Autor: Keiraleth
Reviews 1 bis 10 (von 10 insgesamt) für Kapitel 1:
08.09.2019 | 08:14 Uhr
zu Kapitel 1
Woha!

Hello liebe Keiraleth!

Ich habe dich immer ein bisschen verfolgt, um zu sehen, ob dein nächster Teil online geht und jetzt sind es sage und schreibe schon vierzehn Kapitel! Holla die Waldfee! Dann setze ich mich mal dran und reviewe ein bisschen, da das bei den letzten Teilen immer irgendwie zu kurz kam. Nicht verzagen, es geht los.

Wovon bin ich als erstes beeindruckt: Ich liebe deine Darstellung der tiefen Liebe von Hermione zu Legolas. Ich würde mich weit aus dem Fenster der Pauschalität lehnen, wenn ich sage, dass es genau so ist, aber wenn man so etwas schon gefühlt hat und durch widrige Umstände getrennt wird, ist eine echte erste Liebe genau so, wie du sie beschreibst. Wahr, immer da. Egal, wer oder was danach kommt, egal, wie die Zeit dir mitspielt - du liebst weiter und vermisst auf solch schreckliche Art, dass man es kaum in Worte fassen kann. Was du trotzdem geschafft hast. Sehr, sehr gut gelungen.

Ansonsten war es ein sachter Einstieg, der nochmal alles aufgegriffen hat, was wichtig aus den letzten Teilen war, unterhaltsam, auf den Punkt, nicht in die Länge gezogen und gut. Einfach gut.
Jetzt bin ich gespannt, wie du das Umfeld im nächsten Kapitel änderst und lese mal weiter.

Nur das beste,
liebe Grüße,
Avarantis

Antwort von Keiraleth am 08.09.2019 | 20:09:38 Uhr
Hallo Avarantis,

was eine schöne Überraschung! Freut mich, dass du hierher gefunden hast und vielen lieben Dank für deine Rückmeldungen!

Ja, seit ich im Juli mit der Veröffentlichung des neuen Teils gestartet habe, geht es recht zügig mit zwei Kapiteln pro Woche vorwärts. Da musst du nun erst einmal aufholen. ;) Aber keine Sorge, es folgen noch einige Kapitel, wir sind ja erst gaaanz am Anfang von Incarcerus.

Tja, und die Liebe von Hermione und Legolas - die ist etwas ganz Besonderes. Nicht nur, weil sie ein wenig das Rückgrat der Saga bildet und insbesondere auch des ersten Zyklus, sondern auch, weil sie sehr gut den Charakter dieser Reihe repräsentiert. Es macht mich sehr glücklich, wenn dir die Darstellung ihrer Beziehung im Anbetracht der Umstände glaubwürdig erscheint und auch auf emotionale Resonanz trifft. Genau darauf ziele ich ab. Und ja, diese Liebe hat Hermione wie keine andere gezeichnet und begleitet sie auch weiterhin. In ihrem Herzen ist sie schlussendlich nämlich immer noch seine Ehefrau und Seelenverwandte.

Ich springe mal rasch zum zweiten Review ....
26.07.2019 | 16:48 Uhr
zu Kapitel 1
Keiraleth ist zurück! Endlich geht es weiter!
5 Jahre geduldig sein... und doch tue ich es für deine Crossover immer wieder gerne. Fühl dich geehrt ;)
Obwohl ich äußerst dankbar für deine regelmäßigen Updates auf deinem Profil bin. Sonst hätte ich die Hoffnung wohl aufgegeben. Aber nachdem meine Erleichterung zum Ausdruck gekommen ist...
Der arme Legolas. Ich würde ihm ja sogar zutrauen, dass er wusste wie sie dort desillusioniert stand und geduldig wartet bis sie sich entschließt sich zu zeigen. Oh man(n)...
Apropos Mann... die Tudors, hm? Keine Serie die ich bis jetzt geschaut habe. Und obwohl du dich darauf verstehst alle Verständnislücken auszufüllen, wie du es für mich bei Troja sehr gut gemacht hast, habe ich mich in den letzten paar Tagen einen Crashkurs über die Serie und vor allem über Heinrich VIII unterzogen. Und was mein erster Eindruck war... Ich ahne Böses für Hermine. Sie wird den geschichtlichen Ablauf sicher kennen und als Frau eine einflussreiche Stellung am Hof zu haben, ohne sich in die Liste seiner Ehefrauen einzureihen... Oh oh. Das wird ein Drahtseilakt. Die Arme...
Ebenso bin ich äußerst gespannt wie es mit Ron und seinen Magieausbrüchen weiter geht. Unter der Beobachtung eines streng katholischen Königs. Jetzt machst du es für sie mit Absicht hart, hm?
Auf jeden Fall freue ich mich sehr darauf! Mein nächstes Review lässt eventuell etwas auf sich warten da ich gerne ein paar Wochen abwarte um mehr Kapitel auf einmal zum Lesen zu haben. Ich hoffe es stört dich nicht!
So oder so, ich meld mich wieder!

Antwort von Keiraleth am 26.07.2019 | 18:46:34 Uhr
Hi Boots,

ja, ich bin endlich aus meiner Isolation von aberhunderten Stunden des Schreiben ausgebrochen und habe zurückgefunden. ;)

Oh man, ich weiß, was für eine ungeheuerliche Geduld ich von euch allen abverlangt habe, aber ich hoffe Incarcerus macht das alles wieder wett. Und ich habe wirklich nicht gefaulenzt! Haha. Denn eines kann ich mit Gewissheit sagen, es ist die bislang komplexeste, verstrickteste und freieste Geschichte, die ich für die Timeturner Saga verfasst habe. Zahlen drücken dies vielleicht noch besser aus: Incarcerus ist mehr als 3x so lang wie Protego und hat so viele Charaktere und Handlungsstränge, dass ich dafür mehr als 50 Seiten Konzept verfassen musste. Zeitweise wusste ich selbst nicht, ob ich JEMALS fertig werde.

Deshalb - mag es auch ruhig beginnen - ich kann es kaum abwarten euch durch alle Wendungen und Höhen und Tiefen zu führen.

Die Tudors, das kann ich immer nur betonen, sind eine wundervoll besetzte und hervorragend gestaltete Serie, die ich so gerne geschaut habe, dass für mich von Anfang an feststand, dass sie Teil der Timeturner Saga werden würde (und das, obwohl ich eigentlich nur Gebrauch von Filmen mache - schon ihres geringeren Umfangs willen). Und ja, dein Eindruck trügt dich nicht. Wie ich bereits sagte, in dieser Geschichte bergen sich gar dunkle und finstere Schatten, die alles, was in der Saga bislang geschah, fast ein wenig harmlos erscheinen lassen (und das, obwohl wir in Lumos Solem den Untergang einer ganzen Stadt bezeugt haben). Maßgeblich liegt das vermutlich auch an dem sehr viel reiferen und erschreckend wahrhaftigen Stoff.

Immer wieder schön ist es eure Prognosen zu sehen. Behaltet das alle unbedingt bei, denn es gibt mir sehr viel und wirft immer wieder ein neues Licht auf meine eigene Sicht auf diese Handlung. Deswegen ja, es wird ein verdammter Drahtseilakt - wie verdammt genau, das erfahrt ihr entlang des Weges und diese Freude möchte ich dir an dieser Stelle noch keineswegs verderben.

Ob ich es absichtlich hart für unser Trio gestalte? Hast du daran jemals gezweifelt? Haha. Aber ja, eine gute Geschichte braucht nicht nur gute Gegenspieler, sondern auch vernünftige Herausforderungen, denke ich. Und ich kann es nur immer wieder betonen - ich mache nur sehr wenig in dieser Saga ohne Hintergedanken. Glaubt ihr also, dass Ron über Nacht geheilt wird? Hm, ich glaube eher nicht.

Ich habe mich sehr über dein Review gefreut! Und klar macht es mir nichts aus, wenn du dir deinen Lesestoff etwas ansparst. Allzu weit stehen meine Kapitel ja auch nicht auseinander und da ich selbst arbeite, weiß ich, wie schnell so eine Woche vergeht. Also keine Sorge, solange du ab und an von dir hören lässt, bin ich schon aufgedreht glücklich genug!

Liebe Grüße und bis denne,
Keiraleth
26.07.2019 | 15:37 Uhr
zu Kapitel 1
Ein herzliches Willkommen zurück liebe Keiraleth!

Ich freu mich wie an Weihnachten das es endlich weiter geht, wobei ich gestehen muss das ich mit den Tudors so absolut gar nix anfangen kann. Ich hatte nie das Bedürfnis mir die Serie anzusehen aber vielleicht ändert sich das jetzt ja.

Es war mir ehrlich gesagt ziemlich klar das du Hermione und Legolas nicht aufeinander treffen lässt, auch wenn ich gegenteiliges gehofft habe.
Die Stärke die Hermione dabei bewiesen hat ist absolut bewundernswert, ich hätte mich an ihrer Stelle nicht zurück halten können ,trotz aller Warnungen .
Ron ach Ron , ich mag ihn und hoffe er hat seine Magie bald wieder im Griff aber so wie ich dich kenne wird das sicher noch einiges an Ärger und Problemen bringen.
Harry wird sicher noch ne Zeitlang an seinem Verlust zu knappern haben aber er wird das schon schaffen, es bleibt ja eigentlich auch gar nix anderes über.

Auf eine schöne gemeinsame Reise mit unseren drei Helden.

Lg Tanja

Antwort von Keiraleth am 26.07.2019 | 18:26:36 Uhr
Und wieder ein bekanntes Gesicht! Auch dir herzlich Willkommen zurück, Tanja!

Eure ganze Freude feuert meine nur an. Es ist echt schwierig die letzten Tage, denn ich laufe mit einem Dauergrinsen durch die Gegend, das auf manch einen vielleicht irre wirken mag. XD

Die Tudors noch nicht gesehen zu haben, ist ein Verbrechen! Aber nein, Scherz beiseite, meines Erachtens lohnt es sich, insbesondere wenn man auch Serien wie Game of Thrones oder die Borgias mochte. Und es ist eine unheimlich faszinierede Epoche, in der die Geschichte um Henry VIII spielt. Vielleicht sogar einer meiner Liebsten. Du siehst, es führte kein Weg daran vorbei, dass unser Trio nicht einen Abstecher dahin machen würde.

Dass Hermione sich Legolas gegenüber nicht preisgeben würde, war das Ziel/die Bedingung mit der sie im Epilog von Incendio zu ihm aufgebrochen ist, allerdings glaube ich, dass viele hofften, dass sie der Beherrschung nicht standhalten würde. Aber genau hier wäre einer der Punkte gesetzt, wieso es das Ende des ersten Zyklus war, denn mit dem Ende von Incendio hat Hermione ihre Rolle in dieser Mission endlich vollumfänglich angenommen. Es ist der Punkt, der sich zu vorigen Teilen unterscheidet, wie sich auch in den folgenden Kapiteln noch zeigen wird. Ich nenne sie nun spaßeshalber immer "professionelle Zeitreisende" oder "Zeitsoldaten", denn genau dazu haben sie die vorigen Teile mit all ihren Tragödien und Herausforderungen geschliffen. Den "persönlichen Traum" aufzugeben für ein größeres Wohl - das macht die Drei erst zu wahrhaft fähigen Zeitreisenden. Und .... ich bin wieder abgeschweift, aber das kennt ihr ja von mir ... XD

Ron ist nun unser kleines Problemkind, ja. Und Harry trauert und hadert zugleich. Aber auch die beiden sind in gewisser Weise besser gerüstet denn je.

Nun, morgen geht's weiter. Ich danke dir und wünsche dir schon mal viel Spaß,
deine Keiraleth
25.07.2019 | 16:47 Uhr
zu Kapitel 1
*hustet ein wneig Graberde aus*
Hier bin ich wieder :D Es ist so lange her, dass wir in den Review-Breichen unsere Minidialoge hatten...Ach ja...Ich bin aber froh, dass du dein Mammut gezähmt bekommen hast und wir hier nun dein Werk lesen und bewundern dürfen. Und damit starte ich auch schon:
Ja, mir ist bewusst, dass du keine 100 % akurate Wiedergabe der historischen Konstrukte zur Tudor-Dynastie verschrfitlichen kannst, ich sag schon nichts in der Richtung (ich weiß auch nicht sehr viel in der Richtung, haben wir nie bahndelt, einen seltsamen Vortrag mal ausgenommen, der thematisch eigentlich anders angelegt war, in der Diskussion danach aber zu Anne Boleyn abglitt). Ich weiß aber genug über die Zeit, um ein wachsames Augen auf Hermione zu haben. Und ich muss ehrlich sagen, ich fürchte mich ein wenig um sie. Einerseits schätze ich dich aktuell so ein, dass wir einmal alle sechs Frauen Henrys durchegehen und das Trio die nächsten Jahrzehnte da rumgeistert. Andererseits kenne ich deine Vorliebe zu Hermiones romantischen Eskapaden mit Männern, die nicht Legolas heißen. Und Henry galt lange Zeit als ein richtiges Schmuckelchen...
Und da wären wir auch schon beim ersten inhaltlichen Punkt: LEGOLAS. AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHhhhhhhhhhhhh.
Gut. Meine Emotionen mussten mal kurz raus, aber das war dir ja sicher klar.
Es sit eine verzeickte Situation. Ja, Logan ist nicht genug. Aber Legolas geht auch nicht. Weil vielleicht dann tot und so. Das ist definitiv ein Punkt, der Hermione beschäftigt und das ist auch gut so. Niemand würde einfach astrein aus solch einer emotional belasenden Situation herausgehen.
Womit wir beim nächsten Punkt wären: Ron.
Es sieht ja echt nicht gut aus mit ihm. Einerseits machst du uns schön Hoffnung, dass das schon wieder wird. Es gab ja weniger magischer Ausbrüche. Und dann gibt es erstmal einen Rückschlag. Ich bin mal gespannt, wie sich das noch entwickelt und was es für Konsequenzen haben könnte für ihn und Harry bzw. Hermione. Bzw. was für litterarische Chancen du daraus bereitest.
Und dann hätten wir noch Harry, der an Rogues Tod knabbert. Naja. Scheiße, aber das wird schon. Um es jetzt mal recht nüchtern auszudrücken. Klar, es wird ihn immer begleiten, aber meiner Meinung nach hat er aktuell immer noch bessere Chancen halbwegs wieder zu einem normalem Leben zu finden. Wobei was heißt das schon bei Harry Potter.
Sodele. Schöner Auftakt. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht und freue mich schon auf Samstag. Wie pünktlich ich reviewen kann, ist aber auch nicht ganz absehbar. Bachelorarbeit und so...Du merkst wahrscheinlich, wie begeistert ich bin, an der zu arbeiten. :D
LG
Nemesis

Antwort von Keiraleth am 25.07.2019 | 17:39:35 Uhr
Nemesis!

Ha, hätte ich dir am Ende von Incendio gesagt, dass es erst weiter gehen wird, wenn du längst an deiner Bachelorarbeit sitzt, hättest du mir wohl mit einem digitalen Knüppel eins übergezogen.
Aber ja, jetzt endlich ist das Mammut gezähmt und es stapft (hoffentlich nicht allzu träge) los.

Nun, ich gebe zu, eine (angehende) Historikerin unter meinen Lesern zu wissen, hat meinem Recherchewahn zweifellos noch einmal auf die Spitze getrieben, aber ja, es ist und bleibt eine fiktive Geschichte, also verzeih mir, wenn ich hier und da von geschichtlichen Gegebenheiten abweiche - so sehr ich mich auch bemüht habe, eine vernünftige Balance zu halten. Mehr Sorge mache ich mir allerdings um potentielle Klageschriften der Diffamierung, sobald der Zunder in Incarcerus erstmal brennt, und plötzlich aufmüpfige Nachfahren auf meiner Türmatte stehen. Haha. Aber nein, ich hoffe mal, unter meinen Lesern verbirgt sich keiner davon und wenn doch, sieht er es hoffentlich mit Humor. Ich weiß, ich würde es auch sehen, wenn ich von meinem Ururahn aus 1436 lesen würde (der tatsächlich existierte, denn ein wenig blaues Blut habe ich dann doch ;)).

Sorgen um unser Trio und insbesondere Hermione sind begründet, auch wenn ich dir an dieser Stelle natürlich nicht erklären werde, in welcher Art und Weise. Da halt ich mich gar nicht bedeckt, es wird kein leichter Stoff, der uns hier bevorsteht.

Legolas. Hm, ja. Emotionen brechen hier gefühlt in jedem Review zu diesem Thema durch. Da befindest du dich also in guter Gesellschaft. Und ich mache auch daraus kein Geheimnis: Einfach war seine Liebesgeschichte mit Hermione nie, wieso sollte sie es nun sein, da sie seinen drohenden Tod vor Augen hat?

Ron. Für ihn habe ich mir was besonderes aufgespart, wie ihr nun langsam zu ahnen beginnen könntet. Denn ja, seine magischen Ausbrüche werden noch eine Rolle spielen ...

Ich freu mich tierisch, dass du dir trotz Bachelorstress die Zeit nimmst, hier deine Gedanken niederzuschreiben und sage nun, auf in unsere lang vermissten Minidialoge!

Deine Keiraleth
25.07.2019 | 13:35 Uhr
zu Kapitel 1
Oh mein Gott es geht endlich weiter.

Meine liebe ich freue mich sehr nach all den Jahren wieder von dir zu lesen. Ich bin ja selbst seit der ersten Story ganz bei dir. Dann heute eine E-Mail... 1 neuer Alert. Sonst muss ich zugeben bin ich hier seit Jahren nicht mehr aktiv aber für dich lohnt es sich zurück zu kehren.

Die Tudors... Das erste mal das ich nicht kenne, worum es geht. Von daher bin ich vollkommen unvoreingenommen und gespannt was kommen wird.

Die erhoffte Begegnung zwischen hermine und Legolas... ich könnte dahinschmelzen. Aber die arme tut einem echt so leid. Er darf sie nicht sehen und sie sehnt ihn so herbei.

Nun geht es auf in ein neues Abenteuer und ich bin hautnah dabei.

Ganz viele liebe Grüße sendet dir Sabrina

Antwort von Keiraleth am 25.07.2019 | 17:18:28 Uhr
Haha, ja, oh mein Gott, ich habe es endlich geschafft. XD

Erstmal hallo und willkommen zurück und schön wieder von dir zu hören! So ein paar Namen häufiger Reviewschreiber bleiben einem dann doch selbst nach Jahren noch im Kopf hängen und ich weiß, du warst immer fleißig dabei! Umso schöner, wenn du dich zurückwagst, nur um in Incarcerus hineinzuschnuppern. Fühl dich gedrückt.

Die Tudors nicht zu kennen, wird kein Problem, außer dass es vielleicht in einer doppelten emotionalen Achterbahn resultiert. Na ja, ich wünsche dir jedenfalls eine gute und unterhaltsame Fahrt.

Zu Hermione und Legolas - nun, ihr habt ja nicht wirklich geglaubt, dass sie es nun plötzlich ganz einfach unter meiner Feder haben werden. Deshalb ja, es ist und bleibt ein kleines Drama, was die beiden da teilen. Eines, aus dem ich noch viel Kapital zu schlagen gedenke. Doch so viel sei schonmal gesagt: Incarcerus wird da auch noch ganz neue Pfade beschreiten.

Und somit herzlich lieben Dank für dein Review, Sabrina, und einen guten Einstieg in unsere neueste Reise,
deine Keiraleth
25.07.2019 | 01:48 Uhr
zu Kapitel 1
Hey Keiraleth,

nach unserer sonst dreimonatigen Post hier auf ff.de, kann ich endlich, endlich unter dem 5. Teil ein Review verfassen. Ich freue mich so wahnsinnig und bin froh, dass du immer zwei Kapitel pro Woche hochladen willst. Ich kann es kaum erwarten, weiter zu lesen. Und fuck, es geeeeehht los. Mensch, wie lange hab ich darauf gewartet? Waren es drei oder vier Jahre? :D
Ich muss gestehen, ich habe zwar mit dem Re-Read angefangen, hab mich dann aber ein bisschen ablenken lassen, aber wirklich diesem Datum - okay mittlerweile ist schon der 25. aber egal, entgegengefiebert. Den ganzen Juni und Juli, hab ich mindestens drei mal in der Woche auf dein Profil oder deiner Tumblrseite geschaut um zu sehen, ob es wirklich bei diesem Datum bleibt.

Dein Schreibstil ist, wenn ich das nach einen Kapitel schon beurteilen darf, noch eine ganze Ecke besser geworden und das Kapitel liest sich sehr angenehm flüssig. (Wobei er auch in den Teilen davor echt schon hochkarätig war.

Es ist wahrlich ein ruhiger Einstieg, aber einer der es ziemlich in sich hatte. Ich meine, Hermione sieht IHN nach so langer Zeit wieder und kann doch nicht zu ihm hin. Wie tragisch! Und dann noch ihre frischen Erinnerungen an Logan, die ihr Herz schmerzen lassen. Dann thematisieren die Drei ihre bisherige Reise und Ron glänzt dabei so herrlich, besonders wo er in anderen Fanfics einfach meistens als Depp dargestellt wird. Ich bin gespannt wohin uns die Reise echt noch führen wird, wenn wir mit der letzten Geschichte quasi einen Zyklus hinter uns gebracht haben und uns nun im nächsten befinden. Ich hoffe, das mit Ron wird besser. Er tut mir so Leid und wenn es echt in die Zeit der Tudors geht, könnte er mit dieser unwillkürlichen Magie, ziemlich auffallen. Und Harry, ach sein Verlust tat mir so Leid und tut es immer noch. Ich hoffe sehr, das er und auch Ron bald wieder lachen können und schönere Zeiten erleben, wobei mir eher übles schwant, wenn du die Story auf P18 hoch gestellt hast.
Und natürlich, im unpraktischsten Moment geht der Zeitumkehrer los. Ich hoffe sie schaffen es alle und haben auch nichts vergessen mitzunehmen. Gut, dass sie sich die Wochen zuvor so gut vorbereitet haben und nicht noch als hektisch packen müssen.

Ich freue mich sehr auf diese Reise und hoffe sehr, dass niemanden etwas schlimmes passieren wird und es unser Trio auch durch diese Zeit schaffen wird.
Danke, für deine Ausdauer. Danke, dass du nicht aufgehört hast, an dieser Geschichte zu arbeiten und danke, dass du sie nun mit uns teilst. Ich bin absolut gespannt wie es weiter gehen wird und kann es kaum erwarten, das nächste Kapitel zu lesen.

Die allerliebsten Grüße,
Curupira

Antwort von Keiraleth am 25.07.2019 | 17:08:41 Uhr
Curupira! Hallo und auch dir willkommen zurück, meine Liebe!

Etwas, was mir gerade sofort durch den Kopf schießt: Kann man auf fanfiktion.de nicht mehr in den Reviewantworten zitieren, noch irgendeinen anderen HTML-Code nutzen?? Wie zum Teufel soll ich so eure teils ungemein aufwendigen Reviews vernünftig beantworten?? Himmel, bin ich aus der Übung ...

Dann muss es eben so gehen:

Zunächst einmal: Was glaubst du, wie ich seit 24 Stunden herumrenne? Gefühlt geht gerade die Euphorie mit mir durch ... Ich bin eindeutig zu überdreht für einen Donnerstag, aber nach so langer Zeit kann ich die ganze Geschichte endlich mit euch teilen. Das ist wirklich ein verdammter Endorphinritt. XD

Und ja, es waren seit dem Ende von Incendio satte fünf Jahre. Ich mag es kaum ausschreiben.

Zum Schreibstil: Man lernt eben nie aus. Nein, in diesem Punkt habe ich vermutlich sehr von der langen Wartezeit profitiert, denn noch während der Korrektur fiel mir auf, dass gerade die ersten Kapitel von Incarcerus, die ich sozusagen vor Jahren zu Blatt gebracht habe, schon wieder teils überholt gewesen waren. Ich habe mich beherrscht, aber ein wenig habe ich hier und da noch nachjustiert, was Satzbildung und Wortwahl anging. Ein wenig ist diese Korrektur (in der ich ja noch ein ganzes Weilchen stecken werde bei 141 Kapiteln ...) auch eine Reise durch die letzten fünf Jahre.
Ich danke dir jedenfalls für dein Lob! <3

Meine Einstellung zu Ron kennst du ja inzwischen - ich bin kein Fan davon irgendjemanden des Trios als kompletten Depp oder aber auch als unfehlbar darzustellen. Die drei sind der Kern meiner Geschichte und damit meine drei Helden (Hermione ist zugegeben die Protagonistin, aber die Jungs trotz allem unverzichtbar). Also versuche ich ihnen möglichst würdig zu werden, sowohl in Talenten, als auch in Schwächen, in Herz als auch Verstand. Schön, wenn das zumindest für Ron in diesem Prolog funktioniert hat.

Eines, was sich in der Saga bislang immer bewährt hat, wäre wohl, dass der Prolog immer ein wenig ein Gefühl dafür vermitteln sollte, was in dem jeweiligen Teil auf uns wartet. Sehr actionlastige Teile hatten auch recht actionlastige Prologe (Protego, Incendio, z.T Arresto Momentum), bedenkenvollere Teile hatten einen bedenkenvolleren Prolog (Lumos Solem, z.T Arresto Momentum) und hiermit versuche ich dieses Gefühl ein weiteres Mal zu vermitteln. Und ja, dein Gefühl trügt dich nicht, es kommt Übles auf uns zu, aber auch Schönes, Nostalgisches und manche überraschende Ausbrüche unvorhergesehener Natur. ;)

Ich danke dir ganz herzlich für dein langes und herzliches Review und deine lieben Worte!

Und glaub mir, ich würde am liebsten auch schon weitermachen, aber nein, ein wenig genießen sollte ich es jetzt, nach all der Mühe. Haha.

Liebe Grüße,
Keiraleth
24.07.2019 | 19:14 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo meine Liebe!

Endlich geht es weiter - Hurra! Ich bin zwar mit dem Re-Reading der anderen Teile nicht ganz fertig geworden (Incendio habe ich nur zur Hälfte geschafft), aber ich konnte nicht warten, das 1. Kapitel zu lesen.

Dass die „Begegnung“ zwischen Hermione und Legolas so ablaufen würde, damit hätte ich ja nun doch zuletzt gerechnet. :-D Sie geht einfach wieder, ohne ihn gesprochen oder berührt zu haben. Verrückt!

Ich bin wirklich sehr gespannt, wo genau das Trio in die Ereignisse um Henry Tudor einsteigt und wie Ron sich halten wird. Seine unerwarteten Ausbrüche könnten für große Probleme sorgen.

Fühl dich gedrückt und bis zum nächsten Kapitel! <3

Alles Liebe, deine Lilly

Antwort von Keiraleth am 25.07.2019 | 16:44:37 Uhr
Hallo und willkommen zurück, Lilly!

Jep, irgendwie gingen die letzten Wochen verdammt schnell um und plötzlich musste ich auch schon veröffentlichen. XD

Dass sehr viele auf die Begegnung von Legolas und Hermione gewartet haben, ist mir bewusst. Und mir ist auch bewusst, dass sie nicht die langersehnte Aussprache oder Rückkehr geworden ist, die sicherlich einige erwarteten. Aber wer mich gut kennt, weiß, dass ich nichts ohne Hintergedanken mache/schreibe. Deshalb, ja, Hermione hat sich selbst ein zweites Mal bewiesen, dass sie bereit ist das größte aller Opfer zu bringen - ihr eigenes Glück. Und ja, Calypsos Prophezeiung hat einen großen Stellenwert für den Fortgang dieser Liebesgeschichte. Und ja, das hier ist der Beginn eines neuen Zyklus - es erwartet uns also noch so einiges ...

Wo genau wir einsteigen, wird sich langsam nach dem ersten Kapitel abzeichnen.

Fühl dich ebenfalls lieb gedrückt nach all der Zeit,
deine Keiraleth
24.07.2019 | 18:50 Uhr
zu Kapitel 1
Hi
Ich freue mich wirklich wieder von dir zu hören. Habe die ersten 4 Teile geliebt. :) bin schon sehr gespannt, was du alles geplant hast. Es ist diesmal das erste mal das ich das Ausgangsmaterial nicht kenne, daher wird es doppelt spannend.
Viele Grüße aus einem sehr warmen Zug ;)

Antwort von Keiraleth am 25.07.2019 | 16:22:20 Uhr
Hallo und danke dir für dein Review!
Die Tudors nicht zu kennen, wird das hier wohl zu einer Reise machen, die es in sich hat, denn es wird eine Menge Wendungen geben - sowohl aus eigener Feder als auch seriengegeben. ;) Aber wie bereits erwähnt, gehe ich prinzipiell beim Schreiben immer davon aus, dass das Einzige, was meine Leser an Vorwissen mitbringen müssen, sich um die Harry Potter-Reihe und die vorangegangenen Timeturner Saga Teile dreht. Ich wünsche dir in jedem Fall viel Vergnügen und Unterhaltung!

Und ich hoffe, du hast den Saunazug überlebt,
deine Keiraleth
24.07.2019 | 18:08 Uhr
zu Kapitel 1
Hey!
Schön, wieder von dir zu lesen. Gott sei Dank hast du uns ja auf dem Laufenden gehalten, was dein Fortschreiten mit der Geschichte angeht, von daher hat man gewusst, dass man nicht umsonst wartet. Ich bin wirklich gespannt, wie es weitergeht und würde am liebsten sofort das nächste Kapitel haben!
Ich denke mal, unser Trio wird ziemlich enttäuscht sein, wenn es feststellt, dass wohl die Zyklentheorie zutrifft...Und wie es mit dem Dreieck Hermine, Logan und Legolas weitergeht? Ich weiß nicht mal, was ich mir da wünschen soll...
Viele Grüße
Icke

Antwort von Keiraleth am 25.07.2019 | 16:14:51 Uhr
Hallo Icke,

ja, so lange wie der fünfte Teil auf sich warten ließ, wären mir ohne regelmäßiges Statusupdate wohl alle Leser flöten gegangen ... Es passiert ja verdammt oft, dass Fanfiction einfach abgebrochen oder vergessen werden. Um keine falschen Befürchtungen zu wecken, habe ich mir das deshalb angewöhnt. Und ein wenig gibt es mir auch eigenen Antrieb regelmäßig zu sehen, wie weit ich bin.

Wie es weiter geht, erfährst du am Samstag. Da wird zwar noch nicht das Dreieck um Hermione, Legolas und Logan (wie du es so schön nanntest) gelöst, denn das ist eine sehr komplexe Geschichte, aber zumindest geht es voran.

Liebe Grüße,
Keiraleth
24.07.2019 | 17:50 Uhr
zu Kapitel 1
Hey,
ich hab mich unglaublich gefreut, als ich gesehen habe, dass es endlich weiter geht. In der Pause nach dem letzten Buch habe ich deine Reihe entdeckt und verschlungen. Deshalb melde ich mich bei dir jetzt zum ersten Mal und bin begeistert, dass es weiter geht.

Ein schönes erstes Kapitel, das Lust auf mehr weckt.
Vielen Dank :)
Ich leide still mit dem Trio mit. Die Reise durch die Zeit ist schon ziemlich hart

Liebe Grüße und einen sonnigen Abend

Antwort von Keiraleth am 25.07.2019 | 16:06:06 Uhr
Hallo und herzlich willkommen, Kijari!
Freut mich, dass dir der Start und auch die Saga bislang gefallen hat und vielen Dank für deine Rückmeldung. Ich glaub, sie kam so verdammt schnell, dass ich erst an eine Fehlmeldung dachte. XD

Lieben Gruß,
Keiraleth