Autor: JoKey
Reviews 1 bis 24 (von 24 insgesamt):
19.11.2019 | 17:30 Uhr
zu Kapitel 5
Ohje bin ich spät dran. >.<
Aber lieber später als nie.
Ich freue mich schon mal sehr. Neues Kapitel super.
Und es war wirklich klasse. Und spannend wie gewohnt.

Schön das Connor sich bei Hank aus quatschen konnte. Das hat er wirklich gebraucht. So konnte er ein bisschen runter kommen.
Die beiden sind einfach süß zusammen. Und Hank hat ihn auch noch direkt vor Connor als seinen Sohn bezeichnet. Die Situation, also das ganze Telefonat, war sehr schön.

Auch die Unterhaltung mit Noah danach war super. Lustig das er natürlich erstmal daraus schließt das Connor und Hank ein Paar sind. XD
Wobei man es wirklich denken könnte wenn man nur Connor hört bei dem Gespräch. Nachdem er Hank seinen Namen erwähnt hat und geendet hat mit "ich dich auch"
Und Connor so schön verplant weiß am Anfang gar nicht worauf Noah aus ist.
Wobei Noah damit auch gut ist. Ich hatte auch erst gedacht das es sich um seine Freundin handelt und nicht um seine Tochter. :)

Als Connor angeschossen wurde war ich ja auch erstmal baff. Und natürlich kümmert es ihn erstmal wie es Noah geht. Typisch Connor.
Ich freue mich aber für ihn das Noah sich so um ihn kümmert/sorgt. Da bin ich aber mal gespannt was die Beiden noch so erwartet.

Und der arme Hank ist auch total durch und geistesabwesend. Aber das ist ja auch nachzuvollziehen. Und es wird sicher nicht besser werden. So lange wie Connor auf dieser Mission ist wird es wohl nicht besser. Hauptsache er hat nicht noch irgendwelche gefährlichen Missionen während er so übermüdet ist.
Das bleibt auch noch spannend.

Da warte ich mal auf das nächste Kapitel und lasse mich überraschen wie ich es bei den Beiden bzw Drei wenn ich Noah gleich mit zähle weiter geht. :)

Sehr schönes Kapitel. Wie immer super geschrieben, Charaktere und Situation super beschrieben und rüber gebracht. Mach schön weiter so.

Lg
Dark
28.10.2019 | 15:39 Uhr
zur Geschichte
Hallihallo!

Uff, ich muss erstmal ganz kurz durchatmen. Ich hab das Detroit-Fandom vor längerer Zeit mal nach guten Geschichten über Connor und Hank durchforstet und war ein bisschen frustriert darüber, dass so viele nur über gewisse Androiden und OCs schreiben... deswegen habe ich auch relativ schnell wieder aufgehört, mir die Geschichten anzugucken.
Im Moment würde ich mich dafür unglaublich gern ohrfeigen. Hätte ich weitergesucht, hätte ich diese Geschichte schon viel früher gefunden, hmpf! Das zeigt wieder mal, dass man sich manchmal ein bisschen anstrengen muss, um das zu finden, was man sucht.

So, jetzt habe ich also die fünf Kapitel, die uns Leser bis jetzt zur Verfügung stehen, im Bus nach Hause in Rekordzeit (und teilweise mit einem riesigen Grinsen im Gesicht) in mich aufgesogen. Und ich muss sagen, ich bin fix und fertig. Und das ist nur deine Schuld!
Erstmal, ich liebe diese Story jetzt schon abgöttisch. Normalerweise lese ich eigentlich gerne mehr leichten Fluff ohne großes "Drama" außenrum, weil das oft so konstruiert wirkt (kenne ich aus meinen eigenen Geschichten, höhö), aber hier wirkt nichts falsch oder konstruiert, sondern es ist einfach nur perfekt. Ich liebe diese Mischung aus hinreißenden (ja, ich darf dieses Wort benutzen!) Szenen, wenn Hank und Connor wieder einmal telefonieren, und dem spannenden Teil, wenn es um den eigentlichen Fall geht.

Da ich schon wieder total wirr und unstrukturiert schreibe, zähle ich jetzt mal die Punkte auf, die mir besonders gut gefallen ^-^

1. Ich liebe, liebe die Nebencharaktere, die eben genau das nicht sind. Ben oder Noah zum Beispiel. Kennst du das, wenn du ein Buch oder eine Fanfiktion liest und bei Personen, die nicht die Hauptprotagonisten sind, das Gefühl hast, dass sie nur da sind, damit der Plot nicht allzu leer wird? Ich finde sowas extrem blöd, aber gleichzeitig weiß ich auch, dass es manchmal echt schwierig ist, andere (/eigene) Figuren glaubhaft mit in die Story zu bauen.
Aber hier in deiner Geschichte ist das absolut super gelungen. Man nehme das fünfte Kapitel als Beispiel, wo Noah von seiner Tochter erzählt. In manchen Geschichten hätte Noah Connor nur nach Hank gefragt, zwei Sätze, ehe es mit dem Schuss weitergeht. Aber nein, stattdessen erfährt man noch ein bisschen etwas über Noah als Charakter, und das finde ich super.

2. Das habe ich zwar schon erwähnt, aber ich sage es trotzdem nochmal: der allgemeine Plot der Story ist superspannend. Dass Connor alleine, ohne Hank, nach Colorado fahren muss; die Mors Daemonia. Eine terroristische Gruppe, die gegen Androiden hetzt? Du lieber Himmel, da fliegt mir echt der Hut weg. Vor allem, da das etwas ist, was in einer tatsächlichen Fortsetzung von DBH passieren könnte, was an sich schon gut genug ist, aber dann noch verbunden mit einem gewissen Fokus auf Connor und Hank? ;-; Nein, das ist wirklich etwas, bei dem man mitfiebern muss, egal, ob man will oder nicht, egal, ob man eigentlich nur nach ein wenig mehr oder weniger leichtem Stoff über Connor und Hank gesucht hatte. Wäre mir der Hut nicht eben weggeflogen, würde ich ihn ziehen.

3. Muss ich das noch explizit erwähnen? Die Beziehung zwischen Hank und Connor, wie sie jetzt erst wirklich realisieren, wie sehr sie eigentlich aneinander hängen, und Himmel hilf, mir sprengt es jedes Mal das Herz, wenn beschrieben wird, was für große Sorgen Hank sich um Connor macht. Und wie sehr Connor Hank vermisst. Und Hank ihn. Und wirklich, wenn du noch einmal erzählst, wie Sumo auf Connor wartet, dann bin ich wirklich am Boden zerstört <.< Nicht, dass ich das nicht jetzt schon wäre... es ist kaum auszuhalten, wie die beiden nicht mit dieser Situation zurecht kommen. Der letzte Satz des fünften Kapitels hat mir da echt Angst gemacht, weil, wenn Connor nicht heil heimkommt, dann fliegt hier was...! Kleiner Spaß. Aber ich bin wirklich extrem gespannt darauf, wie es weitergeht.

Ach ja, und... du wirst es vermutlich wissen, aber "Ich hab dich lieb" war der ABSOLUTE Overkill.
Nein, nein, wie viel soll mein armes Herz eigentlich aushalten?!

Also. Du hast vielleicht gemerkt, wie absolut begeistert ich von deiner Geschichte bin, und ich freue mich jetzt schon riesig auf das nächste Kapitel! ^-^

Liebe Grüße,
Mondscheinzauber

Antwort von JoKey am 03.11.2019 | 15:02:45 Uhr
Hallo liebe Mondscheinzauber ! :)

Manchmal ist es wirklich schwer, eine Geschichte zu finden, die einem selber gefällt, da muss man man manchmal echt recht lange suchen ^^ Glaub mir, das kenne ich auch :D
Umso mehr freut es mich jetzt natürlich, dass du doch noch auf meine Story gestoßen bist und sie dir sogar zusagt, vielen Dank für dein Lob :)

Mir ist es immer wichtig, die Nebencharaktere nicht einfach so einzubauen, weil es gerade passt oder sogar notwendig ist. Früher hatte ich meine Probleme damit, bei manchen älteren Geschichten von mir fasse ich mir manchmal selbst an den Kopf und denke, was ich da für einen Schwachsinn geschrieben habe :D
Deswegen auch an dieser Stelle danke für deine durchaus positive Rückmeldung zu Noah und den anderen :)

Die Idee zu dem Plot und der Geschichte generell ist mir super spontan gekommen, wie die meisten Ideen ^^
Und sie ist immer noch nicht ganz zu Ende gereift, immer wieder fallen mir neue Szenen und Situationen dazu ein, die ich noch miteinbauen möchte.

Es freut mich soooo sehr, dass dir die Geschichte gefällt und du weiterhin mit dabei bleibst ! <3
Vielen Dank, dass du dir auch die Zeit genommen hast, ein so liebes Review zu verfassen :)

LG und einen schönen Start in die neue Woche,
JoKey
27.10.2019 | 17:36 Uhr
zu Kapitel 5
Hallo JoKey,

es hat mich sehr gefreut, als ich gesehen habe, dass es ein neues Kapitel von dir gibt.

Es hat viel Spaß gemacht, es zu lesen. Da du auch dieses Mal wieder wunderbar geschrieben hast und ich nichts negatives anzumerken habe, bleibt dieses Review sehr kurz.


VG

Antwort von JoKey am 28.10.2019 | 13:15:24 Uhr
Heyho :)

Danke für dein Review, es ist schön zu sehen/lesen, dass die Geschichte spannend bleibt und noch immer gut zu lesen ist :)

LG,
JoKey
21.10.2019 | 21:31 Uhr
zu Kapitel 5
Oh-oh...der letzte Satz klingt ja nicht gut. Langsam wird es richtig interessant. Und dieser Angriff aus dem Hinterhalt... bestimmt wurden sie noch gesehen als sie zurück sind.
Das Gespräch mit Noah war ja schon ziemlich herzerwärmend. Aber ich habe so eine Ahnung, dass mit ihm was passieren wird, erst recht nachdem er und Connor sich immer besser verstehen.
Und wie immer ein großes Lob, finde die Geschichte nach wie vor klasse.

Grüße

Hope

Antwort von JoKey am 28.10.2019 | 13:14:48 Uhr
Hey Hope ! <3

Vielen, lieben Dank für dein Review, schön, dass du noch mit dabei bist :)
Der letzte Satz war gemein, aber musste sein ^^
Vielen Dank für dein Lob, ich fühle mich wirklich sehr geschmeichelt ! *-*

LG und eine schöne Woche,
JoKey
21.10.2019 | 21:06 Uhr
zu Kapitel 5
Yay endlich wieder ein neues Kapitel :D

Als Connor, Hank von dem toten Androiden erzählt hat, hat man beim lesen gemerkt das es Connor doch immer noch sichtlich mit nimmt was er da gesehen hat :(
Aber ich fand es schön das Hank ihn ein wenig aufgemuntert hat mit den Worten das Connor schneller, stärker und schlauer ist als diese Verbrecher :)

Als Noah, Connor erschreckt hat musste ich schmunzeln weil ich es mir bildlich vorgestellt habe wie Connor so da sitzt im dunkeln und plötzlich sagt jemand etwas :D
Und aww Noah hat eine Tochter wie süß :)
Bestimmt vermisst die Kleine ihren Papa genauso, wie er sie.
Ich hoffe so sehr das Noah seine Tochter und auch seine Frau bald wieder in die Arme schließen kann.

Als Connor durch den Schuss verletzt worden ist, hab ich erst das Schlimmste befürchtet, aber zum Glück wurde er nicht schwer verletzt.
Auch fand ich es toll, das Connor, Noah gerettet hat damit er nicht auch noch von einer Kugel getroffen wird.

Der letzte Satz ist auch sehr fies :(
Musst du so fies und gemein sein?
Jetzt hab ich schon bisschen Bammel das im nächsten Kapitel etwas ganz Schlimmes passieren kann/ könnte whatever.

GLG und einen schönen Abend wünsche ich dir :)
Unschuldsengel21

Antwort von JoKey am 28.10.2019 | 13:13:46 Uhr
Hallöchen Unschuldsengel21 :)

Ja, Hank ist immer für seinen Schützling da und ist wahrscheinlich auch der Einzige, der die richtigen Worte finden kann, um Connor zu beruhigen oder seine Nervosität zu nehmen :)
Das liebe ich an den beiden so sehr *-*

Die Vorstellung von Noah und einer Tochter spukt mir schon länger im Kopf herum, deswegen werde ich sicherlich auch noch ein paar Hintergrundinformationen zu ihm und seiner familiären Situation einbringen ^^

Tut mir leid, ich möchte wirklich nicht fies sein, aber der letzte Satz musste sein :D
Hier, ein Keks für Entschädigung ---> O

Eine schöne Woche und liebe Grüße,
JoKey
21.10.2019 | 17:07 Uhr
zu Kapitel 5
Hallöchen!

Schön, dass es wieder weiter geht! Hab mich schon darauf gefreut :)

Es beginnt auch sehr stark mit dem Gespräch zwischen Connor und Hank, in dem Connor Hank alles anvertraut und Hank ihn tröstet. Connors Gefühle habe ich hier sehr deutlich gespürt, vor allem bei seiner Frage, ob Menschen sich jemals ändern werden.

Hanks Antwort hat mir dafür nicht so gut gefallen, weil ich persönlich der Meinung bin, dass Arschlöcher nicht geboren werden, sondern erzogen. Und allgemein entscheidet man sich dafür, sich auf eine bestimmte Weise zu verhalten. Hank darf aber natürlich anderer Meinung sein ;)

Übrigens habe ich nicht so richtig verstanden, warum Hank so tut, als kenne er Noahs Namen nicht. Bei Sumo war es verständlich, dass er spaßeshalber so getan hat, als würde er ihm kein Leckerli geben, weil das ein offensichtlicher Scherz war, aber bei Noah? Wieso sollte Hank da Unwissen vortäuschen? Wäre lieb, wenn du mir das erklären würdest :)

Das Schönste an dem Gespräch war, wie Hank Connor "Sohn" genannt hat ;__; Mir ist aufgefallen, dass Connor ihn weiter mit dem Namen anredet. Ich bin gespannt, ob das fehlende "Dad" ein Plot Point wird oder allgemein zu Connors Charakter gehört.

Noahs Missverständnis bezüglich Connor und Hank war sehr lustig, vor allem, weil es aus seiner Sichtweise verständlich ist, davon auszugehen, dass es sich um einen festen Freund handelt xD Auch hier hat Connor sein Verhältnis zu Hank seltsam neutral beschrieben. Weiß er selbst nicht, wie er zu ihm steht?

Und wir haben auch endlich ein bisschen über Noah erfahren! Genau wie er vorhin bin ich im ersten Moment davon ausgegangen, dass es sich bei Joanna um seine Freundin handelt, bis aufgeklärt wurde, dass es seine Tochter ist, eine angenehme Überraschung. Wie alt ist Noah doch gleich? Und was ist mit der Mutter des Kindes passiert? Hoffentlich sieht er Joanna bald wieder ...

Der Schuss zerriss die Szene so plötzlich, wie er auf Connor und Noah wirkte. Habe ich es richtig verstanden, dass Connor hier verletzt wurde, weil er Noah beschützt hat? Ich frage mich nämlich, was er gemacht hätte, wäre es umgekehrt gewesen ...

Die kurze Szene mit Hank und Chris Miller (ja! Er lebt! Danke, Markus) hat gut gezeigt, wie stark Hanks Gedanken auf Connor fixiert sind, als wäre er tatsächlich mit ihm nach Colorado gefahren. Ob er wohl eine Lösung findet? Die Fälle, die er bearbeitet, müssen im Vergleich zu Connors Situation wirklich banal sein ...

Die nächste Szene mit Connor und Noah war wirklich toll! Wie Connor sich zuerst selbst verarztet hat und Noah schockiert war, als Connor nach seinem Befinden fragte und sein eigenes ignorierte. Hier bin ich ganz auf Noahs Seite: Connor sollte nicht so über sich selbst reden und seine Verletzungen herunterspielen, weil es für seine (menschlichen) Freunde eben nicht egal ist, dass er keinen Schmerz empfinden kann etc. - sich Sorgen zu machen, ist natürlich und Connor erinnert mich in seiner Gleichgültigkeit an die Male, in denen er nach einem seiner Tode verwundert war, wieso sie Hank so nahe gehen. Ist Connor in deinem Canon des Spiels eigentlich schon mal gestorben? Als Abweichler darf er sich nämlich keinen weiteren Tod leisten ...

Und dann der letzte Satz. Gott, du bist so gemein! >__< Oh Gott, jetzt bin ich natürlich erst recht panisch. Wie viele Verletzungen werden die beiden noch auf sich ziehen? Seltsamerweise finde ich das gerade bei Connor schlimm, weil er mehr Verletzungen überleben kann als der gewöhnliche Mensch. Demnach kann er auch mehr Trauma ausgesetzt werden. Oh Gott ... ich möchte gar nicht wissen, was passiert, aber auf eine "ich möchte es sofort wissen"-Weise XD

Bin beim nächsten Kapitel auf jeden Fall wieder dabei!

Bis dahin! :)

Liebe Grüße,
Tatjana

Antwort von JoKey am 28.10.2019 | 13:10:52 Uhr
Hey Tatjana :)

Freut mich sehr, deinen Namen wieder hier zu dieser Geschichte zu finden <3

Ich finde die Beziehung zwischen Hank und Connor ist das, was das Spiel an sich so unfassbar schön und spannend gemacht hat. Zu sehen, wie die beiden sich entwickeln und wie sie anfangen, sich gegenseitig um den jeweils anderen zu sorgen, hat mich echt oft schwach gemacht :)

Hank tut so, als würde er Noahs Namen vergessen, da er einfach ein wenig eifersüchtig ist, dass er selber nicht in Connors Nähe sein kann und auf ihn Acht geben kann, so wie Noah eben. Was allerdings nicht heißt, dass er Noah nicht mag, eigentlich ist Hank schon recht dankbar, dass es jemanden in Colorado und auf dieser Mission gibt, der Connor zur Seite steht.

Haha, ja, in meinen Augen wird Connor wohl nie vollständig, bzw. bewusst akzeptieren, dass er ein menschenähnliches Wesen ist und deswegen auch Gefühle offen zeigen kann und Beziehungen entwickeln kann. Egal, ob auf freundschaftlicher, romantischer oder familiärer Ebene ^^

Connor wurde von dem Schuss getroffen und danach hat er reflexartig gehandelt und Noah mit sich in Deckung gerissen, damit dieser nicht auch noch verletzt werden kann.

Wie bereits erwähnt, es freut mich riesig, dass dir die Geschichte so gut gefällt und ich werde mein Bestes geben, um so schnell wie möglich weiter zu schreiben. Mein Studium nimmt mich zur Zeit etwas ein, deswegen wird es ein bisschen schwer, alles unter einen Hut zu bringen :/
Aber ich bemühe mich, bald das nächste Kapitel hochzuladen :)

Danke für deine tolle Rückmeldung und eine schöne Woche,
JoKey
07.10.2019 | 14:35 Uhr
zu Kapitel 4
Hallo JoKey,

erst einmal vielen Dank, dass du deine Idee und Geschichte mit uns teilst.

Das Szenario wirkt sehr authentisch, passt (leider) gut zum menschlichen Verhalten. Die Details erscheinen mir insgesamt sehr stimmig. In dem Zusammenhang frage ich mich jedoch, warum zu solch einem Einsatz sowohl speziell ausgebildete Soldaten als auch Polizisten eingezogen werden? Dass Connor als fortschrittlichster Prototyp eine solche Mission begleiten soll, ist verständlich. Aber ein 'einfacher' Polizist? Vielleicht klärt sich das ja noch im Verlauf.

Die zwischenmenschlichen/ - androidischen (wenn man das so sagen kann) Beziehungen stellst du sehr schön dar. Dem Leser fällt es sehr einfach, die Emotionen und Regungen der Charaktere nach zu empfinden.
Da ich ein absoluter Connor - Hank - Fan hinsichtlich einer Vater - Sohn - Beziehung bin, bin ich natürlich gerade von diesen Abschnitten sehr angetan. Obwohl ich Noah verstehen kann, einige Stellen könnte man durchaus auch romantisch deuten, wenn man denn wollte.

Absolut positiv, weil nicht selbstverständlich, ist deine Schriftsprache und dein Erzählstil. Du verwendest Synonyme und Umschreibungen auf eine ungezwungene Weise, störende Wortwiederholungen fehlen erfreulicherweise. Neue Umgebungen und Personen beschreibst du beiläufig, so wie der Leser es wahrscheinlich mit seinen eigenen Sinnen auch wahrnehmen würde.
Mach bitte weiter so!

Ich bin sehr auf die Fortsetzung gespannt und freue mich auf das nächste Kapitel.


VG

Antwort von JoKey am 08.10.2019 | 21:12:55 Uhr
Hallo cashkitty :)

Ich danke DIR für deine lieben Worte zu meiner Geschichte <3

Da es noch immer in einigen Teilen der Welt zu größeren Ausschreitungen zwischen Androiden und Menschen kommt und die Behörden und somit auch die Einsatzkräfte stark ausgelastet sind, hatten sie keine andere Wahl, als so viele Polizisten/Menschen mit Kampferfahrung zu schicken, wie nur möglich. Dass dabei auch "einfache Polizisten" waren, war nicht zu verhindern, da ja auch die Produktion von Androiden erst einmal aufs Eis gelegt wurde.

Es freut mich sehr, dass die Handlungen und Gedanken der Figuren nachvollziehbar sind und es keine allzu großen Lücken in der Story an sich gibt. Ich finde es immer wichtig, andere Meinungen zu seinem eigenen Geschreibsel zu hören, da man selber ja schnell etwas übersehen kann, bzw. es für selbstverständlich erklärt :)

Vielleicht liest man sich beim nächsten Kapitel ja wieder, bis dahin - eine gute Woche und LG,
JoKey
01.10.2019 | 18:27 Uhr
zu Kapitel 4
Huhu,

Nun habe ich es auch endlich mal geschafft weiter zu lesen. Tut mir leid das es so lange gedauert hat.

Ich habe mich erstmal riesig gefreut das es ein neues Kapitel gibt. :) vielen Dank schon mal dafür. :D

Das Kapitel war auch mal wieder super.
Der Anfang war schon richtig spannend. Alle Hochachtung auf Noah. Das er das mitbekommen hat, das dort noch Jemand ist außer ihnen, was Connor nicht mal mitbekommen hat. Respekt. Da merkt man das er seinen Job schon eine Weile macht und kein blutiger Anfänger ist.
Auch die schnelle Reaktion als Connor angegriffen wurde. Mit Ben haben sie wohl wirklich eher Pech. Wundert mich auch das sie ihn dorthin schicken. Mit Mason ist eben schwierig da er ja auch nicht so viel von Androiden hält. Obwohl ihn die Hinrichtung auch einen kleinen Schock eingejagt hat.

Und der arme Hank. Ich kann es ihm richtig nachvollziehen wie schlecht es ihm geht. In so einer Situation würde es mir auch nicht anders gehen. Connor ist ja mal nicht eben in Urlaub gefahren. Das er ihn nur vermissen würde. Da spielt ja noch die ganze Sorge mit rein. Er ist schließlich mitten in einem Kriegsgebiet.
Da wartet man gefühlt jede Minute auf ein Lebenszeichen.

Und der arme Connor bekommt nicht mal ein Auge zu. Sein Glück ist ja das er nicht wirklich Schlaf braucht. Schon gar nicht von einem Tag. Aber wenn man darüber nachdenkt was ihn vom Schlafen abhält tut er einen schon richtig leid.
Ich glaube auch nicht das er ungesehen aus dem Zimmer ist. Noah hat ihn sicher in Augenschein.
Aber gut das er Hank angerufen hat und mit ihm ein bisschen reden kann.
Auch wenn es erst glimpflich wirkte. Aber Hank würde Connor wohl wahrlich nie mit einer Terroristen Gruppe vergleichen.
Und jetzt will Connor alles erzählen was sie gesehen haben. Na hoffentlich packt Hank nicht gleich seine Sachen und fährt zu Connor wenn er das hört. Wahrscheinlich ist es für Connor aber auch gut darüber zu reden.

Das Kapitel war wieder super. Und spannend und hört auch wieder spannend auf. :)
Ich bin gespannt wie es weiter geht, wie Hank auf die Informationen reagiert und wie es natürlich auch bei Connor weiter geht.

Lg
Dark

Antwort von JoKey am 08.10.2019 | 21:07:51 Uhr
Hallo Dark :)

Es freut mich riesig, dass du noch dabei bist und gleich wieder so liebe Worte hinterlassen hast, vielen, vielen Dank ! <3

Ja, Hank kann einem wirklich nur leid tun. Erst verliert er Cole und jetzt muss er auch noch um Connor bangen. Aber der weiß ja auf sich aufzupassen...hoffentlich ^^
Tatsächlich ist es das erste Mal, dass ich mich relativ intensiv mit eigenen Charakteren beschäftige, aber in meinem Kopf wimmelt es nur so von Ideen, wie ich sie alle miteinfließen lassen kann. Jedenfalls was Noah, Ben und Mason anbelangt :)

Ich bemühe mich, schnell weiterzuschreiben, das nächste Kapitel ist auch schon in Arbeit und kann sicher bald hochgeladen werden!
Danke noch einmal für deine Reviews und dein Lesen meiner Story, ich weiß es sehr zu schätzen :)

LG und eine schöne Woche wünsche ich dir noch,
JoKey
09.09.2019 | 15:39 Uhr
zu Kapitel 4
Hallöchen,
habe diese Geschichte erst gefunden und musste gleich mal alles durchlesen. Sind zwar relativ lange Kapitel, aber es ist definitiv interessant genug, dass man dabei bleibt und nicht nur, weil Connor mein Liebling ist. Es ist auch ein wirklich angenehmer Schreibstil und Connor und Hank fühlen sich sehr in-character an, was auch nochmal Spaß macht.

Die Story-Idee gefällt mir sehr gut und ich bin wirklich gespannt, was da noch so passieren wird. Der erste Tag war ja milde ausgedrückt unschön für Connor, aber ist bei dem Job auch zu erwarten. Auch wenn das wohl nicht passiert wäre, wären sie gleich zurückgegangen, aber Noah hatte ja seine tolle Idee mal nachzuschauen. Naja.

Noah, Ben und auch die anderen Charaktere sind für mich ziemlich interessant, weil sie nicht wirken wie 'Pappaufsteller'-Statisten. Bin auch interessiert, die Näher kennenzulernen, wie es scheint sind wenigstens ein paar ja wichtig/werden es mal. Werden wir ja sehen!

Auf jeden Fall werde ich die Geschichte weiter verfolgen.

Viel Spaß und Motivation noch!

LG, WritingFox

Antwort von JoKey am 21.09.2019 | 18:24:59 Uhr
Heey und hier nun endlich meine Antwort !

Es freut mich sehr, dass du die Geschichte gefunden oder sogar an interessant eingestuft hast, vielen Dank <3
Ich versuche, die Charaktere, die eigentlich nicht im Spiel vorkommen, genauso realistisch darzustellen, wie die Original-Figuren an sich :)

Vielen, lieben Dank für deine lieben Worte und vielleicht sieht man sich beim nächsten Kapitel ja wieder <3

LG,
JoKey
28.08.2019 | 16:18 Uhr
zu Kapitel 4
Heilige Scheiße.... Da hat Connor ja jetzt ein richtiges Trauma. Ich fühle da voll mit. Warum mussten die auch UNBEDINGT da hingehen?

Bin gespannt, wie Hank auf die Geschichte reagiert. Seine Reaktion wird vermutlich nicht weniger heftig ausfallen.

Ich kanns kaum erwarten, zu lesen, was du noch so für Connor geplant hast. Wirkt so als würde das ne ziemlich heftige Story werden.

LG

Hope

Antwort von JoKey am 29.08.2019 | 11:09:39 Uhr
Hi :)

Ja, Connor musste jetzt schon ganz schön was mit durchmachen, überwiegend psychisch. Aber er hat ja ein paar Freunde, die ihn unterstützen :)

Werde hoffentlich so bald wie möglich das nächste Kapitel rausbringen, vielen Dank für dein Review, bin sehr froh, dass dir die Story gefällt <3

LG,
JoKey
28.08.2019 | 14:30 Uhr
zu Kapitel 4
Hallöchen!

Ich habe mich wahnsinnig gefreut, dass ein neues Kapitel erschienen ist :) Passenderweise habe ich heute Nachmittag auch frei, sodass ich genug Zeit hatte, es zu lesen und hiermit auch zu kommentieren ^_^

Schon am Anfang fand ich es cool, wie du auf logische Weise erklärt hast, dass Noah ein verdächtiges Geräusch auffällt, das Connor entgeht. So, wie es beschrieben war (die verdächtigen Geräusche erklangen während des Windes), fand ich es durchaus logisch, dass Noah sie eher bemerkt hat als Connor.

Sehr spannend beschrieben war der Angriff auf Connor, der, wie ich vermute, teils durch seine Schnelligkeit und teils durch seine LED-Leuchte aufgefallen ist. Natürlich habe ich schon geahnt, dass Noah ihn retten würde, weil er einfach der Beste ist, aber letztendlich gelingt es auch Connor, den Mann zu überwältigen. Interessant finde ich übrigens, dass du hier den Namen, das Alter und die Vorstrafen des Angreifers genannt hast – wird Elrik denn noch mal vorkommen? Oder war die Erwähnung dieser Details eher auf Connors Scan-Fähigkeit zurückzuführen, die er natürlich einsetzen würde, ohne auf eine größere Rolle des Mannes hinzudeuten?

Nebenbei bemerkt stelle ich mir zum ersten Mal mit Connor die Frage, warum der sensible Ben eigentlich bei dieser Mission dabei ist. Wurde er gezwungen? Wollte er sich beweisen? Ich würde das wirklich sehr gerne erfahren, weil ich es zwar wunderbar finde, wie du Noah charakterisierst, aber gerne auch von den anderen Charakteren etwas mehr wissen möchte :)

Als Noah feststellte, dass er verwundet ist, fand ich dieses „Nur ein Kratzer“ total typisch für jemanden wie ihn XD Umso schöner fand ich es, dass Connor darauf bestand, sich um ihn zu kümmern, was auch Noah ans Herz gegangen zu sein scheint – den Blick, den er Connor zuwarf, habe ich deutlich vor mir gesehen! Hach, die beiden sind wirklich tolle Freunde. Noahs Spruch, dass nur ein echter Kamerad auch nach dem Schuss bleibt, war hierbei wirklich schön :)

Tja, und dann … dann kommt die Szene mit dem armen Androiden, der enthauptet wird. Heilige Scheiße. Zwar haben mich hier kurz zwei Dinge verwundert (nämlich, dass rA9 anscheinend immer noch Thema bei den Androiden ist und dass man mit einer Machete einen Androiden köpfen kann), aber eine kurze Recherche hat ergeben, dass letzteres durchaus möglich und ersteres ebenfalls logisch ist.

Als Noah Connor aufhielt, zu dem geköpften Androiden zu gehen, war ich ihm dankbar dafür, aber gleichzeitig frage ich mich, was er getan hätte, wäre Connor in dessen Situation gewesen. Er hätte seinen Freund doch sicher gerettet? Oder wäre das Risiko zu groß gewesen? Oh Gott, das werden wir bestimmt noch herausfinden T__T

Ich fand es schön, danach ein wenig über Hank zu lesen, der noch keinen zweiten Anruf von Connor erhalten hat und diesen natürlich vermisst. Und als hätte Connor dessen Gedanken gelesen, ruft er ihn in derselben Nacht auch prompt an! Ihr kurzes Gespräch begann recht heiter, voller Erleichterung, die Stimme des anderen zu hören, schwenkte aber schnell in dunkle Sparten über, als Hank auf Connors „Abenteuer“ zu sprechen kam. Hier fand ich es schön, dass Connor Hank wohl zuerst nicht anvertrauen konnte oder wollte, was geschehen ist, Hank seine Unruhe aber zum Glück auffiel und Connor letztendlich dazu brachte, ihm alles zu sagen. Ich bin gespannt, wie er im nächsten Kapitel darauf reagiert.

Zwei kleine Anmerkungen hätte ich noch: Zum einen fand ich es recht unsensibel von Hank, Connors Geschehnisse als „Abenteuer“ zu bezeichnen, weil er eigentlich wissen sollte, dass sie das keineswegs sind. Und zum anderen hat es mich ein wenig verwundert, wie Connor behauptete, er wäre vor seiner Abweichung nicht er selbst gewesen, als er all die anderen Abweichler hinter Gitter brachte – zwar fand ich es schön, dass sowohl Hank als auch Connor klargestellt haben, dass Connor nichts mit diesen folternden Typen gemein hat, aber dass Connor seine frühere Identität so abweist, hätte ich nicht erwartet. Schließlich verhielt er sich ja schon vor seiner offiziellen Abweichung wie ein Abweichler. Dinge wie das Erfüllen seiner Mission und polizeiliche Fälle scheinen ihm immer noch wichtig zu sein, während er gleichzeitig die weicheren Züge, die er schon als Maschine zeigte, beibehielt. Imho besteht gar kein sooo großer Unterschied zwischen Connors früherem und seinem jetzigen Ich, allein schon, weil er gar kein Abweichler hätte werden können, hätte er sich wie eine kaltblütige Maschine verhalten. Das sind aber nur ein paar Gedanken von meiner Seite ^^

Selbstverständlich freue ich mich jetzt schon auf das nächste Kapitel! Es macht mir sehr viel Spaß, diese Fanfiktion zu verfolgen, allein schon, weil ich schon seit längerer Zeit nicht mehr sooo stark in Fanfiktions investiert bin. Aber diese hier verdient es definitiv, gelesen zu werden :)

Liebe Grüße!
Tatjana

Antwort von JoKey am 29.08.2019 | 11:07:58 Uhr
Hallo Tatjana :)

Tatsächlich bin ich mir bei der Beschreibung von Kampfszenen immer wieder relativ unsicher, da sie ja eine gewisse Dynamik haben müssen und ich nicht zu sehr abschweifen möchte währenddessen. Deswegen freut es mich gerade total, dass sie dir gefallen hat und du gut folgen konntest :)

Früher hat es mir am meisten Spaß gemacht, wenn ich über Charaktere geschrieben habe, die es bereits gibt, aber mittlerweile habe ich auch meine Freude daran gefunden, mir selber Figuren auszudenken, ihnen eine eigene Stimme zu geben und sie dann natürlich auch mit den vorhandenen Charakteren interagieren zu lassen. Deswegen macht mir das Beschreiben von Noah und Szenen mit ihm auch so viel Spaß ^^

Für mich ist es irgendwie Fakt gewesen, dass ein paar Androiden selbst nach der geglückten Revolution noch an eine höhere Macht glauben, bzw. an einen Erlöser ihrer Art - RA9. So wie die Menschen verschiedene Religionen haben und an Götter glauben, so gibt es auch so eine Art Religion bei den Androiden. Deswegen der betene Android.

Dass Hank Connors Mission als "Abenteuer" bezeichnet hat, führe ich darauf zurück, dass er die Situation auflockern wollte, da er gemerkt hat, wie angespannt Connor war. Und in meinen Augen ist Hank zwar der liebenswerteste Kerl überhaupt, aber wenn es darum geht, das auch in Worte zu fassen, kann er auch schon mal ein bisschen daneben greifen :D
Und Connor verleugnet sich eigentlich nicht direkt, er hat nur so harsch reagiert, weil er noch immer das Bild von den Terroristen vor Augen hatte und in dem Moment auf keinen Fall irgendwie mit ihnen in Verbindung gebracht werden wollte. Deswegen die mehr oder weniger voreilige Ablehnung gegen sein altes Ich.

Vielen, vielen Dank für deine lieben Worte, ich bin super froh, dass dir die Geschichte gefällt und du noch mit dabei bist <3

LG und eine schöne restliche Woche,
JoKey
28.08.2019 | 14:30 Uhr
zu Kapitel 4
Maaan war das mies mit dem Androiden :(
Connor tut mir echt leid das er das mit ansehen musste :(((
Aber ich fand es gut das Noah dann mit allen von da weggegangen ist. Mehr mussten die Vier wirklich nicht sehen.

Als Connor, Hank dann angerufen hat und das Nachts, dachte ich erst das Hank ihn ausschimpft weil es so spät ist :)

Sehr schön geschrieben und ich freue mich schon riesig auf das nächste Kapitel :D

GLG und einen schönen Mittwoch Mittag wünsche ich dir :)

Antwort von JoKey am 29.08.2019 | 11:00:05 Uhr
Heey ;)

Connor tat mir auch leid, während ich diese Szene geschrieben habe...aber immerhin hatte er ja Noah bei sich, die beiden verstehen sich ja mittlerweile ganz gut :)
Und Hank ist ja auch immer für seinen Schützling da *-*
Vielen Dank für deine schnelle und so liebe Rückmeldung <3

LG und dir einen schönen Donnerstag,
JoKey
12.07.2019 | 06:28 Uhr
zu Kapitel 3
Hallöchen.
Ich habe mich sehr gefreut. Ein neues Kapitel. Super. Und es war wieder sehr sehr gut. Es ist so spannend.
Connor und Hank tun mir leid. So getrennt von einander. Hank macht sich Vorwürfe und Connor weiß sozusagen nicht richtig wie er mit umgeht da er ja noch nie getrennt war Von Hank.
Es ist wirklich gut das er Noah hat. Ben scheint ihn ja auch zu mögen. Vor allem nachdem er ihn ja dennoch auch auf gewisse Weise gerettet hat, als er Noah auf das Seil hingewiesen hat. Nur mit Mason könnte es schwierig werden. Ist nur die Frage ob er Androiden an sich nicht leiden kann. Oder nur Connor nicht oder ob es einfach sozusagen seine Art ist. Das bleibt auf jeden Fall auch noch spannend.
Gut war auch die Stelle als Connor sauer wird als er sieht wie sie mit den Androiden umgehen. Das hat mir gefallen.
Spannend wird es bei ihnen jetzt wie es in der Stadt weiter geht wenn Noah sich jetzt noch etwas "ran tasten" will.
Hank sollte am besten Urlaub machen. Ich glaube er ist eh viel zu unkonzentriert um vernünftig zu arbeiten. Vor allem den Tag jetzt wenn Fowler erst Abends einen Status Bericht bekommt.

Ich bin super gespannt wie es weiter geht und freue mich riesig auf das nächste Kapitel.
Mach bitte schön weiter so.
Bis zum nächsten Kapitel.

Lg
Dark

Antwort von JoKey am 16.07.2019 | 20:25:07 Uhr
Hey ! :)

Es tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte, aber da ich aktuell im Urlaub bin, hat sich vorher einfach nie die Zeit dafür gefunden :/
Umso mehr freue ich mich nun endlich auf dein liebes Review zu antworten, es freut mich so sehr, dass dir auch das dritte Kapitel der Story gefallen hat :)

Ich denke auch, dass es für Hank und Connor nicht einfach ist, getrennt voneinander zu sein. Immerhin haben sie sich mittlerweile so an die Gegenwart des jeweils anderen gewöhnt und sind doch schon eine Art Familie geworden...
Und es ist schön zu sehen, dass du Noah und Ben für unseren Androiden wertschätzt, denn ohne die beiden wäre Connor ja vermutlich echt alleine da. Sorry übrigens, dass ich hier si selten und in unregelmäßigen Abständen uploade, aber ich werde mich bemühen, mich ranzuhalten <3

LG und alles Gute,
JoKey
03.07.2019 | 20:48 Uhr
zur Geschichte
Hallöchen!

Das ist eine wirklich wundervolle Fanfiktion! Normalerweise lese ich aus Zeitgründen keine Fanfiktions mit überlangen Kapiteln mehr, aber diese hat mich sofort gefesselt und schnell bewiesen, dass sie meine Zeit wert ist :)

Du besitzt einen sehr angenehmen Schreibstil, der sich (natürlich auch dank der regelmäßigen Leerzeilen nach Absätzen) flüssig lesen lässt, während es dir gleichzeitig hervorragend gelingt, die beschrieben Situationen bildlich darzustellen und die Gefühle von Connor und Hank uns, den Lesern, nahe zu bringen :) Ich hatte die Geschehnisse in dieser Fanfiktion stets deutlich vor Augen und habe sehr mit unserem Lieblingsduo mitgefühlt! Meine Lieblingsszene hier ist der Abschied gleich am Anfang, wo man überdeutlich gespürt hat, wie schwer er sowohl Connor als auch Hank fällt.

Und wie gesagt bist du auch bei den Gedanken und Gefühlen einfach fantastisch. Du schweifst nie zu sehr ab, sondern beschreibst immer genau so viel, dass man währenddessen immer noch die Szene vor sich sehen kann. Besonders gut gefielen mir hier all deine Vergleiche bzgl. der Androiden-Komponenten - du erwähnst regelmäßig Connors maschinelle Eigenschaften (von seinen Berechnungen bis zu seinem LED) und verbindest sie hervorragend mit seinen menschlichen Gefühlen (wobei diese im Telefongespräch mit Hank besonders gut hervorstachen).

Die Handlung gefällt mir bisher auch sehr, wobei ich schon gespannt bin, wann Connor wohl in eine brenzlige, moralisch schwierige Situation kommen wird. Wir wissen, dass er auch als Abweichler nicht davor zurückschreckt, zu töten, aber wer weiß, wie er empfinden würde, würde er diejenigen, die er tötet, wirklich kennenlernen?

Apropos ... Noah. Oh Gott, Noah! *__* Ein absolut fantastischer, sympathischer, dreidimensionaler und insgesamt wunderbarer Charakter! Ich liebe seine Beziehung zu Connor, ihre Gespräche waren jedes Mal wieder großartig. Hier hat Noah auch gut gezeigt, dass er nicht der tolle, perfekte Soldat ist, sondern auch Hinweise auf evtl. schlechte Charakterzüge gegeben (z.B. als er Ben für seinen Beinahe-Sturz kritisiert hat und allgemein manche seiner Kommentare zu Connor, die nicht immer ganz positiv klingen). Ich bin sehr gespannt, welche Rolle er in der Geschichte einnehmen wird. Auf jeden Fall als toller Freund und kompetenter Soldat, richtig? Bisher schätze ich, dass er am Ende sterben oder sich als Verräter herausstellen wird, weil das IMMER mit meinen Lieblingscharakteren passiert T__T Ein paar Andeutungen auf seine Vergangenheit hat er schon gemacht - die Mission mit dreißig Leuten, wo nur fünf lebend rauskamen und sein Kommentar ganz am Anfang, dass jeder jemanden hat, der nicht zur Familie gehört, aber quasi Familie ist -, aber noch weiß ich nicht, was genau hinter ihm steckt. Insgesamt mag ich ihn auf jeden Fall!

Ich werde auf jeden Fall dran bleiben, natürlich mit Reviews ;D Ich sehe, dass die Zeitspanne zwischen den einzelnen Kapiteln relativ groß war, aber da die Kapitel selbst ja so lang sind, nehme ich das gerne in Kauf ^_^

Liebe Grüße!
Tatjana

Antwort von JoKey am 05.07.2019 | 11:46:38 Uhr
Hey Tatjana :)

Erst einmal vorweg ein großes Danke für deine lieben Worte und dass du dir Zeit genommen hast, in diese Geschichte reinzuschnuppern, auch wenn du eigentlich gegen längere Kapitel bist.

Tatsächlich ist mir die Grundidee zu der Geschichte relativ früh gekommen, doch habe ich nie die Zeit und die nötige Motivation aufbringen können, aus dieser Blitzidee eine umfangreichere Geschichte zu schreiben. Ich hoffe, dass sich die Pausen zwischen den einzelnen Kapiteln nicht allzu lange ziehen werden, denn ich selber habe dann manchmal Schwierigkeiten, zurück ins Geschehen zu finden. Aber ich denke, dass ich die nächsten Tage etwas mehr Zeit finden kann, um endlich weiterzuschreiben und vielleicht auch vorzuproduzieren.

Ich finde es selber immer unheimlich spannend und interessant zu sehen, wie sich der eigene Schreibstil über die Jahre hinweg verändert. Wenn ich jetzt Geschichten von mir lese, die mehr als acht Jahre alt sind, finde ich meinen eigenen Stil oft nur noch an manchen Stellen wieder :D

Ich weiß auch nicht, irgendwie spukte mir der gute Charakter von Noah die ganze Zeit im Kopf herum, also kam ich gar nicht darum herum, ihn irgendwie in die Story einfließen zu lassen ^^

Vielen Dank noch mal für deine Rückmeldung und ganz liebe Grüße,
JoKey
02.07.2019 | 17:43 Uhr
zu Kapitel 3
Na dieser Noah ist mir ja ein sehr sympathischer Typ so wie er mit Connor spricht "Kleiner" :D
Connor tut mir Leid, er vermisst bestimmt sehr, Hank und Sumo :/
Aber was mich richtig schockiert hat war, als diese "Verbrecher" nenne ich sie jetzt mal so, die Androiden gefoltert und geschlagen haben :0
Da kann ich verstehen das Connor so reagiert.

Ein sehr spannendes Kapitel und es hat mir sehr großen Spaß gemacht es zu lesen :)
Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Kapitel und bin gespannt, wie es weiter geht :)
GLG und einen schönen Dienstagabend wünsche ich dir JoKey :)

Antwort von JoKey am 03.07.2019 | 14:59:40 Uhr
Hallihallo ! <3

Du weißt ja gar nicht, wie viel Spaß es mir bereitet, Szenen mit Noah zu schreiben, irgendwie habe ich wirklich Gefallen an seinem Charakter gefunden ^^
Und ja, Connor wird seine beiden Lieblinge wirklich sehr vermissen, immerhin war er noch nie so weit von den beiden entfernt :O
Vielen Dank für deine lieben Worte, ich freue mich, dass du noch immer mit dabei bist :)

LG,
JoKey
02.07.2019 | 17:09 Uhr
zu Kapitel 3
Oh..oh..oh...das wird nicht gut ausgehen. Sie sollten lieber zurückgehen.

Ziemliches raues Klima innerhalb der Gruppe, aber irgendwie auch verständlich. Trotzdem tut mir Ben irgendwie leid.

Und das Connor offenbar immer menschlicher wird, find ich auch gut. Freu mich schon total darauf, wenns weitergeht.

Bis zum nächsten Kapitel

Hope

Antwort von JoKey am 03.07.2019 | 14:58:02 Uhr
Hallo Hope ! <3

Schön, dich wieder in der Kommentare-Sektion willkommen zu heißen, selbst nach dieser recht langen Pause :)
Tatsächlich tat mir Ben beim Schreiben auch ein bisschen leid, aber es kann ja nicht immer nur Friede-Freude-Eierkeuchen sein, nicht wahr ?

Vielen, lieben Dank für dein liebes Review und LG,
JoKey
04.04.2019 | 22:27 Uhr
zu Kapitel 2
Huhu.

Ich freue mich so. Ein neues Kapitel. Und es ist wieder richtig gelungen. Hat mir genauso gut gefallen wie das erste.
Armer Hank. Er tut mir so leid. Und auch Sumo,er leidet ja auch direkt mit das Connor nicht da ist. Und Beide müssen wohl noch eine Weile ohne Connor auskommen. Sie tun mir alle drei Leid. Connor Ja auch. Ganz alleine. Das kennt er ja überhaupt nicht. Aber ich habe mich gefreut über Noah. Da hat er ja anscheinend einen netten Typen an seiner Seite. Ich mag ihn. Schon seit er Connor auf das Telefonat angesprochen hat. :D
Er war mir direkt sympathisch. Und für Connor schön das er jemanden hat. Vor allem wenn man das Ende bedenkt mit den anderen beiden Polizisten. Die werden sich wohl eher für sich sein als sich mit Connor zu beschäftigen. Leicht wird er es wohl nicht haben. Umso schöner das Noah dabei ist.
Ich freue mich schon auf das nächste Kapitel.
Das hier war klasse. Mach schön weiter so. :)

Lg
Dark

Antwort von JoKey am 06.04.2019 | 22:24:54 Uhr
Hallöchen und Guten Abend :)

Es hat mir sogar viel Freude bereitet, Noah zu kreieren, da ich in meinen Gedanken noch einiges mit ihm vorhabe ^^
Und Hank tut mir auch leid...er hängt doch einfach mittlerweile so sehr an seinem Connor, dass es mir immer wieder schwer fällt, ihn von ihm zu trennen, egal in welcher Geschichte :D
Vielen, lieben Dank für deine netten Worte und ein schönes, restliches Wochenende wünsche ich dir auch ! <3

LG,
JoKey
28.03.2019 | 22:00 Uhr
zu Kapitel 2
Super Kapitel wirklich klasse ich hab alles aufgesogen :D

Als Connor und Hank telefoniert haben, fand ich das ziemlich schön.
Hank tut mir leid das er jetzt da so alleine mit Sumo in dem Haus ist so ganz ohne Connor :(
Ich denke oder besser gesagt glaube auch das Sumo, Connor ebenfalls vermisst.

Ich bin sehr gespannt was alles im nächsten Kapitel passieren wird und was Connor so alles erleben wird.

LG und einen schönen Donnerstag Abend wünsche ich dir und für morgen schonmal ein schönes Wochenende :)

Antwort von JoKey am 31.03.2019 | 22:26:35 Uhr
Hallöchen :)

Jap, Hank tut mir auch irgendwie leid, aber das ist ja der Sinn hinter solchen Geschichten, nicht wahr ? ^^
Ich versuche, demnächst weiterzuschreiben, danke für die tollen Worte <3

LG und eine schöne Woche,
JoKey
28.03.2019 | 19:09 Uhr
zu Kapitel 2
Liebe JoKey,

ich kann wirklich nicht mehr sagen, als: Ich liebe es.

Ich liebe die Idee, ich liebe das "alternative" Universum (ich nehm mir mal die Freiheit, Deine Geschichte in ein solches einzuordnen, da es zwar immer noch Post-DBH, aber für mich vom Gefühl her schon fast ein eigener Zeitstrang in der Zukunft von DBH ist)
Ich liebe den Schreibstil und freu mich unheimlich, den Plot der Geschichte weiter aufzudecken.

Liebe Grüße und ganz viel Motivation, weiter zuschreiben,
Skaldin

Antwort von JoKey am 31.03.2019 | 22:25:24 Uhr
Naaaaw, wie süß von dir, danke danke danke <3

Ich bin gerade echt glücklich, dass dir die Idee hinter der Story gefällt und kann auch hier nur noch einmal sagen, dass ich mich jetzt schon mal für Pausen zwischen den längeren Kapiteln entschuldige, weil ich momentan einfach nicht so viel Zeit finde :/
Danke für die Worte, die motivieren wirklich *-*

LG,
JoKey
28.03.2019 | 17:57 Uhr
zu Kapitel 2
Ein neues Kapitel!!!! \O/

Hank tut mir ja schon irgendwie leid. Muss ja jetzt ziemlich einsam sein.

Und Connor hat offenbar direkt schon Freunde gefunden.

Der kleine Witz mit dem Namen am Ende fand ich super. Hat die ganze angespannte Stimmung etwas aufgelockert. XD

Das Kapitel war super, wie ich es von dir gewohnt bin.^^
Mach nur weiter so und hör bitte nie auf zu schreiben.

Liebe Grüße

Hope

Antwort von JoKey am 31.03.2019 | 22:23:17 Uhr
Heey :)

Vielen Dank für deine Rückmeldung, es freut mich sehr, dass dir das Kapitel so gut gefallen hat. Leider komme ich momentan einfach nicht so häufig zum Schreiben, deswegen tut es mir echt mega leid, wenn es zu längeren Pausen kommt :/
Übrigens mag ich deinen Benutzernamen <3
Und danke für die süßen Worte, das ist wirklich lieb von dir :)

LG,
JoKey
13.03.2019 | 18:39 Uhr
zu Kapitel 1
Huhu,

habe gerade das erste Kapitel durchgelesen und war begeistert. Die Geschichte gefällt mir sehr gut. Die Beschreibungen, also das Verhalten der Beiden ist super. Ich kann mich prima rein versetzen und das ganze bildlich vorstellen.
Die Beiden tun mir schon richtig Leid. Auch wenn Connor Tage vorher noch drauf gefasst war diese Mission zu bestreiten, zeigt er nun doch wie unsicher er ist ohne seinen "Vater" zu sein.
Ich bin total gespannt wie es weiter geht und freue mich schon auf das nächste Kapitel.

Lg
Dark

Antwort von JoKey am 13.03.2019 | 19:47:20 Uhr
Hallo :)

Vielen, vielen Dank für deine liebe Rückmeldung, werde bald (hoffentlich, ich möchte nichts versprechen) das nächste Kapitel hochladen. Freut mich sehr, dass dir der Anfang schon einmal zugesagt hat.

LG und eine schöne Rest-Woche,
JoKey
The Lightning (anonymer Benutzer)
09.03.2019 | 20:39 Uhr
zu Kapitel 1
Amazing !
Ich freue mich auf das nächste Kapitel :3
Danke fürs schreiben

Antwort von JoKey am 09.03.2019 | 21:27:16 Uhr
Hey <3

Ich danke dir fürs Kommentieren :)

LG,
JoKey
06.03.2019 | 10:15 Uhr
zu Kapitel 1
Super Kapitel bin echt mega gespannt wie es weiter geht und was Connor so alles in Colorado erlebt.
LG :3

Antwort von JoKey am 06.03.2019 | 15:33:18 Uhr
Hey :)

Vielen Dank für dein Review, ich bemühe mich, demnächst weiter daran zu arbeiten <3

LG,
JoKey
05.03.2019 | 21:32 Uhr
zu Kapitel 1
Noch eine Geschichte von dir^^
Freu mich total. Ich mag deinen Erzählstil.

Bin gespannt, wie sich das mit Connor in Colorado entwickeln wird. Dort scheint es ja echt heftig zuzugehen. Ob er da heil wieder rauskommt?

Wenn Connor in dieser Story was passiert, ich finde dich XD
Nee Spaß, aber tu ihm bitte nix an. Das macht mein Herz nicht mit.

Grüße

Hope

Antwort von JoKey am 06.03.2019 | 15:32:46 Uhr
Hallihallo :)

Ich musste diese Idee einfach endlich mal niederschreiben, weil sie schon so lange in meinem Kopf herum spukt ^^
Freut mich sehr, dass es dir bis jetzt gefallen hat und dass du mir sogar gleich eine so tolle Rückmeldung hinterlassen hast, dankeschön <3

Ich versuche, so schnell es geht, weiter zu schreiben :)

LG,
JoKey