Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Ravaari
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
02.04.2019 | 18:31 Uhr
Hallo meine liebe Ravaari, :-*
nachdem schon fünf Tage vergangen sind, seitdem du diesen neuesten Oneshot veröffentlicht hast, wird es höchste Zeit, dass ich dir ein kleines Review hinterlasse. Schließlich sollst du für deine FFs eine Belohnung erhalten. Und es ist meiner Meinung nach wirklich schade, dass „Animorphs“ ein relativ unbekanntes Fandom ist, in dem es nur eine sehr kleine Leserschaft gibt. Ich würde mir für dich ein größeres Publikum wünschen. :-)
Zum Inhalt von „Change“ habe ich Folgendes zu sagen:
Das ist ja furchtbar gruselig… Mir ist beim Lesen wirklich ein kalter Schauder den Rücken runtergelaufen. Schon von der ersten Zeile an ist es dir perfekt gelungen, eine düstere, unheimliche Stimmung zu erzeugen und mein Kopfkino in Fahrt zu bringen. Dieser Text hätte schon fast das Genre „Horror“ verdient…
Ich habe noch nie in meinem Leben eine reale menschliche Leiche gesehen. Hoffentlich bleibt mir so ein Anblick auch in Zukunft erspart. Ich glaube, ich hätte mich an Ort und Stelle übergeben, wenn ich die tote Frau leibhaftig vor mir gesehen hätte. Und das äußere Erscheinungsbild von Visser Sechzehn ist ebenfalls widerwärtig… Einer solchen Person möchte ich nicht im Dunkeln – und am besten auch nicht im Hellen – begegnen!
--- --- „Bei Noor, schon als er mich noch in unserem Geburtspool das erste Mal gezwungen hatte, meine Neuronen an seine zu heften, hatte ich gespürt, dass er anders war.“ --- --- Das erweckt bei mir eine gewisse Assoziation von Vergewaltigung… Was hat Visser Sechzehn damals nur mit der armen Shalif angestellt? Jetzt tut sie mir total leid… Und Visser Sechzehn ist wohl der Fiesling des Jahres! Der soll gefälligst seine „Finger“ – oder vielmehr seine Neuronen – von Shalif lassen!
Trotzdem freut es mich generell, dass du noch mehr über Shalif geschrieben hast. Nach deiner Antwort zu meinem „Celebration“-Review bin ich nämlich enorm neugierig, über diesen Sub-Nessirk noch mehr zu erfahren. Die Anspielung auf Napoleon habe ich zwar nicht so ganz verstanden, aber wenn der menschliche Wirt Susanne gebildet genug ist, um zu wissen, wer genau Napoleon war, dann ist sie mir sympathisch. ;-)
Irgendwie erinnert mich dieser Oneshot an Harry Potter, weil Severus Snape genauso ein „Doppelagent“ ist/war wie Shalif – es sieht zwar nach außen hin so aus, als gehöre Snape/Shalif auf die Seite des Bösen, aber insgeheim kämpft er/sie für das Gute. Wenn Shalif Visser Sechzehn töten und seinen grausamen Machenschaften ein Ende setzen möchte, dann ist sie auf jeden Fall auf dem richtigen Weg. Zum Glück scheint Visser Sechzehn nicht zu ahnen, wie Shalif wirklich über ihn denkt… Im Gegenteil, er hat sie ja sogar noch befördert.
(Übrigens hat es mich sehr beeindruckt, wie viele ranghohe Yirks es gibt. „Sub-Nessirk Tausenddreiundneunzig“ bedeutet ja, dass es noch mindestens tausendzweiundneunzig andere Sub-Nessirks geben muss. Die Yirks haben wirklich ein riesiges Imperium aufgebaut, dafür muss man sie bei all ihrer Boshaftigkeit doch bewundern. ^^)
Hast du eventuell über eine Fortsetzung dieses Oneshots nachgedacht? Oder war „Change“ nur als kleine Momentaufnahme konzipiert, bei der eine gewisse Ratlosigkeit und Ungewissheit („Was passiert als Nächstes? Wie geht es weiter?“) am Ende sogar gewollt ist? Wobei ich jedoch sofort hinzufügen muss, dass ich sowohl Kurzgeschichten als auch Geschichten in Romanlänge mag, weil beides eine Daseinsberechtigung hat und es immer Vor- und Nachteile gibt.
Einen Favoriteneintrag und ein Sternchen bekommst du selbstverständlich auch. Schon allein deswegen, weil du es immer wieder aufs Neue schaffst, die Leser in die Psyche und die Emotionen der Yirks eintauchen zu lassen – eine Perspektive, die meiner Meinung nach in den Original-Animorphsbüchern zu kurz kommt. Ein ganzes Animorphsbuch, welches von einem „guten“ Yirk als Ich-Erzähler erzählt wird, würde mir sehr gut gefallen.
Herzliche Grüße und bis bald, <3
deine Vicky

Antwort von Ravaari am 02.04.2019 | 22:08 Uhr
Hallo meine liebe Vicky!

Ich freue mich total, dass du zu meiiner kleinen feinen Geschichte etwas schreibst <3
Mach dir bitte keine Sorgen!
Ich verstehe, dass man oft keine Zeit zu lesen und noch weniger oft Zeit zum Reviewen hat.
Geht mir oft genauso und deshalb sehe ich das auch nicht als selbstverständlich an und betrachte es immer wieder als große Ehre, wenn du dir die Zeit dafür nimmst, dankeschön!
(Bin heute zB auch gerade erst vor ca 1 Stunde heimgekommen, weil Mini ein neues Rad bekommen hat und wir bei dem schönen Wetter noch lange draussen waren ^^ )

So, zur Geschichte: Dass mir die düstere Stimmung hier trotz der verhältnismäßig wenigen Worte, gelungen ist, freut mich natürlich sehr, denn genau die wollte ich erzeugen : )
Visser Sechzehns Wirt: Na ja, der Mann selbst ist, auch wenn er natürlich nicht unbedingt attraktiv ist, eigentlich ziemlich harmlos. Ein Unfreiwilliger wie die Meisten und auch nur ein bedauernswertes Opfer, ganz besonders mit DIESEM Yirk in seinem Kopf.
Visser Sechzehn ist nämlich, wie du schon ganz richtig erkannt hast, ziemlich abartig und auf eine völlig andere Weise böse als Visserr Drei.
( Hier geht es eher in Richtung hochintelligenter Psychopath anstatt unfreiwillig komischer Choleriker )

Neuronen: Da schreibe ich dir besser eine PN , da es sonst zu lang wird hier , aber mit Vergewaltigung triffst du es schon ziemlich gut, 1. weil Shalif das eindeutig nicht wollte, schon gar nicht von ihm , 2. Es sehr intim ist und 3. Sie körperlich noch gar nicht reif genug war, um das mit einem um mindestens eineinhalb Jahre älteren Yirk zu tun ...

Schön, dass dir mein One Shot zu Shalif gefällt!
Mit Doppeagent hast du auch Recht : Sie ist nämlich eine der Gründerinnen der deutschen "yirkanisch-menschlichen Allanz" was in meiner Version neben " La résistance" und "The Wave" eines der größeren Pendante zum "Peace Movement" im europäischen Raum ist und es wird noch 1-2 weitere Geschichten über sie geben, auch wenn Eine davon nicht aus ihrer Sicht erzählt werden wird, sondern aus Lous und ich auch noch nicht weiß, wann ich sie schreibe.
Momentan ist Zeit leider ein kostbares Gut und ich schaffe nicht mal meine selbstgesetzten Deadlines , obwohl ich bspw. das nächste Kapitel zu "Conversion" zumindest handschriftlich zu einem Viertel fertig habe : / .

Napoleon: Na ja, sagen wir mal so: Visser Sechzehn hat etwas Ähnliches wie einen Putsch versucht und auch gewonnen, da er unbedingt neben der französischen und britischen auch noch die deutsche Invasionswelle anführen und Visser Neunundzwanzg entgültig aus dem Rennen werfen wollte.
Napoleon wurde ja bekannterweise auch durch einen Staatsstreich zum Alleinherrscher und war ein untersetzter, stämmiger Mann, also von daher passt der Vergleich.
Susanne wiederrum ist Lehrerin und auch ausserrhalb der Schule an vielen Dingen interessiert : ) .

Beförderung: Ja, Eldrit mag Shalif.
Er mag sie auf seine eigene seltsame, abartige, besitzergreifende, kranke Weise.
Genau das ist in dem Fall auch seine Schwachstelle und der Grund, warum Shalif oft für einen Spion gehalten wurde: Weil Visser Sechzehn immer explizit Visser Neunundzwanzigs Tausenddreiundneunzigsten Sub-Nessirk verlangt hat, wann immer es etwas zu bereden gab, sprich, ein Unterhändler gebraucht wurde- bis auf ein einziges mal, wo Issrin/Lou das Kommandoschiff betreten durften.
Das hatte dann aber auch seine Gründe . (Keine Guten will ich an der Stelle nur sagen !)

Sub-Nessirks: Sind eigentlich eine Eigenkreation von mir, aber auch dazu mehr in der PN ^^ ...

LG von mir und fühl dich herzlichst gedrückt!
(So und jetzt gehe ich noch bei deiner tollen Story weiterschmökern und dann noch eine lange PN tippen ; ) )
29.03.2019 | 18:31 Uhr
*___*# sehr schön, da gibt's gleich wieder ein Sternchen <3
Die Assoziation mit Napoleon ist super und macht die Situation schon metaphorisch brenzlig. Schön, dass es noch gut für Shalif ausgegangen ist. Er ist echt interessant udn ich mag ihn :D da darfst du gerne mehr schreiben ;)
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast