Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 25 (von 2453 insgesamt):
17.10.2021 | 06:48 Uhr
Hallo Catherine,
Es freut mich das du gestern einen tollen Tag mit deiner Familie verbringen konntest,ich bin gestern auch wieder gut Zuhause angekommen:-)
Als Bella fast ohne weiteres aus dem Gebäude gehen konnte,hatte ich schon die Vermutung das sie draußen etwas geplant hatten.Ich find es krass was für eine Macht Jessica in der Schule hat und das solche Aktionen die Lehrer einfach nicht sehen.Im Endeffekt machen die Lehrkräfte ihren Job nicht richtig da sie sowas sehen müssten und auch einschreiten sollten.
Ich bin mal gespannt ob die Cullens Bella jetzt soweit aufbauen können das sie ihren dran zur selbstverletzung unterdrücken kann.
Lg
16.10.2021 | 06:28 Uhr
Hallo Catherine,

deine Geschichte ist wirklich toll und dass du jeden Tag ein Kapitel hochlädst, wirklich beeindruckend. Ich hab dir schon oft ein Review geschrieben, mich jetzt aber auch endlich mal angemeldet…
Deine Geschichte nimmt wieder richtig Fahrt auf und ist momentan wirklich täglich so spannend! Manchmal würde ich gerne ein paar Kapitel zusammenkommen lassen, dann überwiegt aber doch die Neugier und ich lese es meistens noch in der Nacht…so soll’s wohl sein und du machst wohl alles richtig! ;-)
Momentan leidet man ja mit Bella richtig mit und versucht hinter die Ecke zu sehen, um sie vor noch mehr Gemeinheiten zu bewahren! Die Schule ist nun wirklich die Hölle pur und man kann sich gar nicht vorstellen, wie Bella das schaffen kann, ohne in ihre Muster zurückzufallen. Leider können ihr die Cullens auch nur bedingt aus dem Hintergrund helfen. Sie braucht die Cullens und Carlisle aber nun mehr denn je…
Ich freue mich auf heute Abend und wünsche Dir gute Besserung!
16.10.2021 | 06:16 Uhr
Hallo Catherine,
Ich hoffe du hattest einen guten start ins Wochenende für mich heißt es gleich wieder Tasche packen und nach Hause fahren. Es ist so schade das es immer so schnell vorbeigeht,aber es war trotzdem eine gute Woche.
Der erste Tag nach so einem Vorfall ist immer hart und ich bin froh das Bella es weitestgehend ignorieren konnte,das mit Jessica ist wirklich blöd.
Aber wie das Mädchen in Englisch gesagt hat,alles kommt wird immer auf einen zurückkommen.
Ich glaub Jessica müsste einfach mal in der Haut ihrer ,Opfer' stecken um zu merken was sie alles anrichtet.
Ich hoffe das Bella den letzten Rest ohne weitere Zwischenfälle übersteht.
Ich bin gespannt.
Lg
15.10.2021 | 22:04 Uhr
Hallo Catherine,

das Gespräch mit Esme ist doch gut gelaufen. Sie hat sich sehr gefreut, dass Bella ihr einen Teil ihrer Beweggründe genannt hat.
So eine Fürsorge und so viel Verständnis kennt Bella von ihren eigenen Eltern nicht. Renee interessiert sich nicht für ihre Tochter, sondern nur für ihr eigenes Leben.
Eigentlich hätte sie für Bella da sein müssen nach der Trennung.
Charlie versucht sich auch nicht in Bella hineinversetzen und macht ihr immer nur Vorwürfe.
Carlisle und Esme sind wirklich das komplette Gegenteil von Bellas Eltern.
Sie wünscht sich auch einen Partner der sie so bedingungslos liebt.
Die Reaktion von den Cullens auf Bellas Traurigkeit darüber war auch sehr rührend.
Das war wirklich ein sehr nachdenkliches und trauriges Kapitel.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Steffi
15.10.2021 | 13:09 Uhr
Hallo Catherine,

hoffentlich waren die letzten Tage nicht mehr so stressig wie dein Wochenanfang.
Ich hatte gestern einen Tag Urlaub und habe mit meiner Mutter einen schönen Tag verbracht.

Bella ist noch nicht so weit an einem Tag in der Woche selber ihr Essen zu planen und zu kochen.
Sie würde dann gar nichts essen. Jetzt ist Carlisle dran ,,Schuld" wenn sie zunimmt. Wahrscheinlich würde ihr Druck sich zu verletzen ins Unermessliche steigen, wenn sie selber für ihr Essen verantwortlich wäre und zunehmen würde.
Esme scheint in letzter Zeit aber auch nichts richtig zu machen, irgendwie tut sie mir etwas leid.

Bella hat es geschafft von sich aus Jasper um Hilfe zu bitten. Die Lösung hört sich doch gut an. Vielleicht ermutigt es Bella ja in Zukunft öfter auf Jasper zuzugehen, wenn sie ein Problem hat. Er konnte ihren Standpunkt ja auch nachvollziehen.

Ich bin jetzt Mal auf das Gespräch mit Esme gespannt.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Steffi
15.10.2021 | 06:01 Uhr
Hallo Catherine,
Ich hoffe du hattest bis jetzt eine gute Woche und kannst nachher gut ins Wochenende starten und ein paar schöne Tage in deiner Heimat verbringen:-)
Ich muss sagen das Bella mir so richtig leid tut und es ist traurig mit anzusehen das Jessica über die ganze Schule so viel macht hat,ich hab auch im Gefühl das sie die Anzeige nicht zurück ziehen wird.Sondern das sie den Besuch von Carlisle und Emmet eher belustigend fand.
Jessica ist so eine Person die man ganz schwer einschätzen kann und ich glaub der Tag wird für Bella noch lang werden.
Ich bin mal gespannt.
Lg
14.10.2021 | 18:23 Uhr
Hey. :)
Sorry, dass ich nicht immer zu einem Kapitel kommentiert hab. Hab das Kapitel erst vorhin gelesen.
Bin gespannt auf den Schultag und wie sie es meistern wird.
14.10.2021 | 06:57 Uhr
Hallo Catherine,
Es freut mich das du so einen guten Tag in der Uni hattest :-)
Mir geht es soweit auch gut heute ist einfach schon der vorletzte Tag bevor es Samstag nach Hause geht.
Ich kann Carlisle's Worte nachvollziehen und auch verstehen warum er Bella das sagt,Bella ist für ihn wie eine Tochter und er möchte einfach nicht das sie so fertig gemacht wird,das er ihr nicht mehr helfen kann. Da ist es ganz ratsam seine Gefühle wegzuschließen und nichts an sich ranzulassen.
Ich glaub das Klavierspielen hat ihr wirklich gut getan und ich bin jetzt mal gespannt wie ihr Schultag wird.
Lg
13.10.2021 | 15:47 Uhr
Hallo Catherine,

da konnte sie Jasper doch nicht täuschen. Das konnte ich mir schon denken.
Er hat ihr mir seinen Blicken die Möglichkeit gegeben ihn darauf anzusprechen. Ich kann verstehen, dass er nicht vorher nochmal mir Bella gesprochen hat, bevor er zu Carlisle gegangen ist. Damals wäre das ja fast schief gegangen.
Das belastet ihn noch immer.
Das Gespräch mit Carlisle war doch gar nicht so schlimm. Er war doch noch nie wütend auf Bella.
Das Gespräch über ihre Krankheit und wie sie sie personifiziert fand ich auch gut. Bella hat sich Carlisle gegenüber wirklich geöffnet. Ihr sind viele Momente eingefallen, in denen sie Ana verflucht hat, sie will es aber noch nicht so richtig wahrhaben.

Es war gut das Carlisle sie nach diesem Gespräch nicht alleine gelassen hat. Das Lesen hat ihr geholfen sich wieder zu beruhigen.

Das war ja ein rundum perfekter Tag in Rio. Da wäre ich auch gerne dabei gewesen. Bella hat sich so einen harmonischen Tag auch wirklich verdient. Sie hat kaum ans Essen gedacht und das sie die Kirsche gegessen hat war auch ein Fortschritt.

Hoffentlich hält ihre gute Laune noch etwas an.

Liebe Grüße Steffi

Antwort von Catherine Pierce am 13.10.2021 | 19:11 Uhr
Hallo Steffi,

vielen lieben Dank für dein ausführliches Review! Ich hoffe, du hattest bisher eine gute Woche!

Bella hätte wirklich damit rechnen müssen, dass es Jasper auffallen würde. Es war außerdem auch wichtig, dass er hier gleich seine Grenzen aufgezeigt hat und Bella deutlich gemacht hat, dass er sie in dieser Hinsicht nicht schützen wird, sondern genau so vorgehen wird, wie es vorher abgemacht war. Zudem hat er ja nicht sofort mit ihm gesprochen, sondern hat Bella die Gelegenheit gegeben, auf ihn zuzukommen und das Gespräch zu suchen. Es wäre nur mal interessant zu wissen, wie er wohl reagiert hätte, wenn sie es getan hätte. Ob er dann trotzdem mit Carlisle gesprochen hätte?

Carlisle hat wirklich immer großes Verständnis für Bella, aber ich finde es auch nachvollziehbar, dass sie sich Sorgen macht. Immerhin ist in der letzten Zeit so einiges passiert, sodass sie befürchtet, dass auch Carlisles Geduld mal ein Ende hat. Die positive Gesprächsatmosphäre hat bestimmt auch wesentlich dazu beigetragen, dass Bella dann auch so offen über Ana sprechen konnte. Sie war außerdem auch sich selbst gegenüber überraschend ehrlich und hat sich eingestanden, dass eben auch mit Ana nicht alles perfekt war. Dennoch scheint es noch zu dauern, bis sie zu ihrer Krankheitseinsicht kommt.

Der Tag in Rio hat Bella sichtlich gut getan. Sie konnte auch einfach mal wieder abschalten und den ganzen Stress des Urlaubs etwas hinter ihr lassen. Bestimmt hilft es ihr in dieser schwierigen Phase auch, dass sie mal nicht den immerzu wachsamen Augen von Esme und Carlisle ausgesetzt ist, sondern mit "Gleichaltrigen" einen coolen Tag in der Stadt verbringen konnte. Daraus kann sie bestimmt in den nächsten Tagen noch etwas Kraft ziehen.

Ganz liebe Grüße
Catherine
13.10.2021 | 09:52 Uhr
Hallo Catherine,
Ich hoffe das die nächsten Tage für dich etwas entspannter verlaufen und wir haben jetzt einfach schon wieder Mittwoch.Vergeht bei dir die Zeit auch so schnell im Urlaub?
Ich glaub die positive strenge von Rose brauchte Bella mal wieder um klare Gedanken fassen zukönnen.
Da hatte Rose in der Vergangenheit einen gute Effekt drauf.
Mal sehen ob es wirklich geholfen hat.
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 13.10.2021 | 18:52 Uhr
Hallo Densi,

ich hoffe, du verbringst ein paar schöne Tage im Urlaub! Bei mir kommt es immer auf die Dauer des Urlaubs und die Aktivitäten an. Mache ich zum Beispiel einen Städtetrip mit einem ziemlich vollgepackten Programm, scheint die Zeit nicht ganz so schnell zu vergehen, aber ich habe auch schon länger keinen richtig langen Urlaub mehr gemacht.

Rosalies Art ist zwar in diesen Momenten nicht einfach für Bella, aber unterm Strich kann ihr das glaube ich helfen, wieder etwas mehr zu sich selbst zurückzufinden. Rosalie kommuniziert klar und ist mutig genug, Bella auch die Dinge zu sagen, die sie vielleicht eigentlich gar nicht hören möchte. Jedenfalls scheint es zum Glück auch dieses Mal geholfen zu haben. Immerhin ist Bella nun wenigstens bereit zum Essen und ist weiter gekommen als zuvor. Vielleicht konnte sie diese Krise ja nun wirklich überwinden.

Ganz liebe Grüße
Catherine
12.10.2021 | 11:01 Uhr
Hallo Catherine,
Es ist ja doof das deine Woche so stressig gestartet ist ich hoffe das es noch besser wird :)
Bella versucht grade ganze Zeit in ihr altes Muster zu verfallen,deshalb find ich es gut das die Cullens versuchen sie nicht allein zulassen und ihr versuchen irgendwie Freiraum zu geben.
Es ist für beide Parteien nicht einfach und ich glaub es wäre für alle gut wenn sie als Familie mal drüber sprechen würden.
Ich bin gespannt.
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 13.10.2021 | 18:47 Uhr
Hallo Densi,

vielen Dank für dein Review und für deine lieben Worte! Mittlerweile hat sich die Lage bei mir zum Glück etwas entspannt, nur am Montag war es eben leider etwas stressig.

Leider zeigt Bella gerade wirklich sehr starke Tendenzen, wieder in alte Muster zu verfallen. Sie verweigert das Essen, lügt und sieht die Cullens gerade eher als Gegner an. Wenigstens erkennt sie mittlerweile diese Tendenzen und weiß, dass es eigentlich anders laufen sollte. Das ist im Vergleich zu früher auf jeden Fall schon mal ein Fortschritt. Die Situation ist, wie du schon angemerkt hast, bestimmt für niemanden leicht, aber ich glaube, dass Bella sich bei der Vorstellung eines Gesprächs mit der gesamten Familie nur noch mehr sperren würde. Mal sehen, ob sie mit der Hilfe der Cullens wieder auf den richtigen Weg zurückfindet.

Ganz liebe Grüße
Catherine
11.10.2021 | 17:47 Uhr
Hallo Catherine,

ich hoffe du hattest ein entspanntes Wochenende und einen guten Montag. Mein Wochenende war eigentlich ganz entspannt, Fahrrad sind wir aber nicht mehr gefahren, dafür ist es mir bereits etwas zu kalt.

Herzlichen Glückwunsch übrigens zum 800. Kapitel.

Die Idee von Carlisle und Esme, dass Bella mit Jasper sprechen soll war gut. Er erkennt am besten wenn es ihr nicht gut geht, soweit sie ihre Gefühle nicht vor ihm versteckt und kann ihr dann helfen. Bis jetzt scheint sie sich ja daran zu halten ihre Gefühle nicht zu verbergen. Hoffentlich kann er ihre düsteren Gedanken wieder etwas mildern.

Da hat Esme sich etwas unglücklich ausgedrückt mit der stationären Therapie, da kann man Bellas Reaktion schon etwas verstehen, auch wenn sie natürlich etwas übertrieben war. Es war aber auch mutig von ihr sich dafür zu entschuldigen.

Rosalies Kommentar fand ich gemein, etwas einfühlsamer könnte sie schon sein. Bella strengt sich doch so an. Das sieht sie scheinbar gar nicht.

Ich bin Mal sehr gespannt was Carlisle vor hat . Ich habe da aber schon eine Vermutung. Wenn das stimmt, kann ich verstehen das Carlisle im Moment noch nichts gesagt hat. Mal sehen ob ich richtig liege.

Liebe Grüße Steffi

Antwort von Catherine Pierce am 13.10.2021 | 18:44 Uhr
Hallo Steffi,

vielen lieben Dank für dein Review und deine lieben Glückwünsche zum 800. Kapitel! Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut! Mein Wochenende war zum Glück ganz entspannt, dafür war es aber zu Beginn der Woche recht stressig bei mir. Schade, dass es am Wochenende leider schon zu kalt zum Fahrradfahren war. Vielleicht kommt ja noch mal ein schöner warmer Herbsttag, an dem sich das noch mal einplanen lässt.

Jasper eignet sich gerade in dieser Phase einfach optimal als Ansprechperson für Bella. Es scheint ihr noch sehr schwer zu fallen, offen über ihre Gefühle zu sprechen und traut sich noch nicht wirklich, von sich aus Hilfe zu suchen. Da ist es nur hilfreich, dass Jasper durch seine Gabe erkennt, wenn Bella ein Problem hat. Er kann ihre Gedanken dadurch einfach auch viel besser nachvollziehen und zudem dafür sorgen, dass es ihr etwas besser geht - optimale Voraussetzungen also.

Leider waren Esmes Worte in dieser Situation nicht wirklich gut gewählt. Bella ist auch einfach noch viel zu angeschlagen, um in diesem Moment dann noch ein sinnvolles Gespräch zu führen. Außerdem sind ihre Emotionen noch aufgewühlt von den Ereignissen der letzten Tage. Da ist es nachvollziehbar, dass sie etwas überreagiert hat. Die beiden werden sich bestimmt schnell wieder richtig vertragen.

Rosalie ist einfach gnadenlos, was solche Dinge ansieht. Im Gengensatz zu den anderen Cullens sagt sie Bella auch immer klar, was sie denkt. Gewissermaßen kann das natürlich auch verletzend sein, aber in manchen Situationen könnte es Bella vielleicht auch mal helfen, eine ungefilterte Meinung zu hören. So offen wie Rosalie spricht sonst nämlich selten jemand mit ihr.

Ich bin schon gespannt, ob sich deine Vermutung bezüglich Carlisle bewahrheiten wird oder nicht!

Ganz liebe Grüße
Catherine
11.10.2021 | 07:26 Uhr
Hallo Catherine,
Ich hoffe du bist gut in die neue Woche gestartet:-)
Mein Wochenende war bis jetzt ganz gut wir waren am Strand und etwas im Hafen.
Ich glaub das Carlisle damit bezwecken wollte das der Drang für Bella sich zuverletzen weniger wird und sie sich anderweitig Hilfe sucht.
Ich hätte erst nicht mit gerechnet das sie die Hilfe von Carlisle in diesem Moment auch wirklich annimmt und ich glaub ihr hat es gut getan das doch irgendwo jemand da war in so einer schwierigen Situation.
Ich bin gespannt wie es weitergeht.
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 12.10.2021 | 19:29 Uhr
Hallo Densi,

vielen lieben Dank für dein schönes Review! Hoffentlich hast du einen schönen Urlaub! Bis jetzt klingt es auf jeden Fall richtig super! So ein Spaziergang am Strand ist ja wirklich auch meistens total schön und entspannend!

Carlisle wollte hauptsächlich auch nicht, dass Bella nun in dieser Situation alleine bleibt und sich weiter abkapselt, wie sie es nach solchen Momenten öfter mal tut. Dieses Muster wollte er durchbrechen, damit Bella nicht noch tiefer in ihre alten Verhaltensweisen reinrutscht und stattdessen verinnerlicht, dass jemand da ist, der sie selbst in diesen für sie schwachen Momenten bedingungslos unterstützt. Vermutlich war Bella in diesem Moment derart aufgelöst und verzweifelt, dass sie sich auch gar nicht großartig gegen seine Unterstützung wehren konnte, trotz des etwas mulmigen Gefühls. Dennoch ist die Situation leider noch nicht gelöst und es bleibt abzuwarten, ob alles gut geht.

Ganz liebe Grüße
Catherine
10.10.2021 | 12:58 Uhr
Was Bella wohl bekommen hat? Ich bin gespannt, bekommen wir ja heute bestimmt heraus was das war. Und wer ist überhaupt zu ihr gekommen? Jasper oder doch vielleicht Carlisle?

Antwort von Catherine Pierce am 12.10.2021 | 19:04 Uhr
Hallo Özge,

vielen lieben Dank für dein Review! Ich hoffe, dass du einen guten Start in die neue Woche hattest!

Ich weiß nicht, ob du mittlerweile schon gesehen hast, wie es weitergeht und wer genau mit welchem Skill zu Bella gekommen ist. Es ist natürlich naheliegend, dass Jasper Bellas Gefühle gespürt hat. Oder Carlisle geht nach dem Gespräch auf sie zu, da ihm natürlich bewusst ist, dass Bella nun mit dem Ergebnis der Waage hadert. In jedem Fall braucht sie nun auf jeden Fall ganz dringend die Unterstützung der Cullens, damit sie sich nicht in ihrer Verzweiflung verliert.

Ganz liebe Grüße
Catherine
10.10.2021 | 08:00 Uhr
Hallo Catherine,
Ich hoffe du hattest einen guten Samstag und kannst deinen Sonntag genießen.Wir sind gestern gut angekommen auch wenn wir ab Lübeck im Staustanden.
Ich denke das Bella einfach die Versicherung braucht das jemand da ist,weil sie halt in der Vergangenheit so viel allein war und jetzt die Situation mit Charlie macht es einfach nicht besser.
Ich weiß nicht genau was Bella erwartet hatte auf der Wagge zu sehen,aber ich kann verstehen das es ein Schock sein muss da sie ja schon seit Wochen ihr Gewicht nicht mehr wissen wollte.
Ich glaub auch das Bella jetzt einfach mehr die Unterstützung braucht und bin gespannt wer sich hinter der Hilfe versteckt mit den Skills.
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 12.10.2021 | 18:58 Uhr
Hallo Densi,

vielen lieben Dank für dein schönes Review! Ich habe mir tatsächlich ein sehr schönes, entspanntes Wochenende machen können, nur leider war mein Start in die Woche dann gestern doch recht hektisch. Wie schön, dass ihr gut im Urlaub angekommen seid. Ich wünsche euch auf jeden Fall eine gute Zeit!

Bella hat unterschwellig eben doch noch Angst, dass sie plötzlich wieder alleine dasteht, sobald sie über die Strenge schlägt. Auch Charlies Verhalten am Wochenende hat vermutlich dazu beigetragen, dass sie gerade besonders unsicher ist. Es hat sie schließlich sehr getroffen, dass sie eigentlich ein paar gemeinsame Tage verbringen wollten und ihr Vater das dann einfach vergessen hat. Beim Wiegen hat Bella vermutlich selbst nicht mal gewusst, was genau sie erwartet. Sie hatte wohl gehofft, dass sie eben doch noch nicht so viel zugenommen hat. Zwar hat Carlisle dafür gesorgt, dass sie von ihrem Gewicht weiß, aber die Zahlen dann direkt vor sich zu sehen hat sie dann doch aus der Bahn geworfen, sodass die Unterstützung der Cullens nun dringend nötig ist.

Ganz liebe Grüße
Catherine
09.10.2021 | 09:27 Uhr
Hallo Catherine,
Ich hoffe du bist gut ins Wochenende gestartet.
Mein Morgen war ziemlich stressig,aber jetzt sitze ich safe im Auto bin auf dem Weg zur Ostsee :-)
Man merkt das Bella grad immer mehr wieder in ihre alte Muster fällt und auch wieder das Lügen anfängt.
Sie sollte noch mehr dagegen kämpfen und dann kann sie auch ihre Kontrolle wieder haben die ihr so fehlt.
Ich bin mal gespannt wie das Gespräch weitergeht.
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 09.10.2021 | 23:59 Uhr
Hallo Densi,

vielen lieben Dank für dein schönes Review! Mein Start ins Wochenende scheint auf jeden Fall um einiges entspannter als deiner gewesen zu sein, aber meistens ist es ja so, dass es vor dem Urlaub erst noch mal etwas stressig wird. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß an der Ostsee und hoffe, dass du dort auch etwas entspannen kannst.

Bella bemerkt zum Glück selbst ja auch, dass sie wieder in ihre alten Muster zurückfällt und beginnt, wieder gegen Carlisle zu arbeiten. Außerdem fühlt sie sich gerade nicht stark genug, alleine gegen diese Tendenzen anzukämpfen. Wenigstens ist sie aber mittlerweile schon so weit gekommen, dass sie erkennt, dass das eigentlich der falsche Weg ist. Es war ja auch ihr Wunsch, das selbst mit Carlisle zu besprechen. In dieser Hinsicht hat sich also schon sehr viel getan. Hoffentlich schaffen die Cullens es nun, Bella etwas aufzufangen, sodass sie wieder auf ihren ursprünglichen Weg aus der Krankheit zurückfindet.

Ganz liebe Grüße und einen schönen Urlaub
Catherine
09.10.2021 | 07:45 Uhr
Liebe Catherine,

Herzlichen Glückwunsch zum achthundersten Kapitel! Ich mein, achthundert? Ich hätte nie damit gerechnet je eine so lange Geschichte zu lesen! Und dein Durchhaltevermögen erst.
Bella hat seit dem Beginn ihrer Therapie riesige Fortschritte gemacht. Heute ist sie sich bewusst, dass ihre alten Tendenzen falsch sind, sie vertraut sich Carlisle an und sie kann ihrer Selbstverletzungsdrang bekämpfen, wenn auch noch nicht alleine.
Aber manche alte Brücken, wie die Angst, dass die Cullens sie wieder verlassen, stehen noch immer felsenfest.

Ich freue mich schon aufs nächste Kapitel!

Liebe Grüße und bleib gesund!
Iustatia

Antwort von Catherine Pierce am 09.10.2021 | 23:56 Uhr
Hallo lustatia,

vielen lieben Dank für dein Review und für deine lieben Glückwünsche! Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut und finde es wirklich klasse, dass du meine Geschichte noch immer so fleißig verfolgst! Ich hätte wirklich auch nicht gedacht, dass meine Geschichte so lange werden wird... und ich habe noch so viel geplant haha!

Stimmt, wenn man mal zurückblickt fällt einem erst mal so wirklich auf, wie weit es Bella mittlerweile schon in ihrer Therapie gebracht hat. Anfangs wäre es nicht mal denkbar gewesen, dass sie sich überhaupt dermaßen auf die gemeinsamen Gespräche einlassen und dabei so offen sprechen würde. Leider gibt es aber trotzdem noch Momente wie diese, in denen es ihr sehr schwerfällt, Carlisle und die anderen nicht auszuschließen, aber auch das ist eben meistens leider Teil der Therapie. Wenigstens erkennt sie nun, dass das eigentlich in die falsche Richtung geht und vertraut sich Carlisle an. Vermutlich wird es noch eine Weile dauern, bis sie genug Selbstwertgefühl aufgebaut hat und in Verbindung damit auch die Angst verlassen zu werden abnimmt. Bis dahin können die Cullens nur immer betonen, dass sie immer für Bella da sein werden.

Ganz liebe Grüße und weiterhin ganz viel Spaß beim Lesen
Catherine
08.10.2021 | 23:51 Uhr
Wow. Schon 800 Kapitel. Das ist krass. Ich glaube, ich hab noch nie eine Geschichte gelesen, die über 800 Kapitel hat. Gut, dass es hier kein Limit gibt. Auf einer anderen Plattform gäbe es schon Probleme mit dem Hochladen nach Kapitel 201. Hier ist es nicht so. Ich glaube, dass man endlos lange schreiben könnte?
Aber ich schweife ab. Sorry. Echt gut geworden das Kapitel.
Und ich denke nicht, dass Carlisle sie wegstoßen würde. Nein, er macht sich Sorgen. Große, aber von sich schieben würde er sie nicht.
Ich hab das Gefühl, das Vampire eine bessere Geduld haben, als Menschen.
Ich glaube, wenn ich einem Vampir in der Realität begegnen würde, würde ich mich mal gerne mit dem unterhalten. Außer er oder sie ist hungrig. Dann lieber nicht. :)

Antwort von Catherine Pierce am 09.10.2021 | 00:14 Uhr
Hallo Özge,

vielen lieben Dank für dein liebes Review! Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut!

Ich weiß tatsächlich gar nicht, ob es hier eine Beschränkung für den Upload gibt, aber ich hoffe einfach mal, dass ich das nie schmerzlich herausfinden muss. Vielleicht recherchiere ich dazu aber auch noch mal, denn ehrlich gesagt bin ich bisher noch gar nicht auf die Idee gekommen, dass es eine Grenze geben könnte.

Es freut mich wirklich sehr, dass dir dieses Kapitel so gut gefallen hat! Bestimmt hat Carlisle Verständnis für Bella und die Situation, in der sie sich gerade befindet. Dennoch finde ich auch Bellas Gedankengang nachvollziehbar, denn irgendwo ist es natürlich auch logisch, dass selbst Carlisle wahrscheinlich eine Grenze hat. Zwar würde er Bella dann vermutlich trotzdem nicht wegstoßen, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass er dann vielleicht auch mal eine kurze Pause bräuchte. Ich glaube auch, dass sein Geduldsfaden nach so vielen Lebensjahren einfach unglaublich strapazierfähig ist. Immerhin hat er bestimmt schon so viele Dramen miterlebt, dass ihn nichts so schnell aus der Ruhe bringen kann. Und sein Job tut da wahrscheinlich sein Übriges.

Ganz liebe Grüße
Catherine
08.10.2021 | 22:59 Uhr
Hallo Catherine,

ich hoffe deine Woche ist gut verlaufen. Bei mir ist gerade irgendwie der Wurm drin, ich kam in den letzten Tagen leider nicht dazu so viel zu lesen, dass wird aber wieder besser. Jetzt ist zum Glück erstmal Wochenende.
Beim Fahrradfahren kann ich immer gut abschalten, da denkt man nicht groß nach, sondern genießt nur die Natur. Jetzt kommt aber leider wieder die kalte Jahreszeit.

Da ist Bellas Inseltag doch noch ganz schön geworden.
Das sie versucht hat den Apfel zu essen ist auch ein Fortschritt gewesen und auch das sie sich aus dem kleinen Tief selbst rausgekämpft hat ohne sich zu verletzen und sie den restlichen Tag einschließlich den schönen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang doch noch genießen konnte.
Schade das die Gummibänder nicht so geholfen haben. Vielleicht findet sie ja eine andere Möglichkeit die ihr besser hilft.

Der nächste Fortschritt war ja ihre Ehrlichkeit gegenüber Carlisle. Hoffentlich konnte er sie überzeugen, dass sie nie von den Cullens zurückgewiesen wird, egal was sie sagt.
Er hat ja auch nochmal angedeutet, dass er sie eines Tages verwandelt, wenn sie so weit ist und sie es selber möchte.

Ich bin jetzt jedenfalls sehr gespannt wie das Gespräch mit Carlisle weiter verläuft.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Steffi

Antwort von Catherine Pierce am 08.10.2021 | 23:56 Uhr
Hallo Steffi,

vielen lieben Dank für dein liebes Review! Ich hoffe, dass du am Wochenende die Zeit findest, etwas abzuschalten und dich zu erholen. Deine Woche hört sich ja wirklich sehr stressig an, da ist etwas freie Zeit nun bestimmt genau das Richtige für dich! Vielleicht wird das Wetter ja auch noch mal ganz gut, sodass du dann doch noch mal etwas Fahrradfahren kannst. Das wäre nach einer solchen Woche bestimmt ein toller Ausgleich. Ich drücke dir die Daumen, dass es noch mal klappt!

Bella hat dieser Tag wirklich gut getan und sie hat wirklich viel Stärke bewiesen. Zum einen hat sie sich selbst aus dieser kleinen Krise gezogen und zum anderen hat sie dadurch vielleicht auch erkannt, wie sehr ihr Carlisle eigentlich weiterhelfen kann. Dadurch schafft sie es in Zukunft vielleicht ja sogar, sich nicht nur seine Anwesenheit vorzustellen, sondern ihn auch aktiv um Hilfe zu bitten. Sicherlich würde er dann sofort alles in seiner Macht stehende tun, um Bella bestmöglich zu unterstützen. Weit weg von den anderen hat sie sich ja auch zum Glück schon mal getraut, den ersten Skill auszuprobieren. Leider war noch nicht die richtige Variante für sie dabei, aber sie wird bestimmt noch etwas finden, was ihr in solchen Situationen helfen kann.

Bestimmt hat es Bella auch sehr geholfen, dass Carlisle im Gespräch angedeutet hat, dass eine Verwandlung eben sehr wohl nicht ausgeschlossen ist. Aktuell sind die Rahmenbedingungen zwar nicht gegeben, aber Bella weiß nun immerhin, dass die Cullens dem nicht abgeneigt sind und es schlussendlich ihre Entscheidung sein wird, ob sie zum Vampir werden will oder nicht. Das zeigt ihr auch, dass ihr Wert nicht an Edward gebunden ist, sondern die Cullens sie als eigenständige Person als Teil ihrer Familie schätzen.

Ganz liebe Grüße
Catherine
08.10.2021 | 05:43 Uhr
Hallo Catherine,
Es freu tmich das deine ersten Tage so gut waren und das du nachher gut ins Wochenende starten kannst.
Ich fand es stark von Bella das sie sich hilde geholt hat,aber die Situation ist schwierig und ich kann Jasper verstehen das er sich da Hilfe holen möchte,da er so eine Einschätzung nicht machen kann.
Ich denke es wird für alle Beteiligten besser wenn Bella morgen mit Carlisle gesprochen hat.
Ich bin mal gespannt.
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 08.10.2021 | 23:49 Uhr
Hallo Densi,

vielen lieben Dank für dein schönes Review! Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut und wünsche dir schon mal ein schönes Wochenende!

Es war wirklich sehr mutig von Bella, sich in dieser Situation Hilfe zu holen, gerade mit dem Risiko, dass Charlie etwas von ihrem Anruf mitbekommt. Bella hat wirklich Stärke bewiesen, dass sie dieses Muster erkannt und durchbrochen hat. Jasper möchte nun aber natürlich nichts falsch machen und Bella dadurch eventuell sogar in ihrem Fortschritt zurückstoßen. Daher ist es wirklich vollkommen legitim, dass er sich die Unterstützung von Rosalie holt. Sie kann zumindest etwas besser als er einschätzen, wie lange Bell abwarten kann. Außerdem ist sie ja bereit dazu, am nächsten Tag mit Carlisle zu sprechen. Dann wird sich die Situation hoffentlich auch wieder etwas entspannen und Bella wird die Unterstützung bekommen, die sie im Moment benötigt.

Ganz liebe Grüße
Catherine
07.10.2021 | 16:54 Uhr
Hi Catherine. :)

Die erste Vorlesung in Präsenz. Oh das kann ich verstehen. Würde mich auch freuen. Aber einerseits hab ich auch etwas Schiss davor. Naja, bei uns geht es erst nächste Woche los. Und dann aber so richtig. Voll bis 18:00 Uhr.
Und ja, alles erledigt mit den Unterlagen. :)

Das Kapitel ist wieder gut geworden. Ich bin echt gespannt, wie es weitergeht und wo die Story hinführt. Das ist noch voll ungewiss. Zumindest geht es mir so.
Und echt krass, dass die Geschichte schon über zwei Jahre alt ist. Nochmal herzlichen Glückwunsch dafür. :)

Für einen kurzen Moment hatte ich gedacht, dass Charlie eine heimliche Therapie macht, es Bella aber nicht sagen kann. Das wäre schön.
Aber ich kann sie total verstehen. Und gut, dass sie Jasper angerufen hat. Das ist ein Schritt in die Richtige Richtung. und sie schafft es. Da bin ich mir sicher. Wie du ja schon meintest: Bella ist eine Kämpferin und das sieht man.

