Autor: Haruna Akashi
Reviews 1 bis 14 (von 14 insgesamt):
25.04.2020 | 10:21 Uhr
zu Kapitel 5
Weiter gehts.
Endlich ist Haku wieder da und es gibt endlich ein klärendes Gespräch zwischen ihm und Shizuka. Nach so viel Gefühlschaos habe ich mich so sehr über den ersten Kuss gefreut und ich liebe die Stelle als Haku seine Stirn an ihre legt, das ist sooo niedlich! Meiner Meinung nach eine tolle Geste für Nähe!
Ich finde die Worte, die du für die beiden gewählt hast absolut passend gewählt und die Emotionen in diesem Kapitel so schön. Es ist irgendwie traurig, aber auch so voller Liebe und Zuwendung. Ich habe immer mehr den Eindruck, dass Shizuka und Haku einfach füreinander bestimmt sind, zwei sehr bodenständige, liebevolle Personen mit dem Herzen am rechten Fleck.

Zu Hideki möchte ich ehrlich gesagt nichts mehr sagen, bin froh, dass der Typ weg ist! Die arme Shizuka wurde nun auch wirklich genug von irgendwelchen dahergelaufenen Männern belästigt.
Ich weiß nicht, ob ich dich dafür loben oder verurteilen soll, dass es dir so gut gelungen ist, Hideki so ekelig darzustellen. Ich denke, aber du darfst es als Kompliment sehen :D

Dieses Kapitel hatte eine sehr angenehme Länge und war flüssig zu lesen. Es gefällt mir wirklich sehr gut, wie du inzwischen die Gefühle rüber bringst und dich immer mehr auf ausführlicheren Beschreibungen und weniger Dialoge einlässt. Das erleichtert den Lesefluss ungemein! Mach bitte weiter so!

Lg Locura

Antwort von Haruna Akashi am 25.04.2020 | 13:08 Uhr
hey^^

gleich 2 Reviews hintereinander^^
danke^^
ja das ist wirklich niedlich^^
Hideki ist ein Fall für sich
freut mich dass es dir gefällt^^
ich werd's versuchen^^

hdl
LG Haruna
25.04.2020 | 08:21 Uhr
zu Kapitel 4
Einen wunderschönen guten Morgen,
Ich mag dieses Kapitel sehr gerne. Die Anziehung zwischen Shizuka und Haku ist in jedem einzelnen Satz zu spüren.
Mir gefällt in diesem Kapitel auch dein Schreibstil sehr gut. Irgendwie gebt es sich von bisherigen Dreien in einer sehr positiven Form ab.
Shizuka macht mir allerdings wieder Kopfschmerzen...man man man. Da findet sie raus bzw vermutet, dass Haku und ihr Idol ein und dieselbe Person sind und trotzdem ist ihr einziger Gedanke: Soll ich es ihm sagen oder nicht? Denkt Haku dann ich will lieber mit Alira zusammen sein? Definitiv wichtige Fragen, aber wie fühlt Shizuka sich denn mit dieser Info? Es wirkte auf mich ein wenig, als habe man ihr gesagt, dass ihr Lieblingsbrot beim Bäcker ausvekauft sei. So als ob diese Info absolut belanglos wäre.
Spannend finde ich allerdings mal wieder Hideki. Wie kann ein Mensch sich denn mit so wenigen Worten schon so unsympathisch machen? Da kann jetzt auch keiner mehr etwas retten. Ich kann den Typen nicht leiden, für den gibts ja irgendwie auch bloß sex.
Im Endeffekt ist es echt blöd gelaufen, dass Haku plötzlich für eine so lange Zeit gehen muss und nur eine so kurze Verabschiedung mit einer fadenscheinigen Erklärung beizulegen hat. Naja Shizuka wird sich schon ihren Teil denken. Lediglich für Akira tut mir die Situation schrecklich Leid. Er konnte sich nichtmal verabschieden.
So heute bin ich etwas kürzer angebunden.
Insgesamt ein tolles Kapitel, indem es dir trotz eher wenig Story vorantreibenden Inhalten gut gelungen ist, den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten.
Also Leser will man definitiv wissen, wie es weitergeht.
Liebe Grüße
Locura

Antwort von Haruna Akashi am 25.04.2020 | 13:03 Uhr
hey^^
freut mich dass das Kapitel und der Schreibstil dir so gut gefallen^^
tja gegen Hideki ist unser Akito aus DmD der reinste Engel xD
Akira tut mir da auch leid

hdl
LG Haruna^^
15.04.2020 | 19:28 Uhr
zu Kapitel 3
Hallöchen liebe Haru,
Leider habe ich es gestern nicht mehr geschafft das Kap. Nochmal zu lesen und dir eine Rückmeldung zu geben.
Erstmal gefällt es mir hier sehr gut, dass die Erzähl-Sicht sich innerhalb des Kapitels nur 1x wechselt. An der Stelle auch ein gut gewählter Wechsel, wie ich finde.
Zu Beginn wiederholst du die Situation nochmal aus Hakus Sicht und hier zum ersten Mal ausführlich - Gefühle, Emotionen!! Juhu! :D
Hakus Wut kann ich so gut nachvollziehen. Unabhängig davon, ob es seine Freundin ist, würde mich sowas rasend machen - sexuelle Belästigung ist ein nogo! Ein Hoch nochmal auf den mutigen Akira!

Also irgendwie fällt es mir ja sehr schwer, mir vorzustellen, dass Haku und dieser ekelhafte Grabscher beide so ungeschoren davon kommen. Ich meine so viele Leute, die das im Cafe mitbekommen haben, schreit das doch geradezu nach einer Anzeige (auf beiden Seiten) aber gut, vllt kommt da ja noch was (wie gesagt, hab noch nicht ganz zu Ende gelesen!)

Es gibt so viele süße Momente in diesem Kapitel. Akira, der seine Zuneigung Haku gegenüber äußert, ihn sich als Papa wünscht und der erste Hinweis auf Akiras Vater. Die Frage nach seinem Vater hat mich übrigens sehr beschäftigt und ich bin froh endlich etwas über ihn zu erfahren. Hm, war Shizuka nie mit Hayate verheiratet?

Und der Preis für die wohl unsensibelste Frage, die man in so einer Situation stellen kann, geht an *Trommelwirbel* Haku! "Was ist denn..der Typ ist doch weg" der arme Kerl braucht dringend Nachhilfe bzgl Einfühlungsvermögen! Aber irgendwie auch niedlich, dass er so verdammt unbeholfen ist und trotzdem irgendwie das richtige für Shizuka tut. Und gleich mit ner galanten Arschbombe ins nächste Fettnäpfchen...ausgerechnet JETZT muss er nach Hayate fragen? Puh, Shizuka trägts mit Fassung - ich dafür umso weniger.
Der Schluss gefällt mir richtig gut. Ich kann die Wärme und liebevolle Zuneigung fast schon selbst spüren. Genau das haben Akira, der sicherlich auch wirklich traumatisiert von dem heutigen Ereignis ist, und Shizuka, bei der so vieles aufgewühlt wurde, vermutlich sehr gebraucht.

Insgesamt ein interessantes 3.Kapitel mit viel Inhalt, der die Story vorantreibt, weniger dialoglastig und viel gefühlvoller und emotionaler.
Hat mir wirklich sehr, sehr gut gefallen und richtig Spaß gemacht zu lesen. An der ein oder anderen Stelle hätte ich mir einen realistischeren Handlungsstrang gewünscht, indem nicht jede Handlung ohne Konsequenzen bleibt. Das tut dem ganzen aber keinen Abbruch.
Bis zum nächsten Mal
Lg Locura

Antwort von Haruna Akashi am 15.04.2020 | 19:58 Uhr
hey^^
alles gut^^ mach dir keinen Stress^^
an ne Anzeige hab ich ehrlich gesagt beim Schreiben gar nicht mehr gedacht ^^' Schande über mich
das mit Akiras Vater wird nochmal aufgegriffen^^
ich kenne keinen Menschen der noch nie in ein Fettnäpfchen getreten ist ^^'
"der Preis für die wohl unsensibelste Frage die man in so einer Situation stellen kann" den Spruch muss ich mir merken xD
ich und ein realistischer Handlungsstrang? ich glaube das sind 2 verschiedene Welten... meistens jedenfalls xD
ich freue mich schon auf deine Meinung wenn du die ganze Geschichte gelesen hast^^

LG Haruna^^
13.04.2020 | 20:04 Uhr
zu Kapitel 2
Einen wunderschönen guten Abend,
Ich habe mich dazu entschieden, mich möglichst mit jedem Kapitel nochmal intensiv zu befassen. Um das ganze etwas zu entzerren, gibt es kein einzelnes Review zu der Gesamtgeschichte. Aber dann hast du auch noch was, wo du dich immer wieder drauf freuen kannst. :)

Gut gefallen hat mir direkt der Einstieg! Als Leser wird man so direkt ins Geschehen geworfen und weiß, worum es geht. Dein Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Ich bin kein Fan von langen Schachtelsätzen, aber nur kurze aneinander gereihte Hauptsätze wirken immer so abgehakt. Ich finde, du hast da eine sehr gute Mischung gefunden. Shizuka scheint eine sehr interessante Frau zu sein. Ich hätte mir etwas mehr Einblick in ihre Gefühlswelt gewünscht, so ab und an blitzt es durch, was sie denkt, mit welchen Emotionen sie zu kämpfen hat, aber häufig ist dieser kurze Anflug von Emotion zu schnell wieder verflogen. Ich kann Shizuka bis hierhin leider nicht richtig als Charakter fassen. Sie ist verständlicherweise sprachlos ihrem Idol gegenüber, aber auf der anderen Seite auch couragiert genug, um sich den kreischenden Fangirls in den Weg zu stellen. Das wirkt auf mich jetzt erstmal wie ein Widerspruch. Ist sie denn nun schlagfertig, selbstbewusst und extrovertiert oder eben doch nicht?

Inhaltlich passiert in den ersten beiden Kapiteln sehr viel: Akira im Doppelpack, Haku, die Band, Hideki, das Singen, eine Welle, die lebensnotwendige Berührung der Lippen - huiuiui, geht ja schnell voran hier -
Sodass ich mich zwischendurch gefragt habe, wer wie was wo mit wem gerade macht?
Hideki ist mir ja absolut unsympathisch, darf ich den mal boxen? Blödmann!

Die arme Shizuka scheint ja sowohl die extremen Ausmaße von Pech, als auch von Glück gepachtet zu haben. Interessant dass ausgerechnet Hideki sie auf die Bühne holt und so der armen Shizuka ungeahnte Möglichkeiten bietet :D Und Akira unterhält sich ein bisschen mit ihr - wuhu. Somit ist die erste Hürde genommen und es kann eigentlich nur noch besser werden...ha denkste. Nöö, nachdem die arme samt Sohn am vorherigen Tag fast das Zeitliche im Wasser gesegnet hätte, kommt jetzt noch so ein Scheusal und begrapscht sie. UND NIEMAND TUT WAS? Zivilcourage ist heutzutage wohl auch ein Fremdwort. Das hat mich tatsächlich geärgert, aber auch verwundert. Seltsam dass die Chefin sowas in ihrem Cafe akzeptiert. Akira beweist dagegen, dass Shizuka ihn gut erzogen hat und er später sicherlich auch mal einen ganz passablen, jungen Mann hergeben wird! Und so werden wir mehr oder weniger mit einem Cliffhänger zurück gelassen.

Insgesamt würde ich sagen, die ersten beiden Kapitel stellen einen recht gelungenen Auftakt für eine interessante Romanze her. Sicherlich profitiert eine Geschichte immer von Beschreibungen bzgl Gefühle, der Umgebung, den einzelnen Charaktere, trotzdem hat auch eine dialoglastig geschriebene Fanfiction seine Vorteile. Dem Leser bleibt so einiges an Interpretationsspielraum, den ich gerne nutzen werde!
Mir gefällt es, dass du zu den wichtigen Charaktere geeignete Bilder zur Verfügung stellst, schade finde ich, dass diese bisher größtenteils als Ersatz für Beschreibungen dienen.
Auch bin ich kein Fan von ständigen Sichtwechseln der Erzählperspektive innerhalb eines Kapitels - von Kapitel zu Kapitel kann dies durchaus seinen Reiz haben. Mir persönlich gefällt ein allwissender Erzähler in der Regel besser. Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen und biete dem wechselnden Ich-Erzähler eine Chance.

Liebe Grüße - und nicht über den Namen wundern ;p
Locura

Antwort von Haruna Akashi am 13.04.2020 | 20:27 Uhr
hey^^

wow mit so einer langen Review hab ich echt nicht gerechnet^^
aber ich find's gut^^
ich musste eben erstmal grinsen als ich deine Review gelesen habe^^
freut mich dass dir meine Geschichte bis jetzt soweit gefällt^^

die Bilder hab ich extra genommen weil ich schlichtweg zu doof für vernünftige Beschreibungen bin und weil ich meine Geschichten ja auch für Youtube vertonen will und dafür entsprechende Bilder für die Charaktere brauche
es ist zwar widersprüchlich wie sie bei ihrem Idol und dann bei der kreischenden Meute reagiert aber das ist mir beim Schreiben gar nicht wirklich aufgefallen ^^'
und ich hab das so geschrieben wie ich meiner Meinung nach selbst reagiert hätte
jaaa du darfst Hideki Boxen xD
die Chefin und Shizukas Kollegen haben sich einfach nicht getraut einzugreifen und die Gäste... naja
das mit den Sichtwechseln mach ich immer in meinen Geschichten
so kann man nicht nur eine Sicht kennen lernen^^
und ich schreibe eigentlich immer in der Ich-Perspektive ^^'

hat mich gefreut deine Meinung zu lesen^^

LG Haruna
15.03.2020 | 21:31 Uhr
zu Kapitel 10
Juhuuuu ein Happy End. Und ein super tolles von dir. Genau auf den Punkt gebracht. Und das Lied von Avril Lavin ist auch sehr passend gewesen :-)

Das muss ja für die meisten Beteiligten ein rießen Schock gewesen sein, dass Hayate vor Shizuka stand. Aber toll, dass jeder seinen aktuellen Partner behält. Und das Hayate glücklich mit Haruka ist.

Das war eine wirklich tolle Geschichte. Sehr gut zu lesen, flüssig geschrieben. Hat echt Spaß gemacht, sie zu lesen. Auch ne tolle Idee, ihn mit einem Lied wieder zurück zu holen.
Und die zwei haben aber ne süße Tochter :-)
Mach einfach weiter so. Freu mich schon, auf evtl. Neue Projekte von dir.

Sg Sabrina

Antwort von Haruna Akashi am 15.03.2020 | 21:37 Uhr
hey^^
"Alles Begann Mit Einer Hochzeit" ist ja auch noch da^^
du wirst also noch was zu lesen bekommen^^
Ja das muss wirklich ein Schock sein wenn der Todgeglaubte Ex zurückkommt
Freut mich dass dir die Story gefallen hat^^

LG Haruna^^
10.03.2020 | 21:29 Uhr
zu Kapitel 9
Hyhy
Schön, von dir hier wieder zu lesen.
Du hast da ein sehr schönes und romantisches Kapitel geschrieben. Hat mir sehr gut gefallen.
Und dann hopla. IhreEltern stehen vor ihrer Tür. Das hat Haku super gemacht. Eine Familie ist unter anderem das wichtigste fürs Seelenheil. Und toll, dass sie trotz der leichten Startschwierigkeiten mit ihrer Leiblichen Familie zusammen sein möchte. Haku hatte da aber auch ein gutes Gefühl.

Und das mit den Kerzen, Luftballongs und Rosen ist ne super Idee. Einfach weiter so.

Sg Sabrina

Antwort von Haruna Akashi am 10.03.2020 | 21:37 Uhr
Hey ^^
Das mit den Kerzen Luftballons und Rosen war die Idee von ein paar Kollegen von mir ^^
Freut mich dass dir das Kapitel gefällt ^^

LG Haruna ^^
23.10.2019 | 12:51 Uhr
zu Kapitel 8
Hyhy
So. Hab kurz Zeit gehabt, dein neues Kapitel zu lesen. Wieder sehr gut gelungen.

Die Schatulle und der Ring sehen sehr schön aus. Guter Geschmack :-)
Super. Jetzt hat der kleine Akira endlich einen Vater, der ihn auch liebt :-)
Der Umzug ist auch eine berechtigte Überlegung gewesen. Wer weiss, was sonst noch passiert wäre. Vielleicht Misaki entführt, damit Shizuka sich von Haku trennt? hm wer weiss.

Ich hätte sogar ne weitere Idee.
Nimm ihre Eltern. Entweder hatten sie einen Unfall beide und sind daher an andere gebunden, dass sie sich nicht melden konnten. Diese selber hatten auch keine Verwandten gehabt, daher ist sie ins Heim geraten. Oder die beiden hatten eine Geschäftsreise antreten müssen, sind mit ihrem Privatjet abgestürzt und auf einer kleinen Insel gelandet. Vielleicht hat sie sogar ein Geschwisterchen. Dort auf der Insel geboren, oder sogar ne Zwillingsschwester?
Vielleicht ist schlimmsten falls der Vater dabei gestorben, dass nur die Mutter mit/ohne weiteren Kind auf der Insel leben seit her und werden vielleicht durch Zufall gefunden.
Oder Haku setzt einen Privatdetektiv an und versucht ihre Eltern zu finden, als Hochzeitsgeschenk. Entweder sie wollten sie nicht oder evtl. war auch einer der oberen Gründe schuld, das Shizuka ein Heimkind wurde.

ich hoffe, ich konnte etwas Inspiration liefern. Bis dann :-)
Sg Sabrina

Antwort von Haruna Akashi am 23.10.2019 | 16:41 Uhr
hey^^

freut mich dass dir die Links gefallen^^
ja da hat Akira echt Glück^^

deine Ideen sind echt gut^^
hab schon angefangen weiter zu schreiben nachdem ich das gelesen habe^^

das konntest du definitiv^^

LG Haruna^^
13.10.2019 | 19:02 Uhr
zu Kapitel 7
Hyhy
Schön, dass du wieder Muse hattest, dein nächstes Kapitel wieder abzutippen und dann hoch zu laden :-)
Dieses Kapitel ist dir wieder super gut gelungen. Echt spannend mit der Entführung.
Und ich konnte mir dabei das Gesicht, was du als Link mitgegeben hast, dabei sehr gut vorstellen :-)

Ich bin neugierig, wie es dann mit Akira, ihrem Sohn weiter geht :-( Vielleicht kann er ja entweder bei ihr im Krankenhaus übernachten oder bei Misaki.

Sg Sabrina

Antwort von Haruna Akashi am 13.10.2019 | 19:08 Uhr
hey^^

es ist immer wieder schön von dir zu lesen^^
ja ich hatte endlich mal wieder die Motivation zum Abtippen^^
freut mich dass es dir gefällt^^
hab gehofft dass das Bild passt^^

LG Haruna^^
21.07.2019 | 08:41 Uhr
zu Kapitel 6
Hy du.

Na, das war ja ein etwas aufregendes Kapitel. Erst der Neuzugang zur Band und dann Hideki der den Macho rauslässt. Empfindet er wirklich was für Shizuka oder ist das nur Neid?

Das wars wohl mit der Geheimhaltung. Wies wohl weitergehen wird. Wird eine Hetzjagdt auf Shizuka gemacht, wenn sie alleine ist. Der Dragighalber würde schlimmstenfalls Shizuka und oder ihr Sohn Akira in einem schmimmen Unfall verwickelt werden? Wird letzterer von seinen Mitschülern gemoppt oder belästigt, da er mit nem Star befreundet ist, der zufälligerweise der Freund seiner Mutter ist? Werden Mutter und/oder Sohn entführt wegen Haku?

Kommt eine Stalkerin und versucht Shizuka los zu werden, weil sie eine Konkurenz in Shizuka sieht? Vielleicht hat diese Schlägertypen angagiert, um der jungen Mutter angst zu machen oder versuchten Mord zu machen?
Vielleicht in der Zeit, wo Haku ein Konzert gibt. Oder entführt die Stalkerin Haku, dass er endlich ihrer ist.

Gibt es vielleicht sogenannte Fans, die von dem unfreiwilligem "Outing" nicht beistert sind und Haku nicht mögen? Vielleicht was bei ihm versuchen?

Wird Hideki versuchen, sich zu rechen?

Fragen über Fragen. Vielleicht helfen die dir!
Bis dann. Nachti

Sg Sabrina

Antwort von Haruna Akashi am 21.07.2019 | 11:18 Uhr
hey^^
es ist immer wieder schön von dir zu lesen^^

tja... wer weiß schon was in Hidekis Kopf vorgeht xD

das sind alles echt gute Ideen^^
mal sehen was ich davon umsetzen kann^^

deine Fragen helfen mir bestimmt weiter zu kommen^^

Bis dann^^

LG Haruna^^
04.07.2019 | 13:35 Uhr
zu Kapitel 5
Juhuuu

Dieses Kapitel ist wieder spitze geworden. Ein kleines bisschen Achterbahn der Gefühle.

Aber das der Bassist so ein Idiot sein muss. Ich häts ja noch eingesehen, wenn er Haku nur etwas reizt, damit er aus seinem Schatten springt.
Einerseits ist es gut, das Hideki die Band verlassen hat, so gibt es dann keine Provokationen mehr zwischen den dreien. Nur leider kurz vorm Konzert ist echt der perfekte Zeitpunkt für eine Katastrophe. Hoffentlich finden sie schnell Ersatz.

Aber das mit dem Unpluggt Konzert find ich super. :-)

Und schön auch, das Akira Haku so schnell ins Herz geschlossen hatte :-)

Ich freu mich schon zu lesen, wies weiter geht :-)

Sg Sabrina

Antwort von Haruna Akashi am 04.07.2019 | 16:24 Uhr
hey^^
freut mich dass es dir gefällt^^

Hideki ist echt ein Idiot
kurz vor dem Konzert ist es wirklich blöd
das Unplug Konzert war ja auch deine Idee^^
Akira ist schon knuffig oder?^^

Ich freue mich immer wieder über deine Meinung^^

LG Haruna
25.05.2019 | 21:59 Uhr
zu Kapitel 4
Juhuuu Es geht wieder weiter :-)
Tja, wie soll man darauf am besten Reagieren, ohne falsch rüber zukommen, wenn man herausfindet, dass der Typ, den man richtig gerne mag, das Idol ist, dass man anhimmelt?
Haku hat aber jetzt auch eine echt brenzlige Situation. Wenn er ihre Gedanken wüsste, ...

Entweder sagt sie ihrem Sohn die Wahrheit, dass sie ihn seeeeehr sehr gerne mag oder liebt, oder sie sagt schnippisch dass geht dich nix an. Aber letzteres würde ich sie nicht einschätzen.

Dein kleines Liedchen ist auch sehr zum Genießen. Danke :-)

Ich wurde schon mal darauf hingewiesen, falls ich Rechtschreibfehler finde, soll ich auch mal einige benennen. Hier ein paar kleine Fehlerteufel, die sich bei dir eingeschlichen hatten grins:

As war ein Anruf von Hideki…
Seit meinem Tod hatte ich kaum Kontakt mit der Männerwelt…
„Gib doch wenigstens zu, dass du sie lachlegen willst… Du stehst doch auf sie… Das merkt sogar ein Blinder…“
„Du musst noch deine Sachen packen… Die Suiten haben ir ja nur bis heute gebucht…

Ich hoffe, du nimmst mir dies nicht übel. Ist auch nicht schlimm oder gravierend!

Dann freu ich mich schon auf dass nächste Kapitel

Sg Sabrina

Antwort von Haruna Akashi am 25.05.2019 | 22:04 Uhr
hey^^
freut mich dass es dir gefallen hat^^
die Fehler werde ich gleich korrigieren^^
danke für den Hinweis^^

LG Haruna^^
06.05.2019 | 20:37 Uhr
zu Kapitel 3
Hyhy
Gut das Haku noch so schnell eingegriffen hatte.
Aber dass mit dem Zuschauen ist einfach so eine Krankheit der Menschheit. Alles muss begafft werden.
Aber ihr Sohn hat Stärke gezeigt.

Nochdazu ist Akira richtig süß in seiner Kinlichkeit mit den ganzen Fragen, die genau den Nagel auf dem Kopf treffen.
Nur Schade, dass ihr Mann so früh sterben musste mit der ganzen Pannenserie :-( heul.
Wenigstens hat sie Haku zum Reden jetzt.
Und die drei sehen auf der Chauch bestimmt aus wie eine Familie :-)

Sg Sabrina

Antwort von Haruna Akashi am 06.05.2019 | 20:44 Uhr
hey^^
ja gut dass er doch noch da war^^
immer diese Zuschauer...
der Kleine ist echt mutig^^ und knuffig^^

ja^^ gut dass Haku für sie da ist^^
sowas zu erleben ist echt mies
im nächsten Kapitel geht es am Anfang aus seiner Sicht weiter^^

LG Haruna^^
04.05.2019 | 13:27 Uhr
zu Kapitel 2
Hyhy
So jetzt hab ich endlich Zeit, dein tolles Kapitel zu lesen. Dass hast du richtig gut geschrieben.
Die Rettung: Gut das Haku sehr gut schwimmen kann. Der Rettungsschwimmer war wohl gerade abgelenkt.

Da hat er sich aber sehr beeilen müssen, um noch schnell zum Konzert zu kommen, wenn er nur noch 15 Minuten zeit hatte.
Aber dass mit dem VIP-Ticket hast du sehr gut gelöst. Da hatte sich der kleine Akira bestimmt sehr gefreut, endlich DIE Band zu treffen.

Sie hat sich doch etwas schon in Haku verknallt. Ohne es zu wissen.
So ein A....h. Hoffentlich ist es Haku, der sie rettet und ihren Sohn vor ner tracht Prügel beschützen tut.
Sie braucht umbedingt einen Verteidigungskurs, damit sie nicht mehr in diese Lage kommt.

Freu mich schon, weiter zu lesen :-)

SG Sabrina

Antwort von Haruna Akashi am 04.05.2019 | 13:38 Uhr
hey^^

danke^^
ursprünglich hab ich nur 10 Minuten geschrieben aber da sind 15 schon eher zu schaffen^^'
und wie er sich gefreut hat^^
ja das war wirklich ein Mistkerl
ein Verteidigungskurs wäre echt von Vorteil^^

ich tippe nachher oder morgen weiter ab
in den nächsten Tagen sollte also das nächste Kapitel kommen^^

LG Haruna^^
28.04.2019 | 20:23 Uhr
zu Kapitel 1
Hyhy

Super Geschichte und erstmal herzlichen Dank für die Benennung. Freu mich richtig dafür O:-) danke nochmal.

Dein Kapitel lässt sich richtig gut lesen. Schön fließend. An den richtigen Stellen kommt der Humor sehr gut zur Geltung!

Shizuka ist auf ihrer Art sehr mutig, auch wenn sie immer wieder schüchtern wirkt.
Und dann der Konzertauftritt. Echt spitze.

Aber der Cliffhanger ist dir sehr gut gelungen.
Ich freu mich schon aufs nächste Kapitel!

Sg Sabrina

Antwort von Haruna Akashi am 28.04.2019 | 20:31 Uhr
hey^^
hab dir ja gesagt ich würde dich erwähnen^^
danke
das hoff ich doch^^
das waren etwas mehr als 6 Seiten
so war das mit dem Cliffhanger geplant^^
mal sehen wo ich das nächste Kapitel enden lasse^^

ich freue mich immer von dir zu lesen^^
LG Haruna^^