Autor: Dieyascha
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt):
23.10.2019 | 13:32 Uhr
zur Geschichte
Hallöchen,

eine wirklich schöne Geschichte! Du beschreibst Alice' Gefühle so schön und authentisch. Und ich fand es toll, wie der Wind mit Tarrants Stimme ihren Namen flüstert.
Auch ihr Übergang ins Unterland war gut. Dass sie ins Meer fällt, untergeht, nur um dort wieder aufzutauchen. (Die Fokussierung auf Tarrants Hand war traumhaft.) Aber genau da ist der erste Knackpunkt der Geschichte: Du beschreibst, dass Tarrant sie aus dem Wasser zieht. Und dann? Stehen sie am Strand? Oder an einem See? Oder an einem Fluss? WO genau, hat Tarrant sie rausgezogen? Das fehlt. Sie liegt nur in seinen Armen und sie küssen sich bis zur Besinnungslosigkeit. Was ja an sich nichts Schlechtes ist. Und dann schlafen sie miteinander. Du schreibst was von einem Bett. Sind sie bei Tarrant zu Hause? Auch hier fehlt die Information.
Oder war das alles tatsächlich nur ein Fiebertraum? Dann würden die fehlenden Sequenzen natürlich Sinn machen ;)

Du hast noch ein paar Rechtschreibfehler drin. "Pein" statt "Pain" beispielsweise.
Aber ansonsten ist die Geschichte echt schön.

Vielen Dank dafür
Gedankenspielerin