Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: mairio
Reviews 1 bis 25 (von 133 insgesamt):
30.11.2020 | 10:32 Uhr
Huhu ❤

Ich musste einfach beide Kapitel direkt hintereinander lesen, deshalb kommt hier jetzt ein Review zu beiden
^-^ Yay, endlich ist Chiaki wieder zurück *Party Emoji* Dass Chiaki und Kaiki erstmal etwas unbeholfen miteinander umgehen, ist verständlich; ich mag die beiden zusammen ❤ Ihre Vater-Sohn-Beziehung ist nicht perfekt, sondern eher eine holprige Achterbahnfahrt, und genau das macht sie so echt und liebenswert ❤ Dem Aufeinandertreffen mit Maron habe ich so entgegengefiebert, und es kam, wie es kommen musste ^-^' Chiaki hat mir so leid getan, aber insgeheim musste ich schon etwas schmunzeln, wie Maron ihn einfach eiskalt aus seinem Zimmer geworfen hat xD Ich fand es so stark von Takumi, dass er Chiaki in Schutz genommen und Maron alles erklärt hat. Ich glaube, ich hatte ihm insgeheim mal den Award für den unsensibelsten Vater des Jahres verliehen; das nehme ich hiermit offizielle wieder zurück ^-^ Marons Zusammenbruch tut so weh zu lesen... aber endlich konnte sie alle Gefühle rauslassen, die sich seit Monaten angestaut hatten ❤ Und dadurch sind sich die beiden endlich wieder ein Stückchen näher gekommen ❤ Ich bin schon so gespannt, was in den letzten acht Kapiteln noch aus uns wartet *hibbelig*


Antwort von mairio am 30.11.2020 | 11:00 Uhr
hello ♥

ja, nicht jede familienbeziehung ist perfekt, aber wenn man das beste daraus macht, ist es auf einer eigenen weise perfekt :D

den ausraster von ihr hatte er aber auch verdient, der gute xD

Takumi = good character development ^-^

"Ich bin schon so gespannt, was in den letzten acht Kapiteln noch aus uns wartet"
größtenteil nur gutes :D

27.11.2020 | 18:46 Uhr
Hello ❤️❤️❤️

Takumki setzt sich also bei Maron für Chiaki ein.
Ein wirklich starker Charakterzug!

Chiaki will also alles geben... das könnt durchaus anstrengend werden.
Aber ganz egal kann er Maron ja ned sein.

Sie wird ihm immer eine Chance geben.
Ihr Leben gehört nun mal ihm...
und egal wie wütend sie ist... ihr Herz und ihre Kopf lassen ihn niemals los!

Ich hoffe nur er hält sein Versprechen!

Bis dann Miyu ❤️❤️❤️

Antwort von mairio am 27.11.2020 | 22:19 Uhr
huhu ❤

jaaa nachdem er seine Tochter in den schlechtesten zeiten erlebt hat

egal ist er ihr ja auch nicht
man kann ja verstehen dass sie sehr verletzt ist

und trzd liebt sie ihn ja noch ^^

lg ❤
20.11.2020 | 09:16 Uhr
Hello ❤️❤️❤️

Na sowas...
da denkt Kaiki das er nur kommt für mehr geld...

Natürlich hat er jetzt Gespräche zu führen...
vorallem mit Marons Vater!

Maron in so vielen Kursen?
So beschäftigt für Ablenkungen?
Ob das der richtige Weg ist?!

Sie wirft ihn raus?!
Aus seinem eigenen Zimmer xD
Aber hey... selber schuld!

Mal sehen ob er da noch die Kurve bekommt!

Bis dann Miyu ❤️❤️❤️

Antwort von mairio am 20.11.2020 | 09:27 Uhr
huhu <3

kann man ihm nachvollziehen denk ich xD

bei so vielen sachen hat sie bestimmt nicht viel Zeit groß trübsal zu blasen

war aber auch offensichtlich, dass sie zumindest ausrastet :b
und ja, selber schuld xD

LG <3
13.11.2020 | 20:36 Uhr
Hello ❤️❤️❤️

Oh man.. trotz der langen Zeit... ist er keinen Schritt weiter gekommen...
Muss endlich einsehen das er es nicht kann...

Mit seiner Mutter über Maron und ihre Vergangenheit zu sprechen war bestimmt nicht richtig...
Maron wäre da bestimmt nicht begeistert!

Endlich kann er gehen... hat eingesehen was sein Herz und er braucht!
Kann vielleicht wieder glücklich werden!

Bis dann Miyu ❤️❤️❤️

Antwort von mairio am 13.11.2020 | 20:49 Uhr
huhu <3

manchmal dauert es halt seine Zeit bis man sowas erkennt.

"Mit seiner Mutter über Maron und ihre Vergangenheit zu sprechen war bestimmt nicht richtig..."
klar, geht sie ws nichts an, aber wenn es geholfen hat, wieder ne bindung aufzubauen

jaa, ab nahc hause xD

LG <3
13.11.2020 | 14:26 Uhr
Hallöchen ❤

Yay, diesmal bin ich ja ziemlich früh dran xD Du hättest ruhig eine Taschentuch-Warnung für die Sensibelchen unter uns an den Anfang setzen können ^-^' Der Abschied zwischen Chiaki und seiner Mutter hat mich doch härter getroffen als ich gedacht hätte :'( *schnief* Er hat Recht, so weiterzumachen, hätte niemandem von Beiden geholfen... ich hoffe trotzdem, dass Kyoko sich noch nicht ganz aufgegeben hat, und sich vielleicht doch noch professionelle Hilfe sucht ❤

Da hat Chiaki einfach einen Spiegel vorgehalten bekommen... und dadurch etwas wichtiges gelernt ❤ Jetzt wird er hoffentlich nicht mehr die Menschen von sich stoßen, die ihm helfen wollen ^-^ ❤

Jetzt geht es also wieder zurück... Dass ich gespannt bin, wie die Rückkehr ablaufen wird, ist glaube ich ein understatement xD *Party Emoji*


Antwort von mairio am 13.11.2020 | 15:37 Uhr
huhu ❤

ich denke als Stammleser sollte man wissen, dass man immer Taschentücher bereit stehen haben muss xDD

die Lektion hatte er garantiert nicht erwartet :) davon gelernt hat er garantiert

ja das wiedersehen wird bestimmt interessant xD

LG ❤❤
12.11.2020 | 00:31 Uhr
Huhu ❤

Das Wichtigste zuerst: Ich fand den Aufbau dieses Kapitels einfach nur perfekt :o Wie du so geschickt diese ganzen Rückblenden in das Gespräch von Maron und Midori einbaust, ohne dass man dadurch im Lesefluss gestört wird, Hammer! Ich finde es echt schön, wie Maron und Kaiki sich langsam annähern, und auch, dass Maron Takumi wieder langsam in ihr Leben zurück kommen lässt ❤ Dass sie verletzt ist, ist verständlich... 5 Wochen ohne irgendein Lebenszeichen sind schon eine verdammt lange Zeit. Da bin ich schon mega darauf gespannt, wenn wir erfahren, was Chiaki in dieser Zeit mit seiner Mutter erreicht hat.

Als Maron sich mitten in der Nacht in die Küche gestellt hat, hab ich innerlich gejubelt ❤ Sie ist wieder so weit, neue Brücken zu bauen und alte zu reparieren (die Metapher mit den Keksen: perfection). Was ich auch super gelungen fand: wie du Marons Stimmungswechsel mit dem Wandel der Jahreszeiten unterstreichst; genauso wie alles anfängt zu blühen, fängt auch Maron wieder damit an, sich ihren Mitmenschen zu öffnen ❤ Die Natur macht sich bereit für einen Neuanfang. Ich hoffe, dass Maron und Chiaki genauso einen Neuanfang zusammen wagen können, wenn jeder für sich an den Hindernissen der letzten Wochen und Monate gewachsen ist ❤


Antwort von mairio am 12.11.2020 | 09:50 Uhr
morgen :]

Danke ♥
"Da bin ich schon mega darauf gespannt, wenn wir erfahren, was Chiaki in dieser Zeit mit seiner Mutter erreicht hat."
wird man direkt erfahren :)

haha mit Keksen gewinnt man freunde :D
"Was ich auch super gelungen fand: wie du Marons Stimmungswechsel mit dem Wandel der Jahreszeiten unterstreichst"
da war mir ehrlich gesagt gar nicht so bewusst gewesen xD aber passt wirklich ideal hahah :)

"Ich hoffe, dass Maron und Chiaki genauso einen Neuanfang zusammen wagen können, wenn jeder für sich an den Hindernissen der letzten Wochen und Monate gewachsen ist ❤"
garantiert ^-^

06.11.2020 | 17:14 Uhr
Hello ❤️❤️❤️

Maron hat sich wirklich eine Therapie angeschlossen?

Will zeigen das sie besser als Chiaki ist?!

Sechs wochen sind natürlich eine Lange zeit.
Maron scheint die Beziehung für Geschichte zu halten... und versucht ihr Leben wieder zu meistern...

Ich hoffe ist wird nicht zu schlimm wen sie ihn wiedersieht... und wer weiß... vielleicht kann sie ihm verzeihen!

Bis dann Miyu ❤️❤️❤️

Antwort von mairio am 07.11.2020 | 13:57 Uhr
tjaaa, fragt man sich was der typ so lange macht

naja, sie kann auch nicht ewig der beziehung hinterher trauern und muss versuchen zu leben. auch wenns nicht komplett vergessen ist

LG <3
30.10.2020 | 19:32 Uhr
Aloha ❤

Die Szenen mit Chiakis Mutter waren echt heftig... es war bestimmt hart für ihn seine Mutter so gebrochen zu sehen. All die Jahre hat er sich Vorwürfe gemacht und sich die Schuld für alles gegeben, dabei hat seine Mutter das nie so gesehen. Beide sind ohne einander kaputt gegangen... Chiakis anfängliche Wut kann ich total verstehen, es hätte damals vielleicht nur eine Erklärung von Kyoko gebraucht, warum sie geht, vielleicht hätte Chiaki dann schon eher mit der ganzen Sache abschließen können. Aber auch Kyokos Entscheidung kann ich irgendwo nachvollziehen, sie wollte in ihren Augen das "richtige" tun und hat das aber irgendwie falsch umgesetzt.

Halluz-Maron hat mich überrascht, ich hatte eigentlich gedacht, sie würde Chiaki nur die ganze Zeit auf die Nerven gehen, aber, dass er nur den Mut hatte zu klingeln, weil sie da war, fand ich schön ❤ Chiaki wird also nicht zum Start des neuen Schuljahres nach Hause kommen... das wird Maron sicher hart treffen *gebrochenes Herz* (was auch zu 100% nachvollziehbar ist), aber ich persönlich finde es stark von Chiaki, dass er erstmal da bleibt und helfen will; ob er das schafft, ist nochmal eine ganz andere Frage. Es gibt ja diesen Spruch "We rise by lifting others", daran musste ich gerade denken. Vielleicht braucht Chiaki ja diese Aufgabe, um selbst daran wachsen und heilen zu können ❤


Antwort von mairio am 30.10.2020 | 20:31 Uhr
huhu <3

ja, war alles sehr viel für den guten :0
ne erklärung hätte wirklich alles besser machen können. aber so wie das Leben ist, machen menschen entscheidungen die nicht perfekt durchdacht sind

tja, Maron wird sich daheim auf was "freuen", wenn der brief ankommt :/

"ich persönlich finde es stark von Chiaki, dass er erstmal da bleibt und helfen will; ob er das schafft, ist nochmal eine ganz andere Frage. Es gibt ja diesen Spruch "We rise by lifting others", daran musste ich gerade denken. Vielleicht braucht Chiaki ja diese Aufgabe, um selbst daran wachsen und heilen zu können ❤"
hast du toll formuliert :D

<3
30.10.2020 | 16:05 Uhr
Hello ❤️❤️❤️

Oh man.... er muss wirklich am Ende sein!
Es ist mehr als bedenklich das er sich in ihrer Nähe zumindest besser fühlt weil er sie *sieht*

Oh gott.
Sein Bild muss noch mehr ins schwanken geraten nachdem er dieses neue Bild von seiner Mutter hat...

Ich glaube nicht das er der richtige ist um ihr zu helfen!

Vorallem... was wird Maron von ihm denken...
Schließlich lässt er sie in stich!

Bis dann Miyu ❤️❤️❤️
Nena (anonymer Benutzer)
27.10.2020 | 21:36 Uhr
Ich habe selten so einen tollen und aufregenden Roman gelesen! Ich fieber richtig mit und kann die Liebe förmlich spüren. Du schreibst großartig und es wird nie langweilig. Ich freue mich sehr auf neue Kapitel.
Vielen Dank für die wunderbare Story, mach weiter so!

LG

Antwort von mairio am 27.10.2020 | 22:31 Uhr
Hii

Danke fürs Lesen und für den netten Review! :)
Die Kapitel kommen soweit immer Freitags wöchentlich :)

LG
24.10.2020 | 00:04 Uhr
Huhu ^^

Oh je, Maron tut mir so leid... aber Chiakis Entscheidung war glaube ich trotzdem für beide die richtige <3 Ich hoffe so sehr, dass er durch diese Reise mit seiner Vergangenheit abschließen kann, und nicht noch gebrochener zurück kommt <3 Die Väter haben mich positive überrascht, ich hätte vor allem bei Takumi nicht gedacht, dass er Maron so viel Raum geben würde. Dass Natsuki Maron bei steht, weil sie auch etwas ähnliches erlebt hat, war richtig schön <3


Antwort von mairio am 24.10.2020 | 09:34 Uhr
huhu :)

ja, die art abstand ist womöglich gut für das Paar :o
und für ihn sowieso, dass er mit vergangenheit abschließen kann ^^

jeder versucht wohl das richtige im moment für sie (und die beiden) zu machen :)

LG <3
23.10.2020 | 18:05 Uhr
Hello ❤️❤️❤️

Er geht wirklich!
Lässt sie ganz allein und meldet sich nicht mal?
Da hilfts auch nicht das er Natsuki schickt!!!

Wenigstens lassen die Väter sie in Ruhe...
zwingen sie nicht in die schule oder ähnliches!
Hoffen wir mal das er wirklich bald zurückkommt!

Bis dann Miyu ❤️❤️❤️

Antwort von mairio am 23.10.2020 | 20:11 Uhr
huhu

ja, ist unschön, aber da es seine Entscheidung ist ... :0

naja, wird sich sehen was noch wird

LG
21.10.2020 | 23:25 Uhr
Huhu ❤

Leider etwas sehr viel später als geplant, sorry >.< Schande über mich und meine Kuh ^^'

Am Anfang des Kapitels merkt man nochmal so richtig, wie gebrochen beide sind * gebrochenes Herz Emoji * Das tut so weh, sie so zu sehen... die Panikattacke war richtig gut beschrieben, zum Glück war Shinji sofort zur Stelle ❤ Was ich mir auch schon immer gedacht, aber glaub ich noch nie geschrieben habe: du wechselst immer so gekonnt zwischen Marons und Chiakis Perspektiven, wie zum Beispiel am Anfang vom Kapitel, das finde ich echt mega^^

Die Metapher mit dem Pflaster von Shinji fand ich genial!!! Er hat die ganze Situation perfekt zusammengefasst :o Dass Chiaki Shinki um Hilfe fragt, ist so ein großer Schritt für ihn ❤ Davor dachte er ja, er käme mit allem allein zurecht, und jetzt hat er endlich eingesehen, dass es kein Zeichen von Schwäche sein muss, andere um Hilfe zu bitten. Ich bin auch richtig gespannt darauf, was Shinji Chiaki erzählt hat :o

Beim Ende hatte ich richtige Gänsehaut... „Ich bin so verdammt müde, Maron" das hat mich richtig bewegt, man merkt einfach, wie die jahrelange Tortur und seine unsichtbaren Narben zum Vorschein kommen. Ich finde das so stark von Chiaki, dass er endlich eingesehen hat, dass sie sich gegenseitig zwar kurzfristig gut tun und den Schmerz vergessen lassen, aber dass das langfristig keine Lösung sein wird, für keinen der beiden. Ich hoffe wirklich, dass beide bald mit der Vergangenheit abschließen können ❤

♡^▽^♡

Antwort von mairio am 21.10.2020 | 23:53 Uhr
Huhu ❤

kein Ding! für liebe Reviews ist es nie zu spät :*

Danke ❤ ich versuche in dieser Story auch ne Balance zu finden, zwischen beiden Sichtweisen :) auch wenn in einigen Kaps ein Charakter mehr dominiert xD

Ja, dass er Hilfe und Meinungen von Außen akzeptiert ist wirklich ein großer Schritt in die richtige Richtung für ihn :0

wann und wie die beiden mit allem anschließen können, wird sich eventuell noch sehen lassen :D

LG ❤
16.10.2020 | 17:45 Uhr
Hello ❤️❤️❤️

Sie sind wohl beides sehr über ihr Handeln schockiert!

Das Chiaki eine Panikattacke hat ist wirklich kein wunder!

Was Shinji ihn wohl erzählt hat?
Ist deshalb Chiakis Entscheidung so fest zu gehen?

Takumi scheint trotz Schockiert... ob er wohl die Ganze Wahrheit erfahren hat?
Und Chiaki den Mut hatte alles zu erzählen?

Für Maron bricht jetzt sicher eine Welt zusammen.

Bis dann Miyu ❤️❤️❤️

Antwort von mairio am 16.10.2020 | 20:38 Uhr
was shinji ihm erzählt hat, erfährt man noch xD

Takumi weiß nur was Chiaki vor hat :0

LG ❤
10.10.2020 | 23:11 Uhr
Huhu ❤

Oh je, die Lage spitzt sich immer mehr zu :o Alles auf Maron zu schieben und dann einfach abzuhauen geht ja mal gar nicht :/ Und ihr dann auch noch das Wort, von dem er weiß, das es sie verletzt, an den Kopf zu werfen... Langsam gerät echt alles außer Kontrolle. In seinem jetzigen Zustand kann Chiaki weder eine Stütze für Maron sein noch sich wirklich von Maron allein helfen lassen. Es ist jetzt denke ich echt an der Zeit, sich von außen Hilfe dazu zu holen ❤ Ach menno, die beiden haben schon so viel zusammen durch gemacht, hoffentlich ist bald ein Happy End in Sicht ❤

❤❤❤

Antwort von mairio am 10.10.2020 | 23:22 Uhr
Hello ❤

das Drama nimmt seinen Höhepunkt *denkender emoji*

ihr habt ja noch 15 Kapitel vor euch bis zum Ende :'))
der Weg wird kein leichter sein, aber die werden sich schon wieder auf glückliche Zeiten zu bewegen, auch wenn es aktuell nicht so aussieht :)
dafür müssen sie gewisse eigene Hürden erst mal überwinden... :0

LG ❤
09.10.2020 | 19:32 Uhr
Hello ❤️❤️❤️

Er ist sauer auf sie?
Haut einfach ab?

Jetzt spinnt er komplett...
er muss doch erkennen das er falsch liegt...

Freak?!
Gehts noch!

Scheinbar verliert er völlig die Realität!
Schon allein weil er sich nicht mehr unter Kontrolle hat!!!!

Bis dann Miyu ❤️❤️❤️
01.10.2020 | 10:40 Uhr
Hello ❤️❤️❤️

Irgendwie hab ich das Gefühl das diese Maron nur ein Wunschdenken ist...
Viel zu offensiv...
Verrucht...
Zu munter...

Vorallem wie sollte sie rein kommen, bei den Vätern!

Und ihre unterbrochen Frage bringt mich dieser annahme nur näher...

Ich glaube da hat sein Wunsch ihm einen Streich gespielt!

Bis dann Miyu ❤️❤️❤️

Antwort von mairio am 01.10.2020 | 10:52 Uhr
Wunschdrenken triffts weniger... eher Halluzination. ^^

es wird sich sehen, was daraus noch wird ~

LG <3
01.10.2020 | 10:10 Uhr
Huhu ^^

Da war ich mit meinen Vermutungen aber extrem auf dem Holzweg xDD Junge, jetzt wirds aber mal höchste Eisenbahn, ab in eine Therapie mit dir!!! Aber wahrscheinlich wirst du das ganze mit seinen Halluzinationen noch ein bisschen weiter treiben, oder? Das kann ja noch was werden xD Und die arme Marron versteht gar nicht, um was es geht ^^'
Bin schon gespannt, wo das noch hinführen wird ^^


Antwort von mairio am 01.10.2020 | 10:54 Uhr
huhu <3

"Aber wahrscheinlich wirst du das ganze mit seinen Halluzinationen noch ein bisschen weiter treiben, oder?"
Ding-ding-ding! 10 Punkte für Griffendor :D

Der Weg zur Therapie wird leider noch ein langer xDD
also viel Geduld aufbringen xDD Und sammelt genug Nerven auf xD

LG <3
01.10.2020 | 08:51 Uhr
Uups... Da haben die Drogen wohl mittlerweile, ein paar Nebenwirkungen. xD
Na das kann ja noch heiter werden.
Ich vermute jetzt kennen wir auch den Grund, warum Chiaki seine Meinung bzgl. Therapie vllt doch noch ändert?!
Langsam wird es wohl Zeit, dass eine Lösung gefunden wird, mit der Väter und Kinder leben können.
Ich kann's kaum erwarten, Chiaki und Maron wieder glücklich und ausgeschlafen miteinander vereint zu sehen.
Bin gespannt, wie lange das noch dauert und was bis dahin alles noch passieren muss/wird.
LG, bleib gesund und ich mach mich mal an unbreakable ;)
PoG

Antwort von mairio am 01.10.2020 | 08:58 Uhr
Morgen :D

"Na das kann ja noch heiter werden."
ach was... xD ein bisschen ;)

"Ich vermute jetzt kennen wir auch den Grund, warum Chiaki seine Meinung bzgl. Therapie vllt doch noch ändert?!"
hmmm... indirekt ist es eines der Gründe, würde ich sagen (bin da gerade noch im Schreibprozess xD )

schon mal vorweg, es kann noch ne Weile dauern~
aber dann wir bewegen uns laaangsam wieder auf glückliche Zeiten zu :D

Viel Spaß bei Unbreakable :D

LG, bleib ebenfalls gesund und ein schönes Wochenende (schönen Feiertag!) :)
25.09.2020 | 17:32 Uhr
Das Kapitel hatte es echt in sich. Es war so spannend, auch mal hinter Kaikis Fassade zu blicken. Vor allem der Rückblick zu dem Tag, an dem er Chiaki zu sich nahm, war mega gelungen und perfekt in die Geschichte eingebaut <3 Und endlich erfährt man, was Kaiki in der Nacht in Chiakis Zimmer zu suchen hatte ^^ Schon Ironie des Schicksals: Kaiki hatte die Intention, in diesem mitten-in-der-Nacht-Gespräch Chiaki wieder ein Stückchen näher zu kommen, aber letztendlich hat sich sein Sohn durch diese Aktion weiter als jemals zuvor von ihm entfernt. Wenigstens scheint Kaiki langsam einzusehen, was sie den beiden damit antun. Es war so schön zu lesen, wie Kaiki Chiaki quasi vor Takumi "verteidigt" hat <3 Und Kaikis letzter Satz war echt ein harter Brocken. Hoffentlich bringt das Gespräch Takumi dazu, das ganze nochmal zu überdenken.


Antwort von mairio am 25.09.2020 | 18:01 Uhr
mich freut es, dass das kapitel in gewisser Weise gut ankommt :) hatte so meine Zweifel gehabt, aber für den Übergang war ein Wechsel zu den Sichtweisen der Väter (bzw. eines Vater, hier Kaiki) notwendig *denkender Emoji*

ja, beim letzten Satz dachte ich mir auch "uii, das ist hart :0" xD

LG, schönes Wochenende ❤
25.09.2020 | 16:30 Uhr
Hello ❤️❤️❤️

Kaiki hat also seine Mutter gefunden wie es aussieht?!

Klar hatte er den Drang es ihm gleich zu sagen.
Aber er hätte wissen müssen das Chiaki an die decke geht!

Takumi scheint seinen ganzen hass auf Chiaki zu richten!
Das sich jetzt auch noch die Männer in die Haare kriegen ist bestimmt nicht toll!

Bis dann Miyu ❤️❤️❤️
25.09.2020 | 09:57 Uhr
Wuui... Das war mal ne Ansage von Kaiki. Aber Recht geb ich ihm definitiv. Schön, dass er wenigstens ein Einsehen hat und so langsam auf den Trichter kommt, dass alles was hilft, auch erlaubt ist, solange es keinem schadet. Ich bin echt gespannt, ob Takumi jetzt auch einlenkt.
Auch wenn ich der Meinung bin, dass die Väter natürlich Recht haben und eine Therapie es zumindest nicht verschlechtern würde.
Chiaki wird das hoffentlich auch noch einsehen, das es ein bisschen selbstsüchtig ist, Maron davon abzuhalten und ihr die Chance auf ein "normales" Leben zu nehmen, nur weil er Angst hat, dass sie ihn verlassen würde, sobald sie mehr Auswahl hätte.
Aber es war definitiv sehr interessant Mal Kaikis Sicht zu erleben.
Bin echt gespannt, wie es weitergeht.
LG und bleib natürlich gesund!!
PoG

Antwort von mairio am 25.09.2020 | 10:12 Uhr
Morgen :)

ja, der ist bestimmt auch mit den Nerven am Ende...

ohne zu viel zu verraten, aber unser guter Chiaki wird schon iiirgendwann Einsicht zeigen ^^

Bis zum nächsten Mal!
Bleib ebenfalls gesund und ein schönes Wochenende :)
LG
19.09.2020 | 11:09 Uhr
Huhu ❤

Schon wieder so spät >.< Sorry, in letzter Zeit haben die Tage einfach nicht genug Stunden ^^ Ich muss auch gestehen, dass ich 40 bis 42 jetzt einfach in einem Rutsch gelesen habe, war einfach zu spannend :o Die Szene in der Mittagspause war so süß ❤ Eine Stunde Schlaf ist wenigstens etwas, wenn ich an meine Schulzeit zurückdenke, wir hatten manchmal zwei bis drei Hohlstunden am Tag, das wäre für die beiden noch besser ^^ Kannst du nicht den Stundenplan einfach noch ein bisschen umstellen? xD Und typisch Chiaki, dass er mehr an Marron als an sich denkt. So kann es echt nicht mehr lange weitergehen... Wie beide Väter Druck ausüben, man möchte die echt nur schütteln, um sie zur Vernunft zu bringen. Wenigsten war Takumi zu einer Art "Kompromiss" bereit, auch wenn es echt nicht die feinste Art war, sich vorher von Marron das Versprechen abnehmen zu lassen :/ Und Kaiki gönnt den zwei die gemeinsame Zeit auch nicht wirklich. Da kann man echt verstehen, warum Chiaki so schnell wie möglich da raus will. Dass er bei dem Gespräch mit Marron dann so durch dreht, hab ich zwar schon vermutet, aber mit dem Grund für seine Wut lag ich völlig daneben xD Ich dachte, er wäre gegen eine Therapie, weil er nicht will, dass sie sich von den Erwachsenen manipulieren lässt. Dass er aber will, dass sie sozusagen von ihm "abhängig" bleibt, da war ich dann doch kurz schockiert... rationales und vernünftiges Handeln ist was anderes, aber auf der anderen Seite, kann man es ihm so verübeln? *denkender emoji* Er hat in seinem Leben, bevor er Marron kennengelernt hat, nie wirklich erfahren, was Glück und Liebe ist; jetzt will er das, was er hat, unter keinen Umständen wieder hergeben. Das kann man egoistisch nennen; man kann es aber auch als verzweifelten Hilfeschrei eines gebrochenen Jugendlichen nehmen, der schon zu viele Narben hat und eine weitere nicht ertragen würde ❤ Marron steht jetzt mit ihren beiden Versprechen natürlich auch zwischen zwei Fronten, ich bin schon gespannt, wie es damit weiter geht ❤

( ´ ∀ `)ノ~ ♡

Antwort von mairio am 19.09.2020 | 11:25 Uhr
Huhuu ❤

huii ein ziemlich großer Kommentar xD aber na gut, sind auch drei Kapitel in einem :D

ja, es ist alles ziemlich kompliziert und traurig :/

was rationales und vernünftiges Handeln angeht, kann man bei Jugendlichen schon so nicht immer erwarten - und bei zwei traumatisierten Jugendlichen ist das auch so ne Sache :/
und verübeln kann man es ihm ja auch nicht (schätze ich). Wie Kaiki im Kapitel vorher schon festgestellt hatte, ist ja nicht nur Maron schwer traumatisiert, sondern Chiaki auch :o
bei ihr ist es eher körperlich und bei ihm seelisch ~

wie und ob sich alles noch zum Besseren wendet, wird sich noch sehen lassen :)

LG ❤
18.09.2020 | 23:57 Uhr
Chiakis Ängste sind vollkommen verständlich und er kann sich natürlich nicht sicher sein, dass Marine Gefühle sich nicht ändern würden, wenn sie "geheilt", ich finde den Ausdruck iwie daneben... sie ist ja nicht krank. Sie hat ein Trauma... Das ist und bleibt ein Teil von ihr. Sie kann ja nur lernen damit besser umzugehen und es zu verarbeiten, so dass sie es hinter sich lassen kann... Okay... Iwie hab ich den Faden verloren. ^^'
Was ich eigentlich sagen wollte ist, dass Chiaki anfängt ein wenig besessen zu klingen und dass er Vertrauen lernen muss. Maron könnte und müsste ihm dabei eigentlich helfen...So langsam ist die Gute eigentlich Mal am Zug.
Ich sehe da gerade das Happy-End für die beiden schwinden und hoffe, dass mein Bauchgefühl mich täuscht.
Bin echt gespannt, wie sich das jetzt weiter entwickelt.
LG und bleib weiterhin gesund!!
PoG

Antwort von mairio am 19.09.2020 | 06:03 Uhr
man soll nicht vergessen, dass beiden auch noch Teenager sind. (mit 18 ist man imner noch ein Teenie)
da kann man auch nicht erwarten, dass sie da rational denken und handeln können ^^
und da stehen Emotionen meist über Vernunft ^^ (trifft natürlich nicht nur auf Teenager zu, aber was ich sagen will ist, dass das noch mit zu berücksichtigen ist bei beiden Charakteren, finde ich *denkender emoji*)

keine sorge, es gibt ein Happy End :)
ihr habt ja noch 18 Kapitel vor euch, wo einiges passiert xD

bleib ebenfalls gesund und ein schönes Wochenende
LG
18.09.2020 | 21:26 Uhr
Hello ❤️❤️❤️

Oh man... er hat es ja garnicht gut aufgenommen...
ist ja richtig sauer geworden...

Verständlich... doch ich denke das es nicht anders wird sollte sie eine Therapie machen...
für sie ist er so viel mehr!

Vorallem hat er im Moment echt das gröbere Problem... er kann sie nicht loslassen xD

Solche Versprechungen sollte eigentlich nicht gegeben werden..
Am Ende werden vielleicht beide ihre Meinung ändern...

Bis dann Miyu ❤️❤️❤️

Antwort von mairio am 18.09.2020 | 21:28 Uhr
Huhu ❤️

war aber auch klar, dass er so reagiert :b

"er kann sie nicht loslassen xD"
was das problem, was ihr Vater im Kap vorher angesprochen hat, verdeutlicht xDD

Versprechen sind immer so ne Sache...

LG ❤️❤️
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast