Reviews 1 bis 25 (von 289 insgesamt):
21.03.2020 | 17:47 Uhr
zu Kapitel 43
Hallihallo!

Wow, ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr mich diese Geschichte begeistert hat. Bisher mein absolutes Jahreshighlight. <3 Vielen Dank für diese wunderschöne Geschichte. Ich hoffe, dass es bald wieder etwas von dir zu lesen gibt.

LG Cece

Antwort von Power and chaos am 18.04.2020 | 19:27 Uhr
Dein Jahreshighlight? Oh wow! Ich fühle mich geehrt! Vielen, vielen Dank für deine lieben Worte! :-)
Das Spin Off hab ich schon hochgeladen. Es heißt Wicked Game. :-)
17.03.2020 | 18:59 Uhr
zu Kapitel 17
Hallihallo!

Deine Geschichte macht echt süchtig! Das Ende hätte ich nicht erwartet. Dass Thiago Javi auf diese Art abserviert ist echt fies! Gerade jetzt, wo sie endlich zusammen gefunden haben. Aber vielleicht steckt auch Juliana dahinter? Der traue ich irgendwie nicht über den Weg.
Na ja ... ich muss schnell weiterlesen. ;-) Wollte dir nur nochmal ein riesen Kompliment dalassen. Die Geschichte ist sehr schön.

LG CeCe

Antwort von Power and chaos am 18.04.2020 | 19:26 Uhr
Hihi, das freut mich! Vielen Dank! :-)
15.03.2020 | 15:46 Uhr
zu Kapitel 7
Hallihallo!

Eine gute Freundin hat so von deiner Geschichte geschwärmt, dass ich auch mal einen Blick reinwerfen musste. Eigentlich hab ich gar keine Ahnung von Fußball und weiß auch nicht, wer Javi Martinez und Thiago Alcantara sind (muss ich demnächst mal googeln). Aber das macht gar nichts, denn man kann deine Geschichte auch lesen, wenn man null Ahnung von Fußball und den Vereinen hat. Die Charas sind so gut beschrieben, dass man sich alle supertoll vorstellen kann. Ich liebe Javis Art (ist er in echt auch so?), deinen Humor und die ganze Geschichte. Ich finde es gut, dass sich alles so schön langsam entwickelt und man richtig mitfühlen kann. Das wollte ich dir nur kurz sagen. Jetzt lese ich schnell weiter.

LG Cece

Antwort von Power and chaos am 18.04.2020 | 19:25 Uhr
Hallo Cece,

ich freu mich, dass du meiner Geschichte eine Chance gegeben hast. Und ich freu mich noch viel mehr, dass sie dir so gut gefallen hat.
Ob der echte Javi Martinez so ist, weiß ich nicht, ich hab ihn leider noch nie persönlich getroffen. Aber in Interviews wirkt er auf mich so, wie ich ihn beschrieben habe. Aber wer weiß ... ;-)

Liebe Grüße! :-)
Martin (anonymer Benutzer)
11.03.2020 | 00:07 Uhr
zu Kapitel 43
Liebe C.,

"More than written words" - treffender hättest du den Titel nicht wählen können. Diese Geschichte ist nicht nur eine Hommage an zwei begnadete Fußballer, sondern vor allem an die Literatur selbst. Sie zeigt, welche Wirkung eine Geschichte entfalten kann, wenn sie nur vom richtigen Menschen zur richtigen Zeit gelesen wird. Geschichten haben die Menschen schon immer inspiriert, bewegt und gesteuert, auch wenn uns das selbst manchmal gar nicht so bewusst ist.
So auch bei Javi. Durch die Trennung verunsichert und in seinem Ego verletzt, kommt Mirame genau zur richtigen Zeit. Er ist anfällig dafür, weil er diese bedingungslose Liebe und Verehrung von dem fiktiven Thiago gerade braucht. Hätte er die Geschichte ein Jahr zuvor gelesen, als er noch mit Alina zusammen war, wäre alles anders gekommen. Aber er liest sie zur richtigen Zeit und so kann die Geschichte ihre volle Wirkung entfalten.
Dass Thiago sich schließlich als Autor von Mirame herausstellt, verleiht dem Ganzen eine schicksalhafte Note. Man hat plötzlich das Gefühl, dass es mehr ist als eine "gewöhnliche" Liebesgeschichte. (Ich hoffe, du weißt, was ich meine!)

Was ich noch lobend hervorheben will, ist deine lebendige und erfrischende Art zu erzählen. Du sprichst nicht über deine Figuren, sondern lässt sie sprechen. Dadurch gibst du ihnen Raum, sich zu entfalten und zu entwickeln. Keiner der Charaktere bleibt auf der Stelle, jeder durchläuft einen Prozess. Selbst diejenigen, die keine tragende Rolle spielen. Thiagos Entwicklung fand ich am herausragendsten. Vor allem jetzt, mit dem Backgroundwissen, das wir am Ende der Geschichte haben. Chapeau!

Last but not least: Mirame! Wie schaffst du es, deinen Schreibstil so zu variieren? Selbst wenn du das nicht markiert hättest, hätte man sofort erkannt, wann Javi und wann Thiago die Geschichte erzählt. Das war das, was mich am meisten beeindruckt hat (neben der Tatsache, dass du ganz lockerflockig mit zwei Metaebenen jonglierst, ohne das du was durcheinanderbringst). Und dichten kannst du ja auch noch. Ich bin ganz baff. Hätt ich echt nicht erwartet.

Um es auf den Punkt zu bringen: Ich verbeuge mich vor deinem Talent und hoffe, dass du uns nicht bald abgeworben wirst. ;-)

Viele liebe Grüße
Martin
09.03.2020 | 23:38 Uhr
zu Kapitel 43
Hallo!

Ich bin gerade ein wenig sprachlos. Schon lange hat mich keine Geschichte mehr so gefesselt wie deine. Was du hier fabriziert hast, ist gigantisch. Von einer locker-leichten romantischen Komödie zu einem gigantischen, herzzerreißenden Drama und wieder zurück. Du schaffst es gleichzeitig zu unterhalten und ernste Themen anzusprechen, die die Leute zum Nachdenken bringen. Es gibt komplexe Handlungsstränge, hervorragend ausgearbeitete Charakter und reichlich Überraschungsmomente. Am besten sind aber die vielen authentischen Dialoge, die das Ganze so lebendig machen. Man hat immer das Gefühl ein Teil der Handlung zu sein. Meinen größten Respekt dafür!

Obwohl du über Fußballer schreibst, die es wirklich gibt, hat man immer das Gefühl, dass es OCs sind, weil die Charaktere so viel Tiefgang haben. Nicht nur Javi und Thiago, sondern auch die vielen Nebencharaktere. Mia mit ihrer herzzerreißenden Backgroundstory.
Juliana, die sich als jemand ganz anderes entpuppt, als man anfangs eigentlich dachte.
Lucas, dieser chaotische Freigeist, der so wunderbar ungezwungen und "lebendig" ist. (Auf das Spin Off mit ihm freue ich mich besonders. Ich glaube, in diesem Charakter steckt noch so viel Potenzial!)

Am besten fand ich die Story in der Story. Man kann dich gar nicht oft genug dafür loben. Wie du es schaffst, zwei Geschichten parallel zueinander zu schreiben und diese immer mehr in die Realität einfließen zu lassen, ist verblüffend. Auch im Epilog sieht man das noch einmal ganz deutlich.

Aber nun zum konkreten Inhalt:

Eine Hochzeit also. Natürlich dachte ich, dass Javi der glückliche Bräutigam wäre, aber da hast du uns wieder geschickt hinters Licht geführt:

------
"Leon beobachtete das alles mit einem amüsierten Grinsen im Gesicht. „Man könnte fast meinen, du heiratest heute und nicht ich.“
„Du hast leicht reden“, brummte ich. „Du musst ja nur ‚ja‘ sagen. Ich als dein Trauzeuge muss hingegen eine beschissene Rede halten! Im Optimalfall eine, die länger als zwei Minuten dauert … Und fluchen sollte ich dabei auch nicht. Immerhin ist deine ganze Familie anwesend … Puta madre …"
------
Herrlich, diese Dialoge!

Dass Mia und James ihr ganz persönliches Happy End kriegen, hat mir auch sehr gut gefallen. Nach allem, was Mia in ihrer Vergangenheit durchmachen musste, hat sie einen Kerl wie James verdient.

Javis Bedenken bezüglich einer eigenen Hochzeit kann ich gut verstehen. Aber Lucas hatte wohl doch recht. Eigentlich hatte er nur Angst, dass Thiago nein sagen könnte. Das hat er aber zum Glück nicht.

Mein Highlight war dann natürlich der Antrag selbst. Ich glaube, das war bei weitem das Kitschigste (im positiven Sinn!) und Schönste, was ich seit langem gelesen habe. Weil es nicht Standard war. Und weil es so perfekt zu den beiden Chaoten gepasst hat.

Ich muss die Stelle zitieren, einfach weil sie so schön ist.

---------------
Thiago öffnete es und ein schlichter, goldener Ring kam zum Vorschein. Einen Moment lang musste ich nach Luft schnappen – so überwältigt war ich! Er meinte es tatsächlich ernst!
„Ich hoffe, du erwartest jetzt nicht, dass ich vor dir auf die Knie gehe … Ich meine … Ich würde ja, aber das ist dann doch eine Spur zu kitschig, oder?!“ Thiago sah mich hilfesuchend an und ich konnte mir ein Schmunzeln nicht verkneifen. Das war so typisch für ihn! Noch ehe er ein weiteres Wort sagen konnte, nahm ich sein Gesicht in meine Hände und küsste ihn sanft.
„Heißt das, du sagst ja?“, fragte er vorsichtig, nachdem wir uns wieder voneinander gelöst hatten. Er wagte es kaum, mir in die Augen zu sehen, so viel Angst hatte er vor meiner Antwort. In diesem Augenblick liebte ich ihn mehr als je zuvor.
„Du hast mich doch noch gar nicht gefragt“, zog ich ihn mit liebevollen auf.
„Was?“
„Na, du musst schon fragen!“ Ich versuchte ein Grinsen zu unterdrücken, aber es gelang mir nicht.
Thiago stöhnte. „Nicht dein Ernst?!“
„Warte, ich zeig dir, wie das geht.“ Spontan holte ich den Ring, den ich schon seit über acht Wochen in meiner Tasche mit mir rumschleppte, hervor. Thiago starrte ihn mit großen Augen an.
„Thiago Alcántara do Nascimento, mi amor de vida … Willst du … Ähm … Naja … Ich meine ...“ Fuck, wieso war ich plötzlich so nervös? „Du weißt schon ...“
Thiago dachte gar nicht daran, mir auf die Sprünge zu helfen, doch sein strahlendes Lächeln machte mir Mut. Also stotterte ich weiter: „Mich ... Äh… eventuell heiraten?“
„Natürlich, du Idiot! Sonst würde ich hier wohl kaum mit einem Ring vor dir stehen!
---------------

DAS ist ganz großes Kino! Eins plus mit Sternchen. ;)

So bleibe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück. Das einzige, was mich ein wenig tröstet, ist die Hoffnung, dass es bald ein Spin Off gibt.

Vielen herzlichen Dank für dieses Meisterwerk und viele Grüße,

Kai

Antwort von Power and chaos am 18.04.2020 | 19:22 Uhr
Hallo Kai,

auch du kriegst noch eine leicht verspätete Antwort. Ich glaub, deine Worte muss ich ausdrucken und einrahmen. Echt, so ein großes Kompliment hab ich noch nie bekommen. Ich werd gleich ganz rot. ;-)

Ich hab auch schon mal überlegt, eine Geschichte nur mit OCs zu schreiben, sprich einen Roman, aber das trau ich mir noch nicht ganz zu. Aber irgendwann will ich das machen. :-)

Dann hoff ich mal, dass ich Lucas Potenzial im Spin Off noch ausschöpfen kann ...

Vielen, vielen, vielen Dank! :-)
08.03.2020 | 18:38 Uhr
zu Kapitel 43
Liebe Pac,

du bedankst dich bei uns? Wir sollten uns eher bei dir bedanken.

DANKE für diese wunderbare Geschichte, die mir so viele tolle Lesestunden beschert hat.

DANKE für diese liebevoll ausgearbeiteten Charaktere, die immer einen festen Platz in meinem Herzen haben werden.

DANKE, dass du hier wichtige Themen angesprochen hast und mich zum Nachdenken gebracht hast.

DANKE für die unzähligen Stunden Arbeit, die du in dieses Projekt investiert hast und für all die Nächte, die du dir um die Ohren geschlagen hast, um dieses Meisterwerk zu schreiben. Jeder, der selbst mal einen Roman in dieser Größenordnung geschrieben hat, weiß wie viel Zeit und Mühe dahinter steckt. :-)

So, und nun zum Epilog.

1. Als Erstes dachte ich, Javi heiratet. Da hast du mich ja geschickt hinters Licht geführt.
2. Leon heiratet die Liebe seines Lebens! Ich freu mich für ihn. Er hat es verdient glücklich zu werden.
3. Geschickt, dass du offengelassen hast, wen er heiratet. So kann sich der Leser selbst seinen Wunschkandidaten aussuchen. :-))
4. Für James und Mia freue ich mich auch total. Nach allem, was Mia widerfahren ist, hat sie ebenso ein Happy End verdient wie Javi und Thiago.
5. Lucas ist göttlich! Der hat wirklich das Herz auf der Zunge und ist immer für einen flotten Spruch zu haben. Ich freue mich wahnsinnig auf das Spin Off. Ist das dann aus Lucas Sicht geschrieben oder aus Benjis? ;-)
6. "Alle waren sie da, um diesen besonderen Tag mit uns zusammen zu feiern. Dass das nicht selbstverständlich war, war uns durchaus bewusst, immerhin hatten sie alle irgendwelche Verpflichtungen. Doch sie waren gekommen, um ein Zeichen zu setzen. Um Zusammenhalt zu signalisieren. Und Toleranz. Dafür waren wir ihnen sehr dankbar." Diese Stelle fand ich sehr schön. Toll, dass die Mitspieler das Outing ihrer Kollegen akzeptiert haben und sie unterstützen.
7. Der Tanz hat mir auch richtig gut gefallen. Die beiden sind mittlerweile so lange zusammen und immer noch soooo verliebt ineinander. Das ist toll!
8. Dass Thiago für Javi seine Karriere aufgibt, hat mich sehr verblüfft. Aber es zeigt auch seine Entwicklung. War die Karriere am Anfang noch das allerwichtigste für ihn, steht nun die Liebe für ihn an erster Stelle. Schön! Auch wenn ich mir einen FcB nicht ohne die beiden vorstellen kann und will.
9. Die Rückführung auf ihr allererstes "Date" fand ich so süß! Den Wunsch hatte ich schon fast wieder vergessen, aber stimmt, der stand noch aus. Wieder ein sehr geschickter Schachzug bis ganz zum Ende zu warten, um ihn einzusetzen.
10. "„Ich wünsche mir, dass du ja sagst“, meine Stimme war kaum mehr als ein Flüstern und meine Hände zitterten leicht, als ich ein Schmuckkästchen aus meiner Jackentasche zog …" Da hab ich mich dann in ein kreischendes Etwas verwandelt (etwas, das ich ansonsten nicht bin!)
11. Und dann dieser Dialog: „Ich hoffe, du erwartest jetzt nicht, dass ich vor dir auf die Knie gehe … Ich meine … Ich würde ja, aber das ist dann doch eine Spur zu kitschig, oder?!“ Thiago sah mich hilfesuchend an und ich konnte mir ein Schmunzeln nicht verkneifen. Das war so typisch für ihn! Noch ehe er ein weiteres Wort sagen konnte, nahm ich sein Gesicht in meine Hände und küsste ihn sanft.
„Heißt das, du sagst ja?“, fragte er vorsichtig, nachdem wir uns wieder voneinander gelöst hatten. Er wagte es kaum, mir in die Augen zu sehen, so viel Angst hatte er vor meiner Antwort. In diesem Augenblick liebte ich ihn mehr als je zuvor.
„Du hast mich doch noch gar nicht gefragt“, zog ich ihn mit liebevollen auf.
„Was?“
„Na, du musst schon fragen!“ Ich versuchte ein Grinsen zu unterdrücken, aber es gelang mir nicht.
Thiago stöhnte. „Nicht dein Ernst?!“
„Warte, ich zeig dir, wie das geht.“
Ahhhhh!!! *.*
12. Meine Lieblingsstelle war aber, als Javi es besser machen wollte und dann selbst total nervös wurde:
„Thiago Alcántara do Nascimento, mi amor de vida … Willst du … Ähm … Naja … Ich meine ...“ Fuck, wieso war ich plötzlich so nervös? „Du weißt schon ...“
Thiago dachte gar nicht daran, mir auf die Sprünge zu helfen, doch sein strahlendes Lächeln machte mir Mut. Also stotterte ich weiter: „Mich ... Äh… eventuell heiraten?“
13. Und dann das Ende! Ich hab Rotz und Wasser geheult. EHRLICH! Und ich könnte schon wieder weinen. Das war einfach PERFEKT! Javi und Thiago haben es verdient, glücklich zu sein! Sie hatten es so schwer und haben trotzdem nie aufgegeben.
14. Ich will einen Hochzeits-OS! Bitttteeeeeeeeeeeeee!!!

Vor allem will ich nicht, dass diese wunderbare Geschichte endet. Was soll ich denn jetzt Sonntagabends machen? Außer ungeduldig auf das Spin Off zu warten. ;-)

Antwort von Power and chaos am 18.04.2020 | 19:18 Uhr
Nein, ich muss mich bei DIR bedanken! Du hast mich immer so wunderbar unterstützt. Ohne dich wäre das ganze gar nicht möglich gewesen. Also DANKE! :-*
Jamesito (anonymer Benutzer)
08.03.2020 | 14:07 Uhr
zu Kapitel 43
Awwwww, was für ein perfektes Ende! I love it!!! Der Antrag war soooo romantisch. *.* Hab ich so gekreischt und geheult. Dios mio, das war unglaublich. So sweet. Die beiden passen einfach perfekt zusammen. <33333
Das Thiago für Javi seine Karriere aufgibt, fand ich auch mega. Gut, die beiden sind zu dem Zeitpunkt schon Mitte 30, aber trotzdem. Die Geste ist mega. Jetzt können sie ihre Liebe endlich mit der ganzen Welt teilen. <3333

Und Jamesito wird Vater. Ich hab mich sooooo gefreut. Er wird bestimmt ein ganz, ganz toller Dad. *.*

Wen hat eigentlich Leon geheiratet? Hab ich was verpasst oder erfahren wir das erst im nächsten Teil? ;-) Ich freu mich auf jeden Fall schon mega auf die Fortsetzung. Vor allem weil ich Luquito mittlerweile total ins Herz geschlossen hab. <3333

Megatolle Geschichte! Danke fürs teilen. Ich werd die Jungs sowas von vermissen.

Glg, Kati <3

Antwort von Power and chaos am 18.04.2020 | 19:16 Uhr
Hey Kati!

Ich freu mich, dass dir das Ende so gut gefallen hat. Ich hatte schon Angst, dass das zu kitschig sein könnte ... xD

Stimmt, James wird bestimmt ein toller Dad. Ist er ja auch in der Realität. ;-)

Leon hat Mr. X geheiratet. Das hab ich bewusst offen gelassen, damit sich der Leser selbst gedanken machen kann. Und um mir ein Hintertürchen für eine evtl. Fortsetzung offen zu halten. ;-)

Danke! Ich bin schon gespannt, wie du Wicked Game findest. ;-)
08.03.2020 | 14:06 Uhr
zu Kapitel 43
Hi,

ich hab mich spontan entschieden, auch mal ein Review zu schreiben.
Die meisten FFs sind ja ein billiger Abklatsch der Realität, vermischt mit irgendetwas total Unrealistischem. Nicht so diese Geschichte.
Ich Laufe der Geschichte denkt man gar nicht mehr daran, dass sie eine FF ist, weil sie sooo gut geschrieben ist.
Ich kann mich richtig gut in die Figuren hineinversetzen, weil du echt auf die Gedanken eingehst. So was ist heute selten zu finden. Irgendwie findest du immer die richtigen Worte, dabei beachtest du auch feine Bedeutungsnuancen und Konnotationen, das ist echt inspirierend.
Danke für diese unglaublich tolle Geschichte!

LG

Blayxy
08.03.2020 | 14:00 Uhr
zu Kapitel 43
Hi,

ich hab mich spontan entschieden, auch mal ein Review zu schreiben.
Die meisten FFs sind ja ein billiger Abklatsch der Realität, vermischt mit irgendetwas total Unrealistischem. Nicht so diese Geschichte.
Ich Laufe der Geschichte denkt man gar nicht mehr daran, dass sie eine FF ist, weil sie sooo gut geschrieben ist.
Ich kann mich richtig gut in die Figuren hineinversetzen, weil du echt auf die Gedanken eingehst. So was ist heute selten zu finden. Irgendwie findest du immer die richtigen Worte, dabei beachtest du auch feine Bedeutungsnuancen und Konnotationen, das ist echt inspirierend.
Danke für diese unglaublich tolle Geschichte!

LG

Blayxy

Antwort von Power and chaos am 18.04.2020 | 19:13 Uhr
Heyyy!
Ich hab mich total über dein Review gefreut, auch wenn es mit dem Antworten ein wenig länger gedauert hat. Tut mir echt leid, dass du so lange warten musstest ...
Wow, das ist ein riesiges Kompliment! Vielen, vielen Dank dafür! Das hat mich total motiviert. Ich zweifel ja immer so stark an dem, was ich schreibe. Daher haben mich deine Worte umso mehr gefreut. :-)
Ich hoffe, du bist auch bei meinem Spin Off wieder mit dabei. :-)

Liebe Grüße und bis hoffentlich bald! :-)
08.03.2020 | 13:15 Uhr
zu Kapitel 43
Ooohhh eine tolle Geschichte und ein tolles Ende:-) ich hoffe das es bald als Buch raus kommt :-)

Antwort von Power and chaos am 18.04.2020 | 19:09 Uhr
Vielen, vielen Dank! :-) Wenn es so weit ist, sag ich dir bescheid. ;-)
King of fairyland (anonymer Benutzer)
08.03.2020 | 01:10 Uhr
zu Kapitel 43
Heyyyyyy,
Echt gutes Ende. Das ist echt... Ich ertrinken in Kitsch. Aber wenigstens ist das ein schöner Tod nicht? Das ist Mal ne Story. Echt immer noch ne geile FF. Ich werde jetzt vermutlich zurück auf Kapitel 1 springen und sie nochmal lesen. Und diesmal... Kannst du mich nicht so auf die Folter spannen, weil alle Kapitel schon da sind! Ha! Also 'Wie alles Begann'... Ich fange schon Mal an.
LG
King

Antwort von Power and chaos am 18.04.2020 | 19:08 Uhr
Heyyy, tut mir leid, dass das mit der Antwort jetzt sooo lange gedauert hat. Irgendwie hab ich das total verpeilt.
Ich freu mich so, dass dir das Ende gefallen hat. Und ja, im Kitsch zu ertrinken ist ein wirklich schöner Tod. Der schönste überhaupt, hehehe. :-DD
Hast du das wirklich nochmal alles von Anfang an gelesen? Ist es anders, wenn man es am Stück durchliest? Musst mir mal berichten. ;-)
Das Spin Off ist jetzt auch endlich am Start. Hat doch etwas länger gedauert als gedacht ... Es heißt Wicked Game. :-)

Liebe Grüße und bis hoffentlich bald! :-)
08.03.2020 | 00:11 Uhr
zu Kapitel 43
Ich heul grad so krass. Das Ende hat nochmal alles getoppt. Dieser chaotisch-verrückte Antrag hat perfekt zu ihnen gepasst. Ich hab gleichzeitig geweint und gelacht.

„Ich hoffe, du erwartest jetzt nicht, dass ich vor dir auf die Knie gehe … Ich meine … Ich würde ja, aber das ist dann doch eine Spur zu kitschig, oder?!“ --> Haha, so typisch Thiago.

