Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Be Izzy
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt) für Kapitel 4:
28.05.2020 | 21:38 Uhr
hi,
das mit dem dicken Fell ist sicher keine schlechte idee :D aber ich für meinen Teil versuche, wenn Kritik, dann konstruktive zu üben. Oder es ist schlicht geschmackssache. Dass ich eine einzelne Szene, Person oder Wendung nicht mag, heißt für mich nicht gleich, die ganze Geschichte abzuschießen. Ich finde nur, wenn jemensch viel Sorgfalt, Arbeit und Liebe in eine Geschichte steckt, dann hat die Person auch eine ausführliche Review/Kritik verdient ; )
aber sollte ich mal von konstruktivismus abweichen, weis mich gern drauf hin!

Nu, wenns gut geschrieben und spannend ist, soll es mich erstmal nicht stören, dass kaum kanon-Charas vorkommen. Kankuro reicht völlig :D hab noch nicht soviel mit ihm gelesen.

Danke, dir auch schöne Feiertage und bleib gesund ; )
weiter geht’s:

2.K.: wenn Sae 'immer' gewinnt, warum lässt sich Airi dann überhaupt darauf ein?
jap, kurz und knapp, da bleibt nicht viel zu sagen :P

3.K.: oh, ein perspektivenwechsel? interessant.
Aufjedenfall mutig, dass du eine gedächtnis-verlust-geschichte schreibst. Dieses Szenario ist ja sehr Klischeebehaftet und die Mary-Sue-Falle groß. Da kommt es sehr darauf an, was mensch draus macht. Soweit so gut, ich bleibe gespannt.
und jetzt ein Zeitenwechsel...? ungewohnt, aber erstmal nicht schlimm :P
oooh, wie traurig, ich hoffe Airi überlebt : /

4.K.: ein Teil von mir hüpft aufgeregt in meinem Kopf herum und macht mich unentwegt auf den Perspektiv- und Zeitwechsel in der Erzählung aufmerksam. Aber ehrlich gesagt, es ist zwar stylistisch unsauber, aber wirklich stören tut es mich nicht. Es ist mir nur aufgefallen ; ) also einfach aus neugierde: ist das ausversehen oder absicht?

Ohoh, ich ahne schreckliches. Hat Ken'ichi Airi ausgeliefert? Aaaahhh und da ist sie, die schreckliche wahrheit OO
ach, Ken'ichi, sie hat zwei Jahre Erinnerungen, dann sind diese zwei jahre ihr ganzes leben.
Scheint kein kämpfer zu sein, der junge, sie hat ganz schön leichtes spiel. Ein bisschen gegenwehr hättest du ihm vllt doch gönnen können ; )

bis hierher: weiterhin sehr guter schreibstil. Kleinere Fehler in rechtschreibung und ausdruck, aber alles 'im rahmen'.

Soweit erstmal, mensch liest sich :)

dasBlumenkind

Antwort von Be Izzy am 28.05.2020 | 22:42 Uhr
Heyy

also mit Kritik meinte ich auch konstruktive Kritik und keine Sorge, wenn du anfangen solltest, unfair zu werden, dann bin ich auch nicht schreckhaft und sage so etwas :)

Zu deinen Anmerkungen:

(1) Da hast du vollkommen Recht. Anscheinend bin ich da etwas übers Ziel hinausgeschossen. Man kann es so erklären, dass es so gut wie der einzige Zeitvertreib ist, den sie haben, aber wenn das so ist, muss es besser ausgedrückt werden.

(2) Ja, die Perspektivenwechsel. Ich geb offen zu, dass ich mit der Geschichte ein bisschen herumexperimentiere, um zu sehen, was ich schon gut kann und woran ich noch arbeiten muss. Die Wechsel gehören mit dazu und werden hin und wieder auch auftauchen. Wenn sie dich stören, dann sag Bescheid, damit ich daran arbeiten kann.

(3) Ich glaube, die Szene ist der sogenannten "Autorenblase" zum Opfer gefallen. Ich hätte ihm wirklich noch mehr Chancen geben sollen, aber mit meinem Ziel, Saes Wut und seine Feigheit herauszuarbeiten, habe ich etwas übertrieben. Vielleicht ändere ich in dem Teil noch etwas, damit es realistischer wird.

Vielen, lieben Dank auf jeden Fall dafür! Du hast mir auf jeden Fall wieder die Augen geöffnet.

Ich wünsche dir einen schönen Abend und hoffentlich liest man sich in Zukunft
LG Aravae
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast