Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: sunsetgirl
Reviews 1 bis 25 (von 32 insgesamt):
07.04.2021 | 17:58 Uhr
Hi sunsetgirl,

ich habe mich wieder sehr über das neue Kapitel gefreut :)
Peters Reaktion ist echt heftig, da haben sogar alle umstehenden Polizisten Angst, dass er was anstellen könnte D:
Für Cotta ist das alles auch nicht einfach. Er muss seine Gefühle und noch die Jungs in Schach halten. Ich habe den Verdacht, dass Cotta mehr weiß, als er zugibt. Vielleicht ist Bob gar nicht gestorben und er hat es nur so aussehen lassen? Um die Jungs zu schützen oder die Täter nicht aufmerksam zu machen? Und er verheimlicht es jetzt vor Justus und Peter. Justus ist irgendwie auf eine Spur gekommen und verfolgt diese, bewahrt aber vor Peter ebenfalls Stillschweigen, weil er ihn schützen will. Da ist klar, dass Peter sauer ist, weil ihm keiner die Wahrheit sagt und einweiht. Das ist echt interessant. Wie konntest Du Dir nur sowas kompliziertes ausdenken? :o
Schon hart, wie Cotta abblockt aber er macht es ja auch nur aus guten Gründen. Doch Peter sieht in dem Moment einfach nur rot. Zu Justus kann er auch nicht, sie haben sich ja erst zerstritten. Auch wenn Justus das sehr weh tat und vorgespielt war. Hoffentlich begibt er sich nicht alleine in große Gefahr ... Peter muss dahinter kommen, um ihm zu helfen, sonst seh ich nämlich schwarz ...
Man, ist das spannend, ich muss unbedingt wissen, wie es weiter geht! Ich hoffe das nächste Kapitel kommt bald raus ...
Doch wo halten sie dann Bob die ganze Zeit über versteckt und aus welchem Grund genau? Ich denke schon, um die Täter nicht misstrauisch zu machen. Sie haben keine Beweise und es ist alles andere als leicht an solche Verbrecher ranzukommen. Da will sich Cotta die einzige Chance wahrscheinlich nicht entgehen lassen. Auch wenn es auf Kosten der Jungs ist ... ob sie ihm das je verzeihen können? Immerhin hat er vorgetäuscht, dass ihr bester Freund ermordet wurde von diesen Irren und ihnen bei der Trauer zugesehen, wobei er die ganze Zeit über wusste, dass Bob noch lebt. Keine Ahnung, wie Justus und Peter das aufnehmen werden. Oder ob meine Theorie überhaupt stimmt ^^
Das war nur das Erste, was mir in den Sinn kam. Ich bin gespannt, wie Du das alles aufklären wirst. Dein Schreibstil war wie immer herrlich zu lesen und es hat Spaß gemacht, wieder mit den Jungs mitzufiebern und dabei zu sein. Cotta hast Du auch gut getroffen. Schreib bitte schnell weiter!

Die Gefühle und Emotionen der einzelnen Charaktere beschreibst Du auch sehr detailliert und auf jeden perfekt zugeschnitten. Es ist interessant, die einzelnen Entwicklungen der Charaktere in den verschiedenen Situationen mitzuverfolgen und zu beobachten. Jeder reagiert ganz anders und handelt dann dementsprechend. Justus finde ich triffst Du auch sehr gut, mit seiner verschlossenen Art und geheimnistuerei. Das er Peter nicht einweiht, um ihn zu schützen und nicht mehr zu verletzen, passt auch wunderbar zu ihm! Aber Peters aufbrausende Art hast Du auch echt gut getroffen und beschrieben. Man kann sich diese beiden gegensätzlichen Persönlichkeiten richtig gut vorstellen in der Story. Da fehlt einfach der ausgeglichene und ruhige Bob als Ruhepol dazwischen ;)

Mal sehen, wie Du es weitergehen lässt ...

Danke für das neue Kapitel und Deine Zeit! Hat sich mal wieder gelohnt zu warten und es dann zu verschlingen ;) hehe.

Ich freu mich sehr auf Dein (hoffentlich sehr bald) erscheinendes Kapitel und zittere mit den Jungs mit ...

Alles Gute Dir und viel Gesundheit!
LaB
31.03.2021 | 21:05 Uhr
Hey sunsetgirl,

es tut mir sooo leid, dass ich nicht dazu komme, Dir zu schreiben ...
Ich wollte nur sagen, dass ich alle Kapitel mitverfolgt habe und nur noch das letzte lesen muss. Ich war von jedem einzelnen total begeistert (wie immer) und bin von Deinem Stil immer noch hin und weg (ebenfalls wie immer). Das war so heftig, wie Peter & Justus den zusammengebrochenen Bob finden und den Notarzt rufen. Dann Cotta, wie er die schlechten Nachrichten überbringen muss und Peter am Boden zerstört ist, Justus wiederum versucht nach außen hin stark zu wirken, um Peter eine Stütze zu sein, doch im Innern sieht es auch bei ihm ganz anders aus ... :(
Er macht sich auch schreckliche Sorgen um seinen Freund und Vorwürfe, weil er ja indirekt schuld trägt und dann noch die harten Worte Seitens Peter ...
Oh man, uff! Du bringst unsere Jungs echt in eine verzwickte Lage! D:
Sie sind so zwiegespalten ... Peter ist Justus wichtig aber er spricht die Wahrheit dennoch in sein Gesicht aus ... was Justus hart trifft und es nagt ja selbst schwer an ihm ... die beiden sind nun getrennt und Justus hat es absichtlich gemacht, um seine Aktion alleine durchzuziehen, ohne dabei Peter in Gefahr zu bringen. Doch Peter wird schon noch dahinter kommen ...
Man, ich bin so gespannt was jetzt im nächsten Kapitel kommt! :)
Tut mir leid, dass dieses Review nun nicht so ausführlich ist, wie die letzten und ich auch nicht zu jedem Kap geschrieben hab, Du hättest Dich sicher gefreut aber ich hoffe, Du freust Dich dennoch etwas über dieses hier ^^
Immer noch besser, als gar keine Reaktion, nicht wahr? ;) ähäm ...
Ich will das hier ja nicht schön reden oder so ...
Auf jeden Fall bin ich immer noch ein großer Fan von Dir und Deiner Story und verfolge sie weiterhin treu mit und hoffe, ich kann wenigstens zum neuen Kapitel ein längeres Review verfassen. Sorry, nochmal! Vielen Dank für das schnelle Hochladen und Deine Mühe! Ich freue mich immer sehr, einen Alert von Dir zu sehen :)
Du leistest wirklich großartige Arbeit hier! Nur weiter so.

Ich freue mich auf alle folgenden Kapitel von Dir und auch auf Deine Antwort :)

Alles Gute und hab noch eine schöne restliche Woche!

LG
LaB

Antwort von sunsetgirl am 06.04.2021 | 01:44 Uhr
Hallo Like a Book,
ich freue mich sehr deine Rückmeldung zu den letzten Kapiteln zu lesen.
Vielen, vielen Dank für deine lieben Worte.
Es scheint so, als ob die drei Jungs wohl nicht so schnell aus diesen misslichen Lagen herauskommen in die sie sich verstrickt haben. Aber nunja, die drei Fragezeichen wären ja nunmal nichts ohne einen ihrer spannenden Fälle- auch wenn dieser hier in Quenchen dramatischer ist-. Und an Spannung darf es da nunmal nicht fehlen ;)

Ich freu mich auf jeden Fall immer sehr deine Gedanken zu den neusten Kapiteln zu lesen- egal wann oder wie lang ^^
Ich arbeite bereeits an einem nächsten Teil aber wer weiß wann der komplett fertig ist...
Vielen Dank nochmal für deinen support und eine wunderschöne nächste Woche!

LG
sunsetgirl
29.03.2021 | 20:56 Uhr
Wow, der letzte Teil ist einfach meisterhaft, wie du zwischen dem Dialog von Justus und Peter und dem immer schlimmer werdenden Zustand von Bob hin und her gesprungen bist. MEGA!

Antwort von sunsetgirl am 05.04.2021 | 18:34 Uhr
Hey Roonsteen,
ich freu mich das dir das Kapitel gefallen hat ^^
Es war etwas Neues, aber ich bin doch recht zufrieden, wie es sich letzendlich entwickelt hat.
Auf jeden Fall vielen Dank für deine Rückmeldung und dir noch eine schöne Woche.

LG
sunsetgirl
20.02.2021 | 17:13 Uhr
Liebe sunsetgirl

Danke für die letzten und dieses Kapitel. Ich finde es wirklich toll, dass du so lange Kapitel machst. Uuuiii, der arme Bob. NEIN!!! Sag jetzt nicht, dass er wirklich gestorben ist. Das fände ich soo schade. Bob ist mein Lieblingsfragezeichen. Wirklich sehr gutes Kapitel :) Mach weiter so ;)

Liebe Grüsse und einen schönen Abend
Justchen

Antwort von sunsetgirl am 25.02.2021 | 14:27 Uhr
Hallo Justchen,
vielen Dank für deine beiden lieben Reviews, wie schön das dir das neue Kapitel gefällt.
Die Frage nach Bobs Tod wird allerdings noch etwas länger ein Geheimnis bleiben fürchte ich, bis die zwei Fragezeichen es lösen können...
Ob sie das tun...?
Nun ja ich will ja nichts verraten, aber es bleibt in der Hinsicht auf jeden Fall noch spannend ; )

LG
sunsetgirl
29.01.2021 | 18:57 Uhr
Hallo sunsetgirl

Juuuhuuu, du hast weitergeschrieben! Danke! Danke! Danke! Das Kapitel fand ich mega cool und es war auch sehr lang. Ich freue mich schon auf das nächste. Mach unbedingt weiter so ;) Bitte!!!

♥️-liche Grüsse
Justchen
28.12.2020 | 01:30 Uhr
Hallo sunsetgirl,

nun kommt noch Dein mehr als verdientes Review! Dieses Kapitel war mal wieder ein Highlight für mich :D
Du weißt ja, wie ich solche Szenen zwischen Peter und Justus liebe!

*„Peter!“ diesmal war sein Name ganz nah und real. Genau wie die Hand auf seinem Arm. Die Stimme dagegen, die er jetzt hörte war viel vorsichtiger, leiser. Anders. Es hatte sich etwas darin verändert. Nicht nur sie. Alles hatte sich verändert.*

Wow, so schöne Worte hast Du da gleich zu Anfang gefunden. Die erste Szene mit Bob war auch interessant, aber haben sie ihn wirklich alleine gehen lassen? :o
Da kann sich Justus jetzt was anhören ...
Du beschreibst alles mal wieder hervorragend und ich tauche sofort ein in Deine Story, echt unglaublich, was Du so für Beschreibungen findest ...

*„Was ist Justus?“ Fragte er kühl und erschrak selbst von seiner schneidenden Stimme. Justus zog seine Hand zurück, als hätte er sich plötzlich an Peters Pulli verbrannt. Sofort bereute Peter seine Ruppigkeit. Verunsichert machte er einen kleinen Schritt auf seinen Freund zu.*

Diese Stelle hast Du auch wunderbar beschrieben, ich liebe es! :D
Man spürt förmlich diese Angespanntheit und das unangenehme Knistern zwischen den beiden und wartet praktisch nur noch darauf, dass es einen großen, lauten Knall gibt ...

*doch Justus sah immer noch aus, wie ein Reh im Scheinwerferlicht.*

Okay, das war hamma xD ich musste so lachen. Justus' Verhalten ist wirklich mehr als seltsam, er hat garantiert etwas herausgefunden, fragt sich nur was genau ... Peter fühlt sich mal wieder außenvor gelassen, ist verständlich aber ich denke immer noch, dass Justus ihn nur schützen will. Und er stößt Peter mit voller Absicht von sich, um sein Ziel zu erreichen. Er will seinen Plan alleine durchziehen, ohne Peter mit hineinzuziehen. Aber ob das so eine gute Idee ist? Alleingänge waren noch nie von Vorteil ...
Es fällt ihm sicher alles andere als leicht, seinen Freund so kalt und abweisend zu behandeln aber anders wird er ihn nicht los. Ob Peter noch dahinter kommt? Oh man, Du machst es echt spannend, ich bin jedes Mal so aufgeregt wenn ein neues Kapitel von Dir kommt!

*„Wir müssen reden.“ Zischte er. „Na, endlich. Schön, dass dir das auch endlich einleuchtet.“ Peter warf seine Hände in die Höhe.*

XD wie genial ist das denn? Peter ist so cool.

Justus ringt mit sich im Innern aber er wird nichts preis geben, um Peter da nicht mit rein zu ziehen. Doch ich glaube, es wäre wirklich besser die Polizei einzuschalten u Peter einzuweihen, je nach dem, was er herausgefunden hat...

*Die Worte, die in seinem Ton mitschwangen, waren eindeutig herauszuhören. `Du hast Schuld.´. Der Satz schwebte, wie ein eisiger Nebelschwaden in der Luft.*

Oh oh, und nun beschuldigt er ihn doch, obwohl er sich eigentlich noch kurz zuvor zurückhalten wollte, damit er nichts sagt, was er hinterher bereut, doch jetzt sprudelt alles aus ihm heraus ...
Übrigens, wieder echt schön beschrieben, Daumen hoch.

Wohin Peter wohl fährt?
Uff, man das war echt heftig ey ... was Peter Justus alles an den Kopf geworfen hat ... aber ich kann ihn dennoch verstehen. Justus hat es oft übertrieben und sie in Gefahr gebracht. U jetzt, wo Bob anscheinend tot ist deswegen, lässt er die ganze aufgestaute Wut an Justus aus. Wirklich wundervolle Worte hast Du da gefunden, als die beiden reden, eher gesagt, redet nur Peter, Justus starrt nur stumm zurück und ist wohl eingefroren. Echt unheimlich, ich wüsste da auch nichts mehr zu sagen, aber ich weiß ja, dass er das nur tut, um Peter los zu werden. Aber ich habe Angst davor, was er vor hat und wie es enden wird. Hoffentlich kommt Peter noch dahinter ...

*Bevor er ging, genehmigte er einer vereinzelten Träne den Weg über seine Wange und wischte sie nur einen Moment später selbst wieder fort.

Es war gut für ihn, … für Peter, auch wenn er es nicht wusste. Hektisch drehte er sich wieder um. Er musste weitermachen.

Es war besser so.*

Hier ist der Beweis, dass Justus kein Gefühlkalter Mensch ist ... sooo süß und traurig :(
Am liebsten hätte ich ihn in den Arm genommen ...
Aber dort wird offensichtlich, dass er einen Plan verfolgt und er will ihn ohne Peter durchziehen, um nicht auch noch ihn zu verlieren und Peter merkt es nicht mal ...

*Als er die Luke aufzog gähnte ihm tiefe Schwärze entgegen. Er musste schlucken. Noch enger, als er es in Kinderzeiten gewesen war. Viel unheimlicher. Er hielt die Luft an. Es gab keine andere Wahl. Diesmal nicht. *

Hahaha coole Beschreibung, der arme hehe
Armer Just, macht sich auch schwere Vorwürfe ... ich finde Du beschreibst ihn in diesem Kapitel sehr sehr schön auch emotional u gleichzeitig nach außen hin so kalt und undurchdringbar. Das ist eins zu eins sein Charakter. Hat mir echt super gefallen! :D

Ich will wissen, was er vor hat! Was soll das mit dem Kassettenrekorder? Und wohin geht er jetzt?

*Peter hatte Recht gehabt. Es stand ohne Zweifel fest und er sah es nicht anders. Es war sein Fehler gewesen. Er lag falsch nicht zu zuhören. Das hieß nicht, dass es nicht weniger weh tat es aus dem Mund seines Freundes zu hören. Er hatte mit beidem Recht, mit dem was er am Friedhof gesagt hatte und mit dem, wovon er nur wenige Minuten geredet hatte.

Natürlich waren es Gefühle, die aus ihm gesprochen hatten, … aber reale, echte Gefühle.

Er hatte sie geglaubt. Jedes einzelne Wort. Er machte sich Vorwürfe. Jeden einzelnen Tag hatte er das getan.

Beinahe hätte er alles aufgegeben. Hätte seine Gefühle die Oberhand ergreifen lassen. Doch er konnte es sich nicht leisten. Vor allem nicht jetzt.*

Fast hätte er ihm alles gesagt aber Peter hat ihn im letzten Moment durch seine harten Worte davon abgehalten. Ist das jetzt gut oder schlecht?
Ich bin immer noch der Meinung, Justus sollte nicht den einsamen Wolf spielen ... das geht nie gut aus ...
Doch wie soll Peter ahnen, was er vor hat?

*Wenn er mit seiner Vermutung richtig lag, würde er diesen Fall vielleicht doch noch aufklären können. Es würde alles verändern.

Dabei musste er aber schnell sein, vorsichtig, sonst wären alle wieder in Gefahr und diesmal, würde es allein seine Schuld sein.

Sein Handy summte kurz. Er drückte sich in den Schatten des Lattenzauns und angelte es aus der Tasche. Ein leichtes Lächeln huschte über seine Züge.

Sein Plan würde funktionieren. Er würde es wieder gut machen, so wie versprochen.*

Was hat er bloß vor? Ich will das jetzt sofort wissen :/
Wie will er den Fall aufklären und wie kann er alles wiedergutmachen? Ich hab so viele Fragen im Kopf, die müssen noch beantwortet werden. Ich hoffe wirklich sehr, dass bald Dein nächstes Kapitel raus kommt :D
Ich kann es kaum abwarten hier weiterzulesen! Bitte, bitte, bitte schreib weiter! Das ist so so spannend, ich muss einfach wissen, wie es hier weiter geht!! Ich LIEBE diese Story, sie gehört zu meinen absoluten Favoriten hier!!! :D :D
Ich will unbedingt wissen, wies zwischen Peter u Justus weiter geht, ob Bob lebt, wenn ja, wo ist er, was ist mit ihm und was hat Justus nur vor??? O.o D:
Das alles muss ich gaaanz dringend wissen! Also bitte nicht aufhören hier weiter zu schreiben, okay? ;D

Puh, es nochmal zu lesen, war richtig krass, fast als ob ich es zum 1. Mal lesen würde, immer noch so spannend und super gut geschrieben! Ich stand praktisch neben den beiden Jungs und habe sie beobachtet, ihre Mimik, Gestik einfach alles, ihre gesamte Körpersprache gesehen und deutlich vor Augen gehabt! Das muss man erst mal so gut hinbekommen!! Respekt!

Ich hoffe sooo sehr, dass es ganz bald hier weiter geht. Ich warte dann mal ungeduldig. Will Dich aber nicht unter Druck setzen. Ich würde mich einfach riesig freuen, auf ein neues Kapitel von Dir ^^

Dann bis hoffentlich ganz bald und liebe Grüße, bleib gesund
LaB

Antwort von sunsetgirl am 29.01.2021 | 17:02 Uhr
Hallo Like a book,
ich hoffe du nimmst mir nicht übel, dass ich auf deine 3 wunderbar detailierten Reviews nur zweimal antworte.
Vielen Dank für dein ausführlichen, langen Reviews und die lieben Worte. Ich finde es schön zu hören, dass die Geschichte dir auch weiterhin gut gefällt- obwohl es immer mal wieder "aussetzt", weil ich doch nicht so ganz regelmäßig schreibe-.
Auch diesmal hat mich dein Feedback wieder etwas inspiriert und auch motiviert für das nächster Kapitel :)
Wie man merkt bin ich absoluter Fan von einem schönen Kliffhanger am Ende eines Kapitels, deswegen tut es mir auch wirklich leid, dass es erst so spät weitergeht.
Trotzdem hoffe ich, dir gefällt auch, das neue Kapitel das ich hochladen werde^^
Bleib gesund und habe ein schönes Wochenende!

LG
sunsetgirl
11.12.2020 | 18:17 Uhr
Hallo sunsetgirl!

Es tut mir furchtbar leid, dass es nun doch so lang gedauert hat, aber nun möchte ich Dir ein weiteres Review dalassen ^^

Der Anfang ist super spannend, ich habe richtig mit Justus mitgefiebert D:
Coole Idee, wie er das Schrittmuster übernimmt und dem Mann gerade so entkommt. Puh, das war knapp! O.O
Das sind schon alles sehr merkwürdige Gestalten die da arbeiten ...
Was sie wohl verheimlichen?
Du hast die Szene mit Justus richtig detailliert beschrieben, ich hatte richtiges Kopfkino :D
Dein Schreibstil gefällt mir nach wie vor!

Oh man, der arme Bob, das gefällt mir aber gar nicht :/
Den hats ganz schön erwischt, ob sie ihm was verabreicht haben?

*„Das wird langsam zur Angewohnheit.“ Murmelte der zweite Detektiv und humpelte zur Tür, als der erste Detektiv keine Anstalten machte sie zu schließen.*

XD das war so cool

Uff der arme Kerl, jetzt gehts Bob richtig mies, was ist das nur?? O.O
Peter und Justus sind zu beschäftigt mit streiten, um das zu bemerkten xD
Hmmm mich würde echt interessieren was die da abziehen -_- schon alles sehr komisch. Lauter zwielichtige Leute.

Oh nein, nun kippt Bob auch noch um! D:
Was hat er bloß?

Ich wette diese Typen haben ihm was verpasst, ein Mittel, nur was?
Ist er daran "gestorben"?

Auf jeden Fall ein super Kapitel! :D
Du schreibst wirklich toll, ich freue mich immer, wenn es hier weiter geht, hoffe das nächste kommt bald! Würde mich total freuen!

Danke dass Du diese Story mit uns teilst, ich hoffe ich komme bald dazu, Dir noch zu Deinem letzten Kapitel zu schreiben. Das hatte mir nämlich auch sehr sehr gut gefallen, ich liebe solche Szenen zwischen Peter und Justus!

Hoffe es geht hier blad weiter!!

Bleib gesund und schreib fleißig weiter ;D

Vielen Dank für dieses klasse Kapitel!

GlG
LaB
11.10.2020 | 23:45 Uhr
Hey sunsetgirl,

es tut mir leid, dass es so lange gedauert hat, aber nun möchte ich Dir wenigstens schon mal ein Review dalassen :)

Dieses Kapitel war sehr sehr spannend und wieder hervorragend geschrieben, so detailliert!!! :D
Du kannst das echt gut. Am Anfang musste ich schmunzeln, wie Peter schlecht gelaunt ist und es an Bob aus lässt. Er durchschaut ihn sofort, sie kennen sich einfach zu gut ^^
Schön wie Peter sich dann doch öffnet, aber leider bei Bob teilweise auf Unverständnis stößt. Klar, Peter neigt zu Übertreibungen aber in dem Fall hat er eindeutig recht. Als Bob dann die Verfolgung aufnimmt habe ich schon geschwitzt. Peter allein und angeschlagen und Bob alleine auf Verbrecher Jagd. Leider ist es dann auch schief gegangen. Aber immerhin hat Peter ihn gefunden. Sehr gut beschrieben, wie er wartet, es dann aber doch nicht lange aushält obwohl es seinen Freunden immer so geht, wenn er die Verfolgung aufnimmt ;)
Ihre Verbundenheit hast Du hier mal wieder sehr schön herausgestellt :)
Puh, Bob gehts einigermaßen, nur was ist jetzt? Wo ist dieser Kollege von Matt hin und was hat er da diesem Riesen übergeben? Es war ja eindeutig ein Tausch, vor irgendwem hat er auch große Angst gehabt, abe als er Bob entdeckt hat, war er so komisch, mit seinem bösen Grinsen ... haben sie die drei ??? längst aufgedeckt? Und wissen, dass Justus zu ihnen gehört? Das wäre richtig schlecht ... O.O D:
Ich hoffe nur, dass Justus nix passiert wobei ich mir mehr um Bob sorgen mache, nicht wahr? Wir kennen immerhin den Anfang und irgendwann müssen wir ja dort landen ...

Ich bin froh, dass Du so fleißig am Schreiben bist, ich komme kaum hinterher ^^
Umso schöner ist, dass ich nun weiter lesen kann hihi ohne diese fiesen Cliffhänger ;D
Ich schreib Dir auf jeden Fall zu den anderen zwei Kaps auch noch ein Review. So eine gute Story muss doch belohnt werden! Wie gesagt, Du hast alles super beschrieben, ich hatte richtiges Kopfkino :D

Ich habs auch nach längerer Zeit geschafft, heute mein nächstes Kapitel zu beenden, muss es nur noch überarbeiten, dann kann ichs hochladen. Aber ist gar nicht so leicht, die Gedanken auf Papier zu bekommen, gell?

Ich freu mich auf die nächsten Kapitel von Dir und hoffe, Du hast Nachsicht mit mir ^^
Ich denke besser spät, als nie, hehe ;)

Hoffentlich konnte ich Dir eine kleine Freude machen!

Alles Gute & bleib gesund
LaB

Antwort von sunsetgirl am 29.01.2021 | 12:58 Uhr
Hallo Like a Book,
wie schön, dass du noch immer fleissig am Review schreiben bist :)
Ich könnte mich selbst dafür treten, dass ich wieder mal eine ganze Zeit lang nicht aktiv hier oder am Schreiben war, aber naja, die Vergangenheit kann man leider nicht ändern- deswegen versuche ich mich in Zukunft zu bessern^^-.
Diesmal muss ich mich entschuldigen, dass ich so lange gebraucht habe und jetzt erst die Zeit finde auf deine Reviews zu antworten.
Es ist ja jetzt schon eine ganze Weile her, seit ich das Kapitel geschrieben habe, ich finde es aber trotzdem immer wiederschön zu hören, was als Schreiber gut funktioniert hat, und was dann eher nicht.
Ich finde es wirklich interessant jedes Mal deine Gedanken zu lesen und mich an manchen Stellen auch etwas zu neuen Stellen in neuen Kapiteln inspirieren zu lassen.
Deswegen hier nochmal vielen Dank an dieser Stelle.
Ich hoffe du bleibst an der Story noch dran;)
Und bleibst auch gesund!

LG
sunsetgirl
11.10.2020 | 19:12 Uhr
Hey sunsetgirl,

Mit diesem neuen Kapitel hast du ein wirklich Emotionales geschaffen.
Was ich sehr schön geschrieben fand. Eine richtige traurige und irgendwie bedrückte Atmosphäre, die habe ich förmlich gespürt wie ich dieses Kapitel gelesen habe.
Auch der Streit zwischen Peter und Justus kommt authentisch rüber und du verleihst den Beiden hier deinen ganz eigenen Touch was ich sehr gelungen finde :)

Bitte schreibe schnell weiter !!
Ich bin schon so gespannt wie es mit den dreien weiter geht und was Bob wohl zugestoßen ist ????

Schönen Abend
BobFan

Antwort von sunsetgirl am 29.01.2021 | 10:23 Uhr
Hey Bobfan,
in letzter Zeit war ich nicht wirklich aktiv auf dieser Seite, wollte mich aber trotzdem bei dir für dein Review bedanken-auch wenn es schon etwas her ist-.
Ich habe gehofft etwas Spannung und Atmosphäre in diesem Kapitel zu kreiren
und Vielleicht schon etwas Einblick in die nächsten Kapitel zu geben ;)..., wie schön das du es gelungen fandest.

Es tut mir wirklich leid, dass ich es nicht geschafft hab so schnell weiterzu schreiben, aber das nächste Kapitel stelle ich auf jeden Fall demnächst online.

LG
sunsetgirl
18.09.2020 | 07:26 Uhr
Hallöchen sunsetgirl

Suupi, du hast weitergeschrieben und das wirklich schnell. Vielen Dank. Das macht mich so happy :)

Au Backe. Dem armen Bob geht es offenbar wirklich sehr schlecht. Fällt während des Streites von Peter und Justus um und Peter und Justus sind natürlich sofort alarmiert. Kann man ja verstehen.

Super geschrieben.

Schreib schnell weiter. Will unbedingt wissen, wie es hier weitergeht.

Liebe Grüsse :)

Antwort von sunsetgirl am 11.10.2020 | 18:23 Uhr
Hey,
vielen Dank für deine Review.
Es tut mir sehr Leid, dass ich erst jetzt dazu gekommen bin dir zu antworten. Allgemein war es eher schwierig Zeit zum Schreiben zu finden,
ich freue mich aber sehr über deine Rückmeldung, und dass dir das Kapitel gefallen hat.
Ich hoffe, dir gefällt auch mein Nächstes.

LG
sunsetgirl
11.08.2020 | 15:44 Uhr
So da bin ich nochmal,

oh man, ich würde mich nicht trauen, einen Blick in die Akte hineinzuwerfen oder mich im Büro umzusehen, das wird Justus sicherlich auch noch versuchen. Sehr merkwürdige Verhältnisse, eine Unter - und Oberschicht, ist ja bald wie im Mittelalter. Da wurde auch nach Klassenunterschieden getrennt, gut heute ist es auch noch so. Oh weia, ich bibbere mit Justus mit und habe wirklich Angst um ihn! Hoffentlich riskiert er nicht zu viel ...

Ich bewundere wie Justus seine Angst und Panik beiseite schiebt und sich völlig auf den Fall konzentriert. Das im Büro war mehr als knapp gewesen, ich dachte schon, jetzt ist es aus! D:
Zum Glück ist er wie durch ein Wunder auf diese Geheimtür gestoßen und nun kommt er der Wahrheit wahrscheinlich schneller auf die Spur als gedacht. Was sich dort wohl befindet? Und was haben diese Frauen und die Unfälle damit zu tun? Wollen sie vielleicht diese Unfälle vertuschen, weil es gar keine waren? Haben diese Männer etwas damit zu tun?

Uff, da klingelt auch noch das Handy, mein Herz bleibt bald stehen! :O
Das war sicher Peter oder Bob, sie machen sich bestimmt schon Sorgen um ihn. Oh oh oder nun ist etwas mit Bob passiert, irgendwie müssen wir ja am Anfang landen. Man, Du machst es echt spannend! Wie bist Du nur auf so eine geniale Idee gekommen? Das ist alles so verwirrend und gut durchdacht. Ich bin nun gespannt wie es weiter geht.

Das klingt ganz und gar nicht gut! Die reden doch von Matti! Und die drei ??? wollen sie nun auch ausschalten! Mit Bob haben sie ja auch etwas gemacht, fragt sich nur was? Alle außer Justus denken er sei tot. Wie kam es zu dieser Situation? Du musst unbedingt weiter schreiben, ich kann es kaum abwarten, was als nächstes geschieht!! Das ist so so spannend! :D
Allmählich spitzt sich die Lage zu. Auch dieses Kapitel hast Du wunderbar geschrieben. Ich bewundere Dich für Dein Talent. Brrr ich zittere immer noch, das war so aufregend! O.O
Diese Männer sind knallhart und scheinen wirklich vor rein gar nichts zurückzuschrecken! D:
Ob sich Justus dieses Mal nicht doch übernommen hat?
Und nun passiert genau das, was er ja vermeiden wollte oder wovor er Angst hatte. Seine Freunde werden hineingezogen und das mehr, als er beabsichtigt hatte. Wie wird er das mit Bob aufnehmen? Und wie kommt er dann darauf, dass er doch noch lebt?

Ich bin richtig gespannt auf die nächsten Kapitel und wie Du diese Fragen beantworte wirst! :D

Bitte schreib schnell weiter, ich warte ganz sehnsüchtig!

Deine treue Leserin
Like a Book :)
11.08.2020 | 15:15 Uhr
Hallo sunsetgirl,

es tut mir leid, dass ich mich erst jetzt melde. Unser Internet ging zehn Tage lang nicht. Nun komme ich aber dazu Deine neuen Kapitel zu lesen :)
Der Anfang ist gleich wunderbar beschrieben. Ich kann richtig mit Justus mitfühlen. Ihm muss es sehr schwer fallen sein Zuhause zu verlassen. Oh es gab Streit? Da bin ich jetzt gespannt. Natürlich ist Peter nicht begeistert, dass Justus das durchziehen will. Wäre ich auch nicht. Immerhin macht er sich ja nur Sorgen.

***
„Es ist… es ist als wäre er einfach verschwunden. Wie vom Erdboden verschluckt. Wortwörtlich.“ Er lachte auf. Mehr aus Frustration und Kuriosität der Geschichte als Humor.

„Vielleicht ist er das ja.“ Murmelte Peter und seufzte. „Würde ich auch bei der ganzen Geschichte.“
***

Oh oh, Matti ist verschwunden, das ist schon mal gar nicht gut. Es könnte tatsächlich sehr gefährlich werden wenn Justus sich in die Höhle des Löwen begibt. Ich wäre auch auf Peters Seite aber man kann einen Justus Jonas leider nicht aufhalten. Bob bemerkt sofort, dass es wieder Streit gab, er kennt seine Freunde eben ^^
Du beschreibst die Unterhaltung übrigens richtig schön, ich kann mir alles sehr gut vorstellen und fühle mich wie mitten drin! Danke dass Du weiter geschrieben hast!

Du triffst Justus' Charakter wirklich gut! Der Gedankengang mit seinen Eltern und das er nur deshalb, weil er die damalige Ungerechtigkeit nicht aufhalten konnte, ein Detektiv geworden ist, gefällt mir immer gut. Es ist eine logische Folge. Er möchte verhindern, dass es anderen ähnlich geht, wie ihm damals. Das hatte ich auch in meiner Story eingebaut ^^
Ich finde einfach es passt zu ihm. Sein Gerechtigkeitssinn ist stark ausgeprägt und damit macht er seinem Namen auch alle Ehre ;)
Ich bin sehr gespannt was nun passieren wird, wenn er die Firma betritt.

***
Er zog den Gurt seiner Tasche enger und konzentrierte sich nur auf das ihm vor Augen liegende Ziel. Er musste vorsichtig sein, deshalb rief er sich selbst zur Ordnung. Aufrechter Gang, breites höfliches Lächeln, bestimmte Stimme. Alles in allem ein selbstbewusstes Auftreten.

Eines der positiven Dinge, die er von seiner früheren Schauspielerei, als Kind gelernt hatte. Glaubhaft jemand nach außen darzustellen, während man das Innere selbst nicht so empfand, wie man es erscheinen ließ. Seine Emotionen kontrollieren. Nichts zeigen oder etwas Falsches. Es war als würde man eine Maske aufsetzten und man konnte sicher sein, dass niemand hindurch sehen konnte solange man seine Gefühle unter Kontrolle hatte. Durch lange Erfahrung fiel ihm das nicht schwer.
***

Dieser Teil hat mir auch sehr gut gefallen :)
Deshalb kann er auch so gut seine Emotionen verbergen. Manchmal ein Segen aber manchmal auch eher weniger gut, denn seine Freunde könnten ihm besser helfen wenn er offener zu ihnen wäre ...

Dieser Mr. Chang ist mir gleich unsympathisch. Und das sicher nicht weil er ein Asiate ist. Ich weiß auch nicht, irgendwie schrillen bei mir die Alarmglocken aber ich kann mich auch täuschen. Die Empfangsdame ist ja auch mehr als merkwürdig. Mist das ist echt schwierig, wie will er denn jetzt ins Labor kommen? Ich ahne schon, er wird sich hineinschleichen und dabei vielleicht auch noch erwischt werden oder so in der Art. Das sähe ihm ähnlich. Mir wäre das Risiko mittlerweile viel zu hoch. Diese Leute sind doch alle komisch und stecken womöglich noch alle unter einer Decke. Warum sonst verschwinden einfach so Mitarbeiter? Was ist mit Matti passiert? Ich bange um Justus, er steckt wohl in größerer Gefahr als bisher angenommen. Wo sind eigentlich Peter und Bob? Wo ist ihr Posten?

Ahhh wer hat ihn da gepackt und fortgeschliffen? D:
Das kann doch nur eine Falle sein! Irgendwie sind sie dahintergekommen warum er wirklich da ist, da bin ich sicher. Die sind eh alle so unheimlich, ich würde mich dort ebenfalls überhaupt nicht wohl fühlen :o
Was wird jetzt mit Justus passieren? Ich bin sehr aufgeregt und werde gleich noch das nächste Kapitel lesen, übrigens danke, dass Du gleich zwei hochgeladen hast :D
Dein Schreibstil war wieder grandios! Es macht so Spaß hier mitzulesen, Du triffst die Charaktere super und beschreibst alles so detailliert, dass man meint, dabei zu sein! Großes Lob von mir, Du bist echt begabt im Schreiben!
10.07.2020 | 20:33 Uhr
Hey, toll dass du weitergeschrieben hast. Ich dachte schon du hättest diese super spannende Story abgebrochen. Ich freue mich sehr, dass du dieses Kapitel heruntergeladen und veröffentlich hast. Es war sehr spannend. Ich bleibe dran und warte geduldig auf das nächste Kapitel. Mach weiter so :-) Lg, deine Justchen

Antwort von sunsetgirl am 17.08.2020 | 15:39 Uhr
Hey,

entschuldigung, dass ich so spät erst zurückschreibe. Vielen Dank für deine Rückmeldung. Schön, dass dir das Kapitel gefallen hat.
Ich plane es weiterhin spannend zu lassen und hoffe, das gelingt mir auch in den nächsten Kapiteln.

LG
sunsetgirl
19.06.2020 | 14:37 Uhr
Hey sunsetgirl,

ich hoffe du schreibst die Story noch fertig? :o
Das klang ja so, als würdest du überlegen sie abzubrechen, das fände ich sehr schade ...

***
„Peter!“ Bob stieß seinen Freund unsanft in die Rippen. „Nicht einschlafen.“ grinsend sah der dritte Detektiv auf Peter, der aufgeschreckt war und sich etwas orientierungslos umsah. „Lass das auf jeden Fall nicht unseren Ersten sehen, sonst verdonnert der dich für mindestens zwei Wochen zum Küchendienst,“ mit einem Blick auf die Rückbank, auf der Justus angestrengt ein paar Papiere im Licht einer Taschenlampe durchging, fuhr er den ersten Detektiv imitierend fort. „, weil du bei so einer äußerst wichtigen Observationsmission deinen Posten verlassen hast.“ Rügend hob er den Zeigefinger, während er versuchte sein Lachen zu unterdrücken. Peter lächelte müde und massierte sich die Schläfen. Er sah grimmig aus dem Seitenfenster und murmelte nur „``wichtige Observationsmission´´. Pah, dass ich nicht lache, das ist die reinste Zeitverschwendung.“ Aufmunternd schlug ihm Bob auf die Schulter. Als wäre ein besonderes Stichwort gefallen, klappte Justus kraftvoll seine Mappe zu und seufzte enthusiastisch.

„Ich denke wir haben hier lange genug gewartet.“ meinte er „Ganz deiner Meinung“, kam es darauf leise brummend vom zweiten Detektiv, dessen Griff um das Lenkrad immer fester wurde, sodass sich seine Knöchel beinahe weiß färbten. Bob blickte angespannt zwischen den beiden hin und her. „Ich denke,“ fuhr Justus unbeirrt fort. „, wir können nun einen weiteren Schritt wagen.“ Peter verzog eine Grimmasse. „Wieder nach Hause zu fahren? Ja, da stimme ich dir völlig zu. Denn wenn hier irgendjemand wohnt, dann ist er bisher nicht gekommen und wird es wahrscheinlich erst spät oder auch gar nicht. Und dafür müssen wir nicht anwesend sein.“ er betonte das `wir´.
***

Das war zu komisch xD
Schön wenn sich die drei necken. Armer Bob sitzt mal wieder zwischen den Stühlen. Peter hat mal wieder kb auf diese scheinbar sinnlose Observation und Justus beharrt darauf sogar einen Schritt weiter zu gehen und in das Haus einzubrechen um sich umzusehen. Das war typisch für die beiden ^^
Du hast die drei Jungs mal wieder hervorragend getroffen!! :)
Aber etwas nervös war ich dann schon, wie sie im Streit auseinander gehen und Peter schmollend zurück bleibt. Allein. Ich hätte auch angst gehabt brrr ...
Und dann findet er auch noch diese Hütte wo diese merkwürdigen Rechnungen ohne Namen sind ... sehr verdächtig ...
Puh, das war aber knapp, ich dachte, jetzt ist es aus für Peter D:
Zum Glück ist er so sportlich. Für Justus wäre diese Klettertortour nichts gewesen ;)
Und dann findet Peter auch noch eine Waffe samt Kugel :O
Da wäre mir aber auch anders geworden und als er den blonden Mann zuhört ... das klang echt so als würden die über Leichen gehen, was geht da nur vor?
Zum Glück wurde Peter nicht erwischt als er so kopflos aus der Hütte stürzt. Als die Schüsse gefallen sind, hab ich auch Panik gekriegt. Was ist mit Justus und Bob? Wurde jemand verletzt? Ins Auto scheinen sie es geschafft zu haben aber das heißt nichts. U der arme Peter hinkt und humpelt durch die Gegend. Was für eine Auto kommt ihm da entgegen? Der letzte Satz klingt nicht sehr erbauend ...

Ich hoffe sehr dass Du bald weiter schreibst, ich kann es kaum abwarten! :)
Die Story nimmt einen spannenden Verlauf und wird immer aufregender. Ich muss doch wissen wie es hier weiter geht u was als nächstes passiert!!

Dein Schreibstil war wieder sehr angenehm zu lesen und es hat richtig Spaß gemacht hier mitzufiebern. Bitte lass uns nicht zu lange warten!

Viel Freude beim Weiterschreiben & bleib gesund!

LG
LaB

Antwort von sunsetgirl am 22.06.2020 | 16:24 Uhr
Hey,
erst einmal tut es mir sehr leid, dass ich etwas verspätet antworte.
Ich finde es immer schön deine Rückmeldungen zu meinen Kapiteln zu lesen:)
Gerade jetzt ist die Geschichte mitten im Verlauf deswegen will ich sie eigentlich nicht abbrechen, aber im Moment ist es doch etwas stressig bei mir, weswegen meine nächsten Kapitel höchstwahrscheinlich etwas länger dauern als normal .
Trotzdem will und kann ich die Drei jetzt in diesem Moment nicht einfach verlassen^^
Natürlich werde ich mich bemühen, dass ich schnell zum weiterschreiben komme.

LG
sunsetgirl
02.05.2020 | 22:18 Uhr
Hey sunsetgirl,

Sehr schönes spannendes Kapitel !

Der Schreibstil ist super, sehr flüssig zu lesen unc Jan kann sich die Situation sehr gut vorstellen :)

Ich verstehe Justus' Ärgernis sehr gut, darüber dass ihm die Puzzleteile des Falles nicht gelingt zusammenzusetzen.

Bin schon gespannt auf das nächste Kapitel und hoffe das es bald kommt

Liebe Grüße
BobFan

Antwort von sunsetgirl am 07.05.2020 | 12:09 Uhr
Hey,

vielen Dank für deine Rückmeldung. Schön, dass dir das Kapitel gefallen hat.
So gerne ich auch schnell weiterschreiben würde, so viel habe ich auch zurzeit zu tun.
Ich weiß noch nicht wann ich dazu kommen werde weiterzuschreiben, aber ich versuche es so bald wie möglich zu schaffen.

LG
sunsetgirl
17.04.2020 | 14:06 Uhr
Hey sunsetgirl!

Ich freue mich sehr, dass es hier weiter geht!! :D

Wow, das Kapitel hatte es echt in sich, ich liebe es !!! Du hast alles so wunderbar beschrieben, ich hatte die einzelnen Szenen schön vor Augen und konnte mir alles super vorstellen! Vor allem die Gesichter der Jungs! Ich finde es toll, dass es auch in der Gegenwart weiter geht!

***
„Also, dass nenne ich mal einen Erfolg meine Freunde. Justus Jonas, meine Damen und Herren hat mir soeben zugestimmt.“ Er grinste sprang auf und stellte sich auf einen alten morschen Ast an dem Bob mit dem Rücken lehnte. Schwungvoll verbeugte er sich vor seinem unsichtbaren Publikum. „Vielen Dank, Dankeschön. Da ich nicht auf diesen Moment vorbereitet war, habe ich auch leider keine Rede vorbereitet. Wenn wir einmal von dem letzten Satz von Justus absehen, der wahrscheinlich mir sagen soll, dass ich schon jetzt anfangen sollte zu lernen-Was ich absolut nicht machen werde-.“ Bob lachte leise und Justus verdrehte nur genervt die Augen. „Besonders bedanken muss ich mich natürlich an dieser Stelle bei meinen Eltern, ohne die ich nicht hier wäre und natürlich auch bei Bob, der den einzigen lebenden Zeugen dieses monumentalen Ereignisses darstellt.“ Bob prostete ihm mit einer halb leeren Colaflasche zu und grinste breit.

„Am Allermeisten aber gilt mein Dank Justus, der so starr gegen mich gehalten hat, bis er doch ein einziges Mal eingesehen hat, das ich auch einmal Recht haben könnte.“ Dann sprang Peter von dem Stamm hinab und holte sich auch eine Flasche Cola aus der Kühlbox. „Auf Justus!“ sagte er und nahm einen großen Schluck. „Haha, sehr witzig. Ich lache mich tot!“ meinte der nur, gespielt beleidigt und versuchte vergeblich sein Grinsen zu unterdrücken.

„Keine Sorge Bob, ich verspreche dir, wir werden solange Freunde bleiben, bis wir alt und schrumpelig auf einer Terrasse sitzen und Tee trinken.“ meinte Peter während er sich wieder zwischen seinen beiden Freunden auf die Decke fallen ließ.
***

Das war einfach nur super lustig! XD
Wie Peter seine Rede hält und Justus nur gespielt beleidigt ist ^^
Ich liebe ja solche Freundschaftsszenen sehr zwischen den drein! Hast du echt sehr schön umschrieben und die Jungs super getroffen! Wirklich! :)
Es hat so Spaß gemacht das Kapitel zu lesen ich hätte am liebsten weiter gelesen! Ich habe es regelrecht verschlungen!!

Echt traurig, wenn man an so schöne, unbeschwerte Zeiten denkt und dann in der harten Realität ankommt! :(
Ich glaube ja genauso wie Justus, dass Bob nicht tot ist, nur was ist mit ihm? Wo ist er? Justus scheint eine Spur zu haben ...

***
Da hörte er das Klicken der schließenden Tür. Er fuhr mit einem Ruck herum und starrte Justus direkt in die Augen, als könnte er die Antwort einfach in ihnen ablesen. Aber wie immer war das Gesicht seines Freundes nur eine ausdruckslose Maske. Keine Regung. Nur der gleiche ruhige undurchsichtige Blick.

Langsam zog Justus die Augenbraue nach oben. Dann schweifte sein Blick zu der Pinnwand und sein Blick verdüsterte sich. Peter war es egal, dass ihn sein Freund vor dieser anscheinend ihm so „wichtige“ Pinnwand sah. Er hatte nichts Falsches getan. Er war genau so ein Teil von diesem Fall wie es Justus war. Und wie es Bob gewesen war.

Er verdiente das Schweigen von Justus nicht. Er wollte Antworten, und zwar jetzt. Er wollte die Wahrheit. Keine Geheimnisse mehr. Keine Alleingänge.

Peter wollte nicht schon wieder einen Freund verlieren.

Justus seufzte. Im Gegensatz zu Peter hatte er mit einem Blick alles in Peters wütendem Blick gelesen was dieser dachte.
***

Peter hat das richtig erkannt, er ist immer noch an dem Fall dran und macht einen seiner typischen Alleingänge ... obwohl der letzte mehr als schief gelaufen ist ...
Ich kann Peters Wut gut nachvollziehen, immerhin ist er Justus' Freund und Kollege, da will man eingeweiht werden, vor allem wenn es um Bob geht. Aber vielleicht will Justus ihn auch nur schützen, weil er vielleicht Angst hat Peter auch noch zu verlieren und sich die Schuld an Bobs "Tod" gibt ...
Auf was für eine Spur ist er gestoßen?

Schön fand ich die Beschreibung von Justus' undurchsichtigen Blick ^^
Ich liebe solche Momente, in denen Peter und Justus streiten und Justus was zu verheimlichen hat! Du hast das alles wundervoll beschrieben, ich habe diese Stelle so genossen!!! :D
Vor allem sind sie, wie in fast allem, total gegensätzlich! Peter kann in Justus' Blick nichts erkennen und nicht hinter dessen Maske blicken während es für Justus ein leichtes ist, in Peters Augen alle seine Emotionen und Gefühle abzulesen! Peter ist sehr durchschaubar und zeigt seine Gefühle immer offen und Justus dagegen verschließt sich vor allen und zeigt keine Regung. Er lässt niemanden hinter die Fassade blicken. Wirklich sehr sehr schön auf den Punkt gebracht, ich bin hin und weg!!!!!

Sehr schön auch, wie er denkt, er verdiene das Schweigen seines Freundes nicht. Ich bin da voll auf seiner Seite. Aber dennoch denke ich, dass Justus seine Gründe hat.

***
„Denn das hier sieht mir mal wieder nach einem Alleingang aus und wir beide wissen, wie das das letzte Mal lief.“

Als sein Freund nur schwieg, musste er sich zusammenreißen ihn nicht einfach so lange zu schütteln bis er es ihm sagte. „Oh man Justus! Wir hängen da zusammen mit drin. Also, wenn du mir nicht folgende Fragen beantwortest, bin ich raus.“ er verschränkte die Arme. „Was bedeutet: `` Beweis? ´´ oder ``Bob? ´´“

„Nur das wir neue Beweise brauchen.“ sagte Justus knapp. Fast meinte Peter einen flehentlichen Unterton zu hören, aber er ignorierte es einfach.

„Das kaufe ich dir nicht ab. Und dass würde auch bei dieser Frage keinen Sinn ergeben.“ Er hob die Tafel hoch und deutete unter das Bild seines Freundes. „`` Welche Rolle? Was ist mit Bob passiert? ´´.“ Es war fast als wollte Justus ihm still etwas mitteilen, aber er schwieg erneut und Peters Wut schlug in Frust um.

„Er ist tot, verdammt! Das ist passiert!“ Hastig wischte er eine Träne fort, die er nicht hatte verhindern können.

„Also sag mir jetzt: Was verschweigst du mir verdammt noch mal?“
***

Peters erster Satz ist sehr dramatisch, aber er bringt es auf den Punkt. Der letzte Alleingang ist nicht gut ausgegangen und nun macht sich Peter verständlicherweise große Sorgen um Justus. Das fand ich echt süß ^^
Er will nicht noch einen Freund verlieren <3
Ich könnte Justus auch oft schütteln! Wenn er einfach nur schweigt, egal was man fragt. Er ist nicht einfach aber das ist nun mal sein Charakter. Ich kann Peter aber verstehen, dass er in dem Moment richtig wütend wird. Und Justus scheint Peter unterschwellig anzuflehen, nicht weiter nachzuhaken ... will er ihn doch schützen? Ich könnte mir es nicht anders erklären. Je weniger Peter weiß, desto besser. Vielleicht so in der Art.

Aber Peter lässt nicht locker und flippt völlig aus. Was möchte Justus ihm still mitteilen? Man! Rede Justus!
Peter glaubt Bob sei tot wohingegen Justus offensichtlich der Meinung ist, dass er noch am leben ist. Vielleicht hat er sogar schon eine Spur in die Richtung?
Ich will jetzt, genauso wie Peter, wissen, was er weiß und was er verheimlicht!! D:
Bitte schreib schnell weiter, ich kann das nächste Kapitel gar nicht abwarten! Das ist sooo spannend! O.O

Dein Schreibstil war einfach genial, so schön zu lesen und echt berührend!

Du hast die Szenen mit Bob so schön beschrieben aber auch die in der Zentrale, wo Peter Justus zur Rede stellt, ich liebe diese Szene, wie gesagt :D
Hast du echt super toll hinbekommen! Bitte mehr davon!

Ich bin sehr gespannt, ob Justus sich noch Peter öffnet und wie es auch in der Vergangenheit weiter geht!
Ich freu mich schon sehr und hoffe es geht bald weiter!
Vielen lieben Dank für deine Mühe und Zeit!

Ich warte sehnsüchtig...

Deine
LaB

Antwort von sunsetgirl am 26.04.2020 | 16:11 Uhr
Hey,
vielen vielen Dank für deine positive Rückmeldung. Es tut mir sehr leid, dass ich es erst so spät geschafft habe, dir zu antworten.
Wie schön, dass dir das Kapitel gefällt. Ich war mir zuerst sehr unsicher über die Schreibweise und die Reihenfolge der Kapitel.
Ich fiebere auch immer selbst mit den Dreien mit, obwohl ich mir alles nur ausdenke^^
Ich hoffe du wirst die Geschichte noch weiter verfolgen. Das nächste Kapitel in der Vergangenheit ist schon auf dem Weg.

LG
sunsetgirl
06.04.2020 | 23:45 Uhr
Hey sunsetgirl,
Sehr spannendes Kapitel. Das Justus mal sah nervös wird bei einem Fall finde ich total faszinierend irgendwie... sonst kommt er immer so rational rüber und jetzt ist Justus Jonas mal nervös und hat vielleicht sogar ein bisschen, sehr interessante Seite von Justus.
Aber was hat dieser Mr. Blackely bloß mit dem Fall zu tun ?? Auf jeden Fall hat er Dreck am Stecken....
Sehr spannendes Kapitel bin schon gespannt wie es mit unseren drei Detektiven weiter geht ....
Lg
BobFan

Antwort von sunsetgirl am 07.04.2020 | 18:33 Uhr
Hey,

vielen Dank für deine Review und schön, dass es dir gefallen hat :)
Justus und das Wort Angst passen eigentlich gar nicht zusammen und trotzdem findet sich der erste Detektiv doch
in einer sehr einschüchternden Situation wieder.
Fragen über Fragen, die sich einem stellen. Jetzt liegt es an den drei Jungs sie zu beantworten.
Wann und ob sie das schaffen, steht aber noch in den Sternen;)

LG
sunsetgirl
06.04.2020 | 13:54 Uhr
Nochmal hallo!

Puh da hatte Justus nochmal Glück mit seiner Tante. Aber misstrauisch ist sie jetzt auf jeden Fall! Hmmm ist da etwa jemand eingebrochen in die Zentrale und hat spioniert? Dieser Assistent von dem Chef? Das ist doch sehr merkwürdig, zu viele Zufälle. Vielleicht kommt es Justus auch bald spanisch vor.

***
Die riesigen Hochhäuser der Innenstadt von Los Angeles erhoben sich vor ihm wie gewaltige unbezwingbare Berge, deren Spitzen beinahe den Himmel zu berühren zu schienen. Er musste schlucken, als das Rad nur ein paar Meter vor dem Eingang seines Ziels langsam zum Stehen kam. Justus Jonas hatte sich noch nie vor etwas gefürchtet. Jedenfalls meinte er noch nie vor einer Herausforderung so etwas wie Angst gespürt zu haben. Freudige Aufregung vielleicht, aber Angst war doch eins der Dinge, von denen er in solchen Situationen nicht sprechen konnte. Doch jetzt? Nein, versuchte er sich einzureden, es war nur leichte Nervosität, die jetzt in ihm aufkam, als er das Schloss um den Reifen sperrte und sich mit einer nur leicht zittrigen Hand durch die schwitzigen Haare fuhr. Nach einem tiefen Atemzug zog er die Enden seines Hemds glatt und ging in das verglaste Gebäude.
***

Das mit den Hochhäusern hast du schön umschrieben ^^
Ein seltener Anblick, ein Justus Jonas der Angst hat. Klar, er redet sich ein, dass er nur nervös ist aber im Innern hat er schon Zweifel. Immerhin sind hier hohe Erwartungen an ihn gestellt und der Chef kommt ja mehr als zwielichtig rüber. Da ist doch was im Busch -_-
Irgendwie unheimlich wie er erst den Sekretär zusammenfaltet und bei Justus stinke freundlich ist! Aber als Justus zögert ist er wie ausgewechselt brrr ...
Hoffentlich tun sie Justus nichts an! Immerhin ist er jetzt im Innern der Bestie. Dort können ihm Peter und Bob nicht helfen. Was er wohl herausfindet? Der Chef ist sich sicher, dass Justus nichts finden wird ... doch unterschätzt er ihn da? Justus ist nicht dumm. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt wie es weiter geht! Bitte lass uns nicht so lange warten! Du hörst hier an so einer fiesen Stelle auf. Zumindest hat er das Praktikum bekommen. Aber ob das gut oder schlecht ist, wird sich noch zeigen ...
Ich mache mir ernsthafte Sorgen um Justus.

***
„Vielleicht lernen wir ja auch noch etwas von Ihnen kennen.“ sagte Blackely mit einem merkwürdigen Unterton in der Stimme und lachte
***

Das hier war auch mehr als unheimlich! Hilfe! O.O

Bin gespannt was du noch geplant hast.

Bis zum nächsten Kapitel!

LG
LaB

Antwort von sunsetgirl am 07.04.2020 | 18:22 Uhr
Hey,

vielen Dank für dein Reviews. Schön das es dir wieder gefallen hat.
Mir hat es insbesondere sehr Spaß gemacht an dem Kapitel zu arbeiten, vorallem um ein bisschen Spannung rein zu bringen ^^
Jetzt ist Justus jedenfalls mal auf sich allein gestellt, aber wie du doch so schön angemerkt hast
sollte man einen Justus Jonas nie unterschätzen ;)
Das nächste Kapitel ist auf jeden Fall schon in Arbeit.

LG
sunsetgirl
06.04.2020 | 13:41 Uhr
Hallo sunsetgirl!

Schön, dass es weiter ging! Diese Stelle fand ich lustig:

„Damit!“ gab er nur stolz zurück und hielt ein dicht beschriebenes Dokument in die Höhe, was einen Moment früher aus dem Drucker gekommen war. Verwirrt schauten ihn seine Freunde an. „Mit einem Stück Papier.“ stellte Peter genervt fest. „Nein,“ Justus warf ihm einen strafenden Blick zu „mit dieser Bewerbung für das neue Schüler-Wissenschaftspraktikum-Projekt bei Sintec.“ Die beiden starrten ihn überrascht an. „Wie… wann hast du … wo …. woher…“ fing Bob an verblüfft zu stottern. „Während ihr weitere Informationen beschafft habt, habe ich mir die Informationen für das Praktikum bei Sintec besorgt. Ich hatte glücklicherweise in einer früheren Ausgabe eines Wissenschaftblattes davon gelesen, dass es nun auch eine Möglichkeit für Schüler geben soll. Natürlich sind die Erwartungen an jene auch gegebener maßen hoch, aber nichts desto trotz habe ich nun eine Bewerbung abgeschickt und auch eine Antwort erhalten, in der steht, dass sie sehr interessiert wären und mich in einem Gespräch kennenlernen wollen.“ Nachdem seine Freunde immer noch nichts sagten und ihn nur weiter sprachlos anstarrten. „Und so Kollegen werden wir auch an weitere Informationen herankommen, um das Mysterium um die merkwürdige Forschung zu lösen.“ Zufrieden lehnte er sich zurück und verschränkte die Hände hinter dem Kopf.

„Also Justus, es ist ja immer wieder erstaunlich, wie du solche Gelegenheiten aufspürst, aber überlass die Namensgebung unserer neuen Fälle doch lieber Bob.“ meinte Peter nach einer Weile grinsend.
***

Einfach genial wie Justus das eingefädelt hat! xD
Er ist einfach ein Genie! Aber ob das gut gehen wird?

Ich finde Matts Verhalten mehr als verdächtig! Und ob der Plan der Jungs sich so einfach umsetzen lässt?
24.02.2020 | 19:36 Uhr
Hallo!

Diese Stelle fand ich witzig:

Mit einer einzigen schnellen Bewegung zog er die Tür leise ins Schloss und drehte sich herum. Gerade noch rechtzeitig spurtete er zur Couch und schwang seine Beine über die Lehne. Matti kam in Gedanken vertieft um die Ecke während er noch die obersten Knöpfe seines Hemdes schloss. Einen Moment kam es Peter so vor, als würde Matti zuerst ihn und dann den Raum misstrauisch mustern. So unauffällig wie möglich versuchte Peter durch tiefe Atemzüge sein wild schlagendes Herz wieder zu beruhigen.

Haha das war echt knapp xD
Du hast das Gespräch echt gut beschrieben und die Wohnung von Matt und so. Peters Handlung, wirklich gut, ich hatte richtig Bilder vor Augen von dem Geschehen. Matt verhält sich sehr merkwürdig. Was hat er zu verbergen? Oder ist alles nur Schein? Sehr aufregend wie Peter alles durchsucht und dann plötzlich auch noch ein Einbrecher auftaucht! Wer ist das? O.O
Peter ist ganz schön mutig sich draußen zu verstecken aber nun bricht der Ast unter ihm zusammen und er fällt hinunter, hoffentlich erregt das nicht die Aufmerksamkeit von dem Einbrecher! Ich hoffe es für ihn! Bin mal gespannt wie es weiter geht ...

Danke für das neue Kapitel.

LG
Like a Book

Antwort von sunsetgirl am 25.02.2020 | 18:09 Uhr
Hey,

vielen Dank für deine liebe Review. Ich finde es schön, dass dir meine Geschichte gefällt.
Auch noch einmal vielen Dank für deine Rückmeldungen, sie bringen mich immer wieder auf neue Ideen
und motivieren mich weiterzuschreiben ;)

LG
sunsetgirl
21.10.2019 | 19:49 Uhr
Heyy,

hmmm das wird ja immer mysteriöser. Ich versteh bei dem ganzen Chemie Zeugs nur Bahnhof, bin da nicht so ein Genie auf dem Gebiet xD
Aber auffällig hat sich Matt schon verhalten. Da steckt sicher noch mehr dahinter, was ganz großes wahrscheinlich. Immerhin müssen wir ja irgendwie zu diesem seltsamen Prolog kommen. Die Jungs hast du wieder super getroffen! ^^

***
„Hast du das etwa aus einem Medizinbuch auswendig gelernt? Ach nein, stimmt, du hast ja ein fotografisches Gedächtnis.“ sagte Peter und verdrehte genervt die Augen. Justus starrte ihn mit einem finsteren Blick an, der nur so viel wie ``Bist du fertig? ´´ ausdrücken sollte.
***

Sowas frage ich mich dann öfters mal wenn Justus so richtig los legt xD ^^'
Ist allerdings echt praktisch so ein gutes Gehirn zu haben ... da bin ich öfters mal drauf neidisch.

Ich bin sehr gespannt wies weiter geht. 2:1 es steht fest, der Fall wird angenommen, wie es ja auch ihr Leitspruch besagt. Peter ist wenig begeistert, ist ja meistens so, aber so wie du am Ende schreibst hat er dieses Mal sogar recht! Mal sehen wo das hinführt, bis wir dann eben beim Prolog landen ...

LG
LaB
24.09.2019 | 13:20 Uhr
Hi sunsetgirl,

danke für dieses zwischen Kapitel.

***
Bob wusste, dass er diese Frage bereuen würde, stellte sie aber dennoch. „Was ist passiert, Erster?“ „Was passiert ist? Dieses Spiel,“ er sprach das Wort `Spiel´ extra verächtlich aus „hat gesagt ich sei hinausgeworfen worden, weil ich einige schwerwiegende Fehler gemacht habe. Ich bin mir aber keiner Fehler bewusst. Ich war schon so weit vorangeschritten.“ Zum Ende wurde er immer ruhiger und setzte sich, nachdem er geendet hatte, auf die Schreibtischkante.
***

das war so cool, Justus kann einfach nicht verlieren ... er ist ein schlechter Verlierer xD
Wegen einem Spiel so auszurasten ... kenne ich ... von jemanden ... und damit meine ich nicht mich, ehrlich. Was hat denn Bob da gefunden?? Ist das der Gegenstand auf dem Friedhof? Warum wird er ständig unterbrochen?? Das machst du absichtlich!! Natürlich dann ruft Tante Mathilda! Menno! Justus hat den richtigen Riecher. Tatsächlich ist dort ihr neuer Klient.

***
Justus atmete tief ein und aus bevor er grummelnd die Karte wegsteckte und wieder versuchte ein freundliches Gesicht aufzusetzen.
***

Cool dass er gleich so beleidigt ist, ach Just, hab dich nicht so hahaha xD
Also steckt Matt doch in Schwierigkeiten, naja, das vorneweg war ja schon unheimlich und Bob wird dann ja verfolgt. Doch um was geht es? Ich lese mal weiter. Du verrätst es natürlich auch nicht! Ich will wissen was Bob da für einen Gegenstand gefunden hat der glänzt und worum der Auftrag geht. Ich hoffe du kommst bald zum Weiterschreiben! Du machst es ja spannend!

LG
LaB :)
05.09.2019 | 13:03 Uhr
Hii,

toll dass es weiter geht! Dieses Kapitel war sehr emotional u man erfährt etwas mehr. Bob ist alleine in ein Haus gegangen, doch ist er wirklich tot?

***
„Ohne Bedenken auf irgendwelche Risiken. Denn Justus Jonas ist alles egal … selbst seine Freunde.“ Als er realisierte, was er gesagt hatte, wusste Peter, dass er mit dem letzten Satz zu weit gegangen war.

Alle Anspannung fiel von ihm ab. Alle Wut war auf einmal verflogen. Als Justus aufblickte, sah Peter nicht wie erwartet Wut, sondern nur Leere und Trauer. „Justus-.
***

Diese Szene hat mir gut gefallen, wie aus Peter alles raussprudelt u ruck zuck hat man im Eifer des Gefechts etwas falsches u sehr verletzendes gesagt, wer von uns hat das nicht schon erlebt ...
Zum Glück versöhnen sie sich aber gleich, doch sie werden beobachtet. Ich denke ja, da war jmd u hat sie belauscht ... der Mann mit dem Hut? Oder ist der irrelevant? Aber der glänzende Gegenstand auf dem Grabstein hätte mich schon interessiert, schade, dass die Jungs ihn übersehen. Aber er hatte sicher eine wichtige Bedeutung, sonst hättest du ihn nicht erwähnt ;)
Also wird er höchstwahrscheinlich nochmal vorkommen. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht!

Warum musste Bob "sterben"?
An was für einen Fall waren sie dran?
Und was war das eben für ein Gegenstand?
Wer hat sie dort eventuell beobachtet?

Fragen über Fragen auf die wir hoffentlich bald Antworten bekommen!

LG
LaB

Antwort von sunsetgirl am 06.09.2019 | 19:31 Uhr
Hey,

danke für deine Review. Schön, dass dir auch dieses Kapitel gefallen hat.
Einige der Fragen werden in den nächsten Kapiteln beantwortet, doch bei anderen musst du dich noch etwas gedulden ;)

LG
sunsetgirl
03.09.2019 | 12:12 Uhr
Hallo,

Die Szene hast du gut beschrieben, ich konnte es mir gut vorstellen:)

In was für einen Fall ist Bob da wohl hineingeraten ?
Und was hat es mit dem gelb funkelnden Gegenstand auf sich ?

Ich bin sehr gespannt wie es weiter gehen wird und freue mich schon auf das nächste Kapitel :)

LG
BobFan
22.08.2019 | 00:17 Uhr
Hallo,
Ich finde die Geschichte ist richtig schön zu lesen.

Mir gefällt deine Ausdrucksweise und dein Schreibstil.

Ich kann mir gerade die Szene mit Bob sehr gut bildhaft vorstellen.

Ich freue mich auf jeden Fall schon auf das nächste Kapitel :)

LG
BobFan
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast