Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Loewenfreund
Reviews 1 bis 25 (von 77 insgesamt):
25.03.2022 | 22:32 Uhr
Servus Löwenfreund,
Ich habe eine Frage?
Könntest du anderen Lesern meine Geschichte so geschmackvoll machen das sie meine Geschichte anderen Lesern weiter empfiehlt wäre toll weil je mehr Sterne desto besser.
Wünsche dir noch einen schönen Abend.
Mit freundlichen Grüßen CR7

Antwort von Loewenfreund am 26.03.2022 | 16:57 Uhr
Servus CR7, wie ich bei vielen gelesenen Geschichten in den letzten Jahren beobachten konnte, gibt die Qualität einer Handlung leider keine Garantie dafür, dass man viele oder wenige Empfehlungen im Laufe der Zeit bekommt. Als damals im Jahr2016 die Garde der Löwen im TV bekannt wurde, waren zu diesem Zeitpunkt auch noch viel mehr aktive Fanfiktionschreiber in diesem Themenbereich aktiv, die mittlerweile es zeitlich nicht mehr schaffen, bei Fanfiktion regelmäßig vorbeizusehen. Daher fallen einige mögliche Empfehlungen schon mal weg. Der andere Grund ist, dass vor allem viele unregrstrierte Nutzer die Geschichten sehr gerne lesen und sich jedesmal darüber richtig freuen, wenn ein neues Kapitel kommt. Gerade wenn draußen kalter Nebel ist oder die Zugfahrt zu lange dauert, kann so eine Geschichte die Leute echt aufheitern. Und es kommen ja auch wieder neue Fanfiktionschreiber hinzu, die gerne eine KDL Geschichte anfangen. Und die Reviews die du bekommst, kann ja zudem auch jeder lesen. Dadurch wird deutlich, dass deine Geschichte den Lesern gefällt. Entscheidend ist, dass man Freude am Schreiben hat und eine Geschichte auch dann weiterführt, wenn sie keine Empfehlungen in absehbarer Zeit bekommt. Und sollte erstmal die dritte Staffel mit Kion auch bei Disney+ abrufbar sein, wird wieder mehr Bewegung in vielen KDL Fanfiktion los sein. Außerdem gibt es Fans, die erst dann eine Geschichte anfangen zu lesen, wenn diese bereits beendet wurde. Wünsche dir noch einen schönen Tag. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
26.02.2022 | 11:26 Uhr
Hey Loewenfreund:)
Wieder ein Tolles Kapitel. Die zwei süßen Turteltäubchen haben ja ganz schön Mut bewiesen. Das wird sich wohl noch im nächsten Kapitel bezahlt machen;)
Hadithi kam mal wieder im richtigen Zeitpunkt. Ich habe mir auch schon überlegt. Die drei können ja jetzt nicht einfach sterben. Ich hoffte beim Lesen einfach das Rani mit den beiden kleinen überlebt. Taten sie ja auch:)

Ich bin wirklich sehr gespannt wie es weiter geht und freue mich auf das nächste Kapitel

MfG
Jan:)

Antwort von Loewenfreund am 26.02.2022 | 21:46 Uhr
Hey Jan:) es freut mich sehr, dass du das neue Kapitel toll findest und es ist schön wieder von dir zu hören. Ja was wäre Rani bloß ohne den mutigen Kindern Wema und Chuka. Die Nachtlöwin hat es wirklich nicht leicht mit der Geburt ihrer bevorstehenden Löwenbabys. Das wird noch sehr spannend ausgehen. Vorallem soweit oben auf dem schlafenden Vulkan. Rani hat im Moment auch etwas Schmerzen. Das lässt sie sich aber nach außen hin nicht anmerken, damit sie die Kinder nicht beunruhigt. Aber wenn die Wehen einmal eingesetzt haben, ist das gar nicht so einfach für die zukünftige Löwenmama. Kion und Fuli tun hingegen ihr Bestes, so schnell wie möglich im Nachtland anzukommen. Nicht das der Löwenvater noch die Geburt versäumt. Sollte das Abenteuer gut ausgehen, werden der Gepardenjunge und seine kleine Hyänenfreundin bestimmt als Helden gefeiert. Aber auch Hadithi und sein Adlerteam könnten einiges an Lob erhalten. Ansonsten freut es mich, dass du schon sehr gespannt bist, wie es weitergeht. Derzeit schreibe ich an meiner langen Jasiri und Kion Geschichte wieder weiter. Im März erscheinen zudem dann neue Kapitel von meiner Ostergeschichte, so dass diese Oster story dann möglichst am Ostermontag fertig geschrieben ist. Die Fuli Geschichte geht zudem auch im März weiter. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
15.09.2021 | 23:08 Uhr
Hey Loewenfreund;)
Tolles Kapitel wie immer. Ich melde mich auch mal wieder und finde es toll das sich einiges im Geweihtenland tut. Ich frage mich wie die anderen jetzt durch den Tunnel kommen, wenn Bila jetzt den Magischen Stein bzw. Das Amulett besitzt. Besonders möchte sie ja eine Gegenleistung die Fuli und Kion nicht erfüllen wollen. Genau in dem Moment wo sich der Tunnel schließt sind die kleine Hyänen und Rani durchgekommen. Jetzt bekommt sie auch noch ein oder mehre jungen und das auf einem Gaysir ohne jemanden der sie unterstützt außer die kleine Hyäne. Das kann ja noch spannend werden. Ich hoffe mal das alles nach Plan läuft aber wie ich dich kenne gibt es da noch ein paar Überraschungen;) Also ich bin schon sehr gespannt.
MfG
Jan:)

Antwort von Loewenfreund am 16.09.2021 | 18:46 Uhr
Hey Jan;)
Freut mich sehr, wieder von dir zu hören und das du das Kapitel toll findest. Ja, im geweihten Land tut sich wirklich Einiges. Da Kion und Fuli jetzt wissen, dass sich der Tunnel ohne dem Amulett nicht mehr öffnen kann, werden sie womöglich den schweren Weg auf sich nehmen, um in das Nachtland zu kommen. Wenn Kion nur wüsste, dass er kurz dafor steht Vater zu werden, könnte er sich vor Aufregung nicht mehr zurückhalten. Aber Bilas Forderung wird er bestimmt nicht eingehen. Vielleicht kann in dieser Situation auch Rafiki weiterhelfen. Doch den gesamten Löwenrudel ist jetzt bewusst, dass Wema jetzt mit Rani im Nachtland ist. Das Einzige was Fuli dabei beruhigt ist, dass sie weiß das da noch die Tigerfamilie lebt und bestimmt dafür sorgen wird, dass in der schwierigen Situation die Königin vom Nachtland mit der kleinen Hyäne und dem Gepardenjungen nicht alleine dasteht. Rani und die Geburt ihres Kindes oder Kinder könnte sich noch zu einen wahren Abenteuer entwickeln. Mal sehen, was Wema und Chuka dazu noch beitragen und in welche Überraschungen alle noch verwickelt werden. Ansonsten wird es spannend weitergehen und vielleicht klärt sich ja auch das ein oder andere Geheimnis auf, vorallem was es eigentlich genau mit dem Amulett auf sich hat und wann Omiga anfängt zu sprechen. Simba und Nala hoffen zudem, dass trotz der Vorfälle von Bila und Kiburi immer noch alles nach Plan läuft. Mich freut es, dass du schon auf die Fortsetzung gespannt bist. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
22.05.2021 | 22:49 Uhr
Servus Löwenfreund,
Eine Frage hättest du vielleicht eine Idee was ich in meine Geschichte noch einbauen könnte?
Lasse es mich wissen.
Wünsche dir noch einen schönen Abend.
Mit freundlichen Grüßen CR7

Antwort von Loewenfreund am 23.05.2021 | 23:08 Uhr
Servus CR7, das ist eine gute Frage. Ich denke mal, dass über Fulis Familienstammbaum noch zu wenig bekannt ist. Zum einem könnte Fulis Großmutter Akira weiterhelfen und mit Hilfe eines Rituals, wo eine Bildmalerei mit Kion drauf ist, Fulis Tochter neues Vertrauen aufbauen und herausfinden, was Akira wirklich auf dem Herzen liegt. Oder sie kennt seltene Heilkräuter, die ausgerechnet im tiefen Wasserloch wachsen und Fuli sich dazu überwinden muss im Wasser zu tauchen. Auch frage ich mich, was der Gepard Azaad zur Zeit macht und wie er Akiras Situation sieht. Auch könnte Fuli bald ein zweites Kind erwarten. Das wären so ein paar mögliche Vorschläge für deine Geschichte. Wünsche dir noch einen schönen Abend. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
21.05.2021 | 09:59 Uhr
Hey Loewenfreund;)
Ich war lange nicht mehr hier. Wird wohl wieder Zeit das ich aktiv werde. Damit hab ich jetzt angefangen und deine zwei letzten Kapitel gelesen, die ich noch nicht gesehen habe. Ich finde Chucka und seine kleine Hyänenfreundin sehr süß. Mal sehen ob da noch was entsteht. Ich meine, es wäre dann nicht das einzigste Pärchen, welches nicht ganz normal ist xD Wenn du weißt was ich meine :)
Ich weiß nicht ob ich jetzt auf der Klippe hänge oder nicht, aber oben an dem letzten Kapitel hast du zu dem Hyänenbaby Madoa geschrieben. Falls ich mich irre. Korrigier mich. Das Ligerbaby scheint noch nicht zu sprechen aber schlau zu sein um sich zwischen dem Geweihtenland und dem Baum des Lebens hin und her zu bewegen. Kion und Fuli sind sehr besorgt, das Chucka weg gerannt ist. Ich denke das die Reaktion normal von ihm war in der Situation. Aber das wird sich bestimmt ganz in Ruhe klären, wenn Chucka zurück ist. Ich hoffe das Chucka denn kurzen weg zurück gehen kann, allerdings wäre der lange Weg voller Abenteuer und allein das wäre es schon wert zmd. aus der Sicht der Story ;)
Ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht und freue mich auf das nächste Kapitel.
MfG
Jan

Antwort von Loewenfreund am 22.05.2021 | 00:54 Uhr
Hey Jan;) Mich freut es sehr, dass du hier wieder aktiv bist, meine zwei neuen Kapitel gelesen hast und mir das tolle Review geschrieben hast. Ja, Chuka und Wema sind auch wirklich süße Kinder und das stimmt, wenn man sich Kion und Fuli ansieht, wäre es in dieser Familie nicht überraschend, wenn sich zwischen einer Hyäne und einen Geparden dann eine tiefgründigere Freundschaft entsteht. Aber welches Pärchen ist schon normal:) Meine Lieblingspaare die ich immer wieder so toll finde sind: Kopa und Asante, Kion und Jasiri, Kopa und Vitani, Kion und Fuli, Kion und Jasiri, Akira und Tunu, sowie Wema und Chuka und nicht zu vergessen: Shani und Makaro. Nur bei Janja denke ich immer noch, dass Madoa besser zu ihm passt als Jasiri. Mit den Namen oben im Kapitel hast du recht. Danke für den Hinweis, weil Madoa ist ja die Mutter. Den Namen werde ich dann im Zusammenhang mit dem nächsten Kapitel ausbessern. Das ist Richtig, dass Ligerbaby spricht im Grunde genommen erst drei Wörter, aber es lernt schnell und wird schon bald in ganzen Sätzen ausdrücken können. Zur Zeit ist es auch extrem neugierig und ihre Laute reichen scheinbar aus, dass es zwischen dem geweihten und dem Nachtland hin und her läuft. Simba und seine Familie werden bestimmt noch herausfinden, warum Omiga das kann. Im Grunde genommen ist Kion so ähnlich wie sein Vater. Als Kiara und Simba klein waren, hat Simba sich auch immer große Sorgen um seine Kinder gemacht und das scheint bei Fuli und Kion jetzt auch der Fall zu sein. Ja Chuka war mit dieser unerwarteten Entscheidung völlig überfordert und wenn man dann realisiert, dass man seine erst kürzlich liebgewonnene Heimat wieder verlassen muss, sowie seine Freunde, ist die Reaktion von Chuka sehr nachvollziehbar. Und jetzt wo der Gepardenjunge schon mal im Nachtland ist, wird er bestimmt noch etwas Spannendes erleben. Aber es wird gar nicht lange dauern, bis er Kion und Fuli anfängt zu vermissen. Aber auch Bila und Kiburi werden noch etwas Wichtiges entdecken, wo sie sich etwas Lobenswertes erhoffen. Ansonsten geht es abenteuerlich weiter und mich freut es, dass du schon sehr mit großer Freude auf das nächste Kapitel gespannt bist. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
P. S Ich habe neulich die Folge: "Lang lebe die Königin" im Disney Channel gesehen mit Ranis Abschied ihrer Großmutter und wieder konnte ich mir bei dieser Folge die Tränen nicht verkneifen, weil die Geschichte so realistisch erzählt. Ich finde, sie war eine der tiefgründigsten Geschichten der Garde der Löwen Serie. Vor Beginn der Folge wurde sogar eine Texttafel eingeblendet, dass Kinder mit Erwachsenen die Folge ansehen sollten, wegen den möglichen drastischen Eindrücken. Erinnert mich sehr an die Abschiedszene zwischen Simba und Mufasa. Wünsche noch einen schönen Abend:)
19.05.2021 | 20:21 Uhr
Servus Löwenfreund,
Dieses Kapitel war wie immer perfekt geschrieben mach weiter so. Chuka ist sehr sauer auf seine Eltern, weil sie ohne ihn zum Baum des Lebens gehen. Dabei machen sie es nur wegen Rani's Kinder. Jetzt wissen schließlich auch alle wo das kleine Ligababy herkommt. Dank der guten Idee von Chuka eine Bildmalerei dem Ligababy ausfzumalen, wissen nämlich auch jetzt Kion und Fuli wo sich ihr Sohn ungewollt aufhält. Endlich hatte das Zebra Thorsten auch mal recht.
PS: Ich habe eine Idee was du mit einbauen könntest. Die beiden arroganten Geparden Bila und Kiburi könnten das Ligababy als Druckmittel gegen Kion und Fuli verwenden wegen Chuka damit sie ihn wenn die Frist vorbei doch nicht adoptieren können.
Schreibe bald weiter kann es kaum erwarten weiter zu lesen.
Wünsche dir noch einen schönen Abend. Mit freundlichen Grüßen CR7

Antwort von Loewenfreund am 21.05.2021 | 13:33 Uhr
Servus CR7, ich habe mich wieder sehr über dein tolles Review gefreut und das dir das Kapitel so gut gefallen hat. Chuka fühlt sich zurecht gekränkt von seinen Eltern. Viel weniger darüber, dass sie mit ihm zum Baum des Lebens wollen, sondern weil sie ihm nicht gesagt haben, dass sie die Reise schon länger vorhatten und das gesamte Rudel Bescheid wusste, nur er nicht. Jetzt wo Chuka das Nachtland aber unerwartet kennengelernt hat, kann er sich auch ein bisschen besser in die Lage von Ranis wichtige Aufgabe dort hineinversetzen und wichtig diese Gegend für ihre zukünftigen Kinder ist. Kion und Fuli sind jetzt erstaunt, aber auch sehr erleichtert, weil sie jetzt wissen, wo sich ihr Adoptivsohn derzeit aufhält. Bei Thorsten wird sich die königliche Familie bestimmt entschuldigen und Simba wird mit seiner Familie versuchen, noch mehr über das Ligababy herauszufinden, vorallem was es mit dem Tunnel auf sich hat und es möglichst schnell zu Ihren Eltern zurückzubringen oder Zugvögel in das Nachtland loszuschicken. Die Bildmalerei auf Omigas Rücken zu malen, war von Chuka eine clevere Idee. Vor allem die Pfotenabdrücke geben Kion und Fuli Gewissheit, dass der Gepardenjunge heil auf ist. Deine Idee, dass Bila und Kiburi das Ligababy als Druckmittel gegen Kion und Fuli verwenden damit sie ihre Probezeit nicht bestehen finde ich gut. Wie, oder ob ich es anders umsetze, wird sich im nächsten Kapitel zeigen. Mit Bila und Kiburi habe ich auf den Tunnel bezogen noch etwas Besonderes vor. Und da spielt die kleine Omiga eine entscheidende Rolle. Ansonsten freut es mich, dass du schon sehr auf das nächste Kapitel gespannt bist. Wünsche dir noch einen schönen Tag. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
16.05.2021 | 18:57 Uhr
Servus Löwenfreund,
Ich wollte mal fragen wann es weiter geht mit deiner Geschichte?
Bin schon sehr gespannt wie es weiter geht. Kann es kaum erwarten weiter zu lesen. Wünsche dir noch einen schönen Tag.
Mit freundlichen Grüßen CR7

Antwort von Loewenfreund am 17.05.2021 | 00:33 Uhr
Servus CR7, ich habe schon angefangen das Kapitel 26 zu schreiben. Eigentlich hatte ich vor, es schon am vorherigen Freitag fertig zu stellen. Aber ich hatte leider viel zu tun mit unerwarteten Dingen. Aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, das es in den nächsten Tagen nun wirklich weitergeht mit der Geschichte. Mich freut es, dass du es kaum erwarten kannst, weiterzulesen. Wünsche dir noch einen schönen Abend. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
17.01.2021 | 22:40 Uhr
Hi Loewenfreund;)
Ein tolles Kapitel wie immer
Thorsten scheint wohl einige Lügen zu erzählen zumindest denken Kion und die anderen das. Doch eine Möglichkeit ist es immer wert. Chucka und seine Hyänen Freundin haben wohl jetzt such noch etwas aufzuklären. Ich weiß nicht ob du Omega meinst den du hast Omiga geschrieben. Ansonsten frage ich mich ob Omiga/Omega wirklich das gefundene Kind ist und ob er oder sie schon sprechen kann. Die beiden werden wohl noch einiges zu besprechen haben und falls es ans Licht kommt, dann wird Kion Thorsten wohl noch eine Entschuldigung Schulden xD
Ich bin gespannt wie es weiter geht und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.
MfG
Jan

Antwort von Loewenfreund am 18.01.2021 | 21:49 Uhr
Hi Jan;) ich freue mich sehr darüber, dass du das Kapitel wieder toll findest und über das lange Review. Thorsten hat es wirklich nicht leicht die Anderen von seinen Erkenntnissen und Beobachtungen zu überzeugen. Da er in der Vergangenheit zu häufig sich immer wieder geirrt hat und er von der königlichen Familie nicht gerade als besonders klug wahrgenommen wird, glaubt ihn Keiner. Aber schon bald könnte sich das Gegenteil zeigen. Wema ist im Moment völlig durch den Wind, weil sie sich nicht erklären kann, warum das Baby exakt nach ihrer Erkenntnis vom Nachtland aussieht, wie das was sie im Geweihten Land in einer Höhle entdeckt hat. An solch ungewöhnliche Zufälle kann sie auch nicht wirklich glauben, daher braucht sie dringend das Gespräch mit Chuka und wie sie mit ihrem Geheimnis weiter umgehen. Das stimmt. Ich habe Omiga geschrieben. Aber ich muss von der Bedeutung her nochmal genau nachlesen, ob der Name Omega nicht vielleicht sogar passender für das Ligerkind ist. Das Baby wird bestimmt bald ein paar Worte sprechen. Mal sehen was dabei genau heraus kommt. Ansonsten wird sich Kion noch stärker darüber Gedanken machen, wie er mit Chuka und Fuli ins Nachtland ziehen kann. Aber vielleicht kommt ja dank Omiga auch alles anders. Es bleibt also spannend. Mich freut es, dass du schon sehr auf die Fortsetzung gespannt bist. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
23.12.2020 | 05:48 Uhr
Hi Loewenfreund:)
Das Kapitel ist wirklich gut geworden. Rani hat zum Glück keine Nachwirkungen auf ihre Babys erhalten, doch das nächste Problem steht wieder vor der Tür. Doch das kann durch Rafikis Weisheit und dem Portal hinter dem Königfelsen möglich gemacht werden. Ob Vitani ihr Gebrüll aufgeben wird, das gibt bestimmt auch noch Probleme. Ich finde toll das du meine Idee mit der Story von Kion und Ziras Tod genommen hast;)
Chucka und Wema, ein tolles Paar, aber so früh Eltern zu werden? Wie sieht es dann mit dem füttern aus den wenn es kein Fleisch gibt und noch Milch trinkt, dann brauchen sie doch Hilfe. Ob das gut geht und wem das Baby gehört?, da müssen von Rifki wohl noch ein Paar Untersuchungen gemacht werden xD Falls er es herausfinden sollte.
Freue mich schon sehr auf das nächste Kapitel und bin gespannt wie es weiter geht.
MfG
Jan

Antwort von Loewenfreund am 24.12.2020 | 14:46 Uhr
Hi Jan, es tut mir Leid, dass ich dir erst jetzt antworte. Hatte viel zu tun. Ich habe mich wieder sehr über dein langes Review und dein tolles Lob zu meinem Kapitel gefreut. Ja mit Ranis Babys ist es nochmal gut gegangen. Ich denke Rani wird zukünftig vorsichtiger und verantwortungsvoller in ihrer Schwangerschaft umgehen. Kion's zukünftige Kinder bedeuten ihm alles und für Chuka möchte er immer da sein. Daher wäre seine Entscheidung klar. Doch er ist verunsichert, ob auch Vitani dazu bereit ist, ihr Gebrüll der Ahnen aufzugeben. Da sie ihm aber mal erklärt hat, dass sie kein Gebrüll braucht, um die Garde zu führen, stehen die Chancen zumindest nicht ganz so gering, dass sie einwilligt. Deine Idee fand ich einfach toll und passend zu Ziras Tod, auch weil der Zusammenhang gut nachvollziehbar ist. Zwischen Chuka und Wema könnte sich wirklich noch eine tiefgründige Freundschaft entwickeln. Doch mit der Mutter und Vaterrolle, die sie spielen, stellen es sich die Beiden zu leicht vor. Im nächsten Kapitel wird sich zudem herausstellen, wo das Baby eigentlich herkommt und wieso es im geweihten Land ist. Rafiki kann da bestimmt weiterhelfen. Doch dazu müssen Wema und Chuka erstmal erzählen, dass sie das Löwenbaby gefunden haben. Mal sehen, was dabei noch heraus kommt und wie sie mit der Situationen zurecht kommen. Mich freut es, dass du schon sehr auf die Fortsetzung gespannt bist und wünsche dir noch ein schönes Weihnachtsfest. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
22.12.2020 | 01:03 Uhr
Servus Löwenfreund,
wieder ein spitzen Kapitel von dir mach weiter so.
Ich habe so ein Gefühl das sich Chuka in das Hyänenmädchen verlieb hat.
Für den Löwenprinzen ist es jetzt eine schwierige Entscheidung.
Natürlich möchte er mit seiner Gepardin Chuka erfolgreich großziehen, das nach der Probezeit das Waisenkind
dann immer noch bei Kion und Fuli ist. Aber was macht er mit Rani und seinen Kindern? Er will natürlich ein guter Vater sein für seine Kinder und für Chuka.
Und wo kommt auf einmal das Löwenbaby her das die Hyänenkinder gefunden haben? Haben Kion und seine Freundin schon mal an eigene Kinder gedacht?
Schreibe bald weiter kann es kaum abwarten weiter zu lesen.
Wünsche dir noch einen schönen Abend.
Mit freundlichen Grüßen CR7

Antwort von Loewenfreund am 24.12.2020 | 14:12 Uhr
Servus CR7, es tut mir Leid, dass ich dir erst jetzt antworte. Ich hatte viel zu tun. Ich habe mich wieder sehr über dein tolles Review und dein gutes Lob zu meinem Kapitel gefreut. Das Chuka Gefühle für Wema entwickelt hat, könnte schon möglich sein. Mal sehen, was sich da noch entwickelt zwischen den Beiden. Ja Kion hat es nicht leicht und es stimmt, er möchte sowohl für Chuka, als auch für Rani's zukünftige Kinder da sein. Als verantwortungsvoller Vater ist er bereit auf vieles zu verzichten, was er sonst nicht tun würde. Wo das Löwenbaby herkommt, wird sich im nächsten Kapitel aufklären. Auch was genau dahinter steckt. Da Kion und Fuli ihre erste gemeinsame Nacht erfolgreich verbracht haben, werden sich die Beiden mit dem Thema: "Eigene Kinder" noch stärker befassen. Mal sehen, was dabei heraus kommt. Ansonsten freut es mich, dass du schon ganz auf die Fortsetzung gespannt bist und wünsche dir noch ein schönes Weihnachtsfest. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
15.11.2020 | 18:53 Uhr
Hi Loewenfreund:)
Wieder mal ein tolles Kapitel. Rani ist wirklich eine stolze Löwin die immer alles richtig machen möchte, aber gut ist das sie dann doch auf Kion gehört hat. Ich hoffe mal das es den Kindern gut geht, wer weiß vielleicht bekommen sie dadurch magische Fähigkeiten :D
Vieles hat man im Film gar nicht richtig war genommen was Zira zu Kiara gesagt hat. Ist noch mal gut das du alles erwähnt hast xD
Die Stelle mit der Flut erinnert mich an eine Theorie. Als Kion mit der Garde zurück vom Baum des Lebens kommt hat er ja Gebrüllt um ein Unwetter zu rufen sag ich mal welches den Fluss füllt. Das Gewitter im Geweihtenland während dem Kampf zwischen Ziras und Simbas Rudel war auch kurzzeitig. Da frag ich mich ob das ganz etwas zusammen hängt. Wenn Kion nicht Gebrüllt hätte ob es dann reintheoretisch kein Unwetter gäbe und Zira dann nicht ertrinkt wäre. Die Möglichkeit würde dann noch bestehen das sie durch den Fall umkommt, aber ist geringer als zu ertrinken.
Chucka hat wohl auch ein paar Sachen in Erfahrung bringen können. Mal sehen wie lange es dauern wird bis er erfährt was wirklich im Mondschein der Nacht passiert ist;)
Ich bin wirklich gespannt wie es weiter geht und freue mich schon sehr auf das nächste Kapitel.
MfG
Jan

Antwort von Loewenfreund am 16.11.2020 | 00:43 Uhr
Hi Jan, ich freue mich sehr über dein langes Review, so wie du das Kapitel toll findest. Auch wenn Rani eine stolze Königin vom Nachtland ist, merkt auch sie, dass sie manchmal Hilfe braucht und nicht immer die starke Löwin spielen kann. Aber auf Kion hört sie eigentlich immer. Dazu ist mittlerweile eine sehr große Vertrauensbasis da. Also wenn es bei den Kindern deswegen zu magischen Fähigkeiten kommen könnte, würde der arme Simba das bestimmt nicht verkraften. Das Gebler der Ahnen könnte alle in den Wahnsinn treiben:) Aber in meiner anderen Geschichte wird irgendwann noch die Wasserschar(eine Gruppe von Löwen aus dem Wasserland) im geweihten Land auftauchen. Welche besondere Fähigkeit dessen Anführer hat, bleibt zunächst noch ein Geheimnis. Das ist Richtig. Das Gespräch zwischen Kiara und Zira lief im zweiten Film ziemlich knapp und dürftig ab. Die Erwähnung und Erinnerung von Zira's Kinder war mir da besonders wichtig. Hier stellt sich auch Zira's Schwäche heraus, die ihr zum Verhängnis wurde. Sie kann nicht verlieren und gibt lieber ihr Leben auf, anstatt sich von Kiara retten zu lassen. Im zweiten Film war das nichtgezeigte alternative Ende noch viel härter. Als Kiara sie retten will, antwortet Zira: "No never" und lässt sich in dem Fluss fallen. Diese Version wurde jedoch dann abgeändert. An dem Zusammenhang, dass Kion das gewaltige Unwetter ausgelöst haben könnte, habe ich so noch garnicht gedacht. Aber es ergibt durchaus Sinn. Schon deshalb, weil nach Zira's Sturz kurz danach der reisende Fluss wieder austrocknet. Bei einen natürlichen Unwetter würde der Fluss noch stundenlang danach fließen. Danke für diesen Ideendenkanstoß. Das werde ich im Verlauf der Geschichte noch genau erzählen. Auch ob Zira sonst überlebt hätte. Chuka ist ein sehr neugieriges Kind. Zwar lassen sich Kion und Fuli nicht ganz so leicht hinter das Licht führen, aber wenn der Gepard ein Geheimnis entlüften möchte, lässt er nicht mehr locker. Ansonsten wird er mit Tunu und Wema am Wasserloch noch etwas Spannendes entdecken. Mich freut es, dass du schon auf das nächste Kapitel gespannt bist. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
10.11.2020 | 05:42 Uhr
Hi Loewenfreund:)
Wenn wir schon mal dabei sind. Herzlichen Glückwunsch zum 1 jährigen Jubiläum deiner Geschichte. Ich hoff das war noch nicht „Der Höhepunkt“ xD
Freue mich schon sehr auf die weiteren Kapitel.
MfG
Jan

Antwort von Loewenfreund am 10.11.2020 | 20:23 Uhr
Hi Jan, danke für die Glückwünsche. Darüber freue ich mich sehr. Ja so schnell vergeht die Zeit. Und nun ist es ein Jahr her, wo ich mit dieser Geschichte begonnen habe. Fast zeitgleich, wo du mit deiner Kopa und Asante Geschichte begonnen hast. Leider schaffe ich es heute nicht mehr am Jahrestag das neue Kapitel fertig zu stellen. Dafür kommt es aber sehr wahrscheinlich Morgen am Martinstag, wo die fünfte Jahreszeit entfällt und der eigentliche Höhepunkt noch kommt:) Das freut mich, dass du schon auf die weiteren Kapitel gespannt bist. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
19.10.2020 | 17:42 Uhr
Servus Löwenfreund,
wie immer ein spitzen Kapitel von dir mach weiter so.
Fuli hat wohl seehhhrrr die Nacht mit Kion genossen.
Ja die beiden haben es richtig gemacht ihren Sohn in die Höhle
gebracht, weil für dass " SPIEL" ist er noch zu jung um es zu verstehen.
Ich denke weil Fuli die Antibabyblume nicht gegessen hat kann es sein das die
beiden ihr erstes Kind erwarten. Ich würde mich für die beiden freuen.
Schreibe bald weiter kann es kaum abwarten weiter zu lesen.
Wünsche dir noch einen schönen Tag.
Mit freundlichen Grüßen CR7

PS: Das Zebra Thorston ist immer so neugierig und lässt den beiden nie ihre Zweisamkeit

Antwort von Loewenfreund am 19.10.2020 | 22:29 Uhr
Servus CR7, das freut mich sehr, dass du das neue Kapitel wieder so spitzenhaft findest, sowie für dein tolles Review. Ja, das stimmt. Diese schöne Nacht wird Fuli mit Kion noch lange in Erinnerung behalten. Bei diesem Kapitel habe ich mir länger genau überlegt, wie ich die passende Metafa zu Kion und Fuli's Spiel umsetze. Mich freut es, dass es mir gelungen ist. Das sehe ich auch so. Die Gepardin und ihr treuer Löwe haben richtig gehandelt, vorher Chuka in seine eigene Höhle zurückzuführen und auch dafür zu sorgen, dass Bunga als Babysitter auf ihn aufpasst, während Kion und Fuli in der anderen geheimen Höhle ihre erste gemeinsame Nacht genießen können. Für Chuka ist das nämlich wirklich noch nichts. Da wird Fuli Morgen noch einiges an Gedanken durch den Kopf gehen, weil sie merkt, dass sie die Antibabyblume nicht gekaut hat. Ob die Beiden dadurch bald ein Kind erwarten, verrate ich noch nicht. Aber auch Chuka würde sich darüber bestimmt freuen. Ansonsten wird Kion mit Rani noch ein ernstes Wort reden, wenn sie ihren Rausch ausgeschlafen hat. Denn immerhin befindet sich ja mitten in ihrer Schwangerschaft. Mich freut es, dass du es kaum erwarten kannst weiterzulesen und wünsche dir noch einen schönen Abend. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
Ja dieser Thorsten ist immer neugierig, wenn er unbekannte Höhlen entdeckt. Aber Kion hat ihn gut nach draußen gebracht.
14.10.2020 | 15:51 Uhr
Servus Löwenfreund,
bin schon gespannt wie es weiter geht.
Ich habe gestern ein neues Kapitel hoch geladen
aber du hast auf mein letztes Kapitel noch nicht geantwortet.
Wünsche dir noch ein schönen Tag.
Mit freundlichen Grüßen CR7

Antwort von Loewenfreund am 16.10.2020 | 01:22 Uhr
Servus CR7, das freut mich, dass du schon gespannt bist wie es weitergeht. Ich habe das Kapitel noch nicht ganz fertig. Das liegt auch daran, dass ich nebenbei noch an einen Kion-Halloween-special schreibe. Und da bin ich noch am überlegen, ob das Kapitel 57 wird oder ob ich da eine eigene Kurzgeschichte daraus mache. Ansonsten habe ich dein neues Kapitel jetzt gelesen und ein neues Review dazu geschrieben. Wünsche dir noch einen schönen Abend. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
24.09.2020 | 23:09 Uhr
Hi Loewenfreund;)
Hatte Internetprobleme die letzten Tag und keine Zeit hie auf Fanfiktion zu chillen, aber trotz der Pause muss hier auch mal wieder Frische Luft rein. Meine Story wird am Wochenende erstmal schön weitergeführt;)
Trotz der kleinen Verzögerung hier mein eigentliches Review :D
Ein gutes Kapitel. Also als Rani die Früchte zu einem Cocktail gemischt hat und angefangen hat wirres Zeug zu reden da hab ich mir schon gedacht das da Alkohol im Spiel ist und das auch noch während der Schwangerschaft. Zum Glück war das nicht all zu viel und Fuli hat mit Kion ihr den Kopf wieder klar gewaschen. Kion wird Rani sicherlich unterstützen und Fuli wird sich bestimmt auch nicht zurück halten. Das wird sich bestimmt alles ergeben. Kion und Fulis Nächte steht jetzt nichts mehr im Wege xD Allerdings muss Chucka noch aufgeklärt werden. Simba war ja auch ziemlich überrascht, aber er hatte einen guten Tipp;)
Würde mich mal interessieren wie man die Phase nennt in der Löwen Erwachsen werden. Ich sag jetzt einfach mal Flügge dazu.
Bin mal gespannt wie es weiter geht und freue mich auf das nächste Kapitel.
MfG
Jan

Antwort von Loewenfreund am 25.09.2020 | 14:48 Uhr
Hi Jan, ich freue mich sehr darüber über dein gutes Lob über mein neues Kapitel, sowie über dein langes Review. Ja die Internetprobleme kenne ich nur zu gut. Vorallem wenn schlagartig die Verbindung einbricht. Aber jetzt läuft es immerhin wieder durchgehender. Auf dein neues Kapitel freue ich mich schon. Ja Rani verhält sich nicht ohne Grund so. Aber die ganze Zeit über durfte sie nie Kind sein. Musste immer die weise Königin im Nachtland presentieren bis ihr die Verantwortung über Kopf gestiegen ist. Sie versucht sich von ihren Sorgen abzulenken, anstatt mit Kion darüber zu reden. Erst am nächsten Tag, wenn sie wieder klar denken kann, wird ihr bewusst, dass es ein Fehler ist, während der Schwangerschaft Alkohol zu trinken, auch wenn dieser durch die Früchte entstanden ist. Das Wasser hat aber immerhin geholfen, dass es nicht so extrem wurde. Kion und Fuli werden, so gut es geht, Rani unterstützen und die beiden freuen sich schon auf ihre zweite gemeinsame Nacht, wo sie jetzt den passenden Ort kennen. Chuka wird noch auf eine verantwortungsvolle Weise aufgeklärt. Allerdings geschieht das in einer Höhle, wo sie Niemand sonst hören kann. Ja Simba war sehr überrascht. Aber es kommt auch nicht alle Tage vor, dass eine Gepardin und ein Löwe zusammen schlafen. Aber Simba's Tipp war eine gute Lösung. Das muss ich auch noch genau beschreiben, wie man die Phase der Löwen nennt, wo sie erwachsen werden. Flügge finde ich sehr passend dafür. Mich freut es, dass du schon auf die Fortsetzung gespannt bist. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
24.09.2020 | 14:56 Uhr
Servus Löwenfreund,
wieder ein spitzen Kapitel von dir mach weiter so.
Du hast es gut hinbekommen das Rani ein bisschen neben der Spur war,
als ob sie besoffen war. Es hat bestimmt was damit zu tun gehabt, was sie getrunken hat.
Hoffentlich schlafen Kion und Fuli bald wieder miteinander und dann werden sie nicht gestört.
PS: Wie wäre es mit einem gemeinsamen Kind der beiden? Wäre schön.
Schreib bald weiter kann es kaum abwarten weiter zu lesen.
Wünsche dir noch einen schönen Tag.
Mit freundlichen Grüßen CR7

Antwort von Loewenfreund am 25.09.2020 | 14:18 Uhr
Servus CR7, ich freue mich sehr darüber, dass du das neue Kapitel spitzenhaft findest, sowie für dein tolles Review. Ja Rani hatte tatsächlich zuviel von dem ausgepressten Früchten getrunken. Kion wird mit ihr aber noch ein ernstes Gespräch führen und ihr ins Gewissen reden, weil sie sich während ihrer Schwangerschaft angetrunken hat. Zwar hat Rani ernsthafte Sorgen. Aber so löst sie ihre Probleme nicht, was ihr auch klar wird. Kion und Fuli werden ihre gemeinsame Nacht bestimmt wiederholen an einem neuen stillen Ort. Ein gemeinsames Kind von Kion und Fuli? Das bleibt vorerst noch eine spannende Frage. Ansonsten werden Kopa, Vitani und Asante öfters mit Chuka auf Entdeckungstur gehen. Wünsche dir noch einen schönen Tag und es freut mich, dass du schon auf die Fortsetzung gespannt bist. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
23.09.2020 | 16:25 Uhr
Servus Löwenfreund,
wollte nur mal fragen wann
es weiter geht?
Du hast über 1 Monat kein Kapitel mehr rausgebracht
dass kenne ich gar nicht von dir.
Schreibe bald weiter kann es kaum abwarten weiter zu lesen.
Wünsche dir noch einen schönen Tag.
Mit freundlichen Grüßen CR7

Antwort von Loewenfreund am 23.09.2020 | 20:48 Uhr
Servus CR7, ich habe das neue Kapitel fast fertig. Vielleicht erscheint es heute noch. Das stimmt, das war bisher der längste Abstand, seit ich im Dezember 2018 mit der ersten Geschichte begonnen habe. Aber der letzte Monat brachte unerwartete Dinge mit sich, so dass ich weniger Zeit zum schreiben gefunden habe als sonst. Dafür bin ich mit der Anzahl der Wörter weiterhin treu. 1500 Wörter wird das neue Kapitel mindestens haben. Ansonsten geht es spannend weiter. Wünsche dir noch einen schönen Abend. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
22.08.2020 | 14:40 Uhr
Servus Löwenfreund,
wie immer ein spitzen Kapitel mach weiter so.
Haben jetzt Kion und Fuli mit einander geschlafen oder hat ihr Sohn sie gestört?
Schlafen sie noch mal miteinander wenn ja schreibe es so wie es passiert.
Die Geparden wollen natürlich mit allen Mitteln verhindern das die Probezeit für
Kion und Fuli gestrichen aber das schaffen sie nicht.
Schreibe bald weiter kann es kaum abwarten weiter zu lesen.
Wünsche dir noch ein schönen Tag.
Mit freundlichen Grüßen CR7

Antwort von Loewenfreund am 22.08.2020 | 21:27 Uhr
Servus CR7, ich freue mich sehr darüber, dass du das Kapitel spitzenhaft findest, sowie für dein Review. Nun, Kion und Fuli hatten schon angefangen, zusammen zu schlafen. Aber zum Ende kam es nicht. Ich denke die werden das nochmal zusammen tun. Jedoch suchen sie sich dann einen Ort aus, wo Bila und Kiburi sie nicht finden können. Außerdem organisiert Kion für Chuka in dieser Zeit einen Babysitter. Und wer kommt da besser in Frage als sein treuer Freund Bunga, mit dessen Freundin Binga. Ansonsten wird es noch eine weitere Überraschung geben, was es mit Vitani's Familienstammbaum auf sich hat. Bila wird zudem nicht aufgeben. Aber Tojo steht auf Simba's Seite. Mich freut es, dass du es kaum erwarten kannst, weiterzulesen. Wünsche dir noch einen schönen Abend. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
22.08.2020 | 09:46 Uhr
Hey Loewenfreund,
Das Kapitel hat mir gut gefallen und ich bin gespannt wie es weitergeht. Fürs erste konnten Fuli und Kion ihrem Sohn zwar weißmachen, dass sie den Mondangeheult haben aber mal sehen wie lange diese Lüge gut geht. Ich freue mich also schon auf dein nächstes Kapitel,
Viele Grüße Corn.

Antwort von Loewenfreund am 22.08.2020 | 10:54 Uhr
Hey Corn, das freut mich sehr, dass dir das Kapitel gut gefallen hat und das du gespannt bist, wie es weitergeht. Ja, für Kion und Fuli war die Situation recht schwierig, weil sie mit dem plötzlichen Auftauchen von Chuka nicht gerechnet haben. Wenn sie erstmal die Probezeit hinter sich haben, können sie etwas offener mit ihm alleine reden. Weil diese Lüge hält garantiert nicht ewig. Ansonsten werden Kopa und Asante noch ein Geheimnis ans Licht bringen, was mit Vitani's Stammbaum zu tun hat. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
20.08.2020 | 16:58 Uhr
Servus Löwenfreund,
bin sehr gespannt wann es mit deiner Geschichte weiter geht.
Kann es kaum abwarten weiter zu lesen.
PS: Hast du meine Geschichte weiter gelesen wenn nicht dann tue es.
Es wird sich lohnen.
Wünsche dir noch einen schönen Tag.
Mit freundlichen Grüßen CR7

Antwort von Loewenfreund am 20.08.2020 | 22:24 Uhr
Servus CR7, ich freue mich darüber, dass du schon auf die Fortsetzung gespannt bist. In letzter Zeit hatte ich sehr viel Zusätzliches zu tun, so dass ich nicht so schnell wie sonst mit der Geschichte vorwärts kommen konnte, sowie mit dem Lesen. Zur Zeit schreibe ich an meiner Geschichte wieder weiter und keine Sorge, ich lese deine Geschichte nach wie vor mit Freude. Wünsche dir noch einen schönen Abend.
Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
29.07.2020 | 21:43 Uhr
Hi Loewenfreund;)
Wieder ein spannendes Kapitel. Die beiden Leoparden Eltern sind wirklich hinterhältig. Ich Frage mich was sie vor haben und wie ich denke nichts gutes.
Als alle wieder beim Königfelsen waren gab es ja richtig Stress. Vitani und Asante das gibt bestimmt auch noch Probleme wie das Problem das Vitani und Nala die selben Augen haben. Ob das noch Probleme gibt. Bin auf jeden Fall gespannt ob die Augen nur Zufall sind oder es etwas mit der Vergangenheit zu tun hat. Freue mich schon auf das nächste Kapitel.
MfG
Jan

Antwort von Loewenfreund am 29.07.2020 | 23:35 Uhr
Hi Jan, ich freue mich sehr darüber, dass du das Kapitel spannend findest, sowie für dein langes Review. Ja, Bila und Kiburi sind zu Kion und Fuli wirklich hinterhältig. Es ist möglich, dass Bila es auf die Probezeit abgesehen hat, die sie für die Gepardin und dessen Löwenfreund vermiesen möchte. Doch da wird auch sie noch etwas Unerwartetes erleben. Kopa hat mit Vitani und Asante noch etwas Wichtiges zu besprechen. Und da wird sich noch das Ein oder Andere Geheimnis über die Vergangenheit herausstellen. Vielleicht ist ja an der gleichen Augenfarbe doch etwas dran. Das alles wird sich aufjedenfall noch herausstellen. Ansonsten werden Kion und Fuli noch was spannendes Erleben. Mich freut es, dass du dich schon auf das nächste Kapitel freust. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
29.07.2020 | 20:09 Uhr
Servus Löwenfreund,
wieder ein spitzen Kapitel von dir mach weiter so.
Was sind Kiburi und Bila für hinterlistige Geparden, hoffentlich fällt Chuka nicht auf sie herein.
Bin gespannt wie die 1 gemeinsame Nacht zwischen Kion und Fuli abläuft.
Wäre schön wenn jemand aus der königlichen Familie die beiden Geparden beobachten würde,
und ihnen einen Strich durch ihren fiesen Plan machen, damit die Probezeit von Kion und Fuli genau
einen Monat dauert so wie der Kaiser der afrikamischen Savanne es gesagt hat.
Wünsche dir noch einen schönen Tag. Wie findest du eigentlich bis jetzt meine Geschichte?
Mit freundlichen Grüßen. CR7

Antwort von Loewenfreund am 29.07.2020 | 23:12 Uhr
Servus CR7, mich freut es sehr, dass du das Kapitel so spitzenhaft findest, sowie für dein Review. Ja Kiburi und Bila sind wirklich hinterlistige Geparden. Sie gönnen Chuka Kion und Fuli einfach nicht. Doch ganz so einfach, wie sich Bila ihren Plan vorstellt ist er nicht. Man sollte niemals den guten Chuka unterschätzen. Und diese ganze Aktion wird bestimmt noch die königliche Löwenfamilie bemerken. Und Bila und Kiburi müssten schon sehr eindeutige Beweise hervorbringen, damit Tojo ihnen glaubt. Daher ist zu hoffen, dass ihr Plan nicht aufgeht und das Kion und Fuli die Probezeit Erfolgreich bestehen. Ansonsten werden Fuli und Kion ihre erste gemeinsame erste Nacht bestimmt nicht so schnell vergessen. Wünsche dir noch einen schönen Abend. Deine Geschichte finde ich bis jetzt gut. Aber da werde ich über ein Review noch Genaueres dazu schreiben:) Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
29.07.2020 | 19:46 Uhr
Hey Loewenfreund,
Was ein Geimeiner Plan von den beiden Leoparden, der hoffentlich nicht als zu schlimme Folgen für Kion und Fuli hat. Dein Kapitel hat mir übrigens gut gefallen und ich bin auch gespannt wie es mit Kopa und seinen beiden Freundinen weitergeht. Ich wünsche dir noch eine schöne Abend,
Viele Grüße Corn.

Antwort von Loewenfreund am 29.07.2020 | 22:48 Uhr
Hey Corn, mich freut es sehr, dass dir das Kapitel gut gefallen hat, sowie für dein Review. Ja die Geparden Bila und Kiburi können nicht locker lassen und haben nur auf die passende Gelegenheit gewartet, etwas bei Kion und Fuli zu finden, wo sie ihren gemeinen Plan umsetzen können. Aber vielleicht werden sie ja da ihres Besseren gelehrt. Kopa wird mit Asante noch etwas Wichtiges besprechen und über Vitani erfährt man noch vielleicht ein wichtiges Geheimnis. Wünsche dir ebenfalls noch einen schönen Abend. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
29.07.2020 | 19:39 Uhr
Tolles Kapitel dafür gibt es ☆
Mach weiter so und ich bin gespannt wie es weitergeht (Ich glaube ich war die einzige die etwas hochladen hatte) bis jetzt (-;
Lg ( ^ω^ )

Antwort von Loewenfreund am 29.07.2020 | 22:36 Uhr
Hallo Nala, ich freue mich sehr darüber, dass du das Kapitel toll findest, sowie für dein lobendes Review. Das stimmt fast. Deine Nachricht kam als zweites durch:) Ansonsten werden Kion und Fuli noch Spannendes erleben und man erfährt noch Wichtiges über Vitani. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
29.07.2020 | 19:27 Uhr
Wir immer ein Tolles Kapitel Loewenfreund freu3 mich auf die Fortsetzung. Life;)

Antwort von Loewenfreund am 29.07.2020 | 22:23 Uhr
Hallo X Kopa For Life X, ich freue mich sehr darüber, dass du das Kapitel toll findest und dich schon auf die Fortsetzung freust. Ansonsten werden Kion und Fuli noch etwas spannendes erleben. Mit freundlichen Grüßen, Loewenfreund:)
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast