Autor: Telda
Reviews 1 bis 10 (von 10 insgesamt) für Kapitel 18:
07.11.2019 | 12:28 Uhr
zu Kapitel 18
Eine sehr schöne Übersetzung. Und ich finde es klasse wie du es schaffst die kaum übersetzbaren Wörter so schön zu beschreiben. Bei den Crumpets würde ich beim original Namen bleiben. Die stehen auch in deutschen Kochbüchern als solche drin. Und bei deinem gewählten Fladenbrot muss ich eher an herzafzes denken.
Ich freue mich scgon den Rest zu lesen
Lg
Queenofbats

Antwort von Telda am 07.11.2019 | 12:31:16 Uhr
Dankeschön^^

Ich vermeide es nach Möglichkeit, Worte zu benutzen (wie die Crumpets zum Beispiel), mit denen mich nichts verbindet, kein Geruch, kein Geschmack, kein Klang oder was auch immer. Und die Beschreibung von Crumpets, die ich gefunden habe, war für mich eher irgendwie eklig...*gg*

LG
Telda /*
21.08.2019 | 04:46 Uhr
zu Kapitel 18
Ob es wirklich so eine gut durchdachte Idee ist, Harry zu eulen? Ich denke, sie will ihn nach den Erinnerungen fragen, die Severus ihm gegeben hat. Und was will sie als Begründung dafür angeben?

lg
Meagan

Antwort von Telda am 21.08.2019 | 05:28:31 Uhr
Eine andere Möglichkeit hat Hermione nicht. Insofern...
16.08.2019 | 08:39 Uhr
zu Kapitel 18
Diese Schreibe ist so toll! Wie darnedchild (und Du in der Übersetzung) es schafft Sex so wenig technisch und so voller Gefühl zu schildern ... Wow! Ich habe das noch nie so hinbekommen. Dafür bewunder ich sie grad.
Toll finde ich auch solche Sätze wie: "Als sie die Tür öffnete, fühlte sich Simon wieder – erwärmt."
Ganz normale Wörter, die plötzlich so viel mehr sagen.
Danke jedenfalls mir/uins hier mit dieser Übersetzung diese tolle Geschichte näher gebracht zu haben. :)

Antwort von Telda am 16.08.2019 | 08:47:34 Uhr
Diese Übersetzung hat nicht umsonst so viel mehr Worte als das Original^^ Die deutsche Sprache hat viel mehr Worte für den gleichen Vorgang, nimmt man nur mal als Beispiel das englische Wort "look". Abgesehen von den Substantiven kann man es mit an-, auf-, hinunter-, herab-, hinein-, hinaus-, -sehen, -blicken, -schauen und noch einigen mehr übersetzen.^^ Und andere Worte, die im Englischen mit einem Wort erklären, was gemeint ist, benötigen im Deutschen viele Worte...^^

Was die Lemons betrifft: Wer nur ausgelatschte Phrasen dafür benutzen will, soll das tun. Nur ähnelt eine solche Szene dann eher einer anatomischen Vorlesung. Abgesehen davon kann auch ich nicht in jeder Stimmung und zu jeder Zeit gute Lemons schreiben. Dazu muss man schon selbst eine liebevolle Stimmung haben - dann klappt das auch mit den Lemons^^

Gern geschehen^^
15.08.2019 | 12:18 Uhr
zu Kapitel 18
Schön wie die beiden so umeinander herumtänzeln
Wieder einmal super geschrieben

Vielen Dank !!

Antwort von Telda am 15.08.2019 | 12:21:27 Uhr
Nicht geschrieben - höchstens übersetzt^^
Danke^^
14.08.2019 | 19:54 Uhr
zu Kapitel 18
Guten Abend Telda,

Na da sind zwei aber so richtig verunsichert... erinnert mich schon an die erste Verliebtheit zweier Teenager....
Naja, wobei, beide zeichnen sich ja nicht durch besonders viel Erfahrungen aus, dafür sind sie doch recht zielstrebig über ein gemeinsames Frühstück zum gemeinsamen Vormiitag und Lunch gekommen.
Gut so. Vor allem hat mir gefallen, dass Severus nach längeren inneren Kämpfen sich getraut hat,mit Frühstück zu Hermione zurück zu kommen.

Was jetzt diese Frühstücksteile angeht, da kenne ich auch keine Übersetzung. Aber ich würde es mit "Hefegebäck" versuchen zu umschreiben.

LG Lara

Antwort von Telda am 15.08.2019 | 12:35:15 Uhr
Moin Lara^^

natürlich. Woher sollten beide die entsprechende Erfahrung auch haben?
Hermione ist noch sehr jung, hat eh nicht viel Erfahrung und im Unterbewusstsein ist Snape immer noch ihr alter, strenger, boshafter Professor.
Und Severus - wie viel Erfahrung außerhalb des rein technischen Verfahrens hat er denn tatsächlich? Null, nada niente. Die Damen des horizontalen Gewerbes sind nicht gerade dafür bekannt, Lehrstunden in Sachen zärtlicher Annäherung zu erteilen... Angst vor Zurückweisung und davor, Fehler zu machen, die nicht mehr zu reparieren sein könnten, haben beide noch obendrauf.

LG
Telda /*
14.08.2019 | 15:58 Uhr
zu Kapitel 18
Fast schon niedlich die Beiden. Ich mag Simons innere Monologe und doch geht er wieder zurück zu ihr obwohl er doch etwas säuerlich ist wegen seinem richtigen Namen.
Dennoch ist doch einiges im argen, Simon der nur die bezahlte Lieblichkeit von gewissen Damen kennt und Hermione sich einredet nicht verliebt zu sein. Es erinnert mich an Teenager die ihre erste liebe erleben und das schlimmste scheint noch zu kommen
Ich bin gespannt

Antwort von Telda am 14.08.2019 | 16:02:22 Uhr
Niedlich würde ich das nicht nennen, sondern - zumindest in Severus' Fall - eher ziemlich traurig. Wenn jemand in seinem Alter wahre menschliche Zuwendung gar nicht kennt, dann IST das traurig...
Und Hermione redet es sich nicht ein, dass sie nicht verliebt ist - sondern sie glaubt es einfach nicht - weil sie ja auch schon sooooo viel Erfahrung hat. Bisher kennt sie doch nur Verliebtheit und die hat mit Liebe etwa so viel zu tun wie Schnee mit der Sahara...^^
14.08.2019 | 10:15 Uhr
zu Kapitel 18
UNERSÄTTLICH die Beiden, aber auch sehr süß! Und sie behalten auch alle Probleme im Blick, wenn auch etwas nach hinten verschoben, aber ich denke auch dort werden sie weiter kommen. Harry eulen...ich sehe Severus Augenbrauen gerade mit dem Haaransatz Bekannschaft machen. *grins*
Eine ausführlilche Begegnug zwischen Yorick und Krummbein fänd`ich soo knuffig...

Antwort von Telda am 14.08.2019 | 11:11:12 Uhr
Na, das ist doch wohl wirklich kein Wunder *gg*

Eine ausführliche Begegnung zwischen Yorick und Krummbein wird es nicht geben...
14.08.2019 | 07:54 Uhr
zu Kapitel 18
Auf deine Frage zum Schluss, vielleicht gefällt dir ja Pfannkuchen? Ziemlich dicke Pfannkuchen, aber wenn ich die Bilder so ansehe, könnte so was als Pfannkuchen gurchgehen :)
Und es klingt nach Frühstück und süß... Fladenbrot klingt (mag es an dem gestrigen Abendessen liegen oder nicht) ein bisschen nach Döner ;)
Trotzdem sehr schöne Übersetzung bis jetzt!

Antwort von Telda am 14.08.2019 | 08:09:47 Uhr
Öhm...Pfannkuchen sind da, wo ich lebe - Berliner, so werden sie anderswo genannt. Was Du meinst, sind bei uns aus Eierteig in der Pfanne gebratene Fladen - Eierkuchen. Du siehst also, dass es bei diesen Bezeichnungen regionale Unterschiede gibt. Ich habe auch schon den Vorschlag "Stuten" bekommen - ebenfalls ein regionaler Begriff - und die versteht eben nicht jeder so, wie sie gemeint sind...
14.08.2019 | 07:43 Uhr
zu Kapitel 18
Moin Telda, warum machst Du es Dir so schwer mit den crumpets? Benenn sie doch einfach so. Wir reden ja schließlich auch von Scones. Tante Wiki bezeichnet crumpets übrigens als eine englische Variante der scottish pancakes, was wohl auch hinkommt. Severus und Hermioe sind schon ziemlich speziell. Wenn ich mir die Szene vorstelle, wie Severus mit der Decke spricht, das ist wirklich skuril. Aber wenn es ihm hilft Entscheidungen zu treffen, warum nicht? Jedenfalls ist sein Entschluss zu Hermione zurückzukehren und auch noch Frühstück mitzubringen , nicht der Schlechteste. Belohnt wird er durch den Anblick einer noch verschlafenen - für ihn dafür aber umso reizvolleren Hermione. Ich finde die Art und Weise, wie sie sich aufeinander zu bewegen , einfach niedlich. Dieses vorsichtige Herantasten - obwohl sie sich ja bereits so nahe gekommen sind, wie es eben nur möglich ist. Und doch ist da eine Unsicherheit- besonders bei Severus , und die Bereitschaft beim geringsten Anzeichen von Unbehagen, sich sofort wieder ein Stück weit zurückzuziehen. Hermione und Severus kommen mir vor , wie zwei Einsiedlerkrebse, die ihren verletzlichen Leib durch einen Muschelpanzer schützen und ansonsten die Umwelz mit ihren Fühlern abtasten. Die beiden haben noch eine ganze Menge Arbeit vor sich, wenn es denn zu einer dauerhaften Beziehung kommen soll und Ärger im Paradies wird es auch noch geben, Das ist so sicher wie eine Kesselexplosion bei Neville.
Ganz liebe Grüße
Tazz

Antwort von Telda am 14.08.2019 | 08:20:07 Uhr
Moin Tazz^^

weil ich möchte, dass die Leser Bilder im Kopf haben, wenn sie lesen. Solche Worte eins zu eins zu übernehmen, stört genau das. Das ist ein Wort, zu dem bei mir im Kopf zum Beispiel GAR nichts passiert^^

Es ist bei diesen beiden ja wirklich kein Wunder, wie sie sich gerade verhalten. Hermione ist noch sehr jung, hat eh nicht viel Erfahrung und im Unterbewusstsein ist Snape immer noch ihr alter, strenger, boshafter Professor.
Und Severus - wie viel Erfahrung außerhalb des rein technischen Verfahrens hat er denn tatsächlich? Null, nada niente. Die Damen des horizontalen Gewerbes sind nicht gerade dafür bekannt, Lehrstunden in Sachen zärtlicher Annäherung zu erteilen... Angst vor Zurückweisung und davor, Fehler zu machen, die nicht mehr zu reparieren sein könnten, haben beide noch obendrauf.

Ganz liebe Grüße
Telda /*
14.08.2019 | 06:15 Uhr
zu Kapitel 18
Severus/Simon so unbeholfen durch die Situationen stolpern zu lesen ist niedlich;-). Er macht sich ganz gut gerade

Leider kann ich dir bei Crumpets nicht helfen. Mein Englisch reicht dafür nicht aus :-/

Antwort von Telda am 14.08.2019 | 08:23:22 Uhr
Es ist bei diesen beiden ja wirklich kein Wunder, wie sie sich gerade verhalten. Hermione ist noch sehr jung, hat eh nicht viel Erfahrung und im Unterbewusstsein ist Snape immer noch ihr alter, strenger, boshafter Professor.
Und Severus - wie viel Erfahrung außerhalb des rein technischen Verfahrens hat er denn tatsächlich? Null, nada niente. Die Damen des horizontalen Gewerbes sind nicht gerade dafür bekannt, Lehrstunden in Sachen zärtlicher Annäherung zu erteilen... Angst vor Zurückweisung und davor, Fehler zu machen, die nicht mehr zu reparieren sein könnten, haben beide noch obendrauf.

Und wie verhalten sich denn in der Realität so Vierzehn- Fünfzehnjährige bei der ersten Liebe??? Unerfahrenheit ist nicht unbedingt an das Alter gebunden...^^