Reviews 1 bis 6 (von 6 insgesamt):
11.05.2020 | 11:49 Uhr
zu Kapitel 14
Halli Hallo!

ich bin so gespannt, wie das hier alles weiter geht.
Auch meiner Meinung nach spielt Billy hier nur eine Rolle. Die Frage ist für mich, weshalb? Hat er wirklich ein derart übersteigertes Geltungsbedürfnis, dass er behauptet, für nahezu 40 Morde verantwortlich zu sein?
Und wer ist sein Partner? Er muss irgendwo im näheren Umkreis zu finden sein, er hat Insiderwissen……

Ich freu mich auf mehr,
ganz liebe Grüsse und bleib gesund!
Deine Susen
21.04.2020 | 11:20 Uhr
zur Geschichte
Hi Erzählerstimme,
ich habe deine Geschichte gelesen und war von Anfang an begeistert, wie damals bei Ikarus.
Es ist schon frustrierend, wenn der Täter nicht der ist, der er zu sein scheint und das BAU Team immer wieder im Dunkeln tappt oder knapp dran ist.
Dann diese ganzen Briefe und noch die Anrufe. Doch das Team gibt nicht auf.
Agent Lively hat es auch nicht einfach.
Schon ihre Vorgesetzten machen ihr das Leben schwer. Vor allem Chief Brady, für was hält er sich denn.
Dein Schreibstil gefällt mir gut und auch der Aufbau deiner Story, sowie die Charas.
Ich werde Leib und Seele auch lesen. Ich habe »Blut« geleckt. ;-)

Bis demnächst.
LG Angel Spenc

Antwort von Erzaehlerstimme am 05.05.2020 | 11:52 Uhr
Hallo Angel Spenc,

vielen Dank für deine Rückmeldung zu diesem ersten Teil rund um den OC Sharon Lively. Es freut mich natürlich auch zu erfahren, dass du schon bei "Ikarus" dabei warst! :) Tatsächlich ist "Ikarus" die Erzählung, an der ich bisher am liebsten gearbeitet habe.

Tja, wenn der Job einfach wäre, dann bräuchte man wohl keine gut ausgebildeten Profiler, wie die BAU sie vorzuweisen hat ^^ Manchmal ist es auch nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick aussieht und in solchen Fällen wird dann das Team zurate gezogen. Da seit Jahren Menschen regelmäßig unbemerkt von der Bildfläche verschwinden und schließlich in einem der Gräber enden, müssen sie hier Durchhaltevermögen beweisen - ganz ähnlich wie Sharon.

Freut mich, dass dir das "Gesamtpaket" bisher gefällt, ich hoffe, ich kann den Standard halten! Bald geht es (hoffentlich) auch mit einem neuen Kapitel weiter, aber ein konkretes Datum möchte ich dazu noch nicht nennen.

Bis bald und LG,
Erzaehlerstimme
14.04.2020 | 17:37 Uhr
zu Kapitel 12
Hi,
hab jetzt exakt bis zu der Stelle gelesen, wo das Team plus Marks ins Flugzeug steigen, um zu Billy Stanton ins Gefängnis zu fliegen.
Und irgendwie habe ich immer mehr Chief Brady in Verdacht der Komplize zu sein, wobei ich noch nicht so ganz erklären könnte warum ... - wollt´ ich nur zwischendrin mal loswerden - mal gucken, wie sich das ganze jetzt noch bis zum Ende entwickelt.

LG, Alyana

Antwort von Erzaehlerstimme am 14.04.2020 | 18:17 Uhr
Hallo Alyana,

vielen Dank für deine Rückmeldung, ich habe mich gerade sehr darüber gefreut! :)

Dann bist du ja quasi up to date - die Fortsetzung wird hoffentlich so bald wie möglich in die Tasten gehauen, damit es weitergehen kann.

Zur Auflösung des Rätsels werde ich natürlich nichts sagen, das bleibt mein Geheimnis, bis die Erzählung sie selbst preisgibt ^^

LG, Erzaehlerstimme
07.04.2020 | 15:50 Uhr
zu Kapitel 10
Juhu!

Wie frustrierend muss es sein, zu wissen dass der geständige 'Täter' nicht wirklich der Täter ist? Oder zumindest nicht alleine gehandelt haben kann...
Brady ist das alles wurst, er hat seinen Fall gelöst, jetzt schmeisst er das Team raus. Sharon will sich das nicht gefallen lassen, an der political correctness muss sie aber noch ein bisschen arbeiten, lach. Es ist klar, dass Strauss ein Exempel statuieren will/muss.
Was mir gut gefällt ist, dass Sharon Unterstützung kriegt, Derek diskutiert mit ihr und auch Spencer versucht sein Bestes.
Und dann sorgt ausgerechnet UnSub 2 für Klarheit. Er kommt aus der Deckung und jetzt hat auch Brady keine Möglichkeit mehr, die Fakten zu leugnen.
Ich bin sehr gespannt, welche Verbindung der UnSub zu Sharon hat, denn das ich offensichtlich, wie ich finde. Vielleicht kennt sie ihn sogar?

liebe Grüsse und schön gesund bleiben!
Susen

Antwort von Erzaehlerstimme am 14.04.2020 | 16:31 Uhr
Hallo Susen!

Da ich gerade den ersten Teil hier im Fandom beendet habe, wollte ich die Zeit gleich nutzen, um deine Rückmeldung zu beantworten. Erst einmal vielen, lieben Dank für dein Review, ich habe mich wie immer sehr darüber gefreut! :)

Ja, vor allem, wenn man der einzige ist, der nicht der offiziellen Lösung glaubt. Schnell werden solche Polizisten als 'besessen' oder 'verrückt' abgetan, obwohl sie häufig sehr nah an der Lösung dran sind. Manchmal zahlt sich das Jahre später aus, aber die Zeit bis dahin ist vermutlich die Hölle. Von allen Seiten diskreditiert zu werden, ist sicher kein Pappenstiehl.
Brady ist einfach nur frustriert, genau wie Sharon, nur gehen sie sehr unterschiedlich damit um. Er sieht sich irgendwie in der Bringschuld, zumindest der Gemeinde gegenüber. Schließlich ist er auch derjenige, der vor die Angehörigen der Opfer treten muss, um ihnen zu sagen, dass der wahre Mörder noch immer frei herumläuft... Schwierig. Und natürlich hat Strauss trotzdem völlig Recht, Sharon sollte sich zu solchem Verhalten nicht unbedingt hinreißen lassen ^^
Zu UnSub2 werde ich nichts verraten, dazu mehr im zweiten Teil, den ich hoffentlich bald nach und nach hochladen kann. ;)

LG, Erzaehlerstimme
17.12.2019 | 13:17 Uhr
zu Kapitel 6
Juhu!

also, Deine Geschichte braucht echt ein bisschen mehr Feedback. Sie ist klasse geschrieben, gut durchdacht, spannend, also alles, was eine gute Story braucht.
Mir gefällt, dass Du früh einsteigst, also, mit Elles 'Weggang'.
Ja, es war grenzwertig, was sie getan hat. Wie weit muss es gehen, wenn die Guten keinen anderen Ausweg mehr sehen, sich der Mittel der 'Bösen' zu bedienen? Spencer fühlt sich irgendwie verantwortlich, das ist so typisch für ihn. Verhindern hätte er Elles Tun nicht können, ich denke, sie war bereits zu tiefst entschlossen...
Jetzt ist Raum, für jemand anderen im Team, die Suche gestaltet sich nicht unbedingt einfach.
Die Wahl fällt auf Sharon Lively, eine engagierte, junge Frau, die allerdings einen Schatten auf der Seele trägt. Es geht um Billy Stanton, einen Freund von ihr. Er hat 39 Morde gestanden und Sharon hat dabei ein mieses Gefühl. Sie kann nicht glauben, dass Billy der Täter sein soll, überhaupt gibt es ein paar Ungereimtheiten in dem ganzen Fall...
Es gibt aber wenig Zeit, sich damit zu befassen, der nächste Killer wartet schon. Wie es der Zufall will, wieder in Sharons ehemaligen, heimatlichen Umfeld. Doch wie wahrscheinlich ist es, dass zwei Serienkiller in der gleichen Gegend ihr Unwesen treiben?
Ich freu mich auf mehr und Dir wünsche ich jede Menge mehr an Feedback. Eine Empfehlung hab ich auch dagelassen :D

Grüssle, Susen

Antwort von Erzaehlerstimme am 01.01.2020 | 15:05 Uhr
Hallo Susen!

Zuerst einmal aus gegebenem Anlass: Frohes neues Jahr und ein wunderbares 2020! :) Dann noch vielen lieben Dank für dein Review zu dieser Erzählung, an der ich schon wieder länger nicht gearbeitet habe *hust*. Hoffentlich kann ich das demnächst wieder aufnehmen, eins meiner langfristigeren Projekte ist jetzt bald nämlich durch.

Der 'frühe' Einstieg ist auch der Tatsache geschuldet, dass ich nie über den Staffelstart von Staffel 7 hinweggekommen bin - irgendwann hatte ich einfach keine Zeit/Motivation/Lust mehr, um weiter CM zu gucken, denn auch diesen Schreiberlingen geht ja früher oder später der Stoff aus... Na ja, Serie hin oder her, dieser Zweiteiler ist vollständig geplant auf meinem USB-Stick und muss nur noch getippt werden, also habe ich einfach mal angefangen ^^ Elle hätte nicht mehr 'geholfen' werden können bzw. sie wollte das ja auch gar nicht. Sonst wäre sie nicht einfach sang- und klanglos gegangen und hätte sich das Versteckspiel mit Hotch geliefert, der ihr ja eigentlich nur helfen wollte. Manchmal gibt es aber diesen sogenannten 'point of no return' und genau da war Elle.

Die Wahrscheinlichkeit ist relativ gering, aber dazu verrate ich jetzt noch nicht viel, sonst würde ich ja alles verraten ;D Vielleicht schreibe ich gleich mal am nächsten Kapitel weiter, dann könnte das demnächst online gehen... Hm, ich will nicht zu viel versprechen.
Danke dir auch für die Empfehlung, ich habe mich sehr gefreut! :)

LG und einen guten Neujahrstag,
Erzaehlerstimme
12.11.2019 | 11:58 Uhr
zu Kapitel 3
Also dieser Name verfolgt mich gerade irgendwie (lach): Lively.
Lese momentan ein Buch, wo auch ein Polizist vorkommt, allerdings bei der schottischen Polizei, der Lively heißt. Allerdings ist das ein ziemliches Arschloch. Hoffe, dass dein OC sich da keine Scheibe von abgeschnitten hat. ;-)

Und auweia, ja. Nicht ernst genommen werden, ist echt ätzend. Vor allem, wenn es tatsächlich so viele Ungereimtheiten in dieser Sache gibt. Da muss doch förmlich etwas dran sein. (Erinnert mich gerade verdammt an einen aktuellen Fall in Deutschland. :( Da gibt´s auch mehr Ungereimtheiten als Indizien, aber die Behörden sind sich 100 % sicher, dass es so war wie sie sagen.)
Unterm Strich... die ersten Kapitel versprechen auf alle Fälle Spannung. Freu´ mich schon auf mehr.

LG

Antwort von Erzaehlerstimme am 19.11.2019 | 12:12 Uhr
Hallo Alyana,

vielen Dank für dein Review - ich habe mich sehr darüber gefreut und Motivation daraus geschöpft, als ich gerade keine Lust hatte, am nächsten Kapitel zu arbeiten ^^

Oh, dann passt das ja wie die Faust aufs Auge! Hoffentlich fällt Sharon nicht in Ungnade, denn ich habe noch einiges mit ihr vor. Aber zu viel verraten möchte ich natürlich auch nicht, sonst wäre das ja witzlos. Immerhin folgt auf diese Erzählung eine direkte Fortsetzung ;D

Total. Beim Schauen der Serie fällt mir immer wieder auf, wie unterschiedlich die Gastgeber auf die Theorien der BAU reagieren. Sie wollen nicht wahrhaben, wenn ein angesehener Bürger eines kleinen Kaffs verdächtigt wird, oder wenn es Hinweise auf einen bestimmten Tätertyp gibt. Manchmal zweifeln sie auch die Fahndungsmethoden an (besonders, wenn es um die Pressearbeit geht), aber dann denke ich mir immer: Ihr habt die BAU anfordern müssen, damit sie überhaupt da ist, also warum legt ihr ihnen Steine in den Weg oder diskutiert, wodurch wertvolle Zeit verlorengeht? Und Sharon hat es auch erlebt, allerdings ist das alles auf sie eingeprasselt, immerhin hat sie allein gearbeitet und kein Team, das sie emotional ein wenig auffängt - zumindest bisher.
Ich hoffe, dass die Erzählungen deinen Erwartungen gerecht werden und verbleibe mit bestem Dank für dein Review!

LG, Erzaehlerstimme