Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: ThesaT223
Reviews 1 bis 22 (von 22 insgesamt):
28.11.2020 | 17:31 Uhr
Ein schneller Griff in die Eier löst das Problem!
Nur nicht so schüchtern!

Spaß beiseite; viel hat sich bis heute noch nicht geändert, und besonders die indigenen Frauen können ein Lied davon singen. Immer noch verschwinden überproportional viele von ihnen unter mysteriösen Umständen spurlos und es interessiert keinen Schwanz!

Achte ein bißchen mehr auf die Schreibfehler, lies alles nochmals genau durch, bevor Du es veröffentlichst, dann liest es sich leichter.

Schönes Wochenende
Dein Grashüpfer

Antwort von ThesaT223 am 28.11.2020 | 19:02 Uhr
OK, das werde ich mir für das nächste Mal merken. Dankeschön für dein Review.
LG und bleib Gesund.
28.11.2020 | 14:37 Uhr
Hallo, manche denken auch Frauen sind Freiwild, ich erlebe das jeden Tag zum teil, diese Respektlosigkeit dem Weiblichengeschlecht gegenüber, als ob wir Frauen kein Gehirn zum denken haben und nur weil Frau klein ist und nicht im Kartoffelsack rumläuft ,wird Frau gleich zum Sexobjekt erklärt!(z.B.Trinkgeld für den Hüftschwung).Das Kapitel war gut geschrieben und hat mich weiterhin begeistert.....Auf Wiederlesen....

Antwort von ThesaT223 am 28.11.2020 | 16:29 Uhr
Dankeschön, für das Review. Du vertrittst genau meine eigene Meinung.
Dankeschön.
09.10.2020 | 22:52 Uhr
Hallo,bin mal gespannt wie es weiter geht und hoffe es ist nicht zu lange hin,....Auf Wiederlesen.....

Antwort von ThesaT223 am 10.10.2020 | 08:44 Uhr
Ich werde bald wieder posten.
Versprochen!
In den Ferien hab ich ja auch mehr zum Zeit zum Schreiben!!
LG und bleib gesund!
23.08.2020 | 18:34 Uhr
Liebe Thesa,

schön, dass du weitergeschrieben hast!
Jetzt wird Aiyana also erst mal im Saloon aufgenommen...
Bin gespannt, wie es weitergeht!

Danke für das neue Kapitel und bleib du auch gesund!

Liebe Grüße
Monama

Antwort von ThesaT223 am 23.08.2020 | 18:44 Uhr
Danke, für das Reviews. Es freut mich sehr dass du am Ball geblieben bist.
Lg
23.08.2020 | 18:25 Uhr
Du wirst Schritt für Schritt besser, also nicht nachlassen, dranbleiben und weiterschreiben!
Bin gespannt, wie es weitergeht!

Oh, und noch ein wenig Klugscheißerei von jemand, der gerade eine Umschulung zum Orthopädie-Schuhmacher macht: Stiefel bringt man mit Wasser nicht auf Hochglanz; da muß schon Stiefelwichse her. Die bestand damals im besten Fall aus Lampenruß und (Wal)tran, Harz und Wachs; im schlechtesten Fall aus alten Fett, das beim Entfetten von Suppen etc. anfiel; daher kommt übrigens auch der Ausdruck "ins Fettnäpfchen treten"....

Schönen Abend noch und fröhliches Weiterschreiben
Dein Grashüpfer

Antwort von ThesaT223 am 23.08.2020 | 18:43 Uhr
Danke für dein Reviews. Ein wenig klugscheißern schadet nie. Und den Tipp kann ich fürs weitere gut gebrauchen.
Vielen Dank!
28.06.2020 | 13:22 Uhr
Liebe Thesa,

danke für diese schöne Geschichte! Ich bin neu in diesem Forum und erst heute darauf aufmerksam geworden und habe darum alle 7 Kapitel am Stück gelesen. Ich bin gespannt, wie es weitergeht!!

Schade, dass hier nur so wenige Reviews sind, darum will ich aber auf jeden Fall eines schreiben und einen Stern gibt es auch gleich von mir. Ich bleibe auf jeden Fall dran, also hör bloß nicht auf, weiterzuschreiben. :-) Wer ist wohl diese geheimnisvolle Indianerin.... Mir kommt ja so eine Ahnung, die mir Gänsehaut über den Rücken jagt... ;-)

Da du nach Tipps fragst:
Es sind einige Rechtschreibfehler im Text, die den Inhalt nicht schmälern und mich persönlich auch nicht stören, aber der Text würde ohne sie noch professioneller wirken. Manchmal fehlen ein paar Beschreibungen, andere wiederum machst du super. Diese Wut, diese Hoffnungslosigkeit, die Erschöpfung - und dennoch gibt dieses Mädel nicht auf! Da hast du ein sehr schönes Charakterbild geschaffen, du kannst also gut beschreiben!

Ich weiß noch nicht, wie man hier an Beta-Leser kommt, die den Text noch mal auf Rechtschreibfehler oder Sinnfehler etc. überprüfen, aber wenn du magst - auch wenn wir uns nicht kennen - möchte ich dir das gerne anbieten. Du könntest mir dann einfach eine Mail schicken, den Text anhängen und ich schicke ihn dir mit meinen Verbesserungsvorschlägen zurück. Das ist jetzt aber nicht übergriffig gemeint, bitte nicht falsch verstehen, nur wenn du magst und weil du nach Tipps gefragt hast. Und damit du auf jeden Fall weiterschreibst!! ;-) Die Geschichte hat tolles Potential und es wäre super schade, wenn sie nicht weitergeschrieben würde!!!

Liebe Grüße und bleib gesund!
Monama
18.06.2020 | 11:23 Uhr
Das Kapitel ist gut, du hättest die Beschreibung von Marianne etwas ausweiten können. Auch von der Umgebung wo sie sich befinden, und was eben Old Shatterhand, für den halte ich den Blonden gerade machen. Weiter so, freue mich auf das nächste Kapitel.

LG
Onlyknow3

Antwort von ThesaT223 am 18.06.2020 | 13:53 Uhr
Wie gesagt, die Beschreibung kommt im nächsten Kapitel.
Danke, das zu hören erleichtert mich sehr...
Lg
16.06.2020 | 17:16 Uhr
Hi Thesa

Hey, mitten im Text aufhören geht ja gar nicht! Dann laß Dir lieber länger Zeit; auf Teufel komm raus veröffentlichen bringt keinem was....

Und schön wäre es auch, wenn da nicht nur stünde: (Traum), sondern ein ganzer Satz; so etwa...."und dann träumte ich..." oder Du fängst an, den Traum zu beschreiben und dann endest Du "....und dann wachte ich plötzlich schweißgebadet auf...."

Beschreib doch auch, wo Ayana sich befindet, die Häuser, die Straße, gibt es da richtige Häuser oder nur so was hastig zusammengezimmertes....Tipp von mir, schau Dir historische Fotos von Westernstädten an.... Für den Rest der Geschichte, schau Dir Dokus über den amerikanischen Westen an, Tierdokus, Waffenkunde, Pflanzenkunde,....es gibt da ja genug auf Youtube….(Du mußt jetzt nicht zwischen Waldbison und Präriebison, oder einen Colt Dragoon von einem Peacemaker unterscheiden, aber vielleicht den Unterschied zwischen einem Vorderlader und einem Repetiergewehr zu wissen, wär schon ganz nützlich....)So ein bißchen Klugscheißen hat noch nie jemand geschadet!
Ich weiß, das ist jetzt ein bißchen viel, was ich von Dir da verlange, aber Du gewinnst dabei echt!

Damit will ich es für diesmal belassen, hau rein und laß Dich auf keinen Fall unterkriegen!
Dein Grashüpfer

Antwort von ThesaT223 am 16.06.2020 | 20:00 Uhr
Alles gut, ich nehme es dir nicht übel. Eigentlich sollte es ein kleiner Cliffhänger werden, dieser ist mir Anscheinend nicht so ganz gelungen. Was den Traum angeht: Ich habe den Text zum ersten Mal auf Word geschrieben, und dann auf diese Website kopiert. Auf Word könnte ich den Traum in einer schräg stehenden Schrift schreiben, dies hat er aber anscheinend nicht übernommen. Darum musste ich mir schnell noch etwas ausdenken, um den Traum zu kennzeichnen.

Danke für den Tipp. Die verschiedenen Dokus, Videos,etc. schaue ich mir dann heute Abend noch an. Ich hoffe du bleibst dran. Ach, und die Ortsbeschreibung kommt dann im nächsten Kapitel.
LG und bleib gesund!
25.05.2020 | 15:57 Uhr
Schön geschrieben, habe sie lange nicht mehr gelesen, doch mir gefällt sie so wie sie ist.
Darum bin ich jetzt auch neugiereg wie es weiter geht.
Weiter so, freue mich auf das nächste Kapitel.

LG
Onlyknow3

Antwort von ThesaT223 am 25.05.2020 | 20:19 Uhr
Schön, dass sie dir gefällt. Vielleicht schaffe ich es auch noch das neue Kapitel fertig zu schreiben, und auch noch heute zu posten.
Versprechen kann ich es allerdings nicht!
Ich gebe mir aber Mühe;-)
Ich hoffe du hast noch einen schönen Abend!

PS: Rewievs motivieren mich ungemein, also Danke dafür...
25.05.2020 | 15:47 Uhr
Old Shatterhand also, aber noch kein Freund von Winnetou, das wird spannend-
Weiter so, freue mich auf das nächste Kapitel.

LG
Onlyknow3
Drachenfenfeuer (anonymer Benutzer)
04.05.2020 | 22:40 Uhr
Ich werde mich nicht anmassen dir zu sagen was du besser machen ganzt nur so viel höre gut auf Grasshüpfer sie meint es gut mit dir . Deine Geschichte hat protenzieal. Gib nicht auch schreib weider . Wielst du das Mädchen und Charlie zusammenbringen gute idee er braucht auch mal romantik und vieleicht nachwuchs. Ist sie Winnetous schwester ich denke mir das so , die Mutter mit kind und wäsche zumwaschen am fluss , sie wurden angeriefen und um sie zu schützen über ließ die Mutter sie denn Fluss in der hoffnug der große Manitou möge sie beschützen . und kommen ihr Stiefvater und seine Söhne nochmal vor .weder er noch seine söhne sind mir symatisch er ist ein unfairer säufer und schläger und die söhne gehen einfach ohne sich von ihre jüngeren stievschwester zu verabschieden. Werden Winnetou und sein vater noch eien rolle spielen werden Winnetou und Charlie freund wied aus Charlie Old shatter hand??? Liebe grüße und bleib gesund . würde mich freuen wenn es ihr bald weiter geht.

Antwort von ThesaT223 am 04.05.2020 | 22:47 Uhr
Bei der Konstellation bin ich mir noch unsicher. Allerdings muss ich mich bald Mal entscheiden:-)
Vermutlich werde ich auch ihre Stiefbrüder und ihren Stiefvater noch einmal in die Geschichte einbauen. Ich werde bald wieder posten.
Lg
04.05.2020 | 19:53 Uhr
Hi Thesa,

aber hallo, heute rasseln die Geschichten ja nur noch so auf meinen Laptop....
Da kommt man ja gar nicht mehr mit dem Schreiben von Reviews hinterher!

Spaß beiseite, die Geschichte scheint ja ganz spannend zu werden; das gefällt mir schonmal.

Du wolltest Kritik, also verreiß ich das mal nach Strich und Faden....

….Spaß!

....ein kleines bißchen mehr Rechtschreibung, Kommasetzung und Grammatik, aber nichts ernstes!

Noch ein Tipp von mir: Leg Dir IMMER etwas zum Schreiben bereit (z.B. Notizbüchlein) und sobald Dir IRGENDWAS einfällt; es kann eine neue Idee sein, nur ein Satz oder sogar nur ein einzelnes passendes Wort, SCHREIB ES AUF !

Mir ist es oft so gegangen, daß ich mitten in der Nacht einen tollen Einfall hatte, zu faul war, aufzustehen und es zu notieren....und morgens war es WEG!.....ins Nirvana entfleucht....SHIT!!!

Manchmal ist es voll doof, wenn man eine gute Idee hat und es absolut nicht notieren kann (Während des Autofahrens oder mitten in der Klassenarbeit!), aber dann sollte man das hinterher schnellstens nachholen!

Ich habe für meine derzeit laufende Geschichte (und die Nebenstorys) ungefähr 30 Din A 4Doppelseiten nur Notizen!
Und es nimmt kein Ende!

Dann schreibe ich solange es läuft, und wenn es an einer Stelle klemmt, schreibe ich an einer anderen Stelle weiter, bis es MIR gefällt und ALLES stimmt, und dann lese ich es mir bestimmt 20 mal durch, revidiere das Ganze nocheinmal und dann ….Tralala….wird veröffentlicht....(Oder auch nicht, wenn der Computer streikt, oder so!)

Bei meinen alten Geschichten,( besser gesagt, den Geschichten, die meine Freundinnen und ich zusammen geschrieben haben...) , von vor 30-40 Jahren , rollt es mir heute manchmal die Fußnägel hoch bis zu den Kniescheiben, aaaaber ich bewahre sie auf wie ein Heiligtum, weil wir damals so einen Spaß dran hatten....

Jedenfalls gefällt mir Deine Geschichte immer mehr, also laß Dich bloß von NICHTS aufhalten, Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden... ;))

Bleib gesund und laß die Tinte in Strömen fließen
Dein Grashüpfer

Antwort von ThesaT223 am 04.05.2020 | 21:33 Uhr
Vielen Dank, vielen Dank für das Reviews, dass mit dem aufschreiben wäre bei mir auch ganz nützlich, also vielen Dank für den Tipp. Die Rechtschreibung und Kommasetzung ist und bleibt der Knackpunkt, jedoch versuche ich mich immer weiter zu verbessern.
Noch, vielen lieben Dank für dein Reviews.
LG Thesa
Grashuepfer (anonymer Benutzer)
07.03.2020 | 20:05 Uhr
WOW! Da tut sich etwas! WEITER SO!
Ein paar Tipps von mir:
1. Du mußt Dir die Geschichte wie ein Lebewesen vorstellen, KNOCHEN, das ist der rote Faden, die Idee.
MUSKELN, das sind einzelne Kapitel.
SEHNEN, das sind einzelne Sätze.
HAUT/HAARE, einzelne Worte.
Man muß erst alles in eine folgerichtige Reihe vom Groben ins Feine bringen und sortieren, eventuell auch korrigieren...bis man das vollständige Tier vor sich hat. Nicht, daß da plötzlich ein Bein fehlt, oder der Kopf am Schwanz sitzt...
2. Ein Zeitplan/Kalender anlegen, damit man nicht durcheinander kommt, wann wer wo war.
3.Notizbuch, in dem man zu jeder Tageszeit Ideen, passende Sätze/Worte sammelt.
4. Recherche! Recherche! Recherche! Ihr habt heute das Internet, daß Euch fast jede Frage beantwortet...KM hatte es damals nicht so einfach!
Wenn ich manchmal lese, wie schnell die Leute von einem Ort zu einem weit, weit, weit entfernten Ort reiten...da müßten die Pferde einen Düsenantrieb haben!
Und was es in Amerika alles für Pflanzen und Tiere gebn soll...ich erwarte ja nicht, daß man jeden Grashalm beim Vornamen kennt, aber wenn dann da plötzlich Mufflons rumrennen rollt es mir die Fußnägel bis zum Knie hoch!
5.Sachen ausprobieren! Du mußt Dich nicht unbedingt von jemand beschießen lassen, aber mal nur mit einer Decke draußen auf dem Boden übernachten, oder ein kleines Lagerfeuer über Nacht am Leben erhalten... wie fühlt sich das an? Die körperliche Erfahrung kann Dir keiner mehr nehmen, und sie machen auch das Lesen fremder Bücher lebendiger!
6. Deine Geschichte 10mal lesen, oder lesen lassen, ob sich nicht doch irgendwo ein Fehler versteckt...und ich meine damit nicht nur Rechtschreib/Grammatikfehler (Letztere sind nicht so schlimm und können korrigiert werden, wenn nur die Geschichte gut ist.
7. Nicht bloß abschreiben! EIGENE WORTE/PHRASEN FINDEN.
8.Mit Kritik konstruktiv umgehen, an sich arbeiten, und GANZ WICHTIG, NICHT ENTMUTIGEN LASSEN!!!

Ich arbeite schon geraume Zeit an meiner Geschichte, die sich inzwischen zu zu einer Hydra auswachsen droht; immer, wenn eine Idee abgearbeitet ist, wachsen zwei nach...es wird ein Epos werden...das ich aber erst veröffentliche, wenn ALLES stimmt, jedes Wort sitzt! Schnellschüsse habe ich früher gemacht, aber jetzt nicht mehr!

Nichts für ungut, WEITERMACHEN!

Antwort von ThesaT223 am 08.03.2020 | 09:14 Uhr
Danke, mit diesen Tipps kann ich sehr gut weiterschreiben. Ich werde versuchen deine Ratschläge ins nächste Kapitel einzubauen.
VLG
25.02.2020 | 17:13 Uhr
Hallo Thesa,

schön, dass es bei dir doch noch weitergeht.
Eigentlich hat mir das neue Kapitel gut gefallen, ein paar Dinge möchte ich aber doch anmerken.
Ich weiß ja aus eigener Erfahrung nur zu gut, dass noch kein Meister von Himmel gefallen ist und wie soll man sich weiterentwickeln, wenn man keine Anregungen dazu erhält.

Zum einen hat sich deine Rechtschreibung gegenüber der ersten Version deiner Geschichte erheblich verbessert, aber der ein oder andere Fehler findet sich doch noch und trübt den Gesamteindruck. Auch ein paar Kommas mehr würden deinem Text und der Lesbarkeit guttun.

Nun zum Inhalt: Du beschreibst sehr schön, was A nach dem Tod ihrer Mutter fühlt und warum ihr Zuhause dies nicht mehr ist, auch die Zuneigung zu ihrem Pferd wird sehr deutlich. Darum ist es schade, dass die Dramatik um das Sterben des Pferdes und das eigene mögliche Verdursten so kurz abgehandelt wird. Das hättest du ausführlicher beschreiben und damit viel größere Emotionen bei den Lesern erzeugen können. Auch die Flucht, die sehr emotional, aber auch unüberlegt war, findet zu wenig Raum. Es war doch eigentlich recht dumm von A, ohne Vorräte einfach fortzureiten, ein paar Überlegungen, wohin es gehen soll, wären schon gut gewesen. Das hat sie nicht gemacht, diese Kopflosigkeit hättest du auch vielleicht deutlicher machen können.

Das sollen nur ein paar gut gemeinte Ratschläge sein, lass dich nicht entmutigen.
Ich bin auf jeden Fall gespannt, wohin uns deine Story führt.

Schöne Grüße
Arvara

Antwort von ThesaT223 am 26.02.2020 | 20:33 Uhr
Danke für die netten Tipps. Werde versuchen sie ins nächste Kapitel mit einzubauen.
Linsi263 (anonymer Benutzer)
18.01.2020 | 19:50 Uhr
Sehr schöner Einstieg freue mich schon weiter zu lesen
23.10.2019 | 19:55 Uhr
Hallo,
erst einmal Willkommen hier.
Aber nun gebe auch ich jetzt mal meinen Senf dazu.

Die Geschichte an sich hat Potenzial, ABER zu wenig Absätze, was das Lesen etwas schwierig macht. Dann auch noch Rechtschreibfehler, die durchaus jedem passieren können, durch einen Beta aber gelöst werden können.

Und ehrlich gesagt habe ich das Gefühl, dass du die Geschichte irgendwie schnell zu Ende bringen willst. Du könntest aus der Geschichte ein wenig mehr raus holen.

Anschließen kann ich mich auch meiner Vorrednerin Missing Tales anschließen: Fühl dich jetzt bitte nicht entmutigt, sondern einfach angespornt. Vielleicht solltest du auch noch ein wenig an der Sprache arbeiten. Es klingt alles irgendwie zu "neumodisch", wenn du verstehst, was ich meine.

Die erste Geschichte ist immer die schwierigste und dann gerade Karl May - macht es nicht leichter.

Dennoch hoffe ich, dass du am Ball bleibst.

Antwort von ThesaT223 am 23.10.2019 | 20:03 Uhr
Hallo Izzy,
Ja, es stimmt dass ich ziemlich schnell voran komme. Allerdings kann ich nicht so lange in der Anfangsszene voran treiben. Ich werde aber ab dem nächsten Kapitel genauer schreiben. Danke, für den Tipp. Ich werde ab jetzt noch mehr auf die Sprache achten.
Mit freundlichen Grüßen Thesa
17.10.2019 | 15:00 Uhr
Hallo Thesa!

Deine Geschichte fängt vielversprechend an und ich bin gespannt, wie sich deine OC in der Welt von Winnetou und Old Shatterhand behaupten wird.

Der Epilog, den ich eher als Prolog bezeichnen würde (es sei denn, es geschah zeitlich nach den Ereignissen der Hauptgeschichte) hat schön geholfen, das Setting zu setzen, allerdings könntest du (und das ist rein persönliche Meinung ;-) ) uns danach gut unmittelbarer in das Geschehen werfen (fang z.B. direkt mit dem Konflikt der sterbenden Mutter an statt uns einen Tag Semi- Alltag und Andeutungen zu geben). Das wirkt Wunder für einen Spannungsbogen.

Bezüglich RGZ muss ich leider sagen, dass deine Geschichte ab Prolog deutlich nachgelassen hat und viele, z.T. leicht vermeidbare (auch Tipp-) Fehler enthält. Wenn du magst, kann ich ein paar in einer PN genauer benennen.

Nichtsdestotrotz finde ich deine Schreibstil sehr angenehm und flüssig zu lesen. Fühl dich durch mich bitte nicht entmutigt, sondern angespornt. Ich freu mich schon drauf, deine OC bei ihrem Überlebenskampf im Wilden Westen zu begleiten!

In diesem Sinne, auf mehr,

Missing Tales
17.10.2019 | 14:54 Uhr
Ja das ist immer schwer, so was zu akzeptieren.
Weiter so, freue mich auf das nächste Kapitel.

LG
Onlyknow3
17.10.2019 | 14:44 Uhr
Was für ein einstieg in eine Geschichte. Mir gefällt sie jetzt schon.

LG
Onlyknow3

Antwort von ThesaT223 am 17.10.2019 | 18:21 Uhr
Danke, ich Versuche es einigermaßen spannend hinzukriegen (es ist allerdings erst meine erste Geschichte auf dieser Plattform.)
17.10.2019 | 09:20 Uhr
Hi!

Wie schön, dass Du Dich entschieden hast, hier eine Geschichte zu veröffentlichen. Das ist zunächst einmal eine erfreuliche Tatsache!

Aber:

Bitte schaue Dir Deinen Text noch einmal im Hinblick auf Absätze und vor allen Dingen Rechtschreibung an. Wenn Du da selbst nicht so sattelfest bist, lass jemanden drüberschauen, der zumindest mal rudimentär was von Rechtschreibung und Textstrukturierung gehört hat.

Tippe Deine Ideen nicht einfach auf dem Smartphone runter, sondern nimm Dir Zeit für Deinen Text. Das hilft ungemein!

So ist Deine Geschichte schlichtweg nicht lesbar.

Mir war bislang auch nicht bewusst, dass man an "Gruppe" sterben kann, wie es offenbar das Schicksal von Frau Köhler sein wird.

Vielleicht stirbt man daran, wenn man zur Gruppe derjenigen gehört, die noch Wert auf Rechtschreibung legen, denn das scheint eine aussterbende Gruppe zu sein.

VG

Danny
MrsHudson (anonymer Benutzer)
16.10.2019 | 21:12 Uhr
In der Einleitung: ....merkt sie, das...
daSS !!!! bitte dringend beta lesen lassen!!!

Antwort von ThesaT223 am 17.10.2019 | 07:56 Uhr
OK, danke für den Tipp
Grashuepfer (anonymer Benutzer)
16.10.2019 | 16:35 Uhr
Schlag mich's Blechle! Ich fühle mich um 35 Jahre zurückversetzt, als meine Freundinnen und ich solche Geschichten geschrieben haben! In der Tat hört sich das hier wie der Anfang der "Geschichte" von "Sonseeahray"(verschollene Schwester Winnetous) an...
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast