Autor: Bihi
Reviews 1 bis 25 (von 56 insgesamt):
14.09.2019 | 20:21 Uhr
zu Kapitel 36
Hallo Bihi,

mein Sternchen für Dich ist nur ein kleiner Dank für 3 Millionen Wörter Lesevergnügen und der kleinen Flucht aus
dem hektischen Alltag in Deine Welt.

Ganz liebe Grüße
Daggi

Antwort von Bihi am 14.09.2019 | 20:32:07 Uhr
Hallo Daggi,
einen ganz lieben großen Dank für das Sternchen.
Ich bin mir gar nicht so sicher, ob Jane Austens Zeit wirklich meine Welt, wie ich sie mir wünsche, repräsentiert, aber ich bin froh, dass sie so vielen eine Auszeit bringt. Nichts anderes sollen meine Texte bewirken. oxo
Ich bin froh, dass mein eitler Hinweis auf die 3 Mio. von vielen Lesern nicht als Angabe gebrandmarkt , sondern liebevoll kommentiert, wurde.
LG Bihi
14.09.2019 | 09:31 Uhr
zu Kapitel 36
Die beiden sind einfach goldig, auch nach dreißig Ehejahren.
Es berührt mich gerade sehr, dass mein Gatte und ich in wenigen Tagen immerhin unseren zwanzigsten Hochzeitstag feiern, und auch wir haben uns immer noch von Herzen lieb. :-)

Antwort von Bihi am 14.09.2019 | 20:40:37 Uhr
Na, dann freue Dich auf entsprechende Geschenke! Ich habe jetzt nicht im Kopf, ob es die Porzellan- oder die Perlenhochzeit ist. ;)
Wie auch immer, wichtiger sind Dein Lob und Dein Glück in der Ehe. (Aufsteigende Linie, was Elizabeth am Ende des Kapitels vergessen hatte.)

Glückwünsche und liebe Grüße
Bihi
13.09.2019 | 23:16 Uhr
zu Kapitel 36
30 Jahre wow - wie die Zeit vergeht - Elizabeth und Fitzwilliam sind so ein schönes Paar.
Mögen auch die nächsten 30 Jahre gut für die beiden verlaufen.
Doch die Vorsehung, oder wer immer dafür zuständig ist, hat vermutlich etwas dagegen.

3 Millionen Wörter - deine Tastatur fängt schon an, um Gnade zu bitten. ;)

Spaß beiseite: Ich freue mich über jedes Kapitel der Darcys und bin schon sehr auf das nächste gespannt.

Die Familie wird ja größer und auch politisch gibt es immer mal wieder was neues.

Herzliche Grüße

Mimi

Antwort von Bihi am 14.09.2019 | 20:51:58 Uhr
Ob die beiden die nächsten 30 Jahre noch erleben, weiß ich schon, ob diese Tastatur es überlebt, hingegen nicht.

Es ist schon die dritte Tastatur, die ich malträtiere, und sie übersteht sogar einen großen Schluck ziemlich heißen Kaffees viel besser als mein Handgelenk, wie ich vor drei Tagen feststellen durfte. (Keine Panik!- sieht nur aus wie Sonnenbrand und wird entsprechend mit Aloe Vera versorgt.) Also wird sie sich von 3 Mio. nicht umwerfen lassen, denke ich mal.

Tja, nun kommt erst einmal die obligatorische Pause, bis die Kapitel mir sagen, wo es lang geht. Tut mir echt Leid. Dieses Jahr häufen sich die Pausen unangenehm.
LG Bihi
13.09.2019 | 22:29 Uhr
zu Kapitel 36
Ich hoffe, du bist nicht sauer, dass ich mich solange nicht gemeldet habe.
Doch nur um das klarzustellen, dieses Jahr gefiel mir ebenso gut, wie all die anderen. Obwohl der Tod des Verwalters natürlich tragisch war. Doch das gehört nun leider auch dazu.
Ich freue mich schon auf ein weiteres Jahr!
Liebe Grüße,
Anna

Antwort von Bihi am 14.09.2019 | 20:57:33 Uhr
Warum sollte ich sauer sein??? Reviews sind ein Geschenk, kein Tribut, auf den ich Anspruch habe.
Klar, Tod gehört zu einem Märchen wie auch die Geburt. Wenn ich die Geburten häufiger einfließen lasse, liegt es allein daran, dass ich es hasse, jemanden aus dem 'Kader' sterben zu lassen.
Das weitere Jahr lässt wohl noch auf sich warten. Ich habe viele Geistesblitze, aber noch keine Erzählstrang.

LG Bihi
Tasiba (anonymer Benutzer)
13.09.2019 | 22:16 Uhr
zu Kapitel 36
Guten Abend,
zuerst ein herzliches Dankeschön für die drei Millionen Worte.
Meiner Meinung nach dürfen es gerne noch mal drei Millionen werden, sagt die Leseratte.
Wie immer ein sehr schöner Abschluss für das Jahr. Ich freue mich schon sehr auf das kommende Jahr ...
Bin gespannt, wie es mit Gigi und Annie und allen anderen weitergeht.
Mach weiter so.
Liebe Grüße und nochmal vielen Dank
Tatjana

Antwort von Bihi am 14.09.2019 | 21:13:58 Uhr
Hallo Tasiba,
Ob ich noch einmal 3 Mio. schaffe, bleibt dahingestellt.
Vorerst wird es wohl weitergehen, aber bestimmt noch nicht gleich am Montag.
Ich muss erst einmal die Erzählstränge für das nächste Jahr sortieren. Die Grundidee steht, den Kalender mit den Daten für Ostern und Aschermittwoch habe ich auch, fehlt 'nur noch' das Fleisch auf dem Gerippe.

LG Bihi
13.09.2019 | 12:24 Uhr
zu Kapitel 35
Silvia ist lustig, auf ihre Art und Weise.
Fast ein wenig vorlaut, wie ihre Mutter damals.
Vielleicht kommt das nächste Baby ja wirklich an Weihnachten, das wäre was.
Ich bin schon so auf den nächsten Teil gespannt, wo die Geheimnisse um die jeweiligen Babys gelüftet werden.
Möglicherweise kann es wo Zwillinge geben.
Wieder bei Jane, oder bei einer der anderen Mütter.

Im vorigen Jahrhundert, genauer in den 1940er Jahren, hat es eine Frau in der Schweiz wirklich geschafft, 4x Zwillinge zu bekommen.
3x jeweils Junge/Mädchen, 1x zwei Jungen, von denen jedoch einer früh gestorben ist.

Herzliche Grüße
Mimi
12.09.2019 | 16:27 Uhr
zu Kapitel 34
Es ist ja ohnehin erstaunlich, dass du da die Übersicht nicht verlierst :-)

Und was den Lautstärkeknopf betrifft: Oh ja, den hab ich mir auch gewünscht, als meine Tochter noch klein war...

Antwort von Bihi am 12.09.2019 | 22:21:07 Uhr
Wenn ich am Computer sitze, habe ich immer mindestens zwei weitere Seiten im Hintergrund geöffnet: Meine Timeline und den Kalender des betreffenden Jahres. Meine Übersicht ist also keine Zauberei, wenn man den Computer nicht als Zauber ansehen möchte. (Und wenn ich mal zwei Namen verwechsle, liegt das nicht an den Dateien im Hintergrund, sondern an meinem Hirn bei der Korrekturlesung.)

Ich habe vor Jahren einmal eine Glosse gelesen, dass der Geburtenrückgang leicht zu beheben wäre, wenn man ein wenig am Produkt feilen würde, zur Zeit würde der hohe Niedlichkeitsfaktor leider von der Lärmentwicklung, die sich an keine Vorgaben des TÜV hielte, nivelliert. Die Schüler hatten sich fast weggeschmissen, als ich den Text im Unterricht zum Thema Bevölkerungsentwicklung vorlegte. :D

LG Bihi
12.09.2019 | 15:40 Uhr
zu Kapitel 34
Loool, über die Idee mit dem Ausschaltknopf.
Ja so was wäre wirklich praktisch.
Auch sonst gefällt mir das Kapitel sehr gut.
Herzliche Grüße
Mimi

Antwort von Bihi am 12.09.2019 | 22:25:36 Uhr
Nun ja, Du hast ja Recht, und ich habe das ja geschrieben, weil ich weiß, dass ich da auf viel Zustimmung stoße, allerdings hat auch der kleine Charles Recht, wenn er sagt, es sei gemein, wenn man einem Kind nicht hilft, nur weil es 'leise gestellt' ist.

Schön, dass Dir das Kapitel gefällt
LG Bihi
11.09.2019 | 17:35 Uhr
zu Kapitel 33
Ich freue mich, dass die Geschichte weitergeht. Ich habe sie alle so richtig ins Herz geschlossen!

Antwort von Bihi am 11.09.2019 | 23:57:38 Uhr
Tja, meine Fantasie besteht nun einmal auf einer Auszeit im Sommer. Das ist mal mehr mal weniger zu spüren, weil ich unterschiedlich weit vorgearbeitet habe. Als ich noch einen Beruf hatte, habe ich immer die Sommerferien 'freigenommen', jetzt geht es nach Gefühl.

Viel Spaß weiterhin mit 'meiner' Familie!
LG Bihi
11.09.2019 | 07:31 Uhr
zu Kapitel 33
Ich liebe deine Darcy Familiensaga sehr. Bei 30. bin ich noch nicht aber inzwischen immerhin schon bei 24 *g*
Leider hab ich keinen Urlaub mehr und es wird noch etwas dauern (oder ich lese das Wochenende durch) bis ich auf dem jetzigen Stand bin :D

Antwort von Bihi am 11.09.2019 | 23:53:28 Uhr
'Eile mit Weile', die Geschichten laufen Dir doch nicht weg! Und ich habe kein Verfallsdatum festgelegt. :D

Aber ich freue mich, dass Dir die Saga so gefällt.

LG Bihi
10.09.2019 | 22:16 Uhr
zu Kapitel 33
Marianne Hildegard - ein ungewöhnlicher Name. Hildegard nach der Mutter. Marianne, vielleicht nach Hildegards Mutter ?
Wie schön, dass Mutter und Tochter alles gut überstanden haben, was damals nicht selbstverständlich gewesen ist.
Wann hat die Kleine das Licht der Welt erblickt ? Noch im September oder schon im Oktober ?
Das geht aus dem Brief, bei dem das Datum fehlt, nicht genau hervor, daher meine Frage.

Du musst dich nicht rechtfertigen, wenn es etwas länger dauert, bis das nächste Kapitel kommt.
Das reale Leben (Familie, Freunde, Gesundheit etc.) ist wichtiger als Fanfictions schreiben, das ist doch selbstverständlich.

Ich freue mich immer über jedes neue Kapitel.

Herzliche Grüße

Mimi

Antwort von Bihi am 10.09.2019 | 22:40:53 Uhr
Marianne: Es sollte einfach ein zu Jane Austens Zeiten offenbar üblicher Name sein. Und damit ist es ein Bindeglied zwischen der englischen (Vater und Wohnort) und der deutschen Sprache (Mutter).
Da der Brief noch vor Michaelis kommt, ist der Geburtstag im September. Den genauen Tag überlege ich mir noch. ;)

LG Bihi
10.09.2019 | 22:13 Uhr
zu Kapitel 32
In diesem Kapitel wird Mr. Bennet erwähnt, das finde ich toll.
Ist Arthur 14 oder wird er es erst ? Das steht nicht genau da.
Ein Kapitel ohne Dialoge ? Das bin ich von dir gewöhnt und daher fast ein wenig "enttäuscht".
Sonst gefällt mir das Kapitel sehr gut.
Herzliche Grüße
Mimi
P.S. Jetlag ist fies, will ich schreiben - da sind die Hände schneller als die Augen gewesen.

Antwort von Bihi am 10.09.2019 | 22:33:44 Uhr
Arthur ist am 14. Juni 1814 geboren. Jetzt schreiben wir das Jahr 1828, zumindest in dieser Geschichte.
Nun ja, mit allen Kindern in der Schule oder weg oder nur mit damenhaften Benehmen beschäftigt, da gibt es eben eher Erzählungen als Dialoge.

LG Bihi
10.09.2019 | 13:49 Uhr
zu Kapitel 31
P.S.
Mein Fehler, bezüglich Mr. Bennet.
Dann kommt er vielleicht im nächsten Kapitel vor, das wäre fein.
Jetlag ist dies, ich kenne den auch.
Wo warst du, wenn ich fragen darf?
Herzliche Grüße
Mimi

Antwort von Bihi am 10.09.2019 | 22:30:53 Uhr
Mr. Bennet war schon im Text, bevor Du ihn angemahnt hattest. Nur bei lediglich 2G (was immer das technisch bedeutet) klappte gestern der Upload nicht.
Ich war, wie in den letzten Urlaubsjahren auch, in Michigan. Das sind 6 Stunden Unterschied. In San Francisco war ich nun schon lange nicht mehr, dann sind es 9 - 10 Stunden, je nachdem wie die Sommerzeit liegt. Aber die 6 Stunden stecke ich leider auch nicht mehr so locker weg wie vor 48 Jahren.
LG Bihi
08.09.2019 | 23:49 Uhr
zu Kapitel 31
Ich freue mich sehr darüber, dass es hier weitergeht.

"Wenn es dann fast die gesamte Gutsarbeit betraf, war immer noch Zeit, eine Übersiedlung nach London vorzuschlagen – sofern Arthur bis dahin die Schule beendet hatte" - was ist mit George los ? Wie dumm ist er denn ? Fitzwilliam würde nie aufgeben, auf Pemberly leben zu wollen, nie und nimmer.

Aha, es gibt also Nachwuchs u.a. bei Jane/Edmund, Susan/George und bei HIldegard/William. Ich freue mich sehr darüber und bin schon auf die Namen/die Geschlechter der jeweiligen Nachkommen gespannt.

Besonders freut mich der Auftritt von Mr. Bennet, da jener aufgrund des vorgerückten Alters der Figur nicht selbstverständlich ist.

Herzliche Grüße

Mimi

Antwort von Bihi am 09.09.2019 | 00:04:55 Uhr
Es geht George nicht darum, seinen Vater zu verdrängen. Er stellt nur fest, dass es Fitzwilliam offenbar nicht mehr so ganz drängend um das Gut geht. Die Barons-Würde kann man nicht übertragen, die dauert bis zum Tod. Da ist es doch nur logisch, dass Fitzwilliam, wenn ihm die Kraft zum Gutsherrn fehlt, nach London übersiedelt, um der zweiten Aufgabe so gut wie möglich noch gerecht zu werden. Schließlich darf der Sitz ja nicht erkalten. In den Parlamentsferien würde er sicher noch nach Pemberley fahren, klar.
Jaja, der Trublernachwuchs macht sich bereit …
Etwas irritiert mich aber: Ich finde die Stelle nicht, an der ich Mr. Bennet erwähnt habe. Dabei müsste ich den jet-lag doch inzwischen überwunden haben.
LG Bihi
08.09.2019 | 20:58 Uhr
zu Kapitel 31
Liebe Bihi,
wie schön dass es wieder weitergeht! Ich habe mich wahnsinnig gefreut. Und so viele spannende Veränderungen die anstehen!
Ich hoffe bei dir ist alles in Ordnung.
LG, deine begeisterte Aleyna
PS: kann es sein das du sagen wolltest Joanie und Charles bekommen auch Trubelunterstützung und nicht Christopher?

Antwort von Bihi am 12.09.2019 | 00:15:45 Uhr
Liebe Aleyna,
Ich freue mich sehr über die begeisterte Rückmeldung.
Ja, alles in Ordnung: erst Urlaub und dann das übliche Chaos, aber alles im Griff.
Vielen Dank für Deinen Hinweis. Ich habe natürlich inzwischen Christopher in Charles umgewandelt. Ging ganz ohne OP.;)

LG Bihi
08.09.2019 | 20:51 Uhr
zu Kapitel 31
Liebe bihi,

Ich bin unglaublich glücklich von dir zu hören ich hatte Angst und Sorge das du nicht mehr schreiben magst.
Ich war so verzweifelt das ich wieder von vorne angefangen habe bin jetzt bei Teil X .

Aber wahrscheinlich hast du nur den Sommer genossen hoffe ich zumindest .
( das sei dir natürlich gegönnt)

Das Kapitel ist wieder sehr schön geworden.
Schade um den Verwalter der war ja wirklich ein guter aber es freut mich das es einer der großknechte geschaft hat diesen vertrauensposten zubekommen.
Ich bin sehr gespannt was bei den verschiedenen Familien an Nachwuchs rauskommt und harre nun der Ding.

LG
NessyNo

Antwort von Bihi am 12.09.2019 | 00:06:59 Uhr
Liebe NessyNo,

Tut mir Leid, aber irgendwie habe ich in der Hektik nicht weit genug gescrollt, als ich aufgelaufene Reviews und Mails beantworten wollte.
Wenn ich mal aufhöre zu schreiben, wird das angekündigt und die angefangene Geschichte gelöscht, weil ich unvollendete Geschichten nicht mag.

Ich habe tatsächlich den Sommer genossen, mit dem Jetlag gekämpft (wird mit zunehmendem Alter auch nicht leichter!) und auf meinen Koffer gewartet, der den Flug verpasst hatte. Dabei habe ich ihn rechtzeitig zum Flughafen gebracht, ganz ehrlich!

Dann habe ich Band XXX noch einmal gelesen, um wieder reinzukommen.

Ich habe übrigens inzwischen bis Band XXIII alles überarbeitet, die Interpunktion inzwischen hoffentlich ganz und gar richtig gestellt und einige verwegene Rechtschreibfehler aufgespürt.

Ich freue mich, dass Dir das Kapitel gefällt.

LG Bihi
25.07.2019 | 12:25 Uhr
zu Kapitel 30
Das stimmt, Kuscheln mit den Eltern ist schöner als mit den Großeltern.
Auch sonst gefällt mir das Kapitel sehr gut.

Herzliche Grüße
Mimi
24.07.2019 | 12:28 Uhr
zu Kapitel 29
Was ist mit Jane los ? Hoffentlich wird alles gut. Oder hat die "Vorsehung" ihre Finger in der Sache drinnen ?
Vielleicht ist es einfach nur der Stress mit den Kindern, den Verpflichtungen als Hausfrau/als Dame der Gesellschaft etc.

Das Kapitel gefällt mir nicht ganz so gut, weil die kleine Mary und Arthur darin vorkommen, die ich beide nicht mag.
Auf die Idee, die kleine Mary als Nanny einzusetzen, wäre ich so nicht gekommen.
Hast du dir das schon länger überlegt oder ist dir das spontan eingefallen?

Die kleine Alma tut mir irgendwie leid. Gleich zwei große Brüder, von denen der eine relativ nett und der andere eifersüchtig ist.
Ich habe nie einen Bruder gehabt, doch ich habe es von einigen Seiten gehört, dass große Brüder nicht gerade angenehm seien sollen.
Meine Schwester ist jünger als ich und hat mit Fanfictions etc. nichts zu tun.

Herzliche Grüße

Mimi

Antwort von Bihi am 25.07.2019 | 09:37:22 Uhr
Vorsehung wäre es doch auch, wenn Jane jetzt an einer Krankheit sterben würde, oder?

Das Mary ganz wild darauf ist, beim Baby Wickeln zu helfen, habe ich doch nun schon oft genug erwähnt, sodass es keine Überraschung sein sollte.

Na ja, George Darcy war doch auch immer ein großer Bruder, oder? Dass der eine Bruder Almas sehr nett ist und der andere eifersüchtig, liegt einfach am Alter (9 und 3 Jahre).

LG Bihi
23.07.2019 | 13:01 Uhr
zu Kapitel 28
Wie schön, es gibt wieder Nachwuchs.
Das freut mich sehr.
Mir gefallen die Stellen, in welchen du über Nachwuchs schreibst, allgemein am besten.

Auch sonst ist das Kapitel sehr schön geschrieben.

Herzliche Grüße
Mimi

Antwort von Bihi am 24.07.2019 | 11:29:41 Uhr
Ja, ich dachte, der armen Alice sei nun endlich einmal eine normale Schwangerschaft zu gönnen. :D Außerdem muss ich ja auch noch eine gewisse kleine Dame endlich glücklich machen. Das ist dann im nächsten Kapitel dran.
Vielen Dank für Dein Lob
LG Bihi
22.07.2019 | 10:02 Uhr
zu Kapitel 27
Na vielleicht geht ja doch alles gut und Georgiana muss ihrem Bruder keine Hiobsbotschaft überbringen.
Am besten wäre es, wenn alle zusammen feiern könnten.

Weihnachten? Das ist doch schon lange vorbei.
Oder meinst du die Osterzeit?

Aha, Fanny hat einen Verehrer.
Hat er wirklich Interesse an ihr oder mehr an ihrer Mitgift?
Gute Frage, ich lasse mich überraschen.

Schade, dass das Missverständnis bezüglich Charles nicht aufgeklärt wird, obwohl dich alles gut gegangen ist.
Armer Charles.

Herzliche Grüße
Mimi

Antwort von Bihi am 23.07.2019 | 03:38:01 Uhr
Ach weißt Du, es gibt doch das Weihnachtslied "Alle Jahre wieder … " und Ostern war noch nie ein großes Familienfest auf Pemberley.
Alle zusammen feiern geht nicht, wenn eine Feier in Sussex und eine in Derbyshire ist, weil sich Weihnachten nicht einfach um eine Woche verschieben lässt.

Was das mit dem Verehrer wird, ist noch nicht zu sagen. Auf alle Fälle wird Fanny nichts zu ihrem Heiratsgut gesagt haben. Ob der junge Herr sich trotzdem darauf konzentrieren will, ist noch nicht heraus.

Nun, das Missverständnis bezüglich Charles kann ja nur aufgeklärt werden, wenn er selber etwas sagt, und das ist bei seinem Wesen wohl nicht so ohne weiteres zu erwarten.

LG Bihi
20.07.2019 | 17:17 Uhr
zu Kapitel 26
So, nun habe ich mich bis auf den neuesten Stand gelesen.

Ich bin nach wie vor begeistert von der Geschichte. Du hast eine so komplexe Welt geschaffen, deren Personen man so gut nachfühlen kann. Sympathie oder Abscheu werden geweckt; aber auch Verständnis bzw. Nachvollziehbarkeit, warum manch einer eben so handelt, wie er eben handelt.

Ich bin auf jeden Fall weiter dabei udn freue mich auf jedes Weitere Kapitel dieser Familiensaga.

Antwort von Bihi am 21.07.2019 | 00:32:47 Uhr
Ich werde ja fast schamrot bei Deinem Lob. ;)

Nicht nur Dir zuliebe hoffe ich, dass es morgen weitergehen kann. Ich habe nur in den letzten zwei Wochen wieder analoge Bücher zur Hand genommen. Ein absoluter Fehler. Wenn ich das mache, lese ich erst einmal vom ersten bis zum letzten Buchstaben - selbst Bücher, die ich schon fast auswendig hersagen kann.

Das ist für ein Schreibhobby allerdings ebenso kontraproduktiv wie der Gedanke, dass man ja auch noch andere Hobbies nicht verkümmern lassen will.
Also nochmals vielen Dank für das Lob
LG Bihi
14.07.2019 | 21:00 Uhr
zu Kapitel 26
Damit hätte ich nicht gerechnet, dass Dorothy und ihre Familie überraschend zu Besuch kommen.
Gerade diese überraschenden Wendungen machen deine Geschichten so spannend.

Sir Gwenoch hat echt Nerven mit der "alten" Mrs. Stanfolk ein gutes Gespräch zu führen. Nun ja , es hilft, zumindest für den Augenblick.
Ist Mrs. Stanfolk etwa der neue Fiesling ? ;)

Herzliche Grüße

Mimi

Antwort von Bihi am 14.07.2019 | 21:55:49 Uhr
Wieso überrascht Dich Dorothys Kommen? Ich hatte doch erwähnt, dass sie in der Fastenzeit nach London kommen werden.

Du immer mit Deinen Fieslingen. Wie viele hast du denn bereits in Deiner Immenhof-GEschichte erwähnt? Oder habe ich sie einfach nur nicht erkannt?

LG Bihi
12.07.2019 | 16:14 Uhr
zu Kapitel 25
Ich freue mich auch über das Kapitel, weil darin fast nur Figuren mitspielen, die ich mag.

Tja, mehr fällt mir dazu ausnahmsweise nicht ein.

Mach weiter so.

Herzliche Grüße

Mimi
10.07.2019 | 22:47 Uhr
zu Kapitel 24
"Gigi und Henry James genossen den Ball uneingeschränkt. Die Duchess sah es mit Wohlwollen. So sehr sie sich immer gegen Gigi als Schwiegertochter gesträubt hatte, so wenig war sie jetzt von dem Gedanken erbaut, dass eine andere Familie dieses Muster an Dame mit offenen Armen aufnehmen könnte. Weder Gigi noch Henry James ahnten etwa von ihren Gedanken. Sie waren nur froh, dass es keine heimlichen 'Dirigierversuche' mehr gab." Die Stelle gefällt mir am besten.

Na also, das wird ja langsam, dass Gigi und Henry James bzw. deren Eltern sich einig sind.

Ich bin so gespannt, auf die Verlobung, die Hochzeit etc.

Fanny und Charleen sind ja noch etwas jünger, die haben Zeit, sich zu binden.

Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ob sich nicht doch etwas besseres findet. ;)

Herzliche Grüße

Mimi

Antwort von Bihi am 10.07.2019 | 23:25:35 Uhr
Vielen Dank für Deinen Hinweis auf meinen Tippfehler. Ich habe ihn sofort korrigiert.

Na ja, von den insgesamt sechs involvierten Personen war nur eine vehement dagegen, drei waren nicht aktiv dafür oder dagegen, und das junge Paar war sich seit letzten Ostern einig.
Fanny ist genau so alt wie Gigi. Sie haben doch auf dem gleichen Tag Geburtstag, wie ich nun schon in etlichen Teilen immer wieder erwähnt habe.

Auf wen genau beziehst Du den letzten Satz?

LG Bihi
09.07.2019 | 23:16 Uhr
zu Kapitel 23
Was hat Mr. Winterbottom gesagt bzw. getan, dass er von den anderen gar so abgelehnt wird ?
Irgendwie tut er mir leid, weil er nicht zu der Gesellschaft gehört und ein Außenseiter ist , sei es durch seine Erziehung/sein eigenes Verhalten.

Winterbottom - der Name kommt mir, allgemein gesagt, bekannt vor: Hast du ihn vielleicht vom "Dinner for One" hergenommen ?
In diesem Sketch aus den 1960er Jahren taucht der Name auf.

Gigi ist nach wie vor dreist ich kann sie absolut nicht ausstehen.
Doch du hast ihr Verhalten sehr realistisch beschrieben, mach' weiter so.

Herzliche Grüße

Mimi

Antwort von Bihi am 11.07.2019 | 01:18:13 Uhr
Stimmt, Mr. Winterbottom habe ich aus 'Dinner for One' geliehen. Es kann aber nur ein Enkel in dem Sketch gemeint sein. :D

LG Bihi