Reviews 1 bis 25 (von 97 insgesamt):
31.07.2020 | 22:26 Uhr
Hallöchen.

Also sehr schön dass sich das zwischen den beiden wieder eingeränkt hat, finde ich supi.

Auch das Mila Till einigermaßen Verzeihen konnte ist ziemlich toll.

Schade das es vorbei ist. Die Story war eine der spannendsten und Interessantesten die ich gelesen habe, gerade durch Fabiennes Blindheit, was für mich am Anfang noch unvorstellbar war.

Ein schönes Endkapitel ;)

Lg Elli

Antwort von MichaelsGarden am 01.08.2020 | 10:06 Uhr
Guten Morgen,

ja, ich konnte Fabienne und Till doch nicht getrennt und im Streit lassen. Genauso wenig wie Mila und Till, denn das Zusammenleben wäre dann doch etwas weniger harmonisch geworden. :D
Ich bin ja immer traurig, wenn eine Geschichte beendet ist, so auch bei dieser. Es war auf jeden Fall spannend sich mit Fabienne und all den Dingen, die so eine Sehbeeinträchtigung mit sich bringt auseianderzusetzen und ich habe viel erfahren.
Ich danke dir für dein fleißiges Kommentieren, es hat mich immer sehr gefreut. Vielleicht sehen wir uns bei meiner nächsten Story wieder.

Liebe Grüße und einen schönen Samstag.
04.07.2020 | 11:35 Uhr
Danke, dass du uns auch diesmal ein Happy End geschrieben hast. :D Wie das jetzt am Ende gelaufen ist, zeigt sich mal wieder, dass sich Geduld doch auszahlt und sich einige Sachen noch kitten lassen.
Das Dreiergespann als Figuren finde ich eine schöne Idee. Till allein hätte schon sehr nach Narziss ausgesehen, aber so ergibt das einen sehr guten Sinn und ist ein liebevolles Geschenk an Fabienne.
Auch lässig, die Tätowierung. Das Beste daran ist ja, dass sie tatsächlich auf viele verschiedene geliebte Menschen bezogen werden kann. Da muss nicht unbedingt der Wahnsinnskerl mit den vielen Muskeln gemeint sein. ;D
Aber hallo, Gavin IST nett! War er schon immer. Ich glaube nur nicht, dass jemand aus derselben Branche, der noch dazu ungefähr zur selben Zeit zu Erfolg kam, ihn bei Google suchen muss. ;D
Danke für das gelungene Ende und die Aussicht auf einen Aufenthalt in Kiew. Meine Meinung dazu habe ich dir schon dagelassen. Die steht auch nach wie vor. Nur bitte lass' in deiner Geschichte die Finger von ukrainischer Schokolade. Das Zeug ist echt gewöhnungsbedürftig. ;b

Liebe Grüße und hab' ein schönes Wochenende

Susanne

Antwort von MichaelsGarden am 05.07.2020 | 10:56 Uhr
Ja, ich konnte doch Till und Fabienne nicht getrennt lassen. Auch, wenn mir ein Kiew-Ende auch gefallen hätte, wie gesagt. :D
Da hast du recht, Till als Einzelfigur hätte vielleicht etwas selbstverliebt gewirkt. Die Idee hinter Mila, Till und Fabienne als Figuren war eben, dass Fabienne merkt, dass sie und Till eine Einheit sind und er sie wahrscheinlich so schnell nicht wieder verlässt.
Das Tattoo hat eben viele Interpretationsmöglichkeiten. Und ja, da muss nicht unbedingt Till mit gemeint sein, aber wer weiß das schon. :D
Hm, ukrainische Schokolade. :D Wenn du sagst, die sei gewöhnungsbedürftig ist das für mich erst recht ein Anreiz die in meine neue Story einzubauen. :D Mal sehen, ob ich das mache.
Ich danke dir für das fleißige Kommentieren, du bist einer meiner Supporter Nummer eins und das freut mich sehr. Die neue Story ist auch schon in Arbeit und ich muss mal gucken, wann ich die hochlade. Wenn, gebe ich dir auf jeden Fall Bescheid.
Also nochmal Danke fürs Mitlesen und wir lesen uns dann bei dir wieder.
27.06.2020 | 19:45 Uhr
Die Vorstellung, wie sie das Rätsel lösen ist irgendwie schon lustig ;) Auf jeden Fall schön, dass Fabienne und Till es nochmal versuchen.
Schönes Kapitel:)

Antwort von MichaelsGarden am 27.06.2020 | 21:24 Uhr
Ja, den Gedanken wie die Zwei dort sitzen, während sich Richards Tochter langweilt fand ich auch lustig. :D
Und ich konnte Fabienne und Till doch nicht voneinander trennen.
Danke sehr, es freut mich, dass du das Kapitel mochtest. Bis zum nächsten Kapitel. :)
22.06.2020 | 00:12 Uhr
Hey,
Ich mag das Kapitel sehr. Bin gespannt, was im Brief steht :)

Antwort von MichaelsGarden am 22.06.2020 | 10:16 Uhr
Heyho,
das freut mich. Ich kann euch den Brief ja nicht selbst übersetzen lassen, daher gibt es die Auflösung im nächsten Kapitel.
Danke für dein Review.
13.06.2020 | 16:02 Uhr
Tagchen :)

Also mehr oder weniger ist es ja dann doch so gekommen wie ich es dachte und Svetlana und Till wären fast im Bett gelandet, aber nur fast. Zum Glück.

Von Milas anruf bin ich eher, nun ja, weniger begeistert. Ich finde es gar richtig mies von ihr das sie Till anruft und ihm eine Scene macht. Fabienne und Till sollen das ganze allein klären, da es ihre Sache und ihre Beziehung ist.
Ich bin gespannt was für eine Überraschung Till für Fabienne hat.

Ansonsten hat mir das Kapitel gefallen, freue mich auf das nächste :)

LG Elli

Antwort von MichaelsGarden am 13.06.2020 | 21:52 Uhr
’N Abend,
ja, nur zum Glück. Andererseits wäre das ja auch nicht so gut gewesen.
Mila war nicht so freundlich zu Till, aber sie war einfach sauer. Aber du hast schon recht, eigentlich wäre es eine Sache zwischen den Erwachsenen. Eigentlich. :D
Auf die Überraschung freue ich mich auch schon.
Ich danke dir für dein Review.
13.06.2020 | 13:43 Uhr
Da ist das Leben in Berlin schon fast vergessen, da platzt Mila mitten ins traute Familienleben. Ob das gut oder schlecht war, lässt sich noch nicht wirklich sagen. Aufgewühlt waren während des Gesprächs aber beide Seiten.
Ich gebe zu, dass ich es bedauert habe, dass Till die Nacht mit Sveta nicht durchgezogen hat. Wäre eventuell klug gewesen, den Schlussstrich endgültig zu machen und sich die Sache mit Fabienne aus dem Kopf zu schlagen. Aber vermutlich hängt sein Herz noch viel zu sehr an ihr.
Na schön, dann also wieder zurück nach Berlin. Nur denke ich nicht, dass Fabienne von Tills Rückkehr begeistert sein wird. Falls das Geschenk eine 3D-Figur des Maestro sein sollte, wäre ich auch vorsichtig. Wäre ich an ihrer Stelle, würde ich einem Typen, der zur Entschuldigung mit einem Püppchen von sich selbst antritt, einen Einlauf mit dem Plasteteil machen. ;D Von Mila ganz zu schweigen. Die beißt Till doch sofort das Genick durch, wenn sie ihn sieht.
Mal abwarten und gespannt bleiben. :D

Bis dahin alles Liebe und noch ein schönes Wochenende

Susanne
13.06.2020 | 13:09 Uhr
Die Idee mit der 3D-Figur ist ja mal mega!
Ich bin echt froh, dass Till wieder nach Berlin fliegt und bin gespannt wie er jetzt seine Beziehung mit Fabienne retten will.
Freue mich aufs nächste Kapitel!

Antwort von MichaelsGarden am 13.06.2020 | 21:48 Uhr
Ich mag die Idee auch. :D
Wie es mit Fabienne und Till weitergeht gibts in den nächsten Kapiteln.
Vielen Dank für dein Review und bis zum nächsten Kapitel.
11.06.2020 | 21:20 Uhr
Hallöchen!

Ich freue mich auf das nächste Kapitel, denn so einfach wie Till das vielleicht glaubt, wird es nicht. Ein paar Paparazzi-Bilder hier und da und das Ganze wird von der deutschen Presse als "Niedliche kleine Familie" aufgegriffen und die "Kacke" ist noch mehr am dampfen!
Sobald das Fabi hört, wird sie sehr verletzt sein. Ich an ihrer Stelle wäre es auf jeden Fall!

LG straubi
=^.^=

Antwort von MichaelsGarden am 12.06.2020 | 10:28 Uhr
Moin,

das freut mich, dass du dich freust. :D Und ja, die ganze Sache wird für Till vielleicht nicht so einfach und sicher sind da mögliche Paparazzi-Bilder keine gute Hilfe. Auch für Fabienne natürlich nicht, wenn sie davon erfährt.

Ich danke dir für dein Review und habe mich sehr darüber gefreut.

LG MichaelsGarden
06.06.2020 | 18:17 Uhr
Tut mir leid, ging nicht früher. Meine Großeltern haben heute 66. Hochzeitstag, der gebührend gefeiert werden wollte. :D
Ich kann verstehen, dass dieses Kapitel eines deiner liebsten ist. Mir scheint es nur so, als hätte Till gedanklich schon einen guten Teil der Trennung von Fabienne vollzogen. Da ist zwar eine Menge Bedauern und Melancholie, aber auch noch genügend Trotz, um nicht so schnell einzulenken. Wer weiß, wenn er länger in Kiew bleibt, hat er sich innerlich vielleicht schon so weit von Fabienne entfernt, dass die Beziehung Geschichte ist.
Es kommt nicht von ungefähr, dass man sich den Herrn Lindemann so hervorragend in der Vaterrolle vorstellen kann. Wann auch immer man ihn mit Kindern sieht (wie gerade wieder im "Ausländer"-Fotobuch), ist da sehr viel Harmonie. Du hast das mit Svetlanas Kindern gut beschrieben, finde ich. Besteht die Möglichkeit, dass er nicht nur gut mit den Kindern kann, sondern auch aus Trotz oder Einsamkeit noch mit Svetlana anbandelt? Sähe nach einer typischen Männerreaktion aus. ;D

Wir sehen uns gleich bei meiner Antwort wieder. Bis dahin vielen Dank und alles Liebe

Susanne

Antwort von MichaelsGarden am 06.06.2020 | 19:54 Uhr
Dann erstmal schönen 66. Hochzeitstag an deine Großeltern. :D

Ja, Till ist vielleicht ein wenig im Fabienne-Vergessen-Modus. Oder eher im verdrängen. Sicher ist er immer noch sauer, aber er versucht eben nicht allzu sehr an Fabienne zu denken.

Till und Kinder kann ich mir auch total gut vorstellen. Ich habe mal auf Facebook ein Bild von Svetlana, ihrer älteren Tochter Eva und Till gesehen. Da hat er die Hand des Mädchens gehalten, das fand ich auch total süß. :-)
Was Till und Svetlana hier in der FF betrifft: Es ist alles möglich. :D Ihr werdet es alle im zweiten Kapitel erfahren.

Ich danke dir, wie immer und ein schönes Wochenende.
06.06.2020 | 13:14 Uhr
Hallo!

Ich bin ja total verliebt in den Gedanken von Till, Tilda und Eva. Kann mir das richtig putzig vorstellen wie die beiden Till den Alltag etwas leichter machen.

Es scheint bis jetzt ja eigentlich eine gute Idee gewesen zu sein, dass Svetlana ihn mit zu sich genommen hat, da seine Gedanken sich nicht immer nur um Fabienne handelten.

Fand das Kapitel gut, und freue mich auf das Nächste. :)

LG Elli

Antwort von MichaelsGarden am 06.06.2020 | 14:46 Uhr
Hello,
ich muss zugeben, in Till mit Tilda und Eva habe ich mich auch ein wenig verliebt. :-) Die Zwei gefallen mir auch sehr gut und sie helfen sicher tatkräftig mit Tills Sorgen zu vertreiben.
Und ja, in Kiew hat Till quasi seinen kleinen Seelen-Urlaub und kann mal abschalten. Wie sein kleiner Erholungsurlaub weitergeht gibt es im nächsten Kapitel.
Ich danke dir für dein Review und habe mich wie immer gefreut.
30.05.2020 | 22:28 Uhr
Naja, ich finde Till hätte sich mehr Mühe geben können, bei seiner Entschuldigung. Wirklich alles gegeben hat er ja nicht. Wahrscheinlich hätte es aber nicht viel gebracht.
Oh man, wenn Till wirklich mit Svetlana mitgeht und Fabienne davon erfährt. Ich glaube, das fände sie nicht so toll :)))
Freue mich auf die Fortsetzung !

Antwort von MichaelsGarden am 31.05.2020 | 09:40 Uhr
Ja, wer weiß, ob er es geschafft hätte Fabienne umzustimmen.
Und wir werden sehen, wie es mit Till und Svetlana weitergeht.
Danke für dein Review, ich habe mich sehr gefreut.
30.05.2020 | 19:14 Uhr
Hej,

Glaub ich wäre auch noch angepisst.... und ob das eine gute Idee ist, mit Svetlana zu gehen.... glaub das geht noch schiefer wie schief!
Da finde ich die Idee mit an die Wohnungstür ketten eindeutig besser.

Wünsche Dir ein schönes langes Wochenende.

LG Chenupet

Antwort von MichaelsGarden am 30.05.2020 | 22:14 Uhr
Fabienne auf jeden Fall ist noch angepisst, ohne Frage. Vielleicht sollte Till doch lieber die Variante mit der Wohnungstür nehmen, hehe. :D
Ein schönes langes Wochenende wünsche ich dir auch und vielen Dank für dein Review.
30.05.2020 | 16:59 Uhr
Hallöchen :)

Ja, wie immer kann ich beide verstehen, jedoch hätte ich Tills Entschuldigung angenommen.
Vielleicht wäre ich da etwas nachsichtiger, und auch etwas einsichtiger, aber es ist ja Fabiennes tuen und lassen.

Die Idee von Till einfach weg zugehen um Ruhe zu haben, ich weiß nicht ob das eine gute Idee wäre. Zum einen, ja, wäre ganz schlau, zum anderen finde ich er solle um Fabiennes Gnade flehen und kämpfen.

Zu Svetlanas Einfall, kann ich eigentlich nur den Kopfschütteln. Ja, auch eine Option, aber da ich gedacht habe, könnte diese Zeit welche beide verbringen auch in eine gaaanz andere Richtig gehen, wenn du verstehst.

Dies könnte aber auch in eine Paparazzi-Jagt enden, und somit die Sache mit Fabienne noch mehr verschärfen.

Ich freue mich auf's nächste Kapitel :)

LG Elli

Antwort von MichaelsGarden am 30.05.2020 | 22:11 Uhr
N Abend,

vielleicht hätte Fabienne Tills Entschuldigung annehmen sollen, ja. Wenn Fabienne selbst nicht noch so sauer gewesen wäre.
Ob eine „Flucht“ von Till so schlau ist wird sich noch zeigen und auch, wie das mit Svetlana läuft.
Deine Freude freut mich. Ich danke dir für dein Review und bis zum nächsten Kapitel.
30.05.2020 | 16:39 Uhr
Sein Bestes getan, sie umzustimmen? Nicht wirklich, wenn du mich fragst. Der Versuch war etwas halbherzig und noch zu sehr von Wut geprägt, um wirkungsvoll zu sein. Und Fabienne war sowieso noch auf 180, da hatte das keinen Sinn.
Was ich denke? Kiew für Till, garniert mit ein paar Fotos, die irgendein Paparazzo schießt. Berlin und Katzenjammer für Fabienne. Dazu Mila, die die Fotos im Internet findet und alles nur noch schlimmer macht. Ich bin die geborene Optimistin, wie du siehst. ;D Oder beide kriegen sich nach diesem Streit außergewöhnlich schnell wieder ein und geloben feierlich Besserung. Das wäre die Pilcher-Variante für Zartbesaitete. Kommt alles nur darauf an, wie viel Drama du dir, den beiden und uns Lesern zumuten möchtest. :D

Ich warte gespannt ab und wünsche noch ein schönes Wochenende.

Alles Liebe

Susanne

Antwort von MichaelsGarden am 30.05.2020 | 16:53 Uhr
Heute gibts mal ne Blitzantwort, weil ich eh noch vorm Laptop sitze. :D
Vielleicht waren die Gemüter noch etwas zu sehr aufgewühlt. Till denkt, er hätte sein Bestes gegeben, vielleicht hätte er sich aber doch an Fabienne dranketten sollen. :D Ich lache gerade über diese Vorstellung.
Ob es Kiew oder kein Kiew für Till gibt wird es im nächsten Kapitel geben. Das habe ich ja schon fertig, nur, um die Spannung zu halten gibt es das erst nächste Woche. :D
Ich danke dir für dein Review und wünsche dir noch einen schönen Samstag.
24.05.2020 | 23:11 Uhr
Das Kapitel hat sich beim Lesen angefühlt wie ein extrem kratziger Pullover auf der Haut. ;D Alles sehr, sehr unangenehm für Fabienne.
Ich kann dabei aber beide Seiten verstehen, Fabiennes Gefühl, ausgeschlossen zu sein ebenso wie Tills Freude darüber, seine Freunde zu treffen und Kontakte pflegen zu können. Dass Fabienne dann auch noch ausgerechnet an einem derart furchteinflößenden Ort verloren gegangen ist, war echt fies von dir. Die Panik ist absolut verständlich. Die daraus folgende Wut auch.
Tills höhnische Art, mit der er Fabienne während ihres Streits begegnet, ist sehr gut beschrieben. Da hat sich scheinbar über längere Zeit ein gewisser Frust aufgebaut. Da streiten dann wohl Fabiennes Eifersucht und Kränkung mit Tills Unverständnis und Jähzorn. Die Äußerungen kamen so schnell und unbedacht, dass es nicht lang dauern dürfte, bis er sie bereut. Fragt sich nur, ob es dann gelingt, Fabienne zu besänftigen oder ob es das für sie war.

Du machst es spannend. Da warte ich doch schon neugierig auf das nächste Kapitel.

Bis dahin alles Liebe und eine gute Woche

Susanne

Antwort von MichaelsGarden am 25.05.2020 | 10:30 Uhr
Und schon bin ich da. :D
Kratziger Pullover trifft es wohl gut, denn in der Tat war das Kapitel nicht schön für Fabienne.
Till hat seine Freunde eben lange nicht gesehen, nur scheint er darüber Fabienne etwas vergessen zu haben.
Für eine Blinde muss es nochmal doppelt furchteinflößend sein in einem Stadion voller Menschen verloren zu gehen. Ich habe es ihr ja auch extra schwergemacht, indem ich ihr auch noch einen Sanitäter mit schlechten Englischkenntnissen vor die Nase gesetzt habe.
Da ist es klar, dass sich Fabiennes Wut dann irgendwann entlädt. Der ganze Abend war für sie ja auch nicht unbedingt schön, mit Svetlana und einem sie ignorierenden Till. Da war ich fies zu ihr, ich weiß. :D
Ob es Till dann doch leidtut und sich die beiden wieder zusammenraufen, wird sich zeigen. Das nächste Kapitel wird eher ein Zwischenkapitel, da ich eine vernünftige Überleitung zum übernächsten Kapitel brauche.

Ich danke dir erneut und dir auch eine schöne Woche.
24.05.2020 | 22:36 Uhr
Oh man, Fabienne tut mir irgendwie leid.
Ich muss aber sagen, ich hab mich schon auf das Zusammentreffen mit Svetlana gefreut ;) Ich kann Fabienne verstehen. Sie fühlt sich fremd und dann noch verloren zu gehen, ist schon hart.
Danke für das Doppelpack. Hat mich gefreut :)

Antwort von MichaelsGarden am 25.05.2020 | 10:17 Uhr
Ja, da habe ich es Fabienne unnötig schwer gemacht.
Die liebe Svetlana...Da habe ich mich auch schon sehr drauf gefreut. Das wird nicht ihr letzter Auftritt gewesen sein. Ihr sind nochmal ein paar Szenen gewidmet und ich denke das wird gut. :D
Klar, dass sich Fabienne inmitten von lauter russischsprachigen Leuten nicht gerade wohlfühlt. Auch, wenn der eigene Freund sie dann so schön ignoriert.
Ich danke dir für dein Review und wir lesen uns hoffentlich nächste Woche wieder.
24.05.2020 | 19:47 Uhr
Und weil ich dich so lieb habe, gibt es das erste Review jetzt und das zweite dann später am Abend. :D

Der erste Teil des Zweiteilers ist schon recht depri für Fabienne. Aber klar, dass sich etwas, das man aus freien Stücken lässt, sich manchmal wie eine verpasste Chance anfühlt. Nur stellt sich oft genug heraus, dass die Entscheidungen, die man mit dem Bauch trifft, goldrichtig sind. Tief in ihrem Inneren weiß sie das doch sowieso.

Das Essen mag zwar eine liebe Idee gewesen sein, aber dazu will das Restaurant gut gewählt sein. Wenn selbst ein Nobellokal unaufmerksames und schlecht geschultes Personal hat, ist es eben doch nicht so nobel. Umso lässiger, dann einfach abzuhauen, um "was Richtiges" essen zu gehen. ;D

Nur tut's mir so furchtbar leid für Fabienne, dass da schon wieder die nächste Tretmine gelauert hat. Diese Charlotte ist mir mit ihrer Art so gar nicht sympathisch. Mir erschließt sich sowieso nicht, wie die Leute sich permanent erdreisten können, Promis in ihrem Privatleben zu stören und sie mit Foto- und Autogrammwünschen zu bombardieren. Die wollen sicher oft auch nur ihre Ruhe haben und sind happy, wenn sie nicht beim Klopapierkauf gefilmt werden. (Schreibe ich in dem vollen Bewusstsein, dass das, was wir hier tun, ebenfalls unverschämt und grausam dreist ist.) Fabiennes Reaktion - und später auch Jens' - finde ich sehr gut und richtig. Bloß nicht noch mit der Beziehung hausieren gehen. Nach Charlottes Reaktion ist es, glaube ich, einfach, auf sie zu verzichten. Ich hoffe nur, dass sich das nicht rächen wird. Mal sehen, ob ich das nachher erfahre ...

Vielen Dank für den Doppeldecker und bis später!

Liebe Grüße bis dann

Susanne

Antwort von MichaelsGarden am 25.05.2020 | 10:13 Uhr
Und weil ich dich ebenso gern habe, meine liebe Susanne, gibts hier meine Antwort. :D

Fabienne hadert eben noch ein wenig mit sich, ob sie wirklich die richtige Entscheidung getroffen hat. Ich denke, es wäre auch unlogisch wenn mit der Entscheidung die OP nicht zu machen, für sie alles abgehakt wäre. Das nagt dann schon nochmal an einem. Und klar, im Innersten weiß sie eigentlich, dass sie die richtige Entscheidung getroffen hat.

Die Sache mit dem Grill Royal zeigt, dass eben manche Nobelrestaurants gar nicht so nobel sind. :D Natürlich weiß ich nicht, ob die Bedienungen dort wirklich so behinderten-unfreundlich drauf sind, aber ich wollte es Fabienne eben ein wenig schwer machen. Ich denke auch, dass bestimmt nicht jeder Kellner weiß, wie man am besten mit blinden Gästen umgeht.

Die Currywurst war da wohl die rettende Idee. Wenn man dort nicht gerade auf Charlotte trifft. Es gibt sicher genug Menschen wie sie, die das Leben von anderen furchtbar interessant finden, erst recht, wenn die Arbeitskollegin mit so jemanden wie Till Lindemann zusammen ist. Da ist Charlotte einfach zu neugierig. :D Sehr zum leidwesen von Till.
Jens mag ich in der ganzen Sache sehr gut leiden, da er anders als Charlotte nicht daran interessiert ist, mit wem Fabienne zusammen ist. Seiner Meinung nach muss das auch nicht das ganze Büro wissen.

Was übrigens unser liebevolles Geschreibsel über den lieben Till und die restlichen Rammsteiner angeht: Ich frage mich ja manchmal, ob Till, würde er hier etwas von uns lesen sich eher fremdschämen oder drüber lachen würde. :D Oder vielleicht wäre er auch entrüstet, weil wir ihn alle vollkommen falsch darstellen. :D Einige Fußballer zum Beispiel wollen gar nicht, dass man über sie FFs schreibt, die haben das ausdrücklich verboten. Bei den Sachen, die da manchmal bei rauskommen kann ich sie aber auch gut verstehen.

Wie immer Danke für deine Meinung. Antwort Nummer Zwei gibts gleich.
24.05.2020 | 19:46 Uhr
Oh oh ... was hat geht denn in Till vor...?! Hat der seine Tage oder was?
Depp....

Antwort von MichaelsGarden am 25.05.2020 | 09:50 Uhr
Ja, Till ist arg spannungsgeladen und da rutschen einem schon manchmal falsche Dinge heraus. Ob er die am nächsten Tag bereut wird sich noch zeigen.
Ich danke dir für deine Rückmeldung. Hat mich sehr gefreut.
24.05.2020 | 19:04 Uhr
Huhu:)

Ich fand beide Kapitel sehr gut;)

Fabienne kann ich gut nachvollziehen, ich hätte mich auch sehr verloren gefühlt.
Jetzt kriege ich manchmal schon Panik wenn ich meine Eltern oder Freunde verliere, und ich sehe was.
Wie schlimm muss das dann für Fabienne sein?

Genauso kann ich auch Till nachvollziehen, klar möchte man was mit Freunden machen die man Monate lang nicht gesehen hat, aber trotzdem sollte man seine Sehbehinderte Freundin in einer Fremden Umgebung nicht allein lassen.

LG Elli :)

Antwort von MichaelsGarden am 25.05.2020 | 09:48 Uhr
Heyho,
das freut mich, dass dir beide Kapitel gefallen haben.
Ich habe es Fabienne ja auch extra schwer gemacht, in einer vollbesetzten Arena und dann auch noch mit Erste-Hilfe-Mitarbeitern, die so gut wie kein Englisch sprechen. :D Ich hätte da aber auch wahrscheinlich Panik gekriegt bei.
Till hat seine russischen Freunde eben lange nicht gesehen und da ist es klar, dass man sich erstmal viel zu erzählen hat. Doof nur, dass er dadurch Fabienne ein wenig vernachlässigt hat, der Gute. :)
Ich danke dir und einen schönen Montag.
21.05.2020 | 22:38 Uhr
Hi,
Wie immer, super Kapitel!
Ich bin gespannt, wie es weitergeht :)

Antwort von MichaelsGarden am 22.05.2020 | 11:45 Uhr
Danke, das freut mich.
Auf das nächste Kapitel freue ich mich auch schon sehr. Das ist noch in der Mache und ich bemühe mich, es bald fertigzukriegen.
Danke für dein Review, hat mich gefreut.
21.05.2020 | 18:43 Uhr
Meine Meinung zu dieser OP kennst du ja sowieso schon. Ich finde es richtig, dass du es so hast ablaufen lassen. Man muss auch die Größe haben, das anzunehmen, was man ist. Wenn eine Therapie nicht vollständig ausgereift ist, sollte man die Finger davon lassen, um nicht alles zu verschlimmern.
Wie gut für Fabienne, dass sie zwei so verständnisvolle und hilfsbereite Menschen an ihrer Seite hat. Die beiden werden sie garantiert schnell über die vermeintlich verpasste Chance hinwegtrösten.

Apropos Ernst-Happel-Stadion: Bist du auch schon so gespannt, wie die DVD wird? Und wann das endlich mal wird. :D

Liebe Grüße und bis bald

Susanne

Antwort von MichaelsGarden am 22.05.2020 | 11:44 Uhr
Wie schon unten bei meiner Reviewantwort geschrieben, war mir eine erfolgreiche OP einfach zu klischeehaft. Wenn die Sache mit dem Augenchip auch noch nicht richtig ausgefeilt ist hat Fabienne auf jeden Fall die richtige Entscheidung getroffen die OP nicht zu machen. Denn wer weiß, was sich dadurch alles verschlechtert hätte.
Und ja, Till und Mila werden ihr Bestes geben sie nicht im Stich zu lassen und aufzuheitern.
Auf die DVD aus dem Ernst-Happel-Stadion warte ich ja schon, seit ich gelesen habe, dass sie die Konzerte aufgenommen haben. :D Genauso ist es mit der aufgenommenen Lindemann-Show in Moskau. Ich hoffe ja, die kommen irgendwann mal zu Potte und veröffentlichen das Zeugs. :D Obwohl es auf YouTube auch so genug davon gibt. Das finde ich ehrlichgesagt ein wenig erschreckend, dass es besonders von der Europe Stadium Tour 2019 so viele komplette Mitschnitte gibt. Die armen Leute können doch gar nicht das Konzert genießen, weil sie die ganze Zeit am Filmen sind. :D

Auch dir Danke ich herzlich für ein erneutes Review. Ich finde es übrigens ganz schön klasse, dich hier immer so treu dabei zu haben, das musste ich mal loswerden. :D
Schönen Freitag dir und wir lesen uns dann morgen bei dir.
21.05.2020 | 18:05 Uhr
Hallo :)

Eins sehr schönes Kapitel.

Ich habe mich schon sehr gefreut auf die Op, und hätte die Reaktion von Fabinne, wenn sie zum erstenmal ihre Tochter und Till gesehen hätte wahnsinnig schön und emotional gefunden.

Aber ich kann sie auch sehr gut verstehen, da diese Op ja nicht nur gutes bringt, sondern ihr vielleicht nur mist gebracht hätte.

Wünsche dir einen schönen rest Feiertag.:)

Lg Elli

Antwort von MichaelsGarden am 22.05.2020 | 11:34 Uhr
Guten Morgen. :D
danke, das freut mich, dass du das Kapitel wieder mochtest.
Ein wenig hätte ich mir auch gewünscht, den Moment beschreiben zu können, in dem Fabienne das erste Mal Tills und Milas Gesichter sehen kann und die OP gut verlaufen ist. Allerdings war mir das dann doch zu viel Klischee und Friede, Freude, Eierkuchen. Deshalb habe ich die OP für Fabienne nicht stattfinden lassen. Und wie du schon sagst, wer weiß, ob der Chip dann letzten Endes so gut funktioniert hätte und ob es nicht doch Nebenwirkungen gegeben hätte.
Ich danke dir recht herzlich für dein Review. Dir einen schönen Freitag.
20.05.2020 | 15:29 Uhr
Ich kann mir nicht helfen, aber es wirkt schon so, als würde Fabienne die Entscheidung für den Chip übers Knie brechen. Okay, sie hatte viel Zeit, sich darüber Gedanken zu machen, hat aber auch lange genug gar nicht an diesem Thema rühren wollen. Ist das jetzt der unbedingte Wunsch, endlich Buchstaben lesen zu können? Oder will sie Till ganz dringend "richtig" sehen können? Kann man beides verstehen, aber das Risiko bleibt halt bestehen.

Ha, Schlagzeug spielen und die wilden russischen Fans beim Einlauf in die Konzerthalle - da braucht's nicht wirklich funktionierende Augen, um Spaß zu haben. :D

Danke für das Kapitel und bis bald!

Liebe Grüße

Susanne

P.S.: Der Bildband ist vorbestellt, die Wartezeit tickt laaaangsam runter. ;D

Antwort von MichaelsGarden am 20.05.2020 | 17:13 Uhr
Mit der Entscheidung für den Augenchip war Fabienne vielleicht etwas zu schnell. Die Aussicht dadurch bald Lesen und vielleicht auch Tills Gesicht sehen zu können erscheint ihr eben im Moment besser als alles andere. Mehr dazu im nächsten Kapitel.
Das lustige ist, dass ich mir für die Schlagzeug-Stelle selber vorher Videos angesehen und Anleitungen durchgelesen habe und jetzt hab ich auch irgendwie Bock drauf das zu lernen. :D Hab blöderweise nur kein Platz für ein elektronisches Schlagzeug. :D
Ein Video von den rennenden Fans hab ich mal auf Instagram gefunden und fand das irgendwie so lustig. Das wirkte fast so, als wenn die Amerikaner Black Friday-Sale haben. :D Ich glaube, dass besonders die Russen und Mexikaner ja da sehr begeisterungsfähig sind.
Und cool, dass du dir den Bildband schon vorbestellt hast. Ich hab das noch nicht gemacht. Denke, ich kaufe mir den erst wenn er rausgekommen ist.
Wie immer ein Danke für dein Review. Ich bemühe mich, dass es mit dem nächsten Kapitel bald was wird.
20.05.2020 | 08:01 Uhr
Hey,
Da hat es Fabienne aber schnell, mit dem Augenchip. Ich finde es echt mal interessant, dass Svetlana auch vorkommt. Bin mal gespannt, wie es da weitergeht.
Schönes Kapitel! Freue mich (wie immer) auf die Fortsetzung :)

Antwort von MichaelsGarden am 20.05.2020 | 10:44 Uhr
Moin,
ja, da ist Fabienne wohl etwas zu voreilig. Ob das noch Folgen haben wird gibts im nächsten Kapitel.
Und ich glaube ich bin die erste, die Svetlana in eine FF hier einbaut. Denn ja, Svetlana und Fabienne werden noch aufeinandertreffen, da freue ich mich schon drauf. :D Ich fürchte so lustig wird das nicht. :D
Danke für dein Review, ich habe mich wie immer sehr gefreut. Wir lesen uns beim nächsten Kapitel.
19.05.2020 | 19:53 Uhr
Hallo :)

Sehr gelungenes Kapitel.;)

Ich dachte erst das Till sich wiedermal Kampeln muss, aber dass es dann sein Freund war, der ja nur helfen wollte, Respekt.

Also mit Richard werde ich in der Geschichte nicht warm. Ich frage mich ernsthaft warum er Fabienne, das mit Fräulein Loboda, unter die Nase reiben musste.

LG Elli

Antwort von MichaelsGarden am 20.05.2020 | 10:39 Uhr
Guten Morgen,

danke, das freut mich, dass du das Kapitel mochtest.
Nein, Till war dieses Mal nicht derjenige, der sich prügeln musste. :D Dieses Mal musste Anar herhalten.
Ja, das war vielleicht nicht so ganz schlau von Richard Fabienne von der Bekanntschaft zwischen Till und Svetlana zu erzählen. Ihm zufolge war das nur eine freundliche Wahrnung und in einem Folgekapitel wird das nochmal wichtig.

Danke für dein Review. Ich habe mich wie immer sehr gefreut.