Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt):
30.10.2019 | 15:16 Uhr
zu Kapitel 1
Oh mein Gott!

Das war so wunderschön ༼;´༎ຶ - ༎ຶ༽
Also, hallo erstmal! ಥ_ಥ
Ich bin wirklich sehr geflasht worden von deinem kleinen Meisterwerk hier! Es ist nämlich total
großartig ┏(^0^)┛!!

Hier sind also Yuugo und Lucas im Vordergrund und das war schon so vorweg gesehen sehr interessant! Ich fand die beiden schon immer unglaublich toll und wünschte, man hätte etwas mehr von ihnen gesehen ;-;

Die Tatsache, wie Lucas sich um seinen “Bruder” kümmert ist wirklich rührend. Es stimmt schon, Lucas hat womöglich viele Verluste einstecken müssen, aber Yuugo ist durch all die Einsamkeit im wahrsten Sinne des Wortes verrückt geworden und macht sich so starke Vorwürfe wegen dem Verlust seiner Geschwister, dass er in Depressionen des Todes verfallen ist ;-;

Umso besser ist es, dass sie sich hier Komfort geben, versteht sich!

Dass Lucas die eingeritzten Sätze in der Wand liest, ist auch irgendwie aufwärmend gewesen, so wurde ihm wahrscheinlich noch klarer, wie es Yuugo innerlich ergeht, auch wenn er sich das bestimmt schon gedacht hat! (^∇^)ノ♪

Ich muss ehrlich sein, irgendwie hab ich die zwei durch deinen OS jetzt noch mehr als ohnehin schon ins Herz geschlossen. Und irgendwie shippe ich sie jetzt auch...urgh...┐(‘~`;)┌
Das passiert immer ziemlich schnell bei mir uff xD

Das Versprechen, welches sich die beiden gegeben haben...ging mir unter die Haut. Und sie haben es tapfer eingehalten. Bis zu ihrem letzten Atemzug. So coole Charakter, schade, dass ausgerechnet die zwei so früh das zeitliche segnen mussten (-̩̩̩-̩̩̩-̩̩̩-̩̩̩-̩̩̩___-̩̩̩-̩̩̩-̩̩̩-̩̩̩-̩̩̩)

Ich weine gleich, haha...

Okay ich höre lieber jetzt auf (´ . .̫ . `)
Fazit: Tolle, aber leider auch kurze Geschichte ;-; i want more of this (っ˘̩╭╮˘̩)っ
Wie immer toller Schreibstil :D

Wir sehen uns!

GLG

teargarden

Antwort von OfficerSnickers am 30.10.2019 | 19:53:26 Uhr
Halli hallo hallöchen!

Und noch ein Review von dir, liebe teargarden, ich komme aus dem Grinsen und Glücklichsein gar nicht mehr heraus ^^ Insbesondere, da ich diese Fanfiktion erst veröffentlicht habe und sie sich mit Charakteren beschäftigt, die bislang in Anime noch gar nicht aufgetreten sind. Deshalb auch an dieser Stelle ein dickes, fettes Dankeschön für deinen lieben Kommentar!

Hihi, also ein Meisterwerk ist das hier auf jeden Fall nicht! Einige Sequenzen gibt es, mit denen ich zufrieden bin, aber im Großen und Ganzen habe ich das Gefühl, ich hätte mehr aus diesem Oneshot herausholen können :(
Doch wenn es dir schon mal gefällt, bekommt es auch meinerseits einen kleinen Pluspunkt ^^

Yuugo and Lucas are simply the best. Punkt. Es passiert mir einfach jedes Mal, mit jedem verflixten Fandom, dass ich irgendwelche Nebencharaktere, hauptsächlich mittelalte Männer mit „bescheidenen“ Persönlichkeiten und schrecklichen Vergangenheiten, einfach viel zu sehr ins Herz schließe. Gut, Lucas ist ein Engel auf Erden, aber Yuugo… er ist ein Mistkerl, aber er ist ein liebenswerter Mistkerl ^^
Ich freue mich ja jetzt schon auf die zweite Staffel von „The Promised Neverland“, wenn Yuugo (und Daumen drücken, hoffentlich auch Lucas!) ihren großen Auftritt haben. Musica und Sung-Joo können wir bitte schnell abhandeln, aber ich will diese zwei Chaoten endlich live und in Farbe sehen (du merkst, ich bin ein verrücktes Fangirl diesbezüglich ;D)

Ich kann dir wirklich nicht sagen, wen das Schicksal schlimmer getroffen hat. Lucas, der mitansehen musste, wie seine Geschwister gestorben sind, der einen Arm verloren und zahlreiche Narben davongetragen hat, nicht zu vergessen den Fakt, dass er jeden Tag um sein und das Leben der Kinder im Goldy Pond fürchten musste.
Yuugo hingegen ging es ja „gut“, aber für die menschliche Psyche ist Isolation die größte Folter. Und der arme Kerl war dreizehn Jahre mutterseelenallein und lebte mit dem Wissen, seine Geschwister sind alle tot und nur er alleine hat den Angriff der Monster überlebt. Dass er sich umbringen wollte, hat mich zwar erschreckt, rückblickend war dies jedoch die einzig logische Konsequenz für seinen malträtierten, einsamen Geist.

Prinzipiell ist dieser Oneshot aus dem alleinigen Grund entstanden, weil ich mir vorgestellt habe, wie Lucas im Bunker die eingeritzten Namen und Worte das erste Mal liest und beginnt zu begreifen, worunter sein Bruder all die Jahre gelitten hat. Alles weitere hat sich dann einfach ergeben ^^

Ohh, das freut mich, dass du die zwei jetzt noch mehr magst! Mehr Freunde für Lucas und Yuugo braucht das Land!
Ich bin zwiespältig hinsichtlich der Shippingthematik. Einerseits sehe ich in ihnen Brüder, die gemeinsam aufgewachsen sind und sich immer als solche sehen werden. Da wäre es ein wenig eklig, wenn sie etwas miteinander hätten :P
Andererseits passen sie sooo gut zusammen, und was wärmt einen mehr das Herz als zwei Dads mit ihren zweiunddreißig Kindern, die sich vor Dämonen in einem Bunker verstecken, mit nichts weiter ausgerüstet als einem ollen Füller? Genau, gar nix :D

Schnüff, erinnere mich nicht daran… don‘t cry, don‘t frickin‘ cry… ich habe einfach nicht damit gerechnet, dass sie wirklich sterben… ich dachte, es gibt immer einen Ausweg für sie… und dann war‘s einfach vorbei ,O__O,
Wenigstens werden Emma und co. sie nie und nimmer vergessen. Sogar Norman hat ihr Opfer anerkannt! Das muss doch was heißen ^^

Ja, ich höre jetzt auch lieber auf, sonst heule ich noch wirklich…
Vielen Dank für dein Review jedenfalls nochmal! Dass die Geschichte dir zu kurz war kann ich nachvollziehen, meine Muse war in dieser Hinsicht leider ziemlich faul. Vielleicht gibt‘s das nächste Mal mehr ;)

So bleibt mir nur noch übrig, dir noch einen schönen Tag sowie ganz viel Spaß beim Schreiben zu wünschen!
Bis zum nächsten Mal!

Mit lieben Grüßen
OfficerSnickers