Autor: Telda
Reviews 326 bis 350 (von 354 insgesamt):
16.07.2019 | 15:35 Uhr
Hallo Telda.

Ob man wirklich, wenn man so gar nicht damit rechnet, so vollkommen ahnungslos bei so einer Korrespondenz sein kann?

Ist vielleicht wie mit Stimmen.
Manche, die man kennt, nicht so sehr genau, sondern man weiß wie jemand klingt, erkennt man nicht, wenn man die Person nicht sieht. Sieht man das Gesicht dazu, fragt man sich, wieso man die Stimme nicht erkannt hat. Vielleicht ist das hier auch so.

Liebe Grüße.
Silvana

Antwort von Telda am 16.07.2019 | 15:38 Uhr
Hey Silvana^^

manchmal erkenne ich meine Schwester am Telefon nicht^^ Mit anderen Stimmen geht es mir mitunter ebenso. Also magst Du wahrscheinlich recht haben...^^

Liebe Grüße
Telda/*
16.07.2019 | 15:18 Uhr
Hallo Telda.

Nun, das beantwortet meine Frage. Hermine weiß noch nicht, mit wem sie es zu tun hat.
Ich bin gespannt, wann der Groschen fällt, bzw. Snape sich verrät.

Liebe Grüße.
Silvana
16.07.2019 | 15:12 Uhr
Hallo Telda.

Ich oute mich hiermit als meist stiller Leser. Aber sei gewiss, dass meine Klicks nicht nur reinklicken, sondern auch lesen beinhalten. Ich freue mich sehr, dass du dir mal wieder die Zeit nimmst, eine Story zu übersetzen, die jetzt, nach dem ersten Kapitel sehr vielversprechend klingt und die ich sonst nicht lesen könnte, weil mir das Lesen in Englisch zu schwierig ist. Ich müsste zu viel nachschlagen. Ich ziehe den Hut vor dir und der Arbeit, die du dir da antust.

Ich liebe diese bissigen Wortwechsel in ihren Briefen zwischen Hermine und Simon (Snape). Ob Hermine schon ahnt, mit wem sie es zu tun hat?

Liebe Grüße.
Silvana

Antwort von Telda am 16.07.2019 | 15:41 Uhr
Hallo Silvana^^

ich freue mich wie Bolle, dass Du Dich mal meldest^^ Eigentlich habe ich gar keine Zeit für diese Übersetzung, denn ich habe einen Thriller und eine Romanze hier am Laufen. Aber ich brauchte ein bisschen Ablenkung und es ist für mich allemal leichter zu übersetzen, als selbst eine (gute) Geschichte zu schreiben^^

Liebe Grüße
Telda /*
16.07.2019 | 14:50 Uhr
Die Briefwechsel sind köstlich! Ich muss aber sagen, dass DU Wechsel irgendwelcher Art zwischen den beiden besser kannst :-) DAS muss ja auch mal gesagt werden.

Ich kann mir vorstellen, in welche Richtung Severus Antworten finden möchte, bin aber wirklich neugierig, was es konkret ist.

So, ein Kapitel hab ich ja noch :-)

Antwort von Telda am 16.07.2019 | 14:52 Uhr
Vielen Dank für das Kompliment^^
Bin ja gespannt, ob Deine Vermutung, WAS Severus sucht, richtig ist.
Das nächste Kap kommt morgen und ein weiteres ist bereits fertig übersetzt, sowie die Hälfte von Kap 6^^

Ich sage es ehrlich: Teilweise gefällt mir der Stil der Briefe auch nicht so ganz. Für meinen Geschmack sind sie zu "normal" ausgedrückt, wenigstens Simons. Was ich an Snape nämlich so schätze, ist seine wahnsinnige Eloquenz, seine Art, auch den größten Verdruss so auszudrücken, dass es absolut ätzend, aber immer noch gepflegt klingt. Diese gepflegte Sprache vermisse ich ein wenig. Daran kann und will ich aber auch nichts ändern, sonst wäre es nicht mehr die originale Geschichte. Ich will übersetzen, nicht nacherzählen...
16.07.2019 | 12:21 Uhr
Toller Text, tolle Übersetzung! Vielen Dank für deine Empfehlung :-)

Dass Simon Severus ist, sollte klar sein. Die Briefwechsel waren richtig klasse, Hermione kann, trotz knapper Zeit sehr wohl parieren und auch sehr gut, ich weiss, was solche KUNDEN AUS DER HÖLLE bedeuten.

Simon/Severus scheint aber auch sehr verzweifelt, er such wohl schon länger nach einer Lösung.

Ein sehr gelungenes, erstes Kapitel. Hier bleib ich gerne dabei.

Antwort von Telda am 16.07.2019 | 14:54 Uhr
Yepp, anfangs ist Simon wahrlich ein Kunde aus der Hölle^^
Und ja, er IST verzweifelt...
16.07.2019 | 11:21 Uhr
Großvater Simons - danke für diesen Lacher!
Ja Severus und seine Stimme, Jahrgänge von Hogwarts Schülern würden diese Stimme wohl immer und überall erkennen.
Ich bin gespannt wie Hermione ihren `Ausflug` auf die Isle of Man verkraftet und ob sie wirklich was `erbeuten` kann.
Oh, und ich glaube, ich mag Yorick!

Antwort von Telda am 16.07.2019 | 14:55 Uhr
Ich mag Yorick auch und er ist eine sehr amüsante Nebenfigur, vor allem, wenn Simon sich mit ihm befasst...^^
16.07.2019 | 10:01 Uhr
Guten Morgen Telda,

Ich bin gestern darüber benachrichtigt worden, dass du eine neue Geschichte übersetzt.
Erst war ich am überlegen ob ich sie lesen soll, bevor sie abgeschlossen ist.

Ich muss sagen bisher gefällt mir die Geschichte ganz gut.
Die Länge der Kapitel sind vollkommen ausreichend. Lang genug das man hofft, es ist noch nicht zu Ende aber auch nicht ewig lang.
Der Schreibstil in den Briefen finde ich okay. Ich muss sagen, dass ich deinen ganz eigenen mehr mag.
Klar hast du bei Übersetzungen keine ganz freie Hand.
Ich weiß nicht genau was es ist, aber es ist so eine Nuance die mich stört und richtig greifen kann ich es auch nicht.

Wie Hermine zu dem Job im Buchladen gekommen ist, würde mich schon interessieren. Ob es jetzt relevant ist oder nicht sei dahingestellt aber es wäre schon echt schön zu wissen.

Das Hermine bisher noch nichts gemerkt hat, weiß ich nicht. Aber damit rechnet man auch nicht. Man weiß in diesem Setting noch nicht, wie sie sich das verschwinden des Körpers von Severus erklärt haben.

Was mir noch so ein bisschen in der Geschichte fehlt ist das drumrum.
Klar ist der Hauptteil der Geschichte die Briefe. Aber mir würden so ein paar längere Szenen im Geschäft o.ä. echt gefallen.

Jedenfalls freue ich mich auf das nächste Kapitel.

Ich wünsche dir eine schöne Woche!
LG
Cookie of Mythologie

Antwort von Telda am 16.07.2019 | 10:12 Uhr
Moin Moin^^

so viel kann ich sagen, die Geschichte wird nicht viel weiter NUR aus den Briefen bestehen. Aber zunächst muss ja eine gewisse Basis geschaffen werden, auf der die Handlung dann weitergehen kann. Aber ab Kapitel 10 treffen sie sich von Angesicht zu Angesicht...^^

Ich sage es ehrlich: Teilweise gefällt mir der Stil der Briefe auch nicht so ganz. Für meinen Geschmack sind sie zu "normal" ausgedrückt, wenigstens Simons. Was ich an Snape nämlich so schätze, ist seine wahnsinnige Eloquenz, seine Art, auch den größten Verdruss so auszudrücken, dass es absolut ätzend, aber immer noch gepflegt klingt. Diese gepflegte Sprache vermisse ich ein wenig. Daran kann und will ich aber auch nichts ändern, sonst wäre es nicht mehr die originale Geschichte. Ich will übersetzen, nicht nacherzählen...
Aber die Idee hinter dieser Geschichte ist sehr schön und allemal die Anstrengung wert, sie zu übersetzen, finde ich.

Liebe Grüße
Telda /*
16.07.2019 | 08:50 Uhr
Was für eine schöne Art, den Tag zu beginnen! Das Kapitel liest sich wieder runter wie nix und hier wird ganz deutlich, wie sich der Umgang der beiden verändert. Das H. immer noch nix merkt, finde ich aber nachvollziehbar. In keinem Stück der bisherigen Story wird mal erwähnt, dass sie an Sev zurück denkt und er so durch ihre Gedanken geistert. Dann würde sie die Verbindung eventuell früher erkennen. Ich bin schon gespannt, was auf der Isle of Man passieren wird! Bist du gerade im Übersetzungsrausch? Lach. Bis zum nächsten Kapitel! Lg Grottenmotte

Antwort von Telda am 16.07.2019 | 09:34 Uhr
Ja, so langsam gehen sie halbwegs zivilisiert miteinander um, vor allem Simon.
Die Geschehnisse auf der Isle of Man werden nicht beschrieben und nur in Ansätzen erwähnt.
Nein, ich habe keinen Übersetzungsrausch. Es ist eher eine Art Flucht aus der momentan für mich sehr belastenden Realität in eine imaginäre Welt...

Liebe Grüße
Telda /*
16.07.2019 | 08:48 Uhr
bisher einfach nur super :)
Bite schreib schön schnell weiter ;)

Antwort von Telda am 16.07.2019 | 09:04 Uhr
Ich schreibe, wenn ich Zeit und Lust dazu habe! Bisher gab es jeden Tag ein Kap, aber das wird NICHT so bleiben!!! Ich habe schließlich auch noch ein eigenes Leben!
16.07.2019 | 08:39 Uhr
Huhu ^^

ja, ich weiß, ich melde mich leider überhaupt nicht so regelmäßig, wie ich gerne wollte, shame..... aber ich lese nach wie vor gerne alles von dir.
Gefällt mir bislang, ich bin gespannt, wo es hinführt. Die Korrespondenz ist wieder göttlich bissig.
Mein erster Verdacht bislang ist, dass er irgendwie aus der Hütte entkommen konnte und nun mit Nachwirkungen von Naginis Gift zu kämpfen hat, vielleicht irre ich mich aber ja auch total... ...
Bin jedenfalls gespannt wo es noch hinführt.

LG
violetdragon

PS du hast einen kleinen Zahlendreher drin, als er sie das erste Mal "Hermione" nennt, ist es der 19. März im Brief davor und danach ist es der 18, ehe das Datum beim nächsten wieder auf 19 lautet. ^^

Antwort von Telda am 16.07.2019 | 09:30 Uhr
Hey^^

schön, wieder von Dir zu lesen^^
Nein, das ist es nicht, was Simon so verzweifelt sucht...
Der erste kleine Hinweis ist im ersten Kap versteckt...^^

Liebe Grüße
Telda /*

PS: seit die hier an dem Sheet herumgebastelt haben, funktioniert anscheinend die reibungslose Übernahme der Texte samt Formatierungen nicht mehr richtig. Den Zahlendreher habe ich beseitigt...^^
16.07.2019 | 08:28 Uhr
Hi Telda! Na bitte, die ersten Fünkchen gegenseitiger Sympathie beginnen wohl schon zu glimmen :-)
Wirklich eine schöne Geschichte, die Du Dir zum übersetzen ausgewählt hast.

S.

Antwort von Telda am 16.07.2019 | 08:33 Uhr
Oh, ich denke, sogar für solche von Dir genannten "Fünkchen" ist es noch zu früh - sowohl auf der einen als auch auf der anderen Seite. Man geht lediglich ein wenig zivilisierter miteinander um!

T. /*
15.07.2019 | 21:39 Uhr
Hi :)

das erste Kapitel war ja mal ein humorvoller Einstieg. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.
Mir gefällt die grundlegende Idee bisher sehr gut und ich frage mich, wie lange es dauert, bis Hermine hinter "Simons" Identität kommt und wie sie damit umgeht...

Vielen Dank für deine Mühe bei der Übersetzung.

Liebe Grüße,
Ann

Antwort von Telda am 16.07.2019 | 08:35 Uhr
Hey Ann^^

nun ja, das Ende vom ersten Kapitel war da doch schon weniger humorvoll - und es wird auch weiterhin nicht immer humorvoll zugehen...Vorrangig geht es nämlich nicht um die Romanze... Simons Suche hat einen ernsten Hintergrund...

Lieben Gruß
Telda /*
15.07.2019 | 20:13 Uhr
Hey meine Liebe,

da hast Du eine echt schöne Geschichte zum Übersetzen gefunden.
Hermine als Managerin eines exquisiten Buchladens /Antiquariats, das kann ich mir vorstellen. Und Simon Sopophorous (der Name ist irgendwie gelungen, eine magische Pflanze) hat was. Er ist so eindeutig Severus (ok, dem Leser helfen die Zwischenszenen, die Hermine nicht hat), aber irgendwann wird Ihr ein Licht aufgehen. Der erste Ausrutscher ist dem guten Simon/Severus ja schon passiert.
Freue mich auf die Fortsetzung.

Liebe Grüße
Urmelchen

Antwort von Telda am 15.07.2019 | 21:44 Uhr
Hey Urmelchen^^

ich habe diese Geschichte schon seit drei Jahren auf dem Schirm. Damals, als ich sie entdeckt habe, war sie aber noch nicht fertig. Seit 2017 ist sie es, da hatte ich aber in der Zwischenzeit keine Zeit, mich darum zu kümmern...

Manchen Lesern helfen auch diese Zwischensequenzen nicht zu erkennen, warum Simon mit Hermione korrespondiert - und nicht Severus... Dabei erklärt sich das von selbst, wenn man mal auf das Datum der Briefe achtet und ein wenig nachdenkt...^^

Liebe Grüße
Telda /*
15.07.2019 | 19:41 Uhr
Die Geschichte macht Spaß! Und sie macht mich neugierig. Aktuell ist es nur eine Momentaufnahme. Ich frage mich, wie Hermine zu ihren Job gekommen ist. Ist sie wirklich alleine? Und auf was für ein Problem sucht unser griesgrämiger Tränkemeister eine Lösung?
Alles dabei um dran zu bleiben. Danke, dass du diese Geschichte übersetzt : )

Liebe Grüße!

Antwort von Telda am 15.07.2019 | 20:12 Uhr
Ist es nicht vollkommen egal, wie Hermione zu ihrem Job gekommen ist? Die Geschichte beginnt zu einem bestimmten Zeitpunkt, in einer feststehenden Situation. Ich weiß nicht, ob man in solch einem Fall tatsächlich die vergangenen Jahre immer nochmal durchkauen sollte ...^^

Gern geschehen^^
Liebe Grüße
15.07.2019 | 19:00 Uhr
Hallo Telda,

ich finde es schön, dass Du Dir die Arbeit machst, diese Geschichte zu übersetzten. Ich war positiv überrasht, heute schon das 2. Kapitel lesen zu können und freue mich darauf, zu erfahren, wie die Geschicht weiter geht.

Gruß ranger

Antwort von Telda am 15.07.2019 | 19:07 Uhr
Hallo^^

ist ja nicht die erste Geschichte, die ich übersetze.^^
Ich habe soeben die Übersetzung des vierten Kaps beendet, da ich derzeit noch zuhause bin.

Gruß
Telda /*
15.07.2019 | 17:39 Uhr
Huhu Telda ...
wieder eine Übersetzung von dir, hat mich sehr gefreut zu lesen.
Die ersten beiden Kapitel sind schon echt super!

Wenn ich nicht gewußt hätte,
das dieser Briefwechsel zwischen Severus und Hermione stattfinden wird,
hätte ich im ersten Brief von ihm, noch nicht mal an Severus gedacht.
Die Wortwechsel im 1.Kapitel bei den Briefen ist so typisch Severus.
Bei Hermione's Briefe musste ich drandenken, das sie ja nun eine junge Frau "mitten im Leben" ist,
die zu diesen Zeitpunkt noch nicht weiss, wer hinter diesen Simon steckt.
Das Ende vom 1.Kapitel hat mich ein wenig überrascht, aber umso neugieriger gemacht,
auf das nächste Kapitel.

Das Severus einen Falken hat, überrascht mich nun nicht wirklich.
Es ist irgendwie doch schon sehr passend.
Seine Reaktion auf die Bücher, war teilweise vorraussehbar, besonders wenn man bedenkt,
das er nun mal diese Bücher auf seiner Liste haben wollte und
keine anderen und seien sie diesen noch so ähnlich.

Das klingt noch nach recht viel Spannung und ich freu mich schon drauf zu lesen,
wie es weitergehen wird ...
mit ganz lieben Grüßen,
Nicole

Antwort von Telda am 15.07.2019 | 19:04 Uhr
Hey Nickie^^

woher hast Du das denn gewusst? *gg*
Ich fand, dass gerade dieser erste Brief schon sehr nach Snape klingt^^Das Ende des ersten Kapitels gibt einen ersten Hinweis darauf, warum Simon so verzweifelt ist...^^

Dass die Bücher nicht die waren, die er haben wollte, wusste auch Hermione. Aber sie dachte, dass es um ähnliche Themen ging und sie ihn deshalb interessieren könnten. Diese Suche nach ganz bestimmten Büchern hat einen ernsten Hintergrund.

Liebe Grüße
Telda /*
15.07.2019 | 11:13 Uhr
Mir gefällt die Geschichte jetzt schon, einfach weil ich mir Hermione in diesem Job sehr gut vorstellen kann, ein Job der wohl eher Berufung ist ... warum Severus inkognito lebt/schreibt wird hoffentlich bald klar, nicht das ich neugierig bin ... *grins*
Ein schwarzer Falke als Eule, hmmm, hängt wahrscheinlich damit zusammen das Severus nicht der Geduldigste ist.
Ich hoffe, wenn die Zwei sich begegnen gibt es ein paar (lesenswerte) Wortgefechte ... freu`mich darauf!

Antwort von Telda am 15.07.2019 | 11:16 Uhr
Wenn Ihr auf das Datum der Briefe achtet, sollte sich von selbst erklären, warum Simon mit Hermione kommuniziert und nicht Severus Snape...

Da Eulen Nachttiere sind, ist die Wahl dieses Transportweges reichlich unüberlegt von Frau Rohling gewesen. Eulen, die am tag irgendwo herumschwirren, sind ja auch sooo unauffällig...
15.07.2019 | 09:36 Uhr
Hallo Telda,
vielen Dank dafür, dass du dir die Mühe, mit der Übersetzung machst.

Die Geschichte klingt sehr spannend.
Allenvoran die schriftliche Korrespondenz der beiden, ist sehr amüsant.
Bin gespannt wie es weiter geht.
Bis zum nächsten Kapitel :)
LG Aurora

Antwort von Telda am 15.07.2019 | 10:02 Uhr
Hallo Aurora^^

so viel kann ich schon sagen: Es wird nicht immer amüsant bleiben... Simons Suche nach den antiken Büchern hat einen ernsten Hintegrund... Und er ist verzweifelt...

LG
Telda /*
15.07.2019 | 09:35 Uhr
Hallöö,


(bin auf dem Handy und kann nicht viel schreiben)

Ich mag die Geschichte sehr. Sehr sehr. Du hast einen wirklichen bildlichen Schreibstil und die Story bringt mich echt zum grinsen.

Die Handlung ist witzig und spannend und ich liebe die Atmosphäre zwischen Snape und Hermine. Freue mich schon, wenn sie sich kennenlernen.

Anfangs verwirrte mich nur, das Snape Simon heißt.
Wird das später aufgelöst oder wieso nennt er sich so?



Dankeeeeeeeeeeeee im Vorraus.




LG

Antwort von Telda am 15.07.2019 | 09:38 Uhr
Hallo^^

vorweg: Das ist nicht meine Geschichte, ich übersetze sie nur - und wenn ich sage "übersetzen", dann meine ich das auch so - und nicht "nacherzählen". ;-)))

Wenn Du Dich fragst, warum er Simon heißt - dann schau doch mal, welches Datum die Briefe tragen! Na, dämmert's`? *lach*
15.07.2019 | 09:15 Uhr
Das neue Kap. ist wieder super leicht und flüssig zu lesen. Man merkt, dass das nicht deine erste Übersetzung ist. Gut gelungen!
Die Suche nach den Büchern wird ja wohl Dreh - und Angelpunkt der Story und scheint recht spannend zu werden. Die Andeutungen auf (ich sag jetzt einfach mal ) Mr. S. Problem lassen spüren, dass die Stimmung ernster wird. Wir wollen natürlich alle, das ihm geholfen wird!! Hermine wird wohl in Zukunft noch mehr Arbeit auf dem Tisch haben. Ich freu mich schon drauf!

Antwort von Telda am 15.07.2019 | 09:57 Uhr
Dankeschön^^ Obwohl diese Geschichte schwerer zu übersetzen ist als beispielsweise PTL es war...
Ich weiß nicht, ob die Suche nach den Büchern der Dreh- und Angelpunkt ist, denn diese Suche hat ja einen Grund...Ich sehe sie eher als den Auslöser für alles Weitere...^^
15.07.2019 | 08:39 Uhr
Hallo, und vielen Dank für die Übersetzung dieser Geschichte. Der Anfang ist schon sehr interessant. Ich mag es sehr , wennn die zwei sich verbal duellieren. Yorick scheint auch ein bisschen nach seinem Bestzer geraten zu sein, wenn er auf fremde Eulen aggressiv reagiert. Es hat bestimmt einen ernsten Hintergrund, daß Severus diese Tränkezeitschrift so dringend braucht.Liebe Grüße

Antwort von Telda am 15.07.2019 | 08:42 Uhr
Hey^^

es handelt sich NICHT um Zeitschriften, sondern antike, extrem seltene Bücher und Schriften, die Simon so verzweifelt sucht...^^ Zeitschriften sind Massenware und nicht schwer zu finden wie hier...
Nein, Yorick ist eben NICHT nach seinem Besitzer geraten, obwohl er sicherlich ein paar Eigenheiten von ihm übernommen hat *gg*

Liebe Grüße
Telda /*
15.07.2019 | 08:33 Uhr
Vielen Dank, dass du dir die Zeit für die Übersetzung nimmst. Wie auch bei deinen eigenen Geschichten merkt man sofort dein Geschick für Wort und Ausdruck. Die Geschichte lässt sich ganz toll lesen . Ich bin gespannt. Was Severus so verzweifeln lässt. Ja, die Ausdrucksweise in den Briefen klingt doch sehr nach Snape. Ein bisschen irritiert ist Hermine nun ( Liebe zu Büchern) , ich bin gespannt wann und wie genau unser helles Köpfchen dahinter kommt, wer der Schreiber ist?!
Severus wird sicherlich darauf Bedacht sein , sich nicht zu verraten, aber, wenn es ihm nicht gut geht, mag die Gefahr der Nachlässigkeit bestehen?!

Ich bin so gespannt ... liebe Grüße!
LovelySnape

Antwort von Telda am 15.07.2019 | 10:05 Uhr
gerne doch...^^ Vorerst ist da noch gar nichts in Richtung "erkennen" zu sehen. Wie denn auch? Nicht jeder biestige Kunde ist auch Severus Snape... Und ein Simon Sopophorous und nachlässig? *gg*

Liebe Grüße
Telda /*
14.07.2019 | 22:20 Uhr
Guten Abend.
Ich habe das erste Kapitel quasi verschlungen. Ich hatte Herzklopfen da ich das Wort bzw Briefgefecht kaum erwarten konnte. Der Schluss stimmt mich traurig und melancholisch.
Ich hoffe Simon muss noch lange nach seinen Antworten suchen und Hermine ist vielleicht das kleine Licht am Ende des Tunnels.....?
Mit lieben Grüßen
Kristina

Antwort von Telda am 14.07.2019 | 22:36 Uhr
Hey Kristina^^

müsste Simon noch lange nach den Antworten suchen, dann würden die Zwei nie zusammenkommen.^^ Es ist etwas ganz Bestimmtes, was er sucht - und es wird lange dauern, bis das Licht am Ende des Tunnels auftaucht ;-))) Aber ich will nicht spoilern...^^

Liebe Grüße
Telda /*
14.07.2019 | 18:45 Uhr
Hi Telda, diese Geschichte verspricht mir lang anhaltendes schmunzeln. Nur weiter so! Trotzdem hoffe ich, dass die beiden sich irgendwann mal kriegen. Sie brauchen sich einfach gegenseitig, nur wissen sie es noch nicht. Ich freue mich, dass ich Deine Geschichte hier entdeckt habe.

S.

Antwort von Telda am 14.07.2019 | 19:38 Uhr
Ich kann nichts versprechen, aber eins weiß ich: Es wird nicht immer zum Schmunzeln sein, denn Simons Suche nach bestimmten Büchern hat einen ernsten Hintergrund...
14.07.2019 | 18:03 Uhr
Hey Telda,

Ich bin etwas verwirrt von der Geschichte bin mir aber sicher dass sich das legen wird.

Liebe Grüße
Leah

Antwort von Telda am 14.07.2019 | 18:04 Uhr
Warum denn das? *gg*