Reviews 1 bis 25 (von 53 insgesamt):
ringsy-malec (anonymer Benutzer)
19.11.2019 | 21:19 Uhr
zu Kapitel 8
Change Curve mit Finale in minzfarbener Bettlakentogaparty wow. Einfach wow mit Liebe, Sensibilität, Feingefühl und Zärtlichkeit. I Love it ❤️ Wirklich toll umgesetzt wenn man die Motive liest. Herzlichen Dank liebe Lene, ich schmunzele Wochen später immer noch über das Finale Kapitel wenn ich dran denke beim Betten machen .
16.11.2019 | 21:17 Uhr
zu Kapitel 8
Der perfekte Abschluss einer wirklich schönen Fanfiction in der alles drin war. Du erzählst deine Geschichten so bildlich das man sie für wahr halten könnte , warum fällt sowas nicht den Schreibern von unter uns ein. Ich hoffe du schreibst weiter ich liebe deine Geschichten.
LG Andrea
16.11.2019 | 15:34 Uhr
zu Kapitel 8
Liebe Lene
das kann es doch nicht sein...NEIN...warum ist diese Geschichte schon vorbei? Ich könnte gerne noch 20 Kapitel davon lesen. Diese Geschichte ist so toll geschrieben einfach wundervoll. Schade, dass du nicht noch ein oder zwei Kapitel dazu geschrieben hast, wo die kleine Schachtel zum Einsatz gekommen wäre???
Aber nun noch kurz zum letzen Kapitel, das hast du so einfühlsam geschrieben..Ich möchte hier zwei Stellen gerne hervorheben. Erstens: also Easy Ringo so fragt:" Wann habe ich dir das letzte Mal gesagt, dass ich dich liebe"...und sie Beide sich nicht daran erinnern, ich fand diese Stelle richtig traurig...
Und zum Zweiten dann dieses "ich liebe Dich" von Easy und du so schreibst - er sagt es nicht nur, er fühlt es mit seinem ganzen Köper, seinem ganzen Sein, und er ist sich sicher, dass er in seinem ganzen Leben noch nie etwas Wahreres ausgesprochen hat. Ich hatte echt Tränen in den Augen.
Eine einmalige Geschichte, vielen lieben Dank dafür. Und ich hoffe sehr, dass noch Weitere folgen werden.
Liebe Grüsse tiffi
16.11.2019 | 14:38 Uhr
zu Kapitel 8
Sorry fürs späte Review,
auch dieses Kapitel ist wieder sehr schön geworden.
Ich mag ihre Versöhnung. Auch wenn ich es schade finde das die Geschichte jetzt schon vorbei ist.
Ich hoffe man liest bald mal wieder was von dir.
16.11.2019 | 14:25 Uhr
zu Kapitel 8
Wow das war wirklich ein tolles letztes Kapitel! So viel Liebe und Zärtlichkeit und Vertrauen, so schön *_* Auch ihre Aussprache und dass Ringo Easy gesagt hat , dass er alles gehört hat was der ihm in der Nacht davor gesagt hat fand ich gut. Es schön zu sehen wie die beiden die Situation gemeinsam gemeistert haben und ihre Beziehung noch inniger geworden ist, denn am Ende gehören die zwei Idioten einfach zusammen. :) Freue mich schon auf (hoffentlich) weitere Geschichten von dir, ich mag deinen Schreibstil und wie du die Charaktere darstellst nämlich sehr gerne. :)
LG Persephone
Kiri (anonymer Benutzer)
11.11.2019 | 01:25 Uhr
zu Kapitel 8
Liebe Lene,
dein Mammutwerk ist wirklich ein Meisterwerk geworden! Für eine ausführliche Review des 7. und (leider) letzten Kapitels ist es heute doch schon etwas spät (bzw. zu früh), aber so ganz ohne Kommentar möchte ich es nicht belassen (die "richtige" Review kommt natürlich noch - und dann bestimmt auch wieder mit Angabe Dutzender Lieblingsstellen).
Ich habe ja quasi live mitbekommen, wie viel Zeit und Mühe und Herzblut du in deine Geschichte gesteckt hast, und ich finde, dass man das auch merkt. Jedes Kapitel vermittelt eine eigene Stimmung - das merkt man auch, wenn einem das in den Author's Notes zu diesem Kapitel erklärte Konzept bis dahin nicht bekannt war.

Das 7. Kapitel ist ein wunderschöner und runder Abschluss der Story. Die beiden haben sich wieder, sie lieben sich, und sie werden sich immer lieben. Alles ist gut. Das vermittelst du (wieder einmal) auf wundervoll gefühlvolle und mitreißende Weise. Und so verlassen wir alle die Finca mit einem guten Gefühl.

Vielen Dank für diese wunderschöne Geschichte, und gute Nacht!
Kiri (anonymer Benutzer)
10.11.2019 | 17:23 Uhr
zu Kapitel 6
Auch, wenn ich das wahrscheinlich nach jedem Kapitel denke: DIESES ist von allen bisherigen Kapiteln mein Liebling. Allein schon die Idee mit dem Frühstück, um sich wieder anzunähern, finde ich richtig gut, und ich finde es auch sehr schön umgesetzt.

Easys Bedrückheit kommt – wahrscheinlich durch seine ständigen gedanklichen Abschweifungen – sehr authentisch und extrem mitreißend rüber. Durch so kleine Metaphern wie „Augen wie zwei geschälte Weintrauben“ wirkt es dabei aber nicht zu schwermütig. Auch der kleine Exkurs in Sinas Wartezimmer zu den „mächtig schlauen Magazinen“ finde ich sehr schön eingebracht. Sie verdeutlichen, dass Easy wirklich völlig konfus ist und seine Gedanken quer durch die Gegend schwirren.

Sein Kampf mit dem Herd (bzw. die Skrupel, diesen überhaupt anzurühren) finde ich klasse. Dadurch hat der arme Kerl zwar noch mehr zu leiden, aber das passt wunderbar zu der Stimmung.

„Die Küche explodiert, wider Easys Erwarten, nicht.“ - Den Satzbau mit dem „nicht“ erst ganz am Ende finde ich phänomenal! Da könnte man beim Lesen fast für einen klitzekleinen Moment glauben, dass sich Easys Befürchtung erfüllt . Ähnlich genial finde ich auch die Stelle mit dem „Verkaufen einer Seele“!

Wie immer gefällt es mir sehr, wie detailliert du schreibst, beispielsweise bei etwas so Banalem wie dem Braten der Spiegeleier (wobei ich persönlich glibberige Spiegeleier ja igitt finde, aber das ist ja mein Problem ).

Dieses Kapitel enthält so viele Lieblingsstellen, dass ich jetzt eigentlich gar keine besonders herausstellen kann, sonst zitiere ich hier noch das gesamte Kapitel. Der Beinahe-Kuss und die kleine, zärtliche Annäherung am Tisch stehen dabei aber natürlich ohne Frage ganz weit oben! Ich finde es aber auch wahnsinnig schön, dass Easy völlig klar ist, dass er Mist gebaut hat und zu Ringo nicht fair war, und seine Gefühle diesbezüglich bringst du wirklich gut rüber – ebenso wie einerseits seine diesbezügliche Unsicherheit und andererseits sein Wissen darum, behutsam sein zu müssen, um Ringo nicht aus dem Haus zu jagen (z. B. an der Stelle, als Ringo aufsteht und er ihn kurz festhält, dann aber wieder los lässt – weil er „ihm vertrauen muss“). Ringos Reaktion(en) in der gesamten Szene finde ich sehr schlüssig und passend zu dem Ringo, der er im Laufe der Zeit durch Easy geworden ist. Der Ringo, der sich trotz allem nicht von Easy abwenden mag und selbst hier, in dieser für beide ja wohl mehr als schwierigen Situation, seine Nur-für-Easy-Stimme herausholt, als er merkt, dass der gerade kurz davor ist, durchzudrehen. (Bei seinem „Ganz ruhig. Ich lauf‘ nicht weg“ hatte selbst ich nicht sonderlich sentimentaler Mensch feuchte Augen.)

Kurzum: ich freue mich schon unglaublich darauf, weiterzulesen, und ich freue mich auf das nahende Happy End – auch wenn ich jetzt schon weiß, dass ich das mit einem lachenden und einem weinenden Auge lesen werde, da es danach ja (leider) keine weiteren Fortsetzungen dieser wunderwunderwunderschönen Geschichte geben wird.

Und weil es so wunderwunderwunderschön ist: Ich danke dir vielmals für all die Zeit und Energie, die du in dieses Werk gesteckt hast bzw. steckst! Auch, wenn ich nicht immer zeitnah zum Reviewen gekommen bin, und damit auch noch um einige Kapitel hinterher hinke, haben mir deine frisch hochgeladenen neuen Kapitel in den letzten Wochen die Sonntage deutlich versüßt!
10.11.2019 | 14:44 Uhr
zu Kapitel 8
Hello :)

Ich habe diese Story geliebt.
Ich liebe sie sehr. Das isr das Beste!
Ich mag Ringsy so sehr!
Und vorallem das die Beiden sich wieder vereinen!
Liebe!!

LG
10.11.2019 | 14:17 Uhr
zur Geschichte
Danke! Wunderschönens Ende einer wunderbaren, emotionsgeladenen Geschichte! Endlich haben sie sich wieder und sind an der ganzen Situation auch noch gewachsen! Ich muss zugeben, dass ich vermutet habe, dass die kleine Schachtel aus Ringos Schrank noch zum Einsatz kommt, aber das wäre im Moment wohl einfach noch zu früh gewesen und was nicht ist, kann ja noch kommen! Vielen Dank für deine Geschichten!!!
06.11.2019 | 19:55 Uhr
zu Kapitel 7
Hallo ringsy-flamingsy
dieses Kapitel ist, wie auch alle anderen einfach wunderschön. Ich hätte am liebsten laut geschrien, nimm Easy doch endlich in deine Arme und sag ihm, dass du ihn liebst ...aber ich habe ja noch die leise Hoffnung, dass das im nächsten Kapitel noch geschieht :)kann es kaum erwarten..
tolle Geschichte- liebe Grüsse tiffi
06.11.2019 | 15:38 Uhr
zu Kapitel 7
Ich fand dieses Kapitel wieder sehr schön geschrieben.
Wie Ringo auf Easy reagiert hat und wie Easy ihm erklärt hat warum er so ist.
Einfach schön.
Ich finde es sehr schade dass am Sonntag schon dass letzte Kapitel kommt.
03.11.2019 | 23:46 Uhr
zu Kapitel 7
Das war so unfassbar wunderschön
Ich finds mega toll wie du dir diese Backgroundstories ausdenkst um damit die Eigenschaften der Charaktere zu erklären. Hammer! Ein abwesender Vater, der erklärt, warum Easy unbedingt selbst einer werden wollte: Um es besser zu machen
Oder auch diese hohe Standards an seine Mitmenschen, v.a. Ringo (die mir wie ich zugeben muss sehr oft auch auf die Nerven gehen). Aber das damit zu verknüpfen find ich super.
Das mit den 12 Jahren mhhh. Also ich hab die Folgen damals zwar nicht gesehen, aber Easy soll wohl mit 18 erst sein erstes Mal gehabt haben? Was ihn dann ja 34 machen würde, womit er 11 Jahre älter wär als Ringo, was gar nicht mal sein kann (und auch sonst ziemlich strange. 11 Jahre ist schon arg lang und er war ja auch schon mit jüngeren zusammen). Wenn man sagen will er ist 30 (was ja dann in etwa stimmt), müsste er so 14 gewesen sein oder halt wie du sagst 12 und das geht wirklich nicht, ne).
Aber da das "nur" ne Soap ist, hab ich das halt eher ignoriert. Immerhin ist Connor auch älter als er sein sollte soweit ich weiß
Aber back to the topic. Super Story, super Details und super Einfälle. Ich freue mich schon sehr aufs nächste Kapitel!

Lg Alessia

Antwort von ringsy-flamingsy am 04.11.2019 | 12:53:25 Uhr
Ja, Easys ursprüngliche Biografie ergibt nun streng gesehen keinen Sinn mehr. An sein genaues Alter bei seinem "eigentlichen" ersten Mal kann ich mich nicht erinnern, aber er dürfte in der Tat so 17/18 gewesen sein. Dass er damals explizit als sehr schüchtern und gehemmt charakterisiert wurde und ja generell eher ein Saubermann-Image hat, passt einfach null zu der "Er war 12/13 und hat zugedröhnt völlig rücksichtslos auf einer Party rumgev*gelt, lol"-Erzählweise, die uns sowieso nur im Zuge der Leni-Story aufgetischt wurde, welche wiederum primär dazu diente, um Spannung zwischen Ringo und Easy zu erzeugen und Ringo als Sündenbock dastehen zu lassen. Wenn man näher drüber nachdenkt, ist das alles wirklich purer Nonsens, aber es macht halt auch super viel Spaß, sich selbst Erklärungen zu suchen. :) (Die Tatsache, dass Conor in der Tat älter gemacht wurde, damit seine Stiefmutter legal mit ihm ins Bett steigen kann, ist für mich noch ein ganz anderes Level von "Was zur Hölle?!", aber es gibt genug Leute, die das völlig in Ordnung und sogar ziemlich heiß finden.)
03.11.2019 | 18:00 Uhr
zu Kapitel 7
Das Kapitel war so schön geschrieben . Und du hast so recht man weiß viel zu wenig von Easys Vergangenheit und deine Schlußfolgerung wurde erklären warum Easy so ist wie er ist .Das was du geschrieben hast lässt Easy in einen neuen Licht erscheinen und macht so viel Sinn warum fällt das den Schreibern von unter uns nicht ein .
Ich habe das Kapitel gelesen und die ganze Zeit gedacht dreh dich endlich um Ringo , aber dann wäre die Spannung raus ich freue mich auf nächsten Sonntag. Ich hoffe es ist ein schönes langes Kapitel . Da du ja Happy Ends magst gehe ich davon aus das es eins gibt. Bis nächsten Sonntag Lg Andrea.
03.11.2019 | 13:50 Uhr
zu Kapitel 7
Hello :)

Mein Herz..
Ich liebe es ja, wie du die "Hintergründe" der Charas beschreibst. So kann man sich das echt vorstellen!
Ich mag es , dass Ringo zuhören kann und Easy sich selbst eingestehen kann, was er falsch gemacht hat bzw in manchen Dingen kompliziert gedacht hat..

Ich freu mich sehr auf das Finale! Aber bin auch traurig, dass es dann rum ist.. :')

Lg
03.11.2019 | 13:29 Uhr
zur Geschichte
Du machst mich wahnsinnig :) im Positiven!!!! Ich kann die Spannung kaum noch aushalten!!! Freue mich sehr auf das Finale❤
28.10.2019 | 21:10 Uhr
zu Kapitel 6
Also du bist nicht die Einzige die "KÜSST EUCH IHR IDIOTEN" in ihren Laptop geschrien hat. :D Du spannst uns ja ganz schön auf die Folter. :D Naja jetzt haben sie sich wenigstens mal ein bisschen angenähert, finde ich gut, dass Easy sich entschuldigt hat und Ringo aber auch ehrlich war und ihm gesagt hat, dass er noch etwas Zeit braucht. Du bringst die Spannung aber auch die Sehnsucht zwischen den beiden echt gut rüber. Bin schon sehr gespannt auf das nächste Kapitel. :)
LG Persephone
Nora (anonymer Benutzer)
27.10.2019 | 20:39 Uhr
zu Kapitel 6
Hey
Ein wunderbares Kapitel einer unglaublichen Geschichte. Du schreibst unglaublich einfühlsam und man hat fast das Gefühl direkt mit den beiden in Portugal zu sein. Weiter so!! Ich freu mich schon auf das nächste Kapitel.
27.10.2019 | 17:11 Uhr
zur Geschichte
Ich kann nur eins sagen....wow!!!!! Ich bin absolut begeistert von diesem Kspitel, auch wenn ich die ganze Zeit den Drang hatte und dich zu schütteln und dich antuschreien: JETZT LASS SIE SICH DOCH ENDLICH KÜSSEN!!!!! Wirkliches grandios geschrieben!!! Kann es kaum erwarten, dass es weiter geht!!!! Vielen Dank
27.10.2019 | 15:01 Uhr
zu Kapitel 6
Hello :)

Omg! Ich liebs!
Wunderbares Kapitel!
Ich liebe das Lachen von Ringo!

Un ehrlich zu sein werde ich mir die Szene bestimmt gleich nochmal ansehn xD

Lg
27.10.2019 | 14:22 Uhr
zu Kapitel 6
Endlich nähren sich die Beiden wieder etwas an bin gespannt wie du diese beiden Sturköpfe mit einander versöhnst . Ich mag deine Geschichte und finde gut das bei beiden nicht nur eitel Sonnenschein herrscht sondern die Beiden durch Höhen und Tiefen gehen , genau wie im richtigen Leben. Ich freue mich auf die nöchsten Kapitel und bin gespannt wie es mit beiden weitergeht.
LG Andrea
Ringsy-malec (anonymer Benutzer)
27.10.2019 | 13:55 Uhr
zu Kapitel 6
❤️ ich fühle mich, als ob mir der Dolch aus den letzten Kapiteln wieder aus meinem Herzen gezogen wurde. Wie immer toll geschrieben. Dankeschön
27.10.2019 | 13:38 Uhr
zu Kapitel 6
Dieses Kapitel war auch wieder sehr schön. Ich finde es richtig schön wie beiden sich wieder aneinander angenähert haben.
Ich freu mich schon auf das nächste Kapitel.
27.10.2019 | 13:33 Uhr
zu Kapitel 6
Omg endlich ein neues Kapitel! Danke! Das Warten bringt mich eines Tages noch um! Und deine Story macht mich so schon fertig, ich leide hier wirklich. Du hast mit dem neuen Kapitel mal wieder den Nagel auf den Kopf getroffen und deine AN's am Ende! Ich komm nicht drauf klar!
Wenn der Autor deiner derzeitigen Lieblingsstory eine halbe Packung Toastbrot verschwendet, dann weißt du, dass du eine wundervolle und gut durchdachte Fanfiction liest!
Übrigens habe ich beim Lesen mein Handy angeschrien weil ich wollte, dass sich die Idioten endlich küssen, also ich fühle mit dir.
Danke für die Qualen die ich dank dir durchleben muss. Ich freu mich schon auf das nächste Kapitel!❤
26.10.2019 | 23:00 Uhr
zur Geschichte
In einer Stunde ist Sonntag :) ich freue mich schon so sehr, auf das nächste Kapitel! Lieben Gruß
Kiri (anonymer Benutzer)
26.10.2019 | 19:57 Uhr
zu Kapitel 5
Bevor ich begonnen habe, das vierte Kapitel zu lesen, habe ich mir noch einmal die letzten Absätze von Kapitel 3 gegönnt, und mein erster Gedanke war, dass mir dieser kleine zeitliche „Versatz“ zwischen den beiden Kapiteln sehr gefällt. Und durch das „Platsch“ zu Beginn von Kapitel 4 landet man nicht nur mit Ringo im Wasser, sondern gleich auch in einer ganz anderen Stimmungslage. Das gefällt mir wirklich sehr, dadurch bleibt es meinem Empfinden nach gleich noch spannender.

Ich lese immer gern aus Ringos Sicht, besonders wenn man dann so schön Einblicke in sein Innerstes gewährt bekommt wie hier. Man spürt richtig, wie elendig er sich in dieser gesamten Situation fühlt, und wie gern er Easy eigentlich helfen würde – wenn da nicht inzwischen so viel zwischen ihnen stehen würde, dass er nicht mehr weiß, was er tun soll. Und all das hast du (wieder einmal!) sehr schön herausgearbeitet.

„Der aus dem Konzept gebrachte Flamingo“ wird zur „watschelnden Ente mit verschobenem Gravitationsschwerpunkt“. Ich liebe solche ringsy-flamingsy-Ausdrücke!!

Wahnsinnig gut gefallen hat mir auch die Stelle, als Ringo Easy die Sonnenbrille abnimmt: Schön finde ich, dass Ringo Easy trotz der schwierigen Situation doch noch mit Schatz anspricht. Aber auch Easys kleinen, verzweifelten Ausraster finde ich sehr gut ge-/beschrieben. Und auch Ringos Hilflosigkeit und Hin- und Hergerissenheit in allem, was dann folgt, kommt sehr gut rüber! Da könnte ich jetzt glatt ein paar Dutzend Lieblingsstellen zitieren, aber ich glaube, dann eskaliert das hier ;-)

Auch gab es in dem Dialog (wieder einmal) einige Stellen, an denen ich die beiden regelrecht „hören“ konnte, z. B. bei Easys „… dass ich anscheinend ein schlechter Mensch bin, der es nicht anders verdient hat...“, oder Ringo bei seinem „Ich hätte dich gern dabei gehabt“. So etwas mag ich immer sehr, und dieses Gefühl habe ich bei deinen Geschichten und deinem Schreibstil sehr oft (ich denke immer wieder, dass du die beiden wirklich sehr, sehr gut triffst!)

Das waren bisher vier unglaublich tolle und intensive Kapitel. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung (und vertraue ganz fest darauf, dass es ein Happy End geben wird!).

P. S. Meine Review zu Kapitel 3 kommt auch noch, sobald ich etwas Zeit habe!