Autor: Rainbow
Reviews 1 bis 25 (von 93 insgesamt):
19.04.2020 | 03:41 Uhr
zur Geschichte
Hallo,

Die Geschichte hat ganz schlimmes Suchtpotential! Ich konnte nicht aufhören sie zu lesen bevor sie zuende war und war dann ziemlich froh, dass es eine Fortsetzung gibt. Man fühlt richtig mit den beiden, vorallem aber mit Martin und irgendwie möchte man Sebastian die meiste Zeit den Schädel gegen die Wand dotzen damit er ihm endlich mal entgegen kommt. Und als ich davon erfahren hab, was den Kindern passiert ist, war ich selbst richtig traurig. In der Geschichte hängt man richtig selbst mit drin.

Liebe Grüße
19.01.2020 | 04:52 Uhr
zu Kapitel 17
Hach. Sehr schade. Ich gebe ja zu, ich habe jetzt nochmal alle 17 Kapitel am Stück durchgelesen, auch immer in der leisen Vorfreude auf die Beziehung der beiden. Nun, es sei hiermit erwähnt, dass ich eine Fortsetzung vermutlich fantastisch fände, auf alle Fälle lesen wollen würde und dafür vermutlich alles stehen und liegen ließe, und jetzt vorsichtshalber einen alert hier lasse, für den Fall, daß du mal Lust und Zeit findest, eine zu schreiben.

Ansonsten, absolut genial fantastische Story, liebe sie jetzt schon, kommt absolut auf meine Favoriten - zum - immer - wieder - lesen - liste !
Hat großen Spaß gemacht, war spannend und hat auch alle Genre Erwartungen übertroffen :) also vielen herzlichen Dank fürs posten und on stellen!
Kritik gibt's wenig, ich habe das lesen genossen, dabei bin ich noch nicht mal über kleine Tippfehler oder ähnliches gestoßen wie es ja auch oft in kommerziellen gedruckten Büchern vorkommt. Vermutlich sind in diesem Rewiew alleine 100x mehr, sorry dafür.
Naja, zu den Charakteren selbst, als Frau ohne Kinder - bisher - muss ich sagen, daß mich wahnsinnig beeindruckt hat, dass Sebastian jetzt quasi alleinerziehend mit 4 Kindern unter 8 ist. Das soll es ja im echten Leben auch geben, ok, aber dann Kundentermine mit Langstreckenflug und Übernachtung wahrzunehmen, oder dann mit Martin zusammen, meinetwegen, das halte ich in der Schulzeit unter der Woche schon für extrem. Großeltern, die mal eben dort übernachten, sind ja keine im Bild, der Kinderfrau diese zumuten, naja, und ganz ehrlich, der Schwägerin traue ich das nur bedingt zu, und Anna hatte dann sogar 6 Kinder auf einmal
Wären das Frauen, wären sie vermutlich längst auf teilzeit gewechselt, aber vielleicht ist mein Umfeld da auch einfach zu traditionell? Ja, Männer würden so was machen, und ich schätze mal Kindermädchen existieren real schon (ich kenne sie nur aus Filmen, Büchern & historisch) und ja klar, es war ja auch ein Buch, also alles gut! Sowas muss ja nicht jedes Detail lösen.
Ich sage ja, es war gut, für mich als Laie sieht es auch aus, als würde das 1:1 gedruckt genau in Buchladen passen (mal davon abgesehen, dass die leider alle nur reine hetero-Romanzen haben ).
Aber das hat mich doch gewundert. Martin war toll, aber armer Martin, Sébastian hat ja bis zum Schluss nicht mal gedanklich die Dinge in worte fassen können. Anna hat mich auch super beeindruckt, wow Martin, mit ihr hat du echt super Glück!
Und mich würde jetzt doch interessieren, was Bürotalk ist, oder zumindest, was sich Oskar, der ja die Trennung mit Maria am Rande mitgekriegt hat, gedacht hat, als er Sebastian & Martin samt Kindern in Büro sah, wie viele es den beiden vielleicht auch angesehen haben. Und wäre es kein fiktives Pärchen, würde ich ihnen und ihren Kindern natürlich noch alles Gute für die Zukunft wünschen!

Antwort von Rainbow am 25.01.2020 | 17:53 Uhr
Hallo Sonnenblumensaft,

vielen Dank, dass du mir noch ein abschließendes Review dagelassen hast <3 Freut mich riesig, dass dir die Geschichte so gefallen hat!!

Hehe - die gewünschte Fortsetzung gibt es bereits: https://www.fanfiktion.de/s/5deab2e2000026af2afec170/1/Unklar-Fortsetzung-von-quot-Es-war-so-klar-gewesen-quot-
Allerdings muss ich vorwarnen, dass sie noch nicht zuende geschrieben ist und auch nicht so flüssig geupdated wird, wie bei Es war so klar gewesen, weil die Kapitel voneinander unabhängig sind, daher lasse ich mir hier etwas Zeit.

Tippfehler hab ich übrigens ganz schön viele drin, hab letztens Mal wieder zum Motivieren bei der Fortsetzung alles gelesen und SOOOO viele gefunden :D Aber offenbar störts nicht beim Lesen, das freut mich sehr.

Dass es für Sebastian echt hart wird mit den Kindern, das sehe ich auch. It takes a village und so... Da werden wir im letzten Kapitel der Fortsetzung dann auch nochmal etwas mehr drüber hören. Da hören wir dann auch ein klitzekleines bisschen zum Thema Bürotalk :D

Nun nochmal vielen Dank für dein Review und ich hoffe, dich bei der Fortsetzung wieder lesen zu dürfen :)

Liebste Grüße

Rainbow
19.01.2020 | 00:38 Uhr
zu Kapitel 2
Omg. Favourite chapter so far.
hi! Freue mich einen Keks, diese Geschichte entdeckt zu haben, finde sie bisher super.
(auch wenn ich latent befürchte, dass sie mich nicht dazu bringen wird, mein eigenes RL auf die Reihe zu kriegen, meinen Befürchtungen vorm vollzeitarbeitsleben gebe ich schließlich sowieso schon seit Jahren die Schuld, das ich immernoch Langzeitstudentin bin. Ok, teilweise. Andererseits, so ein Kollege lässt einen vermutlich viele Situationen meistern )
Also danke fürs teilen und ich bin gespannt, wie es weiter geht!

Antwort von Rainbow am 25.01.2020 | 17:48 Uhr
Hallo Sonneblumensaft,

vielen Dank für dein Review! Freut mich sehr, dass gerade das Kapitel dir gefallen hat :D

Thema Vollzeitarbeitsleben: Am Anfang ist's extrem komisch und wirkt wahnsinnig anstrengend, aber irgendwann macht's plötzlich Klick und alles geht irgendwie ein wenig mehr von allein. Keine Sorge :)

Liebe Grüße

Rainbow
09.12.2019 | 08:54 Uhr
zu Kapitel 17
Geschafft - und das ist durchaus positiv gemeint.
Du hast die Kurve echt gut gekriegt und jetzt muss man einfach abwarten,
was die drei aus der Situation machen. Bei Martin und Sebastian habe ich
da schon eine konkrete Vorstellung.
Mir hat die Geschichte sehr gefallen und wie ich jetzt gesehen habe, gibt es eine
Fortsetzung, die ich mir auch sehr gewünscht hätte.
An dieser Stelle vielen Dank, dass Du geteilt hast - ich habe sehr gern mitgelesen
bzw. in einem Rutsch alles gelesen (mache ich besonders gern, dann entfällt das
Warten auf die neuen Kapitel)
Bist auf jeden Fall in meiner Favo-Liste und ein Sternchen ist auch schon angetackert.
Liebe Grüße und einen schönen restlichen Advent.
Rerun
08.12.2019 | 17:54 Uhr
zu Kapitel 16
Ja, man sagt, irgendwie geht es immer weiter.
So auch für Sebastian. Familiär läuft es langsam wieder in der Spur
und die Kinder scheinen sich auch eingewöhnt haben.
Die letzte Bemerkung von Anna hat jedoch alles wieder auf den
Kopf gestellt.
Ich bin SEHR gespannt.
VG
08.12.2019 | 16:50 Uhr
zu Kapitel 15
Ja, Sebastian braucht Hilfe und bekommt sie von Martin. Der ist für ihn da.
Ich würde mir eine HappyEnd für die beiden wünschen, aber da ist ja immer auch
noch Anna, die sich stets freundlich und hilfsbereit gegenüber Sebastian verhalten hat und Martin
scheint auch noch gute Gefühle für sie zu haben. Sie zu verletzen wäre sicherlich vorprogrammiert.
Ich bin z.Zt. etwass hin- und hergerissen, was ich mir wünschen soll, aber Du hast sicherlich
eine Lösung für alle gefunden.
ich bin sehr gespannt.
VG
08.12.2019 | 10:15 Uhr
zu Kapitel 14
Hey!
Ja, jetzt bricht für Sebastian eine schlimme Zeit herein. Er muss alles organisieren,
darf sich darüber aber auch selbst nicht vergessen.
Toll, dass er Martin als Freund hat und ich bin gespannt, wie es sich bei den beiden
weiter entwickelt. Maria ist wahrscheinlich schwer krank (vielleicht sogar ein Hirntumor),
denn anders kann man sich ihr Verhalten kaum vorstellen.
Ich bin weiterhin gespannt.
Bis später!
06.12.2019 | 20:36 Uhr
zu Kapitel 17
Okay..WOW!
Das war sehr dramatisch...krass was den Kindern passiert ist. Aber die Situationen hast du richtig gut beschrieben und auch die Gefühle kamen sehr ehrlich rüber. Ich hab mitgefiebert und musste immer weiterlesen. ;D
Ich bin froh über das traurig-schön Happy end...ich mache es einfach zu einem. ^-^ Die beiden haben jetzt echt etwas Ruhe verdient. Dein Schreibstil ist super und die Personen sind auch echt toll ausgearbeitet. Respekt und ein Sternchen. ;)

Liebe Grüße,
Nessa

Antwort von Rainbow am 06.12.2019 | 22:06 Uhr
Hallo Nessa,

vielen Dank für dein Review und die Empfehlung! <3 Es freut mich sehr, dass dir die Geschichte der beiden gefallen hat!

Und haha, ja, so ein bisschen ists ein Happy end, auch für mich. Trotzdem haben die zwei für mich irgendwie ne Fortsetzung verdient, deshalb gibt's die zufällig auch ab heute:

https://www.fanfiktion.de/s/5deab2e2000026af2afec170/1/Unklar-Fortsetzung-von-quot-Es-war-so-klar-gewesen-quot-

Vielleicht hast du ja Lust, weiterzulesen? :)

Danke dir nochmal und liebste Grüße

Rainbow
05.12.2019 | 17:02 Uhr
zu Kapitel 13
Gut, dass Sebastian sich auf Martin und dessen Frau verlassen kann, die ihm so unbürokratisch zur Seite stehen.
Jetzt gilt es einiges zu regeln, vor allem, dass diese gestörte Mutter weg von den Kindern ist. Das hört sich vielleicht vorverurteilend an, aber das, was sie ihren Kindern angetan hat, darf einfach nicht ungesühnt bleiben.
Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

Antwort von Rainbow am 06.12.2019 | 22:04 Uhr
Weg von den Kindern find ich auch erstmal gut. Aber bestrafen... ist halt immer die Frage, ob jemand was dafür kann, wenn er crazy shit macht oder ob er eben selbst nicht ganz da ist...

Danke dir für dein weiteres Review <3

LG

Rainbow
05.12.2019 | 17:00 Uhr
zu Kapitel 12
Ohje, ein schwarzer Tag für Sebastian. Erst die Keiferei bei Paul und dann zu Hause der Schock des Tages.
Nein, die Alte hat keinen Lover, sondern scheint völlig irre geworden zu sein, in dem sie ihre Kinder schlägt und misshandelt.
Meine Güte. Gut, dass die Kinder sich endlich ihrem Vater anvertraut hat. Dem kamen diese Stimmungsschwankungen ja schon sowieso komisch vor,
hat aber wohl Hinweise übersehen. Soll kein Vorwurf sein, denn schließlich kümmert er sich darum, dass die Kohle reinkommt.
Ja, ich glaube, es ist eine gute Idee, Martin anzurufen.

Antwort von Rainbow am 06.12.2019 | 22:03 Uhr
"völlig irre" klingt hart, ist aber nicht so weit entfernt... Und ich finde schon, dass man Sebastian irgendwo auch Vorwürfe machen kann. Er hat eben bemerkt, dass was nicht stimmt, hat aber nun nicht wirklich ernsthaft versucht, was zu ändern. Aber die Vorwürfe macht er sich schon ordentlich selbst...

Danke dir und liebe Grüße

Rainbow
05.12.2019 | 14:31 Uhr
zu Kapitel 11
So, verhandlungsmäßig scheint alles zu klappen und Martin und Sebastian schweben auf Wolke 11 (die für berufliches...).
Aber ich glaube, die beiden haben echt redebedarf und sollten dringend ihre persönlich Situation besprechen, denn so, wie es derzeit ist, ist für beide schwierig und geht sicherlich auf Dauer nicht gut.
Also - brainstorming Jungs...
Ich bin gespannt.

Antwort von Rainbow am 06.12.2019 | 22:02 Uhr
:D Gemeinsames Brainstorming wäre vielleicht für sie gar kein schlechtes Format gewesen, sie hätten ja ein Chart malen können, wie sie sich fühlen, das hätten sie sicher besser hingekriegt, als miteinander zu reden :D

Danke dir und LG
04.12.2019 | 16:20 Uhr
zu Kapitel 10
Hey!
Ja, Reisen ist anstrengend (Flüge, Anschlussflüge bekommen etc.) und wenn dann noch das Gepäck verschüttet wird.....
Der Einkaufsbummel war locker und flockig, dank Kyle. Und die Sache mit der Telefonnummer fand ich witzig - sollte Sebastian vielleicht zu denken geben.
Und ich bin fast sicher, dass Martin der neugestylte Sebastian gefallen wird.
Bin gespannt!

Antwort von Rainbow am 06.12.2019 | 22:01 Uhr
Ja, Sebastian hat da einfach kein Glück, der kleine Pechvogel... Aber dafür macht Martin das Reisen ja (un)erträglich für ihn :D

Danke dir für dein ultimatives Durchhaltevermögen, jedes Kapitel zu kommentieren! <3
04.12.2019 | 09:57 Uhr
zu Kapitel 9
Super, dass die beiden Erfolg in ihrem Projekt haben und nun auch noch gemeinsam nach Amerika jetten.
Die Situation bei Sebastian zu Hause, ist wirklich sehr merkwürdig. Vielleicht nimmt Maria irgendwelche Aufputscher und dann manchmal halt nicht, so dass sie emotionslos rumliegt. Die Kinder tun mir trotzdem etwas leid, aber ihr Papa ist für sie da, wenn er da ist.
Jetzt bin ich gespannt, wie der Trip in die Staaten läuft und freue mich drauf, wenn die beiden sicherlich ein Doppelzimmer bekommen (weil nichts anderes frei war oder so....*hust). Ansonsten halt Treffen nach den Meetings, wo auch immer.
VG

Antwort von Rainbow am 06.12.2019 | 22:00 Uhr
Aufputschmittel hat noch niemand vermutet, finde ich interessant, würde gar nicht so schlecht passen!

Und ich musste sehr lachen über deinen Vorschlag mit dem Doppelzimmer, aber das konnt ich leider einfach nicht machen, das wär ja zu auffällig gewesen xD

Liebe Grüße und Danke

Rainbow
04.12.2019 | 09:29 Uhr
zu Kapitel 8
Ha, ein wirklich knisterndes, anregendes Kapitel.
Scheinbar schleichen Martin und Sebastian jetzt umeinander her und
beobachten gegenseitig, wie wer auf eine Situation reagiert.
Und eifersüchtig scheinen beide zu sein. Niedlich.
VG

Antwort von Rainbow am 06.12.2019 | 21:59 Uhr
Niedlich ist das allerbeste Wort dafür, ja xD Ich mag das bis heut selbst voll gern, wie Martin da ausrastet :D

Danke und liebe Grüße

Rainbow
04.12.2019 | 08:59 Uhr
zu Kapitel 7
Ja, es bleibt schwierig zwischen Sebastian und Martin. Vielleicht bringt Oscar ein wenig Ruhe rein und jetzt, wenn Paul erstmal weg ist, wird die Bürosituation bestimmt besser. Allerdings sollten die beiden echt mal reden, denn sie stelzen doch immer noch sehr umeinander herum.
Maria hat wohl eine kleine Gehirnwäsche durchlaufen. Irgendwie ist sie verwandelt/komisch. Ich habe tatsächlich auch an eine Affäre gedacht.
Es bleibt also spannend.
VG

Antwort von Rainbow am 06.12.2019 | 21:59 Uhr
Aber das umeinander herumstelzen ist doch der allerbeste Teil :D

Danke dir! <3
26.11.2019 | 17:08 Uhr
zu Kapitel 6
So, nun ist die liebe Famile wieder da. Maria ist wie verwandelt.
Wenn sie so gut drauf ist, tippe ich einfach mal ins Blaue und sage,
vielleicht hat sie jemand anderes kennengelernt!?
Die Drohung von Paul ist natürlich für Sebastian fatal und kann verstehen,
dass er erstmal den Kopf in den Sand steckt und alles außerhalb seiner
Familie cancelt.

Antwort von Rainbow am 06.12.2019 | 21:58 Uhr
Tja, Maria ist zu dem Punkt schon noch ein Mysterium und ziemlich crazy ehrlich gesagt, ja, da machts eben Sinn, wie Sebastian sich entscheidet... Außerdem bin ich einfach nicht gut im Friede-Freude-Eierkuchen-schreiben :D

Liebe Grüße und danke!

Rainbow
26.11.2019 | 17:05 Uhr
zu Kapitel 5
Das Teamtreffen ist für Sebastian und Martin ja ein voller Erfolg, jedenfalls erstmal.
Ich finde es gut, dass die beiden den Abend ausklingen lassen und sich in Sebs Büro etwas amüsieren....*hust.
Dass aber später der Verdacht entsteht, dass Paul davon was mitgekriegt hat, ist natürlich heavy.
Ich bin gespannt, wie sich das aufklärt.

Antwort von Rainbow am 06.12.2019 | 21:57 Uhr
*hust* Ja :D

Ich hoffe, es hat nicht gestört, dass das "Ausklingen" nicht so explizit war...

Liebe Grüße

Rainbow
25.11.2019 | 16:12 Uhr
zu Kapitel 4
Es war ein guter Plan, dass sie reden.
Aber trotz Redens waren sie sich nah.
Die Firmenfeier wird sicher für Sebastian
alles andere als erholsam.
Mal sehen, wie er die Zeit schafft.
VG

Antwort von Rainbow am 06.12.2019 | 21:56 Uhr
Hallo Rerun,

ohhhhh, diese Firmenfeier :D

Vielen Dank für deine Reviews, ich kanns nur nochmal sagen :)

Liebe Grüße

Rainbow
25.11.2019 | 08:18 Uhr
zu Kapitel 3
Hallo Rainbow,

mir gefällt es sehr, wenn es sich bei den Protagonisten um Männer 30+ (mindestens) handelt. Das ist in den Slash-Geschichten auf FF ganz selten der Fall. Außerdem liebe ich es, wenn auch Familie eine Rolle spielt und da Martin und Sebastian Familienväter sind, ist Familie in dieser Story ein wichtiger Bestandteil. Ich fand den Mix aus Familienalltag, dem sehr detailliert beschriebenen Berufsalltag und den Gefühlen zwischen den beiden Männern recht ungewöhnlich, zumindest auf dieser Plattform, aber sehr ansprechend. Vor allem die Arbeitswelt ist bei Romanzen oft nur vage beschrieben.

Unklar war mir, warum Paul Simon in dieser Weise behandelte und warum der es zugelassen hat.

Lange dachte ich, dass nur eine sexuelle Anziehung zwischen den beiden Männern besteht.
Aber sie haben sich verliebt und ich fand es toll wie Martin für Sebastian der Fels in der Brandung wurde, als dieser Hilfe brauchte. Ich fand es gut, wie Du die Zweifel und Ängste von Sebastian, aber auch die Leidenschaft beschrieben hast.
Leider haben wir Leser nicht mitbekommen, wie Martin sich in dieser Zeit gefühlt hat. Er wirkte immer cool , gelassen und gut aufgelegt. Sicher nur Fassade, aber ich frage mich, ob er nie ein schlechtes Gewissen gegenüber seiner Frau hatte. Auch war ich unsicher ob er öfters Affären hatte oder vor Sebastian nur die mit Hektor. Anna fand ich sympathisch und wahnsinnig stark. Ich denke, sie werden einen Weg finden, dass die Kinder weiterhin beide Elternteile ganz behalten. Wäre interessant zu erfahren, wie die Lösung aussieht. Schwieriger wird die Sache sicher für Sebastian. Die Kinder, der Haushalt, seine Noch-Ehefrau, der Beruf und die Mehrarbeit durch das Projekt …. Wie soll er das schaffen? Aber vielleicht bekommt er weiterhin, nicht nur die Unterstützung von Martin und Antonia, sondern auch von Anna.

Aus meiner Sicht schreit diese Geschichte geradezu nach einer Fortsetzung. Es ist so vieles offen und ungeklärt. Aber es ist auf jeden Fall eine tolle und gut geschriebene Story.

Schöne Grüße
herbstlady

Antwort von Rainbow am 06.12.2019 | 21:56 Uhr
Liebe herbstlady,

tausend Dank für dein super liebes Review und tausend sorrys für meine späte Antwort darauf!

Es freut mich wahnsinnig, dass das thematische Zusammengewürfel dir gefallen hat. In meiner Vorstellung der Charaktere sind eben genau diese Themen, ihre Familien, ihre Arbeit und dann diese Sache zwischen ihnen, alle drei extrem wichtig und daher mussten sie irgendwie gemeinsam in der Geschichte funktionieren.

Paul ist ein Arsch, aber eben auch, weil wir nur Sebastians Perspektive kennen. In meinem Kopf hat er schon auch Gründe für sein Verhalten, aber die sind eher fad und keine gute Rechtfertigung. Sebastian hat sich all das über die längste Zeit gefallen lassen, weil er einfach über die allerlängste Zeit wahnsinnig hilflos war, aber zum Glück hat er da ja am Ende, auch dank Martin, einige Fortschritte gemacht.

Ich finds super interessant, was du über Martin denkst, vor allem, dass alles nur Fassade ist, das ist ziemlich nah an der "Wirklichkeit", zumindest meiner persönlichen Vorstellung davon. Und ja, auch ich habe den Schrei nach der Fortsetzung gehört und auch den Schrei von Martin, auch mal zu Wort zu kommen. Daher gibt's nun eine vor, während und nach "Es war so klar gewesen" Fortsetzung aus Martins Sicht.

https://www.fanfiktion.de/s/5deab2e2000026af2afec170/1/Unklar-Fortsetzung-von-quot-Es-war-so-klar-gewesen-quot-

Würde mich freuen, wenn du auch da mal vorbeischauen magst :)

Vielen Dank nochmal für dein tolles Review und liebe Grüße

Rainbow
Hazel (anonymer Benutzer)
24.11.2019 | 14:35 Uhr
zur Geschichte
Ich bin kein guter Reviewer, weil ich absolut keine Ahnung habe, warum ich etwas gut finde. Aber deine Geschichte fand ich fantastisch! Danke dafür.
Ich habe so viel mitgefühlt. Ich wurde in keinem Moment ungeduldig oder fand, dass es zu schnell geht. Nur würde ich jetzt so gern mehr von den tollen Charakteren lesen.
24.11.2019 | 13:06 Uhr
zu Kapitel 3
Oh man, ein sehr anrührendes Kapitel.
Sebastian hat es echt nicht leicht in seinem Job mit Paul. Der ist meiner Meinung nach, ein Riesenar....ch und versucht scheinbar immer wieder, Sebastian in seinem Job zu verunsichern und bloßzustellen.
Sebastian wehrt sich gegen seine Gefühle und keilt nach allen Seiten aus - aber er bekommt noch die Kurve und rennt Martin hinterher.
Gut so.
Ich hoffe, die beiden können in den nächsten Tagen ausführlich reden und ihre jeweiligen Ansichten darlegen.
Freue mich drauf - und lese jetzt weiter!

Antwort von Rainbow am 06.12.2019 | 21:50 Uhr
Hallo Rerun,

jap, Paul ist ein ziemlicher Wichser. Und haha, ja, Reden ist was, was die zwei glaub ich in der Geschichte echt mehr tun sollten xD

Liebe Grüße und danke!

Rainbow
21.11.2019 | 16:49 Uhr
zu Kapitel 2
Hey!
Der Firmenausflug ist doch mal ganz gut angekommen, auch wenn die vorläufige Trennung von Seb und seiner Frau vorausgegangen ist.
Das Meeting in ? (wo war es noch gleich?) war jedoch für Sebastian ein Schlag ins Gesicht, denn so darf sich kein Chef benehmen.
Paul ist einfach ein A......
Jetzt also die Übernachtung mit Martin und der Kuss, der mich sehr neugierig auf Kommendes macht.
Bin gespannt.
VG

Antwort von Rainbow am 06.12.2019 | 21:49 Uhr
Hallo Rerun,

die Übernachtung in Hamburg und der Kuss auf dem Balkon ist absolut der Grund für diese Geschichte, die Idee hat mich nicht mehr losgelassen :D

Danke für dein Review!

Liebe Grüße

Rainbow
21.11.2019 | 16:47 Uhr
zu Kapitel 1
Hey Rainbow!
Ich hatte Deine Geschichte auf meiner Leseliste und nun ist sie dran.
Das erste Kapitel gefällt mir schon mal sehr gut. Die Protas sind sympathisch, zumindest was Sebastian und Martin angeht
und ich bin sehr gespannt, wie es mit der Ehe von Sebastian weitergeht. Seine Frau sollte sich wirklich Hilfe holen.
Bis gleich.

Antwort von Rainbow am 06.12.2019 | 21:48 Uhr
Hallo Rerun,

ich beginne gleich mal mit DANKE für all deine Reviews und dass du dir die Mühe machst, jedes Kapitel einzeln zu reviewn! <3 Das ist wirklich etwas ganz Besonderes und ich bin dir sehr dankbar!

Hab mich übrigens sehr gefreut, dass dir die Charaktere gleich am Anfang sympatisch waren!

Liebe Grüße

Rainbow
16.11.2019 | 10:43 Uhr
zu Kapitel 17
Oh wow!
Ich hätte mir nie vorstellen können, wie es zum happy end kommen könnte. Ganz toll gemacht! Und obwohl ich die ganze Zeit ein komisches Gefühl hatte, wenn Maria mit den Kindern allein war,so war ich doch völlig geschockt! Du hast eine böse Fantasie, lach!
Vielen herzlichen Dank für diese Story!
LG
Thomas
15.11.2019 | 11:49 Uhr
zu Kapitel 2
Hi!
Gaaaanz toll geschrieben! Ich war selber fast 20 Jahre mit einer Frau verheiratet, jetzt seit 10 Jahren mit meinem Mann. Allerdings für mich nicht überraschend! Aber ich kann es Sebastian sehr gut nachempfinden.
LG
Thomas

Antwort von Rainbow am 06.12.2019 | 21:47 Uhr
Hallo Thomas,

vielen Dank für dein Review und sorry für die späte Antwort!

Es freut mich extrem zu lesen, dass du Sebastians Geschichte nachempfinden kannst, besonders mit dem persönlichen Hintergrund. <3

Falls du Lust hast, Martins Sicht der Dinge gibts jetzt dann auch: https://www.fanfiktion.de/s/5deab2e2000026af2afec170/1/Unklar-Fortsetzung-von-quot-Es-war-so-klar-gewesen-quot-

Danke nochmal und liebe Grüße

Rainbow