Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 25 (von 325 insgesamt):
24.02.2021 | 13:32 Uhr
Hi meine liebe Phoenix! ♡

Wieder ein fantastisches Kapitel! ♡ Es ist spitze, dass du uns gezeigt hast, wie sich die drei Jungs fühlen und was sie denken! Die Situation ist sehr angespannt, aber ich hatte Spaß beim Lesen, einfach weil es klasse geschrieben ist!

Armer Sammy, der ist natürlich immer noch ganz fertig! Seine Gedanken hast du großartig beschrieben. Oh Mann, jetzt glaubt er selbst, dass er ein Monster ist. Kann ich nach Deans Worten gut verstehen. Zum Glück kommt Bobby zu ihm und nimmt sich seiner an, ohne große Worte zu benötigen. Seine Gesten hast du super beschrieben. Sam ist überrascht, dass Bobby Bescheid weiß. Der stößt ihn nicht weg, sondern nimmt ihn mit rein, damit sie reden können. Ja, so sollte ein Vater damit umgehen. John hätte das nie so gekonnt.

Ist ja süß, wie Castiel nach Dean sucht, und vor allem auch, wo er nach ihm sucht. Aber er findet ihn zunächst nicht. Es ist klasse, seine Gedanken zu verfolgen und zu erfahren, wie Sams Entzug damals abgelaufen ist. Wow, er hat das ganz allein geschafft! Das muss hart gewesen sein, aber das ist auch eine große Leistung! Castiel sieht das, vielleicht kann er das auch Dean begreiflich machen. Zum Glück findet er Dean!

Hihi, das wird wohl kein Zufall sein, dass Dean ausgerechnet dort gelandet ist, wo er mit Castiel das Fahren geübt hat. Auch Deans Gedanken hast du super vermittelt, ich kann ihn ja auch verstehen. Was für eine fiese Zwickmühle. Aber die Worte waren echt fies. Aber es ist halt so viel zusammengekommen. John hat ihm ja auch was verheimlicht. Kein Wunder, dass er überfordert ist.

Jetzt bin ich wahnsinnig auf das Gespräch mit Dean und Castiel gespannt! Ich freue mich schon drauf und hoffe, dass der Engel was bewirken kann! ♡

Alles Liebe! ♡
24.02.2021 | 13:25 Uhr
Hi meine liebe Phoenix! ♡

Oh, hier bin ich aber spät dran, hab nicht einmal das vorherige Kapitel kommentiert. Sorry! T__T Aber hier bin ich und hole das sofort nach!

Hihi, ich mag Castiels Gedanken am Anfang des Kapitels so gern! ♡ Ach, es ist einfach süß, wie der ehemalige Engel über solche Dinge nachdenkt, die ihn zutiefst bewegen, die er aber immer noch nicht richtig versteht. Und ich liebe es, wie du seine wachsenden Gefühle für Dean beschreibst. ♡ Das ist einfach wunderschön und total nachvollziehbar.

Dann bekommt er mit, wie Dean vom Hof rast und natürlich fragt er sich, was passiert ist. Als er dann Sam völlig fertig vorfindet, ist schnell klar, was los ist. Mit tut Sam immer noch sehr leid! Es ist super, wie Castiel versucht, Sam wieder aufzubauen und ihm sagt, dass er in ihm nichts böses sieht. Und wie er Sam verspricht, mit Dean zu reden, obwohl er keine Ahnung hat, wie er das eigentlich anstellen soll. Trotzdem super von Castiel!

Was für eine Überraschung! Es stellt sich raus, dass Bobby längst alles weiß! Wow, Bobby ist einfach klasse! Ja, er ist auch wütend und enttäuscht, aber er würde Sam nie wegschicken oder aufgeben. Es ist spitze, wie er Sam trotz allem aufnimmt und auch dabei helfen will, dass Dean sich wieder beruhigt. Denn Bobby hat recht, er hat nur diese eine Familie, auch wenn sie Fehler haben… sie alle.

Wie immer ein großartiges Kapitel und sehr eindringlich beschrieben! ♡ Ich freue mich, dass Sam nicht allein ist, das beruhigt mich etwas.

Alles Liebe! ♡
23.02.2021 | 18:02 Uhr
Liebe Phoenix,

jetzt musste ich schnell weiterlesen! Will doch wissen, ob Sam Castiels Rat bald umsetzt und vor allem, wie Dean darauf reagiert!

Aber was muss ich da lesen? Castiel hat ein schlechtes Gewissen, da er ja selbst Geheimnisse vor sich herschiebt! Stimmt ja! Der gibt einen Rat, an den er sich selbst nicht hält! So was!
Aber ich kann ihn ja auch verstehen. Er ist erst eine Woche bei ihnen und hat Angst wieder verstoßen zu werden. Das ist daher zwischen Sam und Dean was anderes. Da hat er schon recht. Dean verzeiht immer alles, egal wie wütend und fies er reagiert. Er braucht nur etwas Zeit. Ob das bei Castiel jetzt auch schon der Fall sein wird?

Ich fand daher Castiels Gedanken total interessant und sehr einfühlsam, wie er feststellen musste, dass er mit Sam zb mehr gemeinsam hat als gedacht. Oder dass er es bereut nicht früher eingegriffen zu haben.

Wie er dann auf Dean in der Werkstatt zuging, fand ich irgendwie süß. Auch, dass er ihm helfen wollte und die Gedanken die er sich um Deans Beziehungen zu Autos machte.

Eher schmerzlich waren dann Deans Gedanken als er Castiels Rücken sah. Ich finde, du hast ihrer beider Schmerz treffend hier eingefangen, ohne ihn ausführlich zu benennen. Das hat mir sehr gut gefallen.

Und du hältst meine Spannung hoch! Meine Frage vom Anfang habe ich noch gar nicht beantwortet bekommen ;-) Da muss ich wohl weiterlesen *grins*

Bis dann! Liebe Grüße,
Deine Nyta
22.02.2021 | 22:16 Uhr
Liebe Phoenix,

da bin ich nochmal. Es ist wirklich schöner die Kapitel schneller nacheinander zu lesen. Und solange ich noch ein paar vor mir habe, kann ich das wann immer ich will und Zeit habe. Das ist schön.

Ich fand es total witzig, wie sie sich am Anfang über Dean und seine Widersprüchlichkeit in seinen Kommentaren unterhalten haben. Kann ich mir schon vorstellen, dass das für Castiel nicht einfach zu verstehen ist. "Seine Kommentare verwirren mich" "Sogar für einen Menschen scheint mir Dean ziemlich kompliziert zu sein" "Das Verhalten ergibt irgendwie keinen Sinn" Das war super. Auch in der Serie braucht Castiel lange, bis er ihn richtig versteht. Aber irgendwann kommt er dahinter wie Dean tickt und kennt ihn irgendwann besser, als er sich selbst. Finde es schön, dass du das im Kleinen hier auch beginnst und uns daran teilhaben lässt.

Beeindruckend fand ich in diesem Kapitel aber Sams Gedanken zu sich, dem Dämonenblut, Ruby und seinen Gebeten. Seine widersprüchlichen Gedanken Ruby gegenüber, dass es sein größter Fehler war sich auf sie einzulassen, dass sie ihn aber gleichzeitig auch gerettet hat. Das ist sooo nachvollziehbar. Mir tut er da immer so leid.

Und als er Castiel gefragt hat, ob die Engel seine Gebete gehört haben und warum dann keiner reagiert hat. Das war so herzzerreißend, da kamen mir echt Tränen in die Augen. Der Arme.

Aber Castiel hat wohl recht. Sam muss Dean von der Sache mit Ruby erzählen. Es wird nicht einfach. Aber je länger er damit wartet, desto schwerer wird es. Und wenn Dean es von jemand anders erfährt, wird es besonders schlimm. Daher war das ein sehr guter Rat. Ich bin gespannt ob, und wann, er ihn umsetzt und wie Dean dann tatsächlich darauf reagiert.

Das ist hart.
Und trotzdem freu ich mich drauf! ;-)

Liebe Grüße,
Nyta
22.02.2021 | 21:38 Uhr
Liebe Phoenix,

da du mich so motiviert und neugierig gemacht hast, musste ich natürlich gleich heute noch zur Tat schreiten ;-)

Das Kapitel fand ich auch wieder sehr schön. Wie du beschrieben hast, wie Castiel ein Gefühl für Familie und Zusammengehörigkeit entdeckt. Etwas was er vorher nicht kannte und auch nicht verstand. Das war sehr gefühlvoll.

Oder auch wie er die ganze menschliche Gefühlspalette entdeckt, sie spürt und trotzdem nicht versteht. Wie auch. Für ihn ist das alles neu und oft genug sind auch wir Menschen damit überfordert, obwohl wir damit aufgewachsen sind. Dabei fand ich total schön, dass du dabei alle Gefühle angesprochen hast. Nicht nur die schönen.

Besonders schön war für mich zu lesen, wie er seine Gefühle für Dean beschreibt. Das finde ich immer toll. Ich kann mich nie sattlesen oder -sehen wenn jemand seine Gefühle von Liebe für Dean beschreibt. Da kann ich mich immer besonders reinfühlen. Das liebe ich total. Und doch versteht er auch das nicht und traut der Sache nicht, weil er denkt, ihm als Engel stehen Gefühle von Liebe nicht zu oder er sei dazu gar nicht in der Lage. Dabei haben sie ihm schon dabei geholfen das mit den Schmetterlingen im Bauch zu fühlen! Wie süß ;-)

Und was die Engel jetzt planen? Also da bin ich auch gespannt. Die brauchen doch immer noch einen rechtschaffenden Mann, der in der Hölle das erste Siegel bricht, oder täusche ich mich? Gibt es hier noch einen anderen Weg?

Wir werden sehen.

Alles Liebe,
deine Nyta
22.02.2021 | 08:57 Uhr
Liebe Phoenix,

schon wieder ich! Und auch dieses Kapitel ist einfach toll! Besonders mag ich, dass du uns einen Einblick in alle drei Jungs gegeben hast! Und du hast das wieder sehr glaubwürdig und nachvollziehbar beschrieben!

Armer Sam, er tut mir unglaublich leid. Er ist einfach nur fertig und er nimmt Deans Wertung auch irgendwie einfach an. Er sieht sich selbst so, das ist nicht gut. Castiels Worte haben ihm viel bedeutet, aber sie wiegen eben mehr, wenn sie von Bobby oder Dean kommen. Bobby ist wirklich unglaublich! Ja, er ist sauer und enttäuscht und Sam wird sich auch von ihm sicher noch das eine oder andere anhören müssen, aber er nimmt ihn trotzdem einfach so an. Das ist ganz toll! Ich liebe Bobby dafür und ich hoffe, er kann Sam etwas aufbauen.

Cas versucht unterdessen, Dean zu finden. Auch seine Gedanken hast du toll geschildert, wieso er wo nach Dean sucht. Ja, man merkt, Cas hat ihn lange beobachtet und weiß, wie er so tickt. Besonders hat mir gefallen, wie du Sams Entzug aus Castiels Sicht beschrieben hast! Das muss unglaublich hart gewesen sein, aber er hat es geschafft.
Und dann findet Cas ihn doch noch! Zum Glück!

Dean ist also unbewusst zu diesem Parkplatz gefahren. Na, vielleicht hat er ja schöne Erinnerungen an die Fahrstunden. *g* Aber natürlich beschäftigen ihn erst einmal ganz andere Dinge. Das mit Sam ist schwer zu verdauen, hinzu kommt Johns Geheimnistuerei und die Last, die auf Dean liegt. Und natürlich ist er wütend und enttäuscht. Da merkt er nicht einmal, dass Cas u ihm kommt.

Oh, jetzt bin ich sehr gespannt, wie das weitergeht und was Cas Dean zu sagen hat. Und ob Cas was bewirken kann! Ich freu mich schon!

Viele Grüße,
Solara
21.02.2021 | 11:53 Uhr
Liebe Phoenix,

ich bin ein bisschen verspätet, sorry :(

Ach, ich liebe Bobby. Wirklich. Er ist einfach ein Goldschatz. Es stimmt, manchmal vielleicht ein bisschen zu ruppig, aber damit ist er bei Sam und insbesondere Dean sicher nicht an der falschen Adresse. Und ansonsten einfach da, wenn man ihn braucht. Ich finde es klasse, dass er hier keine großen Worte benötigt, sondern Sam auch ohne vermitteln kann, dass er nicht allein ist. Wahrscheinlich wird sich Sam zwar doch noch etwas anhören dürfen, aber bestimmt erst, wenn es ihm wieder besser geht.

Cas ist echt süß, wie er Dean sucht. Toll beschrieben, welche Orte er aufsucht, und warum. Und ich fand es sehr spannend, aus der Sicht von Cas etwas über Sams Entzug zu lesen. Das muss wirklich hart gewesen sein, alle Achtung, dass er das durchgestanden hat und dann auch noch allein. Wobei, so ganz allein war er ja nicht, mindestens mal ein Beobachter war ganz in der Nähe ;)

Und Dean ... ja, wieso hat es ihn wohl unbewusst zu einem Ort geführt, an dem er gerade erst mit Cas war? Na, ich hab da ja so eine Vermutung, aber immerhin im Moment hat Dean echt andere Sorgen und damit eine prima Ausrede, nicht genauer drüber nachzudenken ;)

Ich freue mich schon sehr auf das Gespräch zwischen den beiden :)

Liebe Grüße
Maja

Antwort von The Rising Phoenix am 22.02.2021 | 12:47 Uhr
Liebe Maja,

ach, das macht nix. ;) Alles gut, du weißt ja, ich hänge auch hinterher … von daher bist du eh noch total schnell im Gegensatz zu mir …

Ich mag Bobby auch total gern, deshalb hat er hier eben auch eine entsprechende Rolle. Ja, manchmal ist er ruppig, aber mal ehrlich, das brauchen die Brüder auch oft mal. Aber davon abgesehen ist er einfach da, wenn er gebraucht wird. In diesem Fall eben für Sam, der natürlich total fertig ist. Bobby braucht da gar nicht viele Worte, er zeigt Sam einfach anders, dass er Bescheid weiß und dass er dennoch für ihn da ist. Das tut Sam sicher unglaublich gut, auch wenn das Thema damit garantiert nicht abgeschlossen ist.

Cas will währenddessen Dean suchen und mit ihm reden. Dafür sucht er natürlich Ort auf, an denen er Dean vermutet. Also in erster Linie Bars, aber die haben ja noch zu. Freut mich auch, dass dir Castiels Sicht auf Sams Entzug gefallen hat. Ja, hier hat er das allein durchgezogen, ohne Bobby und auch ohne Dean. Das ist schon eine beachtliche Leistung. Aber ja, ganz allein war er nicht, Cas hat ihn beobachtet und hätte er es nicht allein geschafft, hätte er sicher irgendwie eingegriffen, um ihn auf den richtigen Weg zurückzubringen.

Tja, dass es Dean ausgerechnet dorthin verschlagen hat, ist mit Sicherheit nicht nur Zufall. Da hatte er eben trotz der Sache mit der Hölle mal schöne Zeit. Aber natürlich schenkt Dean diesem Umstand grad nicht so wirklich viel Beachtung. Der hat grad ganz andere Sorgen im Kopf. Und dann taucht auch noch Cas auf.

So, dann werde ich mich mal bemühen, das Gespräch fertig zu bekommen, damit ihr wieder das zum Lesen habt. :D

Danke noch einmal für deine Worte! Hab mich sehr gefreut!

Liebe Grüße,
dein Phoenixfisch (der leider ganz aufm Trockenen liegt … :( )
19.02.2021 | 08:47 Uhr
Hallo Phoenix,
Bobby ist einfach ein Held, besonders in Menschlichkeit.
Ich finde es so schön, wie er Sam, der verzweifelt ist über die Wertung seines Bruders, und der die Verurteilung auch annimmt, ohne sich zu wehren, einfach annimmt.
Das ist nur in den besten Familien so.
Dean hätte die Welt gern perfekt, aber wie jeder andere kann man nur scheitern, wenn man so tickt.
Ich bin kein Fan dieser allzu großen Bruderliebe, in einigen Teilen wirkt sie ziemlich krank.
Und wie bei die führt übergroße Liebe dann leich zu Wut, Zorn und auch Hass.
Ich bin wirklich gespannt, was Cas gegen Deans Starrköpfigkeit bewirken kann.
Der Engel ist von den Dreien der Reflektierteste.
Aber auch er verbirgt ja Geheimnisse.
Ich bin gespannt.
Liebe Grüße
Deine SquirrelFeathers

Antwort von The Rising Phoenix am 22.02.2021 | 12:36 Uhr
Liebe SquirrelFeathers,

danke dir für dein Review! Du weißt ja, ich freue mich immer wahnsinnig darüber, danke! <3

Ja, das stimmt, Bobby ist auch mein Held und er ist einfach toll! Klar, Bobby ist auch sauer und enttäuscht, aber er sieht eben auch, wie es Sam geht. Der ist natürlich völlig fertig, nimmt die Verurteilung seines Bruders ja auch an, da tut es gut, dass Bobby ihn trotz allem einfach annimmt. Das ist nicht selbstverständlich.

Stimmt, Dean hätte die Welt gern perfekt, aber so funktioniert das leider eben nicht. Da kann man dann nur scheitern.
Und ja, auch da hast du vollkommen recht, diese Bruderliebe in dieser Form ist nicht normal und in mancher Hinsicht sicher auch krank. Da ist es kein Wunder, dass sowas natürlich umso mehr schmerzt und man auch umso wütender ist. Prinzipiell mag ich das Band zwischen den Brüdern ja auch gern, aber es ist definitiv nicht ganz normal …

Cas hat Dean aber gefunden, jetzt wollen wir mal sehen, ob er irgendetwas ausrichten kann. Trotzdem nicht so ganz einfach, die Situation, schließlich hat auch Cas so seine Geheimnisse, die auch nicht ganz ohne sind …

Danke dir noch einmal für deine Worte und bis später. :)

Liebe Grüße,
deine Phoenix
18.02.2021 | 20:54 Uhr
Hallöchen meine Liebe,

du hast dir für alle drei Jungs Zeit genommen und beschrieben wie es ihnen geht, das fand ich gut.

Sam ist natürlich völlig fertig, er glaubt selbst ein Freak zu sein und er sieht sich so wie Dean ihn sieht, er ist ein Monster, das man als Jäger töten muss. Dabei musste er Dean die Wahrheit sagen, wenn er es von jemand anderen erfahren hätte wäre es schlimmer geworden. Sam wusste nicht wie Dean reagiert, er hat ihn hart getroffen. Da haben die aufbauenden Worte von Cas auch nicht viel geholfen, der Engel hat es versucht, aber Sam kennt ihn noch nicht lange, Bobby und Deans Meinung sind ihm wichtiger, die zwei sind seine Familie. Nun muss er sich auch noch Bobby stellen, dabei hat er sich von erstem Tiefschlag noch nicht annähert erholt. Aber Bobby lässt ihn nicht alleine, er ist für ihn da und Sam erfährt, dass Bobby es schon weiß, und ihn nicht verachtet oder vom Hof schmeißt. Bobby konnte es schon verarbeiten und Sam ist für ein Sohn für ihn, er nimmt ihn so wie er ist. Das hätte John vielleicht nicht getan…


Sam geht mit Bobby und redet mit ihm, erklärt ihm wie er sich ohne Dean gefühlt hat was er durchgemacht hat. Bobby hört ihm zu, Dean hätte es auch tun müssen, aber er war überfordert.

Cas sucht nach ihm, er klappert einige Stellen ab und schaut sogar in Bars nach, er kennt Dean verdammt gut. Aber er findet ihn zuerst nicht. Dean ist ihm wichtig und auch Sam, er hat Sam beobachtet, sich Sorgen um ihn gemacht und seinen Entzug beobachtet, aber er hat ihm nicht geholfen, zu dem Zeitpunkt war er noch nicht soweit. Sam musste es ganz allein schaffen. Auch Bobby hat er nicht um Hilfe gebeten, keiner sollte er fahren was er getan hat.

Cas findet Dean schließlich doch, er ist auf dem Parkplatz. Dorthin hat Dean sich verzogen, das ist ein Ort an dem er sich wohlgefühlt hat, vielleicht ist er deswegen dorthin gefahren. Für Dean ist verletzt, durcheinander und entsetzt, John hat ihm die Wahrheit verschwiegen, aber von ihm gefordert Sam zu töten, falls es nicht anders geht. Wenn Dean die Wahrheit gekannt hätte, würde er jetzt nicht so geschockt sein und er hätte Sam vielleicht irgendwie helfen können. Dean ist sauer auf seinen Dad und auf Sam. Sein kleiner Bruder hat großen Mist gebaut, aber er hat sich noch gefangen, er war ehrlich zu Dean und hat ihm gesagt was er getan hat. Nun muss Dean es irgendwie verarbeiten und sich beruhigen. Cas ist jetzt bei ihm, der hat eine andere Sicht auf die Dinge, vielleicht hört Dean ihm zu. Was Cas bewirkten kann wird sich zeigen. Sam ist bei Bobby in guten Händen, er baut den einen Winchester wieder auf, Cas ist für den anderen zuständig.

Bin gespannt was du dir für das Gespräch ausgedacht hast.

Bis zum nächsten Mal, fühl dich gedrückt.
Viele liebe Grüß
Landei

Antwort von The Rising Phoenix am 22.02.2021 | 12:02 Uhr
Hallöchen meine Liebe,

so, schnell die Mittagspause genutzt, um dir zu antworten. :) Ich danke dir wie immer wahnsinnig für dein Review! Es ist toll, dass du dir dafür immer die Zeit nimmst, danke! <3

Ja, ich wollte euch einen Einblick in alle drei Jungs geben. Umso schöner, dass dir das gefallen hat. Fangen wir bei Sam an. Der ist natürlich fertig, Deans Worte waren hart und er glaubt sie auch. Es tut weh, aber er ist der Meinung, dass es richtig war, ihm die Wahrheit zu sagen. Anders wäre es nur noch schlimmer geworden … falls das überhaupt möglich gewesen wäre.
Cas hat zwar versucht, ihn aufzumuntern und gerade weil er ein ehemaliger Engel ist, bedeuten ihm die Worte auch viel, aber er kennt Cas eben noch nicht so gut. Von Bobby oder Dean wiegen solche Worte natürlich mehr. Da ist es gut, dass sich Bobby seiner annimmt. Er ist für Sam da, obwohl er weiß, was er getan hat. Er jagt ihn weder davon noch verachtet er ihn dafür. Ja, sauer und enttäuscht ist er sicher, aber Sam ist für ihn wie ein Sohn, er nimmt ihn so, wie er ist, auch mit seinen Fehlern. John hätte da sicher anders reagiert …
Sam geht mit Bobby ins Haus, da reden sie über alles. Bobby hört ihm zu. Ja, das hätte Dean auch tun sollen, aber Bobby hatte schon etwas mehr Zeit, das zu verdauen. Dean war einfach überfordert.

Cas sucht nach Dean, um mit ihm zu reden. Dabei klappert er einige Orte ab, wo er ihn vermutet. Tja, Bars haben leider noch nicht auf, also muss er Dean wo anders suchen. Durch seine Beobachtungen weiß er zumindest, wo Dean sich bevorzugt rumtreibt, wenn er sauer ist. Cas will das zwischen den Brüdern wieder klären, Dean bedeutet ihm viel, aber auch Sam. Er hat beobachtet, wie Sam unter dem Entzug gelitten hat. Aber er hat nicht eingegriffen. Er hätte wohl eingegriffen, hätte Sam es nicht geschafft, aber er hat es ganz allein hingekriegt. Das ist wirklich eine beachtliche Leistung. Erst danach ist er zu Bobby gegangen.

Zum Glück findet Cas ihn doch noch, er ist auf dem Parkplatz. Dean ist eher unbewusst dorthin gefahren, aber dass er dort einen schönen Moment hatte, ist mit Sicherheit nicht ganz unbedeutend. Auch Dean geht unglaublich viel durch den Kopf. Sam hat ihn verletzt, er ist durcheinander und wütend. Hinzu kommt John, der ihm ebenfalls nicht die Wahrheit gesagt und ihn stattdessen dazu aufgefordert hat, Sam zu retten oder ihn zu töten, wenn er nicht gerettet werden kann. Das alles ist natürlich viel auf einmal. Er ist wütend auf die beiden.
Wenigstens hat Sam noch den richtigen Weg gefunden und Dean die Wahrheit gesagt. Das hilft vielleicht auch, um Dean wieder etwas zu beruhigen. Hoffentlich kann auch Cas etwas bewirken. Er hat eine etwas andere Sicht der Dinge, die Dean vielleicht dabei hilft, das auch etwas anders zu sehen. Bobby kümmert sich um Sam und Cas um den anderen Winchester. Mal sehen, ob sie das wieder hinkriegen.

Danke dir noch einmal für die tollen Worte! Ich ab mich riesig gefreut! Fühl dich fest gedrückt!

Liebe Grüße,
deine Doris
16.02.2021 | 23:25 Uhr
Heyho :)
Wieder mal ein richtig gutes Kapitel.
Sam tut mir einfach nur so unendlich leid:( dke Worte die Dean zu ihm sagte waren wirklich sehr hart.

Aber das Gespräch von Bobby und Cas war sehr interessant und aufschlussreich.

Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht.

Lg

Antwort von The Rising Phoenix am 18.02.2021 | 14:17 Uhr
Hey meine Liebe,

ich danke dir sehr für dein Review! Es ist immer eine Freude, von dir zu lesen!

Oh, glaub mir, mir tut Sam auch total leid. :( Ich kann Dean ja schon verstehen, aber die Worte waren echt ziemlich hart ...

Aber wenigstens Cas sieht auch das Gute in ihm, genau wie Bobby. Der wusste offenbar längst Bescheid.

Freut mich, dass dir das Kapitel gefallen hat. :) Bald gehts weiter. :D

Liebe Grüße,
deine Phoenix
05.02.2021 | 13:28 Uhr
Hallo,

Ich bin erst vor kurzem über deine Geschichte gestolpert und finde sie echt gut!

Hoffentlich findet Cas, Dean und dieser kann Sam wenigstens etwas verstehen. Aber ich denke Dean, ist nicht nur sauer und enttäuscht, sondern auch vollkommen überfordert mit der ganzen Situation. Und Bobby, ach ein wahrer Held. Wie er dafür sorgen will, das sich die beiden nicht mehr die Köpfe einschlagen und Dean endlich erkennt, das er eine tolle, wenn auch chaotische Familie hat. Wie Bobby immer sagt, Familie fängt nicht beim Blut an und hört da auch nicht auf!

Ich freue mich auf jeden Fall auf mehr Kapitel! Und bin weiterhin mit am Start!

Lg Serienjunkie

Antwort von The Rising Phoenix am 12.02.2021 | 09:57 Uhr
Hey,

wow, danke für das tolle Review! Ich hab mich unglaublich gefreut! Glaub mir, du hast da eine Autorin wahnsinnig glücklich gemacht! <3

Schön, dass dir meine Geschichte gefällt und du mir ein Review da gelassen hast!
Ja, es wäre echt gut, wenn Cas mit Dean reden würde ... vielleicht kann Cas dabei helfen, dass Dean das eine oder andere etwas klarer sieht. Aber ja, natürlich ist Dean nicht nur wütend und enttäuscht, sondern auch überfordert. Kann man ihm ja nicht mal verübeln.
Ich mag Bobby einfach! Und ja, es ist echt toll, wie er für die Jungs da ist und auch nach wie vor zu Sam steht, obwohl der Fehler gemacht hat. Diese Familie ist nicht perfekt, aber sie ist eben alles, was er noch hat. Und ja, da passt Bobbys Spruch natürlich perfekt! :)

Freue mich immer noch riesig über deine Worte! :) Nachschub gibt es dann nächste Woche! Würde mich freuen, wieder von dir zu lesen!

Liebe Grüße,
deine Phoenix
04.02.2021 | 09:24 Uhr
Liebe Phoenix,

oh, ich war schon so gespannt, wie es weitergeht nach dem letzten Kapitel. Und ja, es hat mich echt mitgenommen! ._. Das Kapitel war wieder spitze, aber mein Herz blutet immer noch. Armer Sam…

Aber der Anfang war schön! Ach, ich liebe es, wie du Castiels Gedanken und Gefühle beschreibst. Einfach schön! Cas sieht da schon deutlich klarer als Dean. Bin ja gespannt, wann er wirklich für sich die Sicherheit hat, dass es Liebe ist. Bisher klingt das eher nach Vermutung. Ich bin jedenfalls gespannt, wie es mit den beiden weitergehen wird.

Aber zuerst komme ich zu den anderen beiden. Armer Sam, der ist immer noch total fertig und ich bin froh, dass Cas ihn so gefunden hat und ihm etwas gut zu reden konnte, auch wenn das im Moment wohl nur wenig bringt. Cas sieht da Gute in ihm und ich bin mir sicher, dass Dean es auch sieht, wenn er erst einmal runtergekommen ist. Das war eine traurige, aber auch rührende Szene!

Total überrascht war ich, dass Bobby schon Bescheid weiß! Das war ein guter Kniff! Er hat nie etwas gesagt, weiß aber alles. Ja, wütend war er, aber auch er sieht, dass Sam ein guter Kerl ist, und Bobby wird ihn nie aufgeben. Das hast du wirklich unglaublich toll geschrieben! Gut, dass die Jungs jemanden wie Bobby haben!

Bobby will jetzt also Sam wieder etwas aufbauen, während sich Cas Dean vorknöpft. Ich hoffe sehr, dass die beiden was bewirken können! Das kann doch so nicht bleiben!

Freue mich schon riesig auf das nächste Kapitel!

Viele Grüße,
Solara

Antwort von The Rising Phoenix am 18.02.2021 | 14:15 Uhr
Liebe Solara,

danke für dein fantastisches Review! Darüber hab ich mich wieder riesig gefreut! Schön, dass dir das Kapitel gefallen hat und es tut mir leid, dass ich euch mit dem Gefühlschaos so viel abverlange. :D

Freut mich, dass dir der Anfang gefallen hat, den mag ich auch echt gern. Klar macht er sich auch darüber Gedanken und er ist da ja schon weiter als Dean. Mal sehen, wann er wirklich begreift, dass er tatsächlich verliebt ist. :)

Mir tut Sam auch total leid, der arme ist völlig fertig. Zum Glück findet Cas ihn, der kann ihn zumindest ein wenig aufbauen. Ich meine, wenn ein ehemaliger Engel ihm solche Dinge sagt, muss da ja was dran sein. Cas sieht eben auch das Gute in ihm und er will das auch Dean begreiflich machen. Schön, dass dir die Szene gefallen hat.

Hihi, ich freue mich ja echt, dass die Überraschung so geglückt ist! Das bedeutet mir sehr viel! Er war natürlich auch enttäuscht und wütend, aber Sam ist wie ein Sohn für ihn, er würde ihn nie hängen lassen. Und er wollte ihm die Chance geben, von sich aus die Wahrheit zu sagen. Ja, Bobby ist wirklich toll! Ich mag den total gern!

So, jetzt bleibt nur zu hoffen, dass Bobby und Cas was ausrichten können. So kann das ja nicht bleiben …

Danke noch einmal für deine Worte. :)

Liebe Grüße,
deine Phoenix
03.02.2021 | 21:51 Uhr
Und da bin ich schon wieder! Auch hier hast du wieder ein großartiges Kapitel geschrieben! Hat großen Spaß gemacht, es zu lesen, auch wenn die Stimmung natürlich immer noch am Boden ist. Verständlich…

Aber von vorne. Ach, sieh an, auch Castiel denkt über Dean und seine Gefühle für ihn nach. Das hast du sehr einfühlsam und anschaulich beschrieben. Toll, wie Castiel darüber nachdenkt und man merkt, dass er tatsächlich menschlicher geworden ist. Aber ja, Gefühle wie Liebe sind natürlich eine große Sache und für Castiel sehr überwältigend. Bis er sich das richtig verinnerlicht hat, wird es wohl noch etwas dauern, aber er ist auf dem richtigen Weg.

Und dann merkt er, wie Dean vom Hof fährt. Klar, dass er sich fragt, das los ist, erst recht, als er Sam in der Werkstatt sieht. Das Gespräch zwischen Sam und Castiel war super! Mir tut der arme Kerl ja immer noch unglaublich leid und das Gefühl hat sich durch dieses Kapitel weiter verstärkt. Armer Sam. Aber wenigstens ist Castiel auf seiner Seite, auch wenn er für Dean Verständnis hat. Der Engel sagt ihm noch einmal, dass er in Sam einen guten Menschen sieht, und das will er auch Dean begreiflich machen.

Und dann kommt eine Überraschung, mit der ich nicht gerechnet hatte. Bobby weiß also längst Bescheid, von einem Dämon. Und er hat nie was dazu gesagt. Weil er eben auch das Gute in Sam sieht und er weiß, dass Sam ein warmherziger und einfühlsamer Kerl ist. Er war enttäuscht und wütend, aber Sam hat auf den richtigen Weg zurückgekommen. Er wird ihn nie hängen lassen, da bin ich mir sicher.

Ich hoffe jedenfalls, dass die beiden was ausrichten können. Sam ist echt am Ende und Castiel hat es selbst gesagt, das nährt die Selbstzweifel natürlich enorm. Mals sehen, ob Castiel bei Dean etwas bewirken kann. Ich hoffe es! So kann es nicht weitergehen!

Danke für das aufwühlende Kapitel! Freue mich schon auf das nächste!

LG

Antwort von The Rising Phoenix am 18.02.2021 | 14:11 Uhr
Huhu!

Schon wieder ich. :) Auch hier danke ich dir sehr für dein Review, darüber hab ich mich wieder sehr gefreut! Vor allem, weil dir das Kapitel gefallen hat!

Ja, auch Cas beschäftigt das, ist ja logisch. Freut mich total, dass dir das gefallen hat und das so rübergekommen ist, wie ich das wollte. Cas ist da ja schon etwas weiter als Dean, was wohl auch daran liegt, dass er ohne Vorbehalte an die Sache rangeht. Und ja, er ist menschlicher geworden und empfindet Dinge, die zwar vorher schon da waren, die er aber jetzt umso stärker fühlt.

Und als er merkt, wie Dean vom Schrottplatz rast, sieht er natürlich nach. Dann sieht er Sam und natürlich kann er sich dann denken, was passiert ist. Ich freue mich total, dass dir das Gespräch gefallen hat. Mir tut Sam auch leid und es ist sicher gut für ihn, wenn Cas ihm sagt, dass er kein Monster in ihm sieht. Wenn das ein ehemaliger Engel sagt, muss das doch was wert sein. Er will sogar mit Dean reden.

Aber vorher gibt es noch eine Überraschung. Ich freue mich echt total, dass dir das so gut gefällt und ich euch überraschen konnte. Bobby weiß also Bescheid, er war auch wütend und enttäuscht, aber er weiß, dass Sam ein guter Mensch ist und er wollte ihm die Chance geben, von sich aus auszupacken. Das hat Sam nun getan. Bobby mag manchmal rau sein, aber er ist wirklich ein guter Kerl. :D

Mal sehen, ob sie was ausrichten können. Aber das erfährst du dann in den nächsten Kapiteln. :)

Danke noch einmal!

Liebe Grüße,
deine Doris
03.02.2021 | 21:50 Uhr
Oh, ich hab festgestellt, dass ich das letzte Kapitel gar nicht kommentiert hab. Dann kommt das jetzt noch! Sorry, das ist mir irgendwie entgangen, denn gelesen hab ich es schon vor einer Weile. Aber dann jetzt noch einmal!

Das Kapitel ist ganz hervorragend geschrieben, aber auch so unfassbar traurig. Der Wahnsinn, wie du Deans Gedanken und Gefühle eingefangen hast, aber eben auch Sam, dem es unglaublich schwergefallen ist, Dean die Wahrheit zu sagen. Respekt! Das kommt unglaublich gut rüber und macht das Kapitel umso härter… :-(

Da gibt sich Sam so einen Ruck und sagt Dean die ganze Wahrheit und die Reaktion fällt natürlich heftig aus. Hatte ich erwartet, aber dass sie SO heftig wird… da war ich echt entsetzt. Ich kann ihn verstehen, sehr gut sogar. Das war unglaublich viel auf einmal, das kann man nicht einfach so wegstecken. Vor allem nicht die Dinge, die Sam da beichten muss. Das ist schon echt hart für Dean.

Trotzdem tut mir Sam wahnsinnig leid! Gerade in Deans Augen wollte er nie der Freak sein, jetzt hört er, dass er genau das in ihm sieht. Ja, irgendwie hat Dean ja auch recht, er hat sich zu einem gemacht, aber Sam ging es wirklich sehr schlecht. Das sieht Dean irgendwie gar nicht. Das ist schon eine echt fiese Situation…

Aber ich bin eigentlich ganz froh, dass Dean gegangen ist, dadurch verschafft er sich ein bisschen Raum, anstatt in seiner Wut auf Sam loszugehen. Ich bin ja sehr gespannt, wie das weitergeht und wie Castiel und Bobby darauf reagieren.

Apropos Castiel… den Anfang mag ich sehr gern, als Dean über den Engel nachdenkt! Aber klar, noch steigt er nicht dahinter, was diese Gefühle wirklich für ihn bedeuten… oder er will es nicht wahrhaben.

Ein tolles Kapitel! Dann bis gleich!

LG

Antwort von The Rising Phoenix am 18.02.2021 | 14:00 Uhr
Hey! :)

Ach, das macht nix. Ich hab mich auch riesig über das nachträgliche Review gefreut! Schön, dass du dir die Zeit dafür genommen hast. Danke!

Freut mich, dass dir das Kapitel gefallen hat, obwohl es ja eher nicht so schön war. Vor allem bin ich echt happy, weil die die Gedanken und Gefühle so gut gefallen haben, das war nämlich gar nicht so leicht. Toll, dass das so gut rüberkommt.

Ja, Sam nimmt echt seinen ganzen Mut zusammen und sagt Dean, was Sache ist, und dann diese Reaktion. Sicher, es war zu erahnen, dass Dean heftig reagiert, aber das ist schon echt hart. Ich kann ihn auch verstehen, er ist auch sehr überfordert. Es ist einfach viel für Dean, was er da zu hören bekommt.

Mir tut Sam auch sehr leid … er wollte nie, dass Dean ihn so sieht, jetzt ist scheinbar genau das passiert. Ja, recht hat Dean damit sicher irgendwie. Aber Sam ging es damals echt richtig mies und er ist davon weggekommen. Und nein, das sieht Dean leider gar nicht. Schon echt fies …

Dass Dean gegangen ist, ist wohl erst einmal besser. Vielleicht kann er sich dadurch etwas Raum verschaffen, um irgendwann noch einmal etwas ruhiger mit Sam über das alles zu reden.

Freut mich auch sehr, dass dir der Anfang gefallen hat. :) Den mag ich auch sehr gern. :D

Danke noch einmal für deine Worte!

Liebe Grüße,
deine Doris
03.02.2021 | 20:30 Uhr
Mein lieber Phoenixfisch,

ehrlich? Ich würde dir allein für dieses Kapitel gern noch mindestens 10 Sternchen geben.
Ich weiß gar nicht, ob mir das überhaupt schon mal passiert ist, aber ich sage es: Ohhhhh, ist Cas süüüüüß :) Aber weil das nur eine sehr kurze Zusammenfassung ist, fange ich nochmal richtig an ;)

Ich stimme Cas voll und ganz zu. Müdigkeit braucht echt kein Mensch, und ich als passioniertes Murmeltier kann das beurteilen. Leider mag ich ja keinen Kaffee, aber dass er den mit viel Milch trinkt, kann ich auch verstehen.

Ich finde es richtig toll, wie er Sam zu helfen versucht. Ich glaube echt, das nützt war und Sam fühlt sich nicht mehr ganz so mies. Zuspruch von einem ehemaligen Engelchen kann einfach nicht falsch sein. Und ich musste echt ein bisschen lachen, als ich las, wie Cas voller Überzeugung sagt, dass er mit Dean reden wird, ohne auch nur ansatzweise einen Schimmer zu haben, ob das was bringt und vor allem, wie man das richtig macht.

Richtig überrascht hast du mich dann damit, dass Bobby schon alles wusste. Das war, jetzt wo man es so liest, total logisch, aber ich hatte damit im Leben nicht gerechnet. Ich finde die Überraschung richtig klasse gelungen und auch Bobbys Begründung, warum er diesbezüglich geschwiegen hat, kommt toll rüber und ist absolut nachvollziehbar.

Und ich fand ja jetzt den Bruch an dieser Stelle echt fies, ich möchte soooo gern lesen, was Cas Dean zu sagen hat. Ich freue mich also schon sehr aufs nächste Kapitel :)

Liebe Grüße
Maja

Antwort von The Rising Phoenix am 06.02.2021 | 09:06 Uhr
Liebe Maja,

ich danke dir sehr für das tolle Review und freue mich riesig, dass dir das Kapitel s gut gefallen hat! Wow, da werde ich gleich ganz rot. :)

Haha, ich sag das regelmäßig, aber Cas ist ja auch mein Liebling, deshalb ist das wohl nicht ungewöhnlich. XD Aber ja, in diesem Kapitel ist er wirklich süß. Und ich fühle mich ja tatsächlich geehrt, wenn du das in Zusammenhang mit diesem Kapitel zum ersten Mal gesagt hat. :D

Müdigkeit ist echt Mist. Sowas braucht echt keiner, aber leider gehört es halt auch zum Menschsein dazu. Ich kann das mit Kaffee einigermaßen kompensieren, den trinke ich ja. Cas auch, aber halt nur mit viel Milch. Dann gehts. XD

Cas will Sam also helfen, das ist wirklich toll von ihm. Und ja, ich denke auch, dass Castiels Zuspruch wirklich was bringt und Sam sich nicht mehr ganz so mies fühlt. Immerhin ist Cas ja ein ehemaliger Engel, das muss also durchaus was heißen. Ja, Cas halt. XD Da hat er vielleicht nicht ganz zu Ende gedacht. Der Wille, mit Dean zu reden, ist da, aber ob der überhaupt zuhört oder ob Cas zu ihm durchdringt, ist eine ganz andere Frage. Und ob er was erreichen kann, auch. Na, wir werden sehen. XD

Ich freue mich, dass dich diese Enthüllung so überraschen konnte. :) Aus Bobbys Sicht gibts ja keine Kapitel, von daher wusste man da recht wenig. Und es kam mir eigentlich auch ganz gelegen, weil ich dieses Gespräch nicht zweimal schreiben wollte. Also hab ich mich dafür entschieden, dass Bobby längst alles weiß. Freut mich, dass dir diese Überraschung gefallen hat. :) Bobby ist halt einfach ein guter Kerl, auch wenn er da vielleicht nicht hören will. :D

Ja, das Ende dieses Kapitels ist natürlich fies, sorry. XD Ich bemühe mich, das nächste Kapitel so schnell wie möglich fertig zu bekommen. :)

Danke noch einmal für deine lieben Worte und bis später!

Liebe Grüße,
dein Phoenixfisch
03.02.2021 | 17:07 Uhr
Hallo Phoenix
Mein Cas.
Ein ganzes Kapitel aus seiner Sicht.
Und er muß wieder ein Engel werden.
Er ist zu gut als Mensch für die Welt, die du zeichnest.
Und Bobby? Zwei meiner absoluten Lieblingscharas in einer Story, das mag ich. Wenn du da noch Crowley versteckt in der Tasche hättest, wäre meine Seele absolut zufriedengestellt.
Aber etz zum Kapitel. Auch, wenn ihm das mit dem Schlafen noch etwas fremd und wohl auch unheimlich ist, versteht Cas andere Dinge unglaublich gut.
Nämlich Dean und dann nochmal Dean und Sam auch ein wenig.
Ich bin ja nur zu gespannt, was Dean zu hören bekommen wird.
Denn er wird ihn ja finden, oder?
Und Bobby ist hier mein Held des Herzens, so ein Schatz. Der kann nlch so ruppig sein, innen ist er pures Gold.
Lass mich nicht so lange warten auf dieses Gespräch.
Alles Liebe
Deine SquirrelFeathers

Antwort von The Rising Phoenix am 04.02.2021 | 15:13 Uhr
Liebe SquirrelFeathers,

danke dir für deine Worte! Ich freue mich immer riesig darüber! :)

Ja, mit einem Kapitel aus Castiels Sicht kann man uns beiden immer eine Freude machen, gell? :)
Ach, er ist einfach toll. Und wie gesagt, die Tür zurück um Engeldasein steht ja offen. :D Ich gebe mir Mühe, versprochen!
Aber ja, er ist wirklich zu gut ...
Ich mag Bobby auch total gern, deshalb freut es mich auch, hier mal einen Zeitraum der Serie erwischt zu haben, wo ich ihn auch einbauen kann. :)
Und was Crowley angeht ... so ganz unwahrscheinlich ist es nicht, dass er den Weg doch noch in die FF findet. :D Ich würde sagen, warte einfach ab und lass dich überraschen. Crowley ist nämlich irgendwie ein echt cooler Typ. :D

Schlafen an sich findet Cas ja gar nicht schlecht, nur die Müdigkeit findet er doof. Kann ich gut verstehen. XD Aber es gibt einige Dinge, die ihn noch überfordern.
In Sachen Dean kennt er sich dagegen ganz gut aus, er hat ihn lange genug beobachtet. Dasselbe gilt für Sam. also ist es nur logisch, dass er eingreifen will.
Was Dean zu hören bekommt ... bestimmt ein paar Dinge, die er nicht gerne hört. ;) Und ja, er wird Dean finden, das dürfte keine große Überraschung sein. :D

Bobby ist irgendwie der Held dieses Kapitels. Ja, er ist brummig und ruppig, aber er hat eben doch ein großes Herz, erst recht, wenn es um seine Jungs geht.

Ich bemühe mich, das nächste Kapitel so schnell wie möglich fertig zu bekommen. :)

Danke noch einmal für dein Review und ich sag mal, wir lesen uns später sicher mal. :)

Liebe Grüße,
deine Phoenix
03.02.2021 | 16:48 Uhr
Ach Bobby ... du bist zwar im Hintergrund aber DOCH DA! Stimmt zeig mir mal eine Familie die Perfekt ist! Wieder ein tolles Kapitel!!!

Antwort von The Rising Phoenix am 04.02.2021 | 15:07 Uhr
Liebe taneu,

danke für das superschnelle Review! :) Ich hab mich echt gefreut!

Ja, Bobby ist immer eher etwas im Hintergrund, aber wenn es wichtig ist, ist er immer da. Erst recht für die Jungs, die sind für ihn ja sowas wie eine Familie.
Und ja, es stimmt, es gibt wohl keine Familie, die perfekt ist. Schon allein, weil die Menschen nicht perfekt sind.

Danke für das Review und das Lob. Freut mich, dass dir das Kapitel wieder gefallen hat! :)

Liebe Grüße,
deine Phoenix
03.02.2021 | 16:17 Uhr
Hallöchen meine liebe Doris,

das letzte Kapitel hat mich fertig gemacht, dieses hier war Balsam für die Seele, ich will Bobby und Cas in den Arm nehmen und ihnen Danke sagen. Sie sind einfach toll.

Aber von vorne… Cas ist auch übermüdet und versucht sich mit Kaffee wach zu bekommen. Zum Glück brauchen Männer in der Regel im Bad nicht so lange, also schaffen es die vier morgens ins Bad zu kommen, bei Frauen wäre es schon schwieriger . Cas hört jemanden, aber seine Gedanken kreisen um Dean, ich bin beeindruckt, Cas hat verstanden was mit ihm los ist und kommt langsam darauf das er Dean liebt, was immer das bedeutet. Damit hat er keine Erfahrung. Als Mensch sind seine Empfindungen tiefer, aber die Grundlagen waren schon als Engel vorhanden. So ungewöhnlich es bei einem Engel auch ist. Balthazar hat es gewusst, Cas hatte mehr Herz als die anderen Engel, er hat eins, im Gegensatz zu den meisten anderen. Dean weckt Gefühle in ihm, die aufregend sind, aber auch verwirrend und schwierig, wie soll er damit umgehen? Was würde Dean denken, wenn er es wüsste? Das ist nicht einfach. Aber er wird abgelenkt und hört das Dean sehr schnell wegfährt, das macht ihn stutzig und er geht raus.

Er findet ein Häufchen Elend vor, Sam ist am Boden zerstört und er denkt jetzt auch, dass Dean recht hat und er ein Monster ist. Davor hatte er immer Angst und hat gegen die dunkle Seite angekämpft, aber jetzt… zum Glück sieht Cas es anders, es tut ihm leid das Sam durch seinen Rat so einen Streit mit Dean hatte und sie Brüder so auseinander gegangen sind. Sam meinte es musste mal gesagt werden, nur auf so eine Reaktion war er nicht vorbreitet. Cas versucht ihn aufzubauen, ihm zu sagen, dass er kein Monster ist und Ruby ihn ausgetrickst hat, er war aber klug genug sich von ihr abzuwenden. Das war gut so, kein Mensch ist perfekt und Sam ging es ohne Dean sehr schlecht. Sam kennt Cas nicht so lange, er ihn schon, aber für ihn muss es viel beuten, wenn ein Engel und ein neuer Freund ihm so beisteht und Mut macht. Cas will sogar mit Dean reden und sich für Sam einsetzten. Schade, dass Cas ihnen nicht die Wahrheit sagt, nach Dean Reaktion auf Sams Fehler, traut er sich noch weniger es zu tun. Aber dann würden die andern ihn verstehen, und wissen warum er so vertraut mit ihnen um geht. Sam hat den Entzug ganz alleine durchgestanden?! Er war erst danach bei Bobby, oh je, der arme Kerl, das muss verdammt hart gewesen sein. Er verdient Anerkennung, weil er es allein geschafft hat.

Cas will Dean suchen, aber Bobby kommt raus und will wissen was los ist. Cas erzählt es und es stellt sich raus, dass auch Bobby Bescheid weiß, er hat nichts gesagt, er wollte Sam nicht unter Druck setzten und hat ihm Zeit gegeben es ihm zu erzählen, falls er das brauchte. Bobby war anfangs auch wütend und enttäuscht, aber er hat es verstanden, nach dem er darüber nachdenken konnte. Er hat Sam bei sich aufgenommen, der Junge ist wie ein Sohn für ihn und er nimmt ihn so wie er ist. Weil auch Bobby weiß Sam ist ein guter Mensch. Sie haben Glück ihn zu haben. John wäre vielleicht strenger gewesen.

Cas wusste es auch, das gibt er zu und er macht auch deutlich wie große die Gefahr für Sam ist. ER ist ein Kämpfer, aber in diesem Zustand wäre er leicht Beute für die Machenschaften von Dämonen, er hält sich für schlecht und wertlos. Dean war sein Antrieb, seine Stürze und sein Vorbild, wenn Dean ihn nicht mehr als Bruder will ist eh alles egal. Das darf nicht passieren, Bobby will sich um den Jungen kümmern, Cas versucht Dean zur Vernunft zu bringen. Sam hat zumindest Bobby und Cas, er steht nicht allein da, die beiden vertrauen ihm und wissen das er nicht böse ist. Das macht Bobby ihm hoffentlich deutlich.

Auch diese Kapitel war aufwühlend aber im positiven Sinne. Klasse geschrieben.

Bis zum nächsten Mal.

Liebe Grüße und fühl dich umarmt.
Landei

Antwort von The Rising Phoenix am 04.02.2021 | 15:06 Uhr
Hallöchen meine Liebe,

ich danke dir sehr für das Review, da warst du aber schnell! :) Ich hab mich jedenfalls sehr gefreut und bin happy, dass dir das Kapitel so gut gefallen hat. :) Das letzte Kapitel war sehr aufwühlend, das neue hatte immerhin einige positive Momente. Und ja, ich stimme dir zu, Cas und Bobby sind toll!

Ja, auch Cas ist müde, schlafen konnte er nach der nächtlichen Begegnung mit Dean nicht mehr. Kaffee hilft ein bisschen, um in die Gänge zu kommen, auch eine Dusche. Ja, dasselbe hab ich mir auch gedacht. XD Gut, dass sie Männer sind, da geht das mit nacheinander ins Bad schon eher, weil sie nicht Stunden im Bad verbringen. :D Castiels Gedanken kreisen um Dean und er begreift tatsächlich relativ schnell, was mit ihm los ist. Zumindest ahnt er es, ganz sicher ist er sich da noch nicht. Und auch nicht, was das bedeutet. Mit Gefühlen hat er nur wenig Erfahrung. Als Mensch sind sie intensiver, aber er hat sie auch als Engel schon gespürt. Balthazar hat das gewusst, er weiß, dass Cas ein Herz hat, das unterscheidet ihn ja von den meisten seiner Art. Für Cas ist das auf jeden Fall sehr verwirrend und die Gefühle, die Dean in ihm weckt, überfordern ich auch.

Aber Cas wird aus den Gedanken gerissen, als er hört, dass jemand vom Hof rast. Es ist Dean, aber er sieht ihn nur noch davonfahren. In der Werkstatt findet er allerdings Sam vor, der ist wirklich ein Häufchen Elend. Der arme Kerl. Deans Worte waren hart, jetzt glaubt Sam sie auch. Aber Castiel sieht das anders und will ihm das auch klar machen. Einen solchen Streit wollte er nicht, das tut ihm leid. Aber ja, es musste irgendwann raus, die Reaktion hat ihn aber sehr getroffen.
Für Cas ist er kein Monster, Ruby hat ihn ausgetrickst und er war auf dem falschen Weg, aber er hat es geschafft, sich von ihm abzuwenden. Kein Mensch ist perfekt, weder Sam noch Dean, hinzu kommt, dass es Sam wirklich sehr schlecht ging. Sam bedeutet es sicher viel, wenn Cas so etwas zu ihm sagt. Er war immerhin ein Engel, das muss also was bedeuten. Außerdem will Cas mit Dean reden, auch wenn er nicht wirklich weiß, ob er Dean beruhigen kann.
Ja, Sam hat den Entzug allein durchgemacht, das war sicher hart! Aber er hat es geschafft, das ist gut und verdient wirklich Anerkennung. Aber wie gesagt, vielleicht kann Cas da das eine oder andere bewirken, wenn er mit Dean redet. Die Wahrheit sagt Cas leider immer noch nicht, nach Deans Reaktion befürchtet er umso mehr, dass sie ihn davonjagen würden. Mal sehen, ob er irgendwann auspackt.

Aber noch bevor er zu Dean fahren kann, wird er aufgehalten. Bobby will wissen was los ist. Cas erzählt, dass sich die Brüder gestritten haben und dann stellt sich raus, dass Bobby wusste, was Sam getan hat. Er hat es von einem Dämon erfahren und es hat alles einen Sinn ergeben. Er war wütend und enttäuscht, aber er wollte Sam die Chance geben, es von sich aus zu sagen. Er weiß, dass es ihm sehr schlecht ging ohne Dean und er weiß, dass er ein guter Junge ist. Sam ist davon losgekommen und zurückgekommen, das ist für ihn die Hauptsache. Die Brüder sind für ihn wie Söhne, er würde nie einen von ihnen verstoßen. John hätte da sicher weniger Verständnis gehabt.

Cas wusste es auch, das gibt er zu, auch wenn er natürlich einen Teil der Wahrheit wieder für sich behält. Deans Worte haben Sam sehr verletzt und seine Zweifel weiter genährt, das ist nicht gut. Er ist ein Kämpfer, aber wenn er nicht an sich selbst glaubt, wie soll er den Widerstand dann aufrechthalten? Dean war immer so etwas wie ein Vorbild für ihn, aber der sieht einen Freak und ein Monster in ihm. Es wäre fatal, würden die Dämonen ihn jetzt zwischen die Finger bekommen. Bobby will sich um Sam kümmern, während Cas Dean zur Vernunft bringen will. Ganz allein ist Sam zum Glück nicht. Bei allem Verständnis, das sie für Deans Enttäuschung und Wut sicher haben, seine Reaktion war heftig. Cas und Bobby wissen, dass er ein guter Mensch ist. Das muss Sam hören und auch Dean muss dringend der Kopf gewaschen werden.

Ich freue mich sehr, dass dir das Kapitel so gut gefallen hat und bedanke mich für das Lob! <3 Fühl dich gedrückt! :*

Liebe Grüße,
deine Doris
03.02.2021 | 09:03 Uhr
Liebe Phoenix,

das war ja ein süßes Kapitel! Und auch ein sehr lustiges.

Bei dem Satz "Helden gibt es trotzdem, sie tragen für gewöhnlich nur keine Schlafanzüge." habe ich mich fast weggeschmissen! Genial, wie du wieder Castiels Unkenntnis und Naivität genutzt hast für dieses Kapitel. Ich habe mich sehr amüsiert. Oder seine Feststellung, dass er schließlich die verbrannten Steaks genau im Auge behalten hatte, genau wie angeordnet! Haha!

Und es ist schön zu lesen, wie gelöst Dean auf Castiel reagieren kann.
Daher fand ich es auch toll Sams Perspektive am Ende des Kapitels zu lesen. Seine Gedanken und Gefühle hast du wunderbar auseinander genommen und erklärt.
Er ist eifersüchtig, da er auch gerne einen Zugang zu seinem Bruder hätte.
Er ist froh, dass es ihm momentan besser geht.
Und er ist neugierig darauf wie sich diese ungewöhnliche Beziehung zwischen dem ehemaligen Engel und Dean entwickelt.

Und er ist bereit Dean seine Zeit zu geben. Das ist auch schön. Und wahrscheinlich das Einzige, was bei ihm funktioniert.

Ganz liebe Grüße,
deine Nyta

Antwort von The Rising Phoenix am 04.02.2021 | 15:58 Uhr
Liebe Nyta,

und schon wieder ich. :) Oh, ich freue mich, dass dir das Kapitel gefallen hat. Ja, es hatte definitiv was Süßes und was Lustiges. :D

Hihi, den Satz mag ich auch irgendwie echt gern und finde es super, dass du dich über Castiel uns seine Naivität so amüsieren konntest. :D Ich liebe es ja, das immer wieder mal einzubauen. XD Und umso mehr freut es mich, wenn das so gut rüberkommt.
Klar, Cas hat da nix falsch gemacht, er hat die Steaks schließlich immer im Auge behalten. Von mehr war schließlich nicht die Rede. XD

Dean geht mit Castiel tatsächlich recht gelöst um, was eben auch daran liegt, dass der Engel ihn nicht mit Fragen drängt, so wie Sam, und sie ähnliches durchgemacht haben. Und natürlich, weil Castiels Unkenntnis einfach manchmal zum Lachen ist. Castiel weiß eben, was in der Hölle war, er hat es gesehen. Da ist er einfach keine Erklärungen oder so schuldig.

Freut mich, dass dir Sams Sicht so gut gefallen hat. Ja, klar ist er etwas eifersüchtig, weil ein anderer so einen Zugang hat, aber in erster Linie ist er froh, dass es ihm momentan bessergeht.
Und natürlich ist er auch neugierig, wie das weitergeht. :D
Und zum Glück ist nun auch Sam wirklich bereit, ihm die Zeit zu lassen. Das wird sich sicher positiv auswirken, wenn Dean sich nicht immer unter Druck gesetzt fühlt.

Danke noch einmal für deine Worte! :)

Liebe Grüße,
deine Phoenix
02.02.2021 | 10:01 Uhr
Liebe Phoenix,

endlich komme ich mal dazu bei dieser Geschichte weiterzulesen. Auch dieses Kapitel hat mir wieder sehr gut gefallen.

Es ist nicht viel passiert, aber die Dialoge und Gedanken waren sehr fesselnd geschrieben!

Erst einmal möchte ich einen Satz hervorheben, der mir besonders gefallen hat. "Sams Blicke sagten oft mehr als Dean wissen wollte." Den finde ich absolut genial. Mein Lieblingssatz in dem Kapitel. Der ist so wahr und gleichzeitig auch witzig. Danke dafür.

Schön fand ich in dem Kapitel besonders, wie du dargestellt hat, wie Castiel immer mehr menschliche Erfahrungen macht, die er vorher nicht kannte. Auch, wie er sich dafür schämte. Ist eigentlich logisch, dass Engel von Natur aus keine sexuellen Wesen sind, warum auch? Aber Menschen sind es und Castiel hat die Auswirkungen gespürt. Du bist da mit sehr viel Gefühlt rangegangen, das fand ich toll! Und gleichzeitig total authentisch. Dean findet Castiels Reaktion zwar lustig, aber er macht sich nicht über ihn lustig, sondern zeigt echtes Interesse über seine Erfahrungen und Erinnerungen als Engel.

Finde es total schön, wie in deiner Geschichte rauskommt, dass Castiel auch schon als Engel etwas besonderes war und einen freien Willen entwickelt hat. Und wie Dean feststellt, dass für einen freien Willen Gefühle und Moralvorstellungen nötig sind. Super!

Finde es toll, wie du die Charaktere sich entwickeln lässt.
Freue mich schon auf weitere Kapitel und werde jetzt bestimmt wieder schneller vorwärts kommen. ;-)

Liebe Grüße,
deine Nyta

Antwort von The Rising Phoenix am 04.02.2021 | 15:53 Uhr
Liebe Nyta,

ich danke dir sehr für dein Review und freue mich riesig, dass du weitergelesene hast und dir das Kapitel gefallen hat! <3

Nein, viel passiert ist nicht, aber ich freue mich umso mehr, dass dir die Dialoge und die Gedanken so gut gefallen haben. Darauf lag hier auch der Fokus.
Da gebe ich dir recht, der Satz ist zwar kurz, aber ja, es ist einfach wahr und irgendwie auch witzig. :D Freut mich, dass dir das so gut gefallen hat. :D

Castiel ist zwar schon länger auf der Erde, aber da er nie richtigen menschlichen Umgang hatte (nur sehr einseitig, da lernt man halt nicht alles), ist das für ihn sehr neu und da macht er natürlich einige neue Erfahrungen. Und klar ist dem Engel das irgendwie unangenehm, vor allem, weil Dean auf sowas ja gern herumreitet. :D Engel haben eben einfach keine sexuellen Bedürfnisse, war auch nicht nötig, aber Menschen schon und nun spürt eben auch Castiel die Auswirkungen. Ich freue mich sehr, dass das so gut rübergekommen ist und so authentisch war. Lustig findet Dean das auf jeden Fall, aber ja, darüber lustig machen tut er sich eigentlich nicht. Zum Glück. :D Engel sind halt auch für ihn neu, da ist sogar mal jemand wie er interessiert.

Ja, in dieser Geschichte ist Castiel etwas anders uns insgesamt schon etwas weiter. Da hat es sich einfach angeboten, dass er als Engel schon so etwas wie einen freien Willen hatte oder auch ansatzweise Gefühle kennengelernt hat. Castiel war also nicht nur der folgsame Soldat, für freien Willen braucht es schon mehr als das.

Ich freue mich jedenfalls sehr, dass dir das Kapitel so gut gefallen hat. :) Vielen Dank für dein Review! :*

Liebe Grüße,
deine Phoenix
01.02.2021 | 11:53 Uhr
Heyho :)
Das waren wieder 2 sehr gute Kapitel :)
Erst das Gespräch von Cas und Dean und die aufkeimenden Gefühle der beiden, die sie aber beide nicht zuordnen können. Und dann noch das Gespräch zwischen Sam und Dean.

Omg... bei dem Gespräch lief es mir ebenfalls kalt den Rücken runter.
Klar ist Dean enttäuscht, aber das war echt hart.
Diese Reaktion war schon übel.

Bin sehr gespannt wie es weiter geht:)

Lg

Antwort von The Rising Phoenix am 03.02.2021 | 15:07 Uhr
Hey meine Liebe,

ich danke dir sehr für dein Review und freue mich riesig, wieder von dir zu lesen! :)

Schön, dass dir die letzten beiden Kapitel gefallen haben!
Achja, es ist doch immer schön zu verfolgen, wie sich da Gefühle entwickeln, auch wenn sie das noch nicht so recht einordnen können. Vor allem Dean nicht.

Das Gespräch zwischen Sam und Dean ist mir auch echt schwer gefallen. Das war nicht leicht zu schreiben.
Ich kann Dean sehr gut verstehen, aber ja, ich bin deiner Meinung, das war echt hart.
Aber wir kennen doch Dean, wenn er verletzt ist, kann er selbst auch echt verletzend sein ...

Hoffen wir mal, dass die zwei das irgendwie wieder hinkriegen.

Liebe Grüße,
deine Phoenix
25.01.2021 | 22:14 Uhr
Du hättest mich jetzt sehen sollen. Offener Mund und schreckgeweitete Augen ... AHHH Heiliger Gesangsverein!!!
Als Sam in der Serie in einem seeeehr emotionalen Gespräch mit Dean über seine Kräfte sprach (o-Ton "Ich bin mehr als nur ein Freak, ich bin ein "Superfreak" ich habe das Höchstlevel dessen erreicht was man für einen Psychopaten braucht und ich bin auf dem besten Weg die Seiten zu wechseln!") da war ich ebenfalls schockiert und hab mitgelitten!!!
DU hast das gerade nochmal GETOPPT!!! WOW!!! Mein Puls ... gott du schaffst es immer wieder!!! Ich brauche jetzt einen Drink um das zu verdauen!!! Und die Taschentücher!!!

Antwort von The Rising Phoenix am 03.02.2021 | 15:05 Uhr
Liebe taneu,

danke dir vielmals für dein Review! Ich hab mich wahnsinnig gefreut!

Glaub mir, das Kapitel hat mir selbst echt wehgetan. :(
Ich kann mich auch noch gut an den Moment in der Serie erinnern … das hat mich damals auch echt mitgenommen. Tut es eigentlich immer, wenn die Brüder sich streiten. :(
Aber ich freue mich wahnsinnig, dass dir meine Version so gut gefallen hat, danke! *__* Das bedeutet mir sehr viel! Hihi, das mit dem Drink kann ich gut verstehen. :D

Danke noch einmal für deine Worte, ich hab mich sehr gefreut!

Liebe Grüße,
deine Phoenix
25.01.2021 | 11:15 Uhr
Liebe Phoenix,

uaah, was für ein fieses Kapitel! Ich hatte ja gehofft, dass Sam mit der Wahrheit auspackt, aber damit hab ich nicht gerechnet. Armer Sam!

Aber ich fange von vorne an. Der Anfang war genau nach meinem Geschmack! Richtig schön, Deans Gedanken über Castiel. Er konnte nicht mehr schlafen, jetzt will er sich ablenken, trotzdem muss er immer wieder an Cas denken. Einfach niedlich! Aber Dean checkt halt noch nicht, dass da irgendwas ist. Aber er kommt noch dahinter, da bin ich mir sicher.

Dann kommt Sam dazu und es war wohl besser, dass Dean den Schraubenschlüssel weggelegt hat… Ich finde es super, dass Sam seinen Mut zusammennimmt und Dean die Wahrheit sagt. Ich hab befürchtet, dass Dean sauer wird, aber die Worte, der er Sam an den Kopf wirft, sind schon echt hart. Aber ich kann es auch irgendwo verstehen. Mann, das ist genau wie in der Serie. Irgendwie kann man immer beide verstehen und fühlt sich so hin und hergerissen. Das hast du jedenfalls super rübergebracht!

Für Dean sind das echt viele niederschmetternde Nachrichten auf einmal. Dass er überfordert ist, kann ich verstehen. Aber Sam tut mir echt so leid. Er wollte nie ein Freak oder ein Monster sein, da sitzen Deans Worte natürlich erst recht! Oh Mann, so eine fiese Situation.

Jetzt fährt Dean erst einmal weg und ich hoffe, er kommt wieder etwas runter. Oder Cas redet ihm etwas ins Gewissen. So kann es nicht bleiben. Cas mag Sam auch mit Dämonenblut und weiß, das er ein guter Mensch ist. Dean muss das doch auch sehen.

Puh, ein aufwühlendes Kapitel! Ganz hervorragend geschrieben, Deans Gedanken und Gefühle kamen super rüber! Hut ab!
Jetzt kann ich es kaum abwarten, das nächste zu lesen!

Viele Grüße,
Solara

Antwort von The Rising Phoenix am 03.02.2021 | 15:05 Uhr
Liebe Solara,

danke dir wieder vielmals für dein Review! :) Ja, das Kapitel war fies und glaub mir, mir hat Sam auch echt leidgetan. :(

Hihi, ich dachte mir schon, dass dir der Anfang gefällt. :) Das ist ja genau das Richtige für Destiel-Fans. :) Ich mag hier Deans Gedanken auch echt gern. Schlafen konnte er nicht mehr, der Engel bringt ihn echt ganz schön durcheinander. :D Aber ja, so wirklich dahinter kommt er noch nicht, was das bedeutet. Aber irgendwann kommt das noch. ;)

Haha, ja, das mit dem Schraubenschlüssel war wohl wirklich besser. XD Sam nimmt also seinen ganzen Mut zusammen und packt mit der Wahrheit aus. Das war sicher nicht einfach für ihn. Dass Daen sauer ist, kann man ja nachvollziehen, da wäre wohl jeder enttäuscht und wütend. Aber ja, ich finde die Worte schon auch echt heftig. Hihi, freut mich, dass du das so wie in der Serie empfindest. :D Das wollte ich erreichen, danke! :)

Ich kann gut verstehen, dass Dean überfordert ist. Das war einfach zu viel auf einmal. Aber seine Worte waren einfach fies, da tut mir Sam auch unglaublich leid. Aber vielleicht ist es besser, wenn Dean erst einmal wegfährt, anstatt seine Wut an Sam auszulassen.

Mal sehen, ob Dean sich beruhigt oder ob Cas oder Bobby da noch was richten können.

Danke für dein Review, darüber hab ich mich wieder sehr gefreut! :)

Liebe Grüße,
deine Phoenix
23.01.2021 | 16:55 Uhr
Liebe Phoenix,

nun komme ich auch zum Review schreiben ;)

Haha, ich musste, trotz der bedrückenden Situation, echt grinsen, als Sam Dean bittet, den Schraubenschlüssel wegzulegen. Ich hab den schon fliegen sehen. Und das wäre er ohne Sams Vorsichtsmaßnahme auch, garantiert.
Nur kann ein Schraubenschlüssel zwar verletzen, aber eben doch nicht so sehr wie manche Worte. Und die kriegt Sam ordentlich ab. Er kann allerdings nicht mal sagen, dass er nicht auch ein wenig Schuld an der Sache hat.

Ich frage mich die ganze Zeit, ob Dean anders reagiert hätte, wenn Sam früher mit der Sprache rausgerückt wäre. Ich glaube eigentlich sogar, nein. Ich fand ihn irgendwie noch verhältnismäßig milde. Ich meine, ja, er sagt fiese Sachen, aber dann verschafft er sich Raum und haut ab. Ich glaube, das ist ein gutes Zeichen, weil er meistens nach einer Auszeit ja nicht mehr ganz so verstockt ist.
Dass Sam hier auch noch einen doppelt ungünstigen Zeitpunkt erwischt, kann er ja letztlich nicht ahnen. Irgendwie war es wahrscheinlich sogar gut, ein bisschen abzuwarten, bis Dean seine Erinnerungen an die Hölle halbwegs im Griff hat. Dass er aber mit Cas noch ganz andere Dinge im Kopf hat, die Sam nicht weiß, macht das alles nicht besser. Eh schon überforderter Dean und dann das.

Trotzdem war es richtig, Dean endlich die Wahrheit zu sagen. Und ich hoffe jetzt einfach mal, der beruhigt sich wieder. Vielleicht kann Cas ja ein bisschen vermittelnd zwischen den Brüdern eingreifen. Ich glaube, der kriegt das eher hin als Bobby, der ja von seinem Glück noch gar nichts weiß und wahrscheinlich auch erstmal sauer sein wird.

Das war wieder ein schönes Kapitel, ich freue mich schon richtig aufs nächste :)

Liebe Grüße
Maja

Antwort von The Rising Phoenix am 23.01.2021 | 17:30 Uhr
Liebe Maja,

so, da bin ich schon. Hab heute einen Antwort-Flash. XD Aber langsam mag ich nicht mehr. XD
Ich danke dir sehr für dein Review, darüber hab ich ich unglaublich gefreut!

Haha, das mit dem Schraubenschlüssel war gar nicht so gemeint, aber ja, mir ist im Nachhinein auch aufgefallen, dass man das auch so verstehen kann. XD Und ja, er wäre sicher geflogen, hätte Dean ihn nicht weggelegt. Eigentlich wollte Sam damit eher die Aufmerksamkeit seines Bruders. XD
Aber Dean kann auch ohne den Schraubenschlüssel ordentlich verletzen, durch Worte. Da kriegt Sam so einiges ab, der Arme.

Ich glaube auch nicht, dass Dean anders reagiert hätte, hätte Sam früher ausgepackt. Echt, du fandest das milde? Da gehen die Meinungen ja echt auseinander. XD Die Sachen, die er zu Sam sagt, sind aber schon echt grob. Aber nix, was nicht auch in der Serie so gewesen wäre. Aber ja, es ist gut, dass er sich erst einmal Raum verschafft. Und wer weiß, vielleicht kann da auch Cas noch etwas bewirken, dass Dean sich wieder etwas beruhigt.

Der Zeitpunkt ist tatsächlich etwas ungünstig, aber dafür gibt es wohl nie einen guten Zeitpunkt. Aber Sam konnte nicht ahnen, dass Dean grad ganz andere Sachen im Kopf hat und deshalb nur sehr wenig geschlafen hat. Aber immerhin hat er die Sache mit der Hölle halbwegs im Griff. Da hat er Dean wohl insgesamt auf dem falschen Fuß erwischt. Und wir wissen ja alle, wenn Dean gekränkt und enttäuscht ist, kann er sehr verletzend sein.

Und ja, es war richtig, Dean die Wahrheit zu sagen. Es wäre noch schlimmer gewesen, hätte er die Wahrheit durch Zufall erfahren. Mal sehen, ob Dean sich wieder beruhigt. Cas wird da definitiv ein paar Takte dazu sagen, das kann ich schon einmal sagen. Und Bobby wird auch noch davon erfahren. ;)

Danke dir für das tolle Review, ich hab mich riesig gefreut!

Liebe Grüße,
deine Phoenix
22.01.2021 | 18:50 Uhr
Hallo Phoenix,
Owei
Da fasst sich Sam einmal ein Herz und packt aus und Dean reagiert mit schwarz/weiß- Denken.
Mir fällt gar nix ein, was ich da drauf schreiben soll.
Mach das wieder heil, oder lass den Cas da intervenieren.
Aber ja, in dieser Geschichte hat Cas ja Dean gerettet, bevor der 'gefallen' ist. Klar, dass der da jetzt auf dem hohen Ross sitzt.
Ich hoffe, der kommt da wieder runter
Aber das ist echt traurig so, vor allem, weil ich immer im Hinterkopf habe, das die Brüder verdammt verlogen miteinander waren und Wahrheit und Ehrlichkeit da wirklich klasse gewesen wäre.

Richtig schön geschrieben, aber nicht schön die Lage jetzt, dann muss ich auf den nächsten Teil hoffen und hoffen, dass da was passiert.
Ganz liebe Grüße
Deine SquirrelFeathers

Antwort von The Rising Phoenix am 23.01.2021 | 17:25 Uhr
Liebe SquirrelFeathers,

danke dir für dein Review! Ich hab mich tierisch gefreut! <3

Ja, das ist schon echt bitter. Sam hat all seinen Mut zusammengenommen und Dean die Wahrheit gesagt ... und der reagiert ziemlich heftig.
Dass du nicht so recht weißt, was du dazu sagen sollst, kann ich gut verstehen ...

Ich gebe mein Bestes, ehrlich. Aber das hängt auch vom weiteren Verlauf der Geschichte an.
Aber Cas wird da definitiv was dazu sagen, versprochen. ;)

Tja, in dieser Geschichte ist Dean nicht eingebrochen, aber trotzdem hat auch er Sam einiges aufgebürdet, als er den Deal für ihn eingegangen ist. Das darf man auch nicht vergessen.
Hoffen wir mal, dass Dean sich wieder beruhigt, mit etwas Zeit.

Es ist echt fies. Ich bin auch der Meinung, dass ihnen mehr Ehrlichkeit nicht schaden würde, und jetzt das.

Danke dir für dein Review! Hab mich sehr gefreut!

Liebe Grüße,
deine Phoenix
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast