Autor: Anovelia
Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt):
22.02.2020 | 12:29 Uhr
zu Kapitel 2
Hallihallo Andelia und Novelicious,

Mal wieder nach dem Motto: "Besser spät als nie", kommt auch dieses Mal mein Review mit deutlicher Verspätung, was mir wirklich sehr leid tut. Ich hoffe, dass ich bald mal wieder einen geregelteren Tagesablauf habe und zukünftig wieder wenigstens etwas pünktlicher zum Reviewschreiben komme.

Über das Kapitel habe ich mich unheimlich gefreut. "Come see, Come see" versprach ja von Anfang an eine aber interessante MMFF zu werden. Immerhin klangen sowohl sie Grundidee, als auch die Charaktere sehr vielversprechend und haben mich im ersten Kapitel auch nicht enttäuscht.
Besonders schön war, dass jeder Charakter seinen Auftritt hatte und man so einen ersten guten Eindruck von den Mädels bekommen hat.
Auch der Anfang des Kapitels hat mich überzeugt. Mittlerweile bin ich kein Fan mehr davon langsam in eine Geschichte eingeführt zu werden und mir ellenlange Charakterbeschreibungen durchzulesen. Es hat mir also sehr gefallen, praktisch in die Geschichte hineingeworfen zu werden.

Der erste Charakter den man in diesem Kapitel kennenlernt ist Lucy. Bisher schätze ich sie als eher impulsivere Person ein, oder aber sie reagiert tatsächlich nur wegen Hidan zu emotional. Sicher ist es nicht einfach seinen untreuen Exfreund unter solchen Umständen zu begegnen, besonders nicht wenn dieser sie auch noch provoziert. Durch ihre Leidenschaft für Tarotkarten und Übernatürliches entspricht sie bisher am meisten den Hexenklischee, sodass ich gespannt bin, wie sie sich innerhalb der Geschichte so schlagen wird.

Betty ist bisher genauso, wie ich sie mir vorgestellt habe. Insgeheim ist sie zudem sicher froh darüber, die Party verlassen zu können, besonders da es ja dann noch zu einem schönen Treffen kommt.
Dass sich Kristin bei der Suche/Tröstaktion von Lucy anschließt, finde ich persönlich nicht ungewöhnlich. Auch wenn sie und Lucy keine engen Freunde mehr sind, verbindet die frühere Freundschaft ja immer noch, sodass man selbst in solchen Situationen sicher genauso reagieren würde.

Ella hängt auf der Party mit einer ziemlich interessanten Gruppe herum. Bisher würde ich sie aufgrund der Gruppenmitglieder als eher beliebtere Person einschätzen. Ein wenig leid tat sie mir allerdings schon, als die Jungs sie zu dieser Mutprobe nötigten. Sicher hatte sie sich ihren Abend deutlich entspannter vorgestellt. Außerdem scheint sie eher selbstbewusst und mutig zu sein - ich selbst hätte mich sicher nicht alleine im Dunkeln in den Wald getraut. Glücklicherweise hat sich ja Rachel bei Elly angeschlossen. Zwar war Rachel nicht unbedingt begeistert, aber wer kann es ihr verübeln? Bei Regen im dunklen Wald herumlaufen klingt ja nicht besonders reizend.

Alle Mädchen zusammen als Gruppe gefallen mir übrigens unheimlich gut. Ich denke zwar nicht, dass man häufig alle an einem Ort versammelt haben wird, aber die Gruppendynamik ist echt klasse. Allgemein finde Ich, dass ihr eine gute Mischung aus verschiedenen Charaktertypen ausgesucht habt.
Sicherlich war es für die Charaktere auch mal schön, ein wenig in Erinnerungen zu schwelgen, denn wer tut das hin und wieder nicht gerne?

Ich bin auf jeden Fall schon riesig gespannt, wie es weiter gehen wird und freue mich schon auf das nächste Kapitel

Ganz liebe Grüße und ein schönes Rest-Wochenende

Cider
15.02.2020 | 17:58 Uhr
zu Kapitel 2
Hallöchen,

Wie kann man sich eine langweilige, nicht enden wollende Autofahrt verschönern? Richtig - sich drauf und dran machen ein durchaus gelungenes erstes Kapitel nochmal zu lesen und im gleichen Atemzug ein längst überfälliges Review da zu lassen.

Das "Hey Lucy" als einzeln stehender Satz sorgt dafür, dass der Leser direkt, unverblümt und ohne Umschweife ins Geschehen katapultiert wird. Hidan, der hier als Fremdgänger ziemlich machohaft dargestellt wird, gefällt mir sehr gut! Ich finde es interessant, dass die Geschichte im Prinzip gleich mit einer großen Wendung anfängt. Keine typische Liebesgeschichte, die sich nach und nach entwickelt, sondern eine, die - wie es aussieht - aus gutem Grund endet. Die Interaktion zwischen Lucy und Hidan gefällt mir! Deine Beschreibungen sind super- weder zu knapp noch zu ausschweifend. Lucys Reaktion finde ich auch absolut gelungen, die arme Hinata tut mir nur echt Leid. Da lässt Lucy sie einfach zurück, während Hinata auch noch die Karten ihrer Freundin einsammelt.

Die Verbindung zwischen Kirstin, Lucy und Betty leuchtet mir nicht so ganz ein. Vor allem verstehe ich nicht, wo Kirstin auf einmal herkam. Das ging mir an dieser Stelle etwas zu schnell und überraschend. Wenn man sich ab und zu mal auf Partys trifft, aber eigentlich nicht ganz so eng miteinander befreundet ist, dann läuft man sich doch auch nicht nach, um jmdn Trost zu spenden. An dieser Stelle hätte ich mir etwas mehr Background information gewünscht. Allerdings lässt dies auch Raum für Spekulationen.

Ich bin etwas enttäuscht, dass Heather nach wie vor ein Phantom ist. Ich füge die vorhandenen Informationen trotzdem meiner imaginären Mindmap hinzu: Heather ist evtl. Ein leichtes Mädchen und hinter den Männern her, Heather gehört nicht zur Clique von damals.

Elly scheint einen interessanten Freundeskreis um sich zu scharen. Canon, die man sich gut zusammen vorstellen kann und auch zusammen auftreten, aber wieder eine Gruppenkonstellation, die es nur des Anlasses wegen gab. Das wirft die Frage auf, wer da denn jetzt eigentlich mit wem eng befreundet ist. Denn außer Elly & Temari sowie Lucy & Hinata konnte ich jetzt noch nicht ganz so viele enge Verbindungen bzw. Tiefergehende Freundschaften herauslesen.
Der Bezug zu den Hexen über die Strafarbeit ist dir gut gelungen. Ich empfinde auch den Hexenberg in diesem Kontext gut einbezogen. Naruto, der sich einen Spaß erlaubt und Sasuke, der dann eine an sich ziemlich dämliche Mutprobe in den Raum wirft.
In diesem Absatz gefällt mir das Zusammenspiel der Charaktere wieder sehr gut - alles ist stimmig und ich konnte gut in die Situation eintauchen.

Und jetzt kommts: Auftritt Rachel!
...die sich natürlich irgendwo um Elly sorgt, wenn die plötzlich alleine im Wald rumrennt. Und trotzdem kann ich sie gut verstehen. Ich glaube das ist die einzige Eigenschaft, die ich mit Ray teile: hirnrissige, spontane Aktionen sind auch nicht unbedingt meins.
Die gewitzte, lockere Unterhaltung zwischen Elly und ihr passt sehr gut zu ihr und ich finde dieser kurze Teil offenbart schon erste Charakterzüge von Rachel.

Bis hierhin gefällt mir das erste Kapitel sehr gut!! Rein inhaltlich, wie die Mädels aufeinander treffen am Hexenberg und sich nach und nach erinnern, wie sie früher zusammen gespielt haben, finde ich auch den letzten Part sehr gelungen. Lediglich vom Stil her ein kleiner, winzig kleiner Kritikpunkt. Ich finde es geht alles sehr schnell, die Gespräche und Handlungen sind so sprunghaft, dass ich beim ersten Lesen nicht so wirklich hinterher kam, wer was jetzt was mit wem tut oder erzählt.
Inzwischen habe ich das Kapitel mehrmals gelesen und bin zu der Erkenntnis gelangt, dass das ja auch ein bewusster Stilbruch sein könnte. Die Situation gibt es vielleicht bis jetzt auch noch nicht her, dass genauer auf Verbindungen und Hintergründe eingegangen werden kann. Daher sieh die kleine Rückmeldung bitte mehr als Hinweis als wirklich als Kritikpunkt.

Insgesamt ein wirklich gelungener Einstieg. Ich möchte nochmal positiv anmerken:
- der direkte Einstieg in die Geschichte ohne viel Vorgeplänkel
- jeder OC hat seinen Auftritt und seine Screentime bekommen, sodass niemand ewig warten muss oder benachteiligt wird
- Interaktionen und Gespräche sind lebendig ge- und beschrieben
- erste Hintergrundinformationen werden angeteasert und machen neugierig und Lust auf mehr
- ein durchweg flüssiger und abwechslungsreicher Schreibstil

So das wars erstmal von mir. Ich habe nur eine kleine Anmerkung noch am Rande: Ich weiß immer nicht , ob ich du oder ihr bzw dich oder euch ansprechen soll. Ich werde es wohl der Einfachheithalber beim Singular belassen, möchte aber keine von euch dabei unberücksichtigt lassen. Also fühlt euch beide gegrüßt, gedrückt, gelobt usw, wenn ich bloß "du" schreibe.

Damit einen lieben Gruß und viel Spaß beim Weiterschreiben.
Locura
29.09.2019 | 17:26 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo ihr Zwei,

vorgestern bin ich auf eure MMFF aufmerksam geworden und hab erstmal mit mir ringen müssen, ob ich die Zeit und die Energie habe momentan noch eine weitere Geschichte zu verfolgen und mich ggf. daran zu beteiligen. Der Titel hat mich in Kombination mit der Kurzbeschreibung doch tatsächlich zunächst sehr irritiert. Auch den Prolog musste ich doch glatt zwei Mal lesen. Da hat mich wohl die Müdigkeit der letzten Tage eingeholt und mein Hirn anscheinend etwas benebelt. Die letzte MMFF an der ich teilgenommen habe, ist schon seit gefühlten Ewigkeiten fertiggestellt. Seitdem hat sich anscheinend ziemlich was verändert. Jetzt gibt es doch tatsächlich Websites. Das finde ich total genial. Ich hoffe die Website wird uns Leser durch die Kapitel begleiten und uns beim Verstehen einzelner Informationen unterstützen.

Euren Prolog finde ich sehr gelungen. Er macht neugierig, Lust auf mehr und gibt trotzdem alle notwendigen Informationen weiter. Wo wir sind, was die Rahmenbedingungen sein werden und den aktuellen Stand, den die Charaktere haben - nämlich offensichtlich einen nicht-magischen. Es ist euch sehr gut gelungen das Thema positiv zu verkaufen!
Ich bin auf jeden Fall gespannt mehr zu erfahren, unabhängig davon ob ein OC von mir Teil der kleinen Truppe sein wird oder nicht.

So nun zum Steckbrief. Das ist ja immer ein leidiges Thema für mich. Auf der einen Seite der Wunsch, den Charakter möglich genau zu definieren und eine gute Vorstellung zu vermitteln und auf der anderen Seite, der lange Steckbrief … Das könnte ein Akt werden, den noch fertig zu bekommen. Ich fahre nämlich morgen in den Urlaub, werde mich aber bemühen und wenn es nicht sein soll, dann soll es nicht sein. Bisher habe ich leider nur die Erfahrung gemacht, dass viele Dinge, die in Steckbriefen abgefragt werden, gar keine Berücksichtigung finden, aber gut das ist nicht nur bei eurer Auswahl so, den Gedanken habe ich bei vielen Steckbriefen. Besonders schwierig finde ich den Punkt Kleidung. Stilrichtungen sind nicht mein Ding. Sehr gut gefallen mir im Gegenzug die Punkte Your choice und Verhalten / Wie steht ihr zu, denn ich finde gerade durch letztere Punkte kann man eine Charakter viel besser vermitteln und verstehen, als durch langatmige Charakterbeschreibungen :) Den Punkt Your Choice fnde ich sehr interessant, da ich wirklich gespannt bin, was ihr daraus machen werdet und in wie fern sich Entscheidungen doppeln oder unterscheiden und was dies für Auswirkungen hat

Zu den Regeln und weiteren Informationen möchte ich gar nicht all zu viel sagen. Kurz und knapp auf den Punkt gebracht, finde ich sie passend und absolut ausreichend. Das einzige, was ich mich frage: Gehört Heather mit zur Truppe der Mädels oder nicht? Immerhin ist die Sprache von 5 Mädels und es werden 4 weitere OC's gesucht. Vielleicht werde ich mir das ja auch genauer im nächsten Kapitel erschließen können.

Ich wünsche euch beiden tolle Charaktere und fleißige Leser, die immer fein ein Review da lassen.
Ich hoffe ich habe nichts vergessen und wünsche einen ruhigen Abend.

Liebe Grüße
Locura
22.09.2019 | 09:51 Uhr
zu Kapitel 1
Hallihallo Novelicious und Andelia,

natürlich konnte ich nicht anders und habe gleich nach der Veröffentlichung auch in eure erste gemeinsame MMFF einen Blick hinein gewurfen. Meine bisher voll gewesende Reviewwarteliste und mein Privatleben haben mir jedoch erst jetzt den Freiraum gelassen, euch endlich ein Review hinterlassen zu können.

Obwohl ich über den Stalker-Alert auf eure MMFF gekommen bin, habe ich mir dennoch den Moment Zeit genommen und die Kurzbeschreibung gelesen, da ich einfach gerne gleich weiß, was mich erwartet. Die Kurzbeschreibung war dabei schön zu lesen, weckte Neugierde und informierte einen gut über das grobe Thema der MMFF. Selbst wenn ich keinen von euch beiden vorher durch andere Projekte gekannt hätte, hätte ich also auf die Geschichte geklickt.
Der Titel dieser MMFF ist in der Hinsicht kreativ gewählt, da er das Thema nicht gleich verrät, worüber ich ehrlich gesagt auch ziemlich froh bin. Alle Titel, die die Worte 'Witch' oder 'Hexe' beeinhalten wirken auf mich schon immer irgendwie abschreckend. Liegt vielleicht daran, dass sie mich alleine von Namen her vermutlich ständig an die 'Hexe Lilly'-Bücher aus meiner Kindheit erinnern würden. Auf jeden Fall mag ich den Titel, da er ebenfalls auch kein Titel ist, den man hier häufiger liest.

Das Thema Hexen allgemein ist kein ganz neues Thema in diesem Fandom-Bereich und taucht ja immer mal wieder von Zeit zu Zeit auf. Trotzdem hebt sich eure Geschichte von den anderen ab, da es hier nicht um Mädchen geht, die bereits über alles Bescheid wissen und ihr auch Bezug auf die Vergangenheit nehmt. Natürlich wecken solche Rätsel meine Neugierde, sodass ich mich jetzt schon anfange zu fragen, was die Mädchen damals im Wald getan haben oder ob dies mit den zukünftigen Geschehen überhaupt irgendwas zu tun hat. Darüber hinaus habt ihr mit Haven, dem fiktiven Nachbarort von Salem einen wirklich interessanten und passenden Schauplatz gewählt.
Neu ist für mich, dass jemand Slice of Life mit Fantasy kombiniert, was ich allerdings wirklich gut finde. Normale Fantasygeschichten triefen immerhin oft nur so von übertriebenen Dramen, was bei Slice of Life meistens im realtistischeren Rahmen gehalten wird.

Der Prolog bietet einen guten, ersten Eindruck in euren Schreibstil, wobei ich diesen ja eigentlich schon kenne. Trotzdem denke ich, dass auch Leser, die euch noch nicht kennen, sich dadurch ein gutes Bild machen können. Schreibfehler oder ähnliches habe ich außerdem nicht bewusst entdeckt, aber ich habe ehrlich gesagt auch nicht danach gesucht. Ansonsten sind die Beschreibungen schön gewählt, sodass man sich alles bildlich vorstellen kann und es gleichzeitig beim Lesen nicht langweilig wird.
Elly scheint bisher ein interessanter Charakter zu sein. So ganz einschätzen kann ich sie zwar noch nicht, aber die Tatsache, dass sie ein buntes, langes 'Regenmonster' als Jacke besitzt, macht sie in meinen Augen jetzt schon sympathisch.
Temaris Undgeduld während Elly sich fertig macht, kann ich ebenfalls gut nachvollziehen. Wenn die Uchihas schon mal eine Party schmeißen will man schließlich auch nichts verpassen.
Ein Charakter der mir ebenfalls positiv im Prolog aufgefallen ist, ist der nicht namentlich genannte Geschichtslehrer. Zwar scheint Elly seinen Unterricht langweilig zu finden, aber ich selbst finde, dass sein Unterrricht eigentlich sehr interessant klingt. Er scheint ja nur nicht stumpf dem Lehrplan abzuarbeiten, sondern sich auch mit der örtlichen Geschichte und damit auch den Legenden des Ortes während des Unterrichtes auseinanderzusetzten, was ja eigentlich ziemlich cool ist.
Heather hat man bisher zwar noch nicht wirklich kennengelernt, aber sicher wird man dies innerhalb der nächsten ein oder zwei Kapitel.

Eure Regeln und Ausführungen unter eurem Prolog fassen noch mal alles übersichtlich und leicht verständlich zusammen. Die Regeln sind einfach zu verstehen und meiner Meinung nach auch problemlos einzuhalten. Die Anmelde- und Abgabefrist finde ich ebenfalls fair gewählt, sodass man sich beim Erstellen der Charaktere auch ausreichend Zeit lassen kann.

Die Website finde ich ebenfalls klasse. Ihr Design ist passend zur MMFF gewählt und ist nicht überladen. Besonders gefällt es mir, dass das bisherige Wissen noch mal extra zusammen gefasst wird und man somit als Leser immer einen guten Überblick über alle wichtigen Informationen hat. Die Vorstellungsseite der Charaktere gefällt mir ebenfalls. Auch dort sind ja nur die wichtigen Informationen zusammen gefasst, allerdings finde ich das auch vollkommen ausreichend. Im Verlauf der Story lernt man sie sowieso besser kennen, weshalb man nicht unbedingt eine ausführliche Charakterzusammenfassung oder ähnliches benötigt.

Den Steckbrief kenne ich ja bereits und mag ihn immer noch. Beim ersten Drüberschauen habe ich schon bemerkt, dass er auf die MMFF und ihr Thema angepasst wurde, sodass man vermutlich wieder alle wichtigen Informationen unterbringen kann.

Obwohl ich allgemein begeistert von dieser MMFF bin, vermisse ich eine Kleinigkeit, die ich bisher bei euren beiden MMFFs lieben gelernt habe – die Auflistung der wichtigsten Narutocharaktere. Natürlich weißt ihr daraufhin, dass es viele sind und das man euch gerne jederzeit diesbezüglich anschreiben kann, aber mittlerweile habe ich mich schon so daran gewöhnt, dass es ohne sie irgendwie etwas seltsam ist. Aber keine Sorge, ich werde es überleben.

Wie ihr euch sicher schon denken könnt, werde ich mal wieder mein Glück mit dem Erstellen eines OCs versuchen. Dabei gilt für mich der gleiche Grundsatz, wie bei jeder MMFF: selbst wenn mein Charakter nicht angenommen wird, werde ich weiterhin die Geschichte lesen.

Ganz liebe Grüße und ein schönes, restliches Wochenende

Cider