Reviews 1 bis 25 (von 171 insgesamt):
10.12.2019 | 00:04 Uhr
zu Kapitel 70
Hey hey Mellow,

Ich finde es sehr süß von Hank, wie er versucht Con bei allem irgendwie zu helfen, da erkennt man ihre wunderschöne Vater-Sohn-Beziehung, wenn man es so nennen darf, hehe. Und ich finde es irgendwie auch schade, dass Jen sich an einer Stelle im Kapitel nicht vorstellen könnte in die Maison zu ziehen, weil dort fast nur Androiden wohnen.
Klar kann man es nachvollziehen, da sie erste seit kurzem so open minded (sorry für das Denglisch, ich schreibe morgen eine Englisch Klausur, hilfe) zum Thema Androiden ist, ist trotzdem ärgerlich.

Oh, und ich finde es ja auch voll knuffig, wie Jen immer von einem halben Jahr unterbewusst spricht. Und sie spricht auch weiter mit dem Mini, das finde ich auch sehr cool gelöst!

Jetzt bin ich nur mega neugierig wegen dem Anruf von Gavin. Und ich habe letztens DBH erneut auf Englisch durchgespielt und mir ist dann erst aufgefallen, wie sein Name wirklich ausgesprochen wird. (In meinem Kopf habe ich ihn immer als Gayyvin ausgesprochen und ich weiß nicht wieso *facepalm*).

Ich kann mir nicht vorstellen was er jetzt noch will. Vielleicht einen friedlichen Abschied? Und oh nein, Hank. Da kommen die Vaterinstinkte wohl in ihm hoch. Jetzt habe ich mittlerweile schon Mitleid mit Gavin, denn ich glaube er hat seine Strafe schon erhalten. Und ich hoffe Jen kann Hank aufhalten, weil ich auch nicht will, dasd Hank irgendwie auch noch Probleme kriegt. Der hat doch auch schon genug!

Und ich warte immernoch auf Hanks Reaktion, das wird sicherlich auch super sweet, hehe.

Jedenfalls war das auch ein schönes Kapitel! Bald ist die Gecshichte vorbei und das macht mich traurig, abe richh freue mich auf deine nächsten Werke.

Viele Liebe Grüße
<3 <3 <3

Antwort von HellowImMellow am 10.12.2019 | 01:04:13 Uhr
Hello Dusty!

Schön dich wieder in meinen Reviews zu lesen *-*

Ja du hast Recht, eigentlich ist es schon schade, dass Jen nicht ins Maison ziehen will ^^ Aber ich denke halt auch, sie ist da ja hoffentlich dauernd, weil ihr Typ da wohnt. Aber halt nicht immer. Ich will lieber, dass sie sich eine eigene Wohnung sucht. Ich finde eh, es wäre zu früh, sich mit Con zusammen eine Wohnung zu suchen. Selbst, wenn die beiden sich nicht erst vor ein paar Tagen wieder zusammen gerauft hätten, kennen sie sich ja erst seit 6 Wochen und sind erst ein paar Wochen zusammen, da soll mir das Mädchen bei Gott nicht direkt zu Connor ziehen :D Und eine eigene Wohnung im Maison? Uff. Ich könnte mir an ihrer Stelle auch Besseres vorstellen, als dort so eine baufällige Wohnung zu beziehen. Am Rande der Stadt, mit so vielen Androiden... Naja, wie gesagt, sie wird da bestimmt oft abhängen, spätestens wenn sie Sex will (wir kennen sie doch haha).

Gayvin!!! Mwahaha ich hau mich weg :D In englisch ist das Spiel eh viel authentischer, wenn du mich fragst! Bryans Stimme als Connor ist einfach nur so toll <3 Der könnte mir mit der Stimme alles erzählen ich würd's ihm abnehmen :D (man könnte meinen, ich hätte eine 250-seitige FF über diesen Charakter geschrieben. Nun ja!

Tjaaa wie gesagt, wir erfahren erst ganz spät, was Gavin will :3 Ok ein bisschen wollte er schon nochmal auch Kontakt mit Jen, aber der Grund für seinen Anruf ist ein anderer, als ein friedlicher Abschied! Ihr werdet schon sehen hehe

Ich hab Hanks Reaktion noch immer nicht geschrieben und ich hoffe auch, dass er sich freut (das entwickelt sich ja beim Schreiben immer erst so) aber ich weiß nicht wirklich, ob er nicht erst mal ausrastet! Na gucken wir mal! Es muss ja "heute" oder "morgen" geschehen, denn "morgen" endet Back home! Ich denke, ich werd die letzten zwei Tage aber noch recht ausführlich beschreiben.. der Abschied fällt mir doch so schwer <33

Ich wünsch dir ganz viel Erfolg bei der Englisch Klausur und dass du es bald geschafft hast und die Weihnachtszeit genießen kannst :)

Liebe Grüße!
mellow
09.12.2019 | 16:00 Uhr
zu Kapitel 70
Hmmm... du machst es aber auch wieder spannend... ;) Was will Gavin bloß? Komisch auch, dass er Jen aus dem Knast angerufen hat. Vielleicht gibts mildernde Umstände für ihn, wenn er seinen Komplizen verpfeifft und Jen soll ihm da jetzt irgendwie helfen? Eigentlich habe ich mal wieder keine Ahnung :D Ich bin ja schon gespannt.
Mal sehen, was Hank jetzt wieder für Chaos anrichtet :P

LG sandi

Antwort von HellowImMellow am 10.12.2019 | 01:07:50 Uhr
Tjaaaa was könnte Gavin wollen?
Es hat was damit zutun, dass ich Gavin ein kleines Happy End verschaffen wollte. Dass Jen ihm nämlich diesen Gefallen tun könnte. Und ich wollte euch alle im Epilog noch etwas aufwühlen, einige werden sie bestimmt nicht verstehen.
Ja Hank macht mal wieder das, was er am besten kann, Chaos anrichten :D

liebe Grüße
mellow
kleinerdrei
09.12.2019 | 14:29 Uhr
zu Kapitel 70
War ein interessantes Kapitel. Gavin soll Jen in Ruhe lassen, sonst schreibe ich einen One Shot, indem es nur darum geht, Gavin eins aufs Maul zu geben. Mein Ernst. Ich glaube, Hank hat das mit dem Mini durchschaut, aber ich kann mich auch irren. Ich bin schon gespannt wie es weitergeht.
Bis bald. DeviantFriend kleinerDrei kleinerDrei kleinerDrei

Antwort von HellowImMellow am 10.12.2019 | 01:05:54 Uhr
Hey DeviantFriend!

Oh ja bitte schreibe so einen One Shot! Aber wer gibt Gavin dann alles eins aufs Maul? Darf ich auch! Ich will! Ich will!!!

Ob Hank das mit dem Mini durchschaut hat, weiß ich selbst nicht genau, aber er ahnt was ^^

Im nächsten Kapitel taucht Ralph wieder auf :DD

Liebe Grüße
mellow
kleinerdrei
08.12.2019 | 21:20 Uhr
zu Kapitel 16
Hiiihoooo Meeellllooww,

ich mal wieder. Da ich inzwischen zu blöd zum Schreiben bin, muss ich mir mal wieder gescheite Inspriration von woanders holen. ^^

Und ich fang gleich mal mit dem Wichtigsten an: Die Aktion mit Hank auf dem Klo erinnert mich irgendwie an einen Kollegen, der die Tür nicht verschlossen hatte und wir da voll reingerannt sind und er mit heruntergezogenen Hosen nur trocken "Hi" sagte. xD Er war irgendwie auch so ein Hank-Verschnitt.

Ich kann mir nicht helfen, aber mir gefällt deine Interpretation von Gavin, owbohl ich eigentlich ein ziemliches Gavin-Fangirl bin. Ihn wieder mal als wirklich bösen Bub zu lesen, ist zumindest für mich erfrischend.
Apropos böser Bub: Das DPD nimmt also unabhängig von den androidischen Opfern sogar die menschlichen Opfer einfach in Kauf. Da bin ich ja mal wirklich gespannt auf diesen korrupten Haufen.

Hachja, die Robopheromone sind manchmal wirklich unwiderstehlich. ^^ Wer würde ihnen nicht verfallen. Ich glaube, ein Android hätte bei mir zur Zeit mächtig zu schleppen, wenn er mich ins Bett tragen würde, aber ich würde sicher nicht nein sagen. Und die Schweinereien darf er auch gerne anstellen. xD Ich kann Jens Gedankengang verstehen. Davon will man doch auch was haben. ^^

Und Hank ist so knuffig, wie er sich um Connor sorgt, ohne Jen dabei direkt anzugreifen. <3
Das mit der emotionalen Distanz, die gleich beim ersten Versuch scheitert, ist nachvollziehbar. Kaum sieht man die Person, macht's wieder Bumm. Das Gespräch zwischen Jen und Connor war wirklich süß. So schön naiv und romantisch. ^^ Hachja, ich will auch mal wieder verliebt sein. <3

Liebe Grüße
Liz

Antwort von HellowImMellow am 08.12.2019 | 22:09:26 Uhr
Heee Liz!!

Oh danke dass du dir die Zeit für ein Review genommen hast *-* <3

Ach Mist, wieso rennt man nie in Leute auf dem Klo, die etwas heißer sind, als Hank und dein Kollege? Wobei... Nein. Ich glaube, ich möchte doch in niemanden rein rennen, der auf dem Klo sitzt :x Ok, aber das "wir" irritiert mich schon etwas. Also seid ihr mindestens zu zweit in den Kollegen reingerannt? Uff!!! Unangenhem! Hi Mark!

Tja irgendwie sind Jens Exfreunde alle ziemliche Ekel, und Gavin ist der schlimmste von allen! Sie trifft in ein paar Kapiteln nochmal auf ihn, dann ist lange Ruhe, und zum letzten Drittel ist er sehr präsent. Er wird also meistens als netter Typ beschrieben, ja? Oder halt doch soft im Inneren.. Doch etwas seltsam, zumal er im Spiel so ein Arschi ist! Aber gut!

Ja, wie schon mal gesagt, mit der Todeszahl hab ich echt ein wenig übertrieben. Aber jetzt ist es so. Das gibt dem allen eine unfassbare Schwere. Naja. Und joa, ich dachte mir, die Cops hassen menschliche Supporter fast genauso, wie AndroidInnen selbst.
Fürs erste gehts allerdings eher um Jen und Connor, da wird auf das Drumherum nicht mehr so eingegangen. Erst später wieder. (Ich sag's nur, erntete Kritik deswegen :x)

Ah ja die Robopheromone! Ich wollte einach nicht, dass er nach Plastik riecht! Also wenn er schon menschlich riecht, dann doch wenigstens RICHTIG GUT!! <33 Ich wollte jedenfalls nicht, dass das so über kitschig wird, dass er sie nach hause gebracht hat! Darum bin ich darauf nicht weiter eingegnagen. Überlass ich eurer Fantasie, was er mit ihr gemacht hat >:D

Und oh ich liebe das Gespräch zwischen Jen und Connor vor dem Krankenhaus <3 Er ist so verständnisvoll und supportive <333 Sowas in der Art wird wohl noch öfter kommen. Diese FF lebt davon, dass Jen und Connor reden und knutschen. Und dass Con dabei lieb ist, und Jen irgendwann unausstehlich. I'm sorry :DD

Liebste Grüßlis <3
Mellow
08.12.2019 | 18:20 Uhr
zu Kapitel 69
Hallo Mellow!
Ich bin heil wieder zu Hause angekommen … und wir haben 1:4 verloren. Geil. Dafür fährt man gern insgesamt 1.200km. Meine Laune ist im Keller, auch weil ich sehr schlecht geschlafen habe. Trotzdem versuche ich, ein halbwegs vernünftiges Review zu hinterlassen. Achja: Ich hoffe, das Treffen mit deinem Dad ist angenehm verlaufen :)

Beim Kapitelnamen habe ich erst 'Türklingel und Bürste' gelesen … herrje. Übrigens Respekt für die Kapitelnamen! Ich bin so unkreativ, dass ich selten einem Kapitel einen Namen gebe. Ich habe dafür gefühlt immer länger gebraucht als für ein Kapitel :'D

Hätte mich heute einer um halb 10 aus dem Bett geholt, hätte dessen Nase wohl Bekanntschaft mit Fistor gemacht. Ich dachte btw zuerst, dass der Wecker bei denen klingelt :D Hmm, ob Connor einen integrierten Wecker hat? Ok, ich glaube, das würde ich irgendwie gruselig finden, wenn er plötzlich vibrieren und Musik abspielen würde.

Kann Connor sich mal zusammenreißen und der Lady nicht ständig auf die Brüste schauen?! Jens Augen sind weiter oben, Kollege! Männer, ey! :D Okay, ich bin da nicht besser *hust* Ich gebe jedenfalls offen zu, dass ich gern mal hinschaue, wenn Männer shirtless sind und einen schönen Oberkörper haben. Und nach unten schaut man doch eh automatisch, wenn Männer vom Unterleib abwärts nackt sind *shrug* UND SIEHSTE! JEN SCHAUT AUCH! :D Leider hat sie bei Connor untenrum nur nicht mehr viel zu sehen. Allerdings gibt es eh nichts an ihm, was sie noch nicht gesehen hätte ;) Ich meine, sie weiß mittlerweile auch, wie er ohne synthetische Haut aussieht. Und darf ich sagen, dass ich es unglaublich süß finde, dass sie noch immer errötet, wenn sie solche Gedanken hat?

Warte … halb zehn ist für Jen nicht so früh (wie sie befürchtet hat)? What? Das wäre für mich früher als ich befürchtet hätte :D (Wenn ich ausschlafen kann, penn ich gern mal bis 13 Uhr.) Und ich dachte auch, dass Connor vielleicht schon um 7 Uhr oder so aus dem Haus muss. Naja, solange er dann trotzdem pünktlich wieder im Maison ist. Weißt du, was der Arschlochmove des Jahrhunderts wäre? Wenn Jen und und Connor sich hier das letzte Mal lebend sehen, weil Connor während eines Falls erschossen wird … Happy New Year, Jen und Hank! \o/ (Ich habe mal einen englischen OS zu Gavin x Connor gelesen, wo Gavin an Silvester erschossen wurde und Connor komplett fertig war … hab geheult, was mir normalerweise bei Fics sehr selten passiert :D)

War überrascht, als ich gelesen habe, dass es Hank ist. Der Mann hat Nerven, um die Uhrzeit bei Connor zu klingeln :D
Ich schätze, Connor hat Zeit eingeplant, weil er wusste, dass Jen über ihn herfallen wird … oder er über sie 8) Nur daraus wird dank Hank leider nichts :D Obwohl ich froh bin, dass er da ist, auch wenn ich viel über ihn gemeckert habe in letzter Zeit. Nur weil er viel trinkt, heißt es nicht, dass er das Herz nicht am rechten Fleck hat, denn das hat er. Harte Schale, weicher Kern und so.
Connor hat recht, Jen und Hank sind sich wirklich ähnlich; und doch haben beide ihren eigenen Charakter. Ich find's sowieso erstaunlich, wie offen sie gegenüber Hank zu sein scheint :D Das bin ich ja nicht einmal gegenüber meiner Mutter – und meine Mutter ist teilweise so ordinär wie Hank :D (Habs halt nur nicht von ihr 'übernommen', sondern bin eher wie mein Vater.)

Liebe Jen, wenn ein Kerl wie Connor dir sagt, dass du schön bist, wird das schon der Wahrheit entsprechen. Bitte weniger Selbstzweifel! Aber ich kenne das … wenn mir jemand sagt, dass ich hübsch bin, kann ich damit nur sehr schlecht umgehen. Allerdings habe ich glaube ich schon mal erwähnt, dass es für mich so oder so mehr auf den Charakter ankommt. Ein Mann bspw. kann noch so schön sein, wenn er ein Wichser und/oder strohdumm ist und keinen Sinn für Humor hat, braucht er gar nicht erst daran denken, mich anzufassen. Gleiches gilt für Frauen. Ich erkenne an, wenn ein Mädel schön ist, aber wenn sie einen scheiß Charakter hat, macht sie das für mich nun mal hässlich.

Jen darf sich nicht von Connor abhängig machen, also auf emotionaler Ebene. (Das gleiche gilt für Connor.) Deswegen finde ich gut, wie Connor sofort indirekt versucht, ihr diesen Gedanken 'auszureden'. Jen würde ihr Leben auch allein auf die Reihe kriegen, wenn der Wille da wäre. Und ja, sie ist stark, wenn ich dran denke, was sie alles durchgemacht hat hinsichtlich ihrer Familie.
Connor ist manchmal echt anzüglich :D Okay, Jen triezt ihn hin und wieder gern dazu. Dann bin ich mal gespannt, was da den Abend passiert 8) Ich gehe jedoch stark davon aus, dass sie keine Zeit haben werden, um groß sexuell aktiv zu werden …

Jen kann gern eine Hose von Connor anziehen. Fragt sich nur, ob sie reinpasst. Ich würde es auf jeden Fall nicht mit meinen 1,58m.
Woher weiß Hank, dass die beiden Sex hatten, nur weil Jen ihm in Shirt und Unterhose gegenübersteht? Ich muss dafür jedenfalls keinen Sex gehabt haben, weil das mein normales 'Schlafoutfit' ist :D (Mich stören Hosen – egal ob kurz oder lang – beim Schlafen, weil die sich immer so kacke verdrehen.) Und zerzaust ist jeder morgens (es sei denn, man hat 'ne Glatze). Okay, Hank kann es sich vielleicht denken.
Pfff, Connor und König der Selbstbeherrschung! Deswegen schaut er Jen bei gefühlt jeder Gelegenheit auf die Brüste! :D

Ich finde es echt süß von Hank, wie er Connor direkt die Sachen vorbeibringt. Daran sieht man tatsächlich, wie wichtig ihm der Junge ist. Er kümmert sich um ihn wirklich so, als wäre Connor sein Sohn. Also hinsichtlich dazu, dass Hank schon so früh da ist oder als er meint, dass er sicher nicht nur mit einer Matratze gekommen ist, wenn er weiß, dass das Connors einziger Besitz in der Wohnung ist. Connors Wohnung oder auch: Dänisches Bettenlager. (Da habe ich als Kind zum Nikolaus immer einen Schuh abgegeben und ihn mit Schoki gefüllt wiederbekommen. Hach, Kindheitserinnerungen <3) Und Mensch, Hank! Er vergrault Connor bestimmt nicht komplett! Er mag Hank dafür doch viel zu sehr … außerdem ist Connor sehr gutmütig. Und es ist ein bisschen wie in einem Film, als Jen genau dann überlegt, Hank von der Schwangerschaft zu erzählen, als sie Schritte hört und der Gedanke somit verpufft :D

Ich war erst dezent irritiert, dass Daniel hier erwähnt wird, aber du hast ihn in dieser FF überleben lassen. (Ich finde es schade, dass man im Spiel nicht die Chance hat, ihn leben zu lassen, allerdings hat er dafür wohl einen zu viel umgebracht.) John ey … ich konnte mir Ewigkeiten seinen Namen nicht merken :D Erst, als ich Markus absichtlich töten lassen wollte und John das Vorhaben zunichtegemacht hat -.- :D

Hm, ich bin anderer Meinung als Connor. Ich finde, dass Hank Connors Entscheidung akzeptieren und respektieren muss (was er ja auch tut). Er ist sein eigener Herr und was soll es bitte bringen, Connor zu etwas zu zwingen? Ist für mich nun jedenfalls nichts, wofür sich Connor bedanken muss. Selbstverständlich ist hingegen nicht, dass Hank ihm die Sachen gebracht hat und ihm diese auch noch aufbaut. Das wäre für mich schon eher ein „Danke“ wert gewesen. Und Hank hat mich mit seinem „Ich will aber!“ echt an einen kleinen Jungen erinnert :D Süß! <3

Gut, damit ist schätze ich alles gesagt. Ich hoffe, dass ich zeitnah wieder ein Review hinterlassen kann. Versprechen kann ich leider nichts :/ Man wir sich aber spätestens Ende nächster Woche lesen!

Liebste Grüße
Jadrai :)

Antwort von HellowImMellow am 08.12.2019 | 19:23:24 Uhr
Jadrai *-*

Da bist du ja wieder und das mit einem so langen Review, trotz Zeitmangel! Du musst mich wirklich lieben!!! <33
Und urgh wie ärgerlich, dass Rostock das Spiel verloren hat :x Ich hab noch an dich gedacht und wollte gestern noch checken, gegen wen Rostock überhaupt gespielt hat, und ob du dich über 'nen Sieg freuen konntest oder nicht, hab es aber irgendwie vergessen. Hupsi.. Aber naja, ja. Wie ärgerlich!
Das Treffen mit meinem Dad war wie erwartet, so lala! Ziemlich weird! Hank ist ein coolerer Dad, auf jede Fall.. Und das, obwohl er verkackt. Naja, wahrscheinlich seh ich ihn jetzt eh erst mal ein Jahr oder mehr nicht wieder... Also so viel dazu.

Oh und danke für die Blumen mit den Kapitelnamen. Ich hasse sie xDDD Ich hab damit angefangen und ich werde das, denke ich, nicht nochmal machen. Ich hab die nächsten vier Kapitel schon fertig, aber noch keine Namen. Meistens les ich nochmal vor dem Posten drüber und halte nach Stichworten Ausschau. Einige Kapitelnamen mag ich dabei schon ganz gerne. Allen voran „Netflix und Chill“ oder sowas wie „Vater und Tochter“, „Freund und Freundin“ oder „Mom und Dad“, weil es endlich mal etwas zusammen passt. Tatsächlich macht mich die Suche nach neuen Kapitelnamen immer wieder darauf aufmerksam, wie schlecht ich Jens Umfeld beschreibe und dass nur wenige neue Keywords mit der Zeit dazu kommen. Aber naja. Jetzt bin ich schon so weit und jetzt ziehe ich es noch voll durch, wie es ist.

Pahaha ob Connor einen integrierten Wecker hat??? :DDDD
Auf jeden Fall hoffe ich, dass er vibriert xDDDD Hier, ihr Model RK800 Connor Satisfyer Pro 2! Aaah ich schreie :DDD
Und ich bin dafür, dass er ein laufender Hotspot ist und man bei ihm immer sein Wlan bekommt! Omg :'D
Made my day Jadrai

Naja Jen meint eigentlich, dass halb 10 für sie nicht so früh ist, weil sie dachte, Con muss früher arbeiten! Ein wenig doof erklärt! Eigentlich auch bescheuert, dass die beiden angeblich den ganzen Abend über reden, Connor aber nicht verrät, wann er los muss? Ich frag meinen Freund jeden Abend, wann er am nächsten Tag aufstehen wird! Naja! Ich wollte einfach, dass Hank kommt, wenn Jen noch nicht drauf vorbereitet ist. Hab ich mir lustig vorgestellt :D

Weißt du was? Ich schreibe einfach ein alternatives Ende, nur für dich, in dem Connor an Silvester erschossen wird und Jen weint und am besten noch vor Schreck das Kind verliert! Und dann kommt sie mit Knacki Gavin zusammen oder so! Nur für dich! ODER Con kriegt beim Sex einen Kurzschluss, stirbt und Jen auch, weil er in ihr steckt und, naja, BZZZZZT!
Neue Mission: Jadrai zum heulen bringen. :D Wohl eher heulen vor lachen, weil ich Bullshit schreibe :D

Ja, du hast Recht... Jen ist ziemlich offen Hank gegenüber... Hm. Ich glaube, das hab ich so geschrieben, weil ich wollte, dass eher klar wird, dass so ein Kumpelverhältnis besteht. Und nicht sowas, wie zu einem Vater. Mein Pflegevater ist ähnlich ordinär. Aber ich würde ihn auch nicht wirklich als einen Vater bezeichnen. Vielleicht deshalb. Hmmmm. Jetzt hast du mich zum Nachdenken gebracht!
Aber er geht davon, dass sie Sex haben, weil er doch mit Jen am Vorabend noch drüber geredet hat! SEX REGELT!

Ich bin auch nur 1,60 :3 ich würde auch nicht in Connors Hose passen. In seine Jogginghose vielleicht, mit umkrempeln. Und in seinen Hoodie <333

Und oh ja! Ich liebe es, wie Connor ihr immer direkt widerspricht, wenn Jen behauptet, ohne ihn nicht klar zu kommen <3 Ich wollte Bezug nehmen auf eine Szene im Chap 24, das war nachdem Con gesagt hat, dass er mit nach Philly fährt, um Jen zu unterstützen, wenn sie ihren Kram bei Jakob abholt; dort erzählt Jen:

„Danke“, flüstere ich schließlich. „Ich bin so froh.“ Ich wische mir über die Augen und sage leise: „Ich schaffe das nicht ohne dich.“
Er lächelt mich zuversichtlich an. „Klar würdest du das ohne mich schaffen. Du bist stark!“, sagt er.
Er hält viel zu viel von mir. Ich brumme etwas.

Con ist der Traum von einem Kerl! H'awwww <33

Tatsächlich plane ich nicht mehr, die beiden (ausgeschrieben) Sex haben zu lassen :D Aber wollen wir mal sehen, wie meine Stimmung so ist. Silvestersex – warum eigentlich nicht?
Zumindest wär Connor nicht so besoffen, dass er nicht mehr kann, wie andere Männer es sein könnten!

Und shit ich hab total verpeilt, dass Daniel ja im Spiel immer stirbt??? Das ist ein enormer Fehler, auf den du mich hier grade hinweist! Danke!!! Aber ich kann das jetzt nicht ändern?! Ich hab ihn doch schon in Chapter 42 erwähnt, nach dem Mini-Zeitsprung, bevor Jennor zusammen gekommen sind und Jen die ganze Zeit Daniel für Simon hält, was sich dann super unangenehm klärt?! Ach herrje!!! Naja! Jetzt steht es da so!
Du konntest diesen Fehler ja auch so annehmen, ausgerechnet meine kritische, aufmerksame Reviewerin Jadrai – puh, Glück gehabt!

Und ja, du hast Recht, dass Con sagt, dass Hank seinen Auszug nicht akzeptieren müsste, liest sich nicht so gut. Gemeint war eher, dass Hank ihm ja das Leben in einem menschlichen Haushalt ermöglicht hat, und dass Con diese großzügige Geste ausschlägt... Es ist halt auch die Aussage eines Androiden, der wie alle seiner Art schlimm diskriminiert wird und sich deshalb für jede noch so kleine Hilfe bedanken will, und der es wohl eher gewohnt wird, abgelehnt oder verachtet zu werden, wenn er das nicht annehmen möchte... Weißt? Also doch eher traurig, dass er meint sich so über das Verständnis erkenntlich zeigen zu müssen :x

Sooo dann danke ich dir nochmals herzlichst für dein ausführliches Review <333 Die nächsten Chapter kommen weiterhin im 2tages Takt, wie bisher auch, wenn du Zeit findest, sie zu kommentieren, wenn nicht, widme dich dem echten Leben :D Die nächsten Chapter hab ich leider nicht so gefühlt, es kommt mir vor, als ist die Spannung jetzt endgültig raus, weil die Sache mit der Schwangerschaft vom Tisch ist und Jennor wieder zusammen sind. Ich will aber dran bleiben und uns zum Ende noch Fluff und einen würdigen Abschluss gönnen </3
Ich merke immer wieder, dass es für mich Zeit für was Neues ist und die Geschichte von Jennor langsam nun mal erzählt ist :) Ich brauch ein neues Pairing mit neuen Spannungen und ohne den ganzen SciFi Mist! Wobei – so ein Android mit Wlan Hotspot? I WANT!!!

Liebste Grüße (diesmal wieder aus Berlin! <3)
Mellow <3<3<3
07.12.2019 | 13:13 Uhr
zu Kapitel 69
War ein sehr süßes und schönes Kapitel. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es Hank geht, aber er wird das schon hin kriegen. Schön, dass du auch eine eher weniger bekannten Androiden wie John eingeführt hast. Für mich ist er aber einer der tollsten Androiden, weil er sein Leben für Markus Leben geopfert hast und ich ihn als Charakter wirklich fantastisch finde. Ich bin schon sehr gespannt auf das nächste Kapitel.
Bis bald. DeviantFriend kleinerDrei kleinerDrei kleinerDrei

Antwort von HellowImMellow am 07.12.2019 | 19:57:07 Uhr
Hey deviantfriend <33

Ja John ist da! Ich wollte, dass jemand mitanpackt, außer Simon und Daniel und naja, wieso nicht John? Langsam hab ich fast alle Charaktere des Spiels verarbeitet! Nur Kamski bleibt draußen und Todd natürlich! Nines soll mir auch wegbleiben und Amanda, die sind nicht am Start in der FF. :D Ich will, dass wir zur Party noch mit Carl quatschen ^___^ Er hat ja schließlich das Maison mitfinanziert und Leo hab ich ja einfach sterben lassen, kp woran, denke Drogen :D

Liebste Grüße <3
mellow
kleinerdrei!
05.12.2019 | 20:59 Uhr
zu Kapitel 68
Hallo Mellow!
Ja ich weiß … ich sage oft, dass ich keine Zeit habe und schreibe dann doch wieder ein Review … du wirst mich anscheinend nicht los. Sorry deswegen! :D Und heute schreibe ich auch wieder vom 'richtigen' Account (und aufm Laptop, grr), haha.

Mal wieder kurz zu deiner Antwort:
Nenn mich bitte einfach weiter Jadrai :) Auch, weil ich meinen Vornamen, den du richtig erraten hast, nicht mag.
Ach ja, und ich stehe freiwillig an einem Samstag so früh auf, weil ich zum Fußball fahre (Auswärtsspiel). Jap, Fußballfans haben manchmal einen an der Klatsche \o/

Gut, dann auf zum Review!
Der Anfang ist fast schon zu viel Romantik für mein kaltes Herz :D Aber warte … haben die da gerade Sex unter der Dusche?! Okay, eins nach dem anderen. Erst einmal will ich sagen, dass Jen hart ist! Denn wenn ich dusche, MUSS im Winter einfach die Heizung im Bad kurz an sein. Ich habe kein Problem damit, in der Wohnung die Heizung auszulassen, aber wenn ich dusche und dann rauskomme und dann ist keine Heizung an, friere ich doch sehr (und ich bin an sich nicht sonderlich kälteempfindlich). Wenn ich überlege, dass im Maison nicht mal eine Heizung funktioniert, waahh! :D Falls ich die letzten drei, vier Kapitel nichts überlesen habe. Okay, Jen kann Connor ja als ihre persönliche Heizung benutzen 8) UND DIE SZENE UNTER DER DUSCHE HÄTTEST DU GERN AUSFÜHRLICHER SCHREIBEN DÜRFEN!!! :D Nein, Spaß. So, wie du die Szene verarbeitet hast, passt es. Hätte natürlich dennoch nichts dagegen gehabt, wenn es ausführlicher geworden wäre :D Und dann wäre Connor beim Sex ausgerutscht und hätte sich beim Hinfallen das 'Genick' gebrochen – Ende der Geschichte! Sorry, ich habe heute schon den ganzen Tag nicht ganz so nette Gedanken *shrug*

Okay, ernsthaft: Ich freue mich, lesen zu dürfen, wie glücklich Jen ist. Das hat sie sich, nach all dem, was sie durchgemacht hat – es fing schließlich schon in ihrer Kindheit bzw. Jugendphase an –, verdient. Aber auch nur, wenn sie weiter so lieb zu Connor ist :p Damit meine ich nicht, dass sie sich nie streiten dürfen, um Gottes Willen. Ich möchte nur nicht mehr lesen, dass sie Connor von sich stößt, obwohl er nichts schlimmes verbrochen (erbrochen, jau) hat. Denn das führt mMn letztendlich zu nichts – weder für sie noch für Connor.

Sie scheint momentan auch recht euphorisiert zu sein. Wie süß :D Ach, Connor …. grob gesehen ist nichts für immer. Und vielleicht verliebt er sich ja irgendwann in eine andere und lässt Jen mit dem Kind sitzen? Vielleicht hat Jen auch irgendwann die Schnauze voll von ihm und haut samt dem Kind zu Jakob oder Gavin ab? Wer weiß das schon? Wie heißt es so schön: Liebe endet immer in Tränen – sei es, weil der/die Partner/in stirbt oder einen für eine andere/einen anderen verlässt.

Ich kann verstehen, dass Connor nicht zurück zu den beiden möchte, trotzdem wünsche ich mir, dass Connor sie gerade jetzt unterstützt, wenn sie es braucht/möchte. Sie hat sich wie oft erwähnt schließlich deutlich gebessert. Außerdem sagt er es in meinen Augen schon so, als sei seine Entscheidung endgültig (auch wenn er „eigentlich“ gesagt hat). Er kann Jen später mit dem Kind nicht allein bei Hank lassen. Versteh mich nicht falsch, ich denke, dass Jen das Kind auch allein großziehen könnte, aber ich finde, dass das ein Arschlochmove von Connor wäre. Und was ist bspw., wenn es wirklich nicht mit einer eigenen Wohnung klappen sollte? Dann hat Jen doch nur zwei Sachen zur Auswahl: Bei Hank bleiben oder zu Connor ins Maison ziehen, wenn Connor das überhaupt wollen würde.

Ich finde Jens Vorschlag tatsächlich nicht zu voreilig, zumal sie „mal“ sagt. 'Mal' heißt nicht 'gleich'. Und oh Connor, wenn du dir schon nicht sicher bist, ob du dir eine Wohnung mit Jen leisten kannst, schau dir die durchschnittlichen Kosten für ein Kind pro Monat an.
Übrigens glaube ich nicht, dass Markus einfach so aufgibt und die finanzielle Lage der Androiden so hinnimmt, wie sie gerade noch ist. Sie alle müssen weiter für Gerechtigkeit kämpfen. Trotzdem schätze ich, dass Hank Jen und Connor finanziell erst einmal unter die Arme greifen muss … dafür müsste er dann aber langsam aufhören, seine Kohle für Alk auf den Kopf zu hauen.

» „Pack deine Brüste ein!“, sagt er nun deutlich und völlig aufgeschmissen. „Ich kann mich kein Stück konzentrieren!“«
→ Weißt du, woran ich sofort denken musste? „Bettina, pack deine Brüste ein! Bettina, zieh dir bitte etwas an!“ Und nun habe ich wegen dir einen Ohrwurm des Todes! :(

Ähm, wo war ich? Ah ja, Thema Wohnung. Ich kann nachvollziehen, dass Connor nicht auf Jens Kosten leben will (ernsthaft, eigentlich will niemand auf den Kosten anderer leben), nur wenn er unbedingt mit ihr zusammen wohnen will – und das außerhalb des Maison –, dann muss er diesen Kompromiss eingehen und sich solange damit arrangieren, bis (vollständige) Gerechtigkeit für Androiden herrscht. Außerdem gibt er Jen im Gegenzug etwas, das man sich nicht kaufen kann. Ich war schon immer der Meinung, dass Geld nicht glücklich macht, sondern man sich eher nur abgesichert fühlt.

Hach, wie sie einfach nicht die Finger voneinander lassen können! Ich hoffe, dass das alles noch ganz, ganz lange anhalten wird! Auch, wenn das Kind später ihr Sexleben ein bisschen trüben könnte :D Muss natürlich nicht, aber ich denke, dass die Nächte gerade in den ersten Monaten wahnsinnig anstrengend werden können für Jen. Connor wird das leichter fallen, er braucht ja keinen Schlaf :D

So, liebe Mellow! Damit wäre ich schon wieder beim Ende des Reviews angelangt. Ich kann dir versichern, dass Samstag definitiv keins von mir kommen wird. Ich werde das Kapitel dennoch auf der Rückfahrt lesen und mir Stichpunkte zwecks Review machen, damit ich Sonntag nicht so lange brauche :D Es hat tatsächlich positive Seiten, insgesamt 12 Stunden auf der Autobahn zu verbringen.
Wir lesen uns Sonntag und ich wünsche dir ebenfalls einen wunderbaren Nikolaus! :)

(„Wenn das Leben dir Zitronen gibt, dann blas' mir doch einen“ … … … danke Lied, für dieses wunderschöne, tiefsinnige Schlusswort.)
Liebste Güße
Jadrai

Antwort von HellowImMellow am 05.12.2019 | 23:09:39 Uhr
Jadrai!

Wie schön, dass du mir heute ein Review hinterlässt. Facella hat nämlich keine Zeit. Aber für heute Abend muss ich ja trotzdem nicht ohne ausführliches Review hinterlassen. Da du dich nicht von mir lösen kannst, hehe ;3 <3
Und dann lassen wir Jasmin und Melanie mal gemeinsam in ihrer Ecke sitzen, und gesellen uns als Jadrai und Mellow bei einem Weinchen zusammen und quatschen über Jennor!
Ich entschuldige mich im Vorraus – ich hatte diverse Drinks auf nüchternen Magen und hab weitere Drinks nur ausgeschlagen, um dein Review zu beantworten. Nett, was? Kennst du das, wenn man nicht mal richtig betrunken ist, und noch beim Trinken das Gefühl hat, bereits einen Kater zu bekommen? Ich hab so Kopfschmerzen grade, fml x( Morgen fahre ich aber endlich wieder zurück nach Berlin, werde deswegen aber den ganzen Tag unterwegs sein und keine Zeit haben, weshalb ich jetzt eben antworten muss. Also, auf geht das!

Erst mal musste ich schlucken – meine Güte, was hast du denn für einen Begriff von Romantik? In der Liebe endet alles in Tränen, entweder haut einer ab, oder einer stirbt? Jadrai! Mensch! Mit so einer Einstellung wirst du nie bei mir landen können!
Läuft wohl nicht so gut bei dir in der Liebe? Ich kann mich an Zeiten erinnern, an denen ich das Typen auch schon gesagt habe. Weil ich genau wusste, was sie antworten würden. Sie schilderten mir auf ihre Art und weise eine dunkelrosa Zukunft. Ich wollte nur mal sehen, was sie drauf haben. Ach ja, wilde kleine Herzensbrecherin-Mellow...
Aber mal im Ernst. Es mag sein, dass alles irgendwann endet, und sei es idealerweise mit dem (späten?) Tod von einem der beiden – aber ist die Zeit, die man zusammen hat, nicht das, worum es geht und was es besonders macht?
Zu dieser FF: Connor verliebt sich in keine andere. Basta! Sein junges Androidenherz hat sich so früh fest gelegt, da gibt es einfach nichts mehr dran zu rütteln! Er mag sowas mal gesagt haben, aber das nur, um aus Jen irgendwelche Gefühlskacke zu provozieren! Er mag abgehauen sein, aber das nur, weil er sie liebt, und wollte, dass sie so zusammen finden <3 Er kann mit ihren Gefühlsschwankungen, und er ist nur abgehauen, weil sie ihn als Androiden nicht gut angenommen hat – aber das kriegt sie hin, ok? Also! Con wird erst mal die nächsten 50 Jahre an Jen hängen! So viel ist sicher!
Und Jen... äh... denke ich auch! An Connor! Jedenfalls jetzt, wo sie sich selbst besser annehmen und lieben kann, dass sie so einen soften Boy wie Con auch als Partner akzeptieren kann? Und ich will hiermit nicht sagen, dass sie durch Con ein besserer Mensch wird. Sondern, dass sie ihn annehmen kann, weil sie selbst gerade lernt, dass sie so eine Beziehung verdient hat, und keinen Typen, mit dem sie sich in der Beziehung dauernd gegenseitig beschimpft oder bei dem sie beim Sex halt mitmachen muss, wenn er es will, weil es sonst Streit oder Gewalt gibt.

Oh aber als du meintest, du könntest nicht reviewen, dachte ich sofort, dass ich gar nicht lesen kannst, wie empört du darüber wärst, dass Jennor in der abgeranzten Dusche vögeln :'D
Tja, irgendwie bleibe ich uns allen und vor allem mir eine ausgeschriebene Dusch-Vögel-Szene schuldig.. Wenn ich die dann doch mal schreibe, dann doch bitte in einer.. äh... ordentlichen Dusche, und nicht dort :D Denn ja, du hast Recht. Noch immer keine Heizung im Maison. Nur ein warmer Con <3 :D

Oh, doch, ja, Cons Entscheidung ist relativ endgültig, dass er nicht zurück zu Jank will (klingt wie Junk xDD sorry geht gleich wieder... Aber es passt so gut xDDD)
Aber du schreibst das so, als könnte Jen entweder bei Hank bleiben, oder zu Connor ziehen! Mensch, wir haben hier eine junge Frau voller Energie! Die wird sich schon zu helfen wissen, wenn sie sich mal etwas abgeregt hat! Ich habe einen Plan mit Jen, was ihre berufliche Zukunft angeht, und dann kann sie sich wohl auch eine Wohnung leisten. Ich hatte ursprünglich gedacht, dass sie mit dem DPD zusammen arbeitet, wenn sie Gavin stellt und so. Als Gavin noch dachte, sie ist selbst ein Cop :D Der Plan ist schon lange hinfällig! Ich dachte mir anfangs noch, Jen könnte ein Cop werden. Da ich aber selbst so eine linke Socke bin, dass ich meine Protagonistin keinen Cop werden lassen will, UND da sie ja super zerstritten mit Fowler und dem ganzen DPD ist, hab ich mir was anderes ausgedacht. Ich als FF-Göttin bestimme also: Sie wird einen anderen coolen Job kriegen und sich ne Bude leisten können, neben Mini!
Und ja! Markus und Jo und Con sehen ja weiterhin zu, dass sich hinsichtlich Androidenrechte was tut. Also sollte Con hoffentlich auch mal besser bezahlt werden. Weiß noch nicht wie ich das einbaue, ob es schon aktuell so weit kommen soll, oder erst im Epilog thematisiert wird. Aber das hab ich mir schon so gedacht. (Ursprünglich war meine Idee, dass Jen das fordert und in Gegenzug Gavin ausliefert... Tja, das ist alles etwas anders gekommen und ich wollte auch nicht so ne Hollywood Szene abziehen und alles super theatralisch und unrealistisch wirken lassen)
Also: Ich finde es wichtig, dass Con alleine wohnen darf und dass die beiden grob eine Zukunft zusammen planen! Aber die sind ja erst wieder zwei Tage zusammen oder so! Die haben bis vor zwei Tagen nicht mal miteinander geredet! Da darf man etwas unkonkret sein. Und den Jungen mal an die lange Leine lassen. Wenn die klar kommen, sollen sie sich was zusammen suchen. Ich sehe Jen einfach überhaupt nicht im Maison. Es wäre natürlich ein Notnagel. Aber sonst kann ich mir schlecht vorstellen, dass sie da einziehen würde. Auch, wenn ich das Haus feiere und die Androiden ja nach und nach alles herrichten werden – ich kann mir selbst nicht vorstellen, dort einzuziehen. Und deshalb kann ich es für meinen alter Ego Jen wohl auch nicht.
Also! Jen, fang dich! Such dir in 6-12 Monaten eine Wohnung mit Con! Und Mini *-*

Bettina!!! Pack deine Brüste ein!!! DU HAST RECHT! Danke! Jetzt hab ich den Ohrwurm auch!
Oh ich wollte einfach mal, dass er ausspricht, welche Wirkung Jen auf ihn hat! Ich fand das so schön! Anfangs berichtet sie öfter, dass er sie verliebt anschaut. Aber sie war so fixiert darauf, uns zu erzählen, wie sie selbst sich fühlt, wenn er sie berührt oder ansieht, dass das voll untergegangen ist (außer beim Sex :'D). Da wollte ich doch mal, dass sie ihren Fokus drauf richtet, wie erlegen er ihr doch ist.

Oh ich könnte mir vorstellen dass Con voll der Gentleman ist und sämtliche Nachtschichten übernimmt, wenn das Mini anfangs nachts plärrt *-* omg da krieg ich direkt meinen Eisprung :'DD Wo ist eigentlich mein RK800, der mit mir zusammen ein rothaariges Mini großzieht?? Noch nicht entwickelt? MIST! Muss mein Menschenboy her... Tja, was bleibt mir anderes übrig...

Die Szene in der Jen ihn jedenfalls erst mal auf das zusammenziehen anspricht, fand ich sehr problematisch. Also: Dass sie es anspricht, er sich so genervt wegdreht, und sie denkt, sie hätte was falsch gemacht. Das ist so typisch toxic masculinity. Ich hab das dann nicht ändern wollen, sondern hab sie zu dem Schluss kommen lassen, dass sie Therapie machen muss, um sowas nicht zu sehr an sich rankommen zu lassen. Ich bin mit seiner Reaktion trotzdem sehr unzufrieden. Naja. Jetzt steht es da so.

Oh wow, du fährst echt mit auf Auswärtsspiele? Du bist ja echt krass drauf. Na da wünsch ich dir viel Durchhaltevermögen und ähm, Schlaf auf der Autobahn? Und einen Auswärtssieg oder so?
Wie immer kommt jetzt von mir dasselbe: Ich freu mich so wahnsinnig über deine Reviews <333 Aber wenn es dir zu viel ist, überanstrenge dich nicht!! Achtsamkeit, Ausgleich, etc. :3

Ich muss jetzt dringend ins Bett, morgen wird so anstrengend, ich treffe meinen Dad nach sehr langer Zeit wieder... (Back home beginnt in meinem Leben!!! lel nein ich seh ihn nur für ein paar Stunden und dann ist auch gut. Mein Vater ist außerdem schon lange trocken :D)

Lieeeebste Grüße, diesmal von FFM
mellow <33
05.12.2019 | 15:02 Uhr
zu Kapitel 68
Ohhh... So viel Fluff <3 Ich bin ganz begeistert! <3 <3

Haha, Jen und Connor sind aber auch zu herrlich zusammen. Ich werde die Story auf jeden Fall vermissen... schluchz...
Also ich hoffe ja wirklich, dass du schon eine neue Story im Kopf hast und noch ganz, ganz viele versprochene OSs kommen ;)

Lg Sandi

Antwort von HellowImMellow am 05.12.2019 | 15:18:24 Uhr
Hello <3

Ja ich bin auch ganz angetan! Vor allem die Epilog-Szene wird so fluffig und omg ich freu mich so drauf, das zu schreiben *-*

Ich hab die neue Story auf jeden Fall schon im Kopf! Aber ich will mich noch nicht zu sehr damit auseinander setzen, um den Kopf frei zu haben für das Ende von Back home! Hauptsächlich fehlen mir noch lustige Nebencharaktere für die Klinik, in der das spielt. Diese sollen allerdings nicht zu abgefahren sein. Es soll ja kein volle Wucht Comedy werden! Ich muss auch mal schauen, wie die neue erzählende OC wird und der geromancete Dude. Will das Girl jedenfalls nicht so wankelmutig werden lassen wie Jen, und der Typ soll dabei mehr Ecken und Kanten bekommen, als Connor (was nicht schwer ist, denn fast jeder hat mehr Ecken und Kanten, als Connor).

Und für die OCs suche ich noch Ideen. Am besten kann ich mir derzeit vorstellen, wie Jakob und Jen in einem Flashback vor dem TV sitzen und Con im Fernsehen gezeigt wird, und sie über ihn ablästern! Ich könnte lustige Erziehungsszenen schreiben, ne kitschige Hochzeit,... Ralphs Kochsendung :D tja, aber dazu spielt sich in meinem Kopf noch nichts ab, aber ich werde Jennor so vermissen, ich werde bestimmt auf sie zurück kommen </3
Tatsächlich ist mir vorhin die Idee gekommen, die zwei mal nach Berlin reisen zu lassen, wo niemand Androiden kennt!!! Detroit become Berlin! Dann MÜSSEN sie aber einfach auf der Straße zufällig auf ein Mädchen namens Mellow treffen, wenn auch nur kurz! Haha das findet dann wieder keiner lustig, außer ich :D

Danke fürs dranbleiben und mitlesen, seit dem Anfang schon ;___; Lies mein Zeug bitte ganz ganz lange weiter <33

LG
mellow
05.12.2019 | 11:14 Uhr
zu Kapitel 68
War mal wieder ein sehr schönes Kapitel. Das Fluff war so süß und romantisch. Gott, ich habe mich in diese Geschichte so verliebt. Aber ich bin selbst ein kleiner Romantiker. ;) Auf jeden Fall fände ich es schön, wenn Jen und Connor zusammen ziehen könnten. Zusammen mit dem Mini (Crowley ;) ). Ich bin schon richtig gespannt auf das nächste Kapitel.
Bis bald. DeviantFriend kleinerDrei kleinerDrei kleinerDrei

Antwort von HellowImMellow am 05.12.2019 | 15:24:27 Uhr
Deviant friend <3 wie schnell du wieder warst!

Meist komme ich nicht dazu, direkt zu antworten, aber ich checke echt regelmäßig am Handy, ob jemand auf Back home reagiert hat, und da seh ich immer direkt deine Antwort und es ist so motivierend, dass du für Back home so sehr brennst, wie ich <333 DANKE!!!

Tja, der Trick war, euch alle einfach eine halbe Ewigkeit dran teilhaben zu lassen, wie Jen Connor von sich weg stößt, sodass jetzt alle quieken, weil sie endlich richtig zusammen sind! Und dann, wie es aussieht, auch noch mit Familie und all das!

Ich kam letztens bei den nächsten Kapiteln nicht so ganz weiter, und wenn mir das passiert, wechsele ich den Ort oder packe noch einen weiteren Charakter in die Szene und tada, Jen ist später nochmal alleine mit Ralph unterwegs! Tatsächlich bin ich nicht so ganz zufrieden damit, aber jetzt ist es so und da, wo ich gerade schreibe, sind die zwei noch immer zusammen am Start, also gucken wir mal, wie es wird.
Auf der Silvesterparty ist er selbstverständlich auch mit dabei.

Ich will auch, dass sie zusammen ziehen ;___; Da das aber erst in Zukunft passieren wird, werde ich erst (am Rande) im Epilog darauf eingehen. Da wird viel am Rande erwähnt, und jeder kann sich dann selbst zusammen reimen, wie der weitere Verlauf in den vorigen Jahren so aussah.

Liebe Grüße <3
mellow
03.12.2019 | 20:16 Uhr
zu Kapitel 67
Hallo Mellow!
Ich musste das Kapitel + Review jetzt irgendwie zwischen meinen Zeitplan quetschen, deswegen kann ich nicht sagen, ob ich überhaupt dazu kommen werde, das Kapitel am Donnerstag zu lesen. Die nächsten Wochen werden dank der Arbeit der Horror. Freizeit ist so gut wie nicht vorhanden. Ich bin froh, dass ich immerhin schon alle Erledigungen zwecks Weihnachten hinter mir habe …

Eine Sache noch hinsichtlich deiner Reviewantwort, bevor ich zum Review komme: Wenn du magst, darfst du gerne raten, wie ich heiße :p Die ersten zwei Buchstaben sind die gleichen wie in meinem Nick. Und kennst du Disney’s Aladdin? Dann könntest du ihn vielleicht erahnen :D

Jen scheint ja allmählich zu begreifen, dass Mom und Dad im Zusammenhang mit Connor doch nicht ganz so bescheuert klingt :p Und ich glaube, sie wird eine coole Mutter … zumindest, wenn sie mit ihrem Kind später so spricht wie jetzt :D
Sich im Dunkeln orientieren - das ‚Beste‘ überhaupt, wenn man nicht gerade in seinen eigenen vier Wänden ist, wo man sich auskennt (obwohl ich fast mal gegen meine Küchentür gelaufen wäre).

Wie verliebt Jen ist … hach <3 Ich bin ein bisschen neidisch auf sie, ehrlich! Ich kenne das Gefühl schon gar nicht mehr. Und oh ja, der ‚alte‘ Connor … puh :D Er erinnert mich in einigen Augenblicken zwar immer noch an einen kleinen Jungen, aber er hat sich gemacht! Genau wie Jen. Auch wenn sie hin und wieder die Zicke durchkommen lässt, aber ganz ehrlich: Welcher Frau (und auch Männern, ja!) passiert das nicht? Wenn ich pissig bin, zicke ich jeden an, von dem ich denke, dass er mir dumm kommt; obwohl ich immer versuche, ruhig und sachlich zu bleiben.

Ich habe es in irgendeinem Review schon mal gesagt und ich sage es noch mal: Irgendwann bekommt Jen einen Herzinfarkt, wenn Connor sie so erschreckt. Ich glaube, sie hat recht … das scheint sein Hobby geworden zu sein, haha. Er muss sich nicht wundern, wenn Jen ihm irgendwann mal aus dem Schreck heraus a Watschn verpasst :D Dass er sie so angrinst, ist auch dezent provozierend, oder? :D Der wird immer frecher, der Kleine! (Sagt der Zwerg … ich bin so klein, ich würde Connor vielleicht gerade mal bis unter die Brust reichen :’D)

Hat Jen in diesem Kapitel echt erst zum ersten Mal „Ich liebe dich“ zu ihm gesagt?
Ich kann ihren Gedankengang, dass die Gefühle, die sie für Connor hat, verletzlich machen, verstehen. Ich öffne mich allgemein selbst meinen Freunden (ausgenommen meiner besten Freundin) gegenüber eher wenig, denn je mehr man über mich weiß, desto mehr hat man was, womit man mich verletzen könnte. So einfach ist das. (Vielleicht kommen deswegen auch viele nicht mit mir klar.) Und je mehr sich Jen gegenüber Connor bspw. öffnet, desto mehr Angriffsfläche hat er. Auch wenn ich nicht denke, dass er davon jemals nur ansatzweise Gebrauch machen würde. Aber ich mag hier, was Jen denkt. Ich schätze, mit Connor an ihrer Seite kann sie eventuell wirklich so etwas wie ein neues Leben anfangen. Und ja, die zwei sind so kitschig, dass, wenn es ein Liebesfilm wäre, ich jetzt ausmachen würde … allerdings sind es Jen und Connor, was heißt, dass ich wohl oder übel doch dranbleiben würde :p

Sumo, halte dir mit den Pfoten die Augen oder die Ohren zu! Ich finde es aber lustig, wie ihn das so überhaupt gar nicht zu jucken scheint :D Ich schätze, der ist einfach zu faul, um sich dran zu stören. (Ich blende jetzt mal den Fakt aus, dass es ihn zu 99% nicht stört, weil er ein Tier ist, weil das unlustig wäre!) Er ist allgemein der beste Hund der Welt … besonders, wenn es darum geht, sein Haus und sein Herrchen zu beschützen :D Ich meine, Connor ohrfeigt Hank (ja, ich musste da hart lachen) und im Hintergrund sieht man Sumo, der ins Wohnzimmer trottet und einen Scheiß drauf gibt :D Oder als Hank ihm befehlt, Connor anzugreifen und Sumo einfach nur kurz bellt … echt, bester Wachhund der Welt! :D Der ist ein bisschen so, wie meine zwei Kater waren. Die haben sich an jeden Fremden geschmust.

Der Rest des Kapitels ist einfach nur schön :) Auch wenn ich bei Smut das Wort Penis eher weniger bevorzuge (genau wie Glied (bzw. Member, wenn ich eine englische FF lese)), aber ich denke, dass es hier passt, weil es nun mal eher romantisch als versaut ist.
Oh man Jen, warum ausgerechnet DER Spruch?! :D Wie der Vater so die Tochter, oder wat? :D (Obwohl ich ja schon mal geschrieben habe, dass Jen nicht Hank ist - und dabei bleibe ich.)

Von mir aus darf das alles jetzt so bleiben, wie es ist. Muss sich nur noch Hank irgendwie in den Griff bekommen und dann leben alle zufrieden bis an ihr Lebensende. Auch wenn es später bestimmt etwas komisch sein wird, wenn Jen 80 ist und nicht mehr so aussehen wird wie jetzt mit Mitte 20 (Schönheit ist halt vergänglich), während Connor sich äußerlich gar nicht geändert hat :D Aber das heißt nicht, dass die Liebe zwischen den beiden vergänglich sein muss. So! Und vielleicht gibt es ja irgendwann ein Mittel, das Androiden altern lässt - sofern Androiden das wollen. Oder Connor kratzt einfach ab, bevor Jen großartig gealtert ist. Sein Beruf ist nun mal gefährlich … sofern er überhaupt weiter fürs DPD arbeiten will.

Ich muss echt sehen, wie ich das nun mit den Reviews mache. Donnerstag und Freitag werde ich definitiv keine Zeit haben. Samstag muss ich um 3 Uhr aufstehen, weil ich nach Düsseldorf fahre und erst wieder in der Nacht zu Hause sein werde. Ich hoffe, dass ich Sonntag irgendwie dazu kommen werde, dir was zu hinterlassen. Es tut mir so leid, aber mein Zeitplan lässt gerade echt nichts anderes zu! :/
Trotzdem freue mich auf die kommenden Kapitel, die ich wohl oder übel nicht sofort lesen kann *seufz*

Liebe Grüße
Jadrai


______
Edit: Ups, war mit altem Account angemeldet xD Ich bin so durch zurzeit, sorry :DDD

Antwort von HellowImMellow am 04.12.2019 | 11:00:44 Uhr
...Facella?
…Jadrai?
...Jasmin???
Du legst echt viel Wert drauf mich zu verwirren, wie soll ich dich denn jetzt in meinem Kopf nennen?

Hello und mal wieder vielen Dank für dein ausführliches Review :) <3

Und ähm well, das hört sich ja übelst nervig an, dass du derzeit so in Stress bist. Ich hoffe, du kommst gut durch die Vorweihnachtszeit und wenn halt keine Zeit zum reviewen bleibt, reviewst du halt nicht! „DU BIST MIR ÜBERHAUPT NICHTS SCHULDIG, NUR WEIL WIR SEX HATTEN“ (Connor-Voice)

Ja Jen ist derzeit nicht so nett zu dem Mini :D Aber das Mini bekommt das ja zum einen nicht wirklich mit, und zum andern soll das zeigen, dass sie sich immerhin mit dem Gedanken daran anfreundet, Mutter zu werden, wenn sie das Kind schon mal adressiert :D Vorher hat sie das gar nicht gemacht, weil sie ja für sich gar nicht akzeptieren wollte, dass sie schwanger ist. ;3

Im Dunkeln orientieren ist auch gut, wenn man keine Katzen hat :D Ich bin letztens meiner Katze im Dunkeln auf den Schwanz getreten, die hat so laut geschrien, dass es wohl das ganze Haus gehört hat.. Als ob es um ihr Leben ginge... Mensch, Ema! Nochmal so eine Szene, und du kommst wirklich zu Gavin!!!!

Und waaaas du kennst das Gefühl nicht mehr, so verliebt zu sein? Oh no! ;___; Ich crushe dauernd auf irgendwelche Boys oder Girls :D zum Glück auch regelmäßig immer mal wieder auf meinen eigenen Typen! Aber ich kenn das, eine Zeit lang hab ich auch gar kein (romantisches) Interesse an andern Leuten gehabt. Manchmal hat man das halt. Als Single hab ich mich leider immer viel zu heftig verknallt und die 'Glücklichen' waren dann immer so verwundert darüber, dass ich in deren Gegenwart kein Wort mehr rausgekriegt habe, dass die mich für super langweilig hielten und ich schneller 'nen Korb kriegte als ich „rummachen?“ fragen konnte!

Und ja! Jen sagt Con hier wirklich das erste mal, dass sie ihn liebt! Relativ früh, schon bevor sie zugegeben hat, in ihn verliebt zu sein, war sie nach dem ersten Sex mit ihm so durch, dass sie ihm fast gesagt hat, dass sie ihn liebt!
Ich kann verstehen, dass man das nicht mehr präsent hat also copy/paste ich mal:

Ich fühle mich so sehr zu ihm hingezogen, wie noch nie. Ich fühle mich, als schwebten wir auf einer Wolke des Glücks. Und ich möchte einfach nie mehr von ihr hinunter. Und dann macht mein Mund etwas, das ich grade noch aufhalten kann. „Ich lie..“ Ich unterbreche mich in letzter Sekunde und beiße mir erschrocken auf die Zunge. What the Fuck, Gehirn?!
Ich starre ihn entsetzt an. „Fuck..“, murmele ich panisch.
„Was ist los?“, flüstert Connor und küsst sanft meine Stirn. „Was hast du gesagt?“
„Das war toll“, piepse ich, noch immer entsetzt davon, was ich fast so daher gesagt hätte.
Er grinst. Er hat zum Glück nicht gemerkt, dass ich mich beinahe fürchterlich verhaspelt hätte. „Oh ja“, sagt er leise und streichelt mir über die Haare. „War mein bester Sex bis jetzt.“
Ich lache. Na, das war ja nicht schwer.
Ich küsse ihn auf die Lippen und er rollt sich von mir hinunter.
Noch immer zitternd tippele ich ins Bad. Die Sonne ist nun aufgegangen. Im Zimmer ist es hell. Vereinzelt kann man den Verkehr rauschen und die Vögel draußen zwitschern hören.
Ich setzte mich aufs Klo, während Connor im Bett zurück bleibt. Ich bin völlig erledigt und bleibe einen Moment länger sitzen, um meine Gedanken zu ordnen. Was zur Hölle hatte mein Gehirn sich dabei gedacht, fast die magischen drei Worte auszusprechen? Ich atme tief durch. Das waren einfach die Endorphine. Die Endorphine, die durchgedreht sind, weil ich der Sex einfach richtig, richtig gut war und ich schon richtig, richtig lang darauf gewartet hatte.
Ich schüttele verzweifelt den Kopf. Einen andern Grund gibt es dafür nicht. Nach dem Sex sagt man sich gern mal solche Gefühlssachen. Und tatsächlich hatte ich für den Android nie mehr empfunden, als jetzt, während wir Sex hatten. Also war das bestimmt so ein seltsamer Automatismus. Als Reaktion auf schönen Sex und grenzenloses Zusammengehörigkeitsgefühl dem Gegenüber mal eben sagen, wie sehr man ihn mag und dass man das genossen hat. Das geht mit dem zentnerschweren Wort der Liebe halt mal eben am einfachsten.

Unter anderm wegen sowas kann ich oft nicht so ganz nachvollziehen, weshalb ihr Jen alle so nervig findet :D Nach ihrem ersten gemeinsamen Sex (Chapter 30) war sie schon so angetan, dass sie ihm fast gesagt hat, dass sie ihn liebt! Ihr Gedankengang zeigt doch voll, wie verletzlich sie einfach ist. Sie hat dagegen halt keine andere Strategie, als ihm über den Mund zu fahren. Den ganzen ersten Sex hindurch ist sie so übelst verwirrt, wie schön sie das mit ihm findet. Es ist so goldig irgendwie :')
Ode an Jen! Mit ihr ist mir ein toller Charakter gelungen und ich feier sie, auch wenn sie mal wieder rumbitcht!
So, genug der Selbstbeweihräucherung!
Also: Ja, das war ihr erstes, ausgesprochenes „Ich liebe dich“, ohne schlechte Gefühle (als sie ihm sagte, dass sie verliebt ist, hat sie ihn vorher aus ihrem Zimmer geschmissen, so furchtbar war das für sie! Kurzes recap aus Chap 37:

Sein Blick ist warm und verständnisvoll. Er wird mich nicht auflaufen lassen. Er wird mich nicht im Stich lassen. Tief im Inneren weiß ich das doch. Ich bin in meinem Leben noch niemandem begegnet, der mit solch einer Ausdauer hinter mir und all meinen blöden Sprüchen stand. Alleine, dass er überhaupt noch mit mir redet, obwohl ich ihn grade so heftig von mir gestoßen hatte, spricht für sich.
Ich hole tief Luft. „Ich bin furchtbar verliebt in dich“, sage ich mit fester Stimme. Nach all seinen Bemühungen bin ich es ihm schuldig, dass er das so deutlich von mir hört. Nachdem er mich so enttarnt hat, hat es ohnehin keinen Sinn mehr, das vor mir selbst weiterhin zu leugnen.
Connor zuckt ein Stück zurück. „Oh, wow“, entfährt es ihm. Er hatte wohl vermutet, dass ich Gefühle für ihn habe, aber mit so einer klaren Ansage hat er dann wohl doch nicht gerechnet.
„War nicht so geplant“, jammere ich und sinke immer tiefer in mir zusammen.
Connor sieht kurz so überfordert aus, dass es niedlich ist. „Das ist.. wow“, wiederholt er und fährt sich durch die Haare. „Das.. wie reagiert man angemessen auf..?“ Er fängt sich wieder und grinst zu mir hinunter. „Ich finde das unglaublich schön.“
„Wie schön für dich“, erwidere erschöpft. „Ich hasse das Gefühl.“

Also ist es ihr hier endlich gelungen, all das auszusprechen und zu fühlen, ohne sich dabei schwach und verletzlich zu fühlen :') Jen kann richtig lieben, yippie! Das wird sie noch brauchen, wenn sie ein Mini hat!

Und hurra, ich habe es erreicht! Ich hasse Kitsch, aber ich bin wahnsinnig romantisch! Wenn es mir also gelungen ist, dass man die Romantik mag, weil man sich freut, dass zwei Charaktere zusammengefunden haben, hab ich alles erreicht!
Tatsächlich bin ich, was Sex angeht, ähnlich wie Jen :'D Einen Typen immer wieder von einem weg schubsen, und sich nach wahnsinnig schönen Sex doch für ihn entscheiden – woher kenn ich das nur? Tja, die besten Geschichten schreibt das Leben!

Ja was Sumo betrifft, hab ich glaub ich schon vorher berichtet, dass ich ihn total vergessen habe und dann einfach geschrieben habe, dass er so vor sich hin pennt.. Hunde in FFs ey, ich sag's dir...

Aha, wie würdest du das männliche Geschlechtsteil denn sonst bezeichnen, wenn nicht als PENIS??? :D Erektion find ich noch in Ordnung. Schwanz?? Das ist mir irgendwie zu ordinär und kp, da denk ich sofort an Hunde und Katzen und ihren Schweif :'D Glied find ich ganz schlimm. Member find ich dann noch etwas in ordnunger. Wenn ich smut lese, dann allerdings auch fast nur englisch. Find das wirklich schwierig, mich in deutsch diesbezüglich auszudrücken. An sich fühl ich mich oft von deutschem smut eher nicht so angesprochen, als wie von englischem!
Tja, ich liebs, wie er sie liebt dabei! Ein richtiger Gönner! (so hat eine Freundin von mir letzten ihren leckenden Fuckboi genannt, hab's gefeiert)

Tja, im großen und ganzen bleibt auch alles im weiteren Verlauf, wie es jetzt ist. Mag ein Spoiler sein, aber ich habe ja schon ein fluffiges Ende angekündigt: Wir helfen Hank dabei, seinen Scheiß auf die Reihe zu kriegen, vielleicht quatschen wir nochmal Gavin. Wir feiern zusammen Silvester und dann leg ich Back home nach einem 5 Jahre später Fluff zu den Akten. (I'm not crying you're crying)
Langsam ist alles erzählt, und auch den nächsten Tag zu schreiben, kommt mir vor, als sei es überflüssiger Bonus-Content, jetzt wo die beiden wieder zusammen sind.
Aber wer so weit mitgelesen hat, liest bestimmt auch noch gern einen turbulenten Silvestertag, ohne dass Spannungen zwischen Jennor herrschen!

Tja nun, das ist eine gute Frage, wie Jen und Connor aussähen, wenn sie eine gemeinsame Zukunft hätten! Ich weiß es nicht! Jen wurde vor einer halben Ewigkeit nicht ins Casino gelassen, weil sie zu jung aussah und keinen Ausweis dabei hatte. Also ist es möglich, dass sie erst mal optisch junggeblieben sein wird, und erst so mit Ende 30 viel älter aussieht, als er :D Ob er dann ein Alterungsupdate macht? Ob sie einfach ne Playeromi wird, und mit einem äußerlich junggebliebenen Androiden zusammen bleibt? Wer weiß? Ich weiß es jedenfalls nicht. :D
Ich will nur nicht, dass Connor früh stirbt :x Für solche Endings bin ich nicht! Und wenn er stirbt, könnte er sich doch auf einen anderen Körper hochladen, oder nicht? Ich bin halt auch gar nicht darauf eingegangen, was bei Cyberlife so abgeht nach der Revolution und wie die zu Androiden stehen mittlerweile. Ich wollte Romance schreiben, keinen Scifi Thriller :D Vielleicht sind die RK800s alle und Con wird auf einen Android mit Simon / Daniel -Aussehen geladen. Jen dreht durch :DDD
Aber ach nein, ich denke wir bleiben auf einem Level, wo alle super glücklich sind und sich sagen „na mal gucken wie es so wird in der Zukunft“ ;3

Und um Gottes Willen, was hast du denn vor, dass du um 3 Uhr aufstehen musst? Auf einem Samstag? Was auch immer es ist, ich wünsch dir viel Spaß, wenig Streß und fühl dich hier zu nix verpflichtet, reviewe einfach, wann du Lust hast :) Aber wenn du es tust, freut es mich natürlich *-*

Liebste Grüße!
mellow
03.12.2019 | 14:32 Uhr
zu Kapitel 67
Ohhhhh... wie romantisch! Ich glaube, ich habe noch nie so emotionalen und fluffigen Lemon gelesen, das zählt ja schon fast gar nicht :P
Spaß beiseite, das Kapitel ist soooo schööön! Hach :) <3

Endlich läufts mal bei den beiden ;) das wurde aber auch Zeit.

LG Sandi

Antwort von HellowImMellow am 03.12.2019 | 15:09:01 Uhr
Hey Sandi :) <3

omg dein Ernst? Tja scheinbar bin ich Meisterin des Versöhnungssex!
Und ich dachte schon, der erste Sex zwischen den beiden im Hotel war extrem emotional :'D
Naja, die haben sich ja am Vorabend erst wieder vertragen und am Mittag hat sie sich gegen 'nen Schwangerschaftsabbruch entschieden, da dachte ich mir, wenn die jetzt deep throat / anal stuff machen, und er sie anschreit "WHO'S YOUR DADDY" ist das ein bisschen zu heftig :DDDD Nach wie vor tu ich mich extrem schwer mit Lemons, aber wenn es emotional wird, komme ich mir nicht so lächerlich dabei vor und das ist mir selbst nicht so peinlich vor mir.

Wie schon erwähnt, vielleicht schreib ich denen mal 'ne pornöse Nummer in der Dusche oder versauten Outdoor-Sex, wenn die Mainstory vorbei ist und die Hormone mit mir durch gehen! Eine Duschnummer war eigentlich fest eingeplant, jetzt krieg ich die glaub ich nicht mehr unter. Darum wird sie im nächsten Kapitel nur am Rande erwähnt. Naja!

Liebste Grüße und mal wieder danke für dein Review <33
mellow
03.12.2019 | 11:38 Uhr
zu Kapitel 67
War mal wieder ein sehr gutes Lemon Kapitel. Das es mal romantisch war, hat mich nicht gestört. Im Gegenteil. Ich freue mich schon auf das nächste Kapitel.
Bis bald. DeviantFriend kleinerDrei kleinerDrei kleinerDrei

PS. Ich war schon immer ein Fan von irischen oder schottischen Name. Einer meiner Lieblingsnamen ist Crowley. War bloß eine Idee, aber er ist wahrscheinlich nicht das, was du dir vorstellst.

Antwort von HellowImMellow am 03.12.2019 | 12:48:41 Uhr
Hey DeviantFriend!
Der schnellste Review, den ich kenne ^^' Danke dafür, dass du immer so schnell liest und reviewst *-*

Und wow zu Crowley! Der Name gefällt mir richtig, richtig gut! Echt, ich find das ist ein richtig guter Vorschlag! Und es wäre gar nicht so unpassend für einen Android-Dad mit einem irischen Namen, wie Connor? Ich überleg mir das mal! Vielleicht als Zweitname? Also wenn es ein Junge wird?

Liebste Grüße wünscht
Mellow
kleinerdrei <3
Harakamii (anonymer Benutzer)
03.12.2019 | 10:02 Uhr
zu Kapitel 66
Hallu :)

1. Grandiose Ff, auch wenn Jen mich manchmal echt angekotzt hat, aber du hast es dann doch gerettet, weil du irgendwie ihre Lage erklären konntest (was mich innerlich aber nicht immer davon abgehalten hat, ihr gedanklich einige zu scheuern :D )

2. Ich freu mich dass sie sich wieder mit Jo vertragen hat, mir ist es aufgrund meines alten Handys auch mal passiert dass ich die Nachrichten meiner besten Freundin nie bekommen habe (beziehungsweise hab ich nicht angezeigt bekommen dass ich eine Nachricht bekommen habe) und ich dann dachte sie will irgendwie keinen Kontakt mehr zu mir und sie dachte ich will keinen zu ihr (hatten davor auch eine Auseinandersetzung) weil ich nicht geantwortet habe. Hach Missverständnisse....ich hasse sie

3. Vielleicht verändert Hank seine Lebensweise zum positiven, wenn Jemand erzählt sie ist schwanger. I mean, es ist fast schon ein Naturphänomen, wie Menschen sich aufgrund eines kleinen Minis so verändern können. Ich glaub ihm wird das gut tun.

4. Also ganz ehrlich, wenn's ein Junge wird, würde ich ihn Cole nennen. Als eine Art kleines Vermächtnis. Ich mags nicht wirklich, wenn Namen willkürlich gewählt werden, ohne Bedeutung xD

LG :)

Antwort von HellowImMellow am 03.12.2019 | 10:32:56 Uhr
Harakami!!!

Moment, ich kenn dich doch! Hattest du nicht auch schon mal kommentiert, als Jen ihre Sachen bei Jakob abgeholt hat und du mochtest doch, dass Hank die Tür aufgebrochen hat? :D Grad nochmal nachgesehen und ja, du warst es!
Herzlich willkommen zurück in meinen Comments <333 Ich freu mich so sehr, dass du dir all mein Gedankenchaos durchgelesen hast und an Jens Geschichte teilgenommen hast :')

1. DANKE für das Kompliment!
Tja naja, gerettet hab ich die Lage eigentlich nicht; ich hab das alles ausgeheckt und geplant :D Aber ja, ich hab öfter gehört, dass Jen für viele anstrengend rüber kam, aber so ist sie nun mal und so lieben wir sie doch <3 :D (Connor zumindest, und den lieben wir hehe)

2. Ja solche Missverständnisse führen oft zu einem Durcheinander... Ich hab das so eingebaut, weil ich wollte, dass Jen sich einfach mal richtig allein und im Stich gelassen von allen fühlt, weil sie es aufgrund ihres ausufernden Verhaltens einfach mal verdient hat. Damit sie so am Ende ist, dass sie sogar zu Gavin geht, darum hab ich das eingebaut dass die zwei sich voneinander distanziert haben. Jo hätte sie garantiert von abgehalten!

3. Tja, wie Hank wohl reagiert, wenn er erfährt dass er Opa wird? Da ich mit einem fluffigen Ende gedroht habe, könnte deine These also Recht behalten und er ändert sich :)

4. Puh, Cole! Also Cole heißt doch schon Jens Bruder! Auch wenn er tot ist! Das fände ich komisch! Die Schwester meines Freundes hatte auch mal gemeint, sie wolle ihren Sohn so nennen wie meinen Freund, das hätte ich total komisch gefunden! Es ist dann zum Glück ein Mädchen geworden xD Gut, hier ist das anders, weil Cole tot ist, aber hmmm... Eventuell als Zweitname?
Ich bin im Gegensatz zu dir ein ausgesprochener Fan von willkürlich gewählten Namen und Dingen. Wie hier schon irgendwo erwähnt hab ich mir in den kommenden Monaten den ganzen Arm dicht tätowiert, und nichts davon hat eine Bedeutung, außer dass ich mir was gegönnt habe :D Ich finde den Gedanken gut, dass man selbst neue Erinnerungen schafft, ohne sie mit alten zu verknüpfen.

Auf jeden Fall danke ich dir sehr für dein Review ;___; <3 Toll dass du nach all der Zeit noch dran bist, das bedeutet mir so viel, dass ich dich fesseln konnte <33

Liebste Grüße!!
Mellow
03.12.2019 | 00:41 Uhr
zu Kapitel 66
Hey hey liebe Mellow!

Nur noch ein paar Klausuren und ich bin frei , wuahahah! Ich wollte viel früher noch ein Review verfassen ,aber irgendwie bin ich ganz verplant in letzter Zeit. Sorry!

Was so eine kleine Textnachricht zwischen Freunden so auslösen kann, ist irgendwie schon echt traurig. Aber so wie ich mich kenne, wäre ich wahrscheinlich auch so stur wie Jen gewesen. Das von Jo war wirklich etwas judgy und wäre meine beste Freundin so drauf , dann weiß wären wir locker keine Freunde mehr. Irgendwie kann ich Jo da aber auch wieder verstehen,weil Jen diese riesen Entwicklung in echt kurzer Zeit durchgemacht hat.Ein bisschen skeptisch und vorurteilhaft wäre sicher jeder. Jedenfalls freue ich trotzdem für beide ,dass die dicke Luft zwischen ihnen endlich weg ist!
Es läuft gerade wirklich gut bei Jen , was ja auch mal ganz nett ist. Hoffentlich bleibt das so und ich kriege mein langersehntes Happy Ending? Das wäre zum Jahresende ein Träumchen.

Und das Mini! Du könntest es ja einfach Minnie nennen, falls es ein Mädchen wird.Weiter Namen die ich persönkich sehr schön finde wären : Luna, Julia und für Boys: Jack, Henry oder Jayden. Steht das Geschlecht vom Mini schon fest? :D

Ich sollte mal schlafen gehen. Gute Nacht und danke ,dass du uns mit weiteren Kapiteln belieferst.Ich freue mich auf's nächste! :3

LG
<3 <3 <3

Antwort von HellowImMellow am 03.12.2019 | 10:38:32 Uhr
Dustyyyy <33

Ah ich freu mich immer über Reviews, aber in erster Linie ist es wichtig, dass die Zeit das zulässt, wir machen das hier ja alle als Hobby!
Das mit den Klausuren klingt nach Wahnsinnsstress; ich drücke dir die Daumen dass das Lernen gut läuft und dass du endlich bald frei bist! <3

Und OK DU BIST MIR UNHEIMLICH! Tatsächlich hast du den Name genannt, den ich schon seit geraumer Zeit fürs Mini im Kopf habe (in einer andern Schreibweise)! Spooky! Woher weißt du das??? Aber ich habe den Namen ausgewählt, weil er in die Bande passen würde, und weil ich mein eigenes Kind so nie nennen würde xD Aber zu mir muss er ja auch nicht passen!
Minnie würde ich total ausschließen, da denk ich sofort an Mickey Maus :DD
Das Geschlecht fürs Mini steht tatsächlich noch nicht fest, in meinem Kopf so zu 70% mit dem dazugehörigen Namen, ich glaub ich lass das so... Aber erfahren werden wir das alles erst im Epilog! Oh das wird so cheesy! ICH LIEBE ES!!! :'D

Liebe Grüße <3
mellow
01.12.2019 | 21:39 Uhr
zu Kapitel 66
Guten Abend Mellow :)
Tatsächlich komme ich dazu, wohl ein bisschen früher als gestern ein Review zu hinterlassen :) War früher als erwartet zu Hause. (Und habe den angesprochenen dicken Schädel … hach <3)

Gleich mal hinsichtlich Namensvorschläge: Ich mache die lieber nicht :D Meine Freunde haben mir jedenfalls mal gesagt, dass ich komische Namen mag. (Für mich gibt es keine komischen Namen. Okay, ausgenommen von Khaleesi und so, weil die Eltern eine Serie ZU sehr mögen.) Bei Männern liebe ich bspw. die Namen Maxim und Janis. Bei Frauen mag ich Namen wie Noa, Fabienne oder auch Lennja.

Hm, warum erinnert mich das mit der U-Bahn und der Signalstörung an die Deutsche Bahn? Ich kann nicht an einer Hand abzählen, wie oft ich dadurch schon Verspätung hatte. (Oder durch spielende Kinder im Gleisbett. Stand deswegen mal über eine Stunde in Berlin Südkreuz. War nice!) Schade aber, dass dadurch Jens Überraschung hinüber war :/ Irgendjemand oder irgendetwas versaut so etwas grundsätzlich immer.
Als ich gelesen habe, dass die Wege vereist sind, dachte ich nur, dass Jen bitte nicht hinfallen soll. Schon gar nicht auf den Bauch. Connor hätte sie ja auch von der U-Bahnstation abholen können. Nein, stattdessen lässt der faule Sack eine schwangere Frau allein im Dunkeln durch eine der gefährlichsten Städte der USA laufen. (Ich z.B. laufe besonders nachts nur sehr ungern allein durch Rostock. So unabhängig ich auch sein möchte, das mache ich echt nicht gern.) Weißte, Connor schleppt Jen ihren Rucksack hinterher, aber lässt sie im Dunkeln durch die Stadt latschen, was deutlich gefährlicher ist, als wenn sie ihren Rucksack selbst tragen würde. Ich verstehe diesen Mann manchmal nicht :D Ich bin froh, dass Jen dennoch heil am Maison ankommt. Wie gesagt: Sie hätte sich durch die glatten Straßen auch aufs Maul legen können.

Ich musste lachen, als Jen sich innerlich sagt, dass sie Connor snacken wird. Diese Frau ist so horny auf diesen Typen, unfassbar… :D Obwohl ich denke, dass das auf Gegenseitigkeit beruht 8) Wenn sie es tatsächlich in Connors Wohnung treiben, sollen sie bitte aufpassen, dass Alice nicht ins Zimmer platzt. (Ich hoffe, Connor kann abschließen.) Die Kleine wäre wohl für immer traumatisiert …

Ich habe mich schon was länger gefragt, wann wir wieder was von Jo hören werden. Und oh weia, die zwei sind anfangs nicht gut aufeinander zu sprechen. Okay, es geht mehr Hostility von Jen aus. Es ist doch logisch, dass Jo skeptisch ist. Jen scheint hin und wieder noch immer zu vergessen, dass es eben auch andere mitbekommen haben, wie sie lange Zeit mit Connor umgegangen ist. Vielleicht ist Jo auch gar nicht skeptisch, sondern einfach nur überrascht? Beides kann den gleichen Tonfall haben. Was das angeht, denkt Jen manchmal in Extremen, hat also dieses Schwarz-Weiß-Denken (dazu sag ich nur: Hallo BPS).
Jo ist mir ganz am Anfang sogar auf Harmonie aus, wenn ich lese, dass sie unsicher lacht … und scheinbar einfach nur irritiert ist.

Tja Jen, das nächste Mal checkst du besser deine Nachrichten, bevor du jemanden vorwirfst, dass man sich nicht bei dir meldet. Ja, sie hatte/hat viel um die Ohren, aber gerade, wenn es um die beste Freundin geht, checke ich mein Nachrichtenfach. Weil man eine beste Freundin eben in solchen Momenten gebrauchen kann. Boah, und ich hasse es, wenn Menschen von ihren eigenen Fehlern ablenken, indem sie mit dem Finger auf andere zeigen. Anstatt sich zu entschuldigen, kommt Jen damit, dass Jos Nachricht judgy war. Ja, Jos letzte Nachricht klang so, als wäre sie angepisst, aber sie hatte letztendlich recht mit dem, was sie sich dachte. Immerhin würgt Jen dann doch noch eine Entschuldigung raus. Naja gut, man weiß mittlerweile, warum sie so ist. Obwohl sich ihr Verhalten ja schon deutlich gebessert hat.

Und so schnell kommt man vom Streit zu einer Umarmung. Arschloch Reed macht’s teils möglich! Aber stimmt, das mit Connor ist immer noch nicht geklärt, oder? Ich weiß jedenfalls nicht, ob ich ihn als Jens Freund bezeichnen soll und umgekehrt :D
Ich finde es gut, dass Jen Jo direkt von der Schwangerschaft erzählt. Trotz der ganzen Missverständnisse zeigt das, dass es ihr wichtig zu sein scheint, dass Jo davon weiß. (Uff, ich muss aufpassen, nicht mit den Namen durcheinander zu kommen. Mein Vorname fängt btw auch mit einem J an … puh :D) Jos Reaktion darauf ist schon Zucker :D Aber was bitte sagt Jen, dass ihr Kind rote Haare bekommt?! Beispiel Augenfarbe: Wenn beide Elternteile braune Augen haben, gäbe es die Chance, dass das Kind blaue Augen bekommt. Die Chance ist zwar sehr gering, aber sie ist da. Und Funfact: Ich hatte bis zu meinem 8ten Lebensjahr blonde Haare … jetzt habe habe ich mittleres Braun. Also fest steht hier noch gar nichts, liebe Jen! :D

Ihr kann man wirklich nichts Recht machen :D Erst stand Connor auf der ‚Abschussliste‘, weil sie mit ihm keine Kinder bekommen kann. Jetzt kann sie mit Connor eine Familie gründen und es ist ihr auch nicht passend :D Aber ich schätze, das kommt dadurch, weil es nun wirklich überraschend passiert ist … und mit einem Arschloch.
Mich hat allerdings überrascht, wie allergisch sie darauf reagiert, als Jo meint, dass Jen Mutter und Connor Vater wird. Hätte ich nicht erwartet. Ich kann wiederum verstehen, dass sie da erst mal vorsichtig ist, weil sie eben nicht weiß, wie es nun zwischen ihnen weitergeht. Aber komm, Connor hat ihr gesagt, dass er sie liebt und wurde hart (also in der südlichen Region jetzt). Der kann gar nicht ohne sie, weil ihre (sexuelle) Wirkung auf ihn zu groß ist. Fragt sich nur, was Jen möchte :p Vielleicht geht sie doch noch zurück zu Gavin, wer weiß das schon? Im Knast hat man schließlich auch Besuchsrecht 8) (Ich glaube, Jen hätte Gavin den Sch**** abbeißen können und er würde sie trotzdem zurücknehmen …)

Was kann Jen wohl machen, um es nicht zu verkacken? Mir fällt da spontan das Wort ‚Therapie‘ ein. Ihr würde das noch mehr helfen als Connor. Und die beiden haben schließlich auch schon drüber gesprochen … mehr oder weniger.
Ich ‚liebe‘ übrigens, wie negativ sie ist. Ich ‚rege‘ mich darüber auf und bin in Wahrheit genau wie sie :’D Erst mal alles schlecht reden - und wenn es doch klappt, sich wie ein kleines Mädchen freuen. Ist aber echt schön, wie Jo ihr klarmacht, dass sie für sie da ist. Jen ist eben doch nicht so allein, wie sie vielleicht dachte. Und dass sie an Silvester nichts trinken kann, wird sie verkraften können :p Ich hoffe aber inständig, dass sie das nicht ernst meint, dass sie das letzte Mal mit 12 an Silvester nichts getrunken hat :D

Sooo, und nun freue ich mich auf das Lemon-Kapitel! Vorher will ich noch kurz sagen, dass ich froh bin, dass sich Jen und Jo ausgesprochen haben. Hoffentlich bleibt der Frieden zwischen den beiden vorerst bestehen. Ich habe allerdings die Befürchtung, dass irgendwas auf der Feier unglaublich schiefgehen wird. Hab da Hank im Hinterkopf …

Oh, und dir noch gute Besserung! Ich bleib zukünftig weg von dir, wenn ich die Rotze habe, versprochen! Trotzdem wünsche ich dir viel Spaß und Erholung im Urlaub! <3 Mach dir keinen Stress wegen der Reviewantworten :) Viele Autoren nehmen sich erst gar nicht die Zeit, um ‚persönlich’ auf die Leser einzugehen!

Man liest sich Dienstag! :)

Liebste Grüße
Jadrai <3

Antwort von HellowImMellow am 01.12.2019 | 22:31:44 Uhr
Guuuuten Abend Jadrai!

Na, da hat es sich ja doch noch gelohnt, vor dem Schlafengehen in meine Alerts zu schauen! Und da es für mich eh zu früh ist und ich wahrscheinlich sowieso ewig nicht schlafen kann, weil wegfahren und so, schreib ich dir noch zurück. TADAAAA!

Lustigerweise hab ich einen deiner Namensvorschläge schon in der engeren Auswahl für das Mini gehabt! Auf das Geschlecht bin ich auch schon relativ festgelegt. Allerdings tendiere ich tatsächlich schon wieder zu einem Namen mit J... Du heißt also auch mit J? Wie heißt du denn?? Meinen Namen kann man sich anhand des Nicknames ja gut ableiten, wa :D
Irgendwie hab ich ein Faible für Namen mit J! Zumindest, was diese Geschichte angeht! Ich war so unkreativ! Und so wurden die Charaktere anfangs Jen, Jo, Jakob... Dann war anfangs zufällig noch Josh viel am Start, herrje! Überall J! Ich denke, ich hätte Jo anders nennen sollen. Jen fand ich gut für eine Protagonistin, eben weil es sich von so einem stinknormalen Namen wie Jennifer ableitet, und ich will 0815-Vornamen für meine Main Girls. Weil sie eben halt auch so ganz normale Mädchen von nebenan sind.. :) (ich meine schon die zukünftigen Ocs, die nur rein zufällig viel mit mir gemeinsam haben werden... sorry aber ich schreibe, seit ich denken kann, einfach am liebsten aus der ich-Perspektive :x Da kann ich das einfach nicht abschalten.)
Naja, zurück zum Punkt! Ich tendiere zu einem Vornamen mit J! Eben weil es auch ein Name ist, den ich selbst nie für meinen Nachwuchs in Erwägung ziehen würde. :D Meine Katzen heißen ja, wie Gavins Ema und Maya, und ich bin noch immer salty, dass ich den Namen Maya an die Katze verpulvert habe. Ich liebe diesen Namen! Aber ein Mini wird so nie heißen können, denn die Katze heißt ja schon so! Uff! Also kriegt das Mini von Jennor einen Namen, den ich eh nicht will! (Das impliziert grade, dass das Mini von Jennor so eine große Teilhabe an meinem Leben hat, wie meine Katze? Moment jetzt eskaliert Back home völlig!!!)

Ah du standest also am Südkreuz rum? Dir ist schon klar, dass ich nur ein paar Stationen entfernt wohne? Haste meine Vibes gespürt? Hehe
Ich hab das mit der Signalstörung nur erwähnt, weil ich nicht wollte, dass Con sich total wundert, wenn bei ihm wer klingelt und keiner auftaucht! Und dass er nochmal duschen gehen kann wenn er das will! Zwinkersmiley!!!

Und meine Güte! Jetzt lass Jen doch mal wenigstens alleine durch die Nacht laufen! Die ist schwanger und nicht krank! Wenn die sich abpackt, kann Connor daran auch nichts ändert! Oder soll er sich vor sie auf den Boden schmeißen oder sie ununterbrochen herumtragen? Das gäbe doch nur den nächsten Beef! Wir wissen alle, wie sie es hasst, wenn sie bemuttert wird. Und selbst wenn sie hingeflogen wäre: Wie unwahrscheinlich wär das denn gewesen, wenn dadurch noch dem Mini was passiert wäre? Sie hätte ein paar blaue Flecken mal verdient gehabt, find ich! :D
Eigentlich sollte das eher zeigen, dass sie ein paar Dinge in Kauf nehmen muss, wenn sie mit Con zusammen sein will. Dass er nicht mehr einfach bei ihr erscheint, sondern dass sie auch mal ne Weile durch die Kälte latschen muss für Sex. Hat sie sich selbst eingebrockt. Und das ist auch mal gut so, weil es ein Gleichgewicht herstellt. Und sie auch mal was geben muss, und selbst wenn es nur ein latschen durch die Kälte ist!

Haha ich liebe den Ausdruck „snacken“ :D Ich würd Connor auch bei jeder Gelegenheit snacken, wenn ich Jen wäre. Ich mach ihr da keinen Vorwurf!

Ja, du könntest Recht behalten, BPS passt gut auf Jen, wie ich schon mal meinte. Aber trotz allem, unpopular opinion, aber ich als Schreibende bin kein großer Fan von Jo. Weil sie tatsächlich oft recht schnell judgy ist, und sie hat halt auch mehr im Griff in ihrem Leben, mehr Rückhalt... Da ist es halt leicht, judgy zu werden. Sie hat also mitbekommen, dass Con verfrüht ausgezogen ist. Und sie kennt Jen. Sie hätte auch etwas mehr auf Jen eingehen können, weil sie sich doch hätte denken können, dass die jetzt voll im Eimer ist. Oder? Stattdessen dieses „Ich kann es mir schon denken“ ist halt auch nicht wirklich der Rückhalt, den ich mir wünschen würde. Ich würde meiner instabilen besten Freundin nicht sowas schreiben, wenn ihr Dude sie spontan verlassen hat, auch dann nicht, wenn sie selbst und ihre Launen Schuld dran sind. Denn damit tut sie ja keinem gut, sich selbst nicht, ihrem Umfeld nicht, etc. Aber da brauch man doch jemanden, der einen auffängt. Oder nicht? Und wenn Jo das getan hätte, wär Jen bestimmt nicht in so einer selstamen Aktion zu Gavin gefahren. Auch wenn das alles gut ausging, war es halt auch sehr gefährlich und Jen hätte vergewaltigt werden können oder verletzt oder was weiß ich.
Naja! Jo ist halt auch so ein Stereotyp am Rande, viele Romance Geschichten haben so einen Nebencharakter. Oder? (ich les nicht so viel, aber wenn dann ist es so xP)

Zu dem Thema rothaariges Kind: Also mein Freund hat rote Haare :D Ich hab mal einer Leserin ein Foto von meinem Freund gezeigt, und sie meinte sofort, sie habe sich Jakob so vorgestellt. Nun, hups? :D
Du hast Recht, ein rothaariges Kind ist dabei keineswegs garantiert. Ich selbst hab mir aber schon so oft Sprüche anhören müssen, von wegen, ich würde mit dem garantiert rothaarige Kinder bekommen.. Dass ich einfach das Klischee, das viele haben, in Jens Mund legen wollte!
Tatsächlich gefällt mir die Idee eines rothaarigen Minis. Tja. Jen wurde als rotblond charakterisiert, also sollte dies wohl auch nicht so unwahrscheinlich sein? Wie auch immer! Ich schreibe, also bin ich das Mini-Orakel! Ich alleine entscheide! Mwahahah!!!!

Ja ich dachte mir, Jen reagiert so komisch auf die Vorstellung, dass sie Mom und Dad werden, weil sie sich einfach noch nicht ganz mit dem ganzen Gedanken angefreundet hat :) Das klingt schon verdammt ernst. Ich wäre mit 25 total ausgeflippt, wenn ich unerwartet schwanger geworden wäre, und heute mit 30 würde ich das wohl auch noch. Wenn ich dann gleichzeitig noch nen Android als Fuckboi hätte, wär ich auch darüber irritiert, wenn jemand mir sagt, das wird der Dad :D

Oh mit Jo möchte ich es jetzt harmonisch lassen! Hank wird noch etwas unbequem! Party hoffentlich relativ fluffy (für Back home Verhältnisse!)! Und dass ich eine Lemon fürs nächste Kapitel angekündigt habe, ist ja auch ein großer Spoiler und Anzeichen auf Harmonie und Versöhnung! Oder wird es doch noch der Hatefuck, von dem Hank berichtete? Oder dreht Jen um, bricht in den Knast ein, und schnappt sich Gavin? Vielleicht macht sie kurz eben endgültig schluss mit Connor, kapert die Karre von Hank, fährt nach Philly, geht zurück zu Jakob und hat heißen, rapey Versöhnungssex? Alles ist möglich! Vielleicht macht sie aber ihre Ankündigung wahr und snackt Connor! Ich weiß ja, was ich an ihrer Stelle machen wollen würde, aber hey! Ihre Entscheidung! Wir gucken ihr lediglich dabei zu ;3

Tja, da ihr beide so negativ seid – vielleicht steckt doch mehr Jen in dir, als du denkst? :D

Ich hoffe jedenfalls, euch gefällt die Lemon ;__; Sie soll ein kleines Sänkju sein von mir an euch, fürs lesen und dran bleiben, auch wenn alles mal wieder emotionaler ist, als ich eigentlich wollte :x Aber wie gesagt, wenn die Pferde mit mir durch gehen, schreib ich einfach nochmal ne versaute kinky Lemon für die Back home Oneshots.

Mal wieder verneige ich mich herzlichst vor dir, und danke für dein ausführliches Review ;____; <3
Und wieso sollte ich nicht auch ordentlich antworten, wenn du so viel schreibst? Du setzt dich mit meiner Herzblutträumerei auseinander, was will ich mehr </3 Wenn es nach mir ginge, würde ich den ganzen Tag nur über Back home quatschen, aber glücklicherweise hat darauf niemand Bock!

Somit wünsche ich dir noch einen wunderschönen Abend!
Liebe Grüße
Mellow
01.12.2019 | 13:16 Uhr
zu Kapitel 66
War wieder ein sehr schönes Kapitel. Toll, dass Jen und Jo sich wieder gut verstehen. Jen wird dass schon alles hinkriegen. Sie hat immerhin Connor, Jo, bzw. Hank und viele fantastische Androiden in Maison. Ich bin schon gespannt wie es weitergeht.
Bis bald. DeviantFriend kleinerDrei kleinerDrei kleinerDrei

Antwort von HellowImMellow am 01.12.2019 | 13:24:04 Uhr
DeviantFriend <333 Der schnellte Reviewer auf er ganzen Seite :DD

Ja ach das Chapter war ein wenig langweilig, weil kein Connor dabei war! Aber ich wollte, dass Jen etwas Backup bekommt und sich endlich mit Jo ausspricht und mal mit der Sprache herausrückt! Jen hat mit Connor ganz viel Fluff verdient, und Jo kann da bestimmt behilflich sein <3

Liebe Grüße mein deviant Friend!
mellow
kleinerdrei
30.11.2019 | 23:30 Uhr
zu Kapitel 65
Hallo liebe Mellow!
Ja, ich habe heute ein Luftpolster gefunden, das ich mit dem Review hier füllen werde. Eigentlich wollten meine Freunde und ich nach dem Stadionbesuch noch was unternehmen, aber es war uns dann - nachdem wir schon vier Stunden in der Kälte standen - zu kalt. Deswegen waren wir nach dem Spiel nur noch beim Griechen essen. Außerdem muss ich es nach meiner Erkältung nicht gleich wieder übertreiben. Okay, genug gelabert.

Als ich gelesen habe, dass Jen allein im Bett ist, dachte ich zuerst, dass Connor sich mal wieder um einen betrunkenen Hank kümmert. War ehrlich gesagt überrascht, dass das mal nicht der Fall war und er zurück ins Maison gegangen ist. Ich habe Sumo ehrlich gesagt komplett vergessen … upsi.
Darf ich ehrlich sein? Ja? Okay. Mir macht es nämlich ein wenig Sorgen, dass Jen den ungeborenen Knirps Parasit nennt. Kann aber auch sein, dass es nur ich bin, die das Wort so schon ziemlich hart findet. Außerdem: Jen, das gleiche hat deine Mum auch mit dir durchgemacht. Und du lagst auch einfach nur im Bauch und hast gechillt, du oller Eumel! :D (Ist nicht böse gemeint.)
Jen hat recht: Sie sollte wirklich nicht unfair gegenüber Connor sein. Er hat viel für sie getan. Auch wenn er sich hätte einiges ersparen können, wenn er selbst ein bisschen früher den Mund aufbekommen hätte. Also hinsichtlich dessen, dass Jen schwanger ist. Bin noch immer der Meinung, dass er sich einiges selbst eingebrockt hat, obwohl ich längst nicht mehr so emotional bin und das alles rationaler sehen sollte. Oder es liegt daran, dass ich sonst nicht viel für Romantik über habe und nicht sofort erkenne, was aus Liebe getan wird :D Ich denke im ersten Moment oft, dass da die Unvernunft handelt, obwohl das überhaupt nicht der Fall ist.

Jen? Ich bin mir nicht sicher, ob Connor mit der Nachricht ausdrücken will, dass er mit dir rummachen will, denn sie liest sich für mich normal :D Daran ändert in meinen Augen auch nicht, dass er Zwinkersmiley geschrieben hat, obwohl ein Zwinkersmiley immer ein bisschen cheeky sein kann, ja. Dennoch ist es für mich eher ein Zeichen dafür, dass er ihr das Gefühl geben will, dass er sie nicht allein lässt. Dass er für sie da ist und er nur gegangen ist, weil er nach Sumo schauen musste. Kann natürlich auch sein, dass er beides ausdrücken will, so like: „Ich bin für dich da, egal, was passiert. Aber mit dir zu vögeln fände ich selbstverständlich auch nicht so übel.“

Irre ich mich oder ist Hank etwas nüchtern? Kommt mir jedenfalls so vor.
Wäre ich Jen, wäre ich anfangs ebenfalls stutzig geworden. So in sich gekehrt kennt man Hank nicht. Kann es sein, dass es ihm nahe geht, dass er nun weiß, dass Connor weiß, dass er den Entzug abgebrochen hat? Und ihm scheint es tatsächlich auch nahe zu gehen, was er seiner Tochter alles an den Kopf geworfen hat. (Beispiel letztes Kapitel: „Ihr fickt also wieder“ …. so redet man als Elternteil einfach nicht mit seinem Kind. Das geht gar nicht. Zumal Eltern das Sexleben ihres Kindes nichts angeht.) Ich finde es jedoch schön, dass sie scheinbar mal normal miteinander reden können. Obwohl ich es befürworte, dass Jen ihm noch immer nichts von dem Kind erzählt. Ich bin irgendwie eh dafür, dass Connor und Jen ihm das gemeinsam sagen. Auf der anderen Seite müsste Hank ahnen, dass sie schwanger ist … er ist ein Lieutenant. Er ist gerade einfach nur viel zu durcheinander, um es merken, denke ich.

Ja Hank, es ist sicher eine gute Idee, das Zimmer von Cole weiter zu entrümpeln. Stell dann auch schon mal drei Flaschen Whiskey für dich bereit! Also nein, das ist keine gute Idee und er sollte das erst mal sein lassen. Und ja, auf der Arbeit braucht er sich vorerst nicht blicken lassen. Nicht wegen Connor oder sonst wem, sondern einfach, weil er eben schwerwiegende Probleme hat. Es nützt niemandem was, wenn er betrunken auf der Arbeit erscheint. Alkoholsucht vergeht logischerweise nicht von einen auf den anderen Tag - und das weiß Hank. Deswegen ist es Blödsinn, in seiner aktuellen Verfassung arbeiten zu gehen. Ich finde es gut, wie vernünftig Jen hier gerade ist und Hank erklärt, dass die letzten Wochen auch irgendwie an Connor gezerrt haben und er ein klein wenig Ruhe vor den beiden benötigt. Er hat sich um Hank gekümmert. Er hat sich Jens Gezicke (für das wir jetzt den Grund kennen, jap) bis zu einem bestimmten Zeitpunkt gefallen lassen. Und er kümmert sich ganz nebenbei noch (immer) um Sumo. Er gehört so gesehen nicht zur Familie und hat trotzdem sehr vieles über sich ergehen lassen. Der Junge braucht eigentlich mal eine Erholungskur.

Die Idee von Jen, Connor die Möbel ins Maison für seine Wohnung zu fahren, finde ich gut. Hank würde ihn nun nicht verlieren, wenn er es nicht tun würde (es ist Connor … der würde die zwei Streithähne niemals hängen lassen), er könnte aber eventuell wieder etwas Boden gut machen.
Allerdings hoffe ich gerade, dass Jen mit ihrem Ein-Halbes-Jahr-Deal keinen Entzug meint, den Hank auf eigene Faust (= alleine) machen sollte. Das geht so gut wie nie gut, zumal bei Hank physische Schmerzen auftreten könnten, für die er einen Arzt benötigt. Aber ich denke, dass war von Jen eher eine Andeutung darauf, dass Hank noch einmal einen Entzug in einer Klinik versuchen soll.
Und ich sage ja, dass, wenn Hank psychisch richtig anwesend wäre, er bestimmt bereits wissen würde, dass Jen schwanger ist. Allein ihr rumstottern … :D
Ich finde es süß, wie Hank fragt, ob Jen Connor sagen kann, dass es ihm leid tut. Nur leider hat Jen recht; er sollte das selbst machen. Er ist ein erwachsener Mann.

Das war nach längerer Zeit mal wieder ein Kapitel ohne Connor ;_; Es war dennoch schön zu lesen, dass Hank und Jen so etwas wie Harmonie kennen. Obwohl ich das Gefühl habe, dass Hank den beiden noch ein paar Problemchen bereiten wird. Ich würde jedoch gern das Gegenteil lesen :D

Oh, bevor ich es vergesse: Morgen könnte das Review noch später als heute kommen, weil bei Hansa Rostock Mitgliederversammlung ist und ich nicht weiß, wie lange die dieses Jahr dauert. Ich schätze mal bis spätestens 20 Uhr. (Und danach gehe ich wie jedes Jahr mit einem extrem dicken Schädel nach Hause, weil ich in den sechs bis sieben Stunden nicht einmal an der frischen Luft gewesen bin. Ich bin so verdammt gut darin, aus meinen Fehlern zu lernen … nicht.) Kannst also definitiv was von mir Nervensäge lesen :D

Liebe Grüße und bis morgen!
Jadrai :)

Antwort von HellowImMellow am 01.12.2019 | 12:43:19 Uhr
Hallo liebe Jadrai!

Oh schon wieder so ein ausführliches Review von dir, und das obwohl du Stress hattest ;____; ICH DANKE DIR SOOOO <333 Allein schon fürs lesen und reviewen, und dann setzt du dich noch so intensiv mit Jennor auseinander, oder in dem Fall halt gezwungenermaßen Jank, haha

Btw du hättest auch reviewen können, ohne mich anzustecken, ja? Jetzt bin ich auch erkältet! Musst du mir auch immer so nah auf die Pelle rücken? Tststs x___x <333

Haha ich hab Sumo auch so gefühlt 100x vergessen (wir erinnern uns an den deplazierten Satz, wo Connor Sumo nach dem Streit mit Jen mit ins Maison nimmt, der nur so komisch rüber kam, weil ich Sumo vergessen hatte und seine Existenz mal nebenbei eingebaut habe :'D Ebenso im am Dienstag kommenden Lemon-Kapitel, da hab ich voll vergessen, dass er da ist, ihn irgendwann später erwähnt und muss mir nochmal überlegen, ob er begrüßt wird oder ob ich mich einfach damit begnüge, ihn später nebenbei kurz zu erwähnen... Tja, Hunde in FFs sind fast immer eine doofe Idee. Lustig, wenn sie vorgestellt werden, aber danach langweilig zu beschreiben (sorry all ihr cuten Doges da draußen! But I'm a crazy cat lady!!!)

Haha tja Jen und „Parasit“... So ganz hat sie sich noch nicht mit der Schwangerschaft angefreundet... Und so kennen wir sie halt... launisch, egozentrisch... aber wenn es drauf ankommt, hat sie doch ein gutes Herz ;)

Ok ich habe nochmal drüber nachgedacht, wie die Nachricht von Connor zu verstehen ist! Du meinst also, er läd nicht unbedingt zum Rummachen ein?
Ich habe heute Nacht meinen Freund im Halbschlaf geweckt, um ihn zu fragen, wie ob das wirklich falsch zu verstehen ist :D (der arme macht was mit mit mir und und meinem FF-Connor-Hype) und auch er sagte nein, der will definitiv rummachen nach so ner Nachricht!
Hmmm wir müssen ja auch bedenken, dass die beiden wahrscheinlich??? seit einiger Zeit keinen Sex mehr hatten und am Abend vorher hart rumgemacht haben, Jen sagt glaub ich im Kapitel vorher, dass sie sich in ihrer Entscheidung davon hat leiten lassen, dass sie auf seiner Erektion saß! Also ich glaube nicht dass die am Vorabend noch Sex hatte, weil die Lage so ernst war, aber die sexuelle Spannung bringt die ja doch irgndwie immer wieder zusammen und naja! Ich denke, da gibt es nichts misszuverstehen! Vor allem nicht mit dem cheeky Zwinkersmiley!
Aber klar, er will ihr wohl auch sagen, dass er für sie da ist. Wenn sie nicht vögeln wollen würde, würde er sie bestimmt nicht zur Sau machen, aber wir kennen doch unsere Jen, die es sich sogar selbst machen muss, wenn sie verlassen wurde und den halben Tag heult!!

Und ja das „ihr fickt also wieder“ war schon sehr derb von Hank.. Er sagt sowas indiskretes ja öfter, wenn er richtig, richtig betrunken ist... Als er das Geld vom Casino versoffen hat, haut er Jen auch um die Ohren, dass er sie mit Connor gehört hat, so dass es super unangenehm ist. Also ich kann mir gut vorstellen, dass meine Eltern mich mal irgendwie irgendwo beim Sex gehört haben und NICHTS GESAGT HABEN. XD Das ist ja auch total unangenehm!
Vor der Lemon bei Jo telefoniert Jen ja mit Hank und da ist er auch besoffen und so furchtbar unangenehm! Ich hab grad mal nachgeschaut. Er sagt: „Vor ein paar Stunden war doch alles noch okay zwischen euch?! Sah mir jedenfalls nicht nach einem Hatefuck aus.“ und „Ich hab dir doch gesagt, fick den Junge nicht, wenn du nur eine Ablenkung brauchst!“. Woah wie unangenehm einfach! Soll aber halt auch zeigen, wie besoffen er ist, da er sich ja sonst zurück hält, was so ne Wortwahl angeht.
Aber ja guter Einwand, dass Hank das merken müsste, weil er ein Lieutenant ist! Ausgerechnet gestern Mittag habe ich eine Szene geschrieben, in der Jen genau darüber nachdenkt, dass er ja ein Cop ist und deshalb 1 und 1 zusammenzählen kann!

Ich finde auch, dass Connor eine Erholungskur brauch. Bei mir in Berlin, in meinem Bett. XD Hält ja keiner aus mit Jen und Hank und dann muss er auch noch mit Sumo raus. Meine Katzen sind selbstständig und ich kann ganz zahm sein zu meinem Lieblingsandroiden. Ehehehe <3

Hank wird nochmal für Unruhe sorgen.. Tatsächlich instrumentalisiere ich ihn, um noch für etwas Unterhaltung zu sorgen zum Ende und damit er einen neuen Rock Bottom erreicht... Er bekommt noch viel Aufmerksamkeit, aber ich denke, das ist ok, weil ich ihn, Connor und Jen als die drei Hauptcharaktere bezeichnen würde und weil ich will, dass Jen eine einigermaßen okay Familienkonstellation erreicht, wenn wir hiermit durch sind. Hat bestimmt keinen autobiografischen kitschigen Hintergrund von mir, hinter dem sich der Wunsch verbirgt, sich in einer Familie angekommen zu fühlen... neeeeiiiiiin. :D

Ja Jens Vorschlag, dass beide nicht mehr trinken, ist glaub ich einfach nicht gut durchdacht. Vielleicht denkt sie echt, er könnte so einen „richtigen“ Entzug durchführen, den er in der Klinik nicht geschafft hat. Oder sie denkt, sie kann ihn damit näher an den Gedanken an ne Klinik gewöhnen. Später denkt sie mal, dass sie grad nicht weiß, wie sie mit Hank und der Situation umgehen soll. Sie muss dafür Connor fragen. Und jaja, es ist inkonsequent, dass Connor gleichzeitig er Verpeiloking ist, und bei sowas mehr Durchblick hat, als ein Mensch, aber so hab ich ihn nun mal geschrieben :D

Ja ein Kapitel ohne Connor und das nächste auch, leider ;____;
Früher hab ich versucht, ihn einmal im Kapitel noch irgendwie kurz auftauchen zu lassen, weil ich ihn vermisst habe, aber davon bin ich ab gekommen. Das war oft mal etwas erzwungen!
Später kommt glaub ich noch 1 Kapitel ohne Con? Aber ich glaube das wird auch das letzte ohne ihn sein. <3

Sooo meine liebe Jadrai! Ich fahre morgen früh bis Freitag weg und weiß noch nicht, wie und ob ich da Internet habe (abgesehen vom Handy!). Solltest du mir also was reviewen, werde ich eventuell nicht so ausführlich antworten, wie sonst. (Ich tippe wahnsinnig schnell am PC, allerdings nervt mich tippen am Handy furchtbar ab). Ich checke aber nach wie vor regelmäßig eure Rückmeldungen zu Back home und werde bestimmt darauf reagieren, aber eventuell knapper <3
Da die Geschichte noch immer nicht fertig ist, nehme ich den Laptop mit und tippe vielleicht etwas auf Reisen. Mal sehen, wie und ob ich das kann, aber ich muss mir die Möglichkeit offen halten! Zweitagesrhytmus bleibt; ich bin schon bei Chap 71 (es werden bestimmt doch 80... wie lange laber ich eigentlich schon, dass ich fast durch bin??? Peinlich ey)

Liebste Grüße!!! Zwinkersmiley
mellow
29.11.2019 | 15:49 Uhr
zu Kapitel 65
Und schon wieder ein Kapitel ohne Connor... aber immerhin hat er süße Nachrichten geschrieben :)

Oh mann. Hank macht mich ja echt fertig. Warum sucht er sich denn keine Hilfe :O Ich bin mir sicher, dass er erkannt hätte, dass Jen schwanger ist, wenn er nur nicht so fertig wäre... ich hoffe ja immer noch, dass die Neuigkeit ihn zum umdenken bewegen kann...

und ich will, dass Jen zu connor zieht, ich fänd das so süß! kleiner drei.

LG Sandi

Antwort von HellowImMellow am 29.11.2019 | 17:44:52 Uhr
Ja ein Kapitel ohne Connor :( Das nächste ist auch ohne Connor :((( Aber danach gibts wenigstens 'ne Lemon! Wenn wir schon so lange auf ihn warten müssen! Ich bin euch das einfach schuldig, irgendwie!

Naja Hank hat ja schon gestutzt, als Jen so rumgedruckst hat! Vielleicht hätte er es sich wirklich denken können. Und er wird es schon noch erfahren! Wie er damit umgehen wird, sehen wir ja dann. Aber erst mal wird er noch etwas Unruhe stiften! Ehehehe <3 >:D

Oh ich plane nicht, dass Jen zu Connor zieht. Zum einen, weil er ja seinen Freiraum will und zum andern ist Jen sich halt doch etwas zu fein, um in die Bruchbude zu ziehen, weil es da mockig ist und weil die Anbindung Kacke ist. Außerdem ist es ihr wohl zu weird, in ein Haus voller Androiden zu ziehen. Das kann ich auch irgendwie verstehen. Jo ist da halt echt härter im nehmen :D
Aaaaber bestimmt ziehen sie doch noch zusammen. Irgendwann. <333

Liebe Grüße
mellow <3
29.11.2019 | 12:40 Uhr
zu Kapitel 65
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Hank das mit dem Baby weiß. Ich meine, er wusste auch dass Jen und Connor zusammen sind. Aber da kann ich mich auch irren. Ein schönes Vater Tochter Kapitel. Hat mir sehr gefallen. Ich bin schon gespannt auf das nächste Kapitel.
Bis bald. DeviantFriend kleinerDrei kleinerDrei kleinerDrei

Antwort von HellowImMellow am 29.11.2019 | 12:44:53 Uhr
Deviant friend <3

Diesmal warst du wieder der erste :‘)

Ich weiß selbst nicht, ob Hank es weiß! Jen hat sich jedenfalls sehr verdächtig verhalten, als sie so herum gestammelt hat :D

Bis bald!
Mellow
kleinerdrei
27.11.2019 | 19:08 Uhr
zu Kapitel 64
Hallöchen Mellow :)
Erst einmal danke für deine Anteilnahme für den Verlust eines meiner Weingläser! Das hat mir viel bedeutet <3 :D

Ich mach mir keinen Druck hinsichtlich der Reviews und es macht mir Spaß, keine Sorge :) Das ‚Problem‘ ist eher, dass ich mir angewöhnt habe, längere Reviews zu schreiben. Ich weiß nämlich selbst, wie schön es ist, wenn man sich durch ein langes Review lesen darf. Das macht einfach mehr Spaß, als wenn man dem Autor eine einzige Zeile schreibt, so like: „Ich mag deine Geschichte. Hoffentlich geht es schnell weiter!“ (Obwohl man natürlich für jedes Review dankbar ist, keine Frage.) Deswegen habe ich mir wie gesagt angewöhnt, so viel wie möglich über ein Kapitel dazulassen. Wenn sich das mit meiner Arbeit überschneidet (oder wenn ich todmüde bin), wird das halt zum Problem. Aber wo keine Zeit ist, nimmt man sich halt welche. Irgendwie klappt das schon :D

Okay, dann widme ich mich mal dem Kapitel.
Ich mag den Gedankengang von Jen, ob es überhaupt eine falsche Entscheidung sein kann, sich für das Leben zu entscheiden. Ich persönlich finde, dass es nie falsch ist, sich für ein/das Leben zu entscheiden. Eine Frau sollte dennoch auf ihr Gefühl hören, klar.
Ich muss eines sagen: Ich kann es bis auf den Tod nicht ausstehen, wenn ein Mann mir meine Sachen nachschleppt :D Ich habe zwei gesunde Hände und Arme, ich brauche und will keinen Kerl, der meine Sachen trägt. Ich lass mir allgemein nur sehr, sehr ungern helfen. Ich hätte Connor deswegen da zu 100% angeschnauzt :D Auch wenn er nur ein Gentleman sein möchte. Aber Jen ist schwanger, da kann ich verstehen, dass er ihre Sachen trägt und Jen es zulässt. In dieser Hinsicht finde ich sogar gut, dass er ein Gentleman ist :D Oder was mich auch extrem aufregt: Männer und Frauen, die für offensichtliche Schwangere in Bus und Bahn nicht aufstehen.

Oh man, Hank. Ihn scheint es letztendlich nicht mehr zu kratzen, ob er an Leberzirrhose oder gar an multiplen Organversagen stirbt. Wenn ihm echt was dran liegen würde, hätte er sich selbst eingeliefert, anstatt einfach weiter und sogar noch mehr zu saufen. Viele wissen anfangs vermutlich nicht, dass sie krank sind, aber Hank ist sich dem inzwischen bewusst. Ich schätze ihn nicht für SO blöd ein, dass er nicht weiß, dass der Alkohol ihn irgendwann von der Stange kloppen wird, wenn er so weitermacht. Und ist es nicht ein bisschen ironisch? Er war der beauftragte Detective, später dann Lieutenant für Red Ice, er selbst ist nun allerdings auch einer Sucht verfallen, die bei einer Überdosis genauso tödlich wie eine illegale Droge sein kann.

Wenn ich gerade an das Wohnzimmer von Hank denke, habe ich die Bude von Carlos Ortiz (der wird so geschrieben, oder? :D) vor Augen … ich hätte da vor Ekel Herpes bekommen können. Wuuäähh! Ok, so schlimm ist das Wohnzimmer von Hank sicher nicht. Ich kann ja mal durchwischen kommen. Könnte jedoch sein, dass dann Zickenkrieg zwischen Jen und mir ausbricht, weil ich mir - so wie sie - nichts gefallen oder sagen lasse :D Gut, vielleicht würde ich mich ein wenig zurückhalten, weil ich weiß, dass sie schwanger ist … aber auch nur vielleicht :p Oder einfacher noch: Wenn sie lieb zu mir ist, bin ich lieb zu ihr - problem solved! 8)

Brauner Fleck auf Hanks Shirt? Eventuell Kotze? Danke, ich esse nebenbei! :(
Ich kann gut verstehen, dass Jens beim Anblick des Wohnzimmers und von Hank noch mehr Zweifel kommen. Im jetzigen Zustand ist beides - das Haus und Hank - nicht gut fürs Baby/für ein Kleinkind. Zumal sie ab einem bestimmten Alter alles in den Mund nehmen (ich habe schnell gelernt, dass ich bei der Tochter meiner Cousine besser einen Zopf tragen sollte), sich dran verschlucken und anschließend ersticken können. Oder sie krabbeln irgendwie vom Boden auf die Arbeitsplatte in der Küche, weil sie kurz allein gelassen wurden, und schütten sich heißen Kaffee über den Bauch … jap, ist mir als Kleinkind passiert. (Und man sieht es noch heute.) Bei Kleinkindern muss man in allen Belangen wahnsinnig aufpassen. Da kann und sollte man nicht überall sein Zeug rumliegen lassen.

Kann Hank sich auch einmal um Jen kümmern? Alles, was ich von ihm höre, ist Connor. Es ist schön, dass er Connor sehr mag, aber Hank sollte ihn nicht mehr als sein Kind behandeln wie Jen. (Oh mein Gott, das klingt einfach so falsch.)
Wie die beiden miteinander sprechen … die klingen für mich eher wie Geschwister, als wie Vater und Tochter. Ich hoffe, man kann zwischen ihnen reparieren, was momentan irreparabel zu sein scheint. Und ja, echt richtig geniale Idee von dir, dass du dich im Badezimmer versteckst, Hank. Er benimmt sich wie ein kleiner Junge, der was angestellt hat und sich nun vor seinem Vater versteckt. Ich muss aber sagen, dass ich Jen dafür bewundere, dass sie Connor nicht sagt, wo Hank ist. Ich wäre, was das angeht, voll die Snitch. Man sollte mMn für das gerade stehen, was man verbockt hat und die Konsequenzen tragen. Wie gut, dass Connor so aufmerksam und nicht blöd ist.

»„Hank. Mach die Tür auf!“, fordert Connor entschlossen.
„Ich bin beim Entzug!“, antwortet Hank endlich wimmernd.«
→ Tut mir leid, so ernst die Situation um Hank auch ist - das war leider lustig und ich musste lachen :D

Okay, wenn ich sehen würde, dass Hank sich langgepackt hätte, hätte ich wohl erst mal gefragt, ob er sich wehgetan hat. Konsequenzen tragen hin oder her. Meine Empathie ist dann leider doch einen kleinen Tick zu groß. Deswegen finde ich Jens Reaktion hier tatsächlich sehr kalt. Ich kann verstehen, dass sie genervt ist und dass sie irgendwann anfängt, zu resignieren, aber er ist trotzdem immer noch ihr Vater. Und anstatt sich zu sorgen, macht sie ihm erst mal direkt einen Vorwurf … die beiden sind an sich fast schon zu toxisch für den jeweils anderen *seufz* Den Einwand von Hank, dass Jen bei ihm mietfrei wohnen darf, finde ich übrigens hinfällig. Oder habe ich mal wieder überlesen, dass er für das Haus miete zahlt bzw. dass er es noch immer abbezahlen muss. Wenn nicht, finde ich eben schwachsinnig, was er sagt. Außerdem ist sie seine Tochter. Von seiner Tochter Miete zu verlangen, wäre dezent hart und eines Vaters nicht würdig.

Gott sei Dank hat Connor irgendwann genug gesehen und gehört und bereitet all dem vorerst ein Ende. Er handelt von den drein am vernünftigsten, wobei Connor wohl der einzige ist, auf den Hank in so einer Situation hört. Ich finde es auch gut, dass Connor sich danach kurz um Hank kümmert und seine Wunden versorgt. Hatte da ehrlich gesagt ein „Danke“ von Jen erwartet, anstatt eines kalten „Cool“. Er nimmt ihr mit Hank schon ein Stück weit Arbeit ab.
Hm, in Jens Alter wollen die wenigsten Kinder von ihren Eltern abhängig sein, schätze ich. Irgendwann will jeder auf eigenen Beinen stehen.
Oh ja, das gute, alte „Ich bin nicht müde“ :D Ist immer am besten, wenn man Mädelsabend macht und einem irgendwann die Augen zufallen und die anderen das mitbekommen … hach <3 Und ich sag ja, dass Connor zurzeit der vernünftigste ‚Anderson‘ ist. Ich hoffe, dass Jen endlich mal eine ordentliche Mütze Schlaf bekommt. Sie (und auch das Kind) braucht das.

Okay, ich glaube, ich habe alles geschrieben habe, was ich wollte.
Ich muss sehen, ob ich Freitag das Review schaffe, weil ich erst arbeiten bin und dann meinen Eltern mit dem Weihnachtseinkauf + Wohnung schmücken helfen werde. Samstag habe ich ebenso keine Zeit. Ansonsten packe ich das Kapitel von Freitag und das von Sonntag in ein Review. Ich versuche aber, dass ich es Freitag noch irgendwie schaffe. Wenn nicht, liest man sich spätestens Sonntag :) (Und Dienstag gibt es dann Lemon *.*)

Liebste Grüße
Jadrai <3

Antwort von HellowImMellow am 27.11.2019 | 20:13:31 Uhr
Jadraiiii <333

Ja ich bin sehr empathisch was den Verlust von Wein- oder Biergläsern angeht :D Oder Whiskeygläsern. Ich habe eins, das herumkugeln kann und eine Dragon Quest Schleim Gesicht ist drauf *-* Es muss wohl behütet werden und arhg!!

Das freut mich ja dass es dir Spaß macht, meine Geschichte zu kommentieren! Wie gesagt – Leute lesen mein Zeug und fiebern mit! Wie geil einfach! Ich schwanke also zwischen „Menschen mögen den Müll? Well ok!“ und „ich les da selbst auch immer wieder gerne – ich bin halt ein verdammtes genie!“ Da bin ich seeehr ambivalent :D

Auf jeden Fall freu ich mich immer total, wenn ich so ein ausführliches Review bekomme! <33 Selbstverständlich freu ich mich auch über kurze Reviews! Aber noch mehr natürlich wenn jemand sich so sehr damit auseinander gesetzt hat ^^

Gut mir ist von vornherein klar gewesen, ehe ich dein Review gelesen habe, dass du Hank in dem Kapitel hassen wirst, so wie du vorher schon über ihn geraget hast, als er den Entzug abgebrochen hat :DD
Nun ja, ich finde es jetzt nicht so ausergewöhnlich, dass er so reagiert, nachdem er vom Entzug wieder da ist. Er hat seine Probleme immer mit Alkohol behandelt, wieso soll er das jetzt plötzlich ändern?

Und die ganzen Punkte, die du an Jen kritisierst, also dass sie sich die Sachen von Con hinterher tragen lässt, dass sie desinteressiert ist, ob Hank sich wehgetan hat: Nochmal kurz fürs Protokoll, die hat die letzten Tage kaum geschlafen, wusste vor zwei Stunden noch nicht, ob sie abtreibt oder nicht, hat sich dagegen entschieden und ist jetzt mit ihrem total versoffenem Vater konfrontiert, der ihr nochmal durch sein Verhalten aufzeigt, wie instabil ihr Leben ist! Da darf man schon mal gleichgültig, verwirrt und verpennt sein. :D
Ein wenig bin ich aber auch selbst daran Schuld. Ich habe viel zu viel Inhalt in einen einzelnen Tag gepackt. Das ist so, weil ich mir selbst auferlegt habe, Back Home zu Silvester / Neujahr zu beenden. Also haben Jennor einfach mal 3 Kapitel nur gequatscht. Dass Jen verpeilt in Alice gerannt ist, Ralphs Burger ausgeschlagen und das erste mal in Connor gerannt ist, ist ganze 9 Kapitel und ca 24h her! Darum ist sie noch so durch den Wind. Es ist viel zu viel passiert in einem Tag, das hab ich seltsam getimet und ist mit mein größter Kritikpunkt an mir selbst. Ich muss das in der nächsten Geschichte ändern. Die werde ich direkt auf 6 Wochen festlegen und groß vorplanen, damit nicht wieder 100 Sachen in 24 Stunden passieren.
Ich glaube ich habe es schon erwähnt, aber ich hätte Connor gerne mehrere Wochen oder gar Monate ausziehen lassen. Aber dann hätte ich euch nicht so toll schocken können mit der Schwangerschaftsnachricht. Naja, naja. Es ist jetzt, wie es ist, und so müssen wir damit leben. Und deshalb darf Jen zu verpeilt sein, dass sie ihr Zeug mit aus dem Auto nehmen und zu gleichgültig, ob Hank sich im Sturz einen Schädelbasisbruch zuzieht, oder nicht! :D

Tatsächlich finde ich dass Jen etwas unfair zu Hank ist. Also in erster Linie ist er unfairer zu ihr, denn ihr mal wieder mit Auszug zu drohen, ist Kacke. Auf der andern Seite hat er ihr geholfen, ihr Zeug von Jakob abzuholen. Dieser ganze Roadtrip war echt nett von ihm. Ich als gebrandmarktes Kind kann da nur sagen: Mir würde keine Sau aus meiner Familie helfen, wenn ich so aufgeschmissen wäre. Also: Danke Hank! Und ich kenne das in der Tat, dass erwachsene Kinder zuhause Kohle abgeben müssen.
In diesem Fall habe ich nie erwähnt, ob Hank das Haus gehört. Ich glaube aber, ihm gehört es. Ich will nicht, dass die sich im Fall eines weiteren Entzugs auch noch Gedanken um die Kohle machen müssen, wenn einfach kein Einkommen mehr rein kommt.
Haha die Wohnung von Carlos Ortiz war doch viel verdreckter will ich meinen :D Das war ja richtig alter Mock dort, ich hoffe Jen war einfach nur unordentlich!

Musste sehr lachen als du meintest, du wärst voll die Snitch :DD Ja also irgendwie soll das halt zeigen, dass Jen und Hank halt doch zusammen halten, wenn es hart auf hart kommt! Und dass Jen irgendwie Verständnis dafür hat, dass Hank seinen Ärger in Alkohol ersäuft! Der Streit danach ist eigentlich eher so eine Impulsive Fetzerei. Im Endeffekt sind sie sich halt doch echt ähnlich. Ich will das weniger auf die Gene schieben, als auf die Erziehung, die Jen halt so genossen hat und das, was sie so mitbekommen hat von ihm als Vater und damit, wie man mit seinen Problemen umgeht.

Hank wird noch etwas Unruhe reinbringen. Aber selbstverständlich habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, das aufzudröseln und ein fluffiges Ende zu zelebrieren.

Und awww das ist aber süß, dass du Connor hier als einen Anderson bezeichnest. Bin richtig gerührt :') Ich habe das hier nie thematisiert; in manchen FFs heißt er ja so mit Nachnamen. Hier hat Gavin nur angemerkt, dass er ja nicht mal einen Nachnamen hat! Tja, ich denke ich geh nochmal drauf ein.

Jetzt danke ich dir nochmal für dein Review und wünsch dir viel Spaß bei den Weihnachtsvorbereitungen mit deinen Eltern! Wir lesen uns hoffentlich bald, stress dich nicht! Schlimmstenfalls warte ich halt verzweifelt auf dein Review und krieg keins :(
… :DDDD „Spaß“

Bei mir darfst du auch gern mal zum Durchwischen vorbei kommen. Jen wird dir auch nicht widersprechen, wenn du da mit dem Putzen anfängt, sie selbst macht es ja jetzt erst mal den nächsten Tag nicht, glaube ich.
Habe ich dir eigentlich schon mal erzählt, dass ich unter anderm eine Dame mit Messitendenzen sozialpädagogisch betreue? Ich hab schon alles gesehen sag ich dir! Da müsstest du mal reinschauen – da kommste nicht weit wenn du ein bisschen durchwischst!

Liebe Grüße!
mellow
27.11.2019 | 10:01 Uhr
zu Kapitel 64
Ich fasse es nicht. Ich bin nicht der erste, der ein Rewiew schickt. Ich glaube, ich werde alt. Auf jeden Fall war das wieder ein interessantes Kapitel. Aber Hank sollte endlich mit dem Saufen aufhören. Damit schadet er sich selbst und seinen Kindern. Ich meine, er wird Großvater verdammt, auch wenn er es nicht weiß. Ich bin schon gespannt wie es weitergeht.
Bis bald. DeviantFriend kleinerDrei kleinerDrei kleinerDrei

Antwort von HellowImMellow am 27.11.2019 | 10:27:57 Uhr
Deviant Friend!!

Stimmt heute warst du mal nicht der erste :‘D das war ein Battle meiner treusten LeserInnen, Sandi und DeviantFriend :DD

Vielen Dank für dein flottes Review! Du bist aber früh dran! Ich poste ja eigentlich später, aber heute musste ich früher zur Arbeit. :3

Tja, vielleicht lässt sich Hank ja überzeugen, an sich zu arbeiten, wenn er erfährt dass er Opa wird! Aber erst mal stürzt er noch mal ab. Tut mir Leid ;3

Liebe Grüße!
Mellow
Kleinerdrei
27.11.2019 | 09:34 Uhr
zu Kapitel 64
Huhu,

jetzt melde ich mich auch mal wieder zu Wort, nicht dass du mich schon vergessen hast ;) Ne, Spaß beiseite, mich hat's leider so richtig erwischt, so dass so FF-lesen zu anstrengend war :(

Oh man. Ich werd schon richtig sentimental. Die Geschichte neigt sich immer mehr dem Ende zu.... Hoffentlich kommen noch ein paar Kapitel... Inhalt wäre ja auf jeden Fall da ;) Jen zieht um... Hank erfährt, dass er Opa wird... Connor beim Frauenarzt dabei... :D

LG Sandi

Antwort von HellowImMellow am 27.11.2019 | 10:16:35 Uhr
Oh Sandi!

Du bist zurück für mein 150. Review! *tröööööt*

Ja wie gesagt wenn ich durch bin, kommen vielleicht noch ein paar Oneshots :) Connor mit beim Frauenarzt wäre auf jeden Fall lustig!! Allerdings bin ich nicht schwanger und war noch nie schwanger :D ich will nicht mit Halbwissen um mich werfen, wenn die zwei beim Ultraschall sitzen. Wenn es am schönsten ist, sollte man aufhören! Mir ist es schon schwer gefallen, über die Polizeisachen zu schreiben; wenn ich jetzt noch mit Schwangerschaft und Erziehung anfange, wird es peinlich ^^‘ ich kenne mich mit psychischen Extremsituationen und Liebe aus, aber langsam muss ich aufhören Jen emotional zu überfordern und Romancezeug schreibe ich halt am liebsten, wenn Spannung herrscht, aber die bauen die zwei ja grad ab. :D wir brauchen bald mal ein neues Pairing mit neuen Konflikten!! Aber bis dahin wird ihre Geschichte zu Ende geführt <3 eine Lemon kommt noch, aber die zwei sind schon wieder so emotional beim rummachen, vllt schreib ich also noch mal ne richtig versaute Lemon als OS ;3 Back Home wird mich nicht so schnell loslassen und mein lieber Connor erst recht nicht! ;____;

Liebe Grüße!
Mellow
26.11.2019 | 22:31 Uhr
zu Kapitel 63
Hey hey Mellow!!

Ich habe das Kapitel zwar schon gestern gelesen und wollte dazu auch direkt das Review schreiben, aber meine aktuellen Klausuren bringen mich um T-T( Elf Klausuren im November?? Wieso ihr Lehrer, wieso nur?) Aber ich habe mich noch zusammengenommen und hier bin ich nun, hehe.

Also erstmal : OMG YAY DAS MINI BLEIBT. Jennor( Ist das ein Shippingname? Naja, jetzt schon. ) kriegt ein Baby, ich freue mich so!! Diese Nachricht hat einfach meine Laune um das Doppelte verbessert. Ich freue mich so für die beiden. Sie haben es verdient endlich glücklich zu werden. Ich hoffe es wird nur keine weiteren Komplikationen mit dem Baby geben. Ich warte immernoch sehnsüchtig auf Hanks Reaktion, dass er Opi wird.

Achja, und ich hoffe Jen und ihre beste Freundin( es tut mir so leid, aber mir fällt ihr Name gerade überhaupt nicht mehr ein) können sich bis zum Ende auch noch einmal versöhnen. Ich kann verstehen, dass sie enttäuscht und wütend war, aber ich hoffe trotzdem das auf das Beste für ihre Freundschaft. Die Beziehung zu Connor läuft ja wieder gut, jedoch bin ich der Meinung, dass jeder auch mal einen guten Freund zum Reden braucht.

Ich freue mich außerdem extrem auf das Kapitel morgen, weil ich das Gefühl und die Angst habe, dass etwas noch einmal komplett schief laufen wird. Ich bin wirklich neugierig :D

PS: Ich finde es überhaupt nicht schlimm, dass dieses Kapitel kürzer ist, als gewöhnlich. Du solltest dir als Autor keinen Stress machen, um alle zwei Tage ein Kapitel herauszubringen. Dazu bewirkt der Schnitt eine angenehme Spannung, hihi.

Bitte überanstreng dich nicht und habe eine wundervolle Woche! <3

Antwort von HellowImMellow am 27.11.2019 | 08:32:49 Uhr
Hallo hallo Dusty!

Ohhh danke, dass du dir trotz deines Klausurenchaos Zeit für ein Review genommen hast ;__; Das bedeutet mir so viel dass Leute hier regelmäßig mitlesen <333
Aber wtf, 11 Klausuren in einem Monat?? Ich kenn das auch noch von früher, dass LehrerInnen plötzlich zum Jahresende kalte Füße bekommen haben und noch sämtliche Klausuren angekündigt haben! Eher so im Dezember damals :D Ich wünsch dir viel Kraft dafür! Ich bin echt so froh, dass ich sämtliche Klausuren und Prüfungen von der Schule, Berufsschule und Uni hinter mir gelassen habe. Jetzt beglücken mich nur noch Entwicklungsberichte über meine Klientinnen, und das nur so ca 4 im Jahr, und über Dinge, die ich wirklich auch selbst getan habe. Also: bleib dran und bald ist Weihnachten und dann hast du alles hinter dir!!

Ja Jennor ist ein Shippingname!! Manch einer oder eine mag Jevin shippen, aber ich hab damit nix zutun :D

Und ja das Mini bleibt! Lustig, dass du es auch das Mini nennst :D Ich nenne alle Kinder unter 6 immer Minis, auch die ungeborenen meiner Freundinnen. x)

Die beste Freundin von Jen ist Jo! Ich war anfangs sehr unkreativ, was Vornamen betrifft und das Mini kriegt aller Vorraussicht nach auch einen Vornamen mit J, aber vielleicht denk ich mir auch noch einen andern aus, damit man nicht völlig den Überblick verliert haha
Die Szene zwischen den beiden hab ich schon geschrieben! Du hast Recht, Jen brauch eine Freundin. Sich nur auf Typen zu verlassen ist einfach nie ne gute Idee :D Auch dann nicht, wenn es der cuteste Android im ganzen Land ist!
Um ehrlich zu sein bin ich nicht so der größte Jo Fan, was bringt mir eine beste Freundin, die so judgy ist. Aber gut, manche Freundschaften laufen so und Jen brauch halt manchmal Kontra.

Und das letzte Kapitel hab ich eigentlich nur mit dem kommenden auseinander gefriemelt, weil ich die Nachricht nicht von Hank herunterziehen lassen wollte... Ich bin gut dabei und muss jetzt Kapitel 69 schreiben x_x Ich dreh durch wenn Back home zu Ende ist! D:

Liebste Grüße aus Berlin
mellow
25.11.2019 | 19:12 Uhr
zu Kapitel 63
Find ich super dass du das getrennt hast! Hättest du jetzt nen miesen Cliffhänger eingebaut wär ich böse gewesen, aber so ist es super knuffig geworden :3 hehe, freue mich schon auf Mittwoch (>^ω^<)

Antwort von HellowImMellow am 25.11.2019 | 19:17:39 Uhr
Ahhh Thama du bist ja auch schon wieder da!! (ist der Spitzname ok oder klingt das doof für dich?)

Naja im nächsten Chapter treffen wir wieder auf Hank und der zieht erst mal wieder alle Aufmerksamkeit auf sich! Eigentlich wollte ich das bündeln, um einen ordentlichen Umfang zu haben, aber verdammt nochmal, dieses Chapter durfte gerne Jen und ihrer Entscheidung gehören <3

Liebsten Dank für dein Review!!
mellow
kleinerdrei
25.11.2019 | 16:06 Uhr
zu Kapitel 63
Guten Tag, Mellow!
Ganz kurz: Können wir bitte eine Schweigeminute halten? Mir ist nämlich gestern eines meiner zwei Weingläser zersprungen ;__; Frag bitte nicht, ich sag nur so viel: Manchmal bin ich dussliger als Connor …

Hinzu möchte ich sagen, dass ich es nicht schlimm finde, dass das Kapitel kürzer ausfällt. Ich denke, dass es aufgrund des Themas passt. Es müssen nicht immer über 3.000 Wörter sein. Klar ist es gut, wenn man eine gewisse Konstanz hat, was die Länge der Kapitel betrifft – und die hast du.
Oh, und zu deiner Frage, ob ich Lemons mag, eins vorweg: Ich lese nicht ohne Grund eigentlich nur Slash und dann eben auch nur MxM, aber bei deiner FF kann ich seeeeeehr gut mit Lemon leben :D Deswegen: IMMER RAUS DAMIT!!! :D

So, zum Kapitel.
Ich muss zugeben, mit den ersten Zeilen hast du mich zuerst gehabt. Ich dachte echt „Okay, aus der Traum. Jen treibt tatsächlich ab und Mellow hasst all ihre Leser/Innen und will, dass alle so unzufrieden sind wie mit Staffel 8 von GoT!“ Und dann dachte ich: „Moment mal, wie kann sie schon wieder auf dem Weg ins Wartezimmer sein?“ Ich denke, dass man nach so einem Eingriff zur Sicherheit im KH bleiben sollte (oder eventuell sogar muss). Und dann habe ich so erleichtert aufgeatmet, wie lange nicht mehr. Also ich kann manchmal doch ein paar Dinge miteinander verknüpfen 8)
Wenn Jen weinen muss, soll sie ruhig weinen. Das ist nichts schlimmes und zeugt auch nicht von Schwäche. (Ich hasse es btw, wenn Männern das gesagt wird. Also dass sie nicht heulen sollen, weil sie schließlich ein Mann sind. Da könnte ich so richtig abhalsen.) Ja, ich weine ich auch nicht gern vor anderen Leuten, nicht mal vor meinen Eltern, aber wenn es raus muss, muss es raus.

Okay, warum genau liest Connor eine Zeitschrift, in der es um Schminktipps geht? Will Connor etwa eine Dragqueen werden? 8) Spaß beiseite. Er ist trotzdem hin und wieder ein komischer Kautz :D Allerdings lieben wir ihn trotzdem *seufz* Hm, Jen scheint ja noch nicht so von ihrer Entscheidung überzeugt zu sein. Andererseits will ich nicht wissen, was ihr gerade alles durch den Kopf gehen muss. Und ob die Damen Jen wirklich nur deswegen beäugen, weil sie wissen wollen, zu wem dieser komische Kasper da gehört? Vielleicht beäugen sie Jen auch, weil sie neidisch auf sie sind … wer weiß das schon :p JEN, ZEIG DEN ANDEREN MÄDELS, WEN SCHMUCKES DU DIR GEANGELT HAST! (Ich hatte gehofft, mein Review wird besser als das letzte … ich merke gerade, dass mein Vorhaben in die falsche Richtung geht.)

Jen spannt Connor echt kurz auf die Folter. Er ist fast so neugierig, als wäre er der leibliche Vater – und das ist SO süß! Süß ist ebenfalls, dass er nicht weiß, dass 10 Minuten nicht für das reichen, was Jen eigentlich vorhatte. Und es kommt sehr natürlich rüber, da Connor das nicht wissen muss. Warum sollte er so etwas in seiner Programmierung haben (von der er abgewichen ist, ja)? Seine Freude, als Jen sagt, dass sie das Kind noch hat, ist einfach nur Zucker! Es ist so schön zu sehen, wie er sich so freut, als wäre er der biologische Vater <3 Ich lege mich fest: Er wird ein wundervoller Vater werden. Dass Jen noch verunsichert ist, kann ich letztendlich nachvollziehen. Und Mütter, die an sich kein Kind wollen, sich dann aber wie Jen für das Kind entscheiden, entwickeln glaube ich häufig erst später in der Schwangerschaft Muttergefühle. Kann bei Jen genauso sein, muss allerdings natürlich nicht.

Hmm … Connor geht mit zu Jen und sie danach mit zu ihm … gibt es vielleicht schon im nächsten oder übernächsten Kapitel Smut? *mit den Augenbrauen wackel* Und ich mag auch eine Pizza .___.
Ich bin wahnsinnig gespannt auf Hanks Reaktion und hoffe, dass er mal nüchtern ist. Obwohl ich stark davon ausgehe, dass das Wunschdenken von mir bleiben wird …

Ein schönes Kapitel; und wie gesagt auch von der Länge her vollkommen okay. Das Review ist nur leider aufgrund dessen etwas kürzer ausgefallen :/ Sorry!

Ich warte nun brav bis Mittwoch :)
Liebste Grüße
Jadrai <3

Antwort von HellowImMellow am 25.11.2019 | 19:14:37 Uhr
Jadrai ;___; <3

Ok, eine Schweigeminute für deine Weingläser!



mögen sie im Weinglashimmel ruhen und sich stets eurer gemeinsamen Weinverkostungen erinnern!
Und dusslig ist manchmal cuuuute!

Das freut mich, dass es ok war, das Kapitel noch auf den letzten Metern zu kürzen! Ich habe mich erst heute morgen, kurz, bevor ich zur Arbeit musste, dazu entschieden. Im nächsten Kapitel treffen wir Hank wieder und der nimmt sich ungefragt seinen Raum ein; ich wollte aber, dass das Kapitel voll und ganz Jen und ihrer Entscheidung gewidmet ist!! Also war es okay so, finde ich!

Oh MxM mag ich auch gern, aber nicht mit Connor. Der gehört für mich in weibliche Hände :D Aber sehr gut, wenn du Lemons magst. Ich hab da nämlich am Freitag was geschrieben *___* Allerdings tu ich mich schwer, die beiden richtig versaut werden zu lassen weil sie immer so emotional sind :D Vielleicht mal später in einem OS.
Ich wollte jedenfalls gern zum Ende nochmal eine Lemon hinterher hauen – nach all der Unruhe und ein bisschen als Goodie für alle LeserInnen, die mir die Treue halten <3 :D

Tja ursprünglich wollte ich das furchtbare Klischee schreiben, in dem Jen sich erst beim Eingriff selbst für das Kind entscheidet. Aber dann dachte ich mir nur meine Güte, das wäre so theatralisch und so läuft es nur im Film ab (blue valentine <333), also habe ich uns allen diese Szene erspart. Ich fand die Vorstellung einfach so wunderschön satt dessen zu beschreiben, wie sich ihre Hände finden ohne dass sie es timen oder planen und wie Jen es einfach gar nicht mehr thematisiert. Auch vorher passiert das mal, als sie sich anzieht und Connor ihr ihre Sachen reicht, als sie sich von Jo verabschieden, und Jo sagt ihr das dann auch, wie toll sie das findet, aber Jen nimmt das gar nicht wahr in den Momenten und ich liebe das und finde es so so romantisch :D <3

Und nein, ich bin echt nicht so ein Monster! Ich wollte Jen von vornherein das Baby kriegen lassen! Vor allem, weil sie immer so rumgeheult hat, dass sie mit Con keins haben kann! So entstand der Grundgedanke! Weißte was?! Dann haste halt schon eins. Welche Argumente haste jetzt noch?
Und nee Jen ist grad gar nicht von ihrer Entscheidung überzeugt :D Aber so ist sie nun mal. Und sie hatte wirklich wenig Zeit, um sich das alles durch den Kopf gehen zu lassen.

Ich wollte Connor eine richtig unpassende Zeitung in die Hand geben :DD Am liebsten irgendeine Schlagerzeitung! Aber wir sind halt in den USA, dann nannte ich es eine Zeitung für Klatsch und Tratsch am Countryhimmel mit Schminktipps! Dann dachte ich häää, das passt doch in der Kombi in überhaupt keine Zeitung?? Und dann blieb ich bei Schminktipps! Ich hab auch überlegt, ihm sowas wie die Motor Sport in die Hand zu drücken! Ich kann mir schlecht vorstellen, dass er damit was anfangen kann! Aber dann dann hätten die Frauen im Wartezimmer sich nicht so arg gewundert. Und das wollte ich :D
Und ja, ich hatte beim Schreiben denselben Gedanken. Jen sieht Connor, wie sie ihn kennt, und denkt: Die Frauen gucken so komisch, weil er die Schminkzeitschrift hält. Die Frauen denken derweil „omg guck mal der cutie aber er was liest er da ist das voll der... Frauenversteher!? Wie auch immer er ist cute mit wem der wohl da ist?!“ Und dann kommt grumpy Jen und beide verlassen fluchtartig die Klinik :D

Oh und Smut gibt es erst in Chapter... 67! sorry! Das ist noch etwas! Ich musste doch kurz dafür sorgen, dass Jen runter kommt! Die haben am Vorabend auch so schön rumgemacht, dass ich es mehr oder weniger offen lassen wollte, ob die noch vögeln, weil ich mir dachte dass sie das wohl evenutell nicht kann wenn sie so angespannt ist wegen dem Termin am nächsten Tag, aber vielleicht kann sie dann auch abschalten? XD Keine Ahnung, also hab ich es nicht mehr thematisiert und mir gedacht „denkt euch euren Teil“. Aus dem Lemon Chapter später kann man allerdings schließen, dass es eher nicht passiert ist am Vorabend :'D

So und dein Review war super und mäkel nicht immer an dir selbst rum!! Ich freu mich wahnsinng darüber, dass du dir so viel Zeit nimmst für mich und mir was zum Kapitel schreibst! Wirklich, vielen lieben Dank! ;___;

Ich bin auch gespannt auf Hanks Reaktion, wenn er erfährt, dass er Opa wird. Ich hab sie nämlich noch nicht geschrieben. :D Wer weiß, vielleicht beende ich die FF mit dieser Szene (also die aktuellen Ereignisse, Epilog käme dann noch dazu). Erst mal muss ich mir überlegen, wie die Abschlussparty an Silvester wird. Mir ist zum Glück noch eingefallen, dass ja nur zum 4.7. geböllert wird und das ja auch nur kontrolliert; und jetzt hab ich ein logistisches Problem :D Aber das kriegen wir schon hin.

Lieeebste Grüße
mellow
in freudiger Erwartung auf dein nächstes Review (aber bitte bitte no pressure!! es muss Spaß machen. Aber wenn du was zu sagen hast, freut mich das natürlich doppelt und dreifach <3)