Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt) für Kapitel 370:
06.08.2020 | 16:00 Uhr
ღ¸☆´ ¸.✿ ! Yaho!!

auch das Kapitel hat mir wieder sehr, sehr gut gefallen
Meistens lese ich ja unterwegs schon vor und kann es dann immer kaum erwarten, bis das nächste kommt! :3

! Kondo ne!! ღ¸☆´ ¸.✿

Antwort von Catherine Pierce am 06.08.2020 | 18:58 Uhr
Hallo Gohst,

vielen lieben Dank für deine ganzen Reviews! Ich habe mich sehr darüber gefreut!

Es freut mich wirklich sehr, dass dir das Kapitel so gut gefallen hat und du es immer kaum erwarten kannst, bis dann das neue Kapitel kommt. Heute Abend ist es wieder soweit.

Ganz liebe Grüße
Catherine
03.08.2020 | 13:54 Uhr
Hallo, ich bins nochmal :)
Naja. Es hätte besser werden können, aber immerhin hat Bella eine weitere positive Erfahrung gesammelt. Jetzt muss sie nur noch aufhören zu denken... Ich hoffe, dass sie nicht allzu lange über alles grübeln wird, damit sie sich ihren wohlverdienten Schlaf holen kann. Den hat sie echt nötig! Irgendwann wird sie noch mal unter diesem ganzen Stress zusammenbrechen. Sie hat das jetzt alles schon wirklich lange ausgehalten. Deswegen ist es umso wichtiger, dass sie einfach mal ausschlafen kann. Ich kann sie echt verstehen, wenn sie einfach mal einen Tag für sich haben will! Ich bin sowieso schon verwundert, dass sie darum nur so selten bittet. Naja, aber so ist halt unsere Bella. Sie steckt immer wieder zurück, um ihre Mitmenschen glücklich und ihnen das Leben leichter zu machen. Sie hat sich diese ganze Unterstützung echt mehr als verdient. Wer immer wieder so selbstlos ist, der hat es verdient, glücklich zu sein. Und das wünsche ich mir für sie! Dass sie irgendwann ohne sich schämen zu müssen, mit den anderen in Urlaub zu fliegen. Dass sie nicht mehr ständig ans Essen oder an Gespräche denken muss, sondern einfach LEBEN zu können. Keiner kann wirklich leben, ohne glücklich zu sein. Deswegen bin ich so stolz auf Bella, dass sie nicht ständig an ihren Suizid denkt. Sie ist so stark! Ich bin mir sicher, dass sie es schaffen wird, aus der Magersucht / den Depressionen rauszukommen. Etwas anderes kann ich einfach nicht akzeptieren.
Ganz liebe Grüße, der Jarvey :)

Antwort von Catherine Pierce am 03.08.2020 | 22:02 Uhr
Hallo Jarvey,

schön, dass du dich noch mal meldest. Vielen Dank!

Oh ja, kaum ist das Gespräch beendet, fängt das Gedankenkarussell wieder an, sich zu drehen. Jetzt hinterfragt Bella ihre Entscheidung wieder und würde wohl am liebsten alles rückgängig machen. Da sieht man wieder, wie viel ihr dieser Schritt wirklich abverlangt hat. Du hast vollkommen Recht: Bella steht unter fürchterlich großem Druck und hat wahnsinnig viel Stress. Und das schon seit Wochen. Zusammen mit dem Stress denkt sie wie im Jubiläumskapitel wieder an Suizid. Im Moment sieht sie oft keinen anderen Ausweg mehr und obwohl sie nie wirklich zu planen beginnt, sind diese Gedanken doch immer da.

Du hast gut beobachtet, dass Bella viele Dinge nicht für sich selbst tut, sondern ganz oft für andere. Meistens isst sie ja auch für die Cullens oder für Charlie; nicht für sich selbst. Ihr ist wirklich nur zu wünschen, dass sie diese dunklen Tage irgendwann hinter sich lassen kann. Gewissermaßen wird die Magersucht immer ein Teil von ihr und ihren Gedanken bleiben, aber sie kann lernen, sich nicht davon beherrschen zu lassen. Bella ist wirklich stark und sie hat schon so viel erreicht. Da schafft sie es bestimmt irgendwann, wieder wirklich glücklich durchs Leben zu gehen.

Ganz liebe Grüße
Catherine
02.08.2020 | 22:56 Uhr
Hallo Catherine.
Heute melde ich mich mal früher als gewöhnlich. Heute Abend ist das Wetter leider ziemlich mies, sodass ich mich schon in mein Zimmer gekuschelt habe. Die Tage rennen und bald geht die Arbeit wieder los. Naja, wenigstens kann ich noch drei Tage die Nordsee genießen.

Selbstverständlich ist Bella ausgelaugt. Ich bin auch der Meinung, dass psychischer Stress eine unheimliche starke Auswirkung auf das körperliche Befinden hat. Nicht ohne Grunde gibt es die Redewendung ein gesunder Geist lebt in einem gesunden Körper. Aber ich mache mir unheimliche Sorgen um Bella. Ich hoffe, dass sie nach dieser Offenbarung nicht in alle muster fällt und sich selber verletzt. Diese Gedanken hatte sie schon im Jubiläumskapitel und wie sie nun aus dem Raum gegangen ist macht mir Sorge.

Die Aufarbeitung wird alles andere als einfach. Und ja, die Schmerzen werden wahrscheinlich schlimmer als der Gewaltakt Ansicht. Es wird gewiss zu einigen Tränen kommen. Ich bin echt gespannt wie Carlisle die Sitzungen abhalten wird. Auf mich wirkt er auch überfordert. Aber er hat ja auch immer noch ein Geheimnis welches er Bella noch nicht offenbart hat. Dies macht mich immer noch neugierig.

Ob sich was großartig mit den Cullens ändern wird glaube ich nicht. Diese unterstützten weiterhin Bella und stehen an ihrer Seite. Vielleicht wird die Bindung einfach noch intensiver?

Esme einweihen wäre eigentlich ganz sinnig. Ihr Ex-Mann war schließlich auch gewalttätig. Ich denke sie könnte eine ganze andere Bindung zu Bella aufbauen und die Gespräche würden auf Augenhöhe stattfinden. Die beiden wären auf der selben Ebene. Aber ich kann verstehen, warum Bella sich schämt. Wahrscheinlich gibt sie sich selber die Schuld. Dies passiert leider sehr häufig und die Opfer sehen sich selbst als die Schuldigen. So traurig.

Bella braucht unbedingt nun Jasper oder jemanden der sie psychisch wieder aufbaut. Jemand der ihre Hand hält.

Super emotionale Kapitel zur Zeit, gefällt mir unheimlich gut. Ich freue mich auf morgen

Ganz liebe Grüße
Fleur

Antwort von Catherine Pierce am 03.08.2020 | 20:55 Uhr
Hallo Fleur,

vielen lieben Dank für dein Review! Schade, dass das Wetter so schlecht war und der Urlaub auch bald schon vorbei ist. Da habe ich mich irgendwie total verschätzt. Ich hätte wirklich gedacht, du hättest länger frei. Dann genieße mal noch schön die letzten freien Tage!

Ich stimme dir vollkommen zu. Dieses Gespräch war definitiv anstrengend, da ist es nur verständlich, dass sich Bella nun nach Ruhe sehnt. Für sie war das natürlich unfassbar aufwühlend und an sich wäre es wohl gar nicht mal so unwahrscheinlich, dass sie nun wieder zu diesem Ausweg greift. Allerdings weiß sie sicherlich auch, dass sie bei den Cullens wohl kaum erfolgreich sein wird und Carlisle wird sie nun sicherlich nicht gehen lassen. Mal sehen, wie sie nun mit dem Schmerz umgehen wird.

Dieses Trauma zu überwinden wird definitiv nicht einfach und alle Beteiligten viel Kraft kosten. Bestimmt muss auch Carlisle jetzt erst mal überlegen, wie er denn jetzt genau weiter vorgehen wird. Damit hatte er j offenbar in der Form auch nicht gerechnet. Langfristig kann das sicherlich dazu beitragen, dass die Beziehungen enger werden und Bella den Cullens auch in anderen Belangen vertraut. Dafür muss sie aber erst mal an den Punkt kommen, dass sie froh ist, darüber gesprochen zu haben, schätze ich.

Esme könnte Bella sicherlich gut weiterhelfen. Sie würde sich gleich verstanden fühlen und müsste sich vielleicht nicht zu sehr erklären. Bestimmt würde ihr das noch mal viel besser weiterhelfen können. Esme ist ja sozusagen der Beweis dafür, dass man trotz solcher Erlebnisse gut leben und glücklich sein kann. Das könnte wirklich eine große Motivation für Bella werden. Dafür müsste sie allerdings beschließen, Esme einzuweihen und das wird wohl noch etwas dauern. Erst mal will Bella sich sicher sein, dass sie keine falsche Entscheidung getroffen hat.

Es freut mich total, dass dir die letzten Kapitel so gut gefallen haben und ich wünsche dir auch heute viel Spaß beim Lesen.

Ganz liebe Grüße
Catherine
02.08.2020 | 22:53 Uhr
Huhu Catherine,

ich wollte mich auch noch einmal für die liebe Antwort auf mein gestriges Review bedanken. Es war echt nicht selbstverständlich, dass du dir so viel Zeit dafür genommen hast, aber es freut mich natürlich, dass ich dir damit eine Freude machen konnte.

