Autor: Inkognito97
Reviews 1 bis 25 (von 78 insgesamt):
21.02.2020 | 06:50 Uhr
zu Kapitel 25
Na, das ist doch mal interessant...
Da stellt er fest, dass er hätte fliehen können, ohne dass etwas großartig hätte passieren können, tut es aber nicht...
Dann hätte er jetzt die nächste Chance tut es aber scheinbar wieder nicht...

"Dann würde er auch von diesem Ausflug erfahren.“- ah ja. Da war die Pribzessin scheinbar nicht artig...

„Wintergoldhähnchen?“,- süß hihi

LG
20.02.2020 | 23:15 Uhr
zu Kapitel 25
Waaas????
Der König wußte gar nichts davon? Der ist auf Reisen? (So viel zum Thema, ob er überhaupt noch am Leben ist)

Entweder war der Prinz mutig oder dumm. Die Diener oder die Wachen könnten dem König ja davon erzählen, wenn er wieder kommt.
Und war es das, was er Jean gestehen bzw beichten wollte? Oder kommt da noch was anderes. (So nebenbei : ich platze bald wirklich vor lauter Neugier. Und dann auch noch so ein Cliffhanger. Immer bleibe ich mit vielen Fragen zurück. )

Ebenso ist er scheinbar wirklich nicht so naiv, wie er oft rüber kam.
Er hat sich ja schon gut überlegt, warum er sich nicht wehren sollte und er hat auch bemerkt, dass Jean kurz überlegt hat zu fliehen, bevor er Alea geholfen hat.

Er ist scheinbar mit sehr viel Vorsicht zu genießen.

Jean's Gedankengänge hast du sehr gut beschrieben. Und sie sind sehr nachvollziehbar.
Am Ende war ich nur überrascht, dass er Alea nicht gleich eine gezimmert hat und flieht.
Was hält ihn immer wieder davon ab?

Ich weiß, ich schreibe das immer.
Aber ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht. Was Jean als nächstes macht.
Denn was als nächstes kommen könnte, ist für mich nicht zu erahnen. Da gibt es viele Möglichkeiten.
Und selbst Alea scheint zu merken, dass da irgendwas im Busch ist, wenn er Jean schon beim richtigen Namen nennt.
Aber was erwartet er auch, wenn er Jean so offensichtlich belogen hat.

Bitte schnell weiter.
Danke für das tolle Kapitel und liebe Grüße
18.02.2020 | 18:50 Uhr
zu Kapitel 24
Na gut, dann bist du halt lieb ;-))

Warum denn nicht, wenn es doch schon fertig ist?
Bitte, bitte! ?

Antwort von Inkognito97 am 18.02.2020 | 18:51:44 Uhr
Geht doch, lol.

Puh, weiß nicht. Mal sehen, wann ich am Laptop sitze und Lust habe! xP
18.02.2020 | 18:45 Uhr
zu Kapitel 24
Na dann her damit. Biiiiiiiitte .

Und doch, du bist manchmal fies ;-)

Antwort von Inkognito97 am 18.02.2020 | 18:47:50 Uhr
Nein und neeeeeein!!
17.02.2020 | 21:11 Uhr
zu Kapitel 24
Ih. Du bist so fiiiies .

... lebt der König noch? ...
... spielt Alea ein abgekatertes Spiel? ...

Jetzt bin ich wieder kurz vorm Platzen vor lauter Neugier.
Schreib biiiiiiiiiiiiiitte ganz schnell weiter !!!!!!!!!!

Antwort von Inkognito97 am 18.02.2020 | 17:38:16 Uhr
Ich? Nieeeemaaaals!! Ich bin immer ganz lieb und brav!

Das war die Absicht, dass du vor Neugierde FAST platzt. Das macht das Warten doch direkt viel schöner, findest du nicht? hihi
Also das nächste Kapitel ist eigentlich schon fertig... ^^
14.02.2020 | 21:09 Uhr
zu Kapitel 24
Ja, in der Tat, ein viel zu kurzes Kapitel ;-)
Aber schön hier schon weiter lesen zu dürfen und nicht vor Neugier platzen zu müssen ^^ .

Da hat das Goldlöckchen ja ordentlich einstecken müssen.
Bin gespannt, wie er dem König all die Blessuren erklären will.

Jean. ........
Ja, der hat es sich ja glücklicherweise überlegt. Hätte er dem Prinzen nicht geholfen, wer weiß, ob der es überlebt hätte.
Da soll mal einer behaupten, dass Spielmänner keine Ehre besitzen.

Ich finde, dass du Jean's Zwiespalt sehr gut geschrieben hast.
Es wäre für ihn ja ein einfaches gewesen, zu fliehen.

Bin neugierig, was der König dazu sagt, dass ein Spielmann und quasi sein Gefangener , seinem Sohn geholfen hat.

Trotz allem frage ich mich immer noch, was der König im Sinn hat, warum das Volk so aufgebracht ist und was Alea für einen Plan hat.

Danke für das tolle Kapitel.
Liebe Grüße

Antwort von Inkognito97 am 17.02.2020 | 20:56:43 Uhr
Entschuldige, lol.
Ich weiß, um ehrlich zu sein nicht, wie lang das nächste Kapitel wird. O.o
Lassen wir uns einfach mal überraschen, würde ich sagen.

Tja... wenn der König noch existiert... weil von dem haben wir ja auch schon echt lange nichts mehr gehört!

Das war Glück im Unglück für die Beiden würde ich mal sagen.
Das wäre es, definitiv!

Wie gesagt... ist der König überhaupt noch da und anwesend? Oder... spielt Alea vielleicht doch nur ein abgekatertes Spiel?! O.o

Freut mich, dass es dir gefallen hat.
Viele liebe Grüße zurück! ^^
14.02.2020 | 20:55 Uhr
zu Kapitel 24
Da ist ihm also doch noch rechtzeitig etwas eingefallen...war scheinbar auch das richtige und vor allem sehr effektiv...

Zum Glück hat Jean sich an seine Ehre gehalten und ihm ist wieder eingefallen, wie das Prinzlein ihm geholfen hat. Gerade noch rechtzeitig, wenn die Prinzessin schon blutend am Boden lag...

LG

Antwort von Inkognito97 am 17.02.2020 | 20:53:15 Uhr
Glück im Unglück würde ich mal sagen, oder? O.o
Ehrlich gesagt, war ich zunächst auch so ratlos, wie Jean, lol. Also doppelt Glück im Unglück würde ich sagen.

Ehre!!! Das einzige, was man ihm nicht nehmen kann, was er nur durch seine eigenen Taten und Entscheidungen verlieren kann. O.o
Arme, arme Prinzessin.

Lg zurück ^^
11.02.2020 | 07:55 Uhr
zu Kapitel 23
Boar bist du fies!!!!!!!!!!
Aber das kennen wir ja nciht anders von dir...

Irgendwie ist mir der Hüne unsympathisch...und Jean will also doch Leibwächter für die Prinzessin spielen...

Ich glaube das nimmt ein übles Ende...

LG

Antwort von Inkognito97 am 17.02.2020 | 20:51:11 Uhr
Ich? Wieso das denn?! Ist ja unerhört, dass du so eine Behauptung einfach ohne Beweise in den Raum stellst! Ha! XD
Hab dich auch lieb, lol. Hihi

Ja, so soll er auch rüber kommen. Andererseits, wir kennen ja seine Hintergrundgeschichte nicht, ne?

Meinst du?

Lg zurück! ^^
10.02.2020 | 17:47 Uhr
zu Kapitel 23
Oh oh. Das gibt Probleme... jetzt bin ich mal gespannt wie die beiden da wieder rauskommen.
Trotzdem ist es schön zu sehen wie sehr Alea es auf dem Mark genossen hat ^-^
Danke fürs hochladen des neuen Kapitels, ich freu mich schon darauf wies weiter geht :)
Lieve Grüße

Antwort von Inkognito97 am 17.02.2020 | 20:49:14 Uhr
Oh ja, sehr sehr große Probleme!!
Vielleicht ja auch gar nicht? Du erfährst es im nächsten Kapitel, lol

Ich danke dir für deine Review. Gerne weiterhin schreiben. Ich freue mich immer über Reviews! ^^

Liebe Grüße zurück! :)
10.02.2020 | 16:20 Uhr
zu Kapitel 23
Ha , ha , ha. "Schon " ist gut. ;-P

Ja, dass habe ich nun nicht erwartet, dass Jean, anstatt weg zu laufen , die Leibwache von Alea mimt.
Wäre ja nun ein Leichtes gewesen.

Er scheint ja sogar ein wenig Mitleid mit ihm zu haben, als ihm bewußt wurde, dass Alea im Prinzip ebenso in einem Käfig lebt, wie er selbst.

Ist der Hüne Lasterbalk? Und der andere Elsi?

Oh ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht, jetzt wo sie Alea erkannt haben.

Bitte schnell weiter.
Danke für das tolle Kapitel und liebe Grüße

Antwort von Inkognito97 am 17.02.2020 | 20:47:32 Uhr
Ey, lol. Schon ist ein dehnbarer Begriff! xD

Das hätte Jean auch nicht erwartet, haha.

Gleich und gleich gesellt sich eben gerne. Ob sie darüber ein Band schmieden? Über diese Gemeinsamkeit?

Nope, kein anderer aus der Band. Die kommen später und werden seeeeeehr wichtig sein! O.o

Das neue Kapitel habt ihr ja schon. Ich bin zu langsam im Review beantworten!! O.o
26.01.2020 | 11:23 Uhr
zu Kapitel 22
So und nun zum dritten Mal hihi

Oho, da hat aber jemand Vertrauen...oder ist seeeeeehr naiv...

Da bin ich mal gespannt, was der Spielmann der Prinzessin also so zeigen soll und kann...und wie deren Besuch in der Stadt nun abläuft...

LG

Antwort von Inkognito97 am 26.01.2020 | 13:57:12 Uhr
Aller guten Dinge sind drei sage ich da nur. Und wir beide werden jetzt bei diesem Sprichwort immer an eine ganz bestimmte FF denken. ^^

Vielleicht ja auch beides. Das eine schließt das Andere ja nicht unbedingt aus, nicht wahr?^^

Ja... ich bin auch gespannt. Der ist nämlich auch in meinem Kopf noch nicht ganz ausgearbeitet. Ich habe ein, zwei Aspekte, die will ich da unbedingt mit rein kriegen, aber sonst... O.o

Liebe Grüße zurück. ^^
25.01.2020 | 20:11 Uhr
zu Kapitel 22
Klasse. Danke für das neue Kapitel. Freue mich, dass mich die vielen Erinnerungen zum "Erfolg" geführt haben ;-) .

Das Jean allmählich kurz vor dem Ausrasten ist, ist nachvollziehbar. Denn wenn Alea schon ankündigt, dass er an einem Plan zur Befreiung Jean's arbeitet, dann ist klar, dass Jean irgendwann diesen irgendwann auch mal erfahren möchte.

Oh oh.
Irgendetwas stinkt doch zum Himmel.
Alea möchte mit Jean in die Stadt.

- Wieso weiß der König, dass Jean in Alea's Gemächern ist?

- Nach all den Beschreibungen vom König, wundert es mich auch, dass er Alea's Wunsch nachkommt. Was führt der König im Schilde?

- Oder führt gar Alea etwas im Schilde?

- Der Prinz darf einfach so, ohne Wachen, in die Stadt? Schon etwas merkwürdig, oder?

- Jean's Drang nach Freiheit und der Gedanke zu fliehen, ist nachvollziehbar, aber zieht er das wirklich durch?


Fragen über Fragen.
Bitte, bitte, bitte, bitte, bitte noch ein Kapitel.

Liebe Grüße

Antwort von Inkognito97 am 25.01.2020 | 21:31:32 Uhr
Haha, wurde aber auch Zeit, das gebe ich zu! ^^

Nicht nur erfahren, er will ja auch endlich mal frei sein... er zählt da wahrscheinlich auch schon die Sekunden... der Arme.

Das wusste der König schon vorher.
Führt er überhaupt etwas im Schilde oder hat es vielleicht etwas damit zu tun, was Alea zu seinem Vater gesagt hat. Quasi welche Überzeugungstechniken er genutzt hat?
Alea... wer weiß, wer weiß, ob er nicht mit gezinkten Karten spielt...
Vielleicht gibt es ja eine unerwartete 180° Wende. Ich meine... ihr kennt mich ja mittlerweile, ich mag das Unvorhersehbare und auch Drama. Vielleicht gibt es König Albrecht ja auch schon gar nicht mehr, oder... Alea ist nicht das naive und unschuldige Prinzlein, für das er sich ausgibt...
Und Jean... das wirst du wohl in einem der folgenden Kapitel erfahren! ^^

Nein!!! Ich habe nämlich kein weiteres fertig!!!! O.o

Liebe Grüße zurück und danke für deine Review! :-*
29.12.2019 | 10:30 Uhr
zu Kapitel 20
Ist das schlimm, wenn ich es dir sage, wenn mir ein Fehler auffällt?

Antwort von Inkognito97 am 12.01.2020 | 14:04:41 Uhr
Nope, sag es bitte!!
Dann kann ich sie nämlich (im besten Fall) verbessern!
29.12.2019 | 08:38 Uhr
zu Kapitel 21
Hach, wie schön, hier weiter lesen zu dürfen und was ein wundervolles Kapitel.
Ich liebe diese Geschichte immer mehr.
Und vor allem liebe ich dieses Geplänkel zwischen den beiden.
Den Grund für den Volksaufstand fand ich interessant.
Und auch die Meinung von Alea zu dem Vorgehen des Königs.

Bin sehr gespannt darauf, wie Alea Jean dort heraus holen möchte und was noch alles so passiert.

Ich hoffe, du hattest wunderschöne Weihnachten und wünsche dir einen guten Rutsch

Antwort von Inkognito97 am 12.01.2020 | 14:06:16 Uhr
Na hoffentlich werden die beiden dabei nicht überhört von übereifrigen und königstreuen Dienern. Ich denke nämlich, dass Aleas Vater alles andere als happy darüber wäre, wenn er hören oder mitbekommen würde, was sein Sohn da von sich gibt... böse, böse!

Ich auch... xD

Vielen dank, dir ebenso, auch wenn die Antwort etwas verspätet kommt...! xD
28.12.2019 | 17:26 Uhr
zu Kapitel 21
Hallo*wild wink*

Ich habe mich eben richtig dolle gefreut als ich gesehen habe, dass es ein neues Kapitel gibt hihi

Ich bin dafür, dass die Prinzessin den König vom Throm stößt hihi
Oder Jean eben so freigelassen wird, weil man dem Volk nicht mehr standhalten kann...aber dann wären er und die Prinzessin ja getrennt...
Oder die Prinzessin wird gleich mit rausgeschmissen hihi

Ui, ich will auch bei deinen anderen Storys weiterlesen*aufgeregt umherhüpf*
Und ich sollte dich ja noch an so etwas anderes erinnern....du hast gesagt, ich soll dich so lange damit nerven, bis es losgeht hihi *geduckt aus dem Versteck guck*

LG

Antwort von Inkognito97 am 12.01.2020 | 14:04:04 Uhr
Huhu ^^

Oder aber der Spielmann bleibt bei der Prinzessin, beziehungsweise kehr immer mal wieder, um ihr Gesellschaft zu leisten? Wären alles Möglichkeiten. Mal sehen, welche es am Ende wird. ^^

Ich schreibe schon, keine Sorge! :D
Und jaaaa, DARAN arbeite ich auch noch. Ich arbeite an so vielem nebenbei, lol.
Ich brauche definitiv ein paar Klone von mir!

Liebe Grüße zurück. ^^
06.11.2019 | 07:01 Uhr
zur Geschichte
Man möge mir einen Tritt in den Hintern verpassen !
Ich hatte damals, als ich angefangen habe diese Geschichte zu lesen, wohl vergessen den Alerthaken zu setzen.
Warum passiert mir das denn so oft ?
Zufällig kam ich jetzt wieder auf die Geschichte, guckte nach und sah dass es eine Menge nachzulesen gibt.
Man ey, ich bin ein Doof.
Jedenfalls habe ich jetzt nochmal alles gelesen weil ich nicht mehr wusste wo ich stehen geblieben war, und mal ehrlich, es ist langsam Zeit für eine Review ^^

Ich muss sagen dass mir die Dynamik zwischen den Beiden sehr gut gefällt weil es nicht typisch ist.
Damit meine ich dass es nicht so ist wie in vielen anderen Geschichten, dass man quasi direkt Freundschaft schließt weil man sowieso in der Situation festsitzt, sondern dass es im Gegenteil, dem "Zaunkönig" alles andere als Recht ist so wie es ist.
Man lässt sich nicht so sehr aufeinander ein, aber trotzdem entwickelt sich da etwas was man schon fast als freundschfatliches Verhältnis beschreiben könnte, auch wenn ein goldener Käfig noch immer ein Käfig ist.
Ich mag das wirklich, ebenso wie die Dialoge, dieses ständige Gestichel, dass zwar relativ freundlich ist, bei dem aber trotzdem deutlich wird das man so gar nicht einverstanden damit ist in welcher Lage man sich befindet und dass man nicht bereit ist sich vollends darauf einzulassen weil man viel lieber frei wäre, richtig frei, ohne eine Kette und goldene Gitterstäbe.
Ich hoffe ich habe es jetzt hingekriegt den Haken zu setzen, ich bin mir nicht sicher ob mein Handy getan hat was es sollte...

Jedenfalls bleibe ich jetzt am Ball, denn die Story gefällt mir sehr gut bisher :)

Antwort von Inkognito97 am 26.12.2019 | 22:53:48 Uhr
Waaaas! Du bist einfach zu schnell und klickst nicht richtig oder so! Schande über dein Haupt!! xD
Haha, kein Problem. Es gibt Schlimmeres. :)

Nee, dieses flotte Freundschaft schließen ist doch langweilig. Da lasse ich meine Leser lieber ein wenig leiden und meine Charas sich entwickeln. ^^
Das hast du wirklich schön umschrieben. Gefällt mir! :)
Soll ich dir das nächste Mal Bescheid sagen, wenn ich ein neues Kapitel hochlade? xD

Das freut mich wirklich zu hören.
Danke dir für die lieben Worte und die Review! :-*
03.11.2019 | 12:58 Uhr
zu Kapitel 20
Aaaaaaah ich mag das Kapitel!!!!!!!!*freu*

So so Befreiung also...am besten geht die Prinzessin gleich mit hihi

LG

Antwort von Inkognito97 am 26.12.2019 | 22:51:11 Uhr
Das ist eine sehr gute Idee. Jetzt muss die Prinzessin nur noch dazu überredet werden, mimt dem Spielmann zu fliehen, hihi. Na hoffentlich ist sie nicht allzu wählerisch dann. ^^

Lg ^^
03.11.2019 | 09:28 Uhr
zu Kapitel 20
Oh wie schön. Du verwöhnst uns aber (trotzdem vermisse ich "Nüchtern betrachtet " sehr)!!!

Wow . In diesem Kapitel öffnet sich Jean dem Prinzen aber ein ordentliches Stück und macht sich quasi sehr verletzlich.

Er läßt sich richtig in seine Musik fallen und vergisst alles um sich herum.
Und er singt sogar, wobei er es definitiv nicht wollte.
Bringt damit sogar Alea zum weinen.
(An der Stelle wo Jean träumt und Alea weint, hatte ich leichte Gänsehaut und einen Kloß im Hals ).

In dem Moment ist scheinbar ein Ruck durch beide gegangen.
Alea ist wild entschlossen, Jean zu befreien.
Jean hat gemerkt, dass er Alea vertrauen kann, öffnet sich ihm und nennt ihm sogar seinen Namen.
(Ist es so gewollt oder ein Versehen? Das Kapitel heißt "Jean Mechant, aber Jean stellt sich gegen Ende als "Jean Mischon" vor!?)

Und das Geplänkel zwischen den beiden am Ende. ........ich liebe es immer wieder aufs neue.

Danke für das wundervolle, berührende Kapitel.
Liebe Grüße

P.S.: Am Anfang hat sich, im vierten Satz, der Fehlerteufel eingeschlichen.
- Jean würde vielleicht später bereit sein sich selbst Fragen zu beantworten? ???? ;-)

Antwort von Inkognito97 am 26.12.2019 | 22:48:16 Uhr
Ich versuche bald ein Update raus zu hauen, keine Angst! xD

Ja... wer Vertrauen will, muss erst etwas Vertrauen entgegenbringen... und ich finde Alea hat Jean schon wirklich viel Vertrauen entgegengebracht. Das hat wohl auch unser Spielmann inzwischen verstanden.

Und da soll nochmal einer sagen, dass Musik Menschen nicht verbindet! Das tut sie nämlich. Selbst einen einfachen und bockigen Spielmann mit einem Prinzlein.

NEIN! DAs war nicht gewollt. So ein Mist aber auch... Uff, dann muss ich das wohl noch ändern. Danke fürs Bescheid sagen auf jeden Fall! :-*

Hihi, das ist einfach die Beziehung der beiden zueinander. ^^

Vieeelen lieben Dank für deine Review und dafür, dass du mir hier meine Fehler aufzählst! ^^
Lg :-*
11.10.2019 | 10:02 Uhr
zu Kapitel 19
Moin,

Oha, da scheint ja jemand wirklich begeistert oder zumkdenst neugierig auf die Musik zu sein hihi

Da lehnt sich das Prinzlein also wirklich auf indem er die Krone nicht trägt...tztztz

Oha,also ein bisschen gruselig ist der König ja schon...

LG

Antwort von Inkognito97 am 17.10.2019 | 00:11:36 Uhr
Naaaa. ^^

Oh ja. Richtig vernarrt, der kleine Prinz. hihi

Oha! Ein Rebell!!!

Und ja, das ist er. Und wie er das ist... und das wird auch noch nicht das Letzte gewesen sein, dass du von ihm hörst. Das kann ich dir versprechen (oder androhen, je nachdem, wie du es auslegst!).

Lg zurück
11.10.2019 | 00:20 Uhr
zu Kapitel 19
Ja, ein wirklich kurzes Kapitel, aber trotzdem nicht weniger schön.

Als Jean die Finger sanft über die Saiten hat streichen lassen, da hab ich schon fast Musik gehört.
Dieser kleine Moment war so schön geschrieben, so dass er mich irgendwie verzaubert hat.
Frag mich nicht, warum.

Meine Fragen in Bezug auf den König haben sich damit auch beantwortet. ;-)

Was mich immer noch wundert, dass der König es zulässt, dass Jean ein Bett und eine Klampfe bekommt. Das der König da nichts zu sagt. Denn wenn er glaubt, dass Alea Jean in sein Gemach geholt, um Jean quasi zu "quälen ", dann sind die Annehmlichkeiten ja eigentlich widersprüchlich.

Auf das nächste Kapitel bin ich nun mehr als sonst gespannt, nachdem du es so angekündigt hast.
Bitte lass uns nicht so lange warten.

Danke für das schöne Kapitel und liebe Grüße

Antwort von Inkognito97 am 17.10.2019 | 00:09:49 Uhr
Freut mich, dass es gefällt. ^^

Hat man schon mal würde ich sagen. Schön, dass ich dich so verzaubern konnte. Das macht mich jetzt doch ein wenig stolz, hihi.

Zumindest ein paar Fragen sind beantwortet, nicht wahr? Aber es stehen immer noch genug offen...

Das stimmt. Es sei denn, der König denkt, Alea hätte ihn solange gequält, bis er brav etwas spielt?

Ich gebe mir Mühe, haha. Aber... wenn ihr Pech habt, wird es erst das übernächste Kapitel, weil sich die Geschichte mal wieder verselbstständigt hat!

Vielen Dank für deine Review und liebe Grüße direkt zurück! ^^
05.10.2019 | 20:54 Uhr
zu Kapitel 18
Nee. Du hast nicht darüber geschrieben, ob der König weiß, dass Jean in Alea's Gemach ist.

Aber irgendwas muß der König ja wissen, wenn er den Bediensteten verbietet mit Jean zu sprechen.
Denn im Kerker gibt es doch keine Diener, oder?
Verstehst du was ich meine?

Woher das komische Gefühl kommt?
So genau kann ich das gar nicht sagen.
Ich denke, es geht in Richtung König und den Aufstand.
Oder stürzt am Ende Alea noch seinen Vater vom Thron?

Warum bedankst du dich für meine Fragen?

Ich bin echt gespannt auf das nächste Kapitel.
Ich mag diese Geschichte sehr

Antwort von Inkognito97 am 10.10.2019 | 21:06:01 Uhr
Aber er wird es wissen. Alleine schon, weil die Wachen dabei gewesen sind, als Alea ihn aus dem Kerker geholt hat.
Und die Bediensteten werden in erster Linie dem König folgen und nicht 'nur' dem Kronprinzen.

Nein, keine Diener im Kerker. Wozu auch, lol?
Da gehören nur Gefangene und Wachen hin.

Interessanter Ansatz auf jeden Fall. ^^

Weil ich somit eine schöne Auflistung habe, was alles noch offen steht.

Das freut mich zu hören! ^^
04.10.2019 | 00:12 Uhr
zu Kapitel 18
Hi,
Ich verfolgt die Geschichten schon eine Weile stumm, nur hab ich mittlerweile ne frage, die du so im Text nur wahrscheinlich nicht beantworten kannst.
Und zwar: geht es Jeans Spielmannskollegen gut, nicht das die armen auch irgendwo in nen Kerker verrotten, oder schlimmer.

Ansonsten finde ich die Geschichte schön, man kann wunderbar mit jean mit zweifeln warum das Prinzlein so handelt.

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und freue mich auf das nächste Kapitel
Mfg
Ahja

Antwort von Inkognito97 am 05.10.2019 | 20:49:32 Uhr
Huhu.
Du kannst dich auch sehr gerne öfter melden! ;)

Tatsächlich wird diese Frage zu einem späteren Zeitpunkt in der FF noch beantwortet. So genau sagen, wann, kann ich dir jedoch nicht. Ich verrate nur so viel, dass Jean ja auch nicht ewig dumm in diesem Zimmer hocken wird. Also wird er entweder entkommen, oder er wird den Prinzen solange bearbeiten, dass dieser ihm die Informationen gibt.
Also keine Sorge, ihr werdet auf jeden Fall noch erfahren, was mit den anderen Spielmännern ist!


Danke schön und dir noch ein schönes Rest Wochenende!

MfG
Ink
03.10.2019 | 22:59 Uhr
zu Kapitel 18
Danke an dich und danke an SaMoFan.
Aber warum verfrühtes Kapitel? Das letzte ist doch schon viel zu lang her!!!

Oh je. Der Prinz war ja mehr als erledigt.
Frage mich immer noch wovon.
All die Gedanken und Fragen, die Jean haben nicht schlafen lassen, hab ich mir auch schon gestellt (im letzten Review ).
Hoffentlich bekommen wir bald Antworten darauf ;-).

Die Metapher mit dem Hund ist klasse und hat mich schmunzeln lassen.

Schön, dass sie beim Frühstück dann doch noch was munter geworden sind.
Ich liebe die Wortgefechte der Beiden.
Ich finde, dass du sie sehr gut schreibst.

Aber jetzt bin ich doch was stutzig geworden.
- Frühstückt der Prinz für gewöhnlich nicht mit seinem Vater?
- Würde der König, oder seine Bediensteten , Jean nicht hören, wenn dieser Klampfe spielt? Und würde das nicht auch den Tod von Jean bedeuten?
- Wieso hat der König den Leibdienern vom Prinzen verboten, mit Jean zu sprechen?
- Weiß er davon, dass Jean im Gemach des Prinzen ist?

Irgendwie irritiert mich da irgendetwas und macht ein komisches Gefühl.

Ich freue mich schon auf das nächste Kapitel, welches hoffentlich sehr bald kommt.

Herzliche Grüße

Antwort von Inkognito97 am 05.10.2019 | 20:47:27 Uhr
Ich leite es weiter, falls sie es nicht selber schon gelesen hat. ^^
Ne ne ne... XD Ich brauche ja auch Zeit, zum Schreiben! XD

Ja, ihr solltet bald ein paar Antworten bekommen. Unser Spielmann will schließlich auch welche bekommen, hihi. ^^

Vieeelen vielen Dank für dein Kompliment! :-*

Es geht beides tatsächlich. Entweder an der Tafel mit dem König oder eben alleine. Aaaaaber, du weißt ja auch noch nicht viel von der Beziehung zwischen Alea und seinem Vater... ne?
Ich habe übrigens nie erwähnt, ob der König weiß, dass der Spielmann im Zimmer seines Sohnes ist... oder ob er es nicht weiß... *grins*
Er hat es ihnen verboten, damit diese ihm keine Unterhaltung bieten und vlt aus versehen etwas verraten.
Und die Klampfe... gute Frage. Musik hat der König ja nicht verboten. Er will ja nur keine Spielleute und Narren in seinem Königreich haben!

Ein komisches Gefühl? Eher wegen dem König oder wegen Alea?

Ich gebe mir Mühe, schnell zu tippen. ^^

Viele liebe Grüße zurück und danke für deine Review! :-*
03.10.2019 | 22:56 Uhr
zu Kapitel 18
So und nochmal hihi

Ich liebe dieses Geplänkel!
Er hat nicht mal was gegen die "Prinzessin"gesagt...lustig

Die klangen fast schon wie ein altes Ehepaar hihi

Muss ich mich jetzt bei mir selber bedanken?*grins*

LG

Antwort von Inkognito97 am 05.10.2019 | 20:38:39 Uhr
Huhu again! ^^

Vielleicht hat er sich ja damit abgefunden. Oder aber er hat gelernt, dass Argumentieren es noch schlimmer macht. ^^

Hehe, du hast immer noch Hoffnung für ein Pairing hier, oder? XD

Ja, ja das musst du! XD

Liebe Grüße! :-*
29.09.2019 | 17:36 Uhr
zu Kapitel 17
Moin,

Oha, da haben sich beide zumindest in jeweils einem Punkt durchgesetzt hihi

Da wirkt jemand aber müde...bin mal gespannt ob das Prinzlein ihm noch erzählen wird, warum...

LG

Antwort von Inkognito97 am 05.10.2019 | 20:37:22 Uhr
Huhu. ^^

Yay" Sie haben beide ihren Willen bekommen. ^^

Vielleicht wird Jean ihn ja auch solange voll quatschen, bis er es aus versehen erzählt? O.o

Liebe Grüße zurück!