Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: SWDeni
Reviews 1 bis 24 (von 24 insgesamt):
21.10.2020 | 22:20 Uhr
Ich bin ein bisschen hin und her gerissen grad. Einerseits gefällt mir das Kapitel gut, und ich find die Outing-szene gut geschrieben (schließe mich hier meinem Vorredner \ meiner Vorrednerin an, und läse gerne das Outing bei den Eltern), andererseits kommt mir Trude am Ende irgendwie zu leicht weg. Jemanden gegen seinen Willen zu outen ist jedenfalls meiner Meinung nach ziemlich unmögliches Verhalten. Und ja, man merkt, dass Trude drunter leidet, dass sie was mitbekommen hat, das sie nicht mitbekommen sollte (und ja auch im Canon ist Fred da etwas sehr casual unterwegs), aber ich hätte mir da irgendwie mehr Nachdruck von Sprotte gewünscht.

Andererseits klingt das auch irgendwie seltsam jetzt, ist ja schließlich Deine Geschichte. In sofern: Weiter so!
No Name (anonymer Benutzer)
21.10.2020 | 13:48 Uhr
Endlich geoutet XD :) Es hat echt Spaß gemacht, das Kapitel zu lesen, vor allem wegen Trude. Es passt eigentlich ganz gut zu ihr, so etwas nicht geheim halten zu können.
Denkst du, du wirst noch ein Kapitel schreiben, in dem du darüber schreibst, wie ihre Eltern darauf reagieren? Das wäre interessant :)
No Name (anonymer Benutzer)
17.10.2020 | 14:53 Uhr
Danke für dieses tolle Kapitel. Wäre ich dabei gewesen, wäre ich wahrscheinlich wie Sprotte nach einer Zeit ziemlich gelangweilt gewesen. :D Und was das Beschreiben von Kleidern angeht, kann ich dir nur Recht geben. Immer, wenn ich selber schreibe, lasse ich die Kleiderbeschreibung am liebsten bleiben, weil ich echt keine Ahnung habe, wie es am besten geht. Obwohl ich finde, dass du es wirklich gut hinbekommen hast. :)
elsek33 (anonymer Benutzer)
17.10.2020 | 12:26 Uhr
Schöne Geschichte
Ich würde mir einen Fred/Willi OS wünschen
16.10.2020 | 09:09 Uhr
Ha, Melli using her powers for good! Wie auch schon in der Szene im Einkaufszentrum als sie sich vor Trude stellt. <3
15.10.2020 | 09:49 Uhr
Du triffst wieder mal ins Schwarze.
Die Charaktere sind hervorragend getroffen (Melli, die nicht kapiert was passiert und daher ins lästern verfällt, die überforderte Sprotte...) und die Situation ist wieder greifbar beschrieben.

Wie immer erwischt Du mich mit der dreifachen Wiederholung von "einer merkt was da passiert, sagt aber nichts" und setzt dem ganzen die Sahnehaube auf indem Du am Ende dann auf einmal die Perspektive zu Trude wechseln lässt und mit der Innensicht bestätigst was die Szenen davor nur angedeutet haben.
No Name (anonymer Benutzer)
14.10.2020 | 11:36 Uhr
Das war wirklich ein langes Kapitel! :D Danke, dass ich mich damit aufheitern konnte. Ich bin momentan etwas krank und da ist jede Ablenkung willkommen. Ich habe so mitgefühlt, wie schon lange nicht mehr bei einer Geschichte. Sprottes Unsicherheit und dann die ganzen Unterbrechungen... Und ich bin gespannt, wie Trude damit umgehen wird. :D
No Name (anonymer Benutzer)
10.10.2020 | 14:40 Uhr
Es war interessant, mal ein ernsteres Kapitel zu lesen. Ich finde, du hast diese Angst davor, was man nach der Schule machen soll perfekt getroffen. Glücklicherweise bin ich selber noch nicht in diesem Alter, aber einige Bekannte schon. Und es stimmt schon, dass aus einem Hobby einmal der perfekte Beruf werden könnte (vlt bei mir auch :D). Ich denke, man muss sich einfach mal Zeit nehmen und in Ruhe darüber nachdenken. Dann wird sich das wahrscheinlich herausfiltern.
10.10.2020 | 01:48 Uhr
Wow, das Kapitel hat mich wirklich umgehauen. Du triffst diese Schulende-Verwirrung, wenn man nicht weiß, was man machen soll auf den Punkt genau, und beschreibst die Szene in Sprottes Zimmer wieder wunderbar plastisch.
08.10.2020 | 14:05 Uhr
Die Szene mit Frieda und Sprotte alleine im Wohnwagen: Zucker! Die Nervosität: zum Greifen.
Ich bin weiterhin wirklich begeistert von dem was Du da schreibst.

Aber ich frage mich, ob Frieda wirklich "Dummerchen" sagen würde.
No Name (anonymer Benutzer)
07.10.2020 | 13:50 Uhr
Echt schönes Kapitel! :) Ich finde, du bist schon echt gut in Romance schreiben, mitgefällt es echt gut. :) Und ja es gibt wirklich ein warmes Gefühl, Liebesgeschichten zu lesen. :D Ich habe so mit Sprotte mitgefühlt, als sie so verlegen war. Das wäre ich wahrscheinlich auch. Ich finde es toll, dass du wieder was über Frieda/Sprotte schreibst, die beiden sind einfach Endgame XD :)
No Name (anonymer Benutzer)
04.10.2020 | 14:09 Uhr
Ok, das Kapitel zählt ab sofort zu meinen Lieblinskapiteln! Ich kann mir richtig vorstellen, wie Melanie fährt. XD Danke für die tolle Geschichte, durch die ich einen Lachanfall bekommen habe. :D
Auf die Liebesgeschichten zwischendurch freue ich mich schon sehr. Die sind, um ehrlich zu sein, meine Favourites, auch wenn die "Freundschaftsgeschichten" (schreibt man das so??) legendär sind. Ich lese im Moment nur gerne Liebesgeschichten, da ich selber verliebt bin. :)
Und es ist überhaupt kein Problem, dass die Story später online gekommen ist. Nimm dir so viel Zeit, wie du brauchst. :)
No Name (anonymer Benutzer)
30.09.2020 | 13:47 Uhr
Ich bin gerade im Zug gesessen, nach der Schule und hab mich so gefreut, als ich gesehen habe, dass du ein neues Kapitel geschrieben hast. :) Es ist lustig, wieder was anderes außer Liebesgeschichten zu lesen, auf jeden Fall unterhaltend. XD Die Idee, dass Sprotte immer alles fotografieren muss, finde ich super. Es steckt halt doch mehr von ihrem Vater in ihr, als sie denkt :)
Freue mich schon auf die zweite Hälfte der Geschichten! ;) LG aus Österreich :D
30.09.2020 | 09:23 Uhr
Ich finde überhaupt nicht, dass es da einen starken Bruch irgendwo in der Geschichte gibt, für mich liest sich das wieder sehr schön. Und es kommt das Sommer/Urlaubsgefühl rüber, und das fotographieren auf Film.

Ich freue mich jedes mal, wenn ich sehe, dass Du ein neues Kapitel hochgeladen hast, Du triffst die Charaktere für mich sehr gut.
26.09.2020 | 21:27 Uhr
Hier mag ich besonders, wie sich in dem Moment wo Wilma und Matilda auf Frieda und Sprotte treffen, ein bisschen der Moment spiegelt, in dem Sprotte und Fred Wilma und Leonie am Wohnwagen "erwischen" spiegelt.
Bin ein Sucker für so Symmetrie
No Name (anonymer Benutzer)
25.09.2020 | 21:25 Uhr
Da bin ich wieder :D Sehr schönes Kapitel! Ich finde, dass du es echt gut hinkriegst, über Beziehungen zu schreiben. Es macht immer Spaß, deine Geschichten zu lesen, freue mich schon auf die nächsten! :)
24.09.2020 | 15:04 Uhr
Auch dieses Kapitel gefällt mir wieder sehr gut. Insbesondere mag ich sehr, wie Du mit den Paarkostümen irgendwie schon die Nähe zwischen Frieda und Sprotte andeutest, die sich dann in Colorful quasi Bahn bricht.
No Name (anonymer Benutzer)
23.09.2020 | 14:26 Uhr
Halloo! :) Ich habe deine FF gerade erst entdeckt und direkt durchgelesen. Die ganzen Kurzgeschichten waren echt toll (bin ein großer Wilde Hühner Fan ^^). Ich bin schon sehr gespannt auf weiter Geschichten.
PS: Also, finde es toll, dass du gerne FriedaxSprotte Storys schreibst. ;) Ich shippe die beiden einfach
19.09.2020 | 23:00 Uhr
Hey :)

Ich wollte dir auch endlich einmal ein Review hinterlassen, ich lese deine Geschichte nebenbei schon etwas länger, aber ich habe mich nie aufgerafft, deswegen mache ich es jetzt.
Sie gefält mir sehr gut, ich mag dieses Kapitel besonders mit den ganzen Fragen, die die Gedankengänge der 5 einfach so verschieden machen. Der Aufbau ist so schön nachdenklich, so, als würde sie sich alle den Kopf über die Liebe zerbrechen! Es ist dir so schön gelungen :)
Freue mich auf mehr

Ilea
16.09.2020 | 18:54 Uhr
Es freut mich sehr, dass mein Feedback Dich zu motivieren scheint. Und ich finde es gut, dass Du gerade diese zusammengehörenden Vignetten schreibst. (und dann auch noch Frieda\Sprotte, was ich so lowkey schon seit dem zweiten Film shippe).

Zu diesem Kapitel konkret: ich mag das Format mit fünf Blicken auf das gleiche Thema, und finde nicht, dass sich da thematisch zu viel wiederholt.
11.09.2020 | 08:56 Uhr
Für mich eine sehr gelungene Fortsetzung des letzten Kapitels. Die Nervösität von Sprotte springt quasi vom Bildschirm über und der Redeschwall in der Mitte passt sehr gut (was halt passiert, wenn man alles was man in einer Woche gesagt hat auf einmal loswerden muss).

Ich freue mich jedenfalls, dass es weniger als ein Jahr gedauert hat, und hoffe bald mehr von diesen Geschichten zu lesen
09.09.2020 | 08:32 Uhr
Zunächst wünsche ich Dir, dass es Deiner Mutter weiterhin gut gehen möge!

Zu diesem Kapitel kann ich nur so viel sagen: wenn so etwas dabei rum kommt, dann warte ich gerne nochmal ein Jahr auf das nächste Kapitel. Ich sehe den bunten Himmel vor mir, und höre fast die Musik im Hintergrund.

Wie schon die letzten Kapitel wirklich richtig gut!

Antwort von SWDeni am 10.09.2020 | 18:34 Uhr
Oh, danke schön für die lieben Worte! ^^
Ich bin froh, dass dir das Kapitel gefallen hat. Ich war sehr unsicher deswegen, weil ich nicht wirklich gut darin bin Romantik zu schreiben. Aber mit Übung soll man ja besser in sowas werden...
Ich geb mir Mühe nicht mehr solange für neue Kapitel zu brauchen, auch wenn ich scheinbar einen treuen Leser in dir gefunden habe. ^^
Und ich möchte mich auch für die guten Wünsche bedanken! Es geht voran, langsam aber sicher. Und das ist das Wichtigste! Das Jahr kann ja auch nicht ewig andauern, oder? ;)
12.09.2019 | 02:10 Uhr
Ich habe gerade mal - was ich eigentlich nicht oft tue - in die Sparte 'Neues' geschaut, weil ich einfach neugierig war, was es denn grad so, naja, Neues hier gibt, und da ist mir sofort diese Geschichtensammlung zu den Wilden Hühnern ins Auge gestochen! Das kommt gerade so passend, denn ich hab die drei Filme erst vor ein paar Wochen nochmal geguckt, nachdem das letzte Mal Jahre her war und ich mich einfach nochmal an meine Kindheit/Jugend erinnern wollte. Das nochmal zu sehen, hat mich auf eine dermaßen sentimentale Nostalgie-Reise geschickt, und das Gleiche hat deine kleine Geschichte hier gerade getan! Bisher ist es ja nur eine, aber ich bin irgendwie so begeistert davon, weil ich die Wilden Hühner wirklich früher so geliebt habe und es immer noch tue (ich hatte einen totalen Crush auf Wilma xD), und du hast diesen sehr Hühner-typischen Moment einfach wahnsinnig gut eingefangen und auch alle fünf, obwohl es noch nicht mal gesprochene Worte gibt, so originalgetreu geschrieben! Dazu gefällt mir deine Wortwahl auch wirklich gut, ich kann mir echt super vorstellen, wie Sprotte sich fühlt und wie sehr sie alle diese Harmonie und das Miteinander genießen. Ich weiß, wie sich sowas anfühlt und kann kleine Dinge auch sehr genießen und zu schätzen wissen, aber in der Kindheit, unter Freunden, nimmt man sowas irgendwie nochmal ganz anders war. Das ist wirklich etwas Besonderes, und du hast den Moment, auch dem hier aktuellen Alter der Hühner entsprechend, einfach so toll rübergebracht!

Ich bin enorm gespannt, was du aus den anderen vorgegebenen Themen machst, wie du die Geschichten während und nach der Bücher unterbringst und auch durchaus, was für eigene Charaktere und Pairings vorkommen werden. Freue mich sehr, wenn hier etwas Neues kommt. :3

Liebe Grüße,
Child of the moon ^^

Antwort von SWDeni am 14.09.2019 | 20:39 Uhr
Hallo Child of the Moon,
vielen Dank für deine lieben Worte! Du hast meinen Tag gleich viel schöner damit gemacht!
Ich habe auch erst vor wenigen Monaten (genauer gesagt den Sommer über) die ursprünglichen Bücher bis "die Wilden Hühner und die Liebe" mal wieder gelesen. So kam ich auch erst auf die Idee mal kleine Abenteuer aus dem Leben der Mädchen zu schreiben, die mich durch meine Jugend begleitet haben. Um ein bisschen mehr Zeit mit ihnen verbringen zu können. :D
Sehr viel von meiner Liebe istdabei zwar Nostalgie, aber was soll's. Ich liebe es sogar noch heute die Bücher zu lesen.
Es ist aber sehr schwierig für mich dem Alter der Mädchen gerecht zu schreiben, da ich nunmal kein Teenager mehr bin. Aber schon, dass es dir gefallen hat.
Ich hoffe, dass dir auch die restlichen Kapitel gefallen werden und nochmal ganz lieben Dank für das Schreiben des Reviews. So schnell hatte ich mit einem wirklich nicht gerechnet (wenn überhaupt).
Ganz liebe Grüße zurück,
SWDeni ^_^
16.09.2019 | 20:19 Uhr
Ich bin wirklich hin und weg, von deiner Art diese Geschichtenfetzen zu schreiben.

Irgendwie triffst Du genau den richtigen Ton für die Figuren, und es macht mir große Freude, Deine Beschreibungen der Situation zu lesen.

Antwort von SWDeni am 24.09.2019 | 23:42 Uhr
Danke schön!
Ich bin mir persönlich manchmal sehr unsicher, ob ich die Mädchen auch richtig rüber bringe. Da freut es mich um so mehr, wenn es anderen trotzdem gefällt.
Du hast meinen Tag damit gleich ein wenig schöner gemacht. Vielen dank dafür! ^^
lg swdeni
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast