Autor: Tarkleigh
Reviews 1 bis 12 (von 12 insgesamt):
04.11.2019 | 13:59 Uhr
zu Kapitel 3
Hallo lieber Tarkleigh, :)
(irgendwie will ich deinen Namen fast immer falsch schreiben :D)
was für ein herrliches Kapitel mal wieder. :D Danke schon mal.
Der anfängliche Dialog, also als Leon Max erzählt, wie bei ihm die Gefühle gekommen sind, fand ich sehr gelungen (wie den Rest auch, nicht zu vergessen :D), generell Leons Art und Weise wie er mit der Situation umgeht. Irgendwie sehr gefasst und locker und offen. Aber das gefällt mir. Passt zu ihm. Das alles. Und es wäre ja auch blöd gewesen, wenn er jetzt in eine Art Depression gefallen wäre, so einen kleinen Korb hatte er ja schon von Max bekommen, aber er glaubt Max (zurecht) ja nicht , dass der so gar kein sexuelles Interesse am anderen Geschlecht (bzw. an ihm) hat. Nur Max meint (!!)das zu wissen, diese verpeilte, fiebrige, liebenswerte Socke <3. Wobei... er sieht ja ein, dass er das männliche Geschlechtsteil wohl interessanter findet als man das von einem Hetero erwarten würde :D. Sehr gut. Immer weiter so mit der Erkenntnis, lieber Max und
ich weiß, das Fieber ist fies, aber hey, es lässt dich gerade echt tolle, neue Welten entdecken. :D
Und deshalb lässt er sich auch auf das sexuelle Experiment mit Leon ein (der nimmt natürlich alles mit, was er von Max kriegen kann), das die beiden ja praktischerweise vorgezogen haben. Und ich gönne es Max von ganzem Herzen, dass er sich hat von Leon unter der Dusche abschießen lassen, er selbst auch Handangelegt hat und es einfach geil für sie beide gewesen ist. Dass es jetzt (schon) dazu kam wirkte total natürlich, also nicht aufgedrückt oder so... hoffentlich verstehst du was ich meine :))
Ein wenig habe ich sogar gekichert als Leon dieses "Problem" bekommen hat. Manchmal sind da Männer ja schon etwas... arm, haha, dass der Körper so verräterisch ist, aber hier war es auf jeden Fall gut so. xD
Ich liebe es wie du Max charakterisierst. Er ist so... naiv und süß und offen und unschuldig. Es macht so viel Spaß in seinen Kopf zu schauen und ihn auf seinen Findungsweg (:D) zu begleiten.
Und jetzt liegen sie im Bett und kuscheln nackig und hach... mal schauen wie es Max so ergeht, wenn sich das Fieber in seinem Kopf ein bisschen gelichtet hat. Ob das "männliche Problem" sich wohl schon wieder am Morgen bemerkbar macht? Hihihihi. Ich könnte es mir gut vorstellen.
Ganz ganz tolle Arbeit. Immer weiter so bitte. Ich freue mich riesig aufs nächste Kapitel und lass dir bis dahin ganz ganz liebe Grüße da
deine Lumi

Antwort von Tarkleigh am 05.11.2019 | 14:56:41 Uhr
Hehe, er ist auch nicht so leicht zu schreiben (und auch nicht so leicht auszusprechen, wenn man die Betonung nicht kennt), daher sei dir das vergeben. Und schon mal vielen Dank für das nette Review. Ich muss bei dem Fic gefühlt alles in Topspeed machen, weil es ja eher kurz werden soll und das ist nach meinem letzten Fic schon eine Umgewöhnung. Daher freue ich mich umso mehr, dass es offenbar auch so funktioniert.

Ja, Leon macht da schon richtig, er nimmt Max an der Hand (und an anderen Körperteilen) und führt ihn da hin, wo er eh hinwill, wohin er aber alleine wohl nicht gefunden wäre. Scheint bisher gut zu funktionieren, mal sehen, wie Max reagiert, wenn das Fieber runter ist und er wieder klarer denken kann.
31.10.2019 | 07:59 Uhr
zu Kapitel 3
Hallöchen,

Ach Max da ist doch deutlich mehr als eine normale Freundschaft. Er findet Leon sehr anziehend. Auch wenn er er noch nicht zugeben will.
Ihm gefällt es was die beiden gemacht haben. Mal schauen wie es weitergeht.

Liebe Grüße
Summer2011

Antwort von Tarkleigh am 31.10.2019 | 17:30:43 Uhr
Nein, nein, da ist alles ganz normal, bitte gehen Sie weiter, es gibt nichts zu sehen :D

Ja, Max macht sich die Welt da doch etwas einfach, aber solange es ihm hilft, sich auf Leon einzulassen, soll es uns Recht sein. Die Rosen können sie sich noch in einem Jahr oder so schenken, wenn sie sich an den Gedanken gewöhnt haben.

Vielen Dank für das Review.
30.10.2019 | 18:21 Uhr
zu Kapitel 3
Hey!
Ja, Mäxchens Experimentierfreudigkeit ist schon prima und da kann Leon ja auch nicht meckern.
Natürlich dürfen sie es unter Berücksichtigung der Krankheit nicht übertreiben - aber ein wenig geht schon.
Max als Koala oder Anhängsel oder Bettbeschwerer - ja hat was.
Ich bin mal gespannt, was nach dem Erwachen passiert..... Naja, ich habe schon gewisse Vorstellungen *zwinker.
VG

Antwort von Tarkleigh am 31.10.2019 | 17:26:04 Uhr
Sie werden natürlich völlig artig bleiben, sich gleich anziehen und dann in Ruhe frühstücken. Das ist doch sicher, was du erwartest, oder? :D

Vielen Dank für das Review, ich wunder mich immer, wie schnell ihr seid.
30.10.2019 | 17:37 Uhr
zu Kapitel 3
Max.... Gott bist du heiß. Aber Leon nicht weniger....

Erst das Gedankenkarussell von Max, dann die Aussprache und schließlich die Dusche.
Putzig, wie Max sich immer denkt: kann man ja mal probieren.... und das Ergebnis ist hart, heiß und feucht. :)))

Super Kapitel! Danke!

Antwort von Tarkleigh am 31.10.2019 | 17:24:50 Uhr
Gerne und vielen Dank für die netten Worte. Ja, Max ist nach einem völlig verwirrenden Tag endlich in Experimentierlaune und Leon macht gleich mal das Beste draus. Das nennt man wohl die Gelegenheit beim Schopfe (oder in dem Fall auch etwas anderes) ergreifen
22.10.2019 | 19:10 Uhr
zu Kapitel 2
Hallöchen,

Oh man für max ist das alles sehr verwirrend.
Und Leon dachte, es sei alles gut. Oh da haben beide das alles anders verstanden hat.
Sie müssen das definitiv klären. Mal schauen wie das wird.

Liebe Grüße
Summer2011

Antwort von Tarkleigh am 23.10.2019 | 11:01:20 Uhr
Ja, jetzt muss Leon doch das Gespräch führen, das er eigentlich schon gehofft hatte, nicht zu brauchen. Hoffentlich hat er sich was Gutes überlegt, das Max auch mit Fieber nachvollziehen kann.

Vielen Dank für das Review.
22.10.2019 | 07:06 Uhr
zu Kapitel 2
Moinsen!
Ja, da war Max wohl im Fieberfilm und kriegt die einzelenen Begebenheiten nicht mehr so wirklich auf die Kette - macht ihn irgendwie niedlich .
Leon hat ihn ins Bett geschleppt und ja, ich kann mir vorstellen, dass schlafende Personen um einiges schwerer sind, als normal.
Im Moment verweigert Max noch seine Einsichten und ich kann mir vorstellen, wie nackt sich Leon dabei fühlt.
Erstmal versucht er es weiter mit verwöhnen und ich bin gespannt, wie Max weiterhin reagiert, denn er wird ja nicht per Augenschlag genesen sein.
Ja, und meiner Meinung gab es wirklich nur EIN PAAR über die Fussballgrenzen hinweg; und das sind Mats und Bene, denen es egal war, ob einer von ihnen bei Herne-West spielte. Aber das Problem haben Max und Leon in diesem Fall noch nicht (wer weiß, wie sie sich heute fühlen).
--- Ich bin gespannt auf kommenden Samstag und bin mir fast sicher, dass Bene das Spektakel vor der Glotze verfolgen wird, wo doch Mats wieder in seiner wirklichen Heimat spielt (womit ich anfangs echt Probleme hatte...).
Danke für's Kapitel, war wieder "schön warm".
---neven4me---

Antwort von Tarkleigh am 22.10.2019 | 15:35:45 Uhr
Ich hoffe natürlich auf einen klaren Sieg, wie brauchen die Punkte und es wird auch mal wieder Zeit für einen Derbysieg. Da muss ich doch mal Borusse sein, auch wenn ich nur Geschichten über (Ex)-Schalker schreibe.

Danke für das Review, das nächste Kapitel folgt hoffentlich bald.
21.10.2019 | 22:13 Uhr
zu Kapitel 2
Oh Gott!!! Leon ist soooooo süß! Und so verliebt! Und Max hat ihn im Fieberwahn geküsst.....
Und sich auf ihn als lebenden Heizung gelegt.....
Max, der Idiot hat seine wirren Träume. Mit küssen. Mit Jubel. Mit Sieg. Und er wird wach und erkennt immerhin, dass er im Bett aufgewacht ist, obwohl er auf Leon eingeschlafen ist.
DER ist dann schon wieder da, um seine Blaubeer-Pfannkuchen zu machen. (Die ich übrigens auch gern esse. LEON KOMM BITTE AUCH ZU MIR!!! ICH HAB SICHER NOCH REST-FIEBER!!)

Leon öffnet sich Max und sagt ihm, dass er sich nicht nur freundschaftlich genähert hat. Aber ich war entsetzt, dass Max so ernüchternd geantwortet hat. Er hat noch nie mit Männern und will auch nichts von Leon. Trotzdem hat er Leon in den Duschen angestarrt.

Oh man.... dass Leon so offen agiert und Max so verschlossen reagiert..... beides gefällt mir gar nicht.
Sie haben sich verletzlich gemacht.... Leon vor allem. Und Max hat zugespachtelt.

Warten wir mal auf Leons Rückkehr vom Physio….

Antwort von Tarkleigh am 22.10.2019 | 14:59:55 Uhr
Haha, bist du überhaupt Leons Typ? Ich hab gehört, der steht eher auf die kompakt gebauten Kerle :D

Ist schon blöd gelaufen für Leon, der ja nicht wissen konnte, dass Max so verpeilt aufwacht und das alles erstmal verarbeiten muss. Aber noch ist ja nicht aller Tage Abend und immerhin hat er überhaupt die Chance bekommen, mal mit Max zu knutschen, das wäre ohne Fieber wohl schwer geworden. Mal sehen, zu welchen Schlüssen Max so kommt, während Leon schwitzen und sich Gedanken machen muss.

Jedenfalls vielen Dank, es ist schön, dass es dir gefällt. Ich war mir bei dem Kapitel etwas unsicher.
21.10.2019 | 22:04 Uhr
zu Kapitel 2
Hallo lieber Tarkleigh, :)
juhu, ein neues Kapitel. *-* Und ich muss irgendwie immer noch total grinsen, wobei es ja für Leon nicht unbedingt zum Grinsen ist (für uns Leser aber, sehr amüsant, genial, das macht so Spaß zu lesen). Der arme tut mir ja fast schon leid, schwebt da im siebten Himmel, Gott, wie süß er war/ist, weil sein Max mit ihm gekuschelt und geknutscht hat und Max... der versteht die Welt nicht mehr und hat natürlich (ja, ja) das alles überhaupt nicht so gewollt und gemeint und schwul ist er ja auch nicht, nein nein. Ein fiebriger Totalausfall halt. :D
Ach, Max, ich gönn dir das Chaos total. Wir werden dich gerne begleiten. Und klar wirst du sicherlich auch noch werden. ;)
Und Leon... der ist sicherlich auch reichlich verwirrt und vermutlich auch enttäuscht gerade, immerhin hat sich das ja sehr echt für ihn angefühlt, und dann kommt jetzt das blöde Training dazwischen, bevor sie das weiter ausdiskutieren können. Ich bin gespannt.
Wie genial du das aber mal wieder aufgezogen hast. Max Erinnerungen an den vergangenen Abend, die er sich anfangs zusammenpuzzlet. Die Träume. Leon. Also das ganze Gespräch am Frühstückstisch zwischen den beiden. Dann, was passiert ist. Wie Leon das erzählt. Wie Max das auffasst. Die Ernüchterung. Die Reaktionen. Einfach wie sie darüber reden. Keine Ahnung.
Ich mag das alles so sehr. Deinen Max und deinen Leon. Bin immer noch happy, dass du mit einer neuen Geschichte am Start bist.
So... jetzt habe ich wieder eine Ladung flüssiges Zucker über dich gegossen (tue ich immer wieder gerne) und freue mich schon sehr auf das nächste <3
Allerliebste Grüße
deine Lumi

Antwort von Tarkleigh am 22.10.2019 | 14:44:37 Uhr
Klar, Max ist überhauuuuupt nicht schwul, nein gar nicht , er kuschelt nur total gerne mit seinem besten Kumpel und schaut dem ständig zwischen die Beine, aber das hat natürlich gar nichts damit zu tun. Ich weiß nicht, wie du darauf kommst :D

Ja, das war jetzt echt etwas Gefühlsachterbahn für Leon, aber da muss er jetzt einfach durch und weiter am Ball (und an Max) bleiben. Ich bin froh, dass das Kapitel offenbar doch gut angekommen ist, ich musste ganz schön rumprobieren, bis ich das mit dem Träumen richtig hinbekommen habe, der Rest ging dann fast wie von selbst. Vielen Dank für das Review und ich beeile mich auch mit dem nächsten Kapitel.
08.10.2019 | 21:34 Uhr
zu Kapitel 1
Na dann will ich auch mal meinen Senf dazu geben... :D
Ich war sehr überrascht und erfreut, dass es von Dir etwas Neues gibt.
Wenn es dazu noch mit Leon ist, bin ich natürlich dabei. :))

Ähnlich wie meine Vorrednerin habe ich den Eindruck, dass es um Max und Leon etwas ruhiger geworden ist. Zumindest gibt es einige andere, die beinahe ständig unsern lieben Leon in München "belagern"...
Und die ihm definitiv näher stehen, als Max.
Aber zur damaligen Zeit waren sie ganz dick befreundet.
Und so verwundert es vielleicht höchstens Max, dass Leon kommt, um ihm Hühnersuppe zu kochen. Mich verwundert es nicht. Ich weiß zwar nicht, ob der echte Leon das kann, aber ich würde es ihm zutrauen.

Max ist es zunächst nicht bewusst, dass er krank ist. Gut, dass er so einen aufmerksamen Kapitän hat, der gleich merkt, wie er glüht.
Und der Schüttelfrost reißt ihn dann doch nieder. So muss der das Fifa-Zocken unterbrechen und legt sich auf die menschliche Wärmflasche. Ich muss sagen, ich hätte es nicht anders gemacht! *fg*
Und ebenfalls, wie meine Vorredner, würde ich auch nicht mehr aufstehen.
Ich bin übrigens sehr "fieberfühlig". Ich hätte nicht auf dem Platz stehen können. Ab 37 geht's mir schlecht, ab 38 Schüttelfrost und ab 39 Delirium auf der Couch.
Beim nächsten Mal, wenn ich Fieber habe, fahre ich also einfach mal beim Leon vorbei und sage: "Ich hab da gehört, man darf dich als Wärmflasche missbrauchen." Mal sehen, ob ihm dann die Augen raus fallen. :D

Oder ich werfe mich röchelnd vor seine Haustür und schreie um Hilfe. :D

Auf jeden Fall ein guter Einstieg. Wenngleich auch in der Vergangenheit.
In München wäre mir die Story lieber. *fg* Aber man kann nicht alles haben. Und Max hätten wir dann auch nicht.

Daumen hoch, Stern ist angetacktert. Bitte mehr!

Antwort von Tarkleigh am 09.10.2019 | 10:32:01 Uhr
Ach, ist das so einfach? Einfach was mit Leon schreiben und du bist dabei? Das klingt fast wie eine Herausforderung, ein total bescheuertes Pairing mit Leon zu finden und zu sehen, ob du trotzdem dabei bist :D

Spaß beiseite: Max und Leon ist leider in der Tat etwas aus der Mode gekommen, aber das war mit dem Wechsel wohl unvermeidlich. Ich hoffe ja schon, dass dir irgendwann wieder zusammenspielen, vielleicht sogar bei den Bayern mit Kimmich zusammen (das wäre sportlich natürlich blöd, aber würde zumindest gute Ideen für Fanfics geben). Was das Fieber angeht, geht es mir eher wie Max, ich würde mir sofort zutrauen, ein Fieber einfach so auszublenden und das nachher bitter zu bereuen. Und gegen einen Leon als Wärmflasche hätte ich auch nichts einzuwenden.

Jedenfalls vielen Dank für das Review. Falls Max jemals nach München wechselt, kriegst du auch ein Fic, was da spielt ;)
08.10.2019 | 20:27 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo lieber Tarkleigh, :)
jaaaaa… endlich… ich bin so happy gerade. Ich freue mich sehr wieder von dir zu lesen. Nachdem du nach Beendigung deiner letzten FF (die ich immer noch abgöttisch liebe *-*) angekündigt hattest, dass da etwas in Richtung Goreyer geplant ist, saß ich wie auf heißen Kohlen und hab gewartet und… Willkommen zurück, mir ist beim Lesen des ersten Kapitels gleich wieder eingefallen, warum ich deine Ideen und deinen Stil vermisst habe, weil…einfach nur großartig! Danke, dass du wieder schreibst und postest und hör am besten eh nie damit auf xD
Genug Schleim produziert, jetzt mal zum Thema: Das ist zu dieser Jahreszeit ja aktueller denn je, sehr passend, man kriegt da ja fast selbst schon Schnupfen, wenn man nur dran denkt *brrr* und immer wieder auch amüsant zu lesen, wenn Männer mit solchen Dingen gequält werden (egal ob mit der richtigen Grippe oder mit der noch schlimmeren Männergrippe :D). Dein Max verdient daher mein volles Mitleid, ist echt keine coole Sache, und gleichzeitig meinen Neid, weil er so lieb von seinen Leon umsorgt wird. Ich finde ja Männer sollten kochen können, also zumindest gewisse Sachen, damit sie alleine da draußen überleben können, ohne an Nährstoffmangel zu sterben :D. Ich werde meinem Sohn auf jeden Fall auch Hühnersuppe beibringen, wobei ich sie ihm wahrscheinlich noch kochen werde, wenn er dreißig ist.
Sympathisch, dass Max am Anfang gar nicht rafft, dass er krank ist. Eigentlich fast schon untypisch Mann, oder vielleicht habe ich auch nur die Sorte zu Hause, die schon die Vollkrise kriegt, wenn nur ein Nasenloch zu ist :D. Aber Max hat ja auch „nur“ Fieber und das ziemlich fies. Geschmunzelt habe ich auch als Leon da plötzlich vor seiner Nase war, weil er einen Schlüssel hat und nach ihm schauen wollte. Awww. Da fange ich gleich schon an zu quietschen. Ich mag das, wenn sie sich gegenseitig aufziehen, die Dialoge sind herrlich erfrischend und witzig und lesen sich wunderbar, da hast du definitiv ein Talent, das ich auch gerne hätte. Ich kann das hier wie beim letzten Mal einfach nur loben und.. vermutlich werde ich mich auch zig Mal wiederholen, egal.
Ich hab immer noch Herzchenaugen von der letzten Kuschel-menschliche-Wärmflasche-Szene. Hach. Das hat mich auch ganz schön im Herzen erwärmt und wenn Max klug ist, dann wird er so schnell nicht aufstehen (und wenn er extrem klug ist, dann steht er nie wieder auf).
Ich bin sehr gespannt wie sich das zwischen ihnen entwickeln wird. Sie scheinen ja „nur“ beste Freunde zu sein im Moment…und halten sich und/oder den anderen für Hetero? (P18-Slash als Rating – das macht Vorfreude *-*)
Ich bin auf jeden Fall schon mal wieder sehr begeistert und bleibe bis zum (hoffentlich nicht bitteren xD) Ende dabei und grinse wie ein Honigkuchenpferdchen ;)
Ganz viel Motivation und Unterstützung und Liebe von
deiner Lumi
P.S.: Ich frage mich ob der reale Leon und der reale Max noch Kontakt haben? Kommt mir irgendwie so vor, als wäre zwischen ihnen während/wegen der Wechselsache was zu Bruch gegangen :/

Antwort von Tarkleigh am 09.10.2019 | 10:13:36 Uhr
Ehrlich gesagt, hab ich deine Reviews auch vermisst <3

Tja, bei Männern gibt es irgendwie nur zwei Extreme: die sehr Empfindlichen und die Stoiker, die sich auch mit vierzig Grad noch auf die Arbeit quälen. Oder der Klassiker: Man steht auf, denkt, dass Fieber wäre wieder weg, geht zur Arbeit und merkt dann wenige Stunden später, dass man doch noch krank ist und fragt sich, wie man so blöd sein konnte. Mir könnte jedenfalls das Gleiche passieren wie Max, auch wenn dann vermutlich kein Leon kommen und für mich kochen würde.

Bei den Dialogen bin ich dieses Mal etwas in einem Dilemma: Einerseits ist Max ja nicht fit und daher vermutlich nicht so schlagfertig wie sonst, aber anderseits muss ja jemand Leon aufziehen. Da ist es nicht so leicht, die Balance zu finden. Und ja, sie sind zum jetzigen Zeitpunkt nur Freunde und zumindest Max hält sich auch für Hetero. Aber etwas mit Leon kuscheln ist ja auch nicht schwul, das würde ja jeder machen :D

Ich hatte ernsthaft überlegt, mich dieses Mal etwas zurückzuhalten und ein niedrigeres Rating anzustreben, aber beim Schrieben habe, ich dann doch schnell gemerkt, dass ich P18 brauchen würde. Manche Dingen ändern sich eben nie. Jedenfalls vielen Dank für das Review, es ist jedes Mal ein Genuss und motiviert auch sehr.

PS: Schwer zu sagen, ich glaube schon, dass sie noch Kontakt haben, aber die Distanz ist halt schon nicht ohne. Es wäre echt schön, wenn sie mal wieder im gleichen Verein landen würden. Auch wenn es natürlich dein Kimmich/Goretzka Ship ziemlich durcheinanderbringen würde, wenn jetzt Max im Winter zu den Bayern wechseln würde ;)
08.10.2019 | 17:03 Uhr
zu Kapitel 1
Ein neues/altes Pairing der Blauen und das erste Review von mir, als Dortmunder Zecke!
Hach ja, das waren noch Zeiten, jetzt ist Leon ja leider schon weiter im Süden angekommen *grmpf.
Ja, so eine Erkältung/Grippe ist schon ätzend, ich weiß wovon ich spreche, denn mich hat jüngst selbst eine niedergestreckt.
Wohl dem, der ihm eine Hühnersuppe kochen kann.
Ich gebe mal den Tipp ab, dass es zu keinem erneuten Fifa-Match heute kommen wird, denn Max hat sich schön an Leon gekuschelt, der steht nicht mehr auf. Freue mich, wenn es weitergeht und sende
schwarz-gelbe Grüße!

Antwort von Tarkleigh am 09.10.2019 | 10:17:43 Uhr
Das ist nur passend, wenn eine Zecke schon die Geschichte schreibt. Eigentlich ist es ja schon fragwürdig, dass ich als Borusse immer nur Fics über Schalke- oder Bayern-Spieler schreibe, aber bei uns bietet sich irgendwie nie jemand an (wobei Bürki oder Jule schon ganz nett sind). Der BVB sollte seine Spieler in Zukunft nach Aussehen einstellen, dann klappt es auch mit den Geschichten :D

Mit der nächsten Partie Fifa wird es wohl in der Tat eng, aber ich glaube, Leon kann das verschmerzen (zumindest bis er bemerkt, wie schwer Max auf die Dauer sein kann). Und vielen Dank für das Review, ich beeile mich auch mit dem nächsten Kapitel.
08.10.2019 | 17:01 Uhr
zu Kapitel 1
Hallöchen,

Oh ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.
Sie sind wirklich toll zusammen. Ubd wie süß sich Leon um Max kümmert.
Das ist einfach nur toll. Da kann man sich nur wohl fühlen.

Liebe Grüße
Summer2011

Antwort von Tarkleigh am 09.10.2019 | 10:21:35 Uhr
Die beiden sind auch das perfekte Paar für sowas, mit Joshua würde es vielleicht auch gehen, aber Max und Leon sind einfach eine Klasse für sich.

Vielen Dank für das Review, es freut mich, dass es dir gefällt.