Bella ist im Moment noch immer total unsicher und von starkem Zweifel befallen, ob es wirklich eine gute Idee war, Carlisle überhaupt von ihrer Vergangenheit mit Larry zu erzählen. Sie kann sich gar nicht vorstellen, auch noch mit ihm darüber zu reden, um es aufzuarbeiten und hat Angst, dass sie die damit verbundenen Schmerzen nicht ertragen können wird. Ich kann mir glücklicherweise nicht einmal annähernd vorstellen, wie schrecklich es für sie sein muss, nach all dieser Zeit der Verschwiegenheit mit jemandem über so etwas sprechen zu müssen.

Außerdem will sie nicht, dass Esme davon erfährt - oder eben generell irgendjemand anderes, zusätzlich zu Carlisle, wo sie doch bei ihm schon nicht weiß, ob es nicht ein Fehler gewesen ist. Jedenfalls teile ich hierbei definitiv Carlisles Meinung - Esme könnte ihr in diesem Fall vermutlich am besten von allen Cullens beistehen, weil sie mit Charles Ähnliches durchmachen musste und sie dahingehend leider verstehen kann. Allerdings ist natürlich klar, dass Bella nichts von Esmes Vergangenheit wissen kann.. Es ist für mich immer wieder überraschend, aber es ergibt natürlich Sinn, dass sie so viel von den einzelnen Familienmitgliedern noch gar nicht weiß. Ich bin mir jedoch sicher, dass sie auch das im Laufe der nächsten Zeit herausfinden wird.

Ich glaube daran, dass sie gemeinsam mit Carlisle und den anderen daran arbeiten kann, sich in seiner Nähe nicht mehr so unwohl fühlen zu müssen. Ich bin wirklich sehr davon überzeugt, dass Esme ihr helfen kann. Vielleicht macht Carlisle ja einmal leichte Andeutungen zu seiner Frau, dass sie einmal das Gespräch mit Bella suchen soll - natürlich ohne sein Versprechen an Bella, das Geheimnis für sich zu behalten, zu brechen.

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergeht! Ich wünsche dir eine gute Nacht und bis morgen!
Fanta

Antwort von Catherine Pierce am 03.08.2020 | 20:47 Uhr
Hallo Fanta,

vielen lieben Dank für dein Review! Selbstverständlich habe ich mir gerne die Zeit genommen, dir ausführlich auf dein Jubiläums-Review zu antworten. Du hast dir so viel Mühe gegeben, dass ich gar nicht anders konnte. Ich möchte deine Zeit und deine Worte ja auch wertschätzen. Danke noch mal für die schönen Worte!

Das war für Bella ein riesengroßer Schritt, da ist es verständlich, dass sie nun etwas zweifelt, ob es die richtige Entscheidung war. Es ist glaube ich ganz normal, dass sie Angst hat, darüber zu sprechen. Bestimmt ist ihr das auch sehr unangenehm und natürlich wäre das auch mit viel Schmerz und schlechten Erinnerungen verbunden. Klar wird Carlisle sein Möglichstes geben, um es ihr leichter zu machen, aber den Schmerz und die Konfrontation kann auch er ihr leider nicht nehmen.

Esme könnte wirklich zu einer wichtigen Vertrauensperson für Bella werden, wenn sie es denn zulassen würde. Durch ihre Vergangenheit haben die beiden gleich eine ganz andere Basis und so würde sich Bella bestimmt auch wirklich verstanden vorkommen. Vor allem die Ähnlichkeit zwischen Carlisle und Larry könnte hier nämlich noch zum Problem werden. Bella weiß ja von diesem Teil von Esmes Vergangenheit noch gar nichts, deswegen blockt sie Carlisles Vorschlag wohl auch erst mal ab. Vielleicht will sie auch erst mal auf Nummer sicher gehen. Das war für sie so eine große Überwindung, dass sie nun erst mal sehen will, wie sich das entwickelt. Das ist verständlich, aber hoffentlich entscheidet sich Bella doch noch dazu, Esme einzuweihen.

Carlisle bewegt sich natürlich auf einem sehr schmalen Grad, wenn er Esme gegenüber irgendwelche Andeutungen machen würde. Bella würde ein plötzliches Gespräch in diese Richtung wohl verwundern und für sie würde der Vertrauensbruch bei diesem Thema umso schwerer wiegen. Vielleicht versucht er erst mal, Bella so zu überzeugen, aber diese Option wird es sich bestimmt noch in der Hinterhand behalten.

Ganz liebe Grüße
Catherine
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast