Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: NiallMtG
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
Karl (anonymer Benutzer)
14.09.2020 | 11:11 Uhr
Charakter find ich okay, auch wenn die Auswahl seltsam ist. Clamp Champ? Den kennt doch niemand finde es immer nervig wenn auf Krampf Figuren untergebracht werden um Minderheiten mit reinzubringen.
Auch wenn mich Änderungen nicht stören, Heman, der stärkste der Starken. Hier nun Heman der nicht die volle Power hat und evtl stirbt wenn er seine kraft abruft? Find ich nicht gut. Also der Rest ist gut aber die beiden Sachen hätte ich anders besser gefunden, statt Clamp Champ Man At Arms und halt der richtige Heman.

Antwort von NiallMtG am 14.09.2020 | 14:07 Uhr
Ich versuche mich kurz zu halten, als erstes danke für deine Kritik, damit kann man arbeiten und Fehler erkennen. Du hast relativ viel angerissen, aber schau mal wann ich die Story geschrieben habe, das war bevor Black Life Matters hier bekannt wurde. Aber gerade im Zuge von dieser Bewegung bin ich froh Raenius dabei zu haben.
Die Masters haben ein großes Portfolio an Figuren und es werden immer die selben 6 Figuren genutzt, auf der einen Seite He-Man, Teela und Man At Arms, auf der anderen Seite Skeletor, Beast Man und Evil Lyn. Klar gibt es dann noch Orko, die Zauberin, Triclops, aber dann hört es auch meist auf. Ich habe noch nie gesehen dass mal ein Whiplash ne tragende Rolle spielt, Two Bad, Rio Blast oder eben Clamp Champ.
Ich wollte gerne eine homosexuelle Figur dabei haben, es gibt bei dieser Toyline fast nur männliche Figuren. Da kann man dann schon mal drüber nachdenken ob man da das nicht macht und hab mich dann halt für ihn entschieden, da er relativ unbeschrieben ist und er im Original nur ein Leibwächter vom König ist und mal Nachfolger von Man At Arms wird. Ich wollte auch zeigen dass es in Eternia normal ist homosexuell zu sein und nicht groß erwähnenswert, er mag halt das gleiche Geschlecht so what?
Ich hab ihn dann halt lieber zum schwulen Sidekick vom Helden werden lassen, der unglücklich in diesen verliebt ist. He-Man wollte ich nicht schwul machen, He-Man gehört zu Teela. :D Ich weiß aber einfach wie wichtig Identifikationsfiguren sind für junge Menschen, also einen schwulen, schwarzen Helden zu haben, der halt vielleicht auch cool ist, ist nicht das Schlechteste. Es hat mir tatsächlich Spaß gebracht wie ich Clamp Champ aufwerten kann, ein Typ mit ner Zange, der sonst nichts kann ist nicht unbedingt cool. Jetzt mit Energiezangen, die auch schießen können gefällt er mir richtig gut.

Der zweite Punkt, Adam der He-Man wird aber die Kraft nicht richtig nutzen kann, auch das mag ich. Vielleicht einfach eine Geschmackssache. Ein Held ohne Schwachpunkt ist ziemlich langweilig und He-Man kann in der Regel immer alles und weiß alles. Sein Schwachpunkt war immer dass er eine Geheimidentität hat und als Adam nicht so stak ist und sich ohne Schwert nicht verwandeln kann. Ist das Schwert weg muss er es erst bekommen um Mr.Unbesiegbar zu werden und dann ist die Story meist vorbei. Ich finde die Geheimidentität aber unglaublich dumm, er verändert sein Aussehen nicht, er rennt nur in Fellunterhose herum, warum erkennt ihn keiner? Das wollte ich auf jeden Fall über Bord werfen und ihm dann einfach eine Schwäche verpassen. Er ist halt nun nicht der Auserwählte, sondern eher durch Zufall He-Man und muss nun deshalb aufpassen wann er wie agiert.
Nochmals vielen Dank für deine Review.
Obi (anonymer Benutzer)
09.07.2020 | 12:46 Uhr
Hi

Interessant Geschichte und gut zu lesen. Die Charaktere sind gut gelungen. Mal eine andere Perspektive auf he-man Universum.
Mfg Obi

Antwort von NiallMtG am 10.07.2020 | 10:53 Uhr
Vielen Dank,es freut mich immer Resonanz zu bekommen. Mir hat es auch viel Spaß bereitet die Geschichte zu schreiben.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast