Autor: Jadina
Reviews 1 bis 25 (von 40 insgesamt):
11.08.2020 | 15:57 Uhr
zu Kapitel 22
Liebe Jadina,

jetzt bin ich beim letzten, veröffentlichen Kapitel angekommen und ich muss sagen, noch nie habe ich bei deiner Geschichte so viel geflucht und noch nie habe ich Marcus so sehr verflucht wie in diesem Kapitel. Gleichzeitig tut er mir unheimlich leid. Er wollte nur das Beste und hat es gründlich versemmelt, doch Jade hat recht. Auch wenn es sich so anfühlt, ist es nicht das Ende der Welt und er ist und bleibt ein fantastischer Spieler, der für Quidditch lebt und brennt. Die Szene in der Umkleide hat mich sehr berührt und ich bin froh, dass Zoe sich durchgesetzt und ihrer besten Freundin den Kopf zurechtgerückt hatte. Endlich ist mein OTP wieder zusammen und ich bin sehr glücklich.

Danke noch einmal für dieses Lesevergnügen und bis zum nächsten Kapitel, das nicht wieder monatelang nicht gewürdigt wird.

Deine Ira.
11.08.2020 | 15:25 Uhr
zu Kapitel 21
Liebe Jadina,

langsam hole ich auf und ich muss sagen, ich mag den Beginn dieses Kapitels. Es ist so ruhig und gleichzeitig kann man die Aufregung und die Nervosität zwischen den Zeilen lesen. Binns Unterricht ist schon so langweilig ohne Ende, aber dass sich für Jade jede Stunde so anfühlt, ist einfach ein deutliches Anzeichen dafür, dass sie in Gedanken überall ist, nur nicht im Unterricht, denn ich kann ja davon ausgehen, dass Jade keine Geschichte mehr belegt und wenn, dann nur im Grundkurs. Himmel, ich muss die Bücher noch einmal lesen, mir ist gerade nämlich entfallen, wie die Regelung bezüglich der Stunden war. Ich glaube, man wählt Fächer ab, die man nicht für den UTZ braucht, aber ich kann mich auch täuschen, es ist schon ewig her, dass ich die Bücher gelesen habe (bis auf Band 1, aber da wurde es noch nicht thematisiert). Wie dem auch sei, zum Glück sieht Jack das nicht und weiß auch nichts von dem »slytherintastischen« Plan, den seine Tochter und deren Freunde ausgeheckt haben. Ich glaube nämlich kaum, dass er sonderlich angetan davon wäre und noch mehr Probleme kann Jade nicht gebrauchen, denn schon die Tatsache, dass sie Zoe (wieder) anlügen muss und eigentlich eine schlechte Lügnerin ist, kann nur schief gehen.

Ich muss sagen, ich mag deine Version des »Schutzzaubers« der Mädchenschlafsäle, denn es gibt ja keine Treppen, da kann der originale Fluch nicht greifen. Was Zoe wohl sagen würde, wenn sie die Wahrheit wüsste? Bestimmt wäre sie sehr angepisst deswegen, also hoffentlich kann Jade lange genug schauspielern, um diese Bedrohung zu umschiffen. Noch so einen Streit wie zu Beginn des Schuljahres kann sie ganz bestimmt nicht gebrauchen.

Alter! Ich habe schon wieder vergessen, wie sehr ich bei Jades Aussage mit dem »Romeo & Julia« lachen musste – oder besser gesagt, bei der Aussage von Graham. Das Bild ist schon nicht ohne und auch nicht von schlechten Eltern. So ein blaues Kostüm würde Graham doch ausgezeichnet stehen. Er kann ja froh sein, dass er nicht Tybalt spielen muss und so dem verhassten Hausfarben der Erzfeinde entgeht xD. Aber Jade hat recht und ich glaube, Monique würde in diesem Falle mit Freuden Julia spielen. Ich finde es gut, dass du diesen Vergleich eingebracht hast, denn es steht ja nirgends geschrieben, dass »Romeo und Julia« nur in der Mugglewelt eine ungeahnte Berühmtheit erlangen haben. Bestimmt finden sich auch die einen oder anderen Reinblüter in dieser tragischen Liebesgeschichte wieder und ich muss gestehen, ich liebe sie auch, auch wenn ich den Film nicht mag und ganz klar das Musical favorisiere, gefolgt von dem Buch, das ich mal wieder lesen könnte. Das letzte Mal habe ich es in der neunten oder zehnten Klasse gelesen, also vor acht oder neun Jahren. Himmel, wie die Zeit verfliegt … und das bezieht sich auf die Geschichte. Mir war noch nie so klar wie in diesem Moment gewesen, wie viel Zeit bereits vergangen ist, seit die Geschichte gestartet ist. Manchmal ist es wirklich unglaublich.

Die »Strafe« für Maciej ist dir wirklich gelungen. Ich konnte mir alles bildlich vorstellen, von dem Moment, als die kleine Petze stolz wie Bolle war, weil Adrian ihn um Hilfe gebeten hatte und sich vermutlich schon darin gesuhlt hatte, wie schlau er doch sei, weil der Vertrauensschüler nichts gerafft hatte, bis zu dem Moment hin, als Urquhart alles klar wurde. Ich hatte schon eine kleine Gänsehaut gehabt, muss ich zugeben, als du die Wirkung des Illusionstranks beschrieben hast. Es war fast so, als wäre ich selbst Maciej gewesen und ich kann dir echt sagen, Adrian zum Feind zu haben, ist echt kein Vergnügen. Aber das hat sich die kleine Petze selbst eingebrockt. Ja, er wäre vermutlich besser in Hufflepuff aufgehoben, doch eigentlich ist das Haus (mein mittlerweile zweites Lieblingshaus, aber ich kann dennoch Jades Gedanken verstehen) viel zu gut für diesen kleinen Verräter. Zum Glück war er schlau genug, den Brief zu schreiben und zum Glück ist alles gut gegangen. Bei der Szene mit Fred und George musste ich lachen und obwohl ich die beiden mag, hätte ich sie am liebsten geohrfeigt, als sie Jade so beleidigt haben. Zum Glück haben das Marcus und Adrian nicht gehört, die hätten vermutlich die Weasleys auf den Mond und weiter weg gehext …

Danke noch einmal für dieses tolle Kapitel.

Ira
11.08.2020 | 14:38 Uhr
zu Kapitel 20
Liebe Jadina,

während die Welt vor meinem Fenster gefühlt untergeht, lese ich mal weiter und entschuldige mich noch einmal, dass es so lange still um mich geblieben war. Aber das wird (hoffentlich) nicht noch einmal passieren und wenn, dann darfst du mich gerne dafür hauen.

Ich habe das Kapitel sehr gemocht, besonders die Planbesprechung und ich freue mich auch schon sehr auf die Umsetzung dieses Planes. Adrian hat recht, es ist der richtige Weg, um die kleine Petze und deren Familie mal so richtig in die Schranken zu weisen. Dass mit Graham und Monique ist zwar traurig, aber ich denke (und hoffe), dass die beiden noch ihr Glück finden werden, wenn auch nicht miteinander.

Danke noch einmal für das Lesevergnügen, liebe Jadina.
08.06.2020 | 00:39 Uhr
zu Kapitel 20
Hallo liebe Jadina

Ich verfolge deine Fanfiktion nach wie vor sehr gespannt und habe mich fast erschrocken, als ich gemerkt habe, wie viel Zeit seit meinem letzten Kommi vergangen ist.
Ich finde es toll wie sich die Geschichte weiter entwickelt, wie interessant die Hintergründe der einzelnen Personen und Familien verwoben sind und welche Geheimnisse immer wieder ans Licht kommen.
Heute ist mir beim Lesen wieder aufgefallen, wie gut du das Tempo wählst, mit welchem deine Erzählung voran schreitet. Immer so, dass die zwischenmenschlichen Beziehungen wunderbar herausgearbeitet werden und man die Stimmung auffangen kann, aber nie so langsam, dass die Geschichte auf der Stelle tritt oder langatmig erscheint.

Ein besonderes Zückerchen für mich ist ja, dass es im Moment vermehrt Adrian und Jade Stellen gibt. :p Ich bin absolut Fan von seinem Charakter und auch wenn sie und Flint harmonieren, finde ich, herrscht eine ganz bestimmte Spannung zwischen den beiden. Ich weiss ja nicht, ob ich da nur etwas hinein interpretiere, aber ich finde, manchmal wirkt es so, als würde Jade sich einfach partout nicht eingestehen wollen, dass da mehr als nur Freundschaft zwischen ihr und Adrian sein könnte. Als wären sie so lange Freunde/Feinde gewesen und hätte ihre Vorgeschichte dazu beigetragen, dass sie die Existenz solcher Gefühle gar nicht zu lässt. Wie schon gesagt, vielleicht ist das auch nur ein bisschen Tagträumerei meinerseits. Aber die Szene, als sich die beiden nach Jades Versuch, in Snapes Büro einzubrechen, näher kommen, fand ich toll. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie es weiter geht.

Dieses Kapitel fand ich persönlich besonders schön zu lesen. Man konnte sich den Hogsmeadeausflug richtig vorstellen und die neu aufkeimende Freundschaft zwischen den dreien nachempfinden. Man lernt auch Adrian von einer anderen Seite kennen und kann einen Blick hinter sein ernstes Auftreten werfen. Wer hätte gedacht, dass er sogar für den ein oder anderen Slytherinstreich zu haben ist (Säuredrops ;)).

Bei der Szene mit Jades grossem Schokoeinkauf musste ich auch ein bisschen in mich hinein grinsen. Ich stecke gerade mitten in der Lernphase für die Uniklausuren und futtere im Moment ebenfalls mehr Schoki, als gesund sein kann. >.<

Ich bin auf jeden Fall gespannt auf die nächsten Kapitel und möchte ein ganz grosses Dankeschön für diese brillante Story aussprechen, die du so regelmässig hochlädst!!

Deine xCoconutKissx

Antwort von Jadina am 12.06.2020 | 15:43 Uhr
Hallo liebe xCoconutKissx,

Ich bin glücklich von dir zu hören und sehr froh darüber, dass Maskerade dir weiterhin gefällt :) Die Zeit rennt gefühlt und manchmal erschreckt es mich auch, wenn ich feststelle, wie weit ich eigentlich schon fortgeschritten bin und wie lange es her ist, dass ich diese Geschichte begonnen habe.
Deine Hypothesen zu Jade und Adrian habe ich hiermit vernommen ;D Ich kann dir noch nicht allzu viel dazu sagen, weil der Fokus momentan auf Jades letzten Schulwochen liegt, aber sobald das um ist, rückt das Thema Verlobung wieder nach vorne und zweifelsohne werden wir uns dann damit auseinandersetzen müssen, wie es mit ihr und Flint nach der Schule weitergeht (und was ihre Eltern darüber denken werden ...). Übrigens finde ich es spannend, dass du Adrian so magst. Ich finde Flint die interessantere Gesellschaft :D Aber genau das macht diese Story so toll! Ich habe jedenfalls jeden Satz deiner Vermutungen mit einem Grinsen gelesen.
Ich hoffe, die nächsten Kapitel enttäuschen dich nicht! Vielen Dank für dieses Review! Darüber habe ich mich sehr gefreut :)

LG Jadina
04.06.2020 | 13:09 Uhr
zu Kapitel 20
Halli Hallo,

ich fühle mich wirklich sehr geehrt, dass du das Kapitel auch mir gewidmet hast!

Ich finde es sehr schade, dass eine solche Geschichte so wenig Aufmerksamkeit bekommt, obwohl du so viel Arbeit und Gedanken hineinsteckst - und dann werden andere Fanfictions, völlig losgelöst von Logik und irgendwelchen Grammatikregeln, viel mehr gehyped.

Diesmal habe ich nicht so ein ganz großes Review im Gepäck, aber trotz allem eine kleine Rückmeldung!

Das Kapitel ist an sich großartig, es kann nicht immer mit Action voll gestopft sein, manchmal sind es aber genau diese Kapitel die die Grundlage zu der Geschichte bilden und damit ein viel wichtigeres Element darstellen. Die Situation ist total einfach, Jade mit Adrian und Graham in Hogsmeade, nichts besonderes, aber man sieht einfach wunderschön, wie dieses Team früher einmal funktioniert hat und all diese Gefühle und vor allem Schuldgefühle in Jade vereint zu sehen, zu sehen, wie Adrian und ihre Freundschaft sich sachte weiter entwickelt, ist einfach total schön mitanzusehen!

Ich hoffe du postest wieder ganz bald für mehr Lesestoff wieder,
aber ich verstehe es auch, wenn du zurzeit keinerlei Motivation dafür findest,

Theresa x

Antwort von Jadina am 12.06.2020 | 15:37 Uhr
Hallo Theresa,

Na klar! Für das mega motivierende und unterstützende Review doch gerne :)
In den nächsten Kapiteln steckt doch einiges an Action, deshalb bin ich froh, dass auch diese ruhigere Variante so gut bei dir angekommen ist. Ich habe das auch nicht einfach so gewählt. Da sind einige Grundlagen für den weiteren Verlauf der Gesamtgeschichte versteckt ;)
Am meisten freue ich mich über dein Lob, dass all die verschiedenen Gefühle, mit denen Jade sich nun auseinandersetzt, bei dir ankommen sind. Das ist wirklich ein großes Lob für mich!
Gerade lege ich eine FF-Pause ein, weil ich leider einen Todesfall in der Familie habe, der mir ganz schön den Boden unter den Füßen weggerissen hat. Ich versuche nur, meine Reviewantwortliste abzuarbeiten, weil ich es nicht leiden kann, ewig nicht zu antworten. Die nächsten drei (oder sind es inzwischen sogar vier?) Kapitel waren jedoch schon im Beta-Check und sobald ich wieder Kraft getankt habe, geht es hier fleißig weiter. Bevor das alles passiert ist, habe ich übrigens Kapitel 53 fertig geschrieben. Du wirst auf jeden Fall noch viel Lesestoff haben :D
Vielen vielen Dank für dieses Review! Ich habe mich wieder total darüber gefreut!

LG Jadina
11.08.2020 | 13:43 Uhr
zu Kapitel 19
Oh man, Marcus ist doch … also manchmal will ich ihn ernsthaft hauen und habe an und für sich nur fünf Wörter für ihn in diesem Kapitel übrig: Marcus, du bist so HOHL! Kann da also Jades Frust echt nachvollziehen. Wie saudämlich kann ein Mann nur sein? Ugh! Gut, dass sie wenigstens wieder mit Adrian auf den richtigen Weg ist und er vernünftig genug ist. Aber ja, es ist wirklich gut, wenn die beiden schweigen wie ein Grab. Marcus würde Maciej ja ausweiden … und Jack wäre sicherlich nicht begeistert davon. Ugh, so ein … ich bin immer noch fassungslos und das spricht wirklich für dein Können♥ Nicht viele schaffen es, mich mit dem Handeln ihrer Figuren so fassungslos zurückzulassen. Ich danke dir vom ganzen Herzen für das erneute Lesevergnügen, liebe Jadina.

Deine Ira.
11.08.2020 | 12:51 Uhr
zu Kapitel 18
Liebe Jadina,

vielleicht schaffe ich ja heute alle Reviews, aber ich will mal nichts verschreien. Auf dieses Kapitel habe ich mich gefreut, seit du die ersten Andeutungen gemacht hast. Sag mal … was mir gerade auffällt (bzw. seit Kapitel 17): Ist Felix Rosier „der“ Felix Rosier, den man auch auswählen kann als Charakter, oder ist es einfach nur Zufall? Die Erinnerung hat mich aber auf jeden Fall sofort wieder eingefangen und als du zu Jades Gedanken über Jules kamst und dass er – rein theoretisch – ein Kind von Adrian und Terence sein konnte, musste ich lachen. Damals und auch jetzt wieder. Und gleichzeitig war ich froh, dass du in deiner Geschichte auf männliche Schwangerschaften verzichtest, wie es doch ab und an in Fanfictionen aus dem Potter-Universum vorkam. Ich gebe zu, ich habe einst gerne welche gelesen, aber meine Begeisterung dafür ist doch abgeflaut, weil es einfach wenig gute Geschichten gibt, die sich ernsthaft und authentisch mit diesem Thema beschäftigen. Aber ich schweife ab, sorry.

Oh man, ich erinnere mich wieder, dass mir ab dem Moment, als Snape Jade und Marcus erwischt hatte, ganz anders wurde. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Snape weiß, dass sie ihn angelogen hatte, aber da er keine Beweise hat, muss er sie gehen lassen. Ob das noch einmal auf Jade zurückfallen wird? Ich glaube nämlich nicht, dass Snape es einfach so vergessen würde.

Aber Jadina, du hast wirklich ein Händchen dafür, die Babies zu quälen und dabei so subtil vorzugehen, echt Hut ab.

Danke noch einmal für dieses wunderschöne und traurige Kapitel zugleich.

Ira.

Antwort von Jadina am 12.08.2020 | 13:17 Uhr
Hallöchen Ira,

Ich glaube, ich schaffe heute leider nicht mehr alle Reviewantworten, weil meine Pause gleich vorbei ist >.>

Ja, genau, das hast du richtig gesehen. Moniques älterer Bruder Felix ist der auswählbare Charakter "Felix Rosier", von dem man aus dem Canon weiß, dass er Voldemort treu als Todesser gedient hat. Es gibt noch einen zweiten Rosier aus dem Canon, das ist in dem Fall aber Moniques Onkel, der noch in Askaban inhaftiert ist. Derartige Verstrickungen mit dem Original lasse ich mir nie nehmen *schmunzel*

Nee, Mpreg ist so gar nicht mein Ding! Meine Fantasie ist weitreichend, aber da ist bei mir eine Grenze erreicht. Das sollte eher andeuten, dass Jules optisch eine gelungene Mischung aus den beiden ist^^

Snape weiß dank seiner Legilimentik-Künste zu 110%, dass Jade gelogen hat, aber wie du es bereits sagst, kann er es ihr nicht beweisen. Vergessen wird er es aber sicher nicht ;) Ich plane nicht allzu viel Screentime für Snape ab dem Teil, ab dem sie nicht mehr nach Hogwarts gehen, also kann ich dir noch nicht beantworten, ob das noch einmal auf sie zurückfallen wird oder nicht. Vermutlich aber eher nicht.

Ich danke dir für deine vielen Reviews :)) Jetzt weiß ich, worauf ich mich morgen nach der Arbeit freuen kann! Die anderen müssen ja auch noch beantwortet werden :D

LG Jadina
11.08.2020 | 12:09 Uhr
zu Kapitel 17
Hi Jadina,

und weiter geht es. Es ist eines meiner Hasskapiteln, aber nicht, weil es schlecht geschrieben ist, sondern weil ich mit meinem OTP so gelitten habe …

Wow … der Heuler hat mir wieder eine eisige Gänsehaut beschert. Ich konnte mir wirklich bildlich und wahrhaftig vorstellen, wie die Szene abgelaufen ist. Dafür bewundere ich dich. Du hast echt ein Händchen für bildhafte Szenen und wenn ich deine Kapiteln lese, habe ich immer das Gefühl, in einem Kinosaal zu sitzen und die Geschichte wie eine Serie anzusehen. In solchen Momenten bin ich wirklich dankbar, auf dein Betagesuch gestoßen zu sein und mit dir zusammenarbeiten zu dürfen, auch wenn ich dich ab und an innerlich verfluche, weil du mein OTP so quälst. Aber andererseits ist das Leben eben kein rosaroter Ponyhof und das spiegelst du wunderbar wieder. Ich freue mich auch sehr auf das nächste Kapitel, denn dir ist das Einfangen und Widerspiegeln von Moniques Erinnerung echt gelungen, soweit ich mich erinnern kann.

Deine Ira.

