Autor: LadyCharena
Reviews 1 bis 14 (von 14 insgesamt):
20.08.2019 | 08:31 Uhr
zu Kapitel 5
Liebe Lady!
Ich kann hier gut nachvollziehen, wie Murdock sich fühlt, weil sie ihn immer nur holen, wenn sie einen Piloten brauchen.
Auch wenn er die Therapien und Ruhe im Spital sicher brauchen kann, aber Spital ist kein Ort, wo man sich geborgen fühlt.
Murdock ist der Sensibelste von ihnen allen, darum hat er auch das schwerste PTBS,

Wie sehr Face in der Billy-Sache mitspielt, da ist so viel Liebe dabei.
Partner auf Augenhöhe sind sie allerdings nicht, es hat was sehr Väterliches, Beschützendes.
Hier ist mein Herz beim Lesen fast gebrochen. Du hast es so sensibel beschrieben.

Natürlich ist nicht nur das Favo nun gesetzt, sondern auch ein Stern vergeben!
Obwohl nicht mein Lieblings-Fandom, aber diese Fanfic und besonders die letzten 3 Kapitel waren so berührend.
Liebe Grüße und noch eine gute Woche.
R ⋈
20.08.2019 | 07:04 Uhr
zu Kapitel 4
Liebe Lady!
Ich habe gerade gesehen, dass ich hier vergessen habe, einen Alert zu setzen und schon 2 weitere Kapitel online sind.
Dieses Kapitel hier finde ich so unsagbar traurig... und so schön geschrieben.

Wie schwer sich Murdock tut zwischen Wunsch und Realität
und Face auch, weil er nicht so kann, wie er wollte. Auch Face muss das Herz bluten.
Am meisten hat mir weh getan, weil Murdock es irgendwie selbst einsieht.
Alles Liebe!
R ◍
11.08.2019 | 10:29 Uhr
zu Kapitel 5
Hallo

Dieser Besuch läuft dann wohl besser, als der vorheriger. Beruhigt mich sehr, wenn ich ehrlich bin. Auch wenn Face leicht überfordert wirkt, als Murdock ihn wegen Billy gefragt hat. So ganz hat sich Face noch nicht damit arrangiert, was mit Murdock passiert ist. Hoffentlich kann er damit umgehen, wenn er und Murdock wirklich zu diesem Strandhaus gehen und dort ein paar ruhige Tage miteinander verbringen.

Ist schon schmerzvoll, wenn man liest, wie sehr Murdock und Face mit ihren Gefühlen zu kämpfen haben. Aber gut geschrieben. Wirkt alles sehr einfühlsam und gut nachvollziehbar.

LG Ursula
11.08.2019 | 10:17 Uhr
zu Kapitel 4
Hallo

Dieser Besuch von Face, hat dann mal kein gutes Ende genommen. *seufz* Hätte ich mir anders gewünscht, auch wenn natürlich klar ist, dass der Zustand von Murdock, für einige Probleme sorgt. Und damit meine ich nicht, dass er eingesperrt ist. Denn dagegen wusste Face in der Serie ja immer etwas zu unternehmen, wenn er mal wieder Murdock geholt hat. Aber Murdocks Flucht in eine andere Realität ... es zerrt an Face. Das merkt man hier ganz genau. Wie man auch merkt, dass sich Murdock immer mehr zurück zieht von seinem Freund.

LG Ursula
08.08.2019 | 19:23 Uhr
zu Kapitel 5
Hallo

Freut mich, dass es hier weiter geht. Aber gleichzeitig tun mir auch Face und Murdock unendlich leid. -.- Ich weiss nämlich gerade gar nicht, wer von beiden hier trauriger ist. Aber dass sie beide unendliche Probleme mit der Situation haben, das ist auf jeden Fall klar. Sie tun sich echt schwer damit, was aus ihrem Leben geworden ist. Und dass Lynch auf der Suche nach Hannibal, BA und Face ist, macht es leider auch nicht leichter. Die Drei auf der Flucht und Murdock im Krankenhaus.... das ist echt schrecklich.

Hoffen wir mal, dass diese kleine 'Auszeit' auch wirklich stattfindet und sich Face und Murdock wieder annähern. Denn das täte ihnen bestimmt gut, auch wenn ich irgendwie befürchte, dass da noch was passieren wird, bevor sie in dem lauschigen Häuschen am Meer ankommen.

Liebe Grüsse, Esther
01.04.2019 | 13:18 Uhr
zu Kapitel 3
Hallo

Die Geschehnisse nach Vietnam und der Verurteilung von Hannibal, Face und BA ... was für eine spannende Zeit du dir da doch ausgesucht hast. Und gerade im Fall von Murdock, ist es ja doppelt tragisch, was damals passiert ist.

Bin schon seeeeeehr neugierig darauf, was dir da alles eingefallen ist. Die ersten drei Geschichten machen auf jeden Fall Lust auf mehr.

LG Ursula
28.03.2019 | 21:45 Uhr
zu Kapitel 3
Hallo

BA ist knurrig wie immer, aber Face und Hannibal hat es dann wohl doch kalt erwischt, dass sich Murdock nun als Besitzer eines unsichtbaren Hundes betrachtet. Aber Respekt, sie haben die erste Überraschung - und wahrscheinlich auch Bestürzung - recht gut unter Kontrolle gehabt. Auch wenn ich es mir hart vorstelle, wenn man realisieren muss, dass ein Mensch den man kennt und mit dem man viel erlebt hat, plötzlich nicht mehr so ist wie früher. Denn ja, Murdock ist zwar ein guter Mensch, aber spinnen tut er wirklich etwas.

Aber schön zu sehen, wie das A-Team in diesem Kapitel ins Leben gerufen wird.^^ Und Murdock mitten drin, samt Billy. Ja, das passt doch wirklich gut.

Bisher sehr berührende Kapitel. Bin mal gespannt, was dir da noch so alles eingefallen ist

Liebe Grüsse, Esther
28.03.2019 | 21:38 Uhr
zu Kapitel 2
Hallo

Super, jetzt habe ich Tränen in den Augen. *schnief*

Murdock tut mir gerade total leid, wie er sich da nach seinen Freunden sehnt. Er scheint Hannibal, BA und Face sehr zu vermissen. Besonders Face. Was schon faszinierend ist, wenn man bedenkt, in welchem Zustand Murdock zu dieser Zeit gewesen sein muss. Wahrscheinlich bis oben hin mit Medikamenten voll gepumpt. Aber Billy nach wie vor an seinen Seite. :-) Da musste ich doch schmunzeln.

Nur gut, dass man aus der Serie weiss, dass sich Murdock und seinen Freunde bald wieder finden werden.

Liebe Grüsse, Esther
28.03.2019 | 21:33 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo

Der Pfleger am Ende der Geschichte, der hat definitiv den falschen Beruf gewählt. *kopfschüttel* Denn wenn man sich um kranke Menschen kümmert, sollte man sie nicht derart negativ betrachten. Und das ist jetzt nett ausgedrückt , da der Pfleger ja wirklich nichts von Murdock zu halten scheint.

Die Geschichte rund um Billy und wie er zu Murdock gekommen ist, finde ich aber schön erzählt. Vor allem der Teil, dass es Billy war, der Murdock gefunden hat. Ja, das würde irgendwie passen zu diesem doch recht speziellen Wahnsinn, den Murdoch sein eigen nennen kann. Und gerade zu der Zeit, als man ihn ins Krankenhaus gebracht hat nach dem Krieg. Da war ein Hund wie Billy - ja, auch dann, wenn es 'nur' ein unsichtbarer Hund ist - bestimmt eine beruhigende Wirkung auf Murdock. Ich jedenfalls bin froh, dass sich Billy und Murdock zusammen getan haben.

Liebe Grüsse, Esther
26.03.2019 | 10:42 Uhr
zu Kapitel 3
Liebe Lady!
Ohne Billy hätte Murdock wohl die psychiatrische Station nicht durchgehalten, zumal er geglaubt hat, dass das A-Team nie wieder für ihn herkommen wird.
Es muss ihn schwer berührt haben, dass sie ihn nicht vergessen haben.
Denn seine Angst ist ja da, dass sie inzwischen neue Freunde gefunden hätten, pflegeleichtere als ihn.
Sie lassen niemanden zurück.

Ich mochte diese 3 Billy-Kurzgeschichten sehr.
Sie waren süß und traurig zugleich.
Was für ein tiefes Bedürfnis muss da dahinter stecken bei Murdock.

Die 3. war die allerbeste, hätte aber ohne die ersten beiden Geschichten nicht so funktioniert.
Und du erklärst am Ende schön, wie das A-Team entstanden ist.
Lieben Gruß.
R இ
26.03.2019 | 10:22 Uhr
zu Kapitel 2
Liebe Lady!
Oh, wie lieb Murdock an Face denkt, an alle seine Freunde.
Und Billy kann er das anvertrauen.
Ein Selbstgespräch der anderen Art.
Lieben Gruß.
R ஜ
26.03.2019 | 10:09 Uhr
zu Kapitel 1
Liebe Lady!
Hunde können therapeutisch sein, auch unsichtbare.
Das war wirklich süß geschrieben, und auch Murdock hast du gut getroffen.
Bedeutet VA hier Virtual Assistant?
Lieben Gruß.
R ⌘
25.03.2019 | 13:16 Uhr
zur Geschichte
Hallo,
sehr schöne Geschichtensammlung. Gerne mehr.
Liebe Grüße
angelina alexa
24.03.2019 | 20:11 Uhr
zu Kapitel 1
Hey.
Ich bin gerade dabei deine ganzen A-Team-Geschichten zu lesen. Sie haben es mir gerade angetan.
Dazu hätte ich eine Frage, ich habe es ganz vergessen weil ich die Serie so lange nicht mehr gesehen habe. Nennt Murdock Face nur bei dir Facey oder auch in den Folgen?
LG
Shiorinekoi