Autor: Hyouka
Reviews 1 bis 10 (von 10 insgesamt):
29.06.2019 | 20:14 Uhr
zu Kapitel 10
Hach, das war irgendwie süß.
Auch wenn Brunhildr und Yuna noch nicht so richtig dicke geworden sind kann man eine gewisse Entwicklung erkennen. Wie verwirrt Lancer da in der Stadt umher geht und auch noch auf diese Einzbern-Dame trifft war wirklich drollig. Das sie gar nichts gesagt hat wundert mich aber man erkennt Lancer doch klar an, das sie ein Servant ist. Aber vielleicht verfolgt sie auch etwas damit. Brunhildr hat anscheinend eine sehr dramatische Hintergrundgeschichte die ja schon etwas angeschnitten wurde. Warum Sora Yuna den Katalysator überlassen hat geht mir aber noch nicht ganz in den Kopf. Sie wirkt so, als würde sie trotz dieser Übergabe noch etwas aushecken. Wenn sie so besessen von ihr war warum hat sie Brunhildr nicht selbst beschworen? Sie hat zwar ein paar Gründe genannt, aber das ist irgendwie ... na ja. Azusa scheint ja zumindest etwas mitbekommen zu haben man kann nur hoffen das sie vielleicht etwas retten kann, wenn was schief gehen sollte.
lg yukishiro
29.06.2019 | 20:09 Uhr
zu Kapitel 9
Uh, dieser Traum war ... wirklich etwas komisch, aber interessant.
Aber ich mochte den Humor dieses Kapitels, Iskandar ist nach wie vor der riesige Idiot den man kennt. Hanabi und Makoto sind so tolle Geschwister ich hätte auch gern eine Schwester wie Makoto. Die Szene mit Hanabis Freundin war irgendwie total süß, aber auch die ganzen Interaktionen im allgemeinen. Hephaistion oder wie der Herr hieß interessiert mich schon aber ich weiß nicht ob das noch groß angesprochen wird. Aber anscheinend wird in diesem "Kapitel" noch was passieren und da bin ich gespannt drauf.
lg yukishiro
27.06.2019 | 15:33 Uhr
zur Geschichte
Oh da gab es ja noch Azusas Vater zu lesen. Was das wohl für ein fahrbarer Untersetzer wird den Saber bekommt? Ich bin gespannt.
Wer in diesem Kapitel aber im Vordergrund stand ist allerdings klar. Das andere Ich von Hanabi endlich mal kennenzulernen darauf hab ich ja echt gewartet. Der erste Eindruck ist schon mal sehr ... eigenwillig aber wie sie schon betont: "damit beeindruckst du mich nicht". Ich glaub sie lügt ganz schön viel wie ich vermute. Ich hab eher ein ungutes Gefühl mit ihr aber es gab ja die ein oder andere nette Szene. Die wo Hanabi das Sofa runter rutscht, die wo Rider dem anderen Ich gleich mal anbietet den Alk aus dem Kühlschrank zu holen.
Du bekommst eine gute Balance zwischen Humor und Drama hin. Das mag ich und es ist auch nicht selbstverständlich das hin zu bekommen. Ich freu mich auf mehr. ^^
21.06.2019 | 23:03 Uhr
zu Kapitel 7
Hm deine Tohsaka kann ich irgendwie noch gar nicht einschätzen. Ihre Gründe für das was sie tut sind aber zumindest schon mal verständlich. Ich würde gern mehr über sie sagen aber ich weiß nicht genau was.
Brunhildr als Servant zu nutzen ist aber doch eine starke Idee. Ich weiß nicht in wie weit du das ausbauen willst aber interessant wird es auf jeden Fall.
Und na ja, Kyon kommt halt wieder vor. Der Junge ist so dumm, der macht Shinji ja ernsthafte Konkurrenz und er ist nicht mal ein richtiger Matou.
Der Master von Assassin wirkt aber auch nice und bei dem Teil mit der Einkaustüte musste ich lachen. Ob er gerade echt einkaufen war und gestört wurde, wie scheiße ist das bitte von Kyon, hallo?
Mittlerweile müssten wir doch alle Servants und Master haben oder? Also bis auf Berserker und sein Master, wenn ich das richtig lese.
Cooles Kapitel freue mich drauf wenn es weitergeht.
LG yukishiro
21.06.2019 | 22:58 Uhr
zu Kapitel 6
Die Gefühle in diesem Kapitel sie waren wirklich immens. Am Anfang hatte ich ja noch meine Zweifel ob es mit genau diesem Rider wirklich funktionieren würde.
Aber mal ganz ehrlich? Du machst das richtig gut. Iskandar kriegt eh zu wenig Liebe und ich mag die Richtung in die das geht. Hanabis Hintergrundgeschichte scheint noch etwas tragischer zu sein als die von Azusa. Diese hat nur ihren Bruder verloren konnte aber trotzdem weitestgehend normal leben. Hanabi dagegen wurde allein zurückgelassen nach dem ihr Vater starb. Sie ist zwar erwachsen aber so etwas macht ihr trotzdem zu schaffen. So würde es denk jedem gehen.
Ihren Wunsch finde ich ziemlich süß sogar fast bittersüß. Ich bin mir nicht sicher ob Rider ihre Probleme wirklich alle verstehen kann aber er ist einfach da. Schätzungsweise könnte ihr Wunsch ja fast ohne den Gral wahr werden wenn es gut läuft. Aber so wie ich deine Geschichten im stummen meist mitlese bist du denke ich nicht so nett was das angeht. Für Hanabi wird diese Zeit wahrscheinlich wirklich schön sein auch wenn ich hier irgendwas richtig böses ahne und das hängt bestimmt mit der anderen Persönlichkeit zusammen.
Und ja der letzte Satz war irgendwie cheesy. Aber ganz ehrlich das passt zu ihm. Selbst wenn er das unbewusst gemacht hat sieht ihm das auch noch ähnlich.
Bisher eines der besten Kapitel ich erwarte viel von dem Rider-Hanabi-Part dieser Geschichte.
LG yukishiro
05.06.2019 | 20:15 Uhr
zu Kapitel 5
Die Schwester von Azusa wirkt irgendwie lustig. Jetzt nicht so wie man sich eine Lehrerin vorstellt aber na ja ... Taiga. Mehr sag ich dazu nicht.
Diese Vorstellung wie die beiden ins Kino gehen und König der Löwen schauen war so süß, es stimmt ja sogar vom Jahr. War zwar sicherlich keine massive Recherche, aber doch ein nettes Detail. Saber-kun teilt wohl dennoch ein paar Charactertraits mit ihr hab ich das Gefühl.
Nach der eher süßen Szene gab es ja dann eher was unangenehmes, ich kann mir schon vorstellen wie blöd das für Azusa war und ich fange allmählich an sie zu mögen. So ruhige Charaktere die nicht viel reden sind zwar oft ganz cool, aber ich hoffe sie entwickelt sich doch noch ein bisschen offener mit der Zeit.
Freu mich schon drauf zu lesen wie es weitergeht.
LG yukishiro
29.05.2019 | 13:52 Uhr
zu Kapitel 4
Das war echt mies. Von Hanabis anderem Ich gab es ja noch nichts zu sehen nur warum Kyon da gleich so was probiert. Ich weiß ja nicht. Saber-kun und Rider fand ich in diesem Kapitel echt toll, die beiden konnten das nicht gutheißen und selbst Kyons Servant Archer fand das nicht besonders gut. Er wirkt auf mich auch nicht wie ein guter Master. Ich versteh auch nicht so recht, was Azusa so gegen Rider hat. Aber vielleicht liegt es daran das er eben recht viel redet und dabei auch sehr laut ist. Das ist nun wirklich das gänzliche Gegenteil von ihr. Wie der Kampf also ausgehen wird und wie es weitergeht, bleibt spannend. Die Story kommt langsam ins rollen und das gefällt mir. Hoffen wir, das Saber-kun das gut übersteht. Archer sind Saber ja im Vorteil, wenn man es genau nimmt.
LG yukishiro
29.05.2019 | 13:46 Uhr
zu Kapitel 3
Die Reaktionen auf Rider sind ja auch ... sehr überrascht. Azusa wirkt immer so desinteressiert, aber sie scheint ihre Cousine Hanabi wirklich gern zu haben. In diesem Kapitel hatten auch Saber-kun und Azusa noch ein interessantes Gespräch. Die beiden passen gut zusammen, Azusa fängt ja langsam doch etwas an mehr zu reden. Zu Makoto kann ich jetzt noch nicht viel sagen, aber sie wirkt im Gegensatz zu ihrer Schwester durchaus lebaft und voller Energie. Yuna scheint irgendwie mehr zu wissen, als sie vielleicht sagt. Ihr Servant kam ja auch noch nicht vor deswegen bin ich nach wie vor gespannt wann wir diesen zu sehen bekommen.
LG yukishiro
29.05.2019 | 13:41 Uhr
zu Kapitel 2
Saber-kun ist schon sehr drollig. Nicht so total ernst wie sein weibliches Abbild, aber trotzdem doch noch recht ähnlich. Azusa ist ja diesem Mädchen begegnet, die sie kennt. Das war schon relativ lustig, aber diese Yuna wirkt interessant. Ich frage mich ja wirklich, was für einen Servant sie hat.
Hanabi dagegen kann einem irgendwie leid tun. Natürlich ist Rider in der Regel ein guter Kerl aber man merkt jetzt schon sehr schnell das sie ein bisschen überfordert ist. Und diesen Kyon mag ich überhaupt nicht, aber wahrscheinlich ist er nur dafür da um gehasst zu werden. Ich bin gespannt wie es weiter geht.
LG yukishiro
17.05.2019 | 01:41 Uhr
zu Kapitel 1
Dann hinterlasse ich mal das erste Review.
Die neue Magierfamilie wirkt interessant, wobei dieser Kyon schon wie ein sehr seltsames Arschloch wirkt. Seinen Servant kenne ich nicht so gut, aber ich ahne da irgendwie übles. Statt all den weiblichen Saber mal Arthur zu verwenden finde ich kreativ, sein Master ist ja eher von stiller Natur. Das nenne ich eine interessante Kombi.
Hanabi ... na ja, ich hab deine Notiz unten gelesen und dachte mir gleich, oh weia. Für deine erste Fate-FF ist es aber gar nicht mal schlecht. Die Beschwörungsformeln gefallen mir wirklich gut, hat dein Betaleser gut gezaubert. Bin gespannt auf das nächste Kapitel.