Autor: Yandere-Queen
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
Koneko Yuki (anonymer Benutzer)
13.06.2019 | 22:39 Uhr
zu Kapitel 1
Hallöchen!

Also deine Geschichte fängt ja wirklich spannend an. Dein Schreibstil ist angenehm zu lesen und dein OC ist wirklich interessant! Ich bin gespannt wann es weitergeht und werde dir auch noch Ideen für Charaktere zukommen lassen ;) Und ich hoffe doch mal denn Link beim Aussehen, dass du nicht erwartest das du ne fertige Zeichnung bekommst oder? Ich kann nämlich nicht so gut zeichnen XD

LG Yuki
06.05.2019 | 18:31 Uhr
zu Kapitel 1
N'Abend dir :)

Ich muss ehrlich sagen, ich hab diese Geschichte schon öfter gesehen und tatsächlich auch irgendwann die letzten Wochen angeklickt, aber ich kam nie dazu, dir ein Review zu hinterlassen. Daher hole ich das jetzt mal nach, wär doch auch unfair für dich, wenn ich hier immer unsichtbar herumgeister ;)

Erstmal das Lied. Ich kenn es und ich mag es. Bin zwar nicht der größte Panic! At the Disco Fan, aber durch eine Freundin ist mir die Band durchaus positiv bekannt. Das Lied an sich hat sie auch für einen ihrer Charaktere als Theme Song, daher musste ich erstmal schmunzeln, als ich das gesehen habe. Inwiefern sich das jetzt auf deine Geschichte bezieht, werden wir bestimmt noch erfahren. Zumindest zum Titel könnte man ja eine Verbindung ziehen, denn ich bezweifle, dass Yami No Karasu so eine rechtschaffene Gruppe von Ghulen ist.
Die Webseite finde ich an sich eigentlich ganz gut, nur hab zumindest ich manchmal Probleme, diese dunkle rote Schrift auf dem schwarzen Grund lesen zu können. Meinetwegen könntest du auch bei den einzelnen Charaktervorstellungen noch etwas in die Tiefe gehen, aber das ist kein wirklicher Kritikpunkt. Immerhin kommen sie während der Geschichte noch detaillierter vor ;)

Die Idee finde ich vom Prinzip her interessant und vielversprechend. Ich mag generell diese Geschichten, die sich um eine selbst erdachte Ghulorganisation dreht. Da ist es immer spannend, welche Intentionen sie verfolgen und wie sie sich in die Welt von Tokyo Ghoul eingliedern. Was sind als Yami No Karasus Ziele? Was wollen sie? Warum gibt es sie überhaupt? Weshalb töten sie? Eine eigene Organisation zu erstellen, kann so schön viele Fragen beim Leser aufwerfen und ich liebe es, wenn man nach und nach auf die Schliche der Bedeutung kommt. Vielleicht ist das auch so ein Grund, warum ich mir die Geschichte angesehen habe :)

Beim Steckbrief habe ich mir erstmal so gedacht, dass der doch recht kurz erscheint. Aber dann fiel mir ein, dass meine eigenen einfach nur überdimensional ausgearbeitet sind und eigentlich eher diejenigen sein sollten, die merkwürdig erscheinen sollten. Deiner ist vollkommen in Ordnung. Beim Überfliegen habe ich zumindest alle Punkte gefunden, die von Interesse sein könnten und die man braucht, um einen guten OC zu kreieren. Wenn man bedacht und vernünftig an das Ausfüllen geht, können da interessante Charaktere rauskommen. Einen hast du ja schon bekommen, wie ich das auf der Webseite gesehen habe. Ein hübsches rothaariges Mädel neben deinem eigenen Blondchen. Beide bisexuell. Ich fand die Tatsache irgendwie zum Schmunzeln, frag mich nicht wieso xD

Nun, egal. Weiter zum Prolog.
Generell hast du einen guten, flüssigen Schreibstil und mit Grammatik hast du größtenteils auch keine Schwierigkeiten. Hier und da fehlt mal ein Komma, aber das stört auch nur einen Grammatiknazi wie mich, also mach dir darum keine Sorgen xD Dennoch könnte es vielleicht helfen, wenn du noch einmal die Regeln zu den Kommata anschaust. Meistens vergisst man auch einfach, wo genau man ein Komma hinsetzen muss. Vor allem, wenn man mitten im Schreiben ist und gar nicht mehr wirklich hinterher kommt mit seinen Gedanken. Passiert zumindest mir manchmal, dass ich dann mitten im Tippen ein Komma vergesse und das erst später bei der Korrektur finde. Uff.
Deinen OC finde ich auf der einen Seite sehr interessant. Zumindest bin ich gespannt, was für einen Grund es hat, dass sie immer und überall dieses Mundtuch trägt. Unter anderem. Dann wiederum hast du hier sehr schön angedeutet, dass sie irgendwo in sich noch diese sanfte Seite hat, die aber mit Bitterkeit und dem Verlust ihrer Eltern geschuldeter Wut überdeckt ist. Sie wirkt dadurch viel kühler, als sie doch eigentlich sein kann. Und ist ganz schön leicht reizbar, wenn ich das so sagen darf xD Da wird sie doch nur gefragt, ob sie noch mehr Kaffee möchte, und fährt die Bedienung, die ich jetzt mal als Irimi interpretiere, einfach an von wegen, sie hätte noch. Etwas unfair und gemein, finde ich, aber eine Freundin von mir würde jetzt sagen, dass ich einfach zu freundlich bin, um das zu verstehen xD Nun gut, es kann schon sein.
Da bleibt also die Frage offen, ob sie bei jedem so schnell gereizt ist? Wir werden es erfahren.
Und dann kommt da jemand aus ihrer Organisation vorbei und überbringt den Geheimcode dazu, dass es Schwierigkeiten gibt. Mensch. Das eskaliert aber fix. Gerade erst gemütlich einen Kaffee getrunken, nur einmal unterbrochen von der Bedienung, und dann kommt gleich Alarmstufe Rot. Muss ja wirklich was Schreckliches passiert sein, dass dein OC selbst sein Käffchen nicht genießen darf.
An dieser Stelle bringst du das erste Mal im Prolog ein bisschen mehr Spannung rein. Der Anfang war ja doch sehr ruhig und idyllisch. Das kann auf seine Weise ganz gut sein, um dann einen Bruch zu erzeugen, wenn sich die Dinge verschlimmern. Andererseits ist ein Prolog ja auch genau dazu da, um sofort den Leser in den Bann zu ziehen. Es ist Geschmackssache, denke ich, wie man das umsetzt. Ich persönlich mag diese kleine Steigerung zu einer Klimax am Ende des Prologes auch sehr gerne, oder man setzt halt mehrere Prologe zusammen. Zumindest lohnt es sich in deinem Fall, diese Idylle zu durchqueren, um dann am Ende doch schön in den Bann gezogen zu werden. Was da wohl passiert ist...?
Wir werden sehen, was du dir da ausgedacht hast :)

So, grundsätzlich war es das jetzt von meiner Seite. Ich werde mal sehen, ob ich Zeit finde, um dir ein, zwei Steckbriefe zu schicken. Ideen hätte ich zumindest, eine auch für einen Agenten oder Menschen. Kommt darauf an, was du gerne hättest :)
Eine andere würde einen Ghul betreffen, einen männlichen nebenbei bemerkt ;) Ich mag es auch lieber, wenn Charaktergeschlechter ausgeglichen sind und sowieso fallen mir leichter männliche Charaktere ein. Merkwürdigerweise.
However, falls du Fragen oder Anmerkungen oder was auch immer, kannst du mich gerne anschreiben. Genauso wie ich dich nerven werde, wenn ich Fragen bekommen sollte.

Bis auf bald dann, hoffentlich ^^

LG Ciel
18.04.2019 | 19:26 Uhr
zu Kapitel 1
Hii, dein Anfang ist schon mal richtig spannend also habe ich mich entschieden dir einen Steckbrief zuzusenden. Nur ich weiß nicht was du mit - Steckbrief bitte vorher per PN mit dem Betreff "Ankündigung: Yami No Karasu - Name des Charakters - Geschlecht"- meinst.
Lg
Zockerin

Antwort von Yandere-Queen am 18.04.2019 | 19:47 Uhr
Hey :D
Erstmal danke für dein Review :3 freut mich, dass dir der Anfang gefällt :)
Damit ist gemeint, dass du mir einfach eine Nachricht schreiben sollst, wo du oben in dem Betreff das alles kurz schreibst ;) Ein Beispiel:
Ich schreibe dir eine Nachricht
Betreff: Ankündigung: Yami No Karasu - Ayane Sakurazaki - weiblich

Ich hoffe du verstehst wie ich das meine :)

LG Yandere-Queen <3