Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 51 bis 75 (von 2526 insgesamt):
31.10.2021 | 06:55 Uhr
Hallo Catherine,
Ich hoffe es geht dir etwas besser und du kannst den Sonntag genießen.Ich hatte gestern auf der Kirmes so viel Spaß wie seit Jahren nicht mehr wir alle haben das gebraucht und es war einfach toll dieses Gefühl von alles ist in Ordnung zuhaben.
Also ich würde sagen das war eine heikle Situation für Jasper und Bella,aber es war gut das Jasper so stark war und es aus Bellas Emotionen rausgeschafft hat.Ich glaub es müssen alle erst das auftauchen von Edward verarbeiten,aber so wie ich Edward in der Situation einschätze wird er total selbstgefällig handeln und viele Fortschritte bei Bella vernichten auch wenn es unbewusst ist.
Ich bin mal gespannt wie es weitergeht.
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 05.11.2021 | 01:19 Uhr
Hallo Densi,

vielen lieben Dank für dein Review! Es hat mich sehr gefreut zu lesen, dass du auf dem Volksfest so viel Spaß hattest. Bei uns war leider noch nicht die Gelegenheit dazu, aber ich werde auf jeden Fall auch gehen, sollte es im Frühjahr wieder die Gelegenheit geben. Ich kann aber sehr gut nachvollziehen, wie schön das Gefühl der Normalität für dich gewesen ist.

Die Situation hätte ganz anders ausgehen können, hätte sich Jasper nicht aus Bellas Emotionen befreien können. Womöglich wäre dann sogar noch etwas passiert, da er sich ja dann vermutlich auch nicht so gut auf den Verkehr hätte konzentrieren können. So hat er die Zeit gut überbrücken können, bis Carlisle zur Stelle war. Auf jeden Fall wird Bella das plötzliche Auftauchen von Edward noch stark beschäftigen und bestimmt ist es auch für die Cullens eine schwierige Situation. Es bleibt jetzt zu hoffen, dass Bella nun keinen schweren Rückfall erleidet und so einen Teil ihrer Fortschritte zunichtemacht.

Ganz liebe Grüße
Catherine
30.10.2021 | 19:29 Uhr
Hallo Catherine,

Mit dieser Wendung, genauer mit Edward, habe ich ja überhaupt nicht gerechnet. Oh Mann, Bella hat es aber auch nicht leicht. Ich bin gespannt, wie sehr sie das kurze Treffen aus der Bahn wirft! Und Edward, ist er so kaltherzig? Weiß er durch die Gedanken der anderen von Bellas Problemen? Hat er denn gar keine Schuldgefühle? Und jetzt taucht er einfach mal so auf? Puh….
Ich könnte mir vorstellen, dass Bella nun wieder viel in Frage stellt, vielleicht in alte Muster verfällt. Es ist bestimmt auch schwierig für sie, wenn Edward nun wieder bei den Cullens wohnt. Charlies Haus isr ja auch nicht wirklich ein entspannter Rückzugsort mehr für Bella, mehr geborgen fühlt sie sich ja doch bei den Cullens… oh, das wird schwierig werden und gibt der Geschichte wieder richtig pfiff! Ich freue mich!
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 05.11.2021 | 01:13 Uhr
Hallo SamBook,

hier bin ich schon wieder. Auf jeden Fall erst mal vielen Dank für dein Review! Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut.

Es ist toll, dass ich dich mit dieser Wendung überraschen konnte. Für Bella ist die Situation gerade wirklich schlimm und so wie es im Moment aussieht, kommt sie mit Edwards Rückkehr auch nicht sonderlich gut klar. In Edwards Gedanken können wir leider nicht reinsehen, aber bestimmt treffen die beiden noch mal aufeinander. Ich könnte mir gut vorstellen, dass Bella dann auch mehr von ihm erfährt und herausfindet, was er über sie weiß.

Es ist auf jeden Fall naheliegend, dass Bella nun in alte Muster verfällt. Gerade hat sie ja wirklich eine Menge Sorgen und Probleme, sodass ihr Essverhalten das einzige zu sein scheint, worauf sie wirklich noch Einfluss hat. Hier müssen die Cullens wirklich ein Auge auf sie haben, damit Bella nicht einen schweren Rückfall erlebt. Dafür ist es essenziell, dass Edward nun nicht wieder einfach so bei den Cullens einzieht, sondern dass Bella diesen Rückzugsort für sich behalten kann. Ansonsten wird es nämlich noch schwerer für sie und wer weiß, wie viel Drama sie gerade noch ertragen kann.

Es freut mich sehr, dass dir diese Entwicklung so gefällt und ich wünsche dir auch weiterhin ganz viel Spaß beim Lesen!

Ganz liebe Grüße
Catherine
30.10.2021 | 19:28 Uhr
Hallo Catherine,

Mit dieser Wendung, genauer mit Edward, habe ich ja überhaupt nicht gerechnet. Oh Mann, Bella hat es aber auch nicht leicht. Ich bin gespannt, wie sehr sie das kurze Treffen aus der Bahn wirft! Und Edward, ist er so kaltherzig? Weiß er durch die Gedanken der anderen von Bellas Problemen? Hat er denn gar keine Schuldgefühle? Und jetzt taucht er einfach mal so auf? Puh….
Ich könnte mir vorstellen, dass Bella nun wieder viel in Frage stellt, vielleicht in alte Muster verfällt. Es ist bestimmt auch schwierig für sie, wenn Edward nun wieder bei den Cullens wohnt. Charlies Haus isr ja auch nicht wirklich ein entspannter Rückzugsort mehr für Bella, mehr geborgen fühlt sie sich ja doch bei den Cullens… oh, das wird schwierig werden und gibt der Geschichte wieder richtig pfiff! Ich freue mich!
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 05.11.2021 | 01:06 Uhr
Hallo SamBook,

irgendwie wird mir dein tolles Review zwei Mal angezeigt. Ich werde nun ausführlich auf die zweite Version antworten. Manchmal hängt die Seite diesbezüglich etwas.

Auf jeden Fall schon mal vielen Dank für dein Review und ganz liebe Grüße
Catherine
30.10.2021 | 09:29 Uhr
Hallo Catherine,
Ich hoffe du bist gut ins Wochenende gestartet und kannst das lange Wochenende bei deiner Familie genießen.Ich werde nachher mit ein paar Freunden bei uns auf die Kirmes gehen,sie ist zwar abgespeckt aber besser als gar nichts.
Also das Edward so plötzlich auftaucht ist wirklich überraschend und ich kann auch verstehen das es Bella aus der Bahn wirft.Sie hat sich die letzten 2 Jahre nichts sehnlichster gewünscht als das er wieder da ist und auf einen Schlag mit ihm konfrontiert zusein.Ist eine Nummer für sich.
Ich glaub das die nächsten Tage für alle Beteiligten nicht einfach sein werden und ich hoffe das Bella mit der Situation umgehen kann.
Ich glaub das Jasper ein paar gute Ratschläge haben wird.
Ich bin mal gespannt und wie sie sich mit der Schule entscheiden wird.
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 05.11.2021 | 01:05 Uhr
Hallo Densi,

vielen lieben Dank für dein Review! Durch meine Erkältung bin ich tatsächlich auch noch in dieser Woche bei meiner Familie geblieben, sodass ich die Zeit richtig auskosten konnte. Wie schön, dass bei euch überhaupt ein Volksfest möglich ist, wenn auch nicht so wie früher.

Edwards plötzliches Auftauchen wirft Bella wirklich vollkommen aus der Bahn. Der Zeitpunkt ist auch wirklich denkbar ungünstig, denn gerade hat Bella schon mehr als genug Sorgen und Probleme. Es wird sich zeigen, ob sie überhaupt schon stark genug ist, sich wieder mit Edward auseinanderzusetzen. Aktuell sieht es leider nicht so aus. Da werden alle Cullens eine Menge zu tun haben, damit Bella nicht vom Weg abkommt und in alte Muster verfällt. Das ist leider gerade sehr wahrscheinlich und es wird für alle eine anstrengende Zeit, bis sich wieder alles etwas normalisiert hat.

Ganz liebe Grüße
Catherine
29.10.2021 | 23:16 Uhr
Hey :)

Ja, ich traue mich auch mal Dir ein Review da zulassen. Du weißt ich liebe diese Geschichte und ich habe mich schon lange gefragt ob Edward irgendwann auftauchen wird und heute ist es so weit. Bella wird bestimmt nicht sehr gut darauf reagieren, ich bin schon gespannt was im nächsten Kapitel passieren wird. Mach weiter so!

Liebe Grüße

LilyMelody

Antwort von Catherine Pierce am 04.11.2021 | 01:40 Uhr
Hallo LilyMelody,

vielen lieben Dank für dein schönes Review und offiziell herzlich willkommen bei „Endlich Perfekt“! Es freut mich wirklich sehr, dass du auf meine Geschichte gestoßen bist!

Deine lieben Worte über meine Fanfiction haben mich wirklich sehr gefreut. Es hat wirklich lange gedauert, aber nun tritt Edward wirklich mal wieder persönlich in Erscheinung. Das wird sicherlich eine ganze Menge aufwirbeln und für ordentlich Chaos sorgen. Bella ist eigentlich noch nicht bereit dazu, sich ihm wieder zu stellen. Das könnte sie wirklich schlimm aus der Bahn werfen, sodass Carlisle und die anderen nun alles tun müssen, um hier gegenzusteuern.

Ganz liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen der kommenden Kapitel
Catherine
29.10.2021 | 06:49 Uhr
Hallo Catherine,
Ich hoffe du hattest eine Gute Woche und kannst nachher gut ins Wochenende starten.
Meine erste Woche war wieder erwartet ziemlich stressig und ich muss mich am Wochenende noch mit ein paar Aufgaben auseinandersetzen.
Ich glaub das ein Schulwechsel für Bella echt was gutes wäre,es kann nicht sein das der Lehrer Bella nicht mal die Möglichkeit gibt ihre Note irgendwie zu verbessern. Ich denke das sie vielleicht nochmal versuchen sollte mit Charlie zu reden oder Carlisle ist dann ihr Vormund,geht das eigentlich?
Ich denke das Bella sich auf einer anderen Schule wohler fühlen sollte und sie wäre dann nicht immer auf der hut wo Jessica sich jetzt befindet.
Ich bin mal gespannt.
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 04.11.2021 | 01:36 Uhr
Hallo Densi,

vielen Dank für dein liebes Review! Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut und hoffe, dass es dir gut geht!

In der ersten Woche ist es ja leider meistens ziemlich stressig, weil viele Dinge in den Ferien liegengeblieben sind. Ich hoffe, dass sich das mittlerweile wieder etwas eingependelt hat und du etwas weniger Stress hast.

Ein Schulwechsel hätte definitiv viele Vorteile für Bella. Sie wäre Jessica und die Beleidigungen endlich los und könnte einfach komplett neu anfangen. Dort würden ihr die Lehrer bestimmt auch eine faire Chance geben und sich nicht von Vorurteilen leiten lassen. Charlie würde aber - wie es aktuell aussieht - bei diesem Vorschlag nicht mitmachen. Ich kenne mich leider nicht damit aus, ob Carlisle einfach so die Vormundschaft übernehmen dürfte, aber einfach wäre das sicherlich nicht. Vor allem, da Charlie hier ja auch nicht kampflos das Feld räumen würde. Bis die Sache durch wäre, könnte das letzte Schuljahr also schon vorbei sein. Eine wirkliche Option scheint das also für diese Situation nicht zu sein. Das finde ich aber eine wirklich spannende Überlegung. Vielen Dank, dass du das mit mir geteilt hast - da werde ich bestimmt noch eine Weile drüber nachdenken.

Ganz liebe Grüße
Catherine
28.10.2021 | 21:16 Uhr
Hallo Catherine,

ich hoffe dir geht es heute wieder besser.

Wenigstens hat sich Charlie bei Bella entschuldigt, auch wenn das für seine Aussagen auf keinen Fall ausreichend ist.

Carlisle hat sofort erkannt was diese Worte in Bella ausgelöst haben.

Alice ist doch eine tolle Freundin, sie ist immer für Bella da. Das ist doch ein guter Gedanke von Bella gewesen nach schwierigen Gesprächen die Zeit mit Alice zu verbringen, statt sich alleine in ihrem Zimmer einzuschließen.

Beim Essen hat sie dank Charlie leider einen großen Rückschritt gemacht.
Mehr konnte Carlisle ihr aber wirklich nicht entgegen kommen. Das Essen wird für beide Seiten in nächster Zeit wahrscheinlich nicht einfach werden.

Die Idee mit dem Verbandskasten war wirklich gut. Da sieht Bella wieder einmal mehr, dass Carlisle sie und ihre Sorgen ernst nimmt.
Wenn ihr es sehr schlecht geht und sie sich zu tief schneidet hat er ihr Geld für eine anonyme Behandlung gegeben. Sie wollte es gar nicht annehmen, hat aber gleich erkannt wie wichtig es ist.

Am besten wäre es wenn Bella bei den Cullens einziehen würde. Leider wurde das Charlie aber gar nicht tolerieren. Es kommen bestimmt Situationen vor, in denen sie so verzweifelt ist, dass sie sich wieder selber verletzt. Ich bin schon gespannt wie sie damit in Zukunft umgeht.

Liebe Grüße Steffi

Antwort von Catherine Pierce am 04.11.2021 | 01:15 Uhr
Hallo Steffi,

vielen lieben Dank für dein Review! Zwang ging es mir nach diesem Tag besser, aber die Erkältung hat mich nun voll im Griff. Hoffentlich geht es bald wieder bergauf.

Die Entschuldigung war tatsächlich nicht mehr als ein kleines Trostpflaster, wenn man bedenkt, was seine Worte in Bella ausgelöst haben. Carlisle hat die Bedeutung dessen sofort erkannt und wird nun versuchen, Bella im Auge zu behalten und ihr bestmöglich beizustehen.

Die Gegenwart von Alice tut Bella meistens sehr gut und es ist bestimmt auch hilfreich für sie, mit einer anderen Frau ganz offen sprechen zu können. Bestimmt begrüßen alle die Entwicklung, dass Bella sich nicht komplett abschottet, sondern dann vielleicht auch in Zukunft den Kontakt zu Alice sucht.

Ich bin ganz bei dir, dass das Essen in der nächsten Zeit noch ein sehr großes Streitthema werden könnte. Charlie hat durch seine Worte leider viele Fortschritte zerstört. Hier muss Carlisle dann standhaft bleiben, aber genau das kann auch seinen guten Draht zu Bella gefährden. Die Situation ist also wirklich alles andere als einfach.

Ich finde es sehr weitsichtig von Carlisle, dass er anerkennt, dass Bella in solchen Situationen wohl kaum um seine Unterstützung bitten wird. Umso besser ist es, dass er dann nicht versucht, sie dazu zu zwingen, sondern dass er ihr einen wirklichen Ausweg anbietet. Es ist in jedem Fall besser, wenn Bellas Verletzungen behandelt werden und dafür hat er mit dieser Aktion einen wichtigen Grundstein gelegt.

Es ist naheliegend, dass Bella bei den Cullens einziehen sollte. Immerhin könnten sie ihr so noch etwas besser helfen, aber Bella könnte sich auch schnell eingeengt vorkommen. Unabhängig davon sieht es aber gerade auch nicht wirklich danach aus, als würde Charlie einem solchen Unterfangen überhaupt zustimmen. Vorerst wird es also vermutlich erst mal nicht dazu kommen.

Ganz liebe Grüße
Catherine
28.10.2021 | 05:59 Uhr
Hallo Catherine,
Es freut mich das es dir besser geht und das die Vorlesung sehr interessant war :-)
Ich glaub es kam von Bella noch nie der Vorschlag das man mit den Kilokalorien hoch gehen soll,aber es ist toll das Bella versucht Vorschläge zumachen um nicht wieder abzunehmen.
Es war stark von Bella das sie endlich mit der Sprache raus gerückt ist,mich hat es wirklich überrascht das Carlisle es wusste.Aner im Nachhinein konnte ich sein handeln verstehen.
Ich bin mal gespannt wie der nächste Schultag wird.
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 04.11.2021 | 01:06 Uhr
Hallo Densi,

vielen lieben Dank für dein liebes Review! Hoffentlich geht es dir gut und du hattest bisher eine gute Woche.

Bisher hat Bella wirklich noch nie aktiv vorgeschlagen, die Kilokalorien zu erhöhen. Wenn überhaupt, dann hat sie sich eher überzeugen lassen. Das zeigt, dass sie zumindest versucht, weiter in die richtige Richtung zu gehen, auch wenn sie sich gerade sehr schwer tut.

Carlisle wollte in dieser Situation einfach testen, inwiefern er Bella noch vertrauen kann. Es würde mich nicht wundern, wenn es ihn zusätzlich misstrauisch gemacht hat, dass die Therapeutin keine Medikation empfohlen hat. Bestimmt hatte Carlisle nämlich im Gefühl, dass das für Bella eine gute Sache wäre und eine derart lasche Begründung hätte ihn sicher genauer hinsehen lassen.

Ganz liebe Grüße
Catherine
27.10.2021 | 06:00 Uhr
Hallo Catherine,
Ich hoffe es geht dir besser und ich wünsche dir viel Spaß bei deiner Vorlesung.
Der Schulwechsel ist glaube ich eine gute Option und ich denke das es mit Jessica nicht besser werden kann,da sie so auf Bella fixiert ist.
Ich denke Bella hat einiges mit Carlisle zu besprechen und es wird endlich Zeit das sie alle Karten offen auf den Tisch legt.
Ich glaub das es Bella erst dann besser geht,sie trägt ja aus der letzten Zeit ziemlich viel mit sich rum.
Ich bin mal gespannt.
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 04.11.2021 | 01:01 Uhr
Hallo Densi,

vielen lieben Dank für dein Review! Ich hoffe, du hast eine gute Woche.

So wie es aktuell aussieht, wird Jessica wohl nicht von Bella ablassen. Es ist zumindest sehr unwahrscheinlich. In dieser Hinsicht wäre es also vermutlich wirklich besser, wenn Bella dem entgehen und die Schule wechseln würde. Hier muss sie sich aber erst mal selbst noch ein paar Gedanken machen.

Es war wirklich wichtig, dass Bella offen mit Carlisle über ihre Bedenken und Überlegungen sprechen konnte. Das hat ihr bestimmt geholfen, etwas leichter durchs Leben zu gehen und außerdem kann Carlisle sie nun auch viel besser unterstützen, da er weiß, womit sie zu kämpfen hat.

Ganz liebe Grüße
Catherine
26.10.2021 | 18:07 Uhr
Hallo Catherine,

ich hoffe du hattest einen stressfreien Wochenstart. Mein Montag war leider richtig doof, dafür lief es heute zum Glück besser .

Was Charlie da gesagt ist einfach unglaublich.
Er hätte sich mit dem Thema Magersucht auch Mal beschäftigen können, entweder im Internet oder er hätte Carlisle danach fragen können.
Es kann zwar nicht jeder so feinfühlig sein und immer die richtigen Worte finden wie die Cullens, aber er gibt sich ja gar nicht erst die Mühe.
Am besten wäre es wenn Bella komplett bei den Cullens einzieht, aber so wie es aussieht wird Charlie damit nicht einverstanden sein. Dadurch gefährdet er ihre Therapie und die ganzen Fortschritte, wenn er darauf besteht das Bella so oft Zuhause ist. Aber für ihre Therapie interessiert er sich ja auch nicht. Normalerweise würde Bella ja jetzt studieren und würde auch nicht mehr bei Charlie wohnen.
Ohne die Cullens wäre Bella wahrscheinlich gar nicht mehr am Leben.

Bella ging es die letzten Tage relativ gut. Der letzte Urlaubstag hat ihr richtig viel Spaß gemacht, auch als sie in Forks ankam war soweit alles in Ordnung.
Sie war sogar bereit mit Carlisle das schwierige Gespräch zu führen.
Dann macht Charlie alles kaputt. Wenn sie wieder rückfällig wird ist er definitiv Schuld daran.

Hoffentlich merken die Cullens das etwas nicht stimmt. Von sich aus wird Bella wahrscheinlich nichts sagen. Aber ob sie es schaffen werden sie wieder aufzubauen ist nach diesen Worten auch fraglich.

Aus welchem Grund Carlisle wohl so unausgeglichen war? Aber so hat Bella gesehen, dass auch Vampire schlechte Tage haben.

Ich kann jetzt kaum abwarten wie es weitergeht.

Liebe Grüße Steffi

Antwort von Catherine Pierce am 03.11.2021 | 01:48 Uhr
Hallo Steffi,

vielen Dank für dein ausführliches Review und für deine Geduld! Ich habe mich leider irgendwo angesteckt und bin total erkältet, daher komme ich nur langsam und nach und nach zum Antworten.

Charlie hat in diesem Kapitel leider mal wieder gezeigt, wie wenig er sich für die Krankheit seiner Tochter interessiert und dass er das ganze eigentlich auch überhaupt nicht ernst nimmt. Er hatte nun wirklich lange genug die Gelegenheit, sich zu informieren und ganz bestimmt hätte ihm auch Carlisle sofort dabei geholfen. So verletzt er Bella nur immer wieder aufs Neue und gerade jetzt, wo ihre Erfolge auf so wackeligen Beinen stehen, kann das auch sie sehr stark beeinflussen.

Ich bin auch ganz bei dir, dass es wahrscheinlich wirklich nicht schlecht wäre, wenn Bella wirklich dauerhaft bei den Cullens einziehen würde. Sie könnten viel besser auf Bella und ihre Bedürfnisse eingehen und bestimmt würde Bella so auch viel besser vorankommen. Durch die Wohnsituation hat sie aktuell eben doch noch oft die Möglichkeit, heimlich ihr Ding durchzuziehen. Leider sieht es aktuell aber nicht wirklich danach aus, dass Charlie bei einem solchen Vorschlag auch zustimmen würde. Hier müsste erst mal Bella einverstanden sein und selbst wenn sie zusammen mit den Cullens dafür kämpft ist noch lange nicht sicher, dass Charlie sich überzeugen lässt.

Bella hat diese unbeschwerte Zeit wirklich gut getan und sie hat das auch total gebraucht. Das hat ihr etwas Kraft geschenkt und sogar derartige Motivation, dass sie auch bereit war, das unangenehme Gespräch mit Carlisle zu führen. Hoffentlich kann sie sich etwas davon bewahren, denn das könnte sie in der nächsten Zeit wahrscheinlich gut brauchen.

Bella ist leider noch nicht so weit, dass sie in solchen schwierigen Situationen von sich aus auf die Cullens zugeht. Durch Jaspers Gabe haben sie zumindest aber die Chance, etwas davon mitzubekommen. Dann könnten sie zumindest gegensteuern und Bella vielleicht etwas auffangen.

Die Szene mit Carlisle sollte Bella vor allem auch zeigen, dass bei den Vampiren eben auch nicht immer alles glatt läuft. Ob aber doch vielleicht noch etwas mehr dahintersteckt, wird sich bald zeigen.

Ganz liebe Grüße
Catherine
26.10.2021 | 05:59 Uhr
Hallo Catherine,
Es freut mich das du gut in die neue Woche starten konntest und auch deinen Spaziergang geschafft hast:-)
Der erste Schultag verlief bei mir ganz gut,bei mir waren die letzten Stunden auch ausgefallen und ich konnte 11.15 nach Hause.
Es war stark von Bella das sie wenigstens versucht hatte sich zu verteidigen,auch wenn es dann nicht so geklappt hatte wie es sollte.
Ich würde mir genauso sorgen machen wie Alice und finde die Idee immer besser das Bella eine andere Schule besuchen sollte.
Ich denke Bella hat vieles mit Carlisle zu bereden.
Ich bin gespannt.
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 03.11.2021 | 00:59 Uhr
Hallo Densi,

vielen lieben Dank für dein ausführliches Review! Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut!

Hoffentlich hast du bisher eine gute Woche. So eine ausgefallene Stunde fand ich früher auch immer super. Da hat man dann auch gleich noch mal viel mehr vom Tag. Leider passiert das in der Uni nicht mehr so oft haha.

Stimmt, Bella muss auch mal anfangen, sich gegen Jessica zur Wehr zu setzen und für sich selbst einzustehen. Ihr erster Versuch war zwar etwas holprig, aber der erste Schritt und vielleicht hilft es ihr ja schon mal etwas, zumindest in diesem kleinen Rahmen ihre Version der Geschichte verbreitet zu haben.

Dennoch sollte Bella wirklich noch mal intensiv über einen Schulwechsel nachdenken. Bestimmt würde sie das am Anfang vor Unsicherheiten und Ängste stellen, aber langfristig könnte ihr das wirklich helfen.

Ganz liebe Grüße
Catherine
25.10.2021 | 05:57 Uhr
Hallo Catherine,
Es freut mich das du ein gutes Wochenende hattest und wünsche dir bei deinem späteren Herbstspaziergang viel Spaß:-)
Es war das richtige von Bella die Karten auf den Tische zu legen um irgendwie das schlechte Gewissen zu beruhigen. Ich kann Jasper Reaktion aber auch verstehen,Bella hat einen Termin besetzt den ein anderer Patient auch hätte gut gebrauchen können.
Ich hoffe das sie jetzt auch ehrlich zu Carlisle sein wird.
Ich bin mal gespannt wie ihr Schultag noch weiter verlaufen wird.
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 03.11.2021 | 00:53 Uhr
Hallo Densi,

vielen lieben Dank für dein herzliches Review! Mein Spaziergang war wirklich richtig schön und ich hatte sogar noch die Möglichkeit, ein paar tolle Fotos zu machen. Fotografieren ist nämlich auch eine Leidenschaft von mir.

Bella scheint ihre Entscheidung ehrlich zu sein glücklicherweise auch nicht zu bereuen. Die Sache hat sie schließlich sehr belastet und sie hat natürlich auch gewusst, dass ihr Verhalten nicht angebracht war. Zum Glück können sich die Cullens aber auch in diesem Fall sehr gut in sie hineinversetzen, sodass sie Verständnis für Bella aufbringen können. So konnte sie wieder mal erleben, dass sie wirklich mit allem zu Carlisle und den anderen kommen kann.

Ganz liebe Grüße
Catherine
24.10.2021 | 09:40 Uhr
Hallo Catherine,
Ich hoffe du hattest bis jetzt ein gutes Wochenende und kannst gut in die neue Woche starten:-)
Bei mir wird tatsächlich gar kein Halloween gefeiert,das Nächte was wir haben ist das Martinssingen mit Laternen.Hast du das auch?
Ich finde das Bella sich grad immer mehr in ihrem Netz auss Lügen verliert und das schlechte Gewissen hilft ihr auch nicht wirklich.Ich hoffe das sie sich jetzt noch Jasper anvertrauen wird und sie dann den Schultag irgendwie überstehen kann.
Ich bin gespannt.
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 03.11.2021 | 00:10 Uhr
Hallo Densi,

vielen lieben Dank für dein Review und für deine Geduld! Mich hat es leider total erwischt, sodass ich nicht weiß, wann ich alle weiteren Rückmeldungen beantworten kann.

Ich glaube ich fände es total schade, Halloween nicht zu feiern. Das macht mir immer total viel Spaß, ähnlich wie Fasching. Bei uns heißt das Fest, das du beschrieben hast, Sankt Martin. Das ist hier aber eher für Kindergarten- und maximal Grundschulkinder.

Es war wirklich wichtig, dass Bella sich Jasper anvertraut und damit den ersten Schritt gemacht hat. Sonst hätte sie sich wirklich total in ihrem Netz aus Lügen verstrickt und wie Bella ja dann auch rausgefunden hat, war ihr Carlisle schon längst auf die Schliche gekommen. Da war es wirklich besser, dass sie sich überwinden konnte.

Ganz liebe Grüße
Catherine
23.10.2021 | 07:33 Uhr
Hallo Catherine,
Ich hoffe du bist gut ins Wochenende starten und kannst etwas entspannen. Für mich beginnt ja Montag schon wieder die Schule und ich muss dafür noch ein paar Dinge erledigen. Meinem Hund geht es auch soweit gut,sie hat eine Bindehautentzündung aber bekommt jetzt so Augentropfen.
Mich wundert das Bella jetzt soweit mit ihrer Lüge gekommen ist und so langsam meldet sich ja ihr schlechtes Gewissen wieder.
Ich glaub es ist nur noch eine Frage der Zeit bis Bella endlich mit der Wahrheit rausrückt.
Ich hoffe das sie sich wenigstens Jasper schon anvertrauen wird.
Bin gespannt! :-)
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 27.10.2021 | 15:11 Uhr
Hallo Densi,

vielen lieben Dank für dein Review! Leider habe ich nach wie vor Kopfschmerzen, aber hoffentlich wird es bald besser.

Ich hoffe, dass du gut in deine erste Schulwoche nach den Ferien gestartet bist und es deinem Hund schon etwas besser geht. Zum Glück ist eine Bindehautentzündung ja recht gut zu behandeln.

Bella scheint langsam zu realisieren, was ihre Flucht vor dem Termin mit der Psychiaterin wirklich bedeutet. Außerdem merkt sie, dass sie vielleicht doch besser hingegangen wäre. Da sie ja schon mal gesehen hat, wie sehr sie etwas belasten kann, wenn sie es vor den Cullens verheimlicht, wird sie dieses Mal hoffentlich eher mit der Sprache rausrücken. Carlisle wird sicherlich ebenfalls bald mitbekommen, dass sie nicht dort war - wenn er es nicht schon weiß. Aber ihr Vertrauen Jasper gegenüber war schon mal ein erster, wichtiger Schritt.

Ganz liebe Grüße
Catherine
22.10.2021 | 20:16 Uhr
Hallo Catherine,

ich hoffe bei dir ist alles in Ordnung. Zum Glück ist endlich Wochenende.

Carlisle hat ihr verdeutlicht das sie Fortschritte macht, nur kann es Bella leider selbst noch nicht so richtig erkennen.

Bellas Gedanken an eine Verwandlung waren interessant. Sie macht sich Gedanken ob sich Vampire auch das Leben nehmen können.
Ich glaube schon, dass Carlisle sie verwandeln würde sollte sie an der Schwelle des Todes stehen. Aber trotzdem wäre sie wahrscheinlich dann nicht geheilt und würde sich weiterhin mit Alice und Rosalie vergleichen und vielleicht auch Wege suchen sich umzubringen. Sich selbst zu verletzen wäre ja dann nicht mehr möglich. Interessant wäre es ob ihre Magersucht dann verschwinden würde oder nicht. Zunehmen kann sie ja dann nicht mehr und das Verlangen nach Blut ist bei Vampiren ja anders ausgeprägt als das Verlangen nach Essen bei Menschen. Bei Vampiren besteht ja die Gefahr, dass sie Menschen angreifen wenn sie zu durstig sind.

Alice ist wirklich eine gute Freundin für Bella. Sie war einfach nur für sie da und Bella musste sich zu nichts gezwungen fühlen.

Dass die Yogastunde frustrierend für Bella gewesen war kann ich mir gut vorstellen. Wen würde es nicht so gehen wenn zwei Personen dabei sind denen gelingt, während man selber Schwierigkeiten hat.
Aber das liegt ja nur daran weil Alice und Rosalie Vampire sind und ihnen alles körperliche leicht fällt.

Aber trotzdem hat Rosalie irgendwie Recht mit dem was sie gesagt hat. Sie hätte den Satz etwas freundlicher formulieren können, aber das ist halt ihre Art. Esme hat das gleiche ja später auch so ähnlich gesagt, nur freundlicher.

Stand-up-Paddling habe ich noch nie gemacht, aber von anderen habe ich gehört dass es Spaß machen soll. Bella konnte endlich mal wieder lachen.

Das Gespräch mit Esme über Freunde und Familie war für Bella wieder schwierig. Außer den Cullens hat sie ja keine Freunde, Angela und Jessica sind es leider auch nicht mehr. In ihrer Familie ist es ja leider auch nicht so wie es eigentlich sein sollte. Dann kommt ja noch hinzu, dass sie sowieso mit niemanden über Vampire reden darf.

Rosalie hat Bella erklärt warum sie immer so abwesend zu ihr ist. Sie würde so gerne ihr Vampirdasein gegen ein Menschenleben tauschen. Vielleicht hilft das Bella ja ihr eigenes Leben mehr zu schätzen.
Ich bin mal gespannt, ob Rosalie ihr irgendwann mal die komplette Geschichte erzählen wird und ob die beiden in Zukunft eine bessere Beziehung zueinander aufbauen können.

Ich fand es ja total rührend von Bella wie sie sich um Rosalie Sorgen gemacht hat und dann mitten in der Nacht unbedingt mit Carlisle sprechen wollte und ihn gefragt hat ob sie glücklich ist.

Dann neigt sich der Urlaub ja bald dem Ende zu, ich bin mal gespannt wie es in Forks weitergeht. Da warten ja auch genug Probleme. Die Schule geht ja bald wieder los und Jessica wird wahrscheinlich noch genauso sein wie letztes Schuljahr und mit Charlie wird es wohl auch nicht einfacher werden.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Steffi

Antwort von Catherine Pierce am 27.10.2021 | 15:10 Uhr
Hallo Steffi,

vielen lieben Dank für dein ausführliches Review! Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut. Leider habe ich heute starke Kopfschmerzen, aber das geht hoffentlich bald vorbei.

Für Bella ist es aktuell noch sehr schwer, eigene Erfolge wirklich zu sehen. Sie hadert noch immer mit ihrer Entscheidung und zweifelt daran, wirklich voranzukommen. Für sie erscheint der Ausweg durch eine Verwandlung natürlich verlockend. Gleichzeitig hat sie aber Angst, dann in diesem Körper "festzzustecken", was ja gewissermaßen auch der Fall ist. Höchstwahrscheinlich würde Carlisle Bella aber nicht einfach so sterben lassen, sondern sie im Notfall verwandeln. Zum aktuellen Zeitpunkt wäre das aber wirklich fatal. Wie du es ja auch vermutest, würde sie sich weiterhin konstant vergleichen und sie könnte auch nicht mehr auf ihre Methoden zur Emotionsregulierung zurückgreifen. Gegen ihren Hunger könnte Bella dann zwar wahrscheinlich nicht mehr ankämpfen, aber die schlechten Gedanken danach würden sich wahrscheinlich intensivieren. Es sollte also bestenfalls erst zur Verwandlung kommen, wenn Bella ihre Krankheit hinter sich gelassen hat.

Bei der Yogastunde sieht man noch mal, wie sehr Bella zu solchen Vergleichen tendiert. Ihr Perfektionistmus steht ihr leider oft im Weg und natürlich ist es gleichzeitig auch total frustrierend, wenn man sich immer bemüht und dennoch keine Erfolge sieht und die beiden Vampirinnen alles scheinbar mühelos perfekt ausführen können. In dieser hinsicht haben die beiden ja auch schon ganz andere Grundvoraussetzungen. Trotzdem bin ich ganz bei dir, dass Rosalie trotzdem irgendwo Recht hat und Bella doch reltaiv schnell aufgibt. Hier muss sie lernen, sich durchzubeißen, auch wenn es mal hart wird.

Obwohl das Gespräch für Bella schwierig war, muss sie sich eben auch solchen unangenehmen Themen stellen. Ihr fehlendes soziales Netz zeigt ja auch, warum sie überhaupt erst so tief in ihre Krankheit rutschen konnte. Alleine die Cullens sorgen sich derart um ihre Gesundheit und sind für sie da, sodass sie sich ihnen anvertrauen könnte, wenn es mal wieder schwer ist.

Für Bella war es auch sehr wichtig, diesen Teil von Rosalies Geschichte zu hören. So kann sie ihr Verhalten bestimmt etwas besser nachvollziehen. Dieses Gespräch scheint sehr wichtig für die Beziehung der beiden zu sein. Bella fühlt sich ja schon so sehr mit ihr verbunden, dass sie sich derart sorgt, dass sie sogar extra noch mal Carlisle fragen wollte, ob mit Rosalie wirklich alles okay ist. Bisher war das ja nur ein Bruchteil der Geschichte, aber vielleicht kommt Rosalie noch mal auf Bella zu und erzählt ihr den Rest, wenn sie soweit ist.

Der Urlaub hat Bella wirklich gut getan und sie konnte etwas Kraft für das kommende Schuljahr tanken. Wie du gesagt hast, warten leider in Forks noch eine Menge Probleme auf Bella, um die sie sich kümmern muss.

Ganz liebe Grüße
Catherine
22.10.2021 | 09:35 Uhr
Hallo Catherine,
Ich hoffe du hattest einen tollen Abend mit deinen Freunden:-)
Ich bin jetz grade mit meinem Hund beim Tierarzt sie hat möglicherweise eine Bindehautentzündung.Ich bin mal gespannt.
Ich kann verstehen das Bella keine Lust hatte mit Carlisle oder Jasper noch zusprechen,aber das sie dann aus Angst das sie einer sehen könnte vor dem Termin wegläuft ist keine Lösung und ich bin mir sicher das Alice die Entscheidung gesehen hat und Jasper informiert hat.
Ich hoffe das Bella ihre Chance auf Hilfe durch den verpassten Termin nicht verloren hat.
Ich bin mal gespannt wie die anderen Reagieren werden.
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 25.10.2021 | 01:38 Uhr
Hallo Densi,

vielen lieben Dank für dein liebes Review! Ich hatte einen wirklich tollen Abend mit meinen Freunden und es hat wirklich gut getan, nach so langer Zeit mal wieder etwas zu unternehmen.

Ich hoffe, dass es deinem Hund mittlerweile schon wieder etwas besser geht. Unser Kater hatte das auch schon mal und glücklicherweise ist das ja auch ganz gut zu behandeln.

Bella hat sich in dieser Situation wirklich falsch verhalten. Sie hätte nicht einfach weglaufen dürfen. Hätte sie mit Jasper über ihre Angst gesprochen, hätte er vielleicht sogar rausfinden können, ob einer ihrer Klassenkameraden in der Nähe ist. So hat sie den Termin platzen lassen, den ein anderer Patient vielleicht dringend gebraucht hat. Bisher schaut es ja nicht so aus, als hätte Alice etwas mitbekommen und auch Jasper hat Bella noch nicht darauf angesprochen. Dennoch ist es wahrscheinlich, dass Carlisle herausfindet, dass Bella den Termin geschwänzt hat.

Ganz liebe Grüße
Catherine
21.10.2021 | 23:05 Uhr
Guten Abend :),

ich habe gerade mal nachgesehen, wann ich dir zuletzt ein Review geschrieben habe. Es war im Mai. Also dachte ich mir, ich nehme mir mal kurz die Zeit dafür. Aber ich wollte dir auch mitteilen, dass ich fast jeden Tag mitlese und ich immer sehr gespannt bin.

Um ehrlich zu sein war der Anreiz heute auch da, weil Bella mich mit ihrem Verhalten irgendwie extrem triggert. Du weißt ja, ich sage ja oft wie sehr sie mir manchmal auf die Nerven geht...aber momentan ist es einfach besonders schlimm. Dazu wollte ich die letzten 2 (oder 3?) Kapitel hier im Review ein wenig zusammenfassen:

Ich war sehr stolz auf Bella, dass sie dem Messer in der Küche widerstanden hat. Das war nicht einfach für sie und ich finde, sie hätte daraus mit einem positiven Erlebnis herausgehen können. Das ging für sie im Moment nicht, weil der Druck zu stark war...versteh ich noch. Auch wenn es schade war, aber ich versteh es.
Auch das sie zum Alkohol greift...auch das verstehe ich. Immerhin ist es verlockend das mal auszuprobieren und da Bella ja auch in älteren Kapiteln Alkohol getrunken hat, weiß sie um die Wirkung. Und bei Charlie klappt es auch, er ist ja immer besonders gleichgültig. Also sollte ihr dieser Freischuss gegönnt sein, aber spätestens dann sollte sie bemerken, wie dumm das war. Und wie schlecht man sich fühlt, wenn man übertrieben hat. Und was eben die Konsequenzen sind.

Was ich allerdings überhaupt nicht verstehen kann und was mich eigentlich schon echt wütend macht ist die Tatsache, wie sie mit Carlisle redet. Das sie ihren Wecker verschlafen hat ist ihre eigene Schuld! Das sie deswegen nicht in die Schule kann auch! Und dann ist sie wirklich so dreist und schiebt jede Schuld von sich, indem Carlisle als Sündenbock herhalten muss? Das ist nicht gerecht. Carlisle hat schon recht wenn er sagt, dass sie auch mal selber die Konsequenzen ihres Handelns tragen muss. Das will man natürlich nicht hören, aber es ist einfach wahr. Ich finde eh, Bella ist total kritikunfähig und viel zu verhätschelt.

Sie ist auch total oft einfach nicht reflektiert was ihr Handeln angeht. Wie oft fordert sie für sich selbst Gerechtigkeit ein? Wie oft Vertrauen? Wäre es dann aber nicht auch fair, wenn sie den Cullens mit dem selben Respekt entgegen treten würde? Immer und immer und immer wieder bekommt sie einen Vertrauensvorschuss und immer wieder passiert irgendwas, wenn sie alleine ist. Dann darf sie sich auch nicht wundern, wenn man sie nicht mehr alleine lässt. Zudem ist sie auch sowas von abgeneigt von den Skills die ja angeblich ALLE nicht helfen , (was ich nicht glaube...sie lehnt es nur kategorisch ab), das sie immer die Selbstverletzung vorzieht. Und das nach so einer langen Zeit der Therapie. Wenn es ab und zu mal passieren würde...ok. Rückschläge gibt es immer. Aber in letzter Zeit ist es echt zu viel und sie drehen sich ermüdend im Kreis. Zumindest ist das mein Eindruck. Sie bekommt meiner Meinung nach aber auch durch die Selbstverletzung zu viel 'positives' Feedback. Normalerweise wird das alles umkommentiert versorgt, damit der Betroffene sich nicht durch solche Situationen die Aufmerksamkeit und Fürsorge holt, die sie sich wünschen. Psychisch Kranke machen das oft.

Zudem hatte ich in den letzten 2 Kapiteln echt das Gefühl dass Bella nicht 18 oder 19 ist, sondern 14. Die Aussage mit dem cool sein war echt sowas von Panne und natürlich hat Carlisle dann recht wenn er sagt, dass es eben nicht cool ist sich allein im Wohnzimmer zu betrinken...weil...oh mein Gott. Einfach Nein.
Ich finde ja, Rose geht mit ihr genau richtig um. Weil sie sagt ihr Dinge, die sie vielleicht auch eben nicht hören will und das, ohne darauf zu achten ob sie das nun verletzen könnte. Bella denkt ja auch selten dran wie es den Cullens mit ihren Launen geht, oder? Natürlich, dann kommt wieder der ganze 'Ich bin nur eine Last'- Gedanke...aber richtig reflektiert ist das nicht. Eher sehr einseitig. Wie gesagt, sie sollte sich und ihr gesamtes Verhalten mal selbst hinterfragen.
Auch diese ganze Sache mit der Schule...meine Güte. Denkt sie echt, es ist besser dann erst zum Mittagsunterricht zu gehen? Es würde halt genauso getuschelt werden. Ihr Gemecker und die ganzen Gesten sind nur dafür da gewesen, sich einen Sündenbock für ihre eigen verschuldete Situation zu suchen. Schade, oder?

Und dann das mit der Psychiaterin! Oh.mein.Gott!
Denkt Bella auch mal nach? Gut, sie hat Angst. Das ist normal, denke ich. Aber auch hier handelt sie total unfair. Erstens ist es sehr schwer einen Termin zu bekommen, die Termine sind sehr begehrt...anstatt also einem anderen Patienten die Möglichkeit zu geben ihre Stunde zu nehmen, haut sie einfach ab und lacht sich noch ins Fäustchen, nun wieder alle getäuscht zu haben? Sie ruft nicht mal an und sagt ab?
Echt aller, aller, aller unterste Schublade eigentlich...Wie gemein ist das bitte? Ein anderer Patient hätte den Termin effektiver nutzen können.
Zudem merkt sie doch jeden Tag einfach selber, dass es gerade einfach nicht weitergeht. Dann muss sie halt mal die Pobacken zusammenkneifen und dort reingehen. Sie will doch immer so selbstständig und erwachsen sein...aber wieder kann man ihr nicht vertrauen. Muss man sie echt an die Hand nehmen? Ich find es echt sehr anstrengend das so zu lesen. Manchmal habe ich das Gefühl, sie will gar nicht, dass es besser wird. Sie macht zu wenig und sobald es schwer wird, sperrt sie sich. Sie sollte echt lernen mehr über ihre Grenzen zu gehen und die Cullens sollten da auch vehementer werden.

Was aber noch viel wichtiger ist: Carlisle wird das ganz bestimmt erfahren. Was denkt die sich eigentlich? Immerhin ist es eine Kollegin von ihm und wenn Bella sich nicht mal entschuldigt ....hä? Was ist los bei ihr? Sicher wird sie fragen wo Bella ist.

Naja, jetzt hab ich mich hier aber ganz schön lange aufgeregt, haha. Ich hätte echt noch viel zu sagen aber ich lass es besser sein. Sonst sitze ich morgen noch am Laptop.
Ich hoffe du weißt, dass ich mich ausschließlich über die Protagonistin echauffiere und nicht über dich. Es ist eher eine Kunst sowas in mir auszulösen, also kannst du sehr stolz auf dich sein.

Ich bin schon gespannt auf morgen und wünsche dir einen tollen Abend mit deinen Freunden.

Liebste Grüße

Haypoint :)

Antwort von Catherine Pierce am 24.10.2021 | 03:02 Uhr
Hallo Haypoint,

wie schön von dir zu hören! Es freut mich wirklich, dass du meine Geschichte noch immer so fleißig verfolgst und nur zu wenig Zeit zum Antworten hast.

Danke, dass du dann zum Schluss noch mal erwähnt hast, dass sich deine Aufregung nicht gegen mich, sondern gegen Bella richtet. Das finde ich nämlich manchmal sehr schwer zu trennen, gerade wenn es sich um derart emotionale Reviews handelt.

Für Bella bricht gerade einfach ihre komplette Welt zusammen. In der Schule ist die Hölle los, von ihrem Vater bekommt sie keinerlei Unterstützung und seit dem Vorfall mit der Klinge hat sie das Gefühl, es den Cullens nur noch mehr recht machen zu müssen. Sie fürchtet, dass sie damit ihre Geduld verspielt hat und tut nun daher alles, um nicht für zusätzliche Aufregung zu sorgen. Hier wäre vielleicht auch noch mal ein klärendes Gespräch mit Carlisle und Esme hilfreich, in dem sie Bella nochmals verdeutlichen, dass sie sie nicht einfach fallen lassen, nur weil sie einen Rückfall hat und dass sie selbstverständlich auch weiterhin mit ihren Problemen und Sorgen zu ihnen kommen kann. Aber ganz ist das Thema mit dem Alkohol ja so oder so noch nicht vom Tisch, daher ergibt sich hier vielleicht auch noch mal eine Gelegenheit, das anzusprechen.

Natürlich lag es an Bella oder besser gesagt an ihrem Alkoholkonsum, dass sie dann am darauffolgenden Morgen ihren Wecker nicht gehört hat. Sie wirft Carlisle ja auch gar nicht vor, dass er daran schuld ist und nicht der Alkohol. In diesem Moment spricht einfach auch die Angst aus ihr, dass ihre Mitschüler ihren Fehltag vollkommen falsch auffassen und das Mobbing dann noch schlimmer wird. Die Tatsache, dass Carlisle ihre Sorge in dem Moment dann noch nicht mal richtig wahrgenommen und anerkannt hat, hat dafür gesorgt, dass sie noch emotionaler geworden ist. Kurz nach dem Aufstehen war natürlich auch ein denkbar schlechter Zeitpunkt für dieses Gespräch. Sobald sich die Gemüter beruhigt haben, kann hoffentlich jede Seite die andere etwas besser verstehen, sodass dieser Streit aus der Welt geschafft werden kann.

Allerdings finde ich durchaus, dass Bella in der letzten Zeit ihr Handeln deutlich besser reflektiert als früher. Ich weiß nicht, inwiefern man nun Gerechtigkeit und Vertrauen mit Respekt gleichsetzt. Wirklich respektlos war Bella in der letzten Zeit ja eher nur beim Streit mit Carlisle am Morgen nach ihrem Alkoholkonsum. Vor dem Zwischenfall im Krankenhaus hat sich Bella den Cullens ja auch immer mehr anvertraut und ich denke auch, dass man nach einem solchen Ereignis auch etwas Zeit braucht, damit sich das Vertrauensverhältnis wieder aufbauen kann. Bestimmt wird Bella auch in Zukunft wieder auf die Cullens zugehen. Bella hat ja auch Verständnis dafür, dass die Cullens nun besonders ein Auge auf sie haben, aber das muss ja noch lange nicht bedeuten, dass sie damit immer zufrieden ist. Ich zumindest stelle es mir sehr ermüdend vor, nahezu überhaupt keine Privatsphäre zu haben. Die Skills haben ihr in der letzten Zeit tatsächlich nicht wirklich geholfen. Lediglich Esmes Brief aus der Kiste und das heiße Handtuch haben ihr etwas geholfen, aber hier braucht es eben auch Zeit, um die richtigen Skills zu finden. Es tut mir leid, wenn bei dir der Eindruck entstanden ist, dass Bella nach der Selbstverletzung positives Feedback erhält, denn selbstverständlich befürworten die Cullens das keineswegs und streben an, dass Bella einen anderen Weg findet, um mit ihren Emotionen umzugehen.

Obwohl Bella keine 14 mehr ist, haben ihre Freunde und generell Gruppen an der Schule natürlich trotzdem noch großen Einfluss auf sie. Vor allem beginnt das Trinken ja meistens erst später und hier besteht einfach immer noch enorm hoher Gruppenzwang. Bei dir war das offensichtlich anders, wenn du diese Aussage so gar nicht nachvollziehen kannst. Dennoch hat Carlisle selbstverständlich Recht, dass das Trinken alleine im Wohnzimmer dann natürlich nicht mehr als cool angesehen wird.

Ich bin total bei dir, dass Bella trotz ihrer Angst den Termin bei der Psychiaterin nicht hätte ignorieren dürfen. Obwohl derart spontan wohl auch kein Ersatz mehr hätte gefunden werden können, war ihr Verhalten absolut falsch. Immerhin warten meistens sehr viele Leute auf einen solchen Termin und Bella hatte eh schon Glück, dass sie durch Carlisles Beziehungen nicht so lange warten musste, wie es normalerweise der Fall ist. Es ist außerdem wirklich sehr wahrscheinlich, dass Carlisle auf die eine oder andere Art und Weise Wind von der Sache bekommt. Bei Bellas Zustand ist es ja so oder so schon auffällig, wenn sie ohne Rezept nach Hause kommt. Die Psychiaterin hätte ihr bestimmt ein Medikament verschrieben, wenn sie wirklich mit Bella gesprochen hätte. Ihre Geschichte ist also bei weitem nicht so wasserdicht, wie sich es für sie im Moment noch anfühlen mag. Mittlerweile zeigen sich aber erste Tendenzen, dass sie diese Lüge bereut und immer wieder mit dem Gedanken spielt, Carlisle doch einzuweihen. Sie befürchtet nur, dass sie dann neben ihrem Vater und der Schule auch noch Stress an dieser Front bekommt und nicht dazu fähig ist, damit umzugehen. Bestimmt wird Carlisle hieraus auch Konsequenzen ziehen, denn obwohl sich Bella nach einer Verbesserung sehnt und mitarbeitet, war dieses Verhalten einfach falsch. Wie in der Vergangenheit auch wird er einen Weg finden, ihr das auch nachhaltig zu vermitteln.

Ich hoffe jedenfalls, dass es dir gut geht und freue mich schon, hoffentlich bald wieder mal von dir zu hören.

Ganz liebe Grüße
Catherine
21.10.2021 | 07:28 Uhr
Hallo Catherine,
Ich find es toll mit wie viel Begeisterung du immer die Vorlesungen präsentiert.Was studiert du eigentlich?Informatik?
Ich kann die Wut von Bella verstehen,aber ich kann auch Carlisles gut gemeintes Handeln nachvollziehen,nicht auszudenken was passiert wäre wenn Bella im Verkehr angehalten worden wäre.
Ich glaub es müssen beide Parteien sich jetzt beruhigen damit das Gespräch weitergeführt werden kann.
Ich denke mit Jasper wird sie auch erst so passiv reagieren sich aber dann möglicherweise anvertrauen wie in der Vergangenheit.
Ich bin gespannt wie es weitergeht.
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 24.10.2021 | 02:00 Uhr
Hallo Densi,

vielen lieben Dank für dein Review! Ich hoffe, du hast ein schönes Wochenende.

Tatsächlich studiere ich rein gar nichts mit Informatik, sondern „irgendwas mit Medien“ haha. Wir können aber trotzdem ein paar Wahlfächer in diese Richtung belegen und das hat mir von Anfang an auch richtig viel Spaß gemacht.

In dieser Situation kann man tatsächlich beide Seiten sehr gut verstehen. Aus Bella spricht in diesem Fall vor allem die Angst, dass ihre Mitschüler ihr Fehlen falsch interpretieren und das Mobbing noch schlimmer wird. Andererseits hat Carlisle gut daran getan, Bella nicht mit Restalkohol in die Schule zu schicken. Eine Gesprächspause wird den beiden sicherlich gut tun, denn aktuell sind beide noch viel zu emotional, um sich konstruktiv zu unterhalten. Vor allem muss Bella verinnerlichen, dass es keine Option ist, die eigenen Sorgen und Probleme im Alkohol zu ertränken.

Ganz liebe Grüße
Catherine
20.10.2021 | 18:03 Uhr
Hallo Catherine,

schade das du einen so chaotischen Wochenstart hattest. Hoffentlich hat sich das mittlerweile gebessert. Mein Montag war tatsächlich ganz entspannt, dafür war der Dienstag umso nerviger.

Das Argument das Carlisle weniger Fett weggeschnitten hätte und sie die Chance hatte mehr wegzuschneiden hat sie überzeugt das Fleisch zu essen.

Das hat aber leider zum nächsten Drama geführt. Erst hat sie festgestellt, dass sie sich nicht ohne Konsequenzen übergeben kann und dann hat Alice ihr die Klinge weggenommen. In solchen Momenten denkt sie nicht über die möglichen Folgen ihres Handelns nach. In einem Haus voller Vampire hätte das in einer Katastrophe enden können.

Dann soll sie auch noch die Murmeln aus den Schuhen nehmen. Carlisle hatte sicherlich gar kein gutes Gefühl Bella gehen zu lassen.

Sie denkt alle wollen ihr die Kontrolle wegnehmen, dabei wollen sie Bella doch nur schützen.

Dann war der Gegenstand damals also eine Beruhigungsspritze. Ich dachte mir, dass es etwas medizinisches sein könnte, vielleicht irgendwas um Bella zu retten falls sie schwer verletzt sein sollte.
Ich bin Mal gespannt ob die Spritze doch noch zum Einsatz kommt.

Da war Bella wieder auf einem absoluten Tiefpunkt und hatte ernsthafte Suizidgedanken. Jasper hat sich riesige Sorgen gemacht.

Es war aber auch ein Fortschritt von Bella Carlisle und Jasper an sich ranzulasssen und so ehrlich über ihre Gefühlslage zu sprechen. Sie hat Carlisle sogar um Hilfe gebeten.

Du hast Bellas Emotionen Mal wieder genial beschrieben. Man kann ihre Verzweiflung richtig spüren.

Ich bin gespannt ob Bella sich doch für die Antidepressiva entscheidet. Vielleicht helfen die ihr ja wirklich.

Liebe Grüße Steffi

Antwort von Catherine Pierce am 24.10.2021 | 01:54 Uhr
Hallo Steffi,

vielen lieben Dank für dein ausführliches Review! Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut, dass dir dieses Kapitel so gut gefallen hat.

Mein Wochenstart scheint mit dem neuen Stundenplan wohl immer etwas chaotisch zu werden, aber dafür wird es danach deutlich entspannter. Hoffentlich hattest du dann nach dem stressigen Dienstag eine bessere Woche.

Zum Glück gab es überhaupt ein Argument, auf das Bella in dieser Situation reagiert hat. Außerdem ist das auch noch ein wirklich gutes und überzeugendes Argument. So hat sie es zumindest geschafft, das Essen zu überstehen. Carlisle hätte diesmal sicherlich auch nicht nachgegeben, dafür war die Situation zu wichtig. Aber leider konnte Bella die Gedanken dann doch nicht ganz in Schach halten und hat wieder nach einer Lösung gesucht, Druck abzulassen.

Ein Glück, dass Alice rechtzeitig mitbekommen hat, dass Bella die Klinge gefunden hat. Nicht auszudenken, was sonst passiert wäre. Das hätte wirklich böse enden können, wenngleich aber bestimmt alle Cullens darauf achten, rechtzeitig jagen zu gehen (gerade jetzt, wo sie ja auch wissen, dass Bella damit zu kämpfen hat).

Bella hatte aber auch wirklich Pech, was ihre Strategien zur Bewältigung angeht, ganz gleich wie gefährlich diese auch sind. Ich denke ihre Verzweiflung ist verständlich, wenn man bedenkt, wie sehr sie nach Auswegen sucht und dann doch immer jemand ein Verbot ausspricht.

Das hat wiederum dazu geführt, dass es Bella in diesem Moment richtig schlecht ging und es ihr lieber gewesen wäre, einfach den Kampf zu beenden. Es war wirklich sehr stark von ihr, dann trotzdem das Gespräch zu suchen und sogar Carlisle um Hilfe zu bitten. Man darf ja auch nicht vergessen, dass die beiden noch am gleichen Tag heftig gestritten haben. Langfristig könnte auch das Antidepressivum eine gute Möglichkeit sein, aber so wie es aussieht, ist Bella dem gegenüber ja nicht sonderlich aufgeschlossen. Vielleicht braucht sie aber auch einfach noch etwas Zeit, um darüber nachzudenken und sich an den Gedanken zu gewöhnen.

Ganz liebe Grüße
Catherine
20.10.2021 | 07:13 Uhr
Hallo Catherine,
Erstmal danke für deine Gute Besserungswünsche und ich kann schon sagen es ist keine Blinddarmentzündung.Ich habe eine Infektion die wahrscheinlich durch etwas zuessen im Urlaub bekommen habe,was wiederum komisch ist da mein Bruder und meine Mutter das gleiche gegessen habe.Ich muss jetzt ein paar Tabletten nehmen und hoffe das es dann besser wird.
Ich fand gut das Bella es geschafft hat den dran mit dem Messer zu widerstehen und Sport gemacht hat,das sie zum Alkohol greift das war sehr überraschend. Beim Lesen hab ich immer so die Stimmen der jeweiligen Personen im Kopf,ich weiß nicht ob du das kennst?
Deswegen musste ich auch wenn die Situation sp ernst war etwas schmunzeln und hab es versucht mit meinen Situationen wo ich was getrunken habe zu vergleichen.
Ich würde sagen das Bella jetzt mehr Ärger am Hals hat als sie glaubt.
Ich bin gespannt!
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 20.10.2021 | 11:47 Uhr
Hallo Densi,

vielen lieben Dank für dein Review! Es freut mich total für dich, dass du nun doch keine Blinddarmentzündung hast und es somit offenbar auch leichter zu behandeln ist. Manchmal kann man aber echt nicht nachvollziehen, wie man sich so etwas einfangen kann, gerade wenn man bedenkt, dass ihr immer die gleichen Mahlzeiten hattet. Hoffentlich geht es dir bald wieder besser, sodass du schnell wieder komplett fit bist! Weiterhin natürlich gute Besserung!

Bella war wirklich stark, als sie sich dazu entschlossen hat, ihrem Drang nicht nachzugeben, sondern das Messer wieder abzulegen. Nun hat sie sich aber eine andere Möglichkeit gesucht, mit ihrem Schmerz umzugehen. Ich kenne es tatsächlich auch, dass ich mir den Klang der jeweiligen Stimme richtig herholen kann haha. Carlisle wird Bella auf jeden Fall nicht einfach so entkommen lassen, sondern wird das Thema bestimmt noch ausführlicher mit ihr besprechen. Immerhin muss er aufpassen, dass sie nun nicht auch der entspannenden Wirkung verfällt, wie es bei ihrem Vater der Fall ist. Von ihm bekommt sie ja quasi vorgelebt, dass man so Probleme lösen kann. Daher ist es wichtig, dass Bella nun nicht abrutscht. Mal schauen, wie das Gespräch weiter verläuft.

Ganz liebe Grüße
Catherine
19.10.2021 | 07:17 Uhr
Hallo Catherine,
Ich hoffe dir geht es soweit gut :-)
Mir geht es nicht ganz so gut und wenn ich Pech hab,habe ich möglicherweise eine Blinddarmentzündung.Müssen wir jetzt heute und in den nächsten Tagen mal abklären.
Ich find das man die Option mit dem Schulwechsel nicht ganz verwerfen sollte,falls es doch noch schlimmer wird,hätte man eine Option auch wenn Charlie da nicht ganz mitspielen würde.
Ich glaub der morgige Termik bei der Psychaterin wird glaube ich schwierig für Bella oder es könnte ihr leichter fallen mal mit einer Außenstehenden Person zusprechen.
Ich bin auch mal gespannt wie der neue Schultah verlaufen wird.
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 19.10.2021 | 16:42 Uhr
Hallo Densi,

vielen lieben Dank auch für dieses Review! Nun konnte ich mir endlich mal wieder Zeit nehmen, um mich in Ruhe um alles zu kümmern. Ich drücke dir wirklich ganz fest die Daumen, dass es vielleicht doch keine Blinddarmentzündung ist und wünsche dir von Herzen gute Besserung!

Bella sollte einen Schulwechsel wirklich nicht sofort derart kategorisch ausschließen. Zumindest sollte sie dieser Alternative gegenüber offen bleiben und bereit sein, darüber nachzudenken. In jedem Fall kann es nicht schaden, dass Carlisle sich schon mal über geeignete Schulen im Umland informiert. Dann könnte Bella vielleicht auch wieder in Ruhe zur Schule gehen und sich besser auf den Unterricht konzentrieren. Leider könnte hier aber Charlie noch zu einem richtigen Problem werden, denn ohne seine Zustimmung kann Bella nicht einfach die Schule wechseln.

Mal sehen, was der neue Tag so mit sich bringt. Es wird auf jeden Fall spannend, wie die Situation in der Schule ist und ob Bella es schafft, sich dieser Psychiaterin anzuvertrauen. Es ist nicht ganz unwahrscheinlich, dass sie damit ihre Probleme hat, wenn man bedenkt, wie lange es gedauert hat, bis sie sich auf die Gespräche mit den Cullens einlassen konnte. Jedenfalls wird es spannend, was die Psychiaterin dazu sagt und ob sie zum dem Urteil kommt, dass Bella Medikamente ganz gut tun würden oder nicht.

Ganz liebe Grüße und gute Besserung
Catherine
18.10.2021 | 20:27 Uhr
Hallo Catherine,

ich hoffe du hattest ein schönes Wochenende und einen entspannten Wochenstart. Ich konnte mich am Wochenende gut erholen, am Freitag und Samstag hatten wir Besuch und den Sonntag haben wir ganz ruhig angehen lassen.

Ich fand es bemerkenswert was Rosalie zu Bella gesagt hat. Wenn solche Worte von Rosalie kommen bedeutet das Bella jede Menge, da diese ja immer sagt was sie denkt, auch wenn sie Bella damit verletzt. Von daher kann Bella darauf vertrauen das auch diese Aussagen absolut aufrichtig ist.

Die Atmosphäre am Lagerfeuer hast du wunderschön beschrieben mit dem Knistern des Feuers und den schönen Gesprächen. Einfach nur gemütlich.

Es war auch schön, dass sie das mit der Abendroutine probiert hat. Am nächsten Tag hat sie sich sogar ausgeglichener gefühlt. Vielleicht sollte ich das auch Mal ausprobieren, abends ein Buch oder deine Geschichte lesen und dazu einen Tee trinken.

Das Klavierspielen macht ihr auch Spaß. Schade das Renee ihr das damals nicht ermöglicht hat. Bella musste für ihre Mutter wirklich viel zurück stecken.

Einerseits fand ich es von Carlisle etwas zu viel verlangt Bella das Stück Fleisch zubereiten zu lassen. Andererseits muss sie wieder ein normales Verhältnis zum Essen aufbauen und Carlisle muss als Arzt auch konsequent sein.

Ich bin Mal gespannt was Bella zu den Kochvideos sagt, da hatte Jasper eine gute Idee.

Die größte Herausforderung wartet ja noch auf Bella. Sie muss das Fleisch dann ja auch essen. Carlisle wird wahrscheinlich nicht nachgeben. Das könnte bestimmt noch etwas Drama geben.

Liebe Grüße Steffi

Antwort von Catherine Pierce am 19.10.2021 | 16:37 Uhr
Hallo Steffi,

vielen lieben Dank für dein ausführliches Review! Mein Wochenstart war leider etwas chaotisch, aber dafür hört sich dein Wochenende ja umso besser an! Ich persönlich mag es total, eine gute Mischung aus Aktivität und Entspannung zu haben. Hoffentlich hattest du dann auch einen guten Start in die Woche.

Genau, Bella bedeuten die Aussagen von Rosalie immer sehr viel, da sie eben schonungslos offen sagt, was sie denkt. Nicht zuletzt aus dem Grund hat Bella auch Rosalies Brief ganz am Anfang der Geschichte gelesen, um sich zu entscheiden, ob die Cullens es ernst mit ihr meinen. Rosalies Worte bedeuten Bella bestimmt sehr viel und können vielleicht auch dafür sorgen, dass Bella sich etwas wohler fühlen kann.

Es freut mich sehr, dass dir die Stellen mit dem Lagerfeuer und der Abendroutine so gut gefallen haben. Für Bella ist es auch wichtig, durch diese Routine ein Gefühl von Kontrolle zu haben. Außerdem ist für Betroffene auch oft ein gut strukturierter Tagesablauf ganz besonders wichtig. Ich persönlich kenne auch viele Leute, die am Abend Zeit in eine Routine investieren und die meisten haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Es würde mich freuen, wenn du mir berichtest, wie es dir gefallen hat, solltest du es wirklich mal ausprobieren. Vielleicht muss man aber am Anfang auch etwas rumprobieren, was einem gut tut.

Carlisles Aufgabe hat es diesmal wirklich in sich. Es ist schon hart von ihm, dass er Bella hier keinen anderen Ausweg lässt und das scheint ihr gerade wirklich sehr stark zuzusetzen. Wie du richtig erkannt hast, hat sie aber auch noch ein großes Problem vor sich, wenn sie das Gericht dann anschließend auch essen muss. An diesem Tag wird ihr Carlisle bestimmt auch nicht entgegenkommen, um zu verhindern, dass Bella wieder stärker rückfällig wird. Jasper hatte eigentlich eine ganz gute Idee, nur muss Bella sich eben auch darauf einlassen können und bereit sein, ihre Wahrnehmung zu hinterfragen. Mal sehen, ob es die beiden zusammen hinbekommen, dass sie mit einem etwas besseren Gefühl der Mahlzeit entgegentritt.

Ganz liebe Grüße
Catherine
18.10.2021 | 10:28 Uhr
Hallo Catherine,
Ich hoffe du bist gut in die neue Woche gestartet und hast nicht so viel Stress in der Uni.
Ich kann verstehen das der Tag mehr als nur Bellas Tribut gefordert hat.Ich denke es ist aber gut das Bella sich jetzt Carlisle anvertraut und ich kann auch verstehen das Bella die Schule nicht länger besuchen möchte.Aber ich glaub würde Bella jetzt wechseln würde Jessica das bekommen was sie immer wollte,Bella quasi loswerden.
Ich bin mal gespannt ob sie eine Lösung finden.
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 19.10.2021 | 16:24 Uhr
Hallo Densi,

vielen lieben Dank für dein Review! Leider war mein Start in die Woche doch recht stressig, aber heute hat sich das zum Glück wieder etwas gelegt.

Dieser Schultag hat Bella wirklich alles abverlangt und sie Unmengen an Kraft gekostet. Durch ihre Taktik, sich in der Schule möglichst wenig anmerken zu lassen und alles mit sich auszumachen, war es nun aber umso wichtiger, dass sie ihr Schweigen gebrochen und sich Carlisle anvertraut hat. Ihr Wunsch, die Schule nicht mehr länger besuchen zu müssen, ist natürlich in dieser Situation vollkommen nachvollziehbar. Ob es allerdings Jessicas Wunsch ist, Bella loszuwerden, wage ich zu bezweifeln. Ich denke, dass Bella vielmehr ein Ventil für Jessicas angestaute Emotionen ist und sie sich durch das Mobbing stärker fühlt, als sie es eigentlich ist. Daher läge ihr wohl viel daran, dass sie ihre Machenschaften möglichst lange fortsetzen kann, aber vielleicht erfahren wir irgendwann mal mehr über ihre Beweggründe.

Ganz liebe Grüße
Catherine
17.10.2021 | 06:48 Uhr
Hallo Catherine,
Es freut mich das du gestern einen tollen Tag mit deiner Familie verbringen konntest,ich bin gestern auch wieder gut Zuhause angekommen:-)
Als Bella fast ohne weiteres aus dem Gebäude gehen konnte,hatte ich schon die Vermutung das sie draußen etwas geplant hatten.Ich find es krass was für eine Macht Jessica in der Schule hat und das solche Aktionen die Lehrer einfach nicht sehen.Im Endeffekt machen die Lehrkräfte ihren Job nicht richtig da sie sowas sehen müssten und auch einschreiten sollten.
Ich bin mal gespannt ob die Cullens Bella jetzt soweit aufbauen können das sie ihren dran zur selbstverletzung unterdrücken kann.
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 19.10.2021 | 15:31 Uhr
Hallo Densi,

vielen lieben Dank für dein Review! Ich hoffe, du hast heute einen schönen Tag.

Es war leider wirklich viel zu schön um wahr zu sein, dass Bella unbehelligt aus der Schule gehen kann. Diesmal haben sie es nur nicht direkt auf sie, sondern auf ihr Eigentum abgesehen. Ich glaube nicht mal, dass Jessica noch hinter all diesen Sachen steckt, sondern dass sich die Dinge einfach komplett verselbstständigt haben. Das kann man bei solchen Dingen ja leider recht häufig beobachten, besonders natürlich im Internet. Leider hat bisher auch noch kein Lehrer eingegriffen oder zumindest mal das Gespräch mit Bella gesucht. Leider ist es aber auch an einigen Schulen so, dass derartige Dinge einfach übersehen werden. Die Cullens haben nun auf jeden Fall eine Menge zu tun, um Bella zumindest etwas aufzufangen und wieder aufzubauen, bevor der nächste Schultag beginnt.

Ganz liebe Grüße
Catherine
16.10.2021 | 06:28 Uhr
Hallo Catherine,

deine Geschichte ist wirklich toll und dass du jeden Tag ein Kapitel hochlädst, wirklich beeindruckend. Ich hab dir schon oft ein Review geschrieben, mich jetzt aber auch endlich mal angemeldet…
Deine Geschichte nimmt wieder richtig Fahrt auf und ist momentan wirklich täglich so spannend! Manchmal würde ich gerne ein paar Kapitel zusammenkommen lassen, dann überwiegt aber doch die Neugier und ich lese es meistens noch in der Nacht…so soll’s wohl sein und du machst wohl alles richtig! ;-)
Momentan leidet man ja mit Bella richtig mit und versucht hinter die Ecke zu sehen, um sie vor noch mehr Gemeinheiten zu bewahren! Die Schule ist nun wirklich die Hölle pur und man kann sich gar nicht vorstellen, wie Bella das schaffen kann, ohne in ihre Muster zurückzufallen. Leider können ihr die Cullens auch nur bedingt aus dem Hintergrund helfen. Sie braucht die Cullens und Carlisle aber nun mehr denn je…
Ich freue mich auf heute Abend und wünsche Dir gute Besserung!

Antwort von Catherine Pierce am 19.10.2021 | 15:18 Uhr
Hallo SamBook,

vielen lieben Dank für dein Review! Ich habe mich wirklich total darüber gefreut! Wie schön, dass du jetzt auch hier registriert bist. Solltest du irgendwelche Fragen haben, kannst du dich jederzeit gerne bei mir melden.

Ich habe mich wirklich so sehr über deine lieben Worte zu den neuesten Entwicklungen gefreut! Es ist wirklich schön, wenn die eigene Arbeit so sehr honoriert wird. Vielen lieben Dank für deine Unterstützung!

Zurzeit hat es Bella leider wirklich nicht leicht. Es kommt vieles zusammen, was sie unter Druck setzt und ihr weitere Steine in den Weg legt. Gerade die Sache mit Jessica scheint nun ungeahnte Ausmaße anzunehmen. Dass sich jetzt auch noch die unbeteiligten Schüler gegen Bella wenden, macht es für sie zunehmend schwerer, sich überhaupt auf den Unterricht zu konzentrieren und lässt gleichzeitig auch ihren innerlichen Druck immer weiter ansteigen. Die Cullens müssen auf jeden Fall jetzt gut auf sie aufpassen. Die Versuchung, in alte Muster zurückzufallen oder sich in dieser Situation anderweitig zu helfen, ist wirklich groß und wie du gesagt hast, braucht Bella die Cullens nun mehr denn je. Jessica wird wohl leider nicht so leicht aufgeben und trotz Bellas Unschuld werden die Gemeinheiten wegen der Kette wohl noch eine Weile anhalten. Da braucht sie viel Kraft, um das zu überstehen.

Ganz liebe Grüße
Catherine
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast