Autor: Tschuh
Reviews 1 bis 25 (von 30 insgesamt):
15.05.2020 | 21:24 Uhr
zu Kapitel 18
Dieses Mal bin ich aber rechtzeitig!

Und oh boy, ich habe mir die ganzen Zeit beim Lesen einfach gewünscht, dass das Kapitel nicht endet und war immer erleichtert, als ich gesehen habe, dass es nach einem Abschnitt weiter ging. Und dann kam das Ende. :) 2/10 Sternen, fand ich nicht gut, dass der Text am Ende einfach aufgehört hat.

Ich finde es spannend, dass, je weiter die Geschichte geht und sich langsam dem Klimax nähert, desto weniger will man, dass Setsuko auffliegt. :C Und dieses Kapitel hat diesen Wunsch noch mal verstärkt, ich liebe Setsuko, ihre Mama und Yago einfach zu sehr. Ich fande es auch schön, dass das Kapitel einen größeren Fokus auf die drei geworfen hat, vor allem die Stelle mit Sestukos Mama. Da merkt man wirklich, was für Setsuko alles auf dem Spiel steht und es tut um so mehr weh zu sehen wie für sie alles den Bach runter geht.

Schon fast dachte ich, dass die Story nach diesem Kapitel zuende ist, weil ich mir sehr sicher war, dass Nagori Cinna den Hals umdreht. 8D Die arme Frau hat es auch echt nicht leicht. Ich bin jetzt sehr gespannt was passiert (ich weiß es natürlich schon im Groben hihi) aber trotzdem kann ich es kaum abwarten! .v.

Weißt du eigentlich, wie sehr ich diese Fanfiction liebe? Ich habe voll das Bedürfniss Leuten davon zu erzählen, eine leidenschaftliche Powerpoint zu halten und zu sagen "Geht jetzt alle das lesen, sonst stopfe ich euch einen Apfel in den Anus :)" dabei habe ich diese Story noch nicht mal geschrieben! 8D Okay, vielleicht liegt es auch ein bisschen daran, dass ein paar meiner Charas drin sind, aber nehmen wir das mal außer Acht. 8D

Und hier noch zwei unnötige Kommentare:

»Hast du dir was getan, Mäuschen? - Ich will, dass Taiga Mäuschen zu mir sagt!! ;;;v;;; Ich bin Baby, ich bin Baby!

»Jesus Maria, was ist denn nur mit dir pas-« - Da kam der Willie in Cinna auf. 8D

Antwort von Tschuh am 16.05.2020 | 06:32 Uhr
Bro, was für rechtzeitig, das hier ist doch kein Wettbewerb?! Wer verfolgt dich? Die russischen Schläger, die ich angeheuert hab, wenn du mir nicht mindestens vierundzwanzig Stunden nach dem Hochladen eine Review schreibst? Ignorier die einfach. 8DD

Wieso mache ich mir eigentlich Sorgen, zu lange Kapitel zu schreiben, wenn ihr die alle so locker wegkokst? (-:, That feel, wenn am Ende des Textes einfach der Text zu Ende ist. Feels bad man. u_u
Ich meine … du kannst mich theoretisch immer fragen, ob du das nächste Kapitel schon haben kannst? :-D Das ist der Maus-Bonus. Die Bo-Maus. Der Baumus. Der Bubmatz.

Believe it or not, das Kapitel hier ist eigentlich nur der erste Teil von einem gewesen, was ich geplant hatte, aber irgendwie ist dann doch extrem viel hier passiert … 8D Ich glaube, die Szene mit Mariko war ganz am Anfang auch gar nicht geplant, aber ich dachte mir ‘Es fehlen Mutti-Interaktionen!’ und irgendwie hat es bisher auch noch nie ein Kapitel gegeben, in dem die Beziehung zwischen den beiden so richtig beleuchtet wurde … bisher hat man Setsuko eigentlich immer nur flüchtig über ihre Mutter sprechen sehen und ganz am Anfang gab es mal Marikos Rant darüber, was sie für Setsuko empfindet … damit wäre das jetzt auch mal angesprochen. :-D
Tbh ich denke mir auch einfach permanent ‘Wow, das arme Mädchen. Die leidet ja einfach nur!’, als ob ich nicht die Macht dazu hätte, es jederzeit zu beenden … :^B

Ich liebe es, dass Nagori das einfach auch schon im vorherigen Kapitel vorhatte? :-D Erst hat sie sich zurückgehalten, weil sie kein Drama starten wollte und jetzt hat sie sich zurückgehalten, weil sie literally gerade einen Autounfall hatte und fast gestorben wäre. Die Frau hat’s nicht leicht. Dabei kann man ihr das echt nicht übelnehmen, so würde wahrscheinlich jeder drauf sein, der länger mit Cinna zusammenarbeiten muss …

BRO;;; I LOVE U. ;___; Das kannst du doch nicht einfach sagen, was sollen denn die Leute denken! Ich bin doch voll der harte Kerl und jetzt blushe ich hier wie ein verliebtes Animegirl! Und die guten Äpfel, daraus kann man doch noch Mus machen! (Ebenfalls BITTE mach eine Powerpoint über AI, seit Flauch das mal gemacht hat, um mir eine Buchreihe zu erklären, ist das mein Fave-Medium für alles geworden. :-D)
Taiga und Erika beleben diese Story erst richtig. *__* Ohne sie würde Cinna einfach nur … rumwackeln und nichts gebacken bekommen und unstoppable sein und wahrscheinlich nach fünf Kapiteln sterben. 8DD Also fast genauso wie jetzt auch. :^B

Maus, ich nenne dich literally MAUS! :-DDD Irgendjemand sollte einen Dating-Sim mit Taiga machen tbh,, 8///D

Erwecke den Willie in dir! *frisst Cornflakes* Ich meine … er ist schon lowkey ein Selfinsert, oder … klein, fett, doof, faul, trans, Wassermann … :-D

(Bitte ignoriere die Tatsache, dass es halb Sieben am Morgen ist, ich geh ja schon ins Bett,,,)
15.05.2020 | 08:59 Uhr
zu Kapitel 18
Hallo Tschuh.
Lange ist's her, ich weiß. Danke für das Kapitel, ich habe darauf gewartet und mich natürlich sehr gefreut. Es war wirklich schwer sich zurückzuhalten und nicht schon um zwei Uhr loszulesen als ich aufgewacht bin. Aber danach hätte ich wohl nicht mehr einschlafen können... Ich mag Cliffhanger nicht und im letzten Kapitel war dieser besonders interessant. Du machst es einem schwer sich zurückzuhalten. Aber "Wo wir begraben liegen" fange ich noch nicht an, ich warte bis noch ein Kapitel draußen ist!

Leider gibt es hier wieder einen Cliffhanger. Ich warte schon mindestens ein Kapitel darauf, was es mit Nagoris Vergangenheit auf sich hat und was Cinna darüber weiß. Ansonsten war das Kapitel großartig zu lesen - der Cliffhander wäre auch super, wenn das nächste Kapitel schon da wäre - besonders Setsukos Gefühle kann ich gut nachvollziehen. Ich hatte ursprünglich erwartet, dass sie nochmal ausreißen würde, aber im Nachhinein sind ihre Gefühle natürlich viel stärker. Sie mag zwar die Protagonistin und eine Mehrfachmörderin sein, aber sie ist eigentlich nur ein verletztes, kleines Mädchen. Das sie sich nicht verzeihen kann, ist nur allzu verständlich, aber zum Glück hat sie ja Yago.

Bei deiner Geschichte weiß man wirklich nicht, wen man gewinnen sehen will. Man mag das Detektivteam wirklich sehr, vor allem wegen den interessanten Charakteren von Cinna und Taiga und der Chemie zwischen all den verschiedenen Menschen, aber gleichzeitig kann man nur mit Setsuko mitfühlen. Ich würde von einer Zwischenlösung ausgehen wie z.B. das Setsuko ihre Erinnerungen verliert, aber ich lasse mich davon überraschen. Das Nagori so ernst ist, bereitet mir etwas Sorge. Das Detektivteam fühlt sich nun bestätigt, dass Setsuko aufgehalten werden muss und ich sehe das Risiko, dass Nagori versucht Setsuko umzubringen, wenn sie keine andere Möglichkeit sieht. Für mich, die Setsuko nur als ein verletztes Kind sieht, das falsche aber irgendwie für sie verständliche Entscheidungen getroffen hat, wäre das ein grausames Ende. Tatsächlich denke ich aber, dass es viel wahrscheinlicher ist, wenn Setsuko vorher Nagori umbringt. Aus erzählerrischer Sichtweise ist es natürlich geschickt Charaktere umzubringen, um den Konflikt zu verstärken, auch wenn ich niemanden der Charaktere tot sehen will. Zusätzlich ist es eine logische Schlussfolgerung für Setsuko, die ja davon ausgeht, dass Nagori alleine arbeitet. Ich gehe also eine gewagte Vermutung ein, befrage die Todesgötter, berücksichtige deinen Schreibstil und sage, dass Nagori innerhalb der nächsten drei Kapitel stirbt. Das es unbedingt Setsuko oder Yago gewesen sein muss, heißt das nicht.

Danke für die (viel zu kurze) Unterhaltung. Ich hoffe die Schreibblockade verbessert sich bald, obwohl drei Monate eigentlich noch nicht ungewöhnlich sind. Zumindest pausiere ich manche Geschichten regelmäßig so lange, aber ich kann ehrlich gesagt schwer irgendetwas wirklich durchschreiben.
LG,
MelodieGin Gin

Antwort von Tschuh am 16.05.2020 | 06:14 Uhr
Hallöle! (8

Man, du glaubst nicht, wie sehr ich mich gefreut habe, zu sehen, dass du noch immer mitliest. (‘: Das ist wirklich unglaublich motivierend. So richtig weiß man ja im Endeffekt nie, wer von den Leuten, die die Geschichte in den Favoriten haben, sie überhaupt noch aktiv mitlesen, da ist sowas wirklich immer großartig zu sehen!

Normalerweise mache ich tatsächlich auch wenig Cliffhanger, einfach weil sich bei mir recht selten die Gelegenheit dazu ergibt, aber in diesem Ark hat es sich einfach angeboten. ;-D Ich kann dich aber verstehen, es ist zum Teil echt mies, wenn man die Geschichte nicht am Stück lesen kann. ^^;
Ehrlich gesagt sind Geschichten wie WWBL auch eigentlich überhaupt nicht zum episodischen Hochladen geeignet, weshalb ich auch verstehen kann, dass du dir da erst einen kleinen Vorrat anlegen willst (mache ich zum Teil ja auch), aber eine MMFF erst komplett fertigzuschreiben und dann hochzuladen wäre wohl irgendwie auch witzlos (und außerdem würde es mindestens drei Jahre brauchen). :-DD Freut mich aber, dass du die Geschichte auch bald lesen möchtest! :3c

Tja, manchmal muss ich hart durchgreifen. 8D Freut mich aber, dass es dir dennoch gefallen hat. *__* Ich denke, man muss in so einer Situation wirklich abwägen, was man tun kann, und auch wenn Setsuko inzwischen schon ziemlich in der Klemme steckt, hat sie wohl irgendwie auch noch die Hoffnung, da alleine bzw. mit Yagos Hilfe wieder rauszukommen. Sie hat sich in dieser Hinsicht schon ein wenig verändert seit Overture, ob zum Positiven oder Negativem bleibt euch überlassen.

Ohhh, ich liebe es, deine Vorraussagen und Theorien zu lesen!! :-D Natürlich kann ich nicht viel dazu sagen, das wird sich schließlich alles noch früh genug aufklären, aber es ist doch immer interessant zu wissen, welche Hinweise oder Irreführungen beim Leser tatsächlich angekommen sind. (8 Und ja, ich habe tatsächlich darauf hingearbeitet, dass beide Seiten in dieser Geschichte sehr sympathetisch dargestellt werden und man sich nicht wirklich für eine entscheiden kann, die man gewinnen sehen will. Wie die Sache ausgeht, wird die Zeit zeigen …

Alter, das Kapitel ist 19 Seiten lang, ich liege nächtelang wach, weil ich Angst habe, dass meine Leser von den ewiglangen Schinken gelangweilt sind und du kommst hier einfach und beschwerst dich, dass es zu kurz ist?! Was ist los. 8DDD Quatsch, ich freu mich natürlich riesig, dass es dir gefallen hat und du so investiert in die Geschichte bist, ich gebe mir Mühe, bald weiterzuschreiben. Momentan muss ich erst mal den Puffer für WWBL wieder etwas auffüllen, zwei Geschichten parallel zu schreiben war im Endeffekt vielleicht doch keine so gute Idee, wie ich anfangs dachte, aber ich komm da schon irgendwie durch. ^^;
Dazu muss ich sagen, dass ich aber auch wirklich so gut wie jeden Tag schreibe, selbst wenn es nur ein paar Sätze sind und jeden Tag, den ich das nicht schaffe, fühlt sich für mich an wie ein tödliches Versagen, deswegen bau ich mir da auch selbst etwas Druck auf. ^^; Aber na ja, immerhin hilft mir das in den meisten Fällen auch, einigermaßen konsistent zu produzieren. 8DD

Vielen Dank fürs Lesen und für den lieben Kommentar, wie gesagt, ich hab mich riesig gefreut, mal wieder von dir zu hören! Cliffhanger sind gern geschehen. ;-D

Schöne Grüße!
06.05.2020 | 21:47 Uhr
zur Geschichte
Huhu, ich würde mich sehr freuen wenn es vielleicht blad weiter geht LG Flocki92.

Antwort von Tschuh am 06.05.2020 | 21:55 Uhr
Hallöle! (8

Freut mich, dass du Interesse an dieser kleinen Geschichte hier gefunden hast! Ich hoffe, es hat dir bisher gefallen.
Das nächste Kapitel kommt am 15. Mai, also nächste Woche Freitag. Ich habe hier einen festen Uploadplan, der auch immer am Anfang des Kapitels noch einmal erwähnt wird, und bisher habe ich den glücklicherweise auch immer einhalten können. Da kannst du eigentlich immer nachschauen, wenn du wissen möchtest, wann es weitergeht!

Danke fürs Lesen und für deine Zeit!
Schöne Grüße!
15.04.2020 | 12:11 Uhr
zu Kapitel 17
Okay, ich bin böse, FF.de hat mir mein Kommentar einfach gefressen, als ich es gespeichert habe. >:C
Egal, hier der ganze Schmarn noch mal:

Uhhh, das war ja richtig ... spannend!! Das klang jetzt voll sarkastisch, als ob hier noch nie was spannendes passiert wäre, aber dieses mal war es außerordentlich spannend!

Ich mochte vor allem den letzten Teil, in dem Setsuko bei Nagori im Wagen sitzt. Das konnte ich mir einfach so gut bildlich vorstellen! (Wenn ich erstmal Millionärin bin, kaufe ich die Rechte an Death Note und dann wird dieses Baby hier animiert! Ich habe schon 25 Cent gesparrt!)
Und dann dieser Cliffhanger! Wie willst du verantworten, dass ich jetzt nachts nicht mehr schlafen werden kann??!

Cinna, in allen anderen Kapiteln: Baby Boy. Baby.
Cinna, in diesem Kapitel: Evil.

Und noch ein lustiges, unnötiges Kommentar zum Schluß:

" [...] noch irgendwelche richterlichen Anordnungen in der Hinterhand, die uns legal dazu bevollmächtigen würden, Menschenrechte zu verletzen"

Im Hintergrund steht L mit zwei hochgestreckten Daumen und einem "Menschenrechtsverletzung it cool"-T-shirt

Antwort von Tschuh am 15.04.2020 | 15:46 Uhr
Jaah, das hätte ich jetzt auch gesagt! O:< Ohh, Schmarrn! Köstlich …

Aber es IST ja auch nie was Spannendes passiert. D: Manchmal wünschte ich, ich könnte AI blind lesen, damit ich wüsste, ob die spannenden Stellen überhaupt spannend sind … ich brauche ein Blitzdings. D8 tnaks Bro I love u,,, <3

Ohba soll mal aufhören zu strugglen, der weiß genau, dass das Fandom mittlerweile ein besseres Death Note hinbekommt … zumindest mit dem Grundgerüst. 8D Ein bisschen mehr Respect Women Juice dazu und dann geht das schon.
In der Zwischenzeit kannst du ja einfach eine HSL-styled Animation dazu machen, vielleicht kannst du DAS HIER IST GRAF LEO!!1 ja noch toppen … obwohl, ich glaube nicht. 8D (Vor allem ‘ja einfach’. :^B)
Das kann ich mit einem guten Gewissen verantworten btw, danke der Nachfrage. (o: Vor allem weißt du doch eh, was passiert! Glaub ich … oder? :-D

Diese Eule ist halt eine SINnamonroll!! Das passiert, wenn man ihn infantilized, dann erpresst er einen. :-/ Ich wollte die Grey Morality der originalen Death-Note-Charaktere emulieren blah blah.

Larry Lawliet, King of Menschenrechtsverletzung. 8DD Love that evil frog man.

Thank you for commenting senpai-sama-chan uwu Bitte subscribe und teile es mit all deinen Freunden. :-D <33
02.04.2020 | 15:40 Uhr
zu Kapitel 16
Ojojoj, zwei bin ich schon zwei Wochen zu spät. ':^) Ich hatte schon ein Kommentar angefangen, den Tab dann aber geschlossen. Ich Gänie.

Wieder so ein Kapitel, bei dem meine Augen ganz feucht geworden sind. (Muss an dem Zwiebelgeruch in dem Kapitel liegen, den du hinterlassen hast! D:<)
It hit a little close too home, aber andererseits liebe ich auch das Thema der struggelnden Familien, die es irgendwie nie gegeben hat, aber die Vorstellung davon, wie es wohl wäre miteinander aufgewachsen zu sein, ganz schön und irgendwie nostalgisch ist. Das ist ein komischer Satz, aber ich hoffe du weißt, was ich meine. :'D

Cinna tut mir so Leid, er ist so eine anxious, schüchterne Eule. ;v; Ich kann mir aber auch vorstellen, dass Taiga so eine Person ist, die sich richtig schnell verliebt, wenn sie längere Zeit mit wem verbringt, aber so richtige Liebe nur bestimmten Personen gegenüber empfindet. (Vor allem "Ich kann mir vorstellen, dass", sie ist mein Charakter und ich kann es so geschehen lassen, wenn ich es will, aber egal 8D)

Antwort von Tschuh am 04.04.2020 | 20:55 Uhr
Ich dachte schon, du bist tot! Nicht. :-D Au, das gibt aber Haue, wenn ich dich das nächste Mal sehe, wie KANNST du es wagen!!!! O:
Und darum schreibe ich immer alles in Works, sogar meine Reviews und Antworten. 8D Lieber nichts riskieren.

Natürlich, woran sonst?! Ich verpeste FF.de nicht nur mit meinen literarischen Werken, sondern auch mit meinem Gestank. 8D
Ich denke, Cinna hätte ein relativ langweiliges Leben gehabt, wenn er nicht im Wammy’s aufgewachsen wäre … und ich sag mal so, er selbst hat ja auch eigentlich gar keine ‘schlimme’ Kindheit oder Vergangenheit gehabt (abgesehen vom Intersexsein, aber dafür kann ja sein Umfeld nix), es ist halt wirklich eher die Geschichte, die vor seiner Geburt stattgefunden hat … ich weiß das natürlich nicht aus Erfahrung, aber ich glaube, man kann da doch eine etwas bessere Distanz zu aufbauen, wenn man seine Eltern nie selbst gekannt hat. Tja, und dann hat er den Fehler gemacht und seinen Kackvadder besucht, es hätte so schön werden können! 8D
Confession Time btw: die ganzen näheren Details um Lenna, Virge und ihr Ende hab ich mir tatsächlich erst während des Schreibens dieses Kapitels überlegt. :-DDD Es ist schon alles irgendwie ziemlich bitter … aber wenigstens haben sie die 80s Aesthetic miterlebt. uwu (In der Sowjetunion. Juchu. Ich habe so viel über Estland gelernt, während ich für dieses Kap recherchiert hab! :-D)

Du musst mir das dann aber auch mitteilen, ansonsten schreib ich einfach, was ich will! :-DDD Aber ja, es ist schon hart. Ich meine, dieses kleine Schwarze im Fake-Dating-Kapitel hat’s schon echt rausgehauen, da hätte ich mich auch in die Eule verknallt. 8D Sie müssen einfach mal alle ein bisschen chillen.

Das hier ist voll die chaotische Reviewantwort geworden. (-:, Aber ich weiß ja, dass dein Gehirn mindestens genauso Spaghetti ist wie meins, da muss ich mir ja keine Gedanken um Verständnisprobleme machen. 8D
30.03.2020 | 12:41 Uhr
zu Kapitel 9
Ähhhh, ja... oder Happy Montag, der Dreißigste....... ^^°

Es ist eine Weile her, dass ich AI gelesen habe und ich freue mich gerade tierisch, weiterzulesen :3
Ich habe Cinna vermisst, und auch nie vergessen (das PM-Review ist jetzt auch endlich 'offiziell' hochgeladen, yey ^^°), wie könnte ich, wenn ich auch jedes Mal, wenn ich einen Zimtstreuer in die Hand nehme, an ihn denken muss???? Ich sitze hier mit einer Kaffeetasse, ganz gemütlich (nein, da ist kein Zimt drin) und einer Decke auf der Couch und freue mich auf deine Bande :D und ich hoffe, dass mir die Symbole nicht entgehen.

Btw. Seattle.... :D da kommt mir doch was in die Erinnerung!

Nun, da ich ganz viel Unnötiges gelabert habe...

auf in den Text :3

Gleich die ersten paar Zeilen und eigentlich gibt es so viel zu sagen. Ich glaube der Vergleich mit einer Teerschicht für alles, was schwer erscheint, ist einer, den ich selbst gerne wähle. Es hat irgendetwas... beunruhigendes, denke ich.
Der Anfang mit dem Mutterleib... auch wenn es auf Geborgenheit hindeutet, nach der man sich sehnt, so finde ich ihn dennoch unheimlich muss ich sagen, wobei ich nicht wirklich erklären kann warum. Es klingt auf eine unheilvolle Art sehr stimmig. Vielleicht weil man sich selbst ja nicht mehr an diese Wärme erinnert und an sich die Vorstellung, im Körper eines Menschen gewachsen zu sein, für mich doch recht abstrakt und, ja tatsächlich, auch abartig ist.

Gefangen im Wasser/Teer. Ich glaube, wenn man in ein Eismeer springt und alles um einen herum dunkel ist und man selbst nicht mehr sagen kann, welche Richtung nun die ist, in die man schwimmen sollte... das muss so unheimlich sein, da der Tod ja auf jeden Fall kommt, wenn man sich falsch entscheidet. Als Metapher für Hilflosigkeit und Angst finde ich es wirklich schön gewählt. Man fragt sich jetzt natürlich wer 'sie' ist, und ich tippe einfach auf Setsuko, weil ich A) denke, dass es zu ihr passt, und B) du im AN ja schon erwähnt hattest, dass du eine solche Szene schon seit Overture schreiben wolltest.
Aber liebe Setsuko, du hast Wärme, die dich umgibt. Es gibt schließlich Yago und ihren roten Mantel <3 (I miss Yago!!!)

Viele Vergleiche gefallen mir sehr, Lungen, die wie reifes Obst zerquetscht werden, Echo der Stille (was sich ja an sich eigentlich widerspricht), der Teer. Auch die kurze Frage danach ob es eine Ewigkeit gibt, oder Grenzen. Der Anfang ist sehr stimmungsvoll geworden.

Wow... wir haben wirklich manchmal sehr ähnliche Gedankengänge... Wenn ich an einen kleinen Text zurück denke, den ich mal für dich geschrieben habe... ich denke, wir stellen uns Schuld, und das ertrinken in dieser Schuld tatsächlich sehr ähnlich vor... Das ist... schon irgendwie besonders... und schön...

...Hör auf zu leiden, Setsuko... Yago, hilf ihr... hol sie aus ihrem Albtraum raus und zeig ihr, dass noch Wärme existiert...

Es tut mir leid, wenn ich mit den Namen manchmal durcheinander komme... Pierce... wer war das noch gleich? Setsuko kannte ihn nicht, oder? Ich frage mich ein wenig, ob man so leidet, wenn man jemanden ermordet, den man nicht kennt, nur indem man dessen Namen aufschreibt. Man hat ja keinen Bezug zu dieser Person und das Töten durch das Death Note ist so.... 'entpersonalisiert', wenn du verstehst was ich meine. Man ist nicht dabei, wenn die Person stirbt, sieht sie nicht leiden. Wenn man dann den Tod der Person dann in den Nachrichten hört... ist es dann nicht eher so, als wäre ein unbedeutender Unbekannter gestorben? Man weiß man trägt die Schuld an dem Tod dieser Person, aber man war ja nicht dabei. Man kannte sie nicht. Man hat also keinen Bezug. Es ist traurig, wenn man in den Nachrichten vom Tod eines Celebretys hört, aber mehr auch nicht. Schließlich kennt man ihn nicht, hat keine Erinnerungen an ihn, keine Begegnung, keine * emotionale * Bindung. Wenn sie von ihrem Stiefvater oder Stiefbruder verfolgt wird, zu denen sie eine solche Bindung besitzt, verstehe ich ihre Schuldgefühle, auch wenn ich der Meinung bin, dass sie sie nicht haben sollte, aber bei einer Person, mit der sie keine Bindung teilt...
Vielleicht aber verstehe ich das Ausmaß davon aber auch einfach nicht, weil ich nie in einer solchen Situation war, es das Death Note ja auch gar nicht gibt und sich vorzustellen man wäre ein Mörder, eben auch absolut abstrakt ist...

Dass du für Kiyoshi dieselben Worte gewählt hast, die er ihr tatsächlich gesagt hat fand ich wirklich gut. Ich kann mir vorstellen, dass seine Worte und sein Gesicht, ebenso das von Genjouro (ich glaube von seinem Selbstmord wissen wir bisher auch nicht so viel, oder?), Setsuko wirklich verfolgen. Und vielleicht sind all die anderen, die sie ermordet sozusagen ein 'Standin' für die beiden. Auch wenn sie sie nicht kennt, so erinnert es sie vielleicht an Ihren Stiefbruder und Stiefvater... Ich denke ihre Situation (zumindest dieser Teil) lässt sich sehr schwer nachempfinden. Light plagten keine Schuldgefühle (außer beim Mord an den ersten beiden, da er ja klar die Rückmeldung bekommen hat: Ja, es war seine Tat. Und beim zweiten war er ja dabei gewesen). Aber ansonsten trifft bei ihm denke ich dieses 'Entpersonalisieren' des Mordes wegen dem Death Note sehr stark zu.

Btw. I love it, dass du 'Albtraum' schreibst, und nicht 'Alptraum'. Ich weiß, beide Varianten existieren und sind richtig, aber... ich komm nicht umhin, trotzdem immer an die Alpen zu denken.... Und ein Traum von den Alpen ist doch... schön XD

Yagooooooo <3 <3 <3 ich adoptiere Yago, ja? Ich gehöre jetzt offiziell zum Yago-Fanclub. Wie sie sich um sie sorgt, einzig an dem Satz, sie habe schlecht geträumt, ist das schon zu erkennen. Ach ich liebe Yago <3 habe ich schon erwähnt, dass ich Yago liebe? Nein? Ich liebe Yago!!!!! <3
Oh Gott... :3 ich glaube Yago lernt gerne Dinge aus der Menschenwelt, oder? Besonders, wenn Setsuko sie erklärt. Ohhhh ich liebe das Band, das die beiden miteinander haben und awwwwwww *_______* Lass ihnen bloß nichts geschehen, hörst du? Sonst heule ich. Und höre nicht mehr damit auch. Ebenso Cinna und Erika. Wehe einer von den Vier stirbt! (und wehe du lässt Yago sterben, indem sie jemanden tötet, der für die Lebenszeitverkürzung von Setsuko verantwortlich wäre. WEHE!!!)
Es ist so schön, dass die beiden eine solche Bindung haben, dass Setsuko, trotz ihres Leidens, ihre Erinnerungen nicht hergeben will. Ich liebe Yago. Ich lieeeeeeeeebe Yago *________*

Es ist wirklich schön zu lesen, dass Setsuko Sicherheit erlangt, wenn sie mit Yago spricht. Dass sie es durchziehen kann. Dass sie es durchziehen will. Sie erwähnt unterlassene Hilfeleistung, auch das finde ich einen interessanten Gedanken, den ich tatsächlich durchaus teilen kann. Trotzdem bleibt die Schuld ja irgendwie bestehen...

Dass sie sich klar von Kira und seinen Motiven trennt, finde ich wirklich gut. Und das macht sie sympathisch. Sie weiß, wie es sich anfühlt, selbst das Opfer zu sein. Und sie will genau deswegen etwas gegen diese Hilflosigkeit unternehmen. Ihre Motive sind total verständlich.

„Vielleicht war Setsuko letzten Endes einfach an dem Punkt angelangt, an dem es zwischen Richtig und Falsch gar keinen Unterschied mehr gab.“
<<< sehr interessanter Gedankengang. Allgemein ist die Definition der beiden Begriffe ja absolut subjektiv. Es gibt kein Richtig. Es gibt kein Falsch. Da jeder Mensch beides unterschiedlich sieht.

Sooooo Setsukos Part abgeschlossen.
Und Review Teil-1 auch. Das zweite folgt, zwar gab es keinen Cinna für mich heute, dafür aber Yago und Setsuko <3<3<3

Ich freue mich aufs Weiterlesen :3
bis dahin!

Antwort von Tschuh am 06.04.2020 | 23:06 Uhr
Happy Montag, der Sechste! 8DDDD


Wie du weißt freue ich mich immer tierisch darüber, deine Reviews zu lesen. *__* Und dass du Cinna nicht vergessen hast, davon gehe ich aus, schließlich bleibt er ja weiterhin ein heißes Gesprächsthema … 8D Wir hatten ja auch schon genügend ausschweifende Diskussionen über Lesen und Reviewen, und gerade bei so langen Oschis wie ich sie immer fabriziere, kostet das ja auch wirklich einiges an Zeit. ^^; Ich hoffe, du hattest es gemütlich! :3

Seattle ist cool! :-D Glaube ich. War noch nie dort. Aber ich mag die Ästhetik des Pazifischen Nordwestens einfach. 8D
Nichts ist jemals unnötig, junger Padawan! uwu


Ehrlich gesagt hab ich keine Ahnung, wie ich zu diesem Teervergleich gekommen bin, ob ich ihn tatsächlich unterschwellig von dir hab oder andersherum … aber stimmt, es ist einfach irgendwie unheimlich. ^^; Man hat ja im Traum auch oft das Gefühl, nicht von der Stelle zu kommen, wenn man rennt, was auch ein bisschen so ist, als würde man mit den Füßen im Teer feststecken …
Ich versteh dich da völlig! Für mich sind Schwangerschaft und der Gedanke, dass da etwas Menschliches in einem Menschen wächst auch ein sehr, sehr schwieriges Thema, was mir unangenehm ist und mir Angst macht, aber ich glaube, dieses Gefühl, sich einfach im Warmen zusammenkrümeln zu wollen, ist trotzdem ein Urinstinkt, den eigentlich fast jeder Mensch irgendwo nachvollziehen kann. Und in dem Moment soll der Vergleich ja auch nicht pur positiv sein. :-D

Ich finde den Gedanken, so tief unter Wasser zu sein, dass man keinen Orientierungssinn mehr hat, super gruselig und ich muss auch sagen, dass die Tiefsee (und vor allem das kranke Viehzeug, das da rumschwimmt) mit zu meinen größten Ängsten, aber gleichzeitig auch zu meinen größten Faszinationen gehören … ^^; Und in einen Traum, speziell einen Albtraum, passt es meiner Meinung nach einfach perfekt. :-D
Gut beobachtet! 8DD Setsuko ist wahrscheinlich auch die Einzige des Hauptcasts, die momentan mit so etwas kämpfen muss …
Yago kommt ja bald wieder! *^*

Danke, das freut mich zu hören! <3 Der Kapitelanfang gehört bisher auch noch immer zu meinen liebsten in AI, vielleicht gerade weil ich mich da metaphorisch und symbolisch mal so richtig austoben konnte. ;-D

Jaah, deswegen war ich auch so baff, als ich es damals zuerst gelesen hab! :-D Weil es wirklich so super ähnlich wie dieses Kapitel war. Aber das stimmt, es ist irgendwie schon spannend, dass sich unsere Vorstellungen da so überschneiden. :3

Ein bisschen leiden muss sie noch, es macht so Spaß, sowas zu schreiben! D:

Pierce war der amerikanische Politiker, den Setsuko in Overture getötet hat, um Kiyoshi von ihren Kräften zu überzeugen, und insgesamt ihr zweites Opfer.
Ich denke, Setsuko ist einfach ein extrem empathischer Mensch, und würde wahrscheinlich auch weinen, wenn sie auf dem Gehweg aus Versehen eine Schnecke zertritt. :-D Ich verstehe, was du meinst, aber in dem Moment unterscheidet sie nicht wirklich zwischen den Opfern, sondern es sammelt sich quasi alles, was sie an Schuld angehäuft hat, sowohl die Menschen, die sie persönlich kannte, als auch andere, den Psychiater kannte sie ja auch nicht direkt. Und dazu muss man auch überlegen, dass diese Gedanken ja nicht bewusst sind, sondern ein Traum, den Setsuko nicht kontrollieren kann. Es wäre mir einfach irgendwie komisch vorgekommen, zu jedem ihrer Opfer einen Part zu schreiben, Pierce aber auszulassen. 8D Setsuko fühlt sich sehr schnell für Dinge schuldig, egal ob sie die Schuld auch wirklich trägt oder nicht, oder um wen oder was es sich dabei handelt. Ansonsten bin ich da auch eher so wie du, bzw. nicht so krass empathisch wie sie, aber ich konnte mir eben sehr gut vorstellen, dass Setsuko ein Mensch ist, den das alles noch ein bisschen heftiger trifft als andere. ^^;

Ich liebe einfach solche Callbacks. :-D (Hab neulich erst rausgefunden, wie man sowas nennt, also Wiederholung von Lines, die schon mal vorkamen, um an eine frühere Situation zu erinnern.) Deswegen hab ich mir damals bei seinen ‘letzten Worten’ auch viele Gedanken gemacht. Ich glaube, die Erklärung fasst das alles schon ganz gut zusammen, die du dir da selbst beantwortet hast … :-D
Auf Genjirous Selbstnord wurde auch tatsächlich nicht viel eingegangen, nur dass er von einer Brücke gesprungen ist. ^^;
Ich musste gerade ein bisschen lachen bei dem Wort ‘Rückmeldung’. 8D ‘Sehr geehrter Herr Yagami, anbei unser Feedback und einige Verbesserungsvorschläge zu Ihren bisherigen Mordtaten …’ Light ist aber auch wirklich ein … sehr besonderer Spezialfall gewesen, was Empathie anging. (--:, In dieser Hinsicht sind er und Setsuko wahrscheinlich wirklich sehr krasse Gegensätze.

Jaaaaah, das regt mich auch immer total auf! :-D Und man kann es bei anderen noch nicht mal anprangern, weil ‘Alptraum’ ja theoretisch nicht falsch ist … verflucht seiest du, deutsche Rechtschreibung!

Jetzt erst? Dabei hab ich dir doch schon vor Monaten eine Mitgliedskarte gedruckt! 8D
Es kommen bald noch so wahnsinnig gute Setsuko-und-Yago-Bonding-Szenen … ich kann es kaum erwarten, sie hochzuladen hihi! :-DDDD Ansonsten ähhh schweige ich einfach mal aggressiv. 8DDD

Ich denke, in so einer Situation wie der, in der Setsuko sich befindet, gibt es tatsächlich keine objektiv richtige Entscheidung. Entweder man tut etwas, rettet die einen und tötet die anderen, ist also für deren Tod verantwortlich, oder man lässt es bleiben und muss mit dem Gedanken leben, dass man etwas hätte tun können, sich aber bewusst dagegen entschieden hat. Da kann man nur erleichtert sein, dass das Death Note nicht real ist … ^^;

Ahh, das erleichtert mich wirklich zu hören … ich finde es schwierig, so eine Weltsicht wie Setsukos gleichzeitig richtig und falsch klingen zu lassen, denn so ähnlich war es bei Lights ja auch … natürlich wäre es besser, wenn es keine Verbrecher gäbe, aber bedeutet das auch, dass man gleich jeden exekutieren muss, der am Kiosk eine Zeitschrift mitgehen lässt? Wo endet der brave Bürger und wo fängt der Verbrecher an? Es gibt einfach keine klaren Grenzen in solchen Weltbildern, Stichwort Sandhaufen-Argument. In der Theorie klingt das immer alles total einleuchtend, aber praktisch … tja. Weiß man nicht. :-/

‘Richtig und Falsch’ war in Death Note ja schon immer ein sehr zentrales Thema und das soll es auch in dieser Geschichte sein. Deswegen habe ich mich auch sehr bemüht, sowohl Cinnas, als auch Setsukos Seite sympathisch wirken zu lassen, damit es schwerer wird, klar zu einem von ihnen zu halten. :-D


Yeehaw! Vielen Dank fürs Lesen, wie immer, und dafür, dass du dir die Zeit genommen hast! <3 Cinna ist ja bald wieder am Start und ich bin schon mal sehr gespannt, was du dann zu ihm zu sagen hast. ;-D
30.03.2020 | 12:40 Uhr
zu Kapitel 8
Unweigerlich muss ich mir jetzt Cinna in einer Decke eingekuschelt vorstellen, wie er heiß dampfenden Kaffee schlürft und nebenbei Süßholzwurzeln knabbert :3
A) mag ich Taigas Sarkasmus und B) ist es schon irgendwie süß, dass sie ein Herz für ihre Hunde zu haben scheint. Sie sind ihr nicht egal und bloß 'Wachhunde'. Irgendwie ist das schön zu wissen.

„Nahezu theatralisch schüttelte er die Faust. »Wir haben vielleicht keine staatlich anerkannte Sonderkommission oder ausgebildete Spezialagenten auf unserer Seite … oder ein Multimillionen-Dollar-Erbe … oder Zugriff auf internationale Datenbanken …« Zunehmend entmutigt fuhr sich der Detektiv durch das zerzauste Haar.“
^^° ja, L hatte schon... große Resourcen, oder?

Die Details zu Cinnas Wohnung/Detektei finde ich herrlich. Backsteine, kaum Isolierung, sodass es im Winter zu kalt ist und man es ohne Decke nicht aushalten kann, die Spinnweben, der alte Computer, dessen Summen in der Stille zu hören ist. Ich hab wirklich ein tolles Bild hierzu in meinem Kopf, viele Details die du erwähnst und die meine Vorstellung anregen :3 irgendwie stelle ich es mir trotz allem sehr gemütlich vor, vlt. Weil Cinna da ist und ich ihn ja schon lange in mein Herz geschlossen habe :3

Der Wechsel von leichterem Gesprächsinhalt (den Hunden) zum schwereren (Kiras Mordmethode). Das Gespräch wirkt ganz anders als das davor, was wohl daran liegt, dass keine Erläuterung vor oder nach den Dialog-Passagen erfolgen. Eindeutig ist die Stimmung ernster.
Cinnas und Taigas Dialog hier mag ich sehr. Die Frage, ob die Morde nicht doch irgendwie übernatürlichen Ursprungs sein könnten (anders ist ja das zuvor besprochene Herbeiführen eines natürlichen Herzinfarktes eigentlich kaum zu erklären), eine mögliche 'tatsächliche' Rückkehr von Kira und wie er wohl anders vorgegangen wäre, wenn es sich beim jetzigen Täter tatsächlich um Kira handeln würde... Es sind wirklich interessante Gedankengänge die du da mit einbringst, auch dass Taiga fragt, ob sie sich nicht zu sehr auf ihre derzeitigen Verdächtigen konzentrieren oder sie nicht schon von Anfang an einen falschen Weg eingeschlagen haben.
Besonders, dass Taiga an einer rationaleren Erklärung festhält anstatt an Übernatürliches zu glauben, finde ich sehr relatable.

Der Abstecher zu Taigas Vergangenheit... der Zupfkuchen.... so ein kleines Detail, aber irgendwie wirkt es auf mich, als wenn sie tatsächlich alle eine Familie gewesen wären... Der Bodygard mit der Schwester... zeigt das nicht deutlich, dass Kira durch die Morde anderen Schaden zufügt, die unschuldig sind? Sie wird um ihren verstorbenen Bruder trauern, und dabei ist es egal ob er ein Mitglied einer kriminellen Bande war...
Taiga öffnet sich hier ein wenig Cinna, auch wenn es wohl tatsächlich eher nur deswegen geschieht, da sie ihm die Theorie nahelegen möchte, dass Kira vielleicht seine Ofper kontrollieren konnte. Ich finde es besonders traurig, dass Taiga lange überzeugt war, dass sie verraten worden ist, von Kaplan... so viele ihrer Leute zu verlieren, und dazu noch hintergangen worden zu sein (bzw. überzeugt gewesen zu sein, dass es so war), das muss verdammt weh getan haben.

Moment, stop. Aber warum denkt Taiga, dass Kaplan manipuliert worden ist, nicht aber Kate? Ich nehme stark an, sie ist tot und Kira kannte ihr Gesicht und ihren Namen und hat sie ermordet. Warum nimmt Taiga an, Kate hätte sie verraten und wurde nicht ebenfalls manipuliert?
Dass sie ihren Schmerz in ihrer Stimme nicht unterdrücken kann und sie somit einen bisher unbekannten Teil von sich selbst Cinna zeigt finde ich hier wirklich toll und auch glaubhaft. Niemand könnte so etwas verkraften und darüber sprechen ohne Emotionen zu zeigen. Außerdem denke ich, es ist eine kleine, wenn auch ungewollte, Annäherung der beiden zueinander.

„»Detective, ich hab …« Sie japste nach Luft. »… Dinge herausgefunden!«“
Ach, Erika ist so knuffig :3

Es ist wirklich so zuckersüß, wie sie einfach nicht will, dass Setsuko der neue Kira sein könnte. Sie mag sie und weder kann noch möchte sie sich vorstellen, dass Setsuko ein Mörder sein könnte. Ich finde das macht sie so mega sympathisch und ich liebe die Kleine so sehr *___*

Cinnas Frage, über die sie eigentlich nicht nachdenken will... vielleicht, weil dabei tatsächlich herauskommen könnte, dass das Profil, welches sie erstellen könnte, Setsuko beschreiben könnte? Dass Cinna ihr diese Frage überhaupt stellt... irgendwie ist es schön, dass er Erika, trotz ihres jungen Alters in seinem Team hat und sie nicht wie ein Kleinkind behandelt. Ich glaube das braucht unsere kleine Erika :3 und er weiß das sicher. Ehrlich, ich warte bis Erika erwachsen ist und dann shippe ich sie und Cinna! :D
ich finde beide einfach zu knuffig :3 Irgendwie shippe ich immer die falschen ^^° in zwei Manga, die ich verfolge, shippe ich nicht die Protagonistin und ihr Love-Interest, sondern die Protagonistin und ihren besten Freund....... mist ^^°

„»Wenn ich ehrlich sein soll, Detective … dann bin ich mir mittlerweile gar nicht mehr so sicher, ob wir unseren Täter wirklich weiterhin ›Kira‹ nennen sollten.« Als Cinna überrascht die Augenbrauen hob, fuhr sie überstürzt fort. »I-ich meine, natürlich sieht es im Moment ganz danach aus, als würde er über ähnliche Fähigkeiten verfügen wie der ursprüngliche Kira, zumindest gibt es nichts, was eindeutig dagegenspräche, und selbst die Motive scheinen generell übereinzustimmen, a-aber … ich hab irgendwie den Eindruck, als würde ihm eine ganz entscheidende Eigenschaft fehlen, die ihn tatsächlich als ›Kira‹ qualifizieren würde.«“
Oh mein Gott *_____* habe ich schon erwähnt, dass ich Erika liebe? Sie ist so verdammt ZUCKER!!!! Ich finde es so süß, dass sie hier differenziert zwischen Kira und demjenigen, der jetzt eine ähnliche Macht zu haben scheint. Und, wenn wir ehrlich sind, stimmt es doch auch total, oder? Setsukos Motive sind ganz anders als Lights. Sie weiß aus erster Hand, wie es ist misshandelt worden zu sein, sie hat so viel mitgemacht. Und verdammt sie hatte so viele Schuldgefühle....

Ich liebe Erikas Ausführungen zu „Kira“ <3

„Taiga, die sich zwischenzeitlich wieder etwas zurückgelehnt hatte, warf Cinna einen interessierten Blick zu, fast als wollte sie seine Reaktion analysieren, doch dieser hing bloß nach wie vor mit leuchtenden Augen an Erikas Lippen wie ein Kleinkind, das gerade eine unheimlich spannende Gutenachtgeschichte vorgelesen bekam“
...willst du wirklich, dass ich Erika und Cinna shippe....? In fünf Jahren dann ^^°

:3 und Erika ist wirklich interessiert an dem Fall :3 und will trotzdem nicht, dass Setsuko Kira ist... ich liebe die Kleine :333333 hab ich das schon mal erwähnt????

„womöglich eine Frau. Eine Frau, die Genjirou und Kiyoshi Hasegawa sehr gut gekannt haben muss und die auch genügend mit Rentarou Komaeda zu tun hatte, um von seinen Untaten zu wissen“
Ja... und genau das macht Setsuko ja so verdächtig... und Erika will doch nicht, dass sie es sein könnte......

„»Du kannst mir glauben, ich weiß genau, wie schwer es sein kann objektiv zu bleiben, wenn man jemanden mag – und dennoch hast du es geschafft, dir deine Professionalität zu bewahren! Hast du schon einmal darüber nachgedacht, Psychologie zu studieren? Ich bin mir sicher, dass du eine ausgezeichnete Profilerin abgeben würdest!«“
MEIN SHIP LEBT!!!!! ^^°

„der durch ihren Kurzstreckensprint“
Nein, nein, nein, du meinst sicher durch ihr „KurzstreckenSCHWIMMEN“! :D

„Cinnas Blick verriet ihr zwar, dass er gerade ernsthaft darüber nachdachte, diesen Vorschlag zu verteidigen“
Das hat mich grad wirklich zum Lachen gebracht ^^ irgendwie könnte ich mir das bei Cinna durchaus vorstellen :D

Dass sie jetzt auf L zu sprechen kommen hatte ich gar nicht erwartet... immer wieder ist sein Tod auch für mich ein Schlag ins Gesicht... ich bin aber gespannt ob Cinna ihr noch mehr erzählen wird, übers Wammys oder seine eigene Vergangenheit.

Es ist wirklich schön, dass sie ein wenig etwas über Cinna gesagt bekommen hat (von Cinna selbst), ohne dass es zu viel wäre.

Und hier beginnt wohl Setsukos Existenz als Kira, oder? Eine bewusste Entscheidung sexual-Straftäter zu töten. Ein Schwung zurück zum Fall und ein neues Opfer. Ich bin sehr gespannt, wie weit sich Cinna und sein Team Setsuko nähern werden und wie der 'Kampf' der beiden aussehen wird...
Irgendwie will ich aber nicht, dass er Setsuko wirklich findet, bzw. beweisen kann, dass sie es ist... ich bin ziwiegespalten...

Irgendwie erinnern mich die Boosterpack-Karten an einen Ausweis ^^ vlt. Liegt es am Format.

<3

Antwort von Tschuh am 05.04.2020 | 21:56 Uhr
Genau das tut er ja auch! ;-D Man will seinen Charakteren ja auch ab und zu mal ein bisschen Gemütlichkeit gönnen, bei allem, was man ihnen sonst immer antut …

Hach, Taiga ist einfach toll zu schreiben, weil sie einfach so super snarky ist und sich selbst so selten aus der Ruhe bringen lässt. :-D Es sei denn natürlich, man trifft gewisse Punkte, aber das ist wahrscheinlich bei jedem Menschen so … und ja, sie würde für ihre Hunde töten, das kann ich als Canon confirmen. 8D Wenn niemand guckt, spricht sie auch in Babysprache mit ihnen und lässt sich das Gesicht abschlecken, aber jeder, der sie dabei beobachtet hat, ist bisher auf mysteriöse Weise verschwunden …

Jaah, das hatte er wohl. 8D Wenn man mal so drüber nachdenkt, dann ist Ls ganze Existenz eigentlich schon ziemlich unglaubwürdig, gerade in so einer realistischen (von den Shinigami mal abgesehen) Story wie Death Note, oder? Er ist einfach voll der Batman, nur nicht so sportlich. :-D

Ahh, das freut mich zu hören. *__* Ich schwanke immer so auf der Schwelle zwischen ‘genug Details, um ein Bild zu erzeugen’ und ‘zu viele Details, sodass es unübersichtlich wird’, weil ich selbst meist eine sehr genaue Vorstellung von den entsprechenden Orten oder Charakteren habe, die ich rüberbringen will … ^^; Aber wenn du dennoch genügend Platz hattest, um selbst deine Fantasie zu benutzen, ist das natürlich beruhigend. :3 Und ja, so eine Eule macht doch gleich jedes Wohnzimmer ein bisschen gemütlicher, was? ;-D

Kira ist und bleibt in diesem Universum nach wie vor ein Rätsel, auch nach seinem Tod. Ich denke, der Wille, an etwas Übernatürliches zu glauben, kann bei den Menschen sehr unterschiedlich ausgeprägt sein … und Taiga ist in dieser Hinsicht wohl eher Realistin. Zumindest wäre sie das gerne. ^^; Es ist halt echt ein schwieriges Thema, wenn man unbedingt daran festhalten möchte, dass es für Kira eine logische Erklärung geben muss. Außerdem ist es superschwierig, seine Charaktere als Autor Fragen stellen zu lassen, die irgendwie Sinn ergeben, obwohl man selbst ja das ganze Wissen dazu im Kopf hat … :-D

Hach, das waren sie auch … mein Gott, ich liebe Taigas Mafiakumpels so sehr. D’: Wie schon gesagt, ich könnte wahrscheinlich ein ganzes Spinoff über sie schreiben und sie kommen später auch noch mal vor, aber es gibt eigentlich so viel, was man mit ihnen machen könnte.
Kira hat die ganze Welt auf den Kopf gestellt und das in vielerlei Hinsicht. Seine Macht ist in so viele kleine Ecken gedrungen, die ich einfach auch mal ein bisschen beleuchten wollte, weil sich viele Fanfics meiner Meinung nach einfach zu sehr auf die Wammys oder die Ermittlungsteams fokussieren und damit einiges an Potenzial für interessante Charakterhintergründe verschenken.
Taiga hat schon einiges mitgemacht … sie ist wirklich eine sehr starke Person, ich denke, dass so etwas nicht viele Leute verkraftet hätten, aber ihr ‘Beruf’ hat sie in dieser Hinsicht sicher auch abgehärtet bzw. hätte sie ihn wohl gar nicht erst ausführen können, wenn sie nicht so emotional stabil wäre. ^^;

Darauf bin ich zwar schon in der Mail eingegangen, aber der Vollständigkeit halber hier noch mal: Kate lebt ja noch. :-D Und Taiga weiß das. Es gäbe sogar eine Begegnung zwischen den beiden einige Jahre nach dem Auflösen der Bande, auf die Taiga hier anspielt und wer weiß, vielleicht schreib ich das irgendwann mal als OS, wenn ich AI fertig habe … ^^;
Hach, ich liebe ‘unfreiwillige’ Annäherungen. :-DDDD



Erika ist die Beste! *__* Und genau deswegen ist es wohl auch so traurig, als Autor (bzw. auch als Leser) zu wissen, dass sie mit ihrer Annahme unrecht hat und Setsuko tatsächlich verantwortlich ist …

Ich denke, Cinna weiß einfach, dass man Jüngere nicht unterschätzen sollte, weil er selber in einem Waisenhaus für hochbegabte Kinder aufgewachsen ist, die es mit vielen Erwachsenen locker intellektuell aufnehmen konnten … ;-D
Auch hier noch einmal, Cinnas und Erikas Beziehung sollte bei dem Altersunterschied wirklich besser platonisch bzw. familiär bleiben. ^^; Er ist für sie eher wie eine seltsame Mischung aus großem Geschwisterkind und inkonsequentem Elternteil, was beide durch ihre jeweiligen Familiensituationen sicher auch gut gebrauchen können.

Erika musste garantiert im Geschichtsunterricht schon Referate über Kira halten … :-D Und dass sie einen starken moralischen Kodex hat, hat man ja auch schon in Apprentice lesen können. Es hat schon einen Grund, warum Cinna sie mitermitteln lässt, obwohl sie so jung ist. :-D

Das arme Mädchen wird so heartbroken sein, wenn sie das mit Setsuko rausfindet … :-/ Aber die Realität ist manchmal grausam.

Treppen hochschwimmen ist im nächsten Jahre ein olympische Medaillendisziplin! 8DD

Der würde sich auch keine Möglichkeit entgehen lassen, um sich ein bescheuertes Superheldenkostüm anzuziehen und Bösewichte zu verkloppen. 8D Sprachen wir nicht gerade noch von Batman?

Wammy’s wird später definitiv noch etwas näher beleuchtet, das kann ich schon mal verraten. (8 Ich hab irgendwie immer das Gefühl, als müsste ich die Leser mit kleinen Namedrops von L bei der Stange halten … ^^;

Ich glaube, das könnte man so sagen, ja. Ahhhahah, ich könnte jetzt was sagen, weil das genau in dem aktuellen Kapitel, das ich gerade beende, vorkommt, aber … ich schweige. 8DD
Ich denke, wirklich positiv könnte es für Setsuko eigentlich in keine Richtung ausgehen, oder? Aber das wird sich alles noch zeigen. ;-D

Ja, so ähnlich sollte es auch aussehen. :-DD Ich hab mich auch etwas von dem Format der Steckbriefe in HTR13 inspirieren lassen. Sogar diese Diagramme hab ich für alle Charakter gemacht … :-D



Vielen Dank fürs Lesen und für die Zeit, auch wenn ich die Review schon kannte, es macht einfach immer Spaß, deine Gedanken zu lesen. <3
28.02.2020 | 12:21 Uhr
zu Kapitel 15
Das war irgendwie mega das schöne Kapitel, ich bin ein wenig feucht um die Augen rum geworden. :'^)

Erstmal, dort wo Cinna's Vater lebt klingt einfach super traumhaft, hallo, der hat das nicht verdient?! Darf ich da bitte einziehen, danke.

Und eine verdammt gute Spiegelszene, du hast Cinnas Gedanken einfach so schön und verständlich (das klingt jetzt etwas doof, aber ich glaube, selbst Leser, die von Dysphoria und so keine Ahnung haben, können das gut nachvollziehen) geschrieben. Er ist ein armes Bibi, das Arschlöcher und Unwohlsein nicht verdient hat. :c

Und Taiga mit einer Tigermaske ist schon süß. :'D Man, mir tut Evgeny und Yelena jetzt leid. Ich wäre gerne zu ihrer Geburtstagsparty gekommen. And we stan a man who is big, buff and can bake.

Antwort von Tschuh am 01.03.2020 | 21:32 Uhr
Kindchen, lass mich dir ein Taschentuch reichen! ;_;

Isso Bruder isso, ich ekel den da raus mit ein paar gut platzierten Scooby-Doo-Haunting-Geister-Tricks und dann ziehen wir da ein und machen uns einen schönen Lebensabend. Mit vierundzwanzig. Es ist der Lebensmittag. Der Lebensabend kommt früher, als man denkt. 8DD Sehr bedrohlich …

Das freut ich sehr zu hören, denn wie jeder weiß, sind Spiegelszenen absolute bitches! :-DDD
Na ja, aber du weißt auch, was gemeint ist, von daher … 8D Ich hoffe es aber einfach mal. =w= Ein Küsschen für Detective Trans Rights. uwu

Ich meine, es war ja schon zur Kira-Zeit und sie wollte eben nichts riskieren, da maskiert man sich sogar auf einem Kindergeburtstag. 8DD Ich wette, Taiga hat die kleinen Bibis sich an ihren dicken Muckis festhalten lassen und sie dann so geliftet. *^* Tbh Evgeny ist die beste Randfigur in dieser Story, er war einfach ein big boyo and he would treat me right. u_u

Ich werde jetzt die Kinderschokolade essen, die du hier vergessen hast HAHAHA. 8DD <3
04.01.2020 | 23:30 Uhr
zu Kapitel 13
Dieses Kapitel hatte einige wunderbare, goldene Momente zwischen Cinna und Taiga, die definitiv zu meinen Lieblingsmomenten gehören. Taiga ist einfach eine geile Sau, kein Wunder, dass Cinna so eifersüchtig ist. 8D Ich möchte auch von ihr angeflirtet werden. :'^c

Ich als Person, die gelegentlich Alkohol trinkt und nix verträgt möchte sagen, dass ich schon nach zwei Cocktails unterm Tisch liegen würde. 8D

Und besonders gefällt mir der letzte Teil, wo Taiga darüber philosophiert, ob sie manipuliert werden ist so gut!! Irgendwie sind das voll die spannenden Gedanken ... die Frau kann denken! :'D

Und noch einige zusammenhangslose Kommentare von mir:

»Es ist 2017, Süßer. Lassen Sie sich mal ’n bisschen verwöhnen!«

Igittigitt! 8D Cinna brach in die Ecke.

»Nein … oh nein, nein, nein …«

Es ist ein Oh nein! 8DD

Antwort von Tschuh am 05.01.2020 | 03:47 Uhr
Ich bin so froh, dass dir das aufgefallen ist, denn ich habe GANZ tief in mein Schatzkästchen der goldenen Momente (ähhh wie bitte) gegriffen, um dies zu gewährleisten! :-DD Es ist so ein richtig schönes Fake-Dating-Kapitel geworden, finde ich. (':
Wollen wir das nicht alle ... obwohl das wahrscheinlich nicht schwer ist, die Frau flirtet konstant in jedem Satz, den sie sagt. 8DD

Und ich als Person, die ausschließlich von Eistee lebt, danke dir für deine Teilnahme an dieser Studie, ich habe keine Ahnung, wie Alkohol funktioniert. ;-DDD Taiga würde ihn wahrscheinlich trotzdem als Leichtgewicht bezeichnen. :^B

Mir ist beim Hochladen aufgefallen, dass ich das später auch irgendwie gar nicht mehr aufgreife ... ich bin ein vergesslicher Boyo. Auf auf zum Outline-Dokument! 8DD
Verrückt, aber wahr! Sie ist ein helles Köpfchen. ;-DD

Es gibt nur ein Wort für Aihara: DISGOSTING. (Ich glaube, er sollte lieber in dieses Bier brechen. :^B)

Toll danke, ich musste eben voll lachen deswegen. 8DD Wie man das Oh Nein einfach auf alle Lebenslagen anwenden kann ...
22.11.2019 | 23:36 Uhr
zu Kapitel 11
Unsere Gehirne haben sich wieder synchronisiert.
Ich hatte es schon wieder, dass ich mir gedacht habe "Oh, nein, ich habe vergessen, wann das neue AI-Kapitel hochgeladen wird, mist! Ich gucke mal nach, vielleicht ist es schon online." und voila, genau an dem Tag hochgeladen. 8D Meine Fanfiction-senses were tingling.

»›Südjapan liegt in einer subtropischen Klimazone‹, hat er gesagt, ›selbst der Winter ist auf Kyushu mild‹, blah, blah, blah, am Arsch! Wenn der nächste geheimnisvolle Doppelmord nicht zufälligerweise auf San Salvador stattfindet, dann kann Katz sich definitiv einen neuen Sidekick suchen!« - Taiga hat erstaunlicherweise noch Standarts. 8D

Dass Erika und Cinna den Sommer über Minecraft gespielt haben ist mein Lieblingscanon-fact. :'D
Cinna: "Hey Erika-san, ich habe ein paar coole Minecraft-mods runtergeladen. Wir sollten mal wieder ne Runde spielen. :D"
Taiga: "Ähm, was war das gerade ... ? ':^)"
Erika: "Ähhhh, ich habe absolut keine Ahnung wovon er da spricht!! D//:"

»Das bedeutet, es wird Zeit für ein kleines Rendezvous.«
Oh, Baby. ;) Nagori ist empört und ace und nimmt Erika unter den Arm und verlässt umgehend den Raum.
Ich finde es schön, wie Cinna höfflichkeitshalber Nagori ausschließt, indem er sagt, dass sie Spätschicht hat, als ob sie jemals dafür in Erwägung gezogen wäre. 8D Da würde er wohl alleine gehen.
Cinna, guckt auf sein Team: "Okay, Taiga kann nicht an dem Abend, Erika ist zu jung und Nagori ... okay, ich geh wohl alleine hin. :^)" 8D

Antwort von Tschuh am 23.11.2019 | 06:26 Uhr
Beep-beep, Zwiebelhirn and Mausehirn, Zwiebelhirn an Mausehirn! :-DDD
Es ist ... eine magische Connection zwischen uns ... wir sind wie Brüder, nur noch enger verbunden. O: *ekelige, pulsierende Wurstader hier einfügen*
Diese Fanfiction-Senses verliert man einfach nie. Ich weiß nicht, ob ich das schlimm oder beruhigend finden soll. 8DD

Na ja, in der Tropensonne Verbrecher zu jagen macht bestimmt schon mehr Spaß als im Schneeregen. :-D Und Taiga könnte einen kitschigen, weißen Anzug tragen wie in Miami Vice!

Und da es hier im Kapitel vorkommt, ist es sogar ganz offiziell canon! 8DD
Cinna, kommt schwer atmend aus dem Büro gestürmt: 'CREEPER,,, AWWWW MAAAAAN!' :-DDDDD
Nach einer Woche pausenlosem Aktensortieren und im Supermarkt Süßholz holen brauchte Erika eben einfach ein bisschen berufliche Abwechslung ... und Übungen, die das räumliche Denken fördern oder so ...

'Empört und Ace' fasst Nagoris Verhalten in diesem Kapitel sehr gut zusammen. 8DD
Das ist wohl hauptsächlich der Grund, aber ich denke auch, dass sie trotz ihrer Schauspielkunst als Cop mega auffällig gewesen wäre. :-DD 'Aha, Sie beanspruchen hier also illegale Prostitutionsdienste. Sehr interessant. Haha ja, ich liebe Regeln brechen! Fuck the Police und so! Wie war nochmal Ihr Name? (^:'
20.10.2019 | 15:39 Uhr
zu Kapitel 10
Ich liebe dieses Kapitel so sehr, es hat sich so gelohnt, dass es so lang war. ;____;

Armer Cinna, er ist doch noch so klein. :'D
Ich wette, irgendwann machen alle in Cinnas Wohnung eine Übernachtungsparty und erzählen sich diversen Geschichten und unter anderem gräbt Taiga diese raus und Erika und Nagori sind nur so "Dafuck, er hatte keine Waffe, keinen Plan B, NICHTS was ihn irgendwie abgesichert hat und wäre um ein Haar ermordet worden ... das klingt sowas von nach Cinna. ':^)", während Besagter vor Scham wahrscheinlich fast eins mit dem Boden wird.

Und nun eine Reihe von Kommentaren zu bestimmten Auszügen 8D


"Cinna Katz wäre nicht Cinna Katz, wenn er selbst aus einer aussichtslosen Lage wie dieser hier keine übertrieben kitschige Actionfilm-Szene machen könnte."

So lieben wir ihn. :'D Er hätte Krimiautor werden sollen tbh.


"Eigentlich hatte Cinna schon wieder ein fröhlich-freches ›Hallöchen‹ auf der Zunge, doch aus irgendeinem Grund bekam er kein Wort heraus."

It's called love.


"... der sah ja schon als kleiner Rotzlöffel aus wie ’ne wandelnde Moorleiche."

L's Geist auf T herunterschauend: >:C


Oh, btw. Ich liebe es, wenn Charaktere L als Ochsenfrosch bezeichnen. :'D Ich weiß gar nicht woher das kommt.

Antwort von Tschuh am 20.10.2019 | 18:13 Uhr
Das freut mich zu hören, Frau Professor! *^*

They're babey...... aber das erklärt hoffentlich seine Teenager-typische Verpeiltheit. 8D Du weißt, wie Achtzehnjährige sind. *reluctant Flashbacks zur Oberstufe* :-DD
Cinna und Erika haben den Spaß ihres Lebens und machen Karaoke, Taiga lächelt und stellt sich vor, wie es wäre, jetzt zu schlafen, und Nagori plant einen Mord. Voll süß. :33
Ist es nicht auch witzig, wie wir genau das in Zimttränen noch angeprangert haben? 8D

2010!Cinnamon: Ich gehe jetzt unbewaffnet in dieses alte Warehouse und frage Das Organisierte Verbrechen™ freundlich, ob es bitte aufhören kann. :333
Maus und Will: OMG, er ist so DUMM!!1
2019!Cinna: Ich gehe jetzt unbewaffnet in dieses alte Warehouse und frage Das Organisierte Verbrechen™ freundlich, ob es bitte aufhören kann. :333
Maus und Will: YAAAAS QUEEN SSSLLLAAAYYYY!!!!1
:-DDD

AU JA, Papa Willie liebt Kommentare. *^*
Aber das ist nicht so spannend, wie sich höchstpersönlich von zehn Mafiosi aufeinmal vermöbeln zu lassen ... wer weiß, vielleicht schlägt er ja irgendwann diesen Karrierepfad ein, wenn er zu alt ist, um dumme Entscheidungen zu treffen. 8D (Als ob das jemals aufhören würde.)
In dem Moment ist es eher 'Oh nein, eine sexy Mafiafrau, wer hätte das ahnen können?' 8DD

Sorry, ich bin legal dazu verpflichtet, L mindestens alle drei Kapitel zu roasten, wenn er hier schon nicht persönlich vorkommt. 8DD
Ich finde, das Fandom sollte ihn endlich als das anerkennen, was er wirklich ist: Ein Ochsenfrosch. :^B

Danke für Ihre Zeit, Harry. Muss man auch mal sagen. 8D <333
BreakMySoul (anonymer Benutzer)
21.09.2019 | 18:40 Uhr
zu Kapitel 7
Solche Momente, in denen man partout einfach nicht weiter kommt.... das kann ich glaube ich ganz gut nachvollziehen, aber dafür kann man dann umso stolzer auf sich sein, wenn man es geschafft hat, denke ich.

Ich weiß noch so genau, wie du mir Upside Down empfohlen hast. War das zu der Zeit als du an dem Kapitel gearbeitet hast? So lange kann das doch nicht her sein...?

Und auf alt bekannte Gesichter freue ich mich immer :3 wie du ja wahrscheinlich weißt ^^

Dann mal los :3

Frau Miura... stimmt, die Krankenschwester hatte Setsuko ja einmal angesprochen und dieser Strang ist nicht weiter aufgebaut worden, oder? Sie kam nur ganz kurz vor, aber ich habe sie gemocht.
Irgendwie tut mir Setsuko ja leid... dabei will Frau Miura ihr doch gar nichts böses... aber wahrscheinlich ist das Reden, wenn man nicht bereit dazu ist und noch nicht bereit dazu, etwas auf diese Weise zu verarbeiten, auch einfach nicht gut. Die Kreise, die Setsuko auf ihre Handfläche malt und die Abdrücke ihrer Nägel... sie mag nicht hier sein... aber irgendwie wäre es gut, wenn sie sich jemanden anvertrauten könnte, oder?
Andererseits... muss es auch so verdammt hart sein zu wissen, das jemand anderes, den man nicht eingeweiht hat, über einen selbst bescheid weiß und allein durch das Wissen einen Schritt in die eigene Privatsphäre getan hat, ohne dass man dies gewollt oder erlaubt hätte... Wie viel sie wohl tatsächlich über das weiß, was Setsuko widerfahren ist?
Trotzdem mag ich Frau Miura wirklich gerne, denn sie fühlt wirklich mit Setsuko und will ihr helfen... Das leichte Zittern in ihrer Stimme, von der sich Setsuko nicht sicher ist, ob sie es sich nur eingebildet hat... Frau Miura scheint ein wirklich herzensguter Mensch zu sein...
Ihre Worte sind so wahr, denke ich. Man muss darüber reden, irgendwann. Und es muss die eigene Entscheidung sein, aber... in so einem Moment ist das wohl wirklich das Letzte das man hören will. Wenn man selbst noch nicht bereit dazu ist...
Dass Setsuko ihr am liebsten entgegen schreien würde, dass ihr Stiefvater tot ist... ich glaube sie hat so viele unterdrückte Gefühle, besonders Wut, über das was passiert ist...
Gerade in dem Moment, als sie sagt, sie bräuchte keine Hilfe... habe ich mich gefragt was Yago wohl über diese Situation denkt. Ob sie glaubt, es wäre besser für Setsuko wenn sie mit jemanden spräche. Was sie von Frau Miura hält... erfährt man das noch? Ich könnte mir vorstellen dass Yago erst einmal schweigt, aber es vielleicht doch noch irgendwann zur Sprache bringt. Schließlich bedeutet Setsuko Yago etwas. Ehrlich ich habe so angst, dass Yago Cinna in ihr Death Note einträgt um Setsuko zu schützen und dann am Ende sowohl Cinna als auch Yago sterben... tu mir das bitte nicht an...

///Es fühlte sich an als würde sie dieser fremden einen unheimlich intimen Teil von sich enthüllen///
<<< und genau das ist es ja auch... etwas so persönliches, dass intim absolut das richtige Wort dafür ist. Und niemand sollte dazu gezwungen sein, jemanden etwas über sich zu sagen, dass er nicht sagen möchte... Trotzdem verstehe ich Frau Miuras Wunsch Setsuko zu helfen so sehr...

Oh Gott... ihre Gedanken darüber wie sie Yago hat nicht enttäuschen können, seit sie da war und bei ihr war... wie ihre Blicke sie davon abgehalten haben sich zu verletzen... irgendwie ist das so rührend, dass Yago tatsächlich so etwas wie ihr Retter ist... ich mag die beiden so unheimlich gerne, tu ihnen bitte nichts, ja? Sie sollen glücklich sein und zusammenbleiben können, ja? Bitte?

Ich glaube es ist einerseits ein so unheimliches, andererseits auch ein wahnsinnig beruhigendes Gefühl zu wissen, dass da jemand ist, der einen kennt. Wirklich kennt. Nicht nur so, wie man manchmal behauptet jemanden zu kennen, sondern der die Schwachen Seiten von einem kennt, genauso wie die eigenen Schatten und Dunkelheiten in einem selbst... vielleicht ist so etwas das, was man 'Seelenverwandschaft' nennen kann... was denkst du darüber?
Ich denke genau dann ist auch eine starke Bindung möglich. Wenn man sich kennt aber nicht über die Dunkelheit des anderen urteilt...

///Es ging ihr gut. Sie war okay.///
<<< wieder zurück zu meiner Angst... was WENN Yago sich opfert und für Setsuko stirbt...? Was dann? Sollte es denn so sein, dass ein anderer zur 'Medizin' des einen wird? Ist das nicht auch irgendwie ungesund? Wenn sie wieder einen Rückfall ohne Yago erleiden würde, kann man dann tatsächlich von Gesund sprechen? Ich denke Setsuko würde es sich wünschen, dass es so ist. Aber teilweise ist diese Situation hier für sie unangenehm, denke ich, weil sie selbst weiß, dass es noch nicht vorbei ist. Dass sie es eben nicht verarbeitet hat. Mit Yago lässt sich das alles nur einfacher ertragen...

Die Luft, die schwerer wird... ein schönes Bild um zu zeigen, wie sich Setsuko fühlt. Sie ist wütend. Sie wird nicht verstanden von anderen Menschen, kann es gar nicht, da niemand weiß, wie es ist, das Death Note genutzt zu haben... In dem Fall könnte wohl vielleicht nur Light es verstehen. Der Light, der die ersten zwei Morde begangen hat, bevor er wirklich zu Kira wurde... Ich glaube die Last des Todes mit sich herum zu schleppen, und für den Tod einer Person verantwortlich zu sein – egal wie schrecklich diese Person auch gewesen sein mag – ist keine, die ein Mensch tragen sollte.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das Angebot mit dem Kakao irgendwann angenommen werden wird... ich bin gespannt, ob sich die beiden wirklich mal unterhalten werden, über das was alles passiert ist...? Und wenn... wenn es dann wirklich Setsukos Entscheidung ist, glaube ich, dass es ihr sehr gut tun könnte...

Von welchem Kapitel spricht Setsuko? Was muss sie noch abschließen?
Man merkt deutlich, dass Yago sich sorgt. Und er kann Sestuko ja auch nicht sagen, dass Erika ihr den falschen Namen genannt hat... das muss schon frustrierend sein, oder?

Ich hoffe sehr, dass dieses Gespräch Setsuko nicht zu sehr aufgewühlt hat, und sie sich nicht verdächtig verhält, wenn sie jetzt auf Erika trifft...

Wegen ein paar Minuten Verspätung sich gleich solche Gedanken zu machen ^^° irgendwie kommt mir das total bekannt vor, eine Kleinigkeit geht schief und man macht sich ultra viele Gedanken darüber obwohl es auch einfach nur sein könnte, dass sie kurz aufgehalten wurde ^^°
Irgendwie macht mir dieser Charakterzug Erika noch sympathischer ^^

///Erika ließ das Handy wieder in ihrer Tasche verschwinden und blickte sich um; die langsam immer kahler werdenden Baumkronen raschelten träge in der kalten Brise, ein Junge, der gerade an ihr vorbeigelaufen war, gähnte ausgiebig und am Fuße der kleinen Betontreppe, die zu der großen, verglasten Eingangstür führte, standen zwei Mädchen, die sich angeregt miteinander unterhielten.///
<<< so sehr ich die 'träge raschelnden Baumkronen' auch mag, da sie uns so schön szenisch erzählen, dass es Herbst ist.... der Satz hat 56 Wörter ^^° schon ab dreißig empfiehlt man ja generell eine Kürzung, da es sich schwer liest und hier bin ich tatsächlich nach der Betontreppe ausgestiegen. Es sind so viele eingeschobene Satzteile mit verarbeitet, vielleicht kannst du ihn ja noch zwei- oder dreiteilen? Strichpunkt bspw. weg und mit einem Punkt enden. Dann bis zum Jungen der gähnt und der dritte Satz, der sich um die Mädchen dreht. Ansonsten wird das eher wenig komplexe Szenario doch ganz schön kompliziert beim ersten Mal lesen und man stolpert mehr über den Satz als dass man ihn an einem Stück lesen kann.

Alter... was muss die Olle bitte erzählen, dass Setsuko im Sportunterricht einen Zusammenbruch hatte? Ich hasse sie! So eine Tratschtüte!
Toll... das wird Cinnas Verdacht sicherlich noch erhärten...
Wie die über seinen Tod reden... die wussten ja nicht, was für ein wirkliches Ekelpaket er war... die Sensiebelsten scheinen die ja nicht zu sein. Zumindest die eine nicht. Wenigstens scheint ihre Freundin vernünftiger zu sein

ich hoffe ja, dass Erika zu Setsuko hält letzten Endes. Und Cinna bekommt mit, dass Erika sich irgendwie verändert hat, die vielleicht verstehen kann was und warum Setsuko es getan hat. Und dass Setsuko in Erika eine echte Freundin finden kann... klingt das zu naiv?

Wie der Schauer, welcher Erika überkommt, als sie sich auf die Parkbank setzt, perfekt zu dem kalten Schweiß und der Nervosität passt, die sie jetzt wieder hat. Obwohl sie sich an ihre Rolle ja schon zu gewöhnt haben scheint, was ich persönlich ganz gut finde. Aber sie hat das Gefühl auf etwas gestoßen zu sein, was ihre Aufregung verstärkt!
Es ist sehr interessant, wie stark die Neugierde doch sein kann, oder? Dass es Erika dazu bringt nachzufragen, obwohl sie erkennt, dass es Megumi nicht passt. Die Härte inin Megumis Stimme passt sehr gut, ebenso ihre knappe Antwort, die ja nur aus einem 'Hm' besteht. Ich denke, dass sie das alles einfach nur vergessen wollte und da kommt Erika und wirbelt wieder Staub auf...

Es tut mir furchbar leid, aber alles in allem bin ich hier auf Setsukos Seite... und irgendwie glaube ich aber nicht, dass sie heil aus der Sache rauskommen wird... also insgesamt meine ich. Nicht unbedingt jetzt, sondern am Ende der Geschichte...

Dass Megumi diesen Wunsch geäußert hat... es ist so verständlich, denke ich... aber das wird ihre Schuldgefühle verstärken. Opfer neigen ja dazu sich selbst als Schuldige zu sehen... mit diesem Wunsch ist das bestimmt noch mehr für sie geworden... Die Schuld, die eigentlich nicht existiert...
Warum muss sie das ausgerechnet jetzt erzählen? Warum Erika und nicht Setsuko? Wäre es nicht eher Setsuko, der sie das sagen sollte? Ich meine, sie kennt Erika ja nicht... Wieso vertraut sie das nicht Setsuko an? Da bin ich jetzt schon sauer auf Megumi...

Es ist so süß wie Megumi von Setsuko spricht... wie ihr Schutzengel... genauso wie Yago für Setsuko einer ist, oder?

Vielleicht, da Megumi Setsuko ja so verehrt (zumindest sehe ich es als Verehrung) hat sie mit ihr darüber nicht gesprochen? Weil sie sie nicht zusätzlich belasten wollte und jetzt, als sie so lange danach erneut darauf angesprochen wurde, ist alles aus ihr herausgesprudelt? Aber trotzdem... warum ausgerechnet Erika..? Ich bin hier wirklich auf Setsukos Seite und ich werde verdammt sauer wenn ihr oder Yago was passiert...! Sie haben nur gutes verdient

Nein nein NEIN!!! Stop! Erika!!! Aus! Böse!!!! Sie darf nicht hinter Setsukos Motiv kommen. Protest!!!!! Großer Protest meinerseits!!!! Kann es nicht irgend einen neuen Charakter geben, der auf Setsukos Seite ist? Da sind jetzt so viele gegen sie und sie hat nur Yago... das ist nicht fair... (wobei einen Shinigami an der Seite zu haben ja auch nicht unbedingt... fair... ist ^^° wie wir ja von Light wissen. Aber Setsuko ist so ein herzensguter Mensch... ich will nicht, dass sie auffliegt. Ja, ich bekenne mich, ich bin für Setsuko und gegen Light. Light hat kein Recht irgendwen zu verurteilen, weil er nicht weiß wie sich wahres Leid anfühlt. Setsuko hingegen weiß es. Und sie hat jedes Recht. Außerdem hält sie sich nicht für einen Gott. Sie mag ich, sie darf nicht geschnappt werden... Und das Spiel Light gegen L war eher eines, das als Machtdemonstration zu sehen ist. Er wollte die Welt nicht verbessern sondern nur seine Psyche überzeugen, dass er kein Mörder ist. WEHE du machst mir mein Weltbild noch kaputt in dem irgendwas kommt, das mir Setsuko als Charakter wie ich ihn kenne, kaputt macht... WEHE!!!!!

Oh nein... ich will wirklich nicht, dass Cinna ihr näher kommt... er darf nicht wissen, dass sie ein Death Note hat... neinneinneinneinnein.... Setsuko....

Oh weh... das wird alles nicht so leicht...
bin schon gespannt wie es weiter geht (apropos Cinna, ihn vermisse ich schon ein wenig in dem Kapitel ^^° ersetzte 'ein wenig' mit 'verdammt nochmal immens')

^^
bis dann <3

Antwort von Tschuh am 03.10.2019 | 02:55 Uhr
Besonders bei AI stresse ich mich da immer besonders, aus irgendeinem Grund … wahrscheinlich weil ich hier seit Jahren mal wirklich auch wieder ein Publikum hab. ^^; Dabei hab ich doch noch so viele Kapitel in der Hinterhand … keine Ahnung, wieso das hier so schlimm ist. :-D Aber ja, wenn man’s am Ende geschafft hat, ist das wirklich eine Erleichterung.

Dooooch, das ist schon so lange her. :-D Die Zeit verfliegt wirklich manchmal schneller, als einem lieb ist …

Darum bringe ich sie ja auch so gerne ein. ;-D

Ich meine mich zu erinnern, dass die ganze Sache mit der Krankenschwester in Overture eigentlich auch recht spontan eingebracht wurde (Die Outline da war im Vergleich zur jetzigen auch ein Witz, was die Details angehen. 8D), eigentlich sollte sie gar nicht so wichtig werden, aber irgendwie dachte ich mir, dass es realistischer wäre, wenn sie da noch etwas nachhakt. Auch wenn ich sie andererseits eigentlich nicht zu sehr in die Geschichte involvieren wollte/konnte. Aber ich wollte die ganze Sache zumindest noch mal aufgreifen, damit es nicht einfach so unter den Tisch fällt. ^^;

Ich finde so etwas eigentlich auch ziemlich schwierig. Einerseits findet man irgendwie, dass Frau Miura gerade als Schulkrankenschwester ja irgendwie die Pflicht hat, für das Wohl ihrer Schüler zu sorgen, aber andererseits kann es auch sehr gefährlich werden und unter Umständen sogar alles nur noch schlimmer machen, wenn sich ein Außenstehender in so einen Missbrauchsfall einmischt … da gibt es, glaube ich, keine Faustregel, der man folgen kann. Es ist verzwickt.
Ich glaube, ich konnte mich da beim Schreiben mit beiden Charakteren ein ganzes Stück weit identifizieren. Mit der Person, die unbedingt helfen will, aber nicht weiß wie, und der Person, die sich einfach nicht helfen lassen will und fest daran glaubt, alles selbst im Griff zu haben. Ich denke auch, dass das viele kennen.
Gerade Yago, die ja immer noch lernt, was es überhaupt heißt, Zuneigung zu empfinden und jemandem helfen zu wollen. Und da gleich in so eine Situation ‘geworfen’ zu werden ist sicherlich extrem verwirrend für so einen Shinigami. ^^;
Jedes Mal, wenn du Prognosen aufstellst und Angst vor dem Ende hast, sitze ich hier mit zwei kleinen Hörnchen auf dem Kopf und von Feuer umgeben und lache mir ins Fäustchen … :-DDD Ich bin grausam.

Bei der Stelle hatte ich ein bisschen Sorge. Ich weiß, dass Menschen mit Selbstverletzungsnarben über diese in den meisten Fällen nicht reden bzw. nicht darauf angesprochen werden wollen, und gerade in Fiktion wird das irgendwie immer so … fetischisiert? >__> So in irgendwelchen ‘romantischen’ Szenen. Sicher kann das ein sehr intimer und bedeutungsvoller Moment für einen Charakter sein, aber es ist eben auch einfach, so etwas falsch zu schreiben. In dem Fall weiß Setsuko ja, dass die Schwester die Narben schon gesehen hat und will sie eigentlich eher damit loswerden, indem sie sie noch einmal zeigt …

Hmm, über ‘Seelenverwandtschaft’ hab ich schon lange nicht mehr nachgedacht. Ehrlich gesagt weiß ich nicht so richtig, ob mir das Konzept davon noch gefällt, bzw. wie man es halbwegs sinnvoll erklären soll, ohne dass es irgendwie blöd klingt … ^^; Aber was du sagst macht schon Sinn. Yago kennt Setsuko vermutlich von allen Charakteren wirklich am besten. Auf der anderen Seite weiß Setsuko hingegen nicht wirklich viel von Yago … was vielleicht aber auch daran liegt, dass es nicht allzu viel gibt, was man über sie wissen kann. :-D Über das Shinigamidasein haben sie ja schon gesprochen, aber ich denke, es gibt vieles, was Yago ihr verschweigt. Sowohl was ihre Gefühle betrifft, weil sie es selbst noch nicht ganz versteht, aber auch natürlich ihre Lebenszeit oder anderer Leute Namen, die sie ihr nicht verraten darf, wenn sie nicht vorzeitig sterben will.

Zu diesem Punkt habe ich tatsächlich sehr viele Gedanken, aber ich denke, die kommen am Ende alle ins Nachwort, weil es etwas spoilerig wäre. 8DDD
Gesund ist es ganz sicher nicht, was Setsuko da gerade treibt. Sie versucht sich im Moment nur einzureden, dass es ihr gut geht, weil sie die Hoffnung hat, dass sie sich dann auch selbst davon überzeugen kann, und Yago versteht nicht genug von Psychologie, um es sich selbst zu denken. ^^; Ich hab gehofft, dass es einen als Leser vielleicht auch ein bisschen frustriert, zu sehen, wie Setsuko versucht sich selbst zu täuschen, obwohl es eigentlich ziemlich offensichtlich ist, dass sie sich nur immer weiter in ihren Problemen verfängt.

Ich glaube, das ist ein unglaublich menschliches Denken, in so einer Situation zu sagen “Ihr versteht mich alle nicht, bei mir ist es anders, mir kann man WIRKLICH nicht helfen!” Hier ist es allerdings der Unterschied, dass sie recht hat, das Death Note ist eine ziemlich einzigartige Geschichte, die ich auch nicht unbedingt meinem Psychiater erzählen würde. ^^; (Aber irgendwo ist es natürlich auch eine Metapher für … tja, ‘normale‘ Probleme. :-D Man, diese Szene ist doch ein bisschen autobiographischer geworden als mir lieb ist. (-:, )

Manchmal möchte ich Setsuko mit meiner Autorenmacht schon ein bisschen eine klatschen und ihr sagen “SUCH DIR HILFE, MÄDCHEN!”, obwohl ich natürlich genau weiß, dass das nicht so einfach geht … ^^; Da ist es wieder, man würde so gerne helfen, aber manche Leute wollen sich eben nicht helfen lassen, bzw. brauchen einfach mehr Zeit als andere …

Das Kapitel an dem ich gerade schreibe natürlich. 8DDD Nein, das war Foreshadowing auf das nächste Kapitel, kam also bisher auch noch nicht vor. Die Aufklärung wäre eigentlich ans Ende von diesem hier gekommen, was es wahrscheinlich etwas ersichtlicher gemacht hätte, ich hoffe, dass man sich jetzt mit der Lücke dazwischen trotzdem noch daran erinnert, was sie hier gesagt hat. ^^; Das ist der Nachteil an den Teilungen …
Ich glaube, Yago würde manchmal am liebsten ihren Kopf irgendwo gegenhauen, wenn sie weiß, dass sie Setsuko ganz einfach mit etwas helfen könnte, aber es nicht darf. :-D

Hach, ich liebe dieses kleine Nervenbündel auch. :-D Setsuko kommt zwei Minuten zu spät, sie muss GESTORBEN sein! Freut mich, dass du dich damit auch ein bisschen identifizieren kannst. ;-D

Ahh nein, meine einzige Schwäche! Bandwurmsätze! :-DDDD Das mit den dreißig Wörtern hab ich vor ein paar Monaten auch mal gelesen … und beschlossen, es vorerst eiskalt zu ignorieren. Ähem. 8D Aber du hast recht, der Satz ist wirklich ein bisschen ermüdend. Es ist so schwer, die Länge zu beurteilen, wenn man den Satz selbst schon so oft gelesen hat, dass man ihn fast auswendig kann. >__> Zerhackung eingeleitet. Der Gähner wurde kurzerhand aus der Existenz ausradiert. :-D Danke für die Anmerkung. :3

Was würdest du sagen, wenn ich dir erzählte, dass Fushimi und Sakurada nicht nur Vornamen bekommen haben, die hier nie erwähnt werden, sondern ich sie sogar mal gemalt habe? :-DDD Sie sind SEHR WICHTIG. (Nicht.) Erika hat wohl einfach Glück gehabt, dass sie an die größten Lästerschwestern der Schule geraten ist mit ihren Fragen … ^^; (Ich denke schon, dass es insgesamt mehr als ‘nur’ Gerüchte über den Sportlehrer gegeben hat, von daher kann ich ihnen ausgerechnet die Reaktion nicht allzu übelnehmen … ^^;)

Naiv sein ist nicht immer etwas Schlimmes! Ich sage nichts dazu und reibe mir nur weiter die Händchen. ;-DD

Ich meine, irgendwie muss die Ermittlung ja mal in Gang kommen, oder? 8D Ich bin mir ziemlich sicher, Cinna wusste um Erikas Neugier, die manchmal stärker durchkommt, als gut für sie wäre, und hat sich schon was dabei gedacht, sie auf Setsuko und ihre Schule loszulassen …

Also, dass sie nicht wirklich ‘heil’ aus der Sache rauskommen wird, ist, glaube ich, nicht zu bestreiten. Wie gravierend die bleibenden Schäden sind, ist wahrscheinlich die richtige Frage. >:3c Hehe … he.

Wie gesagt, Plot!!! :-DDD Aber ich glaube, Setsuko wäre sogar eher die Letzte, der Megumi so etwas anvertrauen würde. Auch wenn die beiden inzwischen Freunde sind, sind sie noch längst nicht so weit, dass sie offen über ihre Traumata sprechen können, einmal auch wegen dem kulturellen, und zum anderen weil sie einfach beide sehr verschlossene Menschen sind, die ungern andere mit ihren Sorgen belasten. Besonders Megumi würde den Teufel tun, Setsuko, die sowieso schon sichtlich mit irgendetwas zu kämpfen scheint, auch noch mit solchen Schuldgeschichten zu ‘nerven’. Andererseits neigt sie aber auch dazu, viel zu reden und nicht mehr aufzuhören … eine explosive Mischung. 8D Vielleicht hat sie sich einfach gedacht ‘Na, wenn Erika schon so fragt …’ und fühlt sich trotzdem am Ende unwohl, dass sie so viel geredet hat. (Oder wie gesagt … vielleicht musste einfach der Plot vorankommen. :-DDDD)

Ich liebe eigentlich Setsukos und Megumis Beziehung … wenn sie doch nur mal vernünftig miteinander reden würden! >__>

Uaaah, dabei sind wir noch immer erst am Anfang … ^^;

Mir werden jedes Mal fünf Jahre Lebenszeit angerechnet, wenn du Angst um Setsukos Zukunft hast … :-D Glaub mir, Yago als Verbündeten zu haben wird ihr noch mehrmals einen unfairen Vorteil verschaffen, ich denke, das kann ich schon verraten. (8
So ist’s recht! Keine Rechte für Light, alle Rechte für Setsuko. :-DD Aber ich stimme dir da durchaus zu. Gerade deshalb ist es wohl auch besonders unfair, dass Setsukos Morde sie so sehr verfolgen und Light auf der anderen Seite überhaupt nicht …

Wenn ich hier sitze und mir so meine aktuellsten Kapitel anschaue … hach, ich freu mich so darauf, sie hochzuladen! :-D
Keine Sorge, die Eule ist bald wieder mit dabei. ;-D Und redet sich mal wieder um Kopf und Kragen, so wie wir ihn kennen.

Vielen, vielen Dank fürs Weiterlesen und für die erneute Review. *w* Ich habe es sehr genossen, mir die Hände auf den Rücken zu fesseln, um nicht aus Versehen das ganze Ende zu spoilern, danke dafür. :-DD

Bis zum nächsten Mal. <33
13.09.2019 | 21:36 Uhr
zu Kapitel 9
Ich konnte mich nicht genau erinnern, wann du dieses Kapitel im September hochladen wolltest und ich habe mal auf gut Glück nachgeschaut und sieh an - BINGO! 8D

Erst mal, holy shit, dieser Alptraum. Komische haunting Verwandlungssequenzen, yikes. >___<

Aber dafür sehr viel Taiga und Cinna, I love them!
Und einige kleine Anmerkungen, die ich gesammelt habe:

"... ist der Ast abgebrochen an dem die Schaukel hing, und ein Junge hat sich das Schlüsselbein gebrochen" - es war Walf. 8D

" ... dann hätte sie vielleicht keine so undamenhafte Grimsasse gemacht und ihm den Mittelfinger rausgestreckt." - Ach ja, so ist unsere Taiga. :'D Irgendwann hat sich L bestimmt ein Fahndungsfoto angeguckt und dachte sich so "Warum verbinde ich dieses Gesicht mit einem zu mir ausgestreckten Zeigefinger? ':^)"

Ahhhh, und das versprochene Katz mein Schatz. 8D <3

Antwort von Tschuh am 13.09.2019 | 22:40 Uhr
Ach was, das sagst du doch nur, weil du nicht zugeben willst, dass du jeden einzelnen Fakt über AI auswendig weißt. ;-DDD Du hast die Upload-Schedule doch im Urin.

Ich will gar nicht wissen, wie das alles visuell ausgesehen haben muss. In dem Fall bin ich froh, dass das Medium 'nur' Schrift ist, sonst hätte ich jetzt wahrscheinlich selber Albträume. 8DD

Von diesen Szenen kommt in Zukunft noch eine ganze Menge, also buckle up, buckaroo ... :-DD Ich liebe unsere Babes.

JA, WAR ES!!!! :-D Sorry, er wird diese Geschichte nie wieder loswerden. Jetzt ist sie für immer verewigt in einer Death-Note-Fanfiction. Walf #confirmed Wammykid.

Der Zeigefinger ... 8D Maus, dein Gehirn ist mal wieder auf Standby.
Aber ebenfalls #FAKE, wenn es je Fotos von Taiga gegeben hätte, dann wäre sie jetzt schon lange dod. Mausedod. Sorry, ich muss dich hier jetzt vor allen Leuten roasten, du gibst mir nun mal die besten Vorlagen ... )-:

Katzispatzi ... :3c Ich liebe es einfach, wie sich nach und nach rauskristallisiert, dass Cinna einfach mal so gar keine Spitznamen für sie hat (vielleicht aus Respekt, vielleicht aus Angst) und sie währenddessen mindestens zehn. :-DD
BreakMySoul (anonymer Benutzer)
04.09.2019 | 16:48 Uhr
zu Kapitel 6
Beziehung und Charakterentwicklung *___________* jaaaaa, darauf freue ich mich sehr :33333333333333333

Und oh, das Wort Lächeln kann einem im Dialog wirklich auf den Keks gehen, oder? Gibt es dafür überhaupt ein Synonym? Ich bin gespannt was du dir hast einfallen lassen (vielleicht würde das einem als Leser aber auch überhaupt nicht auffallen, aber als Autor rauft man sich die Haare ^^°)

:333333333333 dann mal los :3333333333

Die Eröffnung mit dem Kaffee und Nagoris Gedanken dazu mag ich sehr :3 Besonders, da wir ja schon von dem tollen Kaffee wissen, welchen Cinna zubereitet :D (Er kocht bestimmt einfach nur Zimtstangen aus und verkauft das als Kaffee!)
Marikos Gedanken dazu... irgendwie stimmt es ja ^^° Kaffee ist immer irgendwie bitter. In dem Zusammenhang mit dem Satz des leeren Hauses, das für eine Familie gedacht gewesen war... hat die Szene selbst irgendwie einen bitteren Nachgeschmack... weißt du was ich meine? Als bestünde da ein Zusammenhang zwischen dem Kaffeegeschmack und der Leere des Hauses, und das mag ich sehr. Vielleicht hat der Kaffee für sie immer bitter geschmeckt, weil das Haus, auch wenn es nicht leer war, sich doch für sie leer angefühlt hat. Mit einem Mann, der sie nicht wirklich liebt und ihre Tochter schlecht behandelt...

Die Kaffeemaschine erinnert sie an ihn oder... darum mag sie vielleicht unbewusst auch gar keinen Kaffee.

Nein... dieser Absatz in der Nagori über Mariko nachdenkt und wie sie sie empfindet... irgendwie bricht es mir das Herz dass diese Frau keinen anderen Mann gefunden hat... es bricht mir das Herz...

Es ist irgendwie so süß, wie Mariko errötet nach dem Kompliment ^^ auch wenn ich nicht weiß, ob Nagori das nur aus Berechnung sagt oder vielleicht wenigstens teilweise ernst meint?

Auch finde ich es wirklich schön, dass Mariko hier so viel Aufmerksamkeit zu kommt und sie einen Charakter und ein Wesen bekommt, das wir als Leser auch erfahren können. Etwas anderes als die ängstliche Hausfrau, die es nicht wagt ihrem gewalttätigen Ehemann zu widersprechen. Das ist wirklich so schön. Auch wenn sie mit dem Verlust trotzdem zu kämpfen hat, sie war ja abhängig von ihm. Emotional und wohl auch finanziell...

vielleicht ist dir der Dialog einfach auch durch das Thema schwer gefallen? Da Mariko noch immer mit ihrem Verlust und ihrer neuen unabhängigkeit zu kämpfen hat? Ich finde du stellst Mariko wirklich toll dar, man merkt ihre Verletzlichkeit und Verletztheit an, ohne dass sie sich diese wirklich anmerken lassen möchte vor einem anderen Menschen.

Oh Gott... sie tut mir so furchtbar leid. Eine neue Wohnung suchen ist anstrengend genug, das alles aber auch noch nach so vielen Schicksalsschlägen... sie ist eine unglaublich starke Frau!
Der Blick zum Aschenbecher sagt so viel...

XD neinnnnn! XD wie geil. Ich denke noch so „Na das ist doch garantiert ein Trick, den Cinna eingefädelt hat. Sie hat ja gar keine Tochter. Und dann das Foto mit der Ähnlichkeit und dann... „Wie bitte?! Sie vollen Baby-Fotos von mir“ <<< ich bin abgebrochen :D
Nein nein nein, ich kann mir nicht vorstellen dass dieses Gespräch Cinna unangenehm war xD es hat ihm doch sicher Spaß gemacht xD der kleien Eule ^^

///Aus irgendeinem Grund hatte Cinna von dieser Frage etwas betrübt gewirkt. »Ich fürchte, es … gibt keine Kinderfotos von mir.«/// <<< nein... oh nein nien nien... *baby-Cinna knuddeln will

///ach ja, und niedlich sollte es aussehen! Aber da muss ich mir bei dir ja überhaupt keine Sorgen machen …«
»Entschuldigung?!«
»Sekunde, so war das nicht gemeint …!«///
<<< oh wie ich diesen humorvollen Abstecher in das vergangene Gespräch feiere :D bitte mehr davon *___________________________________________________________* Dringend!!!!! *_____________________*
Gott ich liebe Cinna

„Haruka“ :D woher kommt mir der Name nur bekannt vor ^^

Ich grinse hier während ich Nagori dabei zuhöre, wie sie sich Haruka zusammenspinnt und sich dabei vielleicht ein klein wenig von der Umgebung inspirieren lässt :D

Es ist so so so so sooooooooooo goldig, wie viel Stolz in Mariko mitschwingt als sie von Setsukos Hamlet-Auftritt spricht *____________*

Gott ich liebe Mariko... wie sie von Büchern spricht und wie man so mehr von ihr erfährt und von diesen kleinen Details, dass ihr erster Ehemann Setsuko jedes Jahr Bücher geschenkt hat... wie sie darüber spricht und wie wichtig für sie Vorstellungskraft ist....
Sie bekommt hier so viel Persönlichkeit *______________* das ist so toll!

Scheiße.... wenn Setsuko überführt wird, dann verliert Mariko alles.... einfach absolut alles....

Oh Gott... sie tut mir so leid... sie tut mir so furchtbar leid... Es ist so herzzerreißend, wie sie da am Küchentisch sitzt und einer eigentlich Fremden ihre Seele preis gibt... ich glaube sie muss sich das so dringend von der Seele reden... sie tut mir so unglaublich leid...

Nagori... es ist eben etwas anderes, wenn man eine Akte liest oder es von der Person selbst hört. Wenn man ihre Leere sieht... Dass Mariko alles gewusst hat aber es trotzdem nicht wahrhaben wollte... sie tut mir so unfassbar leid. Du hast ein wahnsinniges Talent deine Leser emotional zu bewegen, weißt du das? Ich fühle so sehr mit ihr, ich will nicht dass sie leidet... GIB IHR LIEBE VERDAMMT NOCHMAL!!!! GIB IHR EINEN PARTNER DER IHR DIE LIEBE GIBT DIE SIE VERDIENT!!!!!

lebendig verwesen... ich glaube das ist der Perfekte Ausdruck dafür...

Es ist so traurig... Mariko ist stark, aber sie kann es nicht sehen, weil sie nur ihre eigenen Fehler sieht... es ist so verdammt traurig...

Nagoris Worte, dass Genjirous Tod eine Erleichterung war... irgendwie finde ich sie sehr hart. Auch, dass sie immer ihre Aufgabe im Kopf behält... ja, sie muss... aber Mariko hat einfach eine wahre Freundin verdient, niemand der sie aushorcht. Schön ist allerdings, dass Nagori trotz allem nicht kalt bleibt. Sie fühlt etwas für Mariko... aber ihre Aufgabe behält sie natürlich immer als Vorrang...

Ahhhhh es ist so gemein, weil ich nicht will dass Mariko alles verliert und weil ich Setsuko so gerne hab... aber.... ich will auch dass Cinna den Fall löst... aber... ich will dass Setsuko nichts passiert... Dass Cinna es versteht und einfach alles gut wird... hilfe...

///Eine Weile lang saßen die beiden Frauen einfach nur so da und schwiegen sich gegenseitig an. Mariko studierte beharrlich ihre kleinen, furchigen Hände; die abgekauten Nägel, die dünnen, weißen Narben auf ihren Handflächen und die leere Stelle an ihrem Ringfinger. Kein Genjirou. Kein Katsuya.///
<<< ein wundervoller Abschnitt, der deutlich zeigt, wie es Mariko geht...

Marikos Worte am Ende... sie tut mir so unfassbar leid... das alles hat sie einfach nicht verdient...
Ihre Ansichten kann ich so nachvollziehen... „zu Kira beten“... das war schon ein hartes Stück... dass sie am Ende auch noch sagt, dass sie lieber um die Kraft hätte bitten sollen, selbst dem ein Ende zu bereiten. Selbst Genjirou zur Strecke zu bringen...

///Und jeden Tag traten Setsuko und ihre Mutter durch diese Tür und wurden von Neuem daran erinnert/// <<< genau das muss so wahnsinnig schwer für die beiden sein, oder? Sie können dem was passiert ist nicht entkommen, weil sie dort wohnen...

Es freut mich, dass es sich für Erika nicht richtig anfühlt hier zu sein und Setsuko auszuspionieren, das macht sie noch sympathischer für mich, finde ich

///Erika unterdrückte das überwältigende Bedürfnis ihren Kopf so lange auf die Tischplatte zu donnern, bis sie bewusstlos wurde und ihre eigene Dummheit nicht mehr verantworten musste.///
<<< es ist so süß, dass ihr das Lügen nicht so leicht fällt wie Nagori :3

Während Erika so im Bad ist... frage ich mich ob Yago mit Setsuko spricht oder Erika gefolgt ist... und was wohl Setsuko dazu sagen würde...
„Yago, wo gehst du hin?“
„Zu Emiko ins Bad“
„NICHTS DA, hiergeblieben!“
XD

Erikas Gedanken finde ich wirklich schön. Sie will Setsukos Vertrauen nicht missbrauchen, kann aber nicht leugnen, dass sie hier vielleicht auf Beweise stoßen könnte... Sie ist zwiegespalten und das mag ich sehr

Awwwwwwwwwwwwwww *___* erstens: wie offen Erika anspricht, dass das alles ihr missfällt ist so toll und zweitens: ///»Ich kann deine Bedenken durchaus nachvollziehen, Erika-san, glaub mir«, versicherte Cinna ihr mit sanfter Stimme. »Du willst stets das Richtige tun und sorgst dich um die Gefühle anderer, und das bewundere ich sehr an dir. Es gibt keinen Grund, sich deswegen zu schämen.«/// awwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwww ich mag Cinna so dolle (und ich nehme mir hier die Freiheit heraus zu glauben, dass seine Worte aufrichtig sind)

Ehrlich... das Gespräch zwischen Cinna und Erika ist so... so … so... *________________________________________* Der Beziehungsaufbau der Charaktere gelingt dir einfach so fabelhaft und ich LIEBE einfach jeden einzelnen hier *__________________________________________________*
Ich will sie alle knuddeln. Jetzt. Hilfe....
Cinna ist einfach so ein Goldstück, wie er Erika ermutigt und dass sie durch ihn das Gefühl hat wieder etwas sinnvolles zu tun *__________________________________* #IneedCinnaInMyLife!!!!

Und hier bin ich wieder am Dauergrinsen bei diesem wundervollen Dialog über die Codenamen :D und wie Cinna schnell versucht das Handy verschwinden zu lassen und sich dann doch den Ramen-Nudeln zuwendet :D gibs zu, die eigentliche Handlung von AI ist doch, den wahren Codenamen von Taiga herauszufinden!!!!!! (übrigens bin ich sehr gespannt darauf zu erfahren was er ist :3)

YAGOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO *_______________________* ich muss es sagen, ich muss es sagen, ich muuuuuuuuuussssssssss es saaaaaaaaaaaaaaaaagen: Ich bin so froh, dass sie Setsuko sagt, sie vertraut Erika nicht!!!!!! Wie sollte sie auch, wenn sie ihren echten Namen sehen kann...

Ah, da hat sich also mein Gedanke von vorhin aufgelöst ^^ Sie warnt Setsuko <3 ich liebe sie, auch wie sich ihr Blick warnend leuchtend verändert :3333333333
Sie soll auf Setsuko aufpassen (vorzugsweise ohne jemanden zu töten)

jajajajajajajaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa es war wirklich schön alte Gesichter wieder zu sehen *___________________________________________* Es hat mich so gefreut von Setsuko und Yago zu lesen UND das man so viel von Marikos Charakter gesehen hat <33333333333333333333

Ja, das hat sie! Ich VERLANGE, dass du ihr einen liebenden Mann an die Seite schreibst, ist das klar??????

We <3 you, Sachiko <3<3<3

Bevor ich es noch vergesse: Das mit dem Lächeln ist mir btw überhaupt nicht aufgefallen. Wie oft hattest du das jetzt in der Endfassung drin?

Es war ein wundervolles Kapitel, wirklich *___________________________* mit jedem Wort liebe ich deine Charaktere noch mehr, irgendwann platze ich noch vor Feels!!!!! >________________________________________<

und zum Abschluss, weil es bitter nötig ist:
CINNNNNNAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA-SAMA!!!! *_______*

^^ ich freue mich aufs nächste Kapitel :33333333333333333333

… irgendwie glaube ich, ich bin hier mehr am fangirlen als alles andere ^^° ich hoffe du kannst mir verzeihen ^^°

Antwort von Tschuh am 11.09.2019 | 03:48 Uhr
Yeeey, ich bin nicht der Einzige! :-D Irgendwie hab ich immer das Gefühl, dass jedes Kapitel, in dem nichts explodiert oder eine dramatische Wendung passiert, die Leute langweilen könnte … ^^;

Nein, gibt es nicht. Jedenfalls kein ordentliches … ‘Grinsen’ ist ja in den meisten Fällen etwas ganz anderes und auch ‘Schmunzeln’ klingt meistens ein bisschen seltsam. Aber ‘Lächeln’ selbst ist wirklich ein schwieriges Wort, vor allem speziell in diesem Kontext … >__> (Aber weißt du, was noch schlimmer ist? ‘Auge(n)’. Und ‘Blick’. Am besten noch ‘Augenblick’. Ich kann langsam verstehen, wieso so viele Leute sich letztendlich den ‘Iriden’ ergeben … 8D Daran kann man wirklich verzweifeln.)

Ihh, Zimtwasser. o__o Jetzt wird’s aber langsam wirklich ekelig. :-D
Es gibt (mindestens) zwei Szenen in Overture, in denen Genjirou Mariko anschreit oder bedroht und ihr danach sagt, dass sie ihm einen Kaffee kochen soll. Er (und Kiyoshi) haben Kaffee geliebt, Mariko selbst und Setsuko haben ihn nie getrunken. Heute erinnert er Mariko nur noch an ihr bisheriges Leben, an den Menschen, der sie misshandelt hat und an diese Situationen. Egal wie sehr sie versucht hat, den Kaffee zu süßen/wie freundlich Genjirou seine Worte verpackt hat, die Bitterkeit konnte sie nicht überdecken/sein gewalttätiges und kontrollierendes Verhalten ihr gegenüber hat sich nicht geändert. Sie hat versucht, die Maschine zu verkaufen, um auch die Erinnerungen und die Verbindung zu ihm loszuwerden, doch sie hat es noch nicht getan, weil sie noch nicht vollkommen bereit ist, die Vergangenheit hinter sich zu lassen, obwohl sie weiß, dass sie es sollte. Du merkst … ich bin unheimlich stolz auf diese Allegorie. 8DDDD Sorryyy, aber ich habe Monate gewartet, um das endlich irgendwo erklären zu können. @__@

Ich habe mit diesem Kapitel durchaus die Absicht verfolgt, zu zerstören … :-D Es tut mir leid. @__@

Vielleicht war es eine Mischung aus beidem. :3c

Ich muss ganz ehrlich zugeben, als ich Overture geschrieben habe, war Mariko eigentlich nie als Charakter geplant, den ich irgendwann wirklich ausführe. Das passiert bei mir weiß Gott nicht oft, aber Overture war ja auch verhältnismäßig ein ziemlich spontanes Projekt. ^^; Und nachdem ich dann wieder über Sachiko nachgedacht hab, war es mir einfach wichtig, dass Mariko in AI ein bisschen mehr Tiefe bekommt, vor allem, weil sie ja auch etwas öfter vorkommt. Freut mich, dass dir das auch so aufgefallen ist. *^*

Eigentlich hat mir der Dialog rückblickend doch ziemlich Spaß gemacht, gerade WEIL er so übermäßig emotional geworden ist. Aber stimmt, es hat schon ein bisschen Fingerspitzengefühl erfordert, immer die richtigen Worte zu finden. So ein Thema will man ja auch nicht einfach so daher schreiben und ich habe da immer etwas Angst, dass ich den realen Opfern solcher Situationen nicht gerecht werden kann. ^^; Aber es freut mich sehr, dass du es als stark und intensiv empfunden hast, das bedeutet mir in diesem Kapitel wirklich viel. <33

Ich war mir nicht ganz sicher, ob und wie ich so ein ‘Flashback’ überhaupt da einbauen sollte, weil es ja eigentlich schon eine sehr bildliche und sich eher für einen Film eignende Situation war, besonders die Zeitform von dem Absatz war hart. :-DD
Vielleicht ist das mit den nicht vorhandenen Kinderfotos aber auch etwas besser so … Taiga würde über die kleine Eule mit ihren bunten Leggings bestimmt auch nur lachen. 8D

Ich bemühe mich, immer ein bisschen humorvoll hier zu bleiben, es soll wirklich nicht ganz so deprimierend werden wie Overture. ^^; Besonders mit Cinna hat man da ja zum Glück meist etwas Gelegenheit. :-D Und wenn es deiner Meinung nach die Stimmung dann auch nicht zerstört, umso besser.

Cinna hätte sich bestimmt sofort einen neuen Namen überlegt, aber Nagori hat’s da nicht so mit der Kreativität. 8DD

Ich liebe solche Szenen immer, wo Charaktere irgendwie nach einem Namen gefragt werden und sich panisch umsehen und dann einfach einen nennen, der auf einem Werbeplakat in der Umgebung hängt oder so … 8D Improvisieren will gelernt sein.

Irgendwann muss ich das auch mal zeichnen … Klein-Setsuko mit dem viel zu großen Kostüm. :-D Und Mariko feiert richtig ab im Publikum, obwohl es eigentlich eher so mittelmäßig ist, und die anderen Eltern gucken sie nur leicht genervt an … 8D

Ahhh, danke! ;w; <3 Ich finde, so eine geteilte Liebe zu einem bestimmten Hobby zwischen Mutter und Tochter kann schon viel dabei helfen, eine Beziehung zu etablieren … da fällt mir ein, ich hab bisher noch kaum eine ordentliche Szene zwischen Mariko und Setsuko geschrieben. ^^; Wird langsam mal Zeit.

Ich hatte am Anfang echt nicht darüber nachgedacht, was für ein Dilemma ich mit der Dynamik von sympathischem Antagonist und sympathischem Protagonist geschaffen habe … ich bin ein Genius! :-DDDDD (Sarkasmus out.) Aber es stimmt. Wenn Setsuko gewinnt, leiden Menschen … und wenn sie verliert ebenso.

Ich hab auch anfangs überlegt, ob es überhaupt realistisch ist, dass Mariko sich das alles einfach so von der Seele redet … aber andererseits kommt ja bei jedem irgendwann der Punkt, an dem es einem zu viel wird, oder?

AHHHH,,, @__@ So etwas zu hören ist wirklich wunderbar?? Aber ich kann leider nichts sagen … du musst wohl oder übel warten. :-DDD

Ich bin so froh, dass du den Ausdruck ansprichst, weil die ‘Lebendig verwesen’-Stelle auch eine meiner Lieblingsstellen in dem Kapitel ist. *__* Es klingt so schön melodramatisch, aber ich denke auch, dass es zu der Situation von Setsuko oder überhaupt von jemandem, der seine Depressionen nicht überwinden kann, sehr gut passt …

Dein Cinna-Knuddel-Pass gilt übrigens auch für Mariko, nur so am Rande … uwu Ich fühle mich auch furchtbar, dass ich sie so leiden lasse ahhh. @__@

Ich habe gehofft, dass dieses Kapitel auch Nagoris Charakter ein bisschen ausbaut, auch wenn es nicht hauptsächlich um sie geht. Dass sie nicht einfach nur mürrisch und genervt von allem ist, sondern auch irgendwo ein Herz hat. Auch wenn sie ihre Emotionen deutlich besser in Schach halten kann als z.B. Erika …

Wie ich schon sagte, Dilemma! :-DDD Tja, so ganz ohne Opfer wird das wohl alles nicht zu schaffen sein … damit meine ich natürlich nicht sofort menschliche! 8D

Den Fokus auf Eheringe oder die Abwesendheit dieser finde ich in solchen Situationen irgendwie immer sehr spannend. Wenn man sich dazu entschließt, sie nicht mehr zu tragen, hat das ja oft eine große Bedeutung für eine Person …

Wie so oft ärgere ich mich darüber, dass in der Originalstory so wenig über die einfachen Leute gesprochen wurde und wie diese von Kiras Herrschaft profitiert oder daran gelitten haben. Es wird immer nur gesagt ‘die Armen und Schwachen’ haben ihn verehrt, zu denen Mariko zu dieser Zeit sicherlich auch gezählt hat … und hier natürlich wie es diesen Menschen heute geht, da Kira weg ist. Zwischen ‘sich wünschen, dass jemand tot ist’ und ‘jemanden töten’ liegen Welten, aber trotzdem schämen sich die meisten davor, ihre Gefühle auch zuzugeben …

Das hier ist auch so eine Sache, die in meinen Geschichten relativ häufig vorgekommen ist in den letzten paar Jahren … ‘Das Grauen passiert im Hausflur’. :-DD Nur so eine Sache, die mir neulich noch dazu eingefallen ist.
Aber ja, ich will mir auch nicht vorstellen, wie so etwas ist …

Erika ist wahrscheinlich der unschuldigste und most pure Charakter von allen hier, glaube ich. :-D Sie will einfach immer nur, dass es allen gut geht und niemandem etwas Böses geschieht …
Und sie übertreibt auch immer so schön, ich liebe es, sie zu schreiben. :-D Einfach mal jemand, der nicht ständig diese erwachsene Rationalität inne hat, zumindest nicht die ganze Zeit über, sondern der sich einfach von allem überfordert fühlt und trotzdem irgendwie versucht, das Beste draus zu machen.

Oh Gott, ich muss mir das gerade vorstellen … :-D Yago, du musst damit aufhören, Teenagermädchen im Badezimmer zu beobachten, ich weiß, dass du es nur gut meinst, aber das geht so nicht weiter! O:<

Erika wird mit jedem Kapitel mehr und mehr zur Definition von ‘Zwiegespalten’ … ^^; Sie will doch nur das Richtige tun! ;__;

Ich LIEBE Found Family. Kaputte Leute, die in einander eine neue Familie finden und sich gegenseitig unterstützen und aufbauen. Aber leider ist es in den meisten Medien so eine Rarität … ;__; Darum freue ich mich auch so darauf, die Beziehung zwischen Cinna und Erika noch weiter auszubauen. <3
Du hast doch einen! Er ist genau hier, du musst ihn nur lesen!!! :-DDDD <333

Du hast mich überführt … 8D Das Geheimnis wird noch gelüftet … auch wenn es bis dahin noch etwas dauert. ^^; Ich bin mal gespannt, ob du dich dann noch an die Szene erinnerst. :3c

Da sollte man als Shinigami eigentlich immer misstrauisch werden, oder? Schließlich kann man nie wissen, weshalb genau jemand seinen richtigen Namen nicht verrät …
Keine Sorge, Yago tut ihr Bestes. *^*

Das freut mich außerordentlich!! *__* Dann hab ich das Ziel dieses Kapitels ja guten Gewissens erfüllen können. :-D Setsuko und Yago sind in diesem Teil leider seltene Gäste, zumindest am Anfang, zum Ende hin werden wir sie wohl doch etwas öfter sehen. :3

Sachiko und Mariko verdienen beide den Best-Mom-Award … uwu

Öhhh, ich weiß es gar nicht mehr. :-D Ich glaube, das war aber tatsächlich so eine Sache, die einem beim Schreiben viel härter ins Auge sticht als beim Lesen … das Problem ist nur, so genau weiß man es eben nie. ^^;
Elf mal, sehe ich gerade! Immer noch ziemlich viel, aber ich schätze, wenn es einigermaßen gut verteilt ist und es dir trotz der ‘Warnung’ am Anfang nicht aufgefallen ist, wird es wohl wirklich nicht zu wild sein. Das beruhigt mich tatsächlich immens. ^^;

AHHHH ICH BIN SO FROH DARÜBER!! ;__; Fangirle so viel du willst, ich lebe dafür! :-DDD Es ist einfach so schön, wenn Geschichten einem so viele Emotionen entlocken können, besonders bei Fanfiction-OCs, die ja mehr oder weniger ‘künstlich’ in eine bereits existierende Welt eingesetzt werden … ;w; Es freut mich so sehr, dass du sie magst und dass dir die Geschichte noch immer so gefällt. <33 Es macht so viel Spaß, deine Reviews zu lesen und zu beantworten, ich muss mich immer total beherrschen, sie nicht sofort durchzuschmökern. *__*

Ich freue mich aufs nächste Mal. *^* Bis dahin. <333
18.08.2019 | 21:37 Uhr
zu Kapitel 8
Die Kapitel zu lesen sind wie immer eine Freude, auch wenn ich dieses hier jetzt schon das zweite mal lese, hehe. >:3c
Ich liebe diese Szenen, wo Cinna Erika darum bittet eine schlaue Vermutung aufzustellen, das erinnert mich immer daran wie L Light's Intellekt auf die Probe gestellt hat und Light dann voll die krassen Sachen rausgehauen hat. 8D Solche schlauen Kiddies.

GOIL SAMMELKARTEN! Ich hoffe es gibt auch irgendwo eine Gold-glitzernde. O:

Antwort von Tschuh am 18.08.2019 | 23:13 Uhr
Und der VIP-Pass ist dein ganzes Leben lang gültig. ;-D Thankies teehee. *³*

Cinna: 'Erika, kannst du vielleicht irgendetwas Schlaues dazu sagen?'
Erika: *sagt actually etwas Schlaues dazu*
Cinna: 'OKAY, das reicht jetzt, nicht SO schlau ...! D:<'
Hach, was wäre Death Note nur ohne lächerlich intelligente Teenager ... 8D

Ich tausche meinen schillender Holo-Drogenbaron gegen deinen mega-raren Auftragskiller mit Goldrand ... :-DDD
16.08.2019 | 15:08 Uhr
zu Kapitel 8
Tagchen




Ich bin aktuell nicht sicher ob ich dumm bin und zuvor etwas überlesen habe, oder ob es daran liegt, dass ich den Vorgänger bisher nicht gelesen habe - aber ich hab bis gerade eben nicht realisiert, dass Taiga niemand anderes als Teardrop ist. Rofl. Hat sich ja ganz schön verändert im Vergleich zur MSTing... (aChTuNg iRonIe)

Ich hab erneut rein garnichts an dem Kapitel auszusetzen, aber ich möchte hervorheben, wie du den L-Titel erklärt hast. Tatsächlich bin ich nämlich der Meinung, dass vielen DN-Fans das nie so richtig bewusst war/ist - und da ich selber oftmals zu Unfähigkeit beim Erklären neige, gefällt mir deine Ausführung umso besser.


Auch Erikas Schlussfolgerung ist ne super Sache, weil es ja quasi dein Konzept vom „Antagonist“ beschreibt: was wäre wenn kein radikales, gestörtes Superhirn mit Gott-Komplex das Notizbuch aufgehoben hätte, sondern ein verängstigter Normalo.



Mehr gibt’s nicht zu sagen, super Kapitel :)

Antwort von Tschuh am 16.08.2019 | 16:45 Uhr
Hallöle! (8

Huch, dabei war ich eigentlich der Meinung, das in Kapitel zwei ausreichend erklärt zu haben. o: Aber na ja, seitdem ist ja nun auch schon wieder etwas Zeit vergangen, da lässt sich so was schonmal vergessen, das wäre mir wahrscheinlich auch passiert. 8DD (Im Vorgänger kam sie übrigens gar nicht vor, da wird wirklich nur die Origin Story des Antagonisten erklärt. (-; ) Jaah ... also im Gegensatz zu Cinna hat Taiga/Teardrop wirklich das größte Makeover bekommen. Ich glaube, sie würde ihre Originalversion ohne mit der Wimper zu zucken von einer Klippe schmeißen ... :-D

Na, das hört man doch gerne. *^* ;-DD Ich gebe zu, ich missbrauche die Fic immer mal wieder dazu, meine eigenen Headcanons und Theorien zu publizieren, schätze ich. Es gibt aber auch wirklich so viel Interessantes in Death Note, worüber man noch Jahre später nachdenken könnte! Und natürlich macht es auch großen Spaß, sich mit anderen darüber auszutauschen. :3 Freut mich, dass es dir gefallen hat! Und ja, Erklären kann schon ganz schön schwierig sein. ^^; Wobei das Aufschreiben ja immer noch etwas einfacher ist als das mündliche Erklären, finde ich ...

Diese Szene kam mir besonders wichtig vor, weshalb ich sie auch nochmal außerhalb des Oneshots in den Canon eingebaut habe, weil sie den Antagonisten eben etwas charakterisiert – und dazu auch noch zeigt, dass das Team ihm bereits so ziemlich auf den Fersen ist. Und natürlich auch ein wenig Interpretation, was man unter dem Begriff ›Kira‹ so verstehen kann. Schön, dass dir das aufgefallen ist! :3

Vielen Dank! Sowohl für das Lob, als auch dafür, dass du dir die Zeit zum Lesen und Kommentieren genommen hast. *^*

Schöne Grüße!
BreakMySoul (anonymer Benutzer)
13.08.2019 | 22:18 Uhr
zu Kapitel 5
… -_____- zwei Monate später...

„ausgeschwitzt“ :D zumindest lese ich das hier bevor ich dein 'ausgeschwitztes' Kapitel zu lesen bekomme. Ist doch auch was wert XD

Ui... über Dialoge mit mehr als zwei Personen haben wir ja mal gesprochen ^^°
Nu bin ich gespannt :3

Zeichnung >_____________< Ich stehe auf die Handschuhe! Und die Silber-Schwarzen Haare von Cinna :3

///Hast du mich ernsthaft rüber nach Japan geschleppt, nur um mich zu verarschen, findest du das etwa witzig?!///
<<< also ICH finde es ja witzig :D hatte schon ein fettes Grinsen im Gesicht als Cinna das alles vorgelesen hat. 'leichte Körperverletzung, schwere Körperverletzung' immer schön vom leichten zum schweren um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen :D
Ich liebe Cinna *____________*

XD und dann auch noch seine Antwort XDXD das ist so herrlich :D

>______> 'Transparenz'. Also Taiga ist jetzt sehr transparent. Zumindest ihr Strafregister!
Ich feiere Cinna so mega :D ich komm grad nicht mehr klar, sitze einfach nur doof grinsend vor meinem Laptop XD

ich find Erika ja so süß, wie sie etwas sagen will und am Saum ihrer Jacke spielt ^^ Sie ist schon irgendwie goldig. Sie macht das um die Spannung zu lockern, oder? Das ist wirklich süß :3
Btw. Dass Taiga ein wenig pissig auf Cinna ist, kann ich doch nachvollziehen ^^° aber ich feiere das!

///Online-Nachrichtenportale und soziale Medien steckten zu dieser Zeit ja noch in den Kinderschuhen und jedes Mal auf eine Übersetzung zu warten konnte ich mir irgendwann einfach nicht mehr leisten. ///
<<< dass du auf die technischen Unterschiede zum Jahr 2004 eingehst, finde ich klasse! Sowas vergisst man ja auch selbst immer leicht, oder?

Irgendwie hat jeder der vier eine unersetzliche Rolle in dem viererteam. Ich meine charakterlich ^^
Nagori ist eher die Pessimistin mit Realismus, Cinna der intelligente 'Spaßvogel', Erica die schüchterne, die ein wenig Leidenschaft wider Willen mitbringt und irgendwie auf Harmonie in der Gruppe aus ist, was mir sehr gefällt, und Taiga... aggressiv mit ihrem eigenen Kopf würde ich sagen :D eine interessante Truppe, die noch für einiges an Spannung sorgen wird, glaube ich :D

Die Dynamik des Gespräches finde ich sehr angenehm. Jeder kommt zu Wort, auch wenn sich der Konflikt zwischen Nagori und Taiga sehr schnell anbahnt, sorgst du dafür, dass die anderen Charaktere nicht plötzlich aus dem Dialog oder der Szene 'verschwinden'.
Dass Cinna eingreift, finde ich schön gemacht, besonders die kleine Info, dass seine Stimme erhöht ist. Gerade im Moment und immer dann, wenn er nervös ist. Und um ehrlich zu sein... kann ich seine Nervosität durchaus sehr verstehen ^^°

Erika-chan... ich fühle mit dir. Es ist so schön, wie man hier die Charaktere der Charaktere... ähm, also die Persönlichkeiten der Charaktere (so klingts doch besser ^^) sehen kann, in dem ganzen...... Quatrolog (XD). Cinna, der eingreift, aber weiß, dass er bei einer körperlichen Auseinandersetzung der beiden anderen nicht wirklich eingreifen könnte, und trotzdem um Autorität bemüht ist. Nagori, die bissig ist, Taiga, die pissig ist, und Erika, die still in einer Ecke sitzt und wahrscheinlich am liebsten wo anders wäre...

Schön, dass Cinna einsieht, dass er jetzt lieber mit den Späßchen aufhören sollte. Auch wenn ich sie sehr genieße :D

///Meine Damen, ich gebe zu, was das Detektivgeschäft angeht, bin ich mit Sicherheit bei weitem nicht der Beste der Besten, aber ich kann durchaus mit Fug und Recht behaupten, der Beste unter den Mittelmäßigen zu sein///
<<< Mal abgesehen dass ich das irgendwie feiere, wie alles was Cinna macht, muss ich hier sagen: Spiel dich nicht so klein! Du bist toll. Schließlich hast du Nears Nummer herausbekommen und Taiga ausfindig gemacht, oder? Und er hat einfach einen so großartigen Charakter!

Nagoris – ich nenne es jetzt mal – Insiderwissen ist wirklich sehr vorteilhaft. So umgehen sie auch einer Hackerei, was, wenn man nicht unbedingt bewandert in dem Gebiet ist, niiiiicht das beste ist, womit man sich Informationen beschaffen kann...

… arme Setsuko... es war gut, glaube ich, dass sie gesagt hat, sie wäre noch daheim gewesen vorher. Dass sie also die Wahrheit gesagt hat.
Mir kommt gerade... wenn man Overture nicht gelesen hat... könnte man ja hier versuchen selbst herauszufinden, mit unserem Team, wer der neue 'Kira' ist... das hätte sicher auch etwas :3

Das blöde ist ja, dass der Streit mit dem Kabel für andere wirklich ein wenig... heftig klingt. Ich meine, 'nur' wegen einem Kabel? Sie kennen ja die Beziehung der beiden zueinander nicht. Sie wissen nur, was in seinen polizeilichen Akten steht...

„behütete Verhältnisse“???? ähm... nein!

Weißt du was? Ich glaube für dich muss das doch total schwer sein. Du kennst ja alle Fakten und weißt, wie sich die jeweiligen Tode abgespielt haben, wer Schuld trägt und so weiter... da zurück zu gehen und zu sagen: „Aber dies und jenes können die Ermittler gewusst und herausgefunden haben, das ist Spekulation, und darauf kann man gar nicht kommen (bspw. Dass Setsuko Yago als Begleitung hatte)“... das fand ich bei Light schon so verblüffend, dass er ohne Schwierigkeiten differenzieren konnte, was er weiß, was die Medien und die Allgemeinheit weiß und was L weiß bzw. vermutet...

Irgendwie süß, dass Cinna an die falsche Identität denkt. Weil... Kira...

Es macht Erika total sympathisch, finde ich, dass sie nervös ist. Sie ist eben nur eine 15-jährige und keine Polizistin oder Agentin.

:D diese 'professionelle' Sprache, die auch auf einmal so plötzlich kam, dann mit dem 'infiltrieren'. :D
und ihre Nervosität... im Grunde ist das doch gar nicht so auffällig für den Moment oder? Schließlich fragt sie gerade eine 'wildfremde' ob sie ihr Nachhilfe geben könnte. Da kann man schon mal nervös werden.
Es freut mich, Setsuko und Megumi widerzusehen. Vor allem, dass sie gemeinsam etwas machen, freut mich mega. Ich frage mich, was Yago über die Sache denkt, ob sie vielleicht mitbekommen hat, dass Erika vorher telefoniert hat oder so, oder ob Yago im Allgemeinen noch mitbekommen wird, dass Erika … nun in gewisser Weise... 'gegen sie ermittelt'.

Ich mag Cinna, wirklich. Nur... will ich nicht, dass sie beweisen, dass Setsuko mit den Toden in Verbindung steht... Ich bin da ein wenig hin und her gerissen...
Was wenn Erika was herausfindet, aber mit Setsuko mitfühlt und nichts sagt? So viele Möglihckeiten 0_________0

ich bin schon gespannt, was alles als nächstes passieren wird... und... hab auch irgendwie angst um Setsuko...

Bis bald!

Antwort von Tschuh am 17.08.2019 | 06:14 Uhr
Hey, lieber spät als nie! Das ist das offizielle Motto des Reviewens. :-DD

Das Ausgeschwitzte kommt ja auch schon bald ... wenn es hoffentlich nicht mehr so verschwitztsein wird ... (man, wie die Zeit vergeht! o__o) hoffentlich kann ich es vorher noch einmal waschen. 8DD Es geht doch nichts über ein blitzblank poliertes Kapitel!

Und ich erst ... ^^; Glücklicherweise fokussieren sich die meisten Kapitel nicht auf alle vier Hauptcharaktere gleichzeitig, das ist dann doch immer etwas beruhigend. :-D Aber ich hab das Gefühl, so langsam hab ich den Dreh auch etwas besser raus, zumindest kommt es mir so vor. :3

Wie alle diese fingerlosen Handschuhe lieben! :-D Ich meine, sie SIND ja auch cool ... 8D Freut mich, dass du es magst. :3c

Jaah, das ist wahrscheinlich auch Cinnas interne Reaktion auf diese Frage gewesen. 8DD Ich hoffe, das klingt nicht allzu eingebildet, aber ich finde, dieser Kapitelanfang ist einer der besten, den man schreiben kann. Beginnen Sie einfach mit den Vorstrafen ihres Hauptcharakters und BOOM, Konversationsstarter! ;-D Es muss ja auch alles ordnungsgemäß wiedergegeben werden. *^*

Sie ist so transparent, dass man durch sie durch sehen kann! :-DD
*___* Das ist mit das Schönste, was man als Autor hören kann ... oder in diesem Fall eher lesen. 8D Wirklich, das freut mich so unheimlich. <3 Jemandem mit einer lustigen Szene in einer 'ernsten' Geschichte zum Lachen bzw. Grinsen zu bringen ist ja doch noch mal etwas anderes, als mit einem gewollt albernen MSTing oder ähnlichem. ;-D <33

Ja, dieses Gefummel ist so ihre Art und Weise, wie sie mit Stress umgeht. :3 Wenn möglich versuche ich immer jedem Charakter eine persönliche Eigenart zu geben, die sich zeigt, wenn sie nervös oder verspannt sind, auch wenn ich es manchmal vergesse ... ^^;
Wer wäre das nicht, ist da die Frage? ;-DD

Ständig sogar. ^^; Es gibt zwar noch ein anderes großes Projekt von mir, das in den frühen Zweitausendern spielt, weshalb ich da schon ein bisschen Übung habe, aber ich muss mich auch immer wieder selbst daran erinnern, dass AI zu einer doch etwas moderneren Zeit spielt. Vor allem, wenn ich nebenbei noch WWBL plane ... ^^; Man kann mit so etwas wirklich durcheinanderkommen, aber so eine 'historische Treue' (Blödes Wort dafür ... ^^;) ist mir selbst auch immer sehr wichtig. Vor allem, weil es auch sehr spannend sein kann, sich zu überlegen, wie die Charaktere ohne Smartphones oder Internet miteinander kommunizieren, bzw. wie die Leute zu der Zeit wirklich kommuniziert haben. :-D

Haha, es ist zum ersten Mal passiert! Du hast die beiden Erickas verwechselt. 8D Ein erster Strich auf der Liste. (-;
Je unterschiedlicher die Charaktere sind und je mehr Konfliktpotenzial es gibt, desto spannender wird es, finde ich. Ich hoffe sehr, dass ich das hier auch genauso hinbekommen, bzw. es auch durchziehen kann, ohne dass es langweilig oder vorhersehbar oder zu konfus wird ... ^^;

Das ist beruhigend zu hören. = w = Wie gesagt, je mehr Leute, desto schwieriger wird es ... aber wenn du den Dialog als gelungen empfindest, ist das natürlich sehr schön. :3 Ja, Taiga ist durchaus eine Person, die man lieber nicht verärgern will, das wurde bisher ja schon ein paarmal etabliert ... ^^;

Nagori ist bissig und Taiga ist pissig – ein wunderschöner Reim und wahre Worte noch dazu. 8DD

Da will man einmal einen OC machen, der NICHT zufälligerweise der geheime klügste Wammy-Schüler EVER, sondern nur gesundes Mittelmaß ist, und du setzt ihm solche Ideen in den Kopf! :-D Den Ausdruck 'Der Beste unter den Mittelmäßigen' musste ich UNBEDINGT noch einbringen, so heißen nämlich auch Cinnas Playlist und sein Pinterestboard, von daher bin ich sehr froh, dass er dir aufgefallen ist, ich glaube nämlich, dass er ihn und seine Persönlichkeit mit am besten beschreibt. *__* Hmm, großartiger Charakter oder die Lizenz zum Nervensägen? Man weiß es nicht genau ... 8DD

Hacken (Hmm, Hackfleisch ...) ist zwar eigentlich ein ziemlich cooles Storyelement, aber leider auch mit sehr viel Recherche verbunden und wenn man es nicht richtig macht, klingt es oft dumpf oder einfach irgendwie halbherzig. ^^; Da hätte ich zu viel Angst, etwas falsch zu machen. Und was das Polizeiwissen angeht, das habe ich ja wenigstens selbst, aufgrund einer ... Involvierung in den Fall. Natürlich nur als Autor! 8DD

Ich denke, Setsuko hat Glück, dass man ja wirklich keine handfesten Beweise gegen sie finden KANN (abgesehen von einem Death Note natürlich), weshalb sie es sich auch leisten konnte, weitestgehend die Wahrheit zu sagen. Sicher ist das auch besser gewesen, als sich irgendetwas zusammenzulügen und sich am Ende im eigenen Netz zu verheddern. Auch wenn sie sich damit verdächtig macht, gibt es dennoch nichts, was sie wirklich überführen könnte, weshalb sie das Risiko eingegangen ist.
Was die Polizisten angeht, die Kiyoshis Todesfall bearbeitet haben, die haben sicher im Zuge dessen auch den Missbrauch im Haushalt zum Teil aufgedeckt oder können es sich zumindest denken, aber das wissen unsere Ermittler ja auch schon. Und na ja, manche Leute werden eben zickig, wenn sie ihr Handy nicht aufladen können ... 8D
Ehrlich gesagt weiß ich nicht so recht, ob das mit dem Miträtseln hier auch funktionieren würde, ich zumindest finde, dass es eigentlich relativ klar ist ... ^^; Aber wahrscheinlich liegt das auch daran, dass ich es geschrieben habe ehhe. :-DDD Wer weiß!

Ähhh, 'behütet' ist relativ ... 8DDD

DU HAST ES ERFASST! ;__; Und das ist auch mit meine größte Sorge in dieser Geschichte. ^^; Für mich klingt das auch alles immer total weithergeholt und ich muss erst selber mehrmals halbwegs logische Rückschlüsse darauf führen, ob und wie die entsprechenden Charaktere auf etwas gekommen sein könnten oder nicht, und ich schließe nicht aus, dass mir das irgendwann auch mal nicht gelingt ... ^^; Na ja, ich hoffe einfach mal das Beste. Aber gut, Light ist natürlich auch ein Supergenie, ganz im Gegensatz zu mir. 8DDD

Und je mehr falsche Identitäten, desto mehr neue Namen, desto mehr Leser verwirren! ;-DDDD Hihi.

Eigentlich sollte dieses Kapitel einfach 'Erika ist nervös' heißen ... 8DD
Ich liebe es, wenn Erika so tut, als wäre sie eine total ernste Agentin, das erinnert einen auch immer noch mal daran, dass sie ja eigentlich noch ein Kind ist. :-D
Es hat mir auch Spaß gemacht, die beiden wieder einzubringen. <3 Vor allem auch anzudeuten, wie sich ihre Beziehung intensiviert hat, nachdem inzwischen etwas Zeit vergangen ist. Und keine Sorge, Setsukos Perspektive und damit auch Yago kommen auch bald wieder vor. (8 Mit so einem Shinigami an der Hand hat man als Death-Note-Besitzer ja wirklich irgendwie einen unfairen Vorteil ...

Haha, das Dilemma des sympathischen Antagonisten! Dem ich sogar eine komplette 40k+-Fic gewidmet habe, nur um das Dilemma noch mehr zu verstärken! Haha! Ich bin ein bösartiges Genie! >:-Dcc Ich freue mich auch schon auf die ersten ... ich nenne es mal 'Showdowns', die in der Geschichte vorkommen, aber bis dahin dauert es wohl noch en bisschen, die habe ich bisher noch nicht einmal geschrieben, was bedeutet, dass sie auch erst nächstes Jahr kommen ... ^^;

Und wieder eine Review geschafft! *__* Ich hatte wieder großen Spaß, wie immer, und natürlich vielen Dank fürs Lesen. <33 Bis zum nächsten Mal, ich bin ebenfalls gespannt! >:3c
BreakMySoul (anonymer Benutzer)
12.08.2019 | 13:50 Uhr
zu Kapitel 4
„Diese gottverdammte Nummer“, da wollte ich schon fragen welche. Dann kam der nächste Satz.
Leider kann ich mich nicht ganz so sehr freuen, da 'L' in diesem Falle ja Near ist... und das erinnert mich, dass L in dem Universum ja leider tot ist... . . . . . .

Dass die Nummer gleich beim nächsten Anrufen schon deaktiviert worden ist, klingt so plausibel. Obwohl ich mich frage, ob derjenige – wer auch immer am Telefon war – Near bescheid gegeben hat und ob Near dann herausgefunden hat, dass es Cinna war, der eben anrufen wollte?
(btw. mag ich den Vergleich mit dem Sandpapier und der Stimme sehr. Cinna ist Coffee-Adict, definitiv)

///L war tot und das schon seit Jahren. Kira hatte ihn 2004 ermordet, ganze sechs Jahre, bevor besagter Detektiv diesen angeblich überführt und festgenommen hatte.///
<<< uuuuuuuuuuuuuuuuund fett Salz in die Wunde und reindrücken, jawollllll (spätestens jetzt darfst du dir einen Wasserfall-weinenden-Emoji vorstellen, der dir deine Wohnung flutet)

„die japanische Sonderkommission“ <<< nicht die 'Japanische Polizei™'' :D sorry, konnte mir das jetzt nicht verkneifen

...es tut mir leid, aber ich HASSE Near noch immer dafür, dass er Ls Rolle übernommen hat... ich HASSE ihn!!!!!!!!!!!!!

Oh Gott, oh gott, ohgott... ich muss jetzt ganz kurz das Lesen unterbrechen um das zu schreiben:
erst einmal *_________________________________________* ein Einblick in die Vergangenheit! Ins Wammy's House. Wie viele Nationalitäten da wohl zusammen gekommen sind? Irgendwo glaube ich mal gelesen zu haben, dass es in verschiedenen Ländern Wammy's Einrichtungen gab. Ob das aber Canon oder ein Headcanon von jemandem war, weiß ich nicht mehr... Die verschiedenen Aufgaben... das Alter der Kinder...
Cinna ist also mit sechs Jahren ins Wammy's gekommen. Schüchtern kann ich ihn mir gar nicht vorstellen, weil wir ihn bisher als alles andere als schüchtern erlebt haben. Wie er sich wohl gefühlt haben muss... wie sich alle der Kinder wohl gefühlt haben, dort hin zu kommen?
Und jetzt aber der Grund warum ich mit dem Lesen kurz unterbrechen musste: CINNAMON!!!!! *____* diese kleine Hommage ist so Zucker, wirklich!
Hm... das Cinna auch nicht weiß, warum die Namen geheim gehalten wurden... ob den Grund überhaupt jemand kennt?
Gott dieser Einblick... ich finde ihn so großartig *_____________________*
… er-...erfaren wir noch irgendwann Cinnas Gedanken bezüglich L und Watari????????????????????? Das würde mich brennend interessieren. Hatte L vielleicht einmal mit ihm Kontakt? Ich erinnere mich an die eine Szene aus dem Anime-Film, in dem L zu den Kindern aus dem Waisenhaus spricht. War da Cinna vielleicht auch dabei? Ohhhhhhhhhhhhhhhhhh bitte lass ihn sich daran erinnern und uns seine Gedanken zu dem Gesagten erfahren *__________________________* Bitte!!!!!!!!!!

Übrigens finde ich dieses 'Near war körperlich schwach' einen interessanten Gedanken... irgendwie hat man ihn ja wirklich nie (körperlich) agieren sehen. Er war immer gesessen, oder? Zu seinen gedanklichen Leistungen hat man ja viel gesagt bekommen (bzw. gezeigt) aber irgendwie kam mir der Gedanke nie, dass er im Gegenzug körperlich schwach sein könnte.

Unnnnnnnnnnnnnnd dann noch der kleine Einblick mit den Spinnen und der Erzieherin *________________* ein kleiner Satz, der so viel erzählt. Cinna hatte angst vor Spinnen und irgendwie, obwohl die Szene nicht lang ist, finde ich die kleine Interaktion von ihm und der Erzieherin putzig :33333
Was ich wirklich grandios finde, ist, dass du auf Mellos und Nears.... 'Gegensatzartigkeit' (ähhhm, ja das Wort gibt es glaube ich nicht, aber...) eingegangen bist. Nicht nur charakterlich, sondern, dass es bei ihnen mit den Erfolgen so unterschiedlich war. Near, der einfach alles beinahe automatisch konnte. Und Mello, der sich alles angeeignet hat. Weißt du, das jetzt zu lesen... das macht mich so viel wütender, dass Near Ls Nachfolge angetreten ist, nicht Mello. Ich hätte es ihm so gegönnt. Wenn er verdammt nochmal so hart dafür gearbeitet hat... hätte er es wirklich verdient

Oh Gott... der letzte Abschnitt... nein... warum? Cinna.... Er tut mir so leid... er hätte andere Aufmerksamkeit bekommen sollen, positive.... Darf ich Klein-Cinna in die Arme nehmen? Ich mag ihm was backen und heißen Kakao geben...
Vielleicht war es ja trotz allem gerade die physische Stärke, die Cinna an Mello bewundert hat?

Teardrop! Da ist sie ^^
Die Sache mit den Identitäten finde ich übrigens äußerst interessant. Auch, dass sie eine Kriminelle ist.
Am meisten hat mir gefallen als davon die Rede war, dass sie wusste wem man „vertrauen, nein kaufen“ kann.
Nein, warte. Was? Sie hat L gekannt?

Waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaas? Warte, was?! Sie hätte Cinna töten 'sollen'? Was? Nein. Nein nein NEIN, einfach NEEEEEEEEEIN! Nein. Nein, ich widerspreche!!!! Nein...
Okay, okay, ich VERLANGE!!!! Dass wir diesbezüglich noch eine Erklärung und mindestens einen Rückblick erhalten, sonst, sonst sonst sonst... sonst... gibt’s kein Vanilleeis, so!
Nein, aber wirklich... es interessiert mich total, was damals vorgefallen ist. Du bist so gemein, lässt so eine Bombe platzen und dann? (ich bezweifle einfach mal, dass im nächsten Absatz gleich eine Erläuterung folgt, hat das doch jetzt so schön das Interesse geweckt)

///Die Truppe um Ava Lacoste alias Teardrop – Cinna ging stark davon aus, dass auch dies nur ein Alias gewesen war, ganz offensichtlich war sie ein großer Fan von Polohemden///
<<< scheiße XD ich musste doch jetzt tatsächlich überlegen, was du mit Polohemd meintest, dann hab ich den Namen nochmal gelesen XDXD Wenigstens nicht Gucci oder Prada ;D

Nein... warum gibst du Kate dieses grauenhafte Schicksal? Ich liebe sie doch!!!
Ich vertraue darauf, dass du sie genauso wenig wie Teardrop hast tatsächlich sterben lassen!
:D ich hätte es so gefeiert, wenn der Ort eine gewisse waldnahe Ortschaft in Amerika gewesen wäre :D

///war umgeben von hohen Pinien, die zum Teil schon Hunderte von Jahren alt sein mussten, und dichtem Gestrüpp, durch das sich die goldene Abendsonne gerade noch so hindurchschlängeln konnte. Die Luft war feucht, schwer wie Blei und bitterkalt///
<<< die Beschreibung mag ich sehr, man hat ein klares Bild vor Augen. Auch gefällt mir, dass du die Pinien direkt beim Namen nennst ^^ ich glaube, häufig verwendet man [*hust: ich; ähem*] einfach den Begriff 'Bäume' aber je konkreter, desto besser habe ich einmal gelernt. Ach hätte man das alles einfach schon viel eher gewusst...

///Die Menschen, die hier draußen lebten, waren mit hoher Wahrscheinlichkeit entweder Entführungsopfer, die irgendwo gefesselt und geknebelt in einer verlassenen Blockhütte angekettet lagen oder die kannibalischen Hinterwäldler, die diese kürzlich beim Wandern verschleppt hatten, dazwischen gab es eigentlich kaum Spielraum. ///
<<< :D scheiße
Wie du zu diesem (also ICH empfinde die Szenerie ja als romantisch :D) romantischen Hintergrund mit den Pinien dann sowas fallen lässt. Es zieht sich immer ein Stückchen Humor durch deine Geschichte, obwohl das Thema ja was ernsteres ist. Das lockert alles immer ein wenig auf und passt wundervoll zu Cinna als Charakter, so wie ich ihn bisher erlebt habe :3

///Cinnas Fahrer – er hatte sich vorhin als Trevor vorgestellt ///
<<< also, ich nehme ja mal an, dass Trevor (ich mag den Namen btw.) keine große Rolle später mehr spielen wird, aber ich finde es großartig, dass er trotzdem einen Namen bekommen hat. Ich hatte früher wirklich immer Angst, dass mehr Charaktere (bzw. Namen für Charaktere) die Geschichte irgendwie ruinieren könnten. Wrum? Ich habe keine Ahnung -____- Aber es macht eine Geschichte so viel lebendiger und echter.
:D so Geil XD durch den Namen Trevor hatte ich gleich ein Bild von ihm im Kopf (aufgrund eines Sängers mit demselben Namen). Jung, sehr sexy. Und dann kam deine Beschreibung :D

///Nachdem Cinna ihm kurz und bündig erklärt hatte, dass weder ›Sir‹, noch ›Madam‹ eine zutreffende Anrede für ihn war, hatte Trevor einfach kurzerhand beschlossen ihn ›Chief‹ zu nennen///
<<< irgendwie finde ich das doch recht süß von Trevor. Er ist mir sympathisch :3 ^^

///»Ernsthaft?« Trevor schüttelte schmunzelnd den Kopf. »Hier draußen im Nirgendwo? Sicher, dass Sie mich nicht gleich von hinten K.O. schlagen und mich am Straßenrand aufschlitzen wollen, um meine Organe zu verkaufen oder so ähnlich?«///
<<< wirklich, ich mag Trevor. Nebencharaktere lebendig machen, das beherrscht du mega gut *____________*

Ach Gott *___________________* Cinna ist so goldig ^^ dass er den amerikanischen Humor nicht versteht *____________________________* ich fühle mit ihm ^^° Cinna!!!!!! >___________________________<
Du darfst mich jetzt Offiziell als Cinna-Fangirl betrachten, ja?
Ich BRAUCHE eine FF in der er und L zusammen ermitteln *___________________________* Meine zwei Lieblingsdetektive in einer FF >______________________________________< das wäre... so großartig *_______________________*

Dieses kleine „passen Sie auf sich auf“ und das „werde ich. Sie auch“
Ich weiß nicht, aber ich mag das voll *______*
Sie kennen sich ja nicht, sind sich nur mal kurz begegnet. Aber irgendwie, so finde ich, sieht man da eine kleine zwischenmenschliche Freundlichkeit und den Wunsch für etwas Gutes für einen Anderen. Das finde ich total schön

Die Beschreibungen der Umgebung gelingen dir auch immer fabelhaft. Der Wind in den Bäumen, der Schlamm zu Cinnas Füßen... Die Axt, das Holz,... ein wirklich tolles Bild das du zauberst.

///»Schönen guten Abend, Ava.« Während sich Cinnas Mundwinkel unwillkürlich zu kräuseln begannen, entgleiste ihre stahlharte Miene innerhalb weniger Sekundenbruchteile. »Wir haben uns lang nicht gesehen, nicht wahr? Du hast dich überhaupt nicht verändert.« Ah, der Klassiker. Eine ziemlich klischeehafte Begrüßung, zugegeben, aber er hatte sie sich einfach nicht verkneifen können.///
<<< ihre ganze Begegnung... der Lauf der Waffe, mit dem er bedroht wird, ein unangenehmes Gefühl das die ganze Szene begleitet, finde ich. Ihre Beschreibung finde ich sehr gelungen, er sieht sie, das erste Mal seit Jahren wieder und zuvor hatte er sie ja auch nur einmal gesehen. Dass die Beschreibung ausführlich ist, finde ich hier in dem Zusammenhang sehr stimmig und passend.
Die Begrüßung feiere ich :D Da sie ja momentan die 'Obehand' hat, wenn man denn so will, da sie es ja ist, die ihm eine Waffe ans Gesicht hält, finde ich es klasse, dass man erkennt, dass sie die Fassung verliert, da er ihren Namen sagt. So wirkt sie nicht wie ein Über-Mensch. Obwohl ich es ein bisschen schade finde, dass das Treffen nicht nach Cinnas Plan verlaufen ist (schade für Cinna, ich hätte es ihm gegönnt).

Hat sie eine OP hinter sich? Nach der Sache mit Kira? Dass man sie wirklich für tot hält?

///»Nein, heute noch nicht.« Cinnas unteres Augenlid zuckte warnend, doch so einfach ließ er sich nicht unterbuttern. »Katz ist der Name.«///
<<< sorry, aber: Nein. Nein ich mag sie nicht. Sie soll netter zu Cinna sein! Nicht so... gehässig...
Ich mag sie nicht... -______-

Oh, Cinna war mal beim FBI? Das ist interessant. Was ist passiert, dass er dort nicht mehr ist?
Ich liebe es Fakten durch Dialoge zu erfahren *_______*

///›Taiga, so wie тайга‹. Bewaldete, zum Teil steppenartige Zonen, auch boreale Nadelwälder genannt, liegen zum Beispiel in Sibirien oder Alaska. Hübsche Gegenden, sehr malerisch. Leider war ich noch nie dort, aber zum Glück gibt es für so etwas ja das Internet.«///
<<< die Erklärung zu ihrem Namen finde ich klasse! Es wird mir sicher trotzdem ein paar Mal passieren, dass ich sie Teardrop nenne ^^°

Ich liebe es wie Cinna einfach weiterspricht :D obwohl Taiga meinte, sie interessiert es nicht. Und es ist doch schon aussagekräftig, dass sie nicht schießt, während er spricht. Ich sage jetzt einfach mal sie will ihn nicht anschießen.

Cinnas Denkweise mag ich sehr. Er hat sich zum Ziel gesetzt Taigas Hilfe zu bekommen und lässt sich davon nicht abbringen. Nicht von dem Lauf einer Pistole, nicht von einer Abfuhr. Dieses einfache 'Es ist Kira'... Taiga muss Kira wirklich hassen.

///»Ich hab gesagt, dass du dich verpissen sollst, Katz!///
<<< ein wenig fühle ich jetzt doch mit ihr. Btw. Durch Cinnas Nachnamen, dem tz und dem scharfen doppel S im 'verpissen' besitzt dieser Satz eine besondere Schärfe, die Taigas Gefühl glaube ich perfekt wiedergibt.

///Seine Stimme zitterte ein wenig, auch wenn er mit aller Macht versuchte einen kühlen Kopf zu bewahren///
<<< es macht Cinna so menschlich, dass seine Stimme hier zittert. Auch dass er zusammengefahren ist. Aber dass er seine Hände nicht hebt, das zeigt deutlich seine Absicht. Er lässt sich nicht unterkriegen.
Gott, ich liebe ihn *______________________________*

Ich mag, dass sie schießt. Und vor allem mag ich, dass sie NICHT auf Cinna schießt. Ich glaube wirklich, dass das einiges über sie aussagt. Und doch, ja. Ich denke, sie ist ein sehr interessanter Charakter, den ich mit der Zeit auch mögen werde, wenn wir mehr über ihn erfahren.
Btw. Feiere ich auch Cinnas Reaktion :D

///»Wieso hast du mich damals nicht getötet, Taiga? Dann hättest du dir das alles hier ersparen können.«///
<<< da bin ich jetzt aber gespannt!

Oh... kann es sein... sie waren ja gemeinsam im Wammy's. Vieleicht ja deshalb? Irgendeine gemeinsame Geschichte, die Cinna nicht weiß? Die vielleicht auch nur Taiga kennt?

///Uns verbindet etwas und das hast auch du damals bemerkt///
<<< YES!!!

Irgendwie... glaube ich, dass diese Liebe für Herausforderungen allen Wammy's mit auf den Weg gegeben wird, oder?

Der Dialog der Beiden... ich mag ihn wirklich sehr. Es ist Spannung, persönliche Emotion und viel, was die beiden als Personen definiert, darin enthalten. Auch wenn ich Taiga es noch immer übel nehme, wie sie L betrachtet.............

Ich glaube, nach einer Veränderung zu streben, wenn man etwas erlebt hat, das einen den Boden unter den Füßen wegzieht, ist eine sehr menschliche und natürliche Reaktion. Es war schön Mariko hier zu sehen. Und irgendwie hoffe ich, dass die Beiden während oder nach dem Fall tatsächlich Freunde werden...
Auch wenn der Zusammenprall eine... ermittlungstaktische Absicht hatte...

Ein wundervolles Kapitel *_______________* ich freue mich aufs Nächste ^___^

Bis dahin!

Btw.: wenn ich einen Wunsch äußern darf, dann dass Trevor noch einmal vorkommt :3 (ich bezweifle es, aber hey)

Antwort von Tschuh am 17.08.2019 | 01:25 Uhr
Jaah, manchmal hilft weiterlesen ... :-D Nicht immer, aber immer öfter.
Tut mir leid, dich schon wieder mit dem grausamen Canon zu foltern ... ^^; Aber falls es ein bisschen tröstend ist, auch wenn L noch am Leben gewesen wäre, hätte er in dieser Geschichte vermutlich keine allzu große Rolle gespielt. Hm, irgendwie klang das jetzt doch nicht wirklich tröstend ... ^^;

Der Angerufene sollte Rester darstellen. :3 Ich denke nicht, dass so etwas allzu realistisch wäre ... dass jemand die Nummer herausfindet, passiert vermutlich nicht zum ersten Mal. Vielleich nicht oft, aber oft genug, damit Near es schon kennt, schließlich ist es ja auch irgendwie der Sinn einer Telefonnummer, dass man sie anruft, aber womöglich gehört es auch ein bisschen zum Mysterium um L/N dazu, dass sie eben nicht so leicht herauszufinden ist. Ich denke, Near hat sich gar nicht die Mühe gemacht, Cinnas Nummer zurückzuverfolgen, er hat schließlich einiges zu tun. Und selbst wenn, bezweifle ich, dass seine Neugier in dem Fall groß genug wäre, um ihn zu fragen, was er wollte ... man merkt, ich lasse meine OCs wirklich nur sehr ungern mit Canon-Charas interagieren. ^^; Irgendwie macht mir der Gedanke noch immer ein bisschen Angst, dass ihre Rolle dadurch größer wird, als sie verdienen ...
Ich als Nicht-Kaffee-Trinker habe keine Ahnung davon, freue mich aber, dass man es dennoch merkt. :-DD

Sorryyyyy. u_u Vielleicht kannst du dir ja ein paar freilaufende Ls mit der patentierten L-Falle fangen. :-D Und sieh es mal positiv, Light ist auch tot! ;-DD

Ich sollte wirklich noch ein Spinoff mit Philip und Der Japanischen Polizei™ schreiben, was? *__* :-DDD

Lassen Sie meinen weißhaarigen Sohn in Frieden! )-: Er ist auch nur ein Produkt seiner Umwelt udn Erziehung ... Near-Verteidigung einleiten! :-D

Ich habe es so verstanden, dass es überall auf der Welt normale Waisenhäuser gibt, die auch Wammy's heißen, aber das in Winchester ist dasjenige, in dem die Detektivnachfolger ausgebildet werden. Wenn in den anderen Heimen zufällig Kinder auftauchen, die besondere Fähigkeiten oder Intellekt aufweisen, kommen sie nach Winchester. So war es auch bei Cinna. Er war damals auf jeden Fall schon länger ein Waisenkind als sechs Jahre, das kann ich schon mal verraten. :3c Ich liebe den Ausbau der Wammy's-Lore auch immer sehr, deswegen wollte ich es in meine Version auch unbedingt einbringen. *__*
Ja, er ist definitiv selbstbewusster geworden, das ist klar. ;-DD Genau aus diesem Grund ist es auch so spannend, Wammy's-Fics zu lesen, auch mit OCs, finde ich ... vorausgesetzt, der Autor macht sich über so etwas auch Gedanken natürlich. 8D
Jaah, eine kleine Brücke zu Zimttränen MUSSTE ich einfach noch bauen. :-DDD
Der Grund ist ganz einfach der, dass Mello und Near in der Story nicht lange überlebt hätten, wenn ihre richtigen Namen von Anfang an bekannt gewesen wären, aber der In-Universe-Grund ... tja, das eben auch, schätze ich. 8DD Vermutlich hatte es auch mit L zu tun. Am besten schon früh auf das Leben in der Anonymität vorbereiten.
Also, seine Gedanken zur Nachfolge und zum Wammy's House allgemein kommen definitiv noch vor. :3c Und wie gesagt, es spielt auch im Finale noch eine große Rolle, wie er zu L steht. Ich kann mir schon vorstellen, dass er bei der Monster-Rede auch dabei war, aber sich nicht getraut hat, selbst etwas zu fragen ... ^^;

Das war auch ein relativ spontaner Gedanke, glaube ich. Near hat ja wirklich viel gesessen und auch ziemlich krumm (genauso wie L), und wie wir gesehen haben ja auch schon vom Kindesalter an, also kann ich mir schon vorstellen, dass sich da Muskelkrankheiten angebahnt haben ... oder so ähnlich.

Manchmal vergesse ich beim Lesen selber, wieso ich diesen Satz mit der Spinne eingebracht habe ... :-D Eigentlich sollte dieses 'Sie hat mehr Ansgt vor dir als du vor ihr' noch einmal eine Verbindung zu Near schaffen, von dem Cinna glaubt, dass er aus Angst nie jemanden an sich herangelassen hat, obwohl es auch Leute gab, die vor ihm Angst hatten, gerade wegen dieser Distanz ... ob das wirklich so war, weiß man natürlich nicht. :3c
In der Unterstufe hatte ich mal eine Freundin, die ziemlich mittelmäßig in der Schule war, aber unheimlich ehrgeizig war und von ihren Eltern auch immer ziemlich unterschwellig gedrängt wurde, viel zu lernen. Einmal hat sie mir erzählt, dass sie bei der Nachhilfe in Tränen ausgebrochen ist, weil sie den Stoff einfach ums Verrecken nicht verstanden hat. Mir ist hingegen früher auch fast alles zugeflogen, ohne dass ich viel lernen musste ... und das fand ich immer so furchtbar unfair. :-/ Vielleicht ist das da ein bisschen unterschwellig mit reingeflossen. Mir kam es irgendwie immer so vor, als hätte Near eigentlich gar keinen richtigen Ehrgeiz, jedenfalls sah das im Gegensatz zu Mello sehr krass danach aus. Was sicherlich auch ein Grund dafür sein könnte, warum dieser ihn so gehasst hat ... freut mich, dass dich das doch noch so bewegen konnte. *__*

Du darfst, er freut sich einen Ast! *w* Ich sag mal so ... Cinna hatte schon immer eine gewisse ... Neigung zu Leuten empfunden, die stark und selbstbewusst sind und ihm in den Arsch treten können. 8DD Ich glaube irgendwie, das halbe Wammy's House hatte zumindest kurzzeitig mal einen Crush auf Mello. ^^;

Hahaaaa, ihr Charakter ist wirklich so viel besser als in der alten Version, da hat Maus ganze Arbeit geleistet, und ich freue mich schon darauf, mehr über sie zu schreiben und es euch alle lesen zu lassen. >:3c Die Unterwelt ist nun einmal knallhart ...
Hehe ... heheee! >:-Dc

Ich kann dich beruhigen, das komplette Kapitel acht ist ein neunzehn-Seiten langer Rückblick auf dieses erste Treffen! ;-D Und eines meiner bisherigen Lieblingskapitel noch dazu. >:3ccc Ich werde mein Eis also bekommen. *^* Vorher gibt es immer mal wieder kleine Anspielungen auf das erste Treffen, aber wie gesagt, es wird auf jeden Fall noch kommen. :3c

Ich weiß gar nicht mehr, wie wir auf den Namen gekommen sind ... ich glaube, es klang einfach irgendwie mafiös. 8DDD Ava Adidas wäre auch noch möglich. :^B

NOCH liebst du sie!!!! :-D Dazu schweige ich vorerst einfach mal ... >:3c (Schweigen ist schwer, aber ich kann es schaffen!! :-D)
Jaaah, das hab ich mir im Nachhinein auch gedacht ... 8D Die näheren Einzelheiten von Holden Creek hab ich tatsächlich erst nach dem Kapitel bestimmt, aber da ja auch nicht genau gesagt wird, wie die Gegend heißt, in der sie wohnt, ist die Interpretation natürlich trotzdem möglich ... ;-D Keine Ahnung, was ich mit Oregon immer habe, ich glaube, ich finde die Pinienwälder einfach toll. :-DD

Man lernt ja nie aus. *^* Ich hab ehrlich gesagt immer die Befürchtung, bei irgendetwas ZU genau zu werden, obwohl ich eigentlich genau das auch selbst beim Lesen sehr mag ... ^^; Auf jeden Fall freut es mich, dass die Beschreibung dir zugesagt hat, sodass du dir alles vorstellen konntest. *__* Ja, die Pinien ... sie heißen Detlef. 8DD

Nach Overture war das aber auch wirklich bitter nötig, denke ich. So furchtbar deprimierend schreibe ich eigentlich sonst auch gar nicht. ^^; Da Humor ja sehr subjektiv ist, mache ich mir immer sehr große Sorgen darum, dass die Dinge, die ich lustig finde, für andere total blöd klingen, insofern bin ich froh, dass dir besonders der Satz gefallen hat, den mag ich nämlich in dem Kapitel auch mit am liebsten. :-DD

Hey, unter seinem Bart ist dieser Trevor hier sicherlich auch jung und sexy, man muss sich nur ein bisschen durchwühlen. 8DDDD Bei mir ist grundsätzlich anzunehmen, dass jeder einzelne Nebencharakter, egal wie klein, einen Namen hat, auch wenn er nicht erwähnt wurde. 8D (Funfact: In dieser Szene gab es ursprünglich noch einen Satz, der ungefähr so ging, dass Cinna gefunden hätte, dass er mehr wie ein Kenny oder ein Billy-Bob aussieht, diese typischen Redneck-Namen eben, aber der Satz hat dann irgendwie doch nicht mehr richtig reingepasst, weshalb ich ihn streichen musste. ^^;)

Ich wollte irgendwie als Fahrer einen Charakter, der aussieht wie der typische, konservative Hillbilly, aber eigentlich einfach ein netter, weltoffener Typ ist. :3 Ahhh dankeee, mein Herz schlägt auch ganz, ganz kräftig für unwichtige Nebencharaktere, die kaum Screentime bekommen! ;w; (Wahrscheinlich auch der Grund, aus dem ich Matt so liebe ... ;-D)

Herzlichen Glückwunsch und Willkommen im Kaffeesüchtige-Eule-Fanclub!!! :-D <3 Ehrlich, es erwärmt mein Herzchen so sehr, dass du ihn magst. ;w; Und ich bin sicher, er freut sich auch sehr darüber. :-DD
Was für eine Ehre, im selben Atemzug mit L erwähnt zu werden ... *__* Wie schon gesagt, keine Ahnung, wie ich das hinbekommen soll, aber ich merke es mir trotzdem ... ^^;

Nett zueinander sein ist toll! :3c Und mal ehrlich, wenn dich jemand fragt, ob du ihn mitten im Wald in der düstersten Ecke absetzen könntest und er dann auch noch sagt, dass du nicht auf ihn zu warten brauchst, da kann einem schon der eine oder andere Gedanke kommen, oder? 8D

Www, danke! ;w; Es freut mich so, dass du das so empfindest! Ich hab mir vorher auch ganz viele Bilder von Waldcottages angeguckt, um ein wenig Inspiration zu sammeln. ;-D

Ja, die Aussehensbeschreibung hier ist doch etwas ausführlicher als sonst, irgendwie wollte ich das Bild auch genau so rüberbringen, wie ich es selbst im Kopf hatte oder zumindest möglichst genau so. ^^; Ich glaube, das kann auch ein Fluch sein, wenn man nicht nur Schreiber, sondern auch Zeichner ist.
Im Laufe der Geschichte wird eigentlich kaum etwas nach Plan verlaufen, da bin ich mir ziemlich sicher ... 8DDD Hach, ich liebe es, wenn Cinna frech ist ... auch wenn es ihn meistens in ziemliche Schwierigkeiten bringt. 8D

Jap, ganz genau. Man weiß schließlich nie, wann so ein Kira wieder auftaucht ... ^^;

Ach was, wenn man so eine große Klappe hat, dann sollte man damit rechnen! :-DD Ich gönne es Cinna ja immer sehr, wenn er ein bisschen verarscht wird. Aber fies ist Taiga schon, das kann man wohl nicht leugnen. ^^; Gehässigkeit macht leider so viel Spaß zu schreiben ...

Upps, da ist ein kleines Missverständnis untergekommen, fürchte ich. Cinna war nicht selber beim FBI, aber er hat Taiga früher auf jeden Fall schon einmal konfrontiert und ihr gedroht sie zu verhaften. Allerdings um einiges weniger respektabel. ;-D Wie genau das abgelaufen ist, werden wir später noch herausfinden. >:3c (ABER ich habe noch einen Funfact, der vielleicht nicht mehr vorkommt, aber vielleicht doch, falls ich noch Platz dafür finde ... Cinna hatte früher mal eine kurze Liason mit einem FBI-Agenten, als er noch in den USA gewohnt und als Privatdetektiv gearbeitet hat. :3c Das hat ziemlich peinlich geendet ... aber es ist wohl seine ... *hust* innigste Beziehung mit dem FBI gewesen. ;-D)

Das darfst du ruhig, auch wenn es ihr sicher nicht sonderlich gefallen wird. ;-D (Dann erst recht! :-D) Maus und ich sind durch alle möglichen Vornamen-Seiten geschlittert, bevor wir den passenden Namen hatten, von daher ist Taiga auch einer meiner Lieblingsnamen in der Geschichte. :3c

Vielleicht ist sie auch einfach nur höflich und will ihn nicht unterbrechen ... 8D Natürlich interessiert es sie, das weiß sie zu dem Zeitpunkt nur noch nicht, so hätte er das sicherlich begründet. ;-D

Ich muss zugeben, 'Katz' ist schon ein Name, den man sehr schön wütend brüllen oder zischen kann. 8DD
In den vorherigen Kapiteln hat man ihn ja immer als sehr selbstbewusst und in gewisser Wesie auch irgendwie überlegen erlebt, und hier sieht man nun zum ersten Mal, dass von der kleinen, schüchternen Eule, die um jeden Preis cool sein will, doch noch einiges mehr übrigegeblieben ist, als man zu Anfang sieht ... :3c Awww, er liebt dich auch, da bin ich mir sicher! ;w; <33

Wäre auch doof gewesen, dann wäre die ganze Geschichte ja schon ziemlich schnell vorbei gewesen ... ;-D Ja, Taiga hat ein Faible dafür, Cinna zu verschonen. >:3c (Vielleicht ist er einfach zu knuddelig? *^*)

Ganz viele Gummipunkte für dich! :-D Einlösbar am Erdbeerstand ...
Ja, ich denke, das hat jedes Wammy-Kind in irgendeiner Art und Weise in sich. Und so etwas lässt sich eben auch nur schwer wieder ablegen.
Ich bin so froh, dass dir der letzte Dialog gefällt, ich finde, der sagt tatsächlich auch sehr viel aus. *__* Es freut mich immer so, wenn ich das, was ich im Kopf hatte, auch wirklich ausreichend rüberbringen konnte. <33

Ich sag's schon mal, das vierte Kapitel beantwortet diese Frage teilweise noch. ;-D Ich hatte in Overture den Eindruck, dass Marikos Geschichte und ihre Gefühle viel zu kurz gekommen sind, auch ihre Beziehung zu Setsuko, deswegen wird sie in diesem Teil später auch noch ein wenig ausgebaut.

Vielen, vielen lieben Dank fürs Lesen und die meeega lange Review, es hat so viel Spaß gemacht sie zu lesen und zu beantworten! *__* Deine Kommentare zu den einzelnen Szenen sind immer so herrlich und dieses Miträtseln und Fragenstellen ... ;w; Ich freue mich jedes Mal darauf, was du zu den folgenden Kapiteln sagst und reibe mir ganz schelmisch die Händchen ... :-D Danke. <333

Ich fürchte, in dieser Geschichte wird das nichts mehr, aber eventuell könnte er ja in einer ganz gewissen MMFF noch mal rasch vorbeischauen ... ;-D
BreakMySoul (anonymer Benutzer)
03.08.2019 | 16:07 Uhr
zu Kapitel 3
Kapitel eins *___________* dann mal los :D

:D also ich mag Wörter :3 (und 'Vor-Wörter' ahahahahahaha, dummes Wortspiel. Fast Wortspiel)

zu schnell oder zu langsam? Hm, also ich bin froh, dass ich ein paar Kapitel vor mir habe, so muss ich bei Cliffhangern nicht unnötig lange bibbern, wenn mir nicht danach ist XD aber solltest du morgen beschließen alle deine Pufferkapitel auf einmal hochzuladen, dann sähe ich erst einmal so aus: 0________________________________________________________________________0
Ich glaube dein Plan war ein Kapitel alle 4 – 8 Wochen oder? Das klingt für mich eigentlich sehr gut so :3

Was ich jetzt toll fände... aus... Gründen :D wäre, wenn es draußen wie aus Eimern gießen würde und Erika sich mit einer Tasse heißen Kakao (mit Zimtgeschmack ;) in einer kuschligen Decke einlullen würde :3 ich glaube du verstehst die Anspielung :333333333
Irgendwie... verstehe ich Erika... es ist schon unheimlich zu später Stunde relativ alleine im Zug zu sitzen und einer Gruppe Jugendlicher zu begegnen. Da spult der Kopf ganz automatisch „Oh mein Gott, was wäre wenn...“, was eigentlich total fatal und unangemessen ist...

*________________________* da ist es ja wieder, das Backsteingebäude. Ich hole schon einmal tief Luft: Kaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaatz *_____________________________*
und jajajaja, ich bin auch so froh, dass ich die Geschichten nach der Reihe gelesen habe :3

Irgendwie süß, dass ihr das mit der klemmenden Tür schon so vertraut ist :D

Hm... da treffen unsere beiden Damen aus dem Prolog wohl aufeinander ^____^
Wie sie wohl miteinander umgehen werden?
Das Beschreiben eines Hauptcharakters durch den Blick einer anderen Person, ist denke ich, eine der elegantesten Lösungen, wie man das Aussehen den Lesern zeigen kann, ohne dass es weit hergeholt wirkt. Besonders bei einer ersten Begegnung ^^
Die Beschreibung an sich empfand ich als sehr angenehm, da sie Details verriet wie die Rahmenlose Brille, aber angenehm in der Länge war und doch einen gewissen Freiraum lässt

Ich erwische mich immer wieder, wie ich diverse Phrasen automatisch mit mir bekannten japanischen übersetzte ^^ das ist sehr interessant. Ich finde es sehr interessant dass Fujiwara Erikas Vornamen mit dem -san verwendet. Wäre in ihrer Position der Nachname mit -chan oder einfach ohne nicht auch angemessen? In der Schule wird bei Jungs zumindest, soweit ich weiß, der Nachname mit -kun verwendet, oder?

Hau mich nicht für diese dumme Frage, aber kann es sein, dass Katz Katzen mag :D ich erinnere mich an seinen Computerbildschirm mit den Katzen im Korb und jetzt die Tasse :3
Definitiv ein Katzenmensch (was mich... ganz dezent an einen gewissen Fragenkathalog erinnert :D füllst du ihn für deine eigenen Charaktere eigentlich auch aus?)

:D ehrlich ich war während des Dreier-Dialoges (Trilog???? Ähhhh ^^) wirklich nur am Dauergrinsen. Es war so herrlich. Katz' Art :D Ich feiere ihn so sehr *__________________________* Er erinnert mich auf eine positive Art an L, ohne dass er, wie Near, dessen Platz einnimmt, sondern einfach von dieser entzückenden provokanten Art, bei der man von L aber leider nicht allzu viel mitbekommen hat. Aber die er doch irgendwo an sich hatte. Verdammt! Ich mag Katz so sehr, jetzt schon *________________________* dabei kenne ich ihn doch gar nicht lange ^^°

Ich insistiere, dass die Kaffeetassen ein Katzenmotiv haben!

///Cinna Katz trug einen gemütlich aussehenden, zweiteiligen Wollschlafanzug, flauschige Frottee-Pantoffeln – selbstverständlich mit Socken/// MIT KATZENMOTIV *____* (sorry ^^°)
Aber sein Outfit im Kontrast zu Fujiwaras :D herrlich (was bedeutet ihr Name eigentlich?)

///»Meine Damen, ihr fragt euch mit Sicherheit, warum ich euch zu so später Stunde noch hierhergebeten habe.«///
<<< Pyjamaparty. Was denn sonst

Ohhhhhh, kann es sein, dass ich weiß wer die ältere Lady war? #letztesKapitelAusOverture?????

...nein. Er weiß womöglich schon wer der Täter ist?

^^ Erika scheint ja doch sehr begeistert zu sein :D
sag mal... kann es sein, dass Setsuko und Erika auf dieselbe Schule gehen? Zufällig? Und das Katz Erika deswegen um Hilfe bittet?

Oh okay, mit 'Täter' meinte er also nicht unbedingt einen Verdächtigen, sondern Kira?

Ohhh, so viele Fragen! War es eigentlich öffentlich bekannt, dass Kira seine Opfer kontrollieren konnte? Nein, oder? Aber aber aberaber... ich glaube Cinna könnte in Kontakt mit dem Wammy's House stehen? Vielleicht? Vielleicht vielleicht vielleicht? Und mit Near gesprochen haben? Weiß er dann eigentlich, dass L tot ist? Ich sollte einfach weiterlesen und nicht Fragen stellen, die sich im Laufe eh noch klären könnten ^^°

Ich muss sagen, ich finde es sehr gut, dass Nagori erst mal die Kira-Sache anzweifelt. Schließlich bekommt sie das alles erst mal nur erzählt und hat noch nicht dazu recherchiert. Und kennt natürlich auch nicht, wie wir Leser, Setsukos Geschichte... Ich glaube da ist es die natürlichste Reaktion zu zweifeln

///Wenn es also jemanden gäbe, der mir zufällig die betreffenden Akten zukommen lassen könnte, dann wäre das mit Sicherheit schon ein großer Fortschritt …///
<<< hm... wer könnte denn dieser spezielle Jemand wohl sein? :D ganz subtil unsubtil ;)

Ui, Sherlock-Holmes-Anspielungen :D nice!

Irgendwie kann ich Nagori verstehen... musste sie vorhin noch den... ich nenne es mal 'Flirtversuch' auch wenn es nicht wirklich einer war, abwimmeln, jetzt auch noch ihr Feierabend, der ruiniert ist...

^^° ich fühle mit Erika. Schön, dass sie auch nichts versteht. Hat Katz Nagori in der Hand? Würde er sie denn 'erpressen'?

///»Wenn du solche Situationen vermeiden möchtest, dann schlage ich vor, dass du deine Geheimnisse in Zukunft etwas besser verwahrst und dafür sorgst, dass nicht jeder dahergelaufene Möchtegern-Sherlock-Holmes darüber stolpern kann.« Ein Fünkchen Süffisanz flackerte für den Bruchteil einer Sekunde in Cinnas Lächeln auf. »Und wenn du ehrlich bist … dann würdest du doch dasselbe tun, oder irre ich mich da?«///
<<< :D ja, ich mag ihn ^^ diese Schlagfertigkeit :D herrlich (auch wenn er sicher etwas dezent Illegales gemacht hat, um an ihre Geheimnisse heranzukommen ^^°)

Kannst... kannst du BITTE einen Oneshot schreiben, in dem Katz und L zusammen ermitteln? BITTE +_____________________+ das wäre... das wäre *__________________________________________* mein Fangirltod aber egal, das wäre es mir sowas von Wert!!!!

///natürlich genießt du auch mein vollstes Vertrauen. Oder zumindest … einen großen Teil davon.///
<<< :D das hat mich jetzt schon laut auflachen lassen. Vollstes Vertrauen. Einen Teil zumindest XD
Katz in seiner Art ist einfach so toll *______*

:3 Erika ist süß. Aber ich kann es ihr kein Stück verdenken, dass sie die Waffe nervös macht. Das war wohl eine Seite, bzw. ein 'Geheimnis' von Katz, das sie noch nicht gekannt hatte. Soviel zu nichts kann sie mehr überraschen

///»Wieso klingen diese Worte aus deinem Mund eigentlich immer so sarkastisch …«, murmelte Nagori resigniert, ///
<<< :D Cinnas Stimme habe ich regelrecht im Ohr XD

Na hey Erika, wenigstens ist Katz ehrlich ^^°

Ehrlich, wie Katz jetzt Erikas Worte nutzt, dass sie doch selbst an so etwas spannendem wie einem Mordfall mitarbeiten wollte :D ist er nicht ein aufmerksamer Gentleman? XD

Es ist aber auch wichtig, Erika, dass du Dinge machst, die dir guttun. Und wenn das eben das 'ermitteln' in einem Mordfall ist... *____*

///Sie durfte jetzt nicht einfach irgendwelche spontanen Entscheidungen fällen, die sie später bereuen würde. Sie musste an ihre Zukunft denken!
»Na gut, ich bin dabei!« Auch wenn Erikas Augen vor Entschlossenheit nur so funkelten, schlug ihre innere Stimme gerade verzweifelt die Hände über dem Kopf zusammen. ›Wieso?! Wieso um Himmels Willen hab ich das nur gesagt?!‹///
<<< :D ich hab so lachen müssen, ich habe jetzt tatsächlich fest mit einem Nein gerechnet und dass Katz sie dann irgendwie überreden muss. Es ist irgendwie schön, dass sie der Abenteuerin in ihr nachgibt :3

Der Vergleich mit der Forelle ^^ Angelköder. Angebissen :3

Hm... spricht er von Taiga?

Ehrlich das Trio bisher mag ich furchtbar doll :3 Fujiwara als die eher unfreiwillige Teilnehmerin, Erika als jemand, der Abenteuer nicht abschlagen kann und unser Komiker-für-den-die-Welt-noch-nicht-bereit-ist Katz :33333333333333333333333

Nun, der Auftakt ist geschehen, die Teilnehmer sind eingeweiht :3
Ein tolles Kapitel mit toll miteinander interagierenden Charakteren! Ich freue mich aufs Weiterlesen ^________^

bis dahin!

<3

Antwort von Tschuh am 13.08.2019 | 19:48 Uhr
Juchu, ein Wort-Fan! Das ist aber selten bei Fanfiction-Autoren. 8DD

Das wäre natürlich ... verlockend. ;-DDD Aber keine Sorgen, damit würde ich mich nur selbst stressen, das wird mit großer Sicherheit nicht passieren. ^^; Cliffhanger kommen tatsächlich gar nicht mal so viele, glaube ich ... ich denke, die Kapitelenden hier sind bisher alle nicht SO extrem spannend gewesen. 8D Aber na ja, es hat ja auch noch keine besondere Action gegeben ...
Momentan ist der Plan folgender: Nach einem bis zu elf-seitigen Kapitel kommen drei Wochen Pause, nach bis zu fünfzehn Seiten vier Wochen und nach bis zu zwanzig Seiten fünf Wochen. Kapitel sieben und acht haben beide fast zwanzig, das kommt also später noch auf uns zu, aber längere will ich eigentlich nach Möglichkeit vermeiden. ^^;

Das wünsche ich ihr auch. *__* Das arme Mädchen braucht ein wenig Ruhe und Entspannung. :-DD
Vor allen Dingen, wenn die auch noch so auf einen zukommen ... beziehungsweise an einem vorbei, aber man malt sich ja schon die schlimmsten Geschichten aus. ^^; Na ja, fatal würde ich den Gedanken jetzt nicht nennen, es macht einen ja eher aufmerksamer, als einen wirklich selbst in Gefahr zu bringen. Aber stressvoll ist es natürlich ...

Dass so eine kleine Gebäudebeschreibung und eine klemmende Tür so viel Freude in dir auslösen können! :-DDDD <3

Puh, das erleichtert mich. ^^; Ich glaube auch, dass das mit eine der besten Lösungen für das ewige Aussehens-Beschreibungs-Problem ist. Von Erika hab ich, glaube ich, bis jetzt noch gar keine wirkliche Aussehensbeschreibung in der ganzen Story, bis auf ihre Haare, die ab und zu mal erwähnt werden ... ^^; Ich sage einfach mal, ich warte noch auf den richtigen Moment. :-D

Ich habe ein Extra-Dokument nur für die gegenseitige Adressierung der Hauptcharaktere angelegt! :-DDD
Also soweit ich weiß, ist -kun so etwas wie das maskuline Äquivalent zu -chan, was ja als so eine Art 'Verniedlichung' bzw. Zusatz für Spitznamen fungiert. Daher wird es oft für Kinder benutzt, oder aber auch von Erwachsenen für sehr gute Freunde. (Ich hab mal eine Theorie gelesen, dass L Light 'Light-kun' nennt, weil er noch nicht richtig vertraut mit den japanischen Suffixen ist und es quasi einfach so aufgeschnappt hat, dass Schüler sich untereinander so nennen, was ich irgendwie süß fand. ;-D) Nagori ist generell einfach nicht der Typ Mensch, der -chan sonderlich oft verwenden würde, denke ich, weil sie recht ernst und verstreift ist. Durch das -san will sie Erika einen gewissen Respekt und eine Distanz entgegenbringen, nennt sie aufgrund ihres Alters aber trotzdem beim Vornamen. Ich glaube, Erika wäre auch ziemlich beleidigt, wenn eine wildfremde Frau sie einfach so als 'Erika-chan' ansprechen würde. ;-D (Manchmal komme ich hier aber auch ziemlich durcheinander, weil ich neben -san auch immer noch 'Herr/Frau' in dieser Geschichte verwende, und dann raucht mein Kopf manchmal etwas ... ^^; z.B. nennt Erika Setsuko 'Nakauchi-san', ihre Mutter aber 'Frau Nakauchi'. Nagori hingegen nennt die Mutter 'Nakauchi-san' und Setsuko einfach nur 'Setsuko'. Das sorgt später hoffentlich nicht für allzu viel Verwirrung ... ^^;)

Ich muss ganz ehrlich zugeben, das war ursprünglich gar nicht geplant, aber irgendwie hat es sich so ergeben. :-DDDD Cinna ist definitiv ein Katzenmensch ...
Für die AI-Charaktere hab ich tatsächlich gar keine richtigen Steckbriefe, nur ein paar Diagramme und kleinere Mini-Steckbriefe ... ^^; Eigentlich hasse ich es, Steckbriefe auszufüllen, muss ich gestehen, jedenfalls wenn es so viele sind. :-D (Was WWBL angeht, will ich den Fragenkatalog aber definitiv noch für den Mörder ausfüllen. >:3c)

Ahhh, das freut mich wirklich sehr. *__* Ich hatte am Anfang etwas Sorge, dass man ihn zu sehr wie einen Möchtegern-L empfinden könnte, weil er ja nun wirklich auch recht exzentrisch und seltsam ist ... aber es macht auch wirklich Spaß, seine frechen Antworten und so weiter zu schreiben. ;-D Stimmt, L hätte durchaus ein bisschen herausfordernder sein können ... darauf hätte ich gerne mehr Reaktionen von Light gesehen. ;-D

Okay, dein Headcanon sei dir erfüllt! *^* Nur Katzen-Tassen in Cinnas Schrank, ab jetzt!

Zuhause darf man sich ja wohl bequem anziehen, oder? ;-D Und wenn das Zuhause auch der Arbeitsplatz ist, dann tja ... müssen die Leute wohl damit zurecht kommen. :-D
Ohh, da muss ich jetzt kurz graben ... also, Nagori war schon früher ihr Name, den ich behalten habe, weil er meiner Meinung nach sehr schön klingt, und ich meine mich zu erinnern, dass ich ihn damals auf irgendeiner shady Namensseite gefunden habe, wo stand, dass es 'Abschied' bedeutet. Das stimmt aber nicht so ganz ... ^^; Anscheinend ist Nagori ein eher seltener Name und bedeutet so viel wie 'Erinnerung', 'Relikt' oder 'Verabschiedung'. Daraus kannst du jetzt machen, was du willst. ;-D Ihr voller Name in Kanji ist 藤原 名残. 'Fujiwara' bedeutet so viel wie 'Wisterienfeld'. Das sind extrem schöne Blumen, wie ich finde ... *__* Eigentlich hab ich ihren Namen danach gar nicht ausgesucht, aber im Nachhinein finde ich ihn doch echt schön. :-D Blumige Namen haben irgendwie immer etwas besonders.

Au ja, eine Pyjama-Party wäre jetzt was feines. *__* Und vielleicht kann man ja nebenbei den Mörder finden, wenn noch etwas Zeit ist ... :-D

Ding-ding-ding, korrekt! :-DD Jemand hat aufgepasst!

Das wirst du in den kommenden Kapiteln noch herausfinden. >:3c Aber die Schule hat definitiv noch etwas mit Erikas Rolle zu tun, das kann ich wohl verraten. ;-D

Ja, es geht erstmal nur um das Konzept 'Kira'. (8 Aber auch sonst ist er des Rätsels Lösung schon gefährlich nah, möchte ich behaupten ...

Jaah, die Hälfte der Fragen wurde ja bereits im nächsten Kapitel beantwortet. ;-DD Das mit der Tatsache, dass Kira seine Opfer kontrollieren konnte ... das wird später noch mehrere große Rollen spielen und auch eine etwas genauere Erklärung bekommen. Ich kann mir das so vorstellen, dass es nie wirklich ein öffentliches Statement gab, dass Kira auch anders als mit Herzattacken töten konnte, aber dass es in gewissen Kreisen schon aufgefallen ist. Die Yotsuba-Mitglieder sind ja (zumindest im OVA-Film) auch durch unnatürliche Tode gestorben. Je nachdem, wer an welche Fallakten gekommen ist, so wie z.B. auch die derjenigen Häftlinge, mit deren Hilfe Light die Shinigami-Nachricht bzw. das Rätsel an L geschickt hat. Und da hier ja schon einige Zeit nach Kiras Tod vergangen ist, ist es ja auch möglich, dass inzwischen mehr Informationen über ihn aufgetaucht sind. Kira-Leaks sozusagen. ;-D

Irgendeinen Zweifler muss es ja geben. ^^; Ich finde es auch sehr schwer, aus der Perspektive eines Charakters zu schreiben, der im Gegensatz zu mir selbst ja nicht den ganzen Plot kennt ... da kann es schonmal sein, dass man sich verdaddelt. o__o Hoffentlich passiert mir das in Zukunft nicht allzu oft. :-D

Sämtliche Sherlock-Holmes-Vergleiche bieten sich bei Death-Note-Fics einfach so unglaublich gut an, finde ich ... :-D
Der arme Frau hat's wirklich nicht leicht. ^^;

'Schön, dass sie auch nichts versteht.' --- Ich fühle sehr stark mit diesem Staz. :-DDDDD
So wie es aussieht, hat er das. >:3c Der Schlawiner ... legal und ordnungstreu sein ist ja schön und gut, aber damit kann man sich leider auch nicht immer helfen. :-D

Mal sehen! Wie auch immer das in die Timeline passen könnte ... :-D Wer weiß, vielleicht fällt mir diesbezüglich ja doch irgendwann nochmal was ein. ^^;

Man muss ja auf alle Fälle vorbereitet sein. 8D L hätte da sicher noch eine Prozentangabe hintergesetzt ... als Privatdetektiv sollte man sicherlich vorsichtig mit seinem Vertrauen umgehen. :3c

Dieser Mensch steckt einfach voller Überraschungen!! :-DDD Aber an ihrer Stelle wäre ich da auch skeptisch, so sorglos wie Cinna immer gestikuliert, könnte ihm da bestimmt mal der Abzug ausrutschen,,,

Wenn ich die Kapitel editiere und die Dialoge laut lese, hab ich mir inzwischen selber schon so eine Original-Cinna-Stimme angeeignet ... ;-D

*Gentledetective. (-; In seiner Nähe sollte man wirklich nichts sagen, was einen später belasten könnte, dieser Schlingel merkt sich wirklich alles. 'Alles was Sie sagen kann und wird vor Gericht gegen Sie verwendet werden', heißt es doch. :-D

Wie gut ihr das tatsächlich tut, wird sich später wohl noch herausstellen ... ^^;

Erikas Zwiespalt aus rational-vorsichtig und neugierig-abenteuerlich ist mit das Beste an ihr, finde ich. Da merkt man auch immer wieder, dass sie, trotz dringender Sehnsucht danach, wie eine Erwachsene behandelt zu werden, immer noch ein Kind ist ... und nebenbei macht es mir das auch ein wenig einfacher, wenn sie sich leichter überreden lässt. ;-D

Ich glaube, diesen Vergleich hab ich sogar aus irgendeinem Buch geklaut ... kennst du das, wenn dir ein Ausdruck oder Satz einfach jahrelang im Gedächtnis bleibt, sodass du ihn sogar selber ständig verwendest, ohne es so richtig zu bemerken, bis es jemand anspricht? o__o Sehr spezifisch, ich weiß. :-D

Whhheee, freut mich, dass das Trio dir bisher gefällt. *^* Ja, jetzt kann es wohl richtig losgehen ... theoretisch. :-D

Ich freue mich schon darauf, deinen weiteren Senf zu lesen und zu beantworten. *__* <3 Vielen Dank. <33
BreakMySoul (anonymer Benutzer)
31.07.2019 | 22:29 Uhr
zu Kapitel 2
^___^

jetzt, endlich komme ich dazu :3 und ich freue mich wirklich sehr ^___^ besonders freue ich mich darauf Setsuko und Yago irgendwo wieder zu sehen :3 *__________*

Uuuhhhh Wills Vorworte *_____________________* irgendwie habe ich ganz vergessen, dass mich hier eines erwartet :3

hier habe ich dann auch gelesen, dass ich vielleicht das Bindeglied zwischen Overture und Incident zu erst lesen sollte ^^

Über Canon-Charaktere sprechen... ich glaube... das ist... *________* im Grunde kann man da wirklich einem Charakter seine Sichtweise über einen Charakter geben und mit anderen darüber diskutieren lassen. Ich glaube, dass kann sehr interessant werden :3
Und ich bin sehr gespannt auf die gemeinsame Vergangenheit. Natürlich könnte ich mir Katz vorstellen, der eine gemeinsame Vergangenheit mit L, Mello, Matt oder Near teilt (weil... Cinnamon, you know? :3)
Aber das werde ich im Laufe der Zeit schon herausfinden.

Es ist wirklich toll, dass ihr die Charaktere so lange schon kennt und jetzt noch einmal grund-überarbeitet habt. Das schafft für euch sicher eine besondere Art der Vertrautheit.

Cinnaaaaaaaaaaaaaaaaaa *__________________________________________* (entschuldige bitte meinen Gefühlsausbruch, aber.... der ist notwendig :333333333333)
Wie die vier zusammenspielen werden interessiert mich schon :3

Man merkt an deinen Worten, wie wichtig dir das Thema ist und das finde ich wirklich gut so <3 Ich muss hier gestehen, dass ich keine wirkliche Ahnung hatte von LBGTQ oder anderen romantischen/sexuellen Orientierungen als hetero- und homo-sexualität. Wir reden in unserer Gesellschaft noch immer viel zu wenig darüber, finde ich und es ist gut, dass du es ansprichst <3

Nur um es erwähnt zu haben: Große dicke fette Eistorte!
Mir fehlt ein Code hier zum Erkennen, dass man als Leser das Vorwort gelesen hat, ich nehme an, es gibt genug Menschen, die es einfach überspringen, oder?

Und nun zum Prolog:

Mein Herz schlägt alleine schon höher, weil ich Winchester lese ^^°
Übrigens: Ein Hoch auf Wetterbeschreibungen! Ich glaube das ist wirklich ein Markenzeichen von dir, oder ;)
Die kleine Hinführung durch die Bibliothek, die kurze Beschreibung der verschiedenen Kinder darin, das Tapsen der Füße, Stuhlkippeln, etc. schafft gleich schon ein schönes Bild im Kopf. Meterhohe Buchregale aus Eichenholz, dicht bereiht und zwischen ihnen die Wammy's Kinder, konzentriert. So sehe ich es vor mir :3

So eine banale Frage, aber ehrlich ich habe sie mir nie gestellt... Wie das mit den Finanzen aussieht oder dem Beschaffen der Kleidung (oder des Essens)... all das Logistische geht in meinem Kopf immer unter.
Hm... wie ich das so lese haben wir eine kleine Rebellin vor uns.

… 0____0 A... und dann die dunklen Locken... kann es sein, dass das Beyond ist? >____<
YES! Er ist es. Zwar bin ich ja kein richtiger B-Fan, aber trotzdem finde ich es schön ihm hier in dem Prolog zu begegnen.

Übrigens hier gleich eine Frage zu deiner Version des Wammy's House. Wie glaubst du bekommen die Kinder Buchstaben? Haben gleich alle zu Beginn einen oder bekommen sie ihn erst, wenn sie beispielsweise die Voraussetzungen erfüllen um evtl. einmal Ls Nachfolge anzutreten? Nur die Kinder, welche das Potential dazu besitzen? Theo scheint momentan zumindest keinen Buchstaben zu besitzen, da sie mit ihrem echten Namen, B und A hingegen mit ihren Buchstaben genannt werden.

Darf ich es sagen? Theo ist mir jetzt schon furchtbar unsympathisch...
Wirklich, wie sie es auf B abgesehen hat... und A sitzt leicht zitternd vor dem Tisch und lernt trotz allem weiter...
Theo mag ich wirklich nicht... -___-
Theo ist... entschuldige bitte aber wirklich ein A**** ja, sie ist noch ein Kind, aber das rechtfertigt ihr Benehmen keinesfalls...
Mir tut B hier wirklich leid. Und keiner kommt um die Situation ein wenig unter Kontrolle zu bringen.

Okay, ich glaube Bs Worte haben die vorherige Frage beantwortet. Nicht alle Kinder bekommen Buchstaben, sondern nur Anwärter.

Irgendwie nehmen sich Theo und B fast nichts... 'Vor Vorfreude auf ihre Reaktion'... warum muss alles ein Machtkampf sein? Sogar unter Kindern... das ist doch deprimierend -____-

A tut mir leid... es könnte Furcht aber auch unterdrückte Wut sein, weswegen sie zittert... ich tippe auf ersteres, da sie sich bisher so still verhalten hat... Vor allem... da man ja ihr Schicksal kennt...

Tja... mit dem Satz 'L sei Scheiße' ist Theo bei mir natürlich vollkommen durch. Unnötig zu erwähnen, oder?

Tut mir leid, aber ich fühle hier sehr mit B, dass er aufgrund ihrer Worte aufgebracht ist, kann ich mehr als nur nachvollziehen <3

:D Eichenholz. Ich glaube wir haben eine ähnliche Vorstellung von der Bibliothek :3

///Noch immer trommelte der Regen unermüdlich gegen die hohen Fenster, die den Flur auf der rechten Seite säumten, manchmal sanft, dann wieder fordernd, einem Rhythmus folgend, den nur er selbst kannte///
<<< diese Worte finde ich sehr atmosphärisch. Der Regen passt auch irgendwie zur ganzen Szene, finde ich...

Ja klar... ihr reiferes und klügeres Verhalten hat man schon erkannt. Ihr Innenleben bringst du durch diesen kurzen Monolog und den Gedanken an die Noten sehr gut zur Geltung.
Theo, wer sagt denn, dass L etwas damit zu tun hat? Es ist doch nicht * sein * Waisenhaus... -____-
Aber ja, Schuldzuspruch ist natürlich etwas sehr menschliches...

Hm... da Theo und T... ich habe ein wenig angst Theo könnte Taiga sein... sie hätte es bei mir aber jetzt total verspielt. Falls sie es tatsächlich ist, bin ich gespannt, ob du es noch schaffst, dass sie mir sympathisch wird.

Der erste Absatz... und man hat schon so viele Informationen über Erika, ohne dass man überladen wird. Und wie du sie gibst. Das Bild des zerkauten Kugeschreiberkopfes offenbart ihre Angewohnheit. Das Hören von Musik beim Lernen, das Nachfahren der Zeilen, der Satz mit der Therapeutin,... Ein Absatz und viele kleine Details, die Erika so viel lebhafter machen *_____*

Okay, man bekommt also mit etwas ist oder war im Argen, was genau steht aber noch offen und das schürt das Interesse. Sehr schön! Ich finde es großartig wie sie denkt. Solch eine Realisation dauert oft lange, wie ich finde. Man macht seinen eigenen Wert viel zu oft von dem abhängig, was man in der Gesellschaft leistet und das ist so falsch. Aber davon wegzukommen ist einfach nicht einfach... Ich glaube besonders in Japan ist das ja noch einmal eine größere Sache als bei uns...

Kaugummi? Arbeit? … arbeitet sie denn schon bei Katz? Bzw. immernoch?
Praktikum... also arbeitet sie bereits bei ihm? Aber 'Haruka' iritiert mich hier etwas... (btw... wenn ich dir jetzt sage, dass ich Reader-chan aus Prequel immer heimlich Haruka genannt habe, da sie beim Lesen und Schreiben der Geschichte für mich einfach einen Namen gebraucht hat... XD Zufall?)

Haruka-chan in Anführungszeichen... ich glaube wir werden schon noch erfahren was es mit 'Haruka-chan' auf sich hat.

Deine Anfänge mag ich übrigens immer sehr. Sie sind eigentlich alltägliche Dinge (wie das Tippen mit einem Kugelschreiber oder das Tippen auf der Maustaste) aber sie sind genau deswegen interessant: Es sind Aktionen, man startet gerade in einer Handlung von der man noch nicht weiß, wie sie sich in das Gesamtbild einfügen wird. Wer den Kugelschreiber hält, wer die Taste drückt,...

Als ob das 'Na dann wünsche ich Ihnen noch viel Spaß' nicht aufschlussreich genug war, er braucht eine richtige Abfuhr.
Ohhh ist das Böse mit dem Würstchen...

Ich fühle mit Fujiwara...

Chiaki?
Nichts da, ich glaube trotzdem dass beides Katz ist... ich meine 'Schräger Vogel'? Seine Methoden sind schon etwas unkonventionell oder? Außerdem... arbeiten ja beide mit Katz oder?

:D ach bist du süß ^__^ ja deinen B hab ich gleich an seinen Locken erkannt :D

Ich freue mich aufs erste Kapitel ^___^

Es hat mich sehr gefreut, endlich mit Antoher Incident anfangen zu können :3 und schon einen kleinen Einblick in die Charaktere und ihre Welt zu bekommen :333

Bis bald
<3

Antwort von Tschuh am 02.08.2019 | 20:19 Uhr
Herzlich Willkommen im Chaos! *^* Eine Portion Setsuko und Yago mit Getränk und einer kleinen Pommes, kommt sofort! 8D Oder zumindest bald ... wir werden sehen. >:3c
Und ich freue mich, dich hier wiederzusehen! *__* Ich hoffe doch sehr, dass du auf deine Kosten kommst und ich bin schon gespannt, was du zu den ganzen neuen Charakteren zu sagen hast! ;w; <3

Irgendwann bringe ich einen Sammelband nur mit Vorworten raus, da kannst du dann deinen Spaß haben. 8DDD Und ich bin ziemlich froh, dass du Apprentice vorher noch gelesen hast, ich glaube, da kommen sowohl Katz', als auch Erikas Intro noch am besten rüber. ;-D

Es wird später definitiv noch eine Szene geben, in der aus einer sehr subjektiven Sicht über gewisse Canon-Charaktere gesprochen werden, da bin ich mal gespannt, was die Leser dazu sagen ... weil es auch ziemlich extrem ist, möchte ich behaupten. 8DD Gerade bei so speziellen Persönlichkeiten wie L, Mello oder Near können die Reaktionen anderer Charaktere ja auch besonders interessant sein, weil sie eben so unkonventionell sind ... und natürlich ihre moralischen Standpunkte. ;-D Da lassen sich, wie schon erwähnt, ja ganze Doktorarbeiten drüber verfassen.
Ich schweige mal ganz ungeniert und nicke nur wissend. ;-D

Viele Charaktere von mir sind schon etliche Jahre alt und werden immer wieder redesigned und in neue Stories integriert, das erklärt vielleicht tatsächlich meine enge Bindung zu allen. :-D Aber ja, die kleinen Knödelchen liegen mir schon ganz schön lange am Herzen ... umso mehr tut es mir leid, durch was für Problematiken ich sie im Laufe der Geschichte noch alles schicken werde. ^^;

Du hast doch noch kaum was von ihm gesehen!!!! :-DDDDD Ahhh, es freut mich so, wie sehr du ihn magst, bzw. all meine OCs hier, das ist wirklich alles, was ich in meinem Leben je wollte,,, ;__; Spannende Charaktere zu erschaffen, mit denen die Leser mitfiebern, ist so ein verdammt tolles Gefühl, und immer wenn ich Reviews lese, hab ich das Gefühl, dass ich vielleicht doch alles richtig gemacht habe. ;w; <333 (Der Gefühlsausbruch kommt direkt zurück! 8DD)

Ein Geheimnis: manchmal vergesse ich, dass heterosexuelle Menschen existieren. 8DDDD Bzw. dass das immer noch in vielen Kreisen und Bereichen so ein 'Tabuthema' ist, weil ich einfach so viele Freunde hab, die auch LGBTQ sind ... :-D Demnach ist das auch in meinen Geschichten immer ganz normal, aber es war mir doch ein Anliegen, das vorher hier nochmal anzusprechen, um eventuelle Verwirrung gleich auszuräumen. Gerade das Thema Diverses Geschlecht ist ja für 'Nicht-Betroffene' oft nicht so einfach zu verstehen. Ich bin jetzt der Biolehrer hier im Fandom! 8DDD

Eyyyooooo! :-DD Nächstes Mal sollte ich vielleicht echt einen Code einbauen ... also, ganz ehrlich, ich würde mir als Leser IMMER das Vorwort durchlesen, von daher weiß ich das gar nicht so genau. o__o Nur wenn dann am Ende dumme Fragen kommen, kann ich mir das vielleicht denken ... 'Hättest du das Vorwort gelesen, wüsstest du das, du Knödel ... O:<' :-D Ich kann's aber auch verstehen, wenn man nur mal nebenbei was Schönes lesen will, hat man dazu vielleicht auch keinen Bock. Diese lesefaule Jugend von heute, ich schwinge meinen Krückstock! 8DDD

Ohne Wetterbeschreibung geht nichts bei mir!!! :-D (Hier hab ich mich tatsächlich etwas am Prolog von Zimttränen orientiert, um zumindest diese Verbindung noch ewas anzuerkennen, irgendwie gehört es ja schon ein wenig zusammen ...) Ich glaube, so funktioniert das Etablieren einer Szene eigentlich am besten, wenn man erstmal die Stimmung und die Umgebung ein bisschen herstellt, deswegen versuche ich das möglichst immer dann zu tun, wenn es sich anbietet. :3c Und Wammy's ist ja auch wirklich ein sehr stimmugsvoller Ort, zumindest stelle ich ihn mir so vor.

Ja, das war tatsächlich auch das erste Mal, dass ich mir darüber Gedanken gemacht hab. :-D Wenn man bedenkt, dass Watari durch seine Erfindungen ja stinkreich ist, dann dürfte es den Heimen ja eigentlich an nichts mangeln ... andererseits gehen viele seiner Ressourcen ja auch sicher für L und seine Diva-Allüren drauf. 8DD Ich denke nicht, dass die Wammy-Heime wirklich Knappheit haben, was das Geld angeht, vor allem nicht das in Winchester, aber viele Kinder wachsen und verbrauchen natürlich auch schnell. Und wer weiß, vielleicht ist Roger ja auch einfach nicht so gut, was Logistik und Finanzen angeht, kann ja auch sein. ;-DD

Ich liebe meinen Locken-B. :3c Und ich konnte es mir auch einfach selber nicht nehmen lassen, die zwei nochmal hier auftauchen zu lassen, auch wenn sie für die Hauptgeschichte nicht wirklich Bedeutung tragen. ^^; Wie gesagt, die Interaktionen und Eindrücke der anderen Charaktere können da ja auch sehr interessant sein!

Ich meine, irgendwo gelesen zu haben, das tatsächlich nur Kinder, die auch als Ls Nachfolger in Betracht gezogen werden, offiziell Buchstaben bekommen. Alle anderen haben nur Codenamen. Wir hatten ja Backup/B, Mello/M, Near/N ... Matt, obwohl er als dritter in der Reihenfolge stand, hatte keinen Buchstaben, aber wer weiß, vielleicht hätte er dann auch einfach M bekommen. :-D Linda ebenso wenig. Diese Tatsache fand ich auf jeden Fall ganz interessant, vor allem, da das ja auch noch ein zusätzliches Rivalitätsgefühl bei den Kindern auslöst, was ich in meiner etwas kritischen Sichtweise auf Wammy's Jouse ja gut gebrauchen kann. ;-DDD
Und ich wollte einfach mal einen Wammy-Charakter, der nicht ZUFÄLLIG in Wirklichkeit der Allerschlaueste und AUF JEDEN FALL Ls Nachfolger wird, denn auch wenn das Hauptheim die vielversprechendsten Kinder beherbergt, gibt es da ja trotzdem Kandidaten, die unten auf der Rangliste stehen oder einfach andere Fähigkeiten haben, die vielleicht nicht so viel mit der Detektivarbeit zu tun haben. Ohne Letzten gäbe es schließlich keine Rangliste ... weise Worte. :-D

Da hast du vollkommen recht, Theo ist eine ganz schön miese Zicke, aber dafür liebe ich sie auch. ;-DDDD Ich bin inzwischen an dem Punkt angekommen, wo ich B als so einen Clown sehe, dass er mir trotz tragischer Vergangenheit und allem gar nicht mehr richtig leidtun KANN, worüber ich dann manchmal vergesse, wie viele Leute ihn bierernst nehmen. ^^; Aber wie gesagt, das ist natürlich verständlich. Sie wird ja hier auch schon sehr als Bully dargestellt.

Hahaaa, meine Wammy-Kritik schlägt ihre Wurzeln! 8DDD Es ist wirklich ganz schön traurig, wenn man bedenkt, wie jung die Kinder noch sind, aber gerade solche Szenen unterstreichen die Tragik des Ganzen dann noch etwas mehr, wie ich finde. Und wir wissen ja auch, was aus A und B geworden ist, was später aus L, Mello und Matt geworden ist ... und was aus Theo wird, kommt natürlich auch noch vor. :3c

Ich hätte eigentlich gerne noch mehr zu A geschrieben, aber ich denke, das hätte in diesem Prolog den Rahmen gesprengt ... das hebe ich mir irgendwann mal für eine schöne A-und-B-Fic auf, irgendwann in ferner, ferner Zukunft. :-DDD

Sie ist edgy! :-DDDD Sie ist vierzehn und will cool sein, indem sie Dinge hasst, die alle anderen lieben! Gegen den Strom schwimmen, bloß nicht zu Mainstream sein! Und besonders Sachen, die man nicht heben kann, macht man sich ja gerne madig, so nach dem Motto 'Ach, ich wollte ja eh nie Ls Nachfolger sein!'
Noch ist B nur ein kleiner, schreiender Bommel, aber in ein paar Jahren ... ^^; Hach, ich liebe es aber auch, sie alle als Kinder zu sehen ... und sie auch als solche zu schreiben, mit übertriebenen, emotionalen Reaktionen und allem drum und dran. :3c

Eichenholz ist immer gut!! 8DDDD Ich glaube, das ist so das Klischee-Alt-Ehrwürdige-Holz, das sich wohl die meisten vorstellen. ^^;

Mit Regen kann man einfach so viel machen, stimmungstechnisch ... am liebsten würde ich es überall konstant regnen lassen. :-D Danke, freut mich, dass es dir gefällt. <3

L ist in dem Moment wohl der bestmögliche Sündenbock. Ich kann mir gut vorstellen, dass es in Wammy's House einige Kinder gab, die so gedacht haben, vor allem, wenn sie nicht so gute Noten hatten. L war eben immer eine Art unnahbare Lichtgestalt, von der man nie so richtig wusste, was man von ihm halten soll, Rebellion ist da natürlich verlockend, gerade wenn man in die Pubertät kommt. Die Schuld ausnahmsweise mal bei sich selbst zu suchen hat Theo noch nie so gut gelegen, fürchte ich. 8DD

Ohne zu viel zu spoilern kann ich sagen, dass wir Theo später auf jeden Fall nochmal treffen werden, sonst wäre der Absatz über sie ja unnötig gewesen. ;-DD Und ich bin echt gespannt darauf, wie du sie dann empfindest, bzw. ob und wie sich dein Eindruck wandelt. *__* Schließlich können sich Menschen ja auch verändern, wenn sie älter werden. Oder vielleicht auch nicht. Wer weiß? :-DDD

Auch hier merke ich gerade wieder, wie sich der Eindruck von Erika ändern kann, wenn man in Apprentice schon ein wenig über ihre Probleme und ihren Charakter erfahren hat, und ob und inwiefern das wohl hier mit einspielt. Irgendwann finanziere ich eine Studie dazu. :-D
Ich hatte ja schon einmal erwähnt, wie diese ganze Schülerkultur in Japan sich auf die Betroffenen auswirkt. Ich glaube, ich verwende immer gerne aufbauende, therapeutische Worte in dieser Geschichte, da fühl ich mich gleich selbst viel besser. 8DD Und als Gegenpol zu Setsuko, die mit ihrem Leben ja noch immer nicht so richtig klarkommt, haben wir wohl auch jemanden gebraucht, der ein bisschen mehr Positivität versprüht. ^^;

Erika hat im Sommer ein paar Wochen lang bei Katz gearbeitet und geht jetzt wieder zur Schule, besucht ihn ab und zu aber noch immer und hilft ihm ein bisschen aus oder lässt sich von ihm bei den Hausaufgaben helfen, weil sie sich während des Praktikums quasi angefreundet haben. (8 Wie schon gesagt, ihr Praktikum ist eigentlich vorbei, aber das hält sie nicht davon ab, weiter im Büro herumzuwuseln und zu hoffen, dass sie vielleicht doch noch bei irgendwelchen spannenden Fällen mithelfen kann. :-D
Das mit dem Kaugummi war eine pure Hommage an Zimttränen, irgendwo wollte ich das unbedingt nochmal einbringen. ;-DDDD
Haruka-chan – das größte Geheimnis der Menschheit. >:3c
Awwww, das kann kein Zufall sein! *__* Ich hab mich schon gefragt, wie du das ausgehalten hast, sie beim nachdenken immer _______ zu nenenn :-D Da kam dann einfach so ein langgezogenes Zensur-Piepen, wenn jemand ihren Namen gesagt hat ... 8D Ich lebe für solche Funfacts. >:3c Wenn ich zu Ende gelesen habe, erwarte ich ebenfalls 300 Seiten Meta zu Prequel. ;-DD

Dabei sind Anfänge ja mit das Anstrengendste beim Schreiben, finde ich. >__> Kapitelanfänge oder gleich der Anfang einer ganzen Geschichte haben ja irgendwie immer eine große Bedeutung, weil es das erste ist, was ein Leser vorgesetzt bekommt und woran er sich am Ende vielleicht auch noch einmal zurückerinnern kann. Viele Autoren schaffen ja auch Parallelen mit Anfang und Ende, dass irgendwie ein besonders bedeutungsschwangerer Satz wiederholt wird oder so, und ich finde es immer total genial, wenn sowas funktioniert. :-D Von daher freut es mich sehr, dass du die Anfänge hier als gelungen empfindest. *__* Ich meine mich zu erinnern, dass ich da auch ganz schon lange dran gesessen habe. :-DD

Männer halt!!! :-DDD Die kommen in meinen Fics einfach nie gut weg.
'Ohhh ist das Böse mit dem Würstchen...' --- Ich musste da so lachen. 8DDD Die dunkle Seite ist mit dir, junges Würstchen.

Das tun wir alle. u_u Da darf sie ruhig etwas grantig werden.

Es wird im nächsten Kapitel gelüftet werden! ;-DD (Und mit 'es' meine ich den Raum. Hier drinnen ist's ganz schön warm.)

Hihi nein, DU bist süß. ;-DDDDD Übrigens hat mich das so gefreut, dass mein Lockenkopf-B dir so im Gedächtnis geblieben ist, dass du ihn gleich damit assoziiert hast. ;w;

Und ich freue mich darauf, deine Gedanken dazu zu lesen!! *___* Vielen, vielen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast, so eine lange Review zu schreiben, und schön, dass es dir gefallen hat!! Ich hatte sehr viel Spaß beim Mitlesen und Beantworten. *w*

Bis zum nächsten Mal und schöne Grüße! <33
29.06.2019 | 11:30 Uhr
zu Kapitel 6
Hoi

Supi ein bisschen Background-Story hilft mir, daaa ich fauler Sack den Vorgänger immer noch nicht angefangen hab. Wie du ja schon meintest, verkümmern zu viele Frauen Ü-40 in den Serien oftmals zu fast seelenlosen Charakteren, die wirklich alle austauschbar sind. Schön, dass du dem ganzen etwas Tiefe gibst.

Ich mag es auch wie du Erika schreibst: sie ist echt glaubwürdig, sprich man kauft ihr ab, dass sie ein Teenager ist- unsicher, zögerlich, nicht selbstbewusst —- auch toll geschrieben.

Die Beschreibungen und kleinen Details lasse ich jetzt mal hier aus, die sind ausnahmslos perfeeekt aber ich komm mir dumm vor mich durchgehend zu wiederholen :3

LG


PS We❤️Sachiko I guess

Antwort von Tschuh am 29.06.2019 | 17:15 Uhr
Hallöle! (8

Da hab ich ja einen praktischen Zeitpunkt für das Kapitel gewählt. ;-D Mach dir deswegen keinen Stress, du hast ja noch dein ganzes Leben Zeit dazu. (Und wie ich immer gerne anmerke ... die Ferien stehen für viele vor der Tür. 8DD)
Ich würde sogar behaupten, so gut wie ALLE Frauen, nicht nur die über vierzig ... weshalb ich die vielen weiblichen OCs, die in Fanfictions oft auftauchen, auch erstmal gar nicht schlecht finde. Death Note braucht dringend mehr weiblichen Input! :-D (Eines Tags schreibe ich endlich mal ein Essay dazu ... eines Tages, ich sag's euch!)

Ahhh, das freut mich wirklich sehr zu hören! Zwar kann ich immer auch ein paar meiner Erfahrungen einbauen, da ich natürlich selber mal in ihrem Alter war (Wer hätte es gedacht?!), aber dadurch, dass das nun auch schon ein paar Jährchen her ist, hatte ich immer etwas Angst, an irgendwelchen Stellen zu über- oder gar zu untertreiben. Freut mich zu hören, dass du ihre Darstellung gelungen findest! c:

Wiederhol dich ruhig, wenn du Schmeicheleien zu bieten hast, immer her damit! ;-DDDD Vielen Dank! <3 Details sind meine besten Freunde. (8

Schöne Grüße! (Yeah für gezwungene Liebeserklärungen an Mama Yagami!! :-D)
28.06.2019 | 22:05 Uhr
zu Kapitel 6
Sag mal, geht's noch? Willst du, dass ich an einem gebrochenem Herz sterbe??
Ich liebe es wie du Mariko geschrieben hast, ugggggh, das war zu viel für mich. “Mond über Fukuoka“ ich liebe dich, Williebald <3 (ich kokse solche süßen Eastereggs)

Antwort von Tschuh am 28.06.2019 | 23:29 Uhr
Du hast meinen genialen Plan durchschaut ... just as planned. 8D
Ja noice!! Das war mein Ziel. Zu viel für Maus sein. Awwww und ich liebe dich, du Mausebrause! (8 Ich musste das einfach einbringen, immerhin ist dieses Buch in dem Universum ein echter Klassiker! :-DD Koks ist sehr ungesund sei vorsichtig.
19.06.2019 | 17:16 Uhr
zu Kapitel 4
Guten Taaag

Erst einmal muss ich gestehen, dass ich das Vorwort zwar gelesen , mich aber dennoch bisher nicht dem Vorgänger dieser Geschichte gewidmet habe. Ich verlasse mich also auf dein Versprechen, es einigermaßen verständlich für Quereinsteiger zu halten :) (wenn ich mal mehr Zeit habe widme ich mich eventuell auch noch dem Vorgänger). Nun was führt mich her? Ich bin ein OC Liebhaber. Ein guter Autor kann damit in meinen Augen eine weitaus interessantere Geschichte zaubern als sich nur auf die bereits existierenden Charaktere beziehend. Dennoch ist diese Art des Schreibens selbstverständlich um einiges anspruchsvoller. Ist es dir gelungen? (Sofern ich das beurteilen darf) UND WIE. Du hast da nicht nur einen interessanten OC geschaffen- sondern gleich mehrere und alle gleichermaßen liebevoll und detailreich geschrieben, dass ich mich frage wie du es überhaupt bisher geschafft hast alle einigermaßen unterzubringen. Das könnte noch eine wirkliche Herausforderung in den zukünftigen Kapiteln werden. Dein Team gefällt mir außerordentlich: eine lustige Mischung voller Individueller Charaktere, die alle ihre Stärken und Schwächen haben. Auch der Fall hat bei mir definitiv Interesse geweckt. Ich freue mich auf die folgenden Kapitel und verabschieden mich erst einmal

Liebe Grüße K

Antwort von Tschuh am 19.06.2019 | 22:29 Uhr
Hallöle!

Es freut mich sehr, dass du dich a) überhaupt hierher verirrt und b) dich dazu entschieden hast, mir einen Kommentar zu hinterlassen! *^* Das Beste am Sommer ist doch, dass die Leute Ferien haben und sich endlich wieder alle auf Fanfiktion.de rumtreiben und lesen können ... ;-D
Das kann ich gut verstehen, der erste Teil ist ja schon ein Brocken. ^^; Umso mehr freue ich mich, dass du trotz der unbekannten Charaktere reingeschneit bist. Ein Grund mehr zu hoffen, dass ich die Vorgeschichte gut genug vermitteln kann, um auch Neueinsteiger nicht heillos zu verwirren. ^^;

Ahhh, danke? ;_; Ich erwähne es immer wieder, aber meine OCs liegen mir unglaublich am Herzen und jedes Mal, wenn jemand sie als gut geschrieben empfindet, verlängert sich mein Leben um ein paar weitere Jahre ... :-D Ich selbst schreibe normalerweise auch eigentlich zum Großteil komplett originale Geschichten, aber Death Note hat mich Anfang des Jahres doch wieder so in seinen Bann gezogen, dass ich einfach mal wieder dazu schreiben MUSSTE. Von daher geht es mir da ähnlich wie dir! (8
Hihi, das frage ich mich auch ... :-D Vielleicht weil ich ganz gute Übung damit habe, ein etwas größeres Hauptcast zu schreiben, normalerweise quetsche ich eigentlich immer mehrere Protagonisten in eine Gruppe. Es ist aber schon anspruchsvoll, das stimmt, vor allem wenn man auch dabei bleiben will, allen gleich viel Aufmerksamkeit zu schenken. Sowas fuchst mich immer total, wenn Autoren ihre Charaktere irgendwann zu Gunsten anderer vernachlässigen, also hoffe ich mal, dass mir das nicht passiert. ^^;

Vielen Dank fürs Lesen, für das Lob und natürlich den Kommentar an sich! Ich hoffe doch, das Interesse bleibt noch eine Weile bestehen ... ;-D Wäre schön, wenn es dir noch eine Weile Freude bereiten kann!

Schöne Grüße!
10.06.2019 | 12:25 Uhr
zu Kapitel 5
So ich hab jetzt bis hier her aufgeschlossen

Also ohne jetzt wieder die Schleimspur auspacken zu wollen - deine Charaktere sind echt großartig. Alle. Ohne. Ausnahme.

Gegensätze ziehen sich an schätz ich mal- und etwas gegensätzlicheres als dein Detektiv-Team scheint es nicht zu geben. Ich finde jeden Charakter echt lebendig geschrieben- jeder hat seine Macken und ist so detailliert ge- und beschrieben, dass es einfach Spaß macht Konversationen wie zu Beginn dieses Kapitels zu lesen.

Mein Favorit ist übrigens Taiga- hab einfach nen Faible für solche Charaktere?

Die Fallbeschreibung- aaah die Fallbeschreibung- großartig. Wieder mal soviel Sorgfältigkeit und Liebe zum Detail- und ein sehr interessanter Fall obendrauf.

Kann’s nicht erwarten weiter zu lesen :)

LG

Antwort von Tschuh am 11.06.2019 | 18:44 Uhr
Hallöle!

Uuuaaahhh, ich hab immer solchen Respekt vor Leuten, die sich durch einen ganzen Haufen Kapitel am Stück von mir quälen, weil ich weiß, wie lang und ausschweifend die manchmal sein können ... @_@ Ich freu mich echt riesig darüber, dass du beschlossen hast mitzulesen, und natürlich auch, dass es dir bisher zugesagt hat! Seine OCs in den Mittelpunkt des Geschehens zu stellen ist ja immer so ein kleines Risiko im Fanfiction-Bereich ... ^^;
Aber aaah, ich bin froh, dass dir die Charaktere gefallen haben! Wie ich schon oft erwähnt habe, macht es mir wirklich großen Spaß sie zu schreiben und es stecken etliche Stunden Vorbereitung, Charakterdevelopment und so weiter und so fort in ihnen, von daher geht mir jedes Mal spontan das Herz auf, wenn das hier jemand lobt ... :-D

Puh, das beruhigt mich etwas, da die Gespräche doch irgendwie immer ziemlich lang werden und ich ständig Angst bekomme, dass sie am Ende zu langweilig sind ... ^^; Es ist schon eine Herausforderung eine Gruppe zu erschaffen, deren Persönlichkeiten auch einigermaßen miteinander kontrastieren, sodass es natürlich auch nach Möglichkeit nicht zu so etwas kommt. Mit bereits bestehenden Charakteren hat man das Problem ja normalerweise nicht so stark. ;-D

Das könnte gut sein. ;-D Aber ich vesteh schon, wieso der Hauptcharakter deiner Fic auch so ein Arsch ist, es macht einfach riesigen Spaß solche Charaktere zu schreiben. 8D Vor allem im Gespräch bzw. in Verbindung mit anderen.

Gerade da hatte ich tatsächlich die größte Sorge, dass es zu langatmig wird ... ^^; Aber stimmt, wenn man den Fall im ersten Teil nicht mitverfolgt hat, ist es natürlich ein guter Einstieg. ;-D Bei sowas muss man echt aufpassen, dass man sich nicht verkalkuliert oder irgendwelche total offensichtlichen Plotlücken einbaut, deswegen finde ich Detektivgeschichten auch ziemlich anspruchsvoll ... ^^; Aber dafür hat man ja auch seine Leser. ;-D

Vielen, vielen lieben Dank fürs Durchquälen und den lieben Kommentar! Und natürlich auch für das Lob. *__* Ich hoffe, du kommst auch weiterhin auf deine Kosten. ;-D Immer wenn ich mich daran erinnere, dass das hier jemand liest, schießt meine Motivation, das hier eines Tages auch zu Ende zu bringen ins Unermessliche!

Schöne Grüße!
09.06.2019 | 22:49 Uhr
zu Kapitel 5
Hallo.
Also für ein Produkt deines Schweißes ließt sich das Kapitel ziemlich gut. Taiga ist einfach genial beschrieben, denn dieser Charakter schafft interessante Konversationen. Ich freue mich riesig auf das Zusammenspiel des Detektivteams, das tatsächlich gar nicht so weit von der Wahrheit entfernt ist, im Fall Kira ermitteln zu sehen. Unsere Kira hat es mit waschechten Profis zu tun, doch sie hat die Hilfe eines Shinigamis. Mal sehen in welche Richtung sich das noch entwickelt. Klein MelodieGin Gin will auf jeden Fall nicht mehr lange warten xD Es war zu spannend.
LG,
MelodieGin Gin

Antwort von Tschuh am 11.06.2019 | 06:02 Uhr
Hallöle!

Ja, das Kapitel hier hab ich auch bereits Anfang April geschrieben, da war es zum Glück noch nicht so heiß. ;-D Das erwähnte Schweiß-Kapitel (Ihh ...) ist wie gesagt Teil der Vorproduktion und kommt erst im September raus, wenn ich meine bisherige Schedule weiterhin einhalte. Aber es freut mich natürlich trotzdem, dass es dir gefallen hat. (8

Taigas Charakter eignet sich wirklich gut für Dialoge, das merke ich auch beim Schreiben immer! Ein bisschen beißender Sarkasmus hier und da kann so ein Gespräch wirklich beleben. :-D Es freut mich, dass du sie als so spannend empfindest! <3 Das bedeutet für mich, dass der Spaß, den ich mit ihr habe, sich auch in der Geschichte widerspiegelt, und das ist mit Sicherheit eine der wichtigsten Sachen beim Schreiben, denke ich.

Na ja, als Profis würde ich sie jetzt nicht unbedingt bezeichnen, aber die vier haben durchaus so ihre Methoden! ;-D Ich hoffe, es wird nicht zu langweilig, wenn man bedenkt, dass a) der Leser ja bereits weiß, um wen es sich handelt und b) die Ermittler ihr so früh schon auf den Fersen sind ... ^^;

Ahh, sorry, aber weil die Kapitel doch relativ lang sind, lasse ich mir mit dem Hochladen doch lieber immer ein bisschen mehr Zeit ... :-D Da muss ich mich dann auch nicht allzu viel stressen, was auch ganz angenehm ist. Aber Ende des Monats kommt ja schon das nächste. (8

Vielen, vielen Dank fürs Lesen und für den lieben Kommentar! Gerade bei meinem momentanen Hauptprojekt hier bedeutet mir das wirklich viel. <3 Ich bin immer so furchtbar neugierig, was die Leute zu unseren wahnsinnigen OCs zu sagen haben ... 8D

Schöne Grüße!