Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Pingulina
Reviews 1 bis 25 (von 160 insgesamt):
29.06.2021 | 17:43 Uhr
Hallo :)
Vielen Dank für diese Zugabe. Mit seiner Erklärung für sein Verhalten, wirkt Jungkook nicht mehr ganz so wie das herzlose A*loch, als das er in der Geschichte rüber kam. Als das Ganze bei ihm anfing, musste sein Selbstbewusstsein mehr als nur am Boden gewesen sein. Dass seine Eltern die Fehler von Namjoon auch auf ihn projiziert haben, ist eindeutig falsch und ungerechtfertigt. Nur schade, dass er in seiner Wut alles an dem Menschen ausgelassen hat, den er liebte und der ihn liebte: Jimin. Denn auch wenn er ihn vielleicht nicht mehr als festen Freund geliebt hatte, so hatte er sich mit seinem Verhalten die Chance genommen, freundschaftlich mit ihm verbunden zu bleiben :(
Das Taehyung ihn aufgerüttelt hat, auch wenn Jungkook dadurch noch mehr in seiner Wut angespornt wurde, hatte etwas Gutes. Denn nur wenn Taehyung ihm wichtig war, konnte er ihn soweit bekommen, dass er sein Verhalten hinterfragen und seine Fehler erkennen und angehen konnte.
Dass es nicht gesund ist, sich seiner Wut hinzugeben und man damit mehr zerstört als erreicht, hast du mit diesem Kapitel sehr gut deutlich gemacht. Vielleicht ist hier ja auch ein Anfangspunkt für eine Jungkookgeschichte ;)

Ich bin wirklich froh, auf deine Geschichte gestoßen zu sein. Sie hat mir so einige Montage (oder Dienstage) erträglicher gemacht.

LG DarkChocolate
28.06.2021 | 18:19 Uhr
Das war wirklich interessant zu erfahren, welche Gründe jungkook für sein Verhalten hatte und was aus ihm geworden ist. Fast könnte er einem leid tun, wenn er nicht die Menschen zutiefst verletzt hätte, die ihn aufrichtig geliebt haben. Er hat sie teilweise wirklich zerstört. Ein Wunder, dass jimin wieder jemandem vertrauen kann. Jungkook hatte alles und hat es verspielt. Nun muss er bei Null von neuem beginnen. Aber da ihm klar zu werden scheint, was er getan hat und was er verloren hat, wünscht man ihm, dass er es schafft. Tolle Idee von die Sicht der einiger Personen noch einmal darzustellen.
28.06.2021 | 16:42 Uhr
Liebe Pingulina,

es wäre außerordentlich schade gewesen, wenn Du die Zugaben für Seokjin und Jungkook nicht gemacht hättest!!!!! Erst dachte ich dass Seokjins Kapitel besonders schön ist, aber mit Jungkook hast Du echt noch was draufgesetzt.

Die Geschichte vor wunderschön, außergewöhnlich, vielfältig, anders und beeindruckend. Danke, dass Du diese tolle Geschichte mit uns Lesern geteilt hast und wir in den Genuss gekommen sind, diese lange Arbeit des Schreibens, der Recherche und Kreativität umsonst lesen zu dürfen.

Herzlichst,

Deine Blumenladen

PS: Ich hoffe, dass Dich Deine Kreativität bald dazu verführt uns weitere Lesegenüsse zu bescheren!!
15.06.2021 | 19:04 Uhr
Liebe Pingulina,

jetzt hat doch noch alles seinen Platz gefunden und auf Taehyungs Freunde ist Verlass. Wie knapp er aber dem Unglück entronnen ist, kann man nur mit einem echten Gruseln registrieren. Selbst Seokjin gibt ihm nochmals eine Chance, was wirklich ein sonniges Lächeln zaubert!!

Danke, liebe Pingulina, für diese wirklich schöne Geschichte, die Du hiermit zum Abschuss gebracht hast. Der Schluss war jetzt für meinen ganz persönlichen Geschmack ein bisschen plötzlich, aber das tut nichts zur Sache. Ich hoffe, dass Du bald wieder eine neue Idee und eine neue Geschichte am Start hast. Ich bin wirklich beeindruckt, wie unterschiedlich Deine beiden Storys sind und wie sehr Du hier auch Deine Schreibweise anders angepasst hat. Die eine Geschichte trieft nur so vor Sarkasmus und ist gespickt mit allerfeinstem Humor. Diese Geschichte hier war mit viel mehr persönlichem Drama angefüllt und hatte somit eine ganz andere Ebene. Durch die parallele Timeline hatte diese Geschichte auch ganz besondere Möglichkeiten in der Betrachtung der einzelnen Charaktere. Was Dir wirklich toll gelingt, ist die unterschiedliche Charaktergestaltung Deiner Protagonisten, obwohl die Namen in den Geschichten gleich sind. Ganz viel Respekt von meiner Seite!!! Ich freue mich schon sehr, wenn Du noch die Sidestory-Kapitel anhängst.

Liebe Grüße,

Deine Blumenladen
LeeLee (anonymer Benutzer)
14.06.2021 | 19:42 Uhr
Wow. Also erst einmal herzlichen Glückwunsch, dass du so ein langes Projekt beendet hast und vielen Dank, dass du es auch mit uns geteilt hast. Ich stecke gerade in den Abi-Prüfungen und deine Geschichte hat mich quasi dadurch begleitet (ich habe sie leider erst dieses Frühjahr entdeckt) und mir Pausen von dem Stress und der Lernerei ermöglicht. Ich finde die Idee mit den Akten und der Wechselnden Sichtweise von Jimin und Tae einfach großartig! Auch die Umsetzung hat mir gut gefallen. Bis zum Schluss hat mich die Geschichte emotional mitgerissen und gefesselt.
Zum letzten Akt hätte ich nur zu kritisieren, dass es auf einmal so schnell gegangen ist. Wusch und Jimin hatte Tae verzieht. Und wusch, da ist auch noch Jin mit dabei. Das fand ich persönlich nach dem ausgedehnten Handlungsstrang ein wenig plötzlich. Außerdem versteht nicht, wieso Jimnin Tae überhaupt verziehen hat - bitte versteh mich nicht falsch, das war das was, die meisten sich hier gewünscht haben. Aber es war auch ein ziemlich abrupter Kat. Ich hätte mir das ganze als Prozess gewünscht. Zudem bin ich der Meinung, dass Namjoon noch ein bisschen mehr auf den Deckel hätte bekommen können.
Abschließend möchte ich noch versichern, dass mir die Geschichte als Gesamtwerk sehr gut gefallen hat.
07.06.2021 | 21:32 Uhr
Ok…….

Ich halte mich heute zurück. Der Tiefpunkt für Taehyung scheint noch nicht erreicht zu sein….





Ich weiß jetzt, warum ich das mit dem 3. und 4. Akt nicht so ganz auf die Reihe bekomme. Mir war klar, dass der 3. und 4. Akt gleichzeitig ablaufen. Warum ich aber dauernd hoffe, dass es Taehyung besser gehen müsste, ist die fehlende Timeline. Wenn Du jedes Kapitel mit Datum/Uhrzeit ausgestattet hättest, dann wäre es einfacher, dem Zeitstrahl zu folgen und ich/der Leser wäre besser in der Lage, den Zeitpunkt in der Story zu bestimmen. Die Unterteilung in Akt und Szene ist zeitgefühlmäßig nicht so ganz bei mir angekommen, obwohl Du Dir wirklich etwas sinnvolles ausgedacht hast. Es liegt also eher an mir, dass ich das zeitliche Geschehen nicht so ganz einsortieren kann.

Ich bin also gespannt, welche Breitseite Taehyung im nächsten Kapitel trifft.

Deine Blumenladen
03.06.2021 | 07:59 Uhr
Guten Morgen :)
Zuerst einmal: Ich mag deine Geschichte sehr und freue mich über jedes neue Update!

Man merkt, dass Tae leidet, sich zum Teil allerdings auch in seinem Leid suhlt und er scheint zu erwarten, dass andere sein Leid sehen und ihn da raus ziehen. Zumindest habe ich manchmal diesen Eindruck, da er ja merkt, dass Namjoon ihm nicht gut tut, er aber nicht wirklich etwas unternimmt, um ihn endgültig aus seinem Leben zu verbannen :(
Er scheint in einer scheißegal-Haltung gefangen zu sein und sich mit Namjoon selbst zu bestrafen, da er es mit Jin und seinen Freunden verbockt hat. Dass er jetzt doch zu dem Theaterstück gegangen ist, ist ein Fortschritt. Er ist bereit, auf Jin zu zugehen, zweifelt dann aber wieder und flüchtet zu Namjoon, den er (vermutlich) als seine gerechte Strafe für sein Verhalten gegenüber seinen Freunden ansieht.
Du zeigst Taes Abwärtsspirale sehr gut auf, allerdings kann ich mich der ersten Review für dieses Kapitel nur anschließen: So sehr ich es verstehen kann, dass du den zeitlichen Aspekt berücksichtigen möchtest, muss ich leider auch sagen, dass es zwar nicht unbedingt langweilig aber eintönig wird. Für mich vor allem, da ich die zeitlichen Parallelen nicht mehr erkenne, da die einzige Verbindungsperson zwischen Jimin und Tae hauptsächlich Yoongi ist. Jungkook nehme ich da jetzt raus, da alle drei (JM, JK, Tae) ja nie zusammen agieren.
Ich denke, dass es der Geschichte nicht schadet, den zeitlichen Aspekt etwas zu dehnen.
Puhh... So eine lange Review :)
Ich mag deine Geschichte sehr und ich werde sie bestimmt noch einmal lesen, wenn sie abgeschlossen ist.
LG and keep writing,
DarkChocolate
31.05.2021 | 19:06 Uhr
Liebe Pingulina,

immer dann, wenn man denkt - jetzt muss es für Taehyung doch besser werden - belehrst Du Deine Leser eines Besseren. Du lässt uns leiden, wie Deinen Protagonisten. Aber heute hat man tatsächlich das Gefühl, das Taehyung etwas verstanden hat. Er liebt Seokjin definitiv immer noch. Bei der Theateraufführung wird es klar. Er liebt ihn noch und weiß gleichzeitig, dass dies nicht (mehr) auf Gegenseitigkeit beruht. Ich habe ja die leise Hoffnung, dass Taehyung sich täuscht und Seokjin vielleicht doch noch die Erkenntnis kommt, dass Taehyung das komplette Schlamassel nicht wollte und dass er wirklich leidet.

Namjoon wird als notwendiges Übel von Taehyung "akzeptiert". Er weiß, dass er ihm nicht gut tut, weiß aber auch, dass er nicht alleine sein will und akzeptiert deswegen NJs "Übergriffe". Aber Taehyung hat verstanden, dass er das im Moment zwar braucht, aber er das definitiv NICHT WILL!

Die Frage ist jetzt wirklich - wie bekommt Taehyung endlich die Kurve???

Yoongi scheint die Lösung zu kennen - er will seinen Freund nach Hause zu den Eltern schicken. Tae will nicht. Zu teuer, er will keinen Stoff an der Uni versäumen und er muss bei seinem Job "gut Wetter machen". Er braucht den Job im Café.

Aber ganz ehrlich - in mir macht sich so langsam definitiv etwas Ungeduld breit. Taehyung hat wirklich genug gelitten und die Geschichte tritt jetzt schon zu lange auf der Stelle. Es tut sich nichts. Taehyung "erduldet" Namjoon und die Alkoholexzesse mit ihm. Jimin und Yoongi sind zusammen und Jimin ist auf einem guten Weg die vergangenen Geschehnisse zu verarbeiten. Seokjin scheint gut zurecht zu kommen. Also was jetzt????
Sei mir nicht böse für die Kritik, aber seit Wochen kommt die Geschichte irgendwie nicht voran - es beginnt wirklich langweilig zu werden, auch wenn Du Dir viele Dinge einfallen lässt....

Es gibt keine Annäherung zwischen den Protagonisten, oder aber alternativ einen endgültigen Bruch. Taehyung steckt in der immer gleichen Situation fest. Es würde dem Verlauf der Geschichte wirklich gut tun, wenn endlich etwas in Bewegung geraten würde.

Ich wünsche Dir eine schöne und vor allem sonnige Woche!

Herzlichst,

Deine Blumenladen

Antwort von Pingulina am 01.06.2021 | 13:43 Uhr
Liebe Blumenladen,

erstmal vielen Dank für deine wiederkehrenden ausführlichen Kommentare. Es macht mich wirklich glücklich die zu lesen und zeigt mir vieles was aus der Geschichte gelesen werden kann, was ich selbst nicht gesehen habe. Zu deiner Kritik möchte ich zu aller erst sagen, dafür brauchst du dich nicht entschuldigen, sie ist sachlich und höflich formuliert und damit sehr gern gesehen.

Die angesprochenen Punkte kann ich gut verstehen. Taehyungs Part zieht sich aus zwei Gründen. Der Erste ist ganz simpel, dass der Clou der Geschichte eben ist, dass in den Akten die Geschichten von Jimin und Taehyung zeitlich parallel ablaufen und der zeitliche Rahmen damit gesteckt ist. Der Zweite, dass Taehyung eben seinen Weg so geht, dass er zum einen Hilfe von außen ablehnt und sich selbst, durch sein schlechtes Gewissen getrieben, bestrafen möchte. Mein Ansatz war, das Ganze in einem langsamen Verlauf sich aufbauen zu lassen, sodass Taehyung immer tiefer in den Abgrund gezogen wird. Das hat wohl nicht ganz geklappt, wenn du es langsam aber sicher als langweilig empfindest. Diese Aussage von dir wundert mich übrigens nicht, da ich das aus deinen letzten Kommentaren bereits herausgelesen habe und eigentlich nur darauf gewartet habe bis du es auf den Tisch bringst. Viel ändern konnte ich daran dennoch nicht aus den eben genannten Gründen. Beim Schreiben war ich auch am Überlegen wie ich dem entgegenwirken könnte, etwas anderes als mit dem Vorgehen, die Akte zeitlich parallel laufen zu lassen, zu brechen wäre aber nicht möglich gewesen, ohne das geplante Ende komplett zu ändern.
Allerdings ist die Geschichte bereits kurz vorm Ende, genauer gesagt noch zwei Kapitel und es steht fest wohin Taehyungs Weg geführt hat. Ich bin der Meinung da wird sich noch einieges bewegen, aber das liegt immer im Auge des Betrachters. Ergo, dass kannst du beim Lesen dann anders sehen.
Ich kann daher nur um noch ein klein wenig Geduld bitten, hoffe, dass ich es geschafft habe wieder etwas Fahrt in die Geschichte zu bringen und würde mich auch weiterhin freuen deine Meinung zu hören.

Ganz liebe Grüße und noch eine schöne Woche

Pingulina
17.05.2021 | 20:21 Uhr
Liebe Pingulina,

meine Trauer, in Bezug auf Taehyung's Situation, wird immer größer. Ständig muss er sich gegen Namjoon wehren, der jetzt tatsächlich sogar "handgreiflich" wird, weil er nicht zum Ziel kommt.
Man könnte jetzt natürlich sagen, dass Taehyung ja nicht mit Namjoon ausgehen muss, dass er sich nicht dauernd betrinken muss, dass er zusehen soll, dass er sein Studium nicht vernachlässigt. Recht hätte man auf jeden Fall.

Die Situation ist so verfahren, dass er wohl ein bisschen Hilfe von seinen echten Freunden brauchen wird, um die Richtung zu Ändern und sein Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Ich hoffe sehr, dass es bald besser wird.

Deine Blumenladen
10.05.2021 | 17:18 Uhr
Liebe Pingulina,

so langsam habe ich mehr als nur Mitgefühl mit Taehyung. Für etwas, was er eigentlich gut gemeint hatte, ist er nun von (fast) allen verlassen..... Einzig Namjoon ist verfügbar. Zugegebenermaßen scheint er ein Händchen zu haben, wo es tolle Veranstaltungen oder coole locations gibt...

Nach meinem ganz persönlichen Geschmack, sollte es für Taehyung langsam aufwärts gehen. Es ist unfair, dass er so gemieden wird. Seokjin und Jimin wollen nichts mehr mit ihm zu tun haben und Yoongi hat keine Zeit. Dazu will Namjoon ihn auf Drogen bringen....
Zum Glück ist Taehyung so weit, dass er das Drogenangebot ablehnt.....

Die Geschichte "hängt" gerade an einem extremen Tiefpunkt fest. Es tut sich nicht wirklich etwas und das vermittelt einen wirklich trostlosen Eindruck. Ich hoffe sehr, dass sich das Blatt bald wendet und Taehyung endlich wieder etwas freundlichere Aussichten hat.

Deine Blumenladen
09.05.2021 | 09:06 Uhr
Guten Morgen :)
Ich muss wirklich sagen, Namjoon wird mir immer suspekter. Langsam bin ich mir sicher, dass er sich nicht wirklich für Taehyung interessiert, sondern ihn für seine Zwecke ausnutzt. Nur welche das sind.... Keine Ahnung :(
Abgesehen davon, dass er ihn ganz bestimmt ins Bett bekommen will und ich mir sicher bin, dass es Tae dann ganz bestimmt nicht gefallen wird.
Ich habe das Gefühl, dass da eine ganz miese Nummer läuft. Und ist diese Frau wirklich Namjoons Mutter? Oder ist das einfach ihr Dealername? Ist sie eine Dealerin? Denn Kuchen hat Namjoon ja offensichtlich nicht mitgenommen. Und sollte sie doch seine Mutter sein, wer sind dann Jungkooks Eltern? Irgendwie habe ich ihm Kopf, dass Jimin sie kennen gelernt hat. Aber vielleicht erinnere ich mich auch falsch.
So oder so scheint Taehyung in einer ziemlichen Abwärtsspirale zu stecken. Ich hoffe nur, dass seine Freunde, allen voran Yoongi, ihn vor dem großen Crash auffangen können. Denn... Hat Jin ihn wirklich aufgegeben? Läuft da was im Hintergrund von dem Tae nichts mitbekommt? Ahh, mein Happy End und Dramaherz fiebert mit :D

Liebe Grüße,
DarkChocolate
03.05.2021 | 21:26 Uhr
Liebe Pingulina,

das heutige Kapitel ist definitiv anders - es beschert einem ein feines Schaudern und ich denke, dass nahezu alle Mädchen/Frauen schon einmal dieses Gefühl gespürt haben. Man kann es fast unmöglich in Worte fassen. Man (Frau) hat ein echt mieses Gefühl, fühlt sich nicht wohl mit der Umgebung und der gesamten Situation. Man kann aber alleine unmöglich weggehen. Man sucht im Geiste alle Möglichkeiten ab, wie man hier wegkommen könnte.
Das wäre der Moment gewesen, wo ich meinem besten Freund (hier Yoongi) meinen Standort geschickt hätte mit dem Satz. Ich muss hier weg - hol' mich hier raus! Wäre Taehyung ein Mädchen, er hätte sicher weder Tee, noch Kekse angerührt. Die ganze Situation mutet an, als wolle man ihn unter Drogen setzten / gefügig machen.... Eindeutig - hier stimmt etwas ganz und gar nicht.

Dieses gruselige Gefühl konntest Du beim Lesen des Kapitel definitiv bei mir wachrütteln und müsste ich jetzt noch aus dem Haus, wäre ich voll in Alarmbereitschaft. Mich schüttelt es immer noch ein bisschen und ich muss Dir sagen - riesiges Kompliment. Diese Kapitel hat Gänsehautfaktor und ist zu 100 Prozent bei mir angekommen!!!!! Wow!

Ich bin sehr, sehr , sehr gespannt, wie es weitergeht und warte mehr als ungeduldig auf das nächste Kapitel!

Herzliche Grüße und bleib Gesund!

Deine Blumenladen
19.04.2021 | 21:01 Uhr
Taehyung ist zum Beginn des Kapitel echt gaaaaanz unten. Nur noch verkatert und kaum dazu in der Lage, den Vorlesungen halbwegs angemessen zu folgen. Yoongi beweist hier mal wieder seinen Weitblick. Er macht seinem Freund keine Vorhaltungen - das würde ihn nur gegen Yoongi aufbringen. Kluger Schachzug Taehyung einfach sich selbst spüren und leiden zu lassen...
Wenn da nicht die Probe wäre - jetzt rückt Yoongi doch noch eine Kopfschmerztablette raus, damit sein Freund wenigstens dazu in der Lage ist, die Probe zu bewältigen. Nach deutlichen Anfangsschwierigkeiten kommt der talentierte Sänger doch noch in die Puschen, arbeitet konzentriert und der Erfolg gibt Yoongi's Rezept recht. Taehyung fängt sich.

Auf dem Weg zum Einkaufen bekommt Taehyung dann noch mit, wie böse Jungkook sich über Jimin äußert und das bestärkt Tae darin, dass es sehr wichtig war, ihn von Jimin zu trennen.

Ich hoffe jetzt, dass Taehyung sich im nächsten Kapitel verrappeln darf und dass er Jungkook und Namjoon endgültig abserviert. Ich möchte so gerne, dass er sich mit Jimin und Seokjin versöhnen kann.

Es ist wieder ein super schönes Kapitel geworden, welches für mich jetzt eindeutig den Wendepunkt in Richtung Besserung markiert. Danke dafür!!!!

Einen schönen Abend,

Deine Blumenladen
19.04.2021 | 20:09 Uhr
Hi :)

Irgendwie drängt sich mir immer wieder der Gedanke auf, dass Jungkook und Namjoon Tae gezielt fertig machen wollen. Immerhin haben sie es ja schon geschafft, seine Beziehung zu Jin zu ruinieren. Und dass Namjoon ihn jetzt immer wieder zum Saufen animiert schafft ihn früher oder später. Mein Gefühl sagt mir, dass Namjoons Absichten keine guten sind. Er scheint sich einen Spaß daraus zu machen, Tae mit Alkohol soweit willenlos zu machen, dass diesem alles egal wird. Sogar was mit ihm selbst passiert :(
Ich hoffe, Jimin verzeiht ihm bald und das Tae dadurch wieder mehr Selbstvertrauen und Sicherheit bekommt, um seine Probleme (inklusive Jin) zum Guten zu lösen.

Wie immer toll geschrieben und mit den kleinen Einblicken in Jungkooks Verhalten und sein Wesen gestaltet sich ein Bild von ihm, dass wohl noch mehr Abgründe hat, als zur Zeit sichtbar.

LG DarkChocolate
13.04.2021 | 10:29 Uhr
Liebe Pingulina,

Du forderst Deine Leser echt.

Taehyung ist mit der Situation so "durch", dass er Namjoon als Ablenkung akzeptiert, obwohl er ihn fast schon fürchtet. Taehyung ist so fertig, dass er "Betäubung" braucht. Genauer - Alkohol und weil er Namjoon's Annäherungen fürchtet, definitiv außer Haus. Der Club wirkt ein wenig "schmuddelig/billig", aber nach einigen Gläsern input, relativiert sich die Sache für Taehyung. Allerdings wird es im auf der Tanzfläche zu voll, zu laut und zu bedrängt... Er flüchtet in einen etwas ruhigeren Flur, wo ihn kurz darauf Namjoon doch entdeckt und zugedröhnt, wie Taehyung zu diesem Zeitpunkt bereits ist, genießt er die Zudringlichkeiten Namjoons als Ablenkung und .... ja, man kann sich seinen Teil dazu jetzt denken.

Ich bin mir sicher, dass Namjoon jetzt nicht der Typ ist, der Taehyung nach so einer Situation einfach laufen lässt, oder gar mit Wangenküsschen heimbringt und verabschiedet. Taehyung ist das wohl schon auch klar, aber mit genügend Alkohol im Blut - irgendwie egal.

Taehyung braucht Ablenkung, erträgt den Seelenschmerz nicht und tut was nötig ist, um sich nicht davon auffressen zu lassen. Er versucht auch weiterhin Job und Uni irgendwie zu managen und merkt aber schon, dass er gerade dabei ist abzustürzen!

Ich hoffe, dass seine Freunde noch rechtzeitig kommen, um ihm einen Vollabsturz mit Drogen, Namjoon (+ evtl. Jungkook) und dem Verlust von Job/Uni zu ersparen. Persönlich hätte ich schon gerne einen rettenden Prinz in glänzender Rüstung - in Form von Seokjin !!!! (Ein ihn in den Arsch tretenden Yoongi wäre zwar eine Alternative, aber lange nicht so romantisch ;-) )

Ich bin also weiterhin dabei und freue mich auf jedes weitere Kapitel. Danke für diese tolle und abwechslungsreiche Story,

Deine Blumenladen
05.04.2021 | 16:12 Uhr
Liebe Pingulina,
Frohe Ostern!!!!!

In Deiner Geschichte liebe ich wirklich den Part von Taehyung. Ich leide regelrecht mit ihm und kann nachfühlen, wie er sich durch seinen Uni-Alltag quält und mit den aktuellen Gegebenheiten kämpft. Mir gefällt allerdings mehr als gut, wie er den neuerlichen Vorstoß von Jungkook kontert und ihn gekonnt stehen lässt.

Dass er mit Namjoon allerdings jetzt echt vom Regen in die Traufe läuft - das wünsche ich ihm einfach nicht!!!!

Danke für dieses Kapitel, auch wenn es ganz schön aufwühlend ist und die Befürchtungen befeuert, dass da noch Übles auf den armen Taehyung lauert!!!

Liebe Grüße,

Deine Blumenladen
30.03.2021 | 09:10 Uhr
Taehyung geht es wirklich schlecht. Das ist bedrückend - sehr sogar. Du beschreibst ihn wie jemanden, der auf Drogen war, sich dem kalten Entzug gestellt hat und nun in gewisser weise rückfällig zu werden droht. Die Drogen sind Jungkook und jetzt Namjoon. Mir stellt sich dabei nur die Frage: Weiß Taehyung, dass Namjoon Jungkooks Bruder ist?? Jungkook wird in dieser Geschichte als vergleichsweise arrogantes Arsch.... dargestellt (das geht voll in Ordnung), Namjoon dagegen wirkt toxisch, irre - regelrecht beängstigend.

Taehyung weiß, dass er Mist gebaut hat. Aus diesem Grund fürchtet er Yoongis "Zorn". Er weiß sehr gut, WIE gut der Rapper mit Worten umgehen kann und was es braucht, um seinen Gleichmut in Unmut zu verwandeln. Diese Grenze hat Taehyung weit überschritten und das weiß er. Auf dem Dach der Uni ist es aber anders, als erwartet. Yoongi macht zwar deutlich, dass er Taehyungs Verhalten nicht gut heißt, zeigt offen seine Sorge und stellt aber auch klar, dass er sich um Jimin zu kümmern gedenkt. Taehyung ist erst mal froh, dass Yoongi weiter zu ihm hält - ihn nicht auch abgeschossen hat, wie Seokjin.

Taehyung versucht irgendwie seinen Alltag auf die Reihe zu bekommen und fühlt sich dabei sehr einsam. Er hat mein volles Mitgefühl.

Ich bin nun wirklich gespannt, wie es weiter geht. Ich habe das Gefühl, dass Taehyung noch nicht die Talsohle erreicht hat und noch ein wenig weiter abstürzt. Die Frage ist nur, wie kommt er da wieder heraus??

Danke für dieses wirklich beeindruckende Kapitel,

Deine Blumenladen
15.03.2021 | 15:29 Uhr
Liebe Pingulina,

in den letzten beiden Kapiteln hat sich in mir die Frage breit gemacht, wo Du mit Deiner Geschichte hinwollen könntest... Aber dass Du Deinen Lesern jetzt mehrere böse Cliffhanger in einem Rutsch hinwirfst - äh ja.... (Du hast mich VOLL ERWISCHT!!)

Dass Jimin bei Yoongi einziehen soll, ist ja schon alleine ein riesiger Schritt. Zu sehen, dass es dem sanftmütigen Taehyung so gar nicht gut geht, er deutlich mehr Alkohol trinkt, als gut für ihn und sein Studium ist, trägt jetzt auch nicht zum Wohlbefinden Deiner Leser bei, aber ein tätowierter "Bad Boy" namens Namjoon, schlägt dem Fass jetzt doch glatt den Boden aus. Das ganze in Kombination damit, dass Namjoon auch noch Jungkook's großer Bruder ist. Oh man......

Du bist jetzt wirklich eine ganz, ganz, ganz böse Autorin und lässt uns hier mit gefühlt tausend Fragen sitzen. Jetzt bin ich natürlich mehr als nur ein bisschen neugierig, was Du im 4. Kapitel vorhast.

Danke nochmal für diese tolle Geschichte,

Deine Blumenladen
08.03.2021 | 19:22 Uhr
Nachdem nun endgültig klar ist, welches Superar....... Jungkook ist, fangen alle Beteiligten an, sich ein bisschen zu sortieren. Er fühlt sich wohl noch nicht einmal im Unrecht und im ist sogar jedes Mittel recht, um wieder bei Jimin rangelassen zu werden. Über soviel Dreistigkeit kann man nur sprachlos sein.... Jimin ist mit Yoongi komplett im reinen. Das beruht auf Gegenseitigkeit und beiderseitigem Vertrauen. Hoseok ist noch ein wenig in der Deckung und betrachtet ungläubig die Geschehnisse. Taehyung hat scheinbar akzeptiert, dass im Moment niemand, außer Yoongi, Kontakt mit ihm will und es geht im entsprechend schlecht (was man ihm offensichtlich ansieht). Auch Seokjin scheint sein Leben auf der Reihe zu haben und wirkt energiegeladen und zuversichtlich.

Jimin wird langsam nachdenklich in Bezug auf Taehyung. Er sieht mittlerweile, dass Tae die Angelegenheit , für Jimin, gut regeln wollte. Die Ausführung war eben ziemlich "anders" als es wohl jeder andere gemacht hätte. Jimin kann inzwischen sehen, dass Taehyung nur Jungkook so richtig auflaufen lassen wollte. Nie hatte er den Gedanken, damit Jimin zu verletzen.

Es ist also noch Hoffnung da, dass Jimin und Taehyung vielleicht wieder Freunde werden könnten - ich wäre mehr als begeistert davon. Jimin ist auf dem besten Weg, aus der Krise herauszufinden und durch den Wohnungsschlüssel von Yoongi, scheinen auch hier stabile Verhältnisse auf dem Weg zu sein.....

Ein wirklich schönes Kapitel. Danke und eine schöne Woche

Deine Blumenladen
02.03.2021 | 10:41 Uhr
Liebe Pingulina,
endlich!!!! Es ist so schön, dass Jimin endlich wirklich mit Yoongi zusammenkommt und die Wertschätzung erfährt, die er so dringend benötigt. Man hat eine gute Vorstellung von dem kleinen Zimmer im Wohnheim und den Geschehnissen. Dass allerdings am nächsten Morgen Jungkook vor der Türe steht und so tut, als ob kein Wässerchen trüben könnte - nicht nur frech, sondern unterirdisch böse. Man mag sich gar nicht vorstellen, wie viele Eisen der Kerl im Feuer hat und die Tatsache, dass er bei Taehyung rausgeflogen ist, lässt ihn seine restlichen Optionen prüfen. Jimin macht allerdings das Richtige! Er lässt den überheblichen Kerl noch nicht einmal mehr durch die Türe. Ich hoffe jetzt nur, dass es Jungkook nicht gelungen ist eine böse Saat zu sähen und Jimin misstrauisch auf Yoongi reagiert. Das könnte das Verhältnis definitiv trüben.

Danke für dieses schöne Kapitel!!

Deine Blumenladen
01.03.2021 | 21:29 Uhr
Autsch!
Das Jungkook sich nicht selber bei seinen Worten übergeben muss! Bäh! Und dann versucht er Jimin die Schuld für seine Untreue in die Schuhe zu schieben, ihm ein schlechtes Gewissen zu machen! Kann Jungkook überhaupt zu sich selbst ehrlich sein? Denn es ist offensichtlich, dass er Jimin niemals geliebt haben kann. Und es dennoch zu behaupten ist nochmal eine Arschlochnummer oben drauf!
Und sich dann noch mit Yoongi vergleichen, ihm zu unterstellen, er wäre genau wie er selbst! Grrr!
Aber seine Reaktion ist verständlich: Schön andere schlecht machen, damit man selber besser dasteht :(
Und dann noch so unschuldig tun. Ganz nach dem Motto: Ich bin doch ehrlich und alle anderen wollen mir was Böses.
Ich hoffe Jimin lässt sich nicht wieder einwickeln und klärt potentiell kommende Missverständnisse direkt mit Yoongi.

Hach, aber sehr schön, dass die beiden endlich den letzten Schritt gemacht haben und Jimin wieder vertrauen kann. Ich hoffe, dass es auch so bleibt.

LG und ich bleibe weiterhin gespannt dabei.

DarkChocolate
08.02.2021 | 17:33 Uhr
Abend

Omg die beiden sind der pure Zucker xD

LG Jasbir
25.01.2021 | 16:51 Uhr
Hallo :)
Sehr schön, endlich werden ehrliche Worte ausgesprochen und sich Gefühle eingestanden. Wenn beide ihre Ängste abbauen können und JK, wie auch immer, nicht dazwischen funkt, sind sie auf dem besten Weg gemeinsam glücklich zu werden :)
Allerdings sind wir ja noch im dritten Akt, da ist also Dramatechnisch noch Platz nach oben ;)
Und die Freundschaft mit Tae gilt es ja auch noch zu kitten...

Ich bin gespannt, wie es weiter geht.

LG DarkChocolate
19.01.2021 | 09:02 Uhr
Mir gefällt dieses Kapitel.

Du beschreibst so liebevoll, wie der Umgang von Jimin und Yoongi "tiefer" wird. Es ist weit mehr, als nur ein respektvoller Umgang, mehr als ein vorsichtiges Herantasten. Yoongi hat es geschafft, das Fundament für Jimins Vertrauen zu bauen. Eine Selbstvertändlichkeit hat Einzug gehalten, auch körperlich. Jimin findet nicht nur Trost bei Yoongi. Seine ruhige und unaufgeregte Art lässt Jimin wirklich zur Ruhe kommen und er ist in der Lage Yoongi zuzuhören. Zum ersten Mal kann er über die Situation von Taehyung reflektieren. Und er gesteht Yoongi zu, dass er die Freundschaft mit ihm nicht in den Müll kicken will.

Ich habe Hoffnung für meinen Wunsch gefunden :-))
18.01.2021 | 16:53 Uhr
Abend

ich hoffe doch sehr, dass Jk sein fett noch wegbekommt. Und das Jimin und Taehyung wieder als Freunde zusamen finden.


LG Jasbir
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast