Autor: Ririchiyo
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt):
02.01.2020 | 15:02 Uhr
zu Kapitel 1
Liebe Riri,

was Du hier schreibst war wieder sehr tiefsinnig. Es ging tief in die Gedanken und Gefühle von Reacher rein. Wobei ich schon das Gefühl hatte, dass es hier mit um den Wert von Erinnerungen geht und darum, dass die Zeit etwas ist, das man nicht anhalten oder gar zurückdrehen kann.

Und so entwickeln sich halt alle Figuren irgendwo weiter und manche Wege trennen sich, sowie sich in Zukunft andere kreuzen werden. Ich halten Reacher (aus deinen Fanfics) auch für keinen sentimentalen Menschen, aber ich denke schon dass er ein sehr gutes Gedächtnis hat und gute Erinnerungen an vergangene Tage dort einen festen Platz haben.

So viel an dieser Stelle.
Liebe Grüße
Ramona

Antwort von Ririchiyo am 14.01.2020 | 15:56:51 Uhr
Liebe Ramona,
hier bin ich nun endlich! (Etwas spät, ja, finde auch ich, aber … nun ja, du kennst das ja, und bestimmt ist es nicht so schlimm, weil du‘s verstehst ^^)

Ja genau darum sollte es gehen. Um Erinnerungen und den Wert davon. Irgendwie fand ich, das passte zu Reacher. Ja, du hast absolut recht, er ist kein sentimentaler Mensch, auch für mich nicht, aber gerade darum hatte ich das Gefühl, dass das dem Ganzen noch einmal mehr Gewicht verleihen würde. Und das, ohne dass es zu sehr ins Sentimentale abrutscht. Wie du auch sagst, er hat eben ein sehr gutes Gedächtnis, und Erinnerungen haben dort auch durchaus ihren Platz. Und es ist ja nicht so, als würde er nie darüber nachdenken, dass irgendetwas war, oder als würde ihn nichts beschäftigen. Und auch trotz all der Zeit sind sie alle ja immer noch irgendwo Freunde, und da kann ich es mir schon sehr gut vorstellen, dass er sie eben (ohne dabei sentimental sein zu wollen) immer noch im Kopf hat, und über sie nachdenkt. Gerade, wenn er sie mehr oder weniger gerade erst getroffen hat (was hier der Fall war).

Nun ja. Es freut mich auf jeden Fall sehr, dass du wieder einmal etwas mit dem Text anfangen konntest, und es hat mich gefreut, deine Gedanken dazu lesen zu können.
Ich wünsche dir noch einen wundervollen Nachmittag (und bis zum nächsten Mal, das ich hoffentlich auch noch diese Woche hinkriegen werde, aber ich bin noch nicht sicher) und liebe Grüße,
Deine Riri