Oda:
Noch ehe er ein weiteres Wort sagen konnte, nahm ich sein Gesicht in meine Hände und küsste ihn sanft.
„Heißt das, du sagst ja?“, fragte er vorsichtig, nachdem wir uns wieder voneinander gelöst hatten. Er wagte es kaum, mir in die Augen zu sehen, so viel Angst hatte er vor meiner Antwort. In diesem Augenblick liebte ich ihn mehr als je zuvor.
„Du hast mich doch noch gar nicht gefragt“, zog ich ihn mit liebevollen auf.
„Was?“
„Na, du musst schon fragen!“ Ich versuchte ein Grinsen zu unterdrücken, aber es gelang mir nicht.
Thiago stöhnte. „Nicht dein Ernst?!“
--> Diese Dialoge sand einfach der Hammer. Ich frag mich echt, wie du auf sowas kommst. Sowas würde mir nie im Leben einfallen.

Und dann spuckt Javi große Töne und machts dann a net besser. Ich wär vor Lachen beinah zamgebrochen:

"Willst du … Ähm … Naja … Ich meine ...“ Fuck, wieso war ich plötzlich so nervös? „Du weißt schon ...“
Thiago dachte gar nicht daran, mir auf die Sprünge zu helfen, doch sein strahlendes Lächeln machte mir Mut. Also stotterte ich weiter: „Mich ... Äh… eventuell heiraten?“ --> EVENTUELL heiraten. Der Hammer! Da hab i vor lauter lachen und weinen den Bildschirm schon nimma sehn können.
Und dann der letzte Satz: Der Kuss, der darauf folgte, war alles andere als sanft; er war übermütig und leidenschaftlich zugleich. Aber er war vor allem eins: Ein Versprechen. --> So sche! Ich hab Herzerl in den Augen.

Etz hätt ich aber doch gern no die Hochzeit der beiden gelesen. Wie stehn denn die Chancen auf einen Hochzeits-OS? ;-)

Hach ja, i weiß etz gar net, was ich sagen soll. Die Geschichte darf net enden. Ich hab die Chaoten doch so sehr ins Herz geschlossen. I weiß ehrlich net, was i ohne sie machen soll. Hab mir etz sogar a Javi und Thiago Trikot bestellt. Alles wegen dir. ;-)

Auf Lucas und Benji freu i mi scho riesig. Wann geht des denn los? Kannst du des scho ca sagen? Lucas mag i a total gerne. Der is no a Spur krasser drauf als Javi. Da gibts bestimmt a den ein oder anderen witzigen Dialog. Hehehe. Über Benji wiss ma ja no fast gar nix. Ob der sich wohl an den ONS erinnern kann oder net? Fragen über Fragen. I bin echt scho so gespannt, in welche Richtung deine neue Geschichte geht. Aba etz werd i MTWW erstmal nochmal in einem Stück durchlesen. :-)

Lange Rede kurzer Sinn. Es war a außerordentliches Vergnügen, dich bei dieser Geschichte begleiten zu dürfen. Was du draus gemacht hast, is sagenhaft. Großes Kompliment dafür. Du weißt, i bin dei größer Fan. ;-)

Antwort von Power and chaos am 18.04.2020 | 19:04 Uhr
Hach, das freut mich so. <3 Wenn ich das lese, werde ich sogar ein wenig melancholisch. Irgendwie fehlen mir die Jungs jetzt schon.

Danke, danke, danke für deine lieben Worte! :-)

Ein Hochzeits-OS? Hmmmm, gar keine schlechte Idee. Aber dazu muss ich in der Stimmung sein. Mal schauen ...

Hihi, ein Thiago-Trikot bräuchte ich auch noch. Ich hab nur eins von Javi.

Den Anfang vom Spin Off hast du ja schon gesehen. Da antworte ich dann später noch separat drauf. ;-)

DANKE! Vom ganzen Herzen DANKE! Für deine Reviews, deine lieben Worte und deine regelmäßigen Erinnerungen, dass ich mich mit dem Spin Off beeilen soll. xD
07.03.2020 | 21:15 Uhr
zu Kapitel 43
So.... womit fange ich an?

Leon und....??? Wer?
Lucas kann es ja nicht wirklich sein. Auf den hatte ich zwar getippt, aber nachdem du ein Benji und Lucas - Spin Off schreiben willst, kann Leon ja nicht Lucas geheiratet haben.

Kommen wir zurück zum "Epilog".
Ein Epilog bringt ja noch einmal verschiedenen Handlungsstränge, die sich im Laufe der Geschichte nicht zu einem guten/glücklichen/runden Ende gefügt haben, auf die Bühne.

Und es ist hier hervorragend gelungen. Gerade auch, weil diese drei Jahre dazwischen liegen, lässt die verstrichene Zeit uns Raum für die Entwicklung der Charaktere, ohne dass wir ihnen dabei auf Schritt und Tritt gefolgt sind.

Mazinho hat sich mit seinem Schwiegersohn arrangiert, Mia ist schwanger von James, Thiago und Javi machen sich sozusagen gegenseitig einen Heiratsantrag und hängen ihre Karrieren an den Nagel.
Und Leon plus X heiraten.
Hab ich jetzt da irgendwas übersehen?? Wer ist der große Unbekannte??
Geschickt gemacht, dass das hier offen bleibt. Ein großes unbekanntes X.... Auf jeden Fall ist er die Liebe seines Lebens. Mir fiele da schon jemand ein.... *dumdidum*

Alles in allem freue ich mich, dass nun auch Martin weiß, dass du schreibst! *fg*
Und ich freue mich sehr über diesen Ausgang der Geschichte. Übrgens: Dass Mirame nochmal ein Glöckchen losgeschickt hat, war ein super Schachzug, um den Heiratsantrag einzuläuten.

Alles in allem eine super tolle Geschichte!
Du kannst sehr stolz auf dich sein! Vor allem auch das Arbeiten mit den verschiedenen Ebenen, bzw. der Story in der Story. Das ist schon gehobene Kunst!
Und so ziehen wir - nach allen Hauptcharakteren, die nochmal auf der Bühne waren - die Regiesseurin und Autorin auf die Bretter!
Power and Chaos!

*szenischer Applaus*
Chapeau!
Standing ovations!
Danke!

Antwort von Power and chaos am 18.04.2020 | 18:57 Uhr
Upsss, ich hab total vergessen zu antworten. Ich dachte echt, ich hätte das schon gemacht ... Schande über mich ... xD

Du weißt ja mittlerweile, wen Leon geheiratet hat bzw. wen nicht. xD

Ohhh, vielen, vielen Dank! :-)

Stimmt, in den drei Jahren ist viel passiert. Sie sind zur Ruhe gekommen und sind nun bereit für den nächsten Schritt.

Ich freu mich mittlerweile auch, dass Martin es weiß. ;-) Wahnsinn, was alles in der Zeit zwischen dem letzten Kapitel und jetzt passiert ist...

Vielen, vielen, vielen Dank! Für die lieben Worte, aber auch für deine Unterstützung. :-)
07.03.2020 | 19:35 Uhr
zu Kapitel 43
Tolle Geschichte, tolles Ende, vielen Dank fürs Schreiben

Antwort von Power and chaos am 18.04.2020 | 18:48 Uhr
Vielen, vielen Dank! Ich freu mich total, dass es dir gefallen hat! Danke für dein Review! :-)
07.03.2020 | 18:37 Uhr
zu Kapitel 43
Ich weiß jetzt, was es heißt "ein lachendes und ein weinendes Auge" zu haben, denn genau so geht es mir mit dem Ende dieser wunderbaren Geschichte. Lachend, weil sie eine der besten ist die ich in der letzten Zeit gelesen habe, weil sie so wunderbar leicht und sommerlich aber trotzdem ernsthaft ist, weil sich sämtliche Protagonisten in mein Herz geschlichen haben und weil es wirklich Freude macht die Story zu lesen. Und weinend, weil diese wunderbare Reise mit unseren Chaoten jetzt endgültig zuende ist. Also zumindest vorerst, denn da kommt ja noch das Spinn-Off (auf das ich wirklich gespannt bin!)

Wenn man bedenkt, welche traurigen, freudigen, lustigen, emotionalen, ernsthaften und vorallem schönen Momente du uns Lesern mit dieser Geschichte geschenkt hast, kann man nur danke sagen. (Aber ich denke mal, dass du auch deinen Spaß hattest^^)

Eine Frage hätte ich jetzt aber noch: Wen bitteschön hat Leon geheiratet? Er war es doch, der geheiratet hat, oder? Mein Gehirn ist verwirrt xD

Bis (hoffentlich) bald und ganz liebe Grüße
Sjena

Antwort von Power and chaos am 18.04.2020 | 18:47 Uhr
Heyyy! Tut mir leid, dass ich erst jetzt auf dieses wundervolle Review antworte. Ehrlich gesagt war ich der Meinung, ich hätte das schon längst gemacht. Manchmal bin ich echt sooo verpeilt! xD
Aber besser spät als nie, oder?
Also vielen, vielen, vielen, vielen, vielen Dank für deine netten Worte. Ich freue mich so, dass dir diese Geschichte so gut gefallen hat. Für mich war das auch irgendwie ein Herzensprojekt. Daher freut es mich umso mehr, dass ich ein paar Leuten damit eine Freude machen konnte. :-)

Das Spin Off ist jetzt am Start. Es heißt Wicked Game. Ich bin gespannt, wie du es findest ...

Ja, Leon hat geheiratet. Wen er heiratet, hab ich absichtlich offen gelassen. Für den Fall der Fälle, dass ich dazu auch mal was schreiben will ... ;-)

Liebe Grüße und bis hoffentlich bald! :-)
02.03.2020 | 17:27 Uhr
zu Kapitel 42
Ganz ehrlich? Wie willst du das noch toppen? Das war ein phänomenaler Abschluss einer phänomenalen Geschichte.

1. Thiagos Mama liest Mirame? Ist ja süß!
2. Thiagos Problem versteh ich, so geht mir das auch ganz oft. Ich schreibe lieber auch für völlig fremde Leute. Da hat man weniger Druck.
3. Das Javi nach Vigo fliegt, um mit Mazinho zu reden, fand ich klasse. Er tut wirklich alles für seinen Thiago. <3
4. Das Gespräch war auch einmalig.
5. „Thiago liebt dich mehr als alles andere auf der Welt. Und du liebst ihn doch auch. Bitte Mazinho, spring über deinen Schatten. Denn wenn du es nicht tust, wirst du es eines Tages bitter bereuen. Das Leben ist nicht unendlich und manche Fehler können irgendwann nicht mehr aus der Welt geschafft werden.“ Wahre Worte. Das Leben ist einfach zu kurz, um es mit solchen Streitigkeiten zu verschwenden.
6. Die Jungs beim Fußballschauen. Lucas ist mittlerweile einer meiner Lieblinge geworden! Ich freu mich schon sooooo auf die Fortsetzung mit Benji und ihn.
7. Thomas gehört jetzt auch zur Gang! Zeit wurde es! xD
8. James scheint sich in Javis Wohnung ja auch schon ganz wie zuhause zu fühlen. xD
9. Da hab ich dann gekreischt: „Würdest du ...“, ich räusperte mich, irgendwie war es mir peinlich, ihn danach zu fragen und dennoch konnte ich es nicht lassen: „Ähm … Es mir vorlesen?“
Ich hab mir immer gewünscht, dass Thiago Javi die Geschichte eines Tages vorlesen wird. Romantischer gehts wirklich nicht (wie willst du das im Epilog noch toppen??? ;-))
10. Die Stelle fand ich auch spitze: „Verschwindet ihr Idioten!!“, knurrte ich, wohl wissend, dass sie mich eh nicht hören konnten. Ich ließ den Motor aufheulen, um das Ganze zu beschleunigen. Und siehe da, die Reporter wichen tatsächlich ein wenig zurück. Es war genug, um gerade noch so an ihnen vorbeizukommen. Kaum hatte ich sie passiert, drückte ich aufs Gas und rauschte davon. Ich konnte Javi zwar nicht mehr sehen, aber ich wusste, welchen Weg er immer nach Hause nahm. Also beschleunigte ich weiter. In bester Fast&Furious-Manier nahm ich die erste Kurve und wäre beinahe ins Schleudern geraten. Komisch, in den Filmen sah das immer so einfach aus.
Egal. Nicht grübeln. Fahren.
11. Meine Lieblingsstelle: „Thiago...“, begann Javi erneut, doch ich war noch nicht fertig: „Du hast jedes Recht wütend zu sein und eigentlich habe ich gar keine zweite Chance verdient, aber bitte Javi, BITTE überleg es dir noch einmal. Ich habe schon meinen Job verloren. Meine Familie. Ich kann dich nicht auch noch verlieren.“ Ich sah ihn mit flehendem Blick an. Dass uns einige Passanten neugierig beobachteten, war mir egal. Ich hatte keine Ahnung, ob sie uns erkannten oder nur wegen des dargebotenen Spektakels stehengeblieben waren, doch das spielte keine Rolle. Nichts von all dem spielte eine Rolle. Denn plötzlich war es mir egal, was die Welt von mir dachte. „Ich liebe dich Javichu“, flüsterte ich. „Schon immer und für ewig.“
Mehr Kitsch geht nicht! ;-P Aber ich LIEBE es! Ehrlich! <3
12. Generell Mirame! Soooo ein toller Abschluss!
13. Aber auch in der Realität! Ich war so froh, als Mazinho sich am Ende gemeldet hat. Ein Happyend auf voller Linie.

Mit dieser Geschichte ist dir wirklich eine kleines Juwel gelungen. Du kannst stolz auf dich sein. Ich bin es jedenfalls. <3

Antwort von Power and chaos am 07.03.2020 | 17:45 Uhr
Ich versuche gar nicht erst, es zu toppen. xD Aber danke! :-)

1. Jaaaa xD
2. Ja, geht mir ähnlich.
3. Stimmt. Er kann seinen Thiago einfach nicht leiden sehen.
4. Danke :-)
5. Da hast du recht.
6. Ich hoffe, die wird dir dann auch gefallen. Lucas wird als Protagonist nochmal eine Spur chaotischer und verrückter als Javi. xD
7. Genau! Er wird auch im Spin Off öfters vorkommen.
8. Stimmt. xD
9. Hihi. Echt? xD Ich fürchte, der Epilog wird noch eine Spur kitschiger ... Da konnte ich mich dann nicht mehr zurückhalten.
10. xD
11. Mehr Kitsch geht nicht? Das sagst du jetzt ... ;-P
12. Danke!
13. Das musste sein! Ohne Mazinho wäre es irgendwie kein richtiges Happy End gewesen. Und selbst Juliana hat ihren Traumkerl gefunden (auch wenn er genauso doof ist, wie sie).

Vielen, vielen, vielen Dank! Ich freu mich so! :-)
02.03.2020 | 00:08 Uhr
zu Kapitel 42
Ich könnt scho wieder heulen. Vor Rührung. Und weils etz echt fast vorbei is. Letztes Kapitel, oh man! Und was für eins. Bärenstark wie immer.

Javi fliegt extra nach Vigo, um mit Mazinho zu redn. Klettert dabei ganz superheldenmäßig übern Zaun und verletzt sich a no. Hach, er is scho Mr. Perfect. Und bei Mazinho findet er wieder amal die richtigen Worte:

„Es wäre ein Anfang, wenn du wieder mit ihm sprichst. Vielleicht nicht unbedingt darüber, sondern über ganz normale Sachen. Fußball zum Beispiel. Nur weil Thiago schwul ist, heißt das nicht, dass er plötzlich ein ganz anderer Mensch ist. Er mag noch immer die gleichen Dinge wie früher und … Na ja … Ihr habt doch früher immer so viel geredet. Vielleicht fangt ihr einfach wieder damit an. Der Rest ergibt sich dann schon von selbst.“--> Großartiger Ratschlag.

Und: „Thiago liebt dich mehr als alles andere auf der Welt. Und du liebst ihn doch auch. Bitte Mazinho, spring über deinen Schatten. Denn wenn du es nicht tust, wirst du es eines Tages bitter bereuen. Das Leben ist nicht unendlich und manche Fehler können irgendwann nicht mehr aus der Welt geschafft werden.“ --> wahre Worte. Als Mazinho am Ende wirklich angrufen hat, hab i echt Tränlein in den Augen gehabt. Des war einfach sche. Also is Javi am Ende doch zu ihm durchgedrungen.

Des Gespräch mit Mia und den Jungs war a der Hammer.
"Wollten wir unseren Alkoholkonsum nicht ein wenig einschränken?“, fragte Leon skeptisch.
„DU wolltest DEINEN Alkoholkonsum einschränken“, erwiderte Lucas und angelte sich das erste Bier. Er nahm einen großen Schluck davon und verzog angewidert das Gesicht. „Was ist das denn?“
„Alkoholfrei“, antwortete Thomas und ließ sich neben Leon aufs Sofa sinken. --> Ich hab so an üblen Lachflash bekommen.

Und Thomas gibt den Jungs Liebestipps. Etz is er a vollwertiges Mitglied in ihrem Kreis. Hehehe. Mal schauen, ob er Benji und Lucas auf die Sprünge helfen kann. Is scho verdächtig, dass Benji gar net schaut. ;-) Ganz ehrlich, i freu mi richtig auf die neue Geschichte. :-)

Des mit dem vorlesen fand i a superromantisch: „Würdest du ...“, ich räusperte mich, irgendwie war es mir peinlich, ihn danach zu fragen und dennoch konnte ich es nicht lassen: „Ähm … Es mir vorlesen?“
Ich hatte Thiago selten überraschter gesehen als in diesem Moment. Einen Augenblick befürchtete ich, dass er meine Bitte ablehnen würde, doch dann breitete sich ein sanftes Lächeln auf seinem Gesicht aus. „Okay“, murmelte er. „Aber du darfst mich nicht auslachen ...“ --> Da schlägt mei Fanherz doch glei viel höher.

Mirame war a da Hammer. Thiago rast Javi in bester F&F Marnier hinterher. So genial

„Ich liebe dich Javichu“, flüsterte ich. „Schon immer und für ewig.“
Ein kleines, sanftes Lächeln breitete sich auf Javis Lippen aus. „Darf ich jetzt auch mal was dazu sagen?“
Ich nickte und zuckte gleichzeitig hilflos die Schultern. Wollte ich wirklich hören, was er mir zu sagen hatte? Wenn er mich hier und jetzt verließ, würde ich es nicht ertragen.
„Ich hab überreagiert. Das war mir schon bewusst, als ich den Motor anwarf, und es wurde mir von Meter zu Meter, den ich zurücklegte, immer klarer. Ehrlich gesagt, wollte ich gerade umdrehen und dich um Verzeihung bitten, als du wie ein Irrer angerauscht kamst.“ Beim letzten Satz musste er unkontrolliert grinsen. --> Bestes Liebesgeständnis EVER! Ich feier das grad so!

Wieder mal ein supermegatolles Kapitel. Etz wart i gespannt auf den Epilog.

Toll, toll, toll, toll! I kanns gar net oft genug sagen!

Bis denne!

Antwort von Power and chaos am 07.03.2020 | 17:39 Uhr
Geht mir genauso. :-( Jetzt kommt nur noch der Epilog... Danke!

Mr. Perfect? Findest du? xD

Die Versöhnung zwischen Vater und Sohn musste einfach sein. Auch wenn sie nur angedeutet wurde. Ich finde, so was braucht immer Zeit, aber Mazinho hat zumindest Interesse an einer Versöhnung signalisiert. Was daraus geworden ist, erfährst du gleich im Epilog.

Ja, Thomas gehört jetzt zur Gang. ;-) Ob sein Hinweis sinnvoll war oder ob er Lucas auf eine falsche Fährte geführt hat, erfährst du natürlich erst im Spin Off (das ich erst noch schreiben muss...)

Puh, zum Glück! Ich dachte schon, es wäre zu kitschig. Aber irgendwie konnte ich es auch nicht weglassen. :-D

F&F trifft es gut. Das war auch mein Vorbild. xD

Ohhhh danke! <3

Vielen, vielen, vielen Dank für deine vielen lieben Worte! :-)
01.03.2020 | 22:23 Uhr
zu Kapitel 42
Hallo!

Wow! Was für ein Ende! Es wird auch mir schwerfallen, mich von der Geschichte zu verabschieden, hat sie doch einen festen Platz in meinen Herzen erhalten. Selten hat mich eine Geschichte so berührt wie deine. Ich habe viel gelacht, an ein paar Stellen geweint, geflucht (bzw. Juliana verflucht), gejubelt, mitgelitten und jeden einzelnen Charakter in mein Herz geschlossen. Allen voran natürlich Javi und Thiago, die zwar so unterschiedlich sind wie Tag und Nacht, aber dennoch einen gemeinsamen Weg gefunden haben. Die beiden waren von Anfang an füreinander und können nun, nachdem sie all diese Hindernisse überwunden haben, endlich glücklich sein. Toll!

Besonders schön fand ich auch, dass Javi Thiagos Vater noch einmal aufgesucht und ihn ins Gewissen geredet hat. Er hat ihn durchschaut und die richtigen Worte gefunden. Bei Mazinhos Anruf am Ende hatte ich Tränen in den Augen. Auch hier hat die Liebe, in dem Fall die Vater-Sohn-Liebe gesiegt. Ein Happy End auf jeder Ebene.

Und Mirame! Noch mal mein größtes Kompliment an dich. Wie du es geschafft hast, zwei Ebenen miteinander zu verknüpfen und es nebenbei so spielerisch leicht darzustellen, ist unglaublich. Ich könnte das nicht und bewundere dich sehr dafür. Sowohl inhaltlich als auch sprachlich ist das allerhöchstes Niveau. Du solltest dir Gedanken machen, ob du sowas nicht auch mal beruflich machen willst. ;)

Eine meiner Lieblingsstellen in diesem Kapitel war übrigens:
„Javi erwiderte den Kuss mit so einer Ernsthaftigkeit, die mich erschaudern ließ. Dass Klatschen der umstehenden Leute nahmen wir nur am Rande wahr – wir waren bereits in unsere eigene kleine Welt abgetaucht.
„Das finden wir morgen bestimmt auf YouTube“, murmelte Javi, als wir uns wieder voneinander gelöst hatten. Ich zuckte nur lässig mit den Schultern. „Dann bleibt es wenigstens für die Ewigkeit.“
„Das tut es doch sowieso“, erwiderte Javi und nahm meine Hand.

Die beiden sind einfach herrlich zusammen. Aber auch alle anderen Charaktere waren einwandfrei ausgearbeitet. Thomas, Lucas und Mia habe ich besonders in mein Herz geschlossen, was vor allem an ihren lustigen Sprüchen lag.

Ich freu mich auf ein Wiedersehen im Epilog und fange langsam an, mich mit den Gedanken anzufreunden, dass diese wunderbare Geschichte bald endet. Aber jedes Ende ist ja auch ein Anfang und du hast uns ja Hoffnung auf ein Spin Off mit Lucas und Benji gemacht. Nach allem, was wir heute von Mia und Thomas gehört haben, scheint Lucas ja doch nicht ganz so chancenlos zu sein, wie er glaubt. Ich bin schon sehr gespannt darauf.

Viele Grüße und bis zum nächsten Mal!

Kai

Antwort von Power and chaos am 07.03.2020 | 17:33 Uhr
Jaaaa, geht mir gerade auch so. Abschied nehmen fällt mir immer schwer. :-(( Oh, vielen, vielen, vielen Dank! Ich fühle mich geehrt! :-)

Ja, das musste sein. Wenn schon ein Happy End, dann ein richtiges! :-)
Das freut mich! :-)

Vielen, vielen, vielen Dank! Das war auch die erste Geschichte, die ich größtenteils geplant und ich spontan geschrieben habe. Zumindest die grobe Handlung stand von Anfang an fest. Dennoch haben ein paar Figuren ein Eigenleben entwickelt. xD
Ja, mal schauen. Da bin ich noch etwas unschlüssig. ;-)

Danke! :-)

Stimmt, am Spin Off arbeite ich schon fleißig. Es steckt zwar noch in den Kinderschuhen, nimmt langsam aber Kontur an.

Der Epilog kommt gleich. Ich bin gespannt, wie du ihn findest.
King of fairyland (anonymer Benutzer)
01.03.2020 | 20:36 Uhr
zu Kapitel 42
Hey,
Wie immer super. Ein gutes Ende für Mirame. Jetzt bitte ein ähnliches in dieser Geschichte. Schon irgendwie niedlich die beiden. Boah! Ich hab das Gefühl im Kitsch zu schwimmen. Aber egal. Schreib das nächste schnell. Ich will ein wunderschönen Epilog!
LG
King

Antwort von Power and chaos am 07.03.2020 | 17:28 Uhr
Vielen, vielen, vielen Dank! Das Happy End kommt sofort. Ich bin gespannt, wie es dir gefällt. Hoffentlich ist es nicht zu kitschig geworden... xD Der Epilog kommt sofort. :-))
01.03.2020 | 20:13 Uhr
zu Kapitel 42
Wie immer ein unglaubliches Kapitel... und dadurch, dass "Mirame" nochmal ein Pendant zu der FF-Welt darstellt, wirkt die ganze Geschichte gleich viel echter. (Ich hoffe du verstehst was ich meine). Ich finde es jedenfalls sehr süß von Tiago, dass er die FF zuendegeschrieben hat.
Thomas finde ich ja sowieso super und was Javi da bei Mazinho abgezogen hat - Respekt.
Es ist irgendwie nicht ganz zu fassen, dass diese wunderbare Geschichte jetzt fast zuende ist, sie ist irgendwie unmerklich von einem kleinen Geschichtchen zu einem 42-Kapitel-Etwas geworden, und dass ist mir gerade zum ersten Mal aufgefallen. Man kann also sagen, sie hat sich unmerklich in meine Wochenendroutine (und in mein FF-Leser-Herz) geschlichen. (Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich gerade ziemlich viel Schwachsinn labere - belassen wir es dabei^^)
LG
Sjena

Antwort von Power and chaos am 07.03.2020 | 17:27 Uhr
Vielen, vielen, vielen Dank! Ja, ich weiß genau, was du meinst und ich freue mich riesig darüber, dass das bei dir so ankam. :-)
Thomas mag ich auch total gerne. Der wird auch in meiner nächsten Geschichte als Berater wieder öfters auftauchen. ;-)
Mir geht es ähnlich. Anfangs hatte ich nicht geplant, dass diese Geschichte so lange wird. Irgendwie hat sich das alles von selbst entwickelt und am Ende kam dann dieses riesige Teil dabei raus. xD
Ohhh, das freut mich total! Vielen, vielen, vielen Dank für deine lieben Worte! :-)
01.03.2020 | 18:00 Uhr
zu Kapitel 42
Ja....... dass die Jungs dir fehlen werden, kann ich gut nachvollziehen! Geht mir auch gerade so. :-/

Der Ausflug zu Mazinho nach Vigo... mutig! Aber er hat offenbar seinen Zweck erfüllt und Javi hat die harte Schadel des Mannes geknackt. Auch wenn sie nicht sofort gesplittert ist, so waren die Risse offenbar doch tief genug, um zum Telefon zu greifen. Und nichts anderes haben wir ja erhofft.

Das Krisentreffen, wieder mal mit dem inzwischen in den inneren Kreis aufgenommenen Thomas Müller, war auch wieder genial. Thomas hat seine Augen überall. Und er registriert, dass Benji so gar nicht schaut, was Lucas wiederum Hoffnung geben könnte und kann. Aber wie cool er rüber kommt, ist einfach genial. Du hast in einer Antwort geschrieben, dass er sich leicht schreiben lässt. Das ging mir bisher auch immer so. Auch, wenn ich ihn nur selten eingebaut habe.
++++
Thomas verzog beleidigt das Gesicht. „Nur weil ich nicht schwul bin, müsst ihr mich nicht ausgrenzen.“
++++
DAS war übrigens der Satz schlechthin! Da hat er Recht!!! :)))

Lucas und Leon sind also noch übrig. Wir sind gespannt, welches Ende du ihnen angedeihen lässt.

Thiago und Javi haben sich gefunden, und auch James ist keine Überraschung mehr, der sich auf der Couch lümmelt. Geschmunzelt hab ich trotzdem. Auch wenn man hätte ahnen können, dass er einen kurzen Abstecher (haha) zu Mia macht.

Genial dann der Schachzug, Mirame noch zu vollenden und auch den Herrn Autor selbst es vorlesen zu lassen! Super gelöst!

Du kannst wirklich stolz auf dich sein! Die Story in der Story. Nicht ganz leicht, da die Fäden in der Hand zu behalten und alles doppelt zu einem runden Ende zu bringen! Von daher: ganz großes Kompliment!
Chapeau!
S.

Antwort von Power and chaos am 07.03.2020 | 17:22 Uhr
Jaaaa, ich bin gerade echt voll traurig. Gleich kommt der Epilog und dann ist es echt vorbei. :-(((

Stimmt. Manchmal muss man einfach was riskieren, um weiterzukommen. In Javis Fall hat sich das Risiko gelohnt. :-)

Hihi, solche Szenen schreib ich immer besonders gerne. xD Da Thomas jetzt bescheid weiß, darf er zukünftig auch bei den internen Meetings mitmachen. Dass er dabei sehr hilfreich sein kann, hat er mit seinem ersten guten Tipp gerade bewiesen.
Ach, dir ging das auch so? Das ist super! :-))

Ja total! Und eine andere Sichtweise auf die Dinge kann ja auch nicht schaden.

Ich bin schon soooo gespannt, wie du Leons Ende finden wirst. :-)) Über Lucas und Benji gibt es ja nochmal eine eigene Geschichte.

Hihihi, ja im Hause Martinez gehen mittlerweile so einige ein und aus. xD

Dankeschön! :-))

Vielen, vielen, vielen Dank! Du glaubst gar nicht, wie sehr mich deine lieben Worte jedes Mal aufs neue wieder freuen und motivieren. :-)
25.02.2020 | 00:01 Uhr
zu Kapitel 41
Hallo!

Ich bin sehr froh, dass Javis Eltern komplett anders reagiert haben als Thiagos. Auch wenn es erstmal ein Schock für sie war, haben sie ihren Sohn doch unterstützt. Das fand ich sehr schön. Und Javis Mutter hat ja recht, Javi hat schon viel schlimmere Leute gemocht. Mit Thiago als Schwiegersohn haben sie einen Glücksgriff gelandet. Nicht, weil er selbst auch reich und berühmt ist, sondern weil er ihren Sohn aufrichtig liebt. Ich finde, das sollten sich alle Eltern für ihr Kind wünschen.

Dass Thiago zugestimmt hat, sich vor Thomas zu outen, finde ich auch einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung. Thomas hat aber auch einmalig reagiert. Ich habe Tränen gelacht. :)

Javis Panik hast du gut und auch sehr authentisch beschrieben. Es ist doch nochmal ein ganz wichtiger Schritt, sich vor seinen Eltern zu outen. Vor allem, wenn man keine Ahnung hat, wie sie darauf reagieren werden. Dass da mal kurzzeitig die Sicherungen durchbrennen und man Scheiße erzählt, ist menschlich. Das macht ihn sogar noch ein wenig sympathischer, als er eh schon ist.

Am schönsten fand ich die vielen kleinen Javi-Thiago-Momente. Man merkt einfach, wie sehr sich ihre Beziehung im Laufe der Geschichte weiterentwickelt hat. Das finde ich großartig. Die beiden sind nicht nur zusammengewachsen, sondern auch zusammen gewachsen, jeder zu einer besseren und stärkeren Version seiner selbst. Großartig!

Dass es kein offizielles Outing gab, fand ich nicht schlimm. Es hätte mich sogar gewundert, wenn sie es durchgezogen hätten. Jetzt können sie sich die Zeit nehmen, die sie brauchen. Für Thiago wird es wahrscheinlich erst einmal darum gehen, seine Beziehung zu Mazinho wieder zu kitten. Ich hoffe, das kommt im letzten Kapitel noch vor?

Viele Grüße und bis nächste Woche,

Kai

Antwort von Power and chaos am 01.03.2020 | 16:30 Uhr
Hey!

Freut mich, dass es dir gefallen hat. Es war mir wichtig, mehrere Möglichkeiten aufzuzeigen. So ein Outing vor den Eltern endet ja nicht immer schlecht. Zum Glück! :-)
Da hast du vollkommen recht!

Stimmt, Thiago hat sich jetzt schon zum zweiten Mal gegen seine Outingangst gestellt und diesmal ging es gut aus. Thomas ist ein wahrer Freund.

Dankeschön! Das freut mich wirklich. :-)

"Die beiden sind nicht nur zusammengewachsen, sondern auch zusammen gewachsen." Wow, besser hätte ich es selbst nicht formulieren können. Vielen, vielen, vielen Dank für deine lieben Worte. :-)

Genau! Mazinho kommt im letzten Kapitel nochmal vor. Ich bin gespannt, was du zu meiner Lösung sagen wirst. :-)
King of fairyland (anonymer Benutzer)
24.02.2020 | 22:45 Uhr
zu Kapitel 41
Hey,
Also ich will auf jeden Fall das Comming Out und die Reaktion der Fans und der Öffentlichkeit noch erfahren. Den Rest kannst gerne machen wie du willst. Aber wenn du mir kein schönes Outing präsentierst, werde ich einen OS mit dem Comming Out schreiben müssen. Und das willst du nicht! ;)
LG
King

Antwort von Power and chaos am 01.03.2020 | 16:24 Uhr
Hey!
Doch, das will ich! ;-P Das wäre echt supercool! :-))
Gleich geht's weiter mit dem nächsten Kapitel. Ich hoffe, dass Ende gefällt dir. ;-)
Jamesito (anonymer Benutzer)
24.02.2020 | 19:09 Uhr
zu Kapitel 41
Ahhhh James is back! Ich hab mich so gefreut! Er is aber auch einfach soooooo niedlich. Wie er versucht, einen guten Eindruck bei Mias Eltern zu hinterlassen und kolosal scheitert. :-DDDDDDDDDDDDDDDDD Da hätt ich ihn am liebsten in den Arm genommen und ganzzzzz fest geknudeelt. <3333333

Javi is aber auch so süß. Momentan mein absoluter Fave! Ich kann verstehn das er Angst hat. Vor allem nachdem Mazino so durchgedreht is. Zum Glück sind seine eltern cool drauf. Die Mutter is einfach spitze. Wie sie eine runterhaut, weil sie denkt, er spannt Mia den Freund aus. Hahahahahahaha. Wie kommst du nur auf solche Ideen? Hammer hammer! :-))))))

Awww und Javi und Thiagi zum Schluss waren auch so sweet. Da hatte ich richtig Herzklopfen. <3333

Glg Kati :-*

Antwort von Power and chaos am 01.03.2020 | 16:13 Uhr
Extra für dich. ;-) Hihi, da muss er sich wohl noch mehr anstrengen. Oder weniger? ;-) Ja, ich auch.

Das freut mich. Ich mag ihn auch am allerallerliebsten! :-)
Wie ich darauf komme? Gute Frage, keine Ahnung. Es ist meistens einfach da. xD

Freut mich, dass es dir gefallen hat! Ich hoffe, dir gefällt das Ende dann genauso gut. :-)
23.02.2020 | 20:27 Uhr
zu Kapitel 41
Thomas Reaktion war der Brüller! „Spielen wir jetzt Pantomime und ich muss raten? Wartet … Trinkspiel … Brasilien … Ihr habt in Brasilien ein Trinkspiel gespielt und – keine Ahnung – viel Geld versoffen?“ --> I schmeiß mi weg. Da hat er sie knallhart verarscht. Gschieht ihnen aba a recht, die ham ihn lang genug im Dunkeln tappen lassen.

I finds in Ordnung, dass sie sich no net outen. Is ja grad a a relativ schlechter Zeitpunkt dafür, wenn man die ganzen Rassismusvorfälle in den letzten Wochen anschaut. Is scho echt traurig, dass das wieder mehr die Oberhand gewinnt.

Boah Mia hat mir an Schreck eingejagt. I dacht schon, Juliana hätt doch was ausgeplaudert. Bin aber froh, dass es net so war.

Javis plötzliche Panik fand i sehr realistisch. Ging mir damals a net anders.

„Nun sag schon, Junge!“, drängte mich meine Mutter. Die Neugier stand ihr ins Gesicht geschrieben. Und ich konnte es ihr nicht verdenken. Je länger ich mit einer Antwort brauchte, desto verdächtiger machte ich mich. Neuer Versuch: „Also...“ Ich wischte meine nassen Hände an meinem noch nasseren Hemd ab. „Thiago… Thiago ist …“
„Ja?“ Alle Augen waren auf mich gerichtet. FUCK. FUCK. FUCK!!!!!!!!!!!
„Mias neuer Freund.“
--> Irgendwie ist das wieder typisch Javi!

„Scheiße Mann, ich hab‘s total verkackt“, murmelte ich, während Thiago beruhigend über meinen Rücken streichelte. „Hey! Das kriegen wir schon wieder hin.“ Er nahm mein Gesicht in seine Hände und sah mir tief in die Augen. „Vertrau mir! Alles wird gut.“
Ich glaubte ihm.
„Ich liebe dich so sehr“, murmelte ich.
„Ich liebe dich auch, Javichu.“
--> Hach ja, Herzerl in den Augen. Die zwei sand scho süß zusammen.


„Wie kannst du nur?! Schämst du dich denn gar nicht?“ Meine Mutter spie die Wörter förmlich aus und ich spürte, wie sich Tränen in meinen Augen sammelten. Mit so einer heftigen Reaktion hatte ich nicht gerechnet.
„Aber Mama … Ich … Ich liebe ihn!“
Plötzlich ging alles ganz schnell: Meine Mutter verpasste mir eine schallende Ohrfeige.
--> Da dachte ich: Krass! Mit so einer heftigen Reaktion hätt i net gerechnet. Die Auflösung war aber spitze. Sche das alles nur a Missverständnis war.

„Mia?“ Verwirrt sah sie zu ihrer Tochter herüber. „Wer von den beiden ist nun dein Freund?“
Mia runzelte die Stirn. „James, wieso?“
„Freut mich sehr, Sie kennenzulernen, Señora Martinez“, säuselte dieser, bekam aber wieder keine Reaktion.
„Aber … Aber wenn das Mias Freund ist, wer zur Hölle sind dann Sie?“, fragte meine Mutter an Thiago gewandt. „Ich …“ Thiago suchte meinen Blick. Still bat er mich um die Erlaubnis, es meiner Mutter sagen zu dürfen. Ich nickte kaum merklich. Wenn ich es schon nicht über die Lippen brachte, sollte er es tun. Hauptsache es herrschte endlich Klarheit. „Ich bin Javis Freund.“
--> Ganz ganz großes Kino! James hat ma scho a bisserl leid getan.

A des Gespräch mit Javis Vater war spitzenklasse. Sche das er sich Zeit für seinen Sohn nimmt und die ganze Geschichte anhört. Klar, is es des erstmal a Schock für ihn, aber immerhin is Thiago kei Blanco. xD Armer James, ey. Der hat mir von allen am meisten leid getan. Aber hey, er kann gern wieder zurückwechseln. ;-)

Des Ende war wieder ganz besonders schön. Hach. Jago 4ever. :-)

Irgendwie fällt mir der Gedanken echt schwer, Abschied nehmen zu müssen. Die zwei ham sich einfach in mei Herz geschlichen.

Tolles Kapitel! Tolle Story! Freu mi aufs Finale.

Antwort von Power and chaos am 01.03.2020 | 16:10 Uhr
Hihihi, freut mich, dass sie dir so gut gefallen hat. xD

Da hast du leider recht. Es fühlt sich an, wie ein enormer Rückschritt. :-(

Ne ne, Juliana ist gerade viel zu sehr damit beschäftigt, in der Sonne zu liegen und sich einen neuen Millionär zu angeln. ;-)

Freut mich, dass es realistisch ist. Ich hab das bei meinem Bruder ja auch mitgekriegt...

Stimmt! Das kann nur von ihm kommen. xD

Danke!

Ein bisschen Drama musste noch sein. Du kennst mich ja, ich kann nicht ohne. :-)

Mir auch! xD

Stimmt, James ist hier jederzeit willkommen. :-D

Danke! Jago, ich liebe diesen Fannamen. xD

Mir auch! Ich vermisse die beiden Chaoten jetzt schon. ;-)

Vielen, vielen, vielen Dank! :-)