Antwort von Jadina am 12.08.2020 | 13:11 Uhr
Hey Ira,

Hasskapitel zu haben, ist völlig in Ordnung. Ich fürchte, es wird noch ein paar weitere Kapitel in dieser Geschichte geben, die du sehr hassen wirst (und mich gleich mit)^^' Vielen vielen Dank für dein Lob! Das macht mich wirklich sehr glücklich und jetzt bin ich sogar rot geworden! Ich hoffe immer, dass ich solche Bilder erzeugen kann, aber natürlich kann ich nicht in die Köpfe der Leser gucken und wissen, ob so, wie ich formuliere, auch alles ankommt. Diese Rückmeldung ist enorm wichtig für mich! Danke!
Ich bin auch sehr dankbar dafür, dass du mich damals angeschrieben hast :) Ohne dich hätte ich mir so manchen Ausrutscher geleistet (wie das mit dem Schlafsaal oder dem Gehfehler ...).
Ich darf gar nicht daran denken, dass es mit den Hogwarts-Kapiteln bald vorbei sein wird. Ich liebe die alle so sehr! Aber zum Schluss habe ich mir noch einmal einen Spaß einfallen lassen :D Lass dich überraschen, wenn es soweit ist!
Danke!

LG Jadina
03.04.2020 | 17:48 Uhr
zu Kapitel 17
Hi!
Oh man, das ist echt fies jetzt aufzuhören! :D
Bin seehhrr gespannt was jetzt auf die beiden zukommt... Und auch darauf, wie es mit Lackaffe - Entschuldigung, Adrian -weitergeht! Und eigentlich auf alles andere auch!
Freue mich jedenfalls schon auf das nächste Kapitel.
LG Hannah :)

Antwort von Jadina am 03.04.2020 | 18:46 Uhr
Hallöchen Hannah!

Tut mir leid, aber Moniques Erinnerung hätte wirklich das Kapitel gesprengt. Damit befassen wir uns dann lieber das nächste Mal genauer :)
Hahaha, kein Problem, du kannst Adrian ruhig Lackaffe nennen ;) Ich glaube, zum jetzigen Zeitpunkt der Geschichte mag man ihn entweder oder man hasst ihn ...
Danke für dein Review, darüber habe ich mich sehr gefreut!

LG Jadina
11.08.2020 | 11:14 Uhr
zu Kapitel 16
Guten Morgen liebe Jadina,

ehe ich mich auf meinem Weg zum Termin mache, werde ich mal das nächste Kapitel zu lesen beginnen, es kann aber passieren, dass ich es zwischendrin pausieren werde, aber du bekommst auf jeden Fall noch heute das eine oder andere Review.

Das musste echt ein interessanter Anblick für Harcourt und Winstone gewesen sein, kann mir vorstellen, dass das erste, was ihnen durch den Kopf ging, ein gepflegtes WTF war. Mädchen sieht man ja selten im Jungsschlafsaal und ich glaube, Jade ist die Letzte, der man das zutrauen würde, so bedacht wie sie immer auf den äußeren Schein ist.

Aber Jade tut mir immer noch leid und ja, ich beginne Adrian langsam zu mögen (hätte ich vor wenigen Kapiteln und Monaten never gedacht …) Natürlich weiß ich, dass Marcus mit seinem nachfolgenden Satz recht hat, immerhin kenne ich die nächsten Kapiteln, dennoch versetzt das erneute Lesen meinem Herzen einen kleinen Stich.

Das Gespräch zwischen Jade und Zoe hat mich zwar wieder aufgemuntert, doch andererseits spürt man schon jetzt zwischen den Zeilen, dass das Schlimmste noch bevorsteht und jetzt muss ich leider los, aber ich werde auf jeden Fall nachher das Review fertigstellen!

So, jetzt bin ich wieder da und habe weitergelesen. Mein Gott, mein Herz ist mehr als einmal gebrochen worden. Die Szene im Krankenflügel, Jades Entschuldigungen und die Erinnerungen, die zwar nur angerissen worden sind, dafür aber intensiver waren und einmal mehr ein beklemmendes Gefühl hinterließen. Ich weiß, dass dies ein sehr wichtiger Moment für Jade und Adrian waren und es war auch der Moment, wo er sich endgültig aus der »Hass-Ecke« herausbewegt hatte.

Mir ist beim Lesen nur ein kleiner Fehler aufgefallen bzw. war es ein Wort, das sich reingeschlichen hatte, obwohl es nicht da rein gehört. Ich entschuldige mich, dass ich es übersehen habe. Konkret geht es um diesen Satz hier:

»Doch als sie abgeschminkt wieder herauskam, lag ihre beste Freundin lag schon im Bett und hatte die Vorhänge zugezogen.«

Das zweite »lag« muss weg.

Aber das Ende … es hat mir einmal mehr klargemacht, dass die Ruhe nur eine Ruhe vor dem Sturm sein wird. Wenigstens kann ich mich damit trösten, dass ich weiß, dass Adrians Angreifer noch seine gerechte Strafe bekommen wird.

Deine Ira.

Antwort von Jadina am 12.08.2020 | 13:05 Uhr
Hey Ira,

Wie lieb von dir, dass du extra die Reviews in deinen Zeitplan packst, obwohl der voll ist :O <3

Ja, was das angeht, stelle ich mir die Jungs aus Slytherin tatsächlich ziemlich prüde vor. Ich bin nicht so konform mit den Geschichten, die diese ganzen Beziehungs-Affären-Gedöns unter den Slytherins hypen, weil es Jugendliche sind und ich mir das in dem Ausmaß einfach nicht vorstellen kann, bei der Erziehung, die die meisten genießen.

Hahaha! Ich schwöre, von dieser Aussage zu Adrian mache ich mir einen Screenshot und rahme ihn mir ein XD

Danke für den nachträglichen Hinweis, ist ausgebessert ;)

Ich freue mich sehr darüber, dass dir die Szene gefallen hat. Ich weiß noch, wie lange ich an ihr dran saß und überlegt habe, ob das so klargeht oder etwas fehlt oder ich übertreibe ... stimmt, du weißt ja beim Lesen schon, wie es weitergeht. Ich frage mich, wie das wohl für diejenigen war, die das nicht wussten ;)

Danke für dieses Review! Ich beantworte gleich das Nächste!

LG Jadina
10.08.2020 | 19:03 Uhr
zu Kapitel 15
Liebe Jadina,

und weiter geht es. Ich musste schon leicht schmunzeln, als ich damals und auch heute den Beginn gelesen habe. Dass das Kapitel im Krankenflügel starten würde, lag ja auf der Hand, doch Jades Verhalten ist typisch. Was wohl die Krankenschwester sagen würde, wenn sie das Fluchtmal zu sehen bekäme? Es ist zwar wohl eher unwahrscheinlich, aber vielleicht würde Madam Pomfrey ja eine Lösung einfallen, oder zumindest ein Ansatz in die richtige Richtung. Hm, schwierig, schwierig. Aber natürlich kann man auch Jades Beweggründe nachvollziehen. So einfach kann sie nicht aus ihrer Haut und die Schulkrankenschwester ist nun wirklich keine Freundin von Jade. Und wer weiß, mit wem sie das Wissen darüber teilen würde, auch wenn ich denke, dass die Schweigepflicht auch in Hogwarts gilt.

Nun bei Snapes Vergangenheit und solchen Schülern ist es kein Wunder, wenn er sein Büro doppelt, dreifach und zehnfach sichert. Zoe hat da schon recht. Jade und Monique waren wirklich dumm. Aber die Lektion haben sie gelernt, besonders Jade. Auch wenn ich mich frage, wie Jack wohl reagiert hätte, wären die beiden erwischt worden und hätte er von Snape entsprechende Kunde bekommen. Wobei, ich glaube, ich will es doch nicht wissen …

Mir ist grad aber ein kleines entlaufendes “s“ aufgefallen, und zwar in diesem Satz:

»“Fall wir es ein zweites Mal versuchen, wissen wir nun, dass wir auf jeden Fall besser aufgestellt sein müssen.“«

Das erste »Fall« musst zu einem »Falls« werden. Sorry, dass mir das durch die Lappen gegangen ist, damals :/

Ach Zoe. Ich kann sie echt verstehen, habe das ein paar Mal selbst durchgehabt mit dem Zurückgesetztfühlen, aber Jade hat leider recht. Wer weißt schon, ob Lizzy nicht doch die richtigen Schlüsse zieht oder irgendwie anders den wahren Grund für das Theater mit Snape herausfindet – und wir wissen beide, dass dann die Hölle losbricht und es vor allem Monique teuer zu stehen kommen würde, denn ich glaube nicht, dass Mr Rosier wirklich glücklich darüber wäre, wenn er wüsste, wie seine Tochter dem Maulkorb umgehen und sich aus der Verlobung winden will …

Ein klein wenig erinnern mich die starren Väter von Monique und Jade an ein RPG von mir und meiner Freundin, auch wenn bei uns der Vater die Tochter nicht verflucht, aber auch er hält sich stur an die Absprachen und macht die Tochter unglücklich *hust*, allerdings muss man ihm – im Gegenteil zu Mr Rosier und Jack zugutehalten, dass er im 13. Jahrhundert lebt …

Wow … dieser Traum von Jade. Gänsehaut pur! Ich hasse solche wirren Träume und kann ihre Panik echt nachfühlen … Ob Adrians Aussage wohl mitunter ein Auslöser war? Denn es ist klar, dass Jade an großen Verlustängsten leidet (kann ich auch nachvollziehen …)

Dafür mochte und hasste ich die Szene in der Großen Halle gleichermaßen. Einerseits liebe ich den Zusammenhalt zwischen den Freunden, aber andererseits hat mich der letzte Absatz daran erinnert, dass du mein OTP einfach immer ärgern und quälen musst :( Wer auch immer den beiden neidet, ist ein wahrhaftiges Arschloch, das seinesgleichen sucht.

Ich liebhasse dieses Kapitel wirklich, denn noch nie konnte ich Adrian besser verstehen, als in diesem Moment. Diese unerwiderte Liebe tut weh, auch dass Jade seinen besten Freund gewählt hat. Ich muss leider gestehen, dass ich das zweimal durch hatte und der Witz war, dass es beides Mal der gleiche Typ war. Ist eine lange, unschöne Geschichte, aber das Kapitel hat mich ein wenig daran erinnert. Dennoch hatte ich eine richtige Gänsehaut bei der Szene auf der Treppe und das Ende war so bittersüß … Besonders auch im Hinblick auf die weiteren Kapiteln.
Einmal mehr danke ich dir für das bittersüße Lesevergnügen, liebe Jadina.

Deine Ira

Antwort von Jadina am 12.08.2020 | 13:01 Uhr
Huhu Ira,

Nichts gegen Madam Pomfrey, aber ich denke, dass wenn die Heiler im St. Mungos das Fluchmal nicht wegbekommen haben, es ihr auch nicht gelingen wird. Sicherlich würde sie es auch mit dem Kollegium besprechen. Von daher kann ich Jade absolut verstehen!

Ja, das habe ich mir auch gedacht. Es wäre spannend gewesen, hätte Snape die beiden erwischt, aber so habe ich gar nicht darüber nachgedacht, als ich die Szene schrieb. Zum Glück, sonst hätten wir vielleicht eine alternative Storyline, in der Jade sich als Obdachlose in der Nocturngasse durchschlägt, oder so^^'

Mach dir nichts draus, das passiert. Ist schon ausgebessert :)

Uuuh, nee, ich will GAR NICHT daran denken, was passiert, wenn Mr Rosier herausfindet, dass Monique was gegen ihre Verlobung tun will. Haha, vielleicht leben die Rosiers im Kopf auch noch im 13. Jahrhundert! Jack ist da wohl etwas moderner, aber so modern dann auch wieder nicht.

Ich konnte natürlich nicht ahnen, dass ich einen Treffer landen würde. Aber so oder so ähnlich ist wohl vielen von uns schon mal gegangen :/ Tatsächlich stand Adrians Hintergrundgeschichte (und das, was ich mit ihm vorhabe) als eine der Ersten, sogar noch vor beispielsweise Monique oder Zoe. Ich finde dafür, dass er so verletzt worden ist, hat er sich all die Zeit sehr gut gehalten. Ich verstehe es durchaus als Kompliment, dass du das Kapitel "liebhasst". Ehrlich! Das sind Emotionen und es gibt kein größeres Kompliment, als Emotionen zu erzeugen. Gleichzeitig entschuldige ich mich natürlich dafür, dass ich unschöne Erinnerungen getriggert habe :/ Ich hoffe, du kannst es mir verzeihen!

LG Jadina
10.08.2020 | 17:57 Uhr
zu Kapitel 14
Liebe Jadina,

Asche über mein Haupt. Ich habe eben mit Schrecken festgestellt, dass mein letztes Review am 03. November war, also fast ein Jahr … das ist wirklich erschreckend und ich hoffe, du kannst es mir vergeben. Ich werde jetzt nach und nach die Kapiteln noch einmal lesen und die Reviews nachholen, die ich dir schon so viel früher hatte schreiben wollen. Ich liebe die Geschichte nach wie vor sehr und freue mich auch auf eine kleine Reise in die Vergangenheit.

Ich hatte schon ganz vergessen, dass Monique ab diesem Kapitel eine weitaus tragendere Rolle spielen wird als bisher (was für ein Deutsch …) und musste bei der kleinen Unterhaltung zwischen den Freundinnen ja schon ziemlich schmunzeln. Ob sich Monique anders entscheiden würde, wenn sie wüsste, was so auf sie zukommt mit der Wahl ihres Schwarmes? Ob sie sich dann doch in Adrian verlieben würde? Aber andererseits bliebe dann die Frage, ob dies so viel besser ist als mit Graham …

Ich musste auch ziemlich schmunzeln, als ich Jades “Spitznamen“ für Ginny gelesen habe. Ich mag sie zwar, aber ja, sie kann schon eine kleine Göre sein.

Was ich auch echt gut fand, war an dieser Stelle die Tatsache, dass Jade zwar aus einer reinblütigen Familie stammt und damit einiges an Wissen mitbringt, das andere – gerade die Mugglegeborenen – nicht haben, aber dennoch nicht alles weiß. Wie eben die Sache mit dem Denkarium. Das hast du echt gut herausgearbeitet.

Genauso wie den Plan. Ich hatte bereits beim Betalesen diese Szene in der Bibliothek vor Augen und auch jetzt sehe ich es sehr deutlich vor mir, wie Monique total aufgekratzt und Jade noch zurückhaltend ist, als ahne sie bereits das Unglück, das auf sie zukommen wird. Zum Glück hat sie Weasley nicht belauscht, dann wäre wohl alles noch schlimmer geworden, als es bereits ist. Irgendwie finde ich es beim nochmaligem Lesen echt schwer, nicht durch den Bildschirm zu greifen und die beiden zu schütteln, für diesen Leichtsinn. Gut, dass sie fiktiv sind xD.

Ich wusste es. Ich wusste, dass es schief gehen wird. Wie heißt es so schön im ersten Kapitel? Auftakt der Katastrophen? Jap … hier geht es weiter. Ugh. Ich schwanke grad echt zwischen Unglauben und dem Gedanken, dass die beiden echt mutig sind. Und dumm. Aber Verzweiflung treibt die Menschen ja zu seltsamen Taten, die sie im “nüchternen“ Zustand niemals getan hätten.

Die Szene mit Adrian hat mir ein wenig das Herz gebrochen und das war auch der Moment, wo ich langsam meine Antipathie für ihn zu verlieren beginne. Und das gefällt mir noch immer nicht wirklich, denn ich will nicht plötzlich umschwenken … *schwenkt eine einsame Marcus x Jade-Fan*

Danke noch einmal für dieses Kapitel, auch wenn ich innerlich wieder geflucht habe wie ein Rohrspatz xD.

Deine Ira

Antwort von Jadina am 12.08.2020 | 12:53 Uhr
Hallo Ira,

Hahahaha, neun neue Reviews ... ich dachte gerade nur: WTF x)
Vielen vielen Dank, dass du dir diesen Ehrgeiz gegeben hast. Du hättest es nicht tun müssen, aber ich freue mich natürlich unfassbar über jedes einzelne deiner Reviews <3 Dein Support und deine Arbeit an dieser Geschichte bedeuten mir sehr viel, das kann ich gar nicht oft genug betonen. Ohne dich wäre echt so einiges schiefgegangen *lach*

Bei Monique ist es tatsächlich so, dass sie phasenweise sehr viel zur Debatte steht, dann eine Weile wieder ins Ruhigere verschwindet und irgendwann wieder hervorkommt. Aber das ist Absicht so. Es haben nie alle Personen gleich viel Screentime, schon gar nicht bei der Menge an Leuten, die hier regelmäßig vorkommen. Aber Moniques Geschichte ist auf jeden Fall sehr spannend (und wird es hoffentlich bis zum Schluss sein) :) Gute Frage, ob sie sich anders entscheiden würde! Ich denke nicht, denn Adrian ist hier ja noch ein ganz schöner Arsch. Ich an ihrer Stelle hätte zumindest auch Graham gewählt.

Ginny muss man an dieser Stelle einfach aus den Augen einer Slytherin betrachten, um den Spitznamen zu verstehen xD Außerdem ist sie da ja gerade einmal in der Zweiten, also durchaus "klein", hahaha.

Danke! Bei dem Denkarium dachte ich mir, dass das wirklich so was Spezifisches ist, dass man das nicht einfach so von Kindesbeinen an mitkriegt.

Jaaaa ... wenn man die Charaktere später sieht (so wie ich jetzt gerade), merkt man ganz deutlich, wie leichtsinnig und naiv sie gehandelt haben. Aber sie sind eben siebzehn und fünfzehn, das darf nicht außer Acht gelassen werden. Ich hoffe, du willst sie nicht immer noch schütteln, wenn die Geschichte voranschreitet. Wobei das sicher passieren wird, nur aus anderen Gründen. Ja, das war jetzt gemein, ich weiß! Ich versuche, nicht allzu sehr zu spoilern in meinen Antworten. Versprochen!

Ich mag die Marcus x Jade-Fahne :3 Aber ich freue mich auch, dass Adrian langsam seinen Arschloch-Status verliert ...

Danke! Ich gehe gleich zum nächsten Review über!

LG Jadina
03.11.2019 | 11:19 Uhr
zu Kapitel 13
Hi Jadina,

ehe ich mich weiter an Kapitel 15 mache, lese ich nochmal Nummer 13 und lasse dir mal meine Gedanken da, obgleich du vieles ja schon kennst. Aber egal. Doppelt hält besser und so xD.

Ich mag den Beginn. Gerade so kurz vor Weihnachten/Silvester (ja, ich weiß, dass es noch etwas dauert, aber mir egal). Ich konnte es mir gut vorstellen. Hogwarts ist ja in den Wintermonaten einfach fabelhaft und ist eine der wenigen Sachen, die ich in den Filmen wunderbar umgesetzt fand. Ja, die Fahrt im Hogwarts-Express mag nur erwähnt worden sein, doch ich finde, das gut so. Was will man da groß beschreiben? Es ist immerhin Jades letztes Jahr und ich glaube nicht, dass jede Fahrt plötzlich abenteuerlich wird. Da reicht schon die erste Fahrt im neuen Schuljahr.

>> Es erheiterte sie nicht einmal, dass Pucey anscheinend in Schweden im Eis eingebrochen und ertrunken war, weil sie ihn nirgendwo entdecken konnte.<<

Jade erheitert das zwar nicht, mich aber irgendwie schon. Du weißt ja, ich bin noch kein großer Adrian-Fan, weil er einfach eine zu große Bedrohung für mein OTP ist und ich Jade und Marcus gerne mit Klauen und Zähnen verteidigen würde. Himmel, ich shippe die beiden mit jedem Kapitel immer mehr. Was machst du nur mit mir?

Ich muss sagen, ich mag Jades Eltern, aber dass sie sich mit Jack gestritten hatte, eher weniger. Ich kann sie da wirklich verstehen und ich glaube, ihren Eltern ist mittlerweile glasklar, woher der Wind weht. Ich hoffe, sie enttäuschen ihre Tochter nicht, aber so wie ich dich kenne, wird es wohl noch ein Drama der Superklasse geben. Gerade, wenn ich an eine deiner Antworten zurückdenke, dass nur Zoe aus Liebe heiraten darf … mäh, das ist echt gemein :(. Genauso wie deine Andeutungen in der letzten Review-Antwort. Und trotzdem kann ich dir nicht böse sein, weil auf der einen Seite will ich schon alles wissen, auf der anderen Seite genieße ich jedoch das Gefühl der Überraschung. Ach man, was ein Dilemma.

Die Beschreibung von Zoes Scherz hat mich an einen alten RPG-Charakter erinnert. Sie wurde da mit ihrem besten Freund verlobt, war alles andere als angetan davon und in einen anderen verliebt und wir (also die Schreiberin von dem besten Freund und ich) haben auch schon rumgescherzt, dass die beiden eine Scheinehe führen, weil er auch eine andere geliebt hatte. Bei uns hat es sich dann anders entwickelt und die beiden haben sich am Ende doch ineinander verliebt, aber das hoffe ich hier irgendwie nicht. Auch wenn ich Jade alles Glück der Welt gönne, für mich gehört sie zu Marcus und nicht zu Adrian. Und ich glaube, ich nerve dich schon mit meiner Schwärmerei, sorry.

Hach ja, Jades Freunde sind schon super. Ich feiere sie irgendwie mega. Sie sind schon lustig, aber wenn es Knall auf Fall kommt, dann halten sie zusammen wie Pech und Schwefel, wie man an der Quidditch-Szene gesehen hatte.

Alter, diese Szene mit der Feuershow … einfach herrlich. Ich kann mir das super vorstellen. Ein verwirrter und knuffiger Marcus, ein Graham, der sich nicht mehr einkriegt (und wo meine Muse grad Fußball mit meinem Verstand spielt und mich mit Ideen zu Graham abwirft …) und eine Zoe, die einen Mord verhindert. Herrlich das Quartett. Auch wenn Marcus mir leid tat. Aber irgendwie mag ich die Anrede “Käpt’n“, ich weiß auch nicht, es passt einfach super.

>> „Schhh!“, machte Jade und senkte die Stimme. „Nicht im Gemeinschaftsraum, du Idiot.“<<

Wenn es möglich wäre, würde hier eine Reihe von lachenden Smileys stehen! Einfach herrlich und ich kann Marcus verstehen. So ging es mir beim Betalesen auch.
>>„Gibt es so- ... Merlin, Graham!<<

Sorry, das habe ich übersehen, aber hier muss das “-“ weg und die “…“ ans Wort ran, wegen der Unterbrechung.

Bei der Beschreibung von Davies musste ich echt lachen. Ja, ich kann auch nicht verstehen, wieso alle Mädels auf ihn abfahren! Marcus, Graham und selbst Adrian stellen Milchbubi doch meilenweit in den Schatten!

Ich bin ja eigentlich ein Fan von Draco, aber ich muss sagen, es gefällt mir, dass er hier nur eine Nebenrolle hat und auch mal die eine oder andere Abreibung bekommt. Wie Mila mal so schön sagte, er ist ja nicht der einzige Slytherin in Hogwarts und die anderen verdienen auch mal eine Bühne. Fanfiktion.de und die anderen Portale werden ja leider nur so überflutet von Draco-Geschichten.

Was Jade wohl so geträumt hat, dass sie glatt verschlafen hat? Bestimmt von Marcus (hoffentlich!), aber schön, dass sie solch eine tolle beste Freundin hat, die ihr hilft. Solche Freundinnen braucht jedes Mädchen!

Das Quidditchspiel war einfach nur herrlich beschrieben und ich freue mich schon auf Marcus‘ Ausraster, vor allem, weil ich ja schon weiß, wie es endet. Haha xD.

>> „Was habt ihr Nichtsnutze eigentlich während der Weihnachtsferien gemacht? Euch mit Keksen fett gefressen oder was?“<<

Und wieder ein Satz, der mir Lachtränen in die Augen getrieben hat. Ich kann Marcus deutlich vor mir sehen, wie er da mit hochrotem Kopf dasteht und seine Treiber zusammenfaltet. Glück für Bole und Derrick, dass Jade existiert … ich glaube, andererseits wären sie jetzt toter als tot.

>> Als Jade sich am späten Nachmittag an der weiterhin tanzenden und feiernden Menge vorbei in ihren Schlafsaal schlich, musste sie feststellen, dass sie vor dem Abendessen mehr als einen Knutschfleck zu überschminken hatte, und dass es sich nicht nur ziemlich gut anhörte, sondern auch fantastisch angefühlt hatte, Misses Jadelynn Flint zu sein.<<

♥♥♥♥♥♥♥♥

Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Ich danke dir für dieses Lesevergnügen und mache mich jetzt an Kapitel 15 ran.

Ira.

Antwort von Jadina am 03.11.2019 | 15:45 Uhr
Hey Ira,

Vielen vielen Dank für dieses umfassende Review. Echt der Hammer :O

In der Tat ist Hogwarts im Winter ganz besonders schön, zumindest für diejenigen, die Schnee mögen (also mich xD). Ich hätte es langweilig gefunden, die Zugfahrt ausführlich zu beschreiben. Immerhin hatten wir die Fahrt am ersten September und theoretisch auch einen Teil der Heimfahrt in den Ferien. Und guess what ... die wirklich allerletzte Zugfahrt wird natürlich besonderes Augenmerk erhalten.

Für dich würde ich Pucey auch im Eis einbrechen lassen <3 Dann wäre die Geschichte aber leider ziemlich langweilig. Ach Adrian. Inzwischen mag ich ihn, obwohl ich mir vorgenommen habe, ihn ein Arschloch sein zu lassen. Zurzeit ist der "Arsch-Pokal" allerdings auf Wanderschaft, hahaha (und um jetzt richtig fies zu sein: Graham wird ihn auch mal halten dürfen ;D).
Ach Quatsch, die Schwärmerei nervt nicht und die Ähnlichkeit zum RPG ist echt witzig! Ich freue mich ja, dass du Jade und Marcus so sehr magst. Zu Beginn hatte ich die Sorge, dass das gar nicht glaubhaft rüberkommt, wenn man an die Film-Version von Marcus denkt. Und in diesem Schuljahr hat er ja auch noch so Einiges in petto, wenn man den Canon bedenkt. Hach, das wird noch spaßig :D

Lass dich auch weiterhin mit Ideen zu Graham bewerfen! Ich wäre am Start! :D

Hab's ausgebessert ;)

Bei Davies ... ooooooooh, als der vierte Film kam, konnte ich echt nicht mehr. Die ganze Zeit habe ich mir den als gut aussehenden Kerl vorgestellt (Wood kann ja wohl nicht der einzige gut aussehende Kapitän sein!!!) und JA, ich weiß, dass das Ansichtssache ist, aber ... seien wir mal ehrlich, Fleur Delacour wäre NIEMALS mit so einem Milchbubi auf den Weihnachtsball gegangen!!! NIEMALS!!! Und dann stellen sie diesen Film-Davies da hin. Ich glaube, über dieses Trauma bin ich nicht hinweggekommen.

Ich fürchte, du musst das noch differenzieren. Die ganzen Draco-Stories würden mich nicht so sehr stören, wenn es nicht ausgerechnet entweder Drarry oder Dramione wären. Denn das ist beides überhaupt nicht mein Ding. Ich habe einmal eine richtig gute Story zu Draco und Astoria Greengrass gelesen. Wenn du möchtest, schicke ich dir nächstes Mal den Link mit :)

Oh, Bole und Derrick erinnern mich irgendwie an Crabbe und Goyle, wenn sie auch etwas eigenständiger und intelligenter erscheinen. Die Ähnlichkeit war absolut unbeabsichtigt ... und irgendwie macht sie mir das selbst unsympathisch, obwohl ich sie als neutral rüberkommen lassen wollte. Herrje >.>

Vielen vielen Dank noch einmal! Ich update jetzt Kapitel 14 und hoffe sehr, dass dir Kapitel 15 gefällt :D Falls nicht, hätte ich gerne rosa Nelken auf meinem Grab!

LG Jadina <3
19.10.2019 | 12:57 Uhr
zu Kapitel 13
Hey :)
So süß wie ich Jade und Marcus auch finde, ich fänd es sehr spannend zu lesen wie sie sich mit dem Lackaffen alias Adrian arrangieren müsste! Ich bin schon sehr gespannt wie es weitergeht und ihre Eltern sich entscheiden. :D

LG Simplicity

Antwort von Jadina am 19.10.2019 | 13:00 Uhr
Hallöchen Simplicity!

Danke für dein Review :)
Ich kann natürlich nicht spoilern, was ich mit Lackaffe noch alles vorhabe, aber ich denke, dass dir die nächsten Kapitel der Geschichte gefallen werden (da ist es mit JadexMarcus Fluff mal vorbei und der Fokus liegt auf anderen Ereignissen ...)

LG Jadina
03.10.2019 | 16:10 Uhr
zu Kapitel 12
Liebe Jadina,

und nun sind wir bei den ganzen Abendessen und ich bin froh, dass wenigstens mein Lieblingsessen gut ausging und Marcus sich gut geschlagen hatte. So ganz anders als Terence und Elias. Ich muss sagen, Letzterer hat mir zwar schon leid getan, auf der anderen Seite aber auch nicht. Eine Gefahr weniger für mein OTP ♥

Ich bin schon gespannt, wie es weiter geht und beeile mich auf jeden Fall mit dem nächsten Kapitel und dieses Mal werde ich dich auch nicht mehr so sträflich vernachlässigen.

Ira.

Antwort von Jadina am 03.10.2019 | 17:00 Uhr
Ein letztes Mal: Hey, liebe Ira!

Elias hat mir in diesem Augenblick auch leidgetan. Aber ich kann dir guten Gewissens sagen - später hält sich das Mitleid in Grenzen. Lass dich davon überraschen ;)
Terence ist nicht wirklich eine Gefahr für dein OTP. Die lauert woanders *g* (Jaaaa, gemein, diese Andeutung, ich weiß xD) Aber er wird auch später noch eine Rolle spielen, deshalb ist er bei den Charakteren angeklickt. Letztens hat mich eine Leserin (indirekt) darauf aufmerksam gemacht, dass ich Graham gar nicht angegeben habe. Peinlich >.> Dabei ist das kleine Bubu doch eine wichtige Person!

Ich hoffe sehr, Kapitel 13 wird dir gefallen! (Ich bin sogar ZIEMLICH sicher, dass es das wird. Aber man weiß ja nie^^)

Danke noch einmal für deine Reviews. Dein Support ist wirklich ganz toll von dir und nicht selbstverständlich. Dass Maskerade bisher in so gutem Gewand dasteht, ist schließlich auch mit dein Verdient :)

LG Jadina
03.10.2019 | 16:08 Uhr
zu Kapitel 11
Hi Jadina,

zuerst einmal habe ich mal ganz frech das andere Review und deine Antwort gelesen und was hat mein Herz sich gefreut, als ich gesehen habe, dass du schon bei Kapitel 43 bist? Weißt du wie glücklich ich bin? Bestimmt, auch wenn der Gedanke, dass du noch ein Biest zu Jade sein wirst, mich eher nicht so freut (und dann wieder doch, aber mein OTP-verwöhntes Herz eher weniger xD)

Jade und Albert haben wirklich eine tolle Beziehung und ein wenig hat sie mich traurig gestimmt. Es erinnert mich an meine Kindheit und an die schönen Stunden, die ich mit meinen Onkel verbringen durfte. Der einzige Mensch aus der Familie väterlicherseits, der sich für mich interessiert hat (neben seiner Frau und Kindern) und umso trauriger bin, dass der Kontakt abgebrochen ist, kaum sind wir aus Kasachstan weg und nach Deutschland gezogen. Ich hoffe sehr, dass Albert seine Nichte nicht genauso im Stich lässt wie mein Onkel es bei mir getan hat. Ich habe sowieso das Gefühl, dass Jade ihren Onkel noch brauchen wird!

Das Weihnachtsfest war wunderschön zu lesen und ich freue mich schon auf das nächste Kapitel.

Deine Ira ♥

Antwort von Jadina am 03.10.2019 | 16:56 Uhr
Hey,

Hahaha, du bist also eine kleine Stalkerin, ja? Inzwischen bin ich sogar mit 2/3 von Kapitel 44 durch. Derzeit bin ich in einer Art "Loch" ... okay, das ist etwas übertrieben. Es geht vorwärts, aber viel langsamer als früher. Entweder liegt es daran, dass nach den ersten 150.000 Wörtern etwas die Luft raus war oder daran, dass ich gerade an einem Zeitpunkt angekommen bin, an dem ich a) ganz viele Grundsteine für den späteren Handlungsverlauf legen muss und b) dabei nicht auf den Canon zurückgreifen kann, weil gerade so gar nichts passiert. Etwas frustrierend, diese Situation. Umso schöner natürlich deine motivierenden Worte :)

Das mit deinem Onkel tut mir leid. Falls es dich tröstet: Meine Tante lebt in den USA und wir haben überhaupt keinen Kontakt zueinander. Ich wünschte, ich hätte eine solche Tante (oder Onkel), wie es Albert für Jade ist. Bisher habe ich nichts in diese Richtung geplant. Die beiden werden, klar, auch mal nicht einer Meinung sein (hihihi, ich denke an diese Verwicklung, die aber erst sehr spät vorkommt, da sie sich am Canon orientiert), aber sie werden sich nicht zerstreiten. Keine Sorge ;)

Ich freue mich schon auf den nächstes Review und wandere weiter ...
12.09.2019 | 01:32 Uhr
zu Kapitel 11
Liebe Jadina,
ich war der festen Überzeugung dir bereits eine Review für das Kapitel geschrieben zu haben, aber anscheinend war das nicht der Fall. Ich glaube, die sprachwissenschaftliche Auseinandersetzung mit politischen Reden lässt mich langsam aber sicher verrückt werden. (Das Hand vors Gesicht schlagen nach einigen alternativen Aussagen über Deutschland trägt sicherlich dazu bei)
Wie dem auch sei, dann hole ich meine Review eben netzt zu später Stunde nach.

Zu allererst: Lauschen gehört sich doch nicht für eine feine Dame. Tze tze tze...Das muss doch irgendwann mal auffliegen und Konsequenzen mit sich ziehen oder Jade mausert sich zur Superspionin. Wer weiß, wer weiß... (also vermutlich du, aber möglicherweise entwickelt sich Jade so wie sie das will und nicht so wie irgendwer das gerne hätte)

Bis dahin gebe ich mich damit zufrieden, dass Jade bereits die Hochzeitsglocken läuten hört und sich darauf einstellt bald Mrs Flint zu sein. Da wird bestimmt irgendwas mächtig schief laufen. Vielleicht ein betrunkener Marcus, der seine Nerven vorher schon beruhigen musste oder die Väter geraten nochmals aneinander.
Es kann nicht alles gut laufen, das wäre ja langweilig. Immerhin ist in deiner Beschreibung auch noch von Sabotagen die Rede. Unter Slytherins erwarte ich da schon Intrigen nach Denver-Clan-Ausmaßen. Außerdem stehen wir ja quasi immer noch am Anfang von Jades Reise und so wie es dir in den Fingern juckt das Auflösungskapitel zwischen Jade und Pucey hochzuladen, mindestens genauso sehr würde ich gerne weiterlesen.
So viele offene Fragen, so viele Theorien und es kommt ja auch noch so viel. Alleine schon die Weltmeisterschaft. Ich warte gespannt auf weitere Kapitel.

Aber zurück zu diesem. Ich finde es toll, dass wir jetzt auch ein bisschen mehr von Jades Familienverhältnissen sehen und dass du zeigst, dass diese alten Familien auf ihre Weise funktionieren und die Festtage nicht nur aus steifen Bankettessen bestehen. Die Szenen zwischen Jade und ihrem Onkel haben mir besonders gut gefallen und ich hoffe auf noch ein paar mehr und wie sich das alles noch weiterentwickeln wird, sobald der Dunkle Lord wieder da ist.

Ich bin auch so gespannt wie sich Higgs noch in diese Geschichte einfügt, schließlich wirst du ihn ja kaum umsonst als Charakter aufgelistet haben, wenn er keine größere Rolle spielen wird?

Fragen über Fragen in dieser Review, auf die du hoffentlich bald Antworten hast.

Bis zum nächsten Kapitel,
Solani

Antwort von Jadina am 12.09.2019 | 18:41 Uhr
Hi liebe Solani,

Ich freue mich über jedes Review, egal, wann es kommt! Also schon einmal vielen Dank dafür :))

Stimmt, zu lauschen ist definitiv keine feine Angewohnheit. Aber hey, so kommt man eben an die Informationen, an die man sonst nicht herangekommen wäre ;D
Ich weiß nicht, ob meine Intrigen an den Denver-Clan herankommen. Aber sei dir versichert, dass wir uns längst mitten in der Vorbereitung befinden. Ich schreibe gerade an Kapitel 43, also wirst du auf jeden Fall eine Menge zu lesen haben ^^
Natürlich kann ich mich nicht dazu äußern, was ich mit Jade und Marcus geplant habe, ebenso wenig, wie ich dir Hinweise auf Higgs geben kann, sonst würde ich leider alles spoilern. Theoretisch hätte ich auch Montague noch auflisten müssen. Vielleicht tue ich das nachher; inzwischen ist ja klar, dass er hinsichtlich der Heirat raus ist, aber das bedeutet nicht, dass er fortwährend keine Rolle mehr spielen wird. Gut, dass du das angemerkt hast ... ich denke, ich muss die Charakterliste etwas erweitern x)
Am meisten an deiner Review gefällt mir das mit der Familie. Ich liebe Jade und Albert zusammen. Die beiden haben eine wunderbare Dynamik, die auch mit dem Lauf der Zeit nicht verloren gehen wird :D (Zumindest hege ich diesbezüglich derzeit keine Pläne, ha ha)
Auf die Weltmeisterschaft freue ich mich auch schon, vor allem jetzt, wo Jade ihr VIP-Ticket erhalten hat. Das wird ein Spaß ;D

Vielen Dank noch einmal für deine Rückmeldung! Ich freue mich wirklich immer sehr darüber :)
LG Jadina
03.10.2019 | 16:01 Uhr
zu Kapitel 10
Lieblingszitat: Dann hörte Jade auf, seine Nähe in Zahlen zu fassen.

Aww ♥ Du weißt ja bereits, wie glücklich du mich mit diesem Kapitel gemacht hast und selbst jetzt, Wochen später, lese ich es nach wie vor gerne und zerfließe vor Liebe für mein OTP ♥ Man, ich bin wirklich super glücklich, dich angeschrieben zu haben. Ich mag mir kaum ausmalen, was mir sonst für ein Schätzchen entgangen wäre♥

Danke auch dieses Mal für dieses schöne Kapitel und für den Balsam für die Seele♥

Ira

Antwort von Jadina am 03.10.2019 | 16:53 Uhr
Hey,

Ja, dein erstes Favoritenkapitel der Geschichte <3 <3 <3
Ich bin auch sehr froh, dass du mich angeschrieben hast! Ich wäre sonst wahrscheinlich immer noch verzweifelt auf der Suche nach einer Betaleserin (oder hätte - wahrscheinlicher - begonnen ohne Beta hochzuladen, was an manchen Stellen dann echt schiefgegangen wäre *g*).

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mich so zu unterstützen. Egal wann, der Zeitpunkt ist nicht wichtig, nur die Tat an sich zählt. Du weißt, was ich meine, hoffentlich *lach*
19.08.2019 | 15:09 Uhr
zu Kapitel 10
Hey!

Tut mir furchtbar leid, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Irgendwie vergesse ich immer, dass meine Sommerferien nie viel mit Ferien zu tun haben. Im Gegenteil. Ich komme weder zum Schreiben noch zum Lesen, aber das habe ich jetzt mal nachgeholt und die letzten Kapitel von Maskerade regelrecht verschlungen. :D

Viel zu schnell bin ich beim zehnten Kapitel angekommen, wo Jade doch endlich Flint näher gekommen ist. Also so richtig. Mir hat vor allem der letzte Absatz gefallen und auch der Satz "Dann hörte Jade auf, seine Nähe in Zahlen zu fassen" hat das ganze Kapitel nochmal abgerundet. Ich bin ja mal richtig gespannt, was zuhause so auf sie wartet und wie diese diversen Einladungen verlaufen. Hört sich auf jeden Fall nur mäßig schön für sie an. ^-^

Und finally hat man erfahren, weshalb sie so akribisch auf ihr Äußeres achtet. Ich bin niemand, der unzählige Vermutungen deshalb aufstellt, deshalb hatte ich ein Fluchmal nicht im Sinn. Aber dennoch interessant. Vor allem, da man ja den Grund dafür noch nicht weiß. Dann kommt auch noch Flints Geheimnis raus. Man. Ziemlich heftig, aber diese zwei Dinge verbinden Jade und Flint auf eine besondere Art und Weise. Mal sehen, wie sich das zwischen ihnen noch entwickelt. Irgendwie habe ich das Gefühl, als wären ihre Eltern nicht sonderlich begeistert darüber. :D

Ich freu mich schon aufs nächste Kapitel!
Liebe Grüße und eine schöne Woche.
Lena

Antwort von Jadina am 20.08.2019 | 17:29 Uhr
Hi Lena,

Du hattest so lange Sommerferien? Du Glückliche! Ich bin ja SO neidisch. Ich zähle jetzt schon die Tage runter bis zur zweiten Oktoberwoche, wenn ich endlich wieder Urlaub habe x)
Ich freue mich natürlich sehr darüber, dass die Kapitel dir allesamt gefallen haben und du dich mit der Entwicklung zwischen Jade und Flint anfreunden kannst. Die geteilten Geheimnisse, dass sie sich endlich (unschuldig) nähergekommen sind ... ach ja, die Zugszene ist eine meiner persönlichen Favoriten.
Ich weiß überhaupt nicht, warum du diese seltsame Hypothese hegst, dass das ihren Eltern gegen den Strich gehen würde *pfeif*
Jades Fluchmal hat einen Grund, aber wir kommen erst seeeeehr viel später darauf zurück. So geschätzt Kapitel 50, oder so. Ich hoffe natürlich, bis dahin unterhält dich diese Geschichte weiterhin so gut ;D
Vielen Dank für dein Review! Wie immer habe ich mich sehr darüber gefreut :)) Ich wünsche dir ebenfalls eine schöne Woche!

LG Jadina
03.10.2019 | 15:55 Uhr
zu Kapitel 9
Und weiter geht es. Dieses Kapitel gehört zu meinen Herzenskapiteln. Ich liebe einfach die Dramatik und die feine Bindung zwischen Jade und Marcus, die immer tiefer wird und meine Liebe für das OTP immer mehr festigt. Dass Zoe so für ihre beste Freundin einsteht, das ist ebenfalls wunderbar und ich muss immer noch breit grinsen, wenn ich daran zurückdenke. Tja, Slytherin-Frauen mögen wohlerzogen sein und das ganze Programm, aber sie sind keine verweichelten Heulsusen und wissen durchaus auch für sich eingestehen.

Das Gespräch zwischen Marcus und Jade jagt mir immer noch eine Gänsehaut über den Rücken und ich will sie beide knuddeln und weit wegbringen, wo sie zusammen sein können und sie keiner mehr verletzt!

Deine Ira ♥

Antwort von Jadina am 03.10.2019 | 16:51 Uhr
Hey,

Ja, Jade und Marcus :D Ich weiß noch, dass du sehr glücklich über dieses Kapitel warst, weil die beiden sich endlich einmal angenähert haben, auch wenn hier - auf den ersten Blick - noch gar nicht sooo viel passiert ist.
Jade ist vielleicht an manchen Punkten auch eine Heulsuse, aber sie kann definitiv auch das harte Programm fahren. Ich lache schon in Gedanken an die Zukunft :D Und Zoe ... ja, sie muss man mögen, oder? Jeder braucht diese beste Freundin, und inzwischen ist sie ja auch zur Vernunft gekommen und hat diesen dämlichen Streit wegen Cassius vom Anfang des Schuljahres überwunden ...

Danke auch für dieses Review und ab zum nächsten ...
03.10.2019 | 15:44 Uhr
zu Kapitel 8
Liebe Jadina,

shame on me. Ich weiß ehrlich nicht, wie es passieren konnte, dass ich solange nichts von mir habe hören lassen! Das ist wirklich ein Frevel und wäre ich ein Hauself, würde ich mich nun selbst bestrafen, aber lieber versuche ich mal, die Funkstille wieder gut zu machen!

Anders als Kapitel sieben, gehört Nummer acht wieder zu meinen Lieblingen und zeigt mir, dass man sich von einem etwas schwächeren Kapitel auf keinen Fall das Lesevergnügen vermiesen lassen sollte. Sonst entgeht einem wirklich ein Schatz.

>>Jades Meinung nach war Flints Plan einfach nur bescheuert. Er war bescheuert!<<

Im Hinblick auf die weiteren Kapiteln muss ich im Nachhinein ziemlich kichern, wenn ich diese Stelle lese *pattet Jade mal*

>> „Weißt du, was ich glaube?“ Zoe spielte an ihrem blonden Zopf herum, etwas das sie nur tat, wenn sie über etwas gründlich nachdachte. „Wir wurden ja mit dem Ideal erzogen, unsere späteren Ehemänner in allem, was sie tun, zu unterstützen. Wahrscheinlich denkt er, dass er von dir die größte Unterstützung erhalten wird, was seinen Traum von einer Profikarriere im Quidditch angeht. Deshalb hat er sich dich ausgesucht.“<<

Auch wenn ich Zoe verstehe, will ich sie grad etwas hauen! Marcus sieht mehr in Jade, davon bin und bleibe ich felsenfest überzeugt! *verteidigt ihr OTP wenn notwendig auch gegen beste Freundinnen*!!!

Oh und habe ich schon mal gesagt, dass ich Percy nicht mag? Auf eine andere Art und Weise wie Pucey, dennoch … mein Gott, wie kann man nur so einen Stock im A*** haben? Unglaublich! Aber egal, ich liebe ja hingegen immer noch, wie es dir gelingt, dich an den Geschehnissen im Buch entlang zu hageln und sie dezent mit in die Handlung einzubeziehen, ohne, dass es wie eine billige Nacherzählung wirkt. Im Gegenteil. Mit jedem Kapitel habe ich immer mehr das Gefühl, dass Jade genau richtig in der Geschichte ist. Sie gehört da hin und an Marcus‘ Seite! JKR hat sie nur irgendwie übersehen, so!

Und ich mag ja Draco wirklich, aber ja, er soll sich mal endlich zusammenreißen! Wer weißt, vielleicht nimmt Marcus Higgs ja wieder in die Mannschaft auf! Damit Daddy-Boy mal sieht, dass er eben nicht immer mit Namen und Kohle des Daddys durchkommt!

Deine Ira♥

Antwort von Jadina am 03.10.2019 | 16:49 Uhr
Hey Ira,

Ach je! Du hast mir mit einen Review auf einem Haufen vielleicht einen Schrecken eingejagt! Noch nie habe ich die Alerts aufgemacht und binnen einer Stunde fünf Reviews auf dieselbe Geschichte erhalten X) Bügel' aber lieber nicht deine Finger, sonst wird das mit dem Schreiben in der Zukunft nichts mehr xD

Ja, stimmt. Da du ja jetzt schon ein bisschen mehr über das Geschehen Bescheid weißt, ist Jades Meinung zu diesem Zeitpunkt natürlich sehr amüsant.

Percy und Pucey ... ihre Namen sind viel zu ähnlich xD Ich verspreche aber, dass sie ganz unterschiedliche Charaktere sind, auch wenn Pucey hier manchmal wirkt, als hätte er ebenfalls einen Stock im Hintern. Schön, dass dir das Einbeziehen der Canon-Handlung gefällt. Das ist echt die große Herausforderung später raus. So kann ich mich ja noch am dritten Buch orientieren, aber später wird Jade alles, was sich in Hogwarts zuträgt, ja nur von ihren Freunden erfahren, die noch dort sind. Das ist sooo schwierig *augen verdreh* Danke auf jeden Fall für dein Kompliment :)) Ich freue mich immer sehr darüber!

Ich gehe dann mal zum nächsten Review weiter ...
29.06.2019 | 11:16 Uhr
zu Kapitel 7
Liebe Jadina,

ich habe – seit ich den Alert bekommen habe – hin und her überlegt, ob ich auch diesmal einen Kommentar dalassen soll. Die Gründe sind dir ja bereits bekannt. Schlussendlich hat die “Pro-Kommentar“-Partei gewonnen, in dem es das Argument “Du wolltest ja zu jedem Kapitel ein Kommi dalassen“ ins Spiel gebracht hat. Und nun bin ich also hier.

Ich liebe deine Geschichte nach wie vor (und wieso kommentieren so wenige?), aber dieses Kapitel gehört nicht zu meinen Lieblingen. Ich kann noch nicht einmal wirklich festmachen, an was es liegt. Vielleicht liegt das daran, dass die Handlung plötzlich und eher unerwartet so an Geschwindigkeit zunahm (wie du es ja schön formuliert hast – Knall auf Fall passiert plötzlich so viel …)

Ich möchte mal auf die einzelnen Sachen eingehen, vielleicht finde ich so den Grund, wieso mich dieses Kapitel innerlich so aufgeregt hat (nicht böse gemeint!)

Da haben wir zum einen Monique. Dass sie existiert, war mir bewusst und doch hat ihr Auftauchen mich überrascht und ich musste zweimal lesen, um das zu realisieren. Dann dieser ominöse Fluch ihres Vaters (was ein Arsch!) und eine Jade, die mit vollen Karacho in eine Situation hineingestoßen wurde, an der auch manche Erwachsenen zu knabbern haben.

Was soll ich tun?
Wieso jetzt?

Auch wenn es nicht so da steht, merkt man ihre Überforderung und gleichzeitig ihren Drang, der Freundin zu helfen, auch wenn sie irgendwo an die Grenzen bringt. Immerhin ist es ja kein alltäglicher Anblick, wenn die Freundin plötzlich zusammenklappt und nach Luft ringt. Das ist ja schon bei fremden Menschen ein Anblick, den man eher nicht erleben will, aber bei Freunden? Noch schlimmer. Hier warst du auch noch fast gnädig gewesen (wenn man es so formulieren darf), wenn ich mir vorstelle, wie es für Jade wäre, wenn statt Monique Zoe in dieser Situation wäre. Auch wenn es unfair ist, ist Moniques Anfall leichter zu ertragen als von Zoe. Immerhin haben die beiden eine tiefere Bindung zueinander, sind wie Schwestern. Nichtsdestotrotz tut mir Monique leid. Das Gefühl des Erstickens ist echt unangenehm. Ich hatte es selbst einmal gehabt und nie wieder will ich das erleben müssen, brr.

So und als wäre es nicht schon schlimm genug, muss natürlich Lackaffe auftauchen und alleine mit seiner Anwesenheit noch mehr Öl auf Jades sowieso schon angespannte Nerven gießen (und nein, er wird wahrlich nie mein Liebling werden in dieser Geschichte *haut Adrian mit einem Baseballschläger*)

Natürlich ist ihm sein Plan groß anzurechnen, aber mögen? Nop. Nicht mit mir. Dazu hat er zu viel Scheiße gebaut.

Und dann noch das Gespräch mit Marcus. Ich saß ehrlich vor dem Laptop und habe erst mal ne Weile nur das Word-Dokument angestarrt. Ich musste sogar zwischendurch abbrechen und was anderes machen, sonst hätte ich Marcus gehauen (und mein Baby mag ich nicht hauen). Dass ich am Ende zwischen hysterischem Lachen und Quietschen (als Marcus Jade eröffnet hat, um sie zu kämpfen) geschwankt bin, spricht eindeutig für dich als Autorin.

Und ja das achte Kapitel war Entschädigung pur *schwärmt vor sich her*

Deine Ira.

Antwort von Jadina am 29.06.2019 | 12:24 Uhr
Hallöchen!

Kein Problem. Ich weiß ja schon, dass dieses Kapitel dich nicht so sehr überzeugt hat. Umso mehr freue ich mich natürlich über dein Review :) Und es ist sogar sehr brauchbar für mich, diese ausführlichen Meinungen zu erhalten! Nur so kann ich ja abschätzen, ob es so rüberkommt, wie ich möchte (oder geplant habe ... hier passiert eigentlich nichts ohne Hintergrund ...)
Generell wird die Handlung jetzt langsam ordentlich anziehen. Immerhin gibt es einige Dinge, die nun zu lösen sind!
Über Monique würde ich dir nur zu gerne viel mehr erzählen, aber das würde dich maximal spoilern und das wiederum möchte ich auch nicht :/ Gerne können wir in einiger Zeit noch einmal über sie als Charakter diskutieren, sobald es etwas mehr Informationen über sie gab! Sie erfüllt nämlich eine bestimmte Funktion.
Stimmt, hätte Zoe diesen Fluch abbekommen, wäre Jades Reaktion noch einmal anders ausgefallen. Aber mit Zoe habe ich bereits andere Pläne (das klingt fieser, als es ist ...)
Hach, du und Adrian. Ich bin ja sehr gespannt auf die Zukunft ... ehrlicherweise muss ich gestehen, dass Adrian eine Menge Spaß macht ;D Er ist halt einfach ganz anders als Flint. Umso mehr freut es mich natürlich, dass zumindest das Ende des Kapitels irgendwie gute Emotionen bei dir hervorgerufen hat. Ich werde dich demnächst noch eine Weile hierfür entschädigen^^ Freue mich schon darauf, dir No 9 präsentieren zu können!
Vielen Dank!

LG Jadina
18.06.2019 | 17:29 Uhr
zu Kapitel 6
Liebe Jadina,

ich liebe dieses Kapitel. Das Gespräch zwischen Jade und Marcus, hach … so schön und so traurig zugleich. Dass Marcus verletzt ist und ausrastet, ist nachvollziehbar und hat mein Herz gebrochen, besonders als dann auch noch Adrian daher kam und noch mehr Öl ins Feuer goss. Das ist echt keine feine Aktion von ihm gewesen, auch wenn ich ihm irgendwo anrechnen muss, dass er sich Sorgen um seinen besten Freund gemacht hat. Aber dennoch … dass er eigene Pläne hat, ist so klar wie Vodka. Ich muss gestehen, dass ich echt mitgefiebert habe und nicht so richtig wusste, ob ich am Ende fluchen oder heulen sollte. Da waren so viele negative Emotionen, die du perfekt herausgearbeitet hast. Ich bin mit jedem Kapitel glücklicher, dass ich dich damals angeschrieben habe. Nicht auszudenken, dass mir dieser kleine Juwel sonst entgangen wäre.

Ich muss sagen, ich bin schon auf die Reaktionen der andere Leser auf das nächste Kapitel gespannt – auch wenn es nicht zu meinen Lieblingen gehört – passt es einfach perfekt als Fortsetzung.

Deine Ira.

Antwort von Jadina am 19.06.2019 | 10:17 Uhr
Hallöchen^^

Es freut mich so sehr, dass dir dieses Kapitel gefällt! Ich war ja so unsicher damit .__.
Ich würde mal vermuten, Adrian wird in dieser Geschichte nie deine Lieblingsfigur werden, ha ha. Natürlich hat er irgendwo eigene Pläne, aber es ist Adrian und nein, er wird sie nicht so mir nichts, dir nichts ausplaudern. Du hast die Erlaubnis, ihn jederzeit zu hauen, wann es dir beliebt ;)
Marcus tat mir auch irgendwie leid, aber das musste sein.
Ich bin auch froh, dass diese Zusammenarbeit zustande kam!!!!! Nicht auszudenken, hätte ich das nächste Kapitel so in seiner Ursprungsform gepostet ...
Ich bedanke mich wieder sehr für deinen Support und hoffe, mit dem nächsten Beta-Kapitel kann ich es wieder ein bisschen gutmachen!

LG Jadina
13.06.2019 | 14:40 Uhr
zu Kapitel 6
Hey!

Die letzten zwei Kapitel haben mir echt sehr gut gefallen. Es war schön, dass sich Zoe und Jade ausgesprochen und wieder versöhnt haben. :D

Die Szene in der Umkleide war ja mal mega. Also ich kann Jade verstehen, dass ihr da die Worte im Hals stecken bleiben. haha Leider ist es jetzt zwischen Flint und Jade am krieseln. Wobei ich ihn schon verstehen kann. Der Dialog zwischen ihnen und vor allem Flints gequälte Worte waren mein kleines Highlight dieses Kapitels. Da hat er mir richtig leid getan. Natürlich sind aber Jades Beweggründe auch verständlich. Man, man, man. Nicht einfach, so ein Reinblüterleben. ^-^

Die Freundschaft zwischen Graham und ihr gefällt mir auch sehr gut. Das unterstreicht die Aussage, dass Slytherin für wahre Freundschaft steht noch zusätzlich. Außerdem war er richtig niedlich auf der Tribüne. Zudem bin ich gespannt, was hinter dem Grund für ihr ständiges Make-Up steckt.. Es wurde ja noch nicht erwähnt, wenn ich mich nicht ganz täusche. :)

Freu mich schon aufs nächste Kapitel!
LG
Lena

Antwort von Jadina am 14.06.2019 | 12:24 Uhr
Hallo Lena,

Schön, dass es dir gefallen hat! Vor allem die Szene in der Umkleide ... man, ich war mir so unsicher, ob ich nicht vielleicht übertrieben habe xD
Ja, Flint kann einem echt leid tun, hahaha. Aber keine Sorge, so leicht lässt er sich nicht unterkriegen. Sonst wäre er ja nicht DER Quidditch-Antagonist *grins*
Ich mag Graham auch total in dieser Story! Natürlich hat auch er Fehler und so, aber ihre Freundschaft ist einfach süß :3 Vor allem ist er ja jetzt 15, ich freue mich eigentlich am meisten darauf, seine Entwicklung zum Mann nachzuzeichnen (eigentlich bei allen Charakteren, denn mit 17 kann man bei Jade und Co. ja auch noch nicht wirklich von Erwachsensein reden ...)
Du hast recht, nein, das mit dem Make-up wurde bisher nur erwähnt, aber nicht geklärt. Darauf darfst du gespannt bleiben ;D
Ich bedanke mich sehr für dein liebes Review und hoffe, dir bald das nächste Kapitel präsentieren zu können! Ein schönes Wochenende wünsche ich dir!

LG Jadina
02.06.2019 | 13:43 Uhr
zu Kapitel 5
Yes, endlich reden Zoe und Jade miteinander. Ich habe die beiden echt in der Interaktion vermisst. Schön, dass sie sich ausgesprochen haben und Zoe Jade hilft - so gut wie sie es eben kann - ich bin echt gespannt wie es weitergeht und wie das Gespräch sich entwickelt zwischen Marcus und ihr *schielt zu der Email* jap, ich bin echt gespannt und freue mich, wenn ich mich Morgen damit befassen kann!

Lg Ira

Antwort von Jadina am 05.06.2019 | 12:16 Uhr
Hi,

Stimmt. Beste Freundinnen fehlen einfach, wenn man zerstritten ist ...
Hahaha, ich habe deine Antwort schon gesehen, aber muss gleich zur Arbeit, also schaffe ich es vermutlich erst wieder am Wochenende, mich mit deinen Anmerkungen zu befassen.
Danke auch für dieses Review :)

LG Jadina