Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt) für Kapitel 28:
20.08.2019 | 12:48 Uhr
zu Kapitel 28
Wow. So eine kleine Geschichte. So simple Ideen. So viel erzählt. So toll. So viele Happy Ends. Danke!

Antwort von littledragonfly am 21.08.2019 | 17:33:29 Uhr
Freut mich sehr, dass meine Gedankensprünge für Dich Sinn ergeben. Dann lad ich Dich gern dazu ein, auch einmal bei meinen anderen Geschichten zu schnuppern.
LG
24.07.2019 | 12:45 Uhr
zu Kapitel 28
Hallo Liebes,

also, ich liebe deinen Schreibstil einfach. Ich finde du hast deinen Schreibstil noch verbessert, obwohl das kaum möglich ist, aber deine Charaktere sind NOCH echter, noch mehr Canon, und trotzdem witzig und passend und wirklich richtig, richtig gelungen. Dazu dann diese tolle Geschichte... ich komme ins Schwärmen.
*hüstel*
Alles ist gut. Severus ist glücklich (mega gut beschrieben Minervas Gedanken zu ihm!!!), Albus auch... nur Voldemort lauert noch im Hintergrund. Und auch Minerva hat ihren Kater gefunden, so süß... einfach eine ganz, ganz tolle Geschichte! <3

Ganz liebe Grüße!
Deine Kerima.

Antwort von littledragonfly am 24.07.2019 | 13:39:07 Uhr
Danke mein Liebes, ich habe mir das : Alles ist gut, zum Schluss verkniffen. Aber ja, das ist der Grundgedanke dazu. Rowling war nicht sehr nett, zu ihren fantastischen Figuren. Außer ihren Hauptfiguren, hat sie alle Überlebenden, einsam und zerrissen zurück gelassen. Da wollte ich der großartigen Minerva, und dem manipulativen Dumbledore gern mal ein Deckelchen zu seinem Töpfchen hinterlassen. Und Severus sowieso ;-) <3
17.07.2019 | 14:08 Uhr
zu Kapitel 28
Hallo littledragonfly,
auch hier habe ich jetzt zu Ende gelesen und ich bin erneut begeistert. Eine tolle Idee, die Du da umgesetzt hast und ich will hier mal alle restlichen Kapitel kommentieren, die ich noch nicht gelesen hatte.
Nach Minervas Enttäuschung über Albus' Maskerade hat sie also wieder einen neuen Mann gefunden. Obwohl sie den Pierrot bevorzugte, hat es ihr dann doch der unscheinbarere angetan, der nach Ekstasienkraut duftet. Ihn dann vor der Razzia in Sicherheit zu bringen, in Albus' Versteck, das ist ja ein ganz neuer Zug an Minerva. ;)
Drogenschutzkniesel - das ist Klasse!
Die verbale Gegenwehr und das Benehmen des Unbekannten hat mich dann recht schnell auf Severus gebracht. Und Minerva ist einfach göttlich. Nutzt den Unantastbarkeitsstatus von Albus schamlos aus. Und Severus flüchtet mal wieder. Für wen er wohl das Ekstasienkraut erworben hat?
Oha, der Pierrot war Lucius und der steht jetzt vor Snapes Quartier; und Snape ist voller Ekstasienkraut, das als einziges Kraut auch bei ihm wirkt. Oha ...
Das kleine Gespräch zwischen Albus und Minerva war sehr aufschlussreich und Minervas Lösung für ihr Problemchen auch ganz nett. Albus ist jetzt also zum Mann in den besten Jahren verjüngt und nun kann es zur Sache gehen. ;) Minerva hat sich ebenfalls verjüngt, legt aber keinen dauerhaften Wert darauf, genießt nur die Nacht mit Albus. Sie weiß, dass der Gellert noch immer nachtrauert und erkennt später vor dem Spiegel auch, dass Albus ihn noch immer liebt. Und deswegen soll sie etwas für ihn tun, Gellert aufsuchen und ihn verjüngen. Spannend, wie Albus Minerva da in sein Netz gelockt hat, um seine Pläne zu verfolgen.
Die Szene zwischen Lucius und Severus war zum dahinschmelzen. Ich kann mir Severus so gut vorstellen, wie er da schwitzend und keuchend vor Lucius steht und ihn einfach nur weghaben will - obwohl er es eigentlich nicht will. Und Lucius weiß das ... und handelt. Suuuuuper. Und seine Begründung ist klasse ... nur Severus will es wieder mal nicht wahrhaben. Trotzdem lässt er Lucius gewähren, der sein Leben dann völlig umkrempelt. Ich stelle mir gerade einen Pfannkuchen backenden Lucius vor und einen im Bett rumgammelnden Severus ... ungewohnt, aber es passt. ;)
Albus hat mal wieder Pläne geschmiedet und von langer Hand vorbereitet, um Minerva zu manipulieren. Naja, so kennt man ihn ja. Nurmengard ist dann aber ganz anders, als Minerva es erwartet hat. Und Gellert ein ebensolcher Manipulator, der seit Jahren mit Albus an seiner Flucht arbeitet. Ein Zaubertrank soll helfen, Snape soll helfen ... und Minerva soll ihn dazu überreden. Nachdem Sie Gellert verjüngt hat, fehlt also nur noch der spezielle, lange vergessene Zaubertrank.
Dass Severus ihr den Trank braut, der einen Mensch für kurze Zeit auflösen kann, ist dann aber nicht nur für Minerva und Albus sondern eher eigennützig, da Severus weiß, dass Voldemort seine Beziehung mit Lucius nicht gutheißen würde ... und deswegen muss Voldi weg, mit diesem Trank.
Diese beiden Sätze fand ich besonders prägnant:
Albus ist ein Idiot...aber er liebt Grindelwald.
Malfoy ist ein Arsch...aber er liebt Severus.
Es sagt so viel in so wenigen Worten. Und Minerva merkt, wie einsam sie eigentlich ist. Ihre Freiheit hat eben einen Preis. Sie ist zwar frei, hat aber dafür niemanden, der ihr wirklich nahe steht.
Severus hat geforscht und gebraut und den Trank hergestellt. Seine Warnungen an Minerva ehren ihn. Er macht sich Gedanken um seine Kollegin. Und er weiß, dass er Teil von Albus' Plan ist, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Tja, Albus der alte Strippenzieher. Leiert alles an, lehnt sich zurück und lässt andere die Drecksarbeit erledigen, ... um letztlich mit Gellert durchzubrennen, denn der Plan, Gellert von seinen magischen Fesseln zu befreien gelingt. Dank Severus' meisterlich gebrautem Trank.
Serverus Gang nach Little Hangleton hast Du toll beschrieben, wie er da seine Gefühle für Lucius, den Hass für Voldemort und seine Angst in Kisten packt, um dem Dunklen Lord ganz emotionslos gegenübertreten zu können, nur erfüllt von Respekt und diensteifriger Bewunderung für seinen Meister. Erneut eine Maske, wie überhaupt viele Masken in dieser Geschichte zum Tragen kamen.
Und letztlich schafft er es, Voldemort mit dem Trank aufzulösen. Genial.
Lucius bekommt Severus, der nun ein wahrer, stiller Held ist und sich in Spinners End und auf Malfoy Manor dem Brauen widmet. Eine schöne Vorstellung.
Und Minerva bekommt von Grindelwald persönlich ... Liberty, dessen Kater, zum Sitten ;) Hihi. Der sich als Melchior, der Hüter der Länderein und Schlüssel von Nurmengard entpuppt. Ein Mann für Minerva, mit dem sie zukünftig viel Spaß haben kann. Also auch für sie ein HappyEnd.
Slughon hält die Stellung als Tränkeprofessor, bis Draco soweit ist. Neville und Luna sind ebenfalls Professorenanwärter. Albus und Gellert bereisen die Welt und Minerva ist jetzt die Chefin, unterstützt von ihrem ganz persönlichen Kater. ;)
Was für eine spannende, schöne Geschichte, die Du da geschrieben hast. Habe sie sehr gerne gelesen.
Liebe Grüße
Zuckerdrache

Antwort von littledragonfly am 18.07.2019 | 01:14:07 Uhr
Wenn Reviews besser als die Story sind, sind sie immer von Dir :-)
Danke lieber Zuckerdrache, so ein tolles Review gehört eingerahmt und aufgehängt! Ich hab mich riesig gefreut! <3
12.07.2019 | 17:19 Uhr
zu Kapitel 28
Das ist mal ein wirklich gutes Ende für alle Beteiligten!
Ich verabschiede mich und danke für die schöne Geschichte.

Viele Grüße
Melusine

Antwort von littledragonfly am 18.07.2019 | 01:51:25 Uhr
Danke fürs Mitlesen <3 Und für die vielen tollen Reviews :-)