Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Savonarola
Reviews 1 bis 8 (von 8 insgesamt):
02.02.2021 | 17:24 Uhr
Hi Savonarola,

Deine Geschichte hat mich emotional berührt, dafür gebe ich gern einen Stern.

Ich würde mir gern eine Horrorgeschichte mit Vampiren in einer alten Burg
von Dir wünschen (Kurzgeschichte), wenn Du mal Zeit hast.

Beste Grüsse von Herzen,
Dein Shidoshi!

Antwort von Savonarola am 02.02.2021 | 17:29 Uhr
Hi,

Danke für das nette Review. Und vielen Dank für den Stern. Diese Geschichte spaltet anscheinend die Leser: die einen finden sie schlecht, die anderen gut. Aber sollte es nicht so sein? Wegen dein Vorschlag werde ich mit dir reden müssen.

Danke nochmals mein guter Freund
Schöne Grüße
Savonarola
17.12.2020 | 23:33 Uhr
Hi,

da ich immer auf der Suche nach Horror-Zeugs bin, las ich in deine Geschichte rein und muss leider gestehen, dass mich v.a. dein wenig ausgefeilter, sehr stümperhafter Stil am Weiterlesen hinderte. Auch scheinst du dich kaum mit der dt. Grammatik auszukennen, lässt du den Genitiv doch teilweise ganz unter den Tisch fallen.

Zum Inhalt: Leider überzeugt auch der mich nicht. Da hört der pater familias plötzlich eine Stimme, die ihm sagt, er solle alle umbringen. Das aber kommt in zu vielen, teilweise sprachlich auch besseren Geschichten vor, so dass ich spätestens an dieser Stelle raus war. Zumal ich den Eindruck hatte, du erzähltewt alles nur so runter. Da ist kein Pathos, kein Gefühl, keine Möglichkeit für den Leser, sich festzuhaken und sich treiben zu lassen. Kurzum, die Story fesselt überhaupt nicht.

Tipp: arbeite an deiner Sprache und gib deine Texte einem Beta-Leser, der dir die größten Böcke herausliest. Klingt bitter, aber gemessen an dem Eindruck, den du hier hinterlässt, liegt noch ein hartes Stück Arbeit vor dir.

VG
KT
13.12.2020 | 22:20 Uhr
Hi. Ich hab deine Geschichte gelesen und muss sagen, dass ich sie gut fand. Ich mag Horror gerne und fand das jetzt nicht ekelhaft oder so. Finde, dass du die Story gut beschrieben hast.
Würde mehr von dir lesen.

Antwort von Savonarola am 13.12.2020 | 22:39 Uhr
Hi, es freut mich das du sie gut fandest. Im Moment schreibe ich mit SonjaFe eine Horror- Geschichte. Wann und auf welchem Account sie erscheint kann ich noch nicht sagen. Aber höchstwahrscheinlich kommt sie schon bald heraus. Danke für deine Meinung und so.
LG Savonarola
06.12.2020 | 10:15 Uhr
Heyho! :)

Jetzt hab ich es geschafft deine Story zu lesen. :D

Also, ich muss sagen, es war echt gut geschrieben. Ich konnte mir die Szenen gut vorstellen, da es ja ein One-Shot war, find ich es von der „Geschwindigkeit“ genau richtig, du bist nicht zu viel und nicht zu wenig auf die einzelnen Szenen eingegangen, supi!

Der Mann, war der denn Schizophren, weil er ja die Stimme gehört hat dass er alle umbringen soll, sie es ihm befohlen hat.
Voll heftig, wie gestört er eigentlich ist/war, dass er da die Mutter auch noch neben den Kindern missbraucht... schrecklich...

Und dann der Schluss, sehr gut geschrieben. Nur was mich etwas verwirrt, aber das liegt an meinen Gedankenvorgängen :D ,da geht es ja um den Sohn, der da im Krankenzimmer ist, und da heißt es ja von dem endlosen Traum, also wie es sich immer und immer wiederholt. Heißt dass, er hat träumt das alles nur wegen einer Psychose oder ist das wirklich passiert und er kommt einfach durch das Trauma dass er erlebt hat, nicht davon weg.
Ja, der Titel „Der Alptraum“ könnte schon sagen, dass es sich einfach nur um einen Traum Handelt. Aber es könnte auch einfach nur..hmm...die Situation? beschreiben, oder besser gesagt die Handlung! Denn das ist auch ein wahrer Alptraum.

Aber echt coole Story!!
Find ich cool wie du sie umgesetzt hast. ;)

Liebe Grüße,
Sonja

Antwort von Savonarola am 06.12.2020 | 12:45 Uhr
Hi,

Danke das du es geschafft hast sie durch zu lesen und herzlichen Dank, dass du sie in deiner Favoritenliste aufgenommen hast.

Danke für dein Lob und vielen Dank, dass du sie toll fandest. Tatsächlich hat der Sohn das Gemetzel überlebt und träumt alles seit zwanzig Jahren. Schreckliche Gedanken, oder?

Ich hoffe du hattest bis jetzt ein schönes Wochenende gehabt. Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und wegen deiner Geschichte melde ich mich gegen Ende der Woche.

LG Savonarola.
22.06.2020 | 21:33 Uhr
Heyy!

Das ist hart zu verdauen!

Heftig war es definitiv, in vielerlei Hinsicht. Irgendwie bin ich dann doch erleichtert, dass es 'nur' ein Traum/Wahnvorstellungen war.

Dein Schreibstil ist so 'beschleunigt' - vielleicht liegt es an den kurzen Sätzen und schneller Szenenwechsel. Jedenfalls tut mir dieser Patient irgendwie leid. Hoffentlich wird ihm eines Tages geholfen.

Im Prinzip war das ein subtiler Hinweis für den Leser mit dem perfekten Leben des Mannes. Da hätte man als Leser darauf kommen müssen, dass das nicht wahr sein kann. Gut gemacht mit dieser Spielerei und Auflösung! Aber deiner Geschichte würde es gut tun, wenn du sie mit ein paar weiteren Worten schmücken würdest.


Man sieht, hört und schreibt sich.

Antwort von Savonarola am 22.06.2020 | 21:45 Uhr
Hi,

Danke für deine Meinung und Kritik. Ich finde, dass das Gebiet Horror so eine Geschichte ermöglicht. Ich habe schon schlimmere Sachen und Geschichten in diesem Gebiet gelesen.

Diese Geschichte war ein Versuch in neuem Gebiet zu schreiben und ich arbeite schon an einer neuen Geschichte


Vielleicht hättest du Lust und Interesse die Geschichte zu überarbeiten ? Ich würde sie dir rüberschicken und würde dann die Geschichte übernehmen, die du mir schickst.

Nur ein Vorschlag meinerseits.
LG RICH1905.
13.12.2019 | 09:16 Uhr
Hey du,

Erstmal vorab, hat mir deine Geschichte Inhaltlich sehr gut gefallen. Ich mag diese Thematik mit Träumen und baue diese auch gerne in meine Geschichten ein ;)

Nun ein wenig Kritik...

Es geht dabei eher um stilistische Dinge. Ich spreche jetzt für mich persönlich. Ich empfinde es als angenehmer Absätze zwischen dem Gesprochenen einzubauen und die Dinge die der Charakter denkt, kursiv zu schreiben. ( Was auch die Stimme betrifft.) Es war für mich, stellenweise, etwas verwirrend zu lesen. Aber das ist halt mein persönlicher Geschmack.

Antwort von Savonarola am 13.12.2019 | 16:32 Uhr
Hi,

Alles ist Geschmackssache. Zum Beispiel finde ich deine Geschichte sehr gut geschrieben.

Diese Geschichte ist die Ausnahme , denn normalerweise schreibe ich keine Horrorgeschichten, sondern lese sie lieber.

Deswegen bin ich auch ein großer Stephen King Fan und diese Geschichte war nur Versuch ebenfalls in diesem Bereich zu schreiben.

Ich glaube nicht, dass eine zweite Geschichte in diesem Bereich auftauchen wird. Dafür werde ich deine Geschichte mit Interesse verfolgen und sie lesen.

Danke für deine Meinung und Kritik.
Ich hoffe wir hören bald wieder voneinander.
Schöne Weihnachten und einen guten Rutsch.
Es grüßt dich aus dem hohen Norden
Dein
RICH1905.
25.08.2019 | 16:55 Uhr
Hey,

die Idee an sich ist nicht verkehrt, denn manche Albträume sind schlimmer, als die besten Horrorfilme. Der Anfang hat mir auch ganz gut gefallen. Dass viele Sätze zwar kurz sind und sich der Text dadurch etwas abgehackt ließt, ist dabei nur ein kleines Problem. Die Beschreibungen am Anfang fand ich trotzdem schön, mit dem beruflich erfolgreichen Familienvater, welcher ein anscheinend perfektes Leben führt.
Dass die Stimme ihm Dinge zuflüstert, empfand ich auch noch nicht als schlecht. Erst als dieses Etwas die Kontrolle gewann… Es klingt hart, aber ab da musste ich einige Textpassagen überfliegen. Besonders der Satz hier: „Er vergewaltigte sie mehrmals und die Kinder sahen dabei zu“ Tut mir leid, aber das geht gar nicht. Es ist ein sensibles Thema, welches einfach mal so salopp in einem Satz fällt, um für Horror und Ekel zu sorgen. Dazu kommt dann noch die Beschreibung mit dem ganzen Blut. Die Geschichte hätte mindestens schon deswegen P18 sein müssen, zumindest aus meiner Sicht.
Es kommt mir so vor, als wäre die Geschichte nicht wirklich auf den Horrorfaktor, sondern eher auf den Ekelfaktor aufgebaut worden. Da hilft es auch nur, dass alles nur ein Albtraum ist, welcher sich schon seit 20 Jahren in dem Kopf eines Patienten wiederholt.

Antwort von Savonarola am 25.08.2019 | 17:16 Uhr
Hey,

Danke für deine Meinung und ehrliche Kritik. Ich habe über die Einstufung der Geschichte nachgedacht und habe sie schließlich ab 18 eingestellt.


Damit wäre das Thema für mich erledigt. Was das andere betrifft, was und wie soll ich das sagen? Man kann es nicht jeden Recht machen. Frage " Wie viele Frauen werden am Tag misshandelt? Keine Ahnung, aber es einige. Und das ist tragisch und traurig und ich wünsche es passiert keine Frau, aber es kommt leider vor.


Bei einer Horror- Geschichte sterben immer Menschen und wenn man ein Messer benutzt, dann spritz immer Blut. Wie gesagt man kann es nicht aĺlen recht machen, wenn ich es beschönige, dann beschwert sich ein anderer das es nicht realistisch ist. Wenn dir die Geschichte nicht gefällt, dann lese sie nicht mehr durch.
Mit freundlichen Grüßen
Rich1905.
23.08.2019 | 15:28 Uhr
hallo
wie ist es wenn man aus dem Alptraum erwacht
was findet man dann vor
das zu erfahren freue ich mich schon
bis dann

Antwort von Savonarola am 23.08.2019 | 17:50 Uhr
Hi,

Danke für dein Review.

Manchmal erwacht man nie aus einem Albtraum. Man lebt jeden Tag, geht zur Arbeit kommt Heim und dann ging es wieder von vorne los. Ist das nicht auch ein Albtraum? Für einige Menschen schon. Ich habe lange gebraucht um dieses Ende zu finden und bin der Meinung es ist gut so wie es ist . Eine Fortsetzung der Geschichte ist nicht geplant und auch nicht irgendetwas anderes. Ich bin eher dafür, den Leser zu überlassen wie die Geschichte ausgehen soll.


Erwacht der Mann oder bleibt er für ewig in diese Schleife hängen? Eine spannende Frage, meinst du nicht auch ?

Noch einmal vielen Dank für deine Meinung.
Schönen Gruß und ein schönes Wochenende,
Dein Rich1905.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast