Autor: Bihi
Reviews 51 bis 75 (von 79 insgesamt):
09.04.2019 | 22:13 Uhr
zu Kapitel 18
Oh Mensch, jetzt bin ich neugierig. Ist es die Burbank? Passen würde es ja zu ihr. Ich bin froh, dass das mit den Kleidern so gut geregelt werden konnte für Fanny und Charleen.
Alles Liebe,
Anna

Ps der Stoff klingt absolut bezaubernd

Antwort von Bihi am 09.04.2019 | 22:35:59 Uhr
Ja, es war gemein von mir, hier abzubrechen. :D
Aber mir fiel keine passende Überschrift für das große Kapitel ein. Da habe ich es eben auf zwei mit passenden Überschriften aufgeteilt. Die Auflösung kommt dann morgen.
Diese Art, den Cousinen zu helfen, hatten die Mädchen schon einmal praktiziert. Ich glaube, es waren Dorothy und Gigi. Es ging um eine Taufe in Hampton Court, entweder 1816 oder 1817? Ich wollte das noch einmal aufnehmen, um zu zeigen, dass die Cousinen sich hervorragend verstehen, ohne Herablassung oder Unterwürfigkeit.
Schön, dass es gefiel.
Ja, der Stoff klingt bezaubernd, aber gewissermaßen hatte die Kundin ja recht: so richtig nach Babykleidung sieht der nicht aus. Aber die eifrigen Käufer haben natürlich die Farben der Ardmores und die schottischen Heideflächen im Sinn. Von daher ist es ungeheuer passend.
LG Bihi
08.04.2019 | 22:38 Uhr
zu Kapitel 17
Etwas ändert sich wohl nie, sei es im 19. oder im 20. oder im 21. Jahrhundert: Mädchen, die gemeinsam neue Kleider einkaufen gehen und dabei ihre Freude haben.
Ich selbst gehe nur ungern einkaufen, doch das hat andere Gründe.

Wie schön, auch mal wieder was von Mr. Bennet zu lesen. Wie alt ist er inzwischen schon ? Ich hab' da irgendwie den Faden verloren.

Das Kapitel gefällt mir sehr, sehr gut.

Herzliche Grüße

Mimi

Antwort von Bihi am 09.04.2019 | 21:38:44 Uhr
Stimmt, einkaufen ist für die meisten Mädchen interessant, besonders, wenn sie es ohne 'störende Eltern' machen dürfen!
LG Bihi
08.04.2019 | 00:05 Uhr
zu Kapitel 16
Naja, so ein bisschen verstehe ich Lady Caldwell schon. Immerhin war Fanny ihre Tochter und nach dem Tod deines Kind zu hören, wie Leute immer noch auf sie schimpfen, ist bestimmt nicht schön. Natürlich ist sie immer noch kein toller Mensch, aber das kann ich verstehen. Die beiden Hochzeiten haben mir gut gefallen. Was hältst du von der Idee, das Elizabeth Dorothy besucht?
Alles Liebe,
Anna

Antwort von Bihi am 08.04.2019 | 21:50:21 Uhr
Ja, der Zwiespalt zwischen Lieblingstochter und missratener Tochter ist sicherlich nicht beneidenswert. Schwierig finde ich nur, dass sie Alma immer noch 'hintenan' stellt.
Da hatte es Lady Bertram in 'Mansfield Park' erheblich einfacher. Die war einfach so indolent, dass sie sich nur die allernotwendigsten Gedanken machte, wenn es nicht ihre Bequemlichkeit berührte. Als dann ihr Gatte befand, Maria Rushworth, geb. Bertram habe in eine abgelegene Cottage verbracht zu werden, war sie damit einverstanden. Echte Gefühle hatte sie wohl nie für ihre Kinder entwickelt. Dafür erlebte sie auch nicht die Zwickmühle einer Lady Caldwell.
Es freut mich, dass Dir die Hochzeiten gefallen haben.
Momentan ist Elizabeth ja gesellschaftlich in London gefragt. Ob sie vor der Taufe nach Schottland fährt, weiß ich noch nicht.

LG Bihi
07.04.2019 | 21:13 Uhr
zu Kapitel 16
Hihihi, Lady Burbank ist auch wieder mal wieder mit dabei. Sie hat sich wirklich nicht verändert.
Lady Caldwell ist mir unsympathisch und wie.

Wer nicht will, der hat schon. ;)

Die Beschreibung der Hochzeiten hätte ruhig detailreicher ausfallen können. Ich habe mich so darauf gefreut, viel zu lesen und statt dessen ist alles in einem Kapitel vorbei.

Herzliche Grüße

Mimi

Antwort von Bihi am 08.04.2019 | 21:41:38 Uhr
Lady Caldwell hat es nicht leicht. Einerseits ärgert sie sich über Fannys Verhalten, andererseits ist es doch ihre Lieblingstochter gewesen. Da kann sie nicht ständig liebenswürdig erscheinen.

Und Lady Burbank … Ach ja - in Hohlköpfe müsste zwar viel reinpassen, aber die sind wahrscheinlich hohl, weil sie gegen Denken und Lernen imprägniert sind. :D

Ich habe bei den Hochzeiten die herausragenden Dinge erzählt, die anders als bei vorangegangenen Hochzeiten waren. Außerdem waren es die von Nebenfiguren. Wenn die Darcys nicht eingeladen gewesen wären, hätte ich sie gar nicht erwähnt. ;) Bei der dritten Hochzeit halte ich es genau so.

LG Bihi
05.04.2019 | 12:55 Uhr
zu Kapitel 15
Hoffentlich geht bei Dorothy alles gut. Ich bin gespannt, was es wird.
Vielleicht werden es Zwillinge, das wäre was.
Herzliche Grüße
Mimi

Antwort von Bihi am 07.04.2019 | 20:11:26 Uhr
Hallo Mimi,
nur mal ne Frage aus reiner Neugier: wie oft kommen in Deinen Geschichten Zwillingsgeburten vor? Ich meine ja nur, weil Du das so oft 'anmahnst'.

LG Bihi
03.04.2019 | 22:42 Uhr
zu Kapitel 14
Von wegen, dass Termin-Stress nur ein "Erfindung" des 21. Jahrhunderts ist. ;)
Da geht's ja bei Fitzwilliam und Elizabeth ganz schön rund und sie werden bestimmt viel Freude bei den Terminen haben.
Hoffentlich wird den beiden Herrschaften das alles nicht zu anstrengend, wo sie doch schon - *dezent hüstel* - etwas "älter" sind. ;)

Herzliche Grüße

Mimi

Antwort von Bihi am 04.04.2019 | 02:48:21 Uhr
Ich denke mir, dass es für sie nicht ganz so stressig ist, weil sie doch nichts mit der Planung zu tun haben. Im Prinzip ist es wohl einfacher als in London die Morgenrunden und die Abendveranstaltungen über sich ergehen zu lassen. Aber es ist sicher auch für sie anstrengend. Mal sehen, wie es wird.

LG Bihi
02.04.2019 | 22:39 Uhr
zu Kapitel 13
Wie schön, dass Alma einen passenden Mann gefunden hat, der sich nicht von ihrer Familie abschrecken lässt.
Möge diese Ehe glücklich werden.
Herzliche Grüße
Mimi

Antwort von Bihi am 03.04.2019 | 21:03:34 Uhr
Ja, das war ihr zu gönnen. Und Du hast Recht: So wie sich Lady Caldwell verhielt, war Fanny wohl nicht das einzige Problem.

LG Bihi
01.04.2019 | 23:45 Uhr
zu Kapitel 12
Oh was für ein rührendes Kapitel.
William und Hildegard sind ein schönes Paar.
Auch die anderen Figuren gefallen mir sehr gut.
Herzliche Grüße
Mimi

Antwort von Bihi am 01.04.2019 | 23:49:22 Uhr
Vielen Dank!
LG Bihi
31.03.2019 | 22:54 Uhr
zu Kapitel 11
Die Beschreibung des Balles gefällt mir sehr, sehr gut.

Herzliche Grüße

Mimi

Antwort von Bihi am 01.04.2019 | 02:16:48 Uhr
Vielen Dank!

LG Bihi
30.03.2019 | 23:14 Uhr
zu Kapitel 11
Liebe bihi,
Ich bin ganz verwundert heute was von dir zu hören sonst weiß man ja wenn man die fleißig folgt das Freitags und samstags nix kommt. Trotzallem. Bin ich sehr erfreut von dir zu hören nach dem ich einen ganzen Tag nix bei fanfiction lesen konnte =(.
Da hatten Charlotte und Brend ja einen schönen verlobungsball=)
Auch das die sorge von Charleen unbegründet war ist erfreulich ich denke ich wäre auch so eine gewesene die angst gehabt hätte nicht aufgefordert zu werden...
Kann ihre gedanken also gut verstehen.

LG Nessyno
( die die ein wenig zu viel Wein getrunken hat) =))))

Antwort von Bihi am 31.03.2019 | 20:50:42 Uhr
Liebe NessyNo,
Das nenn ich echtes Teamwork, Du trinkst den Wein und ich krieg meinen Kalender durcheinander. :D Können wir nächstes mal nicht tauschen? Ernsthaft: Irgendwie dachte ich gestern, es wäre Sonntag.
Das mit bei Fanfiktion nix lesen können habe ich schon gehört. Ich hatte aber keine Probleme damit, warum auch immer.

Klar, diese Angst, beim Ball nicht aufgefordert zu werden - und dann auch noch beim ersten öffentlichen! - war sicher nicht so selten. Trotzdem wäre es wohl nicht so schlimm gekommen. Seit jenem Ball in Meryton, als er zum ersten Mal auf Elizabeth traf, ist Fitzwilliam ja viel sensibler geworden und hätte sicher etwas unternommen - dezent hinter den Kulissen, natürlich, wie es seine Art ist. Das zeigt sich ja auch darin, wie er 'unsichtbar' Brent und Charlotte hilft.

LG Bihi
29.03.2019 | 13:39 Uhr
zu Kapitel 10
Na ob der Wunsch von Fitzwilliam wirklich in Erfüllung geht.
Ich freue mich auf weitere Hochzeiten der Darcys.

Herzliche Grüße
Mimi

Antwort von Bihi am 29.03.2019 | 13:52:40 Uhr
Er hat ja auch nichts dagegen, wenn seine Kinder gut versorgt sind, aber bitte nicht so weit weg wie Dorothy und vor allem nicht so schnell. Die jungen Herren, die für Gigi und Annie in Frage kommen sind ja noch zu jung, jedenfalls hat sich noch kein ernstzunehmender Herr ab Mitte 20 gezeigt. Aber vielleicht fällt mir ja dazu was ein???
LG Bihi
27.03.2019 | 22:39 Uhr
zu Kapitel 9
Ein schönes Kapitel, das mir sehr gut gefällt.
Herzliche Grüße
Mimi
27.03.2019 | 21:48 Uhr
zu Kapitel 9
hallo Bihi,

bisher kann ich nur sagen, tolle Geschichte wie immer. :)
Danke für diese schöne Lösung für Mrs. Collins. der Name "Nanny Oma" ist wirklich sehr herzig, passt und man kann sich gut vorstellen das ein Kind auf diese Idee kommt.
Schön wie es sich mit Brent und Charlotte so alles zum Happy End entwickelt.
Ich bin schon gespannt wie es weiter geht.
Ich danke dir wie immer das du deine Geschichte nicht für dich behältst.
VG Klick-Perth

Antwort von Bihi am 27.03.2019 | 22:00:23 Uhr
Hallo Klick-Perth,
leider kann ich auf Dein Lob nur mit einem herzlichen 'Dankeschön' reagieren. Aber das ist wirklich herzlich gemeint.

Ich freue mich (ganz ohne Ironie!), dass ich die Denkweise eines Kleinkindes getroffen habe. Ich gebe zu, dass ich an diesen Stellen länger feile als am übrigen Text. Das will ich so authentisch wie möglich machen, ohne dass ich mich mit dieser 'Zielgruppe' intensiv unterhalten kann. Da sind Teenager und Erwachsene bedeutend einfacher, auch wenn ich das dann in das Setting vom 19. Jahrhundert übertragen muss.

LG Bihi
27.03.2019 | 18:16 Uhr
zu Kapitel 8
"Charlotte Lucas sah die Wuselei in diesem Jahr mit anderen Augen als im letzten Jahr an. Bald, wirklich bald, nur noch ein paar Monate, dann würde sie auch verheiratet sein. Und dann verriet ihre Mutter vielleicht endlich, woher die Babys kamen. Dass sie dabei eine Rolle spielen würde, war ihr im letzten Jahr klar geworden. Cousine Emma war immer behäbiger und unförmiger geworden und war nach der Geburt der kleinen Harriet dann ziemlich schnell schlank geworden, na ja, schlanker zumindest. Den Vorteil hatte sie vor ihrer Mutter: Sie war von vielen jungen, verheirateten Damen umgeben, sodass die Tatsachen des Lebens nicht gänzlich unbeachtet bleiben konnten. Sie wunderte sich nur, dass es ihr früher bei ihrer Mutter nicht aufgefallen war."

Die Stelle gefällt mir am besten. Na wer hat die Ehre Charlotte aufzuklären und vor allem wie. ;)
Wie es Charlotte wohl in der Ehe ergehen wird. Ich lasse mich da überraschen.

Herzliche Grüße

Mimi

Antwort von Bihi am 27.03.2019 | 21:25:50 Uhr
Entschuldige bitte, da habe ich doch glatt seit 29 Teilen vergessen, die Mutter-Tochter-Gespräche zu erwähnen? Wie ungehörig von mir!

LG Bihi
27.03.2019 | 17:41 Uhr
zu Kapitel 8
Hallo bihi,

Wie immer ein schönes kapitel.
Ich habe mich sehr gefreut das kl. Charles Nanny Wicker direkt mit einbezogen hat. Das sie doch schon mal üben soll fürs Mama sein =).
Auch den Ausdruck von Agatha fand ich sehr süß ich bin gespannt ob Mrs. Collins die Stelle als Nanny Oma zusagt.

Ich hab aber noch eine verständnis Frage.
William ist mit seinen Kindern und Nanny Wicker in einer Kutsche gekommen ist es nicht unschicklich in deren Zeiten gewesen oder wird das durch ihren Beruf als nurse aufgehoben?
Oder hab ich da jetzt was durcheinander gebracht?

LG Nessyno

Antwort von Bihi am 27.03.2019 | 21:23:23 Uhr
Wenn Miss Wicker als Nurse oder Nanny mitreiste, war das in Ordnung. Außerdem erfüllte Charles inzwischen die Kriterien für einen begleitenden Herren (freihändig gehen und vor allem 'petzen' können.), sodass sie auch als Miss Wicker mitfahren könnte.

Vielen Dank für das Lob.
LG Bihi
25.03.2019 | 23:58 Uhr
zu Kapitel 7
Wen will Charles überraschen ? Emma ? Oder bezieht sich sein Kommentar auf jemand anderen ?
Schade, dass Dorothy so weit weg wohnt und daher nicht mal-eben-so nach Pemberly reisen kann, wie sie es gerne möchte.

Das Kapitel hat irgendwie etwas beruhigendes an sich. Egal, ob es draußen stürmt oder schneit oder zu heiß ist, drinnen auf Pemberly ist die Welt in Ordnung. So empfinde ich das jedenfalls beim Lesen.

Herzliche Grüße

Mimi
25.03.2019 | 06:58 Uhr
zu Kapitel 6
Liebe bihi,

Ich freu mich gerade total das die beiden zueinander gefunden haben . Das sie beide mit der Zeit die gleichen Gefühle entwickelt haben.
Ich bin gespannt wie es weiter geht und wie die Familie dazu stehen wird.

LG NessyNo

Antwort von Bihi am 25.03.2019 | 22:39:53 Uhr
Schön, dass Du Dich mit ihnen freust und nicht denkst, dass das eine ebenso schlechte Wahl ist wie Williams erste.

Die weitere Entwicklung, einschließlich der Reaktionen der Familien natürlich, kommmen diese und nächste Woche noch dran. Versprochen.

LG Bihi
25.03.2019 | 06:15 Uhr
zu Kapitel 6
Liebe Bihi,
ich freue mich sehr für William, dass er noch sein Glück findet. Vor allem freue ich mich, dass seine Gefühle erwidert werden, sonst wäre die Zusammenarbeit vielleicht doch etwas schwierig geworden. Natürlich war die Reaktion, dass die Kinder Angst haben die neue Mama muss ins kleine Haus, total verständlich und sehr süß. Wie schön dass sich alles so entwickelt.
Auch das Basteln und Sterne schenken an Oma Opa und Opa Bennet fand ich toll.
Fitzwilliam ist weiterhin ein fürsorglicher Gutsherr, auch sehr spannend.
LG Aleyna

Antwort von Bihi am 25.03.2019 | 22:47:05 Uhr
Vielen Dank für den Zuspruch. Du hast natürlich Recht: Die Kinder wissen ja gar nicht, wie man mit einer Mama lebt. Da war ihre Angst gerechtfertigt. Ich freu mich, dass Du dafür Verständnis hast.
William hatte zwar 'mutig' versprochen, dass bei einer Ablehnung ihrerseits alles beim alten bleiben könne, aber ich bin der Meinung, das wäre nicht lange gut gegangen. Da ich nicht wusste, wie ich das lösen könnte, habe ich den beiden eben ein Happy End gegönnt. ;-)

Ja, Jane und Lydia bemühen sich erfolgreich, ihren Kindern Rücksicht und 'Teilen' beizubringen.

LG Bihi
25.03.2019 | 00:34 Uhr
zu Kapitel 6
Wusste ich es doch: William heiratet Nanny Wicker bzw. Hildegard wie sie mit Vornamen heißt. Die beiden sind so ein schönes Paar.
Dann hoffe ich mal, dass alles gut geht und sie vielleicht noch ein paar Kinder mehr dazu bekommen. Das wäre doch was.

Herzliche Grüße

Mimi

Antwort von Bihi am 25.03.2019 | 01:07:06 Uhr
Tja, was meinst Du, warum ich ihr Alter auch angegeben habe? Hildegard fand ich einen so passenden Namen. Jetzt grüble ich, wie der arme William mit dem Namen klar kommt ... Aber bis März habe ich ja noch Zeit. (Nicht der reale, sondern der fictionale März.)
LG Bihi
22.03.2019 | 18:57 Uhr
zu Kapitel 5
Das freut mich, dass Dorothy in der Hoffnung ist. Hoffentlich geht alles gut.
Ich bin gespannt, was es wird und welchen Titel es erhält.
Oder werden es vielleicht gar Zwillinge ?

Auch sonst gefällt mir das Kapitel sehr gut.

Herzliche Grüße

Mimi

Antwort von Bihi am 23.03.2019 | 22:17:46 Uhr
Damals erhielten Kinder von Baronets keinen Titel. Anne de Bourgh hatte ja auch keinen. Soweit ich weiß, war das zumindest damals auch in Schottland so.
Ich denke, dann drehen Fitzwilliam und Elizabeth durch: Zwillinge - und so weit weg! Zwillinge kommen ja auch meist früher und dann wird es schwierig mit der Reise zur Taufe.

Es freut mich, dass das Kapitel gefällt.

LG Bihi
20.03.2019 | 21:49 Uhr
zu Kapitel 4
Ja, das haben kleine Kinder so an sich, dass sie mitten in der Nacht der Natur freien Lauf lassen. ;)
Ich kann mir die Szene sehr gut vorstellen.

"„Finde ich auch alles. Oder hast Du einen Salon mit ohne Sterne?“, fragte Schosch." - mit/ohne ? Was ist das für ein Satz ?
Die Wendung habe ich schon einmal wo gelesen, sie ist mir nicht ganz unbekannt, nur kommt sie mir grammatikalisch inkorrekt vor.

Irgendwie lustig: Mr. Bennet kann kaum noch laufen und Katherina noch nicht.

Schorsch ist lieb, wie er sich gegen seine Geschwister durchsetzt bzw. es versucht. Nicht, dass er immer wieder hinter Tom zurückstehen muss.

Herzliche Grüße

Mimi

Antwort von Bihi am 20.03.2019 | 21:56:28 Uhr
Der Ausdruck ist eine Verballhornung des englischen 'without'.
Ja, am Lebensende ist man häufig nicht viel besser dran als am Anfang. ;)

LG Bihi
19.03.2019 | 21:23 Uhr
zu Kapitel 3
"Joany meinte zum Abschluss befriedigt: „An der Schokolade merkt man doch erst so richtig, dass Katharina inzwischen ein echtes Kind geworden ist. Babys kriegen ja keine Schokolade, hat Tante Jane zu Silvias Geburtstag gesagt.“" - Kindermund tut Wahrheit kund.

Das Kapitel ist so ruhig, so idyllisch.

Jetzt hab ich gerade Gusto (Verlangen) nach heißer Schokolade.
Warum wohl ? ;)

Herzliche Grüße

Mimi

Antwort von Bihi am 20.03.2019 | 20:57:16 Uhr
Tja, da hilft nur eines: Wenn klar ist, dass in einem Kapitel wieder einmal von einer Feier die Rede ist, machst Du Dir eine heiße Schokolade, bevor Du es Dir vor dem Compouter gemütlich machst, oder?

LG Bihi
19.03.2019 | 06:19 Uhr
zu Kapitel 2
Guten Morgen Bihi,
Ich wollte mich nur wie immer schnell kurz zurückmelden, ich freue mich dass es weitergeht. Ich freue mich auch dass der Ausfall nur technische Gründe und keine krankheitlichen hatte. Ich bin auch wieder fasziniert welche Ideen dir kommen, wenn du das Glück von Nichten und Neffen regelst. Das war wieder sehr spannend die ganze Schmiedeerfahrung.
Mir gefällt so einiges mehr, aber ich habe leider nicht mehr viel Zeit. Liebe Grüße und ich freue mich weiter lesen zu können.
Aleyna, natürlich schon mit Empfehlung und Favoeintrag

Antwort von Bihi am 19.03.2019 | 20:04:06 Uhr
Ich bedanke mich für den Favoeintrag und die Empfehlung. Beides halte ich absolut nicht für 'natürlich'.

Es freut mich, dass Dir mein neuester Anlauf offenbar auch wieder gefällt.

LG Bihi
18.03.2019 | 23:26 Uhr
zu Kapitel 2
Ist ja gut, dass diese Charlotte Lucas aus Liebe heiratet. Wer hätte das damals geahnt als Brent immer den kleinen Darcy geärgert hat. Nun sind wir voll in der Hochzeitszeit. Ich bin schon sehr gespannt auf weitere Entwicklungen.
Liebe Grüße,
Anna

Antwort von Bihi am 18.03.2019 | 23:51:58 Uhr
Stimmt, dieser Charlotte wurde von den Eltern zugestanden, dass sie sich ihren Gatten selber aussuchen kann - nach Gefühl und nicht unbedingt nach Geldbeutel, wie bei ihrer Tante gelichen Namens. Nach der Anfangszeit wird es ihr finanziell sicher nicht schlecht gehen. Bei einem Gesellen hätten ihre Eltern wohl - völlig zu Recht - ihr Veto eingelegt.
Brent ist eben ein Spätzünder. ;) Seine Wandlung war ja schon bei seinen letzten Kurzauftritten zu erkennen. Sonst wäre es wohl ein wenig unglaubwürdig, wenn er jetzt auf einmal der nette Kerl ist.
Ja, über die Hochzeit wird in den nächsten Kapiteln noch mehrfach gesprochen.

LG Bihi
18.03.2019 | 23:21 Uhr
zu Kapitel 2
Ein Gespräch unter Männern am Stammtisch.
Die Idee ist neu und gefällt mir daher sehr gut.

Nicht nur das, sondern auch die Beschreibung der Atmosphäre dort generell.

Manches hat sich ja von den 1820er Jahren bis zu den 2020er (ok fast) Jahren nicht wirklich verändert: Männer, die ein Bier trinken und dabei ihre Probleme bereden. ;)

Charlotte und Brent - naja, warum nicht.

Wie geht es eigentlich Dorothy und Sir Gwenoch ? Was ist Dorothy jetzt, nach ihrer Heirat ? Mylady ?
Ich würde mich freuen, bald wieder etwas über die beiden lesen zu dürfen.

Herzliche Grüße

Mimi

Antwort von Bihi am 18.03.2019 | 23:43:45 Uhr
Der Stammtisch war damals auch ein politisches Instrument. Falls man für eine wichtige Entscheidung mehr als die Stimmen der Großbauern brauchte, traf man sich im Dorfkrug und lud die ärmeren Männer zu einem Umtrunk ein. Die waren Alkohol nicht gewohnt und waren schnell hinüber - und dann konnte man ihnen am nächsten Tag erzählen, dass sie abends zugestimmt hätten. :D
Das ist heute (zum Glück?) anders. Manchmal frage ich mich, ob dann unsere Politik nicht besser wäre ...

Fitzwilliam nutzt es ja gewissermaßen auch politisch.

Über Dorothys Titel habe ich mehrfach geschrieben (Milady/Mylady nur in der direkten Anrede); wie es ihr sonst so geht, wird in den nächsten Kapiteln irgendwann erwähnt.

LG Bihi