Autor: -En-
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt):
21.09.2019 | 19:40 Uhr
zu Kapitel 1
Hallöchen, ^^

soooo, bevor ich wider ewig und drei Tage brauche, um was Neues von dir zu lesen und zu kommentieren, hab ich den Abend gleich mal genutzt und meine Neugierde auf diesen Lichtspiel-Teil befriedigt. ^^ Und was soll ich sagen? Ich wurde absolut nicht enttäuscht. Ich bin einfach immer wieder aufs Neue von deinem Uruha und seiner Gedankenwelt begeistert.
Aber jetzt erst mal von Anfang an.

Der Einstieg in das Kapitel gefällt mir richtig gut. Du hast zwar sehr viele Umgebungsbeschreibungen drin, aber dadurch, dass Uruha mich quasi bei seiner kleinen Erkundung mitgenommen hat und ich das Gefühl hatte, das Zimmer und die Umgebung durch seine Augen zu entdecken, ist mir das zu keinem Zeitpunkt zu langatmig oder ausführlich geworden. Ganz im Gegenteil, ich konnte mir die schöne Umgebung richtig gut vorstellen und mich so ein bisschen sehr für Uruha und Aoi freuen, dass sie ihre Flitterwochen an so einem tollen, gemütlichen Ort verbringen können. ^^

Uruhas Überlegungen, was er denn alles anstellen könnte, während Aoi noch so friedlich schlummert, haben mich zum Schmunzeln gebracht, weil ich regelrecht seine Unruhe und Neugierde spüren konnte, die mir jetzt nicht so ganz fremd ist. +lacht+
Aber, dass er sich dann gegen alles entschieden hat, weil er den ersten Morgen ihrer Flitterwochen gemeinsam mit Aoi verbringen und ihn auch nicht allein lassen wollte, ist unglaublich lieb von ihm. Seine ganze Art in dem Moment wirkt so, als wäre er frisch verliebt und trotz der Tatsache, dass Aoi und er jetzt doch schon einige Jahre in einer festen Beziehung sind, kaufe ich ihm das absolut ab. So eine Heirat verändert das Zusammenleben doch noch ein Stück weit und gerade, weil die beiden in den letzten Monaten der Arbeit wegen sehr viel um die Ohren hatten, kann ich verstehen, wenn Uruha das erst jetzt, wo er mal richtig zur Ruhe kommt, so richtig realisiert.
Ich mag es auch total, wie er Aoi immer wieder versonnen betrachtet, kleine Details an ihm wahrnimmt oder auch so hingerissen davon ist, als er das Kissen als Kuscheltier – oder Uruha-Ersatz? XD – missbraucht. Generell wirkt Uruha die ganze Zeit über so fürchterlich verliebt, was ihn so dermaßen niedlich macht, ich kann es keinem sagen. <3

Das wird auch deutlich, als er sich so ein bisschen an die Hochzeit zurückerinnert, an ihre Freunde und Familien, die mit ihnen gefeiert haben und diese Flitterwochen erst möglich gemacht haben. Hach, ich kann echt nachvollziehen, dass hier und da ein wenig Melancholie aus Uruhas Gedanken spricht. ;)

Aber dafür gibt es ja Aoi und ich liebe ihn ja so ein bisschen sehr dafür, dass er kaum wach ist und ganz offensichtlich nicht viel mehr im Kopf hat, als festzustellen, wie gern er Uruha doch vernaschen würde. +lacht+ Ist ihm ja echt nicht zu verübeln, gerade, wenn Uruha so verführerisch auf ihm hockt und darf ich mal anmerken, wie verdammt heiß ich die Szene finde, in der er Aois Finger liebkost? Ist ja nicht so, als würde da sehr viel passieren, aber allein die Andeutungen und der Interpretationsspielraum, den du mir als Leser hier gibst … holla die Waldfee. Ich hab selten so etwas Unschuldiges gelesen, das ich so erotisch fand. Und schön, dass Aoi mir da zustimmt. +lacht+ Und an dieser Stelle nochmal Hut ab, dass du so geschmeidig aus dieser Sache wieder rausgekommen bist. XD Ich glaube, hätte ich so eine Szene schreiben wollen, wären die beiden auf die Barrikaden gegangen, wenn sie nicht wenigstens in haltlose Fummelei ausgeartet wäre. +lacht+
Ich mag es übrigens total, wie die beiden miteinander umgehen. Man merkt einfach, wie gut sie sich kennen und dass sie schon eine lange Zeit sehr vertraut miteinander sind. Diese kleinen Neckereien, die Tatsache, dass Aoi es – so macht es zumindest den Eindruck – ganz unbewusst verhindern kann, dass Uruhas Gedanken zu melancholisch werden, die Liebe, die man einfach zwischen den Zeilen herauslesen kann, machen die Dialoge der beiden einfach super erfrischend und schön zu lesen. ^^

Und ich glaube, die Spidey-Referenz sollte wirklich bei jedem angekommen sein und ich liebe sie. +lacht+ Es passt einfach so unglaublich gut zu Uruha, dass er selbst in so einer eigentlich sehr romantischen Situation sein Nerd-Hirn nicht ganz unter Kontrolle hat und abdriftet. XD Und schön, dass auch Aoi das quasi an seinem Gesichtsausdruck ablesen konnte – das ist nämlich tatsächlich etwas, was ich mir beim „echten“ Uruha auch super gut vorstellen kann. XD Das ist vermutlich so ein Running-Gag so während Besprechungen oder so. Jeder darf mal raten, woran Uruha denkt und der Gewinner bekommt hinterher ein Bier spendiert. XD Ich tippe ja darauf, dass Reita meist gewinnt, aber ich schweife ab. :)

Ich würde mich ja tatsächlich an dieser Stelle gerne darüber beschweren, dass du einfach aufhörst, wenn die zwei schon mal unter der Dusche stehen und nackig sind und alles darauf hindeutet, dass Aoi doch noch dazu kommt, seinem Mann sehr viel näher zu kommen, aber ich kann nicht. Warum? Weil der Fluff so verdammt schön war und ich gerade einfach nur zufrieden lächelnd vor dem PC hocke. Alles deine Schuld und ich danke dir dafür. Ehrlich mal, ich mag deinen Uruha und deinen Aoi einfach unglaublich gerne, weil ich einfach immer das Gefühl habe, dass die beiden sich bedingungslos lieben und alles meistern, was das Leben für sie bereithält. Und das ist so unglaublich schön. <3

Ich bin wirklich gespannt, was du für die anderen Lichtspiel-Teile noch so alles geplant hast und freue mich jetzt schon darauf, sie irgendwann lesen zu können.

In diesem Sinne, bis zum nächsten Kommentar, der hoffentlich nicht so lange auf sich warten lässt. ;D

Alles Liebe <3
Yamimaru

Antwort von -En- am 11.10.2019 | 19:11:40 Uhr
Heyho ^^

Das mit dem ‚ewig und drei Tage‘ beanspruche ich dann mal für mich, was das Beantworten von Reviews angeht *ahem* Aber bei so nem langen Kommentar braucht man dafür halt auch ne Weile. Alter Falter, du bist ja mittlerweile mindestens so schlimm wie ich XDDD
Kurzgefasst freu ich mich natürlich – wie immer – dass dir die Story und damit ein weiterer Ausflug in Uruhas Kopf so gefällt ;)

Dass er dich auf seiner kleinen Erkundungstour mitnehmen konnte, freut mich dann auch, ich hatte nämlich zwischendrin durchaus ein bisschen die Sorge, dass es zu viele Beschreibungen sind, aber auf der anderen Seite musste ich das Setting hier halt doch noch ein bisschen mehr festlegen, als bei den Teilen, die in Japan spielen. Oder zumindest hatte ich das Gefühl das zu müssen. Umso schöner, dass du dich mit den beiden über ihre Flitterwochen freuen konntest ^^

Na du kennst meinen Uruha doch: Stillsitzen ist nicht so sein Ding und Geduld kennt er quasi nur vom Hörensagen. Im Prinzip kann Aoi froh sein, dass er ausschlafen durfte xD Und auch wenn es nur mehr oder weniger realistisch ist: so ein bisschen frisch verliebt ist Uruha halt immer irgendwie. Das lässt er sich partout nicht ausreden, also umso besser, dass du ihm das noch abkaufst ^^° Und hey, sein wir mal ehrlich, würden wir Aoi in der Situation nicht auch ein bisschen mit schmachtenden Blicken mustern? XD

Genauso wenig kann ich persönlich es dann Aoi verübeln, dass seine Gedanken so in diese eine Richtung gehen, du stellst es ja selbst auch schon fest. Was will man(n) da machen, wenn einem der Angetraute so verführerisch auf dem Schoß herumsitzt *lacht* Ich freu mich immer noch wie ein Keks, dass dir die Hand-Szene so gefällt. Auch weil ich bis heute nicht weiß, wo die eigentlich herkam, aber tatsächlich mag ich sie selbst auch gern, weil sie so eine intime Stimmung verbreitet. Von daher nehm ich mir das Kompliment einfach mal mit und mache „eigentlich unschuldige Sachen, die trotzdem erotisch wirken“ zu meinem neuen Ding. Vielleicht komm ich ja so langfristig drumherum tatsächlichen Smut schreiben zu ‚müssen‘ *lacht*
Den geschmeidigen Abgang aus der Situation wollte Uruha sich allerdings nicht nehmen lassen und du kennst mich ja, ich kann ihm nicht wirklich widersprechen ^^° Aber auch vom körperlichen abgesehen, wenn du sagst, dass für dich die Vertrautheit der beiden so gut rüberkommt, dann ist das für mich ein echtes Lob, vor allem weil ich bei der Serie ja immer nur kleine Augenblicke hab, um das zu zeigen.

Hihi, über die Spidey-Referenz freu ich mich ja auch selbst immer noch, das war mal ein echter Geistesblitz, würd ich sagen und hat einfach zu gut zu Uruha gepasst, um es nicht zuverwenden xD Und jupp, ich finde halt auch dieses Abdriften und die darauf resultierende Planlosigkeit, könnte man ihm gut und gerne auch im echten Leben unterstellen ^^°

Ich kann mir an der Stelle übrigens ein breites Grinsen nicht verkneifen – ich habe es tatsächlich geschafft, dass du dich nicht über fehlenden Smut geschwerst? Ich glaub, das muss ich mir rückwirkend im Kalender anmarkern xD Nein Scherz, natürlich hätte ich hier noch ne steamy Shower-Sex-Szene rantackern können, aber das hätte einfach die Stimmung kaputt gemacht. Und wenn die ausreicht, dass du zufrieden lächelnd vorm PC sitzt, dann, denke ich, war das die richtige Entscheidung <3

Ich bin auch schon sehr gespannt, was in den anderen Lichtspiel-Teilen noch passieren wird, weil ich da auch nur einen sehr ungefähren Plan habe, wenn ich ehrlich bin *lacht* Aber sie werden früher oder später (eher später) sicher kommen.
Bis hierher dann erst noch mal vielen lieben Dank für dein Review, es versüßt mir immer wieder das Leben, dass du dir dafür so viel Zeit nimmst <3

Alles Liebe
-En-
<3