Reviews 1 bis 25 (von 557 insgesamt):
25.01.2020 | 00:12 Uhr
zu Kapitel 179
Hallo Catherine
Oh du arme. Schon wieder ein Tag der vor Arbeit nicht enden wollte ? Dies ist wirklich total ätzend. Aber vielleicht hast du die Möglichkeit am Wochenende etwas abzuschalten. Würde es dir auf jeden Fall wünschen.
Witzig, ich fand dieses Kapitel hat sich gelesen wie ein Tagebucheintrag von Bella. Nicht das ich es schlecht finde aber einfach ein komplett anderer Stil. Aber wieso nicht ? Ich glaube Bella geht es gar nicht gut. Sie spielt einfach nur Theater, zumal ich auch glaube dass das ganze lernen nicht ganz unschuldig an ihren Gesundheitszustand ist. Sie hat sich übernommen und dann ach noch der Druck bezüglich ihrer Krankheit. Sie hat ja alle ihre Gefühle ordentlich weggeschlossen, dann müssen sich die Emotionen einfach einen anderen Weg suchen um auszubrechen. Das Carlisle ihr das wiegeergebnis nicht mitteilen möchte ist logisch. Es würde sie bloß wieder triggern... aber typisch Bella hat sie wieder einen anderen Plan in der Hinterhand. Ist ihr bewusst das sie sich selbst belügt? Und einfach wirklich alles tut um gegen Carlisle zu rebellieren? Na klar, es ist die Krankheit.... aber die Cullens zeigen sich so kooperativ, da sollte sie wenigstens etwas mehr vertrauen haben und vielleicht auch mal darüber nachdenken die Anordnungen zu befolgen? Ach Bella diese ganze Aktion ist jetzt schon zum scheitern verurteilt. Oh es gibt also wieder ein Gespräch mit Carlisle. Finde ich spitze, zumal er das davor auch geführt hat und die richtigen Fragen gestellt hat, natürlich kann Esme das auch, aber ich freue mich über ihre Wahl.
Nun einen schönen Start ins Wochenende
Liebe Grüße
Fleur

Antwort von Catherine Pierce am 25.01.2020 | 15:05:44 Uhr
Hey Fleur,

vielen Dank für dein Review und für dein Verständnis. Eigentlich wollte ich dieses Review auch noch heute Nacht beantworten, aber ich bin leider währenddessen eingeschlafen.

Tatsächlich wirkt dieses Kapitel etwas anderes, aber das ist mir bisher noch gar nicht so stark aufgefallen. Wahrscheinlich liegt es daran, dass hier mehrere Tage zusammengezogen sind, weil ja während Bellas Heilung nichts allzu spannendes passiert.
Bella macht sich aber wirklich so einiges vor. Sie verdrängt ihre Gefühle und redet sich ein, niemals genug lernen zu können. Bestimmt möchte sie ihren Abschluss perfekt machen und kommt nun kaum noch hinterher. Der ganze Stress tut natürlich sein übriges.
Bestimmt kommt nichts gutes dabei heraus, wenn Bella wirklich nach Hause fahren will, um trotzdem ihr Gewicht zu erfahren. Carlisle möchte ihr das ja aus einem ganz bestimmten Grund nicht verraten.
Bestimmt realisiert Bella ein Stück weit, dass sie nicht im Sinne der Cullens handelt, aber für sie ist es noch immer oberste Priorität ihr Körperideal zu erreichen. Sie sieht gar nicht, wie sehr sich alle um sie bemühen, sondern sieht die Cullens auch ein Stück weit als Gegner an.
Das Gespräch mit Carlisle wird bestimmt spannend, denn die beiden haben natürlich noch einiges zu bereden. In den nächsten Kapiteln wird es auf jeden Fall nicht langweilig werden...

Ganz liebe Grüße
Catherine
24.01.2020 | 21:22 Uhr
zu Kapitel 178
Seien wir Mal ehrlich, wenn man diese Geschichte mehr als nur einmal empfehlen könnte, ich würde es sofort machen ich liebe liebe liebe diese Story!!! Und deinen schreibstil, man kann sch9n mitenpfinden was die Protagonisten fühlen und man kann denken was sie denken! Mach bitte weiter so;

Antwort von Catherine Pierce am 25.01.2020 | 02:59:37 Uhr
Hallo Katzenklo05,

ich möchte mich ganz herzlich bei dir für deine unglaublich lieben Worte bedanken! Es ist so ein tolles Gefühl, dass diese Geschichte nicht nur mir etwas bedeutet, sondern auch so tollen Lesern wie dir. Tausend Danke für dein besonders Lob - das werde ich bestimmt nie vergessen!

Ganz liebe Grüße
Catherine
24.01.2020 | 15:18 Uhr
zu Kapitel 178
Hey,

Na ich habe es ja gesagt ^^
Carlisle würde das nicht machen, nur weil Bella krank ist. Das Gespräch zwischen ihr und ihm fand ich wirklich rührend.
Ich frage mich, was Bella sich da wohl eingefangen hat.
Ich finde es schön, daß Esme und Bella wieder mehr Zeit zusammen verbringen, das hat mir in letzter Zeit etwas gefehlt. Und da ist eine Komödie eine gute Idee!
Ich Find es gut das Esme das mit dem Gedicht angesprochen hat, sonst wäre Bella garnicht auf den Gedanke gekommen, daß das etwas blöd ist wegen der Situation.
Bis bald

Amy

Antwort von Catherine Pierce am 25.01.2020 | 02:56:43 Uhr
Hallo Amy,

vielen Dank für dein Review!

Natürlich würde Carlisle niemals einfach so eine Sonde einsetzen. Eigentlich hatten die beiden das ja auch schon besprochen, aber es ist wirklich toll, wie einfühlsam er auf Bellas Ängste diesbezüglich eingegangen ist. Das hilft ihr bestimmt weiter!

Bestimmt hat es sowohl Esme als auch Bella wirklich gut getan, miteinander unbeschwerte Zeit zu verbringen. Gemeinsames Lachen verbindet und so stehen sich die beiden nun hoffentlich noch etwas näher. Glücklicherweise ist Bella von ihrer eigentlichen Idee abgerückt, denn sonst wäre es bestimmt nicht so ein schöner Tag geworden.

Liebe Grüße
Catherine
23.01.2020 | 23:26 Uhr
zu Kapitel 178
Bin gerade (überraschend schnell) fertig geworden und konnte als Belohnung das neue Kapitel lesen. Ich bin froh, dass Carlisle nochmal eindrücklich auf den Vertrag verwiesen hat und hoffe, dass Bella sich jetzt nicht mehr ständig Gedanken darüber macht. Ich freue mich unglaublich auf das nächste Kapitel :-)
So, und jetzt muss ich unbedingt schlafen gehen! Gute Nacht <3

Antwort von Catherine Pierce am 25.01.2020 | 02:52:32 Uhr
Hallo Selin,

ein Glück, dass du so schnell fertig geworden bist und dann doch noch das neue Kapitel lesen konntest. Vielen Dank für dein Review!

Carlisles eindringliche Worte haben Bella bestimmt wieder etwas mehr Vertrauen schöpfen lassen. Es ist wirklich gut, dass er ihre Angst so anerkannt hat und so emphatisch damit umgegangen ist. Nun muss sich Bella zumindest diesbezüglich keine Sorgen mehr machen.

Liebe Grüße
Catherine
23.01.2020 | 23:14 Uhr
zu Kapitel 178
Hallo Catherine
Du arme. Es ist schon So spät und du musst immer noch fleißig sein. Hoffentlich ist ein Ende in Sicht. Mir fallen schon fast die Augen zu. Aber ich bin wach geblieben um deinen neuen Teil zu lesen.
Du hast unglaublich gut Bellas Angst beschrieben und transparent gemacht. Carlisle ist so einfühlsam auf sie eingegangen und hat ihr nochmals deutlich gemacht, dass sie keine Angst vor der Sonde haben muss. Und ja, ich vertraue ihn. Er würde nicht so schnell zu solch drastischen Mitteln greifen. Erst wenn alle anderen Wege erschöpft sind. Dafür lieben wir ihn ja auch. Aber na klar du hast recht, er ist ganz Arzt und kann die Situation richtig abschätzen und weiß was Bella nun braucht. Hmm ob er wohl mit Charlie telefoniert über Bellas Gesundheitszustand? Esme geht so liebevoll mit Bella um. Sie verbietet ihr auch nicht die Gedichte zu lesen, bietet ihr sogar Hilfe beim übersetzen an, aber zeigt dennoch ihre Meinung über die eventuell entstehenden Gefühle. Ich finde es richtig toll, dass sie gemeinsam eine Komödie geschaut haben. Ich denke ein wenig Popcorn Kino ist auch besser bei Krankheit als schwere Themen. Ein sehr liebevolles Kapitel. Man kann definitiv die Harmonie spüren und auch die aufrichtige Liebe welche die Cullens Bella schenken. Wie richtige Eltern. Wirklich wunderschön
Schlaf nun gut und mach nicht mehr allzu lange
Fleur

Antwort von Catherine Pierce am 25.01.2020 | 02:49:18 Uhr
Hallo Fleur,

Danke für dein Review und für deine verständnisvollen Worte! Im Moment ist einfach wahnsinnig viel zu tun. Umso mehr hat es mich gefreut zu lesen, dass du extra wegen dem Kapitel wach geblieben bist! Das hat mir auch gerade eben wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Bestimmt wird Carlisle sich in jedem Fall an die Bedingungen halten, die er mal mit Bella besprochen hatte. Ansonsten wäre dieser Vertrauensbruch wohl kaum mehr zu kitten. Bestimmt würde er ihr vorher ein Ultimatum stellen, sodass die Entscheidung in ihrer Hand läge. Es ist dennoch wichtig, dass er ihre Angst so ernst genommen hat und ihr eindringlich klar gemacht hat, dass er das nicht mal im Ansatz in Erwägung zieht.

Hätte Esme Bella nun verboten dieses Buch zu lesen, hätte sie es wahrscheinlich sogar erst recht getan. So hat sie Bella auf eine ganz subtile Art zum Umdenken gebracht. Dieser schöne gemeinsame Mittag hat bestimmt beiden gut getan. Sie haben ja viel zusammen gelacht und das verbindet automatisch.

Tatsächlich treten Carlisle und Esme in diesem Kapitel verstärkt in der Rolle von Bellas Eltern auf. Es ist toll, wie viel Liebe und Zuneigung sie ihr schenken. Bleibt nur noch die Frage offen, wie Bella das ganze sieht.

Ganz liebe Grüße
Catherine
23.01.2020 | 22:41 Uhr
zu Kapitel 20
Hallo Catherine!
Ich finde deine FF richtig gut geschrieben. Ich finde es gut, dass du dich so für Magersüchtige einsetzt und jedes Mal Hilfe anbietest.
Mein Lieblingscharakter ist Alice. Ich mag ihre Art und dass sie ein bisschen verrückt ist, so wie ich. Aber ich mag Rosalie irgendwie auch, aber erst in den späteren Bänden. Ich finde es so schön, als Rosalie die "2. Mama" von Renesmee wurde und sie voll in ihrer Rolle aufgegangen ist.
Ich bin gespannt, wie die Geschichte weitergeht!
Liebe Grüße ×D

Antwort von Catherine Pierce am 25.01.2020 | 02:41:32 Uhr
Hallo potterheadleni,

vielen lieben Dank für dein Review! Da du noch ziemlich am Anfang der Geschichte stehst, erstmal herzlich willkommen bei “Endlich Perfekt“!

Es freut mich sehr, dass dir meine Geschichte gut gefällt und du auch die Hilfe schätzt, die ich Betroffenen (oder auch jedem anderen) anbiete.

Ich persönlich bin auch ein absoluter Alice-Fan, aber am meisten mag ich Carlisle. Durch meine Fanfiction habe ich aber auch Jasper und Esme ganz besonders in mein Herz geschlossen. Rosalie ist auch eine sehr spezielle Person, die im Moment in meiner Geschichte nicht allzu gut wegkommt. Nach dem klärenden Gespräch der beiden im Original wird ihr ganzes Verhalten verständlicher. Vielleicht wird es so etwas ja hier auch geben?

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen und würde mich freuen, hin und wieder mal von dir zu hören!

Ganz liebe Grüße
Catherine
23.01.2020 | 22:33 Uhr
zu Kapitel 177
Hey, liebe das Kapitel :-)
Obwohl ich an Carlisles und Esmes Stelle Bella niemals einen Smoothie gegeben hätte. Ist doch klar, dass sie ihn nicht bei sich behält. Aber ich glaube, es könnte noch richtig süß werden, wenn die restlichen Cullens nach Hause kommen, die sind dann bestimmt voll fürsorglich drauf. Oder es gibt ein riesen Drama, was ich aber eigentlich nicht glaube. Bella sollte sich nicht so viele Gedanken wegen dieser Sonde machen, Carlisle hat doch eindeutig gesagt, dass er nicht gegen ihren Willen handeln und sie zusätzlich noch vorwarnen wird, sollte es so weit kommen.

Mein Aufsatz war übrigens ziemlich gut. Meine Lehrerin hat ihn sich heute noch durchgelesen und mir 13 Punkte drauf gegeben. Und jetzt muss ich noch die PowerPoint für meinen Physikvortrag machen und kann dann schlafen gehen. Wäre cool, wenn vor dem Schlafen noch ein Kapitel kommt, aber ich glaube es um die Zeit eigentlich nicht mehr *gähn
Naja, gutes braucht Zeit. Ich freue mich, bald von dir zu lesen
LG Selin

Antwort von Catherine Pierce am 25.01.2020 | 02:35:47 Uhr
Hallo Selin,

vielen Dank für dein Review und für deine Geduld! Es freut mich sehr, dass du eine gute Note bekommen hast und selbstverständlich drücke ich dir auch für die Präsentation ganz fest die Daumen.

Leider ist der abgewandelte Smoothie Bella gar nicht gut bekommen. Bestimmt arbeiten die Cullens aber schon fieberhaft an einer Lösung, sodass Bella trotzdem nicht auf Essen verzichten muss. Aktuell wäre das nämlich verheerend. Somit versteht sich fast von selbst, dass Carlisle natürlich keine Sonde einsetzt und sich an die Bedingungen hält.

Übrigens kommt eigentlich jeden Tag ein neues Kapitel. Da ich zur Zeit wahnsinnig viel für die Uni zu tun habe, kann es durchaus sein, dass das Kapitel auch mal nach 23 Uhr kommt. Trotzdem müsste schon echt etwas besonderes Vorfällen, wenn ich mal nicht hochlade, denn ein paar Kapitel habe ich immer in der Hinterhand. Du kannst dich also jeden Abend auf ein neues Kapitel freuen.

Ganz liebe Grüße
Catherine
23.01.2020 | 07:38 Uhr
zu Kapitel 177
Hey,

Na da hat sich Bella ja wirklich was eingefangen. Hoffendlich nichts langwieriges. Es ist blöd, daß es ihr so schlecht geht. Da ist es verständlich das sie viel schläft.
Ich versteh Bellas angst wegen der Sonde,
Ich glaube aber nicht das Carlise nun die magensonde holt.
Es spricht so viel dagegen. Erstens muss er doch gesehen haben das es ihr dreckig geht und sie das nicht wegen des smoothie gemacht hat.
Dann hat sie ja nur gebrochen weil sie auf Carlise bitten hin den smoothie gekostet hat.
Und überhaupt ist die Magensonde ja der notfallplan wenn sie garnichts isst.

LG
Amy

Antwort von Catherine Pierce am 25.01.2020 | 02:29:59 Uhr
Hallo Amy,

vielen Dank für dein Review und für deine Geduld!

Hoffentlich kommt Bella schnell wieder auf die Beine, denn ein hoher Gewichtsverlust wäre aktuell natürlich verheerend für den weiteren Verlauf. Obwohl Carlisle Bella die Bedingungen für den Einsatz einer Sonde erklärt hat, so ist ihre Angst doch verständlich. In dieser Situation hat die Panik überhand genommen und sie konnte sich dieses Gespräch gar nicht mehr so bewusst machen. Mittlerweile weißt du bestimmt, dass Carlisle ganz verständnisvoll reagiert hat und Bella nochmals an die Abmachung erinnert hat. Wenigstens ist dieses Mal alles noch gut ausgegangen!

Ganz liebe Grüße
Catherine
23.01.2020 | 07:12 Uhr
zu Kapitel 177
Es ist irgendwie schön das in dieser Story es Mal alles andere als perfekt ist. Grade das macht sie so gut. Sie ist ei ziartig.in anderen Geschichten bekommen die perfekten Hauptpersonen den perfekten Freund, und die beiden haben nie irgendeinen Stress. Ich meine gegen Romantik habe ich nix, aber manchmal muss man auch Mala was mit merh Action lesen. Danke für diese Geschichte!!

Antwort von Catherine Pierce am 25.01.2020 | 02:25:46 Uhr
Hallo Katzenklo05,

vielen Dank für dein Review und dein unglaubliches Lob! Ich habe mich wirklich so sehr über deine Worte gefreut!

Ich finde es manchmal auch gut, wenn eben gerade nicht alles perfekt ist. Gerade bei einem solchen Thema ist es meiner Meinung nach auch wichtig zu zeigen, dass der Weg der Besserung lang und hart sein kann.

Vielen lieben Dank nochmals und ganz liebe Grüße
Catherine
22.01.2020 | 23:12 Uhr
zu Kapitel 177
Hallo Catherine
Oh man mir tut Bella einfach unheimlich leid. Am liebsten würde ich sie nun in den Arm nehmen und einfach nur ganz fest drücken. Sie ist wirklich krank, daran besteht absolut Zweifel und dennoch tut sie alles dass die Cullens nicht negativ von ihr denken. Durch dieses Verhalten erkannt man ihre Verzweiflung aber auch ihre Angst besonders vor der Magensonde. Ich glaube aber, dass Esme und Carlisle ganz genau die Situation einschätzen können und wirklich erkennen das Bella krank ist. Zumal ihr Körper ist ja so am streiken das sie nur am schlafen ist. Naja gut, mit dem Handy hat sie auch gespielt. Zu den Internetseiten gehe ich nun mal bewusst nicht näher ein. Bella weiß bestimmt selbst dass dieses nicht in Ordnung ist, und sie bloß wieder angefixt wird. Gerade mit den thinspos... aber zum Glück hat sie kein Interesse mehr an den WhatsApp Gruppen. Aber ich mache mir wirklich Sorgen um sie. Was ist bloß los ?
Ein schönes Kapitel, und besonders mal was ganz anderes.... auf jedem Fall eine interessante Phase deiner Geschichte. Ich freue mich auf morgen
Liebe Grüße
Fleur

Antwort von Catherine Pierce am 25.01.2020 | 02:23:22 Uhr
Hallo Fleur,

vielen Dank für dein Review und für deine Geduld. Nun kann ich mir endlich Zeit nehmen, um alle Reviews zu beantworten. Zu mehr werde ich heute aber wahrscheinlich nicht mehr kommen.

Es ist wirklich traurig, wie stark Bella von ihrer Krankheit kontrolliert wird. Selbst jetzt noch versucht sie so verzweifelt, ihre Fassade aufrecht zu erhalten, damit die Cullens sich nicht sorgen. Mittlerweile weißt du ja, dass die Cullens die Situation sehr wohl richtig erkennen und nie im Leben daran gedacht hätten, wirklich eine Magensonde einzusetzen. Bella war in dieser Situation so panisch vor Angst, dass sie gar nicht mehr an die Vorgaben gedacht hat, die sie mal mit Carlisle besprochen hatte. In diesem Moment hat ihr rationales Denken einfach kurz ausgesetzt und die Angst hat das Steuer übernommen. Bestimmt werden die Cullens aber alles dafür tun, dass sich Bella schnell wieder besser fühlt.

Innerlich wird Bella bestimmt wissen, dass sie sich eigentlich solche Seiten im Internet nicht anschauen sollte. Leider ist es aber noch immer so, dass sie nicht von Carlisles Plan überzeugt ist und noch immer dagegen ankämpft. Wenn sie erkennen würde, was diese Seiten in ihr auslösen, vielleicht würde sie dann anders handeln, aber aktuell ist das leider nicht der Fall.

Vielen Dank für dein Lob und für dein Verständnis!

Ganz liebe Grüße
Catherine
22.01.2020 | 16:20 Uhr
zu Kapitel 176
Also, ich habe deine FF innerhalb der letzten drei Tage durchgesuchtet und bin unglaublich erleichtert, dass du jeden Tag ein Kapitel veröffentlichst. Du setzt dieses doch sehr schwierige Thema unglaublich gut um und sorgst dafür, dass ich Bellas Gedanken nachvollziehen, wenn auch nicht gutheißen kann. Habe mir tatsächlich gedacht, dass sie langsam mal krank werden müsste. Ich meine, ihr Immunsystem muss ja total geschwächt sein. Edward wurde mich im Laufe der Handlung irgendwie ziemlich unsympathisch, obwohl ich es spannend fände, wenn er jetzt plötzlich auch auftauchen würde... Da ich eigentlich einen Aufsatz schreiben muss, beende ich meine Rezi mal an dieser Stelle. Ich freue mich, wenn ich heute das nächste Kapitel lesen kann.
LG Selin

Antwort von Catherine Pierce am 22.01.2020 | 21:41:34 Uhr
Hallo Selin,

vielen lieben Dank für dein Review und herzlich willkommen bei "Endlich Perfekt"! Es freut mich sehr, dass dir meine Geschichte gefällt!

Danke für dein Lob, dass Bellas scheinbar total verworrene Gedankengänge trotzdem logisch und nachvollziehbar werden. Das ist mir besonders wichtig. Bestimmt ist ihr Immunsystem noch nicht wieder ganz auf der Höhe und der Stress wird wohl sein übriges getan haben. Bestimmt wäre es spannend, wenn Edward irgendwann wieder auftaucht, aber das ist bisher ja noch nicht ausgeschlossen...

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Aufsatz und würde mich freuen, bald wieder mal von dir zu hören.

Ganz liebe Grüße
Catherine
22.01.2020 | 06:05 Uhr
zu Kapitel 176
Hey,
Da scheint es Bella ja wirklich garnicht gut zu gehen. Hoffendlich wird sie bald wieder gesund und steckt die anderen Cullens nicht an. Ich weiß garnicht - können Vampire krank werden?
Die Situation mit Charlie ist blöd für Bella aber ich finde es verständlich wie er handelt. Ich finde es gut das Carlisle Bella erstmal mit zu sich genommen hat, er hat ja da auch die ganzen Medikamente und alles, ausserdem find ich es immer schön, wenn Bella da ist ^^
Als ob Carlisle sehen kann wenn man Fieber hat. Das ist ja echt cool ^^
Viel Glück bei deinen Prüfungen und mach dir kein Stress beim uploaden der Kapitel hier.
Ich freu mich aber natürlich lauf das nächste Kapitel!

Bis Bald
Deine Amy

Antwort von Catherine Pierce am 22.01.2020 | 21:38:32 Uhr
Hallo Amy,

vielen Dank für dein ausführliches Review!

Ich denke nicht, dass Vampire krank werden können, zumindest nicht im Twilight-Universum. Wenn nur Feuer einen Vampir endgültig zerstören kann, dann werden ihnen menschliche Krankheiten bestimmt auch nichts ausmachen.
Objektiv betrachtet ist es bestimmt sehr sinnvoll, dass Carlisle nun ein Auge auf Bella haben kann. So werden nicht irgendwelche Symptome einfach abgetan und er hat einfach mehr Erfahrung, was diesen Bereich angeht. Fiebrige Augen können wir ja zum Glück auch erkennen, aber er kann das noch bestimmt noch mal ganz anders einschätzen. Natürlich ist es aber auch verständlich, dass Bella etwas traurig darüber ist, dass ihr Vater so schnell nachgegeben hat, aber insgesamt ist es wohl so am besten.

Ganz liebe Grüße
Catherine
21.01.2020 | 23:34 Uhr
zu Kapitel 176
Hallo Catherine
Oh nein, jetzt fängt Bellas Körper an zu rebellieren. Naja kein Wunder bei dem ganzen Stress welchen sie die letzte Zeit durchlebt hat. Dies ist kein Wunder. Es wurde sogar mal bewiesen, wenn die Psyche down ist, ist der Körper anfälliger für Krankheiten weil der Körper sich nicht richtig sein Immunsystem konzentrieren kann. Eine Zeit lang läuft er zwar auf Hochtouren aber irgendwann kann es nur noch bergab gehen. Man konnte es schon erahnen, da sie solche Schwierigkeiten beim laufen hatte.
Zum einen finde ich es total süß wie Charlie sich um Bella kümmert und sogar Urlaub nehmen möchte, andersherum ist es wirklich traurig wie schnell er als Vater sein Kind bei Krankheit in die Obhut von anderen Menschen gibt. Zwar sind die Cullens keine fremden, aber nun gut gerade bei Krankheit möchte man doch meinen das die Eltern sich um das kranke Kind kümmern wollen. Aber ok. Bei den Cullens ist sie definitiv in guten Händen . Ich gehe davon aus, dass sich ganz rührend um sie gekümmert wird. Bin nun allerdings total neugierig was mit ihr los ist... ahhh Catherine jetzt muss ich wieder bis morgen warten... hihi schäm dich (Spaß)
Schlaf nun gut
Fleur

Antwort von Catherine Pierce am 22.01.2020 | 21:33:47 Uhr
Hallo Fleur,

vielen lieben Dank für dein Review!

Wie es aussieht, macht Bellas Körper den Stress im Moment einfach nicht mehr mit. Wie du gesagt hast, nimmt den Körper das ja auch mit, wenn psychisch gerade Probleme herrschen... und davon hat Bella im Moment ja wirklich mehr als genug! Beim Laufen und auch bei der kurzen Sporteinheit war Bella ja schon schnell außer Atmen, nun kennt sie wenigstens den Grund dafür und redet sich nicht am Ende noch ein, mehr trainieren zu müssen.
Bella hat es ja auch etwas getroffen, dass Charlie so leicht nachgegeben hat. Wahrscheinlich ist es zwar das Beste, wenn Carlisle als Arzt ein Auge auf sie hat, aber ich denke es ist schon nachvollziehbar, dass Bella das etwas traurig gemacht hat. Wie es aussieht, wird sie am nächsten Morgen ja auch nicht wieder einfach so fit sein. Vielleicht nutzt sie ihre Lage ja, um etwas über ihre aktuelle Situation nachzudenken. Dann hätte sie die Zeit im Bett gleich schon sinnvoll genutzt und wirklich beschäftigen wird sie sich im Moment wohl eh nicht können. Mal sehen.

Ganz liebe Grüße
Catherine
21.01.2020 | 22:08 Uhr
zu Kapitel 176
Oh je, was Bella wohl hat?
Es wird wohl nie ruhig bei ihr...
Schon traurig, dass Charlie so leicht nachgelassen hat, auch wenn Carlise ihm kaum eine Chsnce gelassen hat. Immerhin hat er das Minimum getan...

Antwort von Catherine Pierce am 22.01.2020 | 21:28:26 Uhr
Hallo Sileb,

vielen lieben Dank für dein Review!

Das stimmt, Bella kann zur Zeit einfach nicht durchatmen. Ständig gibt es ein neues Drama. Natürlich ist es sinnvoll, dass Carlisle nun ein Auge auf sie werfen kann, aber Bella war ja schon etwas enttäuscht, dass Charlie so leicht das Angebot angenommen hat.

Ganz liebe Grüße
Catherine
21.01.2020 | 15:30 Uhr
zu Kapitel 60
Liebe Catherine!
2 Wochen verlangt Carlisle!
Das Essen ist so wenig und sue rechnet Kalorien nach.
Oje.
Liebe Grüße
Isa

Antwort von Catherine Pierce am 21.01.2020 | 20:14:24 Uhr
Hallo Isa,

vielen lieben Dank für dein Review!

Anfangs scheinen zwei Wochen ja noch eine relativ kurze Zeit sein, aber Bella wird bald merken, worauf sie sich da eingelassen hat. Sie beginnt ja bereits etwas dagegen anzukämpfen, indem sie genau nachrechnet und versteckte Kalorien vermutet. Oh je.

Liebe Grüße
Catherine
21.01.2020 | 07:10 Uhr
zu Kapitel 175
Oh nein. Bella fühlt sich geschützt, aber ich habe das Gefühl das das ganze nur Schimmer wird. Sie muss einfach damit abschließen das Edward sie hat sitzen lassen und wahrscheinlich auch nicht wieder zurück kommt wenn sie diese Erinnerungen weiter verschließt wird es erstmal nicht besser....

Antwort von Catherine Pierce am 21.01.2020 | 20:12:44 Uhr
Hallo Katzenklo05,

vielen lieben Dank für dein Review!

Du hast vollkommen Recht damit, dass Bella sich mit den Geschehnissen auseinandersetzen muss. Es wird ihr gar nichts bringen, ihre Gefühle zu verdrängen, ganz im Gegenteil. Hoffentlich bemerken die Cullens, was sie vorhat, und greifen rechtzeitig ein.

Liebe Grüße
Catherine
20.01.2020 | 22:57 Uhr
zu Kapitel 175
Hallo Catherine
Also irgendwie verliebe ich mich von Kapitel zu Kapitel immer mehr in Jasper. Seine emphatische ehrliche Art ist für Bella so ein besonderer Zuspruch. Ich glaube wenn sie ihn nicht hätte würde es in ihrer Psyche viel dunkler ausschauen. Er ist wirklich gold wert. Er hat erkannt, dass bella ihn heute brauchte und er ist sofort gekommen. Und ja, er weiß bestimmt wovon er redet und kann dadurch Bella viel besser auffangen. Er versteht sie wie kein zweiter. Bestimmt war es für Bella schön zu hören das Carlisle nun viel freier und gelöster Auftritt. Schließlich will sie den Cullens keine Schwierigkeiten bereiten. Ich glaube diese Aussage hilft ihr wirklich. Und ich habe es mir gedacht, dass man merkt das Bella einen guten Schritt in die richtige Richtung genommen hat. Auch ihre negative gefühlsspirale hat etwas gutes. Sie setzt sich aktiv mit diesen auseinander. Anderes könnte man den Teufelskreis auch nicht durchbrechen. Hmm Bella muss wirklich ziemlich schlecht ausschauen wenn Esme und Carlisle sich um sie Sorgen machen. Es war bestimmt alles ziemlich viel für sie. Nicht, dass ihr Körper nun aufgibt. Es war schön zu lesen, dass Bella so ungezwungen mit esme die Heimfahrt gestalten konnte. Es freut mich wirklich. Esme will halt einfach nur das beste für Bella. Und sie macht sich sorgen. Nach der angespannten Stimmung zwischen den beiden tut ein wenig Quality time, und sei es nur kurze, ganz gut. Schade das Charlie Bellas Ankunft nicht wahrgenommen hat. Dies war Bestimmt ein blödes Gefühl für sie. Nur Bella darf ihre Gefühle nicht einsperren. Sie muss sie offen legen und sich mit diesen beschäftigen. Hmm irgendwie liegt was in der Luft.
Dir nun einen schönen Abend
Fleur

Antwort von Catherine Pierce am 21.01.2020 | 20:10:56 Uhr
Hallo Fleur,

vielen lieben Dank für dein ausführliches Review!

Ich kann dich total verstehen: am liebsten würde ich Jasper abknutschen. Ich bin mir sicher du hast recht damit, dass es Bella ohne ihn viel schlechter gehen würde. Er hat sie mittlerweile schon oft aus Situationen gerissen, die eigentlich einen ganz anderen Lauf genommen hätten. Wäre er nicht da gewesen, dann hätte sich Bella vielleicht sogar im Haus der Cullens geschnitten. Nicht auszudenken, was das für ein Drama ausgelöst hätte. Diese Freundschaft ist wahrscheinlich eines der größten Hilfsmittel, die Bella während dieser schweren Zeit bekommen kann.
Für sie ist es bestimmt auch eine Erleichterung, dass es auch Carlisle wieder etwas besser zu gehen scheint und er nicht mehr allzu sehr unter Druck steht. Ihr ist es ja sehr wichtig, den Cullens keine Probleme zu bereiten. Bestimmt hat ihr die unbeschwerte Heimfahrt mit Esme auch wirklich gut getan, obwohl die Ursache schon etwas besorgniserregend ist. Dazu erfährst du aber später noch etwas mehr.
Die Tatsache, dass Charlie ihre Ankunft verschlafen hat, hat Bella bestimmt getroffen, auch wenn sie es sich selbst noch nicht so ganz eingestehen kann. Nicht umsonst beschließt sie, ihre Gefühle nun wieder vor allen anderen zu verschließen. Natürlich müsste sie sich aber eigentlich damit auseinandersetzen. Mal sehen ob Jasper einschreitet, denn ihm müsste ja etwas auffallen, sollte Bella ihr Vorhaben wirklich so knallhart durchziehen. Es liegt auf jeden Fall etwas in der Luft, die Frage ist nur noch, welches Ausmaß das ganze annehmen wird...

Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend noch
Catherine
20.01.2020 | 21:34 Uhr
zu Kapitel 175
Hey,
Da bin ich wieder ^^
Hach, ist das schön. Ich hatte schon etwas gehofft das Jasper sie finden würde. Er ist einfach toll. Ich finde das die beiden das gut hinbekommen haben - Bella scheint es ja etwas besser zu gehen. Ich finde es gut, daß du Einblicke gegeben hast, wie es Carlisle damit geht. Ich denke er macht sich wegen der ganzen Sache wirklich zu sehr fertig. Und so ist es sehr schön für mich zu lesen, das er etwas entspannter ist. Nunja kommen wir zum Lernen..... Bei Französisch würde ich auch einsschlafen^^

Ich kann mir die scene zwischen Esme und Bella so gut vorstellen ^^
Sie - die nur sportwagen gewohnt ist - in einem rostigen Jeep. Hach. Einfach ne lustige Vorstellung...

Ich Finds etwas schade das sich Bella und Charlie so entfremdet haben.... Aber war nach dem ganzen Drama zu erwarten.

Irgendwann wird das bestimmt besser werden ^^


Ganz liebe Grüße,
Amy

Antwort von Catherine Pierce am 21.01.2020 | 20:02:51 Uhr
Hallöchen Amy,

vielen lieben Dank für dein Review!

Es freut mich, dass sich deine Hoffnung bewahrheitet hat. Wer weiß, wie das Kapitel sonst ausgegangen wäre? Bestimmt hat Carlisle Bella noch immer im Blick gehabt, aber Jasper hat ihre Gedankenspirale erfolgreich durchbrochen. Bestimmt profitiert Bella von diesem Gespräch und ist nun wieder etwas geerdeter. Ihr hilft es bestimmt auch zu wissen, dass es Carlisle nun mit der aktuellen Situation ganz gut geht. Dann muss sie sich nicht ständig solche Vorwürfe machen und kann sich stattdessen mehr auf ihre Heilung und ihren Abschluss konzentrieren.

Die Beziehung zwischen Charlie und Bella hat echt unter dieser anstrengenden Zeit gelitten, als die Cullens noch nicht wieder zurück waren. Die beiden müssten sich auch einfach mal aussprechen, das wäre schon mal ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Liebe Grüße
Catherine
20.01.2020 | 21:26 Uhr
zu Kapitel 106
Hallo du Liebe,

ich habe die letzten Tage meine Freizeit damit verbracht deine Geschichte zu lesen und ich muss ehrlich zugeben, dass ich am Anfang gar nicht so sehr begeistert davon war. Habe zu Beginn nur überflogen, allerdings hast du mich mit jedem Kapitel mehr in den Bann genommen und mittlerweile freue ich mich immer, wenn ich weiterlesen kann. Bin immer sehr gespannt wie es weitergeht und das tollste ist : Ich habe noch so viele Kapitel vor mir. :)

Bellas Geschichte ist ja nun echt nicht einfach, schade das sie sich da ausgerechnet die Magersucht als "Erlösung" gesucht hat. Ich schwanke immer ein wenig ob ich sie nun mag oder nicht. Es gibt Stellen, da habe ich unfassbares Mitleid mit ihr, dann wiederum gibt es Phasen wo sie mir extrem auf die Nerven geht :D Diese ständigen Zweifel und Ängste beschreibst du sehr gut und es spiegelt ja auch den ganzen Kern ihrer Krankheit wieder. Du bleibst dabei realistisch und das finde ich super. Habe im Bekanntenkreis Erfahrung mit Magersucht gemacht und ich erkenne so viele Stellen wieder, ich habe sogar teilweise diskutiert ob Radieschen oder Tomaten mehr Kalorien haben und sowas. Für Außenstehende, die sich oft nicht in diesen Wahn der Betroffenen einfühlen können, ist es aber auch echt manchmal schwer dagegenzuhalten und die Nerven zu bewahren. Die Cullens, (und vor allem Carlisle), machen es SO unfassbar gut. Ich liebe Carlisle ruhige und geduldige Art, wobei ich mir manchmal schon etwas mehr Strenge erwartet hätte. Wobei man da bei Bella ja auch oft einfach auf Stein trifft. Es ist schwer und auf jeden Fall eine schwere Hürde, die sich alle aufgenommen haben. Immer diesen ständigen Ups and Downs :D

Ich liebe deine spannende, realistische Geschichte und werde auch jetzt schnell weiterlesen gehen. Ich bin unfassbar gespannt wie es nach Bellas kleinem Aussetzer weitergeht.
Ich werde dir wieder Reviews dalassen und bis dahin bis bald.

Ganz liebe Grüße
Haypoint :D

Antwort von Catherine Pierce am 21.01.2020 | 17:27:10 Uhr
Hallo Haypoint,

vielen lieben Dank für dein Review und herzlich willkommen bei "Endlich Perfekt"! Es freut mich, dass dich meine Geschichte nach anfänglichen Startschwierigkeiten doch noch in ihren Bann ziehen konnte und du dich nun sogar freust, wenn du weiterlesen kannst.

Ich kann total verstehe, dass Bella dich manchmal nervt, aber du auch Mitleid mit ihr hast. Je nachdem wie es ihr gerade geht und wie viel Raum die Krankheit in ihren Gedanken einnimmt, wird sie erträglicher oder eben nicht. In Bella steckt einfach noch eine große Unsicherheit und aufgearbeitet hat sie ihre Geschichte ja bisher auch nicht. Der Verlust der Cullens hat sie zum Teil ja die Essstörung als letzten Ausweg wählen lassen. Umso wichtiger ist es nun, dass sie erkennt, dass die Cullens bedingungslos immer für sie da sein werden.
Es freut mich, dass sich meine Handlung mit den Erfahrungen deckt, die du selbst im Bekanntenkreis machten musstest. Bestimmt kämpfen auch die Cullens manchmal mit der Situation, ist es doch für Außenstehende vollkommen unverständlich, warum jemand einen solchen Weg für sich wählt. Es ist gut, dass die Cullens Bella ohne Vorurteile, komplett offen gegenübertreten. Wäre vor allem Carlisle nicht so einfühlsam, hätte sich Bella wahrscheinlich nie auf seinen Plan eingelassen.

Ich wünsche dir viel Spaß mit den restlichen Kapiteln und würde mich freuen, wieder von dir zu hören.

Liebe Grüße
Catherine
20.01.2020 | 00:00 Uhr
zu Kapitel 174
Hallo Catherine
Ja, du hast es definitiv geschafft mich wieder zu überraschen und das finde ich so bewundernswert bei deiner Geschichte. Es kann wirklich alles passieren, sie ist nicht voraussehbar. Dies schätze ich ungemein.
Das Gespräch mit Carlisle verlief eigentlich sehr gut. Durch seine Fragen hat er es geschafft das Bella sich langsam anfängt selbst zu reflektieren. Zwar erkennt sie zur Zeit nur das negative aber das wird sich auch bald ändern. Es ist ein Prozess, der sich langsam entwickelt. Würde alles ganz schnell von statten gehen hätte man nur gesunde Menschen um sich herum. Ich finde es einen Riesen Fortschritt ebenfalls, dass sie heute nicht nur am Rennen ist. Ihr fehlt der lange Atem. Sie kann sich nicht nur aufs laufen konzentrieren da gerade ganz viel in ihrem Geist passiert. Dies ist wirklich super. Hihi und Carlisle hat sie wieder beobachtet, aber gut zu wissen, dass er immer zur Stelle ist. Und ja er hat recht, es kommt auf den Charakter an. Wenn Menschen sich verstehen ist es egal wie man ausschaut. Aber Bella hat leider noch Zuviel Selbsthass. Da steht noch eine Menge Arbeit vor den Cullens und natürlich auch vor Bella. Sehr schönes Kapitel
Dir nun eine gute Nacht
Fleur

Antwort von Catherine Pierce am 20.01.2020 | 14:36:45 Uhr
Hallo Fleur,

vielen Dank für dein Review und natürlich für deine herzlichen Worte! Ich freue mich so sehr darüber!

Es ist wirklich gut, dass Bella nun langsam anfängt, über alles nachzudenken und einen Teil ihrer Gefühle zulässt, auch wenn sie den Eindruck hat, dadurch schwach zu sein. Im Moment ist sie zu sehr auf das Negative fokussiert und kommt dadurch auch wieder in diese Spirale, die sie nun immer weiter nach unten zu ziehen scheint. Sowohl hier als auch bei ihrem Selbsthass ist noch eine ganze Menge Arbeit nötig!
Vor allem dieses Gespräch scheint Bella zum Nachdenken anzuregen, wenn sie ihre Schritte immer wieder auf den Weg zurück lenken muss und sogar freiwillig eine Pause einlegt. Natürlich hat Carlisle immer ein Auge auf Bella. Bestimmt hat auch er etwas Bedenken, was die Gespräche in Bella auslösen und möchte verhindern, dass sie mit all den Emotionen nicht umgehen kann. Genau das scheint aber im Moment leider der Fall zu sein und Carlisle kann ja leider nicht in ihr Inneres schauen und muss sich mit ihrer Antwort zufrieden geben... bestimmt wacht er aber dennoch über sie.

Ganz liebe Grüße
Catherine
19.01.2020 | 23:12 Uhr
zu Kapitel 174
Hey,

Da bin ich wieder ^^
Man das Gespräch mit Carlise und Bella ist dir echt gut gelungen und ich finde es gut das Carlise jetzt bemerkt das Bella ja eigendlich noch garnicht einsieht warum sie essen sollte. Ich dachte so jetzt wird alles gut und dann kamen Bellas Gedanken am Ende und ich dachte mir so '' oh no ''..... Es war eben noch alles gut und ich dachte Bella sieht ein das die Gespräche helfen und dann bekommt sie wieder diese 'was soll ich hier noch' gedanken. Ich hoffe das Jasper oder Carlise oder irgendwer ihr schnell da raus hilft.....
Aber ich finde es verständlich das Bella die Worte von Jessica nicht aus dem Kopf gehen. Mich hätte das auch verletzt und ich versteh auch nicht wieso Jessica so gemeine Worte gesagt hat. Ich hab das Gefühl das sich Bella nicht wirklich mit ihren schlechten Erlebnissen befasst sondern immer nur verdrängt und vergessen will. Natürlich ist es da erstmal schmerzhaft, wenn man wieder gezwungen wird darüber zu reden, aber mit dem aussprechen beginnt die Heilung ^^
Ach - was ich noch fragen wollte. Wo ist Jacob eigendlich? Und das beantwortet auch deine Frage - Jacob ist eigendlich mein lieblingscarakter. Obwohl ich Jasper durch die Situationen hier echt lieben gelernt habe ^^

Ganz liebe Grüße
Amy

Antwort von Catherine Pierce am 20.01.2020 | 14:30:41 Uhr
Hallo Amy,

vielen Dank für dein Review und deine lieben Worte zu diesem Kapitel!

Bellas Gedanken sind tatsächlich total schnell wieder umgeschlagen. Hoffentlich geht es ebenso schnell wieder in eine bessere Richtung. Carlisle ahnt bestimmt, dass sie noch über das vergangene Gespräch nachdenkt, vorerst hat er ihren Rückzug allerdings akzeptiert. Wahrscheinlich ist Bella noch nicht so weit, diese Spirale von sich aus stoppen zu können, von daher muss einer der Cullens eingreifen, wenn sie von der aktuellen Lage etwas mitbekommen.
Diese bösartigen Worte von Jessica werden Bella bestimmt noch eine Weile verfolgen. So etwas vergisst man nicht so schnell. Bisher hat sie darüber ja auch noch mit niemandem gesprochen. Wie du ganz richtig erkannt hast, möchte Bella sich gar nicht mit all dem auseinandersetzen. Sie möchte einfach nur noch vergessen, wie es ihr nach ihrem Verlust ging und weitermachen.
Jacob taucht hier in der Geschichte nicht wirklich auf, da sich die Freundschaft der beiden ja erst während der Abwesenheit der Cullens entwickelt hat. Vorher hatten sie ja kaum etwas miteinander zu tun. Da meine Geschichte bereits vor ihrer Freundschaft beginnt, spielt Jacob hier verständlicherweise keine große Rolle. Sie denkt hin und wieder mal an ihn, aber die Freundschaft aus Film und Buch konnte sich hier gar nicht entwickeln.

Ganz liebe Grüße
Catherine
19.01.2020 | 22:15 Uhr
zu Kapitel 174
Und jetzt rutscht Bella wieder ab.... Dabei hat es sich schon so angefügt als ob es ihr endlich besser geht.... Irgendwie habe ich im Gefühl das so ein gesprßch auch noch über Edward geführt werden muss bzw wird.... Ich finde es schön das er Mal nicht die Hauptrolle ist ich habe nie verstanden was alle an ihm haben.... Ich finde Jasper irgendwie heißer

Antwort von Catherine Pierce am 20.01.2020 | 14:24:00 Uhr
Hallo Katzenklo05,

es sieht wirklich ganz so aus, als würde sich Bella dieser Tendenz nun vollends hingeben. Um wirklich wieder gesund werden zu können, muss sie über alle Gründe ihrer Erkrankung sprechen. Natürlich gehört Edward bzw. die Verletzung durch ihn da mit dazu! Ich bin ehrlich gesagt auch kein großer Fan von ihm, nur die Beziehung zwischen den beiden finde ich sehr besonders.

Ganz liebe Grüße
Catherine
19.01.2020 | 09:05 Uhr
zu Kapitel 173
Hey,
Ich finde das Gespräch zwischen Bella und Carlise hatte einen schönen Anfang, und ich find es gut das er das Thema mit dem Heißhunger so anspricht- denn Bella muss sich ja irgendwann damit befassen. Das er dann aufgehört hat als Bella wieder etwas dicht gemacht hat Find ich gut. Und wie sich das Gespräch entwickelt hat ist sehr schön. Bella hat sich geöffnet - zumindest etwas. Und sie scheint vorerst zu verstehen das ihr das guttut. Ich frag mich wie das Gespräch wohl weitergehen wird. Ich finde Carlise ist sehr Verständnisvoll und die kurze scene am Anfang mit Jasper find ich echt toll. Du schaffst es, das er irgendwann mein lieblingscarakter wird. Ich sags dir ^^

Bis bald,
Amy

Antwort von Catherine Pierce am 19.01.2020 | 17:07:46 Uhr
Hallo Amy,

vielen lieben Dank für dein Review! Es freut mich sehr, dass dir dieses Kapitel gefallen hat.

Würde Carlisle diese Themen nicht so direkt ansprechen, dann würde sich Bella wahrscheinlich nie damit befassen. Es ist gut, dass er sie etwas aus der Reserve lockt, auch wenn das für Bella in diesen Momenten natürlich nicht ganz einfach ist. Hoffentlich baut Bella nun ihre Mauer nicht mehr auf sondern erkennt, wie viel ihr solche Gespräche eigentlich bringen können, wenn sie sich nicht davor verschließt.
Die Freundschaft zwischen Bella uns Jasper ist wirklich sehr besonders. Ich kann verstehen, dass dir diese kurze Szene gut gefallen hat. Es ist einfach schön, etwas über eine so innige Freundschaft zu lesen. Wer ist denn eigentlich dein Lieblingscharakter?

Liebe Grüße
Catherine
19.01.2020 | 01:16 Uhr
zu Kapitel 173
Hallo Catherine
Uiii da ging es ja heute wirklich schnell zur Sache. Ich habe definitiv nicht damit gerechnet das Carlisle so direkt ansprechen würde. Damit hast du mich absolut überrascht. Ich fand den Start ins Gespräch sehr löblich auch, dass er aufgehört über Bellas potentielle Heißhungerattacke zu philosophieren. Ich denke damit hätte Bella komplett dicht gemacht. Immerhin hat er ihr deutlich gemacht, dass er es eine super Leistung fand, dass sie immerhin etwas von der brühe zu sich genommen hat. Das Bellas Mauer langsam Risse bekommt war zu erwarten. Die muss sich der Problematik in ihren Leben stellen. Sonst fällt sie immer wieder in alte Muster zurück. Und ich muss Carlisle recht geben. Wenn man weint ist es kein Zeichen von Schwäche. Ich würde eher sagen von Stärke. Dass man sich selbst transparent macht und zeigt es geht einen nicht gut. Weinen kann eine reinigende Wirkung haben. Und ich glaube jeder kennt das Gefühl das man sich manchmal nach weinen wohler fühlt. Also mir geht es zumindest so. Ich bin gespannt wie das Gespräch sich entwickelt
Ganz liebe Grüße
Fleur

Antwort von Catherine Pierce am 19.01.2020 | 16:50:06 Uhr
Hallo Fleur,

es freut mich, dass ich dich mit dieser Wendung überraschen konnte. Trotzdem bleibt Carlisle noch verständnisvoll und empathisch, obwohl er Bellas Workout so direkt anspricht. Bestimmt denkt auch er sich, dass sie ihre Gefühle verdrängt und versucht vielleicht so, sie wieder hervorzukitzeln. Denkst du, dass er damit Erfolg haben wird oder wird er seine Taktik wieder etwas ändern?
Bella ist leider fest überzeugt, ihre Mauer einfach wieder aufzubauen, damit sie nichts an sich heranlassen muss. Sie erkennt nicht, dass sie sich ihren Problemen stellen muss, um langfristig gesund zu werden. Vielleicht schafft es Carlisle nun, sie mit seinen Worten dazu zu bewegen, es zumindest zu versuchen. Es ist gut, dass er ihr vermitteln möchte, dass es kein Zeichen von Schwäche ist, seine Gefühle offen zu zeigen. So schafft es Bella vielleicht irgendwann, wirklich transparent ihm gegenüber zu sein, anstatt alles vor ihm zu verbergen.

Ganz liebe Grüße
Catherine
19.01.2020 | 00:01 Uhr
zu Kapitel 173
Endlich zeigt sie Gefühle solange man versucht anderen vortu spielen es geht einem gut, desto schlechter geht es wirklich! Das ist was was Bella noch lernen muss. Und selbst wenn man es weiß, man ändert nichts. Man möchte immer noch nicht das andere sich Sorgen machen und so weiter. Selbst nach vielen Jahren sage ich immer noch jedes Mal mir geht es gut. Es ist verdammt schwer diese Kontrolle abzu geben und erblich zu sein. Ich hoffe bei dieser Geschichte trotzdem auf ein Happy end! ✨

Antwort von Catherine Pierce am 19.01.2020 | 16:12:58 Uhr
Hallo Katzenklo05,

es ist ein kleiner Lichtblick, dass Bella für den Moment ihre Emotionen zulässt und offen nach außen trägt. Sie denkt bereits wieder daran, ihre "Mauer" aufzubauen, die sie vor all den schlechten Gefühlen schützen sollen. Vielleicht erkennen die Cullens ihr Vorhaben und können dagegen wirken, sodass sich Bella immer öfter traut, ihre Gefühle zu zeigen und ehrlich zu sagen, wie es ihr gerade geht. Irgendwie sagt man immer reflexartig, dass es einem gut geht. Mittlerweile ist das meiner Meinung nach zu einer bloßen Floskel geworden - echt schade!

Ganz liebe Grüße
Catherine