Freu mich schon auf das heutige Kapitel.

Und ich bin irgendwie sauer auf Charlie. Wie kann er es einfach vergessen hab. Die arme Bella. Hat sich so darüber gefreut und er vergisst es. Ich, wenn ich an Bellas Stelle wäre, hätte ihn vermutlich zur Rede gestellt.

Liebe Grüße
Özge

Antwort von Catherine Pierce am 08.10.2021 | 01:33 Uhr
Hallo Özge,

vielen lieben Dank für dein schönes Review! Ich wünsche dir für nächste Woche auf jeden Fall einen tollen Start ins Semester! Ich muss sagen, dass ich anfangs auch etwas nervös war, als es in die erste Präsenzvorlesung ging. Irgendwie ist man es halt gar nicht mehr gewohnt, mit so vielen Menschen in einem Raum zu sein. Meine Hochschule ist tatsächlich im Moment für mich noch ungewohnt voll, aber ich denke, dass ich mich recht schnell daran gewöhnen werde.

Es hat mich wirklich sehr gefreut, dass dir dieses Kapitel so gut gefallen hat. Außerdem ist es natürlich schön zu hören, dass dich die Geschichte auch nach so langer Zeit noch nicht langeweilt und du immer noch gerne mitliest. Vielen lieben Dank auch noch mal für deine lieben Glückwünsche!

Das wäre natürlich der Hammer gewesen - Charlie, der heimlich eine Therapie macht! Leider scheint er aber immer noch nicht erkannt zu haben, dass er ein ernsthaftes Problem hat. Aber natürlich wäre es super, wenn er sich dann in Therapie begeben würde, um sich helfen zu lassen. So hat das Bella sehr verletzt, dass er das gemeinsame Wochenende einfach vergessen hat. Zum Glück hat sie es noch geschafft, Jasper anzurufen und ihn um Hilfe zu bitten. Er wird ihr sicherlich gerne beistehen und sie davon abhalten, etwas Unüberlegtes zu tun. Außerdem braucht Bella gerade auch einfach jemanden, der ihr zeigt, dass sie eben nicht egal ist, sondern dass es Leute gibt, die sich ernsthaft für sie interessieren und bedingungslos für sie da sind.

Ich kann gut verstehen, dass du Charlie an Bellas Stelle zur Rede gestellt hättest, immerhin hat er Bella mit seinem Verhalten wirklich stark verletzt. Bella dachte nur, dass es nun eh nichts mehr bringt und wollte ihren Vater vor den dann folgenden Schuldgefühlen bewahren, um ihn vom Trinken abzuhalten. Leider nimmt sie damit aber die ganze Last auf sich und leidet doppelt. Vielleicht hätte es ihr wenigstens etwas Erleichterung verschafft, wenn sie ihn mit seinem Verhalten konfrontiert hätte.

Ganz liebe Grüße
Catherine
07.10.2021 | 05:59 Uhr
Hallo Catherine,
Es freut mich wenn dein Erster Tag an der Uni so gut verlaufen ist. Ich han jetzt erstmal alle Klausuren in den Hauptfächern durch und freu mich einfach auf morgen wenn der Schultag dann endlich vorbei ist.
Ich kann verstehen das Bella verletzt ist und ich muss sagen das ich es von Charlie sehr schade finde das er seinen eigenen Vorschlag einfach vergisst. Da kann ich auch nachvollziehen das Bella keine Lust hat dann doch noch Zeot mit Charlie zu verbringen.
Ich find es gut das Bella es geschafft hat sich hilfe zuholen und ich denke mit Jasper kann es noch ein schöner Abend werden.
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 08.10.2021 | 01:17 Uhr
Hallo Densi,

vielen lieben Dank für deine herzlichen Worte und natürlich für dein Review! Ich wünsche dir, dass dein letzter Schultag vor den Ferien ganz schnell rumgeht, sodass du dann ganz schnell packen und dich auf deinen Urlaub freuen kannst!

Es ist wirklich traurig, dass Charlie seinen eigenen Vorschlag vergessen hat und sich noch nicht mal daran erinnert, als er nach Hause kommt und Bella dort scheinbar auf ihn gewartet hat. Diese Entwicklung hat sie wirklich sehr tief getroffen und wirklich verletzt. Sie hofft schließlich immer noch, dass sich das Verhältnis zwischen ihr und ihrem Vater bessert, selbst wenn er aktuell noch nicht bereit ist, in Therapie zu gehen. Das hat ihr Vertrauen zu ihm erneut beschädigt. Hoffentlich kann Jasper ihr nun helfen, dass sie den Fehler nicht bei sich sucht und wieder in alte Muster verfällt. Auf jeden Fall war es sehr wichtig, dass Bella damit nun nicht alleine bleibt, sondern sich Hilfe geholt hat.

Ganz liebe Grüße
Catherine
06.10.2021 | 15:47 Uhr
Hallo Catherine,

da konnte Bella heute Mal in Ruhe für sich alleine die Insel erkunden. Sie war erstaunt das Carlisle das zugelassen hat, mit dem Vertrauen hat sie nicht gerechnet.

Bellas Brief war so schön und emotional geschrieben. Den Kampf gegen Ana und ihre innere Zerrissenheit hast du gut beschrieben, so dass ich mir das als Nicht-Betroffene gut vorstellen kann wie schwer das sein muss.
Aber trotzdem, diese Krankheit zerstört sie doch nur, während die Cullens immer für sie da sind. Das hat Carlisle ja auch nochmal versprochen. Er und Esme haben sich über ihre Ehrlichkeit sehr gefreut. Esme hätte sogar geweint, wenn sie es gekonnt hätte.
Jetzt bin ich wiederum auf Esmes Brief an Bella gespannt.

Carlisle hat Recht, zum jetzigen Zeitpunkt wäre eine Verwandlung keine gute Idee. Bella konnte das zum Glück nachvollziehen.
Aber die Gefahr besteht, dass sie eines Tages denkt sie ist nicht gewollt und man will sie nicht eine Ewigkeit lang ertragen.

Ich bin jetzt Mal gespannt wie Bellas Inseltag weitergeht.

Liebe Grüße Steffi

Antwort von Catherine Pierce am 08.10.2021 | 01:13 Uhr
Hallo Steffi,

vielen lieben Dank für dein ausführliches Review! ich hoffe, du hattest bisher eine gute Woche!

Es hat mich wirklich sehr gefreut, dass deine Erwartungen in Bezug auf Bellas Brief erfüllt werden können. Dein Lob, dass man selbst als Nicht-Betroffene gut nachvollziehen kann wie Bella sich fühlt, hat mich ganz besonders berührt. Immerhin ist eben auch genau das ein Ziel dieser Fanfiction: Aufklären und Nicht-Betroffenen einen realistischen Einblick geben, wie es sein kann, mit dieser Krankheit leben zu müssen und sich dort heraus zu kämpfen.

Natürlich stimmt es, dass die Krankheit für Bella keineswegs so schützend und wohltuend ist, wie sie selbst sie sieht. Leider sträubt sie sich noch immer gegen die Erkenntnis, dass sie etwas gegen Ana unternehmen muss und sieht sie gar als Freundin an. Aber wenigstens haben die Cullens sie nun schon so weit gebracht, dass sie zumindest manchmal darüber nachdenkt, dass etwas nicht stimmen kann. Darauf können sie auf jeden Fall aufbauen und auch ihre konstante Unterstützung wird hoffentlich dazu beitragen, dass sich Bella aktiv gegen die Krankheit zu wehren beginnt.

Du hast natürlich vollkommen Recht mit deinem Einwand, dass Bella in schlechten Momenten denken könnte, dass sie nicht gewollt ihr und die Cullens nicht die Ewigkeit mit ihr verbringen wollen. Das würde sie natürlich sehr hart treffen und bestimmt auch einige ihrer Erfolge einreißen. Hoffen wir also, dass es nicht dazu kommt und Bella weiterhin versteht, warum eine Verwandlung aktuell wirklich keine Option ist.

Ganz liebe Grüße
Catherine
06.10.2021 | 07:32 Uhr
Hmm. Das war irgendwie zu einfach. Habs mir dramatischer vorgestellt. Aber immerhin eine Sorge weniger für Bella. Ich hoffe das Jessica mal in der Schule n bisschen ihr fett wegkriegt.
Bin gespannt was mit Charlie ist.
Bin immernoch fleissig am lesen. Danke für dieses monumentale Werk.

Antwort von Catherine Pierce am 08.10.2021 | 01:07 Uhr
Hallo Crowgirl,

vielen lieben Dank für dein Review! Ich hoffe, du hattest bisher eine gute Woche!

Es tut mir leid, dass dich dieses Kapitel leider nicht überzeugen konnte. Es fällt mir nicht immer leicht, die richtige Mischung zwischen den gewünschten schnellen Momenten und ausführlichen Schilderungen zu finden. Leider ist mir das in diesem Kapitel nicht gelungen. Danke, dass du trotzdem noch weiter dabei bleibst und weiterhin so begeistert bist! Es täte Jessica wirklich gut, auch mal Gegenwind zu spüren, aber vermutlich haben viele Leute auch einfach Angst, ihr nächstes Opfer zu werden. Sollte sich aber aufklären, dass sie Bella die Geschichte mit der Kette nur anhängen wollte, könnte sich daran aber vielleicht sogar etwas ändern.

Ganz liebe Grüße
Catherine
06.10.2021 | 05:57 Uhr
Hallo Catherine,
Ich hoffe das deine Woche bis jetzt gut verlaufen ist und du gut in die Uni starten kannst.Bei mir wird es noch stressig aber dafür schreibe ich heute erstmal die letzte Klausur,muss aber noch einiges erledigen bevor es dann Samstag für mich in den Urlaub geht:-)
Ich kann die Nervosität von Bella nachvollziehen,da sie ja genau weiß wie Jessica ist.Um so überraschender finde ich das sie eingelenkt hat,ich hab im Gefühl das da noch mehr hintersteckt.
Die Sache mit Charlie ist auch komisch,ich hoffe für Bella das er noch auftaucht sonst wäre es echt traurig das die beiden was machen wollten und er doch arbeiten muss.
Ich bin gespannt.
Lg

Antwort von Catherine Pierce am 08.10.2021 | 01:03 Uhr
Hallo Densi,

vielen herzlichen Dank für deine regelmäßigen Reviews! Das bedeutet mir wirklich sehr viel! Vielen lieben Dank! Meine Woche war bisher eigentlich ganz gut. Heute hatte ich auch einen spannenden Termin für ein neues Projekt. Ich drücke dir wie gesagt die Daumen für deine Klausuren und wünsche dir viel Spaß bei deinen Urlaubsvorbereitungen.

Bella hat in dieser Situation einfach viel zu viel zu verlieren, daher finde ich ihre Nervosität auch durchaus nachvollziehbar. Die Cullens werden zwar selbstverständlich darauf achten, die Situation nicht weiter zu verschlimmern oder Jessica zu provozieren, aber leider kann man bei ihr eben auch nicht wissen, was sie als nächstes plant. Wie du ja mittlerweile schon weißt, hat Charlie leider einfach vergessen, dass er Bella versprochen hatte, dass sie sich zusammen ein schönes Wochenende machen. Das scheint sie sogar noch mehr zu treffen, als wenn er zum Beispiel wirklich für einen Kollegen dringend hätte einspringen müssen.

Ganz liebe Grüße
Catherine
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast