Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt) für Kapitel 481:
22.11.2020 | 10:28 Uhr
Hallo Catherine,
Ich kann Bellas Gefühle mehr als nachvollziehen,ging es mir vor ein paar Jahren nicht anders.Ich kenne diese Verzweiflung und diesen Selbsthass und ich kann es so gut nachvollziehen.Ich kann auch verstehen das sie Carlisle die Wunde nicht zeigen wollte,aber ich bin stolz auf Bella das sie die trotzdem Carlisle gezeigt hat.Bella ist eine starke Frau sieht es vllt momentan nicht aber sie ist so eine starke Frau und es werden bessere Zeiten wieder auf sie zukommen und es wird ihr besser gehen.
Catherine wieder ein tolles Kapitel bin gespannt wie es weiter geht.
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 22.11.2020 | 23:01 Uhr
Hallo Densi,

vielen lieben Dank für dein Review! Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche!

Es tut mir sehr leid, dass du Bellas Gedanken und Gefühle in diesem Kapitel so gut nachvollziehen kannst. Ich hoffe du weißt, dass du jederzeit zu mir kommen kannst, wenn du reden möchtest und natürlich hoffe ich auch, dass diese Emotionen in deinem Leben keine Rolle mehr spielen.

Natürlich war es hart für Bella, Carlisle die Wunde zu zeigen, aber sie hat es trotzdem getan. Ansonsten hätte Carlisle zwar für den Moment Ruhe gegeben, aber sicherlich hätte er später noch mal versucht, mit ihr zu reden. In diesen Momenten kommt einfach zu sehr der Arzt in ihm durch. Aber ich bin ganz bei dir, dass Bella wirklich eine unglaubliche Frau ist, die es schon so weit geschafft hat. Mit der Unterstützung der Cullens kann sie es sicherlich schaffen, ihre Probleme hinter sich zu lassen.

Vielen lieben Dank für dein Lob und ganz liebe Grüße
Catherine
21.11.2020 | 23:48 Uhr
Huhu Catherine,

ich muss es zugeben, dieser letzte Satz toppt einfach alles. Ich mag diese dramatischen Enden so gerne und in letzter Zeit überrascht du mich jedes Mal, wenn ein neues Kapitel kommt - im positiven Sinne natürlich!

Man fühlt so verdammt mit, wenn Bella all ihre Gedanken und Gefühle schildert und ich muss ihr leider recht geben, das ist nicht nur ein kleines Tief. Im Moment sieht sie wirklich kein Licht mehr am Ende des Tunnels und die Dunkelheit darin zerfrisst sie. Ihre Worte sind natürlich alarmierend und klingen wirklich so, als würde sie sich im Moment innerlich darauf vorbereiten, all dem ein Ende zu setzen. Ich bin mir aber sicher, dass auch Carlisle dies erkennen wird und bin schon so gespannt darauf, wie er reagiert, das kannst du mir gar nicht glauben!

Nun wünsche ich dir erst einmal eine gute Nacht und bis morgen!
Fanta

Antwort von Catherine Pierce am 22.11.2020 | 22:55 Uhr
Hallo Fanta,

vielen lieben Dank für dein Review! Ich hoffe, du hattest ein schönes Wochenende!

Ich bin auch ein großer Fan von dramatischen Enden, aber auch von ein paar positiven Worten am Ende des Kapitels. Gerade bietet sich aber Drama natürlich an, denn Bella ist gerade auch einfach nicht in der Verfassung, nun noch halbwegs positiv zu denken. Hier ist sie erschreckend klar und realistisch. Vielleicht hilft ihr ja das Gespräch mit Carlisle, wieder ein Licht am Ende des Tunnels zu entdecken. Es freut mich aber wirklich, dass dir gerade die letzten Kapitel so gut gefallen!

Bella hat endlich mal ausgesprochen, was sie so oft fühlt und obwohl das natürlich sehr alarmierend ist, ist es auch ein gutes Zeichen, dass sie sich öffnet und Carlisle in all das einweiht. Es wird vermutlich auch nicht allzu leicht, Bella nun wieder aus diesem Tief zu holen und sicherlich hat Carlisle auch erkannt, was Bella mit diesen Worten impliziert hat. Bestimmt werden nun alle Cullens ganz besonders gut auf Bella achten und lieber etwas eher einschreiten, als womöglich noch etwas zu riskieren. Inwiefern Bella damit klarkommt werden wir sehen, aber die Sache ist wohl leider noch nicht ausgestanden.

Ganz liebe Grüße
Catherine
21.11.2020 | 23:42 Uhr
Es ist unglaublich, wie gut du diese Situation schilderst. Wirklich, es spricht mir aus der Seele, was in Bella vor sich geht und gerade in Zusammenhang mit den letzten Kapiteln, ist es fast, als würdest du einen sehr dunklen Teil aus meinem Leben beschreiben. Zwar mit einem etwas anderen Auslöser und etwas anderen Symptomen, aber die Gefülslage, die du hier erschaffst ist wirklich unbeschreiblich realistisch.
Bella hat gerade sehr viel zu ertragen und es war nur eine Frage der Zeit, bis sie zusammen bricht. Doch das sie sich Hilfe geholt hat und auch diese dunklen Gedanken offen ausspricht und zulässt, ist wirklich ein großer Erfolg, auch wenn das manch einer hier vielleicht etwas falsch versteht.

Ich bin immer noch total begeistert von der Geschichte, gerade weil sie ziemlich realistisch gehalten ist (von den besonderen Fähigkeiten der Cullens mal abgesehen jedenfalls).

Antwort von Catherine Pierce am 22.11.2020 | 22:50 Uhr
Hallo Sileb,

vielen lieben Dank für dein Review! Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut!

Es freut mich wirklich sehr, dass ich es in diesem Kapitel geschafft habe, Bellas Situation so anschaulich zu schildern, dass du dich selbst ein Stück weit in der Geschichte wiedergefunden hast. Trotzdem tut es mir sehr leid, dass du Bellas Gedanken und Emotionen in dieser Hinsicht so gut nachvollziehen kannst. Ich hoffe, dass dieser Teil nun vollkommen der Vergangenheit angehört, aber wenn du doch mal jemanden zum Reden brauchen solltest, weißt du hoffentlich, dass ich immer für dich da bin!

Bei all dem Drama und den Problemen in Bellas Leben war es leider wirklich schon abzusehen, dass sie damit nicht umgehen kann. Es lastet ein so großer Druck auf ihr, dass wohl viele in ihrer Situation ähnlich reagieren würden. Ich hoffe, du verstehst, wie ich das meine. Ich bin ganz bei dir, dass es aber ein wirklich wunderbarer Fortschritt ist, dass Bella wirklich Alice angerufen hat, Hilfe angenommen hat und nun auch noch so offen mit Carlisle spricht. Es ist gut, dass sie nicht mehr alles mit sich selbst ausmachen will und stattdessen das "Wagnis" (aus ihrer Sicht) eingeht, ihre Gedanken und Gefühle offen zu teilen. Wie es aussieht, wird sie aber nicht enttäuscht, sondern für ihren Mut belohnt.

Vielen lieben Dank für dein Lob und ganz liebe Grüße
Catherine
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast