Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Elixier
Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt):
04.09.2020 | 07:25 Uhr
Eine interessante Geschichte, das muss ich zugeben. Wie konnte eine scheinbar primitive Xeno-Spezies verhindern das die Station ein S.O.S. sendet? Selbst wenn sie die Besatzung schnell niedermachen konnten, ein synchroner Schlag gegen 500 plus Arbeiter und Servitoren scheint mir unwahrscheinlich. Nein, da ist noch irgendwas anderes was die Fäden zieht oder womöglich ist die Com-Anlage tatsächlich im ungünstigsten Moment ausgefallen.

Ich versuche irgendwie immer noch den Orden zu erraten, war aber bisher nicht erfolgreich diesbezüglich. Allerdings finde ich die Herangehensweise, Taktiken und Gedanken der Astartes bisher alle authetisch und gut präsentiert. Es sind halt alles taktische Entscheidungen. Die Szene mit der Dienerin die seinen Helm fallen lässt fand ich besonders gut. Lasst ihre Inkompentenz ihre Schande sein. Ich bin jedenfalls bisher zufrieden und werde das mal weiter beobachten.

Antwort von Elixier am 04.09.2020 | 13:24 Uhr
Hallo Weltenwandler
Vielen Dank für das Lob. Nun die Frage, wie das alles überhaupt passieren konnte, nach der Antwort darauf suchen die Astartes ja im Grunde noch. Sicher werden sie sie auch finden, so groß ist ihr potentielles Schlachtfeld ja nicht, aber ein Weilchen wird es sicher noch dauern, immerhin sind sie gerade zum ersten Mal angegriffen worden. Beruhigt mich zu hören, das die Herangehensweise der Astartes bisher recht authentisch rüber kommt, das fällt einem ja nicht immer leicht. Was den Orden angeht, dementsprechend habe ich schon ein zwei Hinweise in der Geschichte versteckt, aber keine Bange, besonders offensichtlich sind sie nicht und es handelt sich auch um keinen der ersten Orden, oder einen Orden der zweiten Gründung, deswegen würde ich auch niemanden schief ankucken, wenn man ihn nicht sofort errät. Schön das dir die Szene mit der Dienerin gefällt. Sollte einfach ein bisschen den Unterschied zwischen Mensch und Space Marine aufzeigen und natürlich auch das zwischen Astartes und Ordensdiener. Vielen Dank für dein Review.
HG Elixier
31.05.2020 | 22:44 Uhr
Das ist wirklich spannend.
Dieses ganze Massaker und wir erfahren nicht wer es war.
Auch in diesem Kapitel nicht.
Guter Aufbau des Spannungsbogens.

Antwort von Elixier am 01.06.2020 | 11:40 Uhr
Vielen Dank
Ich finde dieses Prinzip wird bei vielen 40k Geschichten etwas außer Acht gelassen und es sorgt irgendwie dafür, das die Erwartungen des Lesers manchmal unterboten werden, weil man manchmal das Gefühl bekommt schon im Vorraus zu wissen, mit wem sich die vermeintlichen Helden der Geschichte messen müssen. Was etwas merkwürdig ist, denn eigentlich sollte ein Setting wie das von 40k ja keine Schwierigkeiten haben, solch ein Gefühl zu vermeiden. Und so viel Aktion es in diesem Universum geben mag, die Spannung außer Acht zu lassen, kann eine Story dann doch irgendwie zäh erscheinen lassen. Vielen Dank für dein Review.
HG Elixier
04.05.2020 | 20:42 Uhr
Hmm, Ungewissheit ist oft spannender als der eigentliche Feind?
Orks vielleicht? Chaos-Kultisten? Was anderes?
Man wird sehen.

Antwort von Elixier am 05.05.2020 | 01:23 Uhr
Kommt wohl auf die Sichtweise des Lesers an xD
Bisher könnte es noch jeder sein, obwohl sicher irgendein Möchtgern Künstler auf Seiten des Chaos mit den Innereien der getöteten Wache irgendwelche Chaossterne gelegt hätte, oder Gott allein weiß was. In den nächsten Kapitel wird sich der Feind auf jeden Fall zeigen. Vielen Dank für dein Review.
HG Elixier
09.10.2019 | 22:24 Uhr
Eine Geschichte aus dem Leben eines Astartes also.
Liest sich bisher für das Setting sehr passend geschrieben und kurzweilig.
Bin gespannt, wie es weiter geht.

Antwort von Elixier am 10.10.2019 | 01:26 Uhr
Ganz richtig. Ich bin froh das die WH40k Atmosphäre etwas rüber kommt. Ich finde es immer etwas schwierig da das richtige Maß zu finden. Einerseits kann man sich schnell in zu vielen Details verlieren, aber andererseits möchte man den Charme des Universum ja auch nicht unterbuttern. Du hast mit deiner Vermutung schon ganz recht, besonders lang wird die Story nicht werden, sicher nicht mehr als 15 Kapitel. Gut das etwas Spannung aufgekommen ist, wird nicht lange dauern bis das nächste Kapitel veröffentlicht wird. Vielen Dank für dein Review.
HG Elixier
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast