Autor: Philomena85
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
07.08.2019 | 08:43 Uhr
zu Kapitel 1
Guten Morgen Philo!

Tja, der letzte Satz klingt ja fast so, als hätte Alex sich absichtlich verletzen lassen...aber das will ich mal nicht glauben.
Ich fand schön, wie du im ersten Abschnitt die Dringlichkeit, in die Wohnung zu kommen, beschrieben hast. Und ich dachte, die Eile würde sich auf eine Müdigkeit beziehen und den Wunsch, nachhause zu kommen, um sich einen Pflaster anzulegen oder so. Da war es überraschend, dass er findet, dass es Zeit wird, eine Person anzurufen.
Als sei sie seine persönliche Heilerin.

Tja, wird wohl ein Rätsel bleiben, ob er wusste, wie die Sache enden würde oder nicht. Zumal du etwas davon geschrieben hast, dass er in die Zukunft sehen kann.

Hab einen schönen Tag!
LG Layne

Antwort von Philomena85 am 07.08.2019 | 19:50:46 Uhr
Hallo liebe Layne!

Ich musste grad so lachen, dass ausgerechnet du mich auf den letzten Satz ansprichst - der sollte nämlich nicht andeuten, dass die Verletzung Absicht war (war sie nicht, Alex musste ungeplant ohne seine Kollegin ermitteln und der Verdächtige war aggressiver als geplant), sondern er ist ein Zitat aus einer Sherlock Holmes-Geschichte :D War quasi eine Art Abschiedsgruß an mein altes Fandom ^^
Anne ist tatsächlich sowas wie Alex' persönliche Heilerin - einfach, weil sie das kann und weil er ihr bedingslos vertraut. Und da der Gute es immer wieder schafft, sich in ernsthafte Schwierigkeiten zu bringen, benötigt er ihre Hilfe öfter als der geneigten Leserin (aka mir ^^) lieb ist.
Dass die Sache so enden würde wusste er allerdings tatsächlich nicht - er kann nur Dinge vorhersehen, die schon feststehen. Um also vorauszusehen, dass der Abend SO endet, hätte Anne tatsächlich mit der Intention zu ihm gehen müssen, dass sie ihn just an diesem Abend verführen will. Und dafür wäre sie im Normalfall glaub ich einfach zu schüchtern ^^

Dir noch einen schönen Abend!
GLG Philo
26.07.2019 | 09:49 Uhr
zu Kapitel 1
hallo
das mit dem
sie ist es wert für sie zu sterben
erinnert mich an König der Diebe mit Kevin Costner - Absicht
ansonsten gut gelungen und gerne mehr von dir
bis dann

Antwort von Philomena85 am 26.07.2019 | 20:34:57 Uhr
Hey,

das war dann wohl tatsächlich ein Zufall, der Satz war eine Anspielung auf eine Sherlock Holmes-Geschichte, in der Watson am Ende über Holmes sagt: "It was worth a wound — it was worth many wounds — to know the depth of loyalty and love which lay behind that cold mask." :D Der Satz kam mir zufällig in den Sinn, als ich auf der Suche nach einem Schlusssatz war und irgendwie passte er ja auch ;)

Danke für dein Review! :)