Autor: Donoma
Reviews 1 bis 25 (von 38 insgesamt):
28.05.2020 | 19:45 Uhr
zu Kapitel 33
Salut!

Ach du heiliger Bimbam, da hat es ja wieder einiges aufgedeckt. Mehr von Grays und Lyons Vergangenheit, ein wenig von Eriks... Spannend ist es ja und womöglich stand ich bei einigen Punkten sogar richtig. Wie die Tatsache, dass Brain, bzw. Zero auch in diesem Knoten ein Faden zu ziehen hat. Ich habe ja so verschiedene Ideen wie es mit Erik damals aussah und wie Kinana damals damit verbunden war... doch ich bin immer noch offen für das, was du geplant hast, keine Sorge ;)

Lyon als Anwalt... Überraschend, aber warum nicht? Ist ja so oder so eine gute Sache, dass ein Anwalt dabei ist und das ganze mit einem juristischen Auge ansehen kann. Auch wenn es für Lyon ziemlich persönlich ist, wenn man die Sache mit Deliora ansieht... Weder für ihn noch für Gray und bestimmt auch nicht für Ultear. Schliesslich erweckt dies unangenehme Erinnerungen. Diese Beziehungen zum Canon sind jedenfalls wirklich sehr gut gefunden.

Deliora war also bloss eine Marionette (irgendwie auch eine Beziehung zum Canon) und der wahre Mastermind ist jemand ganz anderes... Gemna scheint dazu ein sehr guter Kandidat zu sein, Dobengal ist ja sein Mann. Aber es könnte dennoch anders sein, als man es sich vorstellt. War Zero damals nur Kontaktmann? Ist er höher in die Hierarchie gestiegen? Langsam gewöhne ich mich daran, dass bei jede neuen Offenbarungen wieder neue Fragen aufgeworfen werden.

Ist es nun persönlich oder nicht? Dass Kagura alles andere als gut auf Erza und Jellal zu sprechen ist steht ausser Frage, aber so einen Racheakt traue ich ihr echt nicht zu. Schliesslich haben Drogen ihren Bruder umgebracht und ich könnte denken, dass sie lieber nie mehr etwas damit zu tun hat. Trotzdem wirft es wieder Fragen auf...

Richard als Richter... wie bei Lyon überraschend, aber ich kann ihn dennoch gut in dieser Rolle sehen. Ob er seine Bedenken haben könnte, wegen Jellal und Erza? Wally ist ja sein Bruder... da kann man wieder viele Möglichkeiten sehen und in meinen Kopf wird bei jedem Kapitel immer weiter an einem Labyrinth gebaut. Ich sollte mich besser ein wenig bremsen, bevor ich Kopfschmerzen bekomme. Aber es freut mich, dass Richard hier eine kurze Erwähnung bekam. Und Mest einen kurzen Auftritt. Nun, es könnte von Vorteil sein, dass er mal von diesen neuen Erkenntnissen hört, schliesslich ist er nicht so ein Paragraphenreiter wie Lahar... Oh man, jetzt bin ich gespannt wie noch nie auf die nächsten Kapiteln!

Lg Vilandel
21.05.2020 | 20:30 Uhr
zu Kapitel 32
Salut!

Oh, Éclair hatte auch einen klitzekleinen Auftritt... zumindest im Fernseher. Glückwunsch zur Sieg der Kür! Ich kenne mich damit nun nicht besonders aus, aber ich nehme mal an, dass die Meisterschaft noch nicht vorbei ist? Vielleicht kann Rogue noch auf höhere Plätze klettern... Auch wenn vierter Platz von 22 schon mal nicht schlecht ist.

Apropos Rogue, Erzas neue Stute kommt also von der Zucht von Gemna... Der eigentlich grosses Tier in der kriminellen Welt ist und dazu noch von Jellal bekannt (zumindest hat er viel von ihm gehört während seiner Dealerzeit). Etwas wurde gelüftet, aber wie üblich wirft die Antwort neue Fragen auf...

Da Rogue den Hinweis von der Herkunft gegeben hat, kann es sein dass er etwas mehr weiss von Gemnas wahrem Gesicht? Ist es Zufall, dass die Stute schlussendlich zu Erza kam und Rogue oder Sting als Opfer vorgesehen waren? Oder war es irgendwie kalkuliert worden? Von wem? Steckt neben Gemna noch andere dahinter? Hades, Brain, Ikaruga oder wen weiss ich noch? Was ist die Verbindung zu Erik und Kinana sowie deren Vergangenheit? Gibt es auch eine tiefere Verbindung zum Lumen-Gymnasium?

Puh, hier muss ich mich etwas bremsen, sonst verbinde ich zu viel in diesem Knoten und der ist vermutlich schon jetzt schwierig zu lösen. Da bin ich natürlich sehr gespannt, was die nächsten Kapiteln uns noch so enthüllen werden.

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 22.05.2020 | 11:39 Uhr
Ja, Éclair passte mir ganz gut, um sie hier mit einzubauen. Ich habe sie gemocht im Film und demgemäß durfte sie hier auch Erfolg feiern.
Jede Meisterschaft ist da im Zweifel anders gestrickt, aber für die Kontinentsmeisterschaften, wie ich sie hier aufgebaut habe, ist das durchaus die endgültige Platzierung. Es gab den Pflicht-Durchgang, bei dem jener Turner die gleichen Lektionen ausführen soll und dann die Kür, die jeder selbst basteln kann. Danach eine Gesamtwertung. Für Rogue bleibt es beim 4. Platz.

Wir haben noch über ein Drittel der Geschichte vor uns, wer wäre ich also, jetzt schon alles zu entwirren^^
Aber so langsam schauen wir ein wenig hinter die Kulissen, ja. Im nächsten Kapitel geht es damit weiter, versprochen.
Bis dahin kennen wir nun den Namen Gemna, der Gérard (oder Sieglein) nicht fremd ist... da klopft die Vergangenheit wieder hartnäckig an die Tür.
Übrigens, auch wenn es mich ein wenig amüsiert, wenn du dich verstrickst... ich lese immer gerne, welche Theorien ausgeworfen werden. Marimo war in der FrieJane-Reihe ja schon ein paar Mal fast so weit eine FF zu meiner FF zu schreiben - wenn du das hier machen willst, gerne! xD
Im Ernst, ich hoffe nur, dass du hinterher nicht enttäuscht bist, über die Hintergründe, die ich mir zu recht gelegt habe.
Allzuviele neue Namen werden nicht mehr dazukommen... aber ein paar warten noch auf ihren Auftritt. Du kannst also gespannt sein!
14.05.2020 | 20:01 Uhr
zu Kapitel 31
Salut!

Langsam aber sicher wärmen sich Erza und Jellal immer mehr zueinander auf... das kann Erza nun wirklich gut gebrauchen nach diesem Doping-Skandal, das hat Igneel richtig erkannt. Freut mich auch, dass er auch einen kleinen Auftritt hat. Schliesslich war die damalige Clique allesamt seine Schüler gewesen... und ich denke, die Tragödie von damals hat bestimmt auch ihn ziemlich mitgenommen. Ein Schüler tot, ein anderer deswegen im Gefängnis, zu vier Kontakt verloren... nur Erza ist ihm geblieben. Dass er es bereut Jellal im Gefängnis nie besucht zu haben glaube ich ja. Aber wenigstens ist er vielleicht an Simons Beerdigung gekommen.

Happy hatte auch einen kurzen Auftritt... und wieder ist etwas eigentlich banales mit einer Tragödie verbunden. Gibt es eigentlich etwas, was nicht mit einer Tragödie verbunden ist in all diesen Backstorys?

Jellals gewohntes Pferd von damals ist noch da. Das erweckt natürlich wieder Erinnerungen auf... aber nicht nur schlechte, würde ich mal sagen. Bestimmt hat es ihn gut getan, wieder mal auf Meteor zu reiten.

Wo wir gerade von Pferde sprechen... Interessant, dass Nakagami erst Skiadrum angeboten wurde, nach dessen Ablehnung jedoch von Igneel gekauft wurde. Könnte vielleicht sein, dass Erza nur zufällig ein Opfer wurde... aber von dieser Theorie bin ich nicht wirklich überzeugt. Vielleicht ist es auch eine falsche Fährte und das Mysterium kommt aus einer ganz anderer Richtung?

Vielen lieben Dank für dieses Kapitel, es tröstet mich ein wenig vom Verlust einer meiner Katzen, vorgestern verstorben. Danke also, dass du mir mit diesem Kapitel helfen konnstest.

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 16.05.2020 | 12:12 Uhr
Mein Beileid für deine Samtpfote!
Dass die Katze gestorben ist, der mein Vater dienen durfte :) ist mittlerweile schon einige Jahre her, aber ich kann gut nachvollziehen, dass einen das trifft.
Ich hoffe, sie war nicht lange krank oder musste nicht lange leiden... RIP.

Igneel durfte doch nicht fehlen, hier.
Ja, seine Kinder-Voltigiergruppe von damals hat ein ziemlich krude Geschichte durchgemacht, aber nebst Erza ist nun ein zweites Mitglied wieder aufgetaucht... freut mich, dass seine Überlegungen passend rüberkamen. So konnten wir nochmal ein bisschen rekapitulieren, welchen Einfluss die Vergangenheit hatte...
... wenn man es nicht Gérard eh anmerken würde. Das Wiedersehen mit Meteor war da sicherlich gut und wichtig, ja.

Um ein anderes Pferd ranken sich noch ein paar mehr Ungereimtheiten... mehr dazu im nächsten Kapitel^^
07.05.2020 | 16:32 Uhr
zu Kapitel 30
Salut!

Yep, dieser Besuch war tatsächlich unerwartet. Nun, nach deiner letzten Review-Antwort habe ich ja erwartet, dass er bald auftauchen wird... aber gleich so schnell im nächsten Kapitel? Okay, langsam geht es schneller voran... zumindest hier.

Aber eine tüchtige Idee von Gajeel, Rogue gleich mitgebracht zu haben. So kann Jellal zumindest etwas mehr über diese Doping-Affäre zu erfahren. Und ich würde Rogues Worte tatsächlich Glauben schenken. Ehrgeiz kann oft mit fiesen Tricks verbunden werden, aber Rogue ist trotz Ehrgeiz fair im Sport. Und sein Vertrauen zu Sting ist auf gleicher Ebene wie jenes zwischen Erza und Natsu, das kann ein gutes Zeichen sein. Naja, ich kann mir immer noch auf Überraschungen vorbereiten, wir haben nur Rogues Wort dazu... aber ich werde mal "in dubio pro reo" sein was ihn angeht.

Die Herkunft von Erzas neuem Pferd? Sie hiess doch Nagakami oder so ähnlich... Erza hatte erwähnt, sie wäre jung und wild, eigentlich noch nicht bereit für ein Turnier. Ist sie auch eher ein Neuling im Stall? Diese Geschichte baut echt ein Labyrinth in meinem Kopf mit all den möglichen Theorien.

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 07.05.2020 | 22:05 Uhr
Wo Fragen beantwortet werden, müssen doch auch neue aufgeworfen werden, sonst wär's ja langweilig^^ - freut mich, dass du weiter miträtselst!
Lassen wir erstmal 'in dubio pro reo' für Rogue gelten und wenden uns dem Pferd zu - Nakagami, richtig. Näheres im nächsten Kapitel...
Dann werden wir ja sehen, ob es nun schneller vorangeht oder nicht oder vielleicht schneller, als es den Protagonisten am Ende lieb ist... man wird sehen ;)
30.04.2020 | 12:04 Uhr
zu Kapitel 29
Salut!

Mal ein schönes Heimkapitel, ohne in der Bar zu arbeiten. Aber natürlich gibt es auch mehr Hinweise zu diesem Drogenknoten. Hm, mit Erzas Sperre ist Rogue für die Meisterschaft vorgerückt. Da kann man ja Jellal verstehen, dass er Rogue, Sting oder jemand aus deren Bekanntenkreis verdächtigt hinter diesem Dopingfall zu stehen. Selbst Gajeel, der ja Rogue von früher kennt, kann nicht sagen ob dieser so etwas tun würde oder nicht. Persönlich würde ich so etwas Rogue nicht zutrauen, aber da es sich hier um ein AU handelt und ich dir einiges zutrauen, ist dieser Fall immer noch für eine Überraschung gut. Ausserdem besteht immer noch die Möglichkeit, dass weder Rogue noch Sting oder sonst irgendwer aus deren Kreis etwas damit zu tun haben.

Gajeel und Levy möchten für ein langes Wochenende verreisen und Erik ist also bereit für ein einzuspringen. Hm, werden wir sehr bald mehr über seine und Kinanas gemeinsame Vergangenheit erfahren? Würde mich nicht überraschen, wenn dieses Geheimnis bald gelüftet wird... auch wenn es womöglich wieder neue Fragen aufwerfen wird.

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 01.05.2020 | 12:42 Uhr
Ja, es besteht ja nicht das ganze Leben nur aus der Bar - wobei wir uns ja nicht weit entfernt haben, die Wohnung liegt ja direkt drüber xD

Was in diesem AU von Rogue zu halten ist, wird sich bald zeigen, ich freue mich allerdings, dass du mir alles zutraust!

Kinana und Erik, die beiden haben es dir ja von jeher angetan. Es dauert nicht mehr allzu lange, bis wir zumindest über einen von beiden ein wenig mehr erfahren, soviel sei verraten. Aber besagtes Wochenende liegt ja erst NACH dem Bandwettbewerbsfinale und bis dahin... vergehen noch so einige Kapitel^^
23.04.2020 | 12:25 Uhr
zu Kapitel 28
Salut!

Und vor dem Mittagessen hinterlasse ich noch ein Review^^
Hm, was für ein Lied möchte Fried wohl den Mermaids vorschlagen? Etwas weiches, ein sanfter Text, nehme ich mal an... der wohl nicht unbedingt mit Kaguras Verbitterung zustimmt. Ob es mit Vergebung zu tun hat oder so? Hm, meine Neugierde ist allenfalls geweckt... Übrigens gefällt mir auch, wie gut sich Mira und Fried auch hier verstehen.

Ich glaube doch, dass Kagura sich ehrlich freut, dass sie und ihre Mädels weiterkommen... Allerdings wird ihre Freude durch die negativen Gefühlen getrübt, welche Erza und noch mehr Jellal in ihr erwecken. Und ich habe so die Befürchtung, dass es noch zu einer direkten, hässlichen Konfrontation kommen wird zwischen den überlebenden ehemaligen Mitgliedern der Clique geben wird. Ob es vor dem Finale oder während sein wird, steht wohl noch in den Sternen.
Und währenddessen muss Simon auf seiner Wolke oben weiter verzweifeln über die da unten. Naja, wenigstens kann Lisanna ihn womöglich etwas unterstützen, damit er nicht zu sehr verzweifelt.

Aha, das letzte Sternzeichen war also Zwilling. Und Lucy überlegt sich jetzt schon ob sie Gemi und Mini schon zu sich holen soll, obwohl deren Band nicht gewonnen hat und die beiden zwar noch schulpflichtig sind, aber nicht in Magnolia leben. Nun, für diese beiden wäre das ein sehr gutes Angebot, würde ich mal sagen. Und Mavis' Angebot würde das ganze noch erleichtern. Lustig auch, dass sie auch hier wie ein Geist auftaucht und dann wieder verschwindet. Aber in diesem AU ist Mavis natürlich kein Geist^^

Ein kleines Übergangskapitel zwar, aber wie immer hat es mir sehr gut gefallen. Ich bin gespannt auf das was noch kommen wird, obwohl mich diverse zukünftige Enthüllungen und Konfrontationen micht immer noch beängstigen...

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 24.04.2020 | 00:00 Uhr
Schön, dass der Gack mit dem Geist angekommen ist^^
Der war so eine Eingebung...
Nun, das eigentliche Timbre des Kapitels hat doch eher ernste Züge, ja. Kaguras Verbitterung... auch wenn sie sich über das Weiterkommen freut - relativ.
Simon muss da oben wirklich verzweifeln... :/

Dafür tut sich eine Lösung für Lucys fehlendes Sternzeichen auf, ja. Wenn die Schulleiterin schonmal zustimmt...
Fried und Mira... Gewohnheit nach so langer Zeit in der Reihe, aber ich mag die beiden auch einfach zusammen!
Eigentlich ist dieses Kapitel ja thematisch durchaus nah am Zentrum der Story, schließlich geht es um den Bandwettbewerb, aber du hast schon recht, es spannt den Leser auch weiter auf die Folter, was? Ich gelobe Besserung... im nächsten Kapitel wird sich eine überraschende Verbindung ergeben... oder vielleicht ist sie am Ende doch nicht so überraschend... wart's ab xD
16.04.2020 | 18:57 Uhr
zu Kapitel 27
Salut!

Hach, da hat sich Erza mit Stammgästen anfreunden können, das ist immer schön zu sehen. Wird sie vielleicht noch brauchen, wenn es endlich mal zu einer Auseinandersetzung mit Kagura und Co. kommt... wobei ich glaube, dass dieses Drama nur Jellal, Erza, Kagura, Millianna, Wally und Shô einbeziehen wird. Wobei... womöglich werden Erik und Kinana auch eine gewisse Rolle spielen.

Und du hast einen perfekten Weg gefunden, Lucys Schlüssel in diesem AU einzubeziehen, ohne das es fehl am Platz wirkt. Die "Schlüssel" sind einfach die Stars die sie findet... Welches Sternzeichen fehlt ihr denn noch? Loki und Talia-Aries hat sie ja schon, Gemini kann man womöglich auch mitzählen. Der Rest haben wir wohl einfach noch nicht kennen gelernt. Und die kleine Erwähnung zu Lucys Mutter fand ich auch gut gefunden. Nun, wenigstens ist Layla hier am Leben. Sie und Jude sind wahrscheinlich sehr stolz auf ihre Tochter, Lucy hat es ja wirklich sehr weit gebracht.

Tja, die Medien halt... Spekulationen sind wahrscheinlich viel spannender als Fakten, da hat es Erza auch nicht einfach. Schön allerdings, dass sie zumindest zum Teil ihre Geschichte erzählen konnte. Und sich von Mira trösten lassen konnte. Naja, ich habe ja den Verdacht, dass Erza immer noch nicht ganz über Simons Tod hinweg ist. Sie ist auf dem richtigen Weg, aber wahrscheinlich wird es erst definitv sein, wenn sie und Jellal endlich mal mit Kagura und Co. Frieden schliessen können... und das kann noch eine Weile dauern.

Mira hat demnach Recht, geteiltes Leid ist halbes Leid... aber hoffen wir einfach, dass sie nichts überstürzen wird mit den beiden. Es könnte nämlich noch zusätzliche Probleme mit Kagura und Co. geben, wenn es etwas zu schnell geht.

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 16.04.2020 | 23:35 Uhr
Jeder Mensch braucht Freunde, auch eine Erza - gerade eine Erza. Aus dem Canon kennen wir ja ihre Ansichten dazu, dass sie stark ist, weil sie ihre Leute hinter sich weiß, die sie beschützen. Allein ist sie schwach und das habe ich auch versucht, hier einzubringen. Ihre alte Clique hat Erza nicht mehr, aber Schrittchen für Schrittchen baut sich ein neues Umfeld auf. In welcher Art es ihr zur Seite stehen wird...

Danke für die Blumen! Ja, da eine vernünftigte Umdeutung zu finden, war mir auch wichtig.
Allerdings, wie sie ja sagt, ihr fehlt nur noch ein Sternzeichen. Alle anderen sind also vorhanden, sie haben nur bisher noch keine Rolle gespielt und wir werden sehen, inwieweit sie es noch tun werden oder nicht.
Auf jeden Fall durfte ihre Mama hier am Leben bleiben, ja.

Wie du schon sagst: Spekulation ist spannender, gerade im Boulevard. Zum Glück lässt Erza sich ja nicht völlig unterkriegen und schafft es sogar, zu reden. So macht man aus Feindinnen, Freundinnen. Wenn das mal bei gewissen anderen so einfach wäre^^
Aber ich denke schon, Mira kennt das richtige Maß, in dem sie da eingreift oder auch nicht. Vor allem, weil sie ja jetzt die Tiefen der Geschichte kennt...
09.04.2020 | 18:12 Uhr
zu Kapitel 26
Salut!

Pah, Jenny kann ganz schön zickig sein. Keine Ahnung eigentlich, wen sie hier provozieren wollte, Mira oder die Mermaids? Tja, zum Glück ist noch Makarov da, um ans Fairplay zu erinnern...

Kagura hat sich eigentlich ganz gut im Griff... doch sobald Erza und ganz besonders Jellal anwesend sind, versteift sie sich. Genauso wie Millianna. Oje, das ähnelt langsam einer tickenden Zeitbombe. Fehlt wahrscheinlich nur noch das Auftachen von Shô und Wally, dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Bombe explodiert. Naja, andere Details werden dabei sicher ebenfalls eine Rolle spielen... wie womöglich die gemeinsame Vergangenheit von Erik und Kinana.

Zum Glück ist Mirajane noch da, um die Stimmung etwas aufzulockern. Dass es für Kagura dennoch kein Friede, Freude, Eierkuchen dabei ausgeht war ja klar, aber wenigstens hilft es ihr, sich mehr auf die Band zu konzentrieren. Das wird sie brauchen, wenn sie möchte dass ihre Band den Wettbewerb gewinnt...

Mira hatte es auch nicht einfach im Leben. Selber Waise (schöne Erwähnung zum Canon, mit Erzas und Miras Zickenkrieg aus früheren Zeiten... hat Mira also Simon und die Clique auch so indirekt gekannt?), musste den Tod ihrer kleinen Schwester verkraften und entschied ihre Karriere als Sängerin an den Nagel zu hängen. Schade, denn sie hat eine wunderbare Stimme (ha, wusste ich es doch, dass mir das Lied bekannt vorkam!). Schön jedenfalls, dass zumindest hier wieder gesungen hat, sei es nur um den Bands ein Beispiel zu sein. Ich denke, dass hier gerade Frieds Worte ihr den perfekten Anstoss gegeben haben.

Und du hast eigentlich sogar noch sehr gut dargelegt, welche Probleme Sänger auf der Bühne haben können und wie sie dagegen tun. Ich habe es mir eigentlich immer gefragt, aber dank dir kann ich es mir nun genauer vorstellen.

Puh, bin ich neugierig auf den Rest... die Zeitbombe tickt immer noch gefährlich und es wird bestimmt keine leichte Explosion sein, sobald es in die Luft geht.

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 10.04.2020 | 06:55 Uhr
Hauptsache irgendwen provozieren, denke ich... ja, zum Glück ist Makarov in die Bresche gesprungen.
Die Situation ist allemal angespannt - wann es da aus welchem Grund zu welcher Explosion kommen wird... tbc^^
Aber ein bisschen konnte Mirajanes Vorbild den Moment retten - Kagura bemüht sich.

Der kleine Rückgriff auf den Canon (sowohl was Miras Lied, als auch was den alten Zickenkrieg mit Erza angeht) lag mir doch am Herzen, AU hin oder her, es ist ja immer noch eine FF. Und vieles ist ja auch für die Charakterdarstellung wichtig. Mira wäre nicht Mira, ohne all die erlittenen Verluste etc.
Allerdings hat Mira Simon wahrscheinlich nicht gekannt... die Schule, woher sie und Erza sich kennen und die Voltigiergruppe sind ja zwei unterschiedliche Schauplätze gewesen. Höchstens hat sie Simon mal gesehen, wenn er Erza von der Schule abgeholt haben sollte oder so, aber derartige Spekulationen führen jetzt zu weit...
Freut mich übrigens, wenn die 'Lehrstunde' gut ankam!
Ich habe da etwas aus dem Nähkästchen geplaudert, schließlich spiele ich ja vereinstechisch Theater, da ist es nicht viel anders (es sei denn, es ist gerade Corona-Shutdown. Im Moment sorge ich mich eher um die Existenz des Vereins...) ;)
30.03.2020 | 23:40 Uhr
zu Kapitel 25
Salut!

Puh, ich hatte schon gedacht, dass Erza tatsächlich etwas grauenvolles zugestossen war, was vielleicht mit der Droge zu tun hatte. Doch zum Glück hat sie nur verschlafen... und hatte einen guten Grund dazu. Glückwunsch jedenfalls an Titania für das Fohlen.

Nun wissen wir also den Grund, warum Erza nicht ihr übliches Pferd angemeldet hat. Und da ihr neues Pferd eigentlich noch ziemlich unerfahren ist, kam das Gerücht mit dem Doping... Ob es auch gekommen wäre, wenn Titania nicht schwanger geworden wäre? Hm, wahrscheinlich ja... aber das werden wir ja nie erfahren.

Soso, Grandine, also die Mutter von Jellal und Wendy, hat also auch am Game von Gajeels Vater mitgewirkt... interessant, dass neben der Droge auch andere Sachen miteinander verbunden sind. Wie zum Beispiel, dass auch Natsu, die Strauss und die damalige Clique sind alle damals auf die Lumen in die Schule gegangen. Und dann noch die Sache mit Erza und Natsu, die beide die geliebte Person haben sterben sehen... das verbindet natürlich sehr. Wobei ich glaube, dass Mira, Elfman und Evergreen nicht einen Hass gegenüber Natsu hegen, wie es Kagura, Millianna, Sho und Wally gegenüber Erza und Jellal tun. Trotzdem kann ich verstehen, dass Natsu ihnen nicht wirklich gerne über den Weg laufen möchte.
Nun stelle ich mich gerade vor, während Erza und Natsu sich mit dem Verlust ihrer Geliebten unterstützen, tun Simon und Lisanna wohl dasselbe im Himmel...

Was das Photo von Simon angeht, es musste tatsächlich einen Schock für Jellal gewesen sein... vor allem, wenn es sich um dasselbe Bild wie an der Beerdigung handelt. Nun, Erza scheint ihr Leben seit Simons Tod weiter gelebt zu haben (schliesslich kann sie es nun auch hinnehmen, dass die vier anderen der ehemaligen Clique sie hassen), aber er scheint immer noch einen besonderen Platz in ihrem Herzen zu haben. Die erste Liebe vergisst man natürlich nie wirklich. Ich habe dennoch das Gefühl, dass sie noch nicht ganz über seinen Tod hinweg ist. Ein wenig hat sie schon geschafft, indem sie Jellal verziehen hat... aber nun sind auch Kagura, Millianna, Sho und Wally fällig und das wird bestimmt schwieriger sein.
Vor allem, dass es noch viele Geheimnisse rund um diese Droge gibt... eines wäre, dass Erik und Kinana doch auch irgendwie mit dieser Droge verbunden sind.

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 31.03.2020 | 12:42 Uhr
Na, ganz so böse bin ich ausnahmsweise mal nicht - Erza geht es soweit gut. Sie hat sich eben bloß einen schlechten Wecker ausgesucht^^
Ob sie in dieser ganzen Doping-Geschichte gelandet wäre, wenn Titania nicht in der Fohlenpause gewesen wäre, werden wir noch erfahren... kann sein, kann nicht sein...

Joa, ich dachte mit, jedenfalls die drei Erstgenerationer-Drachen haben dadurch eine Verbindung, auch wenn ich verraten kann, dass das nicht weiter großartig relevant sein wird. Ist nur ein kleiner Sidekick.
Wo wir gerade bei Verbindungen sind, haben wir in diesem Kapitel noch einige mehr besprochen, ja... und ich kann mich gut vorstellen, dass Lisanna und Simon auf einer Wolke zusammensitzen und gemeinsam beobachten, was da unten so läuft.

Das Foto war ein Schlag für Gérard, ja, sicherlich. Aber ich denke, du hast da schon so einiges richtig eingeordnet und wie es nun weitergeht... wie Erik und Kinana da jetzt noch mit drinhängen, dazu kommen wir demnächst. Jetzt ja sogar in etwas schnellerem Rhythmus als bisher^^
16.03.2020 | 11:48 Uhr
zu Kapitel 24
Salut!

Oje, kaum habe ich den Kapiteltitel gelesen, schlugen bei mir sämtliche Alarmglocken. Vielleicht mache ich mir zu viele Sorgen, aber bei deiner Geschichte hier kann man nie zu sicher sein.

Vielleicht ist sie sowieso schon unterwegs. Aber Verspätung passt nicht zu Erza. Hat es indirekt mit der Droge zu tunf213 (sorry, das war grad meine Katze Danaé, die auf die Tastatur gesprungen ist^^')... ich meine, zu tun? Mit dem mysteriösen Fädenzieher in der Drogenbranche, sollte es den geben? Etwas mit Sting und Rogue? Oder hat womöglich die ehemalige Clique etwas damit zu tun? Ich nehme an, dass Kagura und Millianna diese Erscheinungen aus der Vergangenheit nicht so nonchalant hingenommen haben. Ausserem sind Wally und Shô noch nicht aufgetaucht und ich bin mir nach wie vor sicher, dass auch die beiden noch auftauchen werden.

Na gut, und während Jellal losspringt um Erza zu finden, dürfen wir erfahren, dass Mira wohl in den beiden wieder Verkupplungsopfer gefunden hat. Natürlich kann sie sich selbst in AUs nicht davon abhalten. Doch ich denke, dass Jerza hier eine eher schwere Operation sein wird. Mir würde es nicht wundern, wenn Erza noch nicht ganz über Simons Tod hinweg ist, trotz der gemeinsamen Nacht mit Jellal und der Versöhnung mit ihm. Es wird kommen, dass bezweifle ich nicht, aber es bräuchte dennoch etwas mehr Zeit als das.

Ausserdem erfahren wir, dass Loki und Talia-Aries eine nicht so schöne Vergangenheit haben... und wer könnte darin besser in Frage kommen als Karen? Die Details kennen wir ja nicht, aber vom Canon her können wir uns es etwa vorstellen. So gesehen passt auch Loki sehr gut in Crime Sorcière hinein. Ach, und Bob war natürlich herzallerliebst wie wir ihn kennen.

Apropos Stellargeister, Gemini hat auch noch eine kurze Erwähnung (da musstest du wohl gleich diese Namen nehmen^^). Talentierte junge Kinder, doch die beiden anderen und älteren Teammitglieder helfen ihnen bestimmt in Sachen Medien und Berühmtheit... wer immer sie auch sind. Und dann noch Ultear, die irgendwie symbolisch Jellal den Schlüssel zu seiner Zukunft gegeben hat, passte wieder wie die Faust aufs Auge.

Nun, ich nehme an, den Rest erfahre ich den nächsten Kapiteln... Herrje, so wie ich mich kenne werde ich wieder fast vor Ungeduld platzen. Naja, bis dahin werde ich wohl ab und zu die bisherigen Kapiteln wieder lesen. Ich freue mich schon darauf. Und Danaé lässt grüssen ;)

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 17.03.2020 | 10:13 Uhr
Gruß zurück an die Samtpfote^^

Ja, Erza ist vieles, aber nicht unzuverlässig. Du bist nicht die Einzige, die sich Sorgen macht, wir werden dann im nächsten Kapitel sehen, wie begründet die sind. Es gibt auf jeden Fall noch eine Menge Unbekannte in diesem Geflecht, da gebe ich dir Recht.
Mira tut ihr bestes, den beiden Zeit für sich zu gönnen, aber eine leichte Aufgabe hat sie sich da gewiss nicht ausgesucht, jaja. Aber seit wann schreckt unsere liebe Mira vor Herausforderungen zurück xD

Ein klein bisschen Vergangenheit von Loki und Talia kam schon bei rum - die Neuigkeit ist dagegen untergangen? ;)
Aber freut mich, dass mir Bob gelungen ist. Mit so überkandidelten Charakteren tue ich mich immer ein bisschen schwer, aber so langsam scheine ich Übung zu bekommen!
Und Gemi und Mini, ja, bot sich doch an, hm? Geht durchaus als etwas schräge Namen durch, finde ich...

Ich hoffe, du hälst bis in zwei Wochen durch, ohne zu platzen^^
02.03.2020 | 14:14 Uhr
zu Kapitel 23
Salut!

Tatsächlich ein Zwischenspiel, aber in dieser Geschichte sind solche Kapitel immer wieder wie eine Verschnaufpause, bevor die nächste Katastrophe kommt. Und ja, ich gebe zu, vielleicht verknote ich viel zu viele Details in meinen Theorien und einiges könnte ich auch wegknoten. Aber deine Geschichte hier bietet so viele Möglichkeiten und Theorien, da kann ich fast nicht ander^^'

Aber kommen wir mal zum Kapitel selber... während der Chemie-Lektion wird neben dem Experiment auch eifrig über den Wettbewerb diskutiert. Und da Romeo gerade im Stimmbruch ist oder war, gehört er wohl zu jenen die sich über Quattro Cerberos lustig macht. Vor dem Stimmbruch hätte er es vielleicht getan, aber jetzt nicht. Guter Junge, Romeo.

Und es hat sogar einen Neuling in der Klasse, Samuel. Den kennen wir doch. Und obwohl er Primaner ist und wohl ein ausgezeichneter Schüler, muss er sich wohl mit den Jüngeren zusammenschlagen, um etwas mehr Bescheidenheit zu erlangen. Naja, kann nur gesund sein gegen seinen Hochmut, würde ich mal sagen.

Danach Besuch bei Levy. Und die Ausrichtung ist echt typisch für Gajevy, beide Gegenpole finden ihren Platz. Pantherlily bekommt natürlich auch noch einen kurzen Auftritt, der darf ja nicht fehlen wenn wir von Gajeel reden. Und wir können sehen, dass Levy eine sehr gute Beobachterin ist... hat sie doch gemerkt, dass Erik durchaus kein Fremder ist für Kinana. Womöglich hat sie auch gemerkt, dass dahinter mehr steckt als Kinana verlauten liess, doch dass ihre Freundin im Moment nichts verraten möchte. Und prompt ist meine Neugierde über deren Vergangenheit wieder um einiges gestiegen...

Vielen Dank für dieses Verschnaufkapitel, doch nun bin ich umso neugieriger über das was noch kommen wird... und gleichzeitig habe ich natürlich auch Angst davor.

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 05.03.2020 | 12:33 Uhr
Ist ja auch kein Problem, wenn du spekulierst, im Gegenteil, ich finde es ja spannend, was ich so für Möglichkeiten aufwerfe, ich will nur verhindern, dass du dich übernimmst oder hinterher enttäuscht bist^^
Romeo fühlt aus eigener Erfahrung mit dem Quattro Cerberos-Sänger mit, ja.
Und Samuel muss lernen, sich zu zügeln. Ganz so kennen wir ihn, genau.

Kinana lassen wir ihr Geheimnis mit Erik noch eine Weile, demnächst geht es ersteinmal mit dem nächsten Wettbewerbsdurchgang weiter. Und wir lange es bis zur nächsten Katastrophe dauert... tbc :)
19.02.2020 | 09:11 Uhr
zu Kapitel 22
Salut!

Das Schicksal meint es gerade nicht gut mit Jellal. Entgegen seiner Hoffnung kommen die Mermaids (Christina kennen wir ja schon, aber sind die anderen Bands auch Mitglieder aus dem Canon?) weiter und die unvermeidliche Konfrontation wird er nur schwer aus dem Weg gehen. Jetzt erwarte ich nur noch das Auftauchen von Sho und Wally... Das wird nicht schön sein. Hoffen wir einfach, dass sich damit wenigstens alles klären wird, aber ich fürchte, es wird nicht ohne weitere Tragödie gehen.

Neben der klaren Anklage erfahren wir noch einiges an spannenden Sachen. Etwas weiteres zum Background zu Laxus und Co. Da war ja mal was zwischen Natsu und Lisanna, doch seit dem Unfall... oje, ich fange wieder an Theorien zu schmieden. Ever und Fried haben genau sind genau wie Laxus ihren eigenen Weg gegangen und du hast ihnen echt die passendste Spezialgebiete zugeteilt. Oho, und wir erfahren auch, was aus Bixlow geworden ist. Der liebe und verrückte Kerl ist also Game-Programmierer und ein guter noch dazu, wie man entnehmen kann, wenn seine Spiele immer erfolgreich sind. Warum habe ich den kleinen Verdacht, dass Bixlow unter Metallicana auch am Game "Dragonslayer" mitgewirkt hat? Oh, sollte ich jemals nach einem Game für meine Schwester suchen, werde ich mir bei Gelegenheit bei Bixlows Werken nachschauen XD

Auch zu Grays und Lyons sowie dann auch Ultears Vergangenheit erfahren wir noch eine oder andere spannende Anekdote... Ul musste sie verlassen, weil sie in den Zeugenschutz musste. Zeugenschutz wofür? Ausserdem wissen die beiden ein wenig etwas über "den" Simon. Hm, man kann ja sagen, dass Jellal so ziemlich einige Leute hinter sich hat, die für ihn sprechen würden. Aber ich denke, das würde Kagura und Co. im Moment nur noch mehr aufregen.

Oh man, mit all den Sachen, die ich in deiner Geschichte in beinah jedem Kapitel erfahre, kann ich langsam ein Labyrinth in meinen Kopf bauen.... Neben der Sorge mit der unausweichlichen Konfrontation und das Erwarten von Sho und Wally habe ich auch noch andere Details, die mir Kopfschmerzen bereiten? Warum musste Ul im Zeugenschutz? Was genau ist Eriks und Kinanas gemeinsame Vergangenheit? Haben Sting und Rogue tatsächlich etwas mit der Droge für Erzas Pferd zu tun? Wer war der Geistfahrer, der den Unfall verursacht hat bei dem Lisanna ums Leben kam? Gibt es auch Drogen in der Musikbranche oder noch weitere im Lumen-Gymnasium? Warum ist Azuma von der Schule ausgetreten? Haben noch andere Lehrer weitere Geheimnisse? Und dann die Frage zum grössten Mysterium überhaupt... Wie ist das alles mit der Droge verbunden, die Simon getötet hat? Und Simon beobachtet das alles wohl vom Himmel aus und fleht vielleicht: "Leute, vertragt euch doch endlich!"

Wie du siehst, bin auch auf das weitere Vorgehen fast schon ungesund gespannt^^

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 21.02.2020 | 10:48 Uhr
Ja, die Meerjungfrauen bleiben uns erhalten, ob es Gérard gefällt oder nicht.
Aber während Gray und Lyon sich austauschen und die Truppe rund um Luxus ihre Freundschaft auf den neusten Stand bringt, hast du dir da noch einige Aspekte zu Herzen genommen, die vielleicht gar nicht so viel Relevanz haben werden. Das Geflecht ist schon kompliziert genug, mit denen, die tatsächlich darin verknotet sind.

Freut mich aber, dass ich die Raijinshuu-Adaption gut getroffen habe.
Bixlow dürfte allerdings zu jung sein, um an 'Dragonslayer' wirklich mitgewirkt zu haben. Vielleicht an einer Neuauflage oder einem zweiten Teil... das bleibt jetzt deiner Fantasie überlassen^^

Mit Simons Gedanken sind wir uns hundertprozentig einig - der muss auf seiner Wolke wirklich verzweifeln, über die da unten.
Im nächsten Kapitel werfen wir dann mal wieder einen kleinen Blick ins Gymnasium...
04.02.2020 | 17:18 Uhr
zu Kapitel 21
Salut!

Hach, was für ein Kapitel, wieder einmal... Schritt für Schritt kommen wir der unausweichlichen Konfrontation näher und ich weiss nicht, ob ich bereit dafür bin. Und gleichzeitig kann ich es auch kaum erwarten. Keine Ahnung was schlimmer ist, Angst davor zu haben oder es beinahe sehnsüchtig erwarten.

Eigentlich hätte ich schon in diesem Kapitel einen Auftritt von Shô und Wally erwartet, aber ich glaube ja, dass die noch auftauchen werden. Wenn schon eine Konfrontation, dann mit allen überlebenden Mitgliedern der ehemaligen Clique... bitte eine Schweigeminute für Simon *snif*

Naja, wahrscheinlich waren die beiden im Publikum, aber weder Jellal noch Erza haben sie entdeckt. Sie waren ja schon zu sehr mit dem Wettbewerb und zwei bestimmten Mitgliedern der Mermaids beschäftigt. Was der Wettbewerb angeht, die Musik der Quattro Cerberus würde wahrscheinlich meiner Schwester und meinem Vater gefallen. Wobei, ein Fan von Metal ist er zwar nicht, aber er hat eine Leidenschaft für Motorhäd und eine andere Band namens Z Z Top (oder wie immer das auch heisst^^').

Mitgefühl für Quattro Cerberos hatte ich ja, so etwas ist wohl eine Angst für jeden Sänger, besonders während eines Auftritts. Kein Wunder, dass da viele lachen, aber nett ist es ganz und gar nicht. Zum Glück hat Makarov noch die Leviten gelesen. Das ist bestimmt einer der nettesten Riesen (bei Makarovs Magie im Canon kann man das sogar wortwörtlich meinen XD) in der Musikindustrie. Ja, Fair-Play ist wichtig, auch beim Publikum und das sollte echt nicht vergessen werden.

Wolf Cry, Christina (schön, dass auch die Trimens einen kleinen Auftritt hatten, genauso wie Bob) und eine oder zwei andere Bands, dann kommen die Mermaids. Und man, ich kannte das Lied nicht, aber allein der Text reichte schon um zu verstehen, dass das hier eine persönliche Anklage seitens Kagura für Jellal ist (auch für Erza zwar, aber vor allem für Jellal). Und obwohl es ein tolles Lied ist, die Message dahinter gefällt mir ganz und gar nicht...

Ich freue mich echt auf das neue Kapitel (auch auf weitere Erläuterungen wie die Droge oder Erik und Kinana sowie die ganzen Verknüpfungen dahinter), doch die Konfrontation bereitet mich echt Sorgen... Nicht vom Schreibstil her natürlich, in deinem Schreibtalent habe ich vollstens vertrauen^^

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 04.02.2020 | 23:40 Uhr
Und oich danke für dieses Vertrauen^^

Ja, irgendwann wird diese Konfrontation kommen, aber ich verrate natürlich nicht wann ;)
Ersteinmal haben wir Quattro Cerberos/Puppy - den Gag vom magischen Turnier musste ich doch mit reinnehmen. Schön, wenn das, inklusive Makarovs Ansage hinterher, gut ankam. Und schön, dass die Christina gefällt!

Z Z Top müsste übrigens richtig sein. Ich hab's zwar wenig mit Metal, aber der Bandname sagt mir was.
Was Kaguras Lied angeht (es ist ja verlinkt, in der ersten Textzeile), ist es ja auch schon älter. Aber Cher's Songs und vor allem die Texte lassen sich hier prima anwenden. Die Botschaft ist zu verstehen, ohne den Song zu kennen, ja.
Erza und Gérard können einem Leid tun.
In zwei Wochen geht's weiter mit dem Wettbewerb, dann erfährst du vielleicht schon etwas mehr über die Hintergründe.
21.01.2020 | 23:42 Uhr
zu Kapitel 20
Salut!

Puh, das kann ja heiter werden. Zum Glück gab es nicht jetzt schon eine heftige Eskalation, wie ich es schon befürchtet habe. Danke, Mirajane. Wobei es nicht vorbei ist und jede Sekunde, welche die unausweichliche Auseinandersetzung noch hinauszögern, bestimmt nicht nur für mich unangenehm sind... Das wird bestimmt noch einiges an Erklärung geben. Und ich wage mir nicht vorzustellen, was Kagura und Millianna gerade durch den Kopf ging, als sie Jellal und Erza nach sieben Jahren wieder gegenüber standen. Jetzt erwarte ich eigentlich nur noch Wally und Shô, schliesslich sollten alle noch lebenden Mitglieder der ehemaligen Clique diese Sache von damals zusammen klären... ob es gut wird ist eine andere Frage. Wie ich mich wünschte, Simon wäre da... aber das geht leider nicht :'(

Da frage ich mich, ob Wendy dabei vielleicht eine Rolle spielen wird. Schliesslich kennt sie alle von früher. Und sie geht mit Beth in dieselbe Klasse, die ja gemeinsam mit Kagura und Millianna in einer Band ist. Und wie ist das alles mit Erik und Kinana verknüpft? Und mit dem vermeintlichen Doping von Erzas Pferd? Und was gehört sonst noch dazu?
Übrigens, ich musste trotz allem schmunzeln als du Millianna mit einer Katze verglichen hast... Passender geht es ja wohl nicht.

Wenigstens konnte Laxus Auftritt ein wenig die Stimmung entspannen. Man hat zwar nicht viel über den Background erfahren, aber mit dem Wenigen, was du hier angedeutet hast und die Sachen vom Canon konnte ich mir eine kleine Idee machen. Wobei ich mich frage, hat Laxus womöglich auch mit der ominösen Verknupfung der Vergangenheit zu tun (*hust* Ivan *hust*) oder interpretiere ich da womöglich zu viel? Sein Gespräch mit Fried und Evergreen war jedenfalls typisch Laxus, fehlt nur noch Bixlow und die vier Asse wären komplett^^

Puh, ich bin sowas von neugierig auf das, was noch kommen wird. Ich bin sogar so sehr gespannt, dass ich fast verspannt bin. Schrecklich, wie man gleichzeitig neugierig auf den Rest ist und Angst davor hat...

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 22.01.2020 | 01:13 Uhr
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, ja, das gilt wahrscheinlich auch für diese Eskalation. Oder? Wir werden sehen.
Vorerst hat Mira die Sache... naja, entspannt wäre das falsche Wort.
Der Vergleich Milliana - Katze musste doch sein^^

Jaja, wenn Simon da wäre, hätten wir das ganze Problem nicht...
Wo dieser ganze Knoten zusammenhängt, wissen die Protagonisten aktuell auch noch nicht, von daher... gedulde dich^^
Schön, dass die Runde um Luxus ein bisschen auflockern konnte, genau das sollte sie. Und ich spoilere: Dieses Gespräch wird noch fortgesetzt werden. Dann erfährst du ein bisschen mehr.
07.01.2020 | 17:05 Uhr
zu Kapitel 19
Salut!

Puh, am Anfang war es noch total entspannt (so entspannt es auch gehen konnte) und auch lustig. Mira und Co. sind also auch mit von der Party, wie schön. Ihnen hast du auch für dieses Kapitel auch einen kleinen Background gegeben. Tut mir wirklich Leid für Lisanna, jedoch ist es ein so gutes Parallel zum Canon, wieder einmal. Nur, dass Lisanna dieses Mal nicht zurück kehren wird. Zum Glück scheinen Mirajane und Elfman mit ihrem Leben seither weiter zu kommen (interessanter Kontrast zu Kagura und den anderen Drei der ehemaligen Clique, übrigens). Elfman ist sogar verheiratet und seine Evergreen ist sich selber treu. Ich mochte die "liebevolle" Unterhaltung mit Erza. Und die Tatsache, dass sie und Fried Cousin und Cousine sind, finde ich spannend und toll gefunden. Freut mich jedenfalls, dass Fried auch seinen Auftritt hat (erinnert mich prompt daran, dass deine FT-Reihe ja mit einer Mirafried angefangen hat *nostalgisch werd*). Fehlen nur noch Laxus und Bixlow, dann wären die Raijins komplett^^

Und dann... nun stehen sie sich nach sieben Jahren wieder gegenüber. Ich konnte die plötzlich stickige Atmosphäre (zumindest bei Erza, Jellal, Kagura und Millianna) nahezu spüren. Ich nehme mal an, dass Sho und Wally unter den Zuschauern sein werden, irgendwie müssen die beiden auch dabei sein. Hoffentlich gibt es jetzt während des Wettbewerbes kein Eklat, das kann nämlich niemand hier gebrauchen, weder Crime Sorcière noch die Mermaids, privat für die Einzelnen schon gar nicht. Doch dass es früher oder später zu einer Ausenandersetzung kommen wird, ist unvermeidlich. Und die wird erstmals bestimmt wüst, ich habe tatsächlich Angst, dass dies erst eine weitere Tragödie braucht damit es sich endlich klärt, wenn es sich überhaupt klären wird (da siehst du, was ich dir zutraue)... Welche andere Personen werden da noch reingezogen? Erik und Kinana (sollte diese anwesend sein, eine ihrer Schülerinnen ist ja bei den Mermaids dabei)? Oder sonst noch wer? Werden wir bald mehr über dieses mysteriöse Drogennetz erfahren?

Eigentlich sollte ich keine Angst haben, schliesslich sitze ich ja hinter meinem Bildschirm und mir kann nichts passieren. Aber ich habe immer das Gefühl live dabei zu sein, wenn ich deine Geschichte hier lese... Hoffentlich kommt es nicht sofort zu einer Auseinandersetzung (die sowieso unvermeidlich ist). Vielleicht können Beth und Wendy für eine Ablenkung sorgen, schliesslich sind sie in derselben Klasse. Nur so 'ne Hoffnung, sollte Wendy beim Wettbewerb zuschauen wollen, um ihre Klassenkameradin anzufeuern... Oje, ich fürchte mich davor das nächste Kapitel zu lesen, gleichzeitig aber bin ich schrecklich ungeduldgit zu wissen, wie es weitergehen wird.

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 15.01.2020 | 14:42 Uhr
Ja, das ist das Problem an einem magiefreien AU - wer einmal tot ist, bleibt es auch. Schade um Lisanna, aber du hast Recht, es bot sich geradezu an.
Freut mich, dass ich die Charas so gut getroffen habe. Wenn ich mich zurückerinnere, wie viel Probleme ich am Anfang der fanfiction-Schreiberei mit Leuten wie Elfman hatte... mittlerweile geht mir das leichter von der Hand.
Was es im weiteren Verlauf mit Fried auf sich hat und ob ich die Raijins noch komplettiere... tbc

In dem Moment war die Luft zum Schneiden, sicherlich. Schön, dass ich die Atmosphäre rüberbringen konnte.
Die Geschichte hat noch so einige Kapitel, das sei verraten. Auf Handschlag, vergeben und vergessen läuft das also schon mal nicht raus...
Dass du echt mitfühlst empfinde ich jedenfalls als echten Ritterschlag. Danke!
01.01.2020 | 14:44 Uhr
zu Kapitel 18
Salut!

Frohes Neues Jahr! Auch wenn es für Erza und Jellal da nicht gerade froh sein wird, leider... Dass Wally, Sho, Millianna und Kagura sich auch von Erza abgewandt hatten, habe ich insgeheim befürchtet. Ich hatte gehofft mich zu irren, dass die vier oder zumindest einer wenigstens noch Kontakt und Freundschaft mit Erza pflegte. Aber leider hat mein Gefühl mich nicht betrogen. Es musste so kommen, ist es doch ein perfektes Parallel zum Canon. Und dieses Mal ist kein Simon da, um ihnen die Wahrheit zu sagen und hinter Erza zu stehen...

Dafür hat sie noch Jellal, Igneel und Natsu. Doch trotzdem... ich kann sehen, woher es kommt, dieses Missverständnis. Ich erinnere mich noch an den Prolog, doch es war ganz anders. Erza hat damals Jellal die Schuld an Simons Tod gegeben! Doch das konnte sie den anderen natürlich nicht erklären... wie schlimm es für sie gewesen sein musste, damals. Den Mann, den sie liebte starb vor ihren Augen, ein Freund war indirekt daran schuld und der Rest der Clique gaben ihr auch noch die Schuld daran! Als ob sie mit der Trauer nicht schon genug leiden musste...

Ob Rob etwas tun kann? Würden Wally, Sho, Millianna und Kagura auf ihn hören? Ich hoffe es zumindest, doch zuerst wird es bestimmt zu einer hässlichen Auseinandersetzung kommen. Und Simon hätte das natürlich nie gewollt! Jetzt bin ich natürlich ganz besonders neugierig auf das, was noch kommen wird. Auch wenn ich Angst davor habe... Ausserdem ist das nicht das Einzige, was geklärt werden muss. Andere Geheimnisse sind immer noch verhüllt, ganz zu schweigen vom Zusammenhang zwischen all diesen Fällen. Werden Eriks und Kinanas Vergangenheit näher beleuchtet werden? Schliesslich ist Erik heute dran als Türsteher und ich bin immer noch neugierig, ob es zwischen dieser Vergangenheit und der Droge, die Simon umgebracht hat, einen tieferen Zusammenhang...

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 02.01.2020 | 10:59 Uhr
Ja, da nähern wir uns wieder einmal dem Canon an, ganz richtig. Und aus dem Prolog wissen wir, dass Erza zu Unrecht beschuldigt wird - der Vorwurf kann auch nur aus verletzten Herzen und aufgewühlten Emotionen damals nach Simons Tod entstanden sein, hm? Wer würde einfach so einem engen Freund einen solchen Verrat zutrauen, wenn man nicht zumindest denkt, es mit eigenen Augen gesehen zu haben...?
Jedenfalls ist Erza nicht ganz allein, das ist der kleine Trost.
Rob ist ein alter Mann. Er ist zwar klar im Kopf, aber wenn wir Kaguras kompomisslose, zerstörte Art kennen, wird sie sich kaum etwas von ihm sagen lassen, hm? Nein, dieser Konflikt wird in dieser Generation bleiben. Rov hat Gérard seinen Anteil an Simons Tod verziehen. Ob Kagura das jemals können wird...
Wie all die Andeutungen und Fäden zusammenhängen wird sich selbstverständlich Stück für Stück beleuchten lassen, wenn mit dem nächsten Kapitel dann der Bandwettbewerb ins Crime Sorcière einzieht...
23.12.2019 | 14:49 Uhr
zu Kapitel 17
Salut!

Hey, das ist ja wie ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk! Vielen lieben Dank dafür! Der Tag hat schon sehr gut angefangen und er wird anscheinend immer besser ;)

Uh, da hat man wohl mitbekommen, was Jellal und Erza so getrieben haben... Naja, zum Glück gehen die anderen nicht zu sehr daraf ein. Aber vielleicht auch nur, weil Erza anwesend ist, sonst hätten die anderen vielleicht ihn damit etwas aufgezogen.

Natsu hat sich also anderswo beschäftigen können statt auf Erza zu warten. Lucy scheint ihm zu gefallen und die knallharte Geschäftsfrau ist ihm anscheinend nicht ganz abgeneigt. Das wird natürlich Klatsch und Tratsch geben in der Presse... vor allem, weil hier erwähnt wurde, dass Yukino Teilhaberin von Lucys Firma ist. Und Yukino ist mit Rogue verlobt (yeah, ein klein wenig RoYu!), einem Konkurrenten von Erza und Natsu in Sachen Voltigieren. Und wo Rogue ist, ist Sting natürlich auch nicht weit. Na toll, die Geschäftsführerin und eine bekannte Teilhaberin von KoS sind mit zwei Voltigierer-Rivale zusammen, eine sogar verlobt. Ein gefundenes Fresschen für die Presse XD

Nun, da müssen noch einiges besprochen werden. Jedenfalls bin ich froh, dass Erza ebenfalls eine Rolle bei diesem Wettbewerb haben wird. Kann ihr bestimmt ebenfalls helfen auf andere Gedanke zu kommen. Sollte. Denn gerade für Jellal wird es wohl schwierig sein, wenn die Mermaids in die Runde kommen. Millianna und Kagura sind dabei, da sind Shô und Wally bestimmt auch nicht weit. Da werden die Funken sprühen, ganz bestimmt. Im Gegensatz zu Erza hat keiner von ihnen die Gelegenheit bekommen mit Jellal zu reden. Gerade Kagura würde ihm am liebsten an die Gurgel gehen... wegen Simon halt. Bestimmt sind auch Millianna, Wally und Shô gar nicht gut auf ihn zu sprechen. Könnte Erza vielleicht etwas tun? Oder nicht? Hatte sie mit ihnen noch Kontakt oder gar nicht mehr? Oder nur mit ein paar von ihnen? Ich bin echt voll gespannt...

Und ein anderes Problem wurde irgendwie auch noch erwähnt... Sting und Rogue sind anscheinend ehrgeizige Voltigierer (vor allem Sting nehme ich an, Rogue scheint eher der Typ für reservierter Ehrgeiz zu sein). Hat Jellal etwa den Verdacht, dass einer von ihnen hinter der Droge bei Erzas Pferd sein kann? Oder jemand, der lieber sie beiden gewinnen lassen würde statt unsere Rothaarige? Oder ist das bloss eine falsche Fährte? Und was haben Erik, Kinana und denen noch unbekannte Vergangenheit damit zu tun? Himmel, das kann ja heiter werden... und es ist auch eine Schatzkiste für alle mögliche Theorien.

Oh man, ich bin so neugierig zu wissen, was jetzt noch kommen wird. So viele spannende Punkte, die mir auch zum Teil grosse Sorgen bereiten. Nun, bis dahin wünsche ich dir schöne Weihnachten. Und ich kann nachher mal anfangen, unseren Weihnachtsbaum zu schmücken^^

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 01.01.2020 | 08:41 Uhr
Und hiermit (und mit dem Kapitel das im Laufe des Tages noch kommt) ein frohes, neues Jahr!

Jaja, da waren so einige Anspielungen im Gespräch drin. Unter der Gürtellinie und darüber... ich freue mich, dass dir die Zusammenstellung gefallen hat und dich zum spekulieren einlädt - das ist doch immer gern gesehen!
Und dass dir die kleine RoKino-Anspielung gefällt, war mir klar :)

Was es mit den Mermaids, deren Umfeld und Erzas Verhältnis zu ihnen auf sich hat... wirst du schon im kommenden Kapitel mehr dazu erfahren!
09.12.2019 | 10:35 Uhr
zu Kapitel 16
Salut!

Man, habe ich mich gefreut, als ich den Alert gesehen habe. Gleich nach dem letzten Kapitel war ich natürlich sehr neugierig zu wissen, wie es gerade zwischen Jellal und Erza weitergehen würde. Nun, ein Liebespaar sind sie nicht geworden, irgendwie. Aber zumindest scheint Erza bereit zu sein ihm auf anderer Ebene eine zweite Chance zu geben, so weit ich das verstanden habe.

Ehrlich gesagt, ich bin wahnsinnig ehrleichtert, dass die gemeinsame Nacht keinen riesigen Balken zwischen den beiden geschoben hat. Dass Erza die Nacht einfach mit Jellal verbrachte und am nächsten Tag wieder geht, vielleicht auf "Nimmerwiedersehen". Zum Glück ist es nicht so gekommen. Doch trotzdem hat es einen Keil zwischen ihnen gegeben. Wobei Erza es überraschend doch nicht bereut, aber das sagt sie Jellal natürlich nicht. Warum denn? Hat es mit Simon zu tun? Oder hat es einen ganz anderen Grund?

Schön war auch, dass Jellal sich an die glücklichen Zeiten der Clique erinnerte... Wie er Erzas heutiger Künstlername gab, wie sie Erdbeeren liebte und man sie damit locken konnte. Ich könnte mir vorstellen, dass nicht Jellal das getan hat, sondern auch Simon, schliesslich war er Erzas Freund. Und vielleicht auch die anderen der Clique. Und Richard hat die Clique damals wohl mit Getränke versorgt... Wer sollte sonst Wallys älterer Bruder sein^^

Nun, Jellal hat aber auch anderes zu tun als über Erza nachzudenken und in glückliche Erinnerungen zu schwelgen. Anscheinend hat das Crime Sorcière wieder eine Personalversammlung bezüglich des Wettbewerbs und ausgerechnet der Chef ist zu spät dran... ups. Wie wird wohl die Reaktion zu Erza sein? Und ist Natsu auch noch anwesend? Schliesslich ist er mit Erza gekommen und wollte vielleicht nicht ohne sie gehen.

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 10.12.2019 | 04:13 Uhr
Das ist doch schön, dass es mir gelungen ist, die Szenerie so abzubilden, wie ich es wollte: Ja, von Liebespaar ist gerade wenig zu sehen, das ist wohl wahr, aber das wäre auch, insbesondere bei diesen Protagonisten, eher unpassend gewesen, meinst du nicht? Friede-Freude-Eierkuchen, ohne dass nicht vorher alles drunter und drüber geht... passt nicht zu den beiden, absolut nicht. Belassen wir es also beim One Night Stand - aber so sehr das einen Keil zwischen sie getrieben hat, generell wird da eine Verbindung wieder aufgewärmt, so paradox das klingt.
Jetzt ist jedenfalls erstmal große Besprechung - die Frage mit Natsu wird sich klären und es wird eine Reaktion auf Erza geben, aber was das jeweils sein wird... tbc :)

Wundert mich aber fast, dass kein Kommentar zu Wendys Auftauchen kam^^
27.11.2019 | 07:14 Uhr
zu Kapitel 15
Salut!

Ui, so etwas habe ich nicht erwartet. Okay, als Erza auftauchte dachte ich mich schon, dass so etwas wie Hilfe möchte oder wenigstens Ablenkung. Aber gleich so? Sie scheint wirklich verzweifelt zu sein, kommt mir zumindest vor. Was unter diesen Umständen auch durchaus verständlich ist... Wenn schon Lahar in diesem Fall ermittelt, der schon Jellals Fall damals übernommen hat und mit dem ist es nie ein Zuckerschlecken. Und diese Droge Altairis spielt schon wieder eine Rolle, zumindest indirekt, mit Etherion. Kein Wunder, dass Erza sich verloren fühlt, erinnert sie das wieder fatal an Simons Tod... Was hat das zu bedeuten? Wer steckt dahinter? Wem soll diese Verschwörung nutzen? Mir scheint es jedenfalls nach einer Verschwörung auszusehen, doch ich kann keinen Grund erkennen, sondern nur wirre Theorien schmieden.

Aber ja, nach so einer Wendung im Fall kann man verstehen, dass Erza schlussendlich doch zu Jellal gegangen ist. Wie gesagt, sie scheint ziemlich verzweifelt zu sein. Und Jellal irgendwie auch... Er liebt sie schon seit Jahren und jetzt liegt sie endlich in seinen Armen (hat sie eigentlich schon damals geahnt, dass er in sie verliebt war?). Aber eben, dass ist eigentlich nur Ablenkung... mir würde es nicht wundern, dass beide es am nächsten Morgen bereuen werden, egal was Erza gemeint hat. Selbst in AUs kann Jerza nicht ohne Drama sein. Ich mache mich ehrlich Sorgen um die beiden. Ich shippe Jerza natürlich, wie du weisst. Simon ist seit Jahren tot und er hätte es gewollt, dass die beiden glücklich werden, dass die beiden nach vorne schauen, über seinen Tod hinweg kommen. Doch das, was in diesem Kapitel passiert... Ich kann es nicht beschreiben. Aber das sind gerade keine glückliche Liebende in diesem Kapitel. Ich mache mir Sorgen, ob das womöglich Konsequenzen haben wird...

Jedenfalls war dieses Kapitel wirklich brilliant. Ich freue mich schon auf die nächsten und platze fast vor Neugier. Es gibt noch einige Geheimnisse, die noch nicht gelüftet wurden und nach diesem Kapitel hier bin ich umso mehr darauf gespannt.

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 27.11.2019 | 21:09 Uhr
Jetzt erkennt man langsam den ganzen, verworrenen Knoten, nech?
Freut mich, dass das zu wilden Spekulationen einläd - genau das habe ich bezweckt xD

Lahar ist natürlich ein probates Mittel, Erza das Leben schwer zu machen, der olle Paragraphenreiter. Und Altairis, Etherion... jaja, wie hängt das bloß alles zusammen...?
Auf jeden Fall eskaliert der Moment am Ende völlig und wir werden sehen, wie die beiden am nächsten Morgen und ausgenüchtert dazu stehen.
Genausogut, wie ich weiß, dass GerZa zu deinen Ships zählt, weißt du auch, dass das bei mir ebenso zutrifft. Aber die beiden sind halt auch ein viel zu guter Drama-Nährboden. Für Friede-Freude-Eierkuchen wäre es zu früh und zu schade, soweit gebe ich dir schonmal Recht.
14.11.2019 | 16:53 Uhr
zu Kapitel 14
Salut!

Na dann, nachdem ich am Dienstag bis spätabends auf Studienreise war und am Mittwoch Kino und Bibliothek auf den Programm hatte, kann ich an diesem ruhigeren Donnerstag mich endlich diesem neuen Kapitel sowie deinem wohlverdienten Review widmen.

Naja, was die Stellargeister angehen... für einen Real-Life-AU sind ausser Leo alle ihre Sternzeichennamen schon ziemlich komisch. Wobei ich sie auch in solchen AUs gerne benuzte, aber ich verstehe was du meinst. Und dann macht es Spass Namen mit Bedeutungen zu suchen, die zu den Stellargeistern passen. Talia für Aries zum Beispiel ist von der hebräischen Bedeutung her wirklich perfekt. Bei den andern fällt mir nur spontan für Virgo ein Name ein und zwar Virginia.

Nun, Loki mag zwar einen Ruf als Frauenheld haben und versucht mit jedem Geschöpf zu flirten welches bei drei noch nicht auf Bäume sind. Aber wie es aussieht ist das nur eine Maske, denn es gibt tatsächlich eine besondere junge Dame, mit der er es wirklich ernst meint... Aries, hier als Talia bekannt. Ich kenne zwar ihre gemeinsame Geschichte nicht, aber etwas ausdenken kann ich mich schon und diese kleine Lories-Szene war wirklich süss. Wobei Aries-Talia mir etwas weniger schüchtern vorkam als im Canon, aber trotzdem wirkte sie nicht OOC. Tja, die Liebe halt^^

Die Stimmung scheint anfangs jedenfalls wunderbar ausgelassen zu sein. Loki konzentriert sich auf Talia-Aries und die Musik, Levy und Lucy kennen sich kennen (mal etwas anderes als die anderen AUs, wo Levy und Lucy meist vom Anfang an beste Freundinnen sind), es werden neue Getränke genannt... "Sternstunde" und "Sommernachtstraum" klingen wirklich gut. Wenn ich dabei gewesen wäre, hätte ich allerdings wohl genau wie Levy Getränken Namen aus der Literatur gegeben. Wobei, aus der Geschichte und Mythologie wahrscheinlich auch XD

Und Kinana taucht auch noch auf... mal nicht an die Vergangenheit denkend, da Erik heute ja nicht im Dienst ist. Obwohl... wird er heute Abend noch kommen? Mal sehen... In dieser Bar hier kann ja alles passieren.

Da wir mit Erik auch von noch von unbekannter Vergangenheit und Drogen reden, kommen auch gerade Natsu und vor allem Erza dazu. Oh man, was wohl der Grund dafür ist? Es muss tatsächlich etwas vorgefallen sein, dass Erza nun zu Jellal kommt. Allerdings nicht allein, Natsu ist natürlich auch mit dabei. Und obwohl sein kleines Gezänkel mit Gajeel die Stimmung etwas aufheiterte, diese Ankunft und dieser gemeine Cliffhänger trübte zumindest für Jellal und uns Leser die Stimmung. Was ist wohl passiert, dass Erza tatsächlich auftaucht?

Oh man, bei jedem Kapitel geht die Spannung eine Stufe höher... Geduld bis zum nächsten Kapitel zu haben wird schwierig sein, gerade jetzt wo es vielleicht einen grossen Schritt gemacht wird.

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 15.11.2019 | 09:23 Uhr
Mich freut es sehr, wenn ich Leser so eingefangen kriege, wie es mir hier anscheinend gelungen ist!

Ja, Talia/Aries mag hier ein bisschen weniger scheu sein, das macht wohl die Umgebung, die Tatsache, dass sie bereits in Lucys Obhut ist und ja, möglicherweise auch die Liebe. - Im Canon sind Leo und sie kein Paar, mehr Bruder und Schwester, Seelen- und Schicksalsverwandte, trotzdem sehr enge miteinander. Hier bot es sich an, im AU das Verhältnis etwas zu kippen und sie zu Leos 'einzig Wahrer' zu machen.
Eins spoiler ich: Virgo wird später in der Geschichte auch noch auftauchen und ihr habe ich tatsächlich den Namen Virginia gegeben.

Beide Cocktails gibt es übrigens wirklich, ich habe mir die Rezepte nur ausgeborgt. Die Namen boten sich an, fand ich, und die Zuordnung alkoholhaltig/alkoholfrei haut auch hin.
Während also generell ausgelassene Stimmung herrscht, da gebe ich dir Recht... friert es ein, als Erza auftaucht. Ich weiß, ich bin fies, mit dem Cliff, aber Spekulationen werden dankend angenommen... und ich bin echt gespannt, wie euch das kommende Kapitel gefallen wird.
Euch kann ich ja jetzt sagen... du bist ja nicht mehr so allein in der Review-Datenbank :)
13.11.2019 | 07:28 Uhr
zu Kapitel 14
Danke für die Antwort!
Und ja, ich meinte eigentlich Akzente, bin nur zu dumm, um das auch hinzuschreiben -.-
Danke für die Erklärung, ich wusste echt nicht, wie man das am Laptop macht.
Lg, LuNalie
12.11.2019 | 17:39 Uhr
zu Kapitel 14
Öha .... erst so ein kurzweiliges Zwischenspiel und dann ernsthaft dieser gemeine Cliff?

Aber schön, dass es hier weitergeht, ich hatte die Geschichte schon vermisst

Antwort von Donoma am 13.11.2019 | 01:03 Uhr
Willkommen!
Freut mich, dass du Gefallen an der Geschichte gefunden hast!
Neues Kapitel kommt alle zwei Wochen.
12.11.2019 | 15:18 Uhr
zu Kapitel 14
Waaaah!!
Ich will das neue Kapitel! Jetzt. Sofort.
...Äähm... ja.
Ich hab mich jetzt beruhigt, kommen wir zum Review.
Also, ich finde die Idee mit Gerard und seiner Bar, dem Crime Sorciere, wirklich gut. Auch, dass Erza eine Spitzensportlerin ist und eigentlich mit Gerard den Kontakt abgebrochen hatte, passt in die Story. Ich bin auch froh, dass Erza jetzt zu Gerard kommt, ich liiiiieebe das Pairing nämlich.
Dein Schreibstil ist auch sehr angenehm und Cliffhanger machen kannst du -.-
Freue mich also schon auf das nächste Kapitel!
Lg, LuNalie<3

P.S. Ich weiß nicht, wie man Apostrophe macht, deshalb gibt es hier halt keine.

Antwort von Donoma am 13.11.2019 | 01:08 Uhr
Willkommen! Freut mich, dass du so begeistert bist!
Ich mag Gérard und Erza auch total gerne, aber ich quäle sie auch, weil ihr Background selbst im AU immer für Drama gut ist xD

Apostroph? Du meinst ' ? Auf der Computertastatur findest du den oberhalb von der Raute/Hashtag, direkt bei Enter. Beim Handy normalerweise unter Zeichen in der Nähe der Anführungsstriche.
Oder meintest du Akzente wie bei Sorcière? Computer: oben am rechten Ende der Nummerntasten, neben dem Fragezeichen. Und beim Handy kannst du normalerweise durch langes Halten eines Buchstaben die Auswahlmöglichkeiten, meinetwegen bei a dann a, á, à, etc. sehen.
30.10.2019 | 08:07 Uhr
zu Kapitel 13
Salut!

Na dann, ein Kapitel mit etwas B-Feeling. Im ersten Teil die neue Mutti Bisca mit Baby Asuka und im zweiten mit den Bands, die beim zukünftigen Wettbewerb auftreten werden. Auch wenn nicht viel passierte und nichts von Drogen erwähnt wurde, war es dennoch ein interessantes Kapitel. Jedenfalls bin ich immer noch voll gespannt, was nun passieren wird.

Erst mal den Besuch im Krankenhaus. Man erfährt ein wenig mehr vom Wettbewerb, für die Formalitäten müssen alle Angestellte anwesend sein. Klingt durchaus logisch. Aber ich glaube auch kaum, dass Gajeel sonst zum Baby Bewundern gekommen wäre. Vielleicht auch nur Levy zuliebe, aber womöglich nicht weil Asuka so süss ist. So oder so, es war ein angenehmer Abschnitt, fast hätte ich noch vergessen, dass Drogen eine wichtige Rolle spielen und wie mysteriös der Untergrund darum noch ist.

Im zweiten Teil geht es dann ab zu Besprechung im Crime Sorcière und lernen glatt eine wohl nicht unwichtige Person kennen. Interessanter Beruf, den du Lucy im diesen AU gegeben hast. Überraschend zwar, aber dennoch passend. Talentfindung und -förderung, damit hat sie tatsächlich ihrem vererbten Unternehmen einen neuen Schwung gegeben um wieder aufzublühen. Loki kennt sie ja schon, vielleicht war sie es ja, die sein DJ-Talent gefunden und gefördert hat... Und wir haben erfahren, dass Loki als DJ noch eine Aushilfe hat. Ich gebe zu, Mattan sagte mir gar nichts mehr, aber ich habe mal nachgeforscht... Ein Mitglied von Twilight Ogre, dass kurz im Eclipse-Arc aufgetaucht ist. Hier ist sie natürlich nur wieder ein Nebencharakter, aber du hast ihr trotzdem ein guter Background gegeben, der wieder einmal zeigt, dass Crime Sorcière so gut es geht jedem eine zweite Chance gibt.

Von der Bands erfahren wir noch nicht viel, aber wir wissen, dass die meisten aus vier Personen bestehen, ausser Mermaids und Quattro Cerberus (vier im Bandnamen, aber fünf Mitglieder... irgendwie typisch für diese Gilde, selbst in AUs^^). Und irgendwie liegt es auf der Hand, dass Beth von Kinanas Unterterzia zu den Mermaids gehört.

Man kann wohl sagen, dass die Formalitäten mit Lucy gut gelaufen sind. Hoffentlich kann sie sich auch einen guten Eindruck machen, wenn alles voll im Gange ist. Und hoffentlich hakt sie nicht zu sehr nach bei den Mitarbeitern, sie scheint eine knallharte Geschäftsfrau zu sein. Könnte es sein, dass auch gefährliche Substanzen in der Musikbranche gängig sind? Irgendwie muss man sich in diesem AU auf alles gefasst machen. Ich bin dann schonmal auf die weiteren Kapiteln gespannt.

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 01.11.2019 | 15:35 Uhr
Ja, so ein kleines Filler- und Erklärkapitel... schön, wenn es nicht langweilig wurde, sondern du dir die wichtigen Punkte herauspicken konntest.

Dass Gajeel wahrscheinlich recht froh um seinen Termin ist, könnte durchaus naheliegend sein, ja. Wenn er sonst mitgekommen wäre, dann bestimmt Levy zuliebe, da stimme ich dir voll und ganz zu.
Und dann gab es in diesem Kapitel noch jemand Neues kennenzulernen, richtig. Lucy wird nicht unwichtig für die Handlung, soviel verrate ich. Und wenn du sie knallhart nennst... muss sie wohl sein um mit Anfang zwanzig bereits ein Unternehmen an der Spitze des Showbiz zu leiten, oder?
Was Mattan betrifft, ja, die stockt einfach das Team etwas auf. Ich meine sogar, die ist ein anime-only Charakter, oder? Demnach wundert es mich kaum, dass sie wenig bekannt ist.

Freut mich jedenfalls, dass der Gack mit den fünf 'quattros' angekommen ist - und dass du gespannt auf mehr bist.
Zu den Drogen... gibt es wahrscheinlich eher Neuigkeiten, als dir lieb ist...
15.10.2019 | 10:56 Uhr
zu Kapitel 12
Salut!

Pausengespräche... Natürlich gibt es das nicht nur bei den Schülern. Auch Lehrern geht der Gesprächsstoff nicht aus. Gerade in einer solchen Schule, ist ja klar XD

So, Juvia arbeitet auch in diesem Gymnasium... Allerdings als Referendarin, mit einer Vorliebe zu Wassersportarten. Etwas anderes hätte mich auch echt überrascht. Und Kinana hat jetzt weger der Untertertia mehr Hoffnung, das ist auch mal schön zu sehen. Naja, bei Clap und Belletokia hapert es noch (da ich nicht wusste, wer die beiden im Canon sind, musste ich etwas recherchieren... finde ich irgendwie cool, dass du da auch zwei Exceeds in die Klasse eingeführt hast, auch wenn sie hier bestimmt keine Katzen sind XD).

Cubellios... einmal mehr frage ich mich, was Erik und Kinana in der Vergangenheit widerstossen ist. Cubellios gehörte früher Erik und nach einem gewissen Vorfall hat sich Kinana der Schlange angenommen. Und mir ist aufgefallen, dass Kinana nicht Ex-Freund gesagt hat, als sie erwähnte, ihr Freund konnte sich nicht mehr um seine Schlange kümmern... Ich nehme ja an, dass sie früher eine Beziehung hatten, aber was für eine? Hat sie mit Freund Geliebten gemeint oder einfach Freund wegen Freundschaft? Was versteckt sich dahinter und was hat es mit der Droge zu tun, welche Simon getötet hat? Fragen über Fragen...

Auch wenn Alzack und Bisca hier gar nicht auftauchen, trotzdem herzlichen Glückwunsch für die neugeborene Tochter (willkommen Asuka). Ich nehme, wir werden demnächst den Besuch der drei sehen im nächsten Kapitel, oder er wird erwähnt. Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf den Rest.

Lg Vilandel

Antwort von Donoma am 16.10.2019 | 13:35 Uhr
Genau, auch Lehrer reden miteinander^^

Juvia überrascht in diesem Zusammenhang nicht wirklich, das denke ich mir.
Belletokia und Clap sind im Canon Exceed, richtig. Passte irgendwie, die hier als Kinder zu verbauen.

Und was Erik angeht... Kinana sagte ja EINEN Freund... klar, sagt mancher das auch demonstrativ, wenn er noch nicht oder nicht mehr drüber reden will, dass da mehr war oder ist... nun, man wird sehen. Um die beiden wird es auf jeden Fall noch gehen.
Aber, richtig, im nächsten Kapitel gehen wir dann Glückwünsche an Bisca überbringen - und lernen eine weitere nicht unwichtige Figur kennen.