Autor: clara97
Reviews 1 bis 25 (von 44 insgesamt):
27.06.2020 | 12:01 Uhr
zu Kapitel 36
Hey,

jetzt habe ich grade schon ein ziemlich langes Review geschrieben und bin dann blöderweise auf einen Pfeil gekommen und jetzt ist wieder alles weg...

Du hast mich neugierig gemacht (wobei ich auch etwas prokrastiniere, weil es durchaus viel zu tun gäbe für die Uni, aber die nächste Deadline ist halt ausnahmsweise mal nicht innerhalb der nächsten zwei Wochen und es ist so heiß, da kann ich mich sowieso nicht konzentrieren) und ich habe die letzten vier Kapitel in einem Stück gelesen. Sie waren wieder sehr spannend und super geschrieben :)

Die kleine Auseinandersetzung zwischen Tina und Theseus war fast amüsant, wenn der Grund nicht so tragisch gewesen wäre (der*die Leser*in weiß ja, was mit Jacob los ist und dass er tatsächlich in Gefahr ist, auch wenn Tina, Theseus und Newt das nur ahnen können). Irgendwie glaube ich, dass Auroren irgendwie sehr oft ein Problem damit haben, miteinander zu reden... ohne den eigenen Standpunkt all zu klar zu verdeutlichen... Unabhängig davon sollte Theseus jedoch wissen, dass Tina und Newt nicht dort bleiben, wo er ihn gerne hätte... ich meine, er kennt seinen kleinen Bruder von allen am längsten und sollte wissen, dass ihn so eine Ansage nicht aufhält.

Ich frage mich ja, warum die Auroren, oder halt eher Theseus, der ja die Befehle gibt, immer so leichtsinnig sind. Ich meine, dass da auf dem Anwesen der Malfoys irgendetwas im Busch ist, ist ja mehr als eindeutig... ich meine, offene Türen und Tore, die verschwundenen Auroren auf einmal alleine ohne Aufsicht, sodass sie ohne Probleme befreit werden können... ich meine, klar, haben sie ein Recht darauf, befreit zu werden, aber ich weiß nicht...

Puh... Mr. Connor... hätte Tina Newt mal Glauben gescheckt in seiner Vermutung oder aber wäre er nicht einfach so in dessen Büro reinmarschiert. Klar, dass auch das geplant war, deswegen hat Mr. Connor sich auch nicht umgedreht auf seinem Weg, da er wissen konnte, dass sie ihm folgen würden. Die Sache mit den Grabsteinen als Portschlüssel fand ich jedenfalls sehr gruselig, ich meine, da steht ihr vermeintliches Todesdatum drauf... also, das ist schon ziemlich raffiniert und verdammt gruselig.

Das nächste Kapitel war auch ziemlich heftig. Tatsächlich habe ich mich anders als vielleicht einige andere Fans nie so wirklich für Graves begeistern können, vielleicht, weil ich ihn eigentlich fast nur als Grindelwald in Graves' Körper kennengelernt habe, aber er wirkte auf mich immer sehr abgehoben... sein Tod schockt mich aber insofern, dass er als echter Graves durchaus ein wichtiger und ernstzunehmender Auror war und somit sein Verlust durchaus ein großer Verlust ist. Was ich mich frage: Mr. Connor bzw. Lucius ist aber nicht Lucius Malfoy... ich meine, es kam irgendwann mal in deiner Geschichte ein Lucius vor, verzeihe mir, dass ich das vergessen habe, aber Malfoy kann es ja nicht sein, der hat ja noch gar nicht gelebt...

LG
bookfreeki
25.06.2020 | 12:40 Uhr
zu Kapitel 36
Hi
Ein schönes Kapitel.
Bin gespannt wie es weitergeht.
LG
24.06.2020 | 20:39 Uhr
zu Kapitel 35
Hi
Ein recht emotionales Kapitel.
Bin gespannt wie es weitergeht.
LG
23.06.2020 | 14:12 Uhr
zu Kapitel 34
Hi
Ein wirklich schönes Kapitel.
Thes gefiel mir gut.
Freue mich auf mehr.
LG
21.06.2020 | 18:19 Uhr
zu Kapitel 33
Hi
Schönes Kapitel.
Freue mich auf mehr.
LG Nessi
21.06.2020 | 13:40 Uhr
zu Kapitel 32
Hey,

man hat die Spannung zwischen den beiden Brüder förmlich selbst spüren können. Und es hat sich angedeutet, dass genau das passieren könnte, was Grindelwald mit seinen Machenschaften erreichen möchte. Wenn die beiden Scamander-Brüder sich noch tiefer zerstreiten oder gar gegenseitig angreifen, braucht Grindelwald selbst ja gar nichts mehr unternehmen, um sie auseinander zu bringen. Ich hoffe nur, dass es nicht so wweit kommt.

LG
bookfreeki

Antwort von clara97 am 22.06.2020 | 12:18 Uhr
Hey,

lieben dank für dein liebes Review!
Grindelwalds Machenschaften sind sehr böse und vielseitig, eigentlich ist seine dunkle Macht überall und er macht sich einfach nur ein Spiel daraus alle in den Wahnsinn zu treiben.
Ich glaube, und verrate mal so viel, es werden noch Dinge passieren, die sich keiner wünscht, das sie passieren ...

Ich kann es kaum erwarten die ganzen Kapitel hochzuladen, weil ich tatsächlich schon fast fertig bin mit der Story ... fehlen nur noch zwei Kapitel .. für euch sind es noch mehr, die ich auf lager habe XD

LG
clara97
13.06.2020 | 10:32 Uhr
zu Kapitel 32
Hi
Ein schönes Kapitel.
Theseus gefiel mir gut.
Bin gespannt wie es weitergeht.
LG
04.06.2020 | 17:58 Uhr
zu Kapitel 31
Hey,

nachdem ich gestern Abend wieder auf den neuesten Stand gekommen bin, muss ich natürlich auch ein Review da lassen.
Die letzten drei Kapitel haben mir wieder sehr gefallen, vor allem da sie aus drei unterschiedlichen Sichten waren. Insgesamt scheint die Geschichte ja immer düsterer zu werden und ich habe so das Gefühl, dass wir langsam aber sicher wieder auf einen Höhepunkt zusteuern. Theseus kündigt an, dass ihm nun jedes Mittel recht ist und dass seine Auroren faktisch mit denselben Mitteln zurückschlagen können wie Grindelwald und Konsorten kämpfen (klingt mir fast wie ein Freifahrtschein für den Todesfluch). Und nun weiß auch jeder, dass Dumbledore derjenige ist, der Grindelwald besiegen muss... dann dieser Komplott von Grindelwald mit Tina und Queenie. Queenie tut mir echt leid, sie ist Grindelwald vollkommen ausgeliefert und er wickelt sie "perfekt" um den Finger. Leider glaube ich, dass der Köder "deine Schwester Tina tötet deinen Geliebten Jacob" wirklich funktionieren kann... ich weiß nur noch nicht, wie Grindelwald Tina dazu bringen möchte, das auch zu tun. Da muss er sie mindestens genauso manipulieren wie Queenie.

Ich bin gespannt, was als nächstes passiert (und hoffe, dass ich auch wieder die Zeit finde, regelmäßig zu lesen)

LG
bookfreeki

Antwort von clara97 am 08.06.2020 | 13:17 Uhr
hey,

danke für dein liebes Review!
Es freut mich, dass die die letzten Kapitel gefallen, mir persönlich haben sie selbt nicht so gut gefallen, aber meistens sollte das der Leser entscheiden, ob er die Kapitel mag XD
Die Story ist und wird tatsächlich wirklich immer düster und eigentlich hatte ich das nicht mal geplant, aber wie es dann eben so kam, hat es sich angeboten und die düsteren Untiefen vorzudringen!

LG
clara97
01.06.2020 | 20:42 Uhr
zur Geschichte
Zum Titel. Der Begriff 'Schwarze Magie' gehört zu den populären Irrtümern. Gibt es nicht (nicht im Sinne ob es Magie gibt oder nicht, ist n anderes Thema), ursprünglich hieß es Totenmagie. Lateinisch Nekromantik. Wurde dann zu Negromantik verbalhornt und das haißt übersetzt 'Schwarze Magie.' Soviel zur Kulturgeschichte.
01.06.2020 | 20:21 Uhr
zu Kapitel 31
Hi
Ein schönes Kapitel.
Quennie gefiel mir wirklich gut.
Bin gespannt wie es weitergeht.

LG
26.05.2020 | 05:38 Uhr
zu Kapitel 30
Hi
Ein schönes Kapitel.
Theseus hat mir gut gefallen.
Bin gespannt wie es weitergeht.
LG

Antwort von clara97 am 29.05.2020 | 09:12 Uhr
Hey,

danke für deine lieben Reviews, und es freut mich, dass dir die Geschichte gefällt!

LG
clara97
20.05.2020 | 12:12 Uhr
zu Kapitel 1
Hi
Eine schöne Geschichte bisher.
Bin gespannt wie es weitergeht und werde hier definitiv dranbleiben.

LG
12.05.2020 | 14:17 Uhr
zu Kapitel 29
Hallo Clara

Das war ein sehr schönes Kapitel, besonders das Ende mit Tina&Newt die sich gegenseitig stützen hat mir gefallen. Tina hat vollkommen recht mit dem was sie über Theseus gesagt hat. Trotz aller unterschiedlichen Ansichten muss Newt an ihn glauben!
Ich vermisse irgendwie Jakob, wäre toll wenn er wieder dazu kommt, er will bestimmt auch wissen wie es Newt geht! Naja erst einmal ist er ja noch bei Queeni eingeschlossen!

Liebe Grüße
Anna

Antwort von clara97 am 29.05.2020 | 09:14 Uhr
Hey,

danke für dein liebes Review!
ich denke, mit Jacob kann ich dich beruhigen, denn er wird wieder kommen (je nachdem wie man dieses Wort auslegt)...
Tina hat ja auch recht, aber es ist immer schon etwas schwierig zwischen Newt und Theseus gewesen..

LG
clara97
04.05.2020 | 11:33 Uhr
zu Kapitel 28
Hallo Clara

Oh da hat sich ja einiges in Thes aufgebaut, aber ich finde es super das er am Ende sich gegen Grindelwald stellt. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er jemals auf die andere Seite wechselt, dass passt nicht zu ihm! Aber wer weiß schon was du noch planst?!

Liebe Grüße
Anna

Antwort von clara97 am 06.05.2020 | 10:06 Uhr
Hey,

vielen dank für dein liebes Review!
ich denke, niemand weiß was ich plane ... andererseits habe ich mehrere unterschiedliche Pläne, wo ich mich aber noch für keinen entschieden habe XD

LG
clara97
03.05.2020 | 12:50 Uhr
zu Kapitel 28
Hey,

puh, die letzten beiden Kapitel waren echt heftig, vor allem das Duell zwischen Grindelwald und Theseus. Einen Moment lang dachte ich ja echt, sch* jetzt schließt Theseus sich Grindelwald an und auch wenn er vielleicht schwächer als Grindelwald selbst sein mag, ist er doch ein außerordentlich starker Zauberer und wäre extrem gefährlich auf Grindelwalds Seite. Aber er hat nicht die Seiten gewechselt... was ich ja langsam nicht mehr verstehen, warum Grindelwald ihn nicht einfach getötet hat? Ist er tatsächlich versucht, Theseus auf seine Seite zu holen, weil er insgeheim weiß, dass der Auror stark ist? Und weil er ihn gegen Dumbledore braucht? Nicht umsonst würde er Theseus sonst überhaupt gegen Dumbledore aufhetzen. Er möchte doch erreichen, dass Theseus in seinem Hass und seiner Verzweiflung glaubt, er stehe alleine da, damit es dann für ihn ein Leichtes ist, den Auror auf seine Seite zu ziehen. Ich hoffe, dass er keinen Erfolg damit hat, denn dann sieht es wirklich düster aus.

LG
bookfreeki

Antwort von clara97 am 06.05.2020 | 10:12 Uhr
Hey bookfreeki,

danke für deine beiden lieben Reviews!
Ich konnte Theseus sich nicht Grindelwald anschließen lassen ... es wäre einfach viel zu düster geworden und irgendwie käme Grindelwald damit viel zu weit, als dass die verbliebenen noch eine Chance hätten. Was würde es Grindelwald bringen ihn zu töten? Wenn Grindelwald jetzt anfangen würde, alle nach einander umzubringen, gäbe es schon lange keine Protagonisten in meiner Story - außerdem würde es schwer werden für mich zu schreiben, dass Theseus getötet würde.

Lg
clara97
30.04.2020 | 10:38 Uhr
zu Kapitel 26
Hey,

da du dir ja schon Sorgen gemacht hast, melde ich mich mal wieder. Die beiden weiteren Kapitel habe ich leider noch nicht lesen können, aber Jacobs Kapitel schon.

Also, ich muss sagen, Queenie wird mir immer unsympathischer. Okay, sie ist irgendwo verblendet und dass sie auf Grindelwalds Seite steht ist wohl auch nicht ganz ihre Entscheidung, sondern da steht auch Grindelwalds Macht und Kontrolle dahinter, aber... Ich meine, dass sie Jacob schon wieder gegen seinen Willen irgendwo hin mit nimmt, ist wirklich unvertretbar. Hat sie aus ihrem Liebeszauber nicht gelernt? Und dann sperrt sie Jacob auch noch ein, damit er nicht fliehen kann - vermutlich ist sie sich irgendwo selbst bewusst, dass Grindelwald wohl doch nicht das Beste für sie und vor allem für Jacob will - immerhin ist er ein Muggel. Oder aber, Grindelwald hat ihr eingeredet, dass Jacob erst noch "zu seinem Glück" gezwungen werden müsse und noch gar nicht verstehen würde, dass die andere Seite (von Theseus, Newt, Tina und Co.) nicht die bessere Seite seien würde. Dass Queenie Jacob gewissermaßen zu dessen eigenen Schutz einsperren müsse. Vielleicht denkt sie das auch selbst?

Ich bin gespannt, wie es weiter geht (zwei Kapitel habe ich ja noch vor mir).

LG
bookfreeki
13.04.2020 | 23:24 Uhr
zu Kapitel 25
Hey!

Ich habe vor kurzem deine Geschichte entdeckt (und natürlich sofort den Vorgänger gelesen). Deine Fanfiction gefällt mir sehr gut! Es bleibt immerzu spannend und man möchte nach jedem Kapitel wissen, wie es weitergeht.
Ich finde es schön, die Zeit bis zum nächsten Kinofilm mit dem Lesen von Fanfictions zu überbrücken, die eine mögliche Fortsetzung behandeln. Leider gibt es ja vergleichsweise wenig Fanfictions zu "Phantastische Tierwesen", daher bin ich sehr froh, deine Geschichte(n) gefunden zu haben!
Ich bin auch ziemlich erleichtert, dass Tina bereits gerettet wurde, als ich die Geschichte gelesen habe:D
Jetzt bin ich sehr gespannt, wie es weitergeht und ob ihre Sicherheitsvorkehrungen vielleicht irgendwann mal wirksam sind!;)

Viele Grüße von lovehaendel

Antwort von clara97 am 14.04.2020 | 09:21 Uhr
Hey,

danke für dein liebes Review!

Ich bin ein Fan von "Cliffhangern" wenn ich sie selber schreibe und andere warten müssen, bis das nächste Kapitel kommt.
Das war auch mein Grund, warum ich mit diesem Dreiteiler angefangen habe (JA, es kommt noch ein dritter Teil!), denn mal ganz im ernst, all diese Romanzen, die ganz schön oft mit Gewalt gespickt sind, sind so Charakter unrealistisch, wo ich mich frage, wie man darauf kommt so etwas zu schreiben.

Nein ich glaub die Sicherheitsvorkehrungen werden nie wirken - weil einfach Grindelwald XD

LG
clara97
13.04.2020 | 08:50 Uhr
zu Kapitel 25
Hey,

das Kapitel war wirklich wieder sehr spannend und es ist sehr viel passiert. Ich kann Theseus' Wut auf Dumbledore vollkommen nachvollziehen. Es mag sein, dass er weiß, warum Dumbledore nicht handeln kann oder will, aber wenn man selbst deswegen Verluste wegstecken muss und an dem ganzen Stress und Druck nahezu zerbricht und weitere Leute in Gefahr sind, sind die Gefühle oft stärker als der Verstand. Ich selbst bin ja schon längere Zeit kein Fan mehr von Dumbledore, weil er immer die anderen seine Arbeit tun lässt. Auch einige Jahrzehnte später Harry und Co. und die sind zumindest zu Beginn noch Kinder. Ich bezweifele auch kaum, dass es etwas bringen würde gegen Theseus' Wut, wenn er wüsste, dass Dumbledore Newt quasi das Leben gerettet hat. War es ja auch überhaupt nur Dumbledore zu verschulden, dass Newts Leben noch gerettet werden muss.

Ich bin ja gespannt, was jetzt passiert, da Newt Theseus die Nachricht über Grindelwald als italienischen Botschafter überbracht hat. Irgendetwas sagt mir, dass die Enttarnung von Grindelwald mit Verlusten oder zumindest schmerzhaften Kämpfen einher geht.

LG und natürlich noch frohe Ostern
bookfreeki

Antwort von clara97 am 13.04.2020 | 11:47 Uhr
Hey,

danke für dein liebes Review!

Tatsächlich habe ich lange überlegt, ob ich Theseus diesen Schritt mit Dumbledores Festnahme machen lasse, aber ich dachte mir so: Einerseits passt es bezüglich der Gefühle von Thes so "auszuticken", andererseits gebe ich Grindelwald mehr Spielraum, den ich auch nutzen werden, wobei noch Dinge passieren werden, die es irgendwie in sich haben! ;-)

Ich muss sagen, ich musste gerade so lachen (mit Tränen in den Augen) als ich im letzten Absatz, den letzten Satz gelesen habe: "Irgendetwas sagt mir, dass die Enttarnung von Grindelwald mit Verlusten oder zumindest schmerzhaften Kämpfen einher geht." - Noch besser kann man meinen Schreibstil nicht beschreiben XDDDD - das bin typisch ich! Ich konnte noch nie etwas schreiben, ohne das meine Lieblingscharaktere leiden mussten, aber ich denke es wird niemand wichtiges sterben ... XD

LG, hoffe du hattest schöne Ostern!
clara97
13.04.2020 | 00:17 Uhr
zu Kapitel 25
Hallo Clara

Wenn Corona etwas positives hat, dann die Tatsache das wir hier alle wieder mehr Zeit zum Schreiben und zum Lesen haben!

Die Kapitel zuletzt waren alle spannend, auch wenn mir Newt irgendwie besonders leid tat. Natürlich war seine Handlung risikohaft, aber wer seine Frau liebt (oder auch umgekehrt) kann doch nicht einfach abwarten!

Thes hat einen wirklich schweren Stand.Seine Wut ist absolut nachvollziehbar, aber trotzdem lässt sie ihn schlecht dar stehen. Ich hoffe die beiden Brüder raufen sich zusammen und arbeiten irgendwann richtig miteinander und zwar ohne Beleidigungen.(Okay das ist kaum möglich, kenne es ja selbst, bin mit drei Brüdern aufgewachsen! Geschwister untereinander nett ohne Beleidigungen, glaube das geht nicht und Brüder noch weniger!)

Auf Tinas Erwachen bin ich besonders gespannt.Mal schauen wie sie reagieren auf Newt und Graves als ihre Retter reagieren wird und was sonst noch passiert!

Ich hoffe du hattest schöne Ostern und bleibst gesund!

Alles Gute und ich freue mich auf mehr

Antwort von clara97 am 13.04.2020 | 11:40 Uhr
Hallo AnnaM91,

danke für deine liebes review!
Corona hilft mir sehr beim schreiben - ich hab zu viel Zeit, muss aber nächste Woche in Schichtarbeit arbeiten... mal sehen wie ich dann zum Schreiben kommen.

Gefühlt kann Newt nie etwas abwarten, egal worum es geht, außer natürlich seinem Bruder zu antworten oder auf ihn zu warten - typisch Newt!
Ja, Theseus lässt sich richtig gehen, auch vor seinen Kollegen, aber Gefühle lassen einen manchmal Dinge tun, die man lieber lassen sollte. Ich denke, dass es immer wieder zwischen Newt und Thes funken wird ... Geschwister eben, wie du es schon sagtest!
Bevor Tina aufwacht, werden noch ein paar Dinge passieren ... bzw. ich habe mir noch keine genauen Gedanken dazu gemacht wann sie aufwachen wird ... !?

Ich hatte schöne Ostern und bin gesund und habe mir auch vorgenommen gesund zu bleiben!
Hoffentlich war bei dir auch der Osterhase (nicht das ich dran glaube!) und das du auch gesund bleibst!

LG
clara97
10.04.2020 | 15:34 Uhr
zu Kapitel 24
Hey,

mir hat das Kapitel wieder sehr gut gefallen. Es war auf jeden Fall spannend:)

Als Graves Newt gesagt hat, dass sie beim Anwesen der Stebbins sind, habe ich gedacht, "Oh nein, bitte ich da!!". Wobei es ja eigentlich klar war, dass sie dort hingehen würden, auch weil Theseus dort ist und als Graves von dort gegangen war, war ja noch alles relativ in Ordnung und kein Chaos und zwei Morde. Die "Begrüßung" durch die zwei Auroren ist entsprechend der Umstände nicht gerade überraschend. Nur war ich an der Stelle etwas verwirrt, als Newt "seinen Macusa-Ausweis" hervorholt - hat er etwa auch einen Ausweis von Macusa bekommen, was für mich irgendwie keinen Sinn machen würde, oder hat er Graves' Ausweis hervorgeholt?

Theseus' Verhalten im Zusammentreffen mit Newt hat mich ehrlich gesagt etwas überrascht. Er hat zwar verständlicherweise klare Worte geäußert, aber ich hätte ehrlich gesagt gedacht, dass er Newt eine längere Standpauke halten würde. Wobei, vielleicht kommt die noch, wenn sich die Situation wieder etwas beruhigt hat. Jedenfalls hat man auch irgendwie gemerkt, dass Theseus sich um seinen Bruder doch auch Sorgen macht, wenn er das auch irgendwie nicht so äußern kann und wenn ihm von außen betrachtet (auch von Seiten Newt) die Arbeit eher als das Wichtigste erscheint. Aber die Art, wie er sagt, dass er nicht auch die ganze Zeit auf Newt aufpassen könne, wenn dieser wieder Dummheiten macht. Da denkt man fast, dass Newt nicht erwachsen ist, sondern noch ein Kind. Vielleicht ist er das in den Augen von Theseus auch manchmal. Aber wie es wohl aussieht, gibt es eben gerade jetzt wichtigeres als einen kleinen Bruder, der wieder einmal nicht hören wollte.

LG
bookfreeki

Antwort von clara97 am 11.04.2020 | 15:22 Uhr
Hey,

danke für dein liebes Review!
Nein, Newt holt für Graves den MACUSA-Ausweis aus seiner Manteltasche, weil der ja schließlich Tina trägt. Vielleicht habe ich das doch etwas (für mich hörte es sich klar an) unverständlich formuliert?!

Ich habe tatsächlich überlegt für Newt eine ordentliche und heftigere Standpauke zu schreiben, aber in Angesicht der Situation, hatte Theseus genug andere Dinge im Kopf... . Tatsächlich habe ich generell das Gefühl gehabt (auch in den Filmen) dass Theseus Newt wirklich manchmal nicht als erwachsen ansieht. In irgendeiner Art und Weise.

LG
clara97
09.04.2020 | 10:15 Uhr
zu Kapitel 23
Hey clara97,

das war auch wieder ein sehr spannendes Kapitel. Man spürt förmlich die Anspannung unter den Delegierten auf dem Anwesen der Stebbins. Und dann auch noch der Angriff auf Stebbins selbst... ich frage mich, was Grindelwald damit bezwecken wollte? Ist Stebbins so wichtig bzw. war so wichtig oder ist es einfach, weil er der Hausherr war und Grindelwald den Delegierten Angst machen wollte? Nach dem Motto "Ich bin mitten unter euch und ihr könnt nichts dagegen tun". Jedenfalls ist es ein kluger Schachzug, als erstes Sorge um den Hausherrn zu äußern, da man so als Verantwortlicher nicht unbedingt in Betracht kommt. Und dann sind da noch die Explosionen... also eines hat Grindelwald auf jeden Fall gezeigt, dass er mächtig ist und dass die anderen sich in Acht nehmen müssen.

LG
bookfreeki

Antwort von clara97 am 10.04.2020 | 13:50 Uhr
Hey,
lieben Dank für dein liebes Review!
Naja, dass Grindelwald schon immer gerne Spannung unter allen Beteiligten verursachen möchte, um seine Pläne auszuführen, sollte ja irgendwie bekannt sein (deswegen mag ich seinen Charakter auch so sehr)!
Nun, was der Zweck hinter alldem ist und wie es weitergeht und alles aufgelöst wird, nun ja da musst du dich ein wenig gedulden.

LG clara97
02.04.2020 | 10:10 Uhr
zu Kapitel 22
Hey,

also, ein Kinderspiel war das ja wohl nicht... Aber Newts Taktik, etwas eher nicht so Leichtes oder gar Gefährliches zu verdauen, war ja schon immer, es zu verharmlosen ("Worrying means you suffer twice" oder so ähnlich...). Ich bin jedenfalls froh, dass es geklappt hat, auch wenn der Plan mehr als nur ein bisschen waghalsig war und letztendlich auch nicht ganz so geklappt hat, wie Newt es sich vorgestellt hat. Aber es hat geklappt und nun sind sie irgendwo in Sicherheit, während es dieses Wolfspack mit der Drachenmutter aufnehmen muss...

LG
bookfreeki

Antwort von clara97 am 03.04.2020 | 09:35 Uhr
Hey,

danke für dein liebes Review!
Es war tatsächlich kein Kinderspiel.... aber wie du schon sagst, Newt verharmlost die Dinge manchmal ein wenig (oder auch öfter ...)
Ich glaube daran (natürlich weiß ich es genau), dass Graves sie nicht "irgendwo" in Sicherheit gebracht hat, schließlich ist er nicht dumm, oder handelt unüberlegt.

LG
clara97
26.03.2020 | 10:40 Uhr
zu Kapitel 21
Hey,

die beiden letzten Kapitel waren wirklich wieder sehr spannend... aber du kannst doch das Kapitel mit Newt und Graves nicht schon wieder mit einem Cliffhanger enden lassen! Das ist nicht fair xD Und als Leserin weiß ich zumindest immer noch nicht, was Newts Plan denn eigentlich sein sollte, nur dass er keinen alternativen Plan hat. Insgesamt erscheint mir das Ganze vermutlich ebenso waghalsig wie Graves. Ich hoffe wirklich, dass es gut geht. Dass Newt auch in seinem Zustand durchhält und Graves nicht plötzlich alleine da steht - er kennt aber Newts Plan, sehe ich das richtig?

Und das Kapitel mit Jacob und Queenie... es war sehr, sehr seltsam. Im ersten Moment dachte ich ja, er träumt auf jeden Fall, weil Queenie tot wäre (aber das ist ja eine andere Geschichte, die wir auch beide kennen xD). Aber ich bin mir halt echt nicht sicher, ob Jacob wach ist oder die Begegnung mit Queenie nur träumt. Dafür, dass sie vielleicht doch tatsächlich da ist, spricht, dass sie ihn sehen lässt, wie Tina sie vermeintlich tötet - damit könnte sie (womöglich im Auftrag von Grindelwald) einen Keil zwischen Jacob, Newt und Tina treiben. Und letztendlich doch erreichen, dass Jacob zu Grindelwald überläuft. Wobei das ja eigentlich eher unmöglich ist, da er ein Muggel ist. Andererseits weiß ja Grindelwald auch (wie aus seinen Andeutungen in FB2 bekannt), dass sie Jacob liebt. Damit könnte Grindelwald sie noch doppelt ködern.

LG
bookfreeki

Antwort von clara97 am 27.03.2020 | 11:41 Uhr
Hey,

danke für dein liebes Review!
Doch, ich kann alles mit einem Cliffhanger enden lassen, wenn ich das wollte ....! Naja, das soll man auch nicht erfahren, Newt hat schließlich auch Geheimnisse XD Und natürlich kennt Graves seinen Plan, nur das dieser noch in den Sternen steht, ob er denn so aufgeht.
(Ich muss mich ständig zusammenreißen und die Geschichten nicht zusammenzuwürfeln XD) Wie das alles mit Queenie, Tina, Jacob und Grindelwald ausgeht, da musst du dich dann wohl noch gedulden, bis die nächsten Kapitel fertig sind.
LG
clara97
22.03.2020 | 17:30 Uhr
zu Kapitel 19
Hey,

nun wissen die Auroren also Bescheid, dass sie die ganze Zeit von Grindelwald belauscht wurden. Endlich. Auch wenn er leider viel zu viel erfahren hat, weil er viel zu lange unentdeckt geblieben ist. Vermutlich auch einige Details, die echt wichtig sind. Aber nun ist es bekannt, dass er da war - oder immer noch ist? Ich hoffe nicht, wenn er nicht mehr da ist, haben die Auroren nun noch die Möglichkeit entsprechend darauf zu reagieren und neue, unbelauschte Pläne zu schmieden.

Wenn aber diese Aktion nur ein Ablenkungsmanöver war, er immer noch unter den Auroren ist und er das bewusst so geplant hat, um noch mehr herauszufinden, dann könnte es echt schwierig werden.

LG
bookfreeki

Antwort von clara97 am 23.03.2020 | 19:09 Uhr
Hey,

danke für deine liebe Review.
Nun ob Grindelwald nun da ist, oder war werde ich wohl in den nächsten Kapitel lüften. Zumal das Zeichen der Heiligtümer des Todes, nicht dafür steht, dass Grindelwald zwingend dort war und das getan hat. Die Frage ist wohl eher, was machen die Auroren, wenn Grindelwald sich zu erkennen gibt?! Ich will ja nur sagen - Paris - Ministerium in meinem ersten Teil dieser Story!

LG
clara97
20.03.2020 | 14:55 Uhr
zu Kapitel 18
Hey clara97,

nachdem ich ein neues Review von dir bekommen habe, melde ich mich nun auch hier. Ich habe mich sehr gefreut über das neue Kapitel (und irgendwie leidet mein Gehirn gerade unter Frischtluftmangel, was die Konzentration auf die Dinge, die ich eigentlich tun sollte, erschwert).

Ich bin wirklich erleichtert, dass sie mit Graves' Hilfe fliehen konnten. Wobei sie ja immer noch nicht in Sicherheit sind und ich die Idee, Tina zurückzulassen - Schutzzauber hin oder her - ziemlich verrückt finde. Ich meine, sie ist bewusstlos und kann sich nicht wehren! Wenn die anderen sie wieder finden, war Newts ganze Rettungsaktion umsonst. Ich frage mich ja wirklich, was unser lieber Newt mit den Dracheneiern vorhat und wie er denkt, dass die Eier ihnen helfen können. Auch bin ich gespannt auf das nächste Zusammentreffen zwischen Newt und Theseus.

LG
bookfreeki

Antwort von clara97 am 22.03.2020 | 11:07 Uhr
Hey bookfreeki,
danke für dein liebes Review :)

Ich glaube daran, dass es ihnen mehr helfen könnte, sich mit einem Drachen zu helfen, als sich denen entgegen zu Stellen. Auch wenn Graves ei guter Duellant ist, sowie Newt. Ich glaube Newt ist nicht so gespannt auf das Zusammentreffen mit seinem Bruder, wie du XD

LG
clara97