Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 14 (von 14 insgesamt):
08.02.2020 | 21:00 Uhr
Hallo Johnny,
endlich schaff ich es mal, Deine Geschichte zu lesen.
Ich hab ja so absolut gar keine fandomkenntnisse und lese daher quasi blind drauf los.
Ich mag Deinen Schreibstil sehr gerne. Er ist schön sauber, angenehm zu lesen und in sich total ausgewogen und schlüssig.
Die Szene mit dem Fußgänger mit Melone und Frack war einfach köstlich.
" letztlich sein kleiner Italiener darauf reagierte und einen sehr langen Hals bekam." das ist einfach ein absolut spitzenmäßiges Synonym. Total klasse beschrieben.
Super finde ich den Gedanken und die Umsetzung, dass Crowley selbst am meisten darüber entsetzt ist, dass der offenbar einen Hang zu Männern entwickelt. Ich blick nicht so ganz durch die Szene, wo Crowley seine Sonnenbrille abnimmt. Kann der dafür Sorgen, dass Menschen seine doch sehr auffälligen AUgen irgendwie anders wahrnehmen oder ist Zira das in dem Moment egal?Du lässt es allerdings ziemlich schnell sehr konkret werden aber Du kennst ja meinen Hang zum Slash... nicht. ;-) Und dann auch noch mitten auf der Theke - ich bin entsetzt ;-)
Ich hoffe, dass ich bald noch dazu komme, mir auch die anderen Kapitel zu Gemüte zu führen.
Liebe Grüße
Die Rena

Antwort von John-Winston-L am 09.02.2020 | 11:12 Uhr
Guten Morgen... Oder auch Mahlzeit, je nach dem! ;)
Zunächst einmal, vielen Dank für dein Review, ich hab mich sehr darüber gefreut, denn bei wenigen Revs weiß man das einzelne wesentlich mehr zu schätzen!
Vorkommnisse sind hier wirklich nicht unbedingt notwendig, es ist ein Good Omens AU und die Charaktere sind dem nur angelehnt. Anders könnte ich eine Liebesbeziehung oder Sexszene zwischen den beiden Hauptfiguren gar nicht schreiben.
Die Musik ist hier ein guter Weg dafür gewesen und das wird in den folgenden Kapiteln noch konkreter.
Bei dieser erwähnten Begegnung im Park hatte ich die Szene bildlich vor Augen, der Typ auf der Parkbank, der im Moment gar nicht weiß, wo ihn der Kopf steht und auf der anderen Seite der geradlinig korrekte Mann, der so ein unangemessenes Verhalten schon gar nicht hinnehmen kann.
Der "kleine Italiener"... Das passt doch! Zu weilen zeigen diese kleinen Burschen ein ganz besonderes Eigenleben auf.
Diese Story ist auch ein Versuch meinerseits ein Coming Out der besonderen Art darzustellen. Es ist nicht, was nicht sein kann... aber was ist, wenn doch? Und das gilt für beide Charaktere.
Auf Anthonys Augen und warum er eigentlich diese Brille tragen muss, werde ich in den nächsten Kapiteln noch näher eingehen.
Ja, es ging alles ziemlich schnell, zunächst, weil ich nicht so lange um den heißen Brei herum reden wollte und dann auch, weil es auch nicht mehr als drei Kapitel werden sollten, was ja nicht wirklich geklappt hat.
Slash-Sex oder auch nur Sexszenen zu schreiben ist für mich so eine Sache. Ich mag es absolut nicht, wenn alles ins Detail beschrieben wird, wo bleibt da die Fantasie, die Vorstellungskraft des Lesers? Jeder der hier das gelesen hat wird sich diese Szene für sich etwas anders vorstellen und genau dann ist man auch mitten in der Story. Das ist jetzt nun meine persönliche Meinung, so manche sehen das anders.

Vielen Dank dir für dein Lob zu meinem Schreibstil, hierbei muss ich mich ständig bemühen um den so beizubehalten und bin mir auch immer wieder der größte Kritiker. Er ist auch das bisherige Ergebnis von anderen Lesern, die mich auf den einen oder anderen Fehler hingewiesen haben. Diese Entwicklung sollte niemals abgeschlossen sein!
Hoffentlich konnte ich mich so ein bisschen erklären... ;)

Jetzt wünsche ich Dir noch einen ruhigen und "sturmfreien" Restsonntag!
Viele liebe Grüße.
Lucy (Johnny passt ja auch!)
02.01.2020 | 23:54 Uhr
Roger, Brian und John? Als Schlagzeuger, Bass und E Gitarrenspieler? Ein halbwegs-teilweise-vollkommen schwuler Sänger?
IT’S F*CKIN’ QUEEN!

Btw. ich liebe deine Geschichte :)

Antwort von John-Winston-L am 03.01.2020 | 11:36 Uhr
Thanks!
Für mich lag das ganz einfach auf der Hand. Good Omens, Queen... Dann noch Ozzy Osbourne, mit seinem "Mr. Crowley". Was hätte es sonst anderes sein können? ;)
Diese kleine Story ist mir persönlich auch ein wenig ans Herz gewachsen, so dass ich schon mal einen Blick auf eine mögliche Weiterführung der Story über die Beiden und der Band geworfen habe. Aber das ist Zukunftsmusik... Noch.
Also, Mr. Manson :) , ich freue mich sehr, dass es dir so gut gefallen hat, einen schönen Gruß von Johnny L. und vielen Dank für deinen lieben Kommentar!
07.12.2019 | 14:27 Uhr
Ja, ich denke auch, dass war der Höhepunkt dieser Symphonie der überbordenden Gefühle, dieser dramatischen Oper um Begehen und Liebe, um das Feuer, dass sich nicht auslöschen lässt. Du rundest auch die Gedanken unseren zweiten Mitspielers gut ab, und die Liebesszene ist richtig knisternd beschrieben.

Gib mir die Leidenschaft, zu derer du fähig bist, Baby ... ja hier ist sie in einem wilden Stakkato zu spüren.

Gut gelöst und ein nettes Happy End
LG
Arielen

Antwort von John-Winston-L am 07.12.2019 | 19:40 Uhr
Irgendwann muss es eben passieren...
Das zu akzeptieren, was nicht zu ändern ist. Gefühle zu entwickeln, die kurz zuvor noch unbekannt waren, vielleicht so im Gedanken abstoßend, ist nicht so einfach und sehr aufwühlend. Anfangs vielleicht mehr Neugier, aber die Erkenntnis hinzunehmen, dass es eben mehr ist, stelle ich mir nicht so einfach vor.
Ein Happy End... Aus dem sich mehr entwickeln könnte, oder auch nicht, wer weiß, aber ich hab meine Gedanken etwas schweifen lassen, es könnte sein, dass sich irgendwann mal eine Story daraus ergibt. Aber das hat sehr viel Zeit!
Dein Kommentar tut mir gerade jetzt im Augenblick sehr gut! Danke!
Ganz liebe Grüße,
Lucy
07.12.2019 | 14:24 Uhr
Entschuldige, dass ich mich nicht gemeldet habe, ich war in den letzten Tagen nicht besonders gut drauf und auch jetzt versuche ich ruhig zu bleiben und nicht los zu heulen.

In der Hinsicht erreichen mich die intensiven Gefühle der beiden doch sehr. da bei denen geut es ordentlich imm Ineren und Äußeren ab, vor allem bei Crowley, der ja regelrecht mit seinen Emotionen kämpfen muss, wobei ich denke, das ihm der Groll des Groupies eher egal ist oder was der Rest von einem denkt. Aber das ist es wohl. Gefühle lassen alle Vorsicht vergessen.

Mal sehen wie A. Zira Fel darauf anspricht.

Gut geschrieben und sehr bewegt.
LG
Arielen

Antwort von John-Winston-L am 07.12.2019 | 19:22 Uhr
Ich weiß...
Um so mehr weiß ich deine Reviews zu schätzen!
Ich stelle mir diese Situation wie eine 180° Wende bei vollem Tempo vor! Noch keine Gedanken daran verschwendet und auf einmal dreht sich alles nur noch um das eine. Es war ein Spiel, alles oder nichts... Und auf alle Fälle ist dieser Moment für Crowley ziemlich einprägsam!
Dank dir für deinen aufmunternden Kommentar!
Einen vor allem sehr ruhigen und ausgeglichenen Abend!
Lucy
Nessi00 (anonymer Benutzer)
06.12.2019 | 20:47 Uhr
Hi
Was für ein schöner Abschluss der Reihe. Er hat mir generell sehr gut gefallen.
Freue mich schon auf mehr weitere Werke von dir.

LG

Antwort von John-Winston-L am 06.12.2019 | 20:59 Uhr
Vielen Dank! :)
Haben Sie sich endlich gefunden... Ob dann wirklich etwas daraus entsteht, bleibt der Fantasie überlassen. (oder irgendwann mal mir!) Ich finde diese beiden Charaktere ziemlich knuffig, es könnte also durchaus sein, dass ich das fortsetze.
Werke gibt es noch genug von mir und demnächst wird bei Doctor Who eine neue alte Figur auftauchen in einer neuen Story.
Ganz liebe Grüße und Danke für den Kommentar!
Lucy!
...Und dann noch ein schönes Wochenende!
Gilfi (anonymer Benutzer)
26.11.2019 | 10:02 Uhr
Also mir hat es sehr gut gefallen und ich wäre auch noch für mehr, aber es ist auch so ein schönes ende..
Crowley war ja ganz außer sich vor freude als er Zira gesehen hat. Sehr süß XD.
Danke :)

Noch was zu meinem Vorigen kommie bzw. Deiner Antwort. Ich finde es sehr schade das viele den sex zwischen den 2 (wenn es kein AU ist) so menschlich darstellen (und zu 0815). Ich würde mich da echt über mehr Fantasie freuen, denn ich finde es schon reizvoll wenn die 2 sich auch mal so näher kommen.
Bin mal gespannt ob irgendwann auch mal ein solcher Fanfiction hochgeladen wird. XD

Antwort von John-Winston-L am 26.11.2019 | 17:28 Uhr
Auch harte Rocker können ein weiches Herz haben, wenn es um die intimsten Gefühle geht. Warum sind Hard-Rock Balladen die einfühlsamsten? Für mich zumindest ;)
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es dann noch einen Epilog geben könnte.
Engel und Dämon, das sind zwei Wesen, die alles andere als menschlich sind, angefangen davon, dass der Beschreibung nach Dämonen an Wand und Decke schlafen, beide Wesen im Grunde eigentlich geschlechtslos sind, sich dadurch eigentlich vereinigen können, wie sie wollen, Liebe und Lust in anderen Kategorien sehen als die Menschen und göttlich, auch die Dämonen. Wenn man das alles betrachtet, dann ist "Sex" zwischen den beiden mehr als außergewöhnlich und geht weit über das menschliche Verständnis hinaus. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Also ich für meinen Teil habe mir bereits einige Gedanken darüber gemacht und bin mir sehr, sehr sicher, dass eine solche Story gepostet wird. (Vielleicht von Anderen auch auf Grund von diesem Review!)
Vielen, vielen Dank für deinen Kommentar, ich habe mich sehr darüber gefreut!
Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend noch!
Lucy
Nessi00 (anonymer Benutzer)
24.11.2019 | 18:50 Uhr
Hi
Wieder wirklich sehr schöner Text.
Am Besten fand ich diese Stelle:
"And he said, nobody can forgive me at all to do THIS RIGHT NOW!“, und verschwand damit hinter der Bühne."

Ich würde einen Epilog über eben jenes Bewusst-werden der Gefühle wirklichs ehr gerne lesen.

LG Nessi

Antwort von John-Winston-L am 24.11.2019 | 21:16 Uhr
;) OK... Ich werde mir da schon mal den einen oder anderen Gedanken machen.
So könnte es laufen, wenn der Verstand sagt, nein, das wird nichts und das Herz genau das ignoriert.
Irgendwie gefallen mir auch diese beiden Typen und diese Story behalte ich vermutlich auch etwas länger im Hinterkopf.

Es freut mich, wenn es dir gut gefallen hat und wie es aussieht werde ich hier noch ein weiteres Kapitel schreiben.
Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und einen guten Wochenanfang (uhh, schon wieder ein Montag!)
Liebe Grüße
Lucy
22.11.2019 | 19:25 Uhr
Auch sehr interessant geworden, dieses Kapitel und bei dem ganzen Chaos im Kopf wünscht man sich auch wirklich, die beiden finden eine Lösung für sich und akzeptieren diese Leidenschaft und Liebe, die in ihnen wühlt.

Was ich an der Geschichte wirklich mag ist einfach, dass bei dir nicht der physische Akt im Vordergrund steht, sondern die Erotik der Gedanken, dieses völlige Durcheiander der Hormone, wenn man feststellt, dass man den anderen begehrt, aber gleichzeitig auch nicht damit zurecht kommt. Das ist viel kribbelnder als das Rein-Raus anderer Stories, denn es fordert die Phantasie heraus

Nun schaffen sie es ja langsam, sich aufeinander zu zu bewegen - ich bin dann mal auf den Epilog oder das nächste Kapitel gespannt. Geschichten machen halt was sie wollen - vielleicht auch nicht ohne Grund :).

LG
Arielen

Antwort von John-Winston-L am 22.11.2019 | 21:04 Uhr
Eigentlich versuchen beide (vergeblich) sich ihre Gefühle auszureden, es abzutun und zu leugnen, was wirklich ist. Dass eben diese eine Sekunde der Gegenüberstellung alles verändert hat und eben nicht der Sex.
Liebe egal welche, ist nicht abhängig vom Geschlecht, der Gesinnung auch von Interessen oder der sozialen Schicht, sie trifft, und dann gewaltig. Ja, es ist ein Feuerwerk der Hormone und keiner kann etwas dagegen unternehmen, das ist für mich wirklich die wahre Erotik!

;) Ich denke doch, dass es bei nur noch einem Kapitel bleibt. Obwohl ich schon eine Idee für eine völlig neue Geschichte hätte... Das wäre aber dann freie Prosa und würde auf keinen Fall hier ins Fandom gehören.
Ich weiß ja, wie es weitergeht, aber ein süßes Happy End liegt mir eigentlich nicht, auch wenn ich jetzt ein paar Leser weniger habe!

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar ich weiß ihn sehr zu schätzen!
LG
Lucy
Nessi00 (anonymer Benutzer)
16.11.2019 | 20:21 Uhr
Hi
Ein wirklich schönes Kapitel.
Am Besten gefiel mir diese Stelle hier:
„Ich stell dich nicht in Frage und das ist ein starker Song…“, er klopfte Anthony auf die Schulter, „aber heute läufst du ziemlich neben der Spur! Geh raus und mach das Beste draus!“

LG Nessi

Antwort von John-Winston-L am 17.11.2019 | 09:01 Uhr
Eigentlich kein schlechtes Motto... ;)
Guten Morgen!
Aber wir werden es ja sehen, was sich daraus noch entwickelt.
Vielen Dank für deinen Kommentar und für dich noch einen schönen Sonntag!
Liebe Grüße
Lucy
Gilfi (anonymer Benutzer)
12.11.2019 | 02:41 Uhr
Ich bin eigendlich kein Freund von AUs. Mich reizt ja vorallem das es übernatürliche wesen sind. Aber dein Fanfiction hier gefällt mir bis jetzt sehr gut. Ich mag deinen schreibstil und wie du die Charaktere darstellst. Auch wie du die sexscene beschreibst. Finde es gut das du nicht alles haarklein beschreibst und ein großteil der Fantasie überlassen wird.
Ich bin sehr gespannt wie es mit dem beiden weitergeht. Danke :)

Antwort von John-Winston-L am 12.11.2019 | 16:25 Uhr
Erstmal... Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! ;)
Eigentlich schreibe ich auch keine AUs. Nur hier hab ich die Ausnahme gemacht, gerade weil Die Beiden übernatürliche Wesen sind. Eine erotische Szene bei diesen Beiden ist dann eben auch anders und übernatürlich, da kann ich einfach keinen menschlichen Sex darstellen...
Aber die beiden Charaktere sind so unterschiedlich wie sie nur sein können und das hatte mich einfach gereizt. Und ich finde am interessantesten sind doch die "Dinge" die man nicht direkt unter die Nase gerieben bekommt. Der eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen ist wesentlich besser und... In dem Fall erotischer.
Auf jeden Fall ist der dritte Teil schon in Arbeit und somit diese kleine Story abgeschlossen. Aber diese Beiden sind mir sehr sympathisch geworden... Vielleicht kommt irgendwann noch mehr...
Ganz liebe Grüße
Lucy
11.11.2019 | 09:54 Uhr
Oh ja, das ist sehr schön eingefangen. Über die Gefühle nach einem One-Night-Stand machen sich die wenigsten Gedanken, vor allem wenn es für beide dann das erste Mal war. Schließlich ist danach irgendwann nicht mehr alles Rosarot und eitel Sonnenscheint, eher im Gegenteil, wenn sich dann der Verstand und andere Gefühle einschalten, dann kommen auch Ekel und Frust hoch, ehe sich die Gefühle langsam anfangen zu sortieren.

In der Hinsicht bringt die Geschichte neue Facetten in die Beziehung zwischen den Beiden und es wirkt einfach realistisch, weil sie in diesem Au Menschen sind und eben auch deren Palette an Emotionen haben.

Toll gemacht!
Liebe Grüße
Arielen

Antwort von John-Winston-L am 11.11.2019 | 16:26 Uhr
Zwei Universen und die müssen sich erstmal finden.
Die Gefühle sind es, die hier eine wesentliche Rolle spielen, die Welt wird auf den Kopf gestellt, deshalb auch der Titel. Helter Skelter ist nicht nur ein Song oder eine Kinderrutsche, es bedeutet auch Tohuwabohu, ein heilloses Durcheinander, und genau das geht in den Köpfen der Beiden vor.
Was dann nach dem Sortieren rauskommt... Na, wir werden es ja sehen.
Vielen Dank für deinen lieben Kommentar und einen ruhigen Start in die Woche
Lucy
Nessi00 (anonymer Benutzer)
10.11.2019 | 18:16 Uhr
Hi
Wahnsinnig cool!
Ich bin richtig sprachlos und da ich so richtig richtig sprachlos bin habe ich dafür auch leider keine weiteren Worte mehr.
Freue mich auf mehr.


LG Nessi

Antwort von John-Winston-L am 10.11.2019 | 18:54 Uhr
Höchstwahrscheinlich wird es noch ein Kapitel geben...
Na... Die Beiden finden schon zueinander, oder? Happy End's schreibe ich nicht immer, also Vorsicht!
Also bis zum dritten und nächsten Mal! Vielen Dank noch für deinen Kommi ;)
Liebe Grüße
Lucy
09.11.2019 | 10:12 Uhr
Eines muss ich sagen, es ist gut geschrieben, sehr sehr leidenschaftlich und auch gefühlvoll - die beiden in einem AU als Menschen darzustellen, die sich ihren Leidenschaften hingeben dürfen ist sehr gelungen. Und was noch dazu kommt - das ganze ist nicht nur oberflächlich, sondern geht irgendwie auch in die Tiefe, berührt und fesselt zugleich.

Sehr gelungen!
LG
Arielen

Antwort von John-Winston-L am 09.11.2019 | 17:36 Uhr
Erstmal...
Vielen, vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Ja, bei so einem Thema kann ich nicht oberflächlich bleiben. Dieses Erlebnis ist für diese beiden Männer etwas sehr einschneidendes und nicht mal so nebenbei, weil's eben mal passt!
Zira wird wohl etwas besser damit zurecht kommen, was aber nicht heißen soll, dass es für ihn einfach wird.
Der zweite Teil ist bereits in meinem Kopfkino fertig und muss nur noch in den PC! ;)
Einen schönen und erholsamen Sonntag wünsche ich dir
Lucy
Nessi00 (anonymer Benutzer)
09.11.2019 | 06:34 Uhr
Hi
Ein sehr schöner Beginn.
Ich bin gespannt wie es weitergeht.
Am Besten fand ich diese Stelle: "True Feelings ... Love!"

LG Nessi

Antwort von John-Winston-L am 09.11.2019 | 17:40 Uhr
True Feelings... Ja, es müssen wohl wirklich 'Wahre Empfindungen' sein, wenn sich diese zwei aufeinander einlassen. Aber jetzt muss jeder für sich diese Gefühle auch zulassen und akzeptieren, dass es IST, wie es ist... Das wird für Anthony auf jeden Fall nicht so einfach werden...
Vielen Dank, für dein Review und einen schönen Sonntag noch!
Lucy
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast