Autor: Rainbow
Reviews 1 bis 25 (von 70 insgesamt):
16.11.2019 | 10:43 Uhr
zu Kapitel 17
Oh wow!
Ich hätte mir nie vorstellen können, wie es zum happy end kommen könnte. Ganz toll gemacht! Und obwohl ich die ganze Zeit ein komisches Gefühl hatte, wenn Maria mit den Kindern allein war,so war ich doch völlig geschockt! Du hast eine böse Fantasie, lach!
Vielen herzlichen Dank für diese Story!
LG
Thomas
15.11.2019 | 11:49 Uhr
zu Kapitel 2
Hi!
Gaaaanz toll geschrieben! Ich war selber fast 20 Jahre mit einer Frau verheiratet, jetzt seit 10 Jahren mit meinem Mann. Allerdings für mich nicht überraschend! Aber ich kann es Sebastian sehr gut nachempfinden.
LG
Thomas
12.11.2019 | 18:24 Uhr
zu Kapitel 17
Hi Rainbow!
Wunderschön romantisches Ende. Statt einfach „ich liebe dich“ zu sagen, zeigt Sebastians Geständnis, wieviel Martin ihm bedeutet. Von Sekunde eins seines Tages an. Das ist für mich Liebe fühlbar gemacht. Ich hatte schon Angst, das letzte Kapitel würde nicht ausreichen, die ganzen Gefühlspole unterzubringen. Trennungsschmerz und dann, ein paar Sätze weiter als Leser schon Liebesglück empfinden? Aber bei mir ist dir das gelungen. Als Leser hinke ich nicht gefühlsmäßig nach und kann mich ohne wenn und aber mit Martin und Sebastian freuen und glücklich sein.
Schade, dass ich die Geschichte so spät entdeckt habe. Ich freue mich auf dein nächstes Werk !!
Liebe Grüße
Wildhairdo
You know who (anonymer Benutzer)
08.11.2019 | 08:19 Uhr
zu Kapitel 8
You have corrupted my mind.
Wie soll ich jemals wieder arbeiten?!

Ich sterbe.

LG
03.11.2019 | 22:29 Uhr
zu Kapitel 17
Wow... Respekt vor Anna... sie scheint Martin besser zu kennen als er sich selbst.
Ich muss sagen mir hätte es besser gefallen wenn Martin ehrlich zu seiner Frau gewesen wäre... so hinterlässt das Ende einen Beigeschmack für mich.
Ich frage mich was Martin getan hätte wenn Anna das Thema nicht auf den Tisch gebracht hätte?
Hat er darauf gewartet dass Sebastian sich für ihn entscheidet um sich dann von seiner Frau zu trennen? Oder was hat er sich gedacht?
Mir fehlt ein wenig die Sicht von Martin.
Ansonsten finde ich es gut dass sie rausfinden möchten was da zwischen ihnen ist und vielleicht gibt es ja irgendwann eine Fortsetzung von den Beiden
01.11.2019 | 15:41 Uhr
zu Kapitel 17
Eigentlich kann ich mich Juri-Mir nur anschliessen: Danke, danke , danke für diese Geschichte.
Das gefühlte Happy-End gefällt mir sehr gut, auch wenn ich angesichts des Titels fast bis zur letzten Zeile mit einem anderen Ende gerechnet habe. Das ist für mich die Stärke dieser Geschichte.

Natürlich würde ich mich generell auch über eine Fortsetzung freuen, aber zum einen hat diese Geschichte doch ein rundes Ende und damit einen Abschluss gefunden, zum anderen reichen Fortsetzungen nur in seltenen Fällen an das "Original" heran.

Hauptsache weiter schreiben !!!
01.11.2019 | 10:32 Uhr
zu Kapitel 17
eine wirklich schöne Geschichte.. auch sehr schönes Ende...mal ohne sex szenen wie in manchen fanfics...einfach schön zu lesen...ich hoffe du schreibst mal Fortsetzung zur den beiden...würde mich freuen..lg ; )
30.10.2019 | 23:14 Uhr
zu Kapitel 17
Liebe/r Rainbow,

Danke, danke, danke, danke!
Ein Mehr-oder-weniger-Happy-End, endlich ein richtiges Beziehungsgespräch zwischen Martin und Sebastian und eine fertige Geschichte - was will man mehr?

Das letzte Kapitel ist zwar etwas rasant (weil eben alles gefühlt auf einmal passiert), aber das macht die Geschichte auch spannend bis zum Schluss.
Ich war total erleichtert, als Sebastian von Martin gezwungen wurde, sich selbst zu erklären. Das lässt ihn ein bisschen weniger verkorkst erscheinen :)
Und Martin... ist einfach Martin. Er tut mir so Leid und ich kann mir nur annähernd vorstellen, wie schlimm er sich fühlt, nach dem seine Welt offiziell eingebrochen ist.
Aber Applaus für Anna. Es hat mir gut gefallen, wie taff sie ist und wie sie versucht, Probleme rational bzw. objektiv zu sehen. Dass sie ihre Liebe an jemand anderes übergibt, aber das alles nur aus Liebe zu ihrem (Ex-)Mann macht, finde ich ziemlich stark. Es war ja alles andere als leicht für sie.

Auch wenn die Geschichte jetzt abgeschlossen ist, hätte ich nichts dagegen, wenn Du noch weiter über die Charaktere schreibst. Das alltäglich Leben oder so... ich wäre begeistert :)

Also, noch einmal ein großes Lob für die Geschichte (und auch für fleißiges Review-Beantworten)!
Ich habe es wirklich sehr genossen, mich von Kapitel zu Kapitel durchzustöbern.

Schöne Grüße
Juri-Mir
30.10.2019 | 22:09 Uhr
zu Kapitel 16
Na, wenn das mal kein Cliffhanger ist!
Aber gut, wenn Anna das Thema nicht direkt ansprechen würde, will ich nicht wissen, wie lange das Hin und Her noch so gehen würde... zumal Sebastian sich ja wieder zurückziehen wollte.
Ich hoffe echt, dass Du noch eine gute Lösung parat hast (die Handlung mit Maria, den Kindern und dem MIT ist ja, zumindest in der Geschichte, soweit abgeschlossen. Fehlt nur noch das Beziehungs-Drama)...
Und jetzt kommt das letzte Kapitel - ich bin schon sehr gespannt!

Schöne Grüße
Juri-Mir
30.10.2019 | 17:23 Uhr
zu Kapitel 17
Hello :)

Ein bisschen traurig bin ich jetzt ja schön, dass das hier jetzt mein letztes Review für 'Es war so klar gewesen' sein wird. Liegt vielleicht daran, dass ich Sebastian und Martin (und defintiv auch Anna) so sehr ins Herz geschlossen habe. Ihre Geschichte hat mir wirklich unfassbar berührt, mitgenommen und mitfiebern lassen! :)
Aber alles braucht nun mal ein Ende und ich finde, du hast den Dreien (auch wenn das Ende für Anna doch sehr offen ist) ein schönes Ende geschenkt. Ich habe wirklich so eine Hochachtung vor Anna, wie sie den Beiden sagt, was sie denkt und dabei kein bisschen unfair wird! Ich kann ihre Wünsche, dass sie nicht möchte, dass die Kinder ohne Martin aufwachsen müssen so gut verstehen und ich glaube, Martin konnte in der Situation nicht wirklich fassen, was für ein Glück er da mit seiner Frau hat.
Auch wenn seiner Frau inzwischen nicht mehr sein Herz gehört - das hat nämlich defintiv Sebastian gestohlen. Dessen Ohnmacht und Überforderung hat mich zwar ein bisschen zur Verzweiflung getrieben, aber so ist er eben und es wäre wohl komisch geworden, wenn er anders reagiert hätte.
Ich freue mich wirklich für die Beiden, dass sie so ein tolles, gefühlvolles Ende bekommen haben :).

Ganz liebe Grüße & danke für deine ganze Mühe,
Muna
29.10.2019 | 18:05 Uhr
zu Kapitel 17
Hej,

vielen lieben Dank für das Happy End.
Ich bin beeindruckt von Anna dass sie so gelassen mit der Situation umgeht, ich glaube ich könnte das nicht.
Ich finds toll zu lesen wie Sebastian eeeendlich aus sich herauskomt und mit Martin spricht.
Ich glaube wenn er nicht durch Anna und die Situation dazu gezwungen worden wäre, hätte er nie mit Martin geredet.

Vielleicht schreibst du ja irgendwann einen kleinen Epilog, damit wir erfahren wie sich die Familienkonstellation mit Anna, Maria und den Kindern in Zukunft entwickelt.

Auf jedenfall vielen lieben Dank für diese tollte Geschichte.

Lg
Thayet
29.10.2019 | 13:45 Uhr
zu Kapitel 11
Hallo, so jetzt gibt es ein Commi zwischen durch. Schöne Story, aber diese Englischen Sätze, stören den Lesefluss eingemein, vor allem, wenn das eigene Englisch, nicht perfekt ist und es keine Übersetzung dazu gibt. Dann lieber auf Deutsch, damit auch alle verstehen, was gemeint ist.

Sonst, gefällt mir Deine Story echt gut. Solche Depressionen nach der Geburt mit Kind, haben viele Frauen. Das sind unfassbare Stimmungsschwankungen und wenn sie sich nicht helfen lässt, sehe ich ganz doll schwarz, auch für die Kinder. Weil irgendwann, wird sie es nicht mal mehr aus dem Bett schaffen.

Sebastian und Martin, gefallen mir sehr gut. Die würden ein schönes Paar abgeben. Nur dieser Paul nervt. Wie kann man seine Mitarbeiter so dermaßen vorführen. Ich hätte, längst gekündigt. Das würde ich mir auf Dauer nicht an tun.

LG Leah
29.10.2019 | 12:52 Uhr
zu Kapitel 17
Liebe Rainbow,
da ist es also, das letzte Kapitel. Es war ja keine leichte Konstellation, aber ich finde, da ist dir ein sehr guter Abschluss gelungen. Anna hat sehr cool reagiert, wahrscheinlich weil sie schon lange Zeit hatte, sich an den Gedanken zu gewöhnen, zunächst über Martins Affären auch mit Männern. Und dann eben, weil sie schon sehr früh durchschaut hat, dass er mehr für Sebastian empfindet.
Martin und Sebastian? Es ist total süß zu lesen, wie unsicher sie da beide in ihrer irgendwie ja jungen Liebe sind. Das Ende ist ziemlich offen, kein kitschiges happily ever after. Das gefällt mir. ♡
Was mich ein bisschen stört, ist das Ende wie es Maria betrifft. Irgendwie kommt sie mir so vor wie abgeschoben in die Klapse. Dabei hätte sie vielleicht eine Chance auf Heilung und auf einen Neuanfang mit Sebastian und den Kindern? Ich weiß, dass das so nicht in die Geschichte passt, aber dieser Handlungsstrang ist für mich irgendwie zu easy zu Ende geführt.
Es bleibt aber eine wunderbare Geschichte. Danke fürs Teilen und ich halte gespannt die Augen auf, ob und was du noch schreibst.
Liebe Grüße
haley ♡
29.10.2019 | 12:36 Uhr
zu Kapitel 17
Hallo Rainbow,

ich habe Deine Geschichte nun von Anfang bis Ende gelesen und möchte mich auch noch melden. Mir hat die Story und vor allem die Hauptpersonen sehr gut gefallen. Inzwischen mag ich es, wenn die Protas eher in meiner Altersklasse sind. Ich fand es sehr gut, wie Du all die Zweifel und Ängste, aber auch die Momente des Glücks und der Leidenschaft beschrieben hast. Ich kann verstehen, dass Sebastian am Ende wie erschlagen von all den Ereignissen war - plötzlich steht er vor der Situation, die er sich gewünscht, aber nie zu hoffen gewagt hätte. Nach all dem Leid hat er sein Glück verdient. Anna finde ich superstark. Wie schwer muss es ihr fallen, den Mann, den sie liebt, loszulassen. Paradox, dass man das wohl nur schafft, weil man eben diesen Menschen liebt.
Ich hab das Gefühl, das Ende ist kein Ende. Zu vieles ist ungesagt geblieben, zu vieles ist nicht beendet worden. Ich würde mich freuen, wenn Du ihnen und uns irgendwann eine Fortsetzung schenkst - ihr Projekt, Paul, Maria, ihre Kollegen und Kyle - es gibt noch so vieles zu erzählen.
Bis hierhin, danke für diese wunderbare Geschichte, Du hast jeden Dienstag noch ein Stück besser gemacht. Ich halte die Augen offen, nach neuen Geschichten von Dir.

Liebe Grüße,
dartsandguinness
29.10.2019 | 10:57 Uhr
zu Kapitel 17
Schade das die Geschichte zuende ist aber die Geschichte hat ein schönes Ende bekommen und Anna fand ich klasse das sie Martin sozusagen den Freifahrtschein gegeben hat um mit Sebastian glücklich zu werden . Klar tut sie mir leid aber was soll man machen . Ich finds gut das sie möchte das die beiden Familien weiter hin sich treffen. Ich würde mir zugerne eine Fortsetzung wünschen, wie es mit martin und Sebastian weiter geht, irgendwie ist die Geschichte noch nicht ganz zuende erzählt hab ich so das Gefühl.
25.10.2019 | 12:08 Uhr
zu Kapitel 16
Schön dass Sebastian den Alltag mit den Kindern gut gemeistert bekommt.
Das mit Anna hätte ich allerdings nicht gedacht, dass sie es weiß und so ruhig darüber reden kann.
Irgendwie hat mir diese Seite schon eine ganze Weile gefehlt, ich meine Martin schien nie wirkliche Gewissensbisse zu haben dass er seine Frau betrügt... haben die Beiden da irgendwie ein besonderes Abkommen?
Bin gespannt auf den letzten Teil

Antwort von Rainbow am 26.10.2019 | 21:34:32 Uhr
Hi Indianluna,

Danke für dein Review! <3

Ja, von Martins Seite haben wir nicht viel mitbekommen, wie er diese ganze Sache eigentlich sieht, nachdem die Erzählperspektive ja sehr stark auf Sebastian beschränkt ist und die zwei es ja auch absolut nicht schaffen, mal miteinander zu reden.

Ein bisschen mehr dazu gibts im letzten Kapitel, aber es wird immer Sebastians Geschichte sein, wäre ja mies, wenn wir da mehr über Martins Seite erfahren würden als Sebastian ;)

Bin gespannt, was du zum Ende sagst!

Liebe Grüße

Rainbow
23.10.2019 | 18:22 Uhr
zu Kapitel 16
Ich habe Deine Geschichte erst vor kurzem angefangen und habe mich gleich festgelesen. Sprachlich sehr angenehm zu lesen, auch wie Du die Anziehung schilderst zwischen Sebastian und Martin und den Mix aus normalem Alltag, Arbeitsleben, Gefühlen, etc. in den ihre Beziehung eingebettet ist.
Natürlich möchte ich jetzt wissen, wie die Geschichte ausgeht. Ob es auch zwischen Sebastian, Martin und Anna ein neues Normal geben wird? Schade, dass die Geschichte dann zu Ende ist. Jetzt hätte ich so gern weiter gelesen...

Antwort von Rainbow am 26.10.2019 | 21:30:55 Uhr
Hi wildhairdo und willkommen zur Geschichte!

Vielen Dank für dein Review! Es freut mich, dass die Geschichte dich offenbar gefesselt hat und hoffentlich tut auch das Ende das!

Liebe Grüße

Rainbow
22.10.2019 | 23:33 Uhr
zu Kapitel 16
Hi Rainbow,
hier bin ich wieder, dieses Mal allerdings in ruhigerer Form :)

Also gleich hinein ins Geschehen.
Schön, dass Sebastian endlich wieder seine Ruhe findet, ich bin ja so froh, dass er Martin hat, der so sein Ausgleich und sein Ruhepol ist. Auch schön, dass die Kinder anscheinend so gut mit der Situation klar kommen - dass die Kleinen das schnell vergessen, habe ich mir schon gedacht, dass aber auch Max und Maja so froh darüber sind, dass ihre Mutter weg ist - das zeigt ja, was für Zustände davor geherrscht haben müssen... bin davon immer noch ganz betroffen.

Die Idee mit dem Gesprächstermin beim Psychotherapeuten ist auf jeden Fall Gold wert! Und der scheint es ja richtig drauf zu haben, wie man in Majas Verhalten ja bemerkt. (Ja, ich kommentier ein bisschen durcheinander, weil ich sonst wieder mitten im Review auszucke :D)
Gut auch, dass Sebastian so klug war und jede Art von falschem Stolz heruntergeschluckt hat und Nina engagiert hat!

Anna - ach Anna. Was für eine Seele von Mensch! Und ich glaube auch dass sie und auch Antonia (die sich in letzter Zeit ja wirklich zusammenreißt!) wirkliche gute Rollenbilder sind und das gestörte Mutter Bild vielleicht wieder ein bisschen normalisieren können.

ok. Ich kanns nicht mehr aufhalten.

SIE.
HABEN.
SICH.
GEKÜSST.

Gottverdammt (Joachim Style xD) SIE HABEN SICH GEKÜSST. MARTIN HAT SEBASTIAN GEKÜSST. SEBASTIAN HAT MARTIN GEKÜSST! DARAUF WARTE ICH SCHON SEIT UNGEFÄHR 10(?!?!?!?!) KAPITELN!!!!!
Ich weiß noch, wie ich in Amerika geschrieben habe, jetzt MUSS endlich was passieren! Da hast du dir wohl ziemlich ins Fäustchen gelacht damals, oder? :D
Aber SIE HABEN ES GESCHAFFT!

"Fucking MIT" und dazu Martins breites, offenes, ehrliches Lächeln - das hab ich ja so im Kopf! Wie im Film - der abgedunkelte Flur, nur noch die beiden, die sich komplett durcheinander vor Freude und Gefühlsmix gegenüberstehen, Martin sicher mit aufgekrempelten Ärmeln und dann tritt er einfach auf Sebastian zu und küsst ihn und beide können nicht einmal atmen so viel BEDEUTET dieser Moment. Und DANN!!! ahhhhh!!! Ok. Beruhigen.

Dann denkt sich Martin so, scheiße, er wird gleich wieder zurückgewiesen, wieder verletzt (und ich hab schon wieder Krise geschoben) DOCH!!!!! Sebastian tritt noch einmal auf ihn zu, ER beginnt nun den Kuss und die liebe Mia ist einfach gestorben.

WUNDERBAR ahhhhh!!!! Ich liebs so sehr, hab die Szene jetzt ungefähr sechs mal nacheinander gelesen, weil sie mich einfach so verdammt GLÜCKLICH macht!!!!!!

Nagut. Ganz geschafft hats Sebastian es mal wieder nicht, er bereut es schon wieder, der Depp, ich könnt ihn manchmal schon dafür schlagen!

Aber ich versteh, dass es mega seltsam und auch sicher richtig unangenehm ist, JETZT Anna zu treffen. Die so unfassbar lieb und gut ist.
Und ich war schon ganz verwirrt a la "was bewirkt Rainbow mit der Szene jetzt?". UND DANN haust du bzw Anna einfach SO EINEN SATZ RAUS und jetzt muss ich mein voriges Review noch mal zitieren:
WTF???!?! WAS ZUR HÖLLE????
Wie kommt Anna denn jetzt da drauf? Weil Martin so oft bei Sebastian übernachtet? Weil sie so eine connection haben die beiden? Das kann ihr ja nicht erst jetzt beim Essen aufgefallen sein.
Und was bewirkt sie denn jetzt damit??

Und übrigens - das ist der FIESESTE CLIFFHANGER in der gesamten FF.de Geschichte (no drama lama)!!!!!!! Ein bisschen hass ich dich ja jetzt schon dafür - 1 gottverdammte Woche warten????? Das kassiert jetzt wieder ein ahhhh aber ein sehr frustriertes xD

Insgesamt bin ich sprachlos und sitze auf ultraheißen Kohlen! Ich liebe alles an dieser Geschichte und weiß echt nicht was ich machen werde wenn sie mal vorbei ist.

Resumee: grandioses Kapitel!!!! (Und viel zu viele ??? Und !!!! Und Großbuchstaben in diesem Review, sorry!)

Liebe Grüße
Mia

Antwort von Rainbow am 26.10.2019 | 19:25:06 Uhr
Hi Mia,

nun aber :)

Tausend Dank für dein Review!!!! <3 So many thanks and hugs and kisses :D Es freut mich immer wieder zu lesen, welche Begeisterung du für die zwei mitbringst <3 (Ich merke, ich verwende heute außergewöhnlich viele Herzen, aber bei meiner Story sind sie wenigstens nicht alle gebrochen im Vergleich zu NAS!!!!)

Und jaaaaaa, ich hab damals bei Amerika wirklich bei deinem Review gedacht... "Hust, ja, nee, da passiert nichts :D Da darfst du noch waaaaarten :D :D :D"

Und oh Gott, ja, mich hat's voll gerissen, als du geschrieben hast, dass Martin in deinem Kopf hochgekrempelte Ärmel hatte, in meinem auch!!! Obwohl ich nix davon geschrieben habe!! In meinem Kopf sah er aus wie im ersten Kapitel, wie in einer... verdammten Bierwerbung xD

Es freut mich, dass ich dir mit der ENDLICH Szene eine Freude machen konnte, hihi. Vielleicht wiegt das ein bisschen den gemeinen Cliffhanger auf? ;) Der war eigentlich gar nicht so geplant, ich hab die Geschichte ohne Kapitel einfach runtergeschrieben und dann im Nachhinein eingeteilt und es gab einfach keinen anderen Moment auf den letzten Seiten, wo ich nochmal hätte trennen können, außer hier :D :D :D

Wie immer, ich bin dir extrem dankbar für dein Review und ich bin brutal gespannt, was du zum Ende der Geschichte sagen wirst!!

Liebe Grüße

Rainbow
22.10.2019 | 18:49 Uhr
zu Kapitel 16
RAINBOOOOOWWWW AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH WHAT THE FFFFFF.....????!?!?!?!?!??!?!?!?!?!!?!?!?!?!? und noch mal AHHHHHHHHHHHHGGGGGHHHHHHHHHHHHHHHHH
(Zeitstress mal wieder, aber hoffentlich nachher mehr!!!! Aber WAS FÜR EIN WAHNSINNSKAPITEL die Reaktion konnte ich dir nicht vorenthalten!)
Lg eine gestresste Mia

Antwort von Rainbow am 26.10.2019 | 19:19:35 Uhr
Haaaaaahahahahahaha, man, da hast du mich echt ordentlich zum Lachen gebracht, als ich das gelesen habe. Schön, dass ich trotz Stress eine derartige Reaktion heraufbeschwören konnte :D :D :D
22.10.2019 | 16:32 Uhr
zu Kapitel 16
Hello
Ich war super im Stress, deshalb kam zum letzten Kapitel kein Review, entschuldige... .
Tatsächlich war ich doch etwas irritiert, als du geschrieben hast, dass es nur noch wenige Kapitel der Beiden geben wird. Einfach weil noch so viel zwischen den Beiden stand/steht und ich keinen blassen Schimmer hatte, wie du da noch Ordnung hineinbekommen willst. Jetzt weiß ich es – immerhin habe ich eine wage Ahnung und die Beiden sind nach Annas Aussage gezwungen über sich nachzudenken... . Aber ob und wie da eine Lösung daraus wird kann ich tatsächlich ganz und gar nicht sagen.

Man kann auf alle Fälle nicht leugnen, dass sich die Beiden (vielleicht auch eher unbewusst, beziehungsweise weil Sebastian so dringend einen Fels in der Brandung brauchte) in der letzter Zeit immer und immer näher gekommen sind. Und dass es Beiden mit Sicherheit sehr, sehr guttat (& Sebastians Kids definitiv auch). Aktuell ist es echt verdammt bittersüß – auch weil man Anna einfach nicht nicht mögen kann. Sie ist so ein herzensguter Mensch, der auch super viel für Sebastian und die Kids getan hat!

Ich bin gespannt, was du aus der Sache machst!

Liebe Grüße,
Muna

Antwort von Rainbow am 26.10.2019 | 19:18:55 Uhr
Liebe Muna,

allerliebsten Dank für dein Review - und mach dir keinen Stress bzgl. Reviewn, glaube das kennt jeder, dass man manchmal einfach für nichts Zeit findet.

Ja, gibt noch einiges aufzuklären zwischen den beiden. Ich hoffe, es gefällt dir, wie das dann nun alles passiert im letzten Kapitel, ich bin ja so gespannt, wie das ankommt.

Anna ist übrigens einer meiner Lieblinge. Spätestens in diesem Kapitel, daher kriegt sie auch den ultimativen Cliffhanger xD

Liebe Grüße

Rainbow
22.10.2019 | 15:55 Uhr
zu Kapitel 16
Toller Cliffhanger. Ich freue mich, dass - bis auf die Antwort von Sebastian - alles ausgesprochen ist. Ich fürchte nur, dass nicht alles gelöst werden kann in dem einzig noch folgenden Kapitel. Und ich habe keine Ahnung in welche Richtung die Geschichte aufgelöst wird. Aber dafür mag ich die Geschichte und freue mich auf das Ende, egal wie es aussieht.

Antwort von Rainbow am 26.10.2019 | 19:16:45 Uhr
Liebe predroxl,

danke für dein Review! <3 Hihi, ja, der Cliffhanger... :D

Es stimmt, es ist noch viel offen für sie. Das letzte Kapitel ist auch eins der letzten, da gibt's eben noch einiges, was aufzulösen ist....

Es macht mich sehr glücklich, dass die die Geschichte so gefällt und das sogar noch bevor das Ende da ist. Ich hoffe, es enttäuscht nicht :)

Liebe Grüße

Rainbow
22.10.2019 | 11:22 Uhr
zu Kapitel 16
Liebe Rainbow,
was ein Kapitel. Es ist ganz schön viel, was Sebastian und seine Kinder da grad durchmachen müssen. Gut, dass er Unterstützung hat und sie auch annimmt. Jetzt auch noch das MIT Projekt. Da wird Sebastian kaum noch viel Zeit für seine Kinder finden. Das geht nicht ohne Unterstützung.
Der letzte Satz war überraschend. Ich musste zweimal lesen, um zu begreifen, in welchem Kontext Anna spricht. Aber ja, Martin steht daneben und hört ihre Frage auch. Es kam ja schon am Anfang mal durch, dass Anna und Martin da irgendwie eine Art Pakt haben. Aber bisher war für Martin scheinbar auch keine Liebe dabei, was jetzt anders zu sein scheint. Schwierig das alles.
Und das ist tatsächlich das vorletzte Kapitel. Ich bin sehr gespannt, wie Du die Geschichte zu Ende führst.
Mir gefällt sie nach wie vor sehr gut. Vielen Dank!
haley

Antwort von Rainbow am 26.10.2019 | 19:15:09 Uhr
Hallo haley!

Danke für dein Review!!

Es freut mich riesig, dass dir die Story weiterhin gefällt! <3

Und hihi, ja, der letzte Satz... Das haut schon so richtig rein bei ihnen beiden xD

Liebe Grüße und ich hoffe, auch das Ende der Geschichte gefällt dir,

Rainbow
22.10.2019 | 10:35 Uhr
zu Kapitel 16
Wow das nenne ich mal ein überraschendes Ende, damit hätte ich jetzt nicht gerechnet. Aber ich finds gut das Sebastian soviel Unterstützung bekommt, von Anna, Martin, antonia und jetzt auch noch Nina. Man merkt aber auch das er leicht überfordert mit der Situation noch ist und ich kann ihn auch verstehen das er nichts über Maria erfahren möchte nach allem was passiert ist. Ansonsten ist dir das vorletzte Kapitel wirklich sehr gut gelungen wie immer. Schade das nur noch ein Kapitel kommt, aber ich freue mich schon auf das letzte Kapitel und bin schon auf Sebastian's Antwort gespannt. Hoffentlich kommen die beiden dann endlich zusammen.

Antwort von Rainbow am 26.10.2019 | 19:13:44 Uhr
Liebe Mohnblume,

danke für dein Review!

Hahahahaha, ja, das Ende hat sich mit einem Mal so ergeben, als ich die Kapitel nachträglich eingeteilt habe :D

Es erleichtert mich zu lesen, dass es verständlich ist, dass Sebastian nicht wissen will, was genau nun mit Maria ist. Irgendwie konnte ich es mir bei ihm einfach nicht anders vorstellen.

Ich hoffe, dir gefällt dann auch das letzte Kapitel der Geschichte ;)

Liebe Grüße

Rainbow
19.10.2019 | 16:27 Uhr
zu Kapitel 14
Hallo,

das ist mal wieder ein sehr packendes Kapitel. Es ist wirklich beeindruckend, wie Du es schaffst, dass man sich als Leser so gut in Sebastian und seine Situation hinenversetzen kann. Besonders seine inneren Abstürze finde ich nach wie vor sehr gelungen, weil sie zu seinem etwas unsicheren Charakter passen und bei ihm die logische Konsequenz der ganzen Misere darstellen.
Aber auch die anderen Charaktere werden immer tiefgründiger, was der Geschichte noch einmal Aufschwung verleiht.

Schöne Grüße
Juri-Mir

Antwort von Rainbow am 26.10.2019 | 19:12:11 Uhr
Hallo Juri-Mir!

Vielen Dank für dein Review!

Es freut mich, dass Sebastians Tiefpunkte nachvollziehbar sind. Für mich sind sie auch einfach ein so definierender Punkt von Sebastian...

Ich hoffe, der Aufschwung hält sich nun noch bis zum Ende der Geschichte! ;)

Liebe Grüße

Rainbow
16.10.2019 | 21:47 Uhr
zu Kapitel 15
Achja die Beiden eiern immer noch umeinander rum.
Mich stört etwas dass Martin eine noch sehr enge Bindung zu seiner Frau zu haben scheint... da blicke ich nicht ganz durch.
Er scheint schon Gefühle für Sebastian zu haben und scheint auch mehr zu wollen, aber welche Rolle soll seine Frau weiterhin spielen?

Antwort von Rainbow am 26.10.2019 | 19:10:56 Uhr
Liebe Indianluna,

danke für dein Review!

Ja, Martin hat eine enge Bindung zu seiner Frau. Sie ist die Mutter seiner Kinder, seine Wegbegleiterin über so lange Zeit seines Lebens - auch wenn da Gefühle für jemand Neuen kommen, ich kann mir nicht vorstellen, dass ein gewisses Level an Liebe nicht trotzdem bleibt, wenn man so zentrale Dinge seines Lebens miteinander geteilt hat.

Bin gespannt, wie es dir weiterhin gefällt ;)

Liebe Grüße

Rainbow