Autor: Moosmutzel10
Reviews 1 bis 5 (von 5 insgesamt):
Aliena Levi (anonymer Benutzer)
08.06.2019 | 14:06 Uhr
zu Kapitel 8
Huhu!! :D

Ich war lange nicht mehr auf Fanfiktion und hatte deshalb bei deiner Geschichte ziemlich viel Nachholbedarf.
Ich bin jetzt durch die 6 Kapitel, die inzwischen rausgekommen sind, nur so geflogen!
Das du Thors Probleme bzw. Ängste aufgegriffen hast, fand ich super. Viele fanden ihn im Film ja übertrieben oder lächerlich.
Aber wie er in dem Film dargestellt wird, zeigt nur wie kaputt und innerlich zerstört er eigentlich ist.
Die eine Stelle wie du beschreibst dass man in wenigen Sekunden so viel Schlechtes anrichten kann aber gleichzeitig in dieser kurzen Zeit auch so viel Gutes, fand ich supergut.
Die letzten zwei Kapitel haben mir besonders gut gefallen. Sie waren echt spannend. Ich habe mit dem Ausgang überhaupt nicht gerechnet.
Statt Clint wie im Film einfach Bruce zu nehmen und diesen Lösungsansatz zu nehmen, war echt super gemacht und ist auch total schlüssig. Die Emotionen hast du super beschrieben und die Chemie zwischen Bruce und Natascha wird von dir unglaublich gut dargestellt.
Ich bin gespannt, wie es nun weitergeht.
Mach weiter so!

xx Aliena

Antwort von Moosmutzel10 am 09.06.2019 | 11:51:45 Uhr
Hey Aliena Levi,

ich bin gerade sehr glücklich über deine motivierenden Worten, ich DANKE dir wirklich sehr für deinen Zuspruch und ich freue mich, dass du hier weiter mit dabei bist und die Entwicklung der Geschichte so treu mitverfolgst.
Ja, mit Thors Entwicklung habe ich, zugegeben, anfangs auch etwas gehadert, aber erst durch Gespräche mit anderen fiel mir dann auf, wie kaputt er eigentlich ist - trotzdem fand ich das im Film etwas unglücklich dargestellt, denn da wo ansonsten beinahe zuviel erklärt wurde, hat man bei Thor auf vielleicht ein zwei wichtige Sätze mehr, die seine tatsächliche Situation dem Zuschauer näher gebracht hätten, leider verzichtet. Bis auf Bruce ist eigentlich niemand auf ihn eingegangen, stattdessen kamen eher "witzige" Sprüche, was ich schade fand, zumal ja bspw auch Tony bereits Traumata durch hat und er da vielleicht sensibler hätte sein können ... aber wie sagt man so böse: "Lieber einen guten Freund verlieren, als einen guten Gag.", das ist bei Marvel manchmal etwas schade, dass dies bisweilen auf Kosten von starken wie ernsten Situationen/Charakteren geschieht.
... und dass du diese fünf-Sekunden Gedanken so erwähnt hast, ouh, ich freue mich immer, wenn auch solche Kleingikeiten ihren Gefallen finden :-D
Es erleichtert mich zudem außerordernlich, dass der Lösungsansatz für den Besitz des Seelensteins dir als plausible Variante erscheint ... ich kann mir durchaus vorstellen, dass viele sagen: "Ph, was für ein Käse." - umso motivierender ist es nun zu hören, dass auch diese Lösung durchaus etwas für sich hat :-) DANKE. Mich freut auch, dass du gerade die letzten beiden Kapitel sogar spannend fandest, es ist schön eine Rückmeldung dieser Art zu bekommen. Und dass ich die Chemie zwischen Natasha und Bruce bis hierher weiter aufrecht erhalten konnte, das ist mir wirklich sehr wichtig und es ist wirklich schön, dass du dies auch so empfindest.
Kurz: ich danke dir für deine Zeit und deine lieben Worte! :-)
08.06.2019 | 11:10 Uhr
zu Kapitel 2
Moi,

das war einfach wieder ein ganz wunderbares Kapitel. Sehr schön, geradlinig, einfühlsam und meiner Meinung nach auch außerordentlich 'in character' geschrieben. Daumen hoch dafür, dass dir das ausgerechnet bei Bruce so dermaßen tadellos gelingt!
Ich hatte beim Lesen jedenfalls eine sehr schöne Zeit.

lg FtF

Antwort von Moosmutzel10 am 08.06.2019 | 12:49:55 Uhr
Hey Forbidden to Fly,

ouh, ich muss ja zugeben, ich bin immer etwas nervös, wenn ein Alert für ein Review zu meinen Geschichten aufblinkt ... ich hab echt immer Sorge, dass mir meine Geschichten um die Ohren gehauen werden ... von daher DANKE für deine positive Rückmeldung und vielen Dank für deine Meinung und deine motivierenden Worte, denn es erleichtert mich gerade sehr, dass du vor allem die Charaktere für glaubwürdig befindest, das wäre mir in der Tat auch sehr wichtig - und man selbst weiß ja immer nicht, ob die Leser das auch so empfinden oder ob man da gerade totalen Mist zusammenschreibt, weil ja jeder auch Charaktere anders für sich interpretiert. Und wenn ich das also authentisch rüberbringen kann, dann fällt mir da doch ein Fels vom Herzen. :-) Danke für deine Zeit und ich freue mich, dass du hier Stück für Stück mitliest (ich hoffe, ich drifte in den folgenden Kapiteln nicht zu sehr von der Linie ab).
23.05.2019 | 07:47 Uhr
zu Kapitel 1
Moi,

oh Mann! Zum Glück hab ich's ins Kino geschafft, denn sonst käme ich hier ja überhaupt nicht mit.
Mir gefällt deine Darstellung hier sehr, ebenso wie die Zusammenfassung, die einem als Leser noch einmal ganz deutlich macht, an welchem Punkt du hier angesetzt hast und was sich dadurch an diesem Punkt bereits in der Handlung verändert hat und ehrlich gesagt bin ich auch ein Stück weit erleichtert, dass Bruce hier weiterhin nur Bruce ist und der Andere eben der Andere.
Nachdem ich im Kino war, hatte ich nämlich eine Weile den Gedanken, Bruce habe nur deswegen so mit sich selbst und dem Anderen experimentiert, um sich von der Auslöschung der Hälfte des Universums abzulenken, als eine Art Realitätsflucht und vielleicht, ganz vielleicht hat er auch gehofft, sich selbst damit zu eliminieren. Aber just my two cents.

lg FtF

Antwort von Moosmutzel10 am 23.05.2019 | 16:06:43 Uhr
Hey Forbidden to Fly,

ich hätte nicht erwartet von dir hier eine Rückmeldung zu bekommen, darüber freue ich mich gerade sehr. Danke für deine Zeit und deine motivierenden Worte.
Ja, tatsächlich sollte man "Endgame" wohl gesehen haben (aber wer hat das inzwischen wohl nicht?) um den Einstieg hier zu verstehen, denn ich wollte tatsächlich nicht alles nacherzählen. Dein Zuspruch gibt mir Zuversicht, dass das Ganze hier doch irgendwie einen Sinn ergibt. Ich zweifele bisweilen sehr an dem was ich schreibe, von daher: DANKE.
Für mich war Bruce irgendwie nicht mehr Bruce als er zum Prof. Hulk wurde, mir gefällt dieseLösung immer noch nicht so ganz, also bleibt Bruce hier Bruce, so ich wie ihn wirklich sehr schätze und achte.
Und deine Gedanken darüber, weshalb Bruce womöglich im Film nicht mehr Bruce sein wollte sondern zum Prof.Hulk wurde ... da ist schon was dran, aus dieser Sicht habe ich das noch nicht gesehen, vielleicht war er auch deswegen der Einzige, der zumindest ein wenig Thors wahre Gründe hinter dessen Verhalten erkannt hat (?) Dein weiterer Gedankengang, dass für ihn zugleich auch die Hoffnung mit dabei gewesen sein könnte, sich selbst zu eliminieren ... ouh, das hat ja schon wieder eine gewisse Tragik in sich. Und irgendwie ist auch dies gar nicht so abwegig und dieser Gedanke bleibt mir doch gerade recht lange im Kopf ....
Ich danke dir sehr für deine Meinung!! :-)
(und entschuldige, ich bin schlecht darin auf Reviews zu antworten, ich freue mich immer viel mehr, als ich sagen kann)
Aliena Levi (anonymer Benutzer)
12.05.2019 | 17:02 Uhr
zu Kapitel 2
Huhu! :D

Diesen Gedankengang den Bruce kurz hat, finde ich sehr clever. "Gehen sie hiermit nun den richtigen Weg, diesen einen Weg? Und welchen Preis zahlen sie dafür?"
Was ist wenn sie anders handeln? Woher sollen sie wissen, dass das der Weg ist, der sie zum Sieg führt? Es muss ja theoretisch nur eine Sache anders laufen und der Plan ist dahin.
Von dem Preis wollen wir ja gar nicht erst anfangen :(
Wieder ein sehr schönes Kapitel! Die Gedanken von Bruce und seine Ängste sind sehr gut nachzuvollziehen. Ich finde du stellst die Chemie zwischen Natascha und Bruce sehr schön dar, ohne das es zu kitschig wird.
Clint die Nervensäge muss den Moment natürlich zerstören ;D

Liebe Grüße,

xx Aliena

Antwort von Moosmutzel10 am 13.05.2019 | 09:26:52 Uhr
Hey Aliena Levi,

vielen lieben Dank wieder für deine Rückmeldung! :-D es freut mich wirklich, dass du hier mit dabei bist und dass ich mit dieser Geschichte zumindest deiner Meinung nach auf dem richtigen Weg bin. Und du hast Recht - theoretisch muss nur eine Sache schief gehen und das war's, und das fand ich im Film auch sehr gut, dass eben nicht alles reibungslos geklappt hat (siehe New York), und trotzdem hatten sie da nochmal Glück, Dank erstaunlich symapthischer Mithilfe von Tonys Papa ... Ich freue mich gerade sooo sehr, dass dir die Chemie zwischen Bruce und Natasha hier stimmig erscheint, ohne kitschig zu sein (überzogenen Kitsch wollte ich nämlich unbedingt vermeiden, weil das so gar nicht zu den beiden passt) - Mann, das bedeutet mir richtig viel.
Vielen DANK für deine Zeit und deine motivierenden Worte.
Aliena Levi (anonymer Benutzer)
10.05.2019 | 19:28 Uhr
zu Kapitel 1
Hiii :)
Ich habe gerade den Anfang deiner Geschichte gelesen und wollte kurz eine Rückmeldung dalassen.
Ich finde deine Idee, Bruce als Menschen kämpfen zu lassen sehr gut. Ich fand ihn ja in Endgame so ein bisschen merkwürdig und bin ganz froh, dass er in deiner Story wieder normal sein darf :D
Bin sehr gespannt wohin sich das Ganze noch entwickeln wird.
Der Anfang ist schon mal vielversprechend!

Schönes Wochenende!
xx Aliena

Antwort von Moosmutzel10 am 11.05.2019 | 02:25:39 Uhr
Hey Aliena Levi,

vielen herzlichen Dank für deinen Zuspruch, das freut mich gerade wirklich sehr. Und ja, du triffst es gut auf den Punkt: "Ich fand ihn ja in Endgame so ein bisschen merkwürdig und bin ganz froh, dass er in deiner Story wieder normal sein darf :D" - genauso hätte ich das auch in die Kurzbeschreibung schreiben können, richtig gut. Ich habe Endgame bisher erst einmal gesehen und vielleicht entwickele ich beim zweiten Mal anschauen irgendwie Verständnis für Prof. Hulk, aber angefreundet habe ich mich mit dieser Entwicklung von Bruce irgendwie (noch) nicht. Von daher einmal mehr DANKE, dass du diesen Ansatz hier für gut befindest ... das motiviert mich.
Danke für deine netten Zeilen und deine Zeit :-)