Autor: Stefan29K
Reviews 1 bis 12 (von 12 insgesamt):
01.11.2019 | 14:10 Uhr
zur Geschichte
Hey Stefan !

Ja, ich habe mich auch zu deinen anderen Stories verirrt... Und was soll ich sagen ...

Toll geschrieben! Du hast ein Talent (wie Tom :-P ) Emotionen sehr treffend zu beschreiben. Ich konnte das echt nachfühlen.
Der Aufbau von mies gelaunt zu glücklich befriedigt ist mal geschmeidig verlaufen.

Ich schließe mich mal meinen Mitlesern an, dass ein Ausbau Richtung Two-Shot oder One-Shot-Sammlung durchaus wünschenswert ist...!

LG Madoline

Antwort von Stefan29K am 01.11.2019 | 17:05:18 Uhr
Hi Miss Mauritius!

Na das freut mich doch! Normal sind Verirrungen ja nicht so prickelnd. Aber in dem Fall freue ich mich. Vor allem, wenn Dir der Oneshot dann auch noch so gut gefällt und er von Dir gelobt wird! :)
Ich bin tatsächlich in diesem OS zum zweiten Mal in die Ich-Perspektive gerutscht. Und ich muss sagen, dass sie sehr viel mehr Emotionen zulässt. Hatte ich mir vorher gar nicht so gedacht. Ist aber so.

Mal sehen, ob ich dem Florian irgendwann noch einen zweiten Akt gönne... Im Moment ist der Fokus erstmal (wieder) auf VuV.
Und alles andere wird man danach sehen. Wobei ich schon eine Idee im Kopf hätte. Mal schauen...

Vielen DANK fürs Review!
S.
09.10.2019 | 11:17 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Stefan!
Also "kleiner Oneshot" ist ja wohl stark untertrieben. Der ist riesig und genial. Echt was nettes, leichtes für zwischendurch. Ich habe mich köstlich amüsiert. Da kommt so ein cooler, scharf aussehender Securitymann vorbei und schon wird aus dem schlechtgelaunten, miesepetrigen Leon ein glücklicher Leon mit wesentlich besserer Laune. Das lässt mein Fanherz höher schlagen.
Thomas war auch total genial. Da hat er mit seiner Frage und der ehrlichen Antwort von Serge, die er zunächst für einen Scherz hält, den Nagel doch voll auf den Kopf getroffen. Und wie geht er damit um? Er nimmt's locker und wünscht Leon nur das Beste. Genau so schätze ich ihn ein. Das passt.
Florian hat den Sturz also selbst eingefädelt. Mutig, mutig. Auch der Kuss-Überfall auf dem Klo war äußerst mutig. Aber was tut man nicht alles, wenn man mal die Chance hat dem Helden seiner feuchten Träume nah zu kommen. Großartig geschrieben!
Um Florian und Leon könnte ich mir auch gut eine längere Story vorstellen. Ich gestehe, ich wüsste schon gerne wie und ob es mit den beiden weitergeht.
Herzlichen Dank für die gute Unterhaltung und ganz liebe Grüße
Sabine

Antwort von Stefan29K am 10.10.2019 | 16:48:18 Uhr
Hi Sabine!

Zugegeben: Der "kleine" Oneshot hatte mehr Wörter, als der Leon-JoK Oneshot. Aber nicht viel. Und im Gegensatz zu meinen sonstigen Geschichten war er eben kurz. Länger als meine Kapitel normal sind, aber kürzer, als die Storys.

Aber dass du ihn "genial" findest, freut mich. Immer noch. Ich sollte öfter mit drei Maß Bier im Kopf schreiben. :)) Ein Studienfreund von mir hat auch immer dann am besten Orgel gespielt, wenn er noch einen Kater vom Vortag hatte. :D
Einmal gab es an Christi Himmelfahrt zum Schluss Orgelvariationen über "oneway ticket to the moon".... *lach*

Thomas Müller ist einfach ein Original. Seine angeblichen Wechselgedanken zum Winter machen mich traurig. Auch, dass er zur Zeit nur ein Reservisten-Dasein führt. Schade. Verstehen könnte ich ihn, wenn er geht.
Florians Sturz war nicht ganz so ernst, wie er vielleicht aussah. Aber er hat erreicht, was er damit wollte: Leons Aufmerksamkeit. Und der aufmerksame Leon lädt ihn dann sogleich zum Bier ein. Als Entschädigung. Und damit steigt dann auch seine Laune. Denn jetzt ist er auf dem Weg, die Sache mit der nicht vorhandenen Beziehung zu ändern. :))
Höre ich da den subtilen Wunsch heraus, dass ich an den zweien weiterschreiben soll?! Naja... vielleicht mache ich das mal.
Aber erstmal ist jetzt Schluss mit Oneshots. Ich hab zwar schon wieder eine Idee zu Kai Havertz und Marc Ter-Stegen.... aber ich muss jetzt erstmal den Fokus wieder auf Leon, Marius und Michael legen. Da kommt ja auch bald eine kleine Sahnetorte rein. :))

Es freut mich, dass es eine schöne Unterhaltung für dich war, etwas Leichtes für zwischendurch. :))

Vielen DANK fürs Review!
S.
08.10.2019 | 21:50 Uhr
zu Kapitel 1
Wie schnell aus nem muffeligem Leon ein sehr glücklich, ja vielleicht sogar verknallter Leon werden kann...
Scheene Geschichte für zwischendurch ^^ wobei ich mir mit denen zwei mehr vorstellen könnte. Wirklich süß und heiß die zwei.
Hab mir scho gedacht, dass der Florian mit Absicht nen Sturz hingelegt hat, aber ma soll seine Chancen ja nutzen :D

Antwort von Stefan29K am 10.10.2019 | 16:36:03 Uhr
Hi NDRich!

Was so ein Glücks-Käfer alles bewirken kann, nicht wahr!? Dass der muffelige Leon verschwindet und der Happy-Leon übrig bleibt.
Höre ich da den versteckten Wunsch nach einer Fortsetzung? Etwa ein Two-Shot? :D Sozusagen?

Die Idee, dass der Sturz nur ein Fake war, hatte ich übrigens erst ganz am Schluss. Aber es passte dann so gut als Abschluss in die Story hinein. :)

Vielen DANK fürs Review!
S.
08.10.2019 | 16:50 Uhr
zu Kapitel 1
Hallöchen,

Ein sehr toller OS. Richtig gut geworden. Manchmal kommt es anders als gedacht. Ubd ein Abend kann doch noch gut werden.
Damit hat Leon bestimmt nicht gerechnet. Aber am Ende trifft er sein Glück.

Liebe Grüße
Summer2011

Antwort von Stefan29K am 10.10.2019 | 16:33:42 Uhr
Hi Summer!

Wirklich beeindruckend, deine Treue! Und bei jeder Story quasi dabei. Du scheinst glücklicherweise viel Zeit zum Lesen zu haben.
Schön, dass Dir der OS gefallen hat. Und das trotz meiner drei Liter Bier im Kopf... :D

Leon wandelt sich vom Miesepeter zum glücklichen Happy-Leon. Schließlich fliegt ihm das Glück vor die Füße.
Hoffen wir, dass er es lange festhält. :)

Vielen DANK fürs Review!
S.
08.10.2019 | 07:01 Uhr
zu Kapitel 1
OH MEIN GOTT!!!!!
Wie süß is das denn?! Der Oneshot is meeeeeeeega! Danke dafür:*

Antwort von Stefan29K am 08.10.2019 | 23:59:15 Uhr
Hi Princess!

Aber gern doch! Wenn du den OS so süß fandst, vielleicht ist dann mein anderer auch was für dich?! Der ist noch eine Spur zuckerhaltiger.
Zucker hatte ich am Sonntag nicht mehr genügend... wenn ich vielleicht Radler statt Bier getrunken hätte.
Aber so kam der OS ganz "ungesüßt" aus mir heraus...

Vielen DANK fürs Review!
S.
07.10.2019 | 20:47 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo :)

Freut mich, dass der Wiesn Besuch dich gleich so inspiriert hat, dass es einen neuen Oneshot gibt. Wenn du schon nicht von Leon geküsst wurdest (hätte dein Freund sicherlich nicht so gut gefunden :D) , dann wenigstens von der Muse ;). Irgendwann möchte ich auch mal auf die Wiesn und du hast mir jetzt noch mehr Lust drauf gemacht :D nur vor der Musik hab ich etwas Angst.

Leon ist echt schlecht drauf, aber ich kann ihn da voll und ganz verstehen. Auch wenn er es nicht so sieht, für Serge ist sein Singledasein auf der Treppe auch nicht so lustig. Und bei ihm hat es nicht so gekracht wie bei Leon und Florian. Ich fand den Wandel von keins Stimmung sehr gut gemacht. Erst super mies gelaunt, unzufrieden und dann am Ende fröhlich, entspannt. Die Sache mit dem Essen hast du gut hinbekommen, aber ich frag mich, ob Leon nicht einfach nur einen ganz stinknormalen Reizdarm hat. Aber Anton kümmert sich zum Glück um alles. Sehr aufmerksam von Leon , dass er auf die Namen der Angestellten achtet und diese so anspricht. Das zeugt von Respekt, welchen viele heutzutage nicht mehr haben. So findet er ja auch den Namen von seinem Objekt der Begierde heraus.
Florian hat aber echt großes Glück gehabt mit seinem Stolpern. Der wird ja nicht weich gefallen sein und bei so einem Sturz geht auch schnell mal was daneben. Ging es aber nicht. Sonst hätte Leon ihn mit seinem gebrochenen Arm noch ins Krankenhaus fahren müssen :D so sind sie in der Wohnung gelandet und da passierten sicherlich schönere Dinge als in der Notaufnahme :D

So und jetzt schwing ich hier nochmal die Namenskeule! Warum wird Müller immer verwendet, wenn es um unbedeutende Personen geht? Sind Müllers denn weniger wert als goretzkas? Du mit deinem toll klingenden Nachnamen kannst das vielleicht nicht ganz so verstehen, aber wenn du wie ich einen Nachnamen aus der Kategorie Lehmannmüllerschneider hast, dann findet man es besser, wenn solche Personen Mustermann genannt werden :P

Liebe Grüße

Antwort von Stefan29K am 10.10.2019 | 16:31:17 Uhr
Hi JDD!

In der Tat war der Besuch im Käfer-Zelt inspirierend für mich. Leon hätte mich sicher nicht geküsst, selbst wenn ich an ihn ran gekommen wäre. Und WENN er das täte, dann müsste mein Freund damit leben. *lach*
Da Du keine Schlager magst, wäre die Musik wahrscheinlich wirklich nichts für dich... Aber das Fest an sich ist schon auch ne Hausnummer... 6 Millionen Besucher. Und was da an Bier und Haxn und Hendl über den Tisch geht...

Leon war auf den Bildern und im Video richtig muffelig. So, wie bei der Meisterfeier damals auf dem Balkon auch. Man sieht ihm ziemlich genau an, wenn er etwas nur aus Pflicht tut. Und so war mein Leon auch ziemlich muffelig. :) Aber Serge ist ja an seiner Seite und geht die olle Treppe mit ihm hoch. :) Die Stimmung schlägt mit Florians Flug schon mal um. Und am Ende ist es ein Happy-Leon. :))
Das mit der chronischen Darmentzündung ist übrigens auch nicht ausgedacht. Er hat das. So wie beschrieben. Mit den entsprechenden Unverträglichkeiten. Allerdings nicht im Sinne einer vollen Allergie. Er ist einfach fitter und regeneriert besser, wenn er diese Lebensmittel weg lässt.

Ja... mein Leon muss schon ein bodenständiger Kerl sein, der sich auch die Namen der Kellner merkt. Irgendwie wünsche ich ihn mir so und ich hoffe, er ist auch wirklich so.
Florian ist als Security und als trainierter Kerl relativ gut im Fallen geübt. Und im Abrollen. Der hätte sich schon nix gebrochen. Stattdessen hat er Leon jetzt an der Angel, der ein ganz schlechtes Gewissen hat. Und so kommt Florian im Käfer-Zelt doch noch zu seinem Bier. Und zu Leon zurück.

Lieschen Müller... ja. Der John Doe der deutschen Sprache. Sozusagen. Und ich dachte mir noch, ich mach den Joke, dass es sich dabei nicht um die Oma vom Thomas handelt. Aber wenn man selbst so heißt..... dann..... *fg* kann ich das schon verstehen, dass ich lieber Max Mustermann hätte nehmen sollen. :D
Mein schön klingender Name.... hach ja... bin auch ziemlich stolz auf ihn. Und gebe ihn nicht her. :)))

Vielen DANK fürs Review
S.
07.10.2019 | 17:56 Uhr
zu Kapitel 1
Hey Stefan,

mensch, du verwöhnst uns aber! Schon wieder so ein toller Oneshot. Wie kommst du darauf, dass er nicht besonders gut sein könnte? War jemals etwas nicht gut, was du geschrieben hast? Nein, also! Ich könnte mich tatsächlich daran gewöhnen, den Montagmorgen mit so nem kleinen Oneshot zu beginnen.

Leons Gedanken passen wirklich sehr gut zu seinem gestrigen Gesichtsausdruck. Mich würde das auch nerven. Die Spielerfrauen fanden es wohl eher toll. Wobei ich die Dirndl ja teilweise wirklich hübsch fand. Gibt halt nur keine Gelegenheit, wo ich eins anziehen könnte.

Egal, ich schweife ab.

Leon hatte ja zum Glück Serge und Thomas zur "Bespaßung", so war er nicht ganz alleine.

Und dann kam der Glücks-Käfer, da krieg ich direkt Herzchen in den Augen. Leon ja auch. Wieder so ein sympathischer, direkter Kerl. Ich gönns Leon total. Vielleicht gibt's ja irgendwann mal eine Fortsetzung, ich würde schon gerne wissen, ob es etwas einmaliges war oder mehr daraus wird.

Vielleicht hat ja Serge auch Potenzial für ne Fanfiktion oder zumindest nen Oneshot. Aber ohne die Zöpfe ;)

LG Mel

Antwort von Stefan29K am 08.10.2019 | 23:57:22 Uhr
Hi Mel!

Naja.... ich hab nicht gedacht, dass er wirklich schlecht ist. Aber ein paar Formulierungen, Übergänge und sowas gefallen mir im Nachhinein nicht mehr. Da war zu viel Restalkohol im Blut. Wobei man von "Rest" gar nicht reden kann.
Aber gewöhne dich nicht zu schnell an Oneshots…. jetzt ist erstmal wieder Schluss. Obwohl... man soll "nie nie sagen".... aber ich glaube nicht, dass in den nächsten Tagen die Inspiration so fließt. Außerdem ist jetzt der Fokus erstmal wieder ein anderer. Ich muss euch erstmal mit Kapitel 11 und dem Cliff in den Wahnsinn treiben....

Leons Gesichtsausdruck hat mich dann ja auch zu dem OS inspiriert. Schön, dass du es in seinem Blick auch erkannt hast. Es war ein reiner Pflichttermin für ihn. Wie auch schon die Meister-Feier auf dem Balkon des Rathauses. Da hat er ähnlich griesgrämig geschaut.

Mit Serge und Thomas hatte Leon wirklich Glück. Und mit dem Käfer auch.
Wenn es nach mir ginge, dann ist Leon heute schon wieder in Florians Armen. Aber da ist ja schon wieder der Brune, der stört.... :DDDD

Eine FF über Serge..... das könnte ich - glaube ich - nicht. Der ist mir zu "hetero". Und Hetero-Storys kann ich nun wirklich nicht....

Hab vielen DANK fürs Review!
S.
07.10.2019 | 16:57 Uhr
zu Kapitel 1
Hello Mr S!

OMG! Pünktlich zur beginn der Woche!
Ein Augenschmaus! Also ich meine natürlich die Geschichte, obwohl ja der
Florian auch heiß aussehen soll uuund naklärchen auch unser Leon hach..

Der OS war toll. Ich mochte die Leichtigkeit naja also klar da waren Leons Gedanken und so,
aber das Glücksgefühl. Das mochte ich sehr :)

Lg und bis bald
MV

Antwort von Stefan29K am 08.10.2019 | 23:51:43 Uhr
Hi Miss Vampire!

Der Beginn der Woche war rein zufällig gewählt.... :D
Die nächsten weiteren Updates kommen ganz nach "Fahrplan". Also bei VuV…

Schön, dass dir der OS gefallen hat. Meine Leichtigkeit war da beim Schreiben so gar nicht mehr richtig vorhanden. Mit drei Litern Bier im Helm. Aber irgendwie hab ich die Finger noch über die Tasten bekommen. Und als ich Leon auf den Bildern und Videos gesehen habe, da kam das einfach so raus.

Vielen DANK fürs Review!
S.
07.10.2019 | 13:10 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo lieber Stefan, :)
awwwwww… *-* du bist echt wahnsinnig GENIAL. Hauste mal wieder einfach so einen tollen OneShot innerhalb eines Tages heraus *-*. Gott, ich bin dir so dankbar, du hast meinen Montag gerettet (ich bin fix und fertig von der durchwachten Nacht) und ich fress (dich und) deine Arbeiten eh wie so ein Hund seinen Knochen auf, von mir aus könnte sowas jetzt echt die Regel werden ;), was meinst du? Jede Woche so ein nettes OneShotchen? ;P :D
Nun aber erstmal fertig geschlabbert und zum Thema: Oktoberfest. Der Wiesn-Auftritt der Bayernfamilie. Ich habe das Video natürlich auch gesehen und ja, Leon sah... ähnlich so aus als würde er genau das denken, was du da geschrieben hast, nämlich, dass er eigentlich keine Lust auf dieses Schaulaufen hat und ich könnte ihn da sehr gut verstehen. (und ich kann dieses Video jetzt vermutlich nie wieder ansehen, ohne dabei an diesen OS zu denken, danke, i love it). Zum Glück hat er sich ja auch in der Realität Single-Serge und Alleinunterhalter-Thomas geschnappt und hatte es hoffentlich trotzdem nett dort. Ich finde es großartig, dass du hier Realität und Fiktion vermischt hast, durch den aktuellen Realitätsbezug ist das Ganze dem Leser/Fan in der Vorstellung sehr nah, ich hab's ja auch wie einen Film vor meinen Augen gesehen. :)
Die Ich-Perspektive... steht dir verdammt gut. Ich konnte wie deinen Jo zuletzt auch deinen Leon sehr gut spüren, seine Sehnsucht und Traurigkeit am Anfang, dieses Dilemma schwul und ein Profi zu sein und dann auch noch solche Pärchenveranstaltungen ertragen zu müssen... ach Mensch, da wollte ich ihn schon knuddeln, aber ich wusste ja... der Stefan macht's ihm in Käfers-Zelt schon angenehm. ;)
Zuerst war da aber Thomas. Haha. Der ist ja eh ein echtes Original. Ich habe mich teilweise krumm gegrinst und gekichert. Wie geil hast du den bitte getroffen? Alleine schon der Satz, warum seine Frau nicht da ist. :D Himmel, wie geil. Und die Dialoge dann auch mit Serge als sie über Leons Schmachterei geredet haben. Serge war auch super. Den habe ich ja auch richtig gerne. Jetzt fang ich wieder an zu schwärmen.
Das Lesen hat mit den Bayern-Jungs echt sowas von Spaß gemacht. Generell hat diese Fanfiktion sehr viel Spaß gemacht. Ich grinse ja jetzt noch breit. Danke.
Und der Florian. Ja. Über den Namen. Keinen weiteren Kommentar. (diesmal aber kein Name mit M? :D) Und Käfer. Der fliegt. Diese Metapher. Und so herrlich passend zum Zelt und die tollen Luftballons nicht zu vergessen. Gefällt mir sehr! Auch sein Job. Fasziniert wie du auf so etwas immer kommst, bzw. woher du deine OCs immer holst. Daumen hoch.
Ich fand den wieder einmal herrlich charakterisiert, du weißt ja, normalerweise bin ich jetzt nicht so heiß auf OCs, weil die mir oft zu glatt geschrieben werden, aber deine haben mir bisher ausnahmslos gefallen, und wie der sich hier wieder Leon geangelt hat :D... schon ein mutiges Kerlchen, mir ist da ja als die beiden auf dem Klo waren die Kinnlade heruntergeklappt, vielleicht bin ich auch ein alter Feigling, aber getraut hätte ich mich das garantiert nicht (Leon hätte ihm ja auch genauso gut eine reinhauen können :D). Aber hätte hätte und ich bin da ja auch nicht am Werk, sondern Florian und sein Einsatz hat sich ja mal voll gelohnt und ich feiere das ganz hart. *-*
Leon ist glücklich. Ich bin es auch. Und dankbar. Und begeistert. Und ja, ich kübel mal wieder Motivation und Lob über dich, und wünsche dir ganz viel Glück, bei was auch immer (auf jeden Fall beim Kreieren weiterer Leon-Fanfiktions <3).
Allerliebste Grüße nach München,
deine Lumi

Antwort von Stefan29K am 08.10.2019 | 23:48:07 Uhr
HA..... wenn man die drei Liter Bier bedenkt, die beim Schreiben im Schädel waren (und die zwei Kaffee, welche die Biere im Laufe der Zeit verdünnt haben), ist es beachtlich, was dabei raus gekommen ist, nicht wahr!?

Ein Studienfreund von mir hat immer am besten Orgel gespielt, wenn er tags zuvor gesoffen hatte und mit Kater an der Orgel saß. Vielleicht sollte ich in Zukunft nur noch betrunken schreiben. :DDD

Ich hab tatsächlich nach der Rückkehr von der Wiesn angefangen, als ich die Bilder vom muffeligen Leon gesehen habe und dann hab ich geschrieben. Und ich wollte noch am selben Tag raus hauen, was mir da in die Feder kam. Dass es SO GUT ankommt, hätte ich gar nicht gedacht...

Schön, dass du auch in Leons Gesicht meine Gedanken gesehen hast. :) Und genau DAS sollte es werden. Ein realer Oneshot an dem Tag, an dem sie da waren. Natürlich gespickt mit vielen eigenen Eindrücken....: blinkende Haarreifen, kontrollierte Busen-Haltung und die "dezente" Schminke im Gesicht. Gott, was denken die Mädels? Dass sie damit wirklich einen der Spieler bezirzen? Florian hingegen hat es geschafft. Aber er brauchte auch keine blinkenden Haarreifen und sein Dekolletee saß eh perfekt am sportlichen Körper.

Die Ich-Perspektive werde ich mir für die zukünftigen Storys merken. Mir gefällt sie beim Schreiben auch immer mehr. (Zur Blumigkeit hatte ich am Sonntag nach den drei Litern Bier keine Muße mehr... aber ein bisschen was war ja da.)

Der Dialog mit Serge und Thomas ist mir - auch mit nüchternem Nachhinein-Blick - immer noch recht gut gelungen. Ich muss immer noch selbst ein wenig drüber lachen. :D

Florian war natürlich offensiv. Einer muss es ja sein. Und ich glaube, Leon wäre es in real in der Situation nicht wirklich. Er braucht schon jemand, der ihn einfach küsst.
Und nun ist der Käfer ja gelandet. Bei Leon. :))
Die Metapher mit dem Käfer passte aber auch ZU GUT zu dem Oneshot. Da ist mir doch was "gelungen".... :)

Ich danke für die "Kübel" an Motivation und Lob, die mich getroffen haben. Gott sei Dank waren sie nicht schmerzhaft. :)))
Und ich DANKE fürs Review!
S.
07.10.2019 | 12:44 Uhr
zu Kapitel 1
Hach ja, es war toll.
Schon wieder hast du mich mit einer rot-weißen BM- Story geködert, irgendwas scheint bei mir falsch zu laufen. Und dazu noch diese Lokalität. Als Nichtbayer und als Pottkind kann ich mich so gar nicht dafür erwärmen und ich denke, ein stückweit wird es auch Leon so gehen. Schon diese Verkleidungen… und dazu dieses Schaulaufen (denn nichts anderes ist es ja; sehen und gesehen werden, wer hat die schönste Schürze um….*grmpf).
OK, ich habe es gelesen und ja, es hat mir gefallen, jedenfalls das Anbandeln zwischen Leon und Käfer-Flo. Leon, anfangs dieser Miesepriem, der mit sich und der Situation unzufrieden ist, dann diese Paparazzi-Geier und noch dazu diese johlenden hochgeschnürten (Möchtegern-)Damen, die unbedingt in diesem Spielerpfuhl landen wollen. Nicht mit Leon….. Der hat sich recht schnell in den smarten Securityhelden verguckt. Darf er ja – nur gucken, nicht…… usw. Und selbst das…… hat ja noch geklappt. Tja, manchmal muss man anscheinend wagen, um zu gewinnen.
Gnabry ist eingeweiht und rührt sein eigenes Süppchen und ja, der “alles Müller oder was“ reagiert genauso, wie man es sich vorstellt. Er kann seine Kodderschnauze nicht halten, aber reagiert so, wie man reagieren sollte – vielleicht erstaunt, jedoch total gechillt.
Ich wünsche Leon, dass er bei seinem Käfer gelandet ist und sich dort niederlassen kann.
Nochmals; ja, es hat mir sehr gefallen und ich schließe mich an: gerne mehr davon, vielleicht ja sogar mal in einem anderen Fußball-Universum.
Danke an Dich und VIEL weitere Motivation!
---neven4me---

Antwort von Stefan29K am 08.10.2019 | 22:50:53 Uhr
Hach ja.... schon wieder hat es geklappt, dich zu ködern.... und das TROTZ FCB. :)) Ich bin da schon sehr stolz drauf, dass bei dir etwas "falsch läuft".... *lachtsichweg*
Komm schon.. die Lokalität.... die Wiesn sind toll! Es ist zwar voll und teuer. Aber 16 Tage geht das im Jahr mal. Aber nu ist es auch Gott sei Dank wieder um.

Gerade an dem Tag war es wirklich ein Schaulaufen. Es sind viele echte Eindrücke aus dem Zelt in dem OS. Die blinkenden Haarreifen hab ich tatsächlich gesehen. Es sah völlig albern aus. Aber manche Gören meinen wohl, wenn sie oben rum blinken, dann guckt man hin. Auch den Busen-Check hab ich live verfolgt. Von der andern Seite des Grenzzauns....

Leon war wirklich sehr muffelig auf den ersten Bildern und ich finde, man sieht ihm ziemlich gut an, wenn er etwas nur erduldet. Ähnlich, wie die Meisterfeier auf dem Balkon. Da war er auch nicht wirklich gelöst.

Dann kam aber Florian und seine Laune ist nach und nach gestiegen.
Serge war dann entwaffnend ehrlich. Mit der Wahrheit täuschen. Hat ja auch zunächst funktioniert. Aber Müllerchen ist doch dahinter gekommen und irgendwie kann ich mir den nicht homophob vorstellen. Der ist einfach so....

Die viele Motivation nehme ich gern an. Aber bis Ende Oktober gibt's sicher erstmal keine weiteren OS. Aber du hast recht. Ich könnte auch mal in einem andern Fußball-Universum fischen.
Ich hab ja sogar noch eine Milli- und eine Bürki-Story angefangen. Wenn ich das zu einem OS umbaue, dann wäre das vielleicht gar nicht so schlecht. Inzwischen mag ich OS ganz gern. Bis zum ersten Oneshot wollte ich eigentlich nur Mehr-Shots schreiben. Sozusagen. Und sich die Dinge richtig GUT und lange entwickeln lassen. Aber so für zwischendurch ist es doch gar nicht schlecht. Vielleicht lasse ich Milli mal wieder aufleben... wer weiß.
Aber erstmal ist die Konzentration jetzt wieder auf VuV…

Vielen DANK für die Motivation und das Review - und dafür, dass du dich überhaupt schon wieder an den roten Fußballhimmel gewagt hast....
MERCI!
S.
07.10.2019 | 00:36 Uhr
zu Kapitel 1
Hi, das war eine schöne Geschichte. Auch wenn der Leon ja am Anfang wirklich ziemlich mufflig war. Hab mir heute das Video auch angesehen. Schien aber wirklich so zu sein.
Spannend, ob sich das ein Fussballer wirklich so trauen würde. Aber Leon war ja auch in Deiner ersten FF mutig(er).
Etwas fällt mir immer wieder auf: Benutzen schwule Männer wirklich so oft das Wort "lieb", wenn sie sich bedanken?
Schreib bitte öfter solche One Shots.

Antwort von Stefan29K am 08.10.2019 | 22:43:24 Uhr
Hi Sylvana!

Schön, dass Dir (wenigstens) diese Story gefallen hat, wenn ich Dich schon nicht so recht mit VuV locken kann... Aber es gefällt eben nicht immer alles jedem.
Leon war ja auf den Bildern wirklich muffelig. Und da hatte ich richtig Mitleid mit ihm. Ich finde, man sieht ihm arg an, wenn er etwas nur erträgt. Bei der Meisterfeier war er ähnlich muffelig auf dem Balkon. Erst danach, als Teile der Mannschaft noch bei den Amateuren oder der U19 (?) waren, da hat er sich richtig ausgelassen gefreut.

Das Wort "lieb" ist mir vielleicht einmal zu oft untergekommen. Aber ich benutze auch manchmal die Wendung "...das wäre ganz zauberhaft..." oder sowas. Ob "lieb" ein Wort der Schwulen ist, kann ich nicht sagen. Aber auch mir selbst kommt es öfter über die Lippen.

Jetzt gibt's erstmal keinen Oneshot mehr... zumindest nicht bis rund um den 22./23. Oktober... Ich muss mal Kräfte sparen... :D

Vielen DANK fürs Review!
S.
07.10.2019 | 00:23 Uhr
zu Kapitel 1
Was für eine tolle Geschichte! Da wird es einem richtig warm ums Herz! :-)

Anfangs hat mir Leon richtig leidgetan. Verletzt, einsam, mürrisch... Dass er dieses Schaulaufen auf der Wiesn nervig findet, kann ich voll und ganz versehen. Ich hätte an seiner Stelle auch keine große Lust darauf. Aber zum Glück hat er ja Serge, der immer an seiner Seite steht. Und dann taucht ja noch Florian auf. Der hat mir von Anfang an richtig gut gefallen. Besonders die Szene mit dem filmreifen Sturz fand ich spitze. Ich habe mir schon fast gedacht, dass er das nur inszeniert hatte, um Leon besser kennenzulernen. :-D

Dass Florian auf der Toilette so offensiv vorgeht, fand ich richtig mutig. Leon hätte ja auch ganz anders reagieren können. Hat er aber zum Glück nicht! :-)

Das Ende war auch sehr schön! Vor allem der letzte Satz! :-))

Am meisten gelacht habe ich aber über diesen Dialog:

--------------------------------
„Was geht nicht?“ Müllers Ältester mischte sich wieder ins Gespräch ein.
„Leons Bein. Also das Training...“
„Blödsinn! Ihr habt doch was ganz Anderes besprochen. Ich bin multigesprächsfähig.“ Dabei grinste er uns an.
„Leon ist scharf auf den Security und will ihn besteigen.“ Serge knallte das mal eben so raus.
„Sag mal spinnst du?“ Entrüstet fuhr ich ihn an.
„Ja genau. Lüg mich nicht an, Serge!“
„Nein. Ich wollte Leon überreden, ein gescheites Bier zu trinken. Aber wegen seiner Darm-Scheißerei geht das eben nicht.“
„Blöd gelaufen, hm!? Schmeckt der glutenfreie Mist, den du da trinkst?“
„Muss ja“, nörgelte ich rum.
------------------------------------------

Toll! Wie die ganze Geschichte! Gerne mehr davon! ;-)

Antwort von Stefan29K am 08.10.2019 | 22:39:47 Uhr
Hi PuC! :)

Wenn man bedenkt, dass ich drei Maß Bier im Schädel hatte, als ich den OS geschrieben habe, ist es um so schöner, dass du die Story so lobst. Einige Formulierungen gefallen mir inzwischen nicht mehr. Oder Übergänge und Erklärungen. Aber das bleibt jetzt einfach so stehen.

Als ich Leon auf den Bildern gesehen habe, hatte ich auch Mitleid mit ihm. Und da kam mir die Idee ganz spontan. Serge ist da. Serge ist immer da. :)) Und somit auch an Leons Seite, wenn es die Treppe rauf geht. Aber bei Serge bleibt es nicht stehen, sondern Florian fliegt herein. Und über Leon. Dass der Sturz inszeniert war, kam mir als Idee übrigens erst ganz am Schluss. Aber vielleicht hab ich mir sowas unterbewusst schon gedacht, als ich es geschrieben habe. Ich wollte Florian natürlich nicht verletzen. Aber fliegen musste der Käfer schon. :) Passend zum Namen.

Tja und wenn niemand offensiv wird, dann wird es eben auch nix. Und Leon hätte nie den ersten Schritt getan. Aber Leon hat auch nicht zugeschlagen oder so. Wie könnte er auch? Er wollte es ja auch.

Der Dialog mit Müllers Ältestem.... ja.... wenn man drei Maß im Schädel hat, dann kommt sowas dabei raus. :DDD
Wobei ich ja auch nach und nach ausgenüchtert bin und dann auch schon zwei Kaffee im Schädel hatte.... :D

Vielen DANK fürs Review!
S.