Autor: Tatjana
Reviews 1 bis 14 (von 14 insgesamt):
02.08.2019 | 12:44 Uhr
zu Kapitel 20
Das Link in der Fanfic nicht gesprochen hat ist mir zwar schon aufgefallen aber es hat hier keineswegs gestört. Fand persönlich das es ne sehr gute Entscheidung war.

Alles in einem war die Geschichte super gemacht.

Bis zum nächsten mal und noch einen schönen Tag.
02.08.2019 | 08:28 Uhr
zu Kapitel 19
Das mit ihrem alter ist schwer zu sagen es wäre logisch wenn sie psychisch gealtert wäre aber denn kurzen einblick denn ich auf sie am Ende hatte würde ich sagen das die Hundert Jahre wie Minuten an ihr vorbeigegangen sind.

Bis zum nächsten mal und noch einen schönen Tag.
30.07.2019 | 17:57 Uhr
zu Kapitel 20
Hallöchen!

Ein wirklich schöner Epilog, gefällt mir. Sehr süß und unschuldig mit dem Küsschen auf die Wange. Link nicht in direkter Rede sprechen zu lassen war eine schöne Idee. Hast hier eine wirklich schöne Geschichte kreiert, meinen Glückwunsch. :)

LG Nasta
27.07.2019 | 18:26 Uhr
zu Kapitel 19
Hallöchen!

Ich würde es mir so vorstellen, dass die Zeit schnell an ihr vorbeigegangen ist. Sie hat in der Zeit ja keine Erfahrungen gesammelt, was essentiell fürs gestige Reifen ist. Ich persönlich denke also, dass sie vielleicht in der Zeit nur die Energien gespürt hat, also ihre bzw Hylias und Ganons un dann eben Links Erwacen um ihn zumindest ein wenig zu leiten, aber trotzdem aus dem Gefühl wusste, wie viel Zeit verging. Nur denke ich nicht, dass sie es als lange wahrgenommen hat. Vielleicht mehr wie einen Halbschlaf.

LG Nasta
25.07.2019 | 02:57 Uhr
zu Kapitel 18
Hallöchen!

Seit ich etwas Zeit hatte das Spiel ein wenig zu durchdenken, hab ich mich gefragt, wer Link genau umgezogen. Ich bezweifle nämlich irgendwie, dass er diese moderne Unterwäsche davor schon anhatte :'D
Aber um mal wirklich zu deinem Kapitel zu kommen... ich mag es sehr. Wie Zelda mit ihren Gefühlen kämpft hast du wirklich stimmig rübergebracht. Ihr Kampf mit sich selbst, die Angst... *seufz* arme Zelda.

LG Nasta
21.07.2019 | 19:34 Uhr
zu Kapitel 17
Hallöchen!

Das Kapitel ist wirklich so schön, wie es traurig ist. Die Situation ist so ausweglos und doch... ahhh irgendwie auch ein wenig romantisch. :< :3
Ich fürchte mich jetzt schon vor dem nächsten Kapitel.

LG Nasta
19.07.2019 | 09:32 Uhr
zu Kapitel 8
Sehr schönes Kapitel :) Ich mag deinen Schreibstil. Es macht mir viel Spaß zu lesen, danke dafür <3
viele grüße
18.07.2019 | 13:08 Uhr
zu Kapitel 16
Hallöchen!

Ein sehr trauriges Kapitel, Zeldas Schuldgefühle schweben wirklich über allem. Ich müsste aber sagen, nach so kurzer Zeit würde man wohl keinen Verwesungsgeruch riechen. Höchstens verbranntes Fleisch von den Lasern, vermute ich. Mir ist nicht ganz klar, wie die Leichen der vier Recken dorthin gekommen sind, würdest du mir das erklären? Wäre sehr neugierig deswegen. ^^
Auch wenn meine Kritik in diesem Kapitel so viel aussieht, gefällt mit das Kapitel, ich hoffe, das merkt man. Sind ja nur zwei winzig kleine Sachen, die mich kurz verwundert haben. Die Verzweiflung Zeldas kommt gut zum Vorschein selbst mit diesem wenigen Worten.

LG Nasta
17.07.2019 | 06:30 Uhr
zu Kapitel 15
Bis jetzt gefällt mir die Geschichte sehr gut. Zeldas Gedanken, die Beziehung zwischen ihr und Link kommen sehr gut rüber.

So hier ist ein etwas spätes Review von mir da die Geschichte bei denn Alerts nicht angezeigt worden ist.

Wie dem auch sei wünsche noch einen schönen Tag.

PS: Shiek und Tetra wieder in einem Zelda Titel wäre zwar wieder ganz interessant glaube aber nicht das es jetzt in nächster Zeit passieren wird.
16.07.2019 | 19:46 Uhr
zu Kapitel 15
Hallöchen!

Ich melde mich verspätet, jetzt wo ich endlich wirklich wieder zuhause angekommen bin. Den Gedanken, dass Link Zelda ablenkt find ivh zugebenermaßen ziemlich witzig, aber deswegen längst nicht unlogisch. Mich würde es unabhängig von den Gefühlen, die ich für diese Person habe, irritieren, wenn sie die ganze Zeit hinter mir stehen würde.

LG Nasta
12.07.2019 | 06:31 Uhr
zu Kapitel 14
Hallöchen!

Ich finde Zeldas Gedanken sehr gut nachvollziehbar. Sie greift nach jedem Strohhalm.

Liebe Grüße ausm Krankenhauskittel
Nasta
07.07.2019 | 17:37 Uhr
zu Kapitel 12
Hallöchen!

Dieses Kapitel ist einfach nur völlig angespannt. Dieses passiv aggressive überall ist einfach nicht zu überlesen. Ich muss Zelda aber widersprechen, Link wird sie nicht für eine Sekunde als Ware sehen, das bezweifle ich ernsthaft. Wir haben ja schon in meinem voherigen Review darüber geschrieben, aber die Geschichte zwischen Zelda und ihrem Vater ist wirklich unsagbar traurig.

LG Nasta
03.07.2019 | 10:30 Uhr
zu Kapitel 11
Hallöchen!

Zelda hat wirklich kein Glück. Dieser Brief ist wie Salz in einer Wunde.
Ich bin mir jetzt nicht hundertprozentig klar, ob sie den Brief ganz gelesen hat, aber meine Meinung zum König ist die, dass er mir leid tut. Erst verliert er seine Frau und bleibt mit seiner kleinen Tochter zurück, dann war er eine lange Zeit auf dem Holzweg, was Zeldas Ausbildung zur Priesterin anging und hat dabei auch noch ihre Beziehung und das Vertrauen von ihr in ihn zerstört. Und als er dann verstanden hatte, dass sein Weg vielleicht falsch war, war es bereits zu spät. Er ist eigentlich ein zu bemitleidender Mann, der es nicht geschafft hat seine Pflichten als König und als Vater gleichmäßig unter einen Hut zu bekommen und hatte nie die Chance, sich bei seiner Tochter zu entschuldigen.


Liebe Grüße
Nastalia
19.06.2019 | 02:26 Uhr
zu Kapitel 1
Hallöchen!

Ich bin gerade beim Stöbern auf deine Geschichte bzw den Prolog gestoßen und finde die Idee wirklich interessant. Erinnerungen, die mit der Zeit verschwommn sind, kennen wir ja alle. Ich muss sagen, ich bin froh, dass die nächsten Kapitel ein wenig länger werden, weil ich mich persönlich durch die Kürze des Prologs schwer in den Text hineinfand. Vielleicht wären da noch ein paar Sätze mehr hilfreich gewesen. Schlecht war es aber auf keinen Fall.

Eine Sache, die aber an mir liegt und doe ich nur zur allgemeinen Erheiterung erzählen möchte: Ich war verwirrt wegen der Präsensform und das ist völlig dämlich von meiner Seite aus. Ich schreibe meine eigene große FF ja auch im Präsens. :'D
Lag wahrscheinlich nur daran, dass ich gerade an einem Projekt geschrieben habe, für das ich das Präteritum gewählt hab. ^^

LG Nastalia