Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 51 bis 75 (von 97 insgesamt):
19.01.2020 | 19:50 Uhr
Die Show nicht sehen zu können, muss bitter sein. Immerhin müsste Fabienne aber die Helligkeit der Pyroeffekte wahrnehmen können. Und jede Ungenauigkeit beim Spielen oder Singen. ;D Immerhin lässt sie sich von Danny ins Gewissen reden und hat bei der zweiten Show hoffentlich mehr Spaß.
Dann die Aufregung wegen des Agreements. Falls die beiden tatsächlich mal in die Situation kommen, das in die Tat umzusetzen, muss es entweder bombastisch oder furchtbar enttäuschend werden. Wobei ich mir Letzeres selbstverständlich nicht wünschen würde. Nur scheint die Latte mittlerweile recht hoch zu hängen. ;D

Richard als Beschützer ... hm, schon sonderbar. In der Rolle kann man ihn sich nur sehr schwer vorstellen. Dass ihn auf halber Strecke das Interesse verlässt und er sich wieder anderen Sachen widmet, wäre hingegen keine große Überraschung.

Der Typ mit dem gebrochenen Kiefer durfte natürlich nicht fehlen. :D Ich hatte letztes Mal beim Lesen schon so ein Gefühl, dass du den nicht auslassen würdest. Wir betrachten das wohlwollend als Akt der Ritterlichkeit, oder?

Weißt du eigentlich, dass du die Einzige bist, bei der ich das Wort Büfett mal so geschrieben sehe, wie sich das der Duden für Deutschland wünscht? Das hat mich total gefreut, weil man's immer nur andersrum geschrieben sieht und sich selbst kaum traut, das so zu schreiben, ohne sich einen vermeintlichen Rüffel wegen Schreibfehlern einzuhandeln. ;D

Das war's jetzt aber wirklich für heute Abend. Nochmal liebe Grüße und gute Nacht

Susanne

Antwort von MichaelsGarden am 19.01.2020 | 21:00 Uhr
Stimmt, nach ein paar Mal anhören des Konzerts müsste man das ja auswendig kennen. Da wird Fabienne ihr Gehör im Laufe der Story auch noch für einsetzen, unter anderem auch um Richard zu helfen. :D

Das Agreement ist so eine Sache. Ob das noch klappt und ob es dann auch wirklich gut wird wird sich zeigen. Da freue ich mich ja auch sehr auf das übernächste Kapitel.

Die kleine Beschützernummer von Till darf natürlich nicht fehlen. :D Das musste einfach mit rein. Ob Fabienne das so gut findet...Hm, wir werden sehen.

Und ich schreibe Büfett irgendwie immer so. :D Da gibts ja manchmal verschiedene Schreibweisen für die Wörter.

Wie immer Danke fürs Review. Hat mich gefreut.
13.01.2020 | 13:43 Uhr
Eine Umgewöhnung, jetzt wieder Fabienne vor Augen zu haben und sich auf ihre Story einzustellen. Freut mich aber sehr, dass du es schaffst, hier weiterzuschreiben. :D

Ich finde das alles mehr als großzügig - Konzerttickets, Bahn- oder Flugtickets und die ganze VIP-Behandlung, die da noch mit dranhängt. Für Mila gleich mit. Das muss man sich mal so richtig zu Gemüte führen. Nicht schlecht, wirklich.

Wenn ER seine Hände nicht von ihr lassen kann und SIE mit den Gedanken schon so häufig in der Horizontalen ist, dass für kaum einen anderen Gedanken Platz ist, kann das mit dem Arrangement nicht funktionieren. Das ist nicht nur die Vorfreude auf die nächste gemeinsame Nacht. Kannste mir nicht erzählen. ;D Da sind zu viele kleine Gesten, zu viel Aufregung. Gut, bei Männern mag das hinhauen, aber bei Frauen geht das meist nicht lang gut, sich an eine solche Vereinbarung auch mental zu halten. Macht auf jeden Fall gespannt auf Teil 2 des München-Konzerts.

Hab' eine gute Woche und liebe Grüße

Susanne

Antwort von MichaelsGarden am 13.01.2020 | 20:44 Uhr
Ich musste beim Schreiben auch erstmal wieder umdenken. Von den Sehenden also wieder zu den Blinden. :D
Und ja, da gibt sich Till ordentlich Mühe. Ob das Fabienne immer so gefällt ist eine andere Sache. :D
Wie gesagt, ob das mit dem Nur-Sex-haben so gut funktioniert ist so eine Sache. In dem Fall wird wahrscheinlich das übernächste Kapitel interessant. Doch, ich glaube das wird gut. :D Aber zuerst kommt eh Teil 2 vom München-Aufenthalt.
Danke fürs immer noch fleißige Mitlesen, das find ich gut. :-)
Bis nächstes Mal.
13.01.2020 | 10:26 Uhr
Juhuuu endlich geht's weiteeeer :D
Bin gespannt ob Fabienne mit dem arrangement umgehen kann.

Antwort von MichaelsGarden am 13.01.2020 | 10:47 Uhr
Yeeey, ja, ich habs auch mal wieder geschafft hier weiter zu schreiben. :D
Und ich sag mal so, die Sache mit dem Nur-Sex-haben wird vielleicht für beide nicht einfach.
Danke für dein Review. Hat mich sehr gefreut.
20.10.2019 | 21:02 Uhr
Ach ja, diese Futzis mit ihren Beschwerden immer. Die Anwohner haben da gejammert, in Gelsenkirchen, richtig? Ich als gebürtige Dortmunderin dürfte den Namen dieser unsäglichen Stadt eigentlich nicht mal in den Mund nehmen. Nur wenn ich sagen kann, dass da echte Jammerlappen wohnen. :p Naja, die Stadt selbst hat ja immerhin alles wieder ausgehebelt, da die Veranstaltungen genehmigt waren und fertig.
Ich finde es allgemein schade, dass solche Bestimmung da schon viel zu sehr eingreifen. Wenn man die Konzerte später in der Nacht hätte abhalten dürfen, dann wäre die Pyro zum Beispiel noch viel besser zur Geltung gekommen. Nächstes Jahr fangen sie sogar noch früher an, da fürchte ich ja schon fast, dass sie im Hellen noch aufhören :/
Mensch Leute... Die Atmosphäre! :D
Aber ein sehr schöner Weg von Till, mit dem Umwelttypi da umzugehen. Recht hatte er. Dieser ganze Termin war unnötig und er hätte stattdessen eigentlich viel besser Fabienne verabschiedet.

Die scheint ja wirklich sehr locker mit dem Verhältnis umzugehen. Sozusagen eine Freundschaft Plus, soso. So etwas läuft in den wenigsten Fällen für ewig weiter, irgendwer verliebt sich ja doch, oder? ;) Allerdings muss ich sagen, dass die Beziehung zwischen den beiden doch deutlich inniger ist als einfach nur Sex. Sie können es nennen, wie sie wollen. Aber eine deutliche Verbindung, auch emotional, ist vorhanden.

Übrigens habe ich lauthals losgelacht beim Hauptstadt BH :D :D
Was die Kiddies halt so hören, ne? Und nein, Till, da liegst du völlig falsch. Das IST schrecklicher als Milas Musik, aber hallo! (Nur meine Meinung ;))

Zum Abschied wollte ich dich noch fragen, ob du diesen Werbespot hier kennst: https://www.youtube.com/watch?v=Fdh8jpTLPzg
Da musste ich sehr an diese Geschichte denken ;)

Bis ganz bald, kriegst ja auch noch eine Antwort von mir, und liebe Grüße
Jojo

Antwort von MichaelsGarden am 20.10.2019 | 21:42 Uhr
Manche Leute haben eben wohl immer was zu meckern, wie in Gelsenkirchen wegen dem Lärm. Da ist das denen wahrscheinlich egal, ob die Veranstaltung von der Stadt genehmigt wurde, gestört fühlen sie sich trotzdem. :D
Wahrscheinlich herrscht hier in Deutschland das ungeschriebene Gesetz, dass solche Großveranstaltungen Punkt 22 Uhr zu ende sein müssen. :D Aber ist ja echt doof, wenn Rammstein im nächsten Jahr noch früher anfangen zu spielen. Das sieht man auch auf den zahlreichen Videos von den Konzerten, dass es bei Tageslicht einfach nicht so gut wirkt. Da kommen ja all die schönen Effekte gar nicht zur Geltung. :(

Till hat es dann irgendwann einfach gereicht und da war es der schnellste und einfachste Weg den Typen einfach rauszuschmeißen. Da hätte er lieber mal Fabienne und Mila mit zum Bahnhof gebracht.

Ob die Freundschaft Plus funktioniert wird sich zeigen. Auf jeden Fall werden da noch Probleme auf Fabienne, aber auch auf Mila zukommen.

Der Hauptstadt BH...:D Das freut mich ja immer ungemein, wenn den Lesern diese kleinen spaßigen Details auffallen. Ich kann seine Musik auch nicht hören, aber ich bin mal auf ein Interview mit ihm gestoßen und fand ihn da sehr höflich und sympatisch.

Die Amazon-Werbung kommt ja oft im Fernsehen und da musste ich auch zuerst an Fabienne und Chasy denken. Seltsamerweise hatte ich auch den Gedanken Amazon hätte meine Geschichte gelesen, da ich, bevor es diese Werbung gab ja schon Alexa hier eingebaut hatte. :D Vielleicht haben die sich von mir inspirieren lassen, wer weiß. :D

Danke für dein Review. Die Freude war mal wieder riesig. :)
20.10.2019 | 11:43 Uhr
Bin wieder viel zu langsam. Ich hinke hinterher... :D Aber heute hole ich auf, versprochen ;)

Dieser Knall am Anfang des Konzerts, der hat was. Vor allem, weil selbst Fabienne den mit all ihren verbliebenen Sinnen wahrgenommen hat. Das geht richtig durch die Füße bis in den Magen rein, das kann ich als Augenzeugin berichten! :D
Allerdings kann ich ihre Trauer auch absolut nachvollziehen :( Natürlich, so etwas live zu hören und die Atmosphäre der begeisterten Masse aufzunehmen, ist sicherlich auch klasse, wenn man nur seine Ohren hat. Aber vor allem Rammstein macht so viel fürs Auge, da kann man sich schon mal abgehängt fühlen.
Ich finde das außerdem sehr ehrlich von Fabienne. Sie legt in allen möglichen Situationen eine positive Einstellung an den Tag, akzeptiert ihre Krankheit und sammelt ganz viele Hilfsmittel und Strategien. Aber dass sie jetzt das eine Mal wirklich verdammt traurig ist, das ist voll in Ordnung und angemessen.

Dass sie sich Till so geöffnet hat, halte ich ebenfalls für sinnvoll. Er hätte doch sowieso bemerkt, dass etwas nicht stimmt und man sollte Dinge auch einfach mal aussprechen dürfen.
Über das Tattoo musste ich ein bisschen schmunzeln. Stimmt, da braucht man wirklich großes Vertrauen in den Tätowierer, sonst könnte das übel enden. Andererseits muss man sich das mögliche Desaster ja dann auch nicht selbst ansehen :D

Na endlich klappt es mal zwischen den beiden. Das war schon echt nötig, bis auf Milas Feststellung am Ende. Hätte dieses vorlaute Ding nicht einmal die Klappe halten können? ;)

Bis heute noch mal irgendwann und liebe Grüße
Jojo

Antwort von MichaelsGarden am 20.10.2019 | 14:13 Uhr
Das mit dem Knall kann ich nachvollziehen. Muss laut gewesen sein. :D Ich sehe ja bald die Coverband Völkerball und die sollen auch sehr nah am Original sein, da wirds sicher auch knallen. Und dabei bin ich doch so schreckhaft. :D
Fabienne hat es eben sehr bedauert das ganze nicht sehen zu können. Da war die Traurigkeit schon etwas größer, auch wenn sie sonst immer versucht in allen Dingen positiv zu sein.
Und auch wenn sie nicht mit Till darüber gesprochen hätte, gemerkt hätte er es sowieso. So unbekannt sind die beiden sich ja auch nicht mehr. :D
Wegen dem Tattoo hast du recht, hätte der Tätoowierer es verpatzt hätte zumindest Fabienne es nicht sehen müssen. :D
Und der Sex war längst überfällig. :D Stimmt, Mila hätte echt mal die Klappe halten können. :D
Danke für dein Review und eventuell bis später. :)
19.10.2019 | 20:03 Uhr
Ich hab in dieser Hinsicht grad nur einen Satz im Kopf.

"Till du idiot"

Warum... Werden bestimmt die nächsten Kapitel zeigen.

Antwort von MichaelsGarden am 20.10.2019 | 14:00 Uhr
Ja, wer weiß schon, ob die Sache mit dem Agreement so schlau war. :D
Ob Till das irgendwann doch nochmal auf die Füße fällt wird sich zeigen.
Danke für dein Review, hat mich gefreut.
19.10.2019 | 13:30 Uhr
Okay, dann will ich mal.
Die Füße? Unbedingt herzeigen, denn die sind sehr schön. Richtig schöne Yoga-Füße und nichts zum Verstecken. :D
Das Umweltamt. Da wären wir wieder bei dem Gedanken, den ich dir vorhin auch geschildert habe. Ist nicht abwegig, dass sich irgendwer wegen Lautstärke und Belästigung durch das abgebrannte Lyco beschwert. Da kam mir dann auch wieder das eine Interview mit Schneider in den Sinn, in dem er von den Proben in Zimmerlautstärke gesprochen hat. Rein elektronisches Drumset, zwei Mischpulte und fertig ist der Lack. Bei einem Konzert wäre das wohl die Vorstufe zum 'Unplugged'-Auftritt. ;D

"Einsamer, untervögelter Er (56), sehr vorzeigbar und sportlich aktiv sucht blinde Sie für unverbindlichen Sex. Immer und überall." Wäre wohl die passende Zeitungsannonce dazu. Ehrlich, Fabienne hat mich mit ihrer Zustimmung da sehr überrascht. Kann die das wirklich so kaltschnäuzig und locker durchziehen? Darauf bin ich sehr gespannt.

Mit dem Hauptstadt BH hattest du mich übrigens unterm Tisch! Das war einfach so lässig. :D :D

Echt, ich bin und bleibe gespannt, wie Richard sich weiterhin verhalten wird und ob sich da bei Fabienne nicht doch noch ein paar tiefere Gefühle einschleichen. Oder sogar beim großen Mann himself.

Ich danke dir sehr für dieses Kapitel, an dem ich richtig Spaß hatte, und wünsche dir nochmal ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße

Susanne

Antwort von MichaelsGarden am 19.10.2019 | 16:16 Uhr
Ja, Till hat schöne Füße. :D
Während der Proben in Gelsenkirchen haben sich ja angebliche auch Leute wegen der Lautstärke beschwert, dabei war von den Bestimmungen alles in Ordnung. Ich will auch nicht wissen mit wie viel Genehmigungen und Vorgaben sich die Crew vor und während einer Tour rumschlagen muss. Da bekommt man sicher manchmal einen gedanklichen Nervenzusammenbruch. :D
Das Interview mit Schneider hab ich noch nicht gelesen. Muss ich mal suchen nach.
Die Zeitungsanzeige hätte Till wahrscheinlich ohne weiteres in die Zeitung setzen können. :D Und mal schauen, ob Fabienne mit dem jetzigen Agreement so zurecht kommt oder irgendwann doch mehr möchte.
Den "Hauptstadt BH", besser bekannt unter Capital Bra habe ich in einem Kommentar auf Facebook gelesen und fand diese schlichte Übersetzung einfach lustig. Da er ja so ziemlich bekannt ist, wundert es mich, dass er hier auf Fanfiktion.de noch keine eigene Kategorie hat. :D Entweder seine Fans sind zu jung, um sich fürs schreiben zu interessieren oder FFs über ihn findet man anderswo. :D
Mit Richard und Fabienne gehts im nächsten Kapitel weiter.
Danke für dein Review. Auch mich freut es sehr, dass du immer noch mitliest.
Bis nächstes Mal.
14.10.2019 | 21:37 Uhr
Ich muss sagen, ich finde die Story wirklich toll! Sie ist spannend und man lernt auch etwas Neues dazu;)
Freue mich schon auf die Fortsetzung:)

Antwort von MichaelsGarden am 15.10.2019 | 11:57 Uhr
Hey,
danke, das freut mich sehr. Auch ich lerne beim Recherchieren zu dieser Geschichte immer etwas Neues und das ist wirklich interessant.
Danke für dein Review, hat mich sehr gefreut.
12.10.2019 | 14:29 Uhr
Aaah, ich war überrascht - keine Spur vom angespannten Superstar. Auch mal sehr schön.
Irgendwie ließ sich erahnen, dass Richard das Haar in der Suppe werden würde. Seine Methode, sich mit Fabienne bekannt zu machen, ist total indiskret und taktlos, guter Kumpel hin oder her. Und das alles klang total besitzergreifend, echt wie ein eifersüchtiger Liebhaber. ;D
Das Bedauern darüber, die Show nur hören zu können, kann ich nachvollziehen. Eine Ahnung von diesem ganzen Pyrokram ist sicher weit entfernt davon, das alles 'richtig' wahrzunehmen.
Eine gute Wahl, Fabienne nach dem Konzert zuerst Olli und dann Tom über den Weg zu schicken. In ihrer Stimmung hätte sie garantiert nicht alle - vor allem nicht Scholle - ertragen können.
Die sehr private Aftershow-Party war dann aber eine sehr gelungene Wiedergutmachung für entgangene Freuden, finde ich. :D Allerdings wäre ich an Fabiennes Stelle nicht zurück in mein Zimmer gegangen, sondern hätte die ganze Nacht an DIESER Brust verbracht. ;b Mila hat's ja sowieso erschnuppert, also war's auch schon egal.
Aber mal so gefragt: Nur Sex? Meint Fabienne, das durchziehen zu können? Dieser Mann ist zu anziehend, um sich nur immer mal zum Zeitvertreib zu ihm ins Bett zu legen. Meiner unmaßgeblichen Meinung nach.

Bleiben also genügend Fragen offen, um sich auf das nächste Kapitel zu freuen.

Nochmal vielen Dank und bis gleich

Susanne

Antwort von MichaelsGarden am 12.10.2019 | 15:10 Uhr
Ja, Richard hat da sehr...zweifelhafte Methoden um sich mit Fabienne bekannt zu machen. Ob sich das mit den beiden noch bessert wird sich zeigen.
Sehr viele Leute gehen ja auch nur wegen der Show hin und Fabienne hatte in ihrem Fall nur die Musik und ein paar Explosionsgeräusche. Da packt einen schon mal sehr der Wunsch das ganze zu sehen.
Wer weiß, ob das so gut gewesen wäre, wäre Fabienne zuerst Richard über den Weg gelaufen. Olli und Tom waren da die bessere Wahl.
Ich wäre wahrscheinlich auch nicht weggegangen. :D Aber vielleicht gibt es für Fabienne doch nochmal Gelegenheit neben Till einzuschlafen, das wird sich zeigen.
Mit dem Nur Sex haben liegst du richtig, das könnte noch kompliziert werden. :D Mal schauen was uns da in den folgenden Kapiteln erwartet.
Auch hier nochmal Danke für's Review. Hat mich gefreut. Wir lesen uns.
12.10.2019 | 13:46 Uhr
In diesem Fall ist es wirklich schade, dass Fabienne nicht genug sehen kann, um das Bild auf ihrer Couch genießen zu können. :D
Auch ansonsten verläuft das Kapitel für die Gute eher unbefriedigend. Im doppelten Sinn. Sie hätte schon gern gewusst, wie die ganze Sache jetzt weitergehen soll oder wird. Ich auch, aber ich habe Teil zwei ja noch nicht gelesen, was die Hoffnung noch ein wenig aufleben lässt. ;D
Erste Klasse samt Schuleschwänzen zum Auftaktkonzert - ja, doch, hört sich ganz nett an. (Fiese Untertreibung, ich weiß!) Und der Herr Uhlmann als persönlicher Abholer mit einem Schild, das eindeutiger nicht hätte lauten können. Auch nicht übel. Wenn der als Bodyguard unterwegs ist, fühlt man sich als Klient sicher sehr behütet. Für Mila und Fabienne ist das noch ein bisschen mehr Luxus.
Die Überraschung, wenn man feststellt, dass der Blinde doch nicht so hundertprozentig blind ist, ist nicht zu verachten. Man sollte sich auf jeden Fall immer vorsehen und die Blinden nienienie unterschätzen, wie die Sache mit den gelben Wegweisern mal wieder zeigt.
Dann bin ich jetzt mal mächtig gespannt, wie es Fabienne gefällt, es mit dem Star und nicht mit dem aufmerksamen Privatmann zu tun zu bekommen. Wir sehen uns dann noch zweimal wieder! :D

Bis denne schon mal liebe Grüße und vielen Dank für das Doppelpack

Susanne

Antwort von MichaelsGarden am 12.10.2019 | 14:54 Uhr
Stimmt, Till und Mila auf dem Sofa hätte bestimmt ein niedliches Bild abgegeben.
Schule schwänzen ist vielleicht nicht so nett wenn es nach Milas Lehrern gehen würde, dafür eine erste Klasse Zugfahrt schon. :D
Ich denke Danny passt auch auf Fabienne und Mila gut auf, da können die beiden sicher sein.
Unterschätzen sollte man Fabienne in der Tat nicht, das hat auch Danny gemerkt. Nur weiß er (noch) nicht so viel über ihre Blindheit, aber er wird noch dazulernen.
Dann sehen wir uns gleich bei Antwort Nummer zwei. Ich sag schonmal Danke und bis gleich.
06.10.2019 | 15:50 Uhr
Ich habe mich immer gefragt, ob und wie Till sich diese ganze Instagram Sache selbst erschließt :D danke für diese lustige Vorstellung. Wie er da sitzt und nach und nach alle Funktionen ausprobiert. Wer weiß, vielleicht macht er das ja wirklich?

Ein nächtlicher Ausflug in den kalten Pool des Freundes klingt perfekt, um nachzudenken. Da sind die Gedanken auch selbstreflektiert genug, um das Gespräch am nächsten Tag mit Fabienne gelingen zu lassen. Gut so! Wäre doch schade drum. Bin sehr gespannt, wie es weiter geht, wenn die beiden mal wieder physisch aufeinander treffen. Ob es noch komisch ist oder ob wieder alles wie vorher sein wird.

Milas Party war für sie hoffentlich trotzdem schön, auch wenn sie das Feld eines kleinen Rosenkriegs wurde. Man wird immerhin nur einmal 18.
Mensch, war Sophia schlecht drauf! Dabei hat sich die Trennung so einvernehmlich gelesen. War das eher so ein Nachtreten für das eigene Ego, oder was hat sie da geritten?

Und beim Mädelsabend kann man ja nur neidisch auf Mila werden. Wer würde seinen Abend nicht mal gern in Tills Gesellschaft verbringen? ;)

Danke für dieses Kapitel und wieder mal sorry für die späte Reaktion darauf.

Liebe Grüße
Jojo

Antwort von MichaelsGarden am 06.10.2019 | 18:29 Uhr
Hm, das hab ich mich auch schon gefragt. :D Vielleicht hat er in seinem Team einen Social-Media-Menschen, der ihm das erklärt hat, oder er hat sich tatsächlich hingesetzt und versucht alles selber zu verstehen. Übrigens ist "boese_oma39" ja wirklich der echte Account seiner Mutter auf Instagram, das hab ich mir nicht ausgedacht. Frage mich aber wirklich wer sie auf den Namen gebracht hat. :D

Nächtliches Pool-Schwimmen hat offenbar geholfen und es ist alles wieder gut zwischen Fabienne und Till. Wie die beiden weiter miteinander verfahren gibt es dann im nächsten Kapitel.

Bisschen doof für Till, dass ausgerechnet Sophia auch auf Milas Party war. Obwohl er das eigentlich hätte wissen müssen. :D Und Sophia war einfach angepisst, dass sie ihrem Ex immer noch über den Weg laufen muss, gezwungenermaßen.

Mädelsabend mit Till wäre sicher auch mal geil. Aber Mila wird noch merken, dass es nicht nur Vorteile hat mit Till rumzuhängen.

Auch hier Danke für dein Review. Nächste Woche gehts erstmal hier weiter.
28.09.2019 | 14:32 Uhr
Wie immer - gestern Abend gelesen, heute Senf dazu. :D

Sich mal so eben beim Kumpel einladen, um in dessen Pool Problembewältigung zu betreiben, ist auch mal was Neues. ;D Wäre ja vielleicht auch gar nicht so schlimm, aber dann das Bier wegsaufen und auf der Couch einpennen?! Das waren eindeutig sehr, sehr schwere Gedanken. Dafür war das Aufwachen umso fröhlicher, Maxime sei dank. :D Verrätst du uns irgendwann noch, was genau Richard gegen Fabienne einzuwenden hat?

Flohmarktbesuch der Plastepferde wegen hört sich nicht schlecht an. Okay, für Till war das Beste daran sicher Fabiennes Anruf und die Versicherung, dass es ihr am Abend zuvor nur um's Vergnügen ging. Schon sehr blöd, dass er sie beide darum gebracht hat und nach Milas Auftauchen nicht bei der Sache geblieben ist.

Milas Geburtstag war eine ziemlich haarige Sache, nicht nur der angehenden Friseurin wegen. Sophia, hm. Doch, war schon klar, dass die da eingeladen sein würde. Aber die weinerliche Anhänglichkeit war hoffentlich nur dem Alkoholkonsum des nicht ganz so vorbildlichen Mila-Aufpassers geschuldet. Solche Peinlichkeiten passieren leider, obwohl man genau weiß, dass man sich hinterher dafür treten möchte. ;D

Ui, Mädelsabend. Eine seltsame Erfindung, wenn du mich fragst. Noch dazu mit einer plappernden Mila, die kein einziges Fettnäpfchen auslässt. Aber der Insta-Account funktioniert mittlerweile prächtig, wie man sehen kann. :D

Fragt sich nur, wie das denn mit Fabienne weitergehen soll. So richtig viel Spaß kam ja in diesem Kapitel nicht vor. Wäre nicht schlecht, wenn sich alles wieder ein wenig entspannen würde.

Bis demnächst. Hab' ein schönes Wochenende und danke für's Kapitel.

Liebe Grüße

Susanne

Antwort von MichaelsGarden am 28.09.2019 | 18:51 Uhr
Da hat Till für sich eine offenbar sinnvolle Problembewältigungs-Methode gefunden. :D Und Richard alles wegzusaufen und auf seinem Sofa zu pennen war vielleicht nicht besonders klug, aber für Till eben genau in dem Moment die beste Lösung um mit seinen Gedanken klarzukommen. Maxime hat ihn dann etwas unsanft geweckt.
Das Problem mit Richard kommt auch noch zur Sprache, spätestends dann, wenn Fabienne den Rest der Band kennenlernt.

Da hätten Till und Fabienne ihre Probleme mal lieber vorher besprochen. Aber der Flohmarktbesuch hat sich ja für ihn gelohnt. Jetzt weiß er immerhin, dass wieder alles gut ist.

Das Sophia auch auf Milas Party sein würde, hat Till wohl entweder nicht bedacht oder verdrängt. :D Und dass dann nur was Blödes bei rauskommen kann ist auch nicht besonders schön. Weder für Sophia noch für Till.

Und jap, Tills erster Mädelsabebend. Mitsamt Instagramaccount und Mila mit indiskreten Fragen. :D

Mit Fabienne geht es dann im nächsten Kapitel weiter. Da freue ich mich auch schon drauf.

Vielen Dank für dein Review und schönen Samstag.
23.09.2019 | 23:36 Uhr
Also da flog mein Handy jetzt aber wirklich fast aus dem Fenster vor lauter Frust. Und ich wohne immerhin im dritten Stock, das wäre beinahe eine Katastrophe gewesen :D

Ooh. Das kann ziemlich mürbe machen, wenn man so lange nichts voneinander hört. Ich verstehe Fabienne aber auch, dass sie vielleicht nicht unbedingt hinterher telefonieren mag, nach so einer Trennung. Wie gut, dass der große Mann noch einen Anzug braucht, was?

Eine schöne Beschreibung der Party und das war eine wirklich sehr interessante Perspektive, so aus Fabiennes "Sicht" :) trotzdem konnte man sich alles schön bildlich vorstellen. Dank deiner Beschreibungen.
Wie gut, dass Sophia ja eigentlich recht versöhnlich eingestellt ist. Till will sie einfach aus dem Weg gehen, zu Fabienne ist sie wirklich nett und Mila nimmt sie kurzerhand noch mit in irgendeine Bar. Das ist mal stark von ihr.

Ehm ja. Das Ende. Wie kannst du nur??? :D
Ich meine, dass du Mila hast reinplatzen lassen, war echt lustig zu lesen, aber warum hat ihnen das so dermaßen die Stimmung versaut? Geprickelt hat es doch eigentlich genug.

Bin gespannt wie ein Flitzebogen auf die Fortsetzung und warte geduldig.

Liebe Grüße
Jojo

Antwort von MichaelsGarden am 24.09.2019 | 11:22 Uhr
Dann hoffe ich, dass dein Handy stoßfest ist. :D
Fabienne wollte sich eben nicht so aufdrängen, so direkt nach der Trennung. Gut, dass Mila ihr da ein wenig auf die Füße getreten hat und Till passenderweise auch einen Anzug brauchte. Ansonsten hätte die Funkstille vielleicht noch länger angedauert.
Ich dachte schon die Party-Beschreibung wird aus Fabiennes Sicht zu langweilig, aber wenn es dir gefallen hat, dann freut mich das sehr. Danke dafür.
Sophia möchte einfach nach der Trennung keinen Stress und da Mila und Fabienne auch nichts dafür können, gibt es keinen Grund die beiden zu hassen. Für Sophia und Mila habe ich im Laufe der Geschichte noch eine lustige Unternehmung geplant. Das wird für Sophia vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, während es für Mila nichts schöneres gibt. Mehr dazu im Laufe der Story.
Für das Ende hasst mich hier wohl jeder. :D Ich sitze schon am nächsten Kapitel, ich denke das wird es noch diese Woche geben.
Danke für dein Review und das geduldige Warten. :D Beides freut mich.
21.09.2019 | 11:38 Uhr
Meine Liebe, du spannst deine Leser wirklich gewaltig auf die Folter. Weißte selber, ne? ;b
Erst die lange Warterei auf irgendeine Art von Kontakt, die ziemlich nervös macht. (Ja, auch beim Lesen!) Dann steckst du Fabienne in ein hübsches Kleid und sorgst dafür, dass mal ein bisschen was weitergeht und dann? Ich beteilige mich guten Gewissens am Mord an Mila.

Aber mal von vorn. Fabienne hat die lange Wartezeit auf ein Lebenszeichen von Till sehr gefasst genommen. Hätte ihr Mila nicht dazu geraten, ihn mal anzurufen, hätte sie scheinbar noch länger Geduld bewiesen.
Da kann sie vor ihren Kollegen schon mal mit absolutem Insiderwissen glänzen und darf es gar nicht. Wie gut, dass sich das mit der einfachen Bemerkung, dass heutzutage alles geleakt wird, wieder ausbügeln ließ. Wenn sowas durch sie die Runde gemacht hätte, hätte Fabienne sich sicher mächtig in den Allerwertesten getreten. ;D
Die Release-Party war doch an sich recht geschmeidig, finde ich. Flake mal wieder als guter Gesprächspartner und rücksichtsvolles Herzchen - das passt sehr gut. Sogar Sophia war in ihrer neuen Rolle als Ex sehr entspannt und überhaupt nicht kratzbürstig. Das war mal eine nette Abwechslung zur Anspannung vor der Trennung. Nur Richard muss mal wieder querschießen. Böser Scholle, ganz böse. Grrr! Geht ihn ja echt einen Dreck an, was sein Kollege da so treibt. Und mit wem.
Zu guter Letzt dachte ich schon, du meinst es mal gut mit mir (und allen anderen). Aber nein, Mila muss wegen eines beschi...enen Ladekabels alles ruinieren. Denkt die noch klar? Ihre Mutter hing den ganzen Abend wie eine Klette am großen Mann und wartet seit Ewigkeiten darauf, mit ihm das tun zu können, wonach beiden der Sinn steht, aber Fräulein Mila braucht dringend ein Ladekabel. Grrrr!
Und dann ein überaus hastiger und enttäuschender Abgang. Sich in was verrennen? Wie denn? Nach so langem Vorglühen? Bring' das bitte wieder in Ordnung, hörst du?! ;D

Ich bin gespannt, wie sich das wieder einrenken soll. Und wie Mila sterben wird. ;D Danke für einen weiteren Rückzieher und erhöhte Herzfrequenz.

Hab' ein schönes Wochenende. Liebe Grüße

Susanne

Antwort von MichaelsGarden am 21.09.2019 | 15:28 Uhr
Ja, ich quäle euch ganz schön, hehe. :D Und da muss Mila aufpassen, wenn ihr sie alle erdolchen wollt, oh ha. :D
Aber erstmal hat Mila wohl etwas Gutes vollbracht und ihre Mutter daran erinnert, sich mal bei Till zu melden. Stimmt, ansonsten hätte das vielleicht noch länger gedauert.
Und da hätte sich Fabienne fast verplappert. Da war es ein Glück, dass ihre Kollegen keine krassen Fans sind und sich mit der Ausrede, dass heutzutage eben alles geleaked wird abspeisen lassen. Aber du hast Recht, das wäre vielleicht unangenehm für Fabienne geworden, wenn diese kleine Insider-Info die Runde gemacht hätte.
Auf der Release-Party hat Fabienne zum Glück fast nur positive Bekanntschaften gemacht, bis auf die Sache mit Richard. Im nächsten Kapitel erfahren wir dann, ob Till sich seinen Bandkollegen deswegen nochmal zur Brust nimmt.
Und ja, ich war am Ende sehr, sehr und außerordentlich fies. Mila und ihr verdammtes Ladekabel, mensch, mensch, mensch. Geht ja gar nicht.
Wie schon unter diesem Kapitel angekündigt: Die Sache wird wieder in Ordnung gebracht, doch zuvor darf sich Till im nächsten Kapitel erstmal mit einer Sache beschäftigen in der vorwiegend Mila eher Expertin ist. Auf das Kapitel freue ich mich übrigens auch schon. :D
Danke für dein Review. Freut mich, wie immer und auch dir schönes Wochenende.
01.09.2019 | 21:33 Uhr
Hier bin ich zu Teil 2 *wink*

Das wirkte im letzten Kapitel noch recht locker. Aber scheinbar scheint die Trennung Till doch mehr zu beschäftigen als gedacht.
Aber nun gut, nach mehreren Jahren Beziehung geht das nicht spurlos an jemandem vorüber. Dass er nicht einfach fröhlich zu Fabienne ins Bett springt, sondern doch erst mal an der Trennung zu knabbern hat, ist nur verständlich. Trotzdem habe ich mich gefragt, weshalb er sich noch nicht bei ihr gemeldet hat?

Stattdessen die Ex anrufen ist wohl keine so gute Idee :D da hat Simone recht, etwas Abstand wäre gut.

Die Tochter zu besuchen klingt schon eher nach guter Abwechslung. Wenn da nicht so ein etwas distanzloser Mitbewohner wäre. Aleksander merkt es nicht, was? :D

Bin gespannt, wie es weiter geht!
Danke für die schnelle Versorgung mit Nachschub und bis bald

Jojo

Antwort von MichaelsGarden am 02.09.2019 | 13:59 Uhr
Heyho,

ich gebe es zu, ich habe Till in diesem Kapitel etwas leiden lassen. Aber du hast Recht, so eine Trennung nach so einer langen Beziehung steckt man nicht so leicht weg. Und vielleicht hatte Till erstmal anderes im Kopf, als sich bei Fabienne zu melden. Wie das so weitergeht wird sich zeigen.
Jap, Abstand wäre ne kluge Idee. Ob das so unbedingt klappt gibt es wahrscheinlich im nächsten Kapitel.
Nee, Aleksander merkt es wohl tatsächlich nicht. :D Nicht so gut für Till.
Vielen Dank für dein Review und liebe Grüße zurück.
31.08.2019 | 19:33 Uhr
Das ist aber schon auch Masochismus, den Nachfolger so genau unter die Lupe zu nehmen. Ist vielleicht auch verständlich, dieses 'Was hat er, was ich nicht habe?'-Denken, aber wirklich giftig. Das Alter kann damals keinen Ausschlag gegeben haben. Sind ja nicht mal ganze drei Jahre. Aber du sagst es - Gavin ist auch einer von den Netten und sieht immer noch mehr als vorzeigbar aus.
Die Flucht nach Hamburg war nachvollziehbar, aber dank Aleksander bisher auch nicht so direkt zielführend. Klar, dass die Presse und da vor allem die mit den vier Großbuchstaben die Nase wieder ganz vorn hatten. Was mich nur ein bisschen wundert, ist, dass Till zwar sein Wissen im Restaurant so schön einsetzt, seine Lieblingsblinde aber kein einziges Mal anruft, um sich von ihr die Laune aufpolieren zu lassen. Hätte ja sein können, dass es den Blues vertreibt, die Stimme der Frau zu hören, wegen der man eine Beziehung beendet hat.
Dafür die ältere Frau Thomalla zu behelligen und sich noch mehr zu quälen, ist ... naja ... befremdlich. Lieber nicht machen, würde ich da sagen. Aber bitte, da war er halt wieder, der Masochismus.
Ich nehme doch mal straff an, dass Mila und Fabienne im fernen Berlin inzwischen auch wissen, dass Till jetzt theoretisch Sex haben kann, mit wem er will und so oft er will. Wird interessant, Fabiennes Reaktion zu lesen. :D
Wusstest du übrigens, dass es mal ein Lied namens 'Show Me Love' gab? Muss Ende der Neunziger gewesen sein. Die Sängerin war so eine kleine Schwedin namens Robyn. Daran musste ich bei deinen Kapitelüberschriften heute denken. ;D

Vielen Dank für den heutigen Doppelpack und noch ein schönes Wochenende

Susanne

Antwort von MichaelsGarden am 01.09.2019 | 11:32 Uhr
Ja, da hätte sich Till lieber mal nicht mit seinem Nachfolger beschäftigt. Das kann nicht gutgehen und macht den Liebeskummer nur schlimmer.

Das war vielleicht auch nicht unbedingt klug von Aleksander in Tills Gegenwart sich solche Artikel anzugucken. Klar, dass die Bild-Zeitung da ganz vorne mitmischt. Genauso unklug ist es von Till Sophias Mutter anzurufen, aber er hat eben Liebeskummer. Da macht man ja manchmal Sachen die man nicht unbedingt sollte. Vielleicht hätte er stattdessen in der Tat Fabienne anrufen sollen. :D
Auf Fabiennes Reaktion freue ich mich auch schon. Doch, ich glaube das wird noch schön mit den Beiden.

Der Name Robyn sagt mir tatsächlich was, das Lied "Show me love" allerdings weniger. Auf jeden Fall hatte Robyn mal ein Lied, was "Hang with me" hieß und von meinem anderen Lieblings-DJ Avicii am Anfang seiner Karriere geremixed wurde. Leider ist Avicii im letzten Jahr gestorben, das war gefühlt der schwärzeste Tag in der Geschichte der elektronischen Musik.
Meine Kapitelüberschriften beziehen sich aber tatsächlich auf einen Song, der Show me love heißt, allerdings nicht von Robyn, sondern von Armin van Buuren und Above and Beyond. Hab den Song sogar bei einem Festival live gehört, als er vorgestellt wurde.

Dir auch noch einen schönen Sonntag, danke fürs Review und liebe Grüße.
31.08.2019 | 15:19 Uhr
Das strenge Durchhaltevermögen beim Neinsagen sieht Fabienne sehr ähnlich. Ich sag's ja, du entwickelst dich zur Königin der Rückzieher. Verständlich ist das aber natürlich auch. Immer erstmal schön eine Sache beenden, bevor man eine andere anfängt. Sollten sich einige Herren lieber auch mal hinter die Ohren schreiben. ;D
Dass die verschlagenen Kinder so genaue Vorstellungen vom Verlauf des Abends hatten, wundert mich langsam gar nicht mehr. Das Einbuddeln war mehr als verdient, und die Erlösung kam für meinen Geschmack etwas zu früh. :D
Haarparfum, das die Männer verrückt macht. Klingt sehr gut. Wundert mich bei einer Kombi aus Jasmin und Maiglöckchen überhaupt nicht. Da ist es wirklich schade, dass Tills Gedankenübertragung zum Tagesprogramm nicht fruchtet. Üben, immer schön üben, bis Fabienne sich geschlagen gibt. ;b Ach so, dabei ist mir aufgefallen, dass die anderen den Braten hätten riechen können, als Till gemeint hat, er wäre NOCH mit Sophia zusammen. Klingt schon nach baldigem Ende.

Dass dieses Ende so glimpflich abging, war sehr angenehm. Feiner Zug, dann auch noch fairerweise die Fakten auf den Tisch zu packen, nachdem Sophia schon von sich aus den Schlussstrich gezogen hat. Ohne Fairness hätte betroffenes Kopfnicken samt Verweis auf Gavin gereicht. Aber okay, Fabiennes magische Anziehungskraft hat sich sowieso nicht mehr leugnen lassen. Insgesamt sehr vernünftig und erfrischend schmerzlos. Zumindest für mich als Leserin. :D

Ich freue mich auf die Fortsetzung und hoffe, Fabienne mal nicht willensstark zu erleben. Bis heute Abend dann?!

Liebe Grüße

Susanne

Antwort von MichaelsGarden am 31.08.2019 | 16:34 Uhr
Jap, gewaltiger Rückzieher von Fabienne. Geht ja mal gar nicht. :D

Fritz und Mila sind sehr schlau und denken sich bei so einem arrangierten Date natürlich ihren Teil. Dumm, wenns dann nicht ganz so will wie die zwei sich das gedacht haben. Und stimmt, Till hätte Fritz mal eine Nacht da am Strand liegen lassen können. Wer weiß, ob Fritz das selber so gut gefunden hätte.

Das Haarparfum ist mir zufällig beim Googlen begegnet und da dachte ich das passt gut. Auf Till scheint es jedenfalls zu wirken.
Das mit der Gedankenübertragung müssen die beiden wohl noch sehr, sehr lange üben, bis das ansatzweise klappt. Und stimmt, mit dem "Noch" hätte Till sich vielleicht verraten, wenn nur mal jemand die richtigen Schlüsse gezogen hätte.

Beide haben bei der Trennung eben Fairness verdient und für Till war es auch wichtig noch zu wissen, was da wirklich mit Gavin läuft. Ich wollte die Trennung jetzt auch nicht so hässlich machen, immerhin verstehen sich die beiden im echten Leben auch noch gut. Da wird die echte Trennung wohl auch nicht mit ausgeschlagenen Zähnen und Veilchen geendet haben. :D

Mein Kopf rattert bereits wieder, um Teil 2 fertigzustellen, wo wir Till noch ein wenig leiden lassen. Mehr dazu in Kürze.
31.08.2019 | 12:59 Uhr
Ja, also diesmal bin ich aber pünktlich!
Und gerade rechtzeitig, bevor es mit Teil 2 weiter geht, so wie es aussieht :D

Ein Kapitel mit ungeahnter Wendung. So ziemlich jedenfalls. Nach dem letzten Kapitel deutete alles darauf hin, dass Till seine Treue über Bord wirft und noch richtig zur Sache kommt mit Fabienne.
Hätte ich mir eigentlich gewünscht, aber jetzt, wo ich es so gelesen habe, fand ich es von Fabienne richtig stark, dass sie Nein gesagt hat. Dabei hat es sie ja nicht mal so sehr betroffen wie Till.

Das Schlussmachen ist wohl vom Tisch. Gut so, denke ich. Das hatte auch schon seit längerer Zeit eine Vernunftsentscheidung sein können. Da hatten Garvin und Fabienne überhaupt nicht dazu kommen müssen.
Aber so ist die Sache jetzt durch und ich hatte das Gefühl, dass es für Till angenehmer war, als er befürchtet hatte. Vielleicht weil Sophia ja auch schon den ersten Schritt gemacht hat. Wer weiß.

Jetzt freue ich mich auf die Fortsetzung!

Liebe Grüße schickt dir
Jojo

Antwort von MichaelsGarden am 31.08.2019 | 16:20 Uhr
Sehr gut. :D Teil 2 ist noch in der Mache, aber ich denke, der wird heute fertig.

Ich glaube, ich habe sämtliche Leser damit überrascht, dass es eben doch nicht zum Sex kam. Dafür ist Fabienne viel zu gewissenhaft und sicher hätte sie auch ein schlechtes Gewissen gehabt, wenn sie mit Till geschlafen hätte. Obwohl es sicher nicht leicht war Nein zu sagen. Wenn man schon einen Till in Badeshorts vor sich hat. :D

Ja, das Schlussmachen ist jetzt glücklicherweise erledigt. Vielleicht hätten die beiden das tatsächlich schon eher durchziehen sollen. Hätte ihnen sicher viel Ärger erspart, auch im Bezug auf Fabienne und Gavin.
Für Till war es sicher etwas erleichterndes, dass Sophia den ersten Schritt gemacht hat. Auch, dass es so fair und ruhig ausgegangen ist. Ich konnte ja nicht zulassen, dass die beiden sich noch richtig kloppen. :D

Wie gesagt, die Fortsetzung ist in Arbeit.
Viele Grüße bis dahin.
26.08.2019 | 10:23 Uhr
Da bin ich wieder :)

Und jaaa! Es ist passiert! Zumindest ein Anfang.

Zunächst mal: Ich finde es super lustig. Wie Mila Fritz einen auf den Deckel gibt, nachdem sie selbst so einen Ärger gekriegt hat, weil sie so vorlaut war :D

Das Abendessen war schön zu lesen, auch wenn es arrangiert war. Und wieder eine gewisse Hilfestellung, die erklärt wurde. Wenn du diese Geschichte beendet hast, dann weißt du vermutlich alles über den Alltag eines Blinden.
Ich habe das Gefühl, dass Fabiennes Benötigen von Hilfe diese kleinen intimen Momente zwischen den beiden stark begünstigt und somit die ganze Sache irgendwie beschleunigt haben, die letztlich ja zu diesem Kuss führte.

Tatsächlich war ich überrascht, dass Till den ersten Schritt gemacht hat. Vielleicht überwiegt Fabiennes schlechtes Gewissen gegenüber Sophia noch, aber naja. Wenn wir ehrlich sind, war da doch eh nichts mehr so retten, oder? ;)

Bin sehr gespannt auf die Fortsetzung und ob es bei diesem Kuss bleiben wird oder die beiden noch ein, zwei Schritte weiter gehen, so unter Weineinfluss?

Nochmals liebe Grüße
Jojo

Antwort von MichaelsGarden am 26.08.2019 | 12:36 Uhr
Mich gibts hier auch nochmal.

Tja, solche Kommentare lässt sich Mila eben nicht gefallen. Scheint so, als hätte sie auch aus ihren Fehlern gelernt.

Auch arrangierte Abendessen können nett sein. Und, ja ich lerne stetig mehr. Die Teller-Beschreibung für Blinde habe ich auch aus einem Blog, der mir auch so viel hilft bei der Recherchearbeit.
Sicher helfen diese kleinen Momente der Hilfe und Till, als auch Fabienne genießen sie beide. Das Endresultat daraus hat man ja gelesen.

Ich glaube in Till haben sich schon länger die Meinungen gestritten, ob er jetzt mal den ersten Schritt macht oder nicht. :D Obwohl Fabienne wahrscheinlich noch ein bisschen schlechtes Gewissen gegenüber Sophia hat, immerhin möchte sie keine Beziehungen zerstören. Auch wenn es schlecht aussieht zwischen Till und Sophia.

Ob es wirklich weitergeht zwischen Till und Fabienne...Das wird sich zeigen. Vielleicht spoilere ich ja ein bisschen in dem ich sage, dass das nicht so einfach und schnell gehen wird. Mehr dazu im nächsten Kapitel, eines, worauf ich mich seit Wochen freue es zu schreiben.

Vielen lieben Dank für dein Review. Es hat mich sehr gefreut.
Dir einen guten Wochenstart.
26.08.2019 | 10:00 Uhr
Hey du,

Du scheinst ja in einem richtigen Rausch zu sein beim Schreiben :D
Und ich... Ich lasse mir mal wieder zu viel Zeit. Vielleicht kurz zur Erklärung: das liegt gar nicht an dir. Deine Kapitel sind meist sehr umfangreich und ich hetze momentan echt so von Termin zu Termin. Da brauche ich oft etwas länger, um mir die Zeit am Stück in Ruhe zu nehmen. Mittendrin aufhören finde ich nämlich immer blöd.

Das ist ein Kapitel gemischter Gefühle, so wie es aussieht. Naja Mila hat sich schon ganz schön daneben benommen und es Ist gut, dass sie das vielleicht auch mal so genau als Grenze gezeigt bekommt. Natürlich gut, dass niemand extrem nachtragend ist, aber die Dauer des Wütendseins schien angebracht.

Ich kann Sophia auch ganz gut verstehen, wenn sie mitkriegt, was sich da bei Till und Fabienne entwickelt. Das würde es natürlich nicht, wenn die bestehende Beziehung gut laufen würde, aber ein dieses Gefühl ist es trotzdem. Allerdings fragt mich immer so eine gemeine Stimme in meinem Kopf, ob sie selbst in dem Sinne eine so reine Weste hat. Ob sie sich nicht selbst vielleicht auch die ein oder andere innige Begegnung mit einem anderen vorzuwerfen hat.

Wie schön, dass Fabienne zum Urlaub zugesagt hat. Ich bin gespannt, wie es weitergeht :)

Liebe Grüße
Jojo

Antwort von MichaelsGarden am 26.08.2019 | 12:23 Uhr
Moinsen. :D

Erstmal...Du brauchst absolut kein schlechtes Gewissen haben. Lass dir ruhig Zeit. Ich mag es auch nicht, bei Sachen mittendrin aufzuhören, weil man wo hin muss. Aber hier stresst dich keiner. :-)
Die vielen Kapitel sind zum einen meiner momentanen Schreiblust, aber auch meiner Arbeitslosigkeit geschuldet. Da hab ich natürlich viel Zeit. Natürlich darfst du nicht denken, dass mir das so gefällt, vom Schreiben kann ich ja dummerweise nicht leben. :D Also, wenn du mal eine Arbeitsentlastung brauchst, vorzugsweise für alles was mit kaufmännischen Sachen zu tun hat, ich kann dir gerne was abnehmen. :D

Oh ja, gemischte Gefühle in diesem Kapitel. Milas Zurechtweisung war aber auch mal nötig, da sind Till und Fabienne der gleichen Meinung. Aber besonders nachtragend in dieser Sache zu sein wäre übertrieben.

Sophia ist selbstverständlich nicht dumm und merkt schon was da abgeht. Allerdings geht es schon sehr stark dem Ende zu was sie und Till betrifft. Mal gucken, ob sie ihm vielleicht auch noch was zu beichten hat.

Vielen Dank für dein Review. Wir lesen uns gleich bei deinem zweiten nochmal.
25.08.2019 | 13:40 Uhr
So, da bin ich wieder. Zwei Kapitel, zweimal Senf.

Gib's zu, du findest die Idee eines Bades mit dem großen Mann auch verlockend, Angelrute hin oder her. ;D Das muss sich unendlich sexy anfühlen, sich da mal anlehnen zu dürfen, sogar im Wasser. Wobei ... Vielleicht macht die Leichtigkeit ja gerade den Kick dabei aus. Ist ja nicht die schweinekalte Ostsee. Aaaaber das Zaudern macht einen beim Lesen wahnsinnig, weißt du das? :D Immer diese zärtlichen Berührungen, die dann so abrupt enden, ts.

Immerhin scheint Mila ihre Lektion gelernt zu haben und gibt Fritz ordentlich eins auf den Deckel für seine vorlaute Bemerkung. Braves Mädel. Zumindest teilweise, wenn ich den (gelungenen) Verkupplungsversuch bedenke.

Das ist doch mal ein Abendessen mit Mehrwert, wenn man sogar noch eine Lektion in Sachen 'Blinde und Essen' bekommt. Und der Wein war eine ausgesprochen gute Idee. Der hat aufgelockert und für ein bisschen vertraute Stimmung gesorgt.

Bei diesem ersten Kuss dachte ich: 'Endlich, endlich! Wurde ja auch Zeit!' Und die Meeresfrüchte zum Essen? Hatten die noch eine Wirkung außer den guten Geschmack? Ist da irgendwo in einer der Hütten so viel Ruhe, dass die beiden ungestört sind? Wehe, du spannst mich bis zum nächsten Kapitel zu lang auf die Folter. Jetzt, wo' so richtig spannend wird. ;D

Ich danke dir für dieses spezielle Erlösungskapitel und freue mich auf Sophias Reaktion auf Tills Beichte. Wer weiß, vielleicht hat sie ja im Gegenzug auch ein Geständnis zu machen und erleichtert ihm die Sache?

Einen schönen Sonntag noch und liebe Grüße

Susanne

Antwort von MichaelsGarden am 25.08.2019 | 17:26 Uhr
Und da bin ich auch wieder, mit Review-Antwort Nummer 2.

Hm...Baden mit Till hätte was, ich gebe es ja zu. :D Muss schön sein im warmen Meer rumzupaddeln. Da kann Fabienne sich glücklich schätzen.

Das war auch richtig von Mila Fritz Kontra zu geben. :D Bei so einem frechen Kommentar. Auch, wenn der anschließende Verkupplungsversuch offenbar erfolgreich war.

Wein zum essen ist wohl immer gut. :D Und Till hat wieder was gelernt, der wird noch Experte für blinde Menschen. :D Auch ich lerne beim recherchieren stetig mehr.

Zugegeben, ich habe auch auf einen ersten Kuss gewartet. Ob sich da was weiterentwickelt...die Antwort gibt es in den nächsten Kapiteln. Und Sophia und Geständnis...Vielleicht, vielleicht auch nicht. Fest steht nur, dass ich mich persönlich auf das nächste Kapitel sehr freue.

Auch hier ein Dankeschön für dein Review. Wenn mich nichts aufhält lesen wir uns nächste Woche hier wieder.
25.08.2019 | 13:20 Uhr
Gleich mal vorweg - ich habe gestern Abend schon beide Kapitel genossen und kann nicht fassen, dass ich an dieser Stelle die Erste bin, die sich zu Wort meldet.

Danke vielmals für die Abreibung, die Mila sich so redlich verdient hatte. :D Die bissige Zurechtweisung, die Till ihr verpasst hat, konnte gar nicht scharf genug ausfallen. Auch gut, dass Fabienne sich in dieser Sache genauso geäußert hat. Alles andere wäre nicht richtig gewesen.

Ich fand es auch nett, dass Till gar nicht erst versucht hat, zu leugnen, dass er Fabienne ungeniert angestarrt hat. Wäre ja auch ziemlich zwecklos gewesen. ;D

Oh, der intime Moment in der Küche hat sich so schön lesen lassen! Aber was ließ sich daran falsch verstehen, dass Fabienne sich an ihn lehnt und über seine Hand streicht? Mit solchen Szenen entwickelst du dich langsam zur Königin der Rückzieher, weißt du das? :D

Sophia scheint doch langsam Lunte zu riechen und Fabienne als ernsthafte Konkurrenz wahrzunehmen. Gut so. Da knirscht es doch sowieso nur noch. ;b

Milas Beschreibung der restlichen fünf Rammsteine passt sehr gut, vor allem natürlich Paulchens.

Der Urlaub auf den Malediven. Dazu komme ich gleich beim nächsten Kapitel noch. Ich sag' nur gleich mal eins dazu: Gut, dass das gepasst hat. Wir sehen uns sofort wieder.

Bis gleich und danke für den Doppelpack

Susanne

Antwort von MichaelsGarden am 25.08.2019 | 17:11 Uhr
Die Abreibung hat Mila aber auch verdient. :D Da ist Fabienne der gleichen Meinung. Geht ja gar nicht, dass ihre Tochter Till so bloßstellt. Übrigens wird so eine Situation wie hier nicht die letzte sein. Till wird sich nochmal mit einer vorlauten Mila herumärgern müssen, das hab ich mir allerdings für später aufgehoben.

Leugnen wäre ja auch sinnlos gewesen, da Fabienne sich die ganze Situation sowieso zusammenreimen konnte. Dass du der Meinung bist der Küchen-Moment hätte sich gut lesen lassen, ist ein großes Kompliment. Manchmal bin ich mit der Beschreibung von solchen Dingen nicht so zufrieden, da hab ich die einzelnen Sachen besser im Kopf vor Augen und wenn ich sie aufgeschrieben sehe bin ich manchmal nicht so zufrieden. Aber ich gebe mein Bestes. :D

Und vielleicht hatte Till bei Fabiennes Berührung doch ein schlechtes Gewissen und hat deshalb diesen doofen Rückzieher gemacht. Ja, ich bin fies, obwohl ich Rückzieher auch nicht mag. :D Was Sophia angeht wird sie so langsam misstrauisch. Mal sehen wie das weitergeht.

Ich fand die Beschreibung von Paul und dem Rest auch passend. Nur bei Flake weiß ich nicht, ob er wirklich einen Instagramaccount hat. Ich folge zwar einem Account, der als Name Christian Lorenz angegeben hat und bin auch längere Zeit davon ausgegangen, dass es sich um Flake handelt. Allerdings hat der Account-Besitzer mich dann aufgeklärt, dass er nicht Flake ist. Für meine FF fand ich die Idee von Flake und einem Instagram-Account aber ganz nett.

Meine zweite Review-Antwort kommt auch gleich hinterher.
Und egal, ob erster oder zweiter - Ich freue mich immer über deine Reviews. Wie immer ein Dankeschön.
24.08.2019 | 21:37 Uhr
Urgs damit hab ich garnicht gerechnet. Wie süß <3 hihi. Ich freu mich schon auf die Fortsetzung

Antwort von MichaelsGarden am 25.08.2019 | 16:43 Uhr
Ja, das alles kam etwas unerwartet. :D
Und süß ist es auf jeden Fall. :-)
Danke für dein Review. Hat mich gefreut. Ich denke nächste Woche wird es weitergehen.
18.08.2019 | 08:48 Uhr
...eingeholt! :D

Mit Fabienne scheint es sich ja wieder eingerenkt zu haben. Es war eine gute Entscheidung, sie nicht suchen zu gehen, trotz der Sorge. Das hätte es sicherlich schlimmer gemacht, denn genau das war ja auch das Streitthema. Fabienne könnte ruhig geduldiger mit Till sein, der sich mit solchen Umständen eben null auskennt und Till könnte ihr mehr vertrauen. Zumindest das, was abgesprochen ist (also wo sie keine Hilfe braucht), dann einhalten. Dann wird das schon. Genügend Sympathie, um sich da miteinander einzuspielen scheint ja da zu sein. Es knistert, oder? Sehr zu Sophias Leidwesen...

Achjaa, Tills Anzug. Darüber habe ich auch gelesen. Der muss wirklich schwer sein. Ich kann mir gar nicht vorstellen, mit so viel Gewicht über die Bühne zu laufen und dann noch zu singen. :D Nachvollziehbar, dass die 30kg Jacke nach ein paar wenigen Liedern die Schultern auch wieder verlässt und der große Mann somit für den Rest des 2 Std. Konzerts Marscherleichterung hat...

Übrigens gibt's auch Noten fürs Schlagzeug ;) Die könnte Fabienne nur natürlich ebenso wenig lesen, wie gewöhnliche Noten. Außerdem ist es bei diesem Instrument sicherlich einfacher rauszuhören, was gespielt werden muss. Und wenn im Set alles an seinem Platz steht und die Abstände aller Becken und Trommeln jedesmal gleich sind, könnte sie da sicherlich auch gut lernen und stünde einem sehenden Drummer in nichts mehr nach. Das Schlagzeug ist eh ein ganz wunderbares Instrument... persönliche Meinung *hust* :D

Richtig fiese Stelle, um aufzuhören! :D Jetzt, da ich wieder auf dem neusten Stand bin, wünsche ich mir, dass es ganz schnell weitergeht.

Liebe Grüße
Jojo

Antwort von MichaelsGarden am 18.08.2019 | 18:30 Uhr
Yeey, da hast du mich also eingeholt. :D

Ich denke auch, dass Fabienne es Till übel genommen hätte, wäre er sie suchen gegangen. Das mit der Geduld muss Fabienne noch ein wenig üben. Sie möchte eben möglichst selbstständig sein, aber sicher werden sie und Till da noch einen Weg finden. Und ja....es knistert da offenbar. :D Klar, dass Sophia das auch mitkriegt und das nicht ganz so gut findet.

Ich hab mich wirklich gewundert als ich das Interview mit der Kostümdesignerin gelesen hab, dass Tills Mantel 30 kg wiegt. An seiner Stelle würde ich das Ding auch nach den ersten Liedern ausziehen, auch wegen der besseren Beweglichkeit. Aber vom Aussehen gibt der Mantel schon was her, genauso wie die restlichen Kostüme.

Ah, hab gar nicht gewusst, dass es fürs Schlagzeug auch Noten gibt. Gut zu wissen. :D Nachdem in diesem Kapitel die Idee mit dem Schlagzeug aufkam plane ich, Fabienne unbedingt nochmal hinter einem sitzen zu lassen. Wäre zu schade wenn sie ihre Schlagzeug-Idee nicht weiter verfolgen könnte. :D
Ich mag Schlagzeug übrigens auch. Nur spiele leider nicht selber. :D

Da ich zurzeit so einen schönen Lauf habe werde ich gleich nächste Woche mit dem neuen Kapitel anfangen. Noch mehr freue ich mich übrigens auf das übernächste, obwohl das nächste sicher auch nett wird. :D Wir werden sehen.

Vielen Dank für dein Review, die Freude war ganz meinerseits.
Liebe Grüße zurück.
15.08.2019 | 23:14 Uhr
Uiuiui hoffentlich zieht Sophia bald ab. Ich kann die ja überhaupt nicht leiden. XD

Hoffe es geht bald weiter.

Antwort von MichaelsGarden am 16.08.2019 | 12:31 Uhr
Wir werden sehen, ob Sophia bald abhaut oder bleibt und wie das auch mit Till und Fabienne weitergeht.
Ich bemühe mich bald weiter zu schreiben.
Vielen Dank für dein Review, hat mich sehr gefreut.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast