Autor: Jadina
Reviews 1 bis 25 (von 26 insgesamt):
03.11.2019 | 11:19 Uhr
zu Kapitel 13
Hi Jadina,

ehe ich mich weiter an Kapitel 15 mache, lese ich nochmal Nummer 13 und lasse dir mal meine Gedanken da, obgleich du vieles ja schon kennst. Aber egal. Doppelt hält besser und so xD.

Ich mag den Beginn. Gerade so kurz vor Weihnachten/Silvester (ja, ich weiß, dass es noch etwas dauert, aber mir egal). Ich konnte es mir gut vorstellen. Hogwarts ist ja in den Wintermonaten einfach fabelhaft und ist eine der wenigen Sachen, die ich in den Filmen wunderbar umgesetzt fand. Ja, die Fahrt im Hogwarts-Express mag nur erwähnt worden sein, doch ich finde, das gut so. Was will man da groß beschreiben? Es ist immerhin Jades letztes Jahr und ich glaube nicht, dass jede Fahrt plötzlich abenteuerlich wird. Da reicht schon die erste Fahrt im neuen Schuljahr.

>> Es erheiterte sie nicht einmal, dass Pucey anscheinend in Schweden im Eis eingebrochen und ertrunken war, weil sie ihn nirgendwo entdecken konnte.<<

Jade erheitert das zwar nicht, mich aber irgendwie schon. Du weißt ja, ich bin noch kein großer Adrian-Fan, weil er einfach eine zu große Bedrohung für mein OTP ist und ich Jade und Marcus gerne mit Klauen und Zähnen verteidigen würde. Himmel, ich shippe die beiden mit jedem Kapitel immer mehr. Was machst du nur mit mir?

Ich muss sagen, ich mag Jades Eltern, aber dass sie sich mit Jack gestritten hatte, eher weniger. Ich kann sie da wirklich verstehen und ich glaube, ihren Eltern ist mittlerweile glasklar, woher der Wind weht. Ich hoffe, sie enttäuschen ihre Tochter nicht, aber so wie ich dich kenne, wird es wohl noch ein Drama der Superklasse geben. Gerade, wenn ich an eine deiner Antworten zurückdenke, dass nur Zoe aus Liebe heiraten darf … mäh, das ist echt gemein :(. Genauso wie deine Andeutungen in der letzten Review-Antwort. Und trotzdem kann ich dir nicht böse sein, weil auf der einen Seite will ich schon alles wissen, auf der anderen Seite genieße ich jedoch das Gefühl der Überraschung. Ach man, was ein Dilemma.

Die Beschreibung von Zoes Scherz hat mich an einen alten RPG-Charakter erinnert. Sie wurde da mit ihrem besten Freund verlobt, war alles andere als angetan davon und in einen anderen verliebt und wir (also die Schreiberin von dem besten Freund und ich) haben auch schon rumgescherzt, dass die beiden eine Scheinehe führen, weil er auch eine andere geliebt hatte. Bei uns hat es sich dann anders entwickelt und die beiden haben sich am Ende doch ineinander verliebt, aber das hoffe ich hier irgendwie nicht. Auch wenn ich Jade alles Glück der Welt gönne, für mich gehört sie zu Marcus und nicht zu Adrian. Und ich glaube, ich nerve dich schon mit meiner Schwärmerei, sorry.

Hach ja, Jades Freunde sind schon super. Ich feiere sie irgendwie mega. Sie sind schon lustig, aber wenn es Knall auf Fall kommt, dann halten sie zusammen wie Pech und Schwefel, wie man an der Quidditch-Szene gesehen hatte.

Alter, diese Szene mit der Feuershow … einfach herrlich. Ich kann mir das super vorstellen. Ein verwirrter und knuffiger Marcus, ein Graham, der sich nicht mehr einkriegt (und wo meine Muse grad Fußball mit meinem Verstand spielt und mich mit Ideen zu Graham abwirft …) und eine Zoe, die einen Mord verhindert. Herrlich das Quartett. Auch wenn Marcus mir leid tat. Aber irgendwie mag ich die Anrede “Käpt’n“, ich weiß auch nicht, es passt einfach super.

>> „Schhh!“, machte Jade und senkte die Stimme. „Nicht im Gemeinschaftsraum, du Idiot.“<<

Wenn es möglich wäre, würde hier eine Reihe von lachenden Smileys stehen! Einfach herrlich und ich kann Marcus verstehen. So ging es mir beim Betalesen auch.
>>„Gibt es so- ... Merlin, Graham!<<

Sorry, das habe ich übersehen, aber hier muss das “-“ weg und die “…“ ans Wort ran, wegen der Unterbrechung.

Bei der Beschreibung von Davies musste ich echt lachen. Ja, ich kann auch nicht verstehen, wieso alle Mädels auf ihn abfahren! Marcus, Graham und selbst Adrian stellen Milchbubi doch meilenweit in den Schatten!

Ich bin ja eigentlich ein Fan von Draco, aber ich muss sagen, es gefällt mir, dass er hier nur eine Nebenrolle hat und auch mal die eine oder andere Abreibung bekommt. Wie Mila mal so schön sagte, er ist ja nicht der einzige Slytherin in Hogwarts und die anderen verdienen auch mal eine Bühne. Fanfiktion.de und die anderen Portale werden ja leider nur so überflutet von Draco-Geschichten.

Was Jade wohl so geträumt hat, dass sie glatt verschlafen hat? Bestimmt von Marcus (hoffentlich!), aber schön, dass sie solch eine tolle beste Freundin hat, die ihr hilft. Solche Freundinnen braucht jedes Mädchen!

Das Quidditchspiel war einfach nur herrlich beschrieben und ich freue mich schon auf Marcus‘ Ausraster, vor allem, weil ich ja schon weiß, wie es endet. Haha xD.

>> „Was habt ihr Nichtsnutze eigentlich während der Weihnachtsferien gemacht? Euch mit Keksen fett gefressen oder was?“<<

Und wieder ein Satz, der mir Lachtränen in die Augen getrieben hat. Ich kann Marcus deutlich vor mir sehen, wie er da mit hochrotem Kopf dasteht und seine Treiber zusammenfaltet. Glück für Bole und Derrick, dass Jade existiert … ich glaube, andererseits wären sie jetzt toter als tot.

>> Als Jade sich am späten Nachmittag an der weiterhin tanzenden und feiernden Menge vorbei in ihren Schlafsaal schlich, musste sie feststellen, dass sie vor dem Abendessen mehr als einen Knutschfleck zu überschminken hatte, und dass es sich nicht nur ziemlich gut anhörte, sondern auch fantastisch angefühlt hatte, Misses Jadelynn Flint zu sein.<<

♥♥♥♥♥♥♥♥

Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Ich danke dir für dieses Lesevergnügen und mache mich jetzt an Kapitel 15 ran.

Ira.

Antwort von Jadina am 03.11.2019 | 15:45:47 Uhr
Hey Ira,

Vielen vielen Dank für dieses umfassende Review. Echt der Hammer :O

In der Tat ist Hogwarts im Winter ganz besonders schön, zumindest für diejenigen, die Schnee mögen (also mich xD). Ich hätte es langweilig gefunden, die Zugfahrt ausführlich zu beschreiben. Immerhin hatten wir die Fahrt am ersten September und theoretisch auch einen Teil der Heimfahrt in den Ferien. Und guess what ... die wirklich allerletzte Zugfahrt wird natürlich besonderes Augenmerk erhalten.

Für dich würde ich Pucey auch im Eis einbrechen lassen <3 Dann wäre die Geschichte aber leider ziemlich langweilig. Ach Adrian. Inzwischen mag ich ihn, obwohl ich mir vorgenommen habe, ihn ein Arschloch sein zu lassen. Zurzeit ist der "Arsch-Pokal" allerdings auf Wanderschaft, hahaha (und um jetzt richtig fies zu sein: Graham wird ihn auch mal halten dürfen ;D).
Ach Quatsch, die Schwärmerei nervt nicht und die Ähnlichkeit zum RPG ist echt witzig! Ich freue mich ja, dass du Jade und Marcus so sehr magst. Zu Beginn hatte ich die Sorge, dass das gar nicht glaubhaft rüberkommt, wenn man an die Film-Version von Marcus denkt. Und in diesem Schuljahr hat er ja auch noch so Einiges in petto, wenn man den Canon bedenkt. Hach, das wird noch spaßig :D

Lass dich auch weiterhin mit Ideen zu Graham bewerfen! Ich wäre am Start! :D

Hab's ausgebessert ;)

Bei Davies ... ooooooooh, als der vierte Film kam, konnte ich echt nicht mehr. Die ganze Zeit habe ich mir den als gut aussehenden Kerl vorgestellt (Wood kann ja wohl nicht der einzige gut aussehende Kapitän sein!!!) und JA, ich weiß, dass das Ansichtssache ist, aber ... seien wir mal ehrlich, Fleur Delacour wäre NIEMALS mit so einem Milchbubi auf den Weihnachtsball gegangen!!! NIEMALS!!! Und dann stellen sie diesen Film-Davies da hin. Ich glaube, über dieses Trauma bin ich nicht hinweggekommen.

Ich fürchte, du musst das noch differenzieren. Die ganzen Draco-Stories würden mich nicht so sehr stören, wenn es nicht ausgerechnet entweder Drarry oder Dramione wären. Denn das ist beides überhaupt nicht mein Ding. Ich habe einmal eine richtig gute Story zu Draco und Astoria Greengrass gelesen. Wenn du möchtest, schicke ich dir nächstes Mal den Link mit :)

Oh, Bole und Derrick erinnern mich irgendwie an Crabbe und Goyle, wenn sie auch etwas eigenständiger und intelligenter erscheinen. Die Ähnlichkeit war absolut unbeabsichtigt ... und irgendwie macht sie mir das selbst unsympathisch, obwohl ich sie als neutral rüberkommen lassen wollte. Herrje >.>

Vielen vielen Dank noch einmal! Ich update jetzt Kapitel 14 und hoffe sehr, dass dir Kapitel 15 gefällt :D Falls nicht, hätte ich gerne rosa Nelken auf meinem Grab!

LG Jadina <3
19.10.2019 | 12:57 Uhr
zu Kapitel 13
Hey :)
So süß wie ich Jade und Marcus auch finde, ich fänd es sehr spannend zu lesen wie sie sich mit dem Lackaffen alias Adrian arrangieren müsste! Ich bin schon sehr gespannt wie es weitergeht und ihre Eltern sich entscheiden. :D

LG Simplicity

Antwort von Jadina am 19.10.2019 | 13:00:21 Uhr
Hallöchen Simplicity!

Danke für dein Review :)
Ich kann natürlich nicht spoilern, was ich mit Lackaffe noch alles vorhabe, aber ich denke, dass dir die nächsten Kapitel der Geschichte gefallen werden (da ist es mit JadexMarcus Fluff mal vorbei und der Fokus liegt auf anderen Ereignissen ...)

LG Jadina
03.10.2019 | 16:10 Uhr
zu Kapitel 12
Liebe Jadina,

und nun sind wir bei den ganzen Abendessen und ich bin froh, dass wenigstens mein Lieblingsessen gut ausging und Marcus sich gut geschlagen hatte. So ganz anders als Terence und Elias. Ich muss sagen, Letzterer hat mir zwar schon leid getan, auf der anderen Seite aber auch nicht. Eine Gefahr weniger für mein OTP ♥

Ich bin schon gespannt, wie es weiter geht und beeile mich auf jeden Fall mit dem nächsten Kapitel und dieses Mal werde ich dich auch nicht mehr so sträflich vernachlässigen.

Ira.

Antwort von Jadina am 03.10.2019 | 17:00:24 Uhr
Ein letztes Mal: Hey, liebe Ira!

Elias hat mir in diesem Augenblick auch leidgetan. Aber ich kann dir guten Gewissens sagen - später hält sich das Mitleid in Grenzen. Lass dich davon überraschen ;)
Terence ist nicht wirklich eine Gefahr für dein OTP. Die lauert woanders *g* (Jaaaa, gemein, diese Andeutung, ich weiß xD) Aber er wird auch später noch eine Rolle spielen, deshalb ist er bei den Charakteren angeklickt. Letztens hat mich eine Leserin (indirekt) darauf aufmerksam gemacht, dass ich Graham gar nicht angegeben habe. Peinlich >.> Dabei ist das kleine Bubu doch eine wichtige Person!

Ich hoffe sehr, Kapitel 13 wird dir gefallen! (Ich bin sogar ZIEMLICH sicher, dass es das wird. Aber man weiß ja nie^^)

Danke noch einmal für deine Reviews. Dein Support ist wirklich ganz toll von dir und nicht selbstverständlich. Dass Maskerade bisher in so gutem Gewand dasteht, ist schließlich auch mit dein Verdient :)

LG Jadina
03.10.2019 | 16:08 Uhr
zu Kapitel 11
Hi Jadina,

zuerst einmal habe ich mal ganz frech das andere Review und deine Antwort gelesen und was hat mein Herz sich gefreut, als ich gesehen habe, dass du schon bei Kapitel 43 bist? Weißt du wie glücklich ich bin? Bestimmt, auch wenn der Gedanke, dass du noch ein Biest zu Jade sein wirst, mich eher nicht so freut (und dann wieder doch, aber mein OTP-verwöhntes Herz eher weniger xD)

Jade und Albert haben wirklich eine tolle Beziehung und ein wenig hat sie mich traurig gestimmt. Es erinnert mich an meine Kindheit und an die schönen Stunden, die ich mit meinen Onkel verbringen durfte. Der einzige Mensch aus der Familie väterlicherseits, der sich für mich interessiert hat (neben seiner Frau und Kindern) und umso trauriger bin, dass der Kontakt abgebrochen ist, kaum sind wir aus Kasachstan weg und nach Deutschland gezogen. Ich hoffe sehr, dass Albert seine Nichte nicht genauso im Stich lässt wie mein Onkel es bei mir getan hat. Ich habe sowieso das Gefühl, dass Jade ihren Onkel noch brauchen wird!

Das Weihnachtsfest war wunderschön zu lesen und ich freue mich schon auf das nächste Kapitel.

Deine Ira ♥

Antwort von Jadina am 03.10.2019 | 16:56:43 Uhr
Hey,

Hahaha, du bist also eine kleine Stalkerin, ja? Inzwischen bin ich sogar mit 2/3 von Kapitel 44 durch. Derzeit bin ich in einer Art "Loch" ... okay, das ist etwas übertrieben. Es geht vorwärts, aber viel langsamer als früher. Entweder liegt es daran, dass nach den ersten 150.000 Wörtern etwas die Luft raus war oder daran, dass ich gerade an einem Zeitpunkt angekommen bin, an dem ich a) ganz viele Grundsteine für den späteren Handlungsverlauf legen muss und b) dabei nicht auf den Canon zurückgreifen kann, weil gerade so gar nichts passiert. Etwas frustrierend, diese Situation. Umso schöner natürlich deine motivierenden Worte :)

Das mit deinem Onkel tut mir leid. Falls es dich tröstet: Meine Tante lebt in den USA und wir haben überhaupt keinen Kontakt zueinander. Ich wünschte, ich hätte eine solche Tante (oder Onkel), wie es Albert für Jade ist. Bisher habe ich nichts in diese Richtung geplant. Die beiden werden, klar, auch mal nicht einer Meinung sein (hihihi, ich denke an diese Verwicklung, die aber erst sehr spät vorkommt, da sie sich am Canon orientiert), aber sie werden sich nicht zerstreiten. Keine Sorge ;)

Ich freue mich schon auf den nächstes Review und wandere weiter ...
12.09.2019 | 01:32 Uhr
zu Kapitel 11
Liebe Jadina,
ich war der festen Überzeugung dir bereits eine Review für das Kapitel geschrieben zu haben, aber anscheinend war das nicht der Fall. Ich glaube, die sprachwissenschaftliche Auseinandersetzung mit politischen Reden lässt mich langsam aber sicher verrückt werden. (Das Hand vors Gesicht schlagen nach einigen alternativen Aussagen über Deutschland trägt sicherlich dazu bei)
Wie dem auch sei, dann hole ich meine Review eben netzt zu später Stunde nach.

Zu allererst: Lauschen gehört sich doch nicht für eine feine Dame. Tze tze tze...Das muss doch irgendwann mal auffliegen und Konsequenzen mit sich ziehen oder Jade mausert sich zur Superspionin. Wer weiß, wer weiß... (also vermutlich du, aber möglicherweise entwickelt sich Jade so wie sie das will und nicht so wie irgendwer das gerne hätte)

Bis dahin gebe ich mich damit zufrieden, dass Jade bereits die Hochzeitsglocken läuten hört und sich darauf einstellt bald Mrs Flint zu sein. Da wird bestimmt irgendwas mächtig schief laufen. Vielleicht ein betrunkener Marcus, der seine Nerven vorher schon beruhigen musste oder die Väter geraten nochmals aneinander.
Es kann nicht alles gut laufen, das wäre ja langweilig. Immerhin ist in deiner Beschreibung auch noch von Sabotagen die Rede. Unter Slytherins erwarte ich da schon Intrigen nach Denver-Clan-Ausmaßen. Außerdem stehen wir ja quasi immer noch am Anfang von Jades Reise und so wie es dir in den Fingern juckt das Auflösungskapitel zwischen Jade und Pucey hochzuladen, mindestens genauso sehr würde ich gerne weiterlesen.
So viele offene Fragen, so viele Theorien und es kommt ja auch noch so viel. Alleine schon die Weltmeisterschaft. Ich warte gespannt auf weitere Kapitel.

Aber zurück zu diesem. Ich finde es toll, dass wir jetzt auch ein bisschen mehr von Jades Familienverhältnissen sehen und dass du zeigst, dass diese alten Familien auf ihre Weise funktionieren und die Festtage nicht nur aus steifen Bankettessen bestehen. Die Szenen zwischen Jade und ihrem Onkel haben mir besonders gut gefallen und ich hoffe auf noch ein paar mehr und wie sich das alles noch weiterentwickeln wird, sobald der Dunkle Lord wieder da ist.

Ich bin auch so gespannt wie sich Higgs noch in diese Geschichte einfügt, schließlich wirst du ihn ja kaum umsonst als Charakter aufgelistet haben, wenn er keine größere Rolle spielen wird?

Fragen über Fragen in dieser Review, auf die du hoffentlich bald Antworten hast.

Bis zum nächsten Kapitel,
Solani

Antwort von Jadina am 12.09.2019 | 18:41:34 Uhr
Hi liebe Solani,

Ich freue mich über jedes Review, egal, wann es kommt! Also schon einmal vielen Dank dafür :))

Stimmt, zu lauschen ist definitiv keine feine Angewohnheit. Aber hey, so kommt man eben an die Informationen, an die man sonst nicht herangekommen wäre ;D
Ich weiß nicht, ob meine Intrigen an den Denver-Clan herankommen. Aber sei dir versichert, dass wir uns längst mitten in der Vorbereitung befinden. Ich schreibe gerade an Kapitel 43, also wirst du auf jeden Fall eine Menge zu lesen haben ^^
Natürlich kann ich mich nicht dazu äußern, was ich mit Jade und Marcus geplant habe, ebenso wenig, wie ich dir Hinweise auf Higgs geben kann, sonst würde ich leider alles spoilern. Theoretisch hätte ich auch Montague noch auflisten müssen. Vielleicht tue ich das nachher; inzwischen ist ja klar, dass er hinsichtlich der Heirat raus ist, aber das bedeutet nicht, dass er fortwährend keine Rolle mehr spielen wird. Gut, dass du das angemerkt hast ... ich denke, ich muss die Charakterliste etwas erweitern x)
Am meisten an deiner Review gefällt mir das mit der Familie. Ich liebe Jade und Albert zusammen. Die beiden haben eine wunderbare Dynamik, die auch mit dem Lauf der Zeit nicht verloren gehen wird :D (Zumindest hege ich diesbezüglich derzeit keine Pläne, ha ha)
Auf die Weltmeisterschaft freue ich mich auch schon, vor allem jetzt, wo Jade ihr VIP-Ticket erhalten hat. Das wird ein Spaß ;D

Vielen Dank noch einmal für deine Rückmeldung! Ich freue mich wirklich immer sehr darüber :)
LG Jadina
03.10.2019 | 16:01 Uhr
zu Kapitel 10
Lieblingszitat: Dann hörte Jade auf, seine Nähe in Zahlen zu fassen.

Aww ♥ Du weißt ja bereits, wie glücklich du mich mit diesem Kapitel gemacht hast und selbst jetzt, Wochen später, lese ich es nach wie vor gerne und zerfließe vor Liebe für mein OTP ♥ Man, ich bin wirklich super glücklich, dich angeschrieben zu haben. Ich mag mir kaum ausmalen, was mir sonst für ein Schätzchen entgangen wäre♥

Danke auch dieses Mal für dieses schöne Kapitel und für den Balsam für die Seele♥

Ira

Antwort von Jadina am 03.10.2019 | 16:53:13 Uhr
Hey,

Ja, dein erstes Favoritenkapitel der Geschichte <3 <3 <3
Ich bin auch sehr froh, dass du mich angeschrieben hast! Ich wäre sonst wahrscheinlich immer noch verzweifelt auf der Suche nach einer Betaleserin (oder hätte - wahrscheinlicher - begonnen ohne Beta hochzuladen, was an manchen Stellen dann echt schiefgegangen wäre *g*).

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mich so zu unterstützen. Egal wann, der Zeitpunkt ist nicht wichtig, nur die Tat an sich zählt. Du weißt, was ich meine, hoffentlich *lach*
19.08.2019 | 15:09 Uhr
zu Kapitel 10
Hey!

Tut mir furchtbar leid, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Irgendwie vergesse ich immer, dass meine Sommerferien nie viel mit Ferien zu tun haben. Im Gegenteil. Ich komme weder zum Schreiben noch zum Lesen, aber das habe ich jetzt mal nachgeholt und die letzten Kapitel von Maskerade regelrecht verschlungen. :D

Viel zu schnell bin ich beim zehnten Kapitel angekommen, wo Jade doch endlich Flint näher gekommen ist. Also so richtig. Mir hat vor allem der letzte Absatz gefallen und auch der Satz "Dann hörte Jade auf, seine Nähe in Zahlen zu fassen" hat das ganze Kapitel nochmal abgerundet. Ich bin ja mal richtig gespannt, was zuhause so auf sie wartet und wie diese diversen Einladungen verlaufen. Hört sich auf jeden Fall nur mäßig schön für sie an. ^-^

Und finally hat man erfahren, weshalb sie so akribisch auf ihr Äußeres achtet. Ich bin niemand, der unzählige Vermutungen deshalb aufstellt, deshalb hatte ich ein Fluchmal nicht im Sinn. Aber dennoch interessant. Vor allem, da man ja den Grund dafür noch nicht weiß. Dann kommt auch noch Flints Geheimnis raus. Man. Ziemlich heftig, aber diese zwei Dinge verbinden Jade und Flint auf eine besondere Art und Weise. Mal sehen, wie sich das zwischen ihnen noch entwickelt. Irgendwie habe ich das Gefühl, als wären ihre Eltern nicht sonderlich begeistert darüber. :D

Ich freu mich schon aufs nächste Kapitel!
Liebe Grüße und eine schöne Woche.
Lena

Antwort von Jadina am 20.08.2019 | 17:29:33 Uhr
Hi Lena,

Du hattest so lange Sommerferien? Du Glückliche! Ich bin ja SO neidisch. Ich zähle jetzt schon die Tage runter bis zur zweiten Oktoberwoche, wenn ich endlich wieder Urlaub habe x)
Ich freue mich natürlich sehr darüber, dass die Kapitel dir allesamt gefallen haben und du dich mit der Entwicklung zwischen Jade und Flint anfreunden kannst. Die geteilten Geheimnisse, dass sie sich endlich (unschuldig) nähergekommen sind ... ach ja, die Zugszene ist eine meiner persönlichen Favoriten.
Ich weiß überhaupt nicht, warum du diese seltsame Hypothese hegst, dass das ihren Eltern gegen den Strich gehen würde *pfeif*
Jades Fluchmal hat einen Grund, aber wir kommen erst seeeeehr viel später darauf zurück. So geschätzt Kapitel 50, oder so. Ich hoffe natürlich, bis dahin unterhält dich diese Geschichte weiterhin so gut ;D
Vielen Dank für dein Review! Wie immer habe ich mich sehr darüber gefreut :)) Ich wünsche dir ebenfalls eine schöne Woche!

LG Jadina
03.10.2019 | 15:55 Uhr
zu Kapitel 9
Und weiter geht es. Dieses Kapitel gehört zu meinen Herzenskapiteln. Ich liebe einfach die Dramatik und die feine Bindung zwischen Jade und Marcus, die immer tiefer wird und meine Liebe für das OTP immer mehr festigt. Dass Zoe so für ihre beste Freundin einsteht, das ist ebenfalls wunderbar und ich muss immer noch breit grinsen, wenn ich daran zurückdenke. Tja, Slytherin-Frauen mögen wohlerzogen sein und das ganze Programm, aber sie sind keine verweichelten Heulsusen und wissen durchaus auch für sich eingestehen.

Das Gespräch zwischen Marcus und Jade jagt mir immer noch eine Gänsehaut über den Rücken und ich will sie beide knuddeln und weit wegbringen, wo sie zusammen sein können und sie keiner mehr verletzt!

Deine Ira ♥

Antwort von Jadina am 03.10.2019 | 16:51:40 Uhr
Hey,

Ja, Jade und Marcus :D Ich weiß noch, dass du sehr glücklich über dieses Kapitel warst, weil die beiden sich endlich einmal angenähert haben, auch wenn hier - auf den ersten Blick - noch gar nicht sooo viel passiert ist.
Jade ist vielleicht an manchen Punkten auch eine Heulsuse, aber sie kann definitiv auch das harte Programm fahren. Ich lache schon in Gedanken an die Zukunft :D Und Zoe ... ja, sie muss man mögen, oder? Jeder braucht diese beste Freundin, und inzwischen ist sie ja auch zur Vernunft gekommen und hat diesen dämlichen Streit wegen Cassius vom Anfang des Schuljahres überwunden ...

Danke auch für dieses Review und ab zum nächsten ...
03.10.2019 | 15:44 Uhr
zu Kapitel 8
Liebe Jadina,

shame on me. Ich weiß ehrlich nicht, wie es passieren konnte, dass ich solange nichts von mir habe hören lassen! Das ist wirklich ein Frevel und wäre ich ein Hauself, würde ich mich nun selbst bestrafen, aber lieber versuche ich mal, die Funkstille wieder gut zu machen!

Anders als Kapitel sieben, gehört Nummer acht wieder zu meinen Lieblingen und zeigt mir, dass man sich von einem etwas schwächeren Kapitel auf keinen Fall das Lesevergnügen vermiesen lassen sollte. Sonst entgeht einem wirklich ein Schatz.

>>Jades Meinung nach war Flints Plan einfach nur bescheuert. Er war bescheuert!<<

Im Hinblick auf die weiteren Kapiteln muss ich im Nachhinein ziemlich kichern, wenn ich diese Stelle lese *pattet Jade mal*

>> „Weißt du, was ich glaube?“ Zoe spielte an ihrem blonden Zopf herum, etwas das sie nur tat, wenn sie über etwas gründlich nachdachte. „Wir wurden ja mit dem Ideal erzogen, unsere späteren Ehemänner in allem, was sie tun, zu unterstützen. Wahrscheinlich denkt er, dass er von dir die größte Unterstützung erhalten wird, was seinen Traum von einer Profikarriere im Quidditch angeht. Deshalb hat er sich dich ausgesucht.“<<

Auch wenn ich Zoe verstehe, will ich sie grad etwas hauen! Marcus sieht mehr in Jade, davon bin und bleibe ich felsenfest überzeugt! *verteidigt ihr OTP wenn notwendig auch gegen beste Freundinnen*!!!

Oh und habe ich schon mal gesagt, dass ich Percy nicht mag? Auf eine andere Art und Weise wie Pucey, dennoch … mein Gott, wie kann man nur so einen Stock im A*** haben? Unglaublich! Aber egal, ich liebe ja hingegen immer noch, wie es dir gelingt, dich an den Geschehnissen im Buch entlang zu hageln und sie dezent mit in die Handlung einzubeziehen, ohne, dass es wie eine billige Nacherzählung wirkt. Im Gegenteil. Mit jedem Kapitel habe ich immer mehr das Gefühl, dass Jade genau richtig in der Geschichte ist. Sie gehört da hin und an Marcus‘ Seite! JKR hat sie nur irgendwie übersehen, so!

Und ich mag ja Draco wirklich, aber ja, er soll sich mal endlich zusammenreißen! Wer weißt, vielleicht nimmt Marcus Higgs ja wieder in die Mannschaft auf! Damit Daddy-Boy mal sieht, dass er eben nicht immer mit Namen und Kohle des Daddys durchkommt!

Deine Ira♥

Antwort von Jadina am 03.10.2019 | 16:49:31 Uhr
Hey Ira,

Ach je! Du hast mir mit einen Review auf einem Haufen vielleicht einen Schrecken eingejagt! Noch nie habe ich die Alerts aufgemacht und binnen einer Stunde fünf Reviews auf dieselbe Geschichte erhalten X) Bügel' aber lieber nicht deine Finger, sonst wird das mit dem Schreiben in der Zukunft nichts mehr xD

Ja, stimmt. Da du ja jetzt schon ein bisschen mehr über das Geschehen Bescheid weißt, ist Jades Meinung zu diesem Zeitpunkt natürlich sehr amüsant.

Percy und Pucey ... ihre Namen sind viel zu ähnlich xD Ich verspreche aber, dass sie ganz unterschiedliche Charaktere sind, auch wenn Pucey hier manchmal wirkt, als hätte er ebenfalls einen Stock im Hintern. Schön, dass dir das Einbeziehen der Canon-Handlung gefällt. Das ist echt die große Herausforderung später raus. So kann ich mich ja noch am dritten Buch orientieren, aber später wird Jade alles, was sich in Hogwarts zuträgt, ja nur von ihren Freunden erfahren, die noch dort sind. Das ist sooo schwierig *augen verdreh* Danke auf jeden Fall für dein Kompliment :)) Ich freue mich immer sehr darüber!

Ich gehe dann mal zum nächsten Review weiter ...
29.06.2019 | 11:16 Uhr
zu Kapitel 7
Liebe Jadina,

ich habe – seit ich den Alert bekommen habe – hin und her überlegt, ob ich auch diesmal einen Kommentar dalassen soll. Die Gründe sind dir ja bereits bekannt. Schlussendlich hat die “Pro-Kommentar“-Partei gewonnen, in dem es das Argument “Du wolltest ja zu jedem Kapitel ein Kommi dalassen“ ins Spiel gebracht hat. Und nun bin ich also hier.

Ich liebe deine Geschichte nach wie vor (und wieso kommentieren so wenige?), aber dieses Kapitel gehört nicht zu meinen Lieblingen. Ich kann noch nicht einmal wirklich festmachen, an was es liegt. Vielleicht liegt das daran, dass die Handlung plötzlich und eher unerwartet so an Geschwindigkeit zunahm (wie du es ja schön formuliert hast – Knall auf Fall passiert plötzlich so viel …)

Ich möchte mal auf die einzelnen Sachen eingehen, vielleicht finde ich so den Grund, wieso mich dieses Kapitel innerlich so aufgeregt hat (nicht böse gemeint!)

Da haben wir zum einen Monique. Dass sie existiert, war mir bewusst und doch hat ihr Auftauchen mich überrascht und ich musste zweimal lesen, um das zu realisieren. Dann dieser ominöse Fluch ihres Vaters (was ein Arsch!) und eine Jade, die mit vollen Karacho in eine Situation hineingestoßen wurde, an der auch manche Erwachsenen zu knabbern haben.

Was soll ich tun?
Wieso jetzt?

Auch wenn es nicht so da steht, merkt man ihre Überforderung und gleichzeitig ihren Drang, der Freundin zu helfen, auch wenn sie irgendwo an die Grenzen bringt. Immerhin ist es ja kein alltäglicher Anblick, wenn die Freundin plötzlich zusammenklappt und nach Luft ringt. Das ist ja schon bei fremden Menschen ein Anblick, den man eher nicht erleben will, aber bei Freunden? Noch schlimmer. Hier warst du auch noch fast gnädig gewesen (wenn man es so formulieren darf), wenn ich mir vorstelle, wie es für Jade wäre, wenn statt Monique Zoe in dieser Situation wäre. Auch wenn es unfair ist, ist Moniques Anfall leichter zu ertragen als von Zoe. Immerhin haben die beiden eine tiefere Bindung zueinander, sind wie Schwestern. Nichtsdestotrotz tut mir Monique leid. Das Gefühl des Erstickens ist echt unangenehm. Ich hatte es selbst einmal gehabt und nie wieder will ich das erleben müssen, brr.

So und als wäre es nicht schon schlimm genug, muss natürlich Lackaffe auftauchen und alleine mit seiner Anwesenheit noch mehr Öl auf Jades sowieso schon angespannte Nerven gießen (und nein, er wird wahrlich nie mein Liebling werden in dieser Geschichte *haut Adrian mit einem Baseballschläger*)

Natürlich ist ihm sein Plan groß anzurechnen, aber mögen? Nop. Nicht mit mir. Dazu hat er zu viel Scheiße gebaut.

Und dann noch das Gespräch mit Marcus. Ich saß ehrlich vor dem Laptop und habe erst mal ne Weile nur das Word-Dokument angestarrt. Ich musste sogar zwischendurch abbrechen und was anderes machen, sonst hätte ich Marcus gehauen (und mein Baby mag ich nicht hauen). Dass ich am Ende zwischen hysterischem Lachen und Quietschen (als Marcus Jade eröffnet hat, um sie zu kämpfen) geschwankt bin, spricht eindeutig für dich als Autorin.

Und ja das achte Kapitel war Entschädigung pur *schwärmt vor sich her*

Deine Ira.

Antwort von Jadina am 29.06.2019 | 12:24:44 Uhr
Hallöchen!

Kein Problem. Ich weiß ja schon, dass dieses Kapitel dich nicht so sehr überzeugt hat. Umso mehr freue ich mich natürlich über dein Review :) Und es ist sogar sehr brauchbar für mich, diese ausführlichen Meinungen zu erhalten! Nur so kann ich ja abschätzen, ob es so rüberkommt, wie ich möchte (oder geplant habe ... hier passiert eigentlich nichts ohne Hintergrund ...)
Generell wird die Handlung jetzt langsam ordentlich anziehen. Immerhin gibt es einige Dinge, die nun zu lösen sind!
Über Monique würde ich dir nur zu gerne viel mehr erzählen, aber das würde dich maximal spoilern und das wiederum möchte ich auch nicht :/ Gerne können wir in einiger Zeit noch einmal über sie als Charakter diskutieren, sobald es etwas mehr Informationen über sie gab! Sie erfüllt nämlich eine bestimmte Funktion.
Stimmt, hätte Zoe diesen Fluch abbekommen, wäre Jades Reaktion noch einmal anders ausgefallen. Aber mit Zoe habe ich bereits andere Pläne (das klingt fieser, als es ist ...)
Hach, du und Adrian. Ich bin ja sehr gespannt auf die Zukunft ... ehrlicherweise muss ich gestehen, dass Adrian eine Menge Spaß macht ;D Er ist halt einfach ganz anders als Flint. Umso mehr freut es mich natürlich, dass zumindest das Ende des Kapitels irgendwie gute Emotionen bei dir hervorgerufen hat. Ich werde dich demnächst noch eine Weile hierfür entschädigen^^ Freue mich schon darauf, dir No 9 präsentieren zu können!
Vielen Dank!

LG Jadina
18.06.2019 | 17:29 Uhr
zu Kapitel 6
Liebe Jadina,

ich liebe dieses Kapitel. Das Gespräch zwischen Jade und Marcus, hach … so schön und so traurig zugleich. Dass Marcus verletzt ist und ausrastet, ist nachvollziehbar und hat mein Herz gebrochen, besonders als dann auch noch Adrian daher kam und noch mehr Öl ins Feuer goss. Das ist echt keine feine Aktion von ihm gewesen, auch wenn ich ihm irgendwo anrechnen muss, dass er sich Sorgen um seinen besten Freund gemacht hat. Aber dennoch … dass er eigene Pläne hat, ist so klar wie Vodka. Ich muss gestehen, dass ich echt mitgefiebert habe und nicht so richtig wusste, ob ich am Ende fluchen oder heulen sollte. Da waren so viele negative Emotionen, die du perfekt herausgearbeitet hast. Ich bin mit jedem Kapitel glücklicher, dass ich dich damals angeschrieben habe. Nicht auszudenken, dass mir dieser kleine Juwel sonst entgangen wäre.

Ich muss sagen, ich bin schon auf die Reaktionen der andere Leser auf das nächste Kapitel gespannt – auch wenn es nicht zu meinen Lieblingen gehört – passt es einfach perfekt als Fortsetzung.

Deine Ira.

Antwort von Jadina am 19.06.2019 | 10:17:15 Uhr
Hallöchen^^

Es freut mich so sehr, dass dir dieses Kapitel gefällt! Ich war ja so unsicher damit .__.
Ich würde mal vermuten, Adrian wird in dieser Geschichte nie deine Lieblingsfigur werden, ha ha. Natürlich hat er irgendwo eigene Pläne, aber es ist Adrian und nein, er wird sie nicht so mir nichts, dir nichts ausplaudern. Du hast die Erlaubnis, ihn jederzeit zu hauen, wann es dir beliebt ;)
Marcus tat mir auch irgendwie leid, aber das musste sein.
Ich bin auch froh, dass diese Zusammenarbeit zustande kam!!!!! Nicht auszudenken, hätte ich das nächste Kapitel so in seiner Ursprungsform gepostet ...
Ich bedanke mich wieder sehr für deinen Support und hoffe, mit dem nächsten Beta-Kapitel kann ich es wieder ein bisschen gutmachen!

LG Jadina
13.06.2019 | 14:40 Uhr
zu Kapitel 6
Hey!

Die letzten zwei Kapitel haben mir echt sehr gut gefallen. Es war schön, dass sich Zoe und Jade ausgesprochen und wieder versöhnt haben. :D

Die Szene in der Umkleide war ja mal mega. Also ich kann Jade verstehen, dass ihr da die Worte im Hals stecken bleiben. haha Leider ist es jetzt zwischen Flint und Jade am krieseln. Wobei ich ihn schon verstehen kann. Der Dialog zwischen ihnen und vor allem Flints gequälte Worte waren mein kleines Highlight dieses Kapitels. Da hat er mir richtig leid getan. Natürlich sind aber Jades Beweggründe auch verständlich. Man, man, man. Nicht einfach, so ein Reinblüterleben. ^-^

Die Freundschaft zwischen Graham und ihr gefällt mir auch sehr gut. Das unterstreicht die Aussage, dass Slytherin für wahre Freundschaft steht noch zusätzlich. Außerdem war er richtig niedlich auf der Tribüne. Zudem bin ich gespannt, was hinter dem Grund für ihr ständiges Make-Up steckt.. Es wurde ja noch nicht erwähnt, wenn ich mich nicht ganz täusche. :)

Freu mich schon aufs nächste Kapitel!
LG
Lena

Antwort von Jadina am 14.06.2019 | 12:24:09 Uhr
Hallo Lena,

Schön, dass es dir gefallen hat! Vor allem die Szene in der Umkleide ... man, ich war mir so unsicher, ob ich nicht vielleicht übertrieben habe xD
Ja, Flint kann einem echt leid tun, hahaha. Aber keine Sorge, so leicht lässt er sich nicht unterkriegen. Sonst wäre er ja nicht DER Quidditch-Antagonist *grins*
Ich mag Graham auch total in dieser Story! Natürlich hat auch er Fehler und so, aber ihre Freundschaft ist einfach süß :3 Vor allem ist er ja jetzt 15, ich freue mich eigentlich am meisten darauf, seine Entwicklung zum Mann nachzuzeichnen (eigentlich bei allen Charakteren, denn mit 17 kann man bei Jade und Co. ja auch noch nicht wirklich von Erwachsensein reden ...)
Du hast recht, nein, das mit dem Make-up wurde bisher nur erwähnt, aber nicht geklärt. Darauf darfst du gespannt bleiben ;D
Ich bedanke mich sehr für dein liebes Review und hoffe, dir bald das nächste Kapitel präsentieren zu können! Ein schönes Wochenende wünsche ich dir!

LG Jadina
02.06.2019 | 13:43 Uhr
zu Kapitel 5
Yes, endlich reden Zoe und Jade miteinander. Ich habe die beiden echt in der Interaktion vermisst. Schön, dass sie sich ausgesprochen haben und Zoe Jade hilft - so gut wie sie es eben kann - ich bin echt gespannt wie es weitergeht und wie das Gespräch sich entwickelt zwischen Marcus und ihr *schielt zu der Email* jap, ich bin echt gespannt und freue mich, wenn ich mich Morgen damit befassen kann!

Lg Ira

Antwort von Jadina am 05.06.2019 | 12:16:01 Uhr
Hi,

Stimmt. Beste Freundinnen fehlen einfach, wenn man zerstritten ist ...
Hahaha, ich habe deine Antwort schon gesehen, aber muss gleich zur Arbeit, also schaffe ich es vermutlich erst wieder am Wochenende, mich mit deinen Anmerkungen zu befassen.
Danke auch für dieses Review :)

LG Jadina
02.06.2019 | 13:41 Uhr
zu Kapitel 4
Hi :)

endlich komme ich mal dazu, hier wieder einen Kommentar zu schreiben. Eigentlich kann ich nicht viel sagen, als dass ich das Gespräch zwischen Jade und Marcus genossen habe und Pucey am liebsten eine reinhauen möchte, aber das weißt du ja schon. In Momenten wie diesen hoffe ich ja umso mehr, dass du gnädig zu Jade bist und sie bei Marcus lässt - oder Graham - aber Adrian ist grad dezent abegrutscht *hust*

Danke für dieses Lesevergnügen♥

Ira

Antwort von Jadina am 05.06.2019 | 12:14:53 Uhr
Hallo!

Haha, kein Problem. Du darfst Pucey immer gerne eine reinhauen. Ich habe schon den Punkt erreicht, an dem ich all meinen Charakteren eine reinhauen möchte (ja, auch Jade selbst!). Also halte dich nicht zurück, tu, was immer dir beliebt x)
Ich danke dir wieder für deine zuverlässige Betaarbeit und dein Review ;)

LG Jadina
17.05.2019 | 09:12 Uhr
zu Kapitel 4
Hey!

Also echt. Einfach herrlich die Gespräche zwischen Flint und Jade. Man merkt da schon eine gewisse Spannung, auch wenn Jade es vielleicht nicht sieht. NOCH nicht. hihi

Mir hat auch der Schulalltag wirklich gut gefallen. Ich würde mich echt freuen, mehr davon zu lesen. So etwas zeigt mir einfach, dass du dir wie immer Gedanken um jedes noch so kleine Detail gemacht hast. Vor allem der Teil mit den Zuckerfuchteln war so eine Kleinigkeit, die ich sehr gerne gelesen habe. :D

Das Ende mit Pucey war echt...puhh. Also puhh im guten Sinn. haha Jade kann einem schon irgendwie leidtun. Die Reinblüter leben mit gewissen Ansichten echt mehrere hundert Jahre in der Vergangenheit. Aber gut. Der Erhalt eines reinen Blutes ist wichtiger als das Wohl des eigenen Kindes. *facepalm* Wie dem auch sei. Pucey finde ich nach dieser Ansage irgendwie echt sympathisch. Ich hoffe, dass bleibt noch eine Weile so. :P

Auf jeden Fall bin ich gespannt, ob sich Jade und Zoe endlich aussprechen. Bei dem ganzen gesellschaftlichen Bürden und Verpflichtungen braucht man eine beste Freundin. :)
Bis bald und ein schönes Wochenende wünsche ich.
LG
Lena

Antwort von Jadina am 17.05.2019 | 16:21:22 Uhr
Hallo Lena,

Haha, freut mich, dass dir die Szenen zwischen Flint und Jade gefallen ;D Pucey und sympathisch? Wow, ehrlich jetzt? Oder war das Ironie und ich habe es nicht gepeilt? Von andere Seite habe ich gehört, dass man ihm am liebsten eine reinhauen möchte xD Ich freue mich jetzt schon SO SEHR darauf, ob sich deine Meinung irgendwann vielleicht ändern wird ...
Der Schulalltag kommt auf jeden Fall hin und wieder vor. Nichts mega ausufernd, aber er wird hier nicht totgeschwiegen, versprochen. Danke für das Lob mit den Details :) Ich habe mich wieder sehr über den Review gefreut und ich wünsche dir ebenfalls ein wundervolles Wochenende!!

LG Jadina
08.05.2019 | 17:19 Uhr
zu Kapitel 3
Hey!

Das Kapitel hat mir wieder echt gut gefallen. Es war toll, wie du all die Hausaufgaben und Lernerei erwähnt hast. Ich hatte schon immer das Gefühl, dass das manchmal in den Filmen/Büchern bzw. anderen Fanfiction zu kurz kam. :D

Jades Begeisterung für Quidditch ist mMn ein schöner Kontrast zu ihrem Faible für Schminkzeug. Im Allgemeinen war das Gespräch zwischen Flint und ihr beim Quidditchfeld sehr unterhaltsam. Ich wusste zudem nicht, dass Mädchen in der Hausmannschaft verboten sind? Ist das eine interne Regel von Slytherin, um Kraft als Vorteil nutzen zu können? :)

Bei der Frühstückszene dachte ich mir zeurst so: Uhhhh. Flint. Nicer Schachzug. Und dann hat Higgs es volll verkackt und Flint hat noch einen draufgesetzt. haha Und das Zoe mitgelacht hat geht gar nicht. Man lacht zwar beste Freundinnen des Öfteren aus, aber doch nicht bei sowas *facepalm*

Ich bin schon gespannt auf Jades Rachepläne bezüglich Flint. Meine Unterstützung hätte sie. Man liest sich! :)
LG
Lena

Antwort von Jadina am 09.05.2019 | 21:25:40 Uhr
Hallo Lena,

Schön, dass es dir gefallen hat :)
Jade brauchte einen Gegenzug zu all der Schminke, wobei da noch einiges mehr dahinter steckt. Und was bietet sich da besser an als Quidditch? Psst, natürlich habe ich das auch nicht ohne Hintergedanken gewählt :P
Mädchen sind in der Hausmannschaft nicht per se verboten. Aber in Slytherin ist es dermaßen verpönt für Mädels, dass es quasi "verboten" ist. Es wäre für Jade unmöglich, das durchzusetzen, auch wenn sie es wollte.
Hahaha, freut mich, dass die Frühstücksszene ankam. Jaaaa ... Flint hat sich gar nix dabei gedacht, um ehrlich zu sein. Ist er jetzt auch nicht so der Typ für ^^' Und Higgs ... er war zumindest ehrlich xD
Ich sage VIELEN DANK für dein Review. Das neue Kapitel kommt bald, ist gerade final aus dem Betacheck zurück.

LG Jadina
25.04.2019 | 20:07 Uhr
zu Kapitel 3
AWWW, endlich kommen sich Jade und Marcus nahe (zumindest in meiner Vorstellung und meinen Träumen :P), himmel, das ist so süß grad und beim erneuten Lesen wird es mir umso bewusster, wie sehr ich die beiden eigentlich shippe. Du kannst echt stolz sein, so schnell hatte mich noch kein Autor soweit, dass ich ein CanonxOC shippe. Ich liebe die beiden einfach nur unglaublich und auch wenn Adrian/Jade sicher auch Potenzial hat, hat bisher Marcus ganz eindeutig die Nase vorne. Und wie ich dir schon gesagt habe, liebe ich auch die Szene in der Großen Halle mit den etwas *hust* harmlosen *hust* Todesvisionen von Jade bezgl. gewisser Jungs ... hach ja, ich kann es kaum abwarten, wie es weitergeht und du glaubst nicht, wie unheimlich froh ich gerade bin, die Kapitel vorab lesen zu können. Ich glaube, dieses auf heiße Kohlen sitzen, wäre echt nicht so meins :D

Deine Ira, die sich glücklich Richtung Bett rollt.

Antwort von Jadina am 28.04.2019 | 19:04:13 Uhr
Hallo,

Hahaha, ich lasse dir deine Vorstellungen, keine Sorge :3 Aber über das Kompliment freue ich mich natürlich sehr!
Jeder kennt diese Situation in der großen Halle und jeder würde sie allesamt umbringen wollen *g*
Vielen Dank für dein Review, darüber habe ich mich wieder sehr gefreut!

LG Jadina
22.04.2019 | 12:18 Uhr
zu Kapitel 2
Liebe Jadina,

endlich komme ich mal dazu, auch dieses Kapitel zu kommentieren, auch wenn ich es ja schon kenne - aber versprochen ist versprochen und nachdem ich leider eine viel zu lange Zeit verhindert war, so will ich das endlich nachholen (nachdem ich dir ja gestern endlich das 3. Kapitel zurückschicken konnte). Ich liebe auch dieses Kapitel und habe noch immer die Szene vor Augen, wie Jade auf Marcus trifft und total verblüfft ist. Auch bei der Stelle mit Percy kam sofort dieses eine markante Detail hoch und ich hatte ihn vor Augen und vor allem im Ohr. Ich muss das eine oder andere Mal echt schmunzeln, weil es einfach so erfrischend ist, Jade und de anderen zu beobachten. Ich danke dir auf jeden Fall abermals für den tollen Lesegenuss und wir lesen uns dann in Kapitel 3 wieder.

ich wünsche dir noch einen schönen Ostermontag und bis bald.

Ira

Antwort von Jadina am 23.04.2019 | 18:51:11 Uhr
Hey Ira,

Kein Problem wegen der Zeit :)
Jade und Marcus vs. Jade und Adrian ... zwei Schlüsselszenen der ganzen Geschichte, ha ha. Ich persönlich mag das Aufeinandertreffen mit Marcus ja lieber, vor allem, weil Warrington ihn ja noch so schön disst *g*
Ohne deine hilfreichen Anmerkungen wäre es aber nicht so rund geworden!
Danke für dein Review, darüber habe ich mich wieder sehr gefreut :))

LG Jadina
28.03.2019 | 18:20 Uhr
zu Kapitel 2
Hey!

Das Kapitel hat mir wieder seeeehr gut gefallen. Bei Percys Erwähnung hatte ich sofort dieses nervige "Nicht bummeln!" im Kopf. Er ist tatsächlich eine Obernervensäge, um es mit Jades Worten auszudrücken. Zumindest ist er der nervige Spross der Weasly-Familie. :D

Um ehrlich zu sein wusste ich gar nicht mehr, dass es einen Adrian Pucey bei HP gab. War wohl doch zu lange her, dass ich die Bücher gelesen habe. Aber ich mag den Charakter irgendwie und bin gespannt, welche Rolle er in den weiteren Kapiteln so spielen wird. :)

Flint habe ich dagegen noch ziemlich gut im Kopf. Er hat ja auch eine etwas größere Rolle bei HP. Auf jeden Fall finde ich es geschickt, wie du ihn zurück nach Hogwarts gebracht hast. Und zwar gleich mit einigen Veränderungen. Schlau. :P

Ich freu mich auf das nächste Kapitel und bleibe gespannt, was der Schulalltag für Jade bereit hält.
LG
Lena

Antwort von Jadina am 29.03.2019 | 10:57:34 Uhr
Hallöchen, Lena!

Hahaha, so was Ähnliches ist mir letztens auch bei einer Geschichte passiert - nur hat da Hagrid "Nicht bummeln!" gesagt und plötzlich hatte er in meinem Kopf Percys Stimme XD Das war sehr ... spannend XD
Pucey hatte jetzt auch nicht überragend viele Auftritte, von daher alles gut. Flint schon eher. Meinst du mit 'einigen Veränderung' seine Zähne? Ehrlich, ich kann mir nicht vorstellen, dass sein strenges Reinblüter-Elternhaus ihn sein Leben lang mit dieser Troll-Visage rumlaufen lässt ... da musste ich einfach einschreiten ;D Gerade mit ihm und Pucey, die ja sehr eng befreundet sind, habe ich ganz viele besondere Dinge vor, he he.
Vielen Dank für dein Review! Schön, dass es dir gefallen hat, und ich hoffe, das nächste Kapitel enttäuscht dich nicht ;)

LG Jadina
26.03.2019 | 11:14 Uhr
zu Kapitel 1
Guten Tag, liebe Jadina!

Um ehrlich zu sein, habe ich schon ewig lange keine Geschichte des Harry Potter - Fandoms gelesen, aber deine hat mich beim Durchscrollen irgendwie doch angesprochen. Woran genau das lag, kann ich dir nicht sagen, aber ich bin froh, etwas Interessantes gefunden zu haben.
Vorweg, weil ich nicht weiß, was genau ich alles in diesem Review ansprechen werde, möchte ich gerne erwähnen, dass ich ein ehrlicher, direkter und pingeliger Mensch bin - wenn meine Aussagen vielleicht ein bisschen harsch formuliert sein sollten, meine ich das nicht persönlich, nicht böse und/oder herablassend. Ich arbeite bereits an dieser Eigenschaft, aber werde dennoch hie und da falsch verstanden, weshalb ich solche Missverstände lieber gar nicht erst entstehen lassen möchte. :)

Ich denke, ich fange einfach beim Anfang an. Ich mag den Namen Jadelynn. Gehört habe ich ihn in meinem realen Umfeld tatsächlich noch nicht, und gelesen eher wirklich selten, wenn ich ihn überhaupt einmal ausmachen konnte. Jade allein taucht mal auf, aber Jadelynn? Ich weiß nicht, aber ich mag den Namen gerade deshalb, denke ich. Er hebt sich so ein bisschen von den gängigen Namen ab, die hier im Fandom herrschten, als ich noch aktiver war.

»Es gab einen bestimmten Grund, warum sie diese Gespräche belauschte, [...]« → Wie bereits erwähnt, ich bin ein furchtbar pingeliger Mensch, deswegen merke ich so ziemlich alles an, was mir ins Auge fällt. Hier bin ich über deine Formulierung gestolpert, kann man sagen. Persönlich, finde ich, liest es sich besser, würde aus dem »warum« ein »weshalb« werden, es lässt den Lesefluss angenehmer werden. Das ist aber nur meine Meinung, die du selbstverständlich nicht vertreten und gleich gut finden musst.

Ich mag es, dass Jade einen eigenen Kopf hat, und so mutig ist, sich dem Willen ihres Vaters entgegenzusetzen. Das lässt sie ein wenig rebellisch erscheinen - und auch irgendwie sympathisch.

Wir sprechen hier von dem Ausbruch Sirius Blacks, oder? Ein anderer, der aus Askaban geflohen ist, fällt mir zumindest nicht ein. Und die, die ausbrachen, weil Voldemort ihnen half, können es anhand der Aussagen auch nicht sein, weil nichts von einer Explosion angesprochen wurde. Also tippe ich sicher auf Sirius Black, den ich im Übrigen auch sehr mag.

»Trotzdem schaffte sie es, sich vor Jade zu verneigen, doch diese ignorierte die Hauselfe, nahm sich einen Keks und stieg wortlos die Treppenstufen hinauf in den ersten Stock.« → Gehe ich richtig in der Annahme, dass Jade in eine reinblütige Zaubererfamilie hineingeboren wurde? Ich meine, Hauselfen sind doch häufig bei ihnen angestellt. Uff, ich merke, dass ich zu lange dieses Fandom vernachlässigt habe. Was ich aber auf jeden Fall positiv anmerken möchte, ist, dass Jade sich verhält, wie sich die meisten gegenüber den Hauselfen verhalten. Herablassend wie arrogant. Das gefällt mir. Es schenkt mir ein bisschen Canon-Verhalten, wenn man das so bezeichnen kann. Vielleicht verstehst du, was ich meine - viele Familien behandeln Hauselfen eben von oben herab, bloß Harry, Hermine und die Weasleys scheinen besonders sensibel und freundlich mit ihnen umgehen zu müssen. (Und natürlich diverse OC's, die sich schon immer mit den Hauselfen verbunden fühlten, weil sie ja ebenso schlecht von ihren Eltern behandelt wurden. Okay, das sind nur meine Erfahrungen, die ich früher während des Lesens machen durfte.)

Uhm, streich meinen Absatz, ich habe gelesen, dass es wirklich Sirius Black ist. (Wenn es hier einen Smiley gäbe, der sich eine mit der Handfläche auf die Stirn schlägt, dann würde ich diesen hier einfügen.)

»Sowieso war Dumbledore kompetenter als das halbe Zaubereiministerium zusammen. Senil und ein ekelhafter Liebhaber von Muggeln und Schlammblütern, aber immerhin kompetent, was seine eigene Zauberei anging.« → Jetzt hast du mich endgültig. Ich mag Jade. Und laut der Aussagen des Mädchens glaube ich wirklich, dass sie reinblütig ist, weil dort dieser Hass auf Niederes so schön herauszulesen ist. Das mag ich einfach.

Hah, und ich hatte recht - mit einem Fehltritt ihres Ururgroßvaters - sie ist eine reinblütige Zauberin! Mich freut es immer, wenn ich recht behalte.

Ich hoffe, dass Adrian Pucey auch weiterhin eine Rolle einnehmen wird, weil ich unheimlich gerne mal etwas von ihm lesen würde. Früher habe ich nur was in Verbindung zu Draco gelesen, weil er ebenfalls ein Charakter ist, den ich sehr mag. Auch, wenn es total dem Mainstream entspricht - ich mag ihn trotzdem.

»Jade blickte zu ihrem Schreibtisch hinüber und zu dem Brief, der geöffnet darauf lag. Leider würde sie Pucey in ihrem siebten und letzten Schuljahr nicht so gut aus dem Weg gehen können, wie sie anfangs noch gehofft hatte.« → Ich ahne etwas, was mich sehr freuen könnte. :)

»Eine Antwort war unnötig, sie würden sich sowieso morgen im Zug sehen, aber aus irgendeinem Grund verspürte sie das dringende Bedürfnis, Zeit mit ihrer besten Freundin zu verbringen.« → Persönlich finde ich, dass es besser klingen würde, also dem »dringende Bedürfnis« mehr Bedeutung schenken würde, wenn sich das Ende des Satz ein wenig verändert. So in etwa: »[...], aber aus irgendeinem Grund verspürte sie das dringende Bedürfnis, Zeit mit ihrer besten Freundin verbringen zu müssen.« Das »müssen« unterstreicht, finde ich, das dringende Bedürfnis noch mehr. Aber das ist nur meine Sicht der Dinge. Optional könnte man auch »wollen« einsetzen, denke ich. :)

Ich mag es im Übrigen auch, dass es Jade wichtig ist, gute Noten zu erreichen. Doch bei ihren möglichen Partnern scheint ihr das nicht sehr wichtig zu sein? Ich meine, Flint wäre ihr lieber, weil er ein leidenschaftlicher Quidditch-Spieler ist. Pucey hingeben will mehr auf sich mehr auf seine UTZ's fokussieren will? Eigenwillig nenne Jade, aber das macht sie durchaus interessant.

»[...], dass sie definitiv die Schminkkönigin von Hogwarts war.« → Erst einmal will ich erwähnen, dass es sehr erfrischend ist, zu lesen, dass sich jemand abschminkt. Ich gestehe, ich mache es nicht. Schlechte Angewohnheit, schätze ich. Um wieder zu deinem Kapitel zu kommen: Schminkkönigin als Wort, weshalb ich diesen Teil des Satzes herausbrachte, ist für mich ähnlich wie die Bezeichnung Seelenspiegel. Ziemlich abstoßend? Ich will es nicht zu hart formulieren, aber das trifft es ganz gut - ich finde einfach, es hört sich schrecklich an. Vielleicht kann man den Satz ganz leicht umformulieren, und zum Beispiel etwas dieser Art daraus machen: »[...], dass sie definitiv die Königin des Make-Ups / der Schminke von Hogwarts war.«

»Jade würde ihre Schminkpinsel essen, [...]« → Ich bin mir an dieser Stelle nicht sicher, ob sie nicht eine Spezifikation eines oder mehreren Pinsel benennen würde - so schätze ich Jade ein. Einfach aus dem Grund, weil sie sich wohl, laut dem vorherigen Text, gut damit auszukennen scheint. Natürlich gibt es da viele verschiedene Pinsel, und ich weiß, dass du die Mehrzahl meinst, und es daher verallgemeinerst, aber schöner ist es dennoch, wenn dieses »Schmink«- Wort einfach ersetzt werden könnte, weil es, meiner Meinung nach, auch zu oft in kurzen Abständen vorkommt.

»Es musste schrecklich sein für all die Schlammblüter, daheim nicht zaubern zu dürfen.« → Irgendwie gefällt mir der Satz nicht, ich finde die Stellung ist unglücklich geraten. Also, das ist alles natürlich Geschmackssache und ich kenne es, wenn man lange an den eigenen Kapiteln sitzt, dass man gewisse Dinge ganz anders betrachtet. Dennoch würde ich den Satz leicht umstellen. »Es musste schrecklich für all die Schlammblüter sein, daheim nicht zaubern zu dürfen.« Es ist nur ein Wort, welches umgesetzt wurde, aber ich finde, es klingt angenehmer? Vielleicht empfinde aber auch nur ich das so.

»„Miss hat Agie gerufen?“« → Das ist die Stelle, in der Jade die Hauselfe zu sich ruft – Miss ist irgendwie sehr abgehakt. Ich muss ehrlich gestehen, es ist schon eine Weile her, seit ich die Bücher zuletzt alle las, weswegen ich dir hier keine Angabe geben kann, die es belegen könnte, aber ich finde es ist sehr … wie kann ich das am besten ausdrücken? Sehr einfach, fast unhöflich, nicht personalisiert. Unpassend. Wenn man noch den Nachnamen Jades anhängt fände ich das schon weitaus höflicher.

»[...] ehe sie sich wieder Zoe zuwandte und die beiden Mädchen giggelnd und kichernd die Köpfe zusammensteckten [...]« → Giggelnd und kichernd? Das klingt furchtbar kindisch und albern, passt gar nicht mit dem Bild zusammen, welches du zuvor geschaffen hast. Du schriebst, dass sie sich »etwas enthusiastischer und herzlicher« in die Arme gefallen sind, was natürlich auch vollkommen in Ordnung ist, aber mit dem giggeln und kichern nicht recht zusammenpasst? Zumindest nicht in meinen Augen, weil auch in der nachfolgenden Konversation weder gekichert (grinsen ist für mich nicht dasselbe) oder gegiggelt wird. Und sowiese, wenn man schon derart streng erzogen wird, sich an so viele Dinge halten muss, weil die Gesellschaft wohl einige Normen erwartet, bricht man diese Regeln einfach, ohne sich Gedanken zu machen? Das wirkt sehr unkontrolliert, gar nicht das, was ich von Jade erwartet hätte. Um es kurz zu halten, ich finde es passt nicht.

Ich mag deine Dialoge - sie sind sehr angenehm zu lesen und ich bewundere und beneide jeden, dem das gelingt. Insgesamt ist dieses Kapitel ein sehr schönes, finde ich. Es geschieht nicht sehr viel, aber es ist perfekt, meiner Meinung nach, um die Geschichte zu beginnen. Du lässt uns etwas über Jade erfahren, über ihren Stand, ihre Familie, ihre Angewohnheiten - vielleicht gibst du uns sogar einen kleinen Hinweis auf ihre Zukunft. Auch finde ich es gut, wie du sie passend ihrem Reinblut-Status verachtend gegenüber Muggel darstelltest - das Detail mit der Hauselfe eingeschlossen, das gibt dieser Familie ein bisschen »Original«, wenn du verstehst, was ich meine. Es entspricht einfach den eigentlichen Vorgaben der Bücher und Filmen.
Sicherlich gibt es hie und da die eine oder andere Stelle, wo ich persönlich sagen würde, dass es vielleicht anders besser käme, aber mir dennoch vor Augen halten muss, dass es sich um meinen eigenen Geschmack handelt. Den kann ich dir nicht vollends aufdrücken und das will ich auch gar nicht.
Ein paar Anmerkungen habe ich schließlich gemacht, die ich für in Ordnung halte, nicht übertrieben, aber ich bin leider ein Erbsenzähler, und hoffe, dass du darüber nicht verärgert bist.

Dass Jade kein Einzelgänger ist und Freunde hat, überraschte mich sehr positiv. Als fahler Beigeschmack hängt bei mir noch immer die Erfahrung, dass viele dieser eigenen Charaktere als sehr kalt, verschlossen und distanziert allen anderen gegenübertreten und irgendwie entweder mit der ganzen Schule befreundet sind, oder mit niemanden. Ich mag eventuell etwas übertreiben, aber so kam es mir damals immer vor.
Auch das Verhältnis zu ihren Eltern scheint durchaus akzeptabel. Das ist sehr schön anzusehen.

Ist es eigentlich Zufall, dass die Familie Runcorn heißt? Mir kam der Name nämlich sehr bekannt vor, weshalb ich ihn einmal durch Google jagte. Tatsächlich gibt es nämlich jemanden in den Filmen (ich weiß nicht, ob er auch in den Büchern vorkam), der diesen Namen trägt. Albert Runcorn – ein Opfer von Hermine, Ron und Harry, als sie mithilfe des Vielsafttrankes in das Zauberreiministerium eindrangen. Existiert da möglicherweise eine Verwandtschaft, oder war das tatsächlich nur ein purer Zufall? Und vielleicht gerade deshalb, weil es irgendwie, ob beabsichtigt oder nicht, eine Verbindung zum Original damit aufbaut, finde ich es dennoch gelungen!

Lobend anerkennen möchte ich noch die Freiheit von Fehlern innerhalb der Orthografie. Zumindest fiel mir während des Lesens nichts auf, wirklich nach Fehlern habe ich allerdings nicht gesucht.

Dein Stil ist ebenfalls sehr, sehr angenehm zu lesen. Ausführlich, auf jeden Fall, aber du bringst nicht jedes einzelne Detail zum Vorschein und betonst es, als sei es von großer Wichtigkeit. Vielleicht hätte ich zwar zum Beispiel gerne kurz und knapp erfahren, wie das Zimmer Jades ausschaut, aber ich denke das ist wieder einmal Geschmackssache. Da muss man keine große Sache draus machen. Du beschreibst die wichtigen Punkte gut, und das ist wichtig, meiner Meinung nach.

An Wortwiederholungen ist mir bis jetzt noch im Gedächtnis geblieben, das Wort „Schminke“. Selbstverständlich verstehe ich dich, es ist schwierig ein passendes Synonym zu finden, aber vielleicht hätte man es auch irgendwie anders umschreiben können, dass man trotzdem genau erkennt, was du eigentlich meinst.
Um einmal noch zu den Pinseln zurückzukommen. Deine Geschichte spielt etwa 1993? 1994? Ich kann es dir gerade aus dem Kopf nicht sagen, aber ich orientiere mich irgendwie an »Harry Potter und der Gefangene aus Askaban«. Keine Ahnung, ob es zu dieser Zeit bereits verschiedene Variationen von Pinseln gab. Also sollte das nicht so sein, ziehe ich diesen Punkt gewiss zurück. So genau kenne ich mich, was das Entstehungsdatum dieser Pinsel angeht nicht aus. Aber ich denke, es wurde sich schon früher gerne verschönert, irgendwas war da auf jeden Fall existent. Ob man die heutigen Bezeichnungen übernehmen kann und/oder möchte ist wohl aber jedem selbst überlassen.

Ich denke, hierbei belasse ich dann auch mein Review. Ich habe bisher, wie unschwer zu erkennen ist, nur das erste Kapitel gelesen und kommentiert, das zweite wird wohl auch bald folgen, ich will nicht so sehr hinterherhängen. : )

Ich wünsche dir noch viel Erfolg beim Weiterschreiben!

Liebe Grüße
Madcap ♥

EDIT: Ich liebe die Länge deiner Kapitel, da hat man wirklich etwas zum Lesen! :)

Antwort von Jadina am 26.03.2019 | 14:16:48 Uhr
Hallo Madcap,

Wow, was für ein umfangreiches Review! :O Darüber habe ich mich total gefreut und keine Sorge, Erbsenzählerei ist auch bei mir angesagt. Meine Betaleserin und ich werkeln eifrig an Details herum, die Andere wohl als 'Kleinigkeiten' bezeichnen würden. Deine Vorschläge äußern darfst du jederzeit. Meinen Stil habe ich schon ziemlich gefunden und man kann es ja nie allen recht machen, aber mich interessiert die Meinung meiner Leser, und ich bin durchaus geneigt, bei entsprechenden Vorschlägen und Begründungen noch einmal über eine Überarbeitung der Stelle nachzudenken :)

Ich hoffe, ich vergesse nicht, einen Absatz deines Reviews zu beantworten, und ich fange am besten mal mit deinen Verbesserungsvorschlägen an:

- zwischen 'warum' und 'weshalb' ergibt sich für mich kein großer Unterschied im Lesefluss, deshalb würde ich das gerne so lassen.

- wenn das dringende Bedürfnis noch nicht so dringend erscheint, werde ich es noch einmal umformulieren. Allerdings dann eher die Variante mit 'wollen'. Die Variante mit 'müssen' klingt für mich so, als hätte ich krampfhaft den Satz in die Länge ziehen wollen.

- die 'Schminkkönigin' ... ja. Ich wollte es in einem Wort darstellen, quasi wie einen Titel, da ihr das auch von ihren Mitschülern so zugeschrieben wird. Ich schaue mal, ob mir eine andere Variante einfällt. Auf jeden Fall kann ich dir sagen, dass das Wort 'Schminke' im Geschichtsverlauf bleiben wird, ich versuche nämlich, das Wort 'Make-up' möglichst zu vermeiden oder zumindest angemessen zwischen beiden Wörtern abzuwechseln. 'Schminke' ist für mich nun mal das deutsche Wort, auch wenn es affig klingt, weil ich für die einzelnen Produkte teilweise die englischen Begriffe verwende. 'Grundierung' sagt aber heute kaum einer mehr zu 'Foundation', deshalb habe ich diesen Weg gewählt.

- Schminkpinsel war absichtlich allgemein gehalten, da ich vorher aufzähle, was alles zu Jades Routine dazugehört (Foundation, Puder, Eyeliner, ...). Mit Sicherheit gab es damals schon die unterschiedlichen Bezeichnungen, aber ich möchte es trotzdem allgemein halten. Ich werde versuchen, das mit der Schminkkönigin so abzuändern, dass der Wortteil 'Schminke' nicht mehr vorkommt, dann erübrigt es sich, dass es bei 'Schminkpinsel' eine Wiederholung ist. Lass mich da mal ein bisschen brainstormen.

- »Es musste schrecklich sein für all die Schlammblüter, daheim nicht zaubern zu dürfen.« - da erkennte ich bei der Umstellung von 'all' nicht wirklich einen Unterschied, deshalb möchte ich meine Variante beibehalten.

- über das 'Miss' muss ich noch einmal nachdenken. Agie nennt Jades Vater in den späteren Kapiteln nämlich 'Master'. Dann müsste sie ja zu ihm 'Master Runcorn' sagen, wenn sie zu Jade 'Miss Runcorn' sagt. Aber das gefällt mir gar nicht :/ Ich denke noch einmal darüber nach.

- das 'giggelnd' werde ich rausstreichen und dafür sorgen, dass klar wird, dass Zoe wegen Warrington herumkichert. Aber ich habe dazu eine Erklärung: Du darfst dir die Accringtons und die Runcorns nicht wie z.B. die Malfoys vorstellen. Diese beiden Familien sind zwar reinblütig, aber nicht in den altehrwürdigen Achtundzwanzig gelistet, und damit ist ihre Erziehung nicht dermaßen streng, wie wir es im Original beispielsweise bei Draco sehen. Außerdem sind Zoe und Jade 17 bzw. 16, also noch in der Pubertät, wo man nicht so kontrolliert ist wie Erwachsene. Der Unterschied zum Setting 'daheim' und 'Hogwarts' trägt dazu auch bei, wie du im Verlauf der Geschichte noch sehen wirst. Es gibt einen Unterschied zwischen der 'Hogwarts-Jade' und der späteren 'Erwachsenen-Jade'.

Vielen Dank auf jeden Fall für die Anmerkungen. Ich weiß, wie viel Arbeit in so einem ausführlichen Review steckt, und ich würdige das in jedem Fall!
Dann komme ich jetzt zu deinen anderen Bemerkungen:

Tatsächlich habe ich in einem anderen Fandom schon einmal eine Person 'Jade' genannt. Der Name gefällt mir einfach, aber ich weiß nicht, was ich damit verbinde. Jadelynn klingt für mich etwas erhabener, etwas reinblütiger, wenn man so will. Ich beobachte im Fandom leider, dass viele versuchen, ihren reinblütigen OCs entweder französische oder krampfhaft 'alt' klingende Namen zu geben, aber das halte ich für übertrieben. Schön, dass dir 'Jadelynn' gefällt :)

Der Bezug zum Original ist auch vorhanden, da haben dein Gedächtnis und Google dich nicht im Stich gelassen. Albert Runcorn ist Jades Onkel und er wird in dieser Geschichte auch vorkommen. Also ja, die Runcorns sind reinblütig und für Jade ist Agies Anwesenheit damit eine Selbstverständlichkeit. Generell bin ich sehr canon-treu. Ich bin jetzt an Kapitel 27 dran und habe bisher nur an Adrians Alter gedreht ...

Ich freue mich übrigens sehr darüber, dass du mit der Beschreibung 'eigenwillig' bereits entdeckt hast, dass Jade kein einfach gestrickter Charakter ist. Sie hat einige Eigenschaften, die recht offensichtlich sind (z.B. die Abneigung gegen Schlamm- und Halbblüter), aber andere Eigenschaften sind nicht so offensichtlich und kommen mit der Zeit heraus. Mal sehen, welche du noch entdecken wirst :)

Den Smiley hätte ich auch manchmal gerne zur Verfügung, ha ha. Also kein Problem. Ja, wir befinden uns gerade im Sommer 1993 und Sirius Black ist kürzlich aus Askaban abgehauen. Dementsprechend ist Jades letztes Schuljahr das Jahr 1993/1994. An und wann werden Zeitangaben in die Geschichte einfließen, sodass es leicht fallen sollte, den Überblick zu behalten. Wenn du ihn verloren hast, sag mir Bescheid, ich führe eine Tabelle auch mit zeitlichen Angaben und kann dich sofort wieder auf den richtigen Weg bringen.

Pucey ist eine der Hauptpersonen dieser Geschichte, da kann ich dich ja schon mal glücklich mit machen! :D Warum Jade eher Flint nehmen würde als ihn, obwohl ihre Schulnoten ihr wichtig sind, hat einmal mit Quidditch zu tun, und das Andere ... das wirst du noch erfahren. Sagen wir - früher waren sie Freunde, aber dann ist etwas vorgefallen. Lass dich davon überraschen, das wird nicht in den ersten zehn Kapiteln herauskommen.

Mit der Einzelgänger-Geschichte hast du bei mir echt in ein Wespennest getreten. Ich HASSE diese Darstellung!!! .__. Ich könnte mich jetzt stundenlang darüber aufregen, wie unlogisch das ist, dass fünfzehnjährige Mädchen wie Snape dargestellt werden (wobei sogar Snape ja Freunde hatte ... bis zu einem gewissen Zeitraum Lily, oder je nachdem, wie man seine Beziehung zu Lucius Malfoy begreifen will, sogar bis zum bitteren Ende ...). Ja, jedenfalls hat Jade Freunde, und zwar mehr als nur ihre beste Freundin Zoe, wie sich mit dem zweiten Kapitel sogleich herausstellen wird. Und das Verhältnis zu ihren Eltern ist auch völlig in Ordnung. Eltern eben ;D Kein Waisendrama oder Ähnliches (nicht, dass ich gegen andere Geschichte schießen will, um Himmels Willen nein, aber ich denke, du weißt, was ich meine).

Vielen Dank für dein umfangreiches Lob. Das freut mich wirklich sehr :)) Ich arbeite sehr hart an meiner Geschichte, weil ich voll die Perfektionistin bin. Über einen Buchstabendreher, der mir durchgerutscht ist, könnte ich mich stundenlang aufregen. Zum Glück habe ich mit Iryna jemanden an meiner Seite, der sich genauso gerne auf Details und Kleinigkeiten stürzt. Was die Länge angeht, habe ich auch gute Neuigkeiten für dich - mit dem Fortschritt der Geschichte werden die Kapitel noch etwas länger. Und dass dir besonders meine Dialoge gefallen, freut mich ungemein. Manchmal sitze ich Ewigkeiten an einer bestimmten Stelle und drehe die Worte hin und her ...

Du hast absolut recht - in diesem Einstieg sind schon einige Hinweise versteckt. Alle Dramen brauchen Vorlauf. Natürlich benenne ich die Hinweise hier nicht öffentlich lesbar, aber du wirst schon auf gutem Wege sein. Fühle dich frei, jederzeit deine wilden Vermutungen zu äußern. Ob ich dann darauf antworte, kann ich nicht versprechen. Kommt auf das Spoilerrisiko an ;D

Zum Abschluss kann ich nur noch einmal DANKE sagen für dieses unglaubliche Review, das ich so überhaupt nicht erwartet habe. Ich hoffe sehr, meine Ideen begeistern dich auch zukünftig, und ich freue mich, dass Jade auf ihrem Weg eine weitere Leserin gefunden hat :)

LG Jadina
09.03.2019 | 20:22 Uhr
zu Kapitel 1
Liebe Jadina,

wie versprochen, kommt heute mein erstes Review :) Obwohl ich das Kapitel vorab lesen und betan durfte, ist es dennoch eine Freude, Jade auch als Leserin auf ihrem Weg begleiten zu dürfen. Normalerweise bin ich ja etwas sehr skeptisch, wenn es um OCs als Hauptfiguren geht, aber ich muss sagen, dass du Jade wunderbar in Szene zu setzen vermagst und ich es keinen Moment bereue, dich angeschrieben zu haben. Im Gegenteil, ich bin nach wie vor in diese Geschichte verliebt und bin gespannt, wohin uns die Reise führen wird. Du machst es wirklich sehr spannend und ich bin wirklich glücklich, dass ich dich und Jade begleiten darf und genauso überrascht werde, wie auch du und sie. Auch freue ich mich, einen kleinen Teil zu dieser Story beitragen zu dürfen und versuche, das 3. Kapitel so schnell wie möglich fertig zu stellen.

Wie ich dir schon geschrieben habe, mag ich den bisher ruhigen Tenor der Geschichte. Es ist mal was anderes als so viele Geschichten, die ich bereits gelesen habe - und die direkt mit vollen Karacho ins Geschehen stürzen. Bei dir hat man Zeit, sich zu gewöhnen und alles in Ruhe kennenzulernen und genau darauf freue ich mich, auch wenn die Welt um Jade mir nicht fremd ist, so hat doch jeder Autor ihr seinen eigenen Touch gegeben und deiner gefällt mir sehr gut.

Okay, bevor ich noch mehr schwärme und du noch ausrutscht, mach ich hier mal Schluss.

Ira

Antwort von Jadina am 11.03.2019 | 11:57:03 Uhr
Hallo Ira,

Ich bin gerade völlig verdutzt. Jetzt erst ist mir die Bedeutung deines Satzes 'zu jedem Kapitel ein Review' klar geworden. Ich dachte, damit wäre das Fazit hinter dem Kapitel gemeint xD Aber natürlich freue ich mich sehr über deinen Support, das ist ganz und gar nicht selbstverständlich, und Jade wird dir hoffentlich noch viel Spaß bereiten :)
Absolut trägt deine Beta-Arbeit zum Gelingen der Geschichte bei! :)
Eigentlich mag ich sogar Geschichten, die direkt voll ins Geschehen einsteigen, aber meine Katastrophen brauchen Vorbereitungszeit. Das wirst du bald schon feststellen, hihi.
Vielen Dank für deine lieben und motivierenden Worte! Ich wollte mich heute nach der Arbeit an Kapitel 23 machen und das wird mir jetzt bestimmt noch flüssiger von der Hand gehen.

LG Jadina
08.03.2019 | 17:13 Uhr
zu Kapitel 1
Hey!

Ich hab mich sehr, sehr, sehr gefreut, als ich den Alert gesehen habe. Obwohl ich schon lange nichts mehr dieszebüglich gelesen habe, gehört Harry Potter nach wie vor zu meinen Favoriten. Umso begeisterter bin ich, dass dein neues Projekt in diesem Fandom startet. :D

Der Beginn war auf alle Fälle schon mal sehr vielversprechend. Das hab ich mir aber schon vor dem Lesen des Kapitels gedacht, nachdem ich deinen Schreibstil ja mittlerweile ein wenig kenne. ;) Was ich immer schön finde, ist, wenn so klassische Szenen wie das Zurechtmachen, das gemeinse Frühstück und der Weg zum Bahnhof nicht langweilig sind. Das ist hier definitiv der Fall. Vor allem hat mir Jades Hang zum Schminken gefallen. Im Allgemeinen bin ich ein Fan davon, wenn die Protagonistin nach außen hin perfekt und fast schon unnahbar scheint. Das wird bestimmt noch interessant mit Jade. :)

Ich finde es auch immer bemerkenswert, wie du gesellschaftliche Brennpunkte einbringst. Bei Jades Gedanken mit der Arbeit im Sportbereich und dass Frauen diese nicht ausüben dürfen, musste ich auch kurz Schnauben. Wenn man bedenkt, dass es wirklich so war, dann bin ich froh, dass wir heute bereits so emanzipiert sind. Fröhlichen Weltfrauentag an dieser Stelle. :P

Alles in allem ein toller Anfang, der noch viel Spannendes verspricht. Ich freu mich, wieder bei einem deiner Projekte mit dabei sein zu dürfen. :D
Ein schönes Wochenende noch!
LG
Lena

Antwort von Jadina am 11.03.2019 | 11:53:19 Uhr
Hallo Lena,

Ich freue mich wirklich sehr, dass ich dich auch in einem anderen Fandom für mein Projekt begeistern kann :))
Für deine lieben Worte hinsichtlich des Stils kann ich mich nur immer wieder bedanken! Da du selbst schreibst, weißt du ja, wie viel Arbeit in so einer Geschichte steckt.
Jade wird auf jeden Fall spannend, und ihre Liebe zur Schminke ist ein großer Teil davon. Lass dich überraschen, hier ist vieles nicht so, wie es auf den ersten Blick scheint ;)
Ich hoffe, du hast auch einen schönen Weltfrauentag verbracht! Der Zusammenhang ist mir gar nicht aufgefallen. Ich bin gespannt, welche 'Baustellen' der Emanzipation du noch entdecken wirst *g*
Vielen lieben Dank für dein Review, ich freue mich sehr darüber!

LG Jadina
22.10.2019 | 18:44 Uhr
zur Geschichte
Liebe Jadina,

ich bin ein wenig enttäuscht, dass das Abendessen bei den Flints so harmlos verlaufen ist, andererseits bin ich auch recht froh darüber, denn letztendlich muss ja nicht alles so laufen wie bei den Urquarts. Ich weiß leider immer noch nicht, ob ich lachen oder Mitleid haben soll, immerhin hat sich Elias Mühe gegeben.
Marcus Reaktion auf dieses Ereignis war übrigens großartig. Die Dynamik zwischen Jade und Marcus wenn die beiden unter Menschen sind, finde ich persönlich sehr sehr interessant und hoffe mehr davon zu lesen. Irgendwie kommt mir Marcus wie jemand vor, der Jade mit seiner eher ungezwungenen Art ganz schön zur Verzweiflung und Weißglut bringen könnte.

Da wir auch gerade bei Dynamik sind: wenn es die Geschichte erlaubt, hätte ich gerne mehr Runcorn-Familieninteraktionen, gerade auch zwischen Jack und Catriona, oh und vielleicht auch ein bisschen mehr Gruppendynamik, jetzt wo Jades innerer Kreis über alles Bescheid weiß und Marcus ja auch irgendwie mit dazu gehört. Ich finde, dass könnte halt auch zu mehr Verständnis beitragen. Du gibst uns immer wieder kleinere Einblicke in den zwischenmenschlichen Umgang und ich steh halt total drauf. Letztendlich macht das ja auch den Menschen aus.

Ich bin wie immer gespannt, was als nächstes passiert. Jetzt, wo du uns ein paar neue Charaktere vor die Nase gesetzt hast und es noch genug offene Fragen gibt.

Bis zum nächsten Kapitel
Solani

P.S. Der Name von Marcus Schwester, Acacia, hat mich wieder an eines meiner liebsten Bücher erinnert. Danke dafür :)

Antwort von Jadina am 24.10.2019 | 18:13:13 Uhr
Hallo liebe Solani,

Ach, so spontan würde ich sagen, dass du ruhig Mitleid mit Elias Urquhart haben darfst. Das wird sich dann später irgendwann sicher ändern ;D
Ich habe mir das Abendessen bei den Flints so ausgemalt: Eigentlich ist es das wichtigste Abendessen überhaupt, aber gerade WEIL es so wichtig ist und Marcus alles perfekt machen will, hat er alles, was zu Katastrophen führen könnte, konsequent vermieden.
Er und Jade werden nicht nur Friede-Freude-Eierkuchen-Szenen haben, das ist ganz klar. Aber gerade ist ja alles frisch ... du kennst das sicher selbst, dass die Welt rosarot ist, wenn man frisch verliebt ist ;)
Du wirst mehr Runcorn-Familiengedöns bekommen, das verspreche ich dir! Derzeit bietet es sich nicht so an, weil der Fokus auf Jades letztem Schuljahr und ihrer Entwicklung liegt, aber die Familienszenen werden nach dem Schulabschluss eine wesentliche Rolle spielen. Da erhalten Jack und Catriona dann auch mehr Tiefe (und Albert ... ich feiere Albert von allen Familienmitgliedern eigentlich am meisten!).
Ich hoffe, die Geschichte macht dir auch weiterhin Spaß, und ich bedanke mich wieder sehr für dein Review. Ich habe mich wieder sehr darüber gefreut, von dir zu lesen :))

LG Jadina
19.08.2019 | 22:23 Uhr
zur Geschichte
Liebe Jadina,

nach mehreren Wochen der Internet-Abstinenz hat es mich umso mehr gefreut gleich 4 Kapitel deiner Geschichte lesen zu können. Ich weiß ehrlich gesagt auch gar nicht, wo ich denn anfangen soll.

Jade's Geschichte fesselt mich mit jedem Kapitel ein bisschen mehr und das liegt vor allem daran, dass du das perfekte Tempo für deine Geschichte gefunden hast. Ich habe weder das Gefühl, dass sich alles schrecklich in die Länge zieht, noch dass alles Knall auf Fall und ohne Zusammenhang passiert.
Deshalb freue ich mich auch darauf wie sich die Beziehung zwischen Flint und Jade weiter entwickeln wird. Wir stehen ja quasi noch am Anfang und man merkt das auch an ihren Gedanken, dass das alles noch ganz frisch und neu und aufregend ist.
Ich freue mich auf mehr Tiefgang zwischen den beiden, da ich finde, dass die Interaktionen der zwei bis jetzt eher schüchtern und oberflächlich waren. (Was ich übrigens wirklich gut finde, da die ganzen Situationen bis jetzt noch nicht viel anderes hergegeben haben)
Einen Vorgeschmack gab es ja bereits unter der Trauerweide als beide ihre Geheimnisse ausgetauscht haben.

Im ersten Moment habe ich mich gefragt warum diese Szene so unaufgeregt gewirkt hat, fast schon "langweilig" ( in Ermangelung eines besseren Adjektivs). Hier haben sich zwei Menschen gerade geöffnet und augenscheinlich ist nicht viel passiert, aber letztendlich war danach doch alles anders zwischen den beiden. Und nach nochmaligem Lesen ist mir dann aufgefallen,dass es einfach an den Charakteren liegt und dass sich jede andere noch "dramatischere" Auflösung falsch angefühlt hätte, weil es eben Jade und Marcus sind, die sich anscheinend so wohl beieinander fühlen, dass es das Normalste der Welt ist, Familiengeheimnisse bei Regen unter einer Trauerweide auszutauschen.
Um das Ganze vielleicht etwas abzukürzen: Ich steh einfach total drauf wie einfach alle Details ineinandergreifen und du mit kleinen Details und Bemerkungen deiner Geschichte Leben einhauchst.

Das Gesagte lässt sich auf alle Figurenbeziehungen anwenden und ich bin unglaublich gespannt darauf wie es weiter geht. Gerade wo Jade auch anfängt in Pucey mehr als einen Lackaffen zu sehen, auch wenn es bestimmt noch eine ganze Weile dauert bis die beiden sich leiden können.

Ich könnte noch mehr schreiben, aber ich würde mich vermutlich nur mit dem ganzen Lob wiederholen. Deshalb bis zum nächsten Kapitel.

Liebe Grüße
Solani

Antwort von Jadina am 20.08.2019 | 17:38:09 Uhr
Hallo liebe Solani,

Ich freue mich wirklich sehr darüber, dass meine Geschichte dir nach wie vor so gut gefällt. Jetzt ist ja endlich der "Startschuss" zwischen Jade und Marcus gefallen, sodass wir alle uns bald auf mehr Momente zwischen den beiden freuen dürfen. Dann (hoffentlich) auch mit mehr Tiefgang, der bis jetzt einfach nicht möglich war. Immerhin kann Vertrauen einen im Hause Slytherin schnell zu Fall bringen, wenn man es den falschen Personen schenkt ;)
Danke für dein Lob! Ich gebe mir wirklich viel Mühe mit der Geschichte. Teilweise verpacke ich auch jetzt schon Details, die erst seeehr viel später aufgelöst werden. Das ist so eine Eigenart von mir. Aber es macht Spaß, dann die Vermutungen zu lesen, ha ha.
Ich freue mich übrigens ganz besonders darüber, dass du nicht nur die offensichtliche Veränderung der Beziehung zwischen Marcus und Jade bemerkt hast, sondern auch, dass sich da zwischen ihr und Pucey etwas bewegt. Keine Sorge, es wird definitiv noch etwas dauern, bis sich da wirklich was tut, und wenn ich an das "Auflösungskapitel" denke, kribbeln jetzt schon die Finger und am liebsten würde ich es sofort hochladen ...
Über dein Review habe ich mich jedenfalls sehr gefreut und sage: Vielen Dank :)) Ich hoffe, die kommenden Kapitel gefallen dir auch! Und ich wünsche dir eine schöne Woche!

LG Jadina
25.07.2019 | 00:02 Uhr
zur Geschichte
Hallo Jadina

Ich bin gerade erst auf deine Geschichte gestossen und bin sehr angetan von ihr.

Allein dein Schreibstil ist überzeugend. Der Text lässt sich flüssig und angenehm lesen, die Sätze sind gut ausformuliert. Ich mag die Klarheit, mit der du dich ausdrückst.

Inhaltlich gefällt mir schon die grundsätzliche Themenwahl. Du hast mit dem Thema Slytherin und der Hauptperson als Reinblut eine interessante Wahl getroffen, die an sich zwar nicht gänzlich ungewöhnlich ist, dein Umgang mit der Thematik aber das Besondere ausmacht. Du gehst sehr differenziert an die Themen ran, oft liest man ja von mutigen, taffen, überaus talentierten Hauptpersonen, die aus irgendwelchen Gründen nach Slytherin gesteckt werden, aber eigentlich ganz anders und total gegen alles sind, womit sie aufgewachsen sind und sich als die Rebellen ihres Hauses entpuppen. Bei dir hingegen treffen wir auf die realistisch dargestellte Jade, welche ihre Stärken und Schwächen hat, deutlich von ihrem Familienbild geprägt ist und sich mit den Nebenwirkungen und Entscheidungen herumschlägt, die das baldige Beginnen des Erwachsenenlebens in ihren Kreisen so mit sich bringt. Jade finde ich als Person sehr interessant und bin gespannt, mehr von ihr zu lesen. Ich finde es toll, dass du nicht die typischen 0815 Figuren eingearbeitet hast, sondern eher unbekannte Charaktere gewählt hast, von denen man noch nicht so viel erfahren hat und du den damit gegebenen Freiraum ihrer Gestaltung ausnützt und ihnen vielschichtige Persönlichkeiten mit eigenen Hintergrundgeschichten gibst. Besonders schön finde ich es, dass du den Charakteren einiges an Zeit gibst, sich einander anzunähern und ihre Entwicklung untereinander schlüssig beschreibst.

Bisher empfinde ich Montague eindeutig als Sympathieträger in der Runde der Jungs, finde Puceys Beziehung zu Jade aber eindeutig spannender und bin schon sehr gespannt darauf, wie es zwischen den beiden weitergeht, ob sie sich noch annähern und ob es eine Hintergrundgeschichte zu ihrer nicht ganz so innigen Bekanntschaft gibt. Dass die zwei sich schon lange kennen, ist ja bekannt, aber wieso sie sich so voneinander entfernt haben, noch nicht. Es kann natürlich sein, dass die zwei sich durch auseinander gelebt haben, aber vielleicht steckt mehr dahinter.
Flint als momentanes „Hauptliebesinteresse" finde ich eindeutig eine interessante Wahl.

Ich freue mich, mehr über Jades Schmink“zwang“, Monique's Geheimnisse und Puceys Verbindung und Interessen bezüglich Jade zu erfahren und bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht.

Vielen Dank für diese tolle Geschichte und all die Zeit und Mühe, die du in sie investierst.

Deine xCoconutKissx

Antwort von Jadina am 25.07.2019 | 14:31:39 Uhr
Liebe xCoconutKissx,

Vielen Dank für dein motivierendes Review :))
Ich freue mich sehr über dein Lob und darüber, dass Jade dir gefällt! Sie ist ganz bewusst nicht taff und rebellisch, sondern eine echte Slytherin. Ich denke, was ich damit meine, wird im Laufe der Geschichte immer wieder deutlich werden. Auch für alle anderen Personen habe ich mir etwas einfallen lassen. Niemand wird hier oberflächlich bleiben und ich freue mich schon sehr darauf, dich als Leserin mit meinen Einfällen zu überraschen!
Graham muss man einfach mögen. Auch er wird Fehler machen, immerhin ist er zu Beginn der Geschichte 15 Jahre alt und voll in der Pubertät *g* Aber er ist mein kleiner heimlicher Liebling.
Adrian und Jade ... ja, spannend ist sicher ein gutes Wort, um ihre Beziehung zueinander zu beschreiben. Es gibt auf jeden Fall eine Hintergrundgeschichte, die dir hoffentlich gefallen wird.
Marcus als Loveinterest ... ich weiß nicht, wenn man ihn so neben Graham und Adrian sieht, schmiert er neben beiden irgendwie ab. Er ist weniger sympathisch und auch weniger erfolgreich. Aber auch da habe ich mir jede Menge zu gedacht^^
Moniques Geheimnisse ... oh ja, DAS wird Spaß machen, definitiv :D Und ich habe eine gute Nachricht für dich - was die Schminke angeht, wirst du nicht mehr lange im Dunkeln tappen müssen.
Insbesondere möchte ich mich dafür bedanken, dass du die Zeit und Arbeit wertschätzt, die in diese Geschichte einfließt. Das ist nicht nur auf meiner Seite so, sondern auch meine Betaleserin Ira trägt einen großen Teil dazu bei, dass ich diese Geschichte in bestmöglicher Form präsentieren kann. Ich hoffe sehr, sie gefällt dir auch weiterhin :)

LG Jadina