Autor: Donoma
Reviews 1 bis 14 (von 14 insgesamt):
15.10.2019 | 10:56 Uhr
zu Kapitel 12
Salut!

Pausengespräche... Natürlich gibt es das nicht nur bei den Schülern. Auch Lehrern geht der Gesprächsstoff nicht aus. Gerade in einer solchen Schule, ist ja klar XD

So, Juvia arbeitet auch in diesem Gymnasium... Allerdings als Referendarin, mit einer Vorliebe zu Wassersportarten. Etwas anderes hätte mich auch echt überrascht. Und Kinana hat jetzt weger der Untertertia mehr Hoffnung, das ist auch mal schön zu sehen. Naja, bei Clap und Belletokia hapert es noch (da ich nicht wusste, wer die beiden im Canon sind, musste ich etwas recherchieren... finde ich irgendwie cool, dass du da auch zwei Exceeds in die Klasse eingeführt hast, auch wenn sie hier bestimmt keine Katzen sind XD).

Cubellios... einmal mehr frage ich mich, was Erik und Kinana in der Vergangenheit widerstossen ist. Cubellios gehörte früher Erik und nach einem gewissen Vorfall hat sich Kinana der Schlange angenommen. Und mir ist aufgefallen, dass Kinana nicht Ex-Freund gesagt hat, als sie erwähnte, ihr Freund konnte sich nicht mehr um seine Schlange kümmern... Ich nehme ja an, dass sie früher eine Beziehung hatten, aber was für eine? Hat sie mit Freund Geliebten gemeint oder einfach Freund wegen Freundschaft? Was versteckt sich dahinter und was hat es mit der Droge zu tun, welche Simon getötet hat? Fragen über Fragen...

Auch wenn Alzack und Bisca hier gar nicht auftauchen, trotzdem herzlichen Glückwunsch für die neugeborene Tochter (willkommen Asuka). Ich nehme, wir werden demnächst den Besuch der drei sehen im nächsten Kapitel, oder er wird erwähnt. Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf den Rest.

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 16.10.2019 | 13:35:54 Uhr
Genau, auch Lehrer reden miteinander^^

Juvia überrascht in diesem Zusammenhang nicht wirklich, das denke ich mir.
Belletokia und Clap sind im Canon Exceed, richtig. Passte irgendwie, die hier als Kinder zu verbauen.

Und was Erik angeht... Kinana sagte ja EINEN Freund... klar, sagt mancher das auch demonstrativ, wenn er noch nicht oder nicht mehr drüber reden will, dass da mehr war oder ist... nun, man wird sehen. Um die beiden wird es auf jeden Fall noch gehen.
Aber, richtig, im nächsten Kapitel gehen wir dann Glückwünsche an Bisca überbringen - und lernen eine weitere nicht unwichtige Figur kennen.
30.09.2019 | 15:48 Uhr
zu Kapitel 11
Salut!

Und pünktlich zum letzten Septembertag kommt auch das neue Kapitel zu dieser tollen FF. Ich habe mich wie immer gefreut, als ich den Alert sah. Diese FF ist wirklich eine meiner Lieblingsgeschichten <3

Tja, etwas Unrecht habe ich Lyon schon gemacht, aber ich habe es vor allem von Grays Sicht halt betrachtet. Zum Glück konnte ich die ganze Situation anders betrachten. Situation, die sich anscheinend hier verbessert hat. Jetzt wo Lyon es mit Sherry (schön eigentlich, dass du auch diesem Paar eine Chance gibst) offiziell gemacht hat. Interessante Geschichte, die du rund um diese zwei Pairs gesponnen hast. Lyon war zwar schon der vernünftigere Bruder statt Gray, aber selbst die Vernunft kann sich mal vergessen und zu weit gehen. Doch jetzt machen Lyon und Sherry keine Geheimnisse mehr aus ihrer Beziehung und Gray kommt endlich mit Juvia zusammen... allerdings mit einer wohl gesunden Beziehung verglichen zu ihren Schulzeiten.

Aber da Gray an diesem Montag nicht da ist, sondern seine Zeit mit Juvia verbringt, übernimmt mal Boss Jellal die Führung hinter der Bar. Doch viel ist halt nicht los. Fand ich noch nett von ihm, dass er Gajeel erlaubt während seinen Arbeitszeiten mal an die Theke zu kommen (wo auch Levy sitzt). Wäre auch langweilig bloss an der Tür zu stehen, wo doch eh nichts los ist.

Obwohl... kaum sitzt Gajeel an der Theke stürmt gleich ein "ungebetener" Gast hinein. Natsu, natürlich. Wäre Gajeel wohl an seinem Posten geblieben, hätte Natsu sich wohl erst mit ihm prügeln müssen und dann hätte es vielleicht etwas anders ausgesehen. Aber hey, der Türsteher hindert dem jungen Sportler trotzdem daran, seinem Boss ein blaues Auge zu verpassen.

Natsus Plan war wahrscheinlich gewesen Jellal windelweich zu prügeln um Erza zu rächen und dann wieder wegzugehen. Aber so einfach geht es leider nicht und zum Glück hat Jellal trotz allem einiges erklären können. Zum Glück hat Natsu noch Grips genug um zu verstehen, dass es nicht so einfach ist wie er es sich ursprünglich vorgestellt hat... und seine Laune wendet sich um 180, so typisch für ihn. Wer weiss, vielleicht wird er demnächst öfters als Gast im Crime Sorcière auftauchen?

Aber mit Erzas und Natsus gemeinsamer Geschichte kommt auch die Befürchtung, die mich nicht loslassen möchte... Dass Simons schrecklicher Tod die Clique von damals zerbrochen hat. Natsu hat zwar von Simon gehört (ich denke mal, dass Erza jegliche Bilder und andere Erinnerung an ihre glückliche Liebe mit Simon aufbewahrt hat), aber irgendwie schien es so, als ob er der Rest der Clique nicht kennen würde. Ich kann mich natürlich irren, aber ich sollte mich besser auf vieles gefasst machen. Sind Erza, Sho, Wally, Millianna und Kagura überhaupt noch in Kontakt? Wo hat es die restliche Clique hinverschlagen? Wen meinte Natsu mit "uns"? Er und seinen Vater? Noch andere? Jemand aus der zerbrochenen Clique oder andere Voltigierer, die Igneel trainiert hat? Fragen über Fragen...

Der Name des Getränks, welches Jellal Natsu gegeben hat... ist es vielleicht diese goldene Flamme, die im Canon während dem Kampf gegen Zero eine entscheidende Rolle gespielt hat? Das ist nämlich das erste was mich für eine Bindung von Natsu und Jellal einfällt, was nicht mit einem Kampf zwischen Feinde zu tun hat (und ich habe die Folge erst vor ein paar Tagen wieder geschaut, allerdings auf Deutsch und da hatte es natürlich einen deutschen Namen).

Das Kapitel hat mir wirklich sehr gefallen und ich bin schon gespannt, was als nächstes passieren wird und welche Verknüpfungen nach und nach auftauchen werden. Von Erik und Kinana hat man seit ein paar Kapitel nichts mehr gehört und ich warte eigentlich auch noch auf Lucys Auftauchen.

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 02.10.2019 | 11:43:23 Uhr
Das freut mich wirklich, dass diese Geschichte zu deinen Lieblingen zählt!

Das war ja auch kein Vorwurf, dass du Lyon etwas falsch eingeschätzt hast, sondern nur eine Anmerkung. Ohne diese Auflösung hier und im vorangegangenen Kapitel konnte man ja die ganze Verflechtung gar nicht sehen.

Gérard ist jedenfalls ein liberaler Boss, ja, wenn es auch in diesem Falle dazu führt, dass natsu zuerst ungehindert an ihn herankommt. Gajeel greift ja dann doch noch ein.
Was die alte Clique angeht, so gebe ich dir Recht, man könnte meinen, da sind alle alten Verbindungen gekappt. Ob es auch so ist... ich verrate natürlich nichts^^

Und genau die... ich glaube auf Deutsch dann "Goldene Flamme der Schuld" taucht hier als Cocktail auf.

Kinana kommt übrigens im nächsten Kapitel schon wieder, Lucy... tbc
15.09.2019 | 16:03 Uhr
zu Kapitel 10
Salut!

Oje, das erste Zusammentreffen seit sieben Jahren... und natürlich gibt es natürlich keine Wiedersehensfreude, im Gegenteil. Oh man, Jellal hat es auch nicht anders erwartet. Aber Erza wenigstens Hilfe anbieten konnte er ja noch. Er will ja auch noch mehr tun, aber so wie Erza auf ihn reagiert hat, ist Hilfe anbieten das Meiste, was er momentan tun kann.

Die arme Erza... mit Jellals plötzlicher Anwesenheit wurde plötzlich eine Vergangenheit aufgewühlt, die sie am liebsten wohl vergessen wollte. Wahrscheinlich hat sie sich bei Jellals Anblick an Simons Zusammenbruch erinnert. Und wir wissen ja, wenn Erza liebt, dann stark und das macht der Tod einer geliebten Person für sie natürlich ganz besonders schwer. Und jener, der indirekt zwar, aber dennoch jene geliebte Person umbebracht hat, ist natürlich kein willkommener Anblick. Jellal hat womöglich Recht... vielleicht braucht es erst ein heftiger Schlag, bevor Erza sich zusammenreisst und seine Hilfe annimmt.

Obwohl sie bestimmt nicht alleine ist und Freunde hat, auf die sie zählen kann, scheint sie lieber selber mit ihren Problemen klar zu kommen. Wäre irgendwie typisch für sie. Igneel und Natsu stehen ihr doch bestimmt zur Seite und hoffentlich auch noch der Rest der Clique von damals. Ich habe zwar keine Ahnung, wie es zwischen den restlichen Mitglieder der Clique in den letzten sieben Jahren ergangen ist, doch irgendwie hoffe ich einfach, dass sie wenigstens noch ein wenig in Kontakt sind.

Und der Trainer Erzas ist also Igneel Dragneel... eigentlich hätte ich mich ja denken können. Und ich finde es immer noch spannend und etwas ironisch, dass du in diesem auch Natsu zum Voltigieren verschrieben hast, obwohl er im Canon ja nie die Gelegenheit verpasst die Transportkrankheit zu bekommen. Der wird anscheinend ja auch eine gewisse Rolle spielen hier, vor allem wenn ich mich den letzten Satz genau anschaue. Erza weint, der Fremde ist bestimmt Schuld, mehr braucht er nicht zu wissen, so ist Natsu halt. Wenn er jedoch nur wüsste, wie komplex die ganze Sache eigentlich ist...

Aber mal sehen, was er tun wird. Würde mich nicht wundern, wenn er irgendwann mal ins Crime Sorcière reinstürmt um Jellal zu verprügeln. Könnte eigentlich noch interessant werden, schliesslich arbeiten dort ja gleich drei Canon-Rivale von Natsu (mehr oder weniger), sprich Gray, Gajeel und Erik. Und Wendy würde es wahrscheinlich nicht gutheissen, wenn irgendein Fremder ihr Bruder vermöbeln möchte. Und Ultear bestimmt auch nicht... Und sowieso jeder, der im Crime Sorcière arbeitet und von Jellal irgendwie aus der Patsche geholfen wurde.

Oh man, ich kann das nächste Kapitel kaum erwarten, die Story ist einfach genial. Bis dahin werde ich die bisherigen Kapitel ab und zu wieder anfangen, während ich auf das neue warte^^

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 19.09.2019 | 13:51:38 Uhr
Deine Begeisterung ist wirklich schön zu erleben!

Jaaa... einfach ist die Situation für beide Seiten nicht. Gérard weiß, mit welcher Abfuhr er rechnen muss, opfert sich aber auf altbekannte Weise - mal sehen, ob er damit wenigstens Erfolg hat.
Erza spielt die Starke und bricht, wenn sie unbeobachtet ist, doch zusammen.

Natsu... war die Sache mit der Transportkrankheit betrifft, könnte man ja jetzt argumentieren, dass das Pferd wie Happy ist: Kein Transportgerät sonden eben in diesem Falle ein Sportkamerad.
Aber klar, einer gewissen Ironie entbehrt das nicht.
Ich wollte bloß Natsu in Erzas direktem Umfeld haben... in diesem Kapitel war ja sehr viel Anleihe an den Tower of Heaven Arc drin und kaum etwas drückt ja auch im Canon die Bindung zwischen Natsu und Erza besser aus, als beispielsweise das Ende dieses Arcs, der Moment, als Natsu Erza in der Meeresbrandung auffindet.
Ich habe tatsächlich manchmal beim Schreiben dieser Geschichte das Gefühl gehabt, ich habe mich hier, ausgerechnet für das Alternative Universe, mehr mit dem Canon auseinandergesetzt als je zuvor. Schon paradox ;)

Nun harren wir dem, was Natsu tun wird. Was im nächsten Kapitel passiert. Wer alles auf wessen Seite steht und welche Fronten sich in Zukunft überhaupt bilden werden. Noch ist nicht das ganze Spinnennetz sichtbar, soviel sei verraten...
03.09.2019 | 21:40 Uhr
zu Kapitel 9
Salut!

Und das neue Kapitel ist da! Ich habe mich echt gefreut, als ich den Alert gesehen habe, sowie den Titel des Kapitels. Seit dem Prolog bin ich immer neugieriger geworden auf diese Vergangenheit rund um Erza und Jellal und der Clique (und auch auf jene der anderen hier).

Aber erst einmal taucht auch Lyon auf. Irgendwie ein Frauenheld, der sich ausschliesslich auf jene Frauen spezialisiert hat, auf die sein Bruder Gray ein Auge geworfen hat. Und in Begleitung von Sherry. Oh man, ich kann fast schon das Drama riechen, wenn Lyon später mal auf Juvia trifft... Ob er Sherry sitzen lassen wird, sich auf Juvia "stürzen" und überrascht sein, dass sie ihm abweist, weil sie sowieso nur Augen für Gray hat? Mal sehen, ich kann mir auch irren. Aber ich bin echt sicher, dass es ein kleines Drama um dieses Liebesquartett geben wird.

Ich wusste ja schon, dass Ultear Jellals Bewährungshelferin ist und Wendys Vormund. Aber auch Chelias? Was macht sie denn genau, arbeitet sie in einer speziellen Sozialhilfe? Nun bin ich echt neugierig auf sie geworden ;)

Oh man, kaum hat sich Jellal wieder für Wendy freuen und mitfeiern können, kommen schon die nächsten Nachrichten. Das will ihn nun wirklich nicht in Ruhe lassen, obwohl die ja nichts dafür können, dass diese Neuigkeit Jellal zu schaffen macht. Wobei ich diese Story mit dem neuen Pferd nicht wirklich abkaufen möchte. Es steckt einfach etwas dahinter und ich bin fast sicher, dass die Droge die Simon getötet hat, die Vergangenheit von Erik und Kinana, die Drogen in der Schule, die Sache mit Erza und was weiss ich noch miteinander verbunden sind. Klar, dass es um Drogen handelt, ist ja klar, aber glaube echt, dass es komplexer ist als es scheint... was man da für Theorien schmieden kann.

Voltigieren also ist Erzas Sport? Voll cool, das ist bei weitem besser als jene Sportarten, an denen ich gedacht habe. Und es passt tatsächlich voll zu Erza. Und ihr Trainer ist ein Dragneel? Welcher denn, Zeref und Natsu? Zwar ist es lustig Letzterer diese Sportart zu geben, wo er doch im Canon die berüchtigte Transportkrankheit hat, jedoch kann ich mir Natsu echt schwer als Trainer vorstellen. Ausserdem erscheint er mir etwas zu jung um schon ehemaliger Star zu sein. Zeref also? Und könnte es sich auch um Igneel handeln?

Und man bekommt einen kleinen Einblick in die Vergangenheit... Die Clique bestand also aus Erza, Jellal, Simon, Kagura, Wally, Shô und Millianna, das hatte ich natürlich erwartet. Toll auch zu sehen, dass sie ein spannendes gemeinsames Hobby hatten und dass Erza mitmachen konnte. Danke Rob. Ich kann mir vorstellen, dass die Clique sehr verbunden gewesen war und sehr glücklich, vor Simons Tod. Was der Bruch natürlich noch trauriger macht. Irgendwie kann ich diese glücklichen Jahren wunderbar vorstellen. Zum Beispiel wie die ganze Clique als Babysitter für Klein-Wendy fungierte. Oder Simon und Erza als Paar. Ich habe ja schon erwähnt, dass ich vor Jerza die beiden geshippt habe (nennen wir es mal Sirza) und tue es eigentlich immer noch. Es ist traurig und glücklich zugleich, sie zusammen vorzustellen. Vor dem schrecklichen Tod Simons waren sie bestimmt glücklich, so wie ich die wenigen Details der Erinnerung betrachte. Jellal, wird von seiner Liebe erst klar als Simon und Erza schon längst zusammen sind. Hat es ihnen gegönnt, nahm Rücksicht auf Simon und später fühlte er sich zu schuldig, um ihre Liebe zu verdienen. Verdammte Droge und jener, der sie gepanscht hat.

Ob Erza Jellals Hilfe annehmen wird? Wenn man deren gemeinsame Vergangenheit betrachtet, bezweifle ich es erst mal. Doch nach sieben Jahren... Ich hoffe allemals, dass sie nicht alleine da steht. Hoffentlich sind noch Shô, Wally, Millianna und Kagura noch an ihrer Seite.

Oh man, ich werde bei jedem Kapitel immer neugieriger auf die nächsten. Gerade jetzt, wo es langsam in Fahrt kommt...

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 14.09.2019 | 00:03:24 Uhr
Immer schön, zu lesen, dass ich deine Neugier wecken konnte!

Lyon tust du hier aber gerade etwas Unrecht. Lies da nochmal nach. Er hat seine Schlüsse daraus gezogen, dass Gérard erwähnt hat, Gray habe etwas gelernt, im Bezug auf Juvia.
Ultear ist Sozialarbeiterin, hauptamtliche Bewährungshelferin, wie bereits erwähnt. Dass sie für die beiden Mädchen den gesetzlichen Vormund gibt ist zwar gerade bei Wendy eher eine persönliche Angelegenheit, kommt aber auch von ihrem Beruf, ohne dass da großartig mehr hintersteckt. Hinter Gray und Lyon als ihren Pflegebrüdern schon eher, soviel verrate ich^^

Da ist ein ganz großes Netz gesponnen, ja, das vermutest du richtig. Und Stück für Stück werden sich die Knoten zeigen, die das alles miteinander verbinden.

Freut mich sehr, dass du die Auswahl der Sportart für gelungen hälst! Es hat mich auch irgendwie gereizt, das so mit hineinzubringen und ich bin gespannt, was du von der weiteren Darstellung hälst. Hattest du nicht mal irgendwann erwähnt, dass du etwas Ahnung von Pferden hast?
Jedenfalls wird sich schon im nächsten Kapitel klären, welches Mitglied der Familie Dragneel im Radio erwähnt wurde.

Die Zusammensetzung der alten Clique war wenig überraschend, klar. Abgesehen davon, dass Kagura dazugehörte, habe ich die ja eins zu eins aus dem Canon übernommen. Und ja, ich bin auch sicher, dass die glückliche Zeiten hatten, damals, als Kinder. Bis zu jenem unglücksehligen Tag... damals zerbrach die heile Welt.
Was nun geschehen wird, wenn Gérard und Erza nach sieben Jahren wieder aufeinander treffen... tbc
21.08.2019 | 19:08 Uhr
zu Kapitel 8
Salut!

Hach, habe ich mich gefreut, als ich den Alert gesehen habe. Ich war ja sowieso neugierig, wo es Jellal denn hingeschlagen hat. Und irgendwie überrascht es mich nicht wirklich, dass zum Friedhof gekommen ist. Erst zu seiner Mutter, dann zu Simon. Dass Jellal tatsächlich an dessen Todestag immer wieder zum Grab kommt... es passt irgendwie zu ihm und zu seiner Reue, die ihn nicht in Ruhe lassen möchte. Und zeigt auch, dass Jellal damals eine sehr wichtige Person im seinen Leben verloren hat. Sein bester Freund, sein Bruder im Herzen.

Auch hat mich gefreut, dass Rob aufgetaucht ist. Doch ich hätte echt nicht gewusst, dass er der Grossvater vom Prolog war. Ich hatte ihn da nicht erkannt. Aber irgendwie passt es, Rob war ja im Canon schon wie ein Grossvater für Erza, Simon, Jellal und Co. im Tower of Heaven. Es passt auch, dass er Jellal nicht böse ist. Jellal hat es ja seit dem Augenblick bereut, als Simon starb und Rob weiss es ja. Klar, es schmerzt ihn, dass sein Enkel noch vor ihm sterben musste und dass seine Enkelin damals innerlich verstorben ist. Aber er ist Jellal trotzdem nicht böse.

Die Droge, welche es auch war, wurde also gepanscht (ich habe das Wort noch schnell nachschlagen müssen) und war darum auch viel gefährlicher. Nun, Jellal hat es nicht gewusst (was für Lahar wohl keinen Unterschied machte). Steckt mehr dahinter, als Jellal wissen kann? Wer weiss... ich mache mich schon mal auf vieles gefasst.

Na, da hat er Wendy noch rechtzeitig zum Geburtstag gratulieren können, zum Glück. Dass die Arme sich Sorgen um ihren Bruder macht, war ja zu erwarten und es wundert mich echt nicht, dass sie es alleine so früh bis zum Friedhof geschafft hat. Aber wer hätte gewusst, dass die Neuigkeiten Jellal so aufwühlen konnte? Na dann, ein wenig gefeiert wird ja noch.

Rob und auch Simon wollen, dass Jellal weiterlebt und er hat es ja auch vor, zum Glück. Doch so einfach wird es wohl nicht sein, denke ich. Und ob die Clique von damals genauso wie Rob reagieren würde, ist nicht gerade wahrscheinlich. Vor allem Erza hat ja seit damals jeglichen Kontakt mit Jellal gebrochen. Schliesslich hat sie mit Simon damals ihren festen Freund verloren.

Ein schönes, trauriges Kapitel mit einem Funken Hoffnung. Das Jellal wohl wirklich gebraucht. Ich bin mal gespannt, was als nächstes passieren wird...

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 24.08.2019 | 10:04:07 Uhr
Hier wurde ein wenig mehr dazu enthüllt, was damals geschehen ist, ja.
Dazu die Familienverhältnisse...

Gérard und seine charakteristische Reue, sein Kampf um die Sühne. Das gehört so sehr zu ihm, dass ich es natürlich auch hier übernehmen musste. Simon war und ist ein wichtiger Mensch für ihn und die Bindung war eng damals...
Was den Rest der Clique angeht, werden wir dem einen oder anderen noch begegnen, also sei weiter gespannt!

Jetzt wird ersteimal Wendys Geburtstag gefeiert, ja, so locker und unbeschwert wie unter den bekannten Vorzeichen möglich...
Wir lesen uns beim nächsten Kapitel!
08.08.2019 | 23:28 Uhr
zur Geschichte
Halli hallo ^^
Ich habe jetzt schon länger mitgelesen, aber noch kein Review dagelassen, deshalb mache ich das jetzt.
Diese Geschichte ist super, und das obwohl wir story-mässig noch recht am Anfang stehen. Aber die Welt und die Charaktere sind richtig gut aufgebaut und es passt einfach alles schon beim ersten Kapitel zusammen. Okay, vielleicht bin ich auch nur voreingenommen weil das hier genau mein Lieblingsgenre bei FF ist - alternatives Universum, Alltag & höchstwahrscheinlich Drama, Gerard und Wendy als Geschwister.. was will man mehr.
Ich bin schon gespannt darauf wie es weiter geht.

LG Sandwich

Antwort von Donoma am 09.08.2019 | 17:49:05 Uhr
Wenn ich deinen Geschmack schonmal von Anfang an getroffen habe, umso besser!
Freut mich, dass es dir gefällt und... soviel sei verraten... die Story nimmt nun Fahrt auf.
05.08.2019 | 22:13 Uhr
zu Kapitel 7
Salut!

Na dann, Happy Birthday, Wendy <3
Schön zu sehen, dass auch Jellals Mitarbeiter noch an Wendys Geburstag denken und ein entsprechende Lied auftragen. Und zum Glück hat Wendy auch ihre Freunde, um schön zu feiern. Okay, mit Chelia und Romeo sind auch immer wieder Neckereien zu erwarten, aber solange Meredy da ist hat das Geburtstagskind weniger zu befürchten. Übrigens, die Anekdote mit Velveno und Aceto fand ich herrlich ;)

Aber trotz all dies ist Jellal trotzdem nicht anwesend und das gibt dem Geburtstag ein etwas bitterer Beigeschmack. Die Nachricht von Erza scheint Jellal ziemlich aufgewühlt zu haben. Wo ist er nun hin? Gute Frage... Und wir erfahren nun etwas mehr, was damals passiert ist. Trotzdem nicht genug, denn wieder häufen sich neue Fragen auf. Schwere Körperverletzung mit Todesfolge? Das klingt hart und dann müssen wir das Zeug nicht vergessen, welches Jellal damals Simon angedreht hat. Wie kam es bloss dazu? Hatte zusätzlich noch Eifersucht eine Rolle gespielt, mit schrecklichen Konsequenzen? Schliesslich waren beide in Erza verliebt und diese hatte sich in diesem AU für Simon entschieden. Oh man, da kann man ja endlos verschiedene Theorien schmieden. Und ich weiss immer noch nicht, was der Zusammenhang mit Erik, Kinana und der Schule ist... Drogen sind schon mal etwas, was ich mich für die Handlung dieser FF unbedingt merken muss.

Zum Glück für Jellal hat er Unterstützung von Ultear bekommen und so wie wir ihn kennen, kann er diese Hilfe und diese Freundschaft wirklich gut gebrauchen. Hat auch Ultear eine eher düstere Vergangenheit in diesem Zusammenhang? Vom Canon her muss es fast sein und irgendwie habe ich das Gefühl, dass viele in dieser Geschichte mit Verganenes zu kämpfen haben. Auf das nächste Kapitel bin ich jedenfalls schon sehr gespannt. Irgendwie werde ich bei jedem Kapitel neugieriger.

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 07.08.2019 | 23:46:42 Uhr
Neugier ist doch immer gut^^

Ja, Happy Birthday, wenn auch mit Wehmutstropfen.
Wo Gérard sich hinverzogen hat, wird sich im nächsten Kapitel zeigen, soviel sage ich.
Anderes... muss noch warten.

Die kleine Anekdote mit Aceto und Velveno konnte ich mir nicht verkneifen^^
Ich meine, du weißt, dass ich Nebenrollen ungern ohne Background in der Geschichte herumstolpern lasse - und ich wollte Wendys Klasse eben auch nicht nur aus No-Names bestehen lassen. Oder Meredys Klasse. Eigentlich gehört Aceto ja in Meredys Jahrgang.

Drogen sind auf jeden Fall ein wichtiges Thema hier, das ist wahr. Und wer da wie mit wem oder was verbunden ist und welche Spinne im Zentrum dieses Netzes sitzt... tbc
30.07.2019 | 12:11 Uhr
zur Geschichte
Hallöchen,
Ich muss sagen, diese Story gefällt mir bisher sehr gut! Der Schreibstil ist äußerst angenehm zu lesen, die Kapitel sind weder zu kurz, noch zu lang, die Storyline scheint kreativ und wohl durchdacht - kurzum alles, was eine gelungene Fanfiction ausmacht. Die Charaktere wirken nicht übertrieben dargestellt, aber auch nicht aus ihren Rollen verrutscht, das ist ja meistens so ein Kritikpunkt bei Fairy Tail FFs, entweder ist es überspitzt ohne Ende oder sie wurden absolut fehlinterpretiert - hier aber findet sich ein gut balancierter Kompromiss wieder, das ist wirklich angenehm zu lesen. Ebenfalls ein Schönheitspunkt ist natürlich die akkurate Rechtschreibung, aber das ist ja eher etwas für Erbsenzähler wie mich und im allgemeinen selbstverständlich zweitrangig.
Zusammengefasst finde ich die Geschichte bis hierhin schon äußerst spannend, ich freue mich schon sehr auf weitere Kapitel!
Man liest sich dementsprechend sicherlich demnächst mal wieder.
Liebe Grüße

Antwort von Donoma am 30.07.2019 | 13:31:48 Uhr
Willkommen!
Es freut mich sehr, dass du so begeistert bist!
Die Charaktere IC zu halten, ist mir immer ein großes Anliegen, deswegen bin ich froh um jede Rückmeldung, die mir das bestätigt. Zumal dies mein erster Versuch eines 'echten' Alternative Universe ist und ich da umso unsicherer bin.
In diesem Sinne: Vielen Dank für dein Review und man liest sich!
22.07.2019 | 23:11 Uhr
zu Kapitel 6
Salut!

Schöne Grüsse aus Frankreich! Genau genommen aus der Normandie. Heute war kein grosses Programm, ausser im Meer zu baden. Konnte also in aller Ruhe mal das neue Kapitel lesen und jetzt dein wohlverdientes Review schreiben.

Dokuryû... wohl etwas, was Kinana wieder alte Erinnerungen hervorruft. Allein der Name ist ein kleiner Hinweis. Muss aber ein ziemlich starkes Getränk sein. Auch wenn Levy überraschenderweise gut hinhalten konnte. Von Gajeel abgefärbt, nehme ich mal an. Und wahrscheinlich haben ihre Abende im Crime Sorcière sie gut abhärten können, hm?

Dieses Gespräch zwischen Cobra und Kinana war wirklich toll. Keine Vorwürfe oder sonstiges, auch nicht etwas tiefgründiges (ist bestimmt noch zu früh dafür). Einfach... kurz und unsicher. Als ob sie lieber mehr reden wollen, sich jedoch nicht getrauen oder es nicht wahrnehmen. Und trotzdem versuchen sie es. Was kann man sich bloss sagen, wenn man wahrscheinlich eine nicht gerade schöne gemeinsame Vergangenheit hat und sich nach Jahren wiedersieht? Jedenfalls scheint es, als ob beide noch etwas empfinden. Irgendwie, ich kenne diese gemeinsame Vergangenheit ja noch nicht. Aber wie Cobra oder besser gesagt Erik Kinanas Drink auf seine Rechnung nimmt... ich kann mir wenigstens eine kleine Idee machen.

Und dieses Kapitel-Cocktail muss natürlich am Schluss einen kleinen bittersüssen Geschmack von Jerza haben. Jellal scheint also alles was mit unserer Scarlett zu tun hat zu verfolgen (womöglich die einzige Möglichkeit von ihm etwas von ihr zu haben). Erza hat also etwas mit Reiten zu tun. Überraschend, aber irgendwie auch passend. Doch Erza und Doping? Da bin ich mit Jellal einer Meinung, das passt einfach nicht zu ihr. Zu ihr selber nicht und auch wegen dem, was mit Simon passiert ist. Erza würde sicher nie etwas nehmen, was auch nur indirekt mit dem zu tun hat, was ihr Freund umgebracht hat. Jedenfalls glaube ich das mal nicht solange das Gegenteil nicht bewiesen wurde. In dieser FF muss man sich langsam auf vieles gefasst machen. Doch warum dann dieser Verdacht? Eifersüchtiger Rivale? Verbotene Substanzen, die in der Welt des Sportes kursieren? Wieder ein paar Fragen mehr...

So, jetzt müsste ich langsam ins Bett gehen, morgen geht es etwas frühl los. Es geht auf zu den Wölfen (in einen spezialisierten Park in der Gegend) und danach fahren wir noch zu unserer Lieblingshafenstadt.

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 23.07.2019 | 23:39:51 Uhr
Klingt spannend, was ihr da weiter vorhabt! Schönen, weiteren Urlaub noch!

Jaaa... die Cocktails haben in dieser Geschichte nicht umonst klingende Namen. Kannst du gerne weiter drauf achten. Somit hat der Giftdrache selbstverständlich eine Menge Gift... äh, Alkohol zu bieten^^
Während das Gespräch noch etwas mau ausfiel, aber ich sehr schön finde, dass ich die Stimmung rüberbringen konnte, die ich haben wollte. Eben gerade dieses unsichere, nach Jahren der Trennung. Wie sich das weiterentwickelt...

Erza betreffend hast du den kleinen Hinweis zur Sportart also herausgepickt. Ja, ich habe sie in den Pferdesport gesteckt. Bin gespannt, was du zu der genauen Disziplin sagen wirst, wenn sie heraufkommt xD
Selbst hat Madame gerade heftigere Probleme und Gérard lässt sich prompt mit reinziehen, obwohl er seit Jahren keinen Kontakt mehr zu ihr hat. Ob das gut geht...?
Im nächsten Kapitel hat dann erst mal Wendy Geburtstag...
09.07.2019 | 22:17 Uhr
zu Kapitel 5
Salut!

Gut, bevor ich am Donnerstag in die Ferien fahre, kann ich noch ein Review hinterlassen. Und gleich so ein cooles Kapitel, in dem einiges Neues dazukommt... welche natürlich weitere Fragen aufwirft. Eine Sache aber noch... Meredy ist also nichts blutsverwandt mit Jellal und Wendy, sondern ist sozusagen eine Herzenschwester. Und ihre Mutter die Vermieterin kann doch nur Ultear sein.

Was Kinanas Mitbewohnerin angeht, die in einem Terrarium lebt und im Moment noch im Keller überwintert... Könnte es sein, dass du in diesem AU aus Kinana und Cubellios zwei verschiedene Charaktere gemacht hast? Wenn das so ist, finde ich das eine echt coole Idee ;)

Anstrengende erste Woche für Kinana... Hat sie sich wohl nicht die einfachste Schule ausgesucht, nicht wahr? Das Lumen-Gymnasium ist wirklich etwas besonderes, wie Levy gesagt hat. Was kann man anderes erwarten mit Mavis als Direktorin? Es ist doch schön, dass sie Schülern nicht den Noten wegen aussucht und ihnen eine Chance gibt von der schiefe Bahn wegzugehen (wie das Crime Sorcière eigentlich). Doch eine Grenze hat das natürlich schon. Ich frage mich, wer der Schüler ist, der sich als Drogendealer versucht hat... Einer aus dem Canon, ein OC? Selbst da stehen noch Möglichkeiten offen und ich bin sicher, dass wir noch mehr dazu erfahren werden. Handelt es womöglich um dasselbe Zeug, welches auch im Prolog erwähnt wurde?

Und tatsächlich kann der neue Türsteher Cobra nur sein. Allein von der Beschreibung her... Da frage ich mich, was dessen Vergangenheit mit Kinana ist. Schlimm scheint es ja zu sein und für Kinana eine schwere Bürde noch dazu. Sicher auch für Cobra. Warum sonst würden sie so tun, als ob sie sich kennen würden? Und unter welchen Umständen kam es soweit, dass man Cobras Auge nicht mehr retten konnten? Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es für beide mit der Zeit schwer sein wird sich gegenseitig zu ignorieren. Einiges muss zwischen den beiden noch aufgeklärt werden...

Nicht nur bei den beiden, übrigens... Jellals Geheimnis wurde noch einmal erwähnt und dieses Gespräch mit Levy erscheint mir auch noch suspekt. Scheint ja mit dem Drogendealer der Schule zu tun haben... Welche Bürde trägt Jellal nun und was war im Prolog genau passiert? Was aus Erza geworden ist, haben wir ja eine Erwähnung bekommen. Gefeierte Sportlerin (Fechten? Rennen? Boxen? Athletik?), die sich auch ein paar Medaillen gewonnen hat und es zu etwas geschafft hat. Jellal vermisst sie ja immer noch und scheint nicht aufgehört zu haben sie zu lieben (geht ja auch nicht anders mit Jerza). Und wie sieht es mit Erzas Gefühlszustand aus? Ich kann mir vorstellen, dass sie Simon immer noch vermisst (so though sie auch ist, sie ist schon ziemlich romantisch) und Jellal ist bestimmt ein Tabu-Thema für sie und für die damalige Clique... Aber irgendwann werden sie sich wieder treffen, denke ich und es wird bestimmtn gar nicht schön ausgehen.

Vielen Dank für dieses tolle Kapitel, das nächste Review werde ich dir wahrscheinlich von Frankreich aus schreiben!

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 10.07.2019 | 11:40:17 Uhr
Dann schonmal viel Spaß in Frankreich - und ein großes Dankeschön für (wiedereinmal) so ein ausführliches Review!

Es tauchen immer mehr Charaktere auf, ja.
Meredy (+ Ultear, ja, soviel spoiler ich, die hast du schon richtig auf dem Schirm) und was Kinanas Mitbewohnerin betrifft... tbc^^
Der drogendealende Schüler ist im Übrigen ein Canon-Charakter, wenn auch kein wichtiger. Boze tauchte im PhantomArc kurz auf, er gehörte zu dem Duo, die Lucy entführt haben und von Loki besiegt wurden.
Auf jeden Fall hat die Sache mit den Drogen Gérard aufgewühlt, während Levy die Tragweite nicht ganz nachfühlen kann - und dafür Gajeel einspringen muss. Dass sich darüber keiner wundert xD
Auch zum Thema Prolog und Erza und so sage ich natürlich nichts, außer "sei gespannt!", denn in den kommenden Kapiteln wird sich dazu einiges eröffnen. So langsam sind wir aus dem ersten Einleitungsteil heraus und gehen über in die eigentliche Handlung.

Es freut mich jedenfalls sehr, dass du so mitfieberst und dir deine Gedanken zu dem machst, was ich den Canoncharas angetan haben könnte.
Beim Raten von Erzas Sportart liegst du allerdings noch etwas daneben. Ich habe ein bisschen, sagen wir, um die Ecke gedacht. Obwohl... Athletik ist gar nicht mal sooo weit entfernt...
27.06.2019 | 22:15 Uhr
zu Kapitel 4
Salut!

Hach, kleine Chemiestunde! Mir hat Chemie in der Schule irgendwie immer Spass gemacht. Und eine Lehrerin wie Kinana hätte ich auch gerne gehabt, wenn ich ehrlich bin^^

Wendy, Romeo, Chelia sind dabei, die erkennt man natürlich sofort. Und Meredy natürlich auch. Soso, Wendys Schwester also... demnach auch jene von Jellal. Ist sie die Adoptivschwester von Jellal und Wendy? Oder ist sie deren biologische Schwester? Hm... da es hier um ein AU handelt, tendiere ich mal zur zweiten Möglichkeit. Wenn es tatsächlich so ist, haben Wendy und Jellal also die Haarfarbe von einem Elternteil geerbt, Meredy vom anderen... Ich bin mal gespannt, wie es bei diesen Geschwistern im Alltag so aussieht. Und warum die Schwestern bei ihrem Bruder leben und nicht bei den Eltern. Wieder ein Geheimnis, welches bestimmt alles andere als freudig ist.
Mit Beth ist natürlich jene von Mermaid Heel gemeint und bei Aceto ist es jene Grafentochter von Folge 125 (das wusste ich nur, weil ich diese Folge letzthin wieder geschaut habe... auf Deutsch). Michelle war auch sofort erkennbar (ist sie in diesem AU dieses Mal wirklich mit Lucy verwandt?). Bei Katja allerdings musste ich nachgucken und da ist es tatsächlich jene Stellarmagierin aus dem Fillerarc gemeint, die Wendy etwas ähnlich sieht. Hatte ich tatsächlich nicht mehr in Erinnerung und dabei ist es einer meiner Lieblingsarcs!

Jedenfalls war es ein niedliches kleines Kapitel, eine Art Ruhe bevor es dunkle Geheimnisse von Schule und Bar aufwühlt... und der Wettbewerb, denn schon in der Kurzbeschreibung Erwähnung fand, wurde auch hier kurz zum Thema. Ich frage mich, was es damit auf sich hat... und irgendwie stelle ich micht gerade so ein dunkler, illegaler Wettbewerb vor, bei dem es um weitaus mehr geht als um Musik und harmloser Spass. Oje, meine Phantasie macht sich wieder einmal selbstständig XD

Vielen Dank jedenfalls für dieses kleine Kapitel. Es war für mich ehrlich tröstlich, denn Anfang Woche ist eine meiner Katze gestorben. Patte de Lait, deutsch Milchpfötchen. Na gut, sie ist 17 Jahre alt geworden und ist friedlich gestorben, an ihrem Lieblingsplatz auf dem Balkon. Sie sah aus, als ob sie schlief. Und wir haben sie an einem anderen Lieblingsort im Garten beerdigt, sogar mit Grabstein. Aber es ist trotzdem traurig und wir vermissen sie natürlich sehr (selbst die anderen Katzen, der Kater schaut sich sogar immer wieder um, weil er sie einfach nicht mehr sieht). Danke also für dieses Kapitel, welches mich etwas trösten konnte <3

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 28.06.2019 | 00:23:50 Uhr
Mein Beileid...
Pamina, die Katze, die sich meinen Vater als Diener ausgesucht hatte, ist auch noch nicht lange tot, von daher kann ich deine Gemütslage nachvollziehen. Immerhin schön, wenn sie friedlich gehen konnte.

Zum Kapi... ja, ich mochte Chemie eigentlich auch. Jetzt an der Uni ist es mir schon wieder etwas zu viel, aber an der Schule war's noch richtig cool. Ich hatte aber auch einen klasse Lehrer. Nicht so wie Kinana, aber auch gut.
Was die Familienverhältnisse im Hause Gérard und Wendy angeht... das wird bald aufgelöst, keine Sorge. Es ist zwar kompliziert, aber eigentlich auch wieder nicht. Inwieweit du mit deinen Spekulationen richtig liegst...
Das gilt natürlich auch für den Wettbewerb. Ob der nun seine Schattenseiten hat oder das Drumherum...

Auf jeden Fall hast du die Charas, die so erwähnt wurden, allesamt richtig zugeordnet, chapeau!
Wetten wir, ich weiß auch, warum die Fillerfolgen, in denen auch Katja vorkommt, zu deinen Favoriten gehören? Es gibt da so eine Szene in einem Krater mit einem Drachen und einem Mädchen...^^
15.06.2019 | 19:42 Uhr
zu Kapitel 3
Salut!

Und hier kommen wir endlich in diese Bar... ganz anders als die Schule, aber trotzdem ebenfalls von Geheimnissen umwoben. Ich hatte das Gefühl, dass im Crime Sorciere einige der "Bad Boys" aus Fairy Tail arbeiten (in Anführungsstrichen, denn sie sind alle sehr verschieden). Loki mal abgesehen, aber sonst haben wir hier Gajeel, Gray, Jellal... und ich nehme an, dass der Neue, der Gajeel neuerdings als Türsteher unterstützt, unser Cobra ist, als auch Erik bekannt. Warum hätte Kinana sonst ein vertrautes Gefühl gehabt, als sie seinen Arm gestreift hat?

Loki der Frrauenheld... Klassiker. Und natürlich hat es ein wenig Gajevy. Die beiden waren total süss zusammen und dann noch der kleine Background zu Gajeel... Das fand ich schon noch spannend (mit seinem Vater und dem Game Dragonlsayler... ich liebe Anshpielungen zum Canon in AUs <3). Ein wenig Gruvia hatte es auch noch aber bei weitem nicht so glücklich wie Gajevy. Gray scheint ja schlechte Erfahrungen mit Frauen gemacht zu haben. Sein Bruder (Lyon, nehme ich mal an), hat wohl die blöde Gewohnheit alle von Grays Freundinnen wegzuschnappen, so habe ich es jedenfalls interpretiert. Hoffentlich wird es mit Juvia anders. Es ist jedernfalls eine interessante Anspielung am Canon (von wegen, jede Person die Gray liebt, "verlässt" ihn), mit hier einen anderen Hintergrund.

Und Jellal... ich denke immer noch an diese Sache während dem Prolog und komme noch nicht schlau mit ihm. Aber das ist auch erst nochder Anfang der Geschichte. Wenigstens eine Verbindung zum Prolog gibt es schon, mit Wendy als Schülerin von Levy. Und ich bin sicher, die Verknüpfungen werden im Laufe der Kapitel immer klarer.Jedenfalls scheint das Crime Sorciere tatsächlich eine besondere Bar zu sein. Und Kinana hat ja schon viel erlebt für einen Tag... es werden noch viel grössere Überraschungen für sie vorbereitet werden.

Ich bin jetzt sowas von neugierig und ungeduldig auf das nächste Kapitel!

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 16.06.2019 | 14:01:57 Uhr
Anspielungen, Anspielungen, ja. Davon gab es hier schon eine Menge und soweit ich überblicke, hast du mindestens die meisten, wenn nicht alle ausgebuddelt.
unsere Pärchen GaLe und... naja, Gruvia mehr schlecht als recht, richtig.
Wer Gajeels neuer Kollege ist, wirst du erst im übernächsten Kapitel erfahren, aber es ist sehr schön, den Leser miträtseln zu sehen!
Ebenso freut es mich, dass Gérards etwas geheimnisumwobene Attitüde noch erhalten geblieben ist und seine Rolle noch nicht hundertprozentig durchschaubar ist... ihn will ich auch erst Schritt für Schritt offenlegen.
Ansosten scheine ich die Charas ja auch getroffen zu haben - Loki war da ein gutes Mittel, die Stimmung aufzumischen und was unser "gebranntes" (oder sollte ich sagen "vereistes") Kind Gray angeht... tbc^^
29.05.2019 | 23:47 Uhr
zu Kapitel 2
Salut!

Sorry, das ich erst jetzt das Review schreibe, ich hatte eher lange Arbeitstage diese Woche und demnach kurze Abende. Aber jetzt habe ich mehr Zeit während dem Auffahrtswochenende und ich kann dir sagen, ich liebe dieses neue Kapitel <3

Okay, kaum erstes Kapitel und schon neue Protagonisten, in diesem Fall bestimmt Kinana und womöglich Levy. Ich liebe solche Schachzüge, denn man merkt im ersten Augenblick nie, was denn der Zusammenhang zwischen Prolog und erstes Kapitel ist, es wird erst im Laufe der Geschichte klar. Okay, bis jetzt habe ich den Verdacht, dass womöglich die Charaktere im Vordergrund stehen werden, die im Canon mal Sklave im Tower of Heaven waren (plus ein paar andere, nehme ich mal an). Und gerade in einem AU bin ich gespannt wie es sich verknüpfen wird.

Erster Tag an einer neuen Schule... ja, das kann echt einem wie ein Irrgarten vorkommen. Da konnte ich Kinana gut verstehen, mir ging es genauso am erster Tag in der Befufsschule (da hatten mussten wir bei jedem Fach in ein anderes Klassenzimmer gehen und das in zwei Gebäuden, die Turnhalle mal nicht inbegriffen). Zum Glück ist Levy hier um ihr zu helfen. Und zum Glück hast du noch die verschiedenen Klassenstufen am Ende aufgelistet, in der Schweiz geht es nämlich anders zu und her.

Kinana hat ja alle Hände voll zu tun, wenn ihre Schüler im Rückstand sind... bravo Azuma, tolle Arbeit. Oder konnte er nicht anders? Ich merke mir mal diese eine Sache, vielleicht könnte es noch von Wichtigkeit sein... Zumindest was Baumkunde angeht sind sie auf sehr gutem Niveau. Naja, bei Azuma ist es irgendwie fast ein muss, von der Magie her. Und Kinana hat ja schon einige Kollegen kennengelernt. Levy ist ja dabei, Bisca und Alzack wurden auch erwähnt, sowie leider auch Jackal... Was Stinger und Sequen angehen, da ich vor allem die Vornamen kannte, musste ich rasch eine kleine Suche machen. Bluenote und Warrod also... Warrod hätte ich eigentlich erkennen müssen, aber Bluenote hatte ich ganz vergessen XD
Eine bunte Mischung an Lehrern, würde ich mal sagen. Übrigens, Kinanas Nachname finde ich echt klasse.

Es ist komisch, aber irgendwie kriege ich das Gefühl nicht los, dass die Schule irgendein Geheimnis hat. Oder interpretiere ich zu viel hinein? Schliesslich ist es erst das erste Kapitel. Naja, mal sehen wie es weiter gehen wird. Wird im nächsten mal endlich die Bar Crime Sorciere auftauchen? Welche Überraschungen erwarten Kinana (ob Erik/Cobra vielleicht auftachen wird oder bald – muss mein inneres Kinabra-Fangirl etwas beruhigen)? Was hat das Ganze mit Jellal, Erza und Simon zu tun? To be continued, kann man wohl nur sagen.

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 30.05.2019 | 22:52:07 Uhr
Deine Begeisterung freut mich sehr!

Kinana und auch Levy sind auf jeden Fall schonmal nicht unwichtig, in dieser Geschichte, ja.
Wann die Verknüpfung zum Prolog hergestellt werden kann, wann es in die Bar geht... das fällt tatsächlich unter tbc, aber ich kann dir versichern, dass du hier und da schon richtige Theorien aufstellst.

Azuma und die Bäume, das musste doch sein^^
Außerdem wäre es ja viel zu einfach für Kinana, wenn sie in eine Klasse mit perfektem Lernstand kommt, wie? ;)

Die Schulstufen und ihre alten, lateinischen Bezeichnungen kennen garantiert auch sehr viele Deutsche nicht mehr, von daher umso besser, wenn es dir als Schweizerin auch hilft.
Was das Verlaufen betrifft... kann ich mir vorstellen. Noch besser ist es, wenn die Gebäude der Uni in der kompletten Stadt verstreut stehen und es einen alten, einen neuen und einen ganz neuen Campus gibt. Dann finde dich als Ersti mal zurecht xD
18.05.2019 | 21:26 Uhr
zu Kapitel 1
Salut!

Ist schon eine Weile her seit dem Ende von "Anno Draconis". Schön, dass du weiterhin FFs zu Fairy Tail schreibst und dieses Mal mit einem kompletten AU. Bis jetzt haben wir nur den Prolog, doch ich bin schon voll in die Geschichte eingetaucht. Allein schon, dass alles mittig dargestellt ist, hat es eine gewisse überlegte Symbolik dahinter? Um irgendwie zu unterstreichen, wie verloren, verzweifelt, schuldig Gerard sich fühlt? Für mich kam es jedenfalls so rüber.

Wendy als Gerards kleine Schwester... finde ich irgendwie cool. Und so weit hergeholt ist es auch nicht, beide haben dieselbe Haarfarbe und sein Edolas-Counterpart hat sich auch eine Weile lang um sie gekümmert. Erinnert mich ein wenig an eine französische FF, in der Gerard und Wendy noch Juvia als Schwestern hatten.

Ich nehme an, im Flashback wurde gerade Simon beerdigt... In Sachen Gerard, Erza und Jerza darf er selbst in AUs nicht fehlen, wenn du mich fragst. Jedenfalls war es schon beim ersten Satz voll traurig. Beerdigungen von Leuten, die noch ein ganzes Leben vor sich hatten... das ist einfach schrecklich. Ich war selber mal an einer dabei, da konnte ich mich die trübe Atmosphäre gut vorstellen und konnte Mitleid mit der Familie und Freunde haben. Und auch mit Gerard. Was genau passiert war (ein wenig kann ich es mir dennoch vorstellen) steht noch im Nebel und ich nehme an, dass es im Laufe der Geschichte Schritt für Schritt klar werden wird. Was für ein Zeug hat Gerard wohl Simon angedreht? Auf welche falsche Bahn ist er geraten. So wie ich Gerard kenne, muss es wohl alles andere als harmlos sein.

Erza war sich selber treu, wie immer. Auch wenn es von Gerards Sicht war, so konnte ich dennoch ihre Wut und ihren Schmerz sehr gut nachempfinden. Interessant finde ich, dass Simon und Erza anscheinend ein Paar waren. Habe ich das richtig verstanden? Falls dem so ist, ist es ein spannendes Detail, dass du hier einfügst. Vor allem, da Gerard ja (natürlich) auch in sie verliebt ist... manchmal verlieben sich beste Freunde auch in dieselbe Person. Keine Ahnung, was du mit damit geplant hast, aber meine Neugierde ist mehr als nur geweckt. Und es erinnert mich daran, dass ich Erza zuerst mit Simon geshippt habe, bevor ich begann Jerza zu lieben^^

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 19.05.2019 | 12:03:28 Uhr
Herzlich willkommen!
Ich freue mich sehr, wieder von dir zu hören...äh... zu lesen. Nachdem du die Reihe so lange begleitet hast, bist du also auch hier gelandet. Danke dafür schonmal!

Tatsächlich habe ich mir gar nicht sooo viel bei dem Zentrieren des Textes gedacht, aber du hast Recht, die Deutung passt^^

Ein AU darf die Familienkonstellation neu entwerfen... ich erinnere nur an deine Übersetzung, wo Gérard und Erza auf einmal Kinana zur Tochter hatten. Passte ja auch irgendwie. Ich bin jedenfalls gespannt, was du zu den weiteren Beziehungsfäden sagen wirst, die in der kommenden Handlung entworfen werden.

Auf jeden Fall hast du (leider) Recht mit demjenigen, der im Prolog beerdigt wurde. Was genau dahintersteckt, wird mit der Zeit klar werden, aber jetzt schon ist deutlich, dass Gérard da mal wieder in etwas hineingeraten ist, was alles andere als "harmlos" ist, ja.
Schön auf jeden Fall, dass die Gefühle nachvollziehbar waren, auch die von Erza.
Was diese angedeutete Dreieckskiste noch mit sich bringt, tbc, aber ja, ich wollte doch wenigstens in der Erwähnung mal diesem Pair eine Chance geben. Ich kann sie mir auch sehr gut zusammen vorstellen, auch wenn man durch den Canon eher auf GerZa gepolt ist. Simon ist ein toller Charakter, der auch im Original viel zu früh gehen musste und er hat Spuren hinterlassen... hier